Regeln zur Leitung eines Junioren- und Mädchenspieles

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Regeln zur Leitung eines Junioren- und Mädchenspieles"

Transkript

1 Regeln zur Leitung eines Junioren- und Mädchenspieles Vorbemerkung: Bei schlechter Witterung und grundsätzlich in den Monaten Oktober März sind die Schiedsrichter am Spieltag verpflichtet, beim Klassenleiter telefonisch die Austragung des Spieles zu erfragen oder bis frühestens 3 Stunden vor Spielbeginn ihre s einzusehen. Ich bin mindestens 30 Minuten vor dem Spiel auf dem Sportplatz und stelle mich beiden Vereinen vor ( Ich bin der Schiedsrichter, gebe meinen Namen bekannt und für welchen Verein ich pfeife). Des Weiteren teile ich den Vereinen mit, wann und wo ich die Passkontrolle spätestens durchführen werde (im Normalfall etwa 10 Min. vor dem Spiel in der Kabine; kann aber gerade bei abgelegenen Sportplätzen und bei guter Witterung auch auf dem Spielfeld geschehen). Spielbericht: Sind alle erforderlichen Daten eingetragen (Klassenleiter, Art des Juniorenoder Mädchenspiels, Datum, Spielklasse und -Nummer, Name des Heimvereins, Name des Gastvereins, Platzordnerobmann, Namen der Mannschaftsbetreuer, Schiedsrichterassistenten)? Danach überprüfe ich anhand der Pässe die Spielberechtigung (ab wann (Pflichtspiele!) und für welchen Verein). Anschließend nehme ich die Passkontrolle ( Gesichtskontrolle ) vor: Ich lasse mir von dem Betreuer die Namen vorlesen, der jeweilige Jugendspieler nennt sein Geburtsdatum, ich vergleiche dieses mit dem auf dem Spielbericht und dem Spielerpass, kontrolliere das Passbild (Stempel des Vereins!) und achte darauf, dass die Rückennummern mit den Eintragungen auf dem Spielbericht übereinstimmen. Bei fehlenden Spielerpässen ist der Name des Spielers mit Geburtsdatum unter Bemerkungen aufzuführen und dahinter vom Spieler (D-Jugend abwärts: Betreuer) zu unterschreiben. Ich teile den jeweiligen Betreuern mit, dass Auswechslungen nur bei Spielunterbrechung und mit Einverständnis von mir zu erfolgen haben, ansonsten erfolgt eine Verwarnung des zu früh auf das Feld gelaufenen Spielers. Die Spielnotizkarte: Hier notiere ich mir alle Vorkommnisse mit entsprechender Zeitangabe (Tore, Torschützen, persönliche Strafen, Auswechslungen, Anstoßzeit usw.). Prinzipiell sind auch bei Jugendspielen Auswechselkarten vorgeschrieben. Der Spielbericht Grundsätzlich kommt bei allen Punkt- und Freundschaftsspielen der elektronische Spielbericht zum Einsatz. Dem Schiedsrichter ist zwecks Passkontrolle ein Ausdruck vorzulegen (die Vereine achten bitte auch bei Testspielen auf die entsprechende Freigabe der Daten). Sollte der elektronische Spielbericht aus technischen Gründen nicht genutzt werden können, ist ein herkömmlicher Papierspielbericht auszufüllen. Bei Turnieren werden weiterhin die Papierspielberichte in Papierform genutzt. Der Spielbericht ist möglichst direkt nach dem Spiel auszufüllen und freizugeben (bzw. abzusenden), spätestens aber innerhalb von 48 Stunden nach Spielende. Das Ergebnis muss innerhalb einer Stunde nach Spielende eingegeben werden! Bitte das Dokument Merkblatt/ Arbeitshilfe Online- Spielbericht (Download auf unserer Homepage) beachten. Verfasser: KSA und KJA Marburg, Stand: Januar 2015 Seite 1 von 5

2 E- Junioren und -Mädchen (Kleinfeld) Die Spielzeit beträgt 2 mal 25 Minuten, Verlängerung: 2 mal 5 Minuten. Spielfeldgröße siehe Anhang. Beim Anpfiff müssen mindestens 5 Spieler/Spielerinnen auf dem Spielfeld sein (4 Spieler Der Strafraum ist 12 m tief und 29 m breit. Wird in diesem Raum ein Vergehen begangen, das mit einem direkten Freistoß zu ahnden ist, ist auf Strafstoß 8 Meter von der Torlinie aus zu entscheiden. Spielfeldgröße siehe Anhang. 5- Minuten-Zeitstrafe ( FAZ ) und Feldverweis auf Dauer ( FAD ). Feldverweis auf Dauer ist dem Betreuer mitzuteilen. Der Spielerpass verbleibt beim Verein. Bei Toraus wird der Ball mit dem Fuß vom Boden wieder ins Spiel gebracht. Der Ball muss den Strafraum verlassen, bevor er von einem anderen Spieler berührt wird, ansonsten ist der Abstoß zu wiederholen. (Abschläge bei Toraus aus der Hand sind nicht erlaubt und sind durch Pfiff zu unterbinden.) Entfernung des Abstandes bei Anstoß und Freistoß sind 5 Meter. Die Abseits- und die Rückpassregel sind aufgehoben. Bei E-Junioren und Mädchen muss der Pass nicht unbedingt unterschrieben sein. D7- Junioren und -Mädchen (Kleinfeld) Die Spielzeit beträgt 2 mal 30 Minuten, Verlängerung: 2 mal 5 Minuten. Spielfeldgröße siehe Anhang. Die Behandlung von Vergehen erfolgt analog zu E-Juniorenspielen, einschließlich Strafstoß vom 8-m-Punkt. 5- Minuten-Zeitstrafe ( FAZ ) und Feldverweis auf Dauer ( FAD ). Entfernung des Abstandes bei Anstoß und Freistoss sind 5 Meter. Die Abseits- und Rückpassregel treten hier in Kraft, bei Vergehen: indirekter Freistoß. Bei D-Junioren und Mädchen muss der Pass nicht unterschrieben sein. Verfasser: KSA und KJA Marburg, Stand: Januar 2015 Seite 2 von 5

3 D9- Junioren und -Mädchen Die Spielzeit beträgt 2 mal 30 Minuten, Verlängerung: 2 mal 5 Minuten. Spielfeldgröße siehe Anhang. (von Strafraum bis Strafraum, gesamte Spielfeldbreite möglich; Gruppenliga: 50 Meter) Beim Anpfiff müssen mindestens 6 Spieler/Spielerinnen auf dem Spielfeld sein (5 Spieler und ein Torwart). 5- Minuten-Zeitstrafe ( FAZ ) und Feldverweis auf Dauer ( FAD ). Die Abseits- und Rückpassregel treten hier in Kraft, bei Vergehen: indirekter Freistoß. Bei D-Junioren und Mädchen muss der Pass nicht unterschrieben sein. C- Junioren und -Juniorinnen Die Spielzeit beträgt 2 mal 35 Minuten, Verlängerung: 2 mal 5 Minuten. auf der Spielnotizkarte des Schiedsrichters B- Junioren und -Juniorinnen Die Spielzeit beträgt 2 mal 40 Minuten, Verlängerung: 2 mal 10 Minuten. auf der Spielnotizkarte des Schiedsrichters Verfasser: KSA und KJA Marburg, Stand: Januar 2015 Seite 3 von 5

4 A- Junioren und -Juniorinnen Die Spielzeit beträgt 2 mal 45 Minuten, Verlängerung: 2 mal 15 Minuten. auf der Spielnotizkarte des Schiedsrichters Folgende Reihenfolge ist möglich: Persönliche Strafen im Jugendbereich Verwarnung, Zeitstrafe, Feldverweis auf Dauer Zeitstrafe, Feldverweis auf Dauer Nach einer Zeitstrafe kann keine Verwarnung mehr ausgesprochen werden. Verfasser: KSA und KJA Marburg, Stand: Januar 2015 Seite 4 von 5

5 Anhang: Spielfeldgrößen bei verkleinerten Spielfeldern (Quelle: DFB) E-Jugend-Spielfeld (35 m mal 55 m) D-Jugend-Spielfeld (D7) (50 m mal 65 m) D-Jugend-Spielfeld (D9) (70 m mal 50 m) Verfasser: KSA und KJA Marburg, Stand: Januar 2015 Seite 5 von 5

Hessischer Fußball-Verband

Hessischer Fußball-Verband Hessischer Fußball-Verband Kreisjugendausschuss Darmstadt Durchführungsbestimmungen für den Spielbetrieb 2016/17 der Fairplay-Liga bei F- und G-Junioren 1. Allgemeines Die Durchführung der Spiele erfolgt

Mehr

Herzlich Willkommen. Kleinfeldschulung Schiedsrichtergruppe Forchheim. zur. der

Herzlich Willkommen. Kleinfeldschulung Schiedsrichtergruppe Forchheim. zur. der Herzlich Willkommen zur Kleinfeldschulung 2011 der Schiedsrichtergruppe Forchheim Kleinfeldfußball Ein Streifzug durch die Fußballregeln, Satzungen und Ordnungen Sven Laumer Gruppenlehrwart Jura Nord Was

Mehr

Sonderregelungen Junioren + Juniorinnen

Sonderregelungen Junioren + Juniorinnen Sonderregelungen Junioren + Juniorinnen (Stand 07.07.2017) Alle Angaben ohne Gewähr. Verbindlich sind die Ausschreibungen der Jugendspielausschüsse Kreis Diepholz + Bezirk Hannover Spieler Spielfeld Ball

Mehr

Ausführungsbestimmungen für Juniorenspiele (AB 13)

Ausführungsbestimmungen für Juniorenspiele (AB 13) Ausführungsbestimmungen für Juniorenspiele (AB 13) Stand: September 2013 1 Präambel... 2 2 Allgemeine Bestimmungen für alle Spiele... 2 3 Allgemeiner Hinweis für alle Kleinfeldspiele... 4 4 Hinweis für

Mehr

Besonderheiten Junioren

Besonderheiten Junioren Grundsätzliches (für alle Jugendspielklassen) Junioren (Jungen) : Mängel im Spielfeldaufbau, die nicht rechtzeitig vor dem Spiel behoben werden: Wenn der Spielfeldaufbau falsch ist (z.b. wenn die Spielfeldmaße

Mehr

F U S S B A L L U N D L E I C H T A T H L E T I K V E R B A N D W E S T F A L E N K R E I S 11 D O R T M U N D

F U S S B A L L U N D L E I C H T A T H L E T I K V E R B A N D W E S T F A L E N K R E I S 11 D O R T M U N D F U S S B A L L U N D L E I C H T A T H L E T I K V E R B A N D W E S T F A L E N K R E I S 11 D O R T M U N D Kleinfeldbestimmung für D- G-Junioren - Saison 2013/2014 Die Einhaltung dieser Kleinfeldbestimmung

Mehr

Richtlinien für Kleinfeldspiele im Nachwuchsbereich. Präambel

Richtlinien für Kleinfeldspiele im Nachwuchsbereich. Präambel Richtlinien für Kleinfeldspiele im Nachwuchsbereich Präambel Diese Richtlinien beziehen sich auf die Altersklassen A- bis E-Junioren/innen. Die letzte Überarbeitung erfolgte im Juli 2010. Die Neuerungen

Mehr

Ausführungsbestimmungen für Juniorenspiele (AB 13)

Ausführungsbestimmungen für Juniorenspiele (AB 13) Ausführungsbestimmungen für Juniorenspiele (AB 13) Stand: April 2017 1 Präambel... 1 2 Allgemeine Bestimmungen für alle Spiele... 2 3 Allgemeiner Hinweis für alle Kleinfeldspiele... 2 4 Hinweis für Spiele

Mehr

SPIELREGELN FÜR FUSSBALLSPIELE AUF VERKLEINERTEN FELDERN E & F JUNIOREN E & F JUNIORINNEN

SPIELREGELN FÜR FUSSBALLSPIELE AUF VERKLEINERTEN FELDERN E & F JUNIOREN E & F JUNIORINNEN SPIELREGELN FÜR FUSSBALLSPIELE AUF VERKLEINERTEN FELDERN E & F JUNIOREN E & F JUNIORINNEN WWW.LFVM-V.DE 25 SPIELREGELN VERKLEINERTE FELDER Die Fußballspiele auf verkleinerten Feldern werden unter Beachtung

Mehr

Ausführungsbestimmungen für Juniorenspiele (AB 13)

Ausführungsbestimmungen für Juniorenspiele (AB 13) Ausführungsbestimmungen für Juniorenspiele (AB 13) Stand: Dezember 2015 1 Präambel... 2 2 Allgemeine Bestimmungen für alle Spiele... 2 3 Allgemeiner Hinweis für alle Kleinfeldspiele... 4 4 Hinweis für

Mehr

Die einheitliche Anwendung der Spielregeln

Die einheitliche Anwendung der Spielregeln Folie 1 Die einheitliche Anwendung der Spielregeln Folie 2 Eigenschaften, die einen guten Schiedsrichter auszeichnen Charakterstärke Höflichkeit Entschlossenheit Gerechtigkeit geistige Fitness Regelsicherheit

Mehr

Aktuelle Infos ESB + BFV und

Aktuelle Infos ESB + BFV und Aktuelle Infos ESB + BFV und und und Hey Schiri, mal was persönliches, weil ALLE müßten den Willen haben zur Verantwortung Selbstkritik Weiterbildung Besser werden Einträge in Ordnungsdienst : Bei -Jugend-

Mehr

Futsal-Regeln. 1. Das Spielfeld. Besonderheiten:

Futsal-Regeln. 1. Das Spielfeld. Besonderheiten: Futsal-Regeln Die nachfolgende Übersicht soll Ihnen / euch einen Überblick über die wichtigsten Futsal-Regeln geben. Dabei beschränkt sie sich auf die wichtigsten Regeln und stellt vor allem die Unterschiede

Mehr

SPIELREGELN FÜR FUSSBALLSPIELE AUF VERKÜRZTEM GROSSFELD HERREN & FRAUEN A BIS D JUNIOREN B BIS D JUNIORINNEN

SPIELREGELN FÜR FUSSBALLSPIELE AUF VERKÜRZTEM GROSSFELD HERREN & FRAUEN A BIS D JUNIOREN B BIS D JUNIORINNEN SPIELREGELN FÜR FUSSBALLSPIELE AUF VERKÜRZTEM GROSSFELD HERREN & FRAUEN A BIS D JUNIOREN B BIS D JUNIORINNEN WWW.LFVM-V.DE 7 SPIELREGELN VERKÜRZTES GROSSFELD Die Wettspiele der Männer, der Frauen, der

Mehr

FVM Kreis Sieg. Alte Herren Ü-40. Kreismeisterschaft Durchführungsbestimmungen

FVM Kreis Sieg. Alte Herren Ü-40. Kreismeisterschaft Durchführungsbestimmungen FVM Kreis Sieg Alte Herren Ü-40 Kreismeisterschaft 2017 Durchführungsbestimmungen 1 Teilnahmevoraussetzung Spielberechtigt sind alle Spieler des Jahrganges 1977 und älter, die eine gültige Spielberechtigung

Mehr

Ausführungsbestimmungen für den Online-Spielberichtsbogen (AB 12)

Ausführungsbestimmungen für den Online-Spielberichtsbogen (AB 12) Ausführungsbestimmungen für den Online-Spielberichtsbogen (AB 12) Stand: Juni 2016 1 Präambel... 1 2 Pflichten der Vereine... 1 3 Pflichten des Schiedsrichters... 4 4 Spielleitung ohne anerkannten Schiedsrichter...

Mehr

ELEKTRONISCHER SPIELBERICHT

ELEKTRONISCHER SPIELBERICHT ELEKTRONISCHER SPIELBERICHT Stand: 23. Januar 2013 Inhaltsverzeichnis 1 1. Umfang der Nutzung 1.1. Spielbetrieb der Herren und Frauen Der elektronische Spielbericht ist in allen Pflichtspielen und Freundschaftsspielen

Mehr

Futsal 2016/2017. Es gelten die Durchführungsbestimmungen des TFV und KFA MTH zur Durchführung der HKM.

Futsal 2016/2017. Es gelten die Durchführungsbestimmungen des TFV und KFA MTH zur Durchführung der HKM. Futsal 2016/2017 Es gelten die Durchführungsbestimmungen des TFV und KFA MTH zur Durchführung der HKM. 1 Das Spielfeld (1) Das Spielfeld (2) Strafraum: 6 m Linie (Handball) Strafstoßmarken: 6 m + 10 m

Mehr

Hallenregeln des SHFV. (Saison 2009/2010)

Hallenregeln des SHFV. (Saison 2009/2010) Hallenregeln des SHFV (Saison 2009/2010) Sporthalle und Spielfeld Wenn es möglich ist, sollte das Spielfeld vom Zuschauerbereich abgegrenzt sein. Das Spielfeld und nach Möglichkeit auch der Strafraum sollten

Mehr

Futsal - Aus- und Weiterbildung

Futsal - Aus- und Weiterbildung Futsal - Aus- und Weiterbildung in Kaiserslautern INGO HESS Vergleich Fußball- und Futsal-Regeln Fußball-Regeln 1 Das Spielfeld 2 Der Ball 3 Zahl der Spieler 4 Ausrüstung der Spieler 5 Der Schiedsrichter

Mehr

die aktuellen Kleinfeldregeln im

die aktuellen Kleinfeldregeln im Der Kreis-Jugend- & Kreis-Schiedsrichter- die aktuellen Kleinfeldregeln im Grundsätzliches gespielt wird nach den Fußballregeln des DFB ausgehend von diesen Regeln sind Abweichungen erlaubt Bezirk Braunschweig

Mehr

Durchführungsbestimmungen für Hallenpflichtspiele der Jugendausschüsse. im Bereich des Bremer FV für E- bis G-Juniorenmannschaften

Durchführungsbestimmungen für Hallenpflichtspiele der Jugendausschüsse. im Bereich des Bremer FV für E- bis G-Juniorenmannschaften Durchführungsbestimmungen für Hallenpflichtspiele der Jugendausschüsse im Bereich des Bremer FV für E- bis G-Juniorenmannschaften 1.Veranstalter Veranstalter ist der Kreisjugendausschuss Bremen-Nord. Diesem

Mehr

Der Spielbericht. Visitenkarte des Schiedsrichters offizielles Dokument Grundlage für die Entscheidung von Spielausschuss und Sportgericht

Der Spielbericht. Visitenkarte des Schiedsrichters offizielles Dokument Grundlage für die Entscheidung von Spielausschuss und Sportgericht Der Spielbericht Visitenkarte des Schiedsrichters offizielles Dokument Grundlage für die Entscheidung von Spielausschuss und Sportgericht Niedersächsischer Fußballverband e.v. Satzung und Ordnungen Rechte

Mehr

Spielleiter KiFu. Kurzschulung

Spielleiter KiFu. Kurzschulung Spielleiter KiFu Kurzschulung Überblick 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Einführung Die Spieler entscheiden lassen Spielfeldaufbau Die Passkontrolle Die Begrüßung Der Anpfiff Die Spielzeit Freistöße Mauerbildung

Mehr

Schiedsrichter. FUTSAL Regeln 2014/15 NFV - Heidekreis

Schiedsrichter. FUTSAL Regeln 2014/15 NFV - Heidekreis Schiedsrichter FUTSAL Regeln 2014/15 NFV - Heidekreis 1 ALLGEMEINES TECHNISCHE BESPRECHUNG Mannschaftsbetreuer, Mannschaftsführer, Schiedsrichter, Hallenaufsicht 15 Minuten vor dem ersten Spiel (auch in

Mehr

Fußball-Regeln 2013 / 2014

Fußball-Regeln 2013 / 2014 Schulung im Dezember 2013 Bernd Domurat - DFB-Kompetenzteam Schulung im Dezember 2013 Fußball-Regeln 2013 / 2014 Regel 5 Der Schiedsrichter Bernd Domurat - DFB-Kompetenzteam 1 Die einheitliche Anwendung

Mehr

Lehrthema Regeländerungen 2013/2014

Lehrthema Regeländerungen 2013/2014 Schulung am 12.08.2013 Lehrthema Regeländerungen 2013/2014 18.08.2013 Erstellt: D. Bohnhorst 1 1. Ein-& Auswechselungen 2. Abseits 3. Verwarnung eines Handspiels 4. Verhinderung einer klaren Torchance

Mehr

Kreisfußballverband Segeberg - Jugendausschuss - Durchführungsbestimmungen für Hallenkreismeisterschaften

Kreisfußballverband Segeberg - Jugendausschuss - Durchführungsbestimmungen für Hallenkreismeisterschaften Kreisfußballverband Segeberg - Jugendausschuss - Durchführungsbestimmungen für Hallenkreismeisterschaften Auszug aus der Satzung und den Ordnungen des SHFV 1. Das Fußball-Hallenturnier wird nach den Fußballregeln

Mehr

Futsal Rheinlandmeisterschaften 2012/2013. Kurzfassung der FIFA-Futsal-Regeln (in einigen Punkten bereits an den Rheinlandmeisterschaften angepasst)

Futsal Rheinlandmeisterschaften 2012/2013. Kurzfassung der FIFA-Futsal-Regeln (in einigen Punkten bereits an den Rheinlandmeisterschaften angepasst) Futsal Rheinlandmeisterschaften 2012/2013 Kurzfassung der FIFA-Futsal-Regeln (in einigen Punkten bereits an den Rheinlandmeisterschaften angepasst) Grundsätzlich sind die Durchführungsbestimmungen des

Mehr

Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2016/2017

Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2016/2017 Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2016/2017 Hallenfußball nach FIFA-Regeln Grundsätzlich sind die Durchführungsbestimmungen des Veranstalters zu beachten, die im Einzelfall von den folgenden Regeln

Mehr

Hessischer Fußball-Verband

Hessischer Fußball-Verband Hessischer Fußball-Verband Kreisjugendausschuss Darmstadt Allgemeine Durchführungsbestimmungen zur Punkt- und Qualifikationsrunde 2015/16 A- bis E-Junioren Mannschaft Stichtage Spielbeginn A-Junioren 01.01.1997

Mehr

Richtlinien des LFV Mecklenburg-Vorpommern e.v. für Fußballspiele auf Kleinfeld

Richtlinien des LFV Mecklenburg-Vorpommern e.v. für Fußballspiele auf Kleinfeld Richtlinien des LFV Mecklenburg-Vorpommern e.v. für Fußballspiele auf Kleinfeld E- und F- Junioren und Juniorinnen Spielfeld Größe: ca. 35 x 55 m Strafraum: 10 x 25 m Strafstoß: 9 m/ F-Junioren 8 m Tor:

Mehr

Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2013/2014

Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2013/2014 Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2013/2014 Hallenfußball nach FIFA-Regeln Grundsätzlich sind die Durchführungsbestimmungen des Veranstalters zu beachten, die im Einzelfall von den folgenden Regeln

Mehr

Richtlinien für Kleinfeldspiele im Nachwuchsbereich

Richtlinien für Kleinfeldspiele im Nachwuchsbereich Richtlinien für Kleinfeldspiele im Nachwuchsbereich Präambel Diese Richtlinien beziehen sich auf die Altersklassen A- bis E-Junioren/innen. Die letzte Überarbeitung erfolgte im Juli 2010. Die Neuerungen

Mehr

Pflichtlehrabend am 16. November 2012 Thema: Fußball in der Halle

Pflichtlehrabend am 16. November 2012 Thema: Fußball in der Halle Pflichtlehrabend am 16. November 2012 Thema: Fußball in der Halle WWW.BFV.DE Änderung der Hallenrichtlinien Es darf auch mit einem Futsal-Ball gespielt werden. Der Torabstoß kann sowohl mit dem Fuß als

Mehr

Krombacher Pokal Ü40 Durchführungsbestimmungen Fußball- und Leichtathletik-Verband- Westfalen e.v. Ü-40 Fußball-Kreismeisterschaft 2016

Krombacher Pokal Ü40 Durchführungsbestimmungen Fußball- und Leichtathletik-Verband- Westfalen e.v. Ü-40 Fußball-Kreismeisterschaft 2016 Fußball- und Leichtathletik-Verband- Westfalen e.v. Ü-40 Fußball-Kreismeisterschaft 2016 1. Teilnahmevoraussetzungen Spielberechtigt sind alle Spieler mit einer gültigen Spielberechtigung für ihren Verein.

Mehr

Lehrabend November Hallenregeln 2016/17. des NFV-Kreis Friesland

Lehrabend November Hallenregeln 2016/17. des NFV-Kreis Friesland Lehrabend November 2016 Hallenregeln 2016/17 des NFV-Kreis Friesland Grundsatz: Es wird nach den Regeln des DFB gespielt, es sei denn...... die Hallenregel sagt etwas anderes! Vieles bleibt gleich ABER:

Mehr

Regeln für Fußballspiele in der Halle für den NFV-Kreis Braunschweig Frauen und Juniorinnen Saison 2014 / 2015

Regeln für Fußballspiele in der Halle für den NFV-Kreis Braunschweig Frauen und Juniorinnen Saison 2014 / 2015 Regeln für Fußballspiele in der Halle für den NFV-Kreis Braunschweig Frauen und Juniorinnen Saison 2014 / 2015 Bei Hallenspielen gelten die aktuellen Fußballregeln des DFB /NfV /KreisBraunschweig mit Ausnahme

Mehr

Kinder- und Juniorenfußball im Rheinland. - Durchführungsbestimmungen Spielfeldgrößen Ballgrößen Ziele. Der Verbandsjugendausschuss

Kinder- und Juniorenfußball im Rheinland. - Durchführungsbestimmungen Spielfeldgrößen Ballgrößen Ziele. Der Verbandsjugendausschuss Kinder- und Juniorenfußball im Rheinland - Durchführungsbestimmungen Spielfeldgrößen Ballgrößen Ziele Der Verbandsjugendausschuss Neue Ballgrößen im Jugendbereich Ab der kommenden Saison 2012/2013 wird

Mehr

Allgemeines Regeln Zeichen Stellungsspiel der Schiedsrichter Anweisungen im SBFV

Allgemeines Regeln Zeichen Stellungsspiel der Schiedsrichter Anweisungen im SBFV FUTSAL Inhalt Allgemeines Regeln Zeichen Stellungsspiel der Schiedsrichter Anweisungen im SBFV (unter Anweisungen werden die Abweichungen zum Regelwerk erläutert, welche für Turnierspiele im SBFV gelten)

Mehr

Kreisfußballverband Ostholstein im Schleswig-Holsteinischen Fußballverband e.v. Spielordnung Stand: C-Junioren verkl.

Kreisfußballverband Ostholstein im Schleswig-Holsteinischen Fußballverband e.v. Spielordnung Stand: C-Junioren verkl. Herren + Junioren: 2014/2015 KFV OSTHOLSTEIN Herren A-Junioren B-Junioren C-Junioren C-Junioren D-Junioren E-Junioren F-Junioren G-Junioren Spielzeit 2 x 45 2 x 45 2 x 40 2 x 35 2 x 35 2 x 30 2 x 25 2

Mehr

Herzlich Willkommen. September Pflichtsitzung

Herzlich Willkommen. September Pflichtsitzung Herzlich Willkommen September 2012 - Pflichtsitzung Das Tagesgeschäft des Schiedsrichters - Dr. Sven Laumer Gruppenlehrwart Jura Nord Gesichte des Freistoßes Ein Blick in die Geschichte des Fußballspiels

Mehr

Kinder- und Juniorenfußball. - Durchführungsbestimmungen Spielfeldgrößen Ballgrößen Ziele. Der Verbandsjugendausschuss

Kinder- und Juniorenfußball. - Durchführungsbestimmungen Spielfeldgrößen Ballgrößen Ziele. Der Verbandsjugendausschuss Kinder- und Juniorenfußball im Rheinland - Durchführungsbestimmungen Spielfeldgrößen Ballgrößen Ziele Der Verbandsjugendausschuss Dieses Info-Heft ersetzt nicht die Spielordnung, Jugendordnung sowie die

Mehr

Elektronischer Spielbericht Normalfall (ab )

Elektronischer Spielbericht Normalfall (ab ) Elektronischer Spielbericht Normalfall (ab 1.1.2014) 1. Zu Hause Eingabe Mannschaftsaufstellung durch beide Vereine 2. Am Sportplatz bis 45 min. vor Anstoß Freigabe durch Vereine* 3. Während des Spiels

Mehr

SV Trisching/Rottendorf e.v.

SV Trisching/Rottendorf e.v. SV Trisching/Rottendorf e.v. Magdalenentalstr. 12, 92546 Schmidgaden An alle Mannschaften des Bruckmüllercups 215 7. Bruckmüller-Cup 216 am 11.6.216 in Trisching Sehr geehrte Sportkameraden, Trisching,

Mehr

Schiedsrichterlehrabend September 2017 Regelfragen

Schiedsrichterlehrabend September 2017 Regelfragen Schiedsrichterlehrabend September 2017 Regelfragen Version 3 16.08.2013 Verein A Verein B 06. September 2013 in München 1 Frage 1 Bei einem weit geschlagenen Pass der angreifenden Mannschaft versucht der

Mehr

Fußballverband Niederrhein e.v. VSA und Lehrstab - Stand

Fußballverband Niederrhein e.v. VSA und Lehrstab - Stand Fußballverband Niederrhein e.v. VSA und Lehrstab - Stand 20.08.2010 Regelkunde: Besonderheiten bei Frauen-, Juniorinnen- und Juniorenspielen im Fußballverband Niederrhein e.v. Allgemeines Es werden die

Mehr

DEUTSCHLANDS SCHÖNSTER FIRMENFUSSBALL. präsentiert von

DEUTSCHLANDS SCHÖNSTER FIRMENFUSSBALL. präsentiert von DEUTSCHLANDS SCHÖNSTER FIRMENFUSSBALL präsentiert von Das Spielfeld Gespielt wird auf Kleinfeld mit Kleinfeldtoren (5 x 2 m). Pro Großfeld werden zwei Kleinfelder eingezeichnet. Der Strafraum ist 12 Meter

Mehr

Besonderheiten Junioren 2012-2013

Besonderheiten Junioren 2012-2013 Grundsätzliches (für alle Jugendspielklassen) Junioren (Jungen) : Juniorinnen: Mängel im Spielfeldaufbau, die nicht rechtzeitig vor dem Spiel behoben werden: Wenn der Spielfeldaufbau falsch ist (z.b. wenn

Mehr

Einweisung in die Serie 2017/2018

Einweisung in die Serie 2017/2018 Einweisung in die Serie 2017/2018 Vereinsheim Dörpum 21.07.2017 Regel 1 Spielfeld Kunstrasen (oder ähnliches Material) kann für die Linienmarkierungen auf Naturrasenfeldern genutzt werden, wenn hiervon

Mehr

Richtlinien für Spiele auf Kleinfeld für Junioren

Richtlinien für Spiele auf Kleinfeld für Junioren -1- Stand 01.08.2016 Richtlinien für Spiele auf Kleinfeld für Junioren G-Junioren (Bambini) Grundsätzliches 1x im Monat sollte ein G-Junioren-Spielfest stattfinden, Vereine sollen sich über Gastgeberrolle

Mehr

2 In der 1. Halbzeit wird das Spiel für drei Minuten wegen einer Verletzung unterbrochen. Wann muss diese Zeit nachgespielt werden?

2 In der 1. Halbzeit wird das Spiel für drei Minuten wegen einer Verletzung unterbrochen. Wann muss diese Zeit nachgespielt werden? Regeltest der Schiri-Gruppen September 0 bis März 07 Regelfragen März 07 Kann einem Juniorenspieler, welcher aufgrund eines Foulspiels direkt einen Feldverweis auf Zeit (5 Minuten) bekommen hat, anschließend

Mehr

Auslegung der Spielregeln und Durchführungsbestimmungen für Hallenturniere (Stand 10 / 2009)

Auslegung der Spielregeln und Durchführungsbestimmungen für Hallenturniere (Stand 10 / 2009) Auslegung der Spielregeln und Durchführungsbestimmungen für Hallenturniere (Stand 10 / 2009) A. Allgemeine Bestimmungen 10. Durchführungsbestimmungen für das Strafstoßschießen d) Kann eine Mannschaft zum

Mehr

F-JUNIOREN-RICHTLINIEN. Präambel. 1. Spielbetrieb

F-JUNIOREN-RICHTLINIEN. Präambel. 1. Spielbetrieb F-JUNIOREN-RICHTLINIEN Präambel Der Verbandsvorstand des Badischen Fußballverbandes hat am 15.11.2008 folgende Richtlinien beschlossen. Eine Präzisierung (ohne inhaltliche Änderung) der Regelungen für

Mehr

Durchführungsbestimmungen für Hallenspiele nach FIFA-Regeln (FUTSAL)

Durchführungsbestimmungen für Hallenspiele nach FIFA-Regeln (FUTSAL) Durchführungsbestimmungen Hallenspiele nach FIFA-Regeln (Futsal) Stand: Dezember 2015 Durchführungsbestimmungen für Hallenspiele nach FIFA-Regeln (FUTSAL) Allgemeines In der Halle können FUTSAL-Spiele

Mehr

NIEDERSÄCHSISCHER FUSSBALLVERBAND E.V.

NIEDERSÄCHSISCHER FUSSBALLVERBAND E.V. 1. Das Spielfeld 2. Der Ball 3. Spieler/Mannschaft 4. Aurüstung 5. Schiedsrichter und der Zeitnehmer 6. Spielzeit 7. Beginn und Fortsetzungen 8. Torerzielung 9. Foulspiele und Freistöße 10. Kummulierte

Mehr

Schiedsrichtersitzung. Kreis Pirmasens Zweibrücken Sportheim Höheischweiler

Schiedsrichtersitzung. Kreis Pirmasens Zweibrücken Sportheim Höheischweiler Schiedsrichtersitzung Kreis Pirmasens Zweibrücken 06.02.2012 Sportheim Höheischweiler E-Mail-Adresse: Weinkauff_Lehrwart-pszw@web.de Internetseite: www.schiedsrichter-pszw.de Themen der Schiedsrichtersitzung:

Mehr

Die Voraussetzungen für die Ausführung eines Strafstoßes

Die Voraussetzungen für die Ausführung eines Strafstoßes Folie 1 Die Voraussetzungen für die Ausführung eines Strafstoßes 1. Alle Spieler - außer Torwart und Schütze - müssen innerhalb des Spielfeldes, außerhalb des Strafraumes, 9,15 Meter vom Ball entfernt

Mehr

HALBFELD SPIELREGELN SPIELREGELN - AUSGABE

HALBFELD SPIELREGELN SPIELREGELN - AUSGABE HALBFELD SPIELREGELN SPIELREGELN - AUSGABE 2015-1 INHALTSVERZEICHNIS Halbfeld 5-10 Verkürztes Großfeld 13-20 Kleinfeld 23-29 Fairplay-Liga 31-36 Futsal 39-49 Hallenfußball 51-57 Stand: 1. Mai 2015 3 SPIELREGELN

Mehr

Richtlinien für Fußballspiele in der Halle Auszüge für die Lehrarbeit der Schiedsrichter im KFV Segeberg Mario Porten

Richtlinien für Fußballspiele in der Halle Auszüge für die Lehrarbeit der Schiedsrichter im KFV Segeberg Mario Porten Richtlinien für Fußballspiele in der Halle Auszüge für die Lehrarbeit der Schiedsrichter im KFV Segeberg Mario Porten Quelle: Satzung u. Ordnung des SHFV vom 20.10.2011 1 www.shfv-kiel.de Spielfeld Als

Mehr

Durchführungsbestimmungen für Futsal-Hallenpflichtspiele. im Bereich des Bremer FV (Kreis Bremen-Nord) für D-Juniorenmannschaften

Durchführungsbestimmungen für Futsal-Hallenpflichtspiele. im Bereich des Bremer FV (Kreis Bremen-Nord) für D-Juniorenmannschaften Durchführungsbestimmungen für Futsal-Hallenpflichtspiele im Bereich des Bremer FV (Kreis Bremen-Nord) für D-Juniorenmannschaften 1.Veranstalter Veranstalter ist der Kreisjugendauschuss Bremen-Nord. Diesem

Mehr

KLEINFELD FUSSBALL - SPIELORDNUNG

KLEINFELD FUSSBALL - SPIELORDNUNG KLEINFELD FUSSBALL - SPIELORDNUNG 1. Veranstalter Kleinfeld Fußball Turniere können vom Betriebssportverband Westfalen e. V., seinen Betriebssport Kreisverbänden oder von Betriebs oder Sportgemeinschaften

Mehr

Durchführungsbestimmungen A-Junioren Futsal-Masters

Durchführungsbestimmungen A-Junioren Futsal-Masters Durchführungsbestimmungen A-Junioren Futsal-Masters Turnier- und Spielbestimmungen Allgemeines Vor Beginn des ersten Spiels einer Mannschaft ist ein Mannschaftsbogen auszufüllen und bei der Turnierleitung

Mehr

Fußball in der Halle. (1) Rechtliche Grundlagen. gültigen DFB und FLB-Rahmenrichtlinien,

Fußball in der Halle. (1) Rechtliche Grundlagen. gültigen DFB und FLB-Rahmenrichtlinien, (1) Rechtliche Grundlagen Fußballspiele in der Halle werden durchgeführt nach den : gültigen DFB und FLB-Rahmenrichtlinien, den amtlichen Fußballregeln der Satzung und den Ordnungen des Fußballkreises

Mehr

Die Spielregeln für den Hallenfußball

Die Spielregeln für den Hallenfußball Richtlinien und Spielregeln für den Hallenfußball Laut Beschluss des Bundesvorstandes des ÖFB Grundsätzliche Bestimmungen Wo nicht anders angeführt, gelten die offiziellen Spielregeln für Fußball und die

Mehr

Die nachstehenden Fragen und Antworten wurden der DFB-SR-Zeitung Nr. 5/2012 entnommen.

Die nachstehenden Fragen und Antworten wurden der DFB-SR-Zeitung Nr. 5/2012 entnommen. Die Regelfragen und Antworten aus der DFB-SR-Zeitung Nr. 5/2012 Die nachstehenden Fragen und Antworten wurden der DFB-SR-Zeitung Nr. 5/2012 entnommen. Situation 1 Zur Ausführung eines Strafstoßes hat der

Mehr

Fußball in der Halle

Fußball in der Halle Fußball in der Halle 5 Spielberechtigung (1)Es dürfen nur Spieler eingesetzt werden, die eine ordnungsgemäße Spielberechtigung besitzen. Bei Fehlen einer oder mehrerer Spielberechtigungen sind die Spiele

Mehr

Turnier- und Spielbestimmungen für FUTSAL-Turniere (Junioren)

Turnier- und Spielbestimmungen für FUTSAL-Turniere (Junioren) Turnier- und Spielbestimmungen für FUTSAL-Turniere (Junioren) Allgemeines Vor Beginn des ersten Spiels einer Mannschaft ist ein Mannschaftsbogen auszufüllen und bei der Turnierleitung abzugeben. Der Veranstalter

Mehr

Fußball in der Halle

Fußball in der Halle Fußball in der Halle 1 Richtlinien Durchführungsbestimmungen Neuerungen Fußball in der Halle 2 Richtlinien für den Hallenfussball 3 Gesamtübersicht für die Anwendung der Hallenrichtlinien bei verschiedene

Mehr

Durchführungsbestimmungen für A- bis G-Junioren innen der Kreisligen und Kreisklassen im Spieljahr 2016/2017

Durchführungsbestimmungen für A- bis G-Junioren innen der Kreisligen und Kreisklassen im Spieljahr 2016/2017 Hessischer Fussball-Verband Region Wiesbaden - Kreis Main-Taunus Durchführungsbestimmungen für A- bis G-Junioren innen der Kreisligen und Kreisklassen im Spieljahr 2016/2017 Gespielt wird nach den Regeln

Mehr

FLVW-Kreis Bielefeld - Kreis-Jugend-Ausschuss Richtlinien für die Durchführung der Kleinfeldspiele. Saison 2013/2014

FLVW-Kreis Bielefeld - Kreis-Jugend-Ausschuss Richtlinien für die Durchführung der Kleinfeldspiele. Saison 2013/2014 Altersstufe B-Juniorinnen (9er) C-Juniorinnen (9er) C-Juniorinnen (7er) D-Juniorinnen (7er) Mannschaftsstärke (Torfrau/Spielerinnen) 1/8 1/8 1/6 1/6 Mindeststärke bei Beginn (Torfrau/Spielerinnen) 1/5

Mehr

Spielleiterkurs. Ostschweizer Fussballverband. Ostschweizer Fussballverband. Schiedsrichterkommission

Spielleiterkurs. Ostschweizer Fussballverband. Ostschweizer Fussballverband. Schiedsrichterkommission Spielleiterkurs Programm Spielformen beim OFV Persönlichkeit des Spielleiters Das Spielleiter-Reglement Die wichtigsten Fussballregeln Fragen und Diskussionen Spielformen beim OFV Kategorien mit Spielleiter

Mehr

KLEINFELD- BESTIMMUNGEN

KLEINFELD- BESTIMMUNGEN STAND: 1. AUGUST 2005 KLEINFELD- BESTIMMUNGEN BERLINER FUßBALL-VERBAND E.V. Der Berliner Fußball-Verband e.v. hat in Ergänzung der DFB-Spielregeln Zusatzbestimmungen für Spiele auf Kleinfeld erlassen.

Mehr

Sehr geehrte Sportkameradinnen und Sportkameraden, Für einen reibungslosen und fairen Spielbetrieb ist der Kreisjugendausschuss stets bemüht.

Sehr geehrte Sportkameradinnen und Sportkameraden, Für einen reibungslosen und fairen Spielbetrieb ist der Kreisjugendausschuss stets bemüht. Sehr geehrte Sportkameradinnen und Sportkameraden, Für einen reibungslosen und fairen Spielbetrieb ist der Kreisjugendausschuss stets bemüht. Um den Spielbetrieb reibungslos und fair zu gestalten hat der

Mehr

Lehrbrief Ausgabe 3/2017. Themen vom Lehrabend am Altersklassen Junioren Saison 2017/2018. Wichtige Punkte für den Juniorenbereich

Lehrbrief Ausgabe 3/2017. Themen vom Lehrabend am Altersklassen Junioren Saison 2017/2018. Wichtige Punkte für den Juniorenbereich Themen vom Lehrabend am 11.09.2017 Altersklassen Junioren Saison 2017/2018 Wichtige Punkte für den Juniorenbereich - C-Junioren (2003), die mit Ablauf eines Spieljahres aus den C-Junioren ausscheiden,

Mehr

Jungschiedsrichter Lehrbrief 3/2014

Jungschiedsrichter Lehrbrief 3/2014 Jungschiedsrichter Lehrbrief 3/2014 Aktuelles und Wissenswertes für Nachwuchsschiedsrichter Liebe Jungschiedsrichter, in diesem Lehrbrief will ich auf den Feldverweis auf Zeit näher eingehen. Der FaZ darf

Mehr

KLEINFELD- BESTIMMUNGEN

KLEINFELD- BESTIMMUNGEN STAND: 20. APRIL 2007 KLEINFELD- BESTIMMUNGEN BERLINER FUSSBALL-VERBAND E.V. Der Berliner Fußball-Verband e.v. hat in Ergänzung der DFB-Spielregeln Zusatzbestimmungen für Spiele auf Kleinfeld erlassen.

Mehr

Kreisfußballverband Westküste

Kreisfußballverband Westküste Kreisfußballverband Westküste Anleitung zum Ausfüllen des Spielberichtsonline für Schiedsrichter Vor dem Spiel erstellen die beiden Mannschaftsvertreter ihre Aufstellungen online. Beide Mannschaften müssen

Mehr

Fussball - Hallenspielordnung der BSG Forschungszentrum Jülich 1963 e.v.

Fussball - Hallenspielordnung der BSG Forschungszentrum Jülich 1963 e.v. Fussball - Hallenspielordnung der BSG Forschungszentrum Jülich 1963 e.v. 1. Austragungsmodus und Spielplan Der Austragungsmodus ist dem Spielplan zu entnehmen. 2. Spielberechtigung Es dürfen nur Spieler

Mehr

Der Elektronischer Spielbericht Online-Spielbericht

Der Elektronischer Spielbericht Online-Spielbericht Der Elektronischer Spielbericht Online-Spielbericht Hinweise für die Schiedsrichter 19.09.2017 Die Anmeldung erfolgt über www.dfbnet.org/spielplus/login.do Eure Zugangsdaten erhaltet ihr nach bestandener

Mehr

HESSISCHER FUSSBALL-VERBAND Region Frankfurt / Kreis Hanau

HESSISCHER FUSSBALL-VERBAND Region Frankfurt / Kreis Hanau Durchführungsbestimmungen für FUTSAL Hallenmeisterschaft 2016/2017 I. Organisatorische Bestimmungen Kreis-Meisterschaften werden in den Altersklassen A- bis E-Junioren ausgespielt. Die Futsal Spiele in

Mehr

Fußball in der Halle Wiederholung und Update vom

Fußball in der Halle Wiederholung und Update vom Fußball in der Halle Wiederholung und Update vom 29.10.2013 Michael Schott LT Jura Nord 29.Oktober 2013 Fußball in der Halle WWW.BFV.DE Grundlage: Hallenrichtlinien vom 29.10.2013 Datei: Richtlinien Hallenfußball

Mehr

Anleitung für Vereine bei Spielen, bei denen kein Schiedsrichter eingeteilt ist oder kein offizieller Schiedsrichter das Spiel geleitet hat

Anleitung für Vereine bei Spielen, bei denen kein Schiedsrichter eingeteilt ist oder kein offizieller Schiedsrichter das Spiel geleitet hat Anleitung für Vereine bei Spielen, bei denen kein Schiedsrichter eingeteilt ist oder kein offizieller Schiedsrichter das Spiel geleitet hat Ab der Rückrunde werden im Bezirk Unterland keine Spiele der

Mehr

Durchführungsbestimmungen Fai- Play Liga Kreis Büdingen für G und F Junioren Saison 2015/2016

Durchführungsbestimmungen Fai- Play Liga Kreis Büdingen für G und F Junioren Saison 2015/2016 HESSISCHER FUSSBALL- VERBAND René Sauerwald Kreis Büdingen Sonnenhang 6 Beisitzer KJA 63667 Nidda Klassenl. Mobil: 0160-1551569 Referent: Fair Play Liga Festnetz: 06043401686 Mail : sauerwald71@googlemail.com

Mehr

Hallenfußball nach internationalen Richtlinien

Hallenfußball nach internationalen Richtlinien Hallenfußball nach internationalen Richtlinien Futsal im BFV Schiedsrichtervereinigung Augsburg Die folgenden Texte entstammen den internationalen Futsal-Richtlinien der FIFA, sowie den Sonderbestimmungen

Mehr

Fussball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.v. Kreis 01 Ahaus / Coesfeld Frauenfussball Hallenkreismeisterschaft 2016

Fussball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.v. Kreis 01 Ahaus / Coesfeld Frauenfussball Hallenkreismeisterschaft 2016 Gruppe A Gruppe B Samstag, 16.01.2016 1. SuS Legden SV Gescher 2. ASC Schöppingen II ASC Schöppingen I 3. VfB Alstätte Eintracht Ahaus 4. ASV Ellewick SG Coesfeld II 5. Westf. Osterwick Union Wessum II

Mehr

TFV BESTIMMUNGEN ÜBER DEN KINDER- UND JUGENDFUSSBALL U13 2014/15

TFV BESTIMMUNGEN ÜBER DEN KINDER- UND JUGENDFUSSBALL U13 2014/15 TFV BESTIMMUNGEN ÜBER DEN KINDER- UND JUGENDFUSSBALL U13 2014/15 Der ÖFB verpflichtet seine Mitgliedsverbände, auf die Einhaltung der Spielfeldgrößen im Kinderfußball besonders zu achten. Jene Vereine,

Mehr

Das Spielfeld. Strafraum. Strafstoßmarke. Mittelkreis (r = 3 m) 2. Strafstoßmarke. Torlinie (15 25 m) Auswechselzonen

Das Spielfeld. Strafraum. Strafstoßmarke. Mittelkreis (r = 3 m) 2. Strafstoßmarke. Torlinie (15 25 m) Auswechselzonen Futsal - Regeln Das Spielfeld Seitenlinie (25 42 m) Mittellinie Strafraum Strafstoßmarke Mittelkreis (r = 3 m) 2. Strafstoßmarke Auswechselzonen Torlinie (15 25 m) Der Strafraum 10 m 6 m 6 m r= 25 cm Alle

Mehr

Rahmen-Richtlinien für FUTSAL-Spiele

Rahmen-Richtlinien für FUTSAL-Spiele Rahmen-Richtlinien für FUTSAL-Spiele Präambel In der Halle können FUTSAL-Spiele unter Einhaltung nachfolgender Richtlinien durchgeführt werden. Als FUTSAL-Turnier wird die Veranstaltung anerkannt, an der

Mehr

FVSL- Schiedsrichterinformation. Juni Version Verein A Verein B 06. September 2013 in München

FVSL- Schiedsrichterinformation. Juni Version Verein A Verein B 06. September 2013 in München FVSL- Schiedsrichterinformation Juni 2016 Version 3 16.08.2013 Verein A Verein B 06. September 2013 in München 1 Regel 12 - Fouls und unsp. Verhalten: Verhindern eines Tores o. einer klaren Torchance:

Mehr

NIEDERSÄCHSISCHER FUSSBALLVERBAND

NIEDERSÄCHSISCHER FUSSBALLVERBAND NIEDERSÄCHSISCHER FUSSBALLVERBAND KREIS VECHTA ALTHERREN - ALTLIGA SUPERALTLIGA HALLENMEISTERSCHAFTEN 2016 2017 1. Startgeld Zur Deckung der Kosten werden pro Mannschaft 40,00 Euro Startgeld erhoben. Das

Mehr

Durchführungsbestimmungen B-Junioren Futsal-Masters

Durchführungsbestimmungen B-Junioren Futsal-Masters Durchführungsbestimmungen B-Junioren Futsal-Masters Turnier- und Spielbestimmungen Allgemeines Vor Beginn des ersten Spiels einer Mannschaft ist ein Mannschaftsbogen auszufüllen und bei der Turnierleitung

Mehr

Ausführungsbestimmungen für F- und G-Juniorenspiele (AB 18)

Ausführungsbestimmungen für F- und G-Juniorenspiele (AB 18) Ausführungsbestimmungen für F- und G-Juniorenspiele (AB 18) Stand: Dezember 2015 1 Präambel...1 2 Allgemeines...1 3 Spielbericht und Spielerpässe...2 4 Spielfeld, Tore und Anzahl der Spieler...2 5 Besondere

Mehr

A-Junioren 5 B-Junioren 5 C-Junioren 5 D-Junioren 5 (350 g) E-Junioren 5 (290 g) F-Junioren 5 (290 g) G-Junioren 4 (290 g)

A-Junioren 5 B-Junioren 5 C-Junioren 5 D-Junioren 5 (350 g) E-Junioren 5 (290 g) F-Junioren 5 (290 g) G-Junioren 4 (290 g) Hessischer Fußball-Verband Kreisjugendausschuss Offenbach ------------------------------------------------------------------------- Durchführungsbestimmungen KJA Offenbach Saison 2013/14 A-B-C-D-E-F- und

Mehr

Schiedsrichtergruppe Jura Nord - Lehrteam. Was muss ich alles bei meinen Spielen beachten?

Schiedsrichtergruppe Jura Nord - Lehrteam. Was muss ich alles bei meinen Spielen beachten? - Lehrteam Spielbericht und Meldung Visitenkarten des Schiedsrichters oder Was muss ich alles bei meinen Spielen beachten? Wie ein Spiel abläuft! Spielauftrag per E-Mail Ich muss meinen Spielauftrag bestätigen

Mehr

Futsal. Was ist Futsal? Futebol de Salao = Hallenfußball. Ursprung in Brasilien oder Uruguay. Entstehung um Stefan Wiesner Bezirk BB/CW

Futsal. Was ist Futsal? Futebol de Salao = Hallenfußball. Ursprung in Brasilien oder Uruguay. Entstehung um Stefan Wiesner Bezirk BB/CW Futsal Was ist Futsal? Futebol de Salao = Hallenfußball Ursprung in Brasilien oder Uruguay Entstehung um 1930 Regelwerk kombiniert verschiedene Sportarten z.b. Basketball, Eishockey 2002 Aufnahme in den

Mehr

Kreisfußballverband Dithmarschen

Kreisfußballverband Dithmarschen Kreisfußballverband Dithmarschen Anleitung zum Ausfüllen des Spielberichtsonline für Schiedsrichter Vor dem Spiel erstellen die beiden Mannschaftsvertreter ihre Aufstellungen online. Beide Mannschaften

Mehr

Der Strafstoß. Schiedsrichtervereinigung Kreis Darmstadt Sebastian Schaab

Der Strafstoß. Schiedsrichtervereinigung Kreis Darmstadt Sebastian Schaab Der Strafstoß Schiedsrichtervereinigung Kreis Darmstadt Sebastian Schaab Inhalt Allgemeines vorweg Wann gibt es einen Strafstoß Voraussetzungen zur Ausführung Ball Spieler Schiedsrichter Sonstiges Strafbestimmungen

Mehr