Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern"

Transkript

1 Anleitung für einen Rechnerwechsel Sie möchten Ihren PC wechseln und auf darauf mit Lexware weiterarbeiten? Diese Anleitung beschreibt, wie Sie alle bestehenden Daten sicher auf den neuen Rechner übertragen. Die Anleitung gliedert sich in diese Punkte: 1. Daten auf altem PC sichern 2. Programminstallation auf neuem PC 3. Wiederherstellen der Formulare 4. Rücksichern Ihrer dakota-daten 5. ELSTER-Zertifikat einrichten 6. Deinstallation auf altem PC 7. Programmaktivierung 8. Lexware-Programme unter Windows 8 Anhang: Manuelle Sicherung und Rücksicherung der Anwendungsdaten 1. Daten auf altem PC sichern 1. Zielordner anlegen: Im Windows Explorer legen Sie auf einem lokalen Laufwerk z. B. auf dem Laufwerk C:\ einen Ordner an. Nennen Sie den Ordner Dateitransfer. Speichern Sie in diesem Ordner vorerst alle Dateien, die Sie für den Wechsel benötigen. Übertragen Sie von dort später die Dateien auf einen beliebigen anderen Datenträger z. B. auf einen USB-Stick. 2. Programm- Anwendungsdaten sichern: Über das Menü Datei Datensicherung erstellen Sie die aktuelle Datensicherungsdatei. Hinweis: Über die Schaltfläche Durchsuchen wählen Sie den Pfad zum Zielordner Dateitransfer. Selbst angepasste Formularvarianten sichern: Aktivieren Sie im Datensicherungsassistenten die Funktion Formulare der Fakturierung mitsichern. Wenn Sie für mindestens eine Auftrags- / Belegart die PDF-Erzeugung aktiviert haben, lassen Sie die Dokumente mitsichern. 1

2 3. Zertifikate und Übertragungsdaten sichern Arbeiten Sie mit Lexware lohn+gehalt starten Sie die Sicherung der dakota-daten im Programm Lexware lohn+gehalt. Im Menü Extras - dakota - dakota einrichten wechseln Sie in die Auswahl Datensicherung. Über die Schaltfläche Datensicherung starten erstellen Sie die Sicherungsdatei. Wählen Sie im Sicherungsassistenten über die Schaltfläche Durchsuchen den Ordner Dateitransfer. ELSTER Software-Zertifikat: Verwenden Sie für die Übertragung von Steuerdaten ein ELSTER Software-Zertifikat, das auf dem PC gespeichert ist? Dann kopieren Sie die Zertifikat-Datei in den Ordner Dateitransfer. Sie erkennen die Datei an der Endung.pfx. Tipp: Sie wissen nicht, wo die Zertifikatdatei gespeichert ist? Starten Sie den Übertragungsvorgang aus dem Programm und wechseln Sie zur Seite ELSTER Zertifikate. Hier sehen Sie den aktuellen Pfad zum ELSTER Software-Zertifikat. 2

3 2. Programminstallation auf neuem PC Kopieren Sie den Ordner Dateitransfer auf einen mobilen Datenträger z. B. einen USB-Stick. Installieren Sie auf dem neuen PC nur Ihre aktuellste Programmversion. Haben Sie die aktuelle Version als Update erworben, benötigen Sie für die Berechtigungsprüfung während des Installationsvorgangs auch eine beliebige Vorversions-CD. Die Vorversion wird nicht installiert und Sie müssen auch keine Seriennummer eingeben. Mehr Informationen dazu finden Sie im Lexware Online-Support unter dem Stichwort Bitte legen Sie die CD-ROM der Vorversion ein (Link: Hinweis: Beachten Sie immer die Systemvoraussetzungen. Installieren Sie nicht auf Systemen, die nicht in der Systemvoraussetzung genannt sind. 1. Starten Sie zum Abschluss der Programminstallation eine Suche nach verfügbaren Aktualisierungen. Installieren Sie alle Aktualisierungen, die angeboten werden. 2. Starten Sie anschließend das Programm. 3. Über die Funktion Datei Datensicherung Rücksicherung stellen Sie Ihren aktuellen Datenbestand her. Im Sicherungsassistenten wählen Sie über die Schaltfläche Durchsuchen den Pfad zum Ordner Dateitransfer. Das Programm erkennt automatische die hier gespeicherte Datensicherungsdatei. 4. Rufen Sie über die Funktion Datei Firma wechseln ihre Firma auf. 3. Wiederherstellen der Formulare Hinweis: Dieser Punkt ist nur bei angepassten Formularvarianten im Bereich Fakturierung relevant. Die Rücksicherung der Auftragsformulare aus der Datensicherung führen Sie als eigenständige Rücksicherung durch das geht so: 1. Starten Sie die Datenrücksicherung über Datei - Datensicherung - Rücksicherung. 2. Wählen Sie wie oben die Datensicherung aus dem Ordner Dateitransfer. 3. Markieren Sie unter Punkt 2 des Datenrücksicherungs-Assistenten die Option: Formulare der Fakturierung zurücksichern. 3

4 Hinweis: Die Auswahl ist nur aktiv, wenn zuvor eine Sicherung der Formulare erstellt wurde. Geänderte Mahnformulare aus der Buchhaltung sind nicht Bestandteil der Datensicherung. Änderungen in den Mahnvorlagen sind in der Datei mahnlay.ini gespeichert. Wenn Sie die angepassten Formulare direkt auf den neuen PC übernehmen wollen, kopieren Sie die Datei aus dem Verzeichnis Formulare. 4. Rücksichern Ihrer dakota-daten Wenn Sie wie oben beschrieben dakota-daten gesichert haben, müssen diese Daten für die weitere Verfügbarkeit in Lexware lohn+gehalt wieder hergestellt werden. 1. Öffnen Sie Lexware lohn+gehalt. 2. Wählen Sie Extras - dakota - dakota einrichten. 3. Wechseln Sie im Menü dakota einrichten in die Auswahl Datensicherung. 4. Über die Schaltfläche Datenrücksicherung starten wählen Sie die Sicherungsdatei im Ordner Dateitransfer. 5. Unter dem Eintrag Zertifikate im Menü dakota einrichten prüfen Sie die korrekte Übernahme des Zertifikats. 4

5 5. ELSTER-Zertifikat einrichten Sie vom neuen PC zum ersten Mal Steuerdaten übertragen, wählen Sie im ELSTER-Assistenten den Zugriff auf Ihr ELSTER-Zertifikat. 6. Deinstallation auf altem PC Sobald das Programm auf Ihrem neuen Rechner voll funktionsfähig ist, vergewissern Sie sich, dass alle Firmen und ihre Daten vorhanden sind. Danach deinstallieren Sie es auf Ihrem alten PC. Je nach Betriebssystem geht das so: Windows XP: Start - Einstellungen - Systemsteuerung - Software. Ab Windows Vista: Start - Systemsteuerung - Programme - Programme deinstallieren. Markieren Sie das Programmsymbol der aktuellen Version. Über die Schaltfläche Ändern/Entfernen oder Deinstallieren/ändern starten Sie die Deinstallation. 7. Programmaktivierung Wenn Sie am neuen Rechner dazu aufgefordert werden, führen Sie die Aktivierung durch. Eine kurze Anleitung dazu finden Sie im Lexware Online-Support unter dem Stichwort Aktivierung Ihres Lexware Programms (Link: zentrale/supportproductfaqdetail?id= &searchterms=&batchstart=0). Wenn die Aktivierung fehlschlägt, wenden Sie sich unter folgender Telefonnummer an unsere kostenfreie Aktivierungshotline: Lexware-Programme unter Windows 8 Lexware Programme der Version 2013 installieren Sie am besten als Vollversion auf Windows 8. 5

6 Ältere Produkte (Versionen bis 2012) sind nicht mit Windows 8 getestet. Für diese empfehlen wir Windows 7. 6

7 Anhang: Eine Datensicherung erstellen, wenn Ihr Lexware Programm nicht mehr startet Sie haben die Möglichkeit, Ihre Daten im Windows Explorer manuell zu sichern. 1. Für jedes Lexware Programm ist im Windows Explorer ein Ordner mit dem Namen Daten angelegt. 2. Je nach Betriebssystem, Programmversion und Installationsart (Erstinstallation oder Update) gibt es Abweichungen zu den Pfadangaben zum Ordner Daten. 3. Eine kurze Anleitung, wie Sie das Verzeichnis Daten finden, erhalten Sie im Lexware Online-Support unter dem Stichwort Lexware Datenverzeichnis (Link: 4. Klicken Sie Im Windows Explorer mit der rechten Maustaste auf den Ordner Daten. 5. Wählen Sie im angezeigten Kontextmenü die Funktion Kopieren. 6. Verbinden Sie den PC mit einem externen Datenträger z. B. einem USB-Stick. 7. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Bezeichnung des Wechseldatenträgers und wählen Sie die Funktion Einfügen. Tipp: Prüfen Sie zuvor, ob der Datenträger über genügend Speicherplatz verfügt. Rücksicherung einer manuell erstellten Datensicherung Die manuelle Rücksicherung Ihrer Anwendungsdaten muss vor der Installation Ihres Lexware Programms an Ihrem neuen Rechner erfolgen. 1. Dafür ist es erforderlich, dass Sie in Ihrem Windows Explorer eine eigene Verzeichnisstruktur zum späteren Ordner Daten anlegen. 2. Arbeiten Sie mit Windows Vista/Windows 7, legen Sie im Verzeichnis C:\ProgramData\ den Ordner Lexware an - das geht so: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner ProgramData Wählen Sie die Funktion Neu - Ordner. Benennen Sie den Ordner in Lexware um. 3. Arbeiten Sie mit Windows XP, legen Sie im Verzeichnis C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\ den Ordner Lexware an - so geht s: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner Anwendungsdaten. Wählen Sie die Funktion Neu - Ordner. Benennen Sie den Ordner in Lexware um. 4. Über die Funktion Neu - Ordner legen Sie im Ordner Lexware einen Unterordner an den Sie wie folgt benennen. Arbeiten Sie mit: Programmbezeichnung Lexware financial office Lexware buchhalter Lexware faktura+auftrag Lexware lohn+gehalt Lexware anlagenverwaltung Lexware kassenbuch Ordnerbezeichnung office buchhalter faktura+auftrag lohn+gehalt anlagenverwaltung kassenbuch 5. Verbinden Sie den neuen PC mit dem Wechseldatenträger und kopieren Sie von dort den Ordner Daten. 6. Markieren Sie anschließend mit der rechten Maustaste den nach dem Programm benannten Ordner im Verzeichnis Lexware und wählen Sie die Funktion einfügen. 7. Öffnen Sie den Ordner Daten und löschen Sie die Datei fairuse.xml. Starten Sie die Installation wie bei Punkt 2 (Programminstallation auf dem neuen PC) beschrieben. Wenn die vorbereitenden Schritte im Setup abgeschlossen sind, finden Sie im Installationsassistenten auf der Seite Vorbereitung abgeschlossen die Pfadangaben zur Installation. Prüfen Sie die Verzeichnisangaben für den Ordner Daten auf Übereinstimmung mit dem soeben angelegten Pfad. Über die Schaltfläche Ändern haben Sie die Möglichkeit, die Pfadangaben zu korrigieren. 7

8 Anleitung für einen Rechnerwechsel Sie möchten Ihren PC wechseln und auf darauf mit Lexware weiterarbeiten? Diese Anleitung beschreibt, wie Sie alle bestehenden Daten sicher auf den neuen Rechner übertragen. Die Anleitung gliedert sich in diese Punkte: 1. Daten auf altem PC sichern 2. Programminstallation auf neuem PC 3. Wiederherstellen der Formulare 4. Rücksichern Ihrer dakota-daten 5. ELSTER-Zertifikat einrichten 6. Deinstallation auf altem PC 7. Programmaktivierung 8. Lexware-Programme unter Windows 8 Anhang: Manuelle Sicherung und Rücksicherung der Anwendungsdaten 1. Daten auf altem PC sichern 1. Zielordner anlegen: Im Windows Explorer legen Sie auf einem lokalen Laufwerk z. B. auf dem Laufwerk C:\ einen Ordner an. Nennen Sie den Ordner Dateitransfer. Speichern Sie in diesem Ordner vorerst alle Dateien, die Sie für den Wechsel benötigen. Übertragen Sie von dort später die Dateien auf einen beliebigen anderen Datenträger z. B. auf einen USB-Stick. 2. Programm- Anwendungsdaten sichern: Über das Menü Datei Datensicherung erstellen Sie die aktuelle Datensicherungsdatei. Hinweis: Über die Schaltfläche Durchsuchen wählen Sie den Pfad zum Zielordner Dateitransfer. Selbst angepasste Formularvarianten sichern: Aktivieren Sie im Datensicherungsassistenten die Funktion Formulare der Fakturierung mitsichern. Wenn Sie für mindestens eine Auftrags- / Belegart die PDF-Erzeugung aktiviert haben, lassen Sie die Dokumente mitsichern. 1

9 3. Zertifikate und Übertragungsdaten sichern Arbeiten Sie mit Lexware lohn+gehalt starten Sie die Sicherung der dakota-daten im Programm Lexware lohn+gehalt. Im Menü Extras - dakota - dakota einrichten wechseln Sie in die Auswahl Datensicherung. Über die Schaltfläche Datensicherung starten erstellen Sie die Sicherungsdatei. Wählen Sie im Sicherungsassistenten über die Schaltfläche Durchsuchen den Ordner Dateitransfer. ELSTER Software-Zertifikat: Verwenden Sie für die Übertragung von Steuerdaten ein ELSTER Software-Zertifikat, das auf dem PC gespeichert ist? Dann kopieren Sie die Zertifikat-Datei in den Ordner Dateitransfer. Sie erkennen die Datei an der Endung.pfx. Tipp: Sie wissen nicht, wo die Zertifikatdatei gespeichert ist? Starten Sie den Übertragungsvorgang aus dem Programm und wechseln Sie zur Seite ELSTER Zertifikate. Hier sehen Sie den aktuellen Pfad zum ELSTER Software-Zertifikat. 2

10 2. Programminstallation auf neuem PC Kopieren Sie den Ordner Dateitransfer auf einen mobilen Datenträger z. B. einen USB-Stick. Installieren Sie auf dem neuen PC nur Ihre aktuellste Programmversion. Haben Sie die aktuelle Version als Update erworben, benötigen Sie für die Berechtigungsprüfung während des Installationsvorgangs auch eine beliebige Vorversions-CD. Die Vorversion wird nicht installiert und Sie müssen auch keine Seriennummer eingeben. Mehr Informationen dazu finden Sie im Lexware Online-Support unter dem Stichwort Bitte legen Sie die CD-ROM der Vorversion ein (Link: Hinweis: Beachten Sie immer die Systemvoraussetzungen. Installieren Sie nicht auf Systemen, die nicht in der Systemvoraussetzung genannt sind. 1. Starten Sie zum Abschluss der Programminstallation eine Suche nach verfügbaren Aktualisierungen. Installieren Sie alle Aktualisierungen, die angeboten werden. 2. Starten Sie anschließend das Programm. 3. Über die Funktion Datei Datensicherung Rücksicherung stellen Sie Ihren aktuellen Datenbestand her. Im Sicherungsassistenten wählen Sie über die Schaltfläche Durchsuchen den Pfad zum Ordner Dateitransfer. Das Programm erkennt automatische die hier gespeicherte Datensicherungsdatei. 4. Rufen Sie über die Funktion Datei Firma wechseln ihre Firma auf. 3. Wiederherstellen der Formulare Hinweis: Dieser Punkt ist nur bei angepassten Formularvarianten im Bereich Fakturierung relevant. Die Rücksicherung der Auftragsformulare aus der Datensicherung führen Sie als eigenständige Rücksicherung durch das geht so: 1. Starten Sie die Datenrücksicherung über Datei - Datensicherung - Rücksicherung. 2. Wählen Sie wie oben die Datensicherung aus dem Ordner Dateitransfer. 3. Markieren Sie unter Punkt 2 des Datenrücksicherungs-Assistenten die Option: Formulare der Fakturierung zurücksichern. 3

11 Hinweis: Die Auswahl ist nur aktiv, wenn zuvor eine Sicherung der Formulare erstellt wurde. Geänderte Mahnformulare aus der Buchhaltung sind nicht Bestandteil der Datensicherung. Änderungen in den Mahnvorlagen sind in der Datei mahnlay.ini gespeichert. Wenn Sie die angepassten Formulare direkt auf den neuen PC übernehmen wollen, kopieren Sie die Datei aus dem Verzeichnis Formulare. 4. Rücksichern Ihrer dakota-daten Wenn Sie wie oben beschrieben dakota-daten gesichert haben, müssen diese Daten für die weitere Verfügbarkeit in Lexware lohn+gehalt wieder hergestellt werden. 1. Öffnen Sie Lexware lohn+gehalt. 2. Wählen Sie Extras - dakota - dakota einrichten. 3. Wechseln Sie im Menü dakota einrichten in die Auswahl Datensicherung. 4. Über die Schaltfläche Datenrücksicherung starten wählen Sie die Sicherungsdatei im Ordner Dateitransfer. 5. Unter dem Eintrag Zertifikate im Menü dakota einrichten prüfen Sie die korrekte Übernahme des Zertifikats. 4

12 5. ELSTER-Zertifikat einrichten Sie vom neuen PC zum ersten Mal Steuerdaten übertragen, wählen Sie im ELSTER-Assistenten den Zugriff auf Ihr ELSTER-Zertifikat. 6. Deinstallation auf altem PC Sobald das Programm auf Ihrem neuen Rechner voll funktionsfähig ist, vergewissern Sie sich, dass alle Firmen und ihre Daten vorhanden sind. Danach deinstallieren Sie es auf Ihrem alten PC. Je nach Betriebssystem geht das so: Windows XP: Start - Einstellungen - Systemsteuerung - Software. Ab Windows Vista: Start - Systemsteuerung - Programme - Programme deinstallieren. Markieren Sie das Programmsymbol der aktuellen Version. Über die Schaltfläche Ändern/Entfernen oder Deinstallieren/ändern starten Sie die Deinstallation. 7. Programmaktivierung Wenn Sie am neuen Rechner dazu aufgefordert werden, führen Sie die Aktivierung durch. Eine kurze Anleitung dazu finden Sie im Lexware Online-Support unter dem Stichwort Aktivierung Ihres Lexware Programms (Link: zentrale/supportproductfaqdetail?id= &searchterms=&batchstart=0). Wenn die Aktivierung fehlschlägt, wenden Sie sich unter folgender Telefonnummer an unsere kostenfreie Aktivierungshotline: Lexware-Programme unter Windows 8 Lexware Programme der Version 2013 installieren Sie am besten als Vollversion auf Windows 8. 5

13 Ältere Produkte (Versionen bis 2012) sind nicht mit Windows 8 getestet. Für diese empfehlen wir Windows 7. 6

14 Anhang: Eine Datensicherung erstellen, wenn Ihr Lexware Programm nicht mehr startet Sie haben die Möglichkeit, Ihre Daten im Windows Explorer manuell zu sichern. 1. Für jedes Lexware Programm ist im Windows Explorer ein Ordner mit dem Namen Daten angelegt. 2. Je nach Betriebssystem, Programmversion und Installationsart (Erstinstallation oder Update) gibt es Abweichungen zu den Pfadangaben zum Ordner Daten. 3. Eine kurze Anleitung, wie Sie das Verzeichnis Daten finden, erhalten Sie im Lexware Online-Support unter dem Stichwort Lexware Datenverzeichnis (Link: 4. Klicken Sie Im Windows Explorer mit der rechten Maustaste auf den Ordner Daten. 5. Wählen Sie im angezeigten Kontextmenü die Funktion Kopieren. 6. Verbinden Sie den PC mit einem externen Datenträger z. B. einem USB-Stick. 7. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Bezeichnung des Wechseldatenträgers und wählen Sie die Funktion Einfügen. Tipp: Prüfen Sie zuvor, ob der Datenträger über genügend Speicherplatz verfügt. Rücksicherung einer manuell erstellten Datensicherung Die manuelle Rücksicherung Ihrer Anwendungsdaten muss vor der Installation Ihres Lexware Programms an Ihrem neuen Rechner erfolgen. 1. Dafür ist es erforderlich, dass Sie in Ihrem Windows Explorer eine eigene Verzeichnisstruktur zum späteren Ordner Daten anlegen. 2. Arbeiten Sie mit Windows Vista/Windows 7, legen Sie im Verzeichnis C:\ProgramData\ den Ordner Lexware an - das geht so: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner ProgramData Wählen Sie die Funktion Neu - Ordner. Benennen Sie den Ordner in Lexware um. 3. Arbeiten Sie mit Windows XP, legen Sie im Verzeichnis C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\ den Ordner Lexware an - so geht s: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner Anwendungsdaten. Wählen Sie die Funktion Neu - Ordner. Benennen Sie den Ordner in Lexware um. 4. Über die Funktion Neu - Ordner legen Sie im Ordner Lexware einen Unterordner an den Sie wie folgt benennen. Arbeiten Sie mit: Programmbezeichnung Lexware financial office Lexware buchhalter Lexware faktura+auftrag Lexware lohn+gehalt Lexware anlagenverwaltung Lexware kassenbuch Ordnerbezeichnung office buchhalter faktura+auftrag lohn+gehalt anlagenverwaltung kassenbuch 5. Verbinden Sie den neuen PC mit dem Wechseldatenträger und kopieren Sie von dort den Ordner Daten. 6. Markieren Sie anschließend mit der rechten Maustaste den nach dem Programm benannten Ordner im Verzeichnis Lexware und wählen Sie die Funktion einfügen. 7. Öffnen Sie den Ordner Daten und löschen Sie die Datei fairuse.xml. Starten Sie die Installation wie bei Punkt 2 (Programminstallation auf dem neuen PC) beschrieben. Wenn die vorbereitenden Schritte im Setup abgeschlossen sind, finden Sie im Installationsassistenten auf der Seite Vorbereitung abgeschlossen die Pfadangaben zur Installation. Prüfen Sie die Verzeichnisangaben für den Ordner Daten auf Übereinstimmung mit dem soeben angelegten Pfad. Über die Schaltfläche Ändern haben Sie die Möglichkeit, die Pfadangaben zu korrigieren. 7

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern Anleitung für einen Rechnerwechsel Sie möchten Ihren PC wechseln und auf darauf mit Lexware weiterarbeiten? Diese Anleitung beschreibt, wie Sie alle bestehenden Daten sicher auf den neuen Rechner übertragen.

Mehr

Anleitung für einen Rechnerwechsel

Anleitung für einen Rechnerwechsel Anleitung für einen Rechnerwechsel Sie möchten Ihren PC wechseln und auf darauf mit Lexware weiterarbeiten? Diese Anleitung beschreibt wie Sie alle bestehenden Daten sicher auf den neuen Rechner übertragen.

Mehr

Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt I. Umzug von Lexware plus* auf einen neuen Rechner und Durchführen einer Installation (Seite 1) *Die plus line umfasst die Programme Business

Mehr

Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt I. Umzug von Lexware plus* auf einen neuen Rechner und Durchführen einer Installation (Seite 1) *Die plus line umfasst die Programme Lexware

Mehr

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt 1. Umzug von Lexware auf einen neuen Rechner und Einrichtung einer Einzelplatzinstallation (Seite 1) 2. Umzug von

Mehr

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt I. Umzug von Lexware auf einen neuen Rechner und Einrichtung einer Einzelplatzinstallation (Seite 1) II. III. IV.

Mehr

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt 1. Umzug von Lexware auf einen neuen Rechner und Einrichtung einer Einzelplatzinstallation (Seite 1) 2. Umzug von

Mehr

Quicken 2011. Anleitung zum Rechnerwechsel

Quicken 2011. Anleitung zum Rechnerwechsel Quicken 2011 Anleitung zum Rechnerwechsel Diese Anleitung begleitet Sie beim Umstieg auf einen neuen PC und hilft Ihnen, alle relevanten Daten Ihres Lexware Programms sicher auf den neuen Rechner zu übertragen.

Mehr

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt Umzug von Lexware auf einen neuen Rechner und Einrichtung einer Einzelplatzinstallation (Seite 1) Umzug von Lexware

Mehr

Hinweis: Zur Durchführung sind Administratorberechtigungen erforderlich.

Hinweis: Zur Durchführung sind Administratorberechtigungen erforderlich. Lexware premium / berater und professional line: Anleitung für den Umzug von einer Einzelplatzinstallation auf einen neuen Server und Einrichtung einer Netzwerkinstallation. Der Umzug Ihrer Daten besteht

Mehr

Anleitung zur Installation Lexware professional

Anleitung zur Installation Lexware professional Anleitung zur Installation Lexware professional Diese Anleitung gliedert sich in zwei Arbeitsschritte: 1. Die Installation des Lexware-Programms auf dem Server 2. Die Client-Installation (das Netsetup)

Mehr

Aktualisierung einer früheren CHIPDRIVE Time Recording Version auf CHIPDRIVE Time Recording 7.0

Aktualisierung einer früheren CHIPDRIVE Time Recording Version auf CHIPDRIVE Time Recording 7.0 Aktualisierung einer früheren CHIPDRIVE Time Recording Version auf CHIPDRIVE Time Recording 7.0 Diese Anleitung beschreibt, wie Sie Ihre Zeiterfassungs-Software von einer früheren Version auf die Version

Mehr

Psyprax auf einen neuen Rechner übertragen (Rechnerwechsel)

Psyprax auf einen neuen Rechner übertragen (Rechnerwechsel) Psyprax GmbH Landsberger Str. 310 80687 München T. 089-5468000 F. 089-54680029 E. info@psyprax.de Psyprax GmbH Psyprax auf einen neuen Rechner übertragen (Rechnerwechsel) Kurz und knapp Gleiche oder höhere

Mehr

Psyprax auf einen neuen Rechner übertragen (Rechnerwechsel)

Psyprax auf einen neuen Rechner übertragen (Rechnerwechsel) Psyprax GmbH Fürstenrieder Str. 5 80687 München T. 089-5468000 F. 089-54680029 E. info@psyprax.de Psyprax GmbH Psyprax auf einen neuen Rechner übertragen (Rechnerwechsel) Kurz und knapp Gleiche oder höhere

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software Unternehmer Suite Professional und Mittelstand / Lohn & Gehalt Professional / Buchhaltung Professional Thema Netzwerkinstallation Version/Datum V 15.0.5107

Mehr

Datenübernahme aus Lexware financial Programmen

Datenübernahme aus Lexware financial Programmen Datenübernahme aus Lexware financial Programmen Erfahren Sie hier die wichtigsten Schritte, für eine unkomplizierte Übernahme Ihrer Lexware-Daten in Lexware professional: Aus den Programmen der Lexware

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Installation...1 1.1 Installation unter Windows 2000/XP...1 1.2 Installation unter Windows Vista...1 2 Wichtige Hinweise...1 2.1

Mehr

Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es?

Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? Im Bereich der Lohn- und Gehaltsabrechnung ist es enorm wichtig, mit einer aktuellen Programmversion zu arbeiten. Gesetzliche Änderungen,

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Update Version 2.0... 1 1.1 Vor der Installation... 1 1.2 Installation des Updates... 1 2 Installation... 4 2.1 Installation unter

Mehr

Lexware faktura+auftrag training

Lexware faktura+auftrag training Lexware Training Lexware faktura+auftrag training Training und Kompaktwissen in einem Band von Monika Labrenz 1. Auflage 2010 Haufe-Lexware Freiburg 2011 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN

Mehr

Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es?

Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? Im Bereich der Lohn- und Gehaltsabrechnung ist es enorm wichtig, mit einer aktuellen Programmversion zu arbeiten. Gesetzliche Änderungen,

Mehr

Für Anwender die bereits service OFFICE nutzen. I. Installation service OFFICE Datenbank-Server (SODB) am Server

Für Anwender die bereits service OFFICE nutzen. I. Installation service OFFICE Datenbank-Server (SODB) am Server Installationsanleitung service OFFICE - Mehrplatz Inhaltsübersicht: Für Anwender die bereits service OFFICE nutzen I. Installation service OFFICE Datenbank-Server (SODB) am Server II. Installation von

Mehr

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Redisys Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Vorwort... 2 2. Vorbereitung zur Installation... 3 3. Systemvoraussetzungen... 4 4. Installation Redisys Version... 5 5.

Mehr

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013 WICHTIGE INFORMATIONEN Bitte unbedingt vollständig lesen! RadarOpus Live Update 1.38 ab 22. November 2013 verfügbar Bitte installieren Sie diese Version bis spätestens 2. Dezember 2013 Sehr geehrte RadarOpus

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.1, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-forchheim.de/sfirm) 2. Starten Sie nochmals

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1

Mehr

Datenübernahme in ein Produkt der Lexware premium, professional oder plus line

Datenübernahme in ein Produkt der Lexware premium, professional oder plus line Datenübernahme in ein Produkt der Lexware premium, professional oder plus line Sie möchten vorhandene Lexware-Daten in Ihr Lexware premium, professional oder plus Programm übernehmen? Was müssen Sie dabei

Mehr

COLLECTION. Installation und Neuerungen. Märklin 00/H0 Jahresversion 2009. Version 7. Die Datenbank für Sammler

COLLECTION. Installation und Neuerungen. Märklin 00/H0 Jahresversion 2009. Version 7. Die Datenbank für Sammler Die Datenbank für Sammler COLLECTION Version 7 Installation und Neuerungen Märklin 00/H0 Jahresversion 2009 Stand: April 2009 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 VORWORT... 3 Hinweise für Anwender,

Mehr

Installation: entfernen und neu installieren Version / Datum V 1.0 / 01.09.2011

Installation: entfernen und neu installieren Version / Datum V 1.0 / 01.09.2011 Software WISO Mein Geld Thema Installation: entfernen und neu installieren Version / Datum V 1.0 / 01.09.2011 Die folgende Anleitung zeigt, wie die Software deinstalliert und neu installiert werden kann,

Mehr

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Dieses Dokument beschreibt die Schritte, die notwendig sind, um das Programm Competenzia neu zu installieren oder zu aktualisieren. Für

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Problembehebung LiveUpdate

Problembehebung LiveUpdate Problembehebung LiveUpdate Sage50 Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. Ausgangslage... 3 1.1 Meldung Kein Update nötig wird immer angezeigt... 3 1.2 Download bleibt

Mehr

Auszug aus dem Hinweisheft zur Erhebung zum Stichtag 03.02.2011

Auszug aus dem Hinweisheft zur Erhebung zum Stichtag 03.02.2011 Auszug aus dem Hinweisheft zur Erhebung zum Stichtag 03.02.2011 1.3.1 Installation und Übernahme der Daten durch die Schule Das Programm izn-stabil, Version 2010/2.1, und die Daten für die Schule stehen

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 2. Dezember 2014 Seite 1/10 Kurzbeschrieb: Die vorliegende Anleitung

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.x + Datenübernahme. I. Vorbereitungen

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.x + Datenübernahme. I. Vorbereitungen Anleitung zum Upgrade auf 3.x + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächs die Installationsdateien zu 3.x, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter. 2. Starten Sie nochmals

Mehr

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de Überblick Mit VisiScan für cobra scannen Sie Adressen von Visitenkarten direkt in Ihre Adress PLUS- bzw. CRM-Datenbank. Unterstützte Programmversionen cobra Adress PLUS cobra Adress PLUS/CRM 2011 Ältere

Mehr

20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2.

20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2. 20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2.1 Schritt 1: Datensicherung... 2 20.2.2 Schritt 2: Registrierung

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Hyrican Informationssysteme AG - Kalkplatz 5-99638 Kindelbrück - http://www.hyrican.de Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Inhalt 1. Upgrade von Windows 7 auf Windows 8 Seite 2 2. Upgrade von Windows XP

Mehr

Installation von Updates

Installation von Updates Installation von Updates In unregelmässigen Abständen erscheinen Aktualisierungen zu WinCard Pro, entweder weil kleinere Verbesserungen realisiert bzw. Fehler der bestehenden Version behoben wurden (neues

Mehr

Für Windows 7 Stand: 21.01.2013

Für Windows 7 Stand: 21.01.2013 Für Windows 7 Stand: 21.01.2013 1 Überblick Alle F.A.S.T. Messgeräte verfügen über dieselbe USB-Seriell Hardware, welche einen Com- Port zur Kommunikation im System zur Verfügung stellt. Daher kann bei

Mehr

2. Der capella Vienna orchestra Player 1.21

2. Der capella Vienna orchestra Player 1.21 Installationsanleitung für capella Vienna orchestra Herzlich willkommen! Sie haben capella Vienna orchestra erworben und möchten es zum ersten Mal installieren? Sie kennen capella Vienna orchestra bereits

Mehr

Aktualisierung CHIPDRIVE Time Recording 4.0 auf CHIPDRIVE Time Recording 5.0

Aktualisierung CHIPDRIVE Time Recording 4.0 auf CHIPDRIVE Time Recording 5.0 Aktualisierung CHIPDRIVE Time Recording 4.0 auf CHIPDRIVE Time Recording 5.0 Diese Anleitung beschreibt in sechs Schritten, wie Sie Ihre Zeiterfassungs-Software von Version 3.5 auf die Version 4.0 aktualisieren

Mehr

MANUELLE DATENSICHERUNG

MANUELLE DATENSICHERUNG Referat 7.4 - Informationstechnologie in der Landeskirche und im Oberkirchenrat MANUELLE DATENSICHERUNG AUF USB-STICK, EXTERNE FESTPLATTE, CD Seite 1 CuZea5 Impressum Autoren: Evangelischer Oberkirchenrat

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Neo

Erste Hilfe bei Problemen mit Neo bei Problemen mit Neo Inhaltsverzeichnis 1. Neo startet nicht... 1 2. Verschiedene Probleme nach dem Start von Neo... 2 3. Nach dem Programmstart werden Sie gefragt, ob Sie Microsoft Access erwerben bzw.

Mehr

Workshop Datensicherung

Workshop Datensicherung Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt)

Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt) Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt) 1. Datensicherung Voraussetzung für das Einspielen der Installation ist eine rückspielbare,

Mehr

Quickstep Server Update

Quickstep Server Update Quickstep Server Update Übersicht Was wird aktualisiert Update einspielen intersales stellt das Quickstep Entwicklungs- und Ablaufsystem auf eine aktuelle Version um. Hierfür ist es erforderlich, Ihre

Mehr

OUTLOOK-DATEN SICHERN

OUTLOOK-DATEN SICHERN OUTLOOK-DATEN SICHERN Wie wichtig es ist, seine Outlook-Daten zu sichern, weiß Jeder, der schon einmal sein Outlook neu installieren und konfigurieren musste. Alle Outlook-Versionen speichern die Daten

Mehr

GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer

GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden

Mehr

lññáåé=iáåé===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

lññáåé=iáåé===pìééçêíáåñçêã~íáçå= lññáåé=iáåé===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Wie kann das LiveUpdate durchgeführt werden? Um das LiveUpdate durchzuführen, müssen alle Anwender die Office Line verlassen. Nur so ist gewährleistet, dass die Office

Mehr

Möglichkeiten des Parallelbetriebs der VR-NetWorld Software Parallelbetrieb VR-NetWorld Software 4.4x und Version 5.0 ab der 2. Beta!

Möglichkeiten des Parallelbetriebs der VR-NetWorld Software Parallelbetrieb VR-NetWorld Software 4.4x und Version 5.0 ab der 2. Beta! Möglichkeiten des Parallelbetriebs der VR-NetWorld Software Um mehrere Versionsstände parallel betreiben zu können, sollte man die folgenden Hintergründe kennen, um zu verstehen wo ggf. die Hürden liegen.

Mehr

Bei der Installation folgen Sie den Anweisungen des Installations- Assistenten.

Bei der Installation folgen Sie den Anweisungen des Installations- Assistenten. Installation Bei der Installation folgen Sie den Anweisungen des Installations- Assistenten. Einzelner Arbeitsplatz Sie legen dazu die CD des TopKontor - Programms in das CD-Rom- Laufwerk Ihres Rechners.

Mehr

AdmiCash-Wiederherstellung auf einem neuen PC oder Betriebssystem

AdmiCash-Wiederherstellung auf einem neuen PC oder Betriebssystem AdmiCash-Wiederherstellung auf einem neuen PC oder Betriebssystem Sobald Sie vor dem Wechsel Ihres Betriebssystems oder Computers stehen, stellt sich die Frage, wie Ihre AdmiCash - Installation mit allen

Mehr

Anleitung zum Rücksicherung einer manuell erstellten Datensicherung

Anleitung zum Rücksicherung einer manuell erstellten Datensicherung Lexware Standard Reihe: Anleitung zum Rücksicherung einer manuell erstellten Datensicherung Inhalt 1 Datenbestand sichern... 3 1.1 Wenn Ihr Lexware Programm noch lauffähig ist... 3 1.2 Wenn Ihr Lexware

Mehr

Installation A, B, C Update-Installation D

Installation A, B, C Update-Installation D Installation A, B, C Update-Installation D Allgemeines PC ASM schreibt keine Windows Registry Einträge und kann deshalb sehr flexibel installiert und verteilt werden. PC ASM arbeitet mit Datenbanken. Die

Mehr

Installationsanleitung CFM TWAIN 7.00 STI

Installationsanleitung CFM TWAIN 7.00 STI Installationsanleitung CFM TWAIN 7.00 STI Windows 98 / ME / 2000 / XP Änderungsrechte / Kopierhinweise Die in diesem Handbuch enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Mehr

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz Anleitung Neuinstallation EBV Einzelplatz Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung auf

Mehr

Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software.

Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software. Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software.de 2 Sie haben einen neuen PC - Was ist zu beachten?

Mehr

Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE

Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE Schritt für Schritt Anleitung! Tipp: Drucken Sie sich das Dokument aus und befolgen Sie jeden einzelnen Schritt. Dann wird es funktionieren! Inhaltsverzeichnis

Mehr

AVS Pro Migration auf einen neuen PC... Seite... 3. AVS Pro Migration to new PC... Page... 13

AVS Pro Migration auf einen neuen PC... Seite... 3. AVS Pro Migration to new PC... Page... 13 Originalversion AVS Pro Migration auf einen neuen PC... Seite... 3 AVS Pro Migration to new PC... Page... 13 Version 150303 D INHALTSVERZEICHNIS SEITE 1 Daten und Einstellungen sichern... 5 2 Daten und

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip dsbüro: pcbackup Achtung: Dieses Programm versteht sich nicht als hochprofessionelles Datenbackup-System, aber es sichert in einfachster Weise per Mausklick Ihre Daten. Installation erfolgt durch Setup.

Mehr

Installation einer Einzelplatz- Demoversion von PRAXIDENT -KFO

Installation einer Einzelplatz- Demoversion von PRAXIDENT -KFO Installation einer Einzelplatz- Demoversion von PRAXIDENT -KFO Datenverarbeitung GdbR Wredestraße 11 90431 Nürnberg Telefon 09 11/611 555 Fax 09 11/61 53 43 info@praxident.de 08.09.2010 Informationen zur

Mehr

Installationsanleitung INFOPOST

Installationsanleitung INFOPOST Um mit dem Infopost-Manager effektiv arbeiten zu können, sollte Ihr PC folgende Mindestvoraussetzungen erfüllen: RAM-Speicher: mind. 2 GB Speicher Festplatte: 400 MB freier Speicher Betriebssystem: Windows

Mehr

Erstellung des Backups (geschieht auf dem Webserver)

Erstellung des Backups (geschieht auf dem Webserver) 1. Einleitung (Was leistet Backixx?) 1.1 Voraussetzungen 1.2 Programmprinzip 2. Features 3. Installation 4. Programm Start 5. Lizenzierung 6. Die Programmoberfläche 7. Ordner erstellen 7.1. Was beinhaltet

Mehr

Updatebeschreibung»GaLaOffice 2«Version 2.6.02 Stand: Februar 2013

Updatebeschreibung»GaLaOffice 2«Version 2.6.02 Stand: Februar 2013 Updatebeschreibung»GaLaOffice 2«Version 2.6.02 Stand: Februar 2013 Hinweise: Vor dem Einspielen eines Updates schließen Sie alle geöffneten»galaoffice 2«- Programmteile. Falls Sie das Programm im Netzwerk

Mehr

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Ab der Version forma 5.5 handelt es sich bei den Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge nicht

Mehr

Bestimmte Einstellungen finden sich auch in der Registry (Regedit).

Bestimmte Einstellungen finden sich auch in der Registry (Regedit). Datensicherung Einführung Mit diesem Dokument erhalten Sie eine Schritt für Schritt Anleitung, wie Sie die Datenbanken, die Sie mit ARCO SQL2000 bearbeiten, gesichert werden können. Neben der Datenbank

Mehr

Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln

Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln Als Anwender von Windows XP müssen Sie eine benutzerdefinierte Installation durchführen. Dabei wird Ihr bisher installiertes Windows Betriebssystem

Mehr

Datensicherung und Neuinstallation StarMoney 9.0

Datensicherung und Neuinstallation StarMoney 9.0 Datensicherung und Neuinstallation StarMoney 9.0 Sie möchten eine Datensicherung von StarMoney vornehmen, weil Sie z.b. aufgrund eines Systemwechsels oder einer Neuinstallation des Systems, auch StarMoney

Mehr

Installation: entfernen und neu installieren Version / Datum V 1.0 / 01.10.2009

Installation: entfernen und neu installieren Version / Datum V 1.0 / 01.10.2009 Software WISO Mein Geld Thema Installation: entfernen und neu installieren Version / Datum V 1.0 / 01.10.2009 Die folgende Anleitung zeigt, wie die Software deinstalliert und neu installiert werden kann,

Mehr

Installationsanleitung VIO Copy 2.x

Installationsanleitung VIO Copy 2.x Installationsanleitung VIO Copy 2.x Mit dieser Software ist es möglich, Programme und Setup-Einstellungen eines VIO-Gerätes der Version 2.x.x zu archivieren und auf ein anderes VIO-Gerät der Version 2.x.x

Mehr

Schrittweise Anleitung zur Installation von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Mozilla Firefox ab Version 2.0

Schrittweise Anleitung zur Installation von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Mozilla Firefox ab Version 2.0 Schrittweise Anleitung zur Installation von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Mozilla Firefox ab Version 2.0 Diese Anleitung führt Sie Schritt für Schritt durch die komplette Installationsprozedur

Mehr

Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren

Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren Bei der hier vorgestellten benutzerdefinierten Installation (auch Neuinstallation genannt) wird Ihr bisher installiertes Windows Betriebssystem durch Windows

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009 Schrittweise Anleitung Zum Download, zur Installation und zum Export mit Passwortänderung von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Microsoft Internet Explorer ab Version 6.0 Diese Anleitung

Mehr

Durchführung der Datenübernahme nach Reisekosten 2011

Durchführung der Datenübernahme nach Reisekosten 2011 Durchführung der Datenübernahme nach Reisekosten 2011 1. Starten Sie QuickSteuer Deluxe 2010. Rufen Sie anschließend über den Menüpunkt /Extras/Reisekosten Rechner den QuickSteuer Deluxe 2010 Reisekosten-Rechner,

Mehr

Installation von Zertifikaten

Installation von Zertifikaten Version vom 16.01.2012 Vertrauensstelle nach 299 SGB V Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einleitung... 3 2 Mozilla Firefox... 4 3 Microsoft Internet Explorer... 7 Seite 2 / 12 1 Einleitung Dieses

Mehr

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6HKUJHHKUWH6RIW&OHDQ $QZHQGHU LQ XQVHUHP 6RIW&OHDQ 8SGDWHV 'RZQORDGEHUHLFK ILQGHQ 6LH ]ZHL $UWHQ YRQ 8SGDWHV 1DFKIROJHQGHUIDKUHQ6LHZHOFKHV8SGDWHI U6LHGDVULFKWLJHLVWXQGZLH6LHGDV8SGDWHDXI,KUHP$UEHLWVSODW]GXUFKI

Mehr

10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP

10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP 5.0 10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie Daten sichern. Sie werden auch eine Wiederherstellung

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Treffpunkt Internet Reutlingen, B.Schüle 1

Treffpunkt Internet Reutlingen, B.Schüle 1 1 Das Programm PureSync können Sie beim Hersteller Jumping Bytes direkt auf Ihren PC laden. Auf der Homepage von Jumping Bytes http://www.jumpingbytes.com klicken Sie ganz einfach auf den Button Download

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

Installation und Dokumentation. juris Smarttags 1.0

Installation und Dokumentation. juris Smarttags 1.0 Installation und Dokumentation juris Smarttags 1.0 Inhalt Was ist ein juris Smarttag...2 Voraussetzungen...2 Vorbereitung...2 Installation...4 Handhabung...6 Fragen und Lösungen...9 Smarttags und Single

Mehr

- Technische Beschreibungen MIDOSAXML 1.3.2 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1

- Technische Beschreibungen MIDOSAXML 1.3.2 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1 Inhalt MIDOSAXML 1.3.2 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1 VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE INSTALLATION VON MIDOSAXML... 1 INSTALLATION VON MIDOSAXML... 1 Java Installation... 1 Installation des Microsoft XML Parsers...

Mehr

Wibu Hardlock Installation

Wibu Hardlock Installation Wibu Hardlock Installation 1..Allgemeines zum Hardlock... 2 2..Automatisierte Installation des Hardlocks bei einer Loco-Soft Installation... 2 3..Manuelle Installation des Hardlocks an einem Einzelplatz...

Mehr

Hinweise zum Update von BFS-Online.PRO

Hinweise zum Update von BFS-Online.PRO Hinweise zum Update von BFS-Online.PRO Dieser Leitfaden erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und kann weder die im Programm integrierte Hilfe, noch das im Installationsverzeichnis befindliche Handbuch

Mehr

Installation der USB-Treiber in Windows

Installation der USB-Treiber in Windows Installation der USB-Treiber in Windows Die in diesem Benutzerhandbuch enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Soweit nicht anders angegeben, sind die in den Beispielen

Mehr

Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup

Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup airbackup airbackup ist eine komfortable, externe Datensicherungslösung, welche verschiedene Funktionen zur Sicherung, sowie im Falle eines Datenverlustes,

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Herbert Penke 11.02.2008. GFAhnen 8.0 unter Windows Vista

Herbert Penke 11.02.2008. GFAhnen 8.0 unter Windows Vista GFAhnen 8.0 unter Windows Vista Das neue Betriebssystem Windows Vista unterscheidet sich von seinen Vorgängern durch die wesentlich verschärften Sicherheitsvorkehrungen, die sich in vielfältigen Lauf-

Mehr

Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen!

Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen! VisualCount V3.0 Installationsanleitung Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen! Warenzeichen: WINDOWS, VISTA und Windows 7 sind eingetragene Warenzeichen der Firma

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Anleitung DKS-Redirect (für Version 5.2)

Anleitung DKS-Redirect (für Version 5.2) Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Straße 325 12555 Berlin Telefon: (0 30) 65 76 22 36 Telefax: (0 30) 65 76 22 38 E-Mail: info@dr-kaiser.de Internet: www.dr-kaiser.de Einleitung Anleitung DKS-Redirect

Mehr