BGJ HOLZTECHNIK. Informationsabend am

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BGJ HOLZTECHNIK. Informationsabend am"

Transkript

1 BGJ HOLZTECHNIK Informationsabend am

2 DAS BERUFSBILD DES SCHREINERS Schreiner stellen neben Möbeln wie Tischen, Stühlen, Schränken und Einbauküchen auch Ladenbauobjekte, Türen und Fenster her. Für den Innenausbau werden Einbaumöbel, Wand- und Deckenverkleidungen hergestellt und vor Ort montiert. Das hauptsächlich zur Verarbeitung kommende Material ist Holz in seinen verschiedenen Ausprägungen (Schnittholz, Furniere). In den letzten Jahrzehnten kamen jedoch immer mehr Holzwerkstoffe (meist in Form von Plattenwerkstoffen) und Kunststoffe hinzu. Der am häufigsten verarbeitete Werkstoff ist die MDF-Platte.

3 DAS BERUFSBILD DES SCHREINERS Arbeitet eine Schreinerei für den Messebau, können auch Aluminiumprofilteile zugeschnitten und zusammengefügt werden. Kombiniert mit Plattenwerkstoffen entstehen hieraus zerlegbare Messestände oder Einrichtungsgegenstände im Ladenbau. Kunststoffprofile werden vor allem bei der Fensterherstellung zugeschnitten, zusammengefügt und mit Scharnieren verarbeitet. Neben den veränderten Marktbedingungen und den neu hinzugekommenen Materialien revolutionieren zusehends moderne computergestützte Fertigungstechniken (CNC) das Berufsbild.

4 WAS BIETET DAS BGJ HOLZTECHNIK? Bei erfolgreichem Abschluss des BGJ s gilt die Berufsschulpflicht als erfüllt. Das BGJ Holztechnik wird als erstes Lehrjahr voll anerkannt, das heißt der Auszubildende startet mit dem zweiten Lehrjahr im Betrieb. Der erfolgreiche Abschluss des BGJ s vereinfacht den Einstieg in die Berufswelt. So ist eine Tätigkeit in der Montage oder im Messebau leichter zu erreichen. Ein vierwöchiges Betriebspraktikum in einer Schreinerei bietet Einblicke in die Berufswelt. Auch ohne Abschluss als Schreiner bietet das BGJ eine sehr gute Grundlage!

5 ÜBERBLICK ÜBER DIE LERNINHALTE IM LERNFELD 1: EINFACHE PRODUKTE AUS HOLZ HERSTELLEN Anforderungen an das Produkt Datenquellen nutzen Holzauswahl treffen Material- und produktbezogene Berechnungen Erstellen von Fertigungsunterlagen Handwerkszeuge des Schreiners Arbeitssicherheit

6 ÜBERBLICK ÜBER DIE LERNINHALTE IM LERNFELD 2: HOLZPRODUKTE FÜR DEN AUßENBEREICH HERSTELLEN Beanspruchung des Produktes ermitteln Natürliche Dauerhaftigkeit der Holzarten beurteilen Holzverbindungen auswählen Konstruktiver Holzschutz Dreitafel-Projektion Schnittzeichnungen Fertigung anhand der Fertigungsunterlagen

7 ÜBERBLICK ÜBER DIE LERNINHALTE IM LERNFELD 3: EINFACHE TREPPEN HERSTELLEN Bauaufmaß Maßkontrolle Steigungsverhältnis, Schrittmaßregel Auswahl der Bauart (Holm-, Wangentreppe) Rüsten der erforderlichen Maschinen Fertigung der Treppe Montage im Treppenraum Ergebnispräsentation Formulieren von Verbesserungsmöglichkeiten

8 ÜBERBLICK ÜBER DIE LERNINHALTE IM LERNFELD 4: EINFACHE TROCKENBAUKONSTRUKTIONEN HERSTELLEN Eigenschaften der Konstruktion (Raumtrennung, Raumbegrenzung) Bauprodukte ( Metallprofile, Holzquerschnitte, Gipsplatten, Dämmstoffe) beurteilen Entwurfsskizzen in Verbindung mit angrenzenden Bauteilen Beplanken der Unterkonstruktion Verspachteln entsprechend der Oberflächengüte

9 ÜBERBLICK ÜBER DIE LERNINHALTE IM LERNFELD 5: PRODUKTE AUS UNTERSCHIEDLICHEN WERKSTOFFEN HERSTELLEN Auftragsspezifische Qualitätsmerkmale formulieren (Funktion, Maßhaltigkeit) Projektentwurf erarbeiten Werkstoffe vergleichen (Glas, Holzwerkstoffe, Holz, Kunststoffe) Konstruktive Lösungen entwickeln Fachgerechte Bearbeitung der unterschiedlichen Werkstoffe

10 ÜBERBLICK ÜBER DIE LERNINHALTE IM LERNFELD 6: EINFACHE EINRICHTUNGSGEGENSTÄNDE PLANEN UND HERSTELLEN Ästhetische und funktionale Anforderungen in Einklang bringen Anforderungsliste erstellen Entwürfe im Team entwickeln Fertigung arbeitsteilig im Projektteam Projektfortschritte überwachen (Checkliste) Störungen beseitigen Dokumentation erstellen

11 DIE WERKSTÄTTEN IM ÜBERBLICK Die folgenden Werkstücke werden zum größten Teil in Handarbeit hergestellt. Kompletter Handwerkzeugsatz des Schreiners Ein Bankraum des Beruflichen Schulzentrums Forchheim

12 DIE WERKSTÄTTEN IM ÜBERBLICK Zweiter Bankraum des Beruflichen Schulzentrums Forchheim Vollausgestatteter Maschinenraum

13 WERKSTÜCKE IM ÜBERBLICK Fußschemel aus unterschiedlichen Holzwerkstoffen

14 WERKSTÜCKE IM ÜBERBLICK Biertragerl und Obstkisten entstanden im Schüleraustausch mit San Michele Schachbretter als Furnierarbeit mit lackierter Oberfläche

15 WERKSTÜCKE IM ÜBERBLICK Beistelltisch in Ahorn und Buche (Maschinenkurswerkstück) Trockenbauwand aus Lernfeld 4

16 WERKSTÜCKE IM ÜBERBLICK Außentisch aus Lernfeld 2 Einfache Treppen aus Lernfeld 3

17 DIE WERKSTÜCKE IM ÜBERBLICK Hocker in Kiefer mit offener Zinkung und Strebe

18 DIE ARBEIT AM COMPUTER WoodWOP zur CNC-Programmerstellung VektorWorks zur CAD Zeichnungserstellung

19 ZUSAMMENHANG ZWISCHEN FÄCHERN UND HANDLUNGSBAUSTEINEN IN DEN LERNFELDERN 5 UND 6

20 ZUSAMMENHANG ZWISCHEN HANDLUNGSBAUSTEINEN UND FÄCHERN

21 DIE STUNDENVERTEILUNG Allgemeinbildender Unterricht: Religionslehre 1 Deutsch 2 Sozialkunde 2 Sport 2 allgemeinbildend 7 Fachlicher Unterricht Grundlagen Holzprodukte Lernfeld 1 und 2 11 Grundlagen Innenausbau Lernfeld 3 und 4 4 Gestalten und konstruieren 2 Arbeit vorbereiten 2 Fertigen 10 Montieren und Service bieten 1 Holztechnik: 30 Insgesamt 37 Wochenstunden

22 KONTAKT Sollten Sie Fragen zum BGJ Holztechnik am Beruflichen Schulzentrum Forchheim haben, wenden Sie sich bitte an: StD Bodo Sewekow oder

Wie werde ich Schreiner? Ausbildungsablauf in Betrieb und Berufsschule!

Wie werde ich Schreiner? Ausbildungsablauf in Betrieb und Berufsschule! Wie werde ich Schreiner? Ausbildungsablauf in Betrieb und Berufsschule! Erstes Lehrjahr/ BGJ Die Schreinerlehre beginnt mit dem Berufsgrundschuljahr (BGJ)! Das BGJ ist ein Vollzeit-Schuljahr mit praktischer

Mehr

Berufsausbildung zur/zum Schreinerin/Schreiner

Berufsausbildung zur/zum Schreinerin/Schreiner Berufsausbildung zur/zum Schreinerin/Schreiner Inhalte 1. Berufsbild Ausbildungsberufsbild 2. Gliederung der Ausbildung 3. Duale Berufsausbildung Lernort Berufsschule und Lernort Betrieb 4. Lehrplanrichtlinien

Mehr

Wir suchen die Besten! Du hast s drauf! Mach was draus. Schreinerlehre! www.schreiner.de

Wir suchen die Besten! Du hast s drauf! Mach was draus. Schreinerlehre! www.schreiner.de Wir suchen die Besten! Du hast s drauf! Mach was draus. Schreinerlehre! www.schreiner.de Kreativität Starke Graffitis, lässige Outfits, angesagte Musik, coole Möbel immer stecken kreative Menschen dahinter.

Mehr

Zeichner Fachrichtung Architektur ZFA Übersicht

Zeichner Fachrichtung Architektur ZFA Übersicht LEKTIONENTAFEL LP 2013 Zeichner Fachrichtung Architektur ZFA Übersicht Lektionentafel Fach Abk. 1. Lehrjahr 2. Lehrjahr 3. Lehrjahr 4. Lehrjahr Total Berufskunde (Total) 360 200 360 200 1 Mathematische

Mehr

2. Lehrjahr. 1. Block. Lernfeld 5. Einzelmöbel herstellen. Lernsituation 5. Planung und Herstellung eines Utensilienschranks

2. Lehrjahr. 1. Block. Lernfeld 5. Einzelmöbel herstellen. Lernsituation 5. Planung und Herstellung eines Utensilienschranks 2. Lehrjahr 1. Block Lernfeld 5 Einzelmöbel herstellen Lernsituation 5 Planung und Herstellung eines Utensilienschranks Beschreibung der Lernsituation: Foto: Ein Kunde gibt den Auftrag, mehrere Schränke

Mehr

Straße: Straße: PLZ / Ort: PLZ / Ort: Lehrzeitbeginn:. Ausbilder: Lehrzeitende:.. Lehrzeit: 3 Jahre

Straße: Straße: PLZ / Ort: PLZ / Ort: Lehrzeitbeginn:. Ausbilder: Lehrzeitende:.. Lehrzeit: 3 Jahre Ausbildungsdokumentation Lehrberuf: TISCHLEREI Lehrling: Ausbildungsbetrieb: Name: Firma: Straße: Straße: PLZ / Ort: PLZ / Ort: Lehrzeitbeginn:. Ausbilder: Lehrzeitende: Lehrzeit: 3 Jahre 1 1 Grundkenntnisse

Mehr

AUS HOLZ KANN MAN EIGENTLICH FAST ALLES MACHEN, WENN MAN ETWAS FANTASIE HAT. ICH FINDE DEN TISCHLERBERUF SEHR KREATIV!

AUS HOLZ KANN MAN EIGENTLICH FAST ALLES MACHEN, WENN MAN ETWAS FANTASIE HAT. ICH FINDE DEN TISCHLERBERUF SEHR KREATIV! ERLEBE DEN TISCHLER AUS HOLZ KANN MAN EIGENTLICH FAST ALLES MACHEN, WENN MAN ETWAS FANTASIE HAT. ICH FINDE DEN TISCHLERBERUF SEHR KREATIV! Erlebe den Tischler! Das Besondere am Beruf TischlerIn ist dieses

Mehr

ANTRAG ZUR AUSBILDUNG IM AUSBILDUNGSBERUF

ANTRAG ZUR AUSBILDUNG IM AUSBILDUNGSBERUF ANTRAG ZUR AUSBILDUNG IM AUSBILDUNGSBERUF Technische/r Systemplaner/in Versorgungs- und Ausrüstungstechnik Stahl- und Metallbautechnik Elektrotechnische Systeme Technische/r Produktdesigner/in Produktgestaltung

Mehr

Du hast s drauf? Mach was draus!

Du hast s drauf? Mach was draus! Du hast s drauf? Mach was draus! www.born2btischler.de kreativ und ideenreich Starke Graffiti, lässige Outfits, angesagte Musik, coole Möbel immer stecken kreative Menschen dahinter. Ob Schränke, Betten,

Mehr

ARBEITSPROGRAMM. Schreiner EFZ

ARBEITSPROGRAMM. Schreiner EFZ Version 2.0 1/8 Semester 1 Herstellung und Montage 40 gem. BiVo 1.1 2.2/2.3/2.4/2.6/ 3.3/4.5 2.2/2.3/2.4/2.6/ 3.3/4.5 2.1 Schreinerei Betriebsporträt erstellen Sicher Arbeiten (Schwerpunkt Material) Umgang

Mehr

Zeichner Fachrichtung Ingenieurbau

Zeichner Fachrichtung Ingenieurbau LEKTIONENTAFEL LP 201 Übersicht Lektionentafel Fach Abk. 1. Lehrjahr 2. Lehrjahr 3. Lehrjahr 4. Lehrjahr Total Berufskunde (Total) 30 200 30 200 1 Mathematische und naturwissenschaftliche 10 20 3 Planung

Mehr

Weitere Informationen zum Angebot

Weitere Informationen zum Angebot Fachkurs Tischlerarbeiten (TC-8) in Dresden Angebot-Nr. 01290530 Angebot-Nr. 01290530 Bereich Termin Ort Berufliche Weiterbildung Termine auf Anfrage Dresden Anbieter Weitere Informationen zum Angebot

Mehr

Gestalter/in Werbetechnik. Das Berufsbild. 2017: FLOWA Werbung + Beschriftung GmbH, Seonerstrasse 3, 5600 Lenzburg

Gestalter/in Werbetechnik. Das Berufsbild. 2017: FLOWA Werbung + Beschriftung GmbH, Seonerstrasse 3, 5600 Lenzburg Gestalter/in Werbetechnik Das Berufsbild 2017: FLOWA Werbung + Beschriftung GmbH, Seonerstrasse 3, 5600 Lenzburg Tätigkeiten Gestalter/innen Werbetechnik gestalten, produzieren und montieren Beschriftungen

Mehr

DIN Deutsches Institut für Normung e.v., ZDB-Normenportal, Demo Dokument. - Auszug -

DIN Deutsches Institut für Normung e.v., ZDB-Normenportal, Demo Dokument. - Auszug - Inhalt Vorwort... 3 1 Anwendungsbereich... 4 2 Normative Verweisungen... 4 3 Begriffe... 5 4 Lagerung, Transport und Einbau... 5 5 Verarbeitung mit Unterkonstruktion... 5 5.1 Unterkonstruktionen... 5 5.1.1

Mehr

Berufspraktische Kompetenz Bereich Holztechnik 1. Schuljahr 1

Berufspraktische Kompetenz Bereich Holztechnik 1. Schuljahr 1 Berufspraktische Kompetenz Bereich Holztechnik 1 Berufsfachschule Berufseinstiegsjahr Berufspraktische Kompetenz Schuljahr 1 Bereich Holztechnik 2 Berufspraktische Kompetenz Bereich Holztechnik Vorbemerkungen

Mehr

Berufsfachschule Holztechnik LEHRPLAN. Holztechnik

Berufsfachschule Holztechnik LEHRPLAN. Holztechnik Anlage Berufsfachschule Holztechnik LEHRPLAN Holztechnik ab Schuljahr 2009/10 Das Lernfeldkonzept Unterricht und Lernen erfolgte bisher zumeist nach Fächern getrennt und als ein Nacheinander von verschiedenen

Mehr

Modularisierte Reha-Ausbildung im Projekt TrialNet

Modularisierte Reha-Ausbildung im Projekt TrialNet Modularisierte Reha-Ausbildung im Projekt TrialNet Qualifizierungspass für den Beruf Tischler/-in Kompetenzen im Tischlerhandwerk: - Ausbildungsinhalte - Ausbildungsmodule - Zertifikate - Kompetenzbeschreibung

Mehr

Portfolio. für die Beantragung der Zulassung zur Externenprüfung bei der HWK Berlin

Portfolio. für die Beantragung der Zulassung zur Externenprüfung bei der HWK Berlin Portfolio für die Beantragung der Zulassung zur Externenprüfung bei der HWK Berlin Name, Vorname Max Mustermann Geburtsdatum Geburtsort Nachqualifizierung im Berufsbild Tischler(in) bei Zukunftsbau GmbH

Mehr

Eine für alles. Software für den individuellen Möbelbau

Eine für alles. Software für den individuellen Möbelbau Eine für alles Software für den individuellen Möbelbau Speziell für den handwerklich orientierten Betrieb: Von Konstruktion bis Stückliste - DaVinci liefert überzeugende Präsentationen und Konstruktionsdaten

Mehr

BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR UNTERRICHT UND KULTUS. Lehrplanrichtlinien für die Berufsschule. Berufsgrundschuljahr Holztechnik.

BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR UNTERRICHT UND KULTUS. Lehrplanrichtlinien für die Berufsschule. Berufsgrundschuljahr Holztechnik. BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR UNTERRICHT UND KULTUS Lehrplanrichtlinien für die Berufsschule Berufsgrundschuljahr Holztechnik Jahrgangsstufe 10 Juni 2006 Die Lehrplanrichtlinien wurden mit Verfügung

Mehr

Berufsbild Technische Produktdesigner/Technische Produktdesignerinnen

Berufsbild Technische Produktdesigner/Technische Produktdesignerinnen Berufsbild Technische Produktdesigner/Technische Produktdesignerinnen Sie werden in zwei Fachrichtungen ausgebildet. FR Maschinen- und Anlagenkonstruktion (MAK) Technische Produktdesigner und Technische

Mehr

Einführungstagung zur Neuordnung und Einführung in den Landesbildungsplan Holzmechanikerin/Holzmechaniker Der neue KMK Rahmenlehrplan

Einführungstagung zur Neuordnung und Einführung in den Landesbildungsplan Holzmechanikerin/Holzmechaniker Der neue KMK Rahmenlehrplan Einführungstagung zur Neuordnung und Einführung in den Landesbildungsplan Der neue KMK Rahmenlehrplan (Doris Braun) 1 Neuordnung der Berufsausbildung zum Holzmechaniker / zur Holzmechanikerin Fachrichtungen

Mehr

Lehrplan. Fachpraktiker für Holzverarbeitung Fachpraktikerin für Holzverarbeitung. Berufsbezogener Lernbereich SAARLAND

Lehrplan. Fachpraktiker für Holzverarbeitung Fachpraktikerin für Holzverarbeitung. Berufsbezogener Lernbereich SAARLAND Lehrplan Fachpraktiker für Holzverarbeitung Fachpraktikerin für Holzverarbeitung Berufsbezogener Lernbereich Hinweis: Der Lehrplan ist online verfügbar unter www.bildungsserver.saarland.de SAARLAND Ministerium

Mehr

Holzbau, Schreinerei und Metallbau Wir bauen, was zu Ihnen passt.

Holzbau, Schreinerei und Metallbau Wir bauen, was zu Ihnen passt. Holzbau, Schreinerei und Metallbau Wir bauen, was zu Ihnen passt. Endless Stair, London Spezialkonstruktion oder klassische Handwerkskunst? Bei NÜSSLI finden Sie tatkräftige Unterstützung für Ihr Projekt.

Mehr

Qualifikationsbaustein zum Berufseinstieg

Qualifikationsbaustein zum Berufseinstieg Arbeitsgemeinschaft der Thüringer Handwerkskammern Qualifikationsbaustein zum Berufseinstieg Bezeichnung: Einsatzbereich: Servicekraft Holzbearbeitung Holztechnik Zielstellung: Nach erfolgreichem Abschluss

Mehr

Hamburger Modell - Ein Erfahrungsaustausch. Willkommen zum Workshop

Hamburger Modell - Ein Erfahrungsaustausch. Willkommen zum Workshop Willkommen zum Workshop Folie 1 Folie Folie 3 Folie 4 Folie 5 . Im Leitfaden des Hamburger Modells heißt es unter Merkmale und Voraussetzungen : Das Gesellenstück muss eine komplette Tischlerarbeit darstellen,

Mehr

R A H M E N L E H R P L A N für den berufsfeldbezogenen Lernbereich im Berufsgrundbildungsjahr Berufsfeld Holztechnik (Beschluss der

R A H M E N L E H R P L A N für den berufsfeldbezogenen Lernbereich im Berufsgrundbildungsjahr Berufsfeld Holztechnik (Beschluss der R A H M E N L E H R P L A N für den berufsfeldbezogenen Lernbereich im Berufsgrundbildungsjahr Berufsfeld Holztechnik (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom.08.03.2006) - 2 - Teil I Allgemeine Vorbemerkungen

Mehr

BERUFSBILD. Tischlerei. Checkliste für die Berufsausbildung. AK-Hotline T AK. Gerechtigkeit muss sein.

BERUFSBILD. Tischlerei. Checkliste für die Berufsausbildung. AK-Hotline T AK. Gerechtigkeit muss sein. BERUFSBILD Tischlerei Checkliste für die Berufsausbildung AK-Hotline T 05 7799-0 AK. Gerechtigkeit muss sein. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Abteilung BJB - Bildung, Jugend und

Mehr

Fachverband Schreinerhandwerk Bayern, Fürstenrieder Str. 250, München

Fachverband Schreinerhandwerk Bayern, Fürstenrieder Str. 250, München Gesellenprüfung 2004/XXXVII / 1 Technologie Blatt 1 Nummer/Name des Prüflings: Prüfungsgebiet: Technologie Prüfungszeit: 70 Minuten Gesamtpunktzahl: 100 Punkte Ergebnis:... Punkte Dieser Prüfungssatz besteht

Mehr

Gegenüberstellung der Berufe. Konstruktionsmechaniker / Metallbauer (KM) Industriemechaniker (IM) Fachkraft für Metalltechnik

Gegenüberstellung der Berufe. Konstruktionsmechaniker / Metallbauer (KM) Industriemechaniker (IM) Fachkraft für Metalltechnik Gegenüberstellung der Berufe Konstruktionsmechaniker / Metallbauer (KM) Industriemechaniker (IM) Fachkraft für Metalltechnik Konstruktionstechnik (KT) Montagetechnik (MT) Ausbildungsdauer Fachkraft für

Mehr

KÜCHEN SCHRÄNKE TÜREN FENSTER BÖDEN

KÜCHEN SCHRÄNKE TÜREN FENSTER BÖDEN Meier & Mathis Schreinerei GmbH KÜCHEN SCHRÄNKE TÜREN FENSTER BÖDEN Seite 3 Geschätzte Kunden Die Schreinerei Meier & Mathis bietet in der Region Lenzburg für Neu- oder Umbauten ein komplettes Schreinerangebot

Mehr

Straße: Straße: PLZ / Ort: PLZ / Ort: Lehrzeitbeginn:. Ausbilder: Lehrzeitende:.. Lehrzeit: 4 Jahre

Straße: Straße: PLZ / Ort: PLZ / Ort: Lehrzeitbeginn:. Ausbilder: Lehrzeitende:.. Lehrzeit: 4 Jahre Ausbildungsdokumentation Lehrberuf: TISCHLEREITECHNIK - PLANUNG Lehrling: Ausbildungsbetrieb: Name: Firma: Straße: Straße: PLZ / Ort: PLZ / Ort: Lehrzeitbeginn:. Ausbilder: Lehrzeitende: Lehrzeit: 4 Jahre

Mehr

Verordnung über die Berufsausbildung zum Tischler / zur Tischlerin

Verordnung über die Berufsausbildung zum Tischler / zur Tischlerin Verordnung über die Berufsausbildung zum Tischler / zur Tischlerin vom 31. Januar 1997 in der geänderten Fassung vom 12. Juli 2000 und vom 29. November 2000 Auf Grund des 25 der Handwerksordnung in der

Mehr

Spitzentechnik für die Holzbearbeitung. für das Handwerk und die Industrie

Spitzentechnik für die Holzbearbeitung. für das Handwerk und die Industrie Spitzentechnik für die Holzbearbeitung Neue Impulse für das Handwerk und die Industrie Holz ein lebendiger Werkstoff Fertigung auf höchstem Niveau Möbel- und Innenausbau Objektbau Holzbau und Bauelemente

Mehr

Vorbereitung und Planung Schreiner und Schreinerin EFZ Herstellung und Montage Übersicht Semester 1 und 2

Vorbereitung und Planung Schreiner und Schreinerin EFZ Herstellung und Montage Übersicht Semester 1 und 2 Vorbereitung und Planung Schreiner und Schreinerin EFZ 17 2017-2018 Herstellung und Montage Übersicht Semester 1 und 2 Semester 1 Semester 2 Zeichnungsgrundlagen 2 L. Technisches Gesundheit Freihandzeichnen

Mehr

Kombi-Ausbildung bei der Feuerwehr der Stadt Dortmund als Tischler/-in mit anschließender Ausbildung zum/zur Brandmeister/-in

Kombi-Ausbildung bei der Feuerwehr der Stadt Dortmund als Tischler/-in mit anschließender Ausbildung zum/zur Brandmeister/-in Kombi-Ausbildung bei der Feuerwehr der Stadt Dortmund als Tischler/-in mit anschließender Ausbildung zum/zur Brandmeister/-in Weitere Informationen zur Kombinationsausbildung bzw. zum/zur Brandmeister/-in

Mehr

Sonderberufsschule. Schuljahr 1, 2 und 3. Holzbearbeiter/ Holzbearbeiterin. Holzfachwerker/ Holzfachwerkerin

Sonderberufsschule. Schuljahr 1, 2 und 3. Holzbearbeiter/ Holzbearbeiterin. Holzfachwerker/ Holzfachwerkerin Holzbearbeiter/Holzbearbeiterin Holzfachwerker/Holzfachwerkerin Sonderberufsschule Schuljahr, 2 und 3 Holzbearbeiter/ Holzbearbeiterin Holzfachwerker/ Holzfachwerkerin Holzbearbeiter/Holzbearbeiterin Holzfachwerker/Holzfachwerkerin

Mehr

Was ist Unterrichtsqualität?

Was ist Unterrichtsqualität? Dr. Thomas Vogel Qualitätsmerkmale guten Unterrichts in den Fachrichtungen Bautechnik, Holztechnik sowie Farbtechnik und Raumgestaltung Gliederung: 1. Problemdarstellung 2. Forschungsstand 2.1. Zur Defintion

Mehr

Arbeitsplan, Grobplanung Grundstufe Bau, Schuljahr 2007/08, 1. Halbjahr. Arbeitsplan, Grobplanung Grundstufe Bau, Schuljahr 2007/08, 2.

Arbeitsplan, Grobplanung Grundstufe Bau, Schuljahr 2007/08, 1. Halbjahr. Arbeitsplan, Grobplanung Grundstufe Bau, Schuljahr 2007/08, 2. Arbeitsplan, Grobplanung Grundstufe Bau, Schuljahr 2007/08, 1. Halbjahr KW 34 3 36 37 38 39 40 41 42 43 44 4 46 47 48 49 0 1 2 1 2 3 4 Kol. Std. 8 8 8 8 8 8 8 8 8 8 8 8 8 8 8 8 4 8 8 8 LF 1 1 1 1 1 1 1

Mehr

Wahlpflichtfach Technik

Wahlpflichtfach Technik Erzähl mir etwas und ich vergesse es. Zeig mir etwas und ich erinnere mich. Lass es mich tun und ich verstehe. Konfuzius chin. Philosoph Wahlpflichtbereich Technik an der Realschule Neckartenzlingen Aussagen

Mehr

Das Gesellenstück kann eine selbst gefertigte Oberflächenbeschichtung vorweisen. Sämtliche zugelassene Beschichtungswerkstoffe sind wählbar.

Das Gesellenstück kann eine selbst gefertigte Oberflächenbeschichtung vorweisen. Sämtliche zugelassene Beschichtungswerkstoffe sind wählbar. Allgemeine Anforderungen an das Gesellenstück Die im Folgenden aufgeführten Merkmale müssen sämtlich im Gesellenstück enthalten sein: Das Gesellenstück muss eine komplette Tischlerarbeit darstellen, d.h.

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Schulversuch 41-6623.1-16/1 vom 20. Mai 2009 Lehrplan für das Berufskolleg Technisches Berufskolleg II Angewandte Technik Schwerpunkt Grundlagen

Mehr

Vorarbeiter Holzbau. Diplom des Verbandes Holzbau Schweiz. Basismodul Treppenbau integriert

Vorarbeiter Holzbau. Diplom des Verbandes Holzbau Schweiz. Basismodul Treppenbau integriert Vorarbeiter Holzbau Diplom des Verbandes Holzbau Schweiz Basismodul Treppenbau integriert MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Der Vorarbeiter Holzbau steht zwischen dem Zimmermann und

Mehr

Küchen INNENAUSBAU SCHREINEREI. Weststrasse 8, 7000 Chur

Küchen INNENAUSBAU SCHREINEREI. Weststrasse 8, 7000 Chur Küchen INNENAUSBAU SCHREINEREI Weststrasse 8, 7000 Chur www.joerimann-schreinerei.ch Küchen...individuell und Norm Die Küche rückt immer mehr als Begegnungsort ins Zentrum der Wohnung. Sie soll praktisch,

Mehr

BANOVA in der Anwendung. Es geht auch leichter.

BANOVA in der Anwendung. Es geht auch leichter. BANOVA in der Anwendung Es geht auch leichter. BANOVA Leichtes Design Anwendung BANOVA PLUS Tisch INTARSIO mit BANOVA im Alu-Sandwich Raumteiler LINK mit solidem BANOVA Kern Der Aufbau mit BANOVA ist etwa

Mehr

Interessiert? - Dann solltest Du Folgendes haben:

Interessiert? - Dann solltest Du Folgendes haben: Auszeichnung Gestaltete Gesellenstücke Multipel-Möbel Simon Wurster Du hast kreative Ideen und bist handwerklich voll drauf? Dann bist Du im Schreinerhandwerk genau richtig. Hier kannst Du Deine eigenen

Mehr

Neuordnung Technischer Produktdesigner Technischer Systemplaner. Stand: Juni 2011

Neuordnung Technischer Produktdesigner Technischer Systemplaner. Stand: Juni 2011 Neuordnung Technischer Produktdesigner Technischer Systemplaner Stand: Juni 2011 Neue Ausbildungsverträge (I) Technischer Zeichner/Technischer Produktdesigner 2005-2010 3.500 462 3.000 2.500 26 158 290

Mehr

Holz - Haustüren. Setzen Sie mit Haustüren von STOLMA individuelle Akzente. Premium Serie. STOLMA GmbH & Co. KG Berliner Str. 39 B D Wuppertal

Holz - Haustüren. Setzen Sie mit Haustüren von STOLMA individuelle Akzente. Premium Serie. STOLMA GmbH & Co. KG Berliner Str. 39 B D Wuppertal Setzen Sie mit Haustüren von STOLMA individuelle Akzente. STOLMA GmbH & Co. KG Berliner Str. 39 B D-42275 Wuppertal Holz - Haustüren Premium Serie Tel.: 0202 / 870 52-0 Fax: 0202 / 870 52-200 www.stolma.de

Mehr

HOLZ DER BAUSTOFF FÜR KONSTRUKTIVE ANWENDUNGEN

HOLZ DER BAUSTOFF FÜR KONSTRUKTIVE ANWENDUNGEN HOLZ DER BAUSTOFF FÜR KONSTRUKTIVE ANWENDUNGEN 1980 1985 2010 DER ANFANG Am 20 Oktober 1978 startet der Handwerksbetrieb Essepi mit der Herstellung von Holz Fenstern in einer kleinen Werkstatt. Auf einer

Mehr

Neuordnung Technischer Produktdesigner Technischer Systemplaner

Neuordnung Technischer Produktdesigner Technischer Systemplaner Neuordnung Technischer Produktdesigner Technischer Systemplaner Neue Ausbildungsverträge (I) Technischer Zeichner/Technischer Produktdesigner 2005-2010 3.500 462 3.000 2.500 26 158 290 351 381 2.000 1.500

Mehr

MASCHINENBAU UMWELT- UND VERFAHRENSTECHNIK. Fotos

MASCHINENBAU UMWELT- UND VERFAHRENSTECHNIK. Fotos MASCHINENBAU UMWELT- UND VERFAHRENSTECHNIK Fotos MASCHINENBAU UMWELT- UND VERFAHRENSTECHNIK Die 5-jährige Ingenieurausbildung kombiniert Kompetenzen der Bereiche Erneuerbare Energie, Alternative Rohstoffgewinnung,

Mehr

jörg schröder Tischlerei Jörg Schröder Auerbacher Str. 29a 08328 Stützengrün Tel.: 037462/4425 Fax: 037462/29176 E-Mail: info@schroedertischler.

jörg schröder Tischlerei Jörg Schröder Auerbacher Str. 29a 08328 Stützengrün Tel.: 037462/4425 Fax: 037462/29176 E-Mail: info@schroedertischler. Tischlerei Jörg Schröder Auerbacher Str. 29a 08328 Stützengrün Tel.: 037462/4425 Fax: 037462/29176 E-Mail: info@schroedertischler.de St.Nr. 218/271/00533 Ust.-IDNr.: DE 141078720 Berufbezeichnung: Tischlermeister

Mehr

Innenausbau INNENAUSBAU SCHREINEREI. Weststrasse 8, 7000 Chur

Innenausbau INNENAUSBAU SCHREINEREI. Weststrasse 8, 7000 Chur Innenausbau INNENAUSBAU SCHREINEREI Weststrasse 8, 7000 Chur www.joerimann-schreinerei.ch Innenausbau Schreinerei... Wohn(t)räume Mit Liebe zum Detail fertigen unsere ausgewiesenen Fachleute jeden Kundenwunsch.

Mehr

Stand 09/2006. Verkaufspreise inklusive 16% Mehrwertsteuer

Stand 09/2006. Verkaufspreise inklusive 16% Mehrwertsteuer Stand 09/2006. Verkaufspreise inklusive 16% Mehrwertsteuer Kleinmöbel Wandtisch Bali 39/90043 Breite 60 cm, Tiefe 29 cm, Höhe 75 cm Preis Teakholz natur 95,- f Oberflächenbearbeitung 25,- f Telefontisch

Mehr

LBS. B. Sc. Technical Education. Bautechnik Grundlagen der Bauphysik. 2. Semester TD 02- Technische Darstellung II

LBS. B. Sc. Technical Education. Bautechnik Grundlagen der Bauphysik. 2. Semester TD 02- Technische Darstellung II LBS B. Sc. Technical Education Bautechnik Grundlagen der Bauphysik Modul, SWS: 4, ECTS: 2 Fouad, Nabil A. (Prüfer/-in) Ackerbauer, Heide Do wöchentl. 11:30-13:00 16.04.2015-23.07.2015 1101 - E415 Nachweis

Mehr

Schweizer Schreiner und Holzbauer wählen das Herkunftszeichen Schweizer Holz

Schweizer Schreiner und Holzbauer wählen das Herkunftszeichen Schweizer Holz Schweizer Schreiner und Holzbauer wählen das Herkunftszeichen Schweizer Holz Was bringt mir das Herkunftszeichen Schweizer Holz? Konsumenten und Bauherren wollen heutzutage Klarheit darüber, woher das

Mehr

1 RAHMENPROGRAMM 2 RICHTLINIEN FÜR DIE AUSRÜSTUNG DER KURSRÄUME. zum Reglement über die Einführungskurse vom 16. Dezember 2002 für

1 RAHMENPROGRAMM 2 RICHTLINIEN FÜR DIE AUSRÜSTUNG DER KURSRÄUME. zum Reglement über die Einführungskurse vom 16. Dezember 2002 für Schreiner/Schreinerin Menuisier/Ebéniste Falegname 1 RAHMENPROGRAMM 2 RICHTLINIEN FÜR DIE AUSRÜSTUNG DER KURSRÄUME zum Reglement über die Einführungskurse vom 16. Dezember 2002 für Schreiner/Schreinerin

Mehr

Sachliche und zeitliche Gliederung

Sachliche und zeitliche Gliederung Sachliche und zeitliche Gliederung Anlage zum Berufsausbildungs- oder Umschulungsvertrag AUSBILDUNGSBERUF: Technische/r Zeichner/-in Fachrichtung: Maschinen- und Anlagentechnik AUSZUBILDENDE / -R: Ausbildungsbetrieb:

Mehr

Ausbildungsbetrieb Peuckert GmbH. Metallbauer

Ausbildungsbetrieb Peuckert GmbH. Metallbauer Ausbildungsbetrieb Peuckert GmbH Metallbauer Ausbildung bei Peuckert Lehrlinge sind unsere Investition in die Zukunft. Deshalb geben wir jedes Jahr Schulabgängern die Möglichkeit, eine Ausbildung mit qualifiziertem

Mehr

Wahlpflicht- und Profilfächer an Gemeinschaftsschulen

Wahlpflicht- und Profilfächer an Gemeinschaftsschulen Wahlpflicht- und Profilfächer an Gemeinschaftsschulen Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Wahlpflicht- und Profilfächer Alle Schülerinnen und Schüler belegen verpflichtend je ein Fach aus dem Wahlpflichtbereich

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Bibliografische Informationen digitalisiert durch

Inhaltsverzeichnis. Bibliografische Informationen  digitalisiert durch Ihre Berufswelt 1 1.1 Berufsausbildung 2 1.2 Betrieb und Arbeitsplatz 5 1.3 Unfallgefahren und Unfallverhutung 6 1.3.1 Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz 7 1.3.2 Umgang mit Gefahrstoffen 8 1.3.3 Betriebsanweisung

Mehr

Der neue Ausbildungsschwerpunkt Zerspanungstechnik. im Ausbildungsberuf Feinwerkmechaniker

Der neue Ausbildungsschwerpunkt Zerspanungstechnik. im Ausbildungsberuf Feinwerkmechaniker Der neue Ausbildungsschwerpunkt Zerspanungstechnik im Ausbildungsberuf Feinwerkmechaniker Der neue Ausbildungsschwerpunkt Zerspanungstechnik Verordnung Ausbildungsablauf Berufsschule Prüfungsanforderungen

Mehr

Neue Normen ab Oktober 2013 und im Jahr 2014

Neue Normen ab Oktober 2013 und im Jahr 2014 Neuerscheinungen ab 10/2013 Neue Normen ab Oktober 2013 und im Jahr 2014 (Keine Gewährleistung auf Vollständigkeit) ÖNORM EN 13330 ONR CEN /TS 16368 ÖNORM EN 14915 ÖNORM EN 12720 ÖNORM EN 12721 ÖNORM EN

Mehr

Anhang zum Praktikantenvertrag Fachoberschule Klasse 11

Anhang zum Praktikantenvertrag Fachoberschule Klasse 11 BBS Syke Seite 1 von 1 Anhang zum Praktikantenvertrag Fachoberschule Klasse 11 Grundsätzliche Bemerkungen Das Praktikum im Bereich Bautechnik und Elektrotechnik sowie Metallund Fahrzeugtechnik dauert 40

Mehr

TECHNISCHER MODELLBAUER / TECHNISCHE MODELLBAUERIN. Was ist neu? Bisher zwei Berufe:

TECHNISCHER MODELLBAUER / TECHNISCHE MODELLBAUERIN. Was ist neu? Bisher zwei Berufe: Was ist neu? Bisher zwei Berufe: Modellbauer/Modellbauerin (Handwerk) Modellbaumechaniker/ Modellbaumechanikerin (Industrie) AUSBILDUNGSVERHÄLTNISSE Jahr Modellbauer (Hw) Modellbaumechaniker (IH) 1991

Mehr

Deine Zukunft beginnt im Sommer 2016 Mit einer Lehrstelle bei der ROMAY AG in Oberkulm

Deine Zukunft beginnt im Sommer 2016 Mit einer Lehrstelle bei der ROMAY AG in Oberkulm Deine Zukunft beginnt im Sommer 2016 Mit einer Lehrstelle bei der ROMAY AG in Oberkulm Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten ROMAY AG ist ein führendes Unternehmen in der Kunststoffbranche. Sie entwickelt,

Mehr

Holzbau Vorarbeiter/-in. Diplom des Verbandes Holzbau Schweiz. Basismodul Treppenbau integriert Basismodul CAD integriert

Holzbau Vorarbeiter/-in. Diplom des Verbandes Holzbau Schweiz. Basismodul Treppenbau integriert Basismodul CAD integriert Holzbau Vorarbeiter/-in Diplom des Verbandes Holzbau Schweiz Basismodul Treppenbau integriert Basismodul CAD integriert MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Der Holzbau Vorarbeiter steht

Mehr

Verpackungstechnik. Ausbildung bei ETT Verpackungstechnik

Verpackungstechnik. Ausbildung bei ETT Verpackungstechnik Verpackungstechnik Ausbildung bei ETT Verpackungstechnik Mechatroniker/-in... bauen aus mechanischen, elektrischen und elektronischen Bestandteilen komplexe mechatronische Systeme, wie z.b. Roboter für

Mehr

Schwerpunktplan Gestaltendes Werken

Schwerpunktplan Gestaltendes Werken Schwerpunktplan Gestaltendes Werken Oberschule Mitte, Wilhelmshaven Schwerpunktpläne im Fach Gestaltendes Werken Jahrgang 6 Jahrgang 5 Holz I Inhalte Halbjahr 1 Halbjahr 2 6 Bohrführerschein Metall I 7

Mehr

Die Fachgruppe 4 der Berufsschule 1, Augsburg

Die Fachgruppe 4 der Berufsschule 1, Augsburg Die Fachgruppe 4 der Berufsschule 1, Augsburg stellt sich vor. Das Lehrerteam der FG- 4: Von links: Gudrun Ungar Hackl Thomas Manfred Sturm Sigrid Schuster Buchhard Manfred Stefan Lechner Andreas Herger

Mehr

Hohe mechanische Widerstandsfähigkeit. Vielfältige Oberflächen sind realisierbar

Hohe mechanische Widerstandsfähigkeit. Vielfältige Oberflächen sind realisierbar Acrylglas. Sonnenstrahlen brechen sich in Spektralfarben. Lichtspiele auf perfekten Oberflächen. Räumliche Präsenz trotz höchster Transparenz. Faszination eines vollendeten Werkstoffes. Die von M.S.B.

Mehr

Wochenpläne: Zeichner/in EFZ, Fachrichtung Architektur. Leitthema der Blockwoche (Themenhefte im Lehrmittel Konstruktion)

Wochenpläne: Zeichner/in EFZ, Fachrichtung Architektur. Leitthema der Blockwoche (Themenhefte im Lehrmittel Konstruktion) Legende Nummer der Blockwoche Leitthema der Blockwoche (Themenhefte im Lehrmittel Konstruktion) 1 Ein Haus entsteht Lerninhalt (Stichworte) Detaillierte Informationen sind im Bildungsplan rsp. Rahmenlehrplan

Mehr

Treppen von Ihrem Meisterbetrieb. Massivholztreppen. Frische, moderne Treppen für Ihren Neubau oder Umbau Aufmass und Angebot kostenlos!

Treppen von Ihrem Meisterbetrieb. Massivholztreppen. Frische, moderne Treppen für Ihren Neubau oder Umbau Aufmass und Angebot kostenlos! Massivholztreppen Frische, moderne Treppen für Ihren Neubau oder Umbau Aufmass und Angebot kostenlos! Beim Ausbau Ihres Dachbodens als zusätzlicher Wohnraum kann die alte Auszugsleiter einer bequemen Treppe

Mehr

Geschäftsführung: Josef Riml & Karl-Heinz Eppacher

Geschäftsführung: Josef Riml & Karl-Heinz Eppacher Gliederung: -Vorstellung Dach + Fach - Geschäftsfelder - Einblick Ablauf u. Projekte -Deine Voraussetzungen - Deine Ausbildung - Deine grundsätzlichen Aufgaben - Fragen und Antworten Geschäftsführung:

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Holzmechaniker/-in Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen. Arbeitsaufgabe.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Holzmechaniker/-in Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen. Arbeitsaufgabe. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen Berufs-Nr. 2 5 1 6 Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Winter 2017/18 W17 2516

Mehr

DER Ausbildungsbetrieb im Oberen Wiesental

DER Ausbildungsbetrieb im Oberen Wiesental DER Ausbildungsbetrieb im Oberen Wiesental Wir streben stets danach, den Menschen überall zu helfen, ihre Gesundheit zu verbessern und ihre Lebensqualität zu erhöhen. Willst du... Chancen nutzen? Verantwortung

Mehr

ZUSATZFACH TECHNISCHES UND TEXTILES GESTALTEN

ZUSATZFACH TECHNISCHES UND TEXTILES GESTALTEN Lehrplan KSW Zusatzfach technisches und textiles Gestalten 1 ZUSATZFACH TECHNISCHES UND TEXTILES GESTALTEN 1. Allgemeine Bildungsziele Im Technischen/Angewandten Gestalten werden die Jugendlichen im handwerklichen,

Mehr

Wir suchen kreative Köpfe, die mit uns die Zukunft gestalten.

Wir suchen kreative Köpfe, die mit uns die Zukunft gestalten. Wir suchen kreative Köpfe, die mit uns die Zukunft gestalten. Als ein führender Partner der internationalen Automobilindustrie macht BORBET Austria die individuelle Mobilität weltweit sicherer und komfortabler.

Mehr

Geschmäcker sind verschieden wir haben für jede die passende Lösung. Thalhoferpreis 2015:»Faktor Frau«

Geschmäcker sind verschieden wir haben für jede die passende Lösung. Thalhoferpreis 2015:»Faktor Frau« Geschmäcker sind verschieden wir haben für jede die passende Lösung Thalhoferpreis 2015:»Faktor Frau« MÖBELBAU INNENAUSBAU & SERVICE FENSTER & TÜREN MESSEBAU & LADENBAU Marco Schmid Schreinerei Hinterberger

Mehr

Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoffund Kautschuktechnik nach der Verordnung vom 1. Juni 2006

Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoffund Kautschuktechnik nach der Verordnung vom 1. Juni 2006 Informationen für die Praxis Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoffund Kautschuktechnik nach der Verordnung vom 1. Juni 2006 Stand: November 2007 Inhalt: 1. Allgemeines... 1 2. Zwischenprüfung.. 1 2.1

Mehr

Technologische Eigenschaften von Fichte und möglichen Substitutionshölzern

Technologische Eigenschaften von Fichte und möglichen Substitutionshölzern Die Fichte Vielseitigkeit die erstaunt Technologische Eigenschaften von Fichte und möglichen Substitutionshölzern Susanne Bollmus 18. August 2017 1 Ergebnisse Bundeswaldinventur³ (2011-2012) - Baumarten

Mehr

Infotag CNC Technik 10.05.2012

Infotag CNC Technik 10.05.2012 Infotag CNC Technik 10.05.2012 1 Kompetenzzentrum t CNC Technik Center of Excellence 1. Allgemeine Anmerkungen 2. Planungen 3. Realisierung 2 Die Innovation Werkstatt 1800 1900 Klassenzimmer + praktische

Mehr

» Deckblatt. S A C H S E N E D E R GmbH

» Deckblatt. S A C H S E N E D E R GmbH » Deckblatt S A C H S E N E D E R GmbH S A C H S E N E D E R» Wir stellen uns vor Sachseneder GmbH ist ein Familienunternehmen mit 150 Jahren Erfolgsgeschichte. Bei uns erwarten Sie Traditionen und jahrelange

Mehr

Bodentreppen und Wandluken

Bodentreppen und Wandluken Bodentreppen und Wandluken Ein Produkt von LUX A1120 LUX B1010 Ein klassisches Symbol schwedischer Qualität Dauerhaftigkeit von Form und Funktion! Mit diesem Ziel vor Augen entwickeln wir unsere Produkte.

Mehr

Liechtensteiner Natur in den eigenen vier Wänden erleben

Liechtensteiner Natur in den eigenen vier Wänden erleben Innenausbau mit heimischem Holz Liechtensteiner Natur in den eigenen vier Wänden erleben Holz ist Liechtensteins wichtigster Rohstoff. Wegen der vielen positiven Eigenschaften findet man Holz in den verschiedensten

Mehr

Die schwedische Botschaft im Berliner. Die frohe Botschaft

Die schwedische Botschaft im Berliner. Die frohe Botschaft Die frohe Botschaft Eine skandinavisch-entspannte Atmosphäre empfängt die Besucher der neuen schwedischen Botschaft in Berlin. Die Innenausbauer konnten bei dem anspruchsvollen Projekt ihr gesamtes planerisches

Mehr

Wadersloh. natürlich aus Holz gemacht... Individuelle Traumlösungen für Ihr Zuhause

Wadersloh. natürlich aus Holz gemacht... Individuelle Traumlösungen für Ihr Zuhause Wadersloh natürlich aus Holz gemacht... Individuelle Traumlösungen für Ihr Zuhause WILLKOMMEN über 100 Jahre Bereits am 1. Oktober 1907 gründete mein Großvater, Schreinermeister Gerhard Krumtünger, in

Mehr

Wir planen die Zukunft in Holz.

Wir planen die Zukunft in Holz. Wir planen die Zukunft in Holz. Die Zeit spricht für Holz. Holz ist unser Element, denn mit Holz sind wir groß geworden. Holz ist ein faszinierender Werkstoff, der uns inspiriert, energie-effiziente Produkte

Mehr

Abschlussprüfung 2009 an den Realschulen in Bayern. Werken

Abschlussprüfung 2009 an den Realschulen in Bayern. Werken Prüfungsdauer: 90 Minuten Abschlussprüfung 2009 an den Realschulen in Bayern Werken schriftlicher Teil Aufgabengruppe A Werkstoff Kunststoff Vor- und Nachname: Klasse: Zusatzblätter werden von den Lehrkräften

Mehr

Sachliche und zeitliche Gliederung

Sachliche und zeitliche Gliederung Sachliche und zeitliche Gliederung Anlage zum Berufsausbildungs- oder Umschulungsvertrag Ausbildungsberuf: Maschinen- und Anlagenführer/-in Schwerpunkt: Metall- und Kunststofftechnik Name Auszubildende/-r:

Mehr

Holzmechaniker. Stand: Februar 2015

Holzmechaniker. Stand: Februar 2015 Holzmechaniker Stand: Februar 2015 Einsatzfelder eines Holzmechanikers Jan Kurth (HDH), Informationsveranstaltung Neue Berufe 2015, 11.02.2015 2 Neuordnung Holzmechaniker mit langer Vorgeschichte Abschluss

Mehr

Dokumentation Umgang mit und Beurteilung von Auszubildenden Berlin, 1./

Dokumentation Umgang mit und Beurteilung von Auszubildenden Berlin, 1./ Dokumentation Umgang mit und Beurteilung von Auszubildenden Berlin, 1./2.9. 2014 4 Dokumentation Umgang mit und Beurteilung von Auszubildenden Berlin, 1./2.9. 2014 5 Dokumentation Umgang mit und Beurteilung

Mehr

Curriculum der Schillerschule Brühl

Curriculum der Schillerschule Brühl Curriculum der Schillerschule Brühl Wirtschaft Arbeit Gesundheit (HTW + T) Fachbereich Technik Klassen 5/6 Marktgeschehen Kauf eines Fahrrads: Qualität, Informationen, Preis *HTW: Einkauf von Lebensmitteln

Mehr

EINE ERFOLGREICHE ZUKUNFT BEGINNT MIT EINEM GUTEN START IN DIE AUSBILDUNG!

EINE ERFOLGREICHE ZUKUNFT BEGINNT MIT EINEM GUTEN START IN DIE AUSBILDUNG! WIR ÜBER UNS Heitec bietet seit über 25 Jahren innovative und hocheffiziente Heisskanaltechnik für Lösungen in der abfallfreien Herstellung von Kunststoffartikeln. Dazu zählen beispielsweise Artikel des

Mehr

Natürlich Nachhaltig.

Natürlich Nachhaltig. Natürlich Nachhaltig. von Rohr Holzbau Vielfältig innovativ. Holz ist unsere Passion. Mit Erfahrung, Knowhow und Kompetenz verarbeiten wir auf modernsten Anlagen Holz aus nachhaltiger Bewirtschaftung zu

Mehr

WILLKOMMEN IN DER WERKSTATT FÜR INDIVIDUALITÄT. Willkommen bei Wienss Innenausbau.

WILLKOMMEN IN DER WERKSTATT FÜR INDIVIDUALITÄT. Willkommen bei Wienss Innenausbau. WILLKOMMEN IN DER WERKSTATT FÜR INDIVIDUALITÄT. Willkommen bei Wienss Innenausbau. AM ANFANG IST ES EINE IDEE. 02-03 06-07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 04-05 HERZLICH WILLKOMMEN BEI WIENSS. Ihrem Partner

Mehr

CNC-Fachkraft. Muster-Dokumentation. Deckblatt mit Name und Verbindungsdaten, privat und geschäftlich

CNC-Fachkraft. Muster-Dokumentation. Deckblatt mit Name und Verbindungsdaten, privat und geschäftlich CNC-Fachkraft Muster-Dokumentation Inhalt: Deckblatt mit Name und Verbindungsdaten, privat und geschäftlich Inhaltsverzeichnis Räumliche Darstellung des Gesamtwerkstückes Ansichten, Schnitte, Details Fertigungsgerechte

Mehr