Gesundheit im Passivhaus. Erfahrungen aus einer laufenden Studie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gesundheit im Passivhaus. Erfahrungen aus einer laufenden Studie"

Transkript

1 Gesundheit im Passivhaus Erfahrungen aus einer laufenden Studie Peter Tappler Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger Arbeitskreis Innenraumluft am BMLFUW Österreichisches Institut für Bauen und Ökologie IBO Forschungsprojekt laufend Akzeptanzverbesserung energieeffizienter Häuser durch Erhebung der Raumluftqualität und deren Auswirkungen auf die Gesundheit der Bewohner Projektpartner: Österreichisches Institut für Baubiologie und Bauökologie Institut für Umwelthygiene/ Med-Uni Wien IG Passivhaus Österreich 1

2 Studiendesign Vergleich: 4 Passivhäuser 4 konventionelle Häuser 2 Passivwohnungen 2 konventionelle Wohn. 2x Gratis-Messungen/Befragungen im Abstand von 1 Jahr Raumluftqualität: Aldehyde, VOC, Schimmelsporen, Allergene, Luftwechsel, CO 2, Radon, Luftfeuchte, Luftionen, Luftwechsel, Zuluftvolumen Abfrage Gesundheitsstatus: nach Einzug nach 1 Jahr Tendenz? Grundfragen Ist es gesünder, in einem mechanisch belüfteten Passivhaus (Wohnung) zu wohnen oder nicht? Ende 213? Welche Noxen treten in den beiden Haustypen in welcher Konzentration/ Intensität/Stärke auf? 2

3 Bauen wir mechanische Lüftungsanlagen, die Konsumenten überzeugen? (Transportiert der Begriff Passivhaus, um erfolgreich zu sein, gesunde, behagliche Innenräume?) Spannungsfeld Niedrigenergiehaus Altbestand Niedrigenergiehaus ohne RLT-Anlage Deutlich zu wenig Frischluft bei durchschnittlicher Belegung CO 2 - Konzentration (ppm) [ppm] : Schlafraum 4 m³, 2 erwachsene Personen, eher dichte Fenster LW =,1 h -1 Passivhaus Nullenergiehaus Plusenergiehaus 22:5 23:4 :3 1:2 2:1 3: 3:5 4:4 5:3 6:2 7:1 8: 8:5 9:4 1:3 11:2 12:1 13: 13:5 14:4 15:3 16:2 17:1 18: 18:5 19:4 2:3 Uhrzeit 21:2 Hohe Luftfeuchten bei üblicher Nutzung: Schimmelbildung Thermischer Komfort Schallschutz 3

4 Luftmengendilemma Fenster und Türen müssen dicht ausgeführt sein Gebäudehülle muss luftdicht sein (ÖNORM EN 13829), Förderungen für sehr dichte Gebäude Energieeffizienz nur so erreichbar OIB-Richtlinie Teil 3 (Bauordnung) fordert ausreichende Lüftung! CO 2 in dichten Gebäuden CO 2-Konzentration [ppm] Verlauf der CO 2-Konzentration Einfamilienhaus, alle Türen offen, mit 3-maliger Richtwert gleitender Stunden-Mittelwert natürlich belüftete Räume Fensterlüftung, LW =,5 h -1 CO2-Konzentration Gleitender Stunden-MW Lüftungsphase 1 Minuten Lüftungsphase 1 Minuten Alle Fenster gekippt für 1 h Nacht 7: 7:5 8:4 9:3 1:2 11:1 12: 12:5 13:4 14:3 15:2 16:1 17: 17:5 18:4 19:3 2:2 21:1 22: 22:5 23:4 :3 1:2 2:1 3: 3:5 4:4 5:3 6:2 Uhrzeit CO 2 -Rechner, 4

5 Passivhaus & Co Altbestand Niedrigenergiehaus Passivhaus Nullenergiehaus Plusenergiehaus Quelle: Dr. Feist Hygienische Vorteile Komfortlüftung ftung Für den Menschen notwendige Frischluftmenge wird mit möglichst geringem Energieeinsatz zugeführt Vermeidung von Schimmel durch zu hohe Luftfeuchte, Anreicherung von Schadstoffen im Raum Keine Zugerscheinungen durch undichte Fenster Effiziente Filterung von Pollen und Feinstaub aus der Außenluft möglich 5

6 Spannungsfeld LüftungsanlagenL Altbestand Niedrigenergiehaus Passivhaus Nullenergiehaus Plusenergiehaus Hygieneprobleme vor allem auf Grund von Planungsmängel und Fehlern bei Errichtung Niedrige Luftfeuchte bei üblicher Nutzung: Schleimhautreizungen, Materialschäden Energiefressende, laute Ventilatoren, Strömungsgeräusche Prä-Trans Kritiken an LüftungsanlagenL Passivhaus Nullenergiehaus Qualifizierte, fachlich gerechtfertigte Anregungen: Ausführung, Feuchtemanagement, Luftmengenoptimierung usw. Plusenergiehaus Unqualifizierte, fachlich ungerechtfertigte Kritik: Schimmelbefall, Fenster nicht zu öffnen, zu hohe Dämmung usw. 6

7 Halbzeit der Evolution Lüftungsanlagen haben noch enormes Entwicklungspotenzial Luftmenge und Beschwerden (Kanada) Kontrollierte Wohnraumlüftung Natürliche Lüftung Nach Leech et al. 24 7

8 Besserung von Beschwerden Besserung der Beschwerden nach 1 Jahr Bezug Kontroll. WR-Lüftung Natürliche Lüftung Kopfschmerzen 27 % 18 % Unruhe 39 % 22 % Müdigkeit 37 % 23 % Husten 36 % 2 % Halskratzen 31 % 17 % Nach Leech et al. 24 Besserung von Beschwerden Verbesserung von SBS- Beschwerden wesentlich stärker in mechanisch belüfteten Gebäuden Keine Verbesserung sonstiger Beschwerden Nach Leech et al. 24 8

9 Österreichische Richtwerte für f r CO 2 Lebensministerium / Österr. Akademie der Wissenschaften Innenraum- Luftqualität Hoch < 8 ppm Mittel 8-1 ppm Mäßig 1-14 ppm Niedrig ppm Sehr niedrig> 19 ppm Natürlich belüftete Räume (CO 2-absolut) Zielwert < 1 ppm Mechanisch belüftete Räume (CO 2-absolut) Zielwert < 8 ppm Gleitd. Std. MW < 1 ppm gleitd. Std. MW < 14 ppm Einzelwerte max. 14 ppm Einzelwerte max. 19 ppm Keine Einzelwerte > 19 ppm Keine Einzelwerte > 14 ppm Annahme 4 ppm Außenkonzentration Bisherige Ergebnisse: CO Konventionelle Häuser/Wohnungen CO 2-Gehalt der Raumluft (max. Stundenmittelwert Schlafzimmer) sehr niedrig Konzentration CO2 [ppm] Luftqualität niedrig mässig Luftqualität mittel Medianwert Objektnummer 9

10 Bisherige Ergebnisse: CO 2 Passivhäuser - EH/MFH CO2-Gehalt der Raumluft (max. Stundenmittelwert Schlafzimmer) 5 Lodenareal 45 4 Ko nzen tration CO 2 [ pp m ] sehr niedrig Luftqualität niedrig Luftqualität mässig mittel Luftqualität hoch Objektnummer Luftwechsel im Schlafzimmer Passivhäuser - EH/MFH Luftwechsel bei eingeschalteter Lüftung (Tracergasmethode) 1,8 1,6 1,4 1,2 Luftwechsel [1/h] 1,,8,6,4,2,

11 Bisherige Ergebnisse: Luftfeuchte Konventionelle Häuser/Wohnungen Luftfeuchtigkeit Schlafraum rel. Luftfeuchtigkeit [%] Objektnummer Luftfeuchte in konventionellem Gebäude Relative Luftfeuchte innen bezogen auf 2 C Schlafzimmer K59 R e la t iv e L u f t f e u c h t ig k e it [ % ] Grenze der rel. Luftfeuchte zur Vermeidung von Kondenswasserbildung (Grenzlinie A laut ÖNORM B 811-2) 1 Grenze der rel. Luftfeuchte zur Verminderung des Risikos der Schimmelbildung (Grenzlinie B laut ÖNORM B 811-2) Messwerte innen umgerechnet auf 2 C Bezugstemperatur Außen-Temperatur [ C] 11

12 Bisherige Ergebnisse: Luftfeuchte 6 Studie "Raumluftqualität und Bewohnergesundheit in neu errichteten Wohnhäusern" Luftfeuchtigkeit Schlafraum Passivhäuser 5 rel. Luftfeuchtigkeit [%] Bisherige Ergebnisse: Formaldehyd 12 Konventionelle Häuser/Wohnungen Formaldehyd Schlafraum 1 8 Formaldehyd [µg/m³] Objektnummer 12

13 Bisherige Ergebnisse: Formaldehyd Passivhäuser/Wohnungen Formaldehyd Schlafraum Formaldehyd [µg/m³] Objektnummer Bisherige Erkenntnisse Zufriedenheit in Passivobjekten nach 3 Monaten extrem hoch, häufigste Beschwerden: Luftfeuchte, Lärm Zuluftmenge im Schlafraum in beiden Haustypen in der Regel deutlich zu niedrig Gemessene Zuluftmenge an Zuluftventilen unterscheidet sich von aus Luftwechsel ermittelten Werten Zum Teil gravierende technische Mängel an Anlage Luftfeuchte in mechanisch belüfteten Objekten im Durchschnitt niedriger 13

14 Haustechnik muss nicht einfach sein..sondern smart - einfach zu verstehen und zu bedienen -..und sollte funktionieren! Man sollte alles so einfach wie möglich sehen - aber auch nicht einfacher Albert Einstein Planung & Errichtung Neue Technologie - teilweise wenig Erfahrung bei Professionisten: Erfahrene Planer und Errichter bevorzugen Komfortlüftungsvorgaben vertraglich einfordern Verschmutzungsgefahr durch Nachlässigkeit bei Einbau und ungeschützte Rohre: Bei Einbau genau kontrollieren Luftmengen stimmen nicht: Unabhängige Überprüfung nach Einbau 14

15 komfortlüftung.at ftung.at Top-Information über derzeitiges (beschränktes) Wissen über Lüftungsanlagen: Mit Infos, Beispielen und Planungsvorgaben raumluft.org Top-Information über derzeitiges (beschränktes) Wissen über Innenraumklimatologie (Indoor Air): Mit Infos, Links und CO 2 -Rechner 15

Bundesverband für Schimmelsanierung. Bauteiltrocknung

Bundesverband für Schimmelsanierung. Bauteiltrocknung Bundesverband für Schimmelsanierung und Technische Bauteiltrocknung Eine neue Dienstleistung stellt sich vor Peter Tappler Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger Leiter Arbeitskreis

Mehr

Lüftung 3.0. Luftqualität in neu errichteten energieeffizienten Wohnhäusern

Lüftung 3.0. Luftqualität in neu errichteten energieeffizienten Wohnhäusern Luftqualität in neu errichteten energieeffizienten Wohnhäusern DI Peter Tappler Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger Arbeitskreis Innenraumluft am Lebensministerium Österreich

Mehr

Dezentrale Lüftungsgeräte Lösung oder Problemfall?

Dezentrale Lüftungsgeräte Lösung oder Problemfall? Dezentrale Lüftungsgeräte Lösung oder Problemfall? DI Peter Tappler Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger Arbeitskreis Innenraumluft am BMLFUW IBO Innenraumanalytik OG Dezentrale

Mehr

Erhebung der Raumluftqualität energieeffizienter Häuser und deren Auswirkungen auf die Gesundheit der Bewohner

Erhebung der Raumluftqualität energieeffizienter Häuser und deren Auswirkungen auf die Gesundheit der Bewohner Erhebung der Raumluftqualität energieeffizienter Häuser und deren Auswirkungen auf die Gesundheit der Bewohner Teil Schadstoffe, Lüftung & Luftionen Peter Tappler, Ute Munoz-Czerny, Claudia Schmöger, Bernhard

Mehr

Lüftung Bewohnergesundheit in energieeffizienten, neuen Wohngebäuden: detaillierte Ergebnisse

Lüftung Bewohnergesundheit in energieeffizienten, neuen Wohngebäuden: detaillierte Ergebnisse Hintergrundinformation Lüftung 3.0 - Bewohnergesundheit in energieeffizienten, neuen Wohngebäuden: detaillierte Ergebnisse Die Ergebnisse der weltweit umfangreichsten Untersuchung von Passiv- und Niedrigstenergie-

Mehr

HYGIENE bei RLT ANLAGEN. VDI Richtlinie ftung Energieeffizienz und Gesundheit in Gebäuden. Komfortlüftung. Wie schaut eine RLT-Anlage. aus?

HYGIENE bei RLT ANLAGEN. VDI Richtlinie ftung Energieeffizienz und Gesundheit in Gebäuden. Komfortlüftung. Wie schaut eine RLT-Anlage. aus? Komfortlüftung ftung Energieeffizienz und Gesundheit in Gebäuden HYGIENE bei RLT ANLAGEN VDI Richtlinie 6022 DI Felix Twrdik IBO Innenraumanalytik OG WIEN Österreichisches Institut für Baubiologie und

Mehr

Lüftungsanlagen in Wohngebäuden, Schulen und Büros

Lüftungsanlagen in Wohngebäuden, Schulen und Büros Lüftungsanlagen in Wohngebäuden, Schulen und Büros Fromme Wünsche, böse Überraschungen und Erlösungsstrategien Peter Tappler Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger Arbeitskreis

Mehr

Hinweispflicht bzw. Haftungsausschluss für schlechte Raumluftqualität und Schimmelschäden

Hinweispflicht bzw. Haftungsausschluss für schlechte Raumluftqualität und Schimmelschäden Hinweispflicht bzw. Haftungsausschluss für schlechte Raumluftqualität und Schimmelschäden Kufstein, Juni 2016 Inhalt 1. Ausgangspunkt 2. Rechtlicher Hintergrund 3. Lösung für Architekten, Planer, Fensterbauer,

Mehr

Quellen, Relevanz und historische Entwicklung

Quellen, Relevanz und historische Entwicklung Exposition gegenüber Formaldehyd in Innenräumen einst und jetzt Quellen, Relevanz und historische Entwicklung Peter Tappler Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger Arbeitskreis

Mehr

Schimmelpilze in Innenräumen Ein kurzer Überblick

Schimmelpilze in Innenräumen Ein kurzer Überblick Schimmelpilze in Innenräumen Ein kurzer Überblick Peter Tappler Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Schimmelpilze in Innenräumen Arbeitskreis Innenraumluft am österreichischen

Mehr

Raumklimaverbesserung Vision oder Realität?

Raumklimaverbesserung Vision oder Realität? Raumklimaverbesserung Vision oder Realität? Fromme Wünsche, Wirksames und Enttäuschendes 3. Innenraumtag 2012 Eine Veranstaltung des Arbeitskreises Innenraumluft am Lebensministerium (BMLFUW) Peter Tappler

Mehr

Komfortlüftungsinfo Nr. 4 Gesetzliche Vorgaben und Regelwerke Inhalt

Komfortlüftungsinfo Nr. 4 Gesetzliche Vorgaben und Regelwerke Inhalt Komfortlüftungsinfo Nr. 4 Gesetzliche Vorgaben und Regelwerke Inhalt 1. Was muss ich anwenden? 2. Gesetzliche Grenzwerte 3 Normen und Regelwerke 4 Innenraum Grenz- und Richtwerte 5. Resümee Ausgabe: 15.10.2010

Mehr

Nebel, Feuer & Rauch in Innenräumen Innenraumschadstoffe durch Verbrennungsprozesse

Nebel, Feuer & Rauch in Innenräumen Innenraumschadstoffe durch Verbrennungsprozesse Nebel, Feuer & Rauch in Innenräumen Innenraumschadstoffe durch Verbrennungsprozesse DI Peter Tappler Arbeitskreis Innenraumluft am Bundesministerium für Land und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

Mehr

Komfortlüftungsinfo Nr. 4 Gesetzliche Vorgaben und Regelwerke. Inhalt. 1. Was muss ich anwenden? 2. Gesetzliche Grenzwerte. 3. Normen und Regelwerke

Komfortlüftungsinfo Nr. 4 Gesetzliche Vorgaben und Regelwerke. Inhalt. 1. Was muss ich anwenden? 2. Gesetzliche Grenzwerte. 3. Normen und Regelwerke Komfortlüftungsinfo Nr. 4 Gesetzliche Vorgaben und Regelwerke Inhalt 1. Was muss ich anwenden? 2. Gesetzliche Grenzwerte 3. Normen und Regelwerke 4. Innenraum Grenz- und Richtwerte 5. Resümee Ausgabe:

Mehr

Messtechnische Evaluierung Passivhauswohnanlage Lodenareal, Innsbruck. DI Bruno Oberhuber, Energie Tirol Februar 2014

Messtechnische Evaluierung Passivhauswohnanlage Lodenareal, Innsbruck. DI Bruno Oberhuber, Energie Tirol Februar 2014 Messtechnische Evaluierung Passivhauswohnanlage Lodenareal, Innsbruck DI Bruno Oberhuber, Energie Tirol Februar 2014 1 Überblick Die Wohnanlage Lodenareal Das Messprojekt Lodenareal Team Ziele Messung

Mehr

Frische Luft für ein GESÜNDERES und AKTIVERES Leben.

Frische Luft für ein GESÜNDERES und AKTIVERES Leben. DEZENTRALE WOHNRAUMLÜFTUNG MIT WÄRMERÜCKGEWINNUNG Frische Luft für ein GESÜNDERES und AKTIVERES Leben. WOHNGESUND LÜFTEN MIT UNS LÜFTEN SIE RICHTIG LEBENSMITTEL LUFT AKTIV für Gesundheit und Wohlbefinden

Mehr

Lüftungskonzepte Einfamilienhaus

Lüftungskonzepte Einfamilienhaus Komfortlüftungsinfo Nr. 2 Lüftungskonzepte Einfamilienhaus Inhalt 1. Lüftungskonzept für Ihre Gesundheit und die Umwelt - Allgemeines 2. Fensterlüftung 3. Abluftanlage 4. Zu- und Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung

Mehr

Energieeffizient und gesund Bauen ein Widerspruch? Aufenthaltszeit in Innenräumen

Energieeffizient und gesund Bauen ein Widerspruch? Aufenthaltszeit in Innenräumen Energieeffizient und gesund Bauen ein Widerspruch? Photo: UBA 1 Aufenthaltszeit in Innenräumen Erwachsene 25-69 Jahre (UBA 1998) 79 % 88 % (Sommer) (Winter) Kinder -14 Jahre (UBA 2007) 91 % (Winter) Zu

Mehr

Nutzung der Natürlichen Lüftung zum Schutz der Umwelt

Nutzung der Natürlichen Lüftung zum Schutz der Umwelt Nutzung der Natürlichen Lüftung zum Schutz der Umwelt - Natürliche Lüftung erfüllt die Forderung nach Ressourceneinsparung - Weniger CO2 Emissionen. Erhöhter Energieverbrauch in Gebäuden trägt deutlich

Mehr

Moosburger Bauseminar Lüften und Energiesparen

Moosburger Bauseminar Lüften und Energiesparen Moosburger Bauseminar Lüften und Energiesparen Hans Stanglmair in Vertretung für Gerhard Scholz Gerhard Scholz Lüftung Solarfreunde Moosburg 1 Warum Lüften? Bild: Bine- Info Gerhard Scholz Lüftung Solarfreunde

Mehr

So funktioniert eine Komfortlüftung

So funktioniert eine Komfortlüftung So funktioniert eine Komfortlüftung So einfach funktioniert eine kontrollierte Wohnraumlüftung Das Prinzip einer kontrollierten Lüftung ist einfach: Verbrauchte Luft aus Bad, WC oder Küche wird abgesogen

Mehr

Idee / Herleitung / Randbedingungen

Idee / Herleitung / Randbedingungen 1.2 Idee / Herleitung / Randbedingungen Luftqualität und Innenraumhygiene Luftqualität und Innenraumhygiene 1.2.1 Quelle: H. Krapmeier, Energieinstitut Vorarlberg; BMLFUW Durchschnittliche Aufenthaltszeit

Mehr

LEITFADEN. Unsere Tipps für Ihre gute Raumluft kurz & bündig. Entfernung von der Wand gemessen werden. Gute Temperaturbereiche in Räumen:

LEITFADEN. Unsere Tipps für Ihre gute Raumluft kurz & bündig. Entfernung von der Wand gemessen werden. Gute Temperaturbereiche in Räumen: LEITFADEN Unsere Tipps für Ihre gute Raumluft kurz & bündig Raumtemperatur Die Raumtemperatur sollte in Kopfhöhe und mindestens in einem Meter Entfernung von der Wand gemessen werden. Gute Temperaturbereiche

Mehr

für Raumluftqualität und Gesundheit

für Raumluftqualität und Gesundheit für Raumluftqualität und Gesundheit Roger Waeber dipl. Natw. ETH / SIA BAG, Abteilung Chemikalien, Fachstelle Wohngifte SWKI VDI Hygienetagung 2011, Luzern Gesundheit im Innenraum Gesundheit ist ein Zustand

Mehr

Die 10 gefährlichsten Wohngifte: Wovon sollen wir uns fürchten?

Die 10 gefährlichsten Wohngifte: Wovon sollen wir uns fürchten? Die 10 gefährlichsten Wohngifte: Wovon sollen wir uns fürchten? Roger Waeber dipl. Natw. ETH / SIA BAG, Abteilung Chemikalien, Fachstelle Wohngifte Fokus Gebäude und Gesundheit Eintretenswahrscheinlichkeit

Mehr

Raumklima. Unter anderem ist das Raumklima bestimmt durch: Baustoffe und Materialien Schadstoffgehalt Gerüche Elektrostatik Luftionisation

Raumklima. Unter anderem ist das Raumklima bestimmt durch: Baustoffe und Materialien Schadstoffgehalt Gerüche Elektrostatik Luftionisation Raumklima 1 Übersicht Raumklima Thermische Aspekte Thermischer Komfort Raumtemperatur Luftfeuchtigkeit Luftbewegung Aspekte der Luftqualität Schadstoffe Gerüche Elektrostatik Luftionisation 2 Raumklima

Mehr

Optimale Lüftungsqualität... Energie spa. Komfort steigern? ... maximaler Energiegewinn. w geht

Optimale Lüftungsqualität... Energie spa. Komfort steigern?  ... maximaler Energiegewinn. w geht eht doch Energie spa Komfort steigern? Optimale Lüftungsqualität...... maximaler Energiegewinn www.geht-doch.at w geht KWL_8Seiter Zahn_CEE 14.10.15 10:17 Seite 3 Optimale Luftqualität... Immer optimale

Mehr

Raumluftqualität: Herausforderungen und Wege zu Lösungen

Raumluftqualität: Herausforderungen und Wege zu Lösungen Raumluftqualität: Herausforderungen und Wege zu Lösungen Roger Waeber dipl. Natw. ETH / SIA BAG, Abteilung Chemikalien, Fachstelle Wohngifte Planen / Bauen mit Lehm MINERGIE EXPO, Luzern, 8./9. März 2012

Mehr

Komfortlüftung. Frische Luft bitte! gesund & energieeffizient.

Komfortlüftung. Frische Luft bitte! gesund & energieeffizient. Komfortlüftung gesund & energieeffizient Frische Luft bitte! www.komfortlüftung.at Frische Luft ohne lüften Eine Komfortlüftung sorgt rund um die Uhr für frische Luft bei jeder Witterung und ohne lästiges

Mehr

Ab jetzt kontrolliert frische Luft atmen! Aquavent kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung. So wohnt Frischluft!

Ab jetzt kontrolliert frische Luft atmen! Aquavent kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung. So wohnt Frischluft! Ab jetzt kontrolliert frische Luft atmen! Aquavent kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung So wohnt Frischluft! Aquavent Wohnqualität ohne Lüftungswärmeverlust Ihre Bedürfnisse unsere Lösungen

Mehr

Gesunde Bauten- Dichtung und Wahrheit

Gesunde Bauten- Dichtung und Wahrheit Gesunde Bauten- Dichtung und Wahrheit Reto Coutalides BAU- UND UMWELTCHEMIE Beratungen + Messungen AG, Zürich Tel. +41 (0)44 440 72 11 Fax +41 (0)44 440 72 13 www.raumlufthygiene.ch Quelle: Zürichsee Zeitung,

Mehr

Inhalte Evaluierung Klassenzimmerlüftung in Österreich

Inhalte Evaluierung Klassenzimmerlüftung in Österreich Evaluierung von mechanischen Klassenzimmerlüftungen in Österreich Projektpartner: Projektleitung: DI Andreas Greml Garching, 3. Februar 2009 Inhalte Ziele und Inhalte der Studie Evaluierung von Klassenzimmerlüftungen

Mehr

eht doch ... maximaler Energiegewinn Optimale Lüftungsqualität... w geht-doch.at Mod für Ihr Eige

eht doch ... maximaler Energiegewinn Optimale Lüftungsqualität...  w geht-doch.at Mod für Ihr Eige eht doch Optimale Lüftungsqualität... Energie sparen und Komfort steigern?... maximaler Energiegewinn www.geht-doch.at Mod für Ihr Eige w geht-doch.at Optimale Luftqualität... Immer optimale Luftqualität

Mehr

Ist es stickig, werd ich zickig

Ist es stickig, werd ich zickig Ist es stickig, werd ich zickig über die Arbeit des Gesundheitsamtes für ein gesundes Umfeld in Bremer Schulen Projektschulwoche St.-Johannis-Schule 23.09.2013 Claudia Haring Gesundheitsamt Bremen Was

Mehr

Schüco VentoTherm. Fensterintegrierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung

Schüco VentoTherm. Fensterintegrierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung Schüco VentoTherm Fensterintegrierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung 2 Schüco VentoTherm 3 Schüco Aluminium Haustüren Denken Sie jetzt um,... Konventionelles unkontrolliertes Lüften mit geöffneten Fenstern

Mehr

Funktionsweise. Planung & Ausführung

Funktionsweise. Planung & Ausführung Komfortlüftung Komfortlüftung Für ein gesundes, angenehmes Raumklima ist regelmäßiges Lüften erforderlich. Der Frischluftbedarf hängt von der Personenanzahl und Raumnutzung ab, die notwendige Lüftungsdauer

Mehr

LÜFTUNGSBINGO Von Anna Bolshakova

LÜFTUNGSBINGO Von Anna Bolshakova LÜFTUNGSBINGO Von Anna Bolshakova Zeit: ca. 30-40 Minuten Material: Zahlenkarten, Zahlen zum Ziehen, Frageliste Das Abfragen von Gelerntem wird mit einem Bingo-Spiel interessanter, weil die Fragen und

Mehr

Gesundes Gebäude, gesunde Mitarbeitende!

Gesundes Gebäude, gesunde Mitarbeitende! AEH Zentrum für Arbeitsmedizin, Ergonomie und Hygiene AG Gesundes Gebäude, gesunde Mitarbeitende! Wie Gebäude unsere Gesundheit beeinflussen Dr.med. Urs Hinnen, FMH Prävention + Arbeitsmedizin Ziel: Lehren

Mehr

Kontrollierte Wohnraumlüftung

Kontrollierte Wohnraumlüftung Kontrollierte Wohnraumlüftung Kontrollierte Wohnraumlüftung Für ein gesundes, angenehmes Raumklima ist regelmäßiges Lüften erforderlich. Der Frischluftbedarf hängt von der Personenanzahl und Raumnutzung

Mehr

Gesundheit und Behaglichkeit

Gesundheit und Behaglichkeit Gesundheitsaspekte Gesundheit und Behaglichkeit Mehr als 80% seiner Zeit verbringt der Mensch innerhalb von vier Wänden. Das psychische Wohlbefinden wird massgeblich durch das Raumklima beeinflusst. Eine

Mehr

Luftmengen Luftfeuchte

Luftmengen Luftfeuchte Innenraumluft-Info Inhalt 1. Luftmengen und Luftfeuchte 2. Wie viel Frischluft braucht der Mensch? 2.1 Geruchsbelastung und Frischluftmenge 2.2 Sauerstoffmangel? 3. Luftfeuchte in Räumen 4. Das Luftmengendilemma

Mehr

Lüftung. Fensterlüftung Abluftanlagen Zu- und Abluftanlagen mit Wärmerückgewinnung Schimmelprobleme

Lüftung. Fensterlüftung Abluftanlagen Zu- und Abluftanlagen mit Wärmerückgewinnung Schimmelprobleme Lüftung Fensterlüftung Abluftanlagen Zu- und Abluftanlagen mit Wärmerückgewinnung Schimmelprobleme Zu wenig frische Luft kann krank und müde machen oder zu Schimmelproblemen in Ihrer Wohnung oder Ihrem

Mehr

Der Arbeitskreis Ökobau Ruhrgebiet informiert: Altbausanierung gesund ökologisch - effizient

Der Arbeitskreis Ökobau Ruhrgebiet informiert: Altbausanierung gesund ökologisch - effizient Der Arbeitskreis Ökobau Ruhrgebiet informiert: Altbausanierung gesund ökologisch - effizient Gesundes Wohnen Energieberatung Energiesparende Haustechnik Dipl.-Biol. Lydia Churs Hollinderbäumer und Churs

Mehr

Bis zu 95% Wärmerückgewinnung

Bis zu 95% Wärmerückgewinnung MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Danfoss Air: Lüftung mit Wärmerückgewinnung Gesunde Raumluft, Schutz und Werterhalt für Ihr Haus Bis zu 95% Wärmerückgewinnung Maximale Heizkostenersparnis durch integrierten,

Mehr

HAUSTECHNIKTAG 2016 Trinkwasserhygiene Raumklima/Lüftung - Brandschutz

HAUSTECHNIKTAG 2016 Trinkwasserhygiene Raumklima/Lüftung - Brandschutz HAUSTECHNIKTAG 2016 Trinkwasserhygiene Raumklima/Lüftung - Brandschutz Frankfurt, 5. Juli 2016 Wohnungslüftung: Befeuchtung, Raum(luft)konditionierung und Regelung Möglichkeiten, Perspektiven und Grenzen

Mehr

PH Lodenareal. die größte Passivhausanlagen Österreichs auf dem Prüfstand. DI Bruno Oberhuber Geschäftsführer Energie Tirol.

PH Lodenareal. die größte Passivhausanlagen Österreichs auf dem Prüfstand. DI Bruno Oberhuber Geschäftsführer Energie Tirol. PH Lodenareal die größte Passivhausanlagen Österreichs auf dem Prüfstand DI Bruno Oberhuber Geschäftsführer Energie Tirol PH Lodenareal die größte Passivhausanlagen Österreichs auf dem Prüfstand Passivhaus

Mehr

Frische Luft in Gründerzeitgebäuden

Frische Luft in Gründerzeitgebäuden Frische Luft in Gründerzeitgebäuden Vergleich von unterschiedlichen Lüftungskonzepten am Projekt Wißgrillgasse Robert Matthias Gassner Gassner & Partner Baumanagement GmbH Johannes Rammerstorfer e7 Energie

Mehr

Gesundes Raumklima durch intelligente Fenster. Kontrollierte natürliche Lamellenfenster-Lüftungen

Gesundes Raumklima durch intelligente Fenster. Kontrollierte natürliche Lamellenfenster-Lüftungen Gesundes Raumklima durch intelligente Fenster Kontrollierte natürliche Lamellenfenster-Lüftungen Gute Raumluftqualität fördert ein effektives Team! 3 Die Qualität der Raumluft hat maßgeblichen Einfluss

Mehr

Innenraumluftqualität in Passivhäusern

Innenraumluftqualität in Passivhäusern Innenraumluftschadstoffe Allergene Luftfeuchtigkeit Innenraumluftqualität in Passivhäusern Dipl.-Ing. Tania Berger Department für Bauen und Umwelt Donau-Universität Krems, Krems Gestiegene Innenraumluftschadstoffe

Mehr

Technische Information Grundlagen

Technische Information Grundlagen All diese Argumente lassen nur einen Schluss zu: Die moderne FuSSbodenheizung das Plus für jedes Haus. Energieeinsparverordnung () Die fordert für jedes Gebäude: Dichtheit: Gebäude sind so auszuführen,

Mehr

Brauchen S I E eine Lüftungsanlage für Ihre Wohnung?

Brauchen S I E eine Lüftungsanlage für Ihre Wohnung? Prof. Dr.-Ing. Mario Adam Fachhochschule Düsseldorf Lehrgebiet Regenerative Energiesysteme Brauchen S I E eine Lüftungsanlage für Ihre Wohnung? Wohnungslüftung - Aufgaben und Umsetzung Entscheidungsgrundlagen

Mehr

Vorteile und Grenzen moderner Wohnraumlüftung

Vorteile und Grenzen moderner Wohnraumlüftung Vorteile und Grenzen moderner Wohnraumlüftung Zentrum für Integrale Gebäudetechnik Dominique Helfenfinger T direkt +41 41 349 33 60 dominique.helfenfinger@hslu.ch Horw, 14. Januar 2009 Agenda 1. Grundlagen

Mehr

HYGIENE in LÜFTUNGSund KLIMAANLAGEN. LÜFT! BAUZ! Kongress für zukunftsfähiges Bauen. DI Felix Twrdik. IBO Innenraumanalytik OG WIEN

HYGIENE in LÜFTUNGSund KLIMAANLAGEN. LÜFT! BAUZ! Kongress für zukunftsfähiges Bauen. DI Felix Twrdik. IBO Innenraumanalytik OG WIEN LÜFT! BAUZ! Kongress für zukunftsfähiges Bauen HYGIENE in LÜFTUNGSund KLIMAANLAGEN DI Felix Twrdik IBO Innenraumanalytik OG WIEN Österreichisches Institut für Baubiologie und Bauökologie LÜFT! HYGIENE

Mehr

1. Fachgespräch Innenraum und Gesundheit. Raumluftqualität in österreichischen Schulen

1. Fachgespräch Innenraum und Gesundheit. Raumluftqualität in österreichischen Schulen 1. Fachgespräch Innenraum und Gesundheit Raumluftqualität in österreichischen Schulen DI Peter Tappler, DI Felix Twrdik, DI Bernhard Damberger Österreichisches Institut für Baubiologie und ökologie 1.

Mehr

Innenraumluft-Info Gesetzliche Vorgaben und Empfehlungen

Innenraumluft-Info Gesetzliche Vorgaben und Empfehlungen Innenraumluft-Info Gesetzliche Vorgaben und Empfehlungen Inhalt 1. Welche gesetzlichen Vorgaben sind für die Innenraumluft wichtig? 2. Gesetzliche Grenzwerte und Regelungen 2.1 Bereich Schadstoffe 2.2

Mehr

Lüftungskonzepte Einfamilienhaus

Lüftungskonzepte Einfamilienhaus Komfortlüftungsinfo Nr. 2 Lüftungskonzepte Einfamilienhaus Inhalt 1. Lüftungskonzept für Ihre Gesundheit und die Umwelt - Allgemeines 2. Fensterlüftung 3. Abluftanlage 4. Zu- und Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung

Mehr

Fibel für eine gesunde Raumluft

Fibel für eine gesunde Raumluft Fibel für eine gesunde Raumluft Für eine gesündere Luft in Innenräumen. Ihrer Gesundheit und Ihrem Wohlbefinden zu Liebe! Ein Service der unabhängigen Plattform Die Zahl des Jahres: 90 %! Wir halten uns

Mehr

Arch. Mag. arch. Dr. techn. Christian Kronaus, MSc AAD. Arch. DI in Regina M. Lettner. Ing. in Dr. in Bente Knoll, Ing.

Arch. Mag. arch. Dr. techn. Christian Kronaus, MSc AAD. Arch. DI in Regina M. Lettner. Ing. in Dr. in Bente Knoll, Ing. Arch. Mag. arch. Dr. techn. Christian Kronaus, MSc AAD Arch. DI in Regina M. Lettner Ing. in Dr. in Bente Knoll, Ing. in Elke Szalai Wohnpuls-Info: Energieoptimiertes Wohnen Wissenswertes über zeitgemässes

Mehr

Bessere Wohnqualität durch kontrollierte Wohnungslüftung

Bessere Wohnqualität durch kontrollierte Wohnungslüftung Bessere Wohnqualität durch kontrollierte Wohnungslüftung Gesunde Raumluft und niedrige Heizkosten. Dieses Motto der kontrollierten Wohnungslüftung zeigt deutlich die doppelte Zielvorgabe, die mit dem Einsatz

Mehr

Luftmengenempfehlungen

Luftmengenempfehlungen Komfortlüftungsinfo Nr. 10 Luftmengenempfehlungen Inhalt 1. Unterschiedliche Auslegungsempfehlungen 2. Empfohlene Gesamtluftmengen für Dimensionierung 3. Einzustellende Luftmengen 4. Anpassung der Betriebsstufe

Mehr

Hygiene in kontrollierten Lüftungssystemen

Hygiene in kontrollierten Lüftungssystemen Hygiene in kontrollierten Lüftungssystemen Studie ZuKoLü: Zukunftstaugliche Komfortlüftungssysteme in großvolumigen Wohngebäuden DI Felix Twrdik IBO Innenraumanalytik OG WIEN Österreichisches Institut

Mehr

Kellerlüftomatsystem zur lufttechnischen Sanierung bei Feuchte oder Schimmel in Souterrainwohnungen u. KG. Wolfgang Schürings

Kellerlüftomatsystem zur lufttechnischen Sanierung bei Feuchte oder Schimmel in Souterrainwohnungen u. KG. Wolfgang Schürings Kellerlüftomatsystem zur lufttechnischen Sanierung bei Feuchte oder Schimmel in Souterrainwohnungen u. KG Wolfgang Schürings Luft ist das Lebensmittel für den Atem zum Leben Gute Luft ist für die Umwelt

Mehr

Luftionen. Innenraumluft-Info. Inhalt. 1. Begriff Definition. 2. Einflüsse auf die Ionenkonzentration. 3. Gesundheitliche Auswirkungen

Luftionen. Innenraumluft-Info. Inhalt. 1. Begriff Definition. 2. Einflüsse auf die Ionenkonzentration. 3. Gesundheitliche Auswirkungen Innenraumluft-Info Inhalt 1. Begriff Definition 2. Einflüsse auf die Ionenkonzentration 3. Gesundheitliche Auswirkungen 4. Ionen in Passivhäusern 1. Begriff Definition Als Ionen werden elektrisch geladenen

Mehr

2. schönauerexpertenforum Wie gesund ist das Passivhaus?

2. schönauerexpertenforum Wie gesund ist das Passivhaus? Foto: solaroom 2. schönauerexpertenforum Wie gesund ist das Passivhaus? Wie gesund ist das Passivhaus? INHALTSVERZEICHNIS WAS IST GESUNDHEIT?...3 LUFT UND LUFTQUALITÄT...3 KOHLENDIOXID...3 TEMPERATUR UND

Mehr

Komfortlüftungsinfo Nr. 3 Innenluftqualität und Gesundheit

Komfortlüftungsinfo Nr. 3 Innenluftqualität und Gesundheit Komfortlüftungsinfo Nr. 3 Innenluftqualität und Gesundheit Inhalt 1. Gesundheit und Wohlbefinden 1.1 Dicke Luft in Innenräumen 1.2 Was macht krank in Innenräumen? 1.3 Innenraum Grenz- und Richtwerte 1.4

Mehr

Lüftung von Wohnungen

Lüftung von Wohnungen Lüftung von Wohnungen Warum / DIN 1946-6 Joachim Decker, EnergieAgentur.NRW EnergieAgentur.NRW Neutral Unabhängig Nicht kommerziell Energieberatung Kompetenznetzwerke Information und Weiterbildung Folie

Mehr

Luftmengenoptimierung und innovative Leitungsführung

Luftmengenoptimierung und innovative Leitungsführung Luftmengenoptimierung und innovative Leitungsführung Ass.-Prof. Dr.-Ing. R. Pfluger, Arbeitsbereich Universität Innsbruck Innenraumtag des Arbeitskreises Innenraumluft Wien, 14.11.2011 UIBK Hohe Raumluftqualität,

Mehr

Energie sparen Lebensqualität gewinnen! Hoval Wohnraumlüftung

Energie sparen Lebensqualität gewinnen! Hoval Wohnraumlüftung Energie sparen Lebensqualität gewinnen! Hoval Wohnraumlüftung Warum Wohnraumlüftung? Früher hatten wir auch keine Lüftung Warum jetzt? Altbauten Neubau / Sanierung Energiekennzahl ~100 kwh/m²a Energiekennzahl

Mehr

Innenraumluft-Info Innenluftqualität und Gesundheit

Innenraumluft-Info Innenluftqualität und Gesundheit Innenraumluft-Info Inhalt 1. Gesundheit und Wohlbefinden 1.1 Dicke Luft in Innenräumen 1.2 Was macht krank in Innenräumen? 1.3 Innenraum Grenz- und Richtwerte 1.4 Lebensmittel Luft 2. Welche Beschwerden

Mehr

Warum überhaupt mechanische Lüftung in der Sanierung? Lüftung in der Gebäudesanierung. Kurzporträt solaresbauen GmbH

Warum überhaupt mechanische Lüftung in der Sanierung? Lüftung in der Gebäudesanierung. Kurzporträt solaresbauen GmbH Lüftung in der Gebäudesanierung Martin Ufheil solaresbauen GmbH Emmy-Noether-Str. 2 79110 Freiburg Tel.: 0761 / 45688-30 www.solares-bauen.de Kurzporträt solaresbauen GmbH Gebäude Energiekonzepte Bauphysik

Mehr

Air Das Fenster, das geschlossen lüftet.

Air Das Fenster, das geschlossen lüftet. Das Fenster, das geschlossen lüftet. Air Das Fenster, das geschlossen lüftet. Alte Fenster sind wahre Energieverschwender und verursachen unnötige Kosten. Die einzige Chance, um den Energieverbrauch und

Mehr

Kondensat Entstehung und Tipps zur Vermeidung

Kondensat Entstehung und Tipps zur Vermeidung Kondensat Entstehung und Tipps zur Vermeidung Gültig ab 1.9.2016 Wenn Luft zu Wasser wird Kondensat entsteht, wenn feuchte Luft abkühlt: Da sie bei sinkender Temperatur weniger Feuchtigkeit aufnehmen kann

Mehr

Betreut von: Update Komfortlüftung 2014 DI Andreas Greml

Betreut von: Update Komfortlüftung 2014 DI Andreas Greml Betreut von: Update Komfortlüftung 2014 DI Andreas Greml Agenda 1. Kann ein Gebäude ohne mechanischer Lüftung den OIB- Richtlinien 2011 gerecht werden? 2. Lüftungskonzept nach DIN 1946 3. Die wichtigsten

Mehr

CLEAN AIR - A HUMAN RIGHT?? PARTIKEL UND MOLEKULARFILTER

CLEAN AIR - A HUMAN RIGHT?? PARTIKEL UND MOLEKULARFILTER Saubere Luft auf der globalen Agenda CLEAN AIR - A HUMAN RIGHT?? PARTIKEL UND MOLEKULARFILTER Innenraumtag des Arbeitskreises Innenraumluft 05.11.2012 Die Wichtigkeit sauberer Luft 360 000 Menschen in

Mehr

Neues zur Raumluftqualität nach aktuellen Normen

Neues zur Raumluftqualität nach aktuellen Normen Neues zur Raumluftqualität nach aktuellen Normen VDI 6022, DIN EN 13779, 12792, 13779, 15251 u. a. Karlsruhe, am 11.03.2008 TBB Dr. Achim, VDI keune.achim@vdi.de 1 Aktueller Stand: VDI 6022 Blatt 1, Hygiene-Anforderungen

Mehr

Schulempfehlungen Raumluft

Schulempfehlungen Raumluft Schulempfehlungen Raumluft Für LehrerInnen Ein Service der unabhängigen Plattform MeineRaumluft.at im Zusammenarbeit mit dem BMUKK. Empfehlungen für eine bessere Raumluft in Schulklassen (Schulen ohne

Mehr

Ist Total Quality Building (TQB) eine zertifizierte Schimmelvorsorge?

Ist Total Quality Building (TQB) eine zertifizierte Schimmelvorsorge? Prof. DI Dr. Manfred Bruck Studium der technischen Physik an der TU Wien Ingenieurkonsulent für technische Physik, SV Gastprofessor an der Donau Uni Krems Vielfältige Fachpublikationen und Lehraufträge

Mehr

Fachverband Gebäude-Klima e.v. Lüftung im Vergleich Zentral oder dezentral

Fachverband Gebäude-Klima e.v. Lüftung im Vergleich Zentral oder dezentral Gebäude-Klima e.v. Lüftung im Vergleich Zentral oder dezentral Randbedingungen für die Lüftung in Schulen Luftvolumenströme Lüftungssysteme für Neubau und Sanierung Zentral Dezentral Zufriedenheit mit

Mehr

D a s K o m f o r t l ü f t u n g s s y s t e m m i t W ä r m e r ü c k g e w i n n u n g

D a s K o m f o r t l ü f t u n g s s y s t e m m i t W ä r m e r ü c k g e w i n n u n g GESÜNDER LEBEN Eine ausreichende Belüftung der Lebensräume ist essenziell zur Erhaltung unserer Gesundheit und zur Steigerung der Leistungsfähigkeit. Gerade im eigenen Zuhause, wo wir etwa siebzig Prozent

Mehr

Dipl.-Ing. Architekt Martin Böhm

Dipl.-Ing. Architekt Martin Böhm Dipl.-Ing. Architekt Martin Böhm Bauen für die Zukunft Innovative Energiekonzepte für den Neubau Referent: Dipl.-Ing. Architekt Martin Böhm Überblick 1. Zahlen und Fakten 2. Energiewende 3. Die Energieeinsparverordnung

Mehr

Dezentrale Einheiten Lüften mit System

Dezentrale Einheiten Lüften mit System Lunos Lüftungstechnik GmbH für Raumluftsysteme IHM 2014 München Dezentrale Einheiten Lüften mit System Folie 1 Referent: Dipl. Ing. (FH) Alexander Wilhelm Warum brauche ich ein Lüftungssystem im Haus?

Mehr

Fragen und Antworten zum Thema Passivhaus

Fragen und Antworten zum Thema Passivhaus Fragen und Antworten zum Thema Passivhaus Vorbemerkung: Das Energiereferat der Stadt Frankfurt am Main hat im Folgenden einige immer wieder auftauchende Fragen zum Thema Passivhaus aufgelistet und die

Mehr

Luftmengen Luftfeuchtigkeit

Luftmengen Luftfeuchtigkeit Komfortlüftungsinfo Nr. 9 Luftmengen Luftfeuchtigkeit Inhalt 1. Wie viel Frischluft braucht der Mensch? 2. Luftmenge und Luftfeuchte? 3. Das Luftmengendilemma 4. Lösungen für das Luftmengendilemma 4. Resümee

Mehr

Raumklima-Parameter und Klima-Anlagen

Raumklima-Parameter und Klima-Anlagen Raumklima-Parameter und Klima-Anlagen Der Mensch verbringt heute 70 % seiner Zeit in Innenräumen. Daher ist die Qualität der Innenraumluft entscheidend für das Wohlbefinden. Die Güte der Innenraumluft

Mehr

Lüftung und Lüftungsanlagen für Wohngebäude

Lüftung und Lüftungsanlagen für Wohngebäude Lüftung und Lüftungsanlagen für Wohngebäude 27.01.2016 Referent: Sebastian Zirngibl Energieagentur Regensburg e.v. Dipl.-Ing. (FH) Sebastian Zirngibl 1 Warum Lüften? Feuchteschutz Kondensat- und Schimmelpilzbildung

Mehr

Kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung! Versovent Kleinlüfter. So wohnt Frischluft!

Kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung! Versovent Kleinlüfter. So wohnt Frischluft! Kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung! Versovent Kleinlüfter So wohnt Frischluft! Versovent der ideale Kleinlüfter Ihre Bedürfnisse unsere Lösungen Sie möchten den Energieverbrauch in Ihrem

Mehr

Komfortlüftungsinfo Nr. 6 Lüftung und Feuerstellen im Wohnraum. Inhalt. 1. Allgemeines. 2. Eigene Luftzufuhr für Feuerstellen im Wohnraum

Komfortlüftungsinfo Nr. 6 Lüftung und Feuerstellen im Wohnraum. Inhalt. 1. Allgemeines. 2. Eigene Luftzufuhr für Feuerstellen im Wohnraum Komfortlüftungsinfo Nr. 6 Lüftung und Feuerstellen im Wohnraum Inhalt 1. Allgemeines 2. Eigene Luftzufuhr für Feuerstellen im Wohnraum 3. Raumluftunabhängig geprüfte Öfen und Herde 4. Sicherheitseinrichtungen

Mehr

Komfortlüftungsinfo Nr. 11 Luftmengenoptimierung - Kaskadennutzung

Komfortlüftungsinfo Nr. 11 Luftmengenoptimierung - Kaskadennutzung Komfortlüftungsinfo Nr. 11 Luftmengenoptimierung - Kaskadennutzung Inhalt 1. Kaskadenprinzip 2. Beispiele 2.1 Theoretische Einsparmöglichkeiten durch Kaskadennutzung innerhalb des Zuluftbereiches: 2.2

Mehr

GUTACHTEN T-STRIPE. für T-STRIPE GmbH Rautenweg Wien

GUTACHTEN T-STRIPE. für T-STRIPE GmbH Rautenweg Wien GUTACHTEN T-STRIPE für T-STRIPE GmbH Rautenweg 8 1220 Wien www.t-stripe.com IBO - Österreichisches Institut für Baubiologie und -ökologie GmbH Alserbachstraße 5/8 1090 Wien www.ibo.at Autoren DI (FH) Felix

Mehr

Energieeffizienz und Lüftung

Energieeffizienz und Lüftung Energieeffizienz und Lüftung Teil 1: Neuerungen in den OIB Richtlinien 6 (2011) und 3 (2011) Department für Bauen und Umwelt Donau-Universität Krems 1 Energieeffizienz in Regelwerken (o. Normung) EPBD

Mehr

In Richtung Null: Passivhausschule in Nordhorn Prof. Christian Schlüter, Architekt BDA

In Richtung Null: Passivhausschule in Nordhorn Prof. Christian Schlüter, Architekt BDA Joachim Weimann, Umweltökonom Quelle: Vortrag Rudolphi, Consense 2008 Organisation Schulzentrum Freiraumplanung Städtebauliche Struktur Baukörperdimensionierung Gestaltete Erlebnisräume Zonierung Belichtung

Mehr

Sustainable Buildings in Austria: Innovation, demonstration, dissemination. Nachhaltige Gebäude in Österreich: Innovation, Demonstration, Verbreitung

Sustainable Buildings in Austria: Innovation, demonstration, dissemination. Nachhaltige Gebäude in Österreich: Innovation, Demonstration, Verbreitung Sustainable Buildings in Austria: Innovation, demonstration, dissemination Nachhaltige Gebäude in Österreich: Innovation, Demonstration, Verbreitung 26. März 2014 Dr. Susanne Geissler Anforderungen an

Mehr

Lerneinheit 1 Baubiologie und Bauökologie (124 A4-Seiten)

Lerneinheit 1 Baubiologie und Bauökologie (124 A4-Seiten) sübersicht Der Fernlehrgang "Baubiologie und Aspekte von Innenraumbelastungen vermittelt Architekten, Innenarchitekten, Ingenieuren im Bauwesen und Bautechnikern Grundlagenwissen zu baubiologischen und

Mehr

Umfrage: Zufriedenheit und Wohnkomfort in energetisch sanierten Einfamilienhäusern des dena- Modellvorhabens Effizienzhäuser.

Umfrage: Zufriedenheit und Wohnkomfort in energetisch sanierten Einfamilienhäusern des dena- Modellvorhabens Effizienzhäuser. Umfrage: Zufriedenheit und Wohnkomfort in energetisch sanierten Einfamilienhäusern des dena- Modellvorhabens Effizienzhäuser. Berlin, Mai 2015 1 Untersuchungsdesign. Umfrage zur Zufriedenheit und zum Wohnkomfort

Mehr

Kostenerstattungsvereinbarung - Schalldämmlüfter und Lüftungskonzept

Kostenerstattungsvereinbarung - Schalldämmlüfter und Lüftungskonzept Kostenerstattungsvereinbarung - Schalldämmlüfter und Lüftungskonzept Grundgesetz Artikel 2 Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit Der Mensch hat ein Recht auf Gesunde Nahrungsmittel

Mehr

Heizen und Lüften in Kirchen Energieeffizienz, Komfort und Werterhalt. Herzlich willkommen

Heizen und Lüften in Kirchen Energieeffizienz, Komfort und Werterhalt. Herzlich willkommen Heizen und Lüften in Kirchen Energieeffizienz, Komfort und Werterhalt Herzlich willkommen 26. Mai 2010 naturama Aarau 220 000 Ergebnisse zu heizen in kirchen Heute kommt ein Neues dazu.. Warum wird eine

Mehr

Praxistest MINERGIE. Erfolgskontrollen an 52 Wohnbauten Verbrauchsdatenauswertung von 506 Wohnbauten

Praxistest MINERGIE. Erfolgskontrollen an 52 Wohnbauten Verbrauchsdatenauswertung von 506 Wohnbauten Praxistest MINERGIE Erfolgskontrollen an 52 Wohnbauten Verbrauchsdatenauswertung von 506 Wohnbauten Silvia Gemperle Projektleiterin Energie und Bauen Amt für Umwelt und Energie des Kantons St.Gallen Hält

Mehr

Technische Mathe Einführung Lüftung-Technik Seite 1 von 6

Technische Mathe Einführung Lüftung-Technik Seite 1 von 6 Technische Mathe Einführung Lüftung-Technik Seite 1 von 6 1 Unsere Gebäude haben Ritzen, durch die ständig Luft strömt A Freie (natürliche) Lüftung, Luftwechsel (LW oder β (Beta)) B Wir brauchen frische

Mehr

Das Passivhaus aus Holz. Natürlich aus dem Hause Buchner.

Das Passivhaus aus Holz. Natürlich aus dem Hause Buchner. Das Passivhaus aus Holz. Natürlich aus dem Hause Buchner. 2 BUCHNER HOLZ BAU MEISTER Mit der Kraft der Sonne. In Zeiten, da die Heizkosten regelrecht explodieren, wird ein Passivhaus eine immer beliebtere

Mehr