Digitale Reliefanalyse

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Digitale Reliefanalyse"

Transkript

1 Digitale Reliefanalyse Modul 211 Arbeitsverzeichnisse Ihre Arbeitsverzeichnisse finden Sie unter: home_stud/modul_211/kursx Legen Sie in Ihrem Arbeitsverzeichnis ein Unterverzeichnis mit Namen: Hoehen an. Datenzuden ÜbungenfindenSieunter: home_stud/modul_211/daten 1

2 Inhalt Digitale Reliefanalyse Datenquellen Datenformate Import von Daten in ArcMap Grundlegende Arbeitsschritte Digitale Reliefanalyse Relief: die Grenzfläche der festen Erdkruste (Lithosphäre) gegen die Hydro- bzw. Atmosphäre (Leser 1998). Die Reliefanalyse befasst sich mit Betrachtung, Auswertung und Ableitung von Parametern aus dem Relief mit den Zielen: Beschreibung Ableitung von Prozessinformationen Vor der Einführung von Geoinformationssystemen wurde Reliefanalyse mit Hilfe von Höheninformationen in Topographischen Karten durchgeführt. Heute wird die Reliefanalyse ausschließlich computergestützt bearbeitet. 2

3 Datenquellen für Höheninformation Topographische Karten (Höhenlinien, Höhenpunkte) Fernerkundung (LIDAR, Radar Altimetrie) Bodenvermessung Digitale Geländedaten aus dem WWW TK Höhenlinien Höhenpunkte Müssen zur Verarbeitung im GIS digitalisiert werden. Das Ergebnis ist dann ein Vektorcoverage der Höhenlinien und ein Punktcoverage mit Höhenpunkten. 3

4 Lidar and Radar Lidar (Airborne Laser Scanning) Light detection and ranging Optical and Infrared Range Wavelength typically 1µm Vienna University of Technology Institute of Photogrammetry and Remote Sensing Radar (SAR and Scatterometry) Radio detection and ranging Microwave range Wavelength cm ERS-1/2 Satellites SAR (Imaging Radar) Laser scanner mounted on an airplane Scatterometer (Multi-look radar observations) Digital Surface Model from Lidar Laser Scanner Flight of Almtal, Upper Austria Vienna University of Technology Institute of Photogrammetry and Remote Sensing 4

5 Photogrammetrie Stereoskopische Auswertung Optischer Daten Digitale Geländedaten aus dem WWW Weltweite digitale Geländedaten stehen z.b unter: (teilweise kostenfrei) zur Verfügung 5

6 Datenformate Digitale Höhenlinien Triangular Irregular Networks (TIN) Rasterdaten (GRID) Grid vs. TIN Ein TIN ensteht durch Dreiecksvermaschung von Höheninformationen aus Contour Linien und/oder Höhenpunkten. Es entstehen Dreiecke, die im 3D Raum liegen. 6

7 Grid vs. TIN Bei einem Grid wird dagegen ein regelmäßiges Raster erzeugt und zwischen der Höheninformation aus Contourlinien und oder Punkten interpoliert. Grid vs. TIN GRID TIN 7

8 Grid vs. TIN GRID Bereiche mit unterschiedlicher Reliefkomplexität können nicht unterschiedlich berücksichtigt werden Einfache Erstellung und Handhabung Hoher Speicherbedarf Einfacher und effizienter bei der Ableitung von Reliefparametern TIN Bereiche mit unterschiedlicher Reliefkomplexität können unterschiedlich berücksichtigt werden. Anspruchsvoll in der Erstellung und Handhabung Niedriger Speicherbedarf Reliefparameter können nur bedingt abgeleitet werden. Import von Daten in ArcMap ASCII Raster Öffnen von ArcMap Öffnen der ArcToolBox Conversion Tools ASCII to Raster Importieren Sie dgm25 in ihr Arbeitsverzeichnis 8

9 Grundlegende Arbeitschritte Visualisierung Färben Sie die Höheninformationen ein Klassifizierung der Darstellung (Histogramm) Öffnen des DGM in ArcScene Resampling mit der Kommandozeile (25 500) Erstellung von Hypsographischen Kurven Resampling mit der Kommandozeile Mit dem Kommandozeilentool können ArcInfo- Befehle direkt abgesetzt werden. Öffnen Sie die Kommandozeile aus ArcMap. BestimmenSieIhrenWorkspace: öffnen Sie hierzu properties von dgm25 im Reiter source finden Sie das Arbeitsverzeichnis. Markieren Sie den Eintrag und drücken Sie Strg-C um ihn zu kopieren. Geben Sie in der Kommandozeile folgendes ein: workspace +Strg-V Nun wirken alle Befehle auf dieses Verzeichnis. 9

10 Resampling mit der Kommandozeile Geben Sie nun in der Kommandozeile den Befehl: resample ein. Sie bekommen nun die korrekte Syntax angezeigt. Resamplen Sie das DGM von 25 auf 500 m Auflösung. Resample dgm25 dgm NEAREST Hypsographische Kurve Die Hypsographische Kurve beschreibt die Höhenverteilung eines DGM basierend auf den kumulierte relativen Häufigkeiten. Die Erstellung erfolgt mit den Werten der Attributtabelle am einfachsten in einer Tabellenkalkulation (Excel, Calc) Hierzu werden die Werte der Attributtabelle exportiert, in die Tabellenkalkulation importiert und dort ausgewertet. (Berechnen der relativen Häufigkeiten und der kumulierten relativen Häufigkeiten) 10

11 Hypsographische Kurve DGM25 Hypsographische Kurve - DGM kumulierte relative Häufigkei Höhe über NN [m] Hypsographische Kurve DGM25, 500 Hypsographische Kurve 1 kumulierte relative Häufigkei Höhe über NN [m] DGM 25 DGM

12 Hypsographische Kurve Die Hypsographische Kurve zeigt, dass durch das Resamplen zwar viel Information verloren gegangen ist, der Charakter der Höhenverteilung aber erhalten geblieben ist. Allerdings sind die Extremwerte am rechten und linken Rand verloren gegangen. Hausaufgabe Legen Sie in Ihrem Arbeitsverzeichnis ein Unterverzeichnis mit Namen: Hoehen an. Importieren Sie den Ihnen zugewiesenen Datensatz in ArcMap (ASCII to Raster). Achten Sie darauf, dass das Ergebnis in das richtige Verzeichnis geschrieben wird. Visualisieren Sie das Ergebnis und erstellen Sie eine Karte. Resamplen Sie den Datensatz auf eine Auflösung von 500 m Erstellen Sie Hypsographische Kurven für beide Datensätze. 12

Aktuelle Anwendung von Fernerkundungsdaten

Aktuelle Anwendung von Fernerkundungsdaten Literaturhinweis: ALBERTZ, Jörg (2007): Einführung in die Fernerkundung, Grundlagen der Interpretation von Luft- und Satellitenbildern, 3. Auflage, Wisssenschaftliche Buchgemeinschaft Darmstadt Grundlagen

Mehr

Primäre Reliefparameter (2)

Primäre Reliefparameter (2) Primäre Reliefparameter (2) Modul 211 Inhalt Reliefparameter Fließrichtung Fließakkumulation Ableiten von Gerinnen Behandeln von Senken Identifizieren Füllen Exkurs Grid Algebra Fließrichtung Die Fließrichtung

Mehr

Wahlpflichtmodul Spezielle Landschaftsinformatik

Wahlpflichtmodul Spezielle Landschaftsinformatik Datenerzeugung III Datenkonvertierung Version 9.2, English Autor: Msc. Tutorial-Version: 2008 Hochschule Anhalt (FH) Master Naturschutz und Landschaftsplanung 1. bzw. 3. Semester Datenerzeugung III (Raster-Vektorkonvertierung,

Mehr

Daten in 3 D - Umgang mit ArcCatalog und ArcScene

Daten in 3 D - Umgang mit ArcCatalog und ArcScene Daten in 3 D - Umgang mit ArcCatalog und ArcScene Erstellen von Punkt, Linie, Polygon, digitalisieren, bearbeiten von Attribut-Tabellen, Erstellen eines TIN, Toolbox, Berechnungen durchführen. Neben der

Mehr

Modelle und Systeme von Geodaten

Modelle und Systeme von Geodaten Modelle und Systeme von Geodaten Digitale Geländemodelle V/Ü: Kartographische Informationsverarbeitung Beschreibung der Geländeoberfläche Die Geländeoberfläche (Reliefoberfläche) wird beschrieben durch

Mehr

Modell Bahn Verwaltung. Tutorial. Decoder Datei. Min. Programm Version 0.65, März w w w. r f n e t. c h 1 / 10

Modell Bahn Verwaltung. Tutorial. Decoder Datei. Min. Programm Version 0.65, März w w w. r f n e t. c h 1 / 10 MobaVer M o d e l l b a h n V e r w a l t u n g Modell Bahn Verwaltung Tutorial Decoder Datei Min. Programm Version 0.65, März 2015 Tutorial Version 16.03.2015 rfnet Software w w w. r f n e t. c h 1 /

Mehr

swissalti 3D Ausgabebericht 2017 Allgemeines über swissalti 3D Aufbau und Nachführung von swissalti 3D

swissalti 3D Ausgabebericht 2017 Allgemeines über swissalti 3D Aufbau und Nachführung von swissalti 3D Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS Bundesamt für Landestopografie swisstopo swissalti 3D Ausgabebericht 2017 Allgemeines über swissalti 3D Im Rahmen des Projektes

Mehr

Migration DTM-AV / DHM25 nach DTM-TLM

Migration DTM-AV / DHM25 nach DTM-TLM Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS armasuisse Bundesamt für Landestopografie swisstopo swissalti 3D Ausgabebericht 2012 Allgemeines über swissalti 3D Im Rahmen

Mehr

Gert Domsch, CAD-Dienstleistung Autodesk CIVIL 3D 2010

Gert Domsch, CAD-Dienstleistung Autodesk CIVIL 3D 2010 Exportfunktionen- Autodesk Civil 3D 2010...2 Einführung...2 Extension...5 REB-Berechnungsverfahren...5 REB-VB 21.003 Massenberechnung aus Querschnittsflächen (Elling)... 5 REB-VB 21.013 Masseberechnung

Mehr

swissalti 3D Ausgabebericht 2013 Allgemeines über swissalti 3D Migration DTM-AV / DHM25 nach DTM-TLM

swissalti 3D Ausgabebericht 2013 Allgemeines über swissalti 3D Migration DTM-AV / DHM25 nach DTM-TLM Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS armasuisse Bundesamt für Landestopografie swisstopo swissalti 3D Ausgabebericht 2013 Allgemeines über swissalti 3D Im Rahmen

Mehr

AIT AG Leitzstraße 45 70469 Stuttgart Germany +49 (0)711-49066 - 430 Fax:...- 49066-440

AIT AG Leitzstraße 45 70469 Stuttgart Germany +49 (0)711-49066 - 430 Fax:...- 49066-440 Abb. oben zeigt ein mögliches Szenario Seite 1 von 5 Automatisierung mittels Skriptdatei Mit der.net Edition von Visual Localize (V4.X) wurde dem Benutzer die Möglichkeit eröffnet, wiederkehrende Arbeitsschritte

Mehr

GIS 2 Praktikum. Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft. Prof. Dr. Gerhard Schweinfurth Praktikum Geoinformationssysteme 2

GIS 2 Praktikum. Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft. Prof. Dr. Gerhard Schweinfurth Praktikum Geoinformationssysteme 2 GIS 2 Praktikum Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft Prof. Dr. Gerhard Schweinfurth Praktikum Geoinformationssysteme 2 Übung 1 Arbeiten mit digitalen Geländemodellen 25. Juni 2010, Gruppe 1 Lilli

Mehr

Stadtvermessung Frankfurt. RGB Bild, 10 cm Pixel. LIDAR DSM, 4 Pkt/m². Version: März 09

Stadtvermessung Frankfurt. RGB Bild, 10 cm Pixel. LIDAR DSM, 4 Pkt/m². Version: März 09 ASTEC GmbH Nutzung von Luftbild Stadtvermessung Frankfurt und LIDAR Daten RGB Bild, 10 cm Pixel LIDAR DSM, 4 Pkt/m² Gliederung Vorstellung der Firma ASTEC Luftbildkamera und Anwendungen LIDAR und Anwendungen

Mehr

3D Visualisierung und Analyse in ArcGIS GV esriuserforum 2012

3D Visualisierung und Analyse in ArcGIS GV esriuserforum 2012 3D Visualisierung und Analyse in ArcGIS GV esriuserforum 2012 Lorenz Dolder Esri Schweiz AG 22. März 2012, Zürich Inhalt + 3D in ArcGIS + 3D Geoverarbeitung + Analysen mit 3D Objekten an Anwendungsbeispielen

Mehr

Geoverarbeitung in ArcGIS-ArcView 9

Geoverarbeitung in ArcGIS-ArcView 9 Geoverarbeitung in ArcView 9 Geoverarbeitung in ArcGIS-ArcView 9 Warum ein Beitrag über Geoverarbeitung in ArcGIS-ArcView? In ArcGIS 9 haben sich die Möglichkeiten, was die Anzahl und Handhabung der Geoverarbeitungs-Funktionen

Mehr

Überblick: Oracle Spatial 3D

Überblick: Oracle Spatial 3D ORACLE PRODUCT LOGO Quelle: TeleAtlas Überblick: Oracle Spatial 3D Karin Patenge / Carsten Czarski Oracle Deutschland B.V. & Co KG Agenda 3D Daten: Wo werden sie genutzt...? 3D Daten: Welche Varianten

Mehr

How to: Import & Export Material-Parameter in die Material-Datenbank von JobControl X

How to: Import & Export Material-Parameter in die Material-Datenbank von JobControl X How to: Import & Export Material-Parameter in die Material-Datenbank von JobControl X Allgemein Geeignet für: Trotec Laser Software: Speedy 100, Speedy 300, Speedy 400, Speedy 500, SP1500 JobControl X

Mehr

swissalti 3D Ausgabebericht 2016 Allgemeines über swissalti 3D Aufbau und Nachführung von swissalti 3D

swissalti 3D Ausgabebericht 2016 Allgemeines über swissalti 3D Aufbau und Nachführung von swissalti 3D Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS Bundesamt für Landestopografie swisstopo swissalti 3D Ausgabebericht 2016 Allgemeines über swissalti 3D Im Rahmen des Projektes

Mehr

Anleitung Version 1/2016. Swiss Map Vector Shape mit ArcMap Anleitung

Anleitung Version 1/2016. Swiss Map Vector Shape mit ArcMap Anleitung Anleitung Version 1/2016 Swiss Map Vector Shape mit ArcMap Anleitung Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Datenbezug... 3 3 Vorab-Installationen... 3 4 Aufbau der Karte... 4 4.1 Erstellen eines neuen

Mehr

Filtering of Laser Altimetry Data Using Surface-specific Filter

Filtering of Laser Altimetry Data Using Surface-specific Filter Filtering of Laser Altimetry Data Using Surface-specific Filter GISc Kolloquium, 10. Januar 2006 Betreuung: Ross Purves Ronald Schmidt Stefan Steiniger Quelle: DigitalGlobe, Dez. 2005 Inhalt 1. Motivation

Mehr

HANDBUCH. GeodatenDownload Rasterdaten/Höhenmodell. GDI-Team. Februar Seite 1 von 9

HANDBUCH. GeodatenDownload Rasterdaten/Höhenmodell. GDI-Team. Februar Seite 1 von 9 HANDBUCH GeodatenDownload Rasterdaten/Höhenmodell GDI-Team Februar 2017 Seite 1 von 9 Inhaltsverzeichnis 1 Ziel dieses Handbuches... 2 2 Datennutzungsvereinbarung... 2 3 Support... 2 4 Geodaten Download

Mehr

Anleitung Version 1/2016. Swiss Map Vector Shape mit QGIS Anleitung

Anleitung Version 1/2016. Swiss Map Vector Shape mit QGIS Anleitung Anleitung Version 1/2016 Swiss Map Vector Shape mit QGIS Anleitung Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Datenbezug... 3 3 Vorab-Installationen... 3 4 Aufbau der Karte... 3 4.1 Einfügen der Shapefiles...

Mehr

Agenda. 1. Warum CityEngine: 2. Verfügbare Daten. 3. Geländemodellierung (Terrain) mit 3D-Analyst. ESRI GIS Talk 2015 CityEngine Wasserstadt Limmer

Agenda. 1. Warum CityEngine: 2. Verfügbare Daten. 3. Geländemodellierung (Terrain) mit 3D-Analyst. ESRI GIS Talk 2015 CityEngine Wasserstadt Limmer 1. Warum CityEngine: Agenda Bebauungsvorschlag ( Häuschenplan ) in 2D ist schwer vorstellbar? 3-D-Pläne mit AutoCAD sind zu aufwändig oder unbefriedigend. Die Geländehöhen sind für größere Flächen in AutoCAD

Mehr

Rekonstruktion und 3D Visualisierung von Gletscher-Höhenmodellen

Rekonstruktion und 3D Visualisierung von Gletscher-Höhenmodellen Rekonstruktion und 3D Visualisierung von Gletscher-Höhenmodellen Bachelorarbeit Fiona Stahlhut 16.05.2013 Leitung: Prof. Dr. Lorenz Hurni (IKG) Betreuung: Samuel Wiesmann (IKG) Programm Einführung DHM

Mehr

Herzlich Willkommen. 3D - Stadtmodell Siegen Virtueller Rundgang in der Zukunft. zur Präsentation der Diplomarbeit zum Thema:

Herzlich Willkommen. 3D - Stadtmodell Siegen Virtueller Rundgang in der Zukunft. zur Präsentation der Diplomarbeit zum Thema: Herzlich Willkommen zur Präsentation der Diplomarbeit zum Thema: 3D - Stadtmodell Siegen Virtueller Rundgang in der Zukunft Inhalt Einleitung Das fiktive Element 3D - Stadtmodelle Erstellung eines einfachen

Mehr

NOISY Datenimport vom LD 831

NOISY Datenimport vom LD 831 NOISY Datenimport vom LD 831 Systemvoraussetzungen Für den Messdatenimport sowie die Online-Messung mit dem LD 831sind die nachfolgenden Voraussetzungen zwingend einzuhalten. Eine abweichende Konfiguration

Mehr

Ein Tool zum Konvertieren von Pegasus Mail Adressbüchern und Verteilerlisten in Novell Groupwise Adressbücher.

Ein Tool zum Konvertieren von Pegasus Mail Adressbüchern und Verteilerlisten in Novell Groupwise Adressbücher. Ein Tool zum Konvertieren von Pegasus Mail Adressbüchern und Verteilerlisten in Novell Groupwise Adressbücher. Inhalt 1. Konvertieren von Adressbüchern und Verteilerlisten 1.1 Grundlagen 1.2 Adressbücher

Mehr

Einrichten und Verwenden der Solutio Charly PA-Konzepte Schnittstelle

Einrichten und Verwenden der Solutio Charly PA-Konzepte Schnittstelle Einrichten und Verwenden der Solutio Charly PA-Konzepte Schnittstelle Version 1.3.11 vom 22.11.2016 Haftungsausschluss Die Firma PA-Konzepte GbR übernimmt keinerlei Support, Garantie und keine Verantwortung

Mehr

Automatische Generierung von Höhenlinien aus dem DGM

Automatische Generierung von Höhenlinien aus dem DGM Geoinformation und Landentwicklung Automatische Generierung von Höhenlinien aus dem DGM Maria Paesch Referat Kartographie Baden-Württemberg 17. September 2012 1 von 23 Warum neue Höhenlinien? Weil Höheninformationen

Mehr

GIS Einführungsschulung

GIS Einführungsschulung Datentypen 1. Rasterdaten Datenquellen: Gescannte analoge Karten und Pläne Digitale Kameras Framegrabber Satellitenaufnahmen (Scanner und optische Sensoren) Datentypen: binär (Synonyme: 1-Bit, Schwarz-weiß)

Mehr

3 Geoverarbeitung mit dem ModelBuilder

3 Geoverarbeitung mit dem ModelBuilder 3.1 Der ModelBuilder in ArcGIS Mit dem ModelBuilder können schematisch und mithilfe von Grafiken Arbeitsabläufe mit den Werkzeugen von ArcGIS erstellt und bearbeitet werden. Ein solcher Arbeitsablauf (Workflow)

Mehr

Digitales Geländemodell Gitterweite 10 m DGM10

Digitales Geländemodell Gitterweite 10 m DGM10 Stand der Dokumentation: 23.02.2015 Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Seite 1 Inhalt Seite 1 Übersicht über den Datenbestand 3 2 Beschreibung des Inhaltes des Datenbestandes 4 3 Datenvolumen 4 4

Mehr

Verwendung von DWOS Daten in Lava Design

Verwendung von DWOS Daten in Lava Design Benutzerinformation 1/7 Verwendung von DWOS Daten in Lava Design Detaillierte Anleitung Einleitung Dieses Dokument beschreibt: Wie Sie mit Ihrem DWOS System Scan bzw. Design Daten für Lava erzeugen. Wie

Mehr

HOW TO Abfragen erstellen

HOW TO Abfragen erstellen HOW TO Abfragen erstellen Ihr Ziel ist es, Datensätze mit bestimmten Merkmalen aus Ihren Tabellen zu filtern oder Informationen verschiedener Tabellen miteinander zu verbinden? Dieses HOW TO wird Sie dabei

Mehr

25 Import der Beispiele

25 Import der Beispiele 25 Import der Beispiele Versuch es nicht mit Gewalt. Nimm einfach einen größeren Hammer (Murphy s Law) 25.1 Einleitung Alle Beispielprogramme dieses Buchs funktionieren mit jeder Java-konformen Entwicklungsumgebung.

Mehr

version 20 baugrube Stand: Neuste Version: ftp://ftp.cadwork.ch/cadwork.ftp/i386-nt/exe_ing/manuals

version 20 baugrube Stand: Neuste Version: ftp://ftp.cadwork.ch/cadwork.ftp/i386-nt/exe_ing/manuals version 20 baugrube Stand: 07.04.2013 Neuste Version: ftp://ftp.cadwork.ch/cadwork.ftp/i386-nt/exe_ing/manuals Inhaltsverzeichnis 1. Grundbegriffe 1.1 Einführung Kosten... 1.2 Grundbegriffe... 1.3 Befehle...

Mehr

Anleitung zur Implementierung der KML sowie Excel Daten in ArcGis

Anleitung zur Implementierung der KML sowie Excel Daten in ArcGis Anleitung zur Implementierung der KML sowie Excel Daten in ArcGis 1. Zunächst ist es zwingend notwendig ArcGis in der Version 9.3 mit allen Extensions zu installieren! 2. Jetzt müssen alle gesammelten

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

2. Gismo-Anwendertreffen. BSH Hamburg, Dipl.-Ing. (FH) Michael van Zoest smile consult GmbH. Überblick - Datenbankfunktionalität

2. Gismo-Anwendertreffen. BSH Hamburg, Dipl.-Ing. (FH) Michael van Zoest smile consult GmbH. Überblick - Datenbankfunktionalität 2. Gismo-Anwendertreffen BSH Hamburg, 02.03.2017 Dipl.-Ing. (FH) Michael van Zoest smile consult GmbH Stand: Anwendungsmöglichkeiten Archivierung Datenhaltung Visualisierung großer Datenmengen Raum-Zeit-Interpolation

Mehr

DGM Allgemein Aktueller Stand DGM an der LfU Eingang, Datenhaltung, Weitergabe Anwendungen Allgemein Flurabstandskarte Hochwassergefahrenkarte BW

DGM Allgemein Aktueller Stand DGM an der LfU Eingang, Datenhaltung, Weitergabe Anwendungen Allgemein Flurabstandskarte Hochwassergefahrenkarte BW Inhalt DGM Allgemein Aktueller Stand DGM an der LfU Eingang, Datenhaltung, Weitergabe Anwendungen Allgemein Flurabstandskarte Hochwassergefahrenkarte BW Das Räumliche Informations- und Planungssystem (RIPS)

Mehr

LIDAR-Daten Kanton Bern

LIDAR-Daten Kanton Bern Amt für Wald des Kantons Bern Laupenstrasse 22, 3011 Bern waldamt@vol.be.ch Office des forêts du canton de Berne Laupenstrasse 22, 3011 Berne waldamt@vol.be.ch LIDAR-Daten Kanton Bern Die LIDAR-Daten des

Mehr

Kurzanleitung ALKIS Daten

Kurzanleitung ALKIS Daten geoinform AG Kurzanleitung ALKIS Daten bec-kommunal GmbH Kominfo Handbuch Stand März 2011 Seite 1 1. Erster Programmstart Während der Installation von Kominfo wird automatisch eine Verknüpfung zum Startmenü

Mehr

Auswertung und Visualisierung landwirtschaftlicher Sensordaten mit GRASS und QGIS

Auswertung und Visualisierung landwirtschaftlicher Sensordaten mit GRASS und QGIS Auswertung und Visualisierung landwirtschaftlicher Sensordaten mit GRASS und QGIS Lehrkraft für GIS Einsatz von QGIS bei der Datenanalyse im Precision-Farming Teilflächenspezifische Bewirtschaftung von

Mehr

Modul GIS und CAD Teilmodul GIS

Modul GIS und CAD Teilmodul GIS Habitateigungsanalyse I (ModelBuilder) Version 10, English Autor: Msc. Tutorial-Version: 2012 Hochschule Anhalt Bachelor Naturschutz und Landschaftsplanung 5. Semester 4. Habitateignungsmodelle (1. Teil)

Mehr

GIS-basierte Landschaftsanalyse im Rahmen der archäologisch-naturwissenschaftlichen Forschung am Denkmalensemble Galgenberg in Cuxhaven - Sahlenburg

GIS-basierte Landschaftsanalyse im Rahmen der archäologisch-naturwissenschaftlichen Forschung am Denkmalensemble Galgenberg in Cuxhaven - Sahlenburg GIS-basierte Landschaftsanalyse im Rahmen der archäologisch-naturwissenschaftlichen Forschung am Denkmalensemble Galgenberg in Cuxhaven - Sahlenburg Jan Globig In Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Ur-

Mehr

Ein Secondo-basierter Routenplaner mit Berücksichtigung von Steigungen

Ein Secondo-basierter Routenplaner mit Berücksichtigung von Steigungen Ein Secondo-basierter Routenplaner mit Berücksichtigung von Steigungen Holger Hennings, Fabio Valdés Fachpraktikum Erweiterbare Datenbanksysteme (WS 2017/18) Lehrgebiet Datenbanksysteme für neue Anwendungen

Mehr

1 Beschreibung der Formate LAY-Dateien LAS-Dateien Übersicht Hintergründe... 3

1 Beschreibung der Formate LAY-Dateien LAS-Dateien Übersicht Hintergründe... 3 Inhalt 1 Beschreibung der Formate... 2 1.1 LAY-Dateien... 2 1.2 LAS-Dateien... 2 1.3 Übersicht... 3 2 Hintergründe... 3 3 Konvertieren benutzerdefinierter LAY-Dateien in das LAS-Format... 4 WSP - ProSig

Mehr

Toolbox anpassen. Achtung: Die Anwendung dieser Anleitung erfolgt auf eigene Gefahr.

Toolbox anpassen. Achtung: Die Anwendung dieser Anleitung erfolgt auf eigene Gefahr. Diese Anleitung beschreibt, welche Arbeitsschritte und Einstellungen notwendig sind um mit der Toolbox Verbindungsteile zu generieren deren Benennung und Bezeichnung der Norm entsprechen. Achtung: Die

Mehr

DATEV pro: Datenübernahme DATEV-Archiv-DVD

DATEV pro: Datenübernahme DATEV-Archiv-DVD DATEV pro: Datenübernahme DATEV-Archiv-DVD Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 6076 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweisen 3.1. Datenübernahme Rechnungswesen-Archiv pro-dvd/datev-format

Mehr

I N H A L T 1 PROJEKTE FUNKTIONEN AUSGABE...5 VERMSOFT ANLEITUNG INHALT

I N H A L T 1 PROJEKTE FUNKTIONEN AUSGABE...5 VERMSOFT ANLEITUNG INHALT VERMSOFT ANLEITUNG I N H A L T 1 PROJEKTE...1 2 FUNKTIONEN...4 3 AUSGABE...5 VERMSOFT ANLEITUNG INHALT 1 P R O J E K T E PROJEKTE Ein VERMSOFT Projekt besteht aus einer Liste von Punktkoordinaten. Mit

Mehr

Die Zentrale Stelle Geotopographie stellt sich vor. Julia Rehfeld

Die Zentrale Stelle Geotopographie stellt sich vor. Julia Rehfeld Die Zentrale Stelle Geotopographie stellt sich vor Julia Rehfeld Gliederung 1 Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) 2 (ZSGT) 3 Geodaten der ZSGT 4 Geodatendienste der ZSGT 2 Gliederung 1 Bundesamt

Mehr

2015/03/08 09:26 1/12 GIS-Dateien

2015/03/08 09:26 1/12 GIS-Dateien 2015/03/08 09:26 1/12 GIS-Dateien GIS-Dateien Ab der Poweruser-Version kann QuoVadis eine Vielzahl von GIS-Dateiformaten lesen und als Karte darstellen. Die Eigenschaften wie Farbe und Füllung der Kartenobjekte

Mehr

Symbolbearbeitung mit EPLAN 5.60/5.70 DIC_***D.SYM

Symbolbearbeitung mit EPLAN 5.60/5.70 DIC_***D.SYM Symbolbearbeitung mit EPLAN 5.60/5.70 DIC_***D.SYM Beispielhaft anhand einer kopierten DIC_ESSD.SYM nach DIC_BGID.SYM werden hier die einzelnen Schritte der Symbolbearbeitung erklärt. Es ist generell empfehlenswert

Mehr

Darstellung von Analyseergebnissen mit NetCard

Darstellung von Analyseergebnissen mit NetCard Darstellung von Analyseergebnissen mit NetCard ene t Anwendertage 08. Juni 2011 Erzeugung von Standardkarten Nach dem Start von NetCard sind folgende Karten generierbar: Netzgebiete Strom und Gas Deutschland

Mehr

Microsoft Excel 2007

Microsoft Excel 2007 Microsoft Excel 2007 Eine Einführung Seite 1 Willkommen... Organisatorisches 3 Vormittage von 9.15 12.30 Uhr Wo finde ich was im RRZN Allgemeines Seite 2 Literatur Excel 2007 Grundlagen der Benutzung unter

Mehr

I N H A L T 1 PROJEKTE FUNKTIONEN AUSGABE...5 VERMSOFT ANLEITUNG INHALT

I N H A L T 1 PROJEKTE FUNKTIONEN AUSGABE...5 VERMSOFT ANLEITUNG INHALT VERMSOFT ANLEITUNG I N H A L T 1 PROJEKTE...1 2 FUNKTIONEN...4 3 AUSGABE...5 VERMSOFT ANLEITUNG INHALT 1 P R O J E K T E PROJEKTE Ein VERMSOFT Projekt besteht aus einer Liste von Punktkoordinaten. Mit

Mehr

WinCVS Version 1.3. Voraussetzung. Frank Grimm fgr@micenet.de http://www.micenet.de. Mario Rasser mario@rasser-online.de http://www.rasser-online.

WinCVS Version 1.3. Voraussetzung. Frank Grimm fgr@micenet.de http://www.micenet.de. Mario Rasser mario@rasser-online.de http://www.rasser-online. WinCVS Version 1.3 Frank Grimm fgr@micenet.de http://www.micenet.de Mario Rasser mario@rasser-online.de http://www.rasser-online.de Voraussetzung 1. Installation von Python (Version >= 2.1) Download von

Mehr

Informationsveranstaltung 3D-Geobasisinformation die Produkte des LGLN. 3D-Messdaten Antje Tilsner

Informationsveranstaltung 3D-Geobasisinformation die Produkte des LGLN. 3D-Messdaten Antje Tilsner Informationsveranstaltung 3D-Geobasisinformation die Produkte des LGLN 3D-Messdaten Antje Tilsner Gliederung Entstehung von 3D-Messdaten Photogrammetrie Airborne-Laserscanning Digitale Bildkorrelation

Mehr

P8 1.9.9.3668 Ostasiatische Übersetzungen - v1.0.docx

P8 1.9.9.3668 Ostasiatische Übersetzungen - v1.0.docx Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung.... 2 2 Fehlwortliste erstellen.... 2 2.1 Fehlwortliste Artikelverwaltung exportieren.... 2 2.2 Fehlwortliste Projektdaten exportieren.... 3 3 Fehlwortliste in Excel importieren,

Mehr

Mit einem Doppelclick auf den Ortsnamen erhalten Sie eine Liste mit allen Pulheimer Adressen angezeigt.

Mit einem Doppelclick auf den Ortsnamen erhalten Sie eine Liste mit allen Pulheimer Adressen angezeigt. Anleitung zum Import von Adressen aus Klicktel 2000 in KaRoMail Die Anleitung erfolgt auf Basis eines Beispiels: Problemstellung: Sie besitzen eine Praxis für Physiotherapie und wollen alle Ärzte der Allgemeinmedizin

Mehr

Inhalte. Genauigkeitsaspekte der Luftbildmessung Anwendungen und Produkte der Stereoauswertung Einzelbildauswertung

Inhalte. Genauigkeitsaspekte der Luftbildmessung Anwendungen und Produkte der Stereoauswertung Einzelbildauswertung Inhalte Genauigkeitsaspekte der Luftbildmessung Anwendungen und Produkte der Stereoauswertung Einzelbildauswertung Digitales Orthophoto Flugzeuggetragenes (Airborne) Laserscanning HS BO Lab. für Photogrammetrie:

Mehr

Kurzanleitung. Toolbox. T_xls_Import

Kurzanleitung. Toolbox. T_xls_Import Kurzanleitung Toolbox T_xls_Import März 2007 UP GmbH Anleitung_T_xls_Import_1-0-5.doc Seite 1 Toolbox T_xls_Import Inhaltsverzeichnis Einleitung...2 Software Installation...2 Software Starten...3 Das Excel-Format...4

Mehr

RELEASE NOTES. METUS 8 Die neuen Standard-Apps und Funktionalitäten auf einen Blick. 02. März

RELEASE NOTES. METUS 8 Die neuen Standard-Apps und Funktionalitäten auf einen Blick. 02. März RELEASE NOTES METUS 8 Die neuen Standard-Apps und Funktionalitäten auf einen Blick 02. März 2016 www.id-consult.com INHALTSVERZEICHNIS 1 ÜBERSICHT... 2 2 NEUE STANDARD APPS... 3 2.1 Diagrams App... 3 2.2

Mehr

Seminarinhalt. OCAD-Seminar ) OCAD 9

Seminarinhalt. OCAD-Seminar ) OCAD 9 Seminarinhalt OCAD-Seminar 2010 1) OCAD 9 Grundeinstellungen Geographischer und magnetischer Norden (Deklination) Import von Luftbildern aus dem Internet Import von georeferenzierten Luftbildern ALS-Airborne

Mehr

LibreOffice vs. OpenOffice vs. MS-Office

LibreOffice vs. OpenOffice vs. MS-Office Einführung in Tabellenkalkulation LibreOffice vs. OpenOffice vs. MS-Office http://de.libreoffice.org/ Zitat: LibreOffice ist eine leistungsfähige Office-Suite, voll kompatibel mit den Programmen anderer

Mehr

Vorwort Einführung in Power Query Erste Abfrage erstellen... 21

Vorwort Einführung in Power Query Erste Abfrage erstellen... 21 Vorwort... 11 1 Einführung in Power Query... 13 1.1 Power Query installieren und aktivieren... 13 1.2 Power Query aktivieren bzw. deaktivieren... 14 Was tun, wenn das Register nicht angezeigt wird... 16

Mehr

Bryce 3D Darstellung

Bryce 3D Darstellung 2. Programm Bryce 3D Darstellung Die Aufgabenstellung des 2. Programms war eine 3D Darstellung mittels Bryce. Dabei sollten zwei Ausführungen realisiert werden: 3D Darstellung eines 8 bit DHM 3D Darstellung

Mehr

Wie Unternehmen von Geofernerkundungsdaten profitieren können

Wie Unternehmen von Geofernerkundungsdaten profitieren können Wie Unternehmen von Geofernerkundungsdaten profitieren können 1. Teil Dr. André Hollstein andre.hollstein@gfz-potsdam.de 2. Teil Fortsetzung: Dr. Mike Sips sips@gfz-potsdam.de Inhalt (Teil 1.) Kurzvorstellung

Mehr

Was ist GIS? Definition Geographisches Informationssystem

Was ist GIS? Definition Geographisches Informationssystem Was ist GIS? Definition Geographisches Informationssystem System zur Erfassung, Speicherung, Prüfung, Manipulation, Integration, Analyse und Darstellung von Daten, die sich auf räumliche Objekte beziehen

Mehr

Rasterdaten in ArcGIS Lutz Ernesti Team Vertrieb Hannover

Rasterdaten in ArcGIS Lutz Ernesti Team Vertrieb Hannover Lutz Ernesti Team Vertrieb Hannover Was ist ein Raster? Raster = Image = Bild Eine graphische Repräsentation Meist optisch oder elektronisch produziert Zelle = Pixel Eine Anzahl von Rechtecken (Pixel)

Mehr

Bachelorseminar. zur. Bachelorarbeit. Verwendung eines 2D/3D-Geoinformationssystems zur Visualisierung und Analyse einer archäologischen Ausgrabung

Bachelorseminar. zur. Bachelorarbeit. Verwendung eines 2D/3D-Geoinformationssystems zur Visualisierung und Analyse einer archäologischen Ausgrabung Bachelorseminar zur Bachelorarbeit Verwendung eines 2D/3D-Geoinformationssystems zur Visualisierung und Analyse einer archäologischen Ausgrabung von Alexander Christlein 11. Mai 2011 Übersicht Die Ausgrabung

Mehr

Datenformat zum Import von CSV-Dateien

Datenformat zum Import von CSV-Dateien Datenformat zum Import von CSV-Dateien (Eingabe für das BJ 2015; Stand Dez. 2015) Allgemeines Zur Vereinfachung der Dateneingabe für die Deutsche Bibliotheksstatistik (DBS) haben die Fachstellen die Möglichkeit,

Mehr

Trassierung in der Punktwolke eines Tunnellaserscans

Trassierung in der Punktwolke eines Tunnellaserscans 1 Trassierung in der Punktwolke eines Tunnellaserscans Štefan MARKIČ OBERMEYER Planen + Beraten GmbH, München stefan.markic@opb.de Zusammenfassung Mithilfe von Laserscanning können große Punktwolken erfasst

Mehr

Import einer ADeX-Datei (Version 2.0) nach MapInfo 10

Import einer ADeX-Datei (Version 2.0) nach MapInfo 10 Import einer ADeX-Datei (Version 2.0) nach MapInfo 10 Diese Anleitung zum Import von ADeX-Daten zu Archäologieflächen enthält zwei Teile: 1. Import von textbasierten ADeX-Daten (ADeX-Version 2.0, Variante

Mehr

Geoinformationsdienst der Bundeswehr (GeoInfoDBw)

Geoinformationsdienst der Bundeswehr (GeoInfoDBw) Nutzung von Geodaten im AGeoBw - Strategien, Erfahrungen und Anregungen - Geoinformationsdienst der Bundeswehr (GeoInfoDBw) Brigadegeneral Dipl.-Ing. Klaus Schneemann Leiter Geoinformationsdienst der Bundeswehr

Mehr

Benutzer-Dokumentation V

Benutzer-Dokumentation V IRM@ Benutzer-Dokumentation V 6.05.7 Stand: 27.11.2008 Inhaltsverzeichnis: 1 EINLEITUNG... 3 2 AUFRUF ERWEITERTE HÜL... 4 2.1 BENUTZER-MENÜ... 4 2.2 BERECHTIGUNGEN FÜR DIE ERWEITERTE HÜL... 4 2.3 ERWEITERTE

Mehr

Thermische Aktivität am Vulkan Bárdarbunga/ Island

Thermische Aktivität am Vulkan Bárdarbunga/ Island Thermische Aktivität am Vulkan Bárdarbunga/ Island GIS III-Abschlussprojekt Nikolas Martin Inhaltsverzeichnis 1 Aufgabenstellung... 1 2 Vulkan Bardárbunga... 1 3 Daten... 2 3.1 Landsat 8-Satellit... 2

Mehr

Wolfgang Liebig / Rolf-Dieter Mummenthey. ArcGIS - ArcView 9. Band 2: ArcGIS-Analysen. 1. Auflage

Wolfgang Liebig / Rolf-Dieter Mummenthey. ArcGIS - ArcView 9. Band 2: ArcGIS-Analysen. 1. Auflage Wolfgang Liebig / Rolf-Dieter Mummenthey ArcGIS - ArcView 9 Band 2: ArcGIS-Analysen 1. Auflage Points Verlag Norden Halmstad Inhalt Band 2 Inhalt VII Seite Band 2: ArcGIS-Analysen 13 Einleitung zu Band

Mehr

Betriebsschwingungsformanalyse in ME scopeves auf der Basis von Analyse-Ergebnissen aus der ArtemiS SUITE

Betriebsschwingungsformanalyse in ME scopeves auf der Basis von Analyse-Ergebnissen aus der ArtemiS SUITE 08/17 Betriebsschwingungsformanalyse in ME scopeves auf der Basis von Analyse-Ergebnissen aus der ArtemiS SUITE ME scopeves von Vibrant Technology ist eine Softwareumgebung für die Betriebsschwingungs-

Mehr

Modell Bahn Verwaltung. Tutorial. Import aus MoVe. Min. Programm Version 0.65, August w w w. r f n e t. c h 1 / 12

Modell Bahn Verwaltung. Tutorial. Import aus MoVe. Min. Programm Version 0.65, August w w w. r f n e t. c h 1 / 12 MobaVer M o d e l l b a h n V e r w a l t u n g Modell Bahn Verwaltung Tutorial Import aus MoVe Min. Programm Version 0.65, August 2015 Tutorial Version 24.08.2015 rfnet Software w w w. r f n e t. c h

Mehr

CLIQ Manager als Standard Benutzer starten

CLIQ Manager als Standard Benutzer starten CLIQ Manager als Standard Benutzer starten Bedingt durch die strikten Benutzerrechte in Windows 7 gibt es von Microsoft ein Programm (Tool) zu dem Handhaben der Benutzerrechte. Als eine Möglichkeit zum

Mehr

TOP Time Management Time ix Personalzeit Installationshandbuch Telefonserver mit TTM PZE

TOP Time Management Time ix Personalzeit Installationshandbuch Telefonserver mit TTM PZE TOP Time Management Time ix Personalzeit Installationshandbuch Telefonserver mit TTM PZE Hotline von Mo bis Fr 08:30 bis 12:30 Uhr, und Mo bis Do 13:30 bis 15:00 Uhr ( außer Feiertage ) Seite 1 / 5 Um

Mehr

Kurzanleitung creator 2.0

Kurzanleitung creator 2.0 Kurzanleitung creator 2.0 Mit dieser Software können Sie an Ihrem Computer Namenskarten für alle im creator enthaltenen Namensschilder-Formate erstellen. Die Vorlagen setzen sich hierfür aus 3 Komponenten

Mehr

Flugzeuggetragenes (Airborne) Laserscanning. HS BO Lab. für Photogrammetrie: Airborne Laserscanning 1

Flugzeuggetragenes (Airborne) Laserscanning. HS BO Lab. für Photogrammetrie: Airborne Laserscanning 1 Flugzeuggetragenes (Airborne) Laserscanning HS BO Lab. für Photogrammetrie: Airborne Laserscanning 1 Airborne Laser Scanning Das Airborne Laser Scanning System erlaubt die berührungslose Erfassung der

Mehr

Ordnerstruktur. Ansicht des *.tif. Files. Projekt Volumenberechnung. Inhaltsverzeichnis: 1. Übernahme Daten, Ordnerstruktur

Ordnerstruktur. Ansicht des *.tif. Files. Projekt Volumenberechnung. Inhaltsverzeichnis: 1. Übernahme Daten, Ordnerstruktur Projekt Volumenberechnung Inhaltsverzeichnis: 1. Übernahme Daten, Ordnerstruktur 2. Georeferenzierung 3. Einlesen der Höhendaten 4. Aufgabe 1: 4 Punkte Modell 5. Aufgabe 2: 8 Punkte Modell 6. Aufgabe 3:

Mehr

Das Topografische Landschaftsmodell TLM - ein 3D Geobasisdatensatz der Schweiz

Das Topografische Landschaftsmodell TLM - ein 3D Geobasisdatensatz der Schweiz armasuisse Das Topografische Landschaftsmodell TLM - ein 3D Geobasisdatensatz der Schweiz Emanuel Schmassmann 1 Datenfluss Bis Juni 2008: Seit Juli 2008: Landschaftsmodell Verifikation Erfassung Landschaftsmodell

Mehr

Bestimmung der Biomasse durch Fernerkundung

Bestimmung der Biomasse durch Fernerkundung Bestimmung der Biomasse durch Fernerkundung Kurt P. Günther, Marion Schroedter-Homscheidt, Markus Tum, Markus Niklaus DLR-Cluster Angewandte Fernerkundung Bremerhaven, 6. April 2011 Signal = f(biomasse)

Mehr

Eigene Texturen für DAZ 3D-Studio 3.1

Eigene Texturen für DAZ 3D-Studio 3.1 Dies ist eine Anleitung der Künstlerin und Autorin Efyriel von Tierstein (kurz: EvT) Die Anleitung ist nur für den privaten Gebrauch gedacht und EvT übernimmt keine Garantien dafür, dass eine Arbeit nach

Mehr

Kurzanleitung creator 2.0

Kurzanleitung creator 2.0 Kurzanleitung creator 2.0 Mit dem creator 2.0 können Sie an Ihrem Computer Namenskarten für alle bei badgepoint erhältlichen Namensschilder selbst erstellen. Die Vorlagen setzen sich hierfür aus 3 Komponenten

Mehr

T:\Dokumentationen\Asseco_BERIT\Schulung\BERIT_LIDS7_Basiskurs\Impo rt_export\beritde_lt_do_20120918_lids7.basisschulung_import_export.

T:\Dokumentationen\Asseco_BERIT\Schulung\BERIT_LIDS7_Basiskurs\Impo rt_export\beritde_lt_do_20120918_lids7.basisschulung_import_export. LIDS 7 Import/Export Mannheim, 11.02.2013 Autor: Anschrift: Version: Status: Modifiziert von: Ablage: Christine Sickenberger - Asseco BERIT GmbH Asseco BERIT GmbH Mundenheimer Straße 55 68219 Mannheim

Mehr

Hinweise zum Programm Überprüfung des Betriebszustandes von Kläranlagen. Bitte prüfen Sie regelmäßig den aktuellen Stand der Software im Internet!

Hinweise zum Programm Überprüfung des Betriebszustandes von Kläranlagen. Bitte prüfen Sie regelmäßig den aktuellen Stand der Software im Internet! Hinweise zum Programm Überprüfung des Betriebszustandes von Kläranlagen Bitte prüfen Sie regelmäßig den aktuellen Stand der Software im Internet! Vor Programmstart muss die Makrosicherheit richtig eingestellt

Mehr

3D Ausbau: Wir schaffen Räume!

3D Ausbau: Wir schaffen Räume! 3D Ausbau: Wir schaffen Räume! DIN - Norm 277 ist die Grundlage der Flächen- und Raumberechnung im Bauwesen. Sie unterscheidet zwischen Grundflächen und Rauminhalten. Nach DIN 277 unterliegen Räume in

Mehr

Im Mathe-Pool startet man Eclipse am besten aus einer Shell heraus, und zwar indem man im Home- Verzeichnis den Befehl

Im Mathe-Pool startet man Eclipse am besten aus einer Shell heraus, und zwar indem man im Home- Verzeichnis den Befehl Eclipse Eclipse ist eine IDE (Integrierte Entwicklungsumgebung), die speziell auf das Programmieren in Java zugeschnitten (und auch selbst in Java geschrieben) ist. Eine solche IDE vereint die Funktionalität

Mehr

Begriffe: Geländemodelle, Höhenmodelle, Oberflächenmodelle.

Begriffe: Geländemodelle, Höhenmodelle, Oberflächenmodelle. Digitale Oberflächenmodelle Begriffe: Geländemodelle, Höhenmodelle, Oberflächenmodelle. Ursprüngliches Ziel war es, flächenhafte Informationen bezüglich der Geländehöhen (= Höhen über dem Geoid) zu bekommen,

Mehr

Zeugniserstellung nach dem Lernfeldkonzept mit Magellan 6

Zeugniserstellung nach dem Lernfeldkonzept mit Magellan 6 Zeugniserstellung nach dem Lernfeldkonzept mit Magellan 6 Magellan 6 Stand 29.06.2016 Zeugniserstellung nach dem Lernfeldkonzept mit Magellan Zum Schuljahr 2016/2017 tritt die geänderte Verordnung - Schulordnung

Mehr

Datenimport von csv-dateien aus Personalsoftware nach REHADAT-Elan

Datenimport von csv-dateien aus Personalsoftware nach REHADAT-Elan Datenimport von csv-dateien aus Personalsoftware nach REHADAT-Elan Kurzanleitung Inhalt Vorgehensweise... 2 1. Daten exportieren... 2 2. Importmenü aufrufen... 2 3. Art des Imports wählen... 2 4. Importdatei

Mehr

Bentley Technical Support. SDNF Import + Export. speedikon Industriebau

Bentley Technical Support. SDNF Import + Export. speedikon Industriebau speedikon Industriebau Inhalte SDNF Import... 3 Allgemeines... 3 Dateityp... 4 Protokolldatei... 5 SDNF Export... 6 Allgemeines... 6 Export nach:... 7 2 SDNF Import Allgemeines Mit dieser Funktion können

Mehr

Gert Domsch, CAD-Dienstleistung Autodesk Civil 3D 2016, Infrastructure Design Suite 2016 Premium

Gert Domsch, CAD-Dienstleistung Autodesk Civil 3D 2016, Infrastructure Design Suite 2016 Premium Autodesk CIVIL 3D 2016 Elementkante, Verschneidung (Böschungskonstruktion) funktionale Übersicht, unregelmäßige Baukörper Gert Domsch, CAD-Dienstleistung 25.04.2015 Inhalt Einführung... 2 Konstruktions-Basis

Mehr

Herzlich willkommen zur Lehrveranstaltung. Einführung Geoinformatik

Herzlich willkommen zur Lehrveranstaltung. Einführung Geoinformatik Herzlich willkommen zur Lehrveranstaltung Einführung in die Geoinformatik Aus dem Verzeichnis der Lehrveranstaltungen: Halbmodul: Einführung in die Geo-Informatik Zugelassen für: Master-Studiengang Bereich:

Mehr

Didaktisch-Methodische Konzepte für den Einsatz von GIS im Unterricht. Aileen Herrmann

Didaktisch-Methodische Konzepte für den Einsatz von GIS im Unterricht. Aileen Herrmann Didaktisch-Methodische Konzepte für den Einsatz von GIS im Unterricht Aileen Herrmann Gliederung 1. 2. 3. 4. WebGIS Desktop GIS Vom WebGIS zum Desktop GIS Drei Stufen auf dem Weg zur erfolgreichen GIS

Mehr