Syllabus: LAW1011 Vertragsmanagement I

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Syllabus: LAW1011 Vertragsmanagement I"

Transkript

1 Syllabus: LAW1011 Vertragsmanagement I Prof. Dr. Andrea Wechsler Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: Gültigkeit: Workload: Ort und Zeit: Level: Voraussetzungen: Lehrender: LAW1011 Vertragsmanagement I SS ECTS-Punkte (4 Semesterwochenstunden 60 Stunden Kontaktzeit) Siehe LSF Eingangslevel Es werden keine juristischen Grundkenntnisse sowie Kenntnisse zur Rechtsmethodik im Zivilrecht vorausgesetzt. Prof. Dr. Andrea Wechsler Büro: W Kolloquium: Siehe LSF Tel.: Fax: Internet: =andrea.wechsler&sprache=de Informationen und weitere Dokumente zur Veranstaltung: Siehe E-Learning Werden in der jeweiligen Vorlesungseinheit zur Verfügung gestellt. Kurzbeschreibung: Bei der Lehrveranstaltung lernen die Teilnehmer/innen die Grundzüge der juristischen Denkweise kennen. Inhaltlich liegt der Schwerpunkt auf der Einführung in das deutsche Rechtssystem, in das juristisch-methodische Arbeiten und der Vermittlung von Fachwissen zum Allgemeinen Teil des BGB. Zentrum der Wissensvermittlung sind dabei die Grundlagen des Zivil- und Vertragsrechts. Es werden Fallbeispiele und Fallstudien zum BGB durchgeführt und eingeübt, anhand derer die Studierenden die Falllösungstechnik erlernen sowie ihr Fachwissen vertiefen.

2 2/5 Vorläufige Gliederung der Veranstaltung in Lehreinheiten (Änderungen sind möglich): LE 1 Einführung LE 2 Grundbegriffe LE 3 Juristische Arbeitstechnik LE 4 Einführung Schuldverhältnisse LE 5 Rechtssubjekte und Rechtsfähigkeit: Die natürliche und die juristische Person LE 6 Rechtssubjekte und Rechtsfähigkeit: Der Kaufmannsbegriff LE 7 Das Rechtsgeschäft: Das Rechtsgeschäft und das Handelsgeschäft LE 8 Das Rechtsgeschäft: Die Willenserklärung LE 9 Das Rechtsgeschäft: Das Wirksamwerden der Willenserklärungen LE 10 Der Vertragsschluss: Angebot und Annahme LE 11 Der Vertragsschluss: Dissens, Bedingung und Befristung LE 12 Der Vertragsschluss: Vertragsschluss unter Einbeziehung von AGBs LE 13 Rechtssubjekte und Rechtsfähigkeit: Verbraucher und Unternehmer LE 14 Das Rechtsgeschäft: Verbraucherverträge LE 15 Wirksamkeitsvoraussetzungen für Rechtsgeschäfte: Geschäftsfähigkeit I LE 16 Wirksamkeitsvoraussetzungen für Rechtsgeschäfte: Geschäftsfähigkeit II LE 17 Wirksamkeitsvoraussetzungen für Rechtsgeschäfte: Formpflichtige Rechtsgeschäfte LE 18 Wirksamkeitsvoraussetzungen für Rechtsgeschäfte: Willensmängel LE 19 Unzulässige Rechtsgeschäfte LE 20 Stellvertretung: Allgemeine Voraussetzungen LE 21 Stellvertretung: Wirkungen der Stellvertretung LE 22 Stellvertretung: Handeln ohne Vertretungsmacht LE 23 Erfüllung und Verjährung Wiederholung und Klausurvorbereitung Lernziele: Die Lernziele orientieren sich an der beruflichen Herausforderung eines Betriebswirts, professionell wirtschaftlich tätig zu sein. Dabei stellt das Recht den Ordnungsrahmen dar, innerhalb dessen wirtschaftliches Handeln und berufliche Tätigkeit in einer Gesellschaft stattfinden. Die Vorlesung zielt daher darauf ab, den Studierenden die wichtigsten Regeln und Funktionsmechanismen des Rechts zu vermitteln, so dass diese ihren Beruf sachgerecht ausüben und rechtliche Risiken ihrer Tätigkeit erkennen und bewältigen können. Beitrag der Veranstaltung zur Gesamtzielerreichung des Studienganges: Lernziele/Beobachtbare Lernergebnisse 1.3 Fachwissen Die Studierenden weisen nach, dass sie ein solides Grundwissen in Wirtschaftsrecht haben. 3. Kritisches Denken und analytische Fähigkeiten Die Studierenden sind in der Lage analytische Fähigkeiten Beitrag der Veranstaltung zu den Lernzielen Die Studierenden erhalten einen Überblick über die wichtigsten Regelungen des Wirtschaftsprivatrechts und verstehen die Grundlagen des Zivilrechts. Sie können Gesetzestexte lesen und verstehen. Des Weiteren verstehen sie typische Lebenssachverhalte mit Rechtsbezug, und typische Probleme des Allgemeinen Teils des Bürgerlichen Gesetzbuches sowie handelsrechtliche Regeln. Die Studierenden sind in der Lage, Rechtsregeln auf Lebenssachverhalte anzuwenden, d.h. Fälle in juristischer Denkweise einer Lösung zuführen und die Subsumtionstechnik zu beherrschen. Dabei lernen sie Konfliktlösungsmodelle und

3 3/5 konstruktiv und kritisch auf komplexe Problemstellungen anzuwenden. 4. Ethisches Bewusstsein Die Studierenden können wirtschafts- und unternehmensethisch fundierte Lösungs- und Kommunikationsstrategien entwickeln und auf typische wirtschaftliche Entscheidungsprobleme anwenden. 5.1 Kommunikationsfähigkeit Die Studierenden sind in der Lage, komplexe Sachverhalte in klarer schriftlicher Form auszudrücken. Methoden kennen und beherrschen die besondere Denkweise in der juristischen Argumentation, so dass damit die Grundlage für alle weiteren, rechtswissenschaftlichen Veranstaltungen gelegt ist. Die Studierenden können juristische Probleme in ihrer wirtschafts- und unternehmensethischen Dimension erkennen und können den Beitrag des Rechts für eine Lösungsfindung erfassen. Die Studierenden erfahren, dass Recht auch Ideen für betriebswirtschaftliche Gestaltungen geben kann. Die Studierenden lernen, einfache Vertragstexte zu erfassen und zu erstellen und mit Rechtsberatern sachgerecht zu kommunizieren. Ferner sind sie in der Lage im Rahmen einer schriftlichen Fallbearbeitung im Gutachtenstil juristische Probleme auszuformulieren. Lehr- und Lernkonzept: Die Wissensvermittlung erfolgt als interaktives Lehrgespräch und wird durch Vorlesungsunterlagen (PPT-Folien) unterstützt, die auf der E-Learning-Plattform hinterlegt werden. Im Rahmen der Lehrveranstaltung werden Übungsfälle gemeinsam gelöst, die der Vorbereitung auf die Klausur am Ende des Semesters dienen. Für den Lernerfolg ist darüber hinaus konsequentes Vorbereiten und Nacharbeiten der behandelten Themen ebenso unabdingbare Voraussetzung wie das ständige Üben von Beispielsfällen. Idealerweise sollten Übungsfälle unter Klausurbedingungen gelöst und deren Lösung vollständig ausformuliert werden. Empfohlene Literatur: 1. Studienliteratur (jeweils in der neusten Auflage): Gildeggen/Lorinser, Willburger u.a., Wirtschaftsprivatrecht dieses Lehrbuch ist das Vorlesungsskript (ergänzend Müssig, siehe unten). Eisenmann/Quittnat/Tavakoli, Rechtsfälle aus dem Wirtschaftsprivatrecht Führich, Wirtschaftsprivatrecht Müssig, Wirtschaftsprivatrecht Wörlen/Metzler-Müller, BGB AT Bähr, Grundzüge des Bürgerlichen Rechts. Klunzinger, Einführung in das Bürgerliche Recht: Grundkurs für Studierende der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften Mehrings, Grundzüge des Wirtschaftsprivatrechts: Bürgerliches Recht für Studium und Praxis, Fallbearbeitung, Glossar 2. Gesetze (jeweils neueste Auflage!): Zur Vorlesung sind zwingend erforderlich, folgende Gesetzestexte mitzubringen: Beck Texte: BGB Beck Texte: HGB 3. Fallsammlungen Eisenmann/Quittnat/Tavakoli, Rechtsfälle aus dem Wirtschaftsprivatrecht Quittnat, Der Privatrechtsfall Führich/Werdan, Wirtschaftsprivatrecht in Fällen und Fragen Klunzinger, Übungen im Privatrecht

4 4/5 4. Sonstiges Lehr- und Lernmaterial: Syllabus Skript Leistungsnachweis: Der Leistungsnachweis besteht aus einer 60-minütigen Klausur zu Semesterende. Beachten Sie, dass folgende Instruktion für die Klausur Anwendung findet: Als Hilfsmittel erlaubt sind unkommentierte Gesetzestexte zulässig sind Unterstreichungen, farbige Markierungen, Querverweise auf andere Paragraphen und Fähnchen zum schnelleren Auffinden einzelner Vorschriften, die nur -Ziffern und die Wiederholung von Gesetzestexten enthalten dürfen. Vorläufiger Zeitplan (Änderungen vorbehalten): Datum Lehreinheit Vorbereitung (lesen und mitbringen) Lehreinheit 1: Einführung Gildeggen/Lorinser, S LE 2: Grundbegriffe Gildeggen/Lorinser, S LE 3: Juristische Arbeitstechnik Gildeggen/Lorinser, S LE 4: Einführung Schuldverhältnisse Gildeggen/Lorinser, S Vorlesungsfrei Ostermontag LE 5: Rechtssubjekte und Rechtsfähigkeit: Die natürliche Person und die juristische Person LE 6: Rechtssubjekte und Rechtsfähigkeit Der Kaufmannsbegriff LE 7: Das Rechtsgeschäft: Das Rechtsgeschäft und das Handelsgeschäft Gildeggen/Lorinser, S Gildeggen/Lorinser, S. 51ff.c Gildeggen/Lorinser, S , LE 8: Das Rechtsgeschäft Die Willenserklärung Gildeggen/Lorinser, S LE 9: Das Rechtsgeschäft Das Wirksamwerden der Willenserklärung LE 10: Der Vertragsschluss Angebot und Annahme LE 11: Der Vertragsschluss Dissens, Bedingung und Befristung LE 12: Der Vertragsschluss Vertragsschluss unter Einbeziehung von AGBs Gildeggen/Lorinser, S Gildeggen/Lorinser, S Gildeggen/Lorinser, S Gildeggen/Lorinser, S

5 5/ LE 13: Rechtssubjekte und Rechtsfähigkeit Verbraucher und Unternehmer Gildeggen/Lorinser, S LE 14: Verbraucherverträge Gildeggen/Lorinser, S LE 15: Wirksamkeitsvoraussetzungen für Rechtsgeschäfte Geschäftsfähigkeit I LE 16: Wirksamkeitsvoraussetzungen für Rechtsgeschäfte Geschäftsfähigkeit II Gildeggen/Lorinser, S Gildeggen/Lorinser, S Vorlesungsfrei Pfingstmontag LE 17: Wirksamkeitsvoraussetzungen für Rechtsgeschäfte Formpflichtige Rechtsgeschäfte LE 18: Wirksamkeitsvoraussetzungen für Rechtsgeschäfte Willensmängel Gildeggen/Lorinser, S Gildeggen/Lorinser, S LE 19: Unzulässige Rechtsgeschäfte Gildeggen/Lorinser, S LE 20: Stellvertretung Allgemeine Voraussetzungen der Stellvertretung LE 21: Stellvertretung Wirkungen der Stellvertretung LE 22: Stellvertretung Handeln ohne Vertretungsmacht LE 23: Erfüllung und Verjährung Gildeggen/Lorinser, S LE 24 Wiederholung / Klausurvorbereitung LE 25 Wiederholung / Klausurvorbereitung LE 26 Wiederholung / Klausurvorbereitung LE 27 Wiederholung / Klausurvorbereitung LE 28 Wiederholung / Klausurvorbereitung

6.2 Syllabus: ACC2072 Vertiefung IFRS

6.2 Syllabus: ACC2072 Vertiefung IFRS 6.2 Syllabus: ACC2072 Vertiefung IFRS Prof. Dr. Ulrike Eidel Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: Workload: Level: Voraussetzungen: ACC2072 Vertiefung IFRS 4 ECTS Credits (2 Semesterwochenstunden

Mehr

Einführung und Mikroökonomie (ECO )

Einführung und Mikroökonomie (ECO ) Prof. Dr. Sascha Wolf Kolloqium: Donnerstag, 11.30 13.00, W4.1.04 E-Mail: sascha.wolf@hs-pforzheim.de Einführung und Mikroökonomie (ECO 1041-2) Syllabus Wintersemester 2016/17 Wochenstunden: 4 SWS ECTS-Credits:

Mehr

Einführung und Mikroökonomie (ECO 1011)

Einführung und Mikroökonomie (ECO 1011) Prof. Dr. Sascha Wolf Kolloqium: Mittwochs, 13.45 15.15, W4.1.04 E-Mail: sascha.wolf@hs-pforzheim.de Einführung und Mikroökonomie (ECO 1011) Syllabus Sommersemester 2016 Wochenstunden: 4 SWS ECTS-Credits:

Mehr

Gesellschaftsrecht (für Wirtschaftswissenschaftler) Prof. Dr. Florian Jacoby Wintersemester 2011/12

Gesellschaftsrecht (für Wirtschaftswissenschaftler) Prof. Dr. Florian Jacoby Wintersemester 2011/12 (für Wirtschaftswissenschaftler) Wintersemester 2011/12 Veranstaltungsgliederung A. Zur Veranstaltung B. Grundlagen des s I. Standort des s in der Rechtsordnung II., Gesellschaft, Gesellschaftsformen III.

Mehr

Syllabus: Steuern II (TAX2200)

Syllabus: Steuern II (TAX2200) StB Prof. Markus Mink Email: markus.mink@hs-pforzheim.de StB Prof. Dr. jur. Helmut Neeb LL.M. Email: helmut.neeb@hs-pforzheim.de Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Sommersemester 2016 Lehrveranstaltung:

Mehr

Privatrecht für Wirtschaftswissenschaftler. Priv.-Doz. Dr. Sebastian Kubis, LL.M. WS 2006/07. Teil 1: Materialien und Literatur. A.

Privatrecht für Wirtschaftswissenschaftler. Priv.-Doz. Dr. Sebastian Kubis, LL.M. WS 2006/07. Teil 1: Materialien und Literatur. A. Privatrecht für Wirtschaftswissenschaftler Priv.-Doz. Dr. Sebastian Kubis, LL.M. WS 2006/07 Teil 1: Materialien und Literatur A. Materialien I. Gesetzestexte Bürgerliches Gesetzbuch (Beck-Texte im dtv),

Mehr

Syllabus: Handelsbilanzen (AUD2021)

Syllabus: Handelsbilanzen (AUD2021) Syllabus: Handelsbilanzen (AUD2021) StB Prof. Dr. Thomas Stobbe Email: thomas.stobbe@hs-pforzheim.de martin.erhardt@hs-pforzheim.de Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Sommersemester 2016 Lehrveranstaltung:

Mehr

Syllabus: FIN6041 Financial Engineering

Syllabus: FIN6041 Financial Engineering Syllabus: FIN6041 Financial Engineering WP/StB Dipl.-Kffr./CINA Heike Hartenberger Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: Workload: Level: Voraussetzungen: FIN6041 - Financial Engineering

Mehr

BGB Allgemeiner Teil

BGB Allgemeiner Teil Juristische Kurz-Lehrbücher BGB Allgemeiner Teil Ein Studienbuch von Prof. Dr. Helmut Köhler, Heinrich Lange 33., völlig neu bearbeitete Auflage BGB Allgemeiner Teil Köhler / Lange schnell und portofrei

Mehr

Beitrag des Moduls zu den Studienzielen

Beitrag des Moduls zu den Studienzielen Modulbeschreibung Code I.7 Modulbezeichnung Wirtschaftsrecht I Beitrag des Moduls zu den Studienzielen Qualifikationsziele (vgl. Leitfaden Punkt 3) Übergeordnetes Hauptziel des Moduls ist es, dass die

Mehr

Syllabus MEN1282 Einführung in die Konstruktionslehre WS 16/17

Syllabus MEN1282 Einführung in die Konstruktionslehre WS 16/17 Lehrveranstaltung: Einführung in die Konstruktionslehre für Wirtschaftsingenieure (MEN 1282) Deutsch, 3 SWS, 3 Credits Niveau: fortgeschritten Termin und Raum: siehe LSF Lehrende: Prof. Dr. Gerd Eberhardt

Mehr

Teil B: Gliederung mit Lesehinweisen

Teil B: Gliederung mit Lesehinweisen Teil B: Gliederung mit Lesehinweisen 1. Teil: Grundlagen 1 Das Schuldverhältnis I. Begriff lies: Brox/Walker, Allgemeines Schuldrecht, 1, Rn. 2 oder Rüthers/Stadler, BGB AT, 5, Rn. 10-11 und 15, Rn. 1-2

Mehr

SYLLABUS Grundlagen der Allgemeinen BWL II GMT 1022

SYLLABUS Grundlagen der Allgemeinen BWL II GMT 1022 Allgemeine Betriebswirtschaftslehre-Syllabus SoSe16_GMT1022_ABWLII_Trauzettel 1/7 SYLLABUS Grundlagen der Allgemeinen BWL II GMT 1022 Betriebswirtschaftliche Prozesse, Funktionen und Entscheidungen II

Mehr

Syllabus: LAW2251 Verwaltungsrecht

Syllabus: LAW2251 Verwaltungsrecht Syllabus: LAW2251 Verwaltungsrecht Vorsitzender Richter am Verwaltungsgericht Dipl.-Verw. Wirt (FH) Dr. Walter Nagel Lehrbeauftragter der Hochschule Pforzheim/Pforzheim University Lehrveranstaltung: Gültigkeit:

Mehr

ACC5042 Konzernrechnungslegung nach HGB und IFRS II

ACC5042 Konzernrechnungslegung nach HGB und IFRS II Syllabus: ACC5042 Konzernrechnungslegung nach HGB und IFRS II Prof. Dr. Susanne Schmidtmeier Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: Workload: Level: Voraussetzungen: ACC5042 Konzernrechnungslegung

Mehr

Syllabus: CON4012 Projektarbeit

Syllabus: CON4012 Projektarbeit Syllabus: CON4012 Projektarbeit Modulverantwortlicher Prof. Dr. Bernd Britzelmaier Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: Workload: Level: Voraussetzungen: CON4012 Projektarbeit

Mehr

Wirtschaftsrecht I. Modultitel. Wirtschaftsrecht I. Modul-Nr./ Code 7.1. ECTS-Credits 5. Gewichtung der Note in der Gesamtnote 5 / 165

Wirtschaftsrecht I. Modultitel. Wirtschaftsrecht I. Modul-Nr./ Code 7.1. ECTS-Credits 5. Gewichtung der Note in der Gesamtnote 5 / 165 Wirtschaftsrecht I Modultitel Wirtschaftsrecht I Modul-Nr./ Code 7.1 ECTS-Credits 5 Gewichtung der Note in der Gesamtnote 5 / 165 Modulverantwortlicher Semester Qualifikationsziele des Moduls Inhalt des

Mehr

BGB AT. Einführung in das Recht und Allgemeiner Teil des BGB. Von Dr. iur. Rainer Wörlen. 5., überarbeitete und verbesserte Auflage

BGB AT. Einführung in das Recht und Allgemeiner Teil des BGB. Von Dr. iur. Rainer Wörlen. 5., überarbeitete und verbesserte Auflage BGB AT Einführung in das Recht und Allgemeiner Teil des BGB Von Dr. iur. Rainer Wörlen Professor an der Fachhochschule Schmalkalden, Fachbereich Wirtschaftsrecht 5., überarbeitete und verbesserte Auflage

Mehr

Syllabus Einführung in die Konstruktionslehre WS 2017/2018. Raum bitte Vorlesungsverzeichnis entnehmen

Syllabus Einführung in die Konstruktionslehre WS 2017/2018. Raum bitte Vorlesungsverzeichnis entnehmen 1. Lehrveranstaltung: MEN1282- Einführung in die Konstruktionslehre für Wirtschaftsingenieure Termin Raum Jeden Freitag 08:00-10:30Uhr Raum bitte Vorlesungsverzeichnis entnehmen Semesterdauer 06.10.2017-26.01.2018

Mehr

Syllabus ESR3102: Wirtschafts- und Unternehmensethik 2017

Syllabus ESR3102: Wirtschafts- und Unternehmensethik 2017 Lehrveranstaltung: ESR3101 Wirtschafts- und Unternehmensethik 4 SWS, 5 Credits, deutsche Vorlesung; Niveau: fortgeschrittenes Niveau Voraussetzungen / Grundlagen: Mikro- und Makroökonomie, Internationale

Mehr

Syllabus: Handelsrecht und Grundlagen des Gesellschaftsrechts (LAW5122)

Syllabus: Handelsrecht und Grundlagen des Gesellschaftsrechts (LAW5122) Syllabus: Handelsrecht und Grundlagen des Gesellschaftsrechts (LAW5122) Prof. Dr. Sascha Kiefer E-Mail: kiefer@gkd-partner.de Wintersemester 2016/2017 Lehrveranstaltung: Credits: Workload: Häufigkeit:

Mehr

Syllabus: Rohstoffe für die Produktion (BREM2142)

Syllabus: Rohstoffe für die Produktion (BREM2142) Syllabus: Rohstoffe für die Produktion (BREM2142) Prof. Dr. Claus LangKoetz Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: Workload: Level: BREM2142 Rohstoffe für die Produktion 2 SWS 2

Mehr

Syllabus: Methoden des Projektmanagements (BIS2042)

Syllabus: Methoden des Projektmanagements (BIS2042) Syllabus: Methoden des Projektmanagements (BIS2042) Prof. Dr. Klaus Möller / Prof. Dr. Frank Morelli Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: Leistungsnachweis: Workload: Link zum

Mehr

Einführung in das bürgerliche Recht

Einführung in das bürgerliche Recht Vahlen Studienreihe Jura Einführung in das bürgerliche Recht von Prof Dr Jan Schapp, Dr Wolfgang Schur 4 Auflage Einführung in das bürgerliche Recht Schapp / Schur schnell und portofrei erhältlich bei

Mehr

Teil B: Gliederung mit Lesehinweisen

Teil B: Gliederung mit Lesehinweisen Prof. Dr. Stephan Weth Bürgerliches Vermögensrecht, WS 2004/2005, Seite 1 Teil B: Gliederung mit Lesehinweisen 1 Teil: Grundlagen 1 Das Schuldverhältnis I. Begriff lies: Brox/Walker, Allgemeines Schuldrecht,

Mehr

Zivilrecht I. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Lehrstuhl für Zivilrecht, Wirtschaftsrecht, Geistiges Eigentum. Prof. Dr.

Zivilrecht I. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Lehrstuhl für Zivilrecht, Wirtschaftsrecht, Geistiges Eigentum. Prof. Dr. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Lehrstuhl für Zivilrecht, Wirtschaftsrecht, Geistiges Eigentum Inhaltsverzeichnis Literatur... VII 1: Grundlagen...1 A. Aufbau des BGB...1 I. Bücher...1 II. Allgemeiner

Mehr

Syllabus: ACC5041 Konzernrechnungslegung nach HGB und IFRS I

Syllabus: ACC5041 Konzernrechnungslegung nach HGB und IFRS I Syllabus: ACC5041 Konzernrechnungslegung nach HGB und IFRS I Prof. Dr. Susanne Schmidtmeier Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: Workload: Level: Voraussetzungen: ACC5041 Konzernrechnungslegung

Mehr

Syllabus: CON5032 Bereichscontrolling

Syllabus: CON5032 Bereichscontrolling Syllabus: CON5032 Bereichscontrolling Prof. Dr. Thomas Joos Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: Workload: Level: Voraussetzungen: CON5032 Bereichscontrolling 3 ECTS Credits (2

Mehr

Prof. Dr. Tim Drygala WS 2015/16. Vorlesung BGB I - Allgemeiner Teil. Gliederung. 1. Teil: Allgemeiner Teil des BGB

Prof. Dr. Tim Drygala WS 2015/16. Vorlesung BGB I - Allgemeiner Teil. Gliederung. 1. Teil: Allgemeiner Teil des BGB Prof. Dr. Tim Drygala WS 2015/16 Vorlesung BGB I - Allgemeiner Teil Gliederung 1. Teil: Allgemeiner Teil des BGB 1: Das BGB im System der Rechtsordnung I. Recht, Privatrecht, Bürgerliches Recht 1. Recht

Mehr

Norddeutsche Hochschule für Rechtspflege. - HR Nord - Hildesheim

Norddeutsche Hochschule für Rechtspflege. - HR Nord - Hildesheim Norddeutsche Hochschule für Rechtspflege - HR Nord - Hildesheim S T U D I E N P L A N Grundfragen des Zivilrechts und Methodik der Rechtsfindung Stand: Dezember 2010 - 2 - A Art und Umfang der Lehrveranstaltungen

Mehr

Syllabus: Wirtschaftsrecht in der Anwendung (LAW5121)

Syllabus: Wirtschaftsrecht in der Anwendung (LAW5121) Syllabus: Wirtschaftsrecht in der Anwendung (LAW5121) Prof. Dr. Simone Harriehausen E-Mail: simone.harriehausen@hs-pforzheim.de Wintersemester 2016/2017 Lehrveranstaltung: LAW5121 (MABL) / LAW5121 (MAT)

Mehr

Semester: -- Modulnummer: DLRWPR. Dauer: Minimaldauer 1 Semester. Modultyp: Pflicht. Regulär angeboten im: WS, SS. Workload: 300 h ECTS Punkte: 10

Semester: -- Modulnummer: DLRWPR. Dauer: Minimaldauer 1 Semester. Modultyp: Pflicht. Regulär angeboten im: WS, SS. Workload: 300 h ECTS Punkte: 10 Modulbezeichnung: Einführung in das Wirtschaftsprivatrecht Modulnummer: DLRWPR Semester: -- Dauer: Minimaldauer 1 Semester Modultyp: Pflicht Regulär angeboten im: WS, SS Workload: 300 h ECTS Punkte: 10

Mehr

Folien & Termine. Wirtscha)sprivatrecht II Sommersemester Literatur. Literatur. Literatur. Literatur

Folien & Termine. Wirtscha)sprivatrecht II Sommersemester Literatur. Literatur. Literatur. Literatur Folien & Termine Wirtscha)sprivatrecht II Sommersemester 2013 Akad. Rat Dr. Sebas&an Omlor, LL.M. (NYU), LL.M. Eur. Folien als pdf- Dateien unter hip://marlnek.jura.uni- saarland.de Kennwort: Biene Dort

Mehr

Modulhandbuch. Modulbeschreibung Basismodul A 101 Einführung in das deutsche Rechtssystem 6 LP Pflichtmodul Basismodul Inhalt:

Modulhandbuch. Modulbeschreibung Basismodul A 101 Einführung in das deutsche Rechtssystem 6 LP Pflichtmodul Basismodul Inhalt: Modulhandbuch A 101 Einführung in das deutsche Rechtssystem Pflichtmodul Der Student / Die Studentin kennt die Grundlagen des deutschen Rechtssystems. Er / Sie hat die Fertigkeit, aufbauend auf dem gelernten

Mehr

Andrea Schröder (Autor) Einführung in das bürgerliche Recht für Betriebswirte Grundzüge des BGB - Systematische Darstellung in Übersichten

Andrea Schröder (Autor) Einführung in das bürgerliche Recht für Betriebswirte Grundzüge des BGB - Systematische Darstellung in Übersichten Andrea Schröder (Autor) Einführung in das bürgerliche Recht für Betriebswirte Grundzüge des BGB - Systematische Darstellung in Übersichten https://cuvillier.de/de/shop/publications/7217 Copyright: Cuvillier

Mehr

Betriebswirtschaftliches Unternehmensplanspiel (GMT 3025)

Betriebswirtschaftliches Unternehmensplanspiel (GMT 3025) Syllabus für das betriebswirtschaftliche Unternehmensplanspiel des Praxissemester Diverse Dozenten des Fachgebiets BWL Verantwortlich: Prof. Eckart Liesegang Kolloquium: Dienstag, 15:30 17:00 Uhr (W2.1.20)

Mehr

Obligationenrecht Allgemeiner Teil (Gruppe 2)

Obligationenrecht Allgemeiner Teil (Gruppe 2) Rechtswissenschaftliches Institut Universität Zürich Lehrstuhl für Privat-, Wirtschafts- und Europarecht Rämistrasse 74/24 CH-8001 Zürich Telefon +41 44 634 44 48 Telefax +41 44 634 43 84 Prof. Dr. Claire

Mehr

Literaturangaben für die Vorlesung im Sommersemester Anbahnung, Gestaltung und Abwicklung von Verträgen

Literaturangaben für die Vorlesung im Sommersemester Anbahnung, Gestaltung und Abwicklung von Verträgen Literaturangaben für die Vorlesung im Sommersemester 2016 Anbahnung, Gestaltung und Abwicklung von Verträgen Allgemeiner Hinweis: Diese Literaturliste ist nicht abschließend. Bitte beachten Sie zudem,

Mehr

Prof. Dr. Hermann Reichold. Übung im Zivilrecht nger

Prof. Dr. Hermann Reichold. Übung im Zivilrecht nger Prof. Dr. Hermann Reichold Übung im Zivilrecht für r Anfänger nger Allgemeines zur Klausurenerstellung Einführung in die Erstellung einer Anfängerklausur im Bürgerlichen Recht als Beispielsfall dient die

Mehr

Einführung in das Bürgerliche Recht

Einführung in das Bürgerliche Recht Einführung in das Bürgerliche Recht von Jan Schapp 4. Auflage bearbeitet von Dr. Jan Schapp o. Professor an der Universität Gießen und Dr. Wolfgang Schur Privatdozent an der Universität Gießen Verlag Franz

Mehr

Grundkurs I im Bürgerlichen Recht (Vertragsrecht)

Grundkurs I im Bürgerlichen Recht (Vertragsrecht) Grundkurs I im Bürgerlichen Recht (Vertragsrecht) Ausführliche Gliederung A. Allgemeine Grundlagen, Grundbegriffe 1 Recht und Rechtsordnung I. Der Begriff des Rechts und seine Funktionen II. Die Aufgaben

Mehr

Literaturverzeichnis

Literaturverzeichnis Literaturverzeichnis A Andersen, Luther (Hrsg.): Die Schuldrechtsreform, Leitfaden für die Praxis, Heidelberg 2001 (zit.: Luther/Bearbeiter, Die Schuldrechtsreform) Β Bähr, Peter: Arbeitsbuch zum Bürgerlichen

Mehr

Betriebliche Steuerlehre

Betriebliche Steuerlehre Betriebliche Steuerlehre Modul-Nr./Code 2.3 ECTS-Credits 5 Gewichtung der Note in der Gesamtnote 5/165 Modulverantwortlicher Semester Qualifikationsziele des Moduls Inhalt des Moduls Prof. Dr. Till Moser

Mehr

Syllabus: CON5021 Investitionscontrolling

Syllabus: CON5021 Investitionscontrolling Syllabus: CON5021 Investitionscontrolling Prof. Dr. Bernd Britzelmaier Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: Workload: Level: Voraussetzungen: CON5021 Investitionscontrolling 6

Mehr

Wirtschaftsrecht und Datenschutz

Wirtschaftsrecht und Datenschutz Wirtschaftsrecht und Datenschutz Modul-Nr./ Code 7.3 ECTS-Credits 5 Gewichtung der Note in der Gesamtnote 5 / 165 Modulverantwortlicher Semester Qualifikationsziele des Moduls Inhalt des Moduls Prof. Dr.

Mehr

Fachwissenschaftliche Ausbildung im Fach Recht für das Lehrdiplom für Maturitätsschulen

Fachwissenschaftliche Ausbildung im Fach Recht für das Lehrdiplom für Maturitätsschulen Rechtswissenschaftliche Fakultät Richtlinien Fachwissenschaftliche Ausbildung im Fach Recht für das Lehrdiplom für Maturitätsschulen Beschluss des Fakultätsvorstands vom 10. Juli 2017 RS 4.6.1 Version

Mehr

Einführung in das Zivilrecht I. Wintersemester 2012/2013

Einführung in das Zivilrecht I. Wintersemester 2012/2013 Prof. Dr. Hans-Friedrich Müller, LL.M. Einführung in das Zivilrecht I Wintersemester 2012/2013 Mo. 10-12 h, Di. 8:30-10 h, Fr. 10-12 h Audimax, Beginn 15.10.2012 1.Teil: Einführung 1 Das Privatrecht in

Mehr

Dienstbegleitende Unterweisung durch das Referat IV 7 Ausbildung Köln (Stand: )

Dienstbegleitende Unterweisung durch das Referat IV 7 Ausbildung Köln (Stand: ) Dienstbegleitende Unterweisung durch das Referat IV 7 Ausbildung Köln (Stand: 07.01.2013) Ausbildungsberuf: Polizeivollzugsbeamte Lehrgang: Unterweisungszeit Gesamte Stundenzahl: 28 Doppelstunden (entspricht

Mehr

Erläuterungen zum Studienplan (Anlage 1 zur Studienordnung des Fachbereichs Rechtswissenschaft; siehe S. 2 ff.): 1. Pflichtfächer

Erläuterungen zum Studienplan (Anlage 1 zur Studienordnung des Fachbereichs Rechtswissenschaft; siehe S. 2 ff.): 1. Pflichtfächer Erläuterungen zum Studienplan (Anlage 1 zur Studienordnung des Fachbereichs Rechtswissenschaft; siehe S. ff.): Diese Erläuterungen beruhen auf 7 JAG und sind Bestandteil des Studienplanes. Danach sind

Mehr

Semester: -- Workload: 150 h ECTS Punkte: 5

Semester: -- Workload: 150 h ECTS Punkte: 5 Modulbezeichnung: Modulnummer: BHRE Handelsrecht Semester: -- Dauer: Minimaldauer 1 Semester Modultyp: Pflicht Regulär angeboten im: WS, SS Workload: 150 h ECTS Punkte: 5 Zugangsvoraussetzungen: keine

Mehr

Einführung ins Recht. Skript: Rechtliche Grundlagen Sozialer Arbeit im Überblick

Einführung ins Recht. Skript: Rechtliche Grundlagen Sozialer Arbeit im Überblick Skript: Einführung ins Recht Rechtliche Grundlagen Sozialer Arbeit im Überblick Dr. Susanne A. Benner Professorin an der Alice Salomon Hochschule Berlin Studienskripte Susanne A. Benner Einführung ins

Mehr

Grobplan des Studenten B (zu Kapitel 1, S. 15)

Grobplan des Studenten B (zu Kapitel 1, S. 15) Grobplan des Studenten B (zu Kapitel 1, S. 15) Nachfolgend finden Sie den (fiktiven) individuellen Grobplan des Studenten B (dessen Studium und Ziele in Kapitel 1, S. 7 ff. beschrieben werden). Der Grobplan

Mehr

Studienplan (für Studierende, die ihr Studium zum WS aufnehmen) HA = Hausarbeit; K = Klausur; SWS = Semesterwochenstunden

Studienplan (für Studierende, die ihr Studium zum WS aufnehmen) HA = Hausarbeit; K = Klausur; SWS = Semesterwochenstunden Anhang I zur : Studienplan (für Studierende, die ihr Studium zum WS aufnehmen) Legende: HA = Hausarbeit; K = Klausur; SWS = Semesterwochenstunden Grundstudium (1. 2. Semester) 1. Semester Einführung in

Mehr

MKT2301 Strategien der Markenführung (MKT2301) Prof. Dr. Anja Forster Hochschule Pforzheim / Pforzheim University

MKT2301 Strategien der Markenführung (MKT2301) Prof. Dr. Anja Forster Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Syllabus: MKT2301 Strategien der Markenführung (MKT2301) Prof. Dr. Anja Forster Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: MKT2301 Strategien der Markenführung Workload: 6 ECTS Credits

Mehr

Syllabus: Modul Einführung in die Wirtschaftsinformatik (BIS1010)

Syllabus: Modul Einführung in die Wirtschaftsinformatik (BIS1010) Zugehörige Lehrveranstaltungen BIS1011 Vorlesung Einführung in die Wirtschaftsinformatik (2 SWS, 2 credits) für Studiengänge BEL, BPM: Mittwoch 15.30 17.00 Uhr, W2.2.01 für Studiengänge BCR, BSR: Dienstag

Mehr

BGB Allgemeiner Teil

BGB Allgemeiner Teil Prüfungsbücher für kaufmännische Ausbildungsberufe BGB Allgemeiner Teil Grundlagen für Rechts- und Verwaltungsberufe Bearbeitet von Rainer Breit 2. Auflage 2014. Buch. 223 S. Kartoniert ISBN 978 3 470

Mehr

1 Geltungsbereich/Abschluss

1 Geltungsbereich/Abschluss Studienordnung der Rechtswissenschaftlichen Fakultät für das Fach Rechtswissenschaft als Ergänzungsfach mit dem Abschluss Bachelor of Arts der Friedrich-Schiller-Universität Jena Gemäß 3 Abs. 1 in Verbindung

Mehr

Vergabe von ECTS an internationale Studierende Rechtswissenschaftliche Fakultät

Vergabe von ECTS an internationale Studierende Rechtswissenschaftliche Fakultät Vergabe von ECTS an internationale Studierende Rechtswissenschaftliche Fakultät 1. Semester SWS Workload ECTS Prüfungsleistung Vorlesung BGB Allgemeiner Teil Arbeitsgemeinschaft BGB Vorlesung Grundkurs

Mehr

Syllabus: CON5021 Investitionscontrolling

Syllabus: CON5021 Investitionscontrolling Syllabus: CON5021 Investitionscontrolling Prof. Dr. Bernd Britzelmaier Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: Workload: Level: Voraussetzungen: CON5021 Investitionscontrolling 6

Mehr

Gliederung. Prof. Dr. Hans-Friedrich Müller, LL.M. Vertragsrecht I Donnerstag Uhr, Hörsaal 5, LG 2, Beginn:

Gliederung. Prof. Dr. Hans-Friedrich Müller, LL.M. Vertragsrecht I Donnerstag Uhr, Hörsaal 5, LG 2, Beginn: Gliederung Prof. Dr. Hans-Friedrich Müller, LL.M. Vertragsrecht I Donnerstag 16-18 Uhr, Hörsaal 5, LG 2, Beginn: 15.10.2009 Literatur: Bork, Allgemeiner Teil des Bürgerlichen Gesetzbuches, 2. Aufl. 2006;

Mehr

Auf Grund des Art. 6 Abs. 1 i.v.m. Art. 72 Abs. 1 des Bayerischen Hochschulgesetzes - BayHSchG - erläßt die Universität Bayreuth folgende Satzung:*)

Auf Grund des Art. 6 Abs. 1 i.v.m. Art. 72 Abs. 1 des Bayerischen Hochschulgesetzes - BayHSchG - erläßt die Universität Bayreuth folgende Satzung:*) Studienordnung der Universität Bayreuth für das Studium der Rechtswissenschaften mit Abschlußprüfung Erste Juristische Staatsprüfung vom 25. März 1996 i.d.f. der 1. Änderungssatzung vom 5. Februar 2003

Mehr

Vergabe von ECTS an internationale Studierende Rechtswissenschaftliche Fakultät

Vergabe von ECTS an internationale Studierende Rechtswissenschaftliche Fakultät Vergabe von ECTS an internationale Studierende Rechtswissenschaftliche Fakultät 1. Semester SWS Workload ECTS sleistung Vorlesung BGB Allgemeiner Teil Arbeitsgemeinschaft BGB Vorlesung Grundkurs im Öffentlichen

Mehr

Modulhandbuch für den Studiengang Kunstgeschichte (Ergänzungsfach)

Modulhandbuch für den Studiengang Kunstgeschichte (Ergänzungsfach) Modulhandbuch für den Studiengang Kunstgeschichte (Ergänzungsfach) im Bachelorstudium der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Stand: 03/2012 Inhaltsübersicht Basismodul I:

Mehr

Rechtswissenschaften für Studierende der Verbundstudiengänge. Ass. iur. Rebekka Plücker stellv. Leiterin des Prüfungsamts 19.

Rechtswissenschaften für Studierende der Verbundstudiengänge. Ass. iur. Rebekka Plücker stellv. Leiterin des Prüfungsamts 19. Rechtswissenschaften für Studierende der Ass. iur. Rebekka Plücker stellv. Leiterin des Prüfungsamts 19. September 2017 (Bachelor ofarts) Kooperation Philosophische und Medienwissenschaft Regionalstudien

Mehr

Syllabus: MKT2111 Grundlagen des Marketing Informationsmanagements (MKT2111) Prof. Dr. Konrad Zerr Hochschule Pforzheim / Pforzheim University

Syllabus: MKT2111 Grundlagen des Marketing Informationsmanagements (MKT2111) Prof. Dr. Konrad Zerr Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Syllabus: MKT2111 Grundlagen des Marketing Informationsmanagements (MKT2111) Prof. Dr. Konrad Zerr Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: MKT2111- Grundlagen des Marketing Informationsmanagements

Mehr

Obligationenrecht Allgemeiner Teil (Gruppe 2)

Obligationenrecht Allgemeiner Teil (Gruppe 2) Rechtswissenschaftliches Institut Universität Zürich Rechtswissenschaftliches Institut Lehrstuhl von der Crone Rämistrasse 74/3 CH-8001 Zürich Telefon +41 44 634 48 71 Telefax +41 44 634 43 97 www.rwi.uzh.ch/vdc

Mehr

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Studienordnung (Satzung) für das Studium der Rechtswissenschaft an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Vom 18. Juli 1990 (Veröffentlichung v. 5. Sept. 1990,

Mehr

Syllabus: Mediensystem, Mediengestaltung, Medienrezeption und Medienwirkung (MMM2041)

Syllabus: Mediensystem, Mediengestaltung, Medienrezeption und Medienwirkung (MMM2041) Syllabus: Mediensystem, Mediengestaltung, Medienrezeption und Medienwirkung (MMM2041) Prof. Dr. Nadine Dreusicke Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Kurs: MMM2041 Mediensystem, Mediengestaltung,

Mehr

Syllabus: Operations Research 1 (AQM 1102)

Syllabus: Operations Research 1 (AQM 1102) Syllabus: Operations Research 1 (AQM 1102) Prof. Dr. Hendrik Lambrecht Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: AQM1102 Operations Research 1 Leistungsnachweis: Umfang: Link zum Kurskatalog:

Mehr

- 4 - Anhang I zur Studienordnung Rechtswissenschaft vom 4. September 2015 (ÄO 2017): Studienplan (für Studierende, die ihr Studium zum WS aufnehmen)

- 4 - Anhang I zur Studienordnung Rechtswissenschaft vom 4. September 2015 (ÄO 2017): Studienplan (für Studierende, die ihr Studium zum WS aufnehmen) - 4 - Anlage 1) Anhang I zur Studienordnung Rechtswissenschaft vom 4. September 2015 (ÄO 2017): Studienplan (für Studierende, die ihr Studium zum WS aufnehmen) Legende: = Hausarbeit; K = Klausur; SWS =

Mehr

Einführung und Mikroökonomie (ECO 1011)

Einführung und Mikroökonomie (ECO 1011) Prof. Dr. Michael Knittel Email: knittel@dhbw-stuttgart.de Einführung und Mikroökonomie (ECO 1011) Syllabus Sommersemester 2016 Wochenstunden: 4 SWS ECTS-Credits: 5 Workload: 150 SWS, 15 x 4 = 60 SWS Präsenzzeit

Mehr

FERNSTUDIUM GUIDE. Wirtschafts- und Privatrecht

FERNSTUDIUM GUIDE. Wirtschafts- und Privatrecht FERNSTUDIUM Wirtschafts- und Privatrecht Version vom 01.07.2016 Impressum Herausgeber: Fernstudium Guide Augustenstr. 58 80333 München info@fernstudium-guide.de www.fernstudium-guide.de Version Nr.: 07-2016-0001

Mehr

C. Rechtsgeschäftslehre II: Wirksamwerden und Inhalt

C. Rechtsgeschäftslehre II: Wirksamwerden und Inhalt C. Rechtsgeschäftslehre II: Wirksamwerden und Inhalt I. Willenserklärung 1. (Objektiver) Tatbestand und Inhalt 2. Wirksamwerden durch Abgabe / Abgabe und Zugang II. Vertragsschluss 1. Angebot a) Vertragsbestandteile

Mehr

Grundlagen der Deskriptiven Statistik

Grundlagen der Deskriptiven Statistik Syllabus Grundlagen der Deskriptiven Statistik AQM1021 Prof. Dr. Harry Niederau Sommersemester 2016 Lehrveranstaltung AQM1021 Grundlagen der Deskriptiven Statistik Leistungsnachweis 60-minütige Klausur

Mehr

Voraussetzungen für das Studium im Schwerpunktbereich 1 Wirtschaft und Unternehmen

Voraussetzungen für das Studium im Schwerpunktbereich 1 Wirtschaft und Unternehmen Voraussetzungen für das Studium im Schwerpunktbereich 1 Wirtschaft und Unternehmen Schwerpunktfach Deutsches und Europäisches Gesellschaftsrecht BGB AT (zwingend) BGB Schuldrecht I und II [Schuldrecht

Mehr

Erläuterungen zum Studienplan (Anlage 1 zur Studienordnung des Fachbereichs Rechtswissenschaft; siehe S. 2 ff.): 1. Pflichtfächer

Erläuterungen zum Studienplan (Anlage 1 zur Studienordnung des Fachbereichs Rechtswissenschaft; siehe S. 2 ff.): 1. Pflichtfächer Erläuterungen zum Studienplan (Anlage 1 zur Studienordnung des Fachbereichs Rechtswissenschaft; siehe S. ff.): Diese Erläuterungen beruhen auf 7 JAG und sind Bestandteil des Studienplanes. Danach sind

Mehr

Grundlagen des Privatrechts

Grundlagen des Privatrechts ModulDaten MODUL II Inhalte Verantwortlicher Bereich Fachverantwortung Lehrende/Dozenten Lehr/Lernformen Angebotshäufigkeit Vorleistungen/ Sequenzen Verwendbarkeit Ergänzungsleistungen Grundlagen des Privatrechts

Mehr

Gliederung. Grundkurs BGB I (Grundzüge) 1. 1 Einleitung

Gliederung. Grundkurs BGB I (Grundzüge) 1. 1 Einleitung Grundkurs BGB I (Grundzüge) 1 Gliederung 1 Einleitung I. Rechtsgebiete und Rechtswege II. Entstehungsgeschichte und Aufbau des BGB III. Einfluss der Verfassung und des EU Rechts auf das BGB IV. Privatautonomie

Mehr

Syllabus: FIN6032 Kapitalmarkttheorie und Portfoliomanagement

Syllabus: FIN6032 Kapitalmarkttheorie und Portfoliomanagement Syllabus: FIN6032 Kapitalmarkttheorie und Portfoliomanagement Prof. Dr. Kirsten Wüst Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: Workload: Level: Voraussetzungen: FIN6032 - Kapitalmarkttheorie

Mehr

Modulbeschreibungen Bachelorstudiengang Lateinische Philologie

Modulbeschreibungen Bachelorstudiengang Lateinische Philologie Modulbeschreibungen Bachelorstudiengang Lateinische Philologie 1 Modulbezeichnung LAT-B-L01 Lateinische Literaturwissenschaft I 2 Lehrveranstaltungen Übung (Einführung in die Lateinische Philologie) (2SWS)

Mehr

Einführung zur Arbeitsgemeinschaft BGB AT

Einführung zur Arbeitsgemeinschaft BGB AT Allgemeines Einführung zur Arbeitsgemeinschaft BGB AT Pflicht-AG: 11 Termine Scheinvoraussetzung: 8 Termine Ablauf: Theorie anhand der WuV-Fragen und eine Falllösung Beteiligung und Diskussion (Namensschilder)

Mehr

Recht als Nebenfach auf Bachelorstufe

Recht als Nebenfach auf Bachelorstufe Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienordnung Recht als Nebenfach auf Bachelorstufe (StudO Nebenfach B Law) Beschluss der Fakultätsversammlung vom 30. Mai 2012 RS 4.4.1.1 Version 2.0 (11. Dezember 2013)

Mehr

Einführende Hinweise zu den Lehrveranstaltungen

Einführende Hinweise zu den Lehrveranstaltungen Juristische Fakultät Dresden Law School Stand: 19.10.2016 Masterstudiengang Wirtschaftsrecht - Unternehmen zwischen Freiheit und staatlicher Steuerung Einführende Hinweise zu den Lehrveranstaltungen Modul

Mehr

BWL B/BWL II ABSATZ UND BESCHAFFUNG

BWL B/BWL II ABSATZ UND BESCHAFFUNG BWL B/BWL II ABSATZ UND BESCHAFFUNG LEHRINHALTE UND ORGANISATORISCHES UNIV.-PROF. DR. DANIEL WENTZEL Fakultät für Wirtschaftswissenschaften TIME Research Area Lehrstuhl für Marketing (MAR) Kontakt: Marcel

Mehr

Grundlagen des Bürgerlichen Rechts

Grundlagen des Bürgerlichen Rechts BA KOMPAKT Grundlagen des Bürgerlichen Rechts Eine Einführung für Wirtschaftswissenschaftler von Klaus Sakowski 1. Auflage Grundlagen des Bürgerlichen Rechts Sakowski schnell und portofrei erhältlich bei

Mehr

Syllabus BAE4031 International Marketing WS 2017/18

Syllabus BAE4031 International Marketing WS 2017/18 Lehrveranstaltung: International Marketing 2 SWS, 3 Credits Vorlesungssprache: Englisch Niveau: berufsqualifizierendes akademisches Niveau Studiengang: BIN6 Termin: Dienstag 11:30 bis 13:00 Uhr von 10.10.2017

Mehr

WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN WIRTSCHAFTSINFORMATIK WIRTSCHAFTSRECHT

WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN WIRTSCHAFTSINFORMATIK WIRTSCHAFTSRECHT 1 Das Bürgerliche Gesetzbuch A. Die Stellung des Bürgerlichen Rechts in der Gesamtrechtsordnung B. Geschichtlicher Abriss I. Die Entstehung des BGB 1. Vorgeschichte 2. Kodifikationsstreit 3. Entwicklungsstadien

Mehr

Beck kompakt. BGB Crashkurs. Der sichere Weg durch die Prüfung. von Prof. Dr. Michael Timme. 1. Auflage

Beck kompakt. BGB Crashkurs. Der sichere Weg durch die Prüfung. von Prof. Dr. Michael Timme. 1. Auflage Beck kompakt BGB Crashkurs Der sichere Weg durch die Prüfung von Prof. Dr. Michael Timme 1. Auflage BGB Crashkurs Timme schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Abkürzungsverzeichnis...XIII

Abkürzungsverzeichnis...XIII Abkürzungsverzeichnis...XIII 1. Teil: Grundlagen... 1 I. Wesen des Rechts... 1 II. Verhältnis des Rechts zu anderen Normensystemen... 2 III. Recht im objektiven und im subjektiven Sinn... 3 IV. Die Rechtsordnung

Mehr

Wirtschaftsprivatrecht in Fällen und Fragen

Wirtschaftsprivatrecht in Fällen und Fragen Wirtschaftsprivatrecht in Fällen und Fragen Übungsfälle und Wiederholungsfragen zur Vertiefung des Wirtschaftsprivatrechts von Prof. Dr. Ernst Führich, Prof. Dr. Ingrid Werdan 3., überarbeitete Auflage

Mehr

Teil C: Literaturliste

Teil C: Literaturliste Prof. Dr. Stephan Weth Bürgerliches Vermögensrecht, WS 2004/2005, Seite 1 Teil C: Literaturliste Stand: Oktober 2004 1. Lehrbücher BGB - Allgemeiner Teil Alpmann BGB AT 1, 13. Aufl.2004 Alpmann BGB AT

Mehr

Syllabus ECO1031 Volkswirtschaftslehre 1 SS 2017

Syllabus ECO1031 Volkswirtschaftslehre 1 SS 2017 Lehrveranstaltung: ECO1031 Volkswirtschaftslehre 1 2 SWS, 2 Credits, deutsche Vorlesung, Niveau: Eingangslevel Montag von 11:30 13:00 (Beginn: 20.03.2017). Lehrender: Prof. Dr. Bernd Noll (Mehr Details:

Mehr

Übung Bürgerliches Recht SS 2016

Übung Bürgerliches Recht SS 2016 Übung Bürgerliches Recht SS 2016 Bürgerliches Recht 1 Ablauf Teil 1: Einführung I. Das System II. Der Prüfungsaufbau III. Die Entstehung von Ansprüchen IV. Zusammenfassung V. Einführungsfälle Teil 2: Übungsfälle,

Mehr

BEFÄHIGUNGSLEHRGANG FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE MASTERSTUDIEN

BEFÄHIGUNGSLEHRGANG FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE MASTERSTUDIEN WIRTSCHAFT UND RECHT BEFÄHIGUNGSLEHRGANG FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE MASTERSTUDIEN Betriebswirtschaftliche Grundlagen für betriebswirtschaftliche Masterstudien an der FH Vorarlberg WIRTSCHAFT UND RECHT

Mehr

BEFÄHIGUNGSLEHRGANG FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE MASTERSTUDIEN

BEFÄHIGUNGSLEHRGANG FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE MASTERSTUDIEN WIRTSCHAFT UND RECHT BEFÄHIGUNGSLEHRGANG FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE MASTERSTUDIEN Betriebswirtschaftliche Grundlagen für betriebswirtschaftliche Masterstudien an der FH Vorarlberg WIRTSCHAFT UND RECHT

Mehr

Übungen im Privatrecht

Übungen im Privatrecht Vahlens Übungsbücher der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Übungen im Privatrecht Übersichten, Fragen und Fälle zum Bürgerlichen, Handels-, Gesellschafts- und Arbeitsrecht von Prof. Dr. Eugen Klunzinger

Mehr

Studienordnung für das Studium der Philosophie als Zweitfach innerhalb des Bachelorstudiengangs

Studienordnung für das Studium der Philosophie als Zweitfach innerhalb des Bachelorstudiengangs Philosophische Fakultät I Institut für Philosophie Studienordnung für das Studium der Philosophie als Zweitfach innerhalb des Bachelorstudiengangs Gemäß 17 Abs. 1 Ziffer 1 Vorläufige Verfassung der Humboldt-Universität

Mehr

Syllabus/Modulbeschreibung

Syllabus/Modulbeschreibung BETRIEBS- UND SOZIALWIRTSCHAFT Syllabus/Modulbeschreibung Modul B 04: Volkswirtschaftslehre Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Gültigkeit: WS 2009/2010 Studiengang: Bachelor (B.A.) Erstellungsdatum: 15.9.2009

Mehr

Modul Integrationsfächer zugeordnet zu: Modul 1001 Kernstudium

Modul Integrationsfächer zugeordnet zu: Modul 1001 Kernstudium Modul 12020 Integrationsfächer zugeordnet zu: Modul 1001 Kernstudium Credit Points: 4.0 Prüfungsform: - Zugeordnete Module 5110 Integrationsfach (2 SWS) 5120 Integrationsfach (2 SWS) 5130 Integrationsfach

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Einleitende Hinweise zu diesem Buch... VII. Abkürzungsverzeichnis...XV

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Einleitende Hinweise zu diesem Buch... VII. Abkürzungsverzeichnis...XV Inhaltsverzeichnis Vorwort... V Einleitende Hinweise zu diesem Buch... VII Abkürzungsverzeichnis...XV 1 Einführung in das Rechtssystem... 1 1.1 Bedeutung des Fachs Recht...1 1.1.1 Rechtsstaatliche Ordnung...1

Mehr