Akademisches Auslandsamt AAA DER WEG NACH LEIPZIG. Ein Leitfaden für Austauschstudierende

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Akademisches Auslandsamt AAA DER WEG NACH LEIPZIG. Ein Leitfaden für Austauschstudierende"

Transkript

1 Akademisches Auslandsamt AAA DER WEG NACH LEIPZIG Ein Leitfaden für Austauschstudierende

2 2 Inhaltsverzeichnis Begrüßung 3 Die Stadt Leipzig 5 Die Universität Leipzig 6 Das Studium an der Universität Leipzig... 7 Schritt für Schritt an die Universität Leipzig 9 So geht es weiter an der Universität Leipzig 17 Studentenleben 19 Glossar 22 Kontakte 24

3 3 LIEBE AUSTAUSCHSTUDIERENDE, wir freuen uns, dass Sie sich für die Universität Leipzig entschieden haben, um Ihr Auslandsstudium zu absolvieren. Leipzig ist eine schöne und spannende Stadt, auch die Universität und das Studentenleben sind vielfältig und einzigartig. Wir sind überzeugt, dass Sie sich bei uns sehr wohlfühlen werden. Dieser Leitfaden soll Ihnen helfen, Ihr Studium in Leipzig zu organisieren. Hier finden Sie Informationen zu den wichtigsten Punkten, die Sie vor und während Ihres Aufenthalts bedenken sollten. Außerdem stellt Ihnen diese Broschüre zahlreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung vor. Das Akademische Auslandsamt freut sich, Sie in allen administrativen Aufgaben zu betreuen, und die studentische Initiative WILMA begleitet Sie gern ins bunte Leipziger Studentenleben. Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche und unvergessliche Studienzeit an der Universität Leipzig und freuen uns darauf, Sie kennenzulernen. Ihre WILMA-Initiative & Akademisches Auslandsamt

4 4

5 5 Die Stadt Leipzig Leipzig liegt im Osten Deutschlands und zählt mit rund Einwohnern zu einer der bevölkerungsreichsten Städte der neuen Bundesländer. Im Laufe seiner über 840-jährigen Geschichte hat sich Leipzig zu einer vielseitigen Metropole entwickelt, die überdies sehr leicht per Flugzeug, Bahn oder Auto erreichbar ist. Leipzig ist Musik- und Universitätsstadt, starke Wirtschaftskraft (unter anderem durch Niederlassungen der Porsche AG), internationaler Messestandort, bedeutende Literaturstätte und wurde sogar kürzlich mit dem Titel creative city bedacht. Leipzig ist zudem Ort geschichtlicher Großereignisse. Napoleon erlitt hier 1813 während der Völkerschlacht die entscheidende Niederlage, und 1989 war Leipzig Ausgangspunkt der friedlichen Revolution und gab damit einen entscheidenden Impuls für die Wiedervereinigung Deutschlands. An dem besonderen Flair Leipzigs und der Vielzahl an Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftsangeboten haben sich schon historische Größen wie Goethe oder Bach erfreut. Auch die Bundeskanzlerin Angela Merkel begann hier mit einem Abschluss in Physik ihre Karriere. Aktuell sind ca Studierende an den insgesamt 7 Hochschulen Leipzigs eingeschrieben. Leipzig inspiriert auch Sie?

6 6 DIE UNIVERSITÄT LEIPZIG... ist international. Etwa Studierende aus allen Teilen Deutschlands und der Welt streben an der zweitältesten deutschen Hochschule ihrem Abschluss entgegen. Gemäß dem Motto, Aus Tradition Grenzen überschreiten pflegt unsere Alma mater Lipsiensis eine Vielfalt erfolgreicher internationale Beziehungen. Rund ausländische Studierende unterstützen dabei den internationalen wissenschaftlichen Diskurs und die Entwicklung der Universität zu einer akademischen Institution über nationale Grenzen hinweg.... steht für Innovation, Interdisziplinarität und bietet mit insgesamt 14 Fakultäten eine Vielfalt akademischer Studien- und Forschungsmöglichkeiten.... ist Geburtsstätte herausragender philosophischer, musikalischer, literarischer, naturwissenschaftlicher, sozialer und politischer Akteure. Nietzsche erwarb an der Universität Leipzig ab 1865 erste Kenntnisse der Philosophie, Wagner reifte hier zum musikalischen Genius, und Verónica Michelle Bachelet Jeria, die erste Präsidentin Chiles, begann ihre Karriere in Leipzig mit einem Studium der Germanistik und Medizin.... freut sich, Sie auf Ihrem Weg zu begleiten!

7 7 DAS STUDIUM AN DER UNIVERSITÄT LEIPZIG... gliedert sich in drei Stufen: Ein 3-jähriger Bachelor-Studiengang befähigt die Studierenden, einen Beruf zu ergreifen. Der 2-jährige Master-Studiengang vermittelt akademische Methodik, die in einem hiernach möglichen 3-jährigen Promotionsstudium zum Gewinn neuer Erkenntnisse eingesetzt werden kann.... erfolgt im Semesterrhythmus. Die Lehrveranstaltungen sind als thematische Pakete, genannt Module, organisiert. Module bestehen z.b. aus Vorlesungen, Übungen, Seminaren, einem Praktikum oder einer Projektarbeit. Studienbegleitende Prüfungen schließen die Module ab. Für ein erfolgreich abgeschlossenes Modul erhalten Studierende in der Regel 10 Leistungspunkte. Neben Fachwissen werden auch Schlüsselqualifikationen wie Sozialkompetenzen vermittelt. Studierende stellen sich ihren Studienplan aus einem interdisziplinären Modulkatalog zusammen, wobei sie pro Semester entsprechend dem European Credit Transfer and Accumulation System/ ECTS insgesamt 30 Leistungspunkte erlangen sollten. ( Studium International)

8 8

9 9 SCHRITT FÜR SCHRITT AN DIE UNIVERSITÄT LEIPZIG Schritt 1: Sie informieren sich Sie können sich innerhalb bestehender Vereinbarungen der Universität Leipzig mit Ihrer Heimathochschule für einen Austauschplatz bewerben. Eine Liste mit aktuellen Vereinbarungen erhalten Sie über die Datenbank Komplexes InformationsSystem für Studierende/ KISS. Klicken Sie im Drop- Down-Menü Ihre Heimathochschule an und als Ergebnis erhalten Sie die Fachbereiche, in denen die Universität Leipzig und Ihre Heimathochschule zusammenarbeiten. Nutzen Sie KISS auch, um Kontakt mit Leipziger Studierenden aufzunehmen, die bereits in Ihrem Heimatland studiert haben. Viele von ihnen beantworten gerne Fragen zum Leben und Studium in Leipzig. Wählen Sie einfach Ihre Hochschule aus, und Sie erhalten die passenden Studierendenberichte und das Kontaktformular. Unsere Datenbank KISS finden Sie unter: Über Studieninhalte informieren die Vorlesungsverzeichnisse: service.uni-leipzig.de/vvz Austauschstudierende haben die Möglichkeit, am Sprach- und Orientierungskurs (in Deutsch) der Universität Leipzig teilzunehmen. Infos zum Kurs und den Gebühren finden Sie unter: ( Sprach- und Orientierungskurs) interdaf e.v. am Herder-Institut der Universität Leipzig bietet kostenpflichtige Deutschkurse für unterschiedliche Sprachniveaus an: Weitere Informationen zum Thema Deutschlernen stellt der Deutsche Akademische Austauschdienst/ DAAD auf folgenden Seiten vor:

10 10 Schritt 2: Sie bewerben sich an Ihrer Heimathochschule Fachliche Qualifikationen, Bewerbungsfristen und Finanzierungsbedingungen werden von Ihrer Heimathochschule festgelegt. Dort können Sie sich genau informieren. Die Bewerbung erfolgt in jedem Fall zunächst an Ihrer Heimathochschule. Ist Ihre Bewerbung erfolgreich, muss Ihre Nominierung offiziell der Universität Leipzig mitgeteilt werden. Sie erhalten daraufhin Informationen, um nun direkt an der Universität Leipzig Ihre Immatrikulation zu beantragen. Universität Leipzig Akademisches Auslandsamt Goethestraße 6 D Leipzig Deutschland Wenn Sie eine ECTS-Studienvereinbarung (ECTS Learning Agreement) erstellen müssen, kontaktieren Sie bitte den Fachkoordinator in Ihrer Heimathochschule.

11 11 Schritt 3: Sie beantragen die Immatrikulation an der Universität Leipzig Dazu füllen Sie ein Online-Formular aus, das Sie anschließend ausdrucken. Diesen ausgedruckten Antrag auf Immatrikulation müssen Sie und der Hochschulkoordinator Ihrer Heimathochschule unterschreiben. Anschließend reichen Sie ihn mit den restlichen Unterlagen (siehe unten) ein: Antrag auf Immatrikulation inkl. der freiwilligen Anmeldung zum Sprach- und Orientierungskurs in deutscher Sprache wwwdup.uni-leipzig.de/~moveon/move/moveonline/incoming Nachweis der Sprachkenntnisse in der Unterrichtssprache für Bewerber in Austauschprogrammen (in der Regel deutsch, aber englische Lehrveranstaltungen möglich) ( Auslandssemester an der Universität Leipzig) Bestätigung des Krankenversicherungsschutzes ( Auslandssemester an der Universität Leipzig) Bitte halten Sie folgende Antragstermine ein: 15. Juli (für den Beginn im Wintersemester) 15. Januar (für den Beginn im Sommersemester) Die Antragsdokumente müssen an folgende Adresse gesendet werden: Universität Leipzig Akademisches Auslandsamt Goethestraße Leipzig Deutschland Weitere Informationen zum Antrag finden Sie unter:

12 12 Schritt 4: Sie erhalten Ihren Zulassungsbescheid Ist Ihre Bewerbung an der Universität Leipzig erfolgreich, wird der Zu - lassungsbescheid bis Anfang August (für das Wintersemester) bzw. Anfang Februar (für das Sommersemester) an Ihre Korrespondenzadresse geschickt. Den Zulassungsbescheid müssen Sie zur Immatrikulation in Leipzig vorlegen. Falls Sie ein Visum beantragen müssen, ist ein gültiger Zulassungsbescheid notwendige Voraussetzung. Ob Sie ein Visum benötigen, und wie Sie es beantragen, erfahren Sie unter: Ausführliche Informationen sowie Visaformulare erhalten Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amtes:

13 13 Schritt 5: Sie organisieren sich eine Unterkunft Hilfreiche Tipps zum Thema Wohnen in Leipzig sowie Links finden Sie unter: ( vor dem Studium Wohnen in Leipzig) Das Studentenwerk Leipzig vermietet möblierte Unterkünfte an Studierende der Universität Leipzig. Um ein Zimmer zu erhalten, reichen Sie rechtzeitig die Online-Bewerbung für ein Zimmer im Studentenwohnheim ein. Das Online-Formular und weitere Informationen finden Sie unter: Über den Antrag auf Vermittlung eines Privatquartiers hilft Ihnen auch das Akademische Auslandsamt, ein Zimmer in einer studentischen Wohngemeinschaft (WG) zu finden. Der Antrag ist auf der folgenden Seite abrufbar: ( vor dem Studium Wohnen in Leipzig WG-Vermittlungsservice durch das Akademisches Auslandsamt)

14 14 Schritt 6: Sie stellen Ihren Studienplan zusammen Um sich für einzelne Lehrveranstaltungen oder für gesamte Module (siehe Seite 7) zu registrieren, nehmen Sie bitte vor Beginn der Vorlesungszeit Kontakt zu den Koordinatoren Ihres Instituts an der Universität Leipzig auf. Die Kontaktdaten erhalten Sie für ERASMUS-Fachkoordinatoren über KISS für die StudienfachberaterInnen auf den Seiten der einzelnen Studiengänge in der Studiengangdatenbank Das Vorlesungsverzeichnis aller Fakultäten und Institute finden Sie ab August bzw. Februar für das jeweils folgende Semester hier: service.uni-leipzig.de/vvz Alle Fakultäten und Institute der Universität Leipzig sind auf folgender Seite verlinkt:

15 15 Schritt 7: Sie lassen sich an der Universität Leipzig immatrikulieren Zu Beginn Ihres Studiums müssen Sie sich persönlich im Akademischen Auslandsamt immatrikulieren lassen. Der genaue Zeitraum und Ort sind auf Ihrem Zulassungsbescheid angegeben. Sie benötigen: Ihren Zulassungsbescheid der Universität Leipzig den Nachweis über eine in Deutschland gültige Krankenversicherung Ihren Pass (falls nötig, mit einem gültigen Visum für Studienzwecke) 3 biometrische Passbilder Ausführliche Infos zur Immatrikulation finden Sie unter: Ihren Studentenausweis, die UniCard, erhalten Sie, nachdem Sie Ihren Semesterbeitrag bezahlt haben. Weitere Hinweise zum Semesterbeitrag erhalten Sie unter: ( während des Studiums Semesterbeitrag International)

16 16

17 17 So geht es weiter an der Universität Leipzig Zu Beginn Ihres Semesters Der Sprach- und Orientierungskurs in deutscher Sprache findet ca. drei Wochen vor Beginn eines jeden Semesters statt. Wenn Sie sich online angemeldet haben, erhalten Sie mit dem Zulassungsbescheid eine Bestätigung, dass Sie für den Kurs angenommen sind. Planen Sie bitte ihre Anreise zum korrekten Zeitpunkt. Das Wichtigste zum Sprach- und Orientierungskurs finden Sie unter: ( Sprach- und Orientierungskurs) Das Wintersemester beginnt Anfang Oktober, das Sommersemester Anfang April. Bitte informieren Sie sich, an welchem Tag an Ihrem Institut die Lehrveranstaltungen beginnen:

18 18 Zur Halbzeit Falls Sie ein ganzes Studienjahr an der Universität Leipzig studieren, müssen Sie sich vor Beginn des zweiten Semesters zurückmelden, indem Sie noch einmal den Semesterbeitrag bezahlen. Die Fristen sowie weitere Informationen zur Rückmeldung finden Sie unter: ( während des Studiums Rückmeldung International) LEIPZIG ALUMNI INTERNATIONAL Zeitschrift für Absolventen und Freunde der Universität Leipzig Am Ende Ihres Semesters oder Studienjahres Bitte exmatrikulieren Sie sich am Ende Ihres Studienaufenthaltes persönlich im Akademischen Auslandsamt unter Vorlage Ihres Studentenausweises. Vorher sollten Sie sich beim Bürgeramt sowie der Universitätsbibliothek abgemeldet haben. Den Antrag auf Exmatrikulation finden Sie unter: ( am Ende des Studiums Exmatrikulation International) Nach Abschluss Ihres Studienaufenthaltes Das Netzwerk Leipzig Alumni International / LAI lädt Sie ein, weiterhin mit der Alma mater Lipsiensis in Kontakt zu bleiben. Dazu können Sie LAI kostenfrei beitreten. Alle Informationen zur Mitgliedschaft bei LAI finden Sie unter: 21. Ausgabe, Winter 2010/2011

19 19 Studentenleben Studieren heißt auch, das Leben außerhalb des Campus und vor allem neue Freunde kennenzulernen. Die Willkommens-Initiative für in Leipzig mitstudierende Ausländer (WILMA) will Sie dabei unterstützen. Nähere Informationen zu den Aktivitäten von WILMA finden sich auf folgender Seite: Ebenso möchte Ihnen das Studentenwerk Leipzig den Start in Leipzig erleichtern und bietet dazu das online-buddy-programm an. Die Idee: Leipziger Studierende unterstützen ausländische Studienanfänger. ( Buddyprogramm) Weitere internationale studentische Organisationen finden Sie unter: ( während des Studiums Serviceangebote für internationale Studierende Internationale Studentische Organisationen)

20 20

21 21 An der Universität Leipzig gibt es zahlreiche Möglichkeiten wie Sie Ihre Freizeit spannend gestalten können: Sport: Das Zentrum für Hochschulsport bietet jedes Semester über 400 Sportkurse an. Die Anmeldung für einzelne Kurse erfolgt vor Semesterbeginn. Die Plätze sind sehr begehrt, informieren Sie sich daher rechtzeitig über Einschreibefristen. Musik: Sie spielen ein Instrument oder singen leidenschaftlich gern? Das Universitätsorchester und der Universitätschor Leipzig freuen sich auf Sie: Vereine: In Leipzig gibt es unzählige, vielseitige Vereine, die Sie auf den Seiten des StudentInnenRats und der Stadt finden:

22 22 Glossar ECTS steht für European Credit Transfer and Accumulation System. Es wurde europaweit eingeführt, um im Ausland erbrachte Studienleistungen einheitlich dokumentieren zu können. Es wird auch an der Universität Leipzig eingesetzt. Mit der Studienvereinbarung (Learning Agreement) geben Sie die Lehrveranstaltungen an, die Sie studieren möchten. Sie muss von Ihnen, Ihrem Koordinator an der Heimathochschule und der Universität Leipzig unterzeichnet sein. Die Datenabschrift (Transcript of Records) beinhaltet alle Lehrveranstaltungen, die Sie an der Universität Leipzig absolviert haben und Ihre entsprechenden Noten. Es muss von der Universität Leipzig unterschrieben werden. Studierende sollten pro Semester insgesamt 30 ECTS- Leistungspunkte erbringen. Detaillierte Informationen zu ECTS finden unter: Semesterbeitrag Zu Beginn des Semesters bezahlen alle Studierenden einen Geldbetrag an die Hochschule. Dieses Geld kommt dem Studentenwerk Leipzig sowie dem StudentInnenRat zugute und enthält den Basisbetrag für das Semes-

23 23 terticket. Studierende, die keinen Semesterbeitrag bezahlen, werden automatisch exmatrikuliert! ( während des Studiums Semesterbeitrag International) Semesterticket Das Semesterticket ist eine 6-monatige Fahrkarte der Leipziger Verkehrsbetriebe, mit denen Studierende der Leipziger Hochschulen während eines Semesters alle Busse und Straßenbahnen im Stadtgebiet Leipzig benutzen können. UniCard Die UniCard ist der vielseitig einsetzbare Studentenausweis der Universität Leipzig. Sie ermöglicht das Bezahlen des Semesterbeitrages am Universitätsterminal, die Nutzung der Universitätsbibliothek, das Kopieren an Universitätskopiergeräten, das Drucken im Universitätsrechenzentrum, den Ausdruck von Studienbescheinigungen sowie das bargeldlose Bezahlen in den Mensen. Vorlesungsverzeichnis Das ist eine Übersicht, die alle Lehrveranstaltungen auflistet, welche ein Institut bzw. eine Fakultät im jeweiligen aktuellen Semester anbietet. Das Verzeichnis der Universität Leipzig kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: service.uni-leipzig.de/vvz Zulassungsbescheid Der Zulassungsbescheid ist ein schriftliches Dokument, welches bestätigt, dass Sie ein Studium an der Universität Leipzig beginnen können. Ausländische Bewerber erhalten es vom Akademischen Auslandsamt und müssen es bei der Beantragung von Visa sowie bei der Immatrikulation vorlegen.

24 24 Fragen zum Auslandsstudium an der Universität Leipzig? Impressum Wir helfen gern weiter. Akademisches Auslandsamt Goethestraße 6, Leipzig Telefon: Telefax: international Beratung für einreisende Studierende in EU-Programmen Christiane Schmidt Telefon: Kontakte über KISS Sprechzeiten in der Vorlesungszeit Dienstag Uhr u Uhr Donnerstag Uhr Freitag Uhr Sprechzeiten in der vorlesungsfreien Zeit Dienstag Uhr Freitag Uhr Beratung für einreisende Studierende in Bilateralen Universitätsvereinbarungen Jane Moros Telefon: Sprechzeiten Dienstag Uhr (für nominierte Studierende) Uhr (mit Terminvergabe) Herausgeber: Universität Leipzig/ Akademisches Auslandsamt Redaktion: Akademisches Auslandsamt Fotos: Akademisches Auslandsamt/ Michael Bader, Leipzig (S. 4/5) Satz und Druck: wpunktw, Leipzig Redaktionsschluss: März 2011 Haftungshinweis: Trotz sorgfältigster inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der aufgeführten externen Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

FAQ für die Messe Situation

FAQ für die Messe Situation FAQ für die Messe Situation Welche Fächer können an der Universität Stuttgart studiert werden? Gibt es englischsprachige Studiengänge? Welche Bewerbungsunterlagen müssen für ein Austauschstudium an der

Mehr

Ein Leitfaden für Leipziger Studierende

Ein Leitfaden für Leipziger Studierende Liebe/r Buddy, wir freuen uns, dass du dich dazu entschieden hast, einem internationalen Studierenden den Einstieg in das Studium in Leipzig zu erleichtern! Dieser Leitfaden soll dir helfen, einen Überblick

Mehr

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet.

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet. SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG AUSLANDSSEMESTER Zu dem Abenteuer Auslandsstudium gehört, dass Sie nicht jede Einzelheit bis ins Detail planen können. Das ist normal und auch gut so. Trotzdem können Sie

Mehr

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo?

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo? Liebe Studierende, Willkommen an der Hochschule Esslingen! Wir freuen uns, euch in Esslingen und Göppingen begrüßen zu dürfen und wünschen euch einen interessanten Aufenthalt in Deutschland. Die Mitarbeiter

Mehr

1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen

1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen 1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen Sobald Sie eine Wohnungsanschrift in Freiberg haben, müssen Sie sich innerhalb einer Woche auf dem Bürgeramt anmelden: Bürgeramt Freiberg: Rathaus,

Mehr

Zulassung zum Studium an der Universität der Künste Berlin - UdK. Allgemeine Informationen für ausländische Studienbewerber/innen

Zulassung zum Studium an der Universität der Künste Berlin - UdK. Allgemeine Informationen für ausländische Studienbewerber/innen Stand 06/2015 Zulassung zum Studium an der Universität der Künste Berlin - UdK Allgemeine Informationen für ausländische Studienbewerber/innen Seite Studium in Deutschland 2 Bewerbung an der UdK 2 Deutschkenntnisse

Mehr

Checkliste Auslandsstudium

Checkliste Auslandsstudium Checkliste Auslandsstudium Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In In welches Land soll es gehen? -> Bringe ich die Sprachvoraussetzungen mit? 2. Welche Austauschprogramme

Mehr

FAQs zum Master-Studiengang Psychologie

FAQs zum Master-Studiengang Psychologie FRIEDRICH-ALEXANDER UNIVERSITÄT ERLANGEN-NÜRNBERG PHILOSOPHISCHE FAKULTÄT UND FACHBEREICH THEOLOGIE FAQs zum Master-Studiengang Psychologie Stand: 28.05.2014 Achtung! Die hier dargestellten Informationen

Mehr

Richtlinie der Fachhochschule Jena. zum Übergang vom ersten Hochschulabschluss zum Master

Richtlinie der Fachhochschule Jena. zum Übergang vom ersten Hochschulabschluss zum Master Richtlinie der Fachhochschule Jena zum Übergang vom ersten Hochschulabschluss zum Master Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich...3 2 Bewerbung...3 (1) Online-Bewerbung...3 (2) Bewerbungsunterlagen...3 (3)

Mehr

Studium und Praktikum im Ausland. Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office

Studium und Praktikum im Ausland. Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office Studium und Praktikum im Ausland Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office Information Auf den Webseiten der Universitäten oder Fachhochschulen kann man sich vorab über Partnerhochschulen und

Mehr

Austauschstudenten aus dem Ausland. 1 Möglichkeiten der Mobilität. 2 Regelungen für Austauschstudenten

Austauschstudenten aus dem Ausland. 1 Möglichkeiten der Mobilität. 2 Regelungen für Austauschstudenten Austauschstudenten aus dem Ausland Studenten, die an einer ausländischen Hochschule immatrikuliert sind, können für einen Studienaufenthalt oder die Durchführung eines Praktikums an der CONSMUPA zugelassen

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

International Office Akademisches Auslandsamt

International Office Akademisches Auslandsamt International Office Akademisches Auslandsamt Zulassungsinformationen für ausländische Studierende an der Universität Duisburg-Essen 1 Kontakt und Impressum Öffnungszeiten und Sprechstunden Details zu den

Mehr

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Technische Informatik Studiengang Technische Informatik Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studienganges

Mehr

Checkliste Auslandspraktikum

Checkliste Auslandspraktikum Checkliste Auslandspraktikum Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In, Professor/Innen und Kommilitonen aus höheren Semestern In welches Land soll es gehen? Bringe ich

Mehr

Spezielles Studienangebot Informatik und Wirtschaftsinformatik

Spezielles Studienangebot Informatik und Wirtschaftsinformatik Spezielles Studienangebot Informatik und Wirtschaftsinformatik Dr. Korbinian Herrmann Fakultät für Informatik Koordinator Studienbeginn 2011 Agenda Abgabe Abiturzeugnisse Immatrikulation Studienplan: Spezielles

Mehr

Sales Engineering and Product Management

Sales Engineering and Product Management Sales Engineering and Product Management Master of Science (1-Fach-Studiengang) Homepage: http://www.sepm.rub.de Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn W+S: Zum Wintersemester

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Otto-Friedrich-Universität Bamberg Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Stand:

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang Politikwissenschaft an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang Politikwissenschaft an der Universität Leipzig 59/24 Universität Leipzig Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie Studienordnung für den Masterstudiengang Politikwissenschaft an der Universität Leipzig Vom 27. Oktober 2009 Aufgrund des Gesetzes

Mehr

Organisatorisches zum Auslandssemester

Organisatorisches zum Auslandssemester Organisatorisches zum Auslandssemester Formalitäten rechtzeitig erledigen Im Studiengang Elektrotechnik/Automatisierungstechnik International wird das 5. Semester als Studiensemester an einer ausländischen

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung

Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung Informationen zu dem Lehramtsbezogenen Masterstudiengang an der Universität Augsburg Stand: 24. Oktober 2014

Mehr

Master-Studiengang Sales Engineering and Product Management Bewerbungsleitfaden für externe BewerberInnen (Inland)

Master-Studiengang Sales Engineering and Product Management Bewerbungsleitfaden für externe BewerberInnen (Inland) RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM FAKULTÄT FÜR MASCHINENBAU Master-Studiengang Sales Engineering and Product Management Bewerbungsleitfaden für externe BewerberInnen (Inland) Bewerbung Äquivalenzprüfung, Auflagen

Mehr

Auslandssemester wo und wie

Auslandssemester wo und wie Auslandssemester wo und wie Als free mover oder an eine Partnerhochschule? In Europa oder in Übersee? Freiwillig oder integriert? Als reguläres Semester oder als Urlaubssemester? 1 Semester oder 2 Semester?

Mehr

PROMOS - Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden

PROMOS - Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden PROMOS - Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden Hinweise für die PROMOS-Stipendienbewerbung Der FernUniversität in Hagen stehen im Rahmen des BMBF / DAAD-geförderten PROMOS- Stipendienprogramms

Mehr

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker Erfahrungsbericht Ursula Verónica Krohmer Walker Email Adresse: Heimathochschule: Gasthochschule: ukakrohmerw@hotmail.com Deutsches Lehrerbildungsinstitut Wilhelm von Humboldt Pädagogische Hochschule Heidelberg

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN zur INFOVERANSTALTUNG Studium im romanischsprachigen Ausland

HERZLICH WILLKOMMEN zur INFOVERANSTALTUNG Studium im romanischsprachigen Ausland HERZLICH WILLKOMMEN zur INFOVERANSTALTUNG Studium im romanischsprachigen Ausland Obligatorisches Auslandssemester für Studierende der Studiengänge BA Wirtschaftsromanistik / Spanisch und BA Wirtschaftsromanistik

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

- Merkblatt zur Anerkennung von im Ausland erbrachten Leistungen

- Merkblatt zur Anerkennung von im Ausland erbrachten Leistungen Universität Kassel FB 07 D-34109 Kassel Der Vorsitzende des Prüfungsausschusses Univ.-Prof. Dr. Rüdiger Hahn Kleine Rosenstr. 3 34117 Kassel ruediger.hahn@uni-kassel.de fon +49 561 804 3082 fax +49 561

Mehr

Bachelor Wirtschaftsinformatik

Bachelor Wirtschaftsinformatik Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsinformatik Akkreditiert durch Wirtschaftsinformatik Hochschule für

Mehr

Wortschatz zum Thema: Studium

Wortschatz zum Thema: Studium 1 Rzeczowniki: das Studium das Fernstudium das Auslandsstudium die Hochschule, -n die Gasthochschule, -n die Fachrichtung, -en die Fakultät, -en die Ausbildung die Hochschulausbildung der Student, -en

Mehr

Ordnung zum Study Abroad Experience Certificate 30.10.2013

Ordnung zum Study Abroad Experience Certificate 30.10.2013 Ordnung zum Study Abroad Experience Certificate 30.10.2013 Inhaltsverzeichnis 1. Zielgruppe / Voraussetzungen für die Teilnahme 2. Ziel / Zweck des Zertifikats 3. Dauer des Programms 4. Anmeldung zum Zertifikat

Mehr

Double Degree Master HsH und RGU

Double Degree Master HsH und RGU Double Degree Master HsH und RGU Zu welchem Semester ist ein Studiumsbeginn zum Double Degree sinnvoll? Ein Studienstart im Wintersemester ermöglicht einen sinnvollen Aufbau des Double Degree mit der RGU.

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

Bachelor of Science für den Unterricht auf der Sekundarstufe I

Bachelor of Science für den Unterricht auf der Sekundarstufe I Auszug aus dem Studienplan für den Erwerb des Bachelor of Science für den Unterricht auf der Sekundarstufe I Geowissenschaften Mathematik / Informatik Naturwissenschaften Sport- und Bewegungswissenschaften

Mehr

STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND

STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld Akademisches Auslandsamt Daniela Haubrich Geb. 9924, Zimmer 037 Tel.: (06782) 17 1843 Fax: (06782) 17 1691 E-Mail:

Mehr

(Stand 30.06.2010) 2. Welche Unterschiede gibt es zwischen den Bachelor- und den Diplom-AbsolventInnen?

(Stand 30.06.2010) 2. Welche Unterschiede gibt es zwischen den Bachelor- und den Diplom-AbsolventInnen? FAQ zu den Bachelor- und Masterabschlüssen in der Sozialen Arbeit und Sozialwirtschaft an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule und der Evangelischen Hochschule Nürnberg Nürnberg (Stand 30.06.2010) Die sozialwissenschaftlichen

Mehr

Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.)

Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.) Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.) Vorbemerkung Ab dem WS 2015/2016 wird der Studiengang Master Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.) als bilingualer Studiengang angeboten.

Mehr

www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout-

www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout- www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout- INHALT Der Weg ins Ausland Zeitplan Formen des Studiums Das Schweizer Hochschulsystem Schweizer Hochschulen im internationalen Vergleich Die Auswahl

Mehr

Bachelor und Master-Studium an der Philosophischen Fakultät

Bachelor und Master-Studium an der Philosophischen Fakultät Bachelor und Master-Studium an der Philosophischen Fakultät Universität Rostock AKADEMISCHES SERVICE CENTER STUDIERENDE - ABSOLVENTEN - GRÜNDER 1 Herausgeber: Dezernat Akademische Angelegenheiten Redaktion:

Mehr

Informationsabend Master Politikwissenschaft. 22.1.2014,18 Uhr, BS II Dr. Mandana Biegi

Informationsabend Master Politikwissenschaft. 22.1.2014,18 Uhr, BS II Dr. Mandana Biegi Informationsabend Master Politikwissenschaft 22.1.2014,18 Uhr, BS II Dr. Mandana Biegi Was erwartet Sie heute? 1. Allgemeine Informationen zum Studiengang 2. Der Master Politikwissenschaft an der RWTH

Mehr

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Auslandsaufenthalt vom 01.02.2010 bis 28.05.2010 1 1. Bewerbungsprozedere Die Bewerbung für ein Auslandssemester

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt

Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 03/13 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 25 15. Januar 2013 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Erste Ordnung zur Änderung der Zugangsund Zulassungsordnung für den postgradualen Masterfernstudiengang

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Deggendorf Studiengang und -fach: International Management In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? Im

Mehr

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre Häufig gestellte Fragen Lehrveranstaltungen Muss ich mich für Ihre Veranstaltungen anmelden? Ja, bitte registrieren Sie sich in FlexNow für alle unsere Lehrveranstaltungen, außer Grundlagen des Personalmanagements,

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

6. Änderung. der Gebührenordnung der Technischen Fachhochschule Wildau vom 03.06.2005 veröffentlicht in Amtliche Mitteilungen Nr.

6. Änderung. der Gebührenordnung der Technischen Fachhochschule Wildau vom 03.06.2005 veröffentlicht in Amtliche Mitteilungen Nr. Amtliche Mitteilungen Nr. 2/2006 13.04.2006 6. Änderung der Gebührenordnung der Technischen Fachhochschule Wildau vom 03.06.2005 veröffentlicht in Amtliche Mitteilungen Nr. 7/2005 1. Die Änderungen betreffen

Mehr

Studienplan zum Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen

Studienplan zum Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen Studienplan für das weiterbildende Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen des Fachbereiches Sozialwissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern und der Medizinischen

Mehr

geändert durch Satzungen vom 17. Januar 2011 15. Februar 2013 18. Februar 2014 5. Juni 2014

geändert durch Satzungen vom 17. Januar 2011 15. Februar 2013 18. Februar 2014 5. Juni 2014 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

CDHAW / MDHK Informationsveranstaltung

CDHAW / MDHK Informationsveranstaltung CDHAW / MDHK Informationsveranstaltung Deutsches Hochschulkonsortium für Internationale Kooperation (DHIK) CDHAW Gliederung CDHAW Die Möglichkeiten Programmübersicht Teilnahmevoraussetzungen Die Bewerbung

Mehr

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance Studienordnung Vom 28. Juli 2009 Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn

Mehr

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT Planung, Vorbereitung, Durchführung ÜBER MICH Jan Schacht Fakultät III, Medien - Information - Design Bachelor of Arts Informationsmanagement

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Technische Universität München (Name der Universität) Studiengang und -fach: Technologie und Management orientierte BWL In

Mehr

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Arbeitsmarkt und Personal der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Arbeitsmarkt und Personal der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Arbeitsmarkt und Personal der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen- Nürnberg - FPOAuP - Vom 17. Juli 2009

Mehr

Fachbereich Wirtschaft

Fachbereich Wirtschaft Fachbereich Wirtschaft EMDEN Die Stadt Emden Emden ist eine freundliche, übersichtliche Stadt im Nordwesten. Die Stadt mit ca. 50.000 Einwohnern liegt an der Nordsee grenznah zu den Niederlanden. Emden

Mehr

Master Accounting and Controlling

Master Accounting and Controlling Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Accounting and Controlling Akkreditiert durch Accounting and Controlling Hochschule

Mehr

Europäisches System zur Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen (ECTS)

Europäisches System zur Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen (ECTS) Europäisches System zur Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen (ECTS) Kernpunkte Europäische Kommission Europe Direct soll Ihnen helfen, Antworten auf Ihre Fragen zur Europäischen Union zu

Mehr

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Betriebswirtschaftslehre Energiewirtschaft und Finanzwirtschaft (M.Sc.)

Betriebswirtschaftslehre Energiewirtschaft und Finanzwirtschaft (M.Sc.) Betriebswirtschaftslehre Energiewirtschaft und Finanzwirtschaft (M.Sc.) Vorbemerkung Es wird darauf hingewiesen, dass der Studiengang Master Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsökonomik und Management

Mehr

Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW) Fakultät für Ingenieurwissenschaften

Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW) Fakultät für Ingenieurwissenschaften Anlage zur Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Weiterbildungs- Master-Studiengang Sicherheitsmanagement Institut

Mehr

MERKBLATT Herausgegeben vom Gemeinsamen Prüfungsausschuss des Fachbereichs B Wirtschaftswissenschaft Schumpeter School of Business and Economics

MERKBLATT Herausgegeben vom Gemeinsamen Prüfungsausschuss des Fachbereichs B Wirtschaftswissenschaft Schumpeter School of Business and Economics MERKBLATT Herausgegeben vom Gemeinsamen Prüfungsausschuss des Fachbereichs B Wirtschaftswissenschaft Schumpeter School of Business and Economics Stand: 18.05.2015 Merkblatt zum Bewerbungsverfahren für

Mehr

STUDIENFÜHRER. Englisch (Mittelschule) LEHRAMT STAATSEXAMEN. Zentrale Studienberatung

STUDIENFÜHRER. Englisch (Mittelschule) LEHRAMT STAATSEXAMEN. Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER LEHRAMT STAATSEXAMEN Englisch (Mittelschule) Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: STAATSEXAMEN FÜR DAS LEHRAMT AN MITTELSCHULEN IM FACH ENGLISCH 2. ABSCHLUSS: Erste Staatsprüfung 3. REGELSTUDIENZEIT:

Mehr

international-students Newsletter des International Office

international-students Newsletter des International Office international-students Newsletter des International Office September 2014 Bild: HHU / Ivo Mayr international-students September 2014 Liebe Leser/innen, aus dem Sommerloch zurückgekehrt senden wir Ihnen

Mehr

Studieren in Europa Informationen zum ERASMUS-Programm (für Sozialwissenschaftler)

Studieren in Europa Informationen zum ERASMUS-Programm (für Sozialwissenschaftler) Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Studieren in Europa Informationen zum ERASMUS-Programm (für Sozialwissenschaftler) Inhalt 1. Warum ins Ausland 2. Was ist ERASMUS 3.

Mehr

Studium der Wirtschaftswissenschaften als Nebenfach im Magisterstudium

Studium der Wirtschaftswissenschaften als Nebenfach im Magisterstudium Studium der Wirtschaftswissenschaften als Nebenfach im Magisterstudium Bewerbung und Studienbeginn: zum Wintersemester (WS) und Sommersemester (SS); Bewerbung über die FSU Jena (entweder für 2 Hauptfächer

Mehr

Informationen zum Bewerbungsund Zulassungsverfahren

Informationen zum Bewerbungsund Zulassungsverfahren Informationen zum Bewerbungsund Zulassungsverfahren Bachelor Humanmedizin Renate Sturitis, Wolfram Seppel Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Immatrikulationsamt Zulassungsbeschränkungen Zulassungsfrei:

Mehr

1 Rückmeldung Anreise/ Reply for Arrival Universität Bayreuth WS 2010/11

1 Rückmeldung Anreise/ Reply for Arrival Universität Bayreuth WS 2010/11 1 Rückmeldung Anreise/ Reply for Arrival Universität Bayreuth WS 2010/11 Wann kommst du an? When do you arrive? Datum/Date Uhrzeit/Time Willst du den Shuttle-Service vom Bahnhof zur Universität (04.10-08.10.

Mehr

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

STUDIENFÜHRER. Kernfach Englisch BACHELOR LEHRAMT. Nur für Interessenten im höheren Fachsemester! Zentrale Studienberatung

STUDIENFÜHRER. Kernfach Englisch BACHELOR LEHRAMT. Nur für Interessenten im höheren Fachsemester! Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER BACHELOR LEHRAMT Kernfach Englisch Nur für Interessenten im höheren Fachsemester! Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: POLYVALENTER BACHELOR LEHRAMT GRUND-, MITTEL- UND FÖRDERSCHULEN,

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorbereitung

Erfahrungsbericht. Vorbereitung Erfahrungsbericht Name: Katsiaryna Matsulevich Heimathochschule: Brester Staatsuniversität namens A.S. Puschkin Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten E-Mailadresse: kitsiam16@gmail.com Studienfach:

Mehr

Mit Credit Points zum Bachelor

Mit Credit Points zum Bachelor Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Mit Credit Points zum Bachelor - Das wirtschaftswissenschaftliche Studium - In den Bachelorstudiengängen Economics and Business Administration sowie International

Mehr

Master Political Economy of European Integration

Master Political Economy of European Integration Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Political Economy of European Integration Akkreditiert durch Political Economy

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 304 2013 Verkündet am 30. April 2013 Nr. 94 Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education für ein Lehramt an Grund- und Sekundarschulen/Gesamtschulen

Mehr

Informationsveranstaltung für Bachelor Studierende der Fakultät Maschinenwesen

Informationsveranstaltung für Bachelor Studierende der Fakultät Maschinenwesen Informationsveranstaltung für Bachelor Studierende der Fakultät Maschinenwesen zum Übergang Bachelor- -> Master-Studium 29.05.2015 Bachelor-Prüfungsbüro, Arno Buchner Inhalt der Veranstaltung Details zum

Mehr

Akademisches Auslandsamt AAA...RAUS GEHT. Wege in die Welt mit Universitätspartnerschaften

Akademisches Auslandsamt AAA...RAUS GEHT. Wege in die Welt mit Universitätspartnerschaften 1 Akademisches Auslandsamt AAA...RAUS GEHT Wege in die Welt mit Universitätspartnerschaften 2 Inhaltsverzeichnis Seite Wussten Sie schon, dass... 3 Die bilateralen Vereinbarungen der Universität Leipzig

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Fakultät

Mehr

Liebe internationale Programmstudierende

Liebe internationale Programmstudierende Liebe internationale Programmstudierende Anbei haben Sie Ihre Zulassung zum Studium erhalten. Diese Zulassung gilt nur für den im Brief genannten Zeitraum ( befristet ). Sie berechtigt nicht zur Ablegung

Mehr

Studienordnung. der Hochschule für Telekommunikation Leipzig. Fakultät Informations- und Kommunikationstechnik. für den

Studienordnung. der Hochschule für Telekommunikation Leipzig. Fakultät Informations- und Kommunikationstechnik. für den Studienordnung der Hochschule für Telekommunikation Leipzig Fakultät Informations- und Kommunikationstechnik für den berufsbegleitenden/dualen Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik vom 10.07.2012 in

Mehr

Studienordnung. Bachelorstudiengang Fernsehproduktion

Studienordnung. Bachelorstudiengang Fernsehproduktion Studienordnung für den Bachelorstudiengang Fernsehproduktion an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (StudO-FPB) Fassung vom auf der Grundlage von 13 Abs. 4, SächsHSG Aus Gründen der

Mehr

Das Rektorat der Fachhochschule Westschweiz,

Das Rektorat der Fachhochschule Westschweiz, Reglement für den Studiengang Bachelor of Science HES-SO in Wirtschaftsinformatik Das Rektorat der Fachhochschule Westschweiz, gestützt auf die interkantonale Vereinbarung über die Fachhochschule Westschweiz

Mehr

Eignungsverfahren für Master-Studiengänge an der Fakultät für Informatik

Eignungsverfahren für Master-Studiengänge an der Fakultät für Informatik Eignungsverfahren für Master-Studiengänge an der Fakultät für Informatik Diese Präsentation kann nicht jeden Einzelfall abdecken. Bei Unklarheiten insb. in Bezug auf Fristen und einzureichende Unterlagen

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen (M.Sc.)

Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen (M.Sc.) Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen (M.Sc.) Studienort Campus Essen Studienabschluss Master of Science (M.Sc.) Der Studiengang BWL - Gesundheitsökonomie und

Mehr

Pädagogische Hochschule Weingarten Seite 2. Inhaltsverzeichnis. 1. Allgemeines 3

Pädagogische Hochschule Weingarten Seite 2. Inhaltsverzeichnis. 1. Allgemeines 3 Stand: März 2011 Pädagogische Hochschule Weingarten Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 3 1.1 Wer muss zahlen? 3 1.2 Wie hoch ist die Studiengebühr? 3 1.3 Zu welchem Zeitpunkt muss ich die Gebühr

Mehr

Informationen zum Auslandssemester Masterstudiengang BWL

Informationen zum Auslandssemester Masterstudiengang BWL Informationen zum Auslandssemester Masterstudiengang BWL S. 1 Stand Oktober 2013 Liebe Studierende, im Rahmen Ihres Studiums haben Sie die Möglichkeit, ein Auslandssemester zu absolvieren, in einigen Fällen

Mehr

Studienordnung für den weiterbildenden Master-Studiengang Gesundheitswissenschaften/Public Health. Vom #Ausfertigungsdatum#

Studienordnung für den weiterbildenden Master-Studiengang Gesundheitswissenschaften/Public Health. Vom #Ausfertigungsdatum# Technische Universität Dresden Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus Studienordnung für den weiterbildenden Master-Studiengang Gesundheitswissenschaften/Public Health Vom #Ausfertigungsdatum# Aufgrund

Mehr

Master Nonprofit-Management und Public Governance

Master Nonprofit-Management und Public Governance Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Master Nonprofit-Management und Public Governance akkreditiert durch Nonprofit-Management

Mehr

ZIB Med. Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. http://zibmed.uni-koeln.de

ZIB Med. Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. http://zibmed.uni-koeln.de ZIB Med Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln Stabsstelle des Dekanats Fakultätsbeauftragter: Univ.-Prof. Dr. H. Pfister Leitung: Dr. Benjamin Köckemann

Mehr

Antrag auf Ausstellung eines Diploma Supplement im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Antrag auf Ausstellung eines Diploma Supplement im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Hochschule Technik und Wirtschaft STUDIENGANG WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN Antrag auf Ausstellung eines Diploma Supplement im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Name: Vorname: Matrikel-Nr.: SPO-Version:

Mehr

Länderbereich: Nordamerika, Australien, Neuseeland und spanisch Lateinamerika. 27.10.2015 Folie 1

Länderbereich: Nordamerika, Australien, Neuseeland und spanisch Lateinamerika. 27.10.2015 Folie 1 Länderbereich: Nordamerika, Australien, Neuseeland und spanisch Lateinamerika 27.10.2015 Folie 1 Wege ins Ausland Austauschstudium (Exchange) mit Studiengebührenerlass Hessen-Programme mit Studiengebührenerlass

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

Informationen für Studierende des Masterstudiengangs Frühe Kindheit

Informationen für Studierende des Masterstudiengangs Frühe Kindheit Informationen für Studierende des Masterstudiengangs Frühe Kindheit Version vom 25.06.2013 für das Studienjahr 2013/14. Lehre Weiterbildung Forschung Inhaltsverzeichnis Vorwort...3 1. Informationen zur

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 227 2015 Verkündet am 1. April 2015 Nr. 80 Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education für ein Lehramt an Grundschulen der Universität Bremen Vom 4.

Mehr

Studienplan. für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang. Nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit

Studienplan. für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang. Nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit Studienplan für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang Nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern Vom 30.11.2011 Aufgrund

Mehr

Inhaltsverzeichnis: Seite 1 von 6

Inhaltsverzeichnis: Seite 1 von 6 Vierte Änderung der Studienordnung für den Studiengang Angewandte Medieninformatik (bisher Media Processing and Interactive Services) (Master of Science) an der Fakultät Informatik der Fachhochschule Schmalkalden

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Ingolstadt vom 14.

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Ingolstadt vom 14. Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Ingolstadt vom 14. Mai 2007 in der Fassung einschließlich der Änderungssatzung vom 23.10.2007 Aufgrund

Mehr