Nicolaus-August-Otto-Schule Diez. Nicolaus-August-Otto-Schule

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nicolaus-August-Otto-Schule Diez. Nicolaus-August-Otto-Schule"

Transkript

1 Nicolaus-August-Otto-Schule Diez Nicolaus-August-Otto-Schule

2 Überblick Kurswahlen und Qualifikationsphase Welche Fächer kann bzw. muss man wählen? Wie erreicht man das Abitur? Besondere Lernleistung in der Jahrgangsstufe 12 Fachhochschulreife

3 Mögliche Leistungsfächer sprachlich-literarisch-künstlerisches Aufgabenfeld: Deutsch Englisch gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld: Betriebswirtschaftslehre / Rechnungswesen Volkswirtschaftslehre mathematisch-naturwissenschaftliches Aufgabenfeld: Mathematik Informationsverarbeitung

4 Kombinationen der Leistungsfächer Fk 1: Bwl Vwl E Fk 2: Vwl Bwl M Fk 3: Bwl E M Fk 4: Bwl E D Fk 5: Bwl M D Fk 6: Vwl E M Fk 7: Vwl E D Fk 8: Vwl M D Fk 9: Bwl E Iv Fk 10: Bwl D Iv Fk 11: Bwl M - Iv

5 - 5 Wochenstunden in jedem Fach Leistungsfächer - aus den 6 möglichen Fächern sind 3 Leistungsfächer zu wählen, wobei Bwl/Rw oder Vwl enthalten sein muss; - die 3 nicht gewählten werden als Grundfach belegt; - wenn die Leistungsfächer aus drei verschiedenen Aufgabenfeldern stammen, kann das Fach der mündlichen Prüfung frei gewählt werden; - sind bei den Leistungsfächern nur zwei Aufgabenfelder vertreten, muss das Fach der mündlichen Prüfung aus dem dritten Aufgabenfeld stammen; - in 13/2 ist eines der drei Leistungsfächer ein zum Grundfach abgestuftes Leistungsfach; hierfür gelten besondere Bedingungen (nicht abstufbare Fächer, mdl. Prüfungsfach, Leistungsbewertung)

6 Abstufen des 3. Leistungsfaches Ende 13/1 In 13/2 und der Abiturprüfung erfolgt die Leistungsmessung nach den Grundfachanforderungen. andere Gewichtung in den Einbringungsverpflichtungen Falls Bwl und Vwl Leistungsfächer sind, muss eines der beiden abgestuft werden (Kombinationen 1 und 2). In allen anderen Kombinationen dürfen Bwl und Vwl nicht abgestuft werden (Kombinationen 3 11). Informationsverarbeitung muss abgestuft werden (Kombinationen 9 11).

7 Verpflichtende Grundfächer die nicht gewählten möglichen Leistungsfächer (D, M, E 3-std.; Bwl, Vwl, Iv 2-std.) Französisch (3-std.) Gemeinschaftskunde (2-std.) 12/1 G, S; 12/2 G, W; 13/1 und 13/2 G/S, W Naturwissenschaft (2-std.): Biologie oder Chemie oder Physik Religionslehre / Ethik (2-std.) Sport nur in 12/1 und 12/2: Bildende Kunst oder Musik zu beachten ist: Französisch: Anfänger ab Klasse 11 dürfen keinen Kurs in 12 oder 13 mit 0 Punkten abschließen. Religionslehre/Ethik: mindestens 4 der 6 Kurse müssen in der eigenen Konfession oder in Ethik belegt werden.

8 4. Prüfungsfach (mündliches Prüfungsfach) Wenn die 3 schriftlichen Prüfungsfächer nicht alle Aufgabenfelder abdecken, muss das mündliche Prüfungsfach dem noch fehlenden Aufgabenfeld zuzuordnen sein. Informationsverarbeitung kann nur mündliches Prüfungsfach sein, wenn in der schriftlichen Prüfung alle Aufgabenfelder abgedeckt sind. Sport kann nicht mündliches Prüfungsfach sein. Religionslehre oder Ethik kann (unter Berücksichtigung von Pkt. 1) nur mündliches Prüfungsfach sein, wenn alle Kurse in 12 und 13 in diesem Fach belegt waren. In der Kombination 10 (Bwl, Iv, D) ist Mathematik mündliches Prüfungsfach.

9 Fächerkombinationstafel für diejahrgangsstufen 12 und 13 (Qualifikationsphase) mit Angabe des mündlichen Prüfungsfaches KNr Leistungskurse Grundkurse KF (Jg.12) Mdl. Prüf. 1 Bwl Vwl E r/e sp gk d fr m nw iv mus / bk m / nw 2 Vwl Bwl M r/e sp gk d e fr nw iv mus / bk d / e / fr 3 Bwl E M r/e sp gk d fr vwl nw iv mus / bk freie Wahl 4 Bwl E D r/e sp gk m fr vwl nw iv mus / bk m / nw 5 Bwl M D r/e sp gk e fr vwl nw iv mus / bk freie Wahl 6 Vwl E M r/e sp gk d fr bwl nw iv mus / bk freie Wahl 7 Vwl E D r/e sp gk fr m bwl nw iv mus / bk m / nw 8 Vwl M D r/e sp gk e fr bwl nw iv mus / bk freie Wahl 9 Bwl Iv E r/e sp gk d fr m vwl nw mus / bk m / nw 10 Bwl Iv D r/e sp gk e fr m vwl nw mus / bk m 11 Bwl Iv M r/e sp gk d e fr vwl nw mus / bk d / e / fr

10 Frei wählbare zusätzliche Grundfächer Organisationslehre Spezielle Betriebswirtschaftslehre Rechtslehre Wirtschaftsgeografie dritte Fremdsprache zweites naturwissenschaftliches Fach zweites künstlerisches Fach Psychologie zu beachten ist: ein frei wählbares Fach kann in der Regel nicht mehr abgewählt werden; Einrichtung ab mindestens 13 Schüler/-innen und nach Möglichkeit der Schule.

11 Qualifikation in den Leistungsfächern Es sind die Notenpunkte aus folgenden Kursen einzubringen: 1. Leistungsfach: 12/1, 12/2 und 13/1 jeweils doppelt gewichtet 2. Leistungsfach: 12/1, 12/2 und 13/1 jeweils doppelt gewichtet 3. Leistungsfach: aus 12/1, 12/2 und 13/1 insgesamt 2 Kurse, einfach gewichtet In 4 der 6 einzubringenden Kurse aus dem 1. und 2. Leistungsfach müssen jeweils 5 Punkte erreicht worden sein. maximale Punktzahl: zu erreichende Mindestpunktzahl: 210 Punkte 70 Punkte

12 Qualifikation in den Grundfächern Folgende Kurse müssen verbindlich eingebracht werden: - 12/1, 12/2 und 13/1 aus dem 3. und 4. Prüfungsfach - alle 4 Kurse in Deutsch, Mathematik und einer Fremdsprache, falls sie keine Prüfungsfächer sind - 13/2 aus Bwl und Vwl, falls sie keine Prüfungsfächer sind - alle 4 Kurse der Naturwissenschaft - 12/1 und 12/2 des künstlerischen Faches (Musik, BK) - 13/2 Gemeinschaftskunde - 13/2 Informationsverarbeitung oder die 2. Fremdsprache; Anfänger in Französisch müssen die 2. Fremdsprache einbringen - Es müssen insgesamt 22 Grundkurse eingebracht werden. Dabei müssen in 16 Kursen mindestens 5 Punkte erreicht worden sein. Kurse mit 0 Punkten können nicht eingebracht werden. - Max. Punktzahl: 330 Punkte Mindestpunktzahl: 110 Punkte

13 Beispiel Lk- und Gk-Qualifikation

14 Prüfungsqualifikation schriftliche Prüfung in den 3 Leistungsfächern mündliche Prüfung im 4. Prüfungsfach die Kurse 13/2 in allen Prüfungsfächern Beispiel: Prüfungs fach Punkte Punktzahlen Prüfungsergebnis Kurs 13/2 schriftl. mündl. 4fach 3fach Summe 1. BWL ENG MAT Iv Punktsumme (mindestens 100, höchstens 300 Punkte) 181 In 2 Prüfungsfächern, darunter das 1. oder 2. Prüfungsfach, müssen mindestens 25 Punkte erreicht worden sein. max. Punktzahl: 300 Punkte Mindestpunktzahl: 100 Punkte

15 Gesamtergebnis Die Endnote im Abitur ergibt sich aus: - der Qualifikation in den Leistungskursen - der Qualifikation in den Grundkursen - der Qualifikation in der Abiturprüfung Punktzahlen und Durchschnittsnote: : 1er Bereich : 2er Bereich : 3er Bereich 280: Durchschnittsnote 4,0

16 Besondere Lernleistung (BLL) Jahresarbeit in der Jahrgangsstufe 12 Anmeldung in den ersten 2 Schulwochen, Abgabe Ende 12/ seitige Arbeit (ohne Anhang), maschinenschriftlich, mit Darstellung des Arbeitsprozesses vorangestellte Kurzfassung (max. 1 Seite) Erklärung über selbständige Anfertigung Kolloquium und ggf. Präsentation am Anfang von 13/1 Die Gesamtnote der BLL wird im Zeugnis 13/1 ausgewiesen. Die BLL kann mit einem Anteil von 20% in die Qualifikation im Prüfungsbereich eingebracht werden. Ziel: systematisches wissenschaftliches Arbeiten unter Betreuung eines Fachlehrers als Vorbereitung auf ein Studium oder eine Berufsausbildung Die Arbeit muss einem schulischen Fach (bzw. bei fächerübergreifender Thematik mehreren schulischen Fächern) zuzuordnen sein.

17 (Fortsetzung BLL) Das Thema muss konkret sein. Es muss eigenes Nachforschen, Nachdenken und kritisches Untersuchen im wissenschaftspropädeutischen Sinn ermöglichen. Eine bloße Beschreibung von Sachverhalten reicht nicht aus. Aufbau und Gliederung, Zitierweise, Sprache und formale Textgestaltung der Arbeit müssen den Kriterien einer wissenschaftlichen Arbeit entsprechen. Themenbeispiel: Der Unterhaltungselektronik-Einzelhandel im Wirtschaftsraum Limburg-Diez - Referenzfächer: Bwl, Gk, Musik - Unterpunkte: Markendominanz, Marketing, Zielgruppen, Freizeitverhalten, spezielle Probleme des Einzelhandels, Berufsbild des Fachverkäufers und Einzelhändlers, Recherchen bei Fachverbänden etc.

18 Erwerb der Fachhochschulreife Schulbesuch bis mindestens Ende 12/2 schulischer und berufspraktischer Teil Einbringungsverpflichtungen im schulischen Teil: - die einzubringenden Kurse müssen zwei aufeinander folgenden Halbjahren der Qualifikationsphase entnommen sein; - je 2 Kurse aus dem möglichen 1. und 2. Fach der Abiturprüfung, 2fach gewichtet; - 11 Grundkurse, einfach gewichtet; - Unter den insgesamt 15 einzubringenden Kursen müssen je 2 Kurse sein aus Bwl oder Vwl, D, M, FS, Nw und Gk. Die restlichen drei Grundkurse bestimmt die Schülerin oder der Schüler. - In 2 der 4 eingebrachten Leistungskurse und in 7 der 11 eingebrachten Grundkurse müssen 5 Punkte erreicht worden sein. - Kurse mit 0 Punkten können nicht eingebracht werden.

19 (Fortsetzung Fachhochschulreife) - Die 4 eingebrachten Leistungskurse müssen bei 2facher Wertung in der Summe mindestens 40 Punkte ergeben, die 11 Grundkurse bei 1facher Wertung mindestens 55 Punkte. Einbringungsverpflichtungen im berufspraktischen Teil: Es muss eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein 1jähriges Praktikum nachgewiesen werden: - in einem anerkannten Ausbildungsbetrieb oder einer Einrichtung der sozialen Arbeit oder - in der mittleren oder gehobenen Laufbahn des öffentlichen Dienstes oder - an einer öffentlichen oder staatlich anerkannten (Berufs-)Fachschule. Die Bescheinigung der Fachhochschulreife setzt sich zusammen aus: - dem Abgangszeugnis der Schule; - der Bescheinigung über den schulischen Teil mit den eingebrachten Leistungen und der Durchschnittsnote; - dem Nachweis des berufspraktischen Teils (Praktikanten- oder Berufsabschlusszeugnis).

Herzlich willkommen. zur Informationsveranstaltung. Kurswahl in der Qualifikationsphase. BBS Gerolstein 05. März 2015

Herzlich willkommen. zur Informationsveranstaltung. Kurswahl in der Qualifikationsphase. BBS Gerolstein 05. März 2015 Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung Kurswahl in der Qualifikationsphase BBS Gerolstein 05. März 2015 T e c h n i k b e w e g t D i c h a u c h! Versetzungsbedingungen in die JgSt.12 Nicht

Mehr

Berufliches Gymnasium Fachrichtung Wirtschaft

Berufliches Gymnasium Fachrichtung Wirtschaft Berufliches Gymnasium Fachrichtung Wirtschaft Gliederung der Oberstufe 13/2 Qualifikationsphase im Kurssystem 13/1 Unterricht nach Belegung der Leistungsfächer: BWL/RW, VWL, Mathematik, Deutsch, Englisch,

Mehr

Berufliches Gymnasium Technik - Schwerpunkt Umwelttechnik -

Berufliches Gymnasium Technik - Schwerpunkt Umwelttechnik - Berufliches Gymnasium Technik - Schwerpunkt Umwelttechnik - Organisation: 3-jähr. Bildungsgang mit allgemeinbildenden und berufsbezogenen Fächern Jahrgangsstufe 11: Einführungsphase im Klassenverband Jahrgangsstufen

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2016

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2016 Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2016 1 Allgemeines 2 Fächer und Kurse 3 Leistungsmessung und Notengebung 4 Abiturprüfung 5 Gesamtqualifikation 6 Zeitlicher

Mehr

Abitur Kursstufeninformationen. Mittwoch,

Abitur Kursstufeninformationen. Mittwoch, Mittwoch, 20.01.2016 Ablauf der Informationsveranstaltung Kurswahl (2. HJ) Vorstellung Seminarkurs Benotung Gesamtqualifikation Alternativer Schulabschluss Fachhochschulreife Kurswahl im Internat: BAFÖG

Mehr

Die gymnasiale Kursstufe. Jahrgangsstufen 11 und 12

Die gymnasiale Kursstufe. Jahrgangsstufen 11 und 12 Die gymnasiale Kursstufe Jahrgangsstufen 11 und 12 Struktur Die Oberstufe am Gymnasium umfasst drei Schuljahre: - Die Einführungsphase (Klasse 10) - Die Qualifikationsphase oder Kursstufe (11+12): Die

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe. Informationen für Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse

Die gymnasiale Oberstufe. Informationen für Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse Die gymnasiale Oberstufe Informationen für Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse 21./22.04.2010 SII Information Abi 2013 Ham, Sük, Wer 4/2010 CI design Alfons Musolf 1 Gliederung der Oberstufe EP: Einführungsphase

Mehr

KURSSTUFE ABITUR 2019

KURSSTUFE ABITUR 2019 KURSSTUFE ABITUR 2019 1. Vorbemerkungen 2. Fächer und Kurse 3. Leistungsmessung / Notengebung 4. Abiturprüfung 5. Gesamtqualifikation 6. Sonstiges 1 INFORMATIONEN VOM MINISTERIUM 2 1. VORBEMERKUNGEN Klasse

Mehr

Landesverordnung über den Erwerb der Fachhochschulreife nach 65 Abs. 3 des Hochschulgesetzes. Vom 16. Juli 2004

Landesverordnung über den Erwerb der Fachhochschulreife nach 65 Abs. 3 des Hochschulgesetzes. Vom 16. Juli 2004 Fundstelle: GVBl 2004, S. 394 223-41-21 Landesverordnung über den Erwerb der Fachhochschulreife nach 65 Abs. 3 des Hochschulgesetzes Vom 16. Juli 2004 Änderungen 1. geändert durch Verordnung vom 28.11.2005,

Mehr

MSS-Informationsveranstaltung. der Stufe 13

MSS-Informationsveranstaltung. der Stufe 13 MSS-Informationsveranstaltung der Stufe 13 STAATLICHES EIFEL-GYMNASIUM NEUERBURG Überblick Abiturprüfungsordnung für das Abitur 2016 Abiturqualifikation im Schuljahr 2015/2016 Termine der Abiturprüfung

Mehr

Gymnasiale Oberstufe. Abitur 2017

Gymnasiale Oberstufe. Abitur 2017 Gymnasiale Oberstufe 1 Abitur 2017 Abitur 2017 2 Meldung zur Abiturprüfung und Wahl der Prüfungsfächer am Ende von Q2.1, also vor den Weihnachtsferien, spätestens am 16.12.16 Abgabe der ausgefüllten Meldebögen

Mehr

Gymnasium in Baden-Württemberg

Gymnasium in Baden-Württemberg Die Kursstufe im allgemeinbildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Start Übersicht der Präsentation Aufgabenfelder Kurswahl Leistungsbewertung und Qualifikation Zeitplan Aufgabenfelder Aufgabenfelder Einteilung

Mehr

Herzlich willkommen. 12. Schule (Gymnasium) MITTE. zur Informationsveranstaltung Kurswahl in der gymnasialen Oberstufe

Herzlich willkommen. 12. Schule (Gymnasium) MITTE. zur Informationsveranstaltung Kurswahl in der gymnasialen Oberstufe 12. Schule (Gymnasium) MITTE Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung Kurswahl in der gymnasialen Oberstufe 1 12. Schule (Gymnasium) MITTE Kurswahl in der gymnasialen Oberstufe 1. Struktur der

Mehr

Max Mustermann , Stuttgart

Max Mustermann , Stuttgart Max Mustermann 01.01.1996, Stuttgart 1 Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2019 1 Allgemeines 2 Fächer und Kurse 3 Leistungsmessung und Notengebung 4 Abiturprüfung

Mehr

Vorbereitung der Kurswahlen für die Qualifikationsphase. Bernhard Hofmann, Studienleiter

Vorbereitung der Kurswahlen für die Qualifikationsphase. Bernhard Hofmann, Studienleiter Vorbereitung der Kurswahlen...... für die Qualifikationsphase Bernhard Hofmann, Studienleiter Themenübersicht Aufgabenfelder Grund- und Leistungsfächer Mindestverpflichtungen Prüfungsfächer im Abitur Gesamtqualifikation

Mehr

SOGYA Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus über allgemeinbildende Gymnasien und die Abiturprüfung im Freistaat Sachsen (gültig ab

SOGYA Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus über allgemeinbildende Gymnasien und die Abiturprüfung im Freistaat Sachsen (gültig ab SOGYA Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus über allgemeinbildende Gymnasien und die Abiturprüfung im Freistaat Sachsen (gültig ab 01.08.2017) Bestandteile des Unterrichts in der Sekundarstufe

Mehr

1 Fächer und Kurse 2 Leistungsmessung und Notengebung 3 Abiturprüfung 4 Gesamtqualifikation 5 Zeitlicher Überblick

1 Fächer und Kurse 2 Leistungsmessung und Notengebung 3 Abiturprüfung 4 Gesamtqualifikation 5 Zeitlicher Überblick Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2018 1 Fächer und Kurse 2 Leistungsmessung und Notengebung 3 Abiturprüfung 4 Gesamtqualifikation 5 Zeitlicher Überblick

Mehr

Copyright Ulrike Gerstlauer und Carsten Handt

Copyright Ulrike Gerstlauer und Carsten Handt Copyright Ulrike Gerstlauer und Carsten Handt 1 Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium Grundlagen Die Wahl der Kurse Die besondere Lernleistung Leistungsmessung Das Abitur und die Gesamtqualifikation

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium Grundlagen Die Wahl der Kurse Die Belegpflicht Die besondere Lernleistung Die Leistungsmessung und Notengebung Das Abitur und die Gesamtqualifikation

Mehr

KURSSTUFE ABITUR 2018

KURSSTUFE ABITUR 2018 ÜBERSICHT 1. Allgemeine Vorbemerkungen 2. Fächer und Kurse 3. Leistungsmessung / Notengebung 4. Abiturprüfung 5. Gesamtqualifikation 6. Wiederholungsregelungen Sl / Mö S. 1 INFORMATIONEN VOM MINISTERIUM

Mehr

Herzlich willkommen. Menzel-Schule (Gymnasium) zur Informationsveranstaltung Kurswahl in der gymnasialen Oberstufe

Herzlich willkommen. Menzel-Schule (Gymnasium) zur Informationsveranstaltung Kurswahl in der gymnasialen Oberstufe Menzel-Schule (Gymnasium) Menzel-Schule (Gymnasium) Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung Kurswahl in der gymnasialen Oberstufe 1 Menzel-Schule (Gymnasium) Menzel-Schule (Gymnasium) Kurswahl

Mehr

Informationen zum Abitur 2017

Informationen zum Abitur 2017 Wahl der Abiturfächer Gesamtqualifikation Zulassung zum Abitur Wiederholung der Q2 Klausuren in der Q2 Fachhochschulreife schulischer Teil Berechnung der Gesamtpunktzahl Wichtige Termine Informationen

Mehr

Der Weg in die Oberstufe

Der Weg in die Oberstufe Der Weg in die Oberstufe Die GOS besteht aus der Einführungsphase - (bisher Klasse 11) der Qualifikationsphase - (bisher Jahrgangsstufen 12 + 13) Aufgabenfelder Aufgabenfeld I: Aufgabenfeld II: Aufgabenfeld

Mehr

Puć k maturje. Der Weg zum Abitur

Puć k maturje. Der Weg zum Abitur Puć k maturje Der Weg zum Abitur 21.08.2017 1 Allgemeine Unterrichtsziele Ziele des Unterrichts in der gymnasialen Oberstufe sind: die Entwicklung einer vertieften allgemeinen Bildung und der Erwerb der

Mehr

Einführung in die Oberstufe. Abitur 2014

Einführung in die Oberstufe. Abitur 2014 Einführung in die Oberstufe Abitur 2014 Fächer und Kurse Fächerwahl Leistungsmessung 2 Die Unterrichtsfächer Aufgabenfeld Pflichtfächer Wahlfächer 1 2 3 Sprachlichliterarischkünstlerisch Gesellschaftswissenschaftlich

Mehr

Herzlich Willkommen zum Informationsabend Kurswahl 2017 / Abitur Oberstufenberatung: Dr. U. Cüppers Dr. G. Haag

Herzlich Willkommen zum Informationsabend Kurswahl 2017 / Abitur Oberstufenberatung: Dr. U. Cüppers Dr. G. Haag Herzlich Willkommen zum Informationsabend Kurswahl 2017 / Abitur 2019 Oberstufenberatung: Dr. U. Cüppers Dr. G. Haag Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium Was ändert sich? Die Wahl

Mehr

Zulassung zur Abiturprüfung

Zulassung zur Abiturprüfung Zulassung zur Abiturprüfung Anrechnung der Kurse für die Gesamtqualifikation Zulassung zur Abiturprüfung Bestehen der Abiturprüfung Wahl der Abiturfächer Gesamtqualifikation = Summe aller Punkte, die für

Mehr

Einführungsphase. Das Schuljahr vor der Kursstufe dient als Einführungsphase:

Einführungsphase. Das Schuljahr vor der Kursstufe dient als Einführungsphase: Einführungsphase Das Schuljahr vor der Kursstufe dient als Einführungsphase: Informationsveranstaltungen über die Kursstufe und die Wahlmöglichkeiten Am Ende der Einführungsphase: vollständige und korrekte

Mehr

Informationen zur. Inhalt der Präsentation. gymnasialen Oberstufe der PGS Hanau

Informationen zur. Inhalt der Präsentation. gymnasialen Oberstufe der PGS Hanau gymnasialen Oberstufe der PGS Hanau - Aufbau der gymnasialen Oberstufe - Stundenverteilung in der Einführungsphase - Profilklassen der PGS - Noten in der Gymnasialen Oberstufe - Wechsel in die Qualifikationsphase

Mehr

Abitur Kursstufeninformationen. Mittwoch,

Abitur Kursstufeninformationen. Mittwoch, Mittwoch, 18.01.2017 Ablauf der Informationsveranstaltung Kurswahl (2. HJ) Seminarkurs Benotung Gesamtqualifikation Alternativer Schulabschluss Fachhochschulreife Info - 2. Halbjahr (Bey) (Bey) (Bey) (Bey)

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg 1 Allgemeines 2 Fächer und Kurse 3 Leistungsmessung und Notengebung 4 Abiturprüfung 5 Gesamtqualifikation 6 Zeitlicher Überblick

Mehr

Gymnasien für Erwachsene - Gläser 1

Gymnasien für Erwachsene - Gläser 1 03.11.2017 Gymnasien für Erwachsene - Gläser 1 Was liegt heute an? Qualifikationsphase Einbringungsverpflichtungen Rechenbeispiele Abiturprüfungen Fachabitur 03.11.2017 Gymnasien für Erwachsene - Gläser

Mehr

Kursstufeninfoabend. Abitur

Kursstufeninfoabend. Abitur Kursstufeninfoabend Abitur 2019 01.02.2017 Grundlegende Begriffe I Bisher: Neu: Klassenstufen 5-10 Jahrgangsstufen 11-12 jeweils abgeschlossene Klassen - eine Einheit, da ab Klasse 11 alles für mit Halbjahresinfo

Mehr

Abitur 2019 und die Jahrgangsstufen 1 und 2 am Helfenstein-Gymnasium

Abitur 2019 und die Jahrgangsstufen 1 und 2 am Helfenstein-Gymnasium Abitur 2019 und die Jahrgangsstufen 1 und 2 am Helfenstein-Gymnasium Übersicht Allgemeines Kurswahl Leistungsbewertung Abiturprüfung Gesamtqualifikation zeitlicher Ablauf Allgemeines Jahrgangstufen 1 und

Mehr

Informationen über die Abiturzulassung am Ende von EF.2

Informationen über die Abiturzulassung am Ende von EF.2 Informationen über die Abiturzulassung am Ende von EF.2 Grundsätzlich muss man unterscheiden zwischen Kursen, die man belegen muss, und solchen, die in die Wertung eingebracht werden müssen. Der Begriff

Mehr

Gymnasiale Oberstufe. Abitur 2018

Gymnasiale Oberstufe. Abitur 2018 1 Gymnasiale Oberstufe Abitur 2018 Abitur 2018 2 Meldung zur Abiturprüfung und Wahl der Prüfungsfächer am Ende von Q2.1, also vor den Weihnachtsferien, spätestens am 15.12.17 Abgabe der ausgefüllten Meldebögen

Mehr

Die Q2 und das Abitur am Gymnasium Lindlar

Die Q2 und das Abitur am Gymnasium Lindlar !! Ein Jahr vor dem ABITUR Die Q2 und das Abitur am Gymnasium Lindlar 1. Qualifikationsphase 2 (3 Seiten) 2. Gesamtqualifikation (4 Seiten) 3. Die Abiturprüfung (6 Seiten) 4. Zulassung, Rücktritt, Nichtbestehen

Mehr

ELTERNABEND QUALIFIKATIONSPHASE 1-4

ELTERNABEND QUALIFIKATIONSPHASE 1-4 ELTERNABEND QUALIFIKATIONSPHASE 1-4 30. SEPTEMBER 2015 TAGESORDNUNG IM PLENUM Vorstellung der Tutoren Allgemeine Informationen zur Organisation der Qualifikationsphase und des Abiturs Berufsvorbereitungsveranstaltungen

Mehr

Hauptphase der Gymnasialen Oberstufe Saar - GOS. Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung

Hauptphase der Gymnasialen Oberstufe Saar - GOS. Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Hauptphase der Gymnasialen Oberstufe Saar - GOS Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Die Gymnasiale Oberstufe Übersicht Aufbau der GOS Hauptphase Fächer und Wahlmöglichkeiten Qualifikation

Mehr

Schillerschule. Herzlich Willkommen!

Schillerschule. Herzlich Willkommen! Schillerschule Oberstufeninformation Herzlich Willkommen! Elternabend der 9. Klassen Racke Übersicht Grundlegende Merkmale Allgemeine Zielsetzungen Einführungsphase Qualifikationsphase Abitur und Gesamtqualifikation

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe. an allgemein bildenden Gymnasien

Die gymnasiale Oberstufe. an allgemein bildenden Gymnasien Die gymnasiale Oberstufe an allgemein bildenden Gymnasien oberstufenberatung@einstein-gym.ul.schule-bw.de Frau Kuhnle / Frau Rupp R 56 (Bau II) Albert-Einstein-Gymnasium Wiblingen Information Kursstufe

Mehr

Mainzer Studienstufe MSS

Mainzer Studienstufe MSS Mainzer Studienstufe MSS Allgemeine Regelungen Zulassungsbestimmungen BLL und Facharbeit Vorschau auf das Abitur Rücktrittsmöglichkeiten Freiwillig Am Ende des 11. Jahrgangs und 12. Jahrgangs Am Ende des

Mehr

Die Hauptphase der GOS. Ablauf. 1. Organisation der GOS. 2. Kursarten. 3. Wahl der Kurse. 4. Die Abiturprüfung. Cusanus-Gymnasium St.

Die Hauptphase der GOS. Ablauf. 1. Organisation der GOS. 2. Kursarten. 3. Wahl der Kurse. 4. Die Abiturprüfung. Cusanus-Gymnasium St. Ablauf 1. Organisation der GOS 2. Kursarten 3. Wahl der Kurse 4. Die Abiturprüfung Neuerungen in der Hauptphase der Oberstufe Unterricht in Kursen statt im Klassenverband Tutor und Bezugskurs statt Klasse

Mehr

Einteilung der Fächer der Kursstufe in drei Aufgabenfelder sowie in einen Pflicht- und einen Wahlbereich: Aufgabenfeld spätbegonnene. Deutsch.

Einteilung der Fächer der Kursstufe in drei Aufgabenfelder sowie in einen Pflicht- und einen Wahlbereich: Aufgabenfeld spätbegonnene. Deutsch. 2 Fächer und Kurse Einteilung der Fächer der Kursstufe in drei Aufgabenfelder sowie in einen Pflicht- und einen Wahlbereich: Aufgabenfeld Pflichtbereich Wahlbereich spätbegonnene I Deutsch Deutsch spätbegonnene

Mehr

Gymnasiale Oberstufe an der Viktoriaschule. Information zur gymnasialen Oberstufe an der Viktoriaschule

Gymnasiale Oberstufe an der Viktoriaschule. Information zur gymnasialen Oberstufe an der Viktoriaschule Gymnasiale Oberstufe an der Viktoriaschule Information zur gymnasialen Oberstufe an der Viktoriaschule Aufgabe der Gymnasialen Oberstufe Ziel der gymnasialen Oberstufe Das Ziel der gymnasialen Oberstufe

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2015

Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2015 Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2015 Übersicht Grundlagen Kurswahl & Stundenzahl Abrechnung Sonstiges Grundlagen Bausteine des Abiturs Block 1 Block 2 Kursstufe 1 1. Halbjahr Kursstufe

Mehr

Herzlich willkommen zur MSS- Informationsveranstaltung am 5.Februar 2015

Herzlich willkommen zur MSS- Informationsveranstaltung am 5.Februar 2015 Herzlich willkommen zur MSS- Informationsveranstaltung am 5.Februar 2015 1 Herzlich willkommen zur MSS- Informationsveranstaltung am 5.Februar 2015 Herzlich willkommen zur MSS- Informationsveranstaltung

Mehr

Gymnasiale Oberstufe. Organisation Kurswahl Zulassung zur Qualifikationsphase Zulassung zur Abiturprüfung Abiturprüfung Abitur (OAVO)

Gymnasiale Oberstufe. Organisation Kurswahl Zulassung zur Qualifikationsphase Zulassung zur Abiturprüfung Abiturprüfung Abitur (OAVO) Gymnasiale Oberstufe Organisation Kurswahl Zulassung zur Qualifikationsphase Zulassung zur Abiturprüfung Abiturprüfung Abitur Oberstufenund Abiturverordnung (OAVO) Beratung Informationsveranstaltung Informationsbroschüre

Mehr

Abitur 2019 Informationsveranstaltung Kl. 10. Herzlich Willkommen!

Abitur 2019 Informationsveranstaltung Kl. 10. Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Schuljahr 2016/17 Einführungsphase Schuljahr 2017/18 Kursstufe 1 Schwerpunkt: allgemeine Informationen (Infoveranstaltungen) + Kurswahlen (Abschluss Vorwahl 26.2.17; verbindliche Kurswahl

Mehr

Informationsabend zur gymnasialen Oberstufe des TG Bühl. StD Dr. H. Fallert / StR Dr. E. Hahn

Informationsabend zur gymnasialen Oberstufe des TG Bühl. StD Dr. H. Fallert / StR Dr. E. Hahn Informationsabend zur gymnasialen Oberstufe des TG Bühl StD Dr. H. Fallert / StR Dr. E. Hahn 1.: Allgemeine Regularien & Bezeichnungen Wie geht es nach der 11. Klasse (TG-Eingangsklasse) weiter? Fach 11.

Mehr

Informationen zur Organisation der Oberstufe. Dr. Annette Schmitt, Max-Planck-Schule Rüsselsheim

Informationen zur Organisation der Oberstufe. Dr. Annette Schmitt, Max-Planck-Schule Rüsselsheim Informationen zur Organisation der Oberstufe Organisation der Oberstufe Die Oberstufe ist in zwei Phasen aufgeteilt: Einführungsphase: E1 und E2 Unterricht im Klassenverband (Mathematik, Deutsch, Geschichte,

Mehr

Informationsveranstaltung gemäß VV zu 5 APO-GOSt C / B

Informationsveranstaltung gemäß VV zu 5 APO-GOSt C / B Informationsveranstaltung gemäß VV zu 5 APO-GOSt C / B Die Bedingungen über das Verfahren in der Abiturprüfung und über die Voraussetzungen für das Bestehen der Abiturprüfung [Wahl der Abiturfächer] Pflichtbelegung

Mehr

Albert Einstein Gymnasium

Albert Einstein Gymnasium Albert Einstein Gymnasium Aufbau der gymnasialen Oberstufe 11. Jahrgang 12. Jahrgang 1. Kurshalbjahr 2. Kurshalbjahr 3. Kurshalbjahr 4. Kurshalbjahr Unterricht in Kursen 2 Leistungskurse (fünfstündig)

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe. Informationen für Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse. SII Information Abi 2019

Die gymnasiale Oberstufe. Informationen für Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse. SII Information Abi 2019 Die gymnasiale Oberstufe Informationen für Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse SII Information Abi 2019 05.April.2016 1 Gliederung der Oberstufe EPh: Einführungsphase Jgst. 11 Q1 / Q2: Qualifikation

Mehr

Johannes-Kepler-Gymnasium Lebach

Johannes-Kepler-Gymnasium Lebach 1571-1630 Mathematiker und Astronom GOS Gymnasiale Oberstufe Saar am JKG Lebach 2015 2 Tagesordnung 1 die Schulstruktur des JKG 2 Wahl in der Einführungsphase 3 Wahl in der Hauptphase 4 das Abitur 3 1

Mehr

Informationen zur gymnasialen Oberstufe II

Informationen zur gymnasialen Oberstufe II Informationen zur gymnasialen Oberstufe II Eintritt in die Oberstufe im Schuljahr 2016/17 (Abi 2019) www.gymnasium-an-der-stenner.de > Oberstufe > zu den Dateien > Ordner: Info zur Schullaufbahn kurzer

Mehr

Kursstufeninfoabend. Abitur

Kursstufeninfoabend. Abitur Kursstufeninfoabend Abitur 2015 09.01.2013 Grundlegende Begriffe I Bisher: Neu: Klassenstufen 5-10 Jahrgangsstufen 11-12 jeweils abgeschlossene Klassen - eine Einheit, da ab Klasse 11 alles für das mit

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe: Informationen zur Profilwahl

Die gymnasiale Oberstufe: Informationen zur Profilwahl Die gymnasiale Oberstufe: Informationen zur Profilwahl Deine Situation: Du stehst kurz vor der Wahl deines Profils (Schwerpunkt) für die Oberstufe. Diese bereitet dich in zwei Schuljahren auf die Abiturprüfungen

Mehr

Information zur Kursstufe Abitur 2017 Otto-Hahn-Gymnasium Ostfildern

Information zur Kursstufe Abitur 2017 Otto-Hahn-Gymnasium Ostfildern Information zur Kursstufe Abitur 2017 Otto-Hahn-Gymnasium Ostfildern 1 2 Beratungsstruktur Ansprechpartner und Beratung während der Kursstufe: - Tutoren (vorher Klassenlehrer, noch nicht festgelegt) -

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM HERZLICH WILLKOMMEN ZUM INFOABEND GYMNASIALE OBERSTUFE 11. März 2014 Themen Ø Übergang Oberstufe Ø Einführungsphase Ø Kurswahlen Ø Ausblick Qualifikationsphase und Abitur Vorbemerkungen/ Übergang Organisation/Bezeichnungen

Mehr

Leibniz-Gymnasium St. Ingbert

Leibniz-Gymnasium St. Ingbert 4. Februar 2016 Stand: 4. Februar 2016 Albert Damm Gerhard Graf 12.01.2016 1 Zulassungsvoraussetzungen Grundzüge der Hauptphase Der Weg zum Abitur Ergänzungen, Fragen 2 Naturw. Zweig Sprachl. Zweig ÜBERBLICK,

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe an der Karl-Rehbein-Schule. Information für Eltern von Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase

Die gymnasiale Oberstufe an der Karl-Rehbein-Schule. Information für Eltern von Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase Die gymnasiale Oberstufe an der Karl-Rehbein-Schule Information für Eltern von Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase Die Oberstufenverordnung Ziel der Oberstufe Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

Mehr

Landesverordnung über den Erwerb der Fachhochschulreife nach 65 Abs. 3 des Hochschulgesetzes

Landesverordnung über den Erwerb der Fachhochschulreife nach 65 Abs. 3 des Hochschulgesetzes Landesverordnung über den Erwerb der Fachhochschulreife nach 65 Abs. 3 des Hochschulgesetzes Vom 16. Juli 2004 (GVBl. S. 394) Zuletzt geändert durch Verordnung vom 29. August 2008 (GVBl. S. 217) Auf Grund

Mehr

Die Qualifikationsphase. an der St.-Johannis-Schule

Die Qualifikationsphase. an der St.-Johannis-Schule Die Qualifikationsphase an der St.-Johannis-Schule Der Mittlere Schulabschluss Die Schule meldet alle Schüler, deren Versetzung gefährdet ist, bis Ostern zu den Prüfungen an Eine einmal erfolgte Meldung

Mehr

Informationen zur Qualifikationsphase und zum Abitur. Unterrichtsorganisation Fächer Wahlmodus Gesamtqualifikation Abiturprüfung

Informationen zur Qualifikationsphase und zum Abitur. Unterrichtsorganisation Fächer Wahlmodus Gesamtqualifikation Abiturprüfung Informationen zur Qualifikationsphase und zum Abitur Unterrichtsorganisation Fächer Wahlmodus Gesamtqualifikation Abiturprüfung 1 Der Unterricht gliedert sich in: 3(2) Profil- bzw. Schwerpunktfächer (4

Mehr

Informationsabend zur Einführung in die Hauptphase der gymnasialen Oberstufe Saar (GOS)

Informationsabend zur Einführung in die Hauptphase der gymnasialen Oberstufe Saar (GOS) Informationsabend zur Einführung in die Hauptphase der gymnasialen Oberstufe Saar (GOS) Übersicht Zielsetzungen der GOS Aufbau der GOS Belegung der Fächer Leistungsnachweise Qualifikationen Zielsetzungen

Mehr

Planungs spiel räume

Planungs spiel räume Planungs spiel räume Pizza FÄCHER LK schriftlich 1. Pf. SEMESTER (Fachbezeichnung eintragen!) Q1 Q2 Q3 Q4 LK schriftlich 2. Pf. schriftlich 3. Pf. mündlich 4. Pf. m, Pr, bll*) 5. Pf. GK GK fremdsprache

Mehr

Informationsveranstaltungen:

Informationsveranstaltungen: Informationsveranstaltungen: Struktur der MSS heute Abend (gemeinsam) Organisationsform MSS und Fächerwahl: 3.2.2011 Schüler morgens Eltern abends Infotag für Schüler zur Fächerwahl: 18.2.2011 Elternabende

Mehr

Informationen zum Abitur in Hessen und zur Organisation der gymnasialen Oberstufe an der Max-Planck-Schule

Informationen zum Abitur in Hessen und zur Organisation der gymnasialen Oberstufe an der Max-Planck-Schule Informationen zum Abitur in Hessen und zur Organisation der gymnasialen Oberstufe an der Max-Planck-Schule Organisation der Oberstufe Die Oberstufe ist in zwei Phasen aufgeteilt: Einführungsphase: E1 und

Mehr

Information Q2.1 Abitur 2016 02.09.2015

Information Q2.1 Abitur 2016 02.09.2015 Information Q2.1 Abitur 2016 02.09.2015 Termine Tagesordnung: Abitur- und Klausurfächer Pflichtbedingungen / Wahl 3./4. Abiturfach Zulassung zur Abiturprüfung einzubringende Kurse / Gewichtung Verfahren

Mehr

Einführung in die gymnasiale Oberstufe. Gymnasium Steglitz Heesestraße 15, Berlin

Einführung in die gymnasiale Oberstufe. Gymnasium Steglitz Heesestraße 15, Berlin Einführung in die gymnasiale Oberstufe Gymnasium Steglitz Heesestraße 15, 12169 Berlin Organisation der Kursphase der gymnasialen Oberstufe Leistungskurse obligat. Kurse der Kursphase obligat. Grundkurse

Mehr

Die Kursphase der gymnasialen Oberstufe. im Schuljahr 2016 / 2017

Die Kursphase der gymnasialen Oberstufe. im Schuljahr 2016 / 2017 Die Kursphase der gymnasialen Oberstufe im Schuljahr 2016 / 2017 Inhalt Informationsmöglichkeiten Zugangsvoraussetzungen / Versetzung Besonderheiten der Kursphase Leistungs- und Grundkurse, Prüfungsfächer

Mehr

Informationsschreiben: Gesamtqualifikation für das Abitur bzw. die Fachhochschulreife. (Stand: )

Informationsschreiben: Gesamtqualifikation für das Abitur bzw. die Fachhochschulreife. (Stand: ) Abiturjahrgang 2018 Qualifikationsphase Informationsschreiben: Gesamtqualifikation für das Abitur bzw. die Fachhochschulreife gültig nur für den Abiturjahrgang 2018! (Stand: 1.12.2016) Liebe Schülerinnen

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2018

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2018 Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2018 1 Allgemeines 2 Fächer und Kurse 3 Leistungsmessung und Notengebung 4 Abiturprüfung 5 Gesamtqualifikation 6 Fachspezifische

Mehr

Auf Kurs zum Abitur. Wegweiser für die gymnasiale Oberstufe 2011/2012.

Auf Kurs zum Abitur. Wegweiser für die gymnasiale Oberstufe 2011/2012. Auf Kurs zum Abitur Wegweiser für die gymnasiale Oberstufe 2011/2012 www.berlin.de/sen/bwf Struktur der Oberstufe 11./12. Jahrgang (Qualifikationsphase) 11: 1. Kurshalbjahr oder 1. Semester (Q1) 2. Kurshalbjahr

Mehr

Informationen zur gymnasialen Oberstufe für Eltern und Schüler/innen der Jahrgangsstufe 9 (G8) und 10 (G9) (Verordnung über die Bildungsgänge und die

Informationen zur gymnasialen Oberstufe für Eltern und Schüler/innen der Jahrgangsstufe 9 (G8) und 10 (G9) (Verordnung über die Bildungsgänge und die Informationen zur gymnasialen Oberstufe für Eltern und Schüler/innen der Jahrgangsstufe 9 (G8) und 10 (G9) (Verordnung über die Bildungsgänge und die Abiturprüfung in der gymnasialen Oberstufe (OAVO) vom

Mehr

Lise-Meitner- Gymnasium Willich-Anrath. Oberstufe. Lise- Meitner- Gymnasium

Lise-Meitner- Gymnasium Willich-Anrath. Oberstufe. Lise- Meitner- Gymnasium Lise- Meitner- Gymnasium Belegungsbedingungen Abiturfächer Themen des Abends Klausurfächer Punktsystem Gesamtqualifikation Abiturprüfung Laufbahnbeispiele Wiederholung von Halbjahren Leistungskurse 2015/16

Mehr

Aufgabenfeld B: gesellschaftswissenschaftlich. Geschichte Politik-Wirtschaft Religion (kath./ev.) Erdkunde

Aufgabenfeld B: gesellschaftswissenschaftlich. Geschichte Politik-Wirtschaft Religion (kath./ev.) Erdkunde Die folgenden Informationen zur Sekundarstufe II sind für die Schülerinnen und Schüler von Bedeutung, die sich im System G8 befinden, also das Abitur nach 12 Schuljahren ablegen. Dies sind die Schülerinnen

Mehr

Die Kursstufe und das Abitur am Gymnasium Wilhelmsdorf

Die Kursstufe und das Abitur am Gymnasium Wilhelmsdorf Die Kursstufe und das Abitur 2018 am Gymnasium Wilhelmsdorf Die Stundentafeln der Klasse 10 in G8+ und der Kursstufe K1 mit den Mindestanforderungen 10 Unterrichtsfach K1 spr Profil K1 nw Profil 3 Deutsch

Mehr

Information und Beratung ( 5/2)

Information und Beratung ( 5/2) Qualifikationsphase Information und Beratung ( 5/2) Die Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten selbstständig zu vergewissern, wie sie ihre Beleg- und Einbringungsverpflichtungen

Mehr

Informationen zu den Qualifikationsblöcken I und II und zu Facharbeit und BLL

Informationen zu den Qualifikationsblöcken I und II und zu Facharbeit und BLL Die gymnasiale Oberstufe MSS -Gymnasium Wrms Infrmatinen zu den Qualifikatinsblöcken I und II und zu Facharbeit und BLL Bezug: Abiturprüfungsrdnung AbiPrO vm 21.7.2010 Die gymnasiale Oberstufe MSS -Gymnasium

Mehr

Information zur Oberstufe (Klassen 12/13)

Information zur Oberstufe (Klassen 12/13) Information zur Oberstufe (Klassen 1/1) 1.) Allgemeines 1.1) Kurse statt Klassen 1.) ein Kurs = halbes Schuljahr (1/1 + 1/ + 1/1 + 1/) 1.) Tutor statt Klassenlehrer 1.) Klausuren statt Klassenarbeiten

Mehr

Informationsabend zur Fächerwahl für die Hauptphase der GOS

Informationsabend zur Fächerwahl für die Hauptphase der GOS Informationsabend zur Fächerwahl für die Hauptphase der GOS 11. Januar 2016 StR Jens AMMER Abteilungsleiter Oberstufe dreijährig Gliederung der GOS 1 Jahr Einführungsphase (Kl. 10 bzw. 11) 2 Jahre (4 Halbjahre)

Mehr

Gesamtschule Schermbeck Sekundarstufen I und II

Gesamtschule Schermbeck Sekundarstufen I und II Gesamtschule Schermbeck Informationen zur gymnasialen Oberstufe Stand: November 2009, P. Trepnau 1 Gesamtschule Schermbeck Diese Präsentation gilt für den Schülerjahrgang, der zum Schuljahr 2010/2011 nach

Mehr

Die Kursstufe und das Abitur 2014

Die Kursstufe und das Abitur 2014 Die Kursstufe und das Abitur 2014 am Gymnasium Wilhelmsdorf Die Stundentafeln der Klassen 10, 11 und der Kursstufe 12 mit den Mindestanforderungen 10 11 Unterrichtsfach 12 spr Profil 12 nw Profil 3 4 Deutsch

Mehr

Bedeutung der Kl. 10 Fächer Kurse Belegungspflicht Besondere Lernleistung Klausuren Abitur Prüfungsfächer Abrechnung Termine

Bedeutung der Kl. 10 Fächer Kurse Belegungspflicht Besondere Lernleistung Klausuren Abitur Prüfungsfächer Abrechnung Termine Abitur 2019 Bedeutung der Kl. 10 Fächer Kurse Belegungspflicht Besondere Lernleistung Klausuren Abitur Prüfungsfächer Abrechnung Termine Sprachlich-literarischkünstlerisches Feld Die Fächer der gymnasialen

Mehr

Der Unterricht in einem Fach über ein halbes Jahr wird Kurs genannt. Es gibt Kurse mit zwei und vier Unterrichtsstunden pro Woche.

Der Unterricht in einem Fach über ein halbes Jahr wird Kurs genannt. Es gibt Kurse mit zwei und vier Unterrichtsstunden pro Woche. Der Unterricht in einem Fach über ein halbes Jahr wird Kurs genannt. Es gibt Kurse mit zwei und vier Unterrichtsstunden pro Woche. Die Fächer werden eingeteilt in einen Pflichtbereich und einen Wahlbereich.

Mehr

Versetzung Struktur des Fächerangebots Prüfungsfächer Wahlmöglichkeiten Fachhochschulreife Abitur

Versetzung Struktur des Fächerangebots Prüfungsfächer Wahlmöglichkeiten Fachhochschulreife Abitur Organisation des Unterrichts am Beruflichen Gymnasium 1 Versetzung Struktur des Fächerangebots Prüfungsfächer Wahlmöglichkeiten Fachhochschulreife Abitur Meilensteine zum Abitur Festlegung aller fünf Prüfungsfächer

Mehr

Die Qualifikationsphase am John-Lennon-Gymnasium. Februar 2015

Die Qualifikationsphase am John-Lennon-Gymnasium. Februar 2015 Die Qualifikationsphase am John-Lennon-Gymnasium Februar 2015 Vergleich Klasse 10 - Oberstufe Klasse 10 Unterricht vorwiegend im Klassenverband, für Klasse in der SEK-I Verordnung geregelt Klassenstundenplan

Mehr

Die Qualifikationsphase. Aggertal-Gymnasium, Oberstufenberatung

Die Qualifikationsphase. Aggertal-Gymnasium, Oberstufenberatung Die Qualifikationsphase Aggertal-Gymnasium, Oberstufenberatung Gliederung der gymnasialen Oberstufe Abiturprüfung Abiturzulassung Qualifikationsphase Q1 und Q2 Versetzung Einführungsphase Ef Aggertal-Gymnasium,

Mehr

Informationen für die Stufe 12

Informationen für die Stufe 12 + Informationen für die Stufe 12 Wirtschaftsgymnasium Schuljahr 2015/16 + Überblick 2 n Punkte statt Noten n Facharbeit n Leistungsnachweise n Aufgabenfelder und Fächerkombinationen n Vorgaben für die

Mehr

DER WEG ZUM ABITUR. Berufliches Gymnasium Freizeitsportleiter/in Nelly-Pütz-Berufskolleg des Kreises Düren

DER WEG ZUM ABITUR. Berufliches Gymnasium Freizeitsportleiter/in Nelly-Pütz-Berufskolleg des Kreises Düren DER WEG ZUM ABITUR Vortrag: Jörg von der Weiden - Bildungsgangleiter Haftung: Diese Kurzinformation soll nur erste Hinweise geben und erhebt daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl die Informationen

Mehr

Oberstufe und Abiturprüfung SOGYA. Neufassung 2017

Oberstufe und Abiturprüfung SOGYA. Neufassung 2017 Oberstufe und Abiturprüfung SOGYA Neufassung 2017 1 Rechtliche Rahmenbedingungen für die gymnasialen Oberstufe und des Abiturs in Sachsen - Einheitliche Prüfungsanforderungen (EPA) - Verordnung des Sächs.

Mehr

Gymnasiale Oberstufe. am Evangelischen Gymnasium zum Grauen Kloster

Gymnasiale Oberstufe. am Evangelischen Gymnasium zum Grauen Kloster Gymnasiale Oberstufe 2016 2018 am Evangelischen Gymnasium zum Grauen Kloster Qualifikationsphase Was ändert sich? Jahrgangsstufen 11 und 12 = 4 Semester Qualifikationsphase Wechsel: nach den Sommerferien

Mehr

Der Weg zum Abitur. Die gymnasiale Oberstufe ab Schuljahr 2017/2018

Der Weg zum Abitur. Die gymnasiale Oberstufe ab Schuljahr 2017/2018 Der Weg zum Abitur Die gymnasiale Oberstufe ab Schuljahr 2017/2018 Rechtliche Rahmenbedingungen: Vereinbarung zur Gestaltung der gymnasialen Oberstufe in der Sekundarstufe II Verordnung des Sächsischen

Mehr

Informationen über die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe

Informationen über die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe Informationen über die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe an der Max-Beckmann-Oberschule Integrierte Sekundarschule mit gymnasialer Oberstufe (Stand: Januar 2015) Gliederung 1. Strukturierung

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe. Qualifizierungsphase und Abitur 2018

Die gymnasiale Oberstufe. Qualifizierungsphase und Abitur 2018 Die gymnasiale Oberstufe Qualifizierungsphase und Abitur 2018 Termine Kurswahl zur Qualifikationsphase: Mai 2016 Zulassung zur Qualifikationsphase: Juli 2016 Berufsinformationswoche: Oktober 2016 Betriebspraktikum:

Mehr