Der Käufer einer Option (Optionsinhaber) erwirbt das Recht, nicht aber die Verpflichtung, innerhalb einer bestimmten Frist (Optionsfrist)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Käufer einer Option (Optionsinhaber) erwirbt das Recht, nicht aber die Verpflichtung, innerhalb einer bestimmten Frist (Optionsfrist)"

Transkript

1

2

3 . Opioe Der Käfer eier Opio (Opiosihaber erwirb as Rech, ich aber ie Verpflichg, ierhalb eier besimme Fris (Opiosfris eie besimme Mege eies besimme Basisweres z eiem vereibare Preis (Basispreis / Asübgspreis z kafe (Kafopio oer all oer z verkafe (Verkafsopio oer P. Der Verkäfer er Opio (Sillhaler agege geh ie Verpflichg ei, jeerzei währe er fesgelege Fris (Lafzei af Verlage es Käfers e Basiswer zm Basispreis espreche z verkafe (Sillhaler mi Papiere oer z kafe (Sillhaler mi Gel. Als Risikoeschäigg für iese Verpflichg erhäl er Verkäfer ie Prämie (Opiospreis. Dabei heiß eie Kafopio i-he-moey, falls S>K a-he-moey, falls SK o-of-he-moey, falls S<K. Ma erscheie zwische: amerikaische Opio Asübg z jeem beliebige Zeipk zwische em Kaf- Verfallsam eropäische Opio Asübg am Ee er Opiosfris.

4 . Grposiioe, Gewi- Verlsprofile Der Käfer erhäl bei Kaf eier Opio eie Log-Posiio (Log all oer Log P. Der Verkäfer erhäl eie Shor-Posiio (Shor all oer Shor P. Es besehe folgee vier Grposiioe: Käfer eier Kafopio (Log all: Erwarg af seigee Krse es Basisweres Verkäfer eier Kafopio (Shor all: sez af gleichbleibee oer fallee Krse Käfer eier Verkafsopio (Log P: Erwarg für fallee Krse Verkäfer eier Verkafsopio (Shor P: Erwarg er gleichbleibee oer seigee Krse. Abb. a: Gewi- Verlsprofile bei Opioskäfe (log posiios

5 Abb. b: Gewi- Verlsprofile bei Opiosverkäfe (shor posiios

6 3. Moive für Opiosgeschäfe Es gib rei Hapmoive für e Abschlß vo Opiosgeschäfe: Krsgewi (Speklaiosmoiv Es wir vo verschieee Erwarge für ie Akiekrsewicklg asgegage, wobei ma eie Log- oer Shor-Posiio af em Opiosmark eiimm, z. B. bei vermee Krsrückgag, Kaf eier Verkafsopio Krssicherg Läs sich rch folgee Grafik veraschaliche: Abb. : Gesamergebisfkio bei Krssicherg

7 Asze vo Opiospreisiffereze Eie er Möglichkeie az is ie Trasformaio eier Verkafsopio i eie Kafopio, abgebile af er folgee Grafik: Abb. 3: Trasformaio eier Verkafsopio i eie Kafopio Die Gesamergebisfkio E (K ieser Traformaio is ie Smme er Ergebisfkioe es Kassakafs E k, es Kafs er Verkafsopio E p es Verkafs er Kafopio E cv.

8 II. Wergreze Werverhälisse bei Akieopioe. Aahme Grlage Die folgee Uerschge were af er Grlage asgeführ, ass arbiragefreie Märke besehe. Es arf keie Alage gebe, ie rch eie Eizahlgsüberschß am Perioebegi rch eie mi Sicherhei ichegaive Zahlgsüberschß am Ee er Alageperioe gekezeiche is. Folgee grlegee Aahme gele:. Es exisier ei Mark, af em Akie, Aleihe sowie Akieopioe es eropäische amerikaische Typs begebe gehael were. Alle Geschäfe i Akie Aleihe si sofor z erfülle.. Es gib keie Beschräkge es Markzris. Es gil ie Nichexisez vo Trasakioskose, Iformaioskose Seer. Die Sillhaler erfülle ses Ihre Verpflichge as Opiosgeschäfe müsse keie Sicherheie bereiselle. Die Preisbilg wir ich rch gesezliche Vorschrife beeirächig. Fiaziel si beliebig eilbar, wobei eie gaze Opio af ei Sück es jeweils zgreliegee Tiels lae. 3. Die Markeilehmer si berei risikobehafee Tiel z überehme. Sie wolle ihre Nze maximiere hael raioal. 4. Es gib eigeschräke Leerverkafsmöglichkeie. 5. Risikofreie Gelalage Gelafahme köe i beschräker Höhe erfolge. Es exisier ei kosaer ieischer Soll- Habezissaz. Es herrsch Gelwersabiliä, es exisier r eie Währg. 6. Es erfolge keie Asschüge a ie Akioäre.

9 . Resrikioe bei er Bewerg vo Kafopioe Eie Kafopio ( is währe ihrer Lafzei iemals weiger wer als Nll iemals weiger wer als er jeweilige Akiekrs abzüglich es iskoiere Basispreises (S -Kr -τ iemals mehr wer als er jeweilige Akiekrs (S Es gil eshalb: S max(0; S Kr τ Begrüg für 0 : Ei Kafopiospreis er Nll ließe berücksichig, ass er Käfer er Opio as Rech ha, ie Opio verfalle z lasse. Wäre er Kafopiospreis egaiv, so würe er Käfer er Opio mielbar eie Eizahlgsüberschß erziele. Er ka ie Opio verfalle lasse oer z eiem geeigee Zeipk währe er Opiosfris asübe realisier abei i jeem Fall eie ichegaive Zahlgsüberschß. Begrüg für S Kr τ : Is ieses Werverhälis verlez, so biee sich eie Arbirage a. Übersich.: Arbiragebeweis zr Uergreze es Werebereichs eier Kafopio Bewergszeipk ( Ablaf er Opiosfris (T S T K S T > K Käfe - Kafopio S T - K - Nll- Kpo- - Kr -τ + K + K Aleihe Leerverkaf - Akie + S - S T - S T - Kr τ +S > 0 + K S T 0 0 Amerikaische Kafopioe wir ma hier ich vorzeiig asübe, a ei Verkaf er Nll-Kpo-Aleihe vor Efälligkei r z Krse erhalb es Rückzahlgsberags K möglich is. Es würe sich aher, abgesehe vom Fall K 0, bei vorzeiiger Asübg er Opio ei Aszahlgsüberschß ergebe. Da as Rech er vorzeiige Asübg werlos is, si amerikaische esprechee eropäische Kafopioe äqivale.

10 Begrüg für S : Der Kafopiospreis arf e jeweilige Akiekrs ich überseige, e wäre er Opiospreis höher als er Akiekrs, köe ma rch Kaf er Akie Verkaf er Kafopio sofor eie Eizahlgsüberschß erziele. Im Fall er Asübg er Opio liefer er Arbirager ie Akie erhäl e Basispreis K. Verfäll ie Opio ohe Asübg, a besiz er ie Akie, ie keie egaive Wer habe ka. Bei Ablaf er Opiosfris gil: T max( 0; S T K Eie eieige Bewerg vo Kafopioe is r bei Ablaf er Reslafzei möglich. Vor Ablaf er Reslafzei läß sich eie Kafopio r i e Asahmefälle eieig bewere, i ee S 0 oer K 0 is. τ As S max(0; S Kr folg: 0, we S 0 we K 0 S Graphik.: Werebereich eier Kafopio S -Kr- S τ 0 T S T -K 0 Kr -τ K S Werbeziehge zwische Opioe mi erschielichem Basispreis Werbeziehge zwische Opioe erschielicher Reslafzei 3

11 ( K ( K, für K > K Uerscheie sich zwei Kafopioe r hisichlich es Basispreises, so ka ie Opio mi em ierigere Basispreis (K ich e gerigere Wer afweise. τ ( K K r ( K ( K für K > K 0, Die Werifferez arf iemals größer sei als ie iskoiere Differez er Basispreise. K K 3 ( K ( K + ( K, 3 3 K K K K 3 K K ( ( τ τ, für τ > τ Uerscheie sich zwei Kafopioe r hisichlich er Reslafzei, so ka ie Opio mi er lägere Reslafzei ich e kleiere Wer afweise. für K > > K K 3 Der Kafopioswer is eie kovexe Fkio es Basispreises: Uerscheie sich rei Kafopioe r hisichlich es Basispreises K, so is er Wer er Opio mi em milere Basispreis K iemals größer als ei gewicheer Drchschi er beie aere Opioswere, we ma für e Wer er Opio mi em ierigse Basispreis K e Gewichgsfakor (K 3 -K /(K 3 -K für e Wer er Opio mi em höchse Basispreis K 3 e Gewichgsfakor (K -K /(K 3 -K fesleg. Graphik.: Werebereich vo Kafopioe i Abhägigkei vom Basispreis S (K 0 K S -Kr - 4

12 3. Wergreze bei er Bewerg vo Verkafsopioe 3.. Eropäische Verkafsopioe Die Wergreze für eie eropäische Verkafsopio selle eierseis er iskoiere Basispreis aererseis ie Differez zwische iesem Wer em Krs es Basisisrmees ar. We iese Differez eie Wer < 0 aimm, sell Nll ie ere Begrezg es Werebereiches ar.: X*r τ > P > max [0; X*r -τ - S ] Vor Ablaf er Opiosfris exisiere eieige Were r i folgee Fälle: P X*r τ, we S 0; P 0, we X 0

13 - Die Deermiae Basispreis: Es gil (c.p.: P (X < P (X für X < X (X -X *r τ > P (X - P(X > 0 für X > X P(X < [(X 3 - X / ( X 3 - X ] * P(X +[(X - X / (X 3 - X ]* P(X 3 für X 3 > X > X Dies is ie Beigg für ie Kovexiä es Opioswerverlafs i Abhägigkei vom Basispreis.

14 - Die Deermiae Reslafzei Der Eiflß er Reslafzei af eropäische Verkafsopioe sez sich as zwei verschieee Effeke zsamme. - As P > X*r τ - S is ersichlich, aß er Opioswer mi Erhöhg er Reslafzei rch ie Diskoierg es Asübgspreises c.p. sik. - Aererseis beseh ie Möglichkei, aß er Akiekrs bei Erhöhg er Reslafzei am Verfallsag ieriger lieg als ies bei kürzerer Reslafzei c.p. er Fall wäre. Deshalb köe Lafzei Verkafsopioswer ach posiiv korrelier sei. > Eie Assage über ie Eiflßrichg vo Reslafzeiveräerge af e Opioswer bei eropäische Verkafsopioe ka r bei Vorhaesei besimmer Aahme über e küfige Akiekrs gemach were.

15 3.. Amerikaische Verkafsopioe Eie emerikaische Verkafsopio is z keiem Zeipk weiger wer als Nll, a ie Opio ei Verkafsrech ich aber eie Verkafspflich beihale (as gleiche gil für eropäische Verkafsopioe. Eie amerikaische Verkafsopio is z keiem Zeipk weiger wer als er Asübgspreis abzüglich es jeweilige Akiekrses, a sie jeerzei asgeüb were ka. Die Opio ka ie eie höhere Wer als X aehme, a er Wer er Akie ie ieriger als Nll sei ka. > X > p > max [0; X - S ] bzw. i T: p T max [0; X-S T ]

16 - Die Deermiae Basispreis Die bezüglich er Basispreiserschiee afgeselle Assage bei eropäische Verkafsopioe gele weigehe aalog ach bei esprechee amerikaische Verkafsopioe. Asahme: X - X > p(x - p(x > 0 für X > X Dies reslier aras, aß hier eie vorzeiige Asübg, ie voreilhaf sei ka, ses möglich is. - Die Deermiae Reslafzei Da er Basispreis bei er Ermilg es Weres eier amerikaische Verkafsopio wege er Möglichkei jeerzei aszübe ich iskoier wir, is hier ei i er Wirkgsrichg eieiger Eiflß er Reslafzeihöhe af e Opioswer erkebar: p(τ > p (τ für τ > τ

17 4. Werebeziehg zwische Verkafs- Kafopioe 4.. Eropäische Opioe Der Wer eier eropäische Verkafsopio esprich em Wer eier Kafopio mi ieischem Basisisrme, ieischem Basispreis gleicher Reslafzei zzüglich es mi er Reslafzei iskoiere Basispreises abzüglich es jeweilige Akiekrses.: P - S + X*r -τ P + S - X*r -τ

18 Diese Zsammehäge si i em folgee Schabil erkebar: +X*r -τ +P + -S

19 Folgee Arbirageafel, i er ie Zahlgssröme, ie rch Werpapierrasakioe begrüe si, argesell were, verelich iese Zsammehag.: Beracheer Zeipk Verfallag er Opio S T < X S T > X Kaf er Verkafsopio - P +X - S T 0 Kaf er Akie - S + S T +S T Verkaf er Kafopio + 0 +X - S T Verkaf er Aleihe + X*r -τ -X -X Gesamposiio 0! -P -S + +Xr -τ 0 0

20 Es wir rch iese Werpapierrasakioskombiaioe also ei Porefeille mi eiem sichere Ewer vo Nll gebile. Dies wir als perfeke Hege (vollkommee Absicherg bezeiche. 4.. Amerikaische Opioe Da eie amerikaische Verkafsopio mieses so viel wer is wie eie sos ieische eropäische Opio sell er Asrck -S + +Xr -τ r ie Werergreze er berachee amerikaische Verkafsopio ar. Die Werobergreze für eie solche Tiel is: - S + X Würe iese verlez, so köe rch Verkaf er Akie Kaf eier risikofreie Nll - Kpo - Aleihe im Zeipk sofor ei Eizahlgsüberschß erziel were.

21 Z späere Zeipke würe a eies er folgee Szearie eiree, bei ee ei mi Sichrhei ichegaiver Zahlgüberschß eiri: - Bei soforiger Asübg er Verkafsopio erhäl er Verkafsopiosverkäfer ie Kafopio, ie e Wer > 0 ha. - Bei Verfall oer späerer Asübg er Verkafsopio wir mieses ei Über schß i Höhe er agelafee Zise er Aleihe erziel. Es gil aher: - S + X > p >P - S + X*r -τ Bei Ablaf er Opiosfris gil: p P T - S T + X

22 III. Spezielle Bewergsmoelle. Biomialmoell Für ie Werbesimmg eier Opio ierhalb ihrer Lafzei is ie Aweg vo Opiospreismoelle erforerlich. Es gele ie sechs geroffee Aahme i Abschi II.. ergäz rch Aahme 7 a: 7a Im Biomialmoell wir ei iskreer äqiisaer Akiehael ersell. Die Markeilehmer habe eckgsgleiche Erwarge bezüglich es Akiekrsverlafes i er Zkf. Dieser Akiekrsverlaf esprich eiem mliplikaive Biomialprozeß mi kosae Werveräergsparameer... Kafopioe Uer e formliere Aahme Vorrassezge wir bei er Kafopiosbewerg keie Uerscheig zwische amerikaische eropäische Kafopioe (Vgl. Abschi II Eiperioiges Moell w S S - w S Symbolerklärg: eiperioige Akiereie bei güsiger Krsewicklg eiperioige Akiereie bei güsiger Krsewicklg w Eiriswahrscheilichkei Weierhi gil: - 0 (Akiekrse köe ich egaiv sei - > r > (afgr es arbiragefreie Markes

23 Folgee Ewere si besimmbar: w max (0 ; S K max (0 ; S K - w Grlege für ie weiere Asführge is ie Kosrkio eies risikolose Arbirageporefeilles ohe spezifiziere Risikopräfereze, ach Dplikaiosmoell bezeiche, glieer sich allgemei i ie spezielle Opiosbewergsmoelle ei. Vorassezge: Berachg eier Kafopio mi eiperioiger Reslafzei K 50 3 Kafopioe were asgeschriebe Akie z jeweils 50 gekaf Verkaf vo Nll-Kpo-Aleihe mi Rückzahlgsberag 50 zm Krs vo 40 verzise sich über ie Reslafzei mi 5% (-r 0,5 Bei Ablaf er Opiosfris is er Akiekrs eweer S 5 oer S 00

24 Übersich.: Dplikaiosmoell as Kafopio, risikofreie Tiel Akie Bewergszeipk ( Verkaf - 3 Kafopioe - 50 risikofreie Nll- Kpo-Aleihe Kaf - Akie Ablaf er Opiosfris (T S T 5<K50 S T 00>K Dami risikofreie Arbirage vermiee wir, mß ie Gleichg erfüll sei ( 0. Fazi: Es gil eshalb: (. Die Kafopio läß sich rch ei Porefeille as er zgreliegee Akie risikofreie Tiel exak pliziere. m 0 Sh oer r (. Sh + (.3 (.4: m r m (.3 S h + r (.4 S h + r S h + m S h - m m r r (.5 h - (.6 m ( S -

25 Der Kafopioswer wir mi Hilfe er obige Gleichge ermiel: Mi er Defiiio Folg ie vereifache Gleichg (.9 {q max(0; S K + (-q max(0; S K} / r Da ie Beziehg > r > gil mß > q > 0 sei somi besiz q Wahrscheilichkeischaraker. r r r r r r r r r r }/ ( ( ( ( { (.8 ( ( ( ( r q r q

26 Der Kafopio is abhägig vo: em akelle Akiekrs S em Asübgspreis K em Zissaz af risikolose Aleihe r e Werveräergsparameer is abhägig vo: er Eiriswahrscheilichkei w bzw. w e Risikopräfereze er Markeilehmer e harakerisika aerer Tiel als er zgreliegee Akie risikofreie Tiel

27 ... Zweiperioiges Moell Das eiperioige Moell läß sich leich af e mehrperioige Fall überrage. max (0; S - K max (0; S K max (0; S K Drch rekrsive Aweg es eiperioge Moells erhäl ma am Ee er erse Perioe: (.0 { q + ( q } / r (. { q + ( q } / r Aschließe ka ma e gewüsche Kafopioswer as herleie. (. { q + q(-q + (-q } / r (.3 { q max (0; S K + q(-qmax (0; S K + (-q max (0; S K} / r Zr Verelichg es Bewergsprizips ka ma ach iese Opio mi Hilfe es Dplikaiosmoell arselle: Es gil i allgemeier Schreibweise: (.4 Sh + m r (.5 Sh + m r (.6 Sh + m r

28 Gleichg (.5 mis (.6 ergib: Af aaloge Weise lasse sich ach ie Asrücke für h, h, m m herleie:..3. -perioiges Moell Es is zers hilfreich Gleichg (.3 i folgeer Form z schreibe: Folglich gil für beliebig viele Perioe: r m r m r m r m S S ergib oer i Gleichg eiseze h S h S h r m h S r m h S ( (.8 ( ( ( : (.6 (.5 ( (.7 ( ( r m h S + (.9 r m S h + (.0 S h ( (. S h ( (. m (.3 m (.4 ( max(0; (!!(!.5 0 K S q q j j r j j j j j max(0; ( (.6 0 K S q q j r j j j j j

29 Azahl er Perioe j Azahl er güsige Krsewicklge Zr Vereifachg efiiere ma a als kleise ichegaive Zahl, für ie a -a S >K oer a>l {K/( S } / l(/ mi K>0, S >0 >0 gil. j j j j (.7 q ( q max(0; S K r j a j Drch Asmlipliziere erhäl ma folgee Opiospreisformel: (.8 S j r r r j j j j j ( q {( q } K q ( q j a j a Da ie zweie Smme i Gleichg (4.6 er komplemeäre Biomialvereilgsfkio B(a,, q esprich, emzfolge ie erse Smme eie esprechee Vereilgsfkio B(a,, q' mi q q /r -q (-q/r is, ka ma ie Gleichg äqivale az mforme: (.9 S B(a,, q Kr - B(a,, q r q mi q, q' a kleise ichegaive gaze Zahl, r für ie a > l {K/(S} / l(/ gil... Verkafsopioe... Eropäische Opioe Die esprechee eropäische Verkafsopiosformel läß sich ählich wie ie Kafopiosformel herleie ierpreiere. Es wir i gleicher Weise ie Werewicklg er Opio mi eier yamische Porefeillesraegie as er zgreliegee Akie risikofreie Tiel exak plizier.

30 (.30 P {qp + (-qp } / r mi P max(0; K-S P max(0; K-S... Amerikaische Opio Uer e Aahme 7a läß sich er Wer eier zweiperioige amerikaische Verkafsopio p rch ie rekrsive Aweg es eiperioige Biomialasazes herleie. Ermilg es amerikaische Opiosweres z Begi er zweie Perioe mi Hilfe er Were er ich asgeübe Opio (p p (.3 p {qp + (-q p } / r mi p max(0; K- S p max(0; K-S (.3 p {qp + (-q p } / r mi p p p max(0; K- S Af esprechee Weise wie bei er Bewerg vo Kafopioe läß sich ei äqivalees Porefeille as er zgreliegee Akie risikofreie Tiel bile. Soforige Asübg, we p < K S oer p < K S gil. Am Afag er zweie Perioe si folgee Formel feszselle: (.33 p max(p ; K S (.34 p max(p ; K S As iese Were ka ma a e Wer er amerikaische Verkafsopio p am Afag er Reslafzei ableie: (.35 p max(p ; K S mi p {qp + (-q p } / r

31 .3 Divieezahlge im Biomialmoell am Beispiel vo amerikaische Kafopioe Die vorzeiige Asübg er Kafopio ka eierseis rch e Erhal er Divieezahlg af ie bezogee Akie voreilhaf sei, aererseis führ eie vorzeiige Asübg z eiem Zisverls, a er Basispreis K am Kapialmark währe er Reslafzei τ er Opio ich mehr ageleg were ka. Bei eier Divieeasschüg eier börseoiere Akie fäll er Krs er Akie im Aschlß a ie Zahlg m e Berag er Diviee. Drch as Eiwirke vo Diviee ka es sich bei amerikaische Kafopioe lohe, iese vorzeiig aszübe. Amerikaische Opioe mi Diviee si a bei sos gleiche Parameer mehr wer als vergleichbare eropäische Opioe. Folgee Aahme gele: Kosae Divieereie δ D/S Eiperioefall es Biomialmoells Asschüg erfolg am Perioeee Bei güsiger Krsewicklg af S erhäl er Akioär eie Diviee vo δs aerfalls eie Diviee vo δs : w δs S -w δs Die Variable v wir i as Biomialmoell iegrier: Erfolg eie Divieezahlg am Perioeee, so is v. Efäll ie Divieezahlg, gil v0.

32 Der Akiekrs ka am Perioeee zwei mögliche Were aehme: (-δ v S S (-δ v S Mögliche Ewere eier Kafopio mi eiperioiger Reslafzei am Fälligkeisam: max(0; (-δ v S -K max(0; (-δ v S -K Aalog zm Eiperioefall ohe Asschüg vo Diviee ka ie Werewicklg ieser Opio rch ei äqivalees Porefeille exak plizier were. Es gil folglich ie bekae Gleichg zr Bewerg vo Kafopioe, mi em Uerschie, ass (-δ v S e Wer S i e Gleichge ersez ha: {q +(-q }/r Eie vorzeiige Asübg er Kafopio ka bei Zahlg vo Diviee voreilhaf sei: Hierz gil v (-δs >K. Folglich is a ach (-δs >K, a > gil. I iesem Fall is (-δs -K (-δs -K

33 Sez ma ie Were für i Gleichg {q +(-q }/r ei, so ergib sich ( q[ ( δ S K] + ( q[ ( δ S K] r Da q(r-/(-, -q(-r/(- (/rq+(/r(-q gil für ich asgeübe Kafopioe am Asschügsam: [q +(-q ]/r(- δs -(K/r Eie vorzeiige Asübg er amerikaische Kafopio is voreilhaf, we S -K>(- δs -(K/r oer δs oer δs >K-K/r Die vorzeiige Asübg er Opio is a sivoll, we ie Divieezahlg e bei Alage es Basispreises am Kapialmark gezahle Zis währe er Reslafzei er Opio überseig.

34 . Herleig es Black-Scholes-Moells als Grezfall es Biomialmoells( Formel Biomialmoell: Formel Black-Scholes-Moell:,, (,, ( ' q a B Kr q a B S τ σ τ σ τ σ τ τ + l( ( ( Kr S N Kr N S - Überführg ach agepaßem Diskoiergsfakor, wobei, q q gege srebe:,, ( ',,, ( / ( q a B Kr q a B S τ > ( ( N Kr N S τ mi / /l( /( l( /( ' /( ( / / S K a r q q r q > τ τ

35 . Black-Scholes-Formel für Kafopioe ( Spezielle Aahme 7 Der Hael vo Fiaziel erfolg koiierlich. Die Markeilehmer habe homogee Erwarge hisichlich es zküfige Akiekrsverlafs, er eiem ITO-Prozeß mi kosaer Volailiä im Zeiablaf esprich. - Wie bei em Biomialmoell wir ach hier ei risikoloses Porefeille gebile: τ + hs Kr 0. - Black-Scholes-Formel zr Bewerg vo Kafopioe: S S l( Kr σ τ N( σ τ Kr + τ τ σ N( τ

36 . Black-Scholes-Formel für Kafopioe ( - Die ermiele Formel ka ach für amerikaische Kafopioe verwee were, a eie vorzeiige Asübg ich lohe is. Begrüg: Da er Wer eier amerikaische Kafopio max( 0; S K esprich, aber max( 0; S Kr τ max(0; S K is, loh eie vorzeiige Asübg eier amerikaische Kafopio ich. Daher köe ach amerikaische Kafopioe mi er Black-Scholes- Formel bewere were. Black-Scholes-Formel bei seiger Verzisg r τ ( k S N Ke N( mi S l( + ( r K σ σ τ k + τ σ τ.

37 .3 Black-Scholes-Formel für eropäische Verkafsopioe ( - Zächs mß eie Kafopio, rch ei esprechees Porefeille besehe as P, S τ Kr achgebile were. - Ma erhäl folgees perfek abgesichere Porefeille: τ 0 + P + S Kr. - Der Wer es Porefeilles is i alle Umwelzsäe ( S < K / S > K / S K gleich ll. T T T - Drch Umformg erhäl ma ie P-all-Pariy : P τ S + Kr. - Nach eiseze er bereis ermiele Formel für ergib sich: P τ τ S N( Kr N( S + Kr. τ ( - Zsammegefaß erhäl ma a : P Kr N( S ( N(.

38 .3 Black-Scholes-Formel für eropäische Verkafsopioe ( Die Formel für ie Bewerg er Verkafsopio ka ich zr Bewerg vo amerikaische Verkafsopioe verwee were, er ermiele Wer sell a r eie Werergreze ar. Begrüg lieg i er Möglichkei eier vorzeiig lohee Asübg er amerikaische Verkafsopio. Dies is z.b. er Fall we ageomme wir, aß S 0 is. Bei Asübg wir er maximale Wer er Verkafsopio erziel, bei eier späere Asübg würe er Zis af K verlore gehe > Eie Asübg vor Ablaf er Opiosfris wäre somi lohe ie Black-Scholes-Formel wäre ich awebar.

39 .4. Berücksichigg vo Diviee im Black-Scholes-Moell Keie Diviee währe er Opioslafzei Asschüge währe er Lafzei gerigerer Opioswer verschieee Are vo Opioe Möglichkeie zr Divieeberücksichigg.4.. Die geschüze Eropäische Kafopio Divieesrkr I: Es wir vo sichere Divieezahlge asgegage, zmies währe er Lafzei er Opio Der Teil es heige Akiekrses, er sich als Barwer er sichere küfige Asschüge ergib, is i seiem Werverlaf rch e Zissaz für risikofreie Alage eermiier r er Akiekrs abzüglich es Barwers er sichere Diviee ka sich sochasisch ewickel Falle sichere Diviee z S D S j D j r DJ D j, j,...,, a Komm es ach ach em Verfallag er Opio z sichere Divieezahlge ( > D T K D K j k+ D j r D j + τ

40 Divieesrkr II: ie Asschüge si a e lafee Akiekrs srik gekoppel eie kosae Rae δ zr Asschüg gelag as Asmaß er Diviee ergib sich as em δ -fache es D jeweilige Akiekrses ( δ. S, bzw. ie kosae Divieereie lae: δ D / S cos. koiierliches proporioal-ivie-moel, Mero (974 es wir vo koiierliche Asschüge asgegage ( δ l( + δ c bereiige Akiekrs eiseze: δ S i er Black-Scholes-Formel S δ δ l( S / K + ( i + σ. N σ τ / τ K. e iτ l( S. N δ / K + ( i σ σ τ / τ ach Umformg rch S δ S e S ( δ cτ τ + δ ergib sich moifiziere Black-Scholes-Formel: S. e δ τ c l( S / K + ( iδc + σ. N σ τ / τ Ke. iτ l( S / K + ( iδ. N σ τ c σ / τ

41 .4.. Die Bewerg geschüzer amerikaischer Kafopioe Im Fall vo Divieezahlge währe er Opioslafzei vorzeiiges Asübe lohe We er Asübgswer vor er Divieezahlg größer is als er Markwer er Opio ach er Divieezahlg, gil ex S + D K > Somi is eie amerikaische Kafopio im Divieefall wervoller als eie eropäische ka ich mi em Black-Scholes-Moell bereche were.

42 .5. Volailiä als kriischer Parameer Die Volailiä (σ bezeiche ie Saarabweichg er Perioereie bei koiierlicher Verzisg, bezoge af ei Jahr Im Gegesaz z e aere Eiflssgröße is ie Volailiä ich irek beobachbar,.h. sie mß geschäz were..5.. Hisorische Volailiä wir afgr er vergagee Akiekrsreihe geschäz is ach i er Zkf z erware bleib kosa für ie Reslafzei er Opio. Ei eifaches Schäzverfahre beseh ari, eie Sichprobe vo + vergagee Tageskrse z ziehe bei rchschilich 5 Börseage pro Jahr σ z bereche: σ ˆ σˆ wobei * σˆ 5 (l r k µ ˆ k r * k S S k k ; ˆµ l k * r k ach Umformg σ ˆ σˆ σˆ µ * 5 (l rk 5 ˆ k k

43 .5.. Implizie Volailiä er Markpreis er Opio reflekier ie gegewärige Volailiä i e realisiere Opiospreis were ie bekae Variable eigesez m so ie Volailiä z ermiel a sich ie Black-Scholes-Formel ich irek ach σ löse läß Ermilg rch Ieraio. Problem: Bei er Besimmg er implizie Volailiä af er Basis verschieeer Opioe (mi erschieliche Reslafzeie, Asübgspreise af ieselbe Akie heoreisch müße alle besimme Volailiäe gleich sei prakisch beobache ma aber e sog. smile effec (bei gleichem Akiekrs were z Opioe mi erschieliche Asübgspreise erschieliche Volailiäe bereche: Abb. 4: Smile-Effek Mehoe zr Aswahl er σ arihmeischer oer gewicheer Mielwer; ie Volailiä mi Asübgspreis, welcher am ähese z em heige Akiekrs lieg; r Opioe mi gleiche Asübgspreis für ie Berechg er Volailiä ze. Aahme eier richigere Opiosbewerg.

44 Thema II: Bewerg vo Akieopioe IV. Bewerg eier Opio Ermilg vo Kezahle i er Praxis. Bewerg Asgagsae: Kafopiosschei af ie Akie er Lfhasa AG (WPKN:73675 Basispreis (K:,00 Ero Reslafzei (τ: 345 Tage (Verfallsag: Zis af risikolose Alage (r-: 3,789 % Volailiä: 0,39 Akiekrs (S : 3,36 Ero (am Bewerg mi em Biomialmoell. Ermilg er Af- Abwärsfakore er azgehörige Eiris-Wahrscheilichkeie. σ e e,75 0, ,85,75

45 Thema II: Bewerg vo Akieopioe. Bewerg mi em Biomialmoell ( q e (r q 0,488 0,5 e 0, ,85 0,488,75 0,85. Bei -perioiger Reslafzei gil: r j 0 j!! ( j q! j ( q j max j j ( 0; S K 3. Ermilg vo a als kleise ichegaive gaze Zahl, für ie gil: K > l S a / l l 0,85 3,36 a 4 / l,75 0,85,8 4. Moifikaio er Asgagsformel S j a!!j( q j! r j r j r!!j( j! j ( q K q ( q j a j 8,834,095 4,0736

46 Thema II: Bewerg vo Akieopioe Akiekrsverlaf 44,49 37,87 3,4 3,4 7,44 7,44 3,36 3,36 3,36 9,89 9,89 6,93 6,93 4,4,7 Opioswerermilg,486 6,07 0,636 0,36 6,699 5,64 4,074 3,063,360,643 0,658 0,

47 Thema II: Bewerg vo Akieopioe Opioswerberechg aha es Biomialmoells r (Eijahreszis,0379 r (Zis für eie Perioe,0090,747 0,853 q 0,4880 -q 0,50 K,00 Volailiä 0,39 Reslafzei 0,9583 Akiekrs 3,36 a j 3 4 Smme. Biomialfk. 0,3645 0,3697 0,044 0,7867. Biomialfk. 0, ,3803 0,0567 0,6693 Opioswer S * Smme. BF 8,83 -K/r * Smme. BF -4,095 4,0736 4

48 Thema II: Bewerg vo Akieopioe. Bewerg mi em Black-Scholes-Moell K Lfhasa e l( 3,36 r τ S l N l N N (0,45795 S K S K + + (l( σ (l(,00 σ r r τ e τ + σ l( σ / * τ, / * τ 345 * 360 N (0,3587 3,36 0,67646,00 e 0, * 360 * 0, ,80,763 4,0398 Vergleich er Moelle mi em osors-opiosscheirecher Opioswer Biomial Black-Scholes osors-szeario 4,0736 Ero 4,0398 Ero 4,07 Ero 5

49

50 3,36 3,36 4,36 3,36

51 Thema II: Bewerg vo Akieopioe Black-Scholes-Moell i er Praxis: Kriik: realisische Aahme bezüglich es Akiekrsverlafes kosae Volailiä im Zeiablaf Aweg roz Kriik: eifache Hahabg r eie ich im Mark beobachbare Deermiae Eisaz vo Hilfsverfahre zr Besimmg er implizie Volailiä (volailiy smile 7

52 Thema II. Teil 4: Bewerg eier Opio Ermilg vo Kezahle i er Praxis P. Prsaczyk D. Schwizke. Kezahle.. Deermiae es Opiospreises als Kezahl a Dela Das Dela is ie Rae er Veräerg es Opiospreises i Abhägigkei vo er Äerg es Preises es Basisisrmees. / S Die Ermilg es Delas erfolg im Folgee Bil rch ie Tagee: Opiospreis Tagee Akiekrs

53 Thema II. Teil 4: Bewerg eier Opio Ermilg vo Kezahle i er Praxis P. Prsaczyk D. Schwizke Für eie eropäische Kafopio af eie Akie, bei er keie Asschüge erfolge, sell sich as Dela ar als: l(s / X + (i + σ / * τ i x N ( Hierbei is N ( i * e : Die σ * τ * π kmliere Dichfkio er saarormalvereile Zfallsvariable x im Bereich - bis i. Für eie esprechee Verkafsopio sell es sich ar als: l(s / X + (i + σ N ( σ * τ / * τ We as Basisisrme eier solche Opio ei Akieiex is, bei em Divieezahlge Berücksichigg fie solle, ka ies wie folg argesell were: e -δc*τ l(s / X + (i *N ( σ * + σ τ / * τ, wobei δc ie Divieereie is.

54 Thema II. Teil 4: Bewerg eier Opio Ermilg vo Kezahle i er Praxis P. Prsaczyk D. Schwizke Bei eiem Porefeille, as as er Smme vo Derivae mi j ( < j < beseh gil: j w j j Die folgee Grafike zeige ie Ewicklg es Delas vo Opioe af Akie, bei ee keie Divieeasschüge erfolge: Kafopio Verkafsopio Kafopiosela Verkafsopiosela Akiekrs Akiekrs 3

55 Thema II. Teil 4: Bewerg eier Opio Ermilg vo Kezahle i er Praxis P. Prsaczyk D. Schwizke Die folgee Graphik zeig ie Ewicklg es Delas vo bezüglich es Verhälisses zwische Asübgspreis Akiekrs verschieee Kafopioe i Abhägigkei vo er Reslafzei er Opio af: am Gel im Gel as em Gel Reslafzei 4

56 Thema II. Teil 4: Bewerg eier Opio Ermilg vo Kezahle i er Praxis P. Prsaczyk D. Schwizke b Das Gamma Das Gamma sell ie Rae er Veräerg es Opioselas i Abhägigkei vom Preis es Basisisrmees ar.: Γ / S 5

57 Thema II. Teil 4: Bewerg eier Opio Ermilg vo Kezahle i er Praxis P. Prsaczyk D. Schwizke Das Gamma eier eropäische Opio af Akie, af ie keie Diviee asgeschüe were ermiel sich wie folg: l(s / X + (i + σ Γ N` ( σ * τ / * τ / [S*σ* τ / x ] N`(x is abei: * e Bei Berücksichigg vo koiierliche Divieezahlge bei eiem Akieiex als Basisisrme ergib sich: l(s / X + (i + σ / * τ Γ [N` ( *e -δc*τ ]/ [S*σ* τ / ] σ * τ Die folgee Graphik zeig ie Ewicklg er Asprägg es Gammas eier eropäische Opio, ie af Akie lae, i Abhägigkei vo er Höhe es Akiepreises (im Verhälis zm Basispreis. * π Akiekrs 6

58 Thema II. Teil 4: Bewerg eier Opio Ermilg vo Kezahle i er Praxis P. Prsaczyk D. Schwizke Folgee Graphik sell ie Ewicklg vo Gammas vo Opioe mi verschieee Verhälisse zwische Akiekrs Asübgskrs i Abhägigkei vo er Reslafzei ar: as em Gel am Gel im Gel Reslafzei 7

59 Thema II. Teil 4: Bewerg eier Opio Ermilg vo Kezahle i er Praxis P. Prsaczyk D. Schwizke c Das Thea Das Thea is ie Rae er Veräerg es Opiosweres i Abhägigkei vo er Lafzei er Opio: Θ / Das Thea eier eropäische Kafopio af Akie, af ie keie Diviee asgeschüe were, ermiel sich wie folg: l(s / X + (i + σ Θ - [ S*N ( σ * τ l(s / X + (i + σ / * τ *N ( -σ * τ σ * τ Bei esprechee Verkafsopioe ergib sich: / * τ *σ] / [*τ / ] - i*x*e i*τ l(s / X + (i + σ / * τ Θ - [ S*N ( *σ] / [* τ / ] + i*x*e i*τ * σ * τ l(s / X + (i + σ / * τ N (- + σ * τ σ * τ 8

60 Thema II. Teil 4: Bewerg eier Opio Ermilg vo Kezahle i er Praxis P. Prsaczyk D. Schwizke Is as Basisisrme ei Akieiex mi er Divieereie δ c, so ergib sich: l(s / X + (i + σ / * τ Θ - [ S*N`( *σ*e σ * τ l(s / X + (i + σ / * τ -δc *τ δc*s*n( * e σ * τ - i*x*e i*τ l(s / X + (i + σ / * τ *N( -σ * τ σ * τ -δc*τ ] / [* τ / ] + Die folgee Graphik sell ie Ewicklg es Thea bei eier eropäische Kafopio i Abhägigkei vo em Preis es Basisisrmees ar: Akiekrs 9

61 Thema II. Teil 4: Bewerg eier Opio Ermilg vo Kezahle i er Praxis P. Prsaczyk D. Schwizke We er Akiepreis gege elich sreb, kovergier as Thea gege -i*x*e -it Die folgee Graphik sell ie Ewicklg es Theas vo Kafopioe mi erschieliche Basispreis-Akiepreisverhälisse i Abhägigkei vo er Reslafzei ar. as em Gel Reslafzei am Gel im Gel am Gel Das Thea is im Regelfall egaiv für eie Akieopio, wobei hier eie im Gel liegee Verkafsopio eie Asahme sei ka. 0

62 Thema II. Teil 4: Bewerg eier Opio Ermilg vo Kezahle i er Praxis P. Prsaczyk D. Schwizke Zwische Γ Θ beseh eie egaive Korrelaio. Diese zeig sich aalyisch i em Term: Θ + i*s* + /*σ *S *Γ i* Dies gil für Opioe af ich ivieeasschüee Akie iivielle Opioe. Vega Rho - Das Vega is ie Rae er Veräerg es Opiosweres i Abhägigkei vo er Volailiä Vega / σ - Rho sell ie Rae er Veräerg er Opio i Abhägigkei vom Zissaz risikofreier Alage ar. rho / r - Das Omega ach Hebel gea gib ie Elasiziä es Opiosweres i Abhägigkei vo Akiekrsäerge a (Ω ( / * (S / S.

63 Thema II. Teil 4: Bewerg eier Opio Ermilg vo Kezahle i er Praxis P. Prsaczyk D. Schwizke e Die implizie Volailiä Die implizie Volailiä mß erschiee were vo er hisorische Volailiä, er erwaree Volailiä sowie zküfige Volailiä. Die implizie Volailiä ka aha er Black-Scholes-Formel, i er ie Volailiä ebe aere eie Deermiae es Opiosweres arsell, ermiel were. Dies mß ieraiv erfolge, a ie Black-Scholes-Formel ich aalyisch ach er Volailiä afgelös were ka, weil ie Diche er Normalvereilg selbs eie Fkio er Volailiä is. Dabei biee er aerem as Newo-Raphso-Verfahre ei Approximaisverfahre zr Ermilg er Volailiä. Dieses wir rekrsiv wie folg rchgeführ.: S Der Afagswer er Volailiä wir besimm: σ ˆ l + (r * τ X τ ( σ Die Approximaiosgleichg is abei: σ σ für > 0 + σ σ

64 Thema II. Teil 4: Bewerg eier Opio Ermilg vo Kezahle i er Praxis P. Prsaczyk D. Schwizke Die Zahl er Ieraiosschrie wir abei rch ie Wahl es Afagsweres, er rch ei Nähergsverfahre ermiel wir, eermiier, wobei avo asgegage wir, aß vier Ieraiosschrie eie ge Aäherg biee. Bei er Bisecio-Mehoe wir bei er Approximaio ich rch schriweise Aäherg soer rch lieare Ierpolaio vorgegage. Dabei were zwei Afagswere er Volailiä - eie eeziell hohe eie eeziell ierige - verwa, mi ee er jeweilige Opioswer rch ie Black-Scholes-Formel asgereche wir. Somi wir a eie schriweise Verkleierg es relevae Bereiches erreich, a er Wer er implizie Volailiä ähergsweise besimm. Die Approximaiosgleichg is abei: σ ˆ σ L L * ( σ We ie reslieree implizie Volailiä eie kleiere (größere Opioswer als e gegewärig i er Realiä exisieree Wer afweis, efiier ma für e ächse Nähergsschri: σ L : σ (σ H : σ ; L : ( H : Dieser Vorgag wir ach weiere Drchgäge espreche wieerhol. ( H L H σ L 3

65 Thema II. Teil 4: Bewerg eier Opio Ermilg vo Kezahle i er Praxis P. Prsaczyk D. Schwizke.. Weiere Kezahle - as Afgel Das Afgel besag, m welche Aeil es Preises es Basisisrmees seige (bei Kafopioe bzw. falle (bei Verkafsopioe mß, ami er Opioskäfer keie Verls erleie. Es ka ach (beim Beispiel eier Kafopio ierpreier were als er Prozesaz, m e er Erwerb es Basisisrmees rch Kaf soforige Asübg erer is als er ireke Erwerb es Basisisrmees. Das Afgel eier Kafopio is gleich: ( + X - S / S Das Afgel eier Verkafsopio is gleich: (P - X + S / S τ Das Afgel pro Jahr ( + Afgel gib a, m welche Prozesaz er Preis es Basisprokes jährlich seige (bei eier Kafopio mß, ami er Opiosivesor keie Verls erleie. 4

= T. 1.1. Jährliche Ratentilgung. 1.1. Jährliche Ratentilgung. Ausgangspunkt: Beispiel:

= T. 1.1. Jährliche Ratentilgung. 1.1. Jährliche Ratentilgung. Ausgangspunkt: Beispiel: E Tilgugsrechug.. Jährliche Raeilgug Ausgagspuk: Bei Raeilgug wird die chuldsumme (Newer des Kredis [Aleihe, Hypohek, Darleh]) i gleiche Teilberäge T geilg. Die Tilgugsrae läss sich ermiel als: T =.. Jährliche

Mehr

T t Tilgungsrate im Jahr t Z t Kreditzinsen im Jahr t. Weitere S Kredit bei t = 0 ( ursprüngliche Schuld ) Symbole: RS t

T t Tilgungsrate im Jahr t Z t Kreditzinsen im Jahr t. Weitere S Kredit bei t = 0 ( ursprüngliche Schuld ) Symbole: RS t 6. Tilggsrechg 6.. Eiführg Gegesad der Tilggsrechg is die Feslegg der Rückzahlge für eimalig asgezahle Kredie eischließlich der Kredizise d -gebühre eweder a) am Fälligkeisag i eier mme (sog. gesamfällige

Mehr

Investitionsund Finanzierungsplanung mittels Kapitalwertmethode, Interner Zinsfuß

Investitionsund Finanzierungsplanung mittels Kapitalwertmethode, Interner Zinsfuß Ivesiiosud Fiazierugsplaug miels Kapialwermehode, Ierer Zisfuß Bearbeie vo Fraka Frid, Chrisi Klegel WI. Aufgabe: Eie geplae Ivesiio mi Aschaffugsausgabe vo.,- läss jeweils zum Jahresede die folgede Eiahme

Mehr

17. Kapitel: Die Investitionsplanung

17. Kapitel: Die Investitionsplanung ABWL 17. Kapiel: Die Ivesiiosplaug 1 17. Kapiel: Die Ivesiiosplaug Leifrage des Kapiels: Welche Type vo Ivesiiosobjeke gib es? Wie läss sich die Voreilhafigkei eies Ivesiiosobjeks fesselle? Wie ka aus

Mehr

Formelsammlung für Investition und Finanzierung

Formelsammlung für Investition und Finanzierung Formelsammlug für Ivesiio ud Fiazierug (Sad: 3.2.22) Seie vo 8 Formelsammlug für Ivesiio ud Fiazierug INHALSVERZEICHNIS. Mahemaische Grudlage...3 a) Auflösug quadraischer Gleichuge mi der pq-formel...3

Mehr

Prognoseverfahren. 3.4 Aufgaben... 121 ÜBERBLICK

Prognoseverfahren. 3.4 Aufgaben... 121 ÜBERBLICK Progoseverfahre. Eiführug....................................... 8.. Wisseschafliche Progose.................... 8.. Daebasis ud saisische Progosemodelle......... Beispiel: Umsazprogose........................

Mehr

Investitionsrechnung - Vorbemerkung

Investitionsrechnung - Vorbemerkung Ivesiiosrechug - Vorbemerkug Es gib ich ur eie Rechugsmehode, soder viele. Was bedeue das für Sie? Uerschiedliche heoreische Asäze kee lere Für ud Wider abwäge Eigee Sadpuk beziehe Eigee Sadpuk argumeaiv

Mehr

3.2 Die Schrödinger-Gleichung

3.2 Die Schrödinger-Gleichung 3. Die Schröiger-Gleichug Oer Wie fie ich ie Wellefuktio eies Teilches Lit: Simo/McQuarrie Die S.G. ka geauso weig hergeleitet were wie ie Newtosche Gesetze (Fma). Fuametales Postulat er Quatemechaik Wir

Mehr

Brush-up Kurs Wintersemester 2015. Optionen. Was ist eine Option? Terminologie. Put-Call-Parität. Binomialbäume. Black-Scholes Formel

Brush-up Kurs Wintersemester 2015. Optionen. Was ist eine Option? Terminologie. Put-Call-Parität. Binomialbäume. Black-Scholes Formel Opionen Opionen Was is eine Opion? Terminologie Pu-Call-Pariä Binomialbäume Black-Scholes Formel 2 Reche und Pflichen bei einer Opion 1. Für den Käufer der Opion (long posiion): Rech (keine Pflich!) einen

Mehr

Motivation. Finanzmathematik in diskreter Zeit

Motivation. Finanzmathematik in diskreter Zeit Moivaion Finanzmahemaik in diskreer Zei Eine Hinführung zu akuellen Forschungsergebnissen Alber-Ludwigs-Universiä Freiburg Prof. Dr. Thorsen Schmid Abeilung für Mahemaische Sochasik Freiburg, 22. April

Mehr

4 DIGITAL-ANALOG UMSETZUNG, ANALOG-DIGITAL UMSETZUNG

4 DIGITAL-ANALOG UMSETZUNG, ANALOG-DIGITAL UMSETZUNG Prof. Dr.. Schwelleberg, Vorlesug: Messechik 4 4 DIGITALAALOG MSETZG, AALOGDIGITAL MSETZG 4. ALLGEMEIES Im Zeialer der echer werde heuzuage die gemessee ichelekrische oder elekrische Größe i viele Fälle

Mehr

Statistik im Bachelor-Studium der BWL und VWL

Statistik im Bachelor-Studium der BWL und VWL Max C. Wewel Saisik im Bachelor-Sudium der BWL ud VWL Mehode, Awedug, Ierpreaio Mi herausehmbarer Formelsammlug ei Impri vo Pearso Educaio Müche Boso Sa Fracisco Harlow, Eglad Do Mills, Oario Sydey Mexico

Mehr

Zur Integration von Private Equity in die Portfoliosteuerung Ein Vorschlag

Zur Integration von Private Equity in die Portfoliosteuerung Ein Vorschlag Zur Iegraio vo Privae Equiy i die Porfolioseuerug Ei Vorschlag Prof. Dr. Chrisoph Kaserer, TU Müche Dipl.-Kfm. Axel Bucher, TU Müche Ivesiioe i Privae Equiy uerscheide sich zumides i eiem weseliche Puk

Mehr

Investitionsarten. Sachinvestition Finanzinvestition immatrielle Investition (z.b. Ausbildung von Mitarbeitern) Erst-/ Einrichtungsinvestition

Investitionsarten. Sachinvestition Finanzinvestition immatrielle Investition (z.b. Ausbildung von Mitarbeitern) Erst-/ Einrichtungsinvestition Domiik Sei Ivesiiosrechug SS97 - Fiazwirschaf - Seie Fiazwirschaf Sache zum Auswedig-lere: Ivesiiosbegriff: Ivesiio is Fiazierug is - Täigkei des Ivesieres - Gegesad der Ivesiio jede akuelle Auszahlug

Mehr

Investitionsrechnung und Finanzierung. Kapitel 1. Grundbegriffe der Investitionsrechnung

Investitionsrechnung und Finanzierung. Kapitel 1. Grundbegriffe der Investitionsrechnung Fakulä Iformaik, Professur Wirschafsiformaik, isb. Mulimedia Markeig Kapiel Grudbegriffe der Orgaisaorisches Doze: Prof. Dr. rer. pol. Thomas Urba Professur Wirschafsiformaik, isb. Mulimedia Markeig www.muli-media-markeig.org

Mehr

Physikalische Analyse der Dimensionierungsgrundlagen zur Entwicklung einer Methode zur Konzipierung und Optimierung eines Elektromobils

Physikalische Analyse der Dimensionierungsgrundlagen zur Entwicklung einer Methode zur Konzipierung und Optimierung eines Elektromobils Physikalische Aalyse der Dimesioierugsgrudlage zur Ewicklug eier ehode zur Kozipierug ud Opimierug eies Elekromobils Auore: K. Brikma, W. Köhler Lehrgebie Elekrische Eergieechik Feihsraße 140, Philipp-eis-Gebäude,

Mehr

Teil 3 und Teil 4. Einbeziehung von Steuern in Investitionsund Finanzierungsentscheidungen. Inhalt:

Teil 3 und Teil 4. Einbeziehung von Steuern in Investitionsund Finanzierungsentscheidungen. Inhalt: Teil 3 ud Teil 4 Eibeziehug vo Seuer i Ivesiiosud Fiazierugsescheiduge Ihal: Vergleichsrechuge ud Seuerbelasugsvergleiche... 2. Rechsformwahl i eiem saische Vergleich... 2.2 Veralagugssimulaio versus Teilseuerrechug...

Mehr

Investitionsrechnungen in der Wohnungswirtschaft

Investitionsrechnungen in der Wohnungswirtschaft Wohugswirschafliche Theorie I Vorlesug vom 28. 1. 24 Folie Ivesiiosrechuge i der Wohugswirschaf Dr. Joachim Kircher Isiu Wohe ud Umwel GmbH (IWU) Theoreische Grudlage Eiführug 1. Ivesoregruppe 2. Besoderheie

Mehr

Investitionsrechnung und Finanzierung. Kapitel 1. Grundbegriffe der Investitionsrechnung

Investitionsrechnung und Finanzierung. Kapitel 1. Grundbegriffe der Investitionsrechnung Fakulä Iformaik, Professur Wirschafsiformaik, isb. Mulimedia Markeig ud Fiazierug Kapiel Grudbegriffe der Orgaisaorisches Doze: Prof. Dr. rer. pol. Thomas Urba Professur Wirschafsiformaik, isb. Mulimedia

Mehr

Bericht zur Prüfung im Oktober 2007 über Finanzmathematik und Investmentmanagement

Bericht zur Prüfung im Oktober 2007 über Finanzmathematik und Investmentmanagement Berich zur Prüfung im Okober 7 über Finanzmahemaik und Invesmenmanagemen (Grundwissen) Peer Albrech (Mannheim) Am 5 Okober 7 wurde zum zweien Mal eine Prüfung im Fach Finanzmahemaik und Invesmenmanagemen

Mehr

Messung 3 MESSUNG EINES AUS OTTO MOTOR UND ELEKTRISCHEN GENERATOR BESTEHENDEN MASCHINENAGGREGATES

Messung 3 MESSUNG EINES AUS OTTO MOTOR UND ELEKTRISCHEN GENERATOR BESTEHENDEN MASCHINENAGGREGATES Messug 3 MESSUNG EINES AUS OTTO MOTOR UND ELEKTRISCHEN GENERATOR BESTEHENDEN MASCHINENAGGREGATES Ziel der Meßübug: Besimmug des Bresoffverbrauchs, des spezifische Bresoffverbrauchs, Aggregawirkugsgrades,

Mehr

Abiturprüfung Baden-Württemberg 1986

Abiturprüfung Baden-Württemberg 1986 001 - hp://www.emah.de 1 Abirprüfng Baden-Würemberg 1986 Leisngskrs Mahemaik - Analysis Z jedem > 0 is eine Fnkion f gegeben drch f x x x e x ; x IR Ihr Schabild sei K. a Unersche K af Asympoen, Schnipnke

Mehr

Prof. Dr. R. Elschen Aufgabenkompendium Antworten Villaverde Seite 1 von 25

Prof. Dr. R. Elschen Aufgabenkompendium Antworten Villaverde Seite 1 von 25 Ivesiio & Fiazierug Prof. Dr. R. Elsche Aufgabekompedium Awore Villaverde Seie vo 25. Welche primäre Aufgabe ha die Uerehmesführug ud welche Bedeuug ha die Ivesiosrechug für die Erfüllug dieser Aufgabe?

Mehr

Simulationsbasierte stochastisch dynamische Programmierung

Simulationsbasierte stochastisch dynamische Programmierung Simulaiobaiere ochaich dyamiche Programmierug OLIVER MUßHOFF, BERLIN NORBERT HIRSCHAUER, BERLIN Abrac Deciio ree, repreeig he backward recurive dyamic programmig approach, are ofe o flexible eough o aalyze

Mehr

Value at Risk-Konzepte für Marktrisiken

Value at Risk-Konzepte für Marktrisiken r. 7 Value a isk-kozee für Markrisike Heiz Cremers Augus 999 ISS 436-9753 Auor: Prof. Dr. Heiz Cremers Quaiaive Mehode ud Sezielle Bakberiebslehre Hochschule für Bakwirschaf, Frakfur am Mai email: cremers@hfb.de

Mehr

3 Leistungsbarwerte und Prämien

3 Leistungsbarwerte und Prämien Leisugsbarwere ud Prmie 23 3 Leisugsbarwere ud Prmie Zie: Rechemehode zur Ermiug der Barwere ud Prmie bei übiche Produe der Lebesversicherug. 3. Eemeare Barwere ud Kommuaioszahe Barwer eier Erebesfaeisug

Mehr

Grundgesamtheit handelt, stellt sich die Frage nach der Unsicherheit dieser Schatzung.

Grundgesamtheit handelt, stellt sich die Frage nach der Unsicherheit dieser Schatzung. R Lösug zu Aufgabe 4: Kofideziervall a) Abschäzug vo Erwarugswer ud adardabweichug: Wie bereis i Übugsaufgabe eigeführ, selle der Mielwer ud die reuug eier ichprobe die bese chäzwere für de Erwarugswer

Mehr

Analytische Geometrie

Analytische Geometrie Pives Gymsim Mies J Mhemik Alyishe Geomeie Ueihsfzeihe de Mhemikleisskse / i de Shljhe / d / Noe Mez Am Solz He Ihlsvezeihis LÄNG BTRAG) INS VKTORS INHITSVKTOR SKALARPRODUKT WINKL ZWISCHN ZWI VKTORN NORMALNFORM

Mehr

Zum systematischen Vergleich von Lebensversicherungs- und Investmentprodukten unter Performance- und Risikoaspekten

Zum systematischen Vergleich von Lebensversicherungs- und Investmentprodukten unter Performance- und Risikoaspekten Tras 27 h ICA Peer Albrech (Germay) Zum sysemaische Vergleich vo Lebesversicherugs- ud Ivesmeproduke uer Performace- ud Risikoaspeke Peer Albrech Germay Zusammefassug I der vorliegede Uersuchug wird zuächs

Mehr

Mannheimer Manuskripte zu Risikotheorie, Portfolio Management und Versicherungswirtschaft. Nr. 131

Mannheimer Manuskripte zu Risikotheorie, Portfolio Management und Versicherungswirtschaft. Nr. 131 Maheimer Mauskripe zu Risikoheorie, Porfolio Maageme ud Versicherugswirschaf Nr. 131 Zum sysemaische Vergleich vo Lebesversicherugs- ud Ivesmeproduke uer Performace- ud Risikoaspeke vo PETER ALBRECHT Maheim

Mehr

Lehrstuhl für Finanzierung

Lehrstuhl für Finanzierung Lehrsuhl für Finanzierung Klausur im Fach Finanzmanagemen im Winersemeser 1998/99 1. Aufgabe Skizzieren Sie allgemein die von Kassenhalungsproblemen miels (sochasischer) dynamischer Programmierung! Man

Mehr

Inflation, Wachstum und Unternehmensbewertung. Gunther Friedl und Bernhard Schwetzler

Inflation, Wachstum und Unternehmensbewertung. Gunther Friedl und Bernhard Schwetzler Iflaio, Wachsum ud erehmesbewerug Guher Friedl ud Berhard Schwezler Versio v. 4.4..28 Prof. Dr. Guher Friedl Techische iversiä Müche Fakulä für Wirschafswisseschafe Lehrsuhl für Beriebswirschafslehre -

Mehr

1. Mathematische Grundlagen und Grundkenntnisse

1. Mathematische Grundlagen und Grundkenntnisse 8 1. Mahemaische Grundlagen und Grundkennnisse Aufgabe 7: Gegeben sind: K = 1; = 18; p = 1 (p.a.). Berechnen Sie die Zinsen z. 18 1 Lösung: z = 1 = 5 36 Man beache, dass die kaufmännische Zinsformel als

Mehr

Mathematik III DGL der Technik

Mathematik III DGL der Technik Mahemaik III DGL der Technik Grundbegriffe: Differenialgleichung: Bedingung in der Form einer Gleichung in der Ableiungen der zu suchenden Funkion bis zu einer endlichen Ordnung aufreen. Funkions- und

Mehr

Phillips Kurve (Blanchard Ch.8) JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS 2008

Phillips Kurve (Blanchard Ch.8) JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS 2008 Phillips Kurve (Blanchard Ch.8) 151 Einleiung Inflaion und Arbeislosigkei in den Vereinigen Saaen, 1900-1960 In der beracheen Periode war in den USA eine niedrige Arbeislosigkei ypischerweise von hoher

Mehr

Entladung Wanderung Entladung Wanderung H + --- Q -t - F OH - - F. Q --- +t - F

Entladung Wanderung Entladung Wanderung H + --- Q -t - F OH - - F. Q --- +t - F B - - Überführgszahle d Wadergsgeschwdgke fgabe: Besmmg der orfsche Überführgszahle vo - d O - -oe 0N O oder vo 2 - d SO 4 -oe 0N 2SO 4 d Berechg hrer oeäqvalelefähgkee 2 Besmmg der Wadergsgeschwdgkee

Mehr

Formelblatt Finanzmanagement

Formelblatt Finanzmanagement www.bwl-olie.ch Thema Dokumear Theorie im Buch "Iegrale Beriebswirschafslehre" Formel Fiazmaageme Checklise Teil: D Fiazmaageme Kapiel: verschiedee Formelbla Fiazmaageme Bilazsrukur Eigekapial Eigefia

Mehr

Preisniveau und Staatsverschuldung

Preisniveau und Staatsverschuldung Annahme: Preisniveau und Saasverschuldung Privae Wirschafssubjeke berücksichigen bei ihren Enscheidungen die Budgeresrikion des Saaes. Wenn sich der Saa in der Gegenwar sark verschulde, dann muss der zusäzliche

Mehr

SR MVP die Sharpe Ratio des varianzminimalen

SR MVP die Sharpe Ratio des varianzminimalen Prüfung inanzmahemaik und Invesmenmanagemen 4 Aufgabe : (4 Minuen) a) Gegeben seien zwei Akien mi zugehörigen Einperiodenrendien R und R. Es gele < ρ(r,r )

Mehr

Inflation, Wachstum und Unternehmensbewertung. Gunther Friedl und Bernhard Schwetzler

Inflation, Wachstum und Unternehmensbewertung. Gunther Friedl und Bernhard Schwetzler Iflaio, Wachsum ud erehmesbewerug Guher Friedl ud Berhard Schwezler Versio v. 9.3.28 Prof. Dr. Guher Friedl Techische iversiä Müche Fakulä für Wirschafswisseschafe Lehrsuhl für Beriebswirschafslehre -

Mehr

I m m o b i l i e n k a p i ta lv e r z e h r Darlehen auf den Kopf gestellt

I m m o b i l i e n k a p i ta lv e r z e h r Darlehen auf den Kopf gestellt I m m o b i l i e k a p i a lv e r z e h r Darlehe auf de Kopf gesell I de USA ud Großbriaie is es für älere Mesche ichs Besoderes mehr, selbs geuze Immobilie gege lebeslages Wohrech zu verree, um auch

Mehr

SERVICE NEWSLETTER. Einführung in die Mechanik Teil 2: Kinematik (2)

SERVICE NEWSLETTER. Einführung in die Mechanik Teil 2: Kinematik (2) Einührung in ie Mechanik Teil : Kinemaik Ausgabe: 9 / 4 In iesem Teil er Reihe wollen wir anhan eines Zahlenbeispiels en Deomaionsgraienen als zenrale Größe zur Beschreibung er Deormaion in er Kinemaik

Mehr

Aufgabenblatt 1. Lösungen. A1: Was sollte ein Arbitrageur tun?

Aufgabenblatt 1. Lösungen. A1: Was sollte ein Arbitrageur tun? Aufgabenbla 1 Lösungen 1 A1: Was solle ein Arbirageur un? Spo-Goldpreis: $ 5 / Unze Forward-Goldpreis (1 Jahr): $ 7 / Unze Risikoloser Zins: 1% p.a. Lagerkosen: Es gib zwei Handelssraegien, um in einem

Mehr

Finanzmathematische Formeln und Tabellen

Finanzmathematische Formeln und Tabellen Jui 2008 Dipl.-Betriebswirt Riccardo Fischer Fiazmathematische Formel ud Tabelle Arbeitshilfe für Ausbildug, Studium ud Prüfug im Fach Fiaz- ud Ivestitiosrechug Dieses Werk, eischließlich aller seier Teile,

Mehr

Banken und Börsen, Kurs 41520 (Inhaltlicher Bezug: KE 4)

Banken und Börsen, Kurs 41520 (Inhaltlicher Bezug: KE 4) Lösugshiweise zu Eiseeabeit 2 zum Kus 452, ake u öse, WS 2/2 Lösugshiweise zu Eiseeabeit 2: WS 2/2 ake u öse, Kus 452 (Ihaltliche ezug: KE 4) alyse festvezisliche Wetpapiee 5 Pukte Vo Ihe ak wee Ihe ie

Mehr

Aufgabenblatt 4. A1. Definitionen. Lösungen. Zins = Rate Zinskurve = Zinsstruktur Rendite = Yield

Aufgabenblatt 4. A1. Definitionen. Lösungen. Zins = Rate Zinskurve = Zinsstruktur Rendite = Yield Augabeblatt 4 Lösuge A. Deiitioe Zis = Rate Ziskurve = Zisstruktur Redite = Yield A. Deiitioe Zerobod = Nullkupoaleihe = Zero coupo bod Aleihe, die vor Ede der Lauzeit keie Zahluge leistet ud am Ede der

Mehr

BEWERTUNG VON ANLEIHEN...

BEWERTUNG VON ANLEIHEN... Eie Zusammefassug der Vorlesug vo Herr Prof. Webersike am 8.2.26, Herr Prof. Bessler am 24.3.26, Herr Ligema am 23.6.26, Herr Rauleder am 3.5.26, Herr Hammes am 2.5.26 im Rahme des CIAA 7 mi eiige Erweieruge.

Mehr

2. Einführung in die Geometrische Optik

2. Einführung in die Geometrische Optik 2. Eiührug i die Geometrische Optik 2. Allgemeie Prizipie 2.. Licht ud Materie Optische Ssteme werde ür de Spektralbereich zwische dem extreme Ultraviolette ( m) ud dem thermische Irarote (Q-Bad bei 2

Mehr

e) ( 4a + 8b + 9a + 18b ) : a + 2b f) 2 log (x) + 3 log (2y) 0.5 log (z)

e) ( 4a + 8b + 9a + 18b ) : a + 2b f) 2 log (x) + 3 log (2y) 0.5 log (z) Mathematik 1 Test SELBSTTEST MATHEMATIK 1. Forme Sie die folgede Terme um: a) y y y y + y : ( ) ( ) b) ( 9 ) 18 c) 5 3 3 3 d) 6 5 4 ( 7 y ) 3 4 5 ( 14 y ) e) ( 4a + 8b + 9a + 18b ) : a + b f) log () +

Mehr

Leitfaden zu den Strategieindizes der Deutsche Börse AG

Leitfaden zu den Strategieindizes der Deutsche Börse AG Leifade zu de Sraegieidizes der Deusche Börse AG Versio 2.22 Sraegieidizes der Deusche Börse AG Seie 2 Allgemeie Iformaio Um die hohe Qualiä der vo der Deusche Börse AG berechee Idizes sicherzuselle, wird

Mehr

2 Amplitudenmodulation

2 Amplitudenmodulation R - ING Übertraggstechik MOD - 16 Aplitdeodlatio Der isträger bietet drei igalparaeter, die wir beeiflsse köe. Etspreched terscheide wir Aplitdeodlatio für die beeiflsste Aplitde, Freqezodlatio d Phaseodlatio

Mehr

Bericht zur Prüfung im Oktober 2006 über Finanzmathematik und Investmentmanagement

Bericht zur Prüfung im Oktober 2006 über Finanzmathematik und Investmentmanagement Berich zur Prüfung im Okober 006 über Finnzmhemik und Invesmenmngemen Grundwissen Peer Albrech Mnnheim Am 07. Okober 006 wurde zum ersen Ml eine Prüfung im Fch Finnzmhemik und Invesmenmngemen nch PO III

Mehr

Lerneinheit 2: Grundlagen der Investition und Finanzierung

Lerneinheit 2: Grundlagen der Investition und Finanzierung Lereiheit 2: Grudlage der Ivestitio ud Fiazierug 1 Abgrezug zu de statische Verfahre Durchschittsbetrachtug wird aufgegebe Zeitpukt der Zahlugsmittelbewegug explizit berücksichtigt exakte Erfassug der

Mehr

HiPath 4000 Hicom 300 E/300 H. Bedienungsanleitung optipoint 500 entry

HiPath 4000 Hicom 300 E/300 H. Bedienungsanleitung optipoint 500 entry s HiPah 4000 Hicom 300 E/300 H Bedieugsaleiug oipoi 500 ery Zur vorliegede Bedieugsaleiug Zur vorliegede Bedieugsaleiug Diese Bedieugsaleiug beschreib das Telefo oipoi 500 ery am Commuicaio Server HiPah

Mehr

Thema 6: Kapitalwert bei nicht-flacher Zinsstruktur:

Thema 6: Kapitalwert bei nicht-flacher Zinsstruktur: Thema 6: Kapialwer bei nich-flacher Zinssrukur: Markzinsmehode Bislang unersell: i i kons. (, K, T) (flache Zinskurve) Verallgemeinerung der KW-Formel auf den Fall beliebiger Zinskurven jedoch ohne weieres

Mehr

Arbitragefreie Preise

Arbitragefreie Preise Arbiragefreie Preise Maren Schmeck 24. Okober 2006 1 Einleiung P i () Preis von Anleihe i zur Zei, i = 1,..., n x i Anzahl an Einheien der Anleihe i V () = n i=1 x ip i () Wer eines Porfolios mi x i Einheien

Mehr

2 Vollständige Induktion

2 Vollständige Induktion 8 I. Zahle, Kovergez ud Stetigkeit Vollstädige Iduktio Aufgabe: 1. Bereche Sie 1+3, 1+3+5 ud 1+3+5+7, leite Sie eie allgemeie Formel für 1+3+ +( 3)+( 1) her ud versuche Sie, diese zu beweise.. Eizu5% ZiseproJahragelegtes

Mehr

PageRank: Wie Google funktioniert

PageRank: Wie Google funktioniert PageRa: Wie Google futioiert Außermathematische Aweuge im Mathematiuterricht WS 0/ Fraz Embacher, Uiversität Wie Das Erfolgsrezept er Suchmaschie vo Google lag zuächst i er überzeugee Reihug vo reffer.

Mehr

Seminar Bewertungsmethoden in der Personenversicherungsmathematik

Seminar Bewertungsmethoden in der Personenversicherungsmathematik Seminar Bewerungsmehoden in der Personenversicherungsmahemaik Technische Reserven und Markwere I Sefanie Schüz Mahemaisches Insiu der Universiä zu Köln Sommersemeser 2010 Bereuung: Prof. Hanspeer Schmidli,

Mehr

Nachklausur - Analysis 1 - Lösungen

Nachklausur - Analysis 1 - Lösungen Prof. Dr. László Székelyhidi Aalysis I, WS 212 Nachklausur - Aalysis 1 - Lösuge Aufgabe 1 (Folge ud Grezwerte). (i) (1 Pukt) Gebe Sie die Defiitio des Häufugspuktes eier reelle Zahlefolge (a ) N. Lösug:

Mehr

1 Legende zum Dokument: (= Gl. 4.9/M1) ist die Gl. 4.9 aus dem Buch Mechatronik 1(M1) (=Bild 4.12/M1) ist Bild 4.12 aus Mechatronik 1 (M1)

1 Legende zum Dokument: (= Gl. 4.9/M1) ist die Gl. 4.9 aus dem Buch Mechatronik 1(M1) (=Bild 4.12/M1) ist Bild 4.12 aus Mechatronik 1 (M1) Legede zum Dokume: (= Gl. 4.9/M) is die Gl. 4.9 aus dem Buch Mecharoik (M) (=Bild 4./M) is Bild 4. aus Mecharoik (M).7 Messechische Eigeschafe vo Sesore ud Messmiel Bisher wurde die Messabweichuge, die

Mehr

Formelblatt Finanzmanagement

Formelblatt Finanzmanagement www.bwl-olie.ch hema Dokumear heorie im uch "Iegrale eriebswirschafslehre" Formel Fiazmaageme Checklise eil: D Fiazmaageme Kapiel: verschiedee Formelbla Fiazmaageme ilazsrukur Eigekapial E igefiazierugsgrad(equiy

Mehr

Die Sensitivität ist eine spezielle Form der Zinselastizität: Aufgabe 1

Die Sensitivität ist eine spezielle Form der Zinselastizität: Aufgabe 1 Neben anderen Risiken unerlieg die Invesiion in ein fesverzinsliches Werpapier dem Zinsänderungsrisiko. Dieses Risiko läss sich am einfachsen verdeulichen, indem man die Veränderung des Markweres der Anleihe

Mehr

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten schreier@math.tu-freiberg.de 03731) 39 2261 3. Tilgugsrechug Die Tilgugsrechug beschäftigt sich mit der Rückzahlug vo Kredite, Darlehe ud Hypotheke. Dabei erwartet der Gläubiger, daß der Schulder seie

Mehr

Stochastische Volatilität vs. Traders Rule of Thumb Bewertung exotischer Optionen im Vergleich

Stochastische Volatilität vs. Traders Rule of Thumb Bewertung exotischer Optionen im Vergleich Sochasische Volailiä vs. Traders Rule of Thumb Bewerung exoischer Opionen im Vergleich Uwe Wysup Universiä Trier 21. Juli 2005 Devisenopionen Vanilla exoische Opionen heue =0 Ausübungszeipunk =T Vanillaopion

Mehr

Rapid Control Prototyping

Rapid Control Prototyping Rapid orol Prooypig Alexader Kuzieov THM Üerich Modellildug dyaicher Syee Ideifiaio dyaicher Syee Modellaierer Ewurf vo Regelreie Modellaiere Te Echzeifähige Ipleeierug Rapid orol Prooypig: Ziele Aufelle

Mehr

Physikalische Grundlagen: Strahlengang durch optische Systeme

Physikalische Grundlagen: Strahlengang durch optische Systeme ieser Text ist ür iteressierte Leser gedacht, die sich über die klausur-relevate, physiologische Grudlage hiaus mit der Optik des Auges beschätige wolle! Physikalische Grudlage: Strahlegag durch optische

Mehr

Der Zeitwert des Geldes - Vom Umgang mit Zinsstrukturkurven -

Der Zeitwert des Geldes - Vom Umgang mit Zinsstrukturkurven - - /8 - Der Zeiwer des Geldes - Vom Umgang mi Zinssrukurkurven - Dr. rer. pol. Helmu Sieger PROBLEMSELLUNG Zinsänderungen beeinflussen den Wer der Zahlungssröme, die Krediinsiue, Versicherungen und sonsige

Mehr

Thema: Bilanzen, Heizwert, Standardbildungsenthalpie

Thema: Bilanzen, Heizwert, Standardbildungsenthalpie Thema: Bilaze, eizwert, Stadardbildgsethalpie fgabe: Bestimme Sie de obere, molare eizwert o eies Kohlewasserstoffgases as de a eiem Drhflss-Kalorimeter (Bild 1) gemessee Date. T 1, m w Gas Lft V g T G

Mehr

GRUNDLAGENLABOR CLASSIC RC-GLIED

GRUNDLAGENLABOR CLASSIC RC-GLIED GUNDLAGNLABO LASSI -GLID Inhal: 1. inleing nd Zielsezng...2 2. Theoreische Afgaben - Vorbereing...2 3. Prakische Messafgaben...4 Anhang: in- nd Asschalvorgänge...5 Filename: Version: Ahor: _Glied_2_.doc

Mehr

BERUFSKOLLEG KAUFMÄNNISCHE SCHULEN DES KREISES DÜREN Zweijährige Höhere Handelsschule

BERUFSKOLLEG KAUFMÄNNISCHE SCHULEN DES KREISES DÜREN Zweijährige Höhere Handelsschule BERUFSKOLLEG KAUFMÄNNISCHE SCHULEN DES KREISES DÜREN Zweijährige Höhere Hadelsschule Abschlussprüfug Sommer Fach: MATHEMATIK Bearbeitugszeit: Erlaubte Hilfsmittel: Zeitstude Nicht-programmierbarer Tascherecher

Mehr

Ausgangspunkt: Über einen endlichen Zeitraum wird aus einem Kapital (Rentenbarwert RBW v n,i

Ausgangspunkt: Über einen endlichen Zeitraum wird aus einem Kapital (Rentenbarwert RBW v n,i D. Reterechug 1.1. Jährliche Retezahluge 1.1.1. Vorschüssige Retezahluge Ausgagspukt: Über eie edliche Zeitraum wird aus eiem Kapital (Retebarwert RBW v,i ), das ziseszislich agelegt ist, jeweils zu Begi

Mehr

Finanzmathematik in der Praxis

Finanzmathematik in der Praxis Finanzmahemaik in der Praxis Hans Bühler TU Berlin / Deusche Bank Berlin, 14.6.2004 Deusche Bank Finanzmahemaik in der Praxis Slide 2 Das Team und seine Aufgaben Beispiele: Volailiae Credi-Risiko Amerikanische

Mehr

Realitätsbezogener Mechanikunterricht durch Beiträge der Strömungsphysik

Realitätsbezogener Mechanikunterricht durch Beiträge der Strömungsphysik Regioale Forbildug für Schule i Niedersachse i DLR_School_Lab Göige 4. Augus 00 Realiäsbezogeer Mechaikuerrich durch Beiräge der Sröugsphysik Beobachug, Aalyse ud Beschreibug o reale Fallbeweguge Refere:

Mehr

3-Dimensionale Computer-Graphik

3-Dimensionale Computer-Graphik -Dimesioale Compuer-Graphik J.D.Fole,A.vaDam,S.K.Feier,J.F.Hughes, Compuer Graphics, Aiso-Wesle, 99 Dreiimesioale Compuer-Graphik. Ereugug vo Objeke offe, geschlosse, hohl mi eigee Kooriaesseme Esemble

Mehr

Zinsstruktur und Barwertberechnung

Zinsstruktur und Barwertberechnung 5A-0 Kapiel Zinssrukur und Barwerberechnung 5A-1 Kapielübersich 5A.1 Zinssrukur (Einführung) 5A.2 Zinssrukur und Rendie 5A.3 Spo- und Terminzinssäze 5A.4 Formen und graphische Darsellung 5A.5 Zusammenfassung

Mehr

Parametrische Koordinatenposition (r, θ, φ) auf der Kugeloberfläche mit einem Radius r ... θ π. φ π/2. Based on material by Werner Purgathofer

Parametrische Koordinatenposition (r, θ, φ) auf der Kugeloberfläche mit einem Radius r ... θ π. φ π/2. Based on material by Werner Purgathofer Bse o mteril y Werer rgthofer er/ber 8.4-8.5 8.8-8. 8.-8. Möglihe D-Ojetreräsettio Grhishe Szee eihlte solie geometrishe Ojete Bäme Blme Wole Felse Wsser Reräsettioe Oerflähe Iemoelle rozerle Moelle hysilish

Mehr

Hilfestellung zur inflationsneutralen Berechnung der Erwartungswertrückstellung in der Krankenversicherung nach Art der Lebensversicherung

Hilfestellung zur inflationsneutralen Berechnung der Erwartungswertrückstellung in der Krankenversicherung nach Art der Lebensversicherung Viere Unersuchung zu den quaniaiven Auswirkungen von Solvabiliä II (Quaniaive Impac Sudy 4 QIS 4) Hilfesellung zur inflaionsneuralen Berechnung der Erwarungswerrücksellung in der Krankenversicherung nach

Mehr

Finanzmathematik. Wolfgang Müller. Institut für Statistik Technische Universität Graz

Finanzmathematik. Wolfgang Müller. Institut für Statistik Technische Universität Graz Finanzmahemaik Wolfgang Müller 213 Insiu für Saisik Technische Universiä Graz Inhalsverzeichnis 1. Markmodelle in diskreer Zei 1 1.1. Das Binomialmodell................................ 1 1.2. Das allgemeine

Mehr

7 Drehstromgleichrichter

7 Drehstromgleichrichter Drehsromgleichricher 7 Drehsromgleichricher 7.1 Mielpnk-Schalng (Halbbrücke) (3-plsiger Gleichricher) In bbildng 7-1 sind die drei Sekndärwicklngen eines Drehsrom-Transformaors in Sernschalng dargesell.

Mehr

Finanzmathematik für HAK

Finanzmathematik für HAK Fiazmathematik für HAK Dr.Mafred Gurter 2008. Kapitalverzisug bei der Bak mit lieare (eifache) Zise währed des Jahres Beispiel : Ei Kapital vo 3000 wird mit 5% für 250 Tage verzist. Wie viel bekommt ma

Mehr

Investment under Uncertainty Princeton University Press, New Jersey, 1994

Investment under Uncertainty Princeton University Press, New Jersey, 1994 Technische Universiä Dresden Fakulä Wirschafswissenschafen Lehrsuhl für Energiewirschaf (EE 2 ) Prof. Dr. C. v. Hirschhausen / Dipl.-Vw. A. Neumann Lesebeweis: Avinash K. Dixi und Rober S. Pindyck Invesmen

Mehr

15.4 Diskrete Zufallsvariablen

15.4 Diskrete Zufallsvariablen .4 Diskrete Zufallsvariable Vo besoderem Iteresse sid Zufallsexperimete, bei dee die Ergebismege aus reelle Zahle besteht bzw. jedem Elemetarereigis eie reelle Zahl zugeordet werde ka. Solche Zufallsexperimet

Mehr

1.1 Berechnung des Endwerts einer Einmalanlage bei linearer ganzjähriger Verzinsung nach n Verzinsungsjahren

1.1 Berechnung des Endwerts einer Einmalanlage bei linearer ganzjähriger Verzinsung nach n Verzinsungsjahren Forelsalug zur Fiazatheatik 1. Eifache Zisrechug (lieare Verzisug) 1.1 Berechug des Edwerts eier Eialalage bei liearer gazjähriger Verzisug ach Verzisugsjahre p = 1 + = ( 1+ i ) 1 1.2 Berechug des Gegewartswerts

Mehr

WS 2000/2001. zeitanteiliger nomineller Jahreszinssatz für eine unterjährige Verzinsungsperiode bei einfachen Zinsen

WS 2000/2001. zeitanteiliger nomineller Jahreszinssatz für eine unterjährige Verzinsungsperiode bei einfachen Zinsen Aufgabe 1: WS 2000/2001 Aufgabe 1: (4 P (4 Pukte) Gebe Sie die Formel zur Bestimmug des relative sowie des koforme Zissatzes a ud erläuter Sie die Uterschiede bzw. Gemeisamkeite der beide Zisfüße. Lösug:

Mehr

Die Put-Call Symmetrie und deren Anwendung bei der Bewertung von Barriereoptionen

Die Put-Call Symmetrie und deren Anwendung bei der Bewertung von Barriereoptionen Die Pu-Call Symmerie und deren Anwendung bei der Bewerung von Barriereopionen Maserarbei von Sefanie Tiemann 06. 08. 013 Bereuer: Privadozen Dr. Volker Paulsen Insiu für mahemaische Saisik Fachbereich

Mehr

CHRISTIAN - ALBRECHTS - UNIVERSITÄT ZU KIEL

CHRISTIAN - ALBRECHTS - UNIVERSITÄT ZU KIEL CHRISTIAN - ALBRECHTS - UNIVERSITÄT ZU KIEL Wirschafs- ud Sozialwisseschafliche Fakulä Isiu für Welwirschaf Prof. Dr. Joachim Scheide Bereuer: Joas Dover SEMINAR KONJUNKTUR- UND WACHSTUMSPOLITIK WINTERSEMESTER

Mehr

Tao De / Pan JiaWei. Ihrig/Pflaumer Finanzmathematik Oldenburg Verlag 1999 =7.173,55 DM. ges: A m, A v

Tao De / Pan JiaWei. Ihrig/Pflaumer Finanzmathematik Oldenburg Verlag 1999 =7.173,55 DM. ges: A m, A v Tao De / Pa JiaWei Ihrig/Pflaumer Fiazmathematik Oldeburg Verlag 1999 1..Ei Darlehe vo. DM soll moatlich mit 1% verzist ud i Jahre durch kostate Auitäte getilgt werde. Wie hoch sid a) die Moatsrate? b)

Mehr

Zwei Rechenbeispiele für die einfache lineare Regression

Zwei Rechenbeispiele für die einfache lineare Regression Einfache Regression mi Ecel Prof. Dr. Peer von der Lippe Zwei Rechenbeispiele für die einfache lineare Regression 1.1. Daen 1. Mindeslöhne Beispiel 1 Ennommen aus Rolf Ackermann, pielball des Lobbyisen,

Mehr

Bericht zur Prüfung im Oktober 2012 über Mathematik der Personenversicherung (Grundwissen)

Bericht zur Prüfung im Oktober 2012 über Mathematik der Personenversicherung (Grundwissen) EUTSCHE TUVEEIIGUG e.v. Berich zur rüfug i Okober über Mheik der ersoeversicherug Grudwisse Jürge Srobe ö 3.. wurde i ö die zweie rüfug über Mheik der ersoeversicherug Grudwisse ch der rüfugsordug der

Mehr

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche PrivatKredit Direkt as Ziel Ihrer Wüsche Erlebe Sie eue Freiräume. Leiste Sie sich, was Ihe wichtig ist. Sie träume scho seit lagem vo eier eue Aschaffug, wie z. B.: eiem eue Auto eue Möbel Oder es stehe

Mehr

Lernhilfe in Form eines ebooks

Lernhilfe in Form eines ebooks Ziseszisrechug Lerhilfe i Form eies ebooks apitel Thema Seite 1 Vorwort ud Eiführug 2 2 Theorie der Ziseszisrechug 5 3 Beispiele ud Beispielrechuge 12 4 Testaufgabe mit Lösuge 18 Zis-Ziseszis.de 212 Seite

Mehr

Prof. Dr. Dietmar Pfeifer Institut für Mathematik. Diskrete Stochastische Finanzmathematik

Prof. Dr. Dietmar Pfeifer Institut für Mathematik. Diskrete Stochastische Finanzmathematik Prof. Dr. Diemar Pfeifer Iiu für Mahemaik Dikree Sochaiche Fiazmahemaik Sad: 7. Augu 4 Ihal. Vorbemerkug... 3. Opioe ud Arbirage... 4 3. Hedgig... 4. Die Hebelwirkug vo Opioe... 5. Kombiaioe vo Opiogechäfe...

Mehr

Bericht zur Prüfung im Oktober 2009 über Grundprinzipien der Versicherungs- und Finanzmathematik (Grundwissen)

Bericht zur Prüfung im Oktober 2009 über Grundprinzipien der Versicherungs- und Finanzmathematik (Grundwissen) Berich zur Prüfung i Okober 9 über Grundrinziien der Versicherungs- und Finanzaheaik (Grundwissen Peer lbrech (Mannhei 6 Okober 9 wurde zu vieren Mal eine Prüfung i Fach Grundrinziien der Versicherungs-

Mehr

... a ik) i=1...m, k=1...n A = = ( a mn

... a ik) i=1...m, k=1...n A = = ( a mn Zurück Stad: 4..6 Reche mit Matrize I der Mathematik bezeichet ma mit Matrix im Allgemeie ei rechteckiges Zahleschema. I der allgemeie Darstellug habe die Zahle zwei Idizes, de erste für die Zeileummer,

Mehr

Formelsammlung für Elektrische Messtechnik

Formelsammlung für Elektrische Messtechnik Formelsammlg ür lektrische Messtechik Ihaltsverzeichis: Thema Bereiche Seite SI-iheitesystem - Fehler Absolter Fehler -3 elativer Fehler -3 Geaigkeitsklasse Uterteilg Fei- d Betriebsmessger. -3 mpidlichkeit

Mehr

Die Gasgesetze. Die Beziehung zwischen Volumen und Temperatur (Gesetz von J.-L. und J. Charles): Gay-Lussac

Die Gasgesetze. Die Beziehung zwischen Volumen und Temperatur (Gesetz von J.-L. und J. Charles): Gay-Lussac Die Gasgesetze Die Beziehug zwische olume ud Temeratur (Gesetz vo J.-L. Gay-Lussac ud J. Charles): cost. T oder /T cost. cost.. hägt h vo ud Gasmege ab. Die extraolierte Liie scheidet die Temeratur- skala

Mehr

So prüfen Sie die Verjährung von Ansprüchen nach altem Recht

So prüfen Sie die Verjährung von Ansprüchen nach altem Recht Akademische Arbeisgemeinschaf Verlag So prüfen Sie die von Ansprüchen nach alem Rech Was passier mi Ansprüchen, deren vor dem bzw. 15. 12. 2004 begonnen ha? Zum (Sichag) wurde das srech grundlegend reformier.

Mehr

Versicherungstechnik

Versicherungstechnik Operatios Research ud Wirtschaftsiformati Prof. Dr. P. Recht // Dipl.-Math. Rolf Wedt DOOR Versicherugstechi Übugsblatt 3 Abgabe bis zum Diestag, dem 03..205 um 0 Uhr im Kaste 9 Lösugsvorschlag: Vorbereituge

Mehr

1. Ein Kapital von 5000 ist zu 6,5% und ein Kapital von 4500 zu 7% auf 12 Jahre angelegt. Wie groß ist der Unterschied der Endkapitalien?

1. Ein Kapital von 5000 ist zu 6,5% und ein Kapital von 4500 zu 7% auf 12 Jahre angelegt. Wie groß ist der Unterschied der Endkapitalien? Fiazmathematik Aufgabesammlug. Ei Kapital vo 5000 ist zu 6,5% ud ei Kapital vo 4500 zu 7% auf 2 Jahre agelegt. Wie groß ist der Uterschied der Edkapitalie? 2. Wa erreicht ei Kapital eie höhere Edwert,

Mehr