Explosionsschutz. System 8 System 13

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Explosionsschutz. System 8 System 13"

Transkript

1 System 8 System 13 a Kft. i r á g n u H t e n nass mag Precision Controls Kft. seit 2011 Nass Controls LP Nass Magnet GmbH

2 System 8 ATE Magnetspule Baubreite 22 mm und EEx m Anschlussart: Kabel H052V2V-F 3G Magnetspule Baubreite EEx ia Anschlussart: DIN EN A/ ISO Magnetspule Baubreite EEx n Anschlussart: Gerätesteckdose nach DIN EN A und ISO Magnetspule Baubreite 36 mm EEx ma Anschlussart: Kabel kälteflexibel RADO 155 3G Magnetspule Baubreite 36 mm FM/CSA Anschlussart: Gewinde 1/2 - NPT Seite 4-5 Seite 6-7 Seite 8-9 Seite Seite System 13 ATE Magnetspule Baubreite 36 mm EEx m Anschlussart: Schlauchleitung H05VV-F 3G Seite System 8 ATE / System 13 ATE Besondere Hinweise Seite nach 94/9/EG (ATE 95a, früher 100a) Seite 18 Seite 18 Seite 18 Seite 19 Seite 19 Seite 20 Seite 21 Seite 22 Seite 22 Exploionsschutz Einteilung explosionsgefährdeter Bereiche Gase Stäube Voraussetzung für eine Explosion Zündtemperatur und Einteilung der brennbaren Stoffe nach Gruppen und Temperaturklassen IP - Schutzarten (Schutz gegen das Berühren und Eindringen von Fremdkörpern und Wasser) Übersicht der Zündschutzarten Nachweis der Eigensicherheit Kennzeichnung der Betriebsmittel

3 Allgemeine Daten Spannungstoleranz Umgebungstemperatur rel. Einschaltdauer thermische Klasse der Isolierstoffe nach DIN VDE 0580 Schutzart mit Gerätesteckdose nach EN Ummantelungswerkstoff Kabellänge (weitere Kabellängen auf Anfrage) Magnetspule System 8 ATE Baubreite 22 mm und Ex II 2G EEx m II T_ / IEC Ex m II T_ Ex II 2D IP65 T_ C / IP65 DIP A21 T_ C Vergusskapselung Anschlussart: Kabel H052V2V-F 3G , ø8 ø ,7 Schlauchleitung H05VV-F 3G1 Standardlänge 3m ø9 22 Technische Daten / Standardvarianten Zeichnungs-Nr. Artikel-Nr. Baubreite Spannung [V] Frequenz [Hz] Leistung [VA / W] Leistungsstufe / / / / / / / / / / / / / mm 22 mm 22 mm 22 mm 2,8 5,0 3,8 5,1 2,6 2,4 2,1 3,3 3,0 3,1 5,2 4,7 5, Temperaturklasse Schlauchleitung H05VV-F 3G1 Standardlänge 3m -10% % -20 C... + C 100% F IP 65 Thermoplast 3m ø9 30 Baumusterprüfbescheinigungen Baubreite 22mm: PTB 00 ATE 2001 IECEx PTB Baubreite 30mm: PTB 03 ATE 2018 IECEx PTB Zusätzliche Genehmigungen nationaler Zulassungsstellen: auf Anfrage. Achtung: Sicherung vorschalten. (siehe auch Betriebsanleitung) 4 5

4 Allgemeine Daten Magnetspule System 8 ATE rel. Einschaltdauer thermische Klasse der Isolierstoffe nach DIN VDE 0580 Schutzart mit Gerätesteckdose nach EN Ummantelungswerkstoff 100% F IP 65 Duroplast Baubreite EEx 2G EEx ia II C T_ / IEC Ex ia IIC T_ Eigensicherheit Anschlussart: DIN EN A/ ISO 4400 Technische Daten / Standardvarianten Artikel-Nr / / elektr. Kennwert zulässige Höchstwerte 21, V DC 32V DC 195 ma 1,6 W >37mA Endübertemp. 18K, 275 Ohm +/- 8% Umgebungstemperatur Temperaturklasse -40 C C -40 C...+ C Leistungsstufe 1 39,2 ø8 29,5 14,7 Zeichnungs-Nr. 2) Magnetspule 1) Barriere ø9 30 Elektrischer Anschluss DIN EN A/ISO 4400 Baumusterprüfbescheinigungen PTB 02 ATE 2154 Zusätzliche Genehmigungen nationaler Zulassungsstellen: CSA ( Kanada) FM (USA) Achtung: Sicherung vorschalten. (siehe auch Betriebsanleitung) 6 7

5 Allgemeine Daten inkl. Gerätesteckdose Baubreite Ex II 3G EEx na II / Ex II 3D IP65 T95 C Anschlussart: Gerätesteckdose DIN EN A / ISO % % -20 C... + C 100% F IP 65 Thermoplast Technische Daten / Standardvarianten Zeichnungs-Nr. Artikel-Nr. Spannung [V] Frequenz [Hz] Leistung [VA / W] / / / / / / ,1 4,0 3,1 4,0 3,1 2,7 Leistungsstufe 3 4 ϑ32 [K] Magnetspule System 8 ATE Spannungstoleranz Umgebungstemperatur rel. Einschaltdauer thermische Klasse der Isolierstoffe nach DIN VDE 0580 Schutzart mit Gerätesteckdose nach EN Ummantelungswerkstoff 30 29,5 48 ø8 ø9 35,5 14,7 68,6 ϑ32 = Beharrungsübertemperatur lt. VDE 0580 Achtung: Sicherung vorschalten. (siehe auch Betriebsanleitung) 8 9

6 Allgemeine Daten Baubreite 36 mm Ex II 2G EEx ma II T_ / IEC Ex m II T_ Ex 2D EEx ma II IP T_ / IP 65 DIP A21 Ta_ Anschlussart: Kabel kälteflexibel RADO 155 3G1 Anschlusskabel Radox 155 3G1 Standardlänge 3m -10% % - C... + C/ 60 C* 100% F IP 65, IP 67 Thermoplast 3m * Die Umgebungstemperatur von 60 C ist nur in der Temperaturklasse bei AC-Anwendungen zulässig Technische Daten / Standardvarianten Zeichnungs-Nr. Artikel-Nr. Spannung [V] Leistung [VA/ W] / , / , / / / / ,7 3,3 3,0 3, / , / / ,7 5,3 Leistungsstufe Frequenz [Hz] Temperaturklasse - - Magnetspule System 8 ATE Spannungstoleranz Umgebungstemperatur rel. Einschaltdauer thermische Klasse der Isolierstoffe nach DIN VDE 0580 Schutzart mit Gerätesteckdose nach EN Ummantelungswerkstoff Kabellänge ,8 ø9 ø8 68 Baumusterprüfbescheinigungen PTB 05 ATE 2015 IECEx PTB Zusätzliche Genehmigungen nationaler Zulassungsstellen: auf Anfrage. Achtung: Sicherung vorschalten. (siehe auch Betriebsanleitung) 10 11

7 Allgemeine Daten Magnetspule System 8 ATE Spannungstoleranz Umgebungstemperatur rel. Einschaltdauer thermische Klasse der Isolierstoffe nach DIN VDE 0580 Schutzart mit Gerätesteckdose nach EN Ummantelungswerkstoff Litzenlänge -10% % -20 C C 100% H IP 65 Thermoplast 24 Inch / 0,6 m Sondervariante: System 8 Ex CSA/ FM Baubreite 36 mm Ex m II + Division 1 Anschlussart: Litze, Gewinde 1/2 - NPT Technische Daten / Sondervarianten ø9 ø24,6 36 Artikel-Nr. Spannung [V] Leistung [VA / W] / / / / / / / / / / / DC 12 DC 120 DC 120 AC 120 AC 220 AC 240 AC 4,5 4,5 4,6 4,6 5,5 7,5 6,8 6,8 7,7 7,5 6,7 Leistungsstufe Frequenz [Hz] Gewindeanschluss Stahl* Edelstahl Standardlänge 24" ø8 Zeichnungs-Nr. Gewindeanschluss 1/2-NPT Baumusterprüfbescheinigungen CSA FM Explosionsgefährdete Bereiche Ex m II und Division 1 Klasse I, Gruppe A, B, C und D Klasse II, Gruppe E, F und G Klasse III Geprüft nach CAN/ CSA-E und CAN/ CSA-E für CSA, nach ANSI/ ISA-S und ANSI/ ISA-S für FM *Stahl: verzinkt-chromatiert. Achtung: Sicherung vorschalten. (siehe auch Betriebsanleitung) 12 13

8 Allgemeine Daten Baubreite 36 mm Ex II 2G EEx m II T_ / IEC Ex m II T_ Ex II 2D IP65 T_ C / IP65 DIP A21 T_ C Vergusskapselung Anschlussart: Schlauchleitung H05VV-F 3G1 Technische Daten / Standardvarianten Zeichnungs-Nr. Artikel-Nr. Spannung [V] Leistung [VA / W] / / / / / / / / / ,2 4,2 4,3 5,2 4,2 4,3 10,1 9,1 8,5 Leistungsstufe 2* 2 3 Frequenz [Hz] Temperaturklasse 44, ø10 17,9 Schlauchleitung H05VV-F 3G1 Standardlänge 3m -10% % -20 C... + C 100% F IP 65 Thermoplast 3m Magnetspule System 13 ATE Spannungstoleranz Umgebungstemperatur rel. Einschaltdauer thermische Klasse der Isolierstoffe nach DIN VDE 0580 Schutzart mit Gerätesteckdose nach EN Ummantelungswerkstoff Kabellänge ø 14,6 36 Baumusterprüfbescheinigungen PTB 03 ATE 2086 IECEx PTB * Nur Einzelmontage zulässig. Bei DC-Anwendungen beträgt die max. zulässige Umgebungstemperatur +40 C. Zusätzliche Genehmigungen nationaler Zulassungsstellen: auf Anfrage. Achtung: Sicherung vorschalten. (siehe auch Betriebsanleitung) 14 15

9 Magnetspulen System 8 ATE Magnetspulen System 13 ATE Besondere Hinweise Explosionsgefährdete Bereiche System 8 ATE, EEx m / EEx ma System 8, Baubreite EEx 2G EEx ia II C T_ / IEC Ex ia IIC T_ Eigensicherheit Anschlussart: DIN EN A/ ISO 4400 System 8, Baubreite Ex II 3G EEx na II / Ex II 3D IP65 T95 C Anschlussart: Gerätesteckdose DIN EN A / ISO System 8, Baubreite 36 mm Ex II 2G EEx ma II T_ / IEC Ex m II T_ Ex 2D EEx ma II IP T_ / IP 65 DIP A21 Ta_ Anschlussart: Schlauchleitung kälteflexibel RADO 355 3G1 Sondervariante: System 8 Ex CSA/ FM Baubreite 36 mm Ex m II + Division 1 Anschlussart: Litze, Gewinde 1/2 - NPT System 13, Baubreite 36 mm Ex II 2G EEx m II T_ / IEC Ex m II T_ Ex II 2D IP65 T_ C / IP65 DIP A21 T_ C Vergusskapselung Anschlussart: Schlauchleitung H052V2V-F 3G1 Diese Magnetspulen sind nach EN 028 bzw. DIN VDE 0170/ 0171 Teil 9 und IEC bei der Physikalisch-Technischen-Bundesanstalt (PTB) entsprechend der Richtlinie 94/9/EG geprüft worden. Der Ex-Schutz wird nur unter Verwendung der zugehörigen Komponenten aus diesem Katalog erreicht, max. Betriebsdruck für Anker-/ Ventilsystem 12bar im Standard. Weitere technische Erläuterungen siehe DIN VDE System 8 ATE, EEx ia Die angegebenen Leistungsdaten und Beharrungsübertemperaturen gelten für die jeweilig aufgeführten Standardspannungen. Die einwandfreie Funktion dieser Magnetspulen mit den zugehörigen Komponenten aus diesem Katalog wird bei betriebswarmer Wicklung, max. Umgebungstemperatur und max. Spannungstoleranz gewährleistet. Die Beharrungsübertemperatur wird bei Ventilunterteilen aus Kunststoff und Spulenummantelung aus Thermoplast erreicht. Die Magnetspule ist für Einzel- und Blockmontage geeignet. Diese Magnetspulen sind nach EN 020 bzw. DIN VDE 0170/ 0171 Teil 5 bei der Physikalisch-Technischen-Bundesanstalt (PTB) entsprechend der Richtlinie 94/9/EG geprüft worden. Der Ex-Schutz wird nur unter Verwendung der zugehörigen Komponenten aus diesem Katalog erreicht, max. Betriebsdruck für Anker-/ Ventilsystem 12 bar im Standard. Weitere technische Erläuterungen siehe DIN VDE System 8 ATE, EEx n Die angegebenen Leistungsdaten und Beharrungsübertemperaturen gelten für die jeweilig aufgeführten Standardspannungen. Die einwandfreie Funktion dieser Magnetspulen mit den zugehörigen Komponenten aus diesem Katalog wird bei betriebswarmer Wicklung, max. Umgebungstemperatur und max. Spannungstoleranz gewährleistet. Die Beharrungsübertemperatur wird bei Ventilunterteilen aus Kunststoff und Spulenummantelung aus Thermoplast erreicht. Die Magnetspule ist für Einzel- und Blockmontage geeignet. Diese Magnetspulen sind bei der Nass Magnet GmbH entsprechend der Richtlinie 94/9/EG geprüft worden. Der Ex-Schutz wird nur unter Verwendung der zugehörigen Komponenten aus diesem Katalog erreicht, max. Betriebsdruck für Anker-/ Ventilsystem 12 bar im Standard. Weitere technische Erläuterungen siehe DIN VDE System 13 ATE, EEx m Die angegebenen Leistungsdaten gelten für die jeweilig aufgeführten Standardspannungen. Andere Spannungen sind auf Anfrage erhältlich. Die einwandfreie Funktion dieser Magnetspulen mit den zugehörigen Komponenten aus diesem Katalog wird bei betriebswarmer Wicklung (max. Umgebungstemperatur und max. Spannungstoleranz) gewährleistet. Die Beharrungsübertemperatur wird bei Ventilunterteilen aus Kunststoff und Spulenummantelung aus Thermoplast erreicht. Diese Magnetspulen sind nach EN 028 und IEC bei der PhysikalischTechnischen-Bundesanstalt (PTB) entsprechend der Richtlinie 94/9/EG geprüft worden. Der Ex-Schutz wird nur unter Verwendung der zugehörigen Komponenten aus diesem Katalog erreicht, max. Betriebsdruck für Anker-/ Ventilsystem 12bar im Standard. Für die Inbetriebnahme und den weiteren Betrieb sind die besonderen Bedingungen der Bedienungsanleitung zu beachten. Weitere technische Erläuterungen siehe DIN VDE System 8, Baubreite 22 mm und Ex II 2G EEx m II T_ / IEC Ex m II T_ Ex II 2D IP65 T_ C / IP65 DIP A21 T_ C Vergusskapselung Anschlussart: Schlauchleitung H052V2V-F 3G1 Die angegebenen Leistungsdaten und Beharrungsübertemperaturen gelten für die jeweilig aufgeführten Standardspannungen. Andere Spannungen sind auf Anfrage erhältlich. Die einwandfreie Funktion dieser Magnetspulen mit den zugehörigen Komponenten aus diesem Katalog wird bei betriebswarmer Wicklung, max. Umgebungstemperatur und max. Spannungstoleranz gewährleistet. Die Beharrungsübertemperatur wird bei Ventilunterteilen aus Kunststoff und Spulenummantelung aus Thermoplast erreicht. Blockmontage auf Anfrage.

10 nach 94/9/EG (ATE 95a, früher 100a) Einteilung explosionsgefährdeter Bereiche IEC CENELEC - Europa ständige Gefahr z. B. Behälterinneres gelegentliche Gefahr z. B. Gasbehälter, Austrittsöffnung Gefahr bei abnormalen Betriebsbedingungen z. B. Umgebung des Behälters Zone 0 (Gase) Zone 20 (Stäube) Zone 1 (Gase) Zone 21 (Stäube) Zone 2 (Gase) Zone 22 (Stäube) Gase Zone Kategorie Sicherheitsanforderungen 1 G gefordert 2 G gefordert, 1 G möglich 3 G gefordert, 1 G, 2 G möglich 2 unabhängige Schutzmaßnahmen 1 unabhängige Schutzmaßnahme Normalbetrieb Brennbare Stoffe: Sauerstoffquellen: heiße Oberflächen Flammen und heiße Gase mechanisch / elektrisch erzeugte Funken elektrische Anlagen Ausgleichsströme statische Elektrizität Blitzschlag Gase und Stäube, die aus brennbaren Flüssigkeiten und Feststoffen entstehen und in der richtigen zündfähigen Konzentration vorhanden sind Luft (21% Sauerstoff) reiner Sauerstoff sauerstoffabgebende Verbindungen (Kaliumpermanganat u. a.) Zündtemperatur... und Einteilung der brennbaren Stoffe nach Gruppen und Temperaturklassen max. zul. Oberflächentemperatur Temperaturklasse Gruppe I Gruppe II A Stäube Zone Zündquellen: Kategorie Sicherheitsanforderungen 1 D gefordert 2 D gefordert, 1 D möglich 3 D gefordert, 1 D, 2 D möglich 2 unabhängige Schutzmaßnahmen 1 unabhängige Schutzmaßnahme Normalbetrieb Gruppe II B Gruppe II C 4 C 300 C 200 C 135 C 100 C 85 C T1 Methan Aceton Aethan Aethylacetat Ammoniak Benzol (rein) Essigsäure Kohlenoxyd Methanol Propan Toluol Stadtgas Wasserstoff T2 T3 Aethylalkohol i-amylacetat n-butan n-butylalkohol Benzine Dieselkraftstoff Flugzeugkraftstoff n-hexan n-hexan Aethylen Acethylen Schwefelkohlenstoff 19 Voraussetzung für eine Explosion

11 IP - Schutzarten Übersicht der Zündschutzarten Schutz gegen das Berühren und Eindringen von Fremdkörpern und Wasser Bezeichnung Schutzgrad gegen das Berühren und Eindringen von Fremdkörpern Bemerkungen Schutzgrad gegen das Eindringen von Wasser 0 0 Allgemeine Anforderungen EN Die DIN EN 014 enthält allgemeine Bestimmungen für die Bauart und Prüfung von elektrischen Betriebsmitteln, die für den explosionsgefährdeten Bereich bestimmt sind. Ölkapselung (o) EN Bei der Zündschutzart Ölkapselung werden das Betriebsmittel oder Teile davon durch Einschließen in Öl von der explosionsfähigen Atmosphäre getrennt. Überdruckkapselungen (p) EN Ein Zündschutzgas, das unter Überdruck steht (min. 0,5 mbar), schließt die Zündquelle ein und verhindert das Eindringen einer umgebenden Atmosphäre. Kein Schutz Schutz gegen große Fremdkörper 1 1 Wassertropfen, die senkrecht fallen, dürfen keine schädliche Wirkung haben. Schutz gegen mittelgroße Fremdkörper >12 mm 2 2 Wassertropfen, die in einem beliebigen Winkel bis 15 zur Senkrechten fallen, dürfen keine schädliche Wirkung haben. Sandkapselungen (q) EN Das feinkörnige Füllgut umschließt die Zündquelle. Ein entstehender Lichtbogen im Inneren darf bei ordnungsgemäßem Gebrauch die das Gehäuse umgebende Ex-Atmosphäre nicht zünden. Schutz gegen kleine Fremdkörper >2,5 mm 3 3 Wassertropfen, die in einem beliebigen Winkel bis 60 zur Senkrechten fallen, dürfen keine schädliche Wirkung haben. Druckfeste Kapselung (d) EN Im Fall einer Zündung im Inneren der Kapselung muss das Gehäuse dem Druck standhalten und eine Übertragung der inneren Explosion nach außen muss ausgeschlossen sein. Erhöhte Sicherheit (e) EN Die Zündschutzart (e) gilt nur für Betriebsmittel oder für Bestandteile von Betriebsmitteln, die unter normalen Bedingungen weder Funken noch Lichtbogen erzeugen, keine gefährlichen Temperaturen annehmen und deren Nennspannung den Wert von 11 kv nicht überschreiten. Schutz gegen kornförmige Fremdkörper >1 mm 4 4 Wasser, das aus allen Richtungen gegen das Betriebsmittel spritzt, darf keine schädliche Wirkung haben Schutz gegen Staubablagerungen 5 5 Ein Wasserstrahl aus einer Düse, der aus allen Richtungen gegen das Betriebsmittel gerichtet wird, darf keine schädliche Wirkung haben. Eigensicherheit (i) EN Die Energie im Stromkreis wird auf Werte begrenzt, die keine unzulässig hohen Temperaturen und/oder Zündfunken bzw. Lichtbogen zulassen. Schutz gegen Staubeintritt 6 6 Wasser darf bei vorübergehender Überflutung, z. B. schwere See, nicht in schädlichen Mengen in das Betriebsmittel eindringen Nicht zündend (n) EN Vereinfachte Anwendung der anderen Zündschutzarten für Zone 2 Vergusskapselung (m) EN Wasser darf nicht in das Betriebsmittel eindringen, wenn das Betriebsmittel unter festgelegten Druck- und Zeitbedingungen in Wasser eingetaucht wird (unterster Teil mindestens 1 m unter Wassersäule während 30 min) Die Zündquelle ist so in eine Vergussmasse eingebettet, dass sie eine gefährliche explosive Atmosphäre nicht zünden kann. Wasser darf nicht in das Betriebsmittel eindringen, wenn das Betriebsmittel unter einem festgelegten Druck und für unbestimmte Zeit in Wasser eingetaucht wird. Eigensichere elektrische Systeme (i-syst) EN Unterschieden werden bescheinigte eigensichere Systeme nicht bescheinigte eigensichere Systeme Ein eigensicheres System ist die zugelassene Gesamtheit miteinander verbundener elektrischer Betriebsmittel (eigensichere und zugehörige Betriebsmittel), dokumentiert durch eine Systembeschreibung Kein Schutz Norm

12 Nachweis der Eigensicherheit Gemäß EN ist der Nachweis zu führen, dass die Eigensicherheit bei der Zusammenschaltung von Betriebsmitteln gegeben ist. Es werden zwei grundlegende Arten von Stromkreisen unterschieden: 1. einfacher eigensicherer Stromkreis mit nur einem zugehörigen und mindestens einem eigensicheren Betriebsmittel ohne weitere Versorgung 2. mehr als ein zugehöriges Betriebsmittel, das im Normalbetrieb oder Fehlerfall elektrische Energie in den eigensicheren Stromkreis liefern kann. Kennzeichnung der Betriebsmittel Temperaturklasse Explosionsgruppe Zündschutzart (ia = 2 unabhängige Schutzmaßnahmen) entspricht Europanorm Ein zugehöriges Betriebsmittel kann beispielhaft wie folgt gekennzeichnet werden: [ EEx ia] IIC Explosionsgruppe Zündschutzart entspricht Europanorm zugehöriges Betriebsmittel Nach der ATE-Richtlinie sieht diese Kennzeichnung wie folgt aus: PTB 02 ATE 2154 PTB autorisierte Stelle 02 Jahr der Prüfung ATE nach Richtlinie 94/4/EG 2154 lfd. Nr. der Bescheinigung besondere Bedingungen Innerhalb der EU müssen die Geräte den entsprechenden Bestimmungen genügen. Erfüllt ein Hersteller diese Anforderungen, dann trägt das Gerät das CE-Zeichen. Für den nach der ATE-Richtlinie wird dieses Kennzeichen erweitert. An das CE-Zeichen wird die Nummer der notifizierten Stelle angehängt, die die QS-Systemanerkennung durchgeführt hat. So hat z. B. die Prüfstelle des TÜV Hannover die Kennnummer 0032, die PTB in Braunschweig die 0102 und die Exam (BVS) in Bochum die Zusätzlich ist das Jahr der Fertigung (auch kodiert) und das konstruktive Sicherheitsniveau nach ATE am Betriebsmittel zu kennzeichnen. Bei einem eigensicheren Betriebsmittel erfolgt die Kennzeichnung dann wie folgt: II 1 G Ein eigensicheres Betriebsmittel kann beispielhaft die Kennzeichnung tragen: EEx ia IIC für Gas, Dämpfe und Nebel (D = Stäube) sehr hohe Sicherheit; für Zone 0 geeignet (2 unabh. Schutzmaßnahmen) Alle Bereiche außer Bergbau (Bergbau I) Das dazugehörige Betriebsmittel erhält runde Klammern um die Gerätekategorie: II (1) G darf nicht im Ex-Bereich installiert werden Zusammengefasst erhält ein eigensicheres Betriebsmittel folgende komplette Kennzeichnung: II 1 G EEx ia IIC Analog dazu ist die komplette Kennzeichnung eines zugehörigen Betriebsmittels: II (1) G [EEx ia] IIC Irrtümer und Änderungen vorbehalten (siehe auch Katalogseite 3) 22 23

13 Unternehmensgruppe Nass Magnet GmbH Eckenerstraße Hannover Deutschland Tel.: Fax: ária Kft. magnet Hung nass Precision Controls Kft. seit 2011 Henger utca Veszprém Ungarn Tel.: Fax: Nass Controls LP 519 Birch New Baltimore, Michigan USA Tel.: Fax:

Explosionsschutz. ü www.nassmagnet.com ( +49 511 6746-0. Explosionsschutz

Explosionsschutz. ü www.nassmagnet.com ( +49 511 6746-0. Explosionsschutz Explosionsschutz ü www.nassmagnet.com ( +49 11 6746-0 Explosionsschutz MAGNETSPULEN FÜR EXPLOSIONSGEFÄHRDETE BEREICHE Für den Einsatz in potenziell explosionsgefährdeten Umgebungen bietet nass magnet geeignete

Mehr

System 13. Magnetspulen Ankersysteme Ventilsysteme

System 13. Magnetspulen Ankersysteme Ventilsysteme Magnetspulen Ankersysteme Ventilsysteme a Kft. i r á g n u H t e n nass mag Precision Controls Kft. seit 0 Nass Controls LP Nass Magnet GmbH Einleitung.......................................................................

Mehr

WeSiTec. Beratung und Lieferung von elektrischen/mechanischen Produkten für explosionsgefährdete Bereiche. EEx de IIC T6

WeSiTec. Beratung und Lieferung von elektrischen/mechanischen Produkten für explosionsgefährdete Bereiche. EEx de IIC T6 Peter Weber Beratung und Lieferung von elektrischen/mechanischen Produkten für explosionsgefährdete Bereiche CE 0158 Zeichen-Erklärungen II 2G/D Explosionsschutz EEx de IIC T6 Funkfernsteuerungen, Leuchten,

Mehr

System 8. Magnetspulen Ankersysteme Ventilsysteme

System 8. Magnetspulen Ankersysteme Ventilsysteme Magnetspulen Ankersysteme Ventilsysteme a Kft. i r á g n u H t e n nass mag Precision Controls Kft. seit 0 Nass Controls LP Nass Magnet GmbH Einleitung......................................... Seite -

Mehr

Grundlagen Explosionsschutz

Grundlagen Explosionsschutz Grundlagen Explosionsschutz Verantwortlichkeit im Ex-Bereich Sie erhalten alle zweckdienlichen Informationen um die korrekte Anwendung zu überprüfen. Sie müssen alle notwendigen Kriterien und Eigenschaften

Mehr

Die Richtlinie 94/9/EG (ATEX 95) für Pneumatik und Explosionsschutz bei JOYNER

Die Richtlinie 94/9/EG (ATEX 95) für Pneumatik und Explosionsschutz bei JOYNER Die Richtlinie 94/9/EG (ATEX 95) für Pneumatik und Explosionsschutz bei JOYNER Allgemeine Information Geräte und Schutzsysteme für den Einsatz in Ex-Schutzbereichen müssen ab 1. Juli 2003 nach der Richtlinie

Mehr

Explosionsgefährdete Bereiche

Explosionsgefährdete Bereiche Magnetventile für Explosionsgefährdete Bereiche Entstehungsgeschichte Die Einteilung von explosionsgefährdeten Bereichen in Zonen bezieht sich auf den Schutzgrad für elektrische Betriebsmittel, die in

Mehr

Ex n / Ex t Magnetspule Typ 0558

Ex n / Ex t Magnetspule Typ 0558 nass magnet GmbH Eckenerstraße 4-6 D-30179 Hannover Dok. Nr. 108-720-0010 Revision 5 09.01.2013 Ex n / Ex t Magnetspule Typ 0558 Betriebsanleitung Sehr geehrter Kunde! Zur Sicherstellung der Funktion und

Mehr

Technische Daten. Allgemeine Daten. Schaltabstand s n 4 mm. Gesicherter Schaltabstand s a ,88 mm Kenndaten Einbaubedingungen A. 20 mm B.

Technische Daten. Allgemeine Daten. Schaltabstand s n 4 mm. Gesicherter Schaltabstand s a ,88 mm Kenndaten Einbaubedingungen A. 20 mm B. 0102 Bestellbezeichnung Merkmale Komfortreihe 4 mm nicht bündig Zubehör BF 12 Befestigungsflansch, 12 mm Technische Daten Allgemeine Daten Schaltelementfunktion NAMUR Schließer Schaltabstand s n 4 mm Einbau

Mehr

Induktiver Schlitzsensor

Induktiver Schlitzsensor 0102 Bestellbezeichnung Merkmale 2 mm Schlitzweite Bis SIL3 gemäß IEC61508 einsetzbar Applikation Gefahr! In Sicherheits-Anwendungen muss der Sensor an einem qualifizierten Sicherheits-Schaltverstärker

Mehr

Technische Daten. Allgemeine Daten. Schaltabstand s n 7 mm

Technische Daten. Allgemeine Daten. Schaltabstand s n 7 mm 0102 Bestellbezeichnung Merkmale 7 mm bündig Technische Daten Allgemeine Daten Schaltelementfunktion NAMUR Öffner Schaltabstand s n 7 mm Einbau bündig Ausgangspolarität NAMUR Gesicherter Schaltabstand

Mehr

Explosionsgeschützte Motoren

Explosionsgeschützte Motoren Explosionsgeschützte Motoren M O T O R E N Abbildung zeigt eine EG-Baumusterprüfbescheinigung für mechanische Abnahme Abbildung zeigt Datenblatt zur EG-Baumusterprüfbescheinigung für elektrische Auslegung

Mehr

Karl-Klein. Klein ATEX-Ventilatoren. Zündschutzarten. Zonen Temperaturklassen Umrichterbetrieb. Vertriebsleitung Karl Klein Ventilatorenbau GmbH

Karl-Klein. Klein ATEX-Ventilatoren. Zündschutzarten. Zonen Temperaturklassen Umrichterbetrieb. Vertriebsleitung Karl Klein Ventilatorenbau GmbH Karl-Klein Klein ATEX-Ventilatoren Zündschutzarten Zonen Temperaturklassen Umrichterbetrieb Zündschutzarten d druckfeste Kapselung Zündschutzart, bei der die Teile, die eine explosionsfähige Atmosphäre

Mehr

/2-Wege Kolbenventile

/2-Wege Kolbenventile > > Anschluss: DN 15,... 1 > > Hochdruck-Magnetventile > > Weitere Kundenlösungen auf Anfrage Technische Merkmale Medium: Komprimiertes Erdgas (CNG) Schaltfunktion: Normal geschlossen Ausführung: Elektromagnetisch,

Mehr

3. TECHNISCHE GRUNDLAGEN

3. TECHNISCHE GRUNDLAGEN 30 3. TECHNISCHE GRUNDLAGEN 3.5 ZÜNDSCHUTZARTEN In Bereichen, in denen mit dem Auftreten explosionsfähiger Atmosphäre zu rechnen ist, dürfen nur explosionsgeschützte Geräte verwendet werden. Elektrische

Mehr

WAGO AUTOMATION. Serie 288. Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen. Technische Information

WAGO AUTOMATION. Serie 288. Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen. Technische Information Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen Technische Information Version 10.11.2008 ii Allgemein Copyright 2008 by WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG Alle Rechte vorbehalten. WAGO Kontakttechnik GmbH &

Mehr

Technische Daten. Allgemeine Daten. Schaltabstand s n 5 mm

Technische Daten. Allgemeine Daten. Schaltabstand s n 5 mm 00 Bestellbezeichnung Merkmale 5 mm bündig Bis SIL gemäß IEC 6508 einsetzbar Zubehör V-G Kabeldose, M, -polig, konfektionierbar V-W Kabeldose, M, -polig, konfektionierbar V-G-N-M-PUR Kabeldose, M, -polig,

Mehr

System 8. ü ( System 8

System 8. ü  ( System 8 System 8 ü www.nassmagnet.com ( +9 11 7-0 System 8 Die Bezeichnung System 8 steht für ein modulares Baukastensystem von Magnetspulen, Ankersystemen, Ventilmagneten und Magnetventilen. Alle Ventilkomponenten

Mehr

Die R. STAHL Technologiegruppe Mit Kompetenz und Kundennähe weltweit erfolgreich

Die R. STAHL Technologiegruppe Mit Kompetenz und Kundennähe weltweit erfolgreich 0 Die R. STAHL Technologiegruppe Mit Kompetenz und Kundennähe weltweit erfolgreich Die unternehmerische Konzeption der R. STAHL Technologiegruppe folgt einer langen Tradition. Das Produktprogramm ist auf

Mehr

EX-Schutz (ATEX 1 / ATEX 2)

EX-Schutz (ATEX 1 / ATEX 2) VENTILATOREN EX-Schutz (ATEX 1 / ATEX 2) ATEX Allgemeine Informationen Allgemeine ATEX Einführung ATEX-Ventilatoren: Modellübersicht Maßnahmen / Materialien / Kennzeichnung Betrieb mit Frequenzumformer

Mehr

Errichtung und Betrieb von Ex-Anlagen. Errichtung und Betrieb elektrischer Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen Schnitzer Stefan

Errichtung und Betrieb von Ex-Anlagen. Errichtung und Betrieb elektrischer Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen Schnitzer Stefan Errichtung und Betrieb von Ex-Anlagen Errichtung und Betrieb elektrischer Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen 06.12.2016 Schnitzer Stefan 1 Errichtung und Betrieb von Ex-Anlagen Grundlagen zum Explosionsschutz

Mehr

Messtechnik für den Ex-Bereich

Messtechnik für den Ex-Bereich Ex-Pt 720 Ex 171-0 Ex 171-3 Messtechnik für den Ex-Bereich C % rf 2 Grundlagen des Explosionsschutzes Ex-Messgeräte von Testo Testo ist in der industriellen Messtechnik einer der weltweit führenden Hersteller

Mehr

11.4 Zündschutzarten in staubexplosionsgefährdeten Bereichen

11.4 Zündschutzarten in staubexplosionsgefährdeten Bereichen 11.4 Zündschutzarten in staubexplosionsgefährdeten Bereichen In den Bestimmungen von DIN EN 60079-0 (VDE 0170-1) [16] und DIN EN 60079-31 (VDE 0170-15-1) [21] wird die Konstruktion und Prüfung des Schutzes

Mehr

Elektrische Prozesserhitzer nach ATEX 94/9/EG zum Einsatz in explosionsgefährdeten Zonen

Elektrische Prozesserhitzer nach ATEX 94/9/EG zum Einsatz in explosionsgefährdeten Zonen Elektrische nach ATEX 94/9/EG zum Einsatz in explosionsgefährdeten Zonen Produktivität, Anlagenverfügbarkeit, Prozesssicherheit - Stichworte, die ganz oben auf dem Wunschzettel von industriellen Anwendern

Mehr

Physikalisch-Technische Bundesanstalt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt Physikalisch-Technische Bundesanstalt Braunschweig und Berlin (1) EG-Baumusterprüfbescheinigung (2) Geräte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen - Richtlinie

Mehr

Ex-1 Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen

Ex-1 Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen 1 Vorwort Ex-1 Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen Ex-1.1 Vorwort Die heutige Entwicklung zeigt, dass in vielen Betrieben der chemischen oder petrochemischen

Mehr

Ex-Schutz. Explosionen physikalische Grundlagen:

Ex-Schutz. Explosionen physikalische Grundlagen: Ex-Schutz Explosionen physikalische Grundlagen: Voraussetzung für eine Explosion ist das gleichzeitige Vorhandensein der drei Komponenten "Brennbarer Stoff in fein verteilter Form", Sauerstoff und eine

Mehr

Staubexplosionsgeschützte Motoren Ex II 2D

Staubexplosionsgeschützte Motoren Ex II 2D Staubexplosionsgeschützte Motoren Ex II 2D M O T O R E N Technische Erläuterungen Zur Übersicht der durch brennbaren Staub explosionsgefährdeten Bereichen unterscheidet man drei Zonen, die wie folgt beschrieben

Mehr

Explosionsschutz in Europa heute und morgen

Explosionsschutz in Europa heute und morgen Special Promotion SD 001/11/de/01.01 Explosionsschutz in Europa heute und morgen Endress+Hauser informiert ATEX Certified Endress +Hauser The Power of Know How 2 Explosionsschutz in Europa heute und morgen

Mehr

Checkliste. Spindelhubelemente und Linearantriebe nach Richtlinie 94/9/EG (ATEX) für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen

Checkliste. Spindelhubelemente und Linearantriebe nach Richtlinie 94/9/EG (ATEX) für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen Checkliste Spindelhubelemente und Linearantriebe nach Richtlinie 94/9/EG (ATEX) für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen Safety - Made by Pfaff-silberblau 1 Verantwortlichkeit Unser Kunde verpflichtet

Mehr

Checkliste. Spindelhubelemente und Linearantriebe nach Richtlinie 94/9/EG (ATEX) für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen

Checkliste. Spindelhubelemente und Linearantriebe nach Richtlinie 94/9/EG (ATEX) für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen Checkliste Spindelhubelemente und Linearantriebe nach Richtlinie 94/9/EG (ATEX) für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen Safety - Made by Pfaff-silberblau 1 Verantwortlichkeit Unser Kunde verpflichtet

Mehr

Drehflügel-Füllstandanzeiger. Füllstand-Grenzschalter für Schüttgüter. Umgebungstemperatur Ta, maximale Oberflächentemperatur T, TX bei Zone 0...

Drehflügel-Füllstandanzeiger. Füllstand-Grenzschalter für Schüttgüter. Umgebungstemperatur Ta, maximale Oberflächentemperatur T, TX bei Zone 0... Explosionsschutz-Information und Ergänzung zur Betriebsanleitung Gas+ Staub Inhaltsverzeichnis Kennzeichnung nach ATEX 95 und DIN EN 60079 Seite.......................................... 12 Angaben auf

Mehr

Ventile Zubehör. Pneumatik. Zubehör 552-Namur Adapterplatten. Batterieleisten. Gerätesteckdosen VENTILE PNEUMATIKZYLINDER DRUCKLUFTAUFBEREITUNG

Ventile Zubehör. Pneumatik. Zubehör 552-Namur Adapterplatten. Batterieleisten. Gerätesteckdosen VENTILE PNEUMATIKZYLINDER DRUCKLUFTAUFBEREITUNG Ventile 552-Namur Adapterplatten Batterieleisten Seite 60 Seite 61-62 Reihengrundplatte Magnetspulen Seite 63 Seite 64-65 Gerätesteckdosen Seite 66-68 552-Namur Adapterplatte für Einsatz bei Spulen Typ

Mehr

Praktische Umsetzung der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) hinsichtlich des Explosionsschutzes

Praktische Umsetzung der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) hinsichtlich des Explosionsschutzes Praktische Umsetzung der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) hinsichtlich des Explosionsschutzes Endress+Hauser Messtechnik GmbH+Co.KG www.karlheinz.gutmann@de.endress.com Rechtsgrundlage des Explosionsschutzes

Mehr

Ex-SCHUTZ BEI JOYNER. Wir bewegen mehr als Luft

Ex-SCHUTZ BEI JOYNER. Wir bewegen mehr als Luft Ex-SCHUTZ BEI JOYNER 8 Wir bewegen mehr als Luft Inhaltsverzeichnis 8-2 8-2 Seite 8.1. Allgemeine Informationen 3 8.2. Zylinder für explosionsgefährdete Bereiche 8.2.1 Produktübersicht 7 8.2.2 Konformitätserklärung

Mehr

97100 Inline, 3/2 & 5/2 Indirekt elektromagnetisch betätigte Kolbenschieberventile

97100 Inline, 3/2 & 5/2 Indirekt elektromagnetisch betätigte Kolbenschieberventile 97 Inline, / & 5/ > Anschluss: / (ISO G/NPT) > Für einfach- und doppeltwirkende Stellantriebe > Überschneidungsfreies Schalten, Umschaltfunktion auch bei kleinem Zuluftquerschnitt gewährleistet > Serienmäßige

Mehr

/ 2014

/ 2014 Betriebsanleitung (Ex-Schutz relevanter Teil) für Pegelsonde PS3xxA gemäß der EU-Richtlinie 94/9/EG Anhang VIII (ATEX) Gruppe II, Gerätekategorie 1D / 1G 14001470.03 07 / 2014 Hinweise für den sicheren

Mehr

Luft + brennbares Gas + Zündquelle = Explosion. Luft + brennbarer Staub + Zündquelle = Explosion

Luft + brennbares Gas + Zündquelle = Explosion. Luft + brennbarer Staub + Zündquelle = Explosion Ex-Schutz Explosionsschutz Ventile für die Fluidtechnik zur Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen Explosionschutz für Gas, Staub und Druckfeste Kapselung und Eigensicherheit Lösungen für alle Zonen

Mehr

Explosionsgeschützte Ventilatoren

Explosionsgeschützte Ventilatoren Ventilatoren Lüftungsgeräte Luftauslässe Brandschutz Luftschleier und Heizungsprodukte Tunnelventilatoren Explosionsgeschützte Ventilatoren Das Mehr für Ihre Sicherheit Referenz: Choren Industries in Freiberg

Mehr

97100 NAMUR. Technische Merkmale

97100 NAMUR. Technische Merkmale /2-, /2- und /-Wegeventile Betätigung: elektropneumatisch Indirekt gesteuerte Kolbenschieber Anschluss: G /4, /4 NPT NAMUR Flanschbild Für einfach- und doppeltwirkende Stellantriebe Abluftrückführung (bei

Mehr

Spindelhubelemente und Linearantriebe

Spindelhubelemente und Linearantriebe SHE MERKUR HSE Spindelhubelemente und Linearantriebe nach Richtlinie 94/9/EG (ATEX) für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen ELA ALS/ALS-R 1 Verantwortlichkeit Unser Kunde erhält alle zweckdienlichen

Mehr

/2-Wege Kolbenventile

/2-Wege Kolbenventile > > : N 8, G1/4... 1/2 > > Hochdruck-Magnetventil > > Ohne Werkzeug tauschbarer Magnet (c) > > Weitere Kundenlösungen auf nfrage 8590178.9186 8590185.9841 echnische Merkmale Medium: Komprimiertes Erdgas

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-11052-02-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 11.04.2016 bis 20.05.2018 Ausstellungsdatum: 11.04.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

97100 Inline 3/2-, 5/2- und 5/3-Wege Kolbenschieberventil elektropneumatisch betätigt, indirekt gesteuert G 1/4, 1/4 NPT

97100 Inline 3/2-, 5/2- und 5/3-Wege Kolbenschieberventil elektropneumatisch betätigt, indirekt gesteuert G 1/4, 1/4 NPT 97 Inline /-, 5/- und 5/-Wege Kolbenschieberventil elektropneumatisch betätigt, indirekt gesteuert G /, / NPT Für einfach- und doppeltwirkende Stellantriebe Überschneidungsfreies Schalten, Umschaltfunktion

Mehr

Betriebsanleitung (Sicherheitsrelevanter Teil ATEX und IECEx) Induktive Sensoren NAMUR NN504A NN505A /00 02/2014

Betriebsanleitung (Sicherheitsrelevanter Teil ATEX und IECEx) Induktive Sensoren NAMUR NN504A NN505A /00 02/2014 Betriebsanleitung (Sicherheitsrelevanter Teil ATEX und IECEx) Induktive Sensoren NAMUR NN504A NN505A 80001940/00 02/2014 Hinweise für den sicheren Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen Bestimmungsgemäße

Mehr

H 4011: (Ex)i-Schaltverstärker, sicherheitsgerichtet

H 4011: (Ex)i-Schaltverstärker, sicherheitsgerichtet H 4011 HI 803 014 D (1647) H 4011: (Ex)i-Schaltverstärker, sicherheitsgerichtet Mit galvanischer Trennung Für Näherungsschalter nach DIN EN 60947-5-6 (NAMUR) und Kontaktgeber Mit Leitungsschlussüberwachung

Mehr

ATEX. Pneumatik und Explosionsschutz. Die Richtlinie 2014/34/EU (ATEX) ATEX teilt explosive Atmosphären ein und ordnet Geräte zu

ATEX. Pneumatik und Explosionsschutz. Die Richtlinie 2014/34/EU (ATEX) ATEX teilt explosive Atmosphären ein und ordnet Geräte zu Pneumatik und Explosionsschutz Die Richtlinie 2014/34/EU (ATEX) ATEX steht für ATmosphère EXposible und ist die Kurzbezeichnung für die europäische Richtlinie 2014/34/EU, die das in Verkehr bringen explosionsgeschützter

Mehr

ATEX FÜR DEN EINSATZ IN EXPLOSIONSGEFÄHRDETEN BEREICHEN

ATEX FÜR DEN EINSATZ IN EXPLOSIONSGEFÄHRDETEN BEREICHEN FÜR DEN EINSATZ IN EXPLOSIONSGEFÄHRDETEN BEREICHEN EINSATZ IN EXPLOSIONSGEFÄHRDETEN BEREICHEN PRÄZISIONSKUPPLUNGEN BEISPIEL Anhand der ATEX-Kennzeichnung von Geräten und Komponenten kann deren Eignung

Mehr

EU-Konformitätserklärung

EU-Konformitätserklärung EU-Konformitätserklärung im Sinne der Richtlinie 2014/34/EU (ATEX-Richtlinie) Hersteller: Rotech Antriebselemente GmbH Bezeichnung des Betriebsmittels: Sensorboxen Typ TCR, PB, ET, ALB, COM, FMV und D-Box

Mehr

Bestell-Typ mit Handbetätigung gefilterte, geölte oder gefilterte, nicht geölte Druckluft Anschluss 1 / 2 / 3 MOH

Bestell-Typ mit Handbetätigung gefilterte, geölte oder gefilterte, nicht geölte Druckluft Anschluss 1 / 2 / 3 MOH 2.1001 Modell- und Maßänderungen vorbehalten Ausgabe 07/12 Edelstahl 3/2-Wegeventil G 1/8 elektrisch direkt betätigt Bauart und Funktion Direkt betätigtes Sitzventil mit mechanischer Federrückstellung.

Mehr

EXPLOSIONSSCHUTZDOKUMENT

EXPLOSIONSSCHUTZDOKUMENT Formblatt 1 : Allgemeine Angaben EXPLOSIONSSCHUTZDOKUMENT 1.1. Allgemeine Angaben Arbeitsbereich Bezeichnung der Anlage Beschreibung der technologischen Verfahren (einschließlich sicherheitsrelevanter

Mehr

3/2-Wegeventile Betätigung: elektromagnetisch Direkt gesteuerte Sitzventile Anschluss: G 1/2, 1/2 NPT oder Aufflanschausführung NAMUR

3/2-Wegeventile Betätigung: elektromagnetisch Direkt gesteuerte Sitzventile Anschluss: G 1/2, 1/2 NPT oder Aufflanschausführung NAMUR 9805 /-Wegeventile Betätigung: elektromagnetisch Direkt gesteuerte Sitzventile Anschluss: G /, / NPT oder Aufflanschausführung NAMUR Hauptanwendung: Ansteuerung einfachwirkender pneumatischer Prozessantriebe

Mehr

Zusatzinformationen. für den Ex Bereich, nach RL94/9/EG - ATEX

Zusatzinformationen. für den Ex Bereich, nach RL94/9/EG - ATEX Zusatzinformationen für den Ex Bereich, nach RL94/9/EG - ATEX techn. Änderungen vorbehalten Seit dem 01.07.2003 ist die bestimmungsgemäße Verwendung von Geräten, die in explosionsgefährdeten Bereichen

Mehr

Temperaturbereich -60 C +105 C

Temperaturbereich -60 C +105 C Montageanleitung 1 2 3 4 5 6 7 1. Anschlussstutzen 2. Innere Dichtung 3. Armierungskonus 4. Klemmring 5. Zwischenstutzen 6. Äußere Dichtung 7. Überwurfmutter Temperaturbereich -60 C +105 C Schutzart Zulassungsdetails:

Mehr

Ex na, tc Magnetspule Typ 0558

Ex na, tc Magnetspule Typ 0558 nass magnet GmbH Eckenerstraße 4-6 30179 Hannover Deutschland Dok. Nr. 108-720-0010 Revision 6 15.03.2017 Ex na, tc Magnetspule Typ 0558 nm 13 ATEX 0069 X Betriebsanleitung Sehr geehrter Kunde! Zur Sicherstellung

Mehr

Zahnradpumpen. ATEX-Zusatzanleitung

Zahnradpumpen. ATEX-Zusatzanleitung Zahnradpumpen ATEX-Zusatzanleitung Ausgabe Ident.-Nr. VM-Nr. BA-2016.04/V1.2 550 828 600.0002 D ALLWEILER GmbH Postfach 11 40 78301 Radolfzell Deutschland Tel. +49 (0)7732 86-0 Fax +49 (0)7732 86-436 Mobil

Mehr

TÜV SÜD. Höchster Sicherheit 2015 Zündschutzart i neue Anforderungen?

TÜV SÜD. Höchster Sicherheit 2015 Zündschutzart i neue Anforderungen? TÜV SÜD Höchster Sicherheit 2015 Zündschutzart i neue Anforderungen? www.pepperl-fuchs.com 1 Themenübersicht 1. Schutzniveaus und Zonen ia, ib, ic vs. Zone 0, 1 und 2 2. Nachweis der Eigensicherheit Gemischte

Mehr

3 Antriebstechnik nach EU-Richtlinie 94/9/EG (ATEX 100a)

3 Antriebstechnik nach EU-Richtlinie 94/9/EG (ATEX 100a) Antriebstechnik nach EU-Richtlinie 94/9/EG (ATEX 100a) Explosionsschutz nach ATEX.1 Antriebstechnik nach EU-Richtlinie 94/9/EG (ATEX 100a) Warum Explosionsschutz? Der Explosionsschutz elektrischer und

Mehr

nass magnet GmbH Eckenerstraße 4-6 D Hannover

nass magnet GmbH Eckenerstraße 4-6 D Hannover nass magnet GmbH Eckenerstraße 4-6 D-30179 Hannover Dok. r. 108-720-0006 Revision r. 7b 01.06.2012 Ex m Ventilmagnet Typ 0515 / 1215 Betriebsanleitung Sehr geehrter Kunde! Zur Sicherstellung der Funktion

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-19513-02-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 13.04.2016 bis 27.03.2019 Ausstellungsdatum: 13.04.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

Technische Daten. Allgemeine Daten. Schaltabstand s n 5 mm

Technische Daten. Allgemeine Daten. Schaltabstand s n 5 mm 0102 Bestellbezeichnung Merkmale 5 mm nicht bündig Bis SIL2 gemäß IEC 61508 einsetzbar Technische Daten Allgemeine Daten Schaltelementfunktion NAMUR Öffner Schaltabstand s n 5 mm Einbau nicht bündig Ausgangspolarität

Mehr

Magnetventile, Namur

Magnetventile, Namur Magnetventile, Namur Magnetventile, Namur Lieferübersicht Betriebsdruck [mm] [l/min] [bar] [ C] Funktion Ausführung Typ Nennweite Normalnenndurchfluss Pneumatischer Anschluss Umgebungstemperatur 5/2-Wegeventile

Mehr

Bedienungsanleitung (Einbau- und Anschlusshinweise)

Bedienungsanleitung (Einbau- und Anschlusshinweise) Temperaturmeßtechnik Geraberg GmbH Bedienungsanleitung (Einbau- und Anschlusshinweise) Widerstandsthermometer System V...s Widerstandsthermometer für Temperaturen bis 150 C Gerätegruppe : II Gerätekategorie

Mehr

Hinweise für den sicheren Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen

Hinweise für den sicheren Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen Betriebsanleitung (Ex-Schutz relevanter Teil) für Profibus PA Drucktransmitter gemäß der EU-Richtlinie 94/9/EG Anhang VIII (ATEX) Gruppe II, Gerätekategorie 1D / 1G 704462 / 00 09/2008 Hinweise für den

Mehr

Ihre Sicherheit weltweit ist bei uns in den besten Händen

Ihre Sicherheit weltweit ist bei uns in den besten Händen Ex-Signalgeber Ihre Sicherheit weltweit ist bei uns in den besten Händen Als weltweit tätiges Unternehmen ist Pfannenberg überall dort präsent, wo es um die Sicherheit von Mensch, Maschine und Umwelt geht.

Mehr

Vorsteuerventile Typ 3962

Vorsteuerventile Typ 3962 Vorsteuerventile Typ 3962 für Verstärkerventile Typ 3756, Membranventile Typ 3994-0671 und Ventile gemäß ISO 5599/1 mit CNOMO-Anschlussbild Allgemeines Ausführungen Die Vorsteuerventile Typ 3962 werden

Mehr

85740/ /2-Wege Kolbensitzventile

85740/ /2-Wege Kolbensitzventile > > nschluss: DN 8... 50, 1/4... 2 (ISO G/NT) > > Hohe Durchflussleistung > > Für robuste nwendungen > > Schließdämpfung > > Für Vakuum geeignet > > Für Systeme mit niedrigen oder schwankenden Druckverhältnissen

Mehr

/ / 2012

/ / 2012 Betriebsanleitung (Ex-Schutz relevanter Teil) für Temperatursensoren gemäß der EU-Richtlinie 94/9/EG Anhang VIII (ATEX) Gruppe II, Gerätekategorie 3D/3G TS502A, TS522A 706291 / 00 11 / 2012 Hinweise für

Mehr

Betriebsanleitung (Sicherheitsrelevanter Teil ATEX und IECEx) Induktive Sensoren NAMUR NN504A NN505A NN506A NN507A /00 08/2015

Betriebsanleitung (Sicherheitsrelevanter Teil ATEX und IECEx) Induktive Sensoren NAMUR NN504A NN505A NN506A NN507A /00 08/2015 Betriebsanleitung (Sicherheitsrelevanter Teil ATEX und IECEx) Induktive Sensoren NAMUR NN504A NN505A NN506A NN507A 80013497/00 08/015 Hinweise für den sicheren Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen

Mehr

/2-Wegeventil G 1/2... G 2

/2-Wegeventil G 1/2... G 2 /-Wegeventil G /... G Ventil arbeitet ab 0 bar Für Feinvakuum bis,33 0 - mbar l/s geeignet In beiden Durchflussrichtungen dichtend Ventile und Magnete (siehe Magnettabelle) mit Ex-Zulassungen nach ATEX

Mehr

3/2, 5/2 und 5/3- Wege Ventil nach NAMUR Richtlinien

3/2, 5/2 und 5/3- Wege Ventil nach NAMUR Richtlinien 3/2, 5/2 und 5/3- Wege Ventil nach NAMUR Richtlinien Typ V46, elektrisch bzw. pneumatisch betätigt KENNGRÖSSEN Allgemein Bauart Schieberventil Betätigungsart elektrisch bzw. über Handbetätigung oder pneumatisch.

Mehr

PTB 05 ATEX 2021 X. EEx ia IIC T6

PTB 05 ATEX 2021 X. EEx ia IIC T6 PrB (1) EG-Baumusterprüfbescheinigung (2) Gerte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen - Richtlinie 94/9/EG (3) EG-Baumusterprüfbescheinigungsnummer (4) Gert:

Mehr

26360, NAMUR 3/2-, 5/2- und 5/3-Wege Schieberventil elektromagnetisch betätigt, indirekt gesteuert G1/4 mit NAMUR-Flanschbild

26360, NAMUR 3/2-, 5/2- und 5/3-Wege Schieberventil elektromagnetisch betätigt, indirekt gesteuert G1/4 mit NAMUR-Flanschbild 660, 8007 NAMUR /-, /- und /-Wege Schieberventil elektromagnetisch betätigt, indirekt gesteuert G/ mit NAMUR-Flanschbild Für einfach- und doppeltwirkende Stellantriebe Handhilfsbetätigung mit/ohne Feststellung

Mehr

/ / 2012

/ / 2012 Betriebsanleitung (Ex-Schutz relevanter Teil) für Temperatursensoren gemäß der EU-Richtlinie 94/9/EG Anhang VIII (ATEX) Gruppe II, Gerätekategorie 3D/3G TS325A 706292 / 00 11 / 2012 Hinweise für den sicheren

Mehr

Aufbau. Frontansicht. Power Rail

Aufbau. Frontansicht. Power Rail Repeater für Temperaturmessfühler Merkmale Aufbau 1-kanalige Trennbarriere 24 V DC-Versorgung (Power Rail) Eingang für RTD und Widerstand Widerstandsausgang Genauigkeit 0,1 % Frontansicht abziehbare Klemmen

Mehr

EMV Filter Fernleitung F11

EMV Filter Fernleitung F11 Bestelldaten Bezeichnung Typ Artikel Nr. EMV Filter Fernleitung 150 783 12 AX Filter für Tonfrequenzstromkreise Unterdrückung von Störspannungen Zündschutzart: I M 1 EEx ia I Anwendung und Funktion Das

Mehr

Strom- / Spannungsmesser Reihe 8402, 8403, 8405, 8404

Strom- / Spannungsmesser Reihe 8402, 8403, 8405, 8404 Strom- / > Schneller Messwertvergleich mit vorgegebenen Messgrößen > Lieferbare en, 8403 und 8402 www.stahl.de 10073E00 Die und von R. STAHL sind explosionsgeschützte, elektrische Komponenten mit einem

Mehr

Die Bestell-Nr. entnehmen Sie bitte der nächsten Seite; z. B für ein DN 25 Ventil.

Die Bestell-Nr. entnehmen Sie bitte der nächsten Seite; z. B für ein DN 25 Ventil. 2/2-Wege-Ventile DN 8 bis DN 5 Für neutrale gasförmige und flüssige Fluide Elektromagnetisch betätigt, mit Zwangsanhebung Membranventile nschluss Innengewinde bis G 2 oder 1/4 N bis 2 N Betriebsdruck bis

Mehr

70 l Basisinformation. 71 l RG

70 l Basisinformation. 71 l RG 70 l Basisinformation 71 l Basisinformation 70 Schutzarten: Die Schutzarten werden durch ein Kurzzeichen angegeben, das sich aus den zwei stets gleichbleibenden Kennbuchstaben IP und zwei Kennziffern für

Mehr

82540/ /2-Wege Membranventile

82540/ /2-Wege Membranventile > > nschluss: DN 8... 50, G1/4... 2 (ISO G/NT) > > Hohe Durchflussleistung > > Für robuste nwendungen > > Schließdämpfung > > Für Vakuum geeignet > > Für Systeme mit geringen oder schwankenden Druckverhältnissen

Mehr

TÜV 02 ATEX 1943 X. T0v NORD CERT

TÜV 02 ATEX 1943 X. T0v NORD CERT (1) Konformitätsaussage (2) Geräte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen - Richtlinie 9419/EG (3) Prüfbescheinigungsnummer (4) Gerät: (5) Hersteller: (6)

Mehr

Wegeventile. für Öl oder Fett

Wegeventile.  für Öl oder Fett Wegeventile 1-1703 für Öl oder Fett 161-110-031 161-120-010 161-140-050 161-120-032 Funktion Die umseitig aufgeführten Wegeventile dienen zum Steuern von Schmierstoffströmen, z.b. der Aufteilung einer

Mehr

APPVL INST F100 CRYO ETO ATEX DEUTSCH

APPVL INST F100 CRYO ETO ATEX DEUTSCH MMI-20020853 Version: AA Anzahl der Seiten: 7 Bemerkungen: DIESE KOMPONENTE MUSS DEN BEHÖRDLICHEN RICHTLINIEN ENTSPRECHEN. KEINE ÄNDERUNGEN OHNE VORHERIGE AUTORISIERUNG DURCH DIE GENEHMIGUNGSPLANUNG. Verfasser:

Mehr

Explosionsgeschützte Ventilatoren

Explosionsgeschützte Ventilatoren Ventilatoren Lüftungsgeräte Luftauslässe Brandschutz Luftschleier und Heizungsprodukte Tunnelventilatoren Explosionsgeschützte Ventilatoren Das Mehr für Ihre Sicherheit Explosionsgeschützte Ventilatoren

Mehr

Leitungsschutzschalter Reihe 8562

Leitungsschutzschalter Reihe 8562 > 1- bis 4-polige > Nennstromstärken von 0,5... 32 A > von 6 oder 10 ka nach DIN VDE 0641 bzw. EN 60898 > Trennerfunktion nach EN 60947-2 > Fest eingestellte thermische und magnetische Auslöser > Energiebegrenzungsklasse

Mehr

Ausgabe. Explosionsgeschützte Antriebe gemäß EU-Richtlinie 94/9/EG 02/2003. Systembeschreibung / DE

Ausgabe. Explosionsgeschützte Antriebe gemäß EU-Richtlinie 94/9/EG 02/2003. Systembeschreibung / DE Explosionsgeschützte Antriebe gemäß EU-Richtlinie 94/9/EG Ausgabe 02/2003 Systembeschreibung 1056 0408 / DE SEW-EURODRIVE Einführung 1 1 Einführung Warum Explosionsschutz? Der Explosionsschutz elektrischer

Mehr

82610/ /2-Wege Sitzventile

82610/ /2-Wege Sitzventile > > nschluss: DN 1,5... 5, 1/8... 3/8 (ISO G/NT) > > Vakuum geeignet > > Hohe Durchflussleistung > > Einfacher, kompakter ufbau M5 serienmäßig > > Ohne Werkzeug tauschbarer Magnet (c) > > Ventil arbeitet

Mehr

Inhalt. Vorwort Historie des Explosionsschutzes Ungefährer chronologischer Ablauf zum Thema Explosionsschutz...

Inhalt. Vorwort Historie des Explosionsschutzes Ungefährer chronologischer Ablauf zum Thema Explosionsschutz... Inhalt Vorwort.......................................................... 5 1 Historie des Explosionsschutzes.............................. 15 1.1 Ungefährer chronologischer Ablauf zum Thema Explosionsschutz....

Mehr

Grundlagen und Definitionen zum BRAND- UND EXPLOSIONSSCHUTZ

Grundlagen und Definitionen zum BRAND- UND EXPLOSIONSSCHUTZ Grundlagen und Definitionen zum BRAND- UND EXPLOSIONSSCHUTZ Verfasser: Dipl.-Ing (FH) Klaus-Dieter Greß TÜV Süddeutschland Durmersheimerstr. 145 D-76189 Karlsruhe EINFÜHRUNG Bei der Herstellung, Verarbeitung,

Mehr

Explosionsgeschützte Ventilatoren

Explosionsgeschützte Ventilatoren E x p l o s i o n s g e s c h ü t z t e Ve n t i l a t o r e n Zone 0 K o m p e t e n z u n d E r f a h r u n g 1900 gegründet, befasst sich das Unternehmen seit 1992 intensiv mit der Förderung von explosiven

Mehr

3/2-Wege-Flipper-Magnetventil, direktwirkend

3/2-Wege-Flipper-Magnetventil, direktwirkend 3/-Wege-Flipper-Magnetventil, direktwirkend Typ 61 kombinierbar mit Direktwirkend 0 bis bar Geringe elektrische Leistungsaufnahme Flanschanschluss mm Baubreite / 11mm Anreihmaß Standard, EEx ia Version

Mehr

3/2-, 5/2- und 5/3-Wegeventile Betätigung: Elektromagnetisch Indirekt gesteuerte Kolbenschieber Anschluß G 1/4, 1/4 NPT NAMUR-Flanschbild

3/2-, 5/2- und 5/3-Wegeventile Betätigung: Elektromagnetisch Indirekt gesteuerte Kolbenschieber Anschluß G 1/4, 1/4 NPT NAMUR-Flanschbild Für einfach- und doppeltwirkende Stellantriebe 3/2-, 5/2- und 5/3-Wegeventile Betätigung: Elektromagnetisch Indirekt gesteuerte Kolbenschieber Anschluß G /4, /4 NPT NAMUR-Flanschbild Abluftrückführung

Mehr

Trennstufen A3/1. Ex i Relais Modul Reihe

Trennstufen A3/1. Ex i Relais Modul Reihe > Für binäre Signal- und Steuerstromkreise > Eingänge oder Ausgänge eigensicher [Ex ia] IIC > Galvanische Trennung zwischen Eingängen und Ausgängen > Einsetzbar bis SIL 2 (IEC 61508) www.stahl.de 08578E00

Mehr

Überwachungseinrichtung für Leckgasmengen HON 917. Produktinformation. serving the gas industry worldwide

Überwachungseinrichtung für Leckgasmengen HON 917. Produktinformation. serving the gas industry worldwide Produktinformation serving the gas industry worldwide Anwendung, Merkmal, technische Daten Anwendung Einsatz bei Sicherheitsabblaseventil für Leckgasmengen (SBV-Typ B nach DIN 33821) - zeigt Abblasevorgänge

Mehr

Ex m Ventilmagnet Typ 0519

Ex m Ventilmagnet Typ 0519 nass magnet GmbH Eckenerstraße 4-6 D-30179 Hannover Dok. Nr. 113-720-0002 Revision Nr. 2 01.06.2015 Ex m Ventilmagnet Typ 0519 Betriebsanleitung Sehr geehrter Kunde! Zur Sicherstellung der Funktion und

Mehr

VORTEILE. Luft + brennbares Gas + Zündquelle = Explosion. Luft + brennbarer Staub + Zündquelle = Explosion

VORTEILE. Luft + brennbares Gas + Zündquelle = Explosion. Luft + brennbarer Staub + Zündquelle = Explosion EX-SCHUTZ VORTEILE Ventile für die Fluidtechnik zur Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen Explosionschutz für Gas, Staub und Grubenbau Druckfeste Kapselung und Eigensicherheit Lösungen für alle

Mehr

Umsetzer Typ 2313. Bestelldaten. Keine zusätzliche Speisung erforderlich. Zwei Schnittstellen / Kanäle pro Karte. Zündschutzart: I M 1 EEx ia I

Umsetzer Typ 2313. Bestelldaten. Keine zusätzliche Speisung erforderlich. Zwei Schnittstellen / Kanäle pro Karte. Zündschutzart: I M 1 EEx ia I Bestelldaten Bezeichnung Typ Artikel Nr. Umsetzer 2313 118 306 01 AX Einschubbaustein, Europakarte 100 x 160mm An nicht eigensichere Telefonnetze anschließbar, mit eigensicherem Ausgang Keine zusätzliche

Mehr

Magnetspule M35 Standard Exm Exd Explosionsschutz Kennzeichnung:

Magnetspule M35 Standard Exm Exd Explosionsschutz Kennzeichnung: direkt gesteuert, 3-Wege-Druckregelung Q max = 8 l/min Druckbereich = - 5 bar rostfreies Gehäuse (Option) Beschreibung Proportional-Druckregelventile in 3-Wege-Ausführung werden zur Richtungs- und stufenlosen

Mehr

II 2G Ex ia IIC T6 ATEX. Allgemeine Informationen. Kategorie. Gerätegruppe. Kennzeichnung. Zündschutzart. Explosionsgruppe.

II 2G Ex ia IIC T6 ATEX. Allgemeine Informationen. Kategorie. Gerätegruppe. Kennzeichnung. Zündschutzart. Explosionsgruppe. Allgemeine Informationen Ein Gerät das in einer explosionsgefährdeten Umgebung eingesetzt wird, darf nach 94/9/EG nur in Verkehr gebracht werden, wenn es in der Norm festgelegten Standards genügt. Gegenüber

Mehr