Auswertung Braden-Skala VORANSICHT. Risikograd gering gering gering gering gering. mittel mittel mittel mittel mittel. hoch hoch hoch hoch hoch

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Auswertung Braden-Skala VORANSICHT. Risikograd gering gering gering gering gering. mittel mittel mittel mittel mittel. hoch hoch hoch hoch hoch"

Transkript

1 Auswertung Braden-Skala Patient/Bewohner: Geb.-Datum: Erhebungsdatum Handzeichen Feuchtigkeit Aktivität Beweglichkeit Ernährung Reibungs-, Scherkräfte Sensorisches Empfindungsvermögen Gesamtpunktzahl Risikograd gering gering gering gering gering mittel mittel mittel mittel mittel hoch hoch hoch hoch hoch sehr hoch sehr hoch sehr hoch sehr hoch sehr hoch Formblatt 5 Auswertung Braden-Skala

2 Dr. Josef Raabe Verlags-GmbH Dekubitus Definition: Der Dekubitus ist eine lokal begrenzte Schädigung der Haut und/oder des darunterliegenden Gewebes, in der Regel über knöchernen Vorsprüngen, in Folge von Druck oder Druck in Kombination mit Scherkräften. Foto: Otmar Grissemann Fotolia.com Folie 1

3 Otmar Grissemann Fotolia.com Lehrinhalte Dekubitus Definition: Der Dekubitus ist eine lokal begrenzte Schädigung der Haut und/oder des darunter liegenden Gewebes, in der Regel über knöchernen Vorsprüngen, in Folge von Druck oder Druck in Kombination mit Scherkräften. Synonym für Dekubitus werden auch die Begriffe Wundliegen, Druckgeschwür, Dekubitalulcus oder Dekubituswunde verwendet. Grundsätzlich kann es an allen Körperstellen zu einem Dekubitus kommen. Besonders dekubitusgefährdete Körperstellen sind jedoch Knochenvorsprünge, bei denen das Gewebepolster sehr dünn ist. Dies sind je nach Lage des bedürftigen: Hinterkopf, Schulterblatt, Kreuzbein, Ferse, Ohrmuschel, Schulter, Ellenbogen, großer Rollhügel, Knie, Knöchel, Darmbeinstachel, Wirbelsäule, Sitzbeine aber auch in der Bauchlage Stirn, Brustbein, Symphyse, Vorfuß, Zehen. Beachte: Auch eine Sonde, eine schlecht gepolsterte Lagerungsschiene, ein Blasenverweilkatheter oder eine im Bett liegende Kanülenverschlusskappe kann, wenn sie auf die Haut einen Druck ausübt, zu einem Dekubitus führen. Didaktischer Hinweis - Erarbeiten Sie mit Ihren Teilnehmern, welche Körperstellen besonders dekubitusgefährdet sind (z.b. bei bedürftigen in Rückenlage). Dies kann sehr gut durch eine Selbstwahrnehmungsübung erfolgen. Die Teilnehmer liegen dazu 2 3 Minuten ruhig in Rückenlage auf einer Decke (Beine nebeneinander ausgestreckt, die Arme liegen neben dem Körper). Ohne weitere Zusatzinformationen sollen nun die Druckpunkte erspürt werden. Innerhalb dieser Zeit findet keinerlei Kommunikation zwischen den Teilnehmern statt. Nach Ablauf der 3 Minuten dürfen sie sich wieder frei bewegen. Im Anschluss erfolgt die gemeinsame Reflexion mit den unten angeführten Fragenstellungen. Fragen an die Teilnehmer - An welchen Körperstellen haben Sie den Auflagedruck verstärkt wahrgenommen? - Welche Körperteile sind aufgrund Ihrer Eigenerfahrung in Rückenlage besonders Dekubitus gefährdet? Dekubitus Definition: Der Dekubitus ist eine lokal begrenzte Schädigung der Haut und/oder des darunterliegenden Gewebes, in der Regel über knöchernen Vorsprüngen, in Folge von Druck oder Druck in Kombination mit Scherkräften. Dr. Josef Raabe Verlags-GmbH Stichworte zum Notieren Dekubitus, Druckgeschwür, Dekubitalulcus, Wundliegen Folienerläuterung 1

4 Dr. Josef Raabe Verlags-GmbH Entstehung des Dekubitus Sind der Druck und/oder Druck in Kombination mit Scherkräften über einen längeren Zeitraum von außen stärker als der Blutdruck innerhalb der Gefäße, kommt es im betroffenen Gewebe zu einer Mangeldurchblutung und Unterversorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen. Hält der Sauerstoffmangel über einen längeren Zeitraum an, kommt es zum Absterben von Zellen (Nekrose). Folie 2

5 Lehrinhalte Entstehung des Dekubitus Sind der Druck und/oder Druck in Kombination mit Scherkräften über einen längeren Zeitraum Sind der Druck und/oder Druck in Kombination mit Scherkräften über einen längeren Zeitraum von von außen stärker als der Blutdruck innerhalb der Gefäße, kommt es im betroffenen Gewebe zu außen stärker als der Blutdruck innerhalb der Gefäße, kommt es im betroffenen Gewebe zu einer Mangeldurchblutung (Ischämie) und Unterversorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen. Hält einer Mangeldurchblutung und Unterversorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen. der Sauerstoffmangel über einen längeren Zeitraum an, kommt es zum Absterben von Zellen Hält der Sauerstoffmangel über einen längeren (Nekrose). Das Ausmaß des Schadens ist abhängig von der Zeitraum an, kommt es zum Absterben von Zellen ( Nekrose). - individuellen Gewebetoleranz des Betroffenen - Druckstärke (Intensität) - Druckdauer (Zeit) - Druck in Kombination mit Scherkräften Beachte: Obwohl Ernährungsstatus und Inkontinenz auf das Dekubitusrisiko Einfluss haben, lässt sich dieser Zusammenhang anhand von Studien nicht ausreichend belegen. Es gibt zwei Arten von Dekubitus, die sich hinsichtlich der Entstehungsursache, der Pathogenese und des klinischen Erscheinungsbildes grundlegend unterscheiden: 1. Lang anhaltender Druck und/oder Scherkräfte verursachen Verletzungen und Schäden im subkutanen Fettgewebe oder in der Muskulatur. Da die darüber liegenden Hautschichten intakt sind, ist diese Art der Gewebeschädigung vorerst mit dem bloßen Auge nicht erkennbar. Je nach Schwere und Größe des betroffenen Gebiets kann sich das vorgeschädigte Gewebe wieder regenerieren oder es entwickeln sich nach Tagen oder Wochen Dekubituswunden der Grade 3 oder 4. Ist die Haut bereits vorgeschädigt oder liegen Risikofaktoren vor, kann es innerhalb kürzester Zeit zu irreversiblen Gewebeschäden kommen. 2. Mechanische Reize wie Reibung oder Nässe führen zur Schädigung der oberflächlichen Hautschichten, welche einem Dekubitus Grad 2 entsprechen. Nur die regelmäßige Druckfreiheit im gefährdeten Hautareal kann einen Dekubitus verhindern. In der klinischen Praxis kommt meist beide Arten von Gewebeschäden gleichzeitig vor. Entstehung des Dekubitus Didaktischer Hinweis Erarbeiten Sie gemeinsam mit den Teilnehmern die Mechanismen der Dekubitusentstehung. Fragen Sie dabei auch nach den Erfahrungen aus der Praxis mit diesem Krankheitsbild. Dr. Josef Raabe Verlags-GmbH Fragen an die Teilnehmer - Wie sind die Mechanismen bei der Dekubitusentstehung? - Haben Sie in der Praxis schon einmal einen Dekubitus bei einem bedürftigen erlebt? Wie kam es zu dessen Entstehung? Folienerläuterung 2

6 Dr. Josef Raabe Verlags-GmbH Dekubitus Schweregrad I Foto: Paul Hartmann AG, Heidenheim Folie 3

7 Lehrinhalte Dekubitus Schweregrad I Nicht wegdrückbare Rötung: Nicht wegdrückbare, umschriebene Rötung bei intakter Haut, gewöhnlich über einem knöchernen Vorsprung. Bei dunkel pigmentierter Haut ist ein Verblassen möglicherweise nicht sichtbar, die Farbe kann sich aber von der umgebenden Haut unterscheiden. Der Bereich kann schmerzempfindlich, verhärtet, weich, wärmer oder kälter sein als das umgebende Gewebe. Der Grad I kann durch einen Fingertest festgestellt werden: - kraft drückt kurz mit einem Finger auf die verdächtig gerötete Körperstelle. - Lässt sich die Rötung wegdrücken und verfärbt sich die Fingerdruckstelle für 1 2 Sekunden weißlich liegt kein Dekubitus vor. - Bleibt die Haut an der Fingerdruckstelle gerötet, besteht bereits ein Dekubitus Grad 1. Entsprechende Maßnahmen werden erforderlich. Die Durchführung des Drucktests mittels einer transparenten Plastikscheibe ist weniger aussagekräftig. Didaktischer Hinweis - Fragen Sie die Teilnehmer nach den Merkmalen eines Dekubitus Grad 1 bevor Sie ihnen das Bild auf der Folie präsentieren. Fragen an die Teilnehmer - Woran erkennen Sie einen Dekubitus Grad 1 bei einem bedürftigen? Dekubitus Schweregrad I Paul Hartmann AG, Heidenheim Folienerläuterung 3 Dr. Josef Raabe Verlags-GmbH

8 Dr. Josef Raabe Verlags-GmbH Dekubitus Schweregrad II Foto: Paul Hartmann AG, Heidenheim Folie 4

9 Lehrinhalte Dekubitus Schweregrad II Teilverlust der Haut: Teilzerstörung der Haut (bis zur Dermis). Flaches, offenes Ulcus mit einem rot bis rosafarbenen Wundbett ohne Beläge. Kann sich auch als intakte oder offene/ruptruierte, serumgefüllte Blase darstellen. Manifestiert sich als glänzendes oder trockenes, flaches Ulcus ohne nekrotisches Gewebe oder Bluterguss (Blutergüsse weisen auf eine Gewebsschädigung hin). Ebenso sind Risse oder Bläschenbildung (insbesondere bei Scher- und Reibungskräften) möglich. Didaktischer Hinweis - Fragen Sie die Teilnehmer nach den Merkmalen eines Dekubitus Grad 2 bevor Sie ihnen das Bild auf der Folie präsentieren. Fragen an die Teilnehmer - Woran erkennen Sie einen Dekubitus Grad 2 bei einem bedürftigen? Stichworte zum Notieren Dermis, Ulcus, Ruptur, Nekrose Dekubitus Schweregrad II Paul Hartmann AG, Heidenheim Folienerläuterung 4 Dr. Josef Raabe Verlags-GmbH

100 Fragen zum pflegepraktischen Umgang mit Dekubitus und chronischen Wunden

100 Fragen zum pflegepraktischen Umgang mit Dekubitus und chronischen Wunden Stefanie Hellmann Rosa Rößlein 100 Fragen zum pflegepraktischen Umgang mit Dekubitus und chronischen Wunden 2., aktualisierte Auflage Der kompakte Ratgeber Aktuell und praxisnah Sofort umsetzbar Welche

Mehr

Diagnose Dekubitusalles. M.Duft, 2.SYMPOSIUM APUPA, Linz

Diagnose Dekubitusalles. M.Duft, 2.SYMPOSIUM APUPA, Linz Diagnose Dekubitusalles beim alten? 1 Markus Duft 2 Ausblick über den Vortrag Definition Klassifikation Diagnostik Conclusio 3 Definition decumbere, decubitum: sich niederlegen, vor allem zum Schlafen,

Mehr

Dekubitusprophylaxe für Patienten und Angehörige

Dekubitusprophylaxe für Patienten und Angehörige Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz Akademisches Lehrkrankenhaus der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Dekubitusprophylaxe für Patienten und Angehörige Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz gemeinnützige

Mehr

Dekubitusprophylaxe. Dem Wundliegen vorbeugen

Dekubitusprophylaxe. Dem Wundliegen vorbeugen Dem Wundliegen vorbeugen Informationen zur Dekubitusprophylaxe im Krankenhaus Liebe Patientin, lieber Patient, liebe Angehörige, Wo kann ein Dekubitus entstehen? Ein Dekubitus entsteht oft dort, wo Knochen

Mehr

Gerhard Schröder Lehrer für Pflegeberufe, Mitglied der Expertengruppe.

Gerhard Schröder Lehrer für Pflegeberufe, Mitglied der Expertengruppe. Gerhard Schröder Lehrer für Pflegeberufe, Mitglied der Expertengruppe 1 1 2 New York - Der amerikanische Schauspieler Christopher Reeves, der als Superman Filmgeschichte schrieb, ist tot. Reeves habe bereits

Mehr

Haus MARANATHA. Vollstationäre Einrichtung für pflegebedürftige Erwachsene Inhaber: Johannes Paetzold. Dekubitusprophylaxe (1050)

Haus MARANATHA. Vollstationäre Einrichtung für pflegebedürftige Erwachsene Inhaber: Johannes Paetzold. Dekubitusprophylaxe (1050) Haus MARANATHA Vollstationäre Einrichtung für pflegebedürftige Erwachsene Inhaber: Johannes Paetzold Dekubitusprophylaxe (1050) Mit zunehmendem Alter nehmen die Selbstwahrnehmungsfähigkeit und die Beweglichkeit

Mehr

Dies Buch ist eine praktische Anleitung für den Umgang mit Dekubitus in der stationären und ambulanten Altenpflege und zu Hause.

Dies Buch ist eine praktische Anleitung für den Umgang mit Dekubitus in der stationären und ambulanten Altenpflege und zu Hause. Dies Buch ist eine praktische Anleitung für den Umgang mit Dekubitus in der stationären und ambulanten Altenpflege und zu Hause. Esgibt kurz, knapp und verständlich Handlungs - sicherheit. Dekubitus gehen

Mehr

Druckstellen vorbeugen

Druckstellen vorbeugen Universitätsklinik Balgrist Dekubitusprophylaxe Druckstellen vorbeugen Dekubitusprophylaxe Druckstellen vorbeugen Die Haut hat zahlreiche Funktionen. Dazu gehören der Schutz vor mechanischen, thermischen

Mehr

Pflegestandard. Immobilität. Druck x Zeit. Komprimierung der versorgenden Blutgefäße. Anhäufung saurer Stoffwechselprodukte. Weitstellung der Gefäße

Pflegestandard. Immobilität. Druck x Zeit. Komprimierung der versorgenden Blutgefäße. Anhäufung saurer Stoffwechselprodukte. Weitstellung der Gefäße Seite 1 von 10 1.1 Definition Dekubitus Ein Dekubitus ist eine lokal begrenzte Schädigung der Haut und/oder des darunter liegenden Gewebes, in der Regel über knöchernen Vorsprüngen infolge von Druck oder

Mehr

Dekubitusprophylaxe in der Pflege 1. Aktualisierung 2010

Dekubitusprophylaxe in der Pflege 1. Aktualisierung 2010 Überarbeitung des Expertenstandard: Dekubitusprophylaxe in der Pflege 1. Aktualisierung 2010 Dekubitus! Schon wieder etwas Neues? Lehrer für Pflegeberufe ZWM cert Email: rene.kerkmann@cbg-net.de 1 1. Neue

Mehr

Der Dekubitus. Ausarbeitung Frank Scheipers FKP Onkologie; Palliative Care

Der Dekubitus. Ausarbeitung Frank Scheipers FKP Onkologie; Palliative Care Der Dekubitus Ausarbeitung Frank Scheipers FKP Onkologie; Palliative Care Inhalte Einführung Definition Die Haut Entstehung eines Dekubitus Risikofaktoren für die Entstehung eines Dekubitus Entstehungsorte

Mehr

100 Fragen zum pflegepraktischen Umgang mit Dekubitus und chronischen Wunden

100 Fragen zum pflegepraktischen Umgang mit Dekubitus und chronischen Wunden Stefanie Hellmann Rosa Rößlein 100 Fragen zum pflegepraktischen Umgang mit Dekubitus und chronischen Wunden 2., aktualisierte Auflage Der kompakte Ratgeber Aktuell und praxisnah Sofort umsetzbar Wie verhält

Mehr

Schulungseinheit Nr. 1: Fachliche Grundlagen zur Dekubitusprophylaxe in der Pflege

Schulungseinheit Nr. 1: Fachliche Grundlagen zur Dekubitusprophylaxe in der Pflege Schulungseinheit Nr. 1: Fachliche Grundlagen zur Dekubitusprophylaxe in der Pflege Schulungsziel Zielgruppe Zeitrahmen Schulungsinhalt Dokumente Teilnehmer kennen die fachlichen Grundlagen zur Dekubitusprophylaxe

Mehr

3.3: Folgen der Immobilität

3.3: Folgen der Immobilität Berufsbildungszentrum Gesundheit und Soziales 3.3: Folgen der Immobilität immobil: unbeweglich Bettlägerige Menschen werden oft als immobile Personen bezeichnet. Diese Immobilität kann schwer wiegende

Mehr

3/24/2014. DEKUBITUSMANAGEMENT nach dem aktualisierten Expertenstandard

3/24/2014. DEKUBITUSMANAGEMENT nach dem aktualisierten Expertenstandard 3/24/2014 DEKUBITUSMANAGEMENT nach dem aktualisierten Expertenstandard Getinge Gruppe Umsatz ca. 2,4 Mrd., >12.000 Mitarbeiter GETINGE Aktiengesellschaft Stockholm Börse Extended Care Infection Control

Mehr

Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege.

Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege. Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege Audit-Instrument Teil 1: Patienten-/bewohnerbezogenes Audit Hinweise zum Vorgehen beim

Mehr

Inhaltsverzeichnis: Entstehung S.4 Entstehungsorte S. 8. Klassifikation-Schweregrad S. 11. Risikofaktoren S. 13. Prophylaxe S. 23. Mobilisation S.

Inhaltsverzeichnis: Entstehung S.4 Entstehungsorte S. 8. Klassifikation-Schweregrad S. 11. Risikofaktoren S. 13. Prophylaxe S. 23. Mobilisation S. Inhaltsverzeichnis: Entstehung S.4 Entstehungsorte S. 8 Klassifikation-Schweregrad S. 11 Risikofaktoren S. 13 Prophylaxe S. 23 Mobilisation S. 25 Kontraktur S. 26 Lagerung S. 28 Hautpflege S. 35 Hilfsmittel

Mehr

Definition Dekubitus Wann entsteht Dekubitus? Workshop

Definition Dekubitus Wann entsteht Dekubitus? Workshop Definition Dekubitus Wann entsteht Dekubitus? Workshop 21.11.2014 Gerhard Schröder Ein Dekubitus ist eine lokal begrenzte Schädigung der Haut und/ oder des darunterliegenden Gewebes, in der Regel über

Mehr

Mittwoch 09:00 12:00 Uhr P506

Mittwoch 09:00 12:00 Uhr P506 Mittwoch 09:00 12:00 Uhr P506 Aktualisierung des Expertenstandards Dekubitusprophylaxe in der Pflege (DNQP) und neuer Leitlinien 11.10.2011 1 Gonda Bauernfeind Gesundheits und Krankenpflegerin seit 1981

Mehr

Dekubitus / Druckwunden / Liegewunden

Dekubitus / Druckwunden / Liegewunden D Dekubitus / Druckwunden / Liegewunden Vorbeugung Behandlung Wie hoch ist mein Risiko? Was kann ich zur Vorbeugung oder Behandlung beitragen? St. Nikolaus-Hospital Hufengasse 4-8 4700 Eupen Tel. 087/599

Mehr

Dekubitus Viele Aspekte eines komplexen Systems

Dekubitus Viele Aspekte eines komplexen Systems Bund-Land-Konferenz Dekubitusprophylaxe (DEK) Gemeinschaftsveranstaltung von AQUA-Institut und den Landesgeschäftsstellen von Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen 20.1.2015 Dekubitus

Mehr

Dozent: Gerhard Schröder Lehrer für Pflegeberufe, Mitglied der Expertengruppe

Dozent: Gerhard Schröder Lehrer für Pflegeberufe, Mitglied der Expertengruppe Dozent: Gerhard Schröder Lehrer für Pflegeberufe, Mitglied der Expertengruppe 1 2 3 4 New York - Der amerikanische Schauspieler Christopher Reeves, der als Superman Filmgeschichte schrieb, ist tot. Reeves

Mehr

INFORMATIONSMAGAZINE- DEKUBITUS VERMEIDEN!

INFORMATIONSMAGAZINE- DEKUBITUS VERMEIDEN! N D P F L E G E D I E N ST M U ST E R M A N N P F L E G E N M I T H E R Z U N D V E R S T A N D INFORMATIONSMAGAZINE- DEKUBITUS VERMEIDEN! IMMER GUT BEHANDELT IMMER G BEHAND IMMER MER GU BEHAND EHAND GU

Mehr

DEKUBITUSPROPHYLAXE UND THERAPIE

DEKUBITUSPROPHYLAXE UND THERAPIE DEKUBITUSPROPHYLAXE UND THERAPIE Grundlagen Dekubitusmanagement Pathophysiologie der Dekubitusentstehung Definition Der Dekubitus oder das Druckgeschwür zählt zu den chronischen Wunden und kann die Haut,

Mehr

DEKUBITUSPROPHYLAXE UND THERAPIE

DEKUBITUSPROPHYLAXE UND THERAPIE DEKUBITUSPROPHYLAXE UND THERAPIE Grundlagen Dekubitusmanagement Pathophysiologie der Dekubitusentstehung Definition Der Dekubitus oder das Druckgeschwür zählt zu den chronischen Wunden und kann die Haut,

Mehr

Dekubitusprophylaxe und -therapie

Dekubitusprophylaxe und -therapie Anette Linnea Rasmus - Fotolia.com Im Dienst unserer Kunden. Jederzeit. Dekubitusprophylaxe und -therapie Die WKM GmbH bietet als großer Fachhändler in Bayern das gesamte Leistungsspektrum an medizintechnischen

Mehr

Information für Betroffene und Angehörige

Information für Betroffene und Angehörige Impressum Herausgeber: Knappschaftskrankenhaus Püttlingen Wundmanagement In der Humes 35 66346 Püttlingen Telefon: 06898 / 55-3212 Fax: 06898 / 55-2558 E-Mail: wunddokumentation@kk-puettlingen.de Internet:

Mehr

Behandlungsstandard: Dekubitus

Behandlungsstandard: Dekubitus Behandlungsstandard: WZ-BS-004 V05 gültig bis: 04.07.2019 Seite 1 von 5 Ziele Koordiniertes Vorgehen aller an der Behandlung beteiligten Personen Einheitliches Vorgehen bei Diagnostik, Therapie und Wundbehandlung

Mehr

Hockenberry, Marilyn J.: Handbuch für die Kinderkrankenpflege. München, Elsevier GmbH, Urban & Fischer Verlag, 2005,

Hockenberry, Marilyn J.: Handbuch für die Kinderkrankenpflege. München, Elsevier GmbH, Urban & Fischer Verlag, 2005, Inhalt Literatur Deutsches Netzwerk für Qualitätssicherung in der Pflege (Hrsg.): Expertenstandard in der Pflege. Entwicklung- Konsentierung- Implemenierung Osnabrück, Schriftenreihe des DNQP, 2004 Hoehl,

Mehr

Dekubitus Druckgeschwüre: Vorbeugung ist oberstes Gebot

Dekubitus Druckgeschwüre: Vorbeugung ist oberstes Gebot Dekubitus Druckgeschwüre: Vorbeugung ist oberstes Gebot Vorbeugung ist oberstes Gebot Dekubitus: Das ist der Fachbegriff für Druckgeschwüre, die entstehen, wenn sich eine Patientin oder ein Patient wund

Mehr

Abstract Expertenstandard Dekubitusprophylaxe 2010

Abstract Expertenstandard Dekubitusprophylaxe 2010 Abstract Expertenstandard Dekubitusprophylaxe 2010 Gerhard Schröder Lehrer für Pflegeberufe/ Pflegedienstleiter, ausgebildeter Journalist (DJV), Fachbuchautor, Leiter der Akademie für Wundversorgung Mitglied

Mehr

DEKUBITUS Patienteninformation

DEKUBITUS Patienteninformation DEKUBITUS Patienteninformation 1 Einleitung Diese Information richtet sich an Patienten, die gefährdet sind einen Dekubitus zu entwickeln und an pflegende Angehörige. Es soll hier nicht um die Behandlung,

Mehr

Expertenstandard - Dekubitusprophylaxe in der Pflege 4 Stunden kompaktes Wissen Offene Seminare

Expertenstandard - Dekubitusprophylaxe in der Pflege 4 Stunden kompaktes Wissen Offene Seminare Expertenstandard - Dekubitusprophylaxe in der Pflege 4 Stunden kompaktes Wissen Offene Seminare 2012 SP kommunikation die Wegbegleiter fr eine verbesserte Zukunft! Mit der Zunahme des Alterungsprozesses

Mehr

Patienteninformation zum Dekubitus (Druckgeschwür)

Patienteninformation zum Dekubitus (Druckgeschwür) Patienteninformation zum Dekubitus (Druckgeschwür) 1 Sehr geehrte Patientinnen und Patienten, mit dieser Broschüre möchten wir Ihnen einige wichtige Hinweise zum Thema Dekubitus geben. Falls Sie darüber

Mehr

Expertenstandard zur Dekubitusprophylaxe. Konsequenzen für die Praxis

Expertenstandard zur Dekubitusprophylaxe. Konsequenzen für die Praxis Expertenstandard zur Dekubitusprophylaxe. Konsequenzen für die Praxis Dozent: Gerhard Schröder Lehrer für Pflegeberufe, Mitglied der Expertengruppe 1 1 Superman an Dekubitus gestorben! New York - Der amerikanische

Mehr

Unterlagen zur Information/Schulung von Pflegefachpersonen. Direktion Pflege/MTT, Bereich Fachentwicklung und Forschung

Unterlagen zur Information/Schulung von Pflegefachpersonen. Direktion Pflege/MTT, Bereich Fachentwicklung und Forschung Dekubitusprophylaxe für Erwachsene Unterlagen zur Information/Schulung von Pflegefachpersonen Direktion Pflege/MTT, Bereich Fachentwicklung und Forschung In dieser Powerpoint-Präsentation sind die wichtigsten

Mehr

Klassifikation Dekubitus nach EPUAP (European Pressure Ulcer Advisory Panel)

Klassifikation Dekubitus nach EPUAP (European Pressure Ulcer Advisory Panel) Klassifikation Dekubitus nach EPUAP (European Pressure Ulcer Advisory Panel) DEFINITION Dekubitus = lokal begrenzte Schädigung der Haut und/oder des darunter liegenden Gewebes, in der Regel über knöchernen

Mehr

Vermeidung, Erkennung und Behandlung von einem Dekubitus

Vermeidung, Erkennung und Behandlung von einem Dekubitus Vermeidung, Erkennung und Behandlung von einem Dekubitus Dekubitus Eine Information für Betroffene und Angehörige von Max Moor, ParaHelp, Nottwil Einleitung Ein Dekubitus stellt eine ernsthafte Bedrohung

Mehr

Dekubitus. Erläuterung. Erläuterung. Ischämie. Entstehung. Orte. Extrinsische Faktoren. Intrinsische Faktoren. 1. Grad. 2. Grad. 3. Grad. 4.

Dekubitus. Erläuterung. Erläuterung. Ischämie. Entstehung. Orte. Extrinsische Faktoren. Intrinsische Faktoren. 1. Grad. 2. Grad. 3. Grad. 4. 1. Grad kommt vom lat. decumbere = sich niederlegen Diese Wunde bzw. Geschwür entsteht durch Druck. Sie betrifft immobile Patienten, die ihre eigene Lage im Rollstuhl oder im Bett nicht mehr selbst verändern

Mehr

Anja Lambertz Wirbelsäulengymnastik

Anja Lambertz Wirbelsäulengymnastik Anja Lambertz Wirbelsäulengymnastik Vorab Bitte vor allen Übungen den Körper durch motivierende, auf die Stunde vorbereitende Schritte warm werden lassen. Die Schultern kreisen lassen, den Rücken strecken

Mehr

«Möglichst mit heiler Haut davon kommen»

«Möglichst mit heiler Haut davon kommen» Ressort Pflege / MTT Praxisentwicklung Pflege «Möglichst mit heiler Haut davon kommen» Susanne Karner Basler Dekubitus- und Wundseminar 02.02.2016 Risikofaktoren There ist no single factor which can explain

Mehr

Expertenstandard Dekubitusprophylaxe. Dr. Johanna Feuchtinger Qualität & Entwicklung in der Pflege Universitätsklinikum Freiburg

Expertenstandard Dekubitusprophylaxe. Dr. Johanna Feuchtinger Qualität & Entwicklung in der Pflege Universitätsklinikum Freiburg Expertenstandard Dekubitusprophylaxe Dr. Johanna Feuchtinger Qualität & Entwicklung in der Pflege Universitätsklinikum Freiburg Inhalt Nationaler Expertenstandard Anstehende Änderungen Externe QS Kosten

Mehr

Dekubitus Druckgeschwür oder Wundliegen

Dekubitus Druckgeschwür oder Wundliegen Dekubitus Druckgeschwür oder Wundliegen INFORMATION FÜR BETROFFENE UND ANGEHÖRIGE 1 Inhalt Einleitung 3 Was ist ein Dekubitus und wie entsteht dieser? 4 Wie erkennen Sie, ob eine Rötung bereits ein Druckgeschwür

Mehr

VORBEUGEN VON DRUCKGESCHWÜREN PATIENTENBROSCHÜRE WUNDZENTRUM RAVENSBURG

VORBEUGEN VON DRUCKGESCHWÜREN PATIENTENBROSCHÜRE WUNDZENTRUM RAVENSBURG VORBEUGEN VON DRUCKGESCHWÜREN PATIENTENBROSCHÜRE WUNDZENTRUM RAVENSBURG 2 DEKUBITUS- PROPHYLAXE LIEBE BETROFFENE, LIEBE ANGEHÖRIGE, mit dieser Broschüre wollen wir Sie über die Probleme des Wundliegens

Mehr

Dekubitusprävalenz in stationären Einrichtungen Ergebnisse und methodologische Betrachtungen

Dekubitusprävalenz in stationären Einrichtungen Ergebnisse und methodologische Betrachtungen Universitätsmedizin Berlin Institut für Medizin-/Pflegepädagogik und Pflegewissenschaft 2. Symposium der Grazer Gesellschaft der Pflegewissenschaft, Bruck 2006; Lahmann NA Dekubitusprävalenz in stationären

Mehr

56. Basler Decubitus- und Wundseminar Decubituspathogenese und Klassifikation. Prof. Dr. med. Dirk J. Schaefer

56. Basler Decubitus- und Wundseminar Decubituspathogenese und Klassifikation. Prof. Dr. med. Dirk J. Schaefer 56. Basler Decubitus- und Wundseminar Decubituspathogenese und Klassifikation Prof. Dr. med. Dirk J. Schaefer Plastische, Rekonstruktive, Ästhetische und Handchirurgie Pathogenese ist ein Symptom dem sehr

Mehr

Faszination Präventivmedizin Leitlinien und Qualitätsstandards

Faszination Präventivmedizin Leitlinien und Qualitätsstandards Deutschen Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung e.v. Faszination Präventivmedizin Leitlinien und Qualitätsstandards Handout Dekubitus: Gefahr erkennen, vermeiden, therapieren und dokumentieren

Mehr

Dekubitus. Vorsorge Therapie

Dekubitus. Vorsorge Therapie Dekubitus Vorsorge Therapie Kapillarer Blutfluss Gewebe unter Gewichtslast Gangraena per decubitum faulige Wunde durch das Liegen Bereits in den Geschichtsschreibungen des alten Ägyptens wird auf die

Mehr

Informationsbroschüre "Dekubitus" Sehr geehrte Bewohnerin, sehr geehrter Bewohner,

Informationsbroschüre Dekubitus Sehr geehrte Bewohnerin, sehr geehrter Bewohner, Sehr geehrte Bewohnerin, sehr geehrter Bewohner, Informationsbroschüre "Dekubitus" um die Entstehung eines Dekubitus zu vermeiden, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Wir haben daher die wichtigsten

Mehr

Dekubitus verhindern Tipps für eine intakte Haut. Wir helfen hier und jetzt.

Dekubitus verhindern Tipps für eine intakte Haut. Wir helfen hier und jetzt. Dekubitus verhindern Tipps für eine intakte Haut Wir helfen hier und jetzt. Liebe Leserin, lieber Leser, ein Druckgeschwür (Dekubitus) ist für den Betroffenen meistens sehr belastend und schmerzhaft; seine

Mehr

Tipps für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen. Dekubitus verhindern Tipps für eine intakte Haut. Wir helfen hier und jetzt.

Tipps für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen. Dekubitus verhindern Tipps für eine intakte Haut. Wir helfen hier und jetzt. Tipps für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen Dekubitus verhindern Tipps für eine intakte Haut Wir helfen hier und jetzt. Liebe Leserin, lieber Leser, ein Druckgeschwür (Dekubitus) ist für den Betroffenen

Mehr

Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über die Freigabe der Bundesauswertung 2011 des Leistungsbereichs Dekubitusprophylaxe zur Veröffentlichung

Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über die Freigabe der Bundesauswertung 2011 des Leistungsbereichs Dekubitusprophylaxe zur Veröffentlichung Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über die Freigabe der Bundesauswertung 2011 des Leistungsbereichs Dekubitusprophylaxe zur Veröffentlichung Vom 20. Oktober 2011 Der Gemeinsame Bundesausschuss

Mehr

NEUES zu : Dekubitusprävention und -therapie

NEUES zu : Dekubitusprävention und -therapie EPUAP NEUES zu : Dekubitusprävention und -therapie Gerhard Schröder Lehrer für Pflegeberufe Direktor Akademie für Wundversorgung 1 Guideline - Leitlinie Prävention und Therapie EPUAP NPUAP European Pressure

Mehr

Vorbeugung eines Druckgeschwürs

Vorbeugung eines Druckgeschwürs Vorbeugung eines Druckgeschwürs (Dekubitus) Eine Information für Bewohner/innen und Angehörige der Caritas-Altenzentren in der Diözese Speyer Inhaltsverzeichnis Was ist ein Druckgeschwür (Dekubitus)?...

Mehr

Verschiedene Wunden Lehrerinformation

Verschiedene Wunden Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Ziel Material Sozialform Arbeitsblatt Wundtypen und Die Klasse wird in 5 Gruppen aufgeteilt, die sich jeweils zu Spezialisten ausbilden lassen. Anschliessend reisen

Mehr

Vorbeugung von Druckgeschwüren

Vorbeugung von Druckgeschwüren Im Jahr 2000 wurde ein Expertenstandard zur Dekubitusprophylaxe in der Pflege unter Zustimmung einer bundesweiten Fachöffentlichkeit verabschiedet er gilt als Richtschnur für alle professionell Pflegenden.

Mehr

Hautschädigung Leitlinie

Hautschädigung Leitlinie Hautschädigung Leitlinie Empfehlungen der Fachgesellschaft zur Diagnostik und Therapie hämatologischer und onkologischer Erkrankungen Herausgeber DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische

Mehr

VORBEUGEN VON DRUCKGESCHWÜREN

VORBEUGEN VON DRUCKGESCHWÜREN VINZENZ VON PAUL KLINIKEN ggmbh VORBEUGEN VON DRUCKGESCHWÜREN INFORMATIONEN FÜR PATIENTEN UND PFLEGENDE ANGEHÖRIGE MARIENHOSPITAL STUTTGART Impressum Herausgeber: Marienhospital Stuttgart Abteilung für

Mehr

Herausgeber ist das DNQP (Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege)

Herausgeber ist das DNQP (Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege) Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege Implementierung und Umsetzung im Ambulanten Pflegedienst Holzminden Nordstr. 23 37603 Holzminden 1 Expertenstandards Herausgeber ist das DNQP (Deutsches

Mehr

Ausfüllhinweise Dekubitusprophylaxe (DEK)

Ausfüllhinweise Dekubitusprophylaxe (DEK) 1 von 11 05.03.2015 13:43 Ausfüllhinweise Dekubitusprophylaxe (DEK) Stand: 12. Dezember 2011 (QS-Spezifikation 15.0 SR 3) Copyright AQUA-Institut, Göttingen Zeile Bezeichnung Allgemeiner Hinweis Ausfüllhinweis

Mehr

TIME Zeit? Infection (Infektion) Moisture (Feuchtigkeit) Tissue (Gewebe) Edge (Wundrand)

TIME Zeit? Infection (Infektion) Moisture (Feuchtigkeit) Tissue (Gewebe) Edge (Wundrand) Dekubitus on TIME TIME Zeit? Infection (Infektion) Tissue (Gewebe) Moisture (Feuchtigkeit) Edge (Wundrand) Zeit & Dekubitus *smith&nephew 18. März 25. März Risikofaktoren für die Entstehung *smith&nephew

Mehr

Wie vermeide ich Druckgeschwüre? Ein Ratgeber für pflegende Angehörige, weitere Pflegepersonen und ihre Pflegebedürftigen

Wie vermeide ich Druckgeschwüre? Ein Ratgeber für pflegende Angehörige, weitere Pflegepersonen und ihre Pflegebedürftigen Wie vermeide ich Druckgeschwüre? Ein Ratgeber für pflegende Angehörige, weitere Pflegepersonen und ihre Pflegebedürftigen Inhaltsverzeichnis Vorwort 4 Wer ist gefährdet? 6 Wie entsteht ein Druckgeschwür?

Mehr

Dekubitus. Stichwort: Kosten. Hautdurchblutung. Was ist ein Dekubitus? Dekubitusprophylaxe und Versorgung von Patienten mit Dekubitus

Dekubitus. Stichwort: Kosten. Hautdurchblutung. Was ist ein Dekubitus? Dekubitusprophylaxe und Versorgung von Patienten mit Dekubitus Was ist ein Dekubitus? Dekubitusprophylaxe und Versorgung von Patienten mit Dekubitus Ein Dekubitus ist eine Gewebeschädigung, die durch hohen und länger anhaltenden Druck entsteht. Ist eine Wunde, die

Mehr

Schulung zur Dekubitusklassifikation

Schulung zur Dekubitusklassifikation Schulung zur Dekubitusklassifikation Berlin, 26.1.2016 U N I V E R S I T Ä T S M E D I Z I N B E R L I N Hintergrund Klassifikation = Einteilung von Objekten/Subjekten anhand von Merkmalen Ziel von Klassifikationen:

Mehr

Die Plastisch Chirurgische Behandlung von Dekubitalulcera

Die Plastisch Chirurgische Behandlung von Dekubitalulcera Gutes tun und es gut tun Hl. Johannes von Gott (Ordensgründer) Die Plastisch Chirurgische Behandlung von Dekubitalulcera Dr. med. Lorenz Larcher, MA Prim. Prof. Dr. med. Gottfried Wechselberger, MSc Abteilung

Mehr

Dekubitus. Von der Eingruppierung bis zur plastischen Deckung

Dekubitus. Von der Eingruppierung bis zur plastischen Deckung Dekubitus Von der Eingruppierung bis zur plastischen Deckung Elke Derichs Krankenschwester/ WaCert nach DGfW/ Stomafachkraft/ Fachkraft für Ernährungstherapie/ Pain Nurse Qualitätsmanagement/ Leitung zentrales

Mehr

Patientenbroschüre Dekubitus

Patientenbroschüre Dekubitus Patientenbroschüre Dekubitus Informationen für Patienten und Angehörige Ihr Partner in der Wundversorgung Inhalt 1. Wodurch entsteht ein Dekubitus? 4 Gefährdete Körperstellen 5 Äußere Einflüsse auf die

Mehr

ELEKTRONISCHE PFLEGEDOKUMENTATION

ELEKTRONISCHE PFLEGEDOKUMENTATION ELEKTRONISCHE PFLEGEDOKUMENTATION IN SOARIAN R. SCHRÜFER DR. C. FIEDLER P. RIEDL Agenda Situation in der klinischen Praxis Dr. Christine Fiedler Historie, Projektaufbau und Implementierung Reiner Schrüfer

Mehr

Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege

Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege FORMULIERUNGSHILFEN Stefanie Hellmann Rosa Rößlein Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege Individuell planen PRAXIS Ambulant & Stationär Kompakt & übersichtlich Transparenzkriterien & Expertenstandard

Mehr

Mobilisierende Übungen

Mobilisierende Übungen 1. a Ausgangshaltung: Seitenlage Knie 70 angewinkelt Arm: Ellbogen angewinkelt 1. b Ausführung: Ellbogen und gesamten Oberkörper soweit wie möglich zurück drehen. Das angewinkelte Knie soll am Boden bleiben

Mehr

Beschwingte Parallelen zwischen Fußball und der Pflegedokumentation. Prof. Dr. C. Fiedler MScN, BScN

Beschwingte Parallelen zwischen Fußball und der Pflegedokumentation. Prof. Dr. C. Fiedler MScN, BScN Beschwingte Parallelen zwischen Fußball und der Pflegedokumentation Prof. Dr. C. Fiedler MScN, BScN Aus der Dokumentation muss ersichtlich sein, wer, was, wie, wo, warum, wie oft etwas durchgeführt wurde

Mehr

Bericht aus der praktischen Ausbildung. (1. Ausbildungsjahr 2. Halbjahr)

Bericht aus der praktischen Ausbildung. (1. Ausbildungsjahr 2. Halbjahr) Berufsfachschule für Krankenpflege an der DiaMedClinic Neuendettelsau Bericht aus der praktischen Ausbildung (1. Ausbildungsjahr 2. Halbjahr) Abgabetermin: 27.04.2012 Verfasser der Arbeit: Jens Schindler

Mehr

Sonnengruß (Surya Namaskar)

Sonnengruß (Surya Namaskar) Der Sonnengruß (auch Sonnengebet) ist die bekannteste Übung aus dem Hatha-Yoga. Er besteht aus einer fließenden Abfolge von zwölf Figuren (Asanas). Der Sonnengruß existiert in vielen Variationen und Schwierigkeitsgraden.

Mehr

Wundheilungsphasen und...

Wundheilungsphasen und... Wundheilungsphasen und... 1... Gewebestrukturen 2 Eine Wunde ist ein durch Zellschädigung, Zerstörung oder Trennung von Körpergewebe bedingter pathologischer Zustand, oft verbunden mit einem Substanzverlust

Mehr

Wirhelfen. 3 - ASB-Ambulante Pflege GmbH Stand: Mai 2014 Foto: ASB / B. Bechtloff

Wirhelfen. 3 - ASB-Ambulante Pflege GmbH Stand: Mai 2014 Foto: ASB / B. Bechtloff WirWir helfen Wir helfen helfen hier hier und hier und jetzt. und jetzt. jetzt. n r e d in h r e v s u Dekubit ut a H e t k a t in e in e Tipps für flegende p r fü n e n o ti a rm Info egebedürftige. fl

Mehr

ÜBERSICHT DER AKTUALISIERUNG DES EXPERTENSTANDARDS DEKUBITUSPROPHYLAXE IN DER PFLEGE 2010

ÜBERSICHT DER AKTUALISIERUNG DES EXPERTENSTANDARDS DEKUBITUSPROPHYLAXE IN DER PFLEGE 2010 ÜBERSICHT DER AKTUALISIERUNG DES EXPERTENSTANDARDS DEKUBITUSPROPHYLAXE IN DER PFLEGE 2010 Gesundheits- und Krankenpflegerin Akademische Expertin Kontinenz und Stomaberatung, Wundexpertin ICW Case Managerin,

Mehr

Aktualisierung des Expertenstandards Dekubitusprophylaxe

Aktualisierung des Expertenstandards Dekubitusprophylaxe Aktualisierung des Expertenstandards Dekubitusprophylaxe (8. März 2012) 1 U N I V E R S I T Ä T S M E D I Z I N B E R L I N Evidenzbasierte Dekubitusprophylaxe 2 Evidenzbasierte Dekubitusprophylaxe 3 1.

Mehr

Dekubitusprophylaxe (Modul DEK)

Dekubitusprophylaxe (Modul DEK) Externe Qualitätssicherung in der stationären Versorgung Dekubitusprophylaxe (Modul DEK) Jahresauswertung 215 BASISAUSWERTUG Geschäftsstelle Qualitätssicherung Hessen Frankfurter Straße 1-14 6576 Eschborn

Mehr

Übungen nach Verletzungen des Schultergelenks

Übungen nach Verletzungen des Schultergelenks 1. 2. Rückenlage. Arme liegen gestreckt neben dem Körper. Beine angestellt, Lendenwirbelsäule behält Kontakt zur Unterlage. 1. Schulter ziehen Richtung Nase, dabei die Arme einwärts drehen. Ellbogen bleiben

Mehr

Rückenzirkel Aufbau Übungen Ablauf Methodik

Rückenzirkel  Aufbau Übungen Ablauf Methodik Rückenzirkel Aufbau Es werden 10. Zirkelstationen im Kreis aufgebaut. Als Geräte werden 12 Matten und 4 Kleine Kästen benötigt. Pro Station können damit je 2 Personen trainieren. Der gesamte Zirkel ist

Mehr

Dekubitus Lappenplastik erfolgreich therapieren. Swiss Intensive Symposium 2014 11.03.2014 Dr. Anke Scheel-Sailer, ärztliche Leiterin Forschung RQM

Dekubitus Lappenplastik erfolgreich therapieren. Swiss Intensive Symposium 2014 11.03.2014 Dr. Anke Scheel-Sailer, ärztliche Leiterin Forschung RQM Dekubitus Lappenplastik erfolgreich therapieren Swiss Intensive Symposium 2014 11.03.2014 Dr. Anke Scheel-Sailer, ärztliche Leiterin Forschung RQM Das ICF basierte interdisziplinäre Behandlungskonzept

Mehr

Sport in der Prävention/Gesundheitsförderung Haltungs- und Bewegungssystem

Sport in der Prävention/Gesundheitsförderung Haltungs- und Bewegungssystem KRÄFTIGUNGSÜBUNGEN Hinweise zur richtigen Durchführung von Kraftübungen: H Wärmen Sie sich vor jedem Training auf durch z.b. Gehen oder Laufen auf der Stelle, Fahrrad fahren, Tanzen. Vermeiden Sie Sprünge

Mehr

Kräftigungsübungen 1. Kräftigungsübungen für die Rumpfmuskulatur Mobilisierungsübungen für die Wirbelsäule

Kräftigungsübungen 1. Kräftigungsübungen für die Rumpfmuskulatur Mobilisierungsübungen für die Wirbelsäule Kräftigungsübungen 1 Kräftigungsübungen für die Rumpfmuskulatur Mobilisierungsübungen für die Wirbelsäule Die Übungen sind für gesunde Personen gedacht. Sollten Sie gesundheitliche Probleme mit dem Rücken

Mehr

Thorsten Tschirner BBP EXPRESS. aufklappen // aufstellen // üben. Der

Thorsten Tschirner BBP EXPRESS. aufklappen // aufstellen // üben. Der Der BBP EXPRESS aufklappen // aufstellen // üben Thorsten Tschirner Drei Übungs-Leporellos * zum Aufstellen Steigen Sie ein in den BBP EXPRESS Mit den drei kompakten Übungs-Leporellos für Bauch, Beine

Mehr

Alles, was Sie für die Rückengymnastik brauchen, ist eine Matte und ein Handtuch zum Unterlegen sowie bequeme Kleidung.

Alles, was Sie für die Rückengymnastik brauchen, ist eine Matte und ein Handtuch zum Unterlegen sowie bequeme Kleidung. Rückentraining Mit diesen einfachen Übungen können Sie den Rücken stärken und die Wirbelsäule mobilisieren jeden Tag, ganz bequem von zu Hause aus. Auch die Bauchmuskulatur wird gestärkt, denn eine starke

Mehr

Übung 1: Aufrechter Sitz auf Pezziball

Übung 1: Aufrechter Sitz auf Pezziball Übung 1: Aufrechter Sitz auf Pezziball - Füße stehen parallel auf Boden, Füße und Knie leicht nach außen gedreht, - Hüfte und Knie 90 - Becken leicht nach vorne gekippt - Schulterblätter Richtung Hosentaschen

Mehr

Jahresauswertung Quartal (Dokumentationspflichtiger Zeitraum)

Jahresauswertung Quartal (Dokumentationspflichtiger Zeitraum) Externe vergleichende Qualitätssicherung nach 137 SGB V Jahresauswertung 2012-1. Quartal (Dokumentationspflichtiger Zeitraum) Modul DEK Generalindikator Dekubitusprophylaxe Waiblinger Zentralklinik GmbH

Mehr

Änderungen im Expertenstandard

Änderungen im Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege Fallbeispiele für die Umsetzung Ambulanten Pflegedienst Holzminden Nordstr. 23 37603 Holzminden 1 Änderungen im Expertenstandard Ernährung / Hautpflege werden gestrichen

Mehr

Bundesauswertung zum Erfassungsjahr Pflege: Dekubitusprophylaxe. Qualitätsindikatoren

Bundesauswertung zum Erfassungsjahr Pflege: Dekubitusprophylaxe. Qualitätsindikatoren Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2015 Pflege: Dekubitusprophylaxe Qualitätsindikatoren Erstellt am: 07.07.2016 Impressum Herausgeber: IQTIG Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen

Mehr

Start: Auf dem Rücken liegend, Knie angewinkelt, Kinn zum Brustbein; dann Kreise sanft auf deiner Lendenwirbelsäule

Start: Auf dem Rücken liegend, Knie angewinkelt, Kinn zum Brustbein; dann Kreise sanft auf deiner Lendenwirbelsäule Übungsreihe Pilates Start: Auf dem Rücken liegend, Knie angewinkelt, Kinn zum Brustbein; dann Kreise sanft auf deiner Lendenwirbelsäule Wichtig: stelle dann die Füsse flach auf dem Boden ab und suche die

Mehr

Wissenswertes zur Erkennung und Vermeidung von Druckgeschwüren - Eine Hilfestellung für Pflegebedürftige, Patienten und Angehörige -

Wissenswertes zur Erkennung und Vermeidung von Druckgeschwüren - Eine Hilfestellung für Pflegebedürftige, Patienten und Angehörige - Verbraucherversion Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege eine Information des Verbraucherzentrale Bundesverbandes erstellt durch Stefan Palmowski und Wolfgang Schuldzinski, Verbraucherzentrale

Mehr

Versorgungsepidemiologische Rückschlüsse aus der Analyse von QM-Routinedaten am Beispiel Dekubitus

Versorgungsepidemiologische Rückschlüsse aus der Analyse von QM-Routinedaten am Beispiel Dekubitus Versorgungsepidemiologische Rückschlüsse aus der Analyse von QM-Routinedaten am Beispiel Dekubitus Thomas Petzold 1, Maria Eberlein-Gonska 2, Jochen Schmitt 1 1 Zentrum für evidenzbasierte Gesundheitsversorgung

Mehr

Expander Gymnastikband Art.-Nr

Expander Gymnastikband Art.-Nr Diedrich Filmer GmbH Jeringhaver Gast 5 D - 26316 Varel Tel.: +49 (0) 4451 1209-0 www.filmer.de Expander Gymnastikband Art.-Nr. 22.022 Zu Ihrer Sicherheit: Lassen Sie vor Aufnahme des Trainings durch Ihren

Mehr

Es gibt zwei verschiedene Heilungsmechanismen des Körpers: Reparatur und Regeneration.

Es gibt zwei verschiedene Heilungsmechanismen des Körpers: Reparatur und Regeneration. I Wundbeurteilung 1 Primäre und sekundäre Wundheilung Primäre Wundheilung Darunter versteht man das gleichzeitige Aneinaderlegen (Adaptieren) und Schließen der einzelnen Gewebeschichten mittels Naht, Klammern

Mehr

Bauchmuskulatur. Position 1: In Rückenlage die Knie anziehen und die Unterschenkel von außen umfassen.

Bauchmuskulatur. Position 1: In Rückenlage die Knie anziehen und die Unterschenkel von außen umfassen. Double-Leg-Stretch Untere gerade und schräge Bauchmuskulatur Position 1: In Rückenlage die Knie anziehen und die Unterschenkel von außen umfassen. Position 2: Den Bauchnabel einziehen. Kopf und Schultern

Mehr

Dynamisches Krafttraining für Arme, Schultergürtel und Rumpf

Dynamisches Krafttraining für Arme, Schultergürtel und Rumpf Raiffeisenbank Füssen Kto 71 900 BLZ 733 698 78 Steuer-Nr. 125/107/60504 2012 DCV/Harry Fritsch Dynamisches Krafttraining für Arme, Schultergürtel und Rumpf A. Variation Liegestütz - Variation zwischen

Mehr