III Kultur und Tourismus. Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen 20 Jahre Euroregion Neisse - Nisa - Nysa 34

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "III Kultur und Tourismus. Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen 20 Jahre Euroregion Neisse - Nisa - Nysa 34"

Transkript

1 Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen 2 e Neisse - Nisa - Nysa 34

2 1 Kinos, öffentliche Theater, angebotene Plätze und öffentliche Bibliotheken Die Zahl der Kinos hat sich in der Neisse-Nisa-Nysa in den letzten en verringert Im deutschen und polnischen gab es weniger Plätze in Kinos als vor 1 en (für den tschechischen liegen keine Daten vor) Im deutschen ist ein Rückgang der Plätze um knapp ein Fünftel und im polnischen um rund die Hälfte zu verzeichnen Wesentlich verringert hat sich die Zahl der angebotenen Plätze in den öffentlichen Theatern im Vergleich zu im deutschen und polnischen der (für den tschechischen liegen keine Daten vor) Der Rückgang um 45 Prozent im deutschen resultiert hauptsächlich aus der Schließung von Spielstätten Kinos deutscher 2) 3) polnischer tschechischer Kinos Öffentliche Theater Öffentliche Anzahl Plätze Anzahl Plätze Bibliotheken 1) 2) 3) tschechischer 4) ) PL Bibliotheken, Filialen und Bibliothekspunkte 2) Quelle: Theater - Deutscher Bühnenverein - Bundesverband der Theater und Orchester Köln; Kino - Filmförderungsanstalt Berlin, Stand Mai 211; Öfftl Bibliotheken - Sächsische Landesfachstelle für Bibliotheken, Chemnitz 3) Kinos: Plätze ohne Open Air und Universitätskinos 4) Quelle Theater : Behörde der Liberecer Region 35 Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen 2 e Neisse - Nisa - Nysa

3 2 Öffentliche Bibliotheken je 1 Insgesamt Medienbestand (1 ) je 1 Aktive Benutzer (1 ) je 1 1) tschechischer ) Quelle: Sächsische Landesfachstelle für Bibliotheken, Chemnitz Entleihungen (1 ) Die Zahl der öffentlichen Bibliotheken ging in allen drei en der Neisse-Nisa-Nysa in den letzten en zurück Den größten Medienbestand weisen die tschechischen Bibliotheken auf, danach die polnischen Bibliotheken In den öffentlichen Bibliotheken im deutschen ist der Medienbestand mit Abstand am geringsten Auch die Entwicklung der Zahl der aktiven Benutzer war in allen drei en der in den letzten en rückläufig Im deutschen gehörten von 1 Personen nur noch 88 zu aktiven Benutzern einer Bibliothek Im tschechischen nutzten von 1 Personen immerhin 127 eine Bibliothek, im polnischen traf das auf 171 zu Zurückgegangen ist im Vergleich zu ebenso die Zahl der Entleihungen Am stärksten war mit 3 Prozent der Rückgang im polnischen der Im deutschen wurden gegenüber rund 11 Prozent weniger Entleihungen und im tschechischen 8 Prozent weniger Entleihungen registriert Bezogen auf die Bevölkerung war jedoch im deutschen ein leichter Anstieg der Entleihungen sichtbar Aktive Benutzer je Entleihungen je tschechischer Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen 2 e Neisse - Nisa - Nysa 36

4 3 Beherbergungsstätten und Übernachtungen Übernachtungen Millionen wurden im Vergleich zu in der Neisse-Nisa-Nysa knapp 1 Prozent weniger Gästebetten in Beherbergungsstätten angeboten Vom Rückgang waren allerdings nur der polnische und tschechische der betroffen Im deutschen wurden 7 Prozent mehr Gästebetten angeboten Verglichen zu bzw 1992 verdoppelte sich jedoch die Gästebettenzahl im deutschen und polnischen der Analog zur Entwicklung der angebotenen Gästebetten entwickelte sich auch die Zahl der Übernachtungen In den letzten 1 en gingen diese im polnischen um 15 Prozent, im tschechischen sogar um über ein Drittel zurück Im deutschen konnte ein Anstieg um mehr als 1 Prozent verzeichnet werden Im Vergleich zu bzw 1992 jedoch sind im polnischen und deutschen (für das tschechische Gebiet liegen keine Daten vor) die Übernachtungszahlen auf über das Dreifache bzw Doppelte gestiegen Die Gästezahlen in der gingen in den letzten 1 en um 6 Prozent zurück Der Rückgang basierte hauptsächlich auf den sinkenden Gästezahlen im tschechischen Hier wurden ein Viertel weniger Gäste als verbucht Den deutschen besuchten rund 16 Prozent mehr Gäste als, im polnischen waren es über 3 Prozent mehr ) 4) 2) tschechischer 3) 1) Campingplätze sind nicht in Beherbergungsstätten insgesamt mitgezählt, Beherbergungsstätten mit mindestens 8 Betten 2) PL - im Monate I - IX Im einschl private Zimmer; im einschl agrotouristische Bauernhöfe 3) Beherbergungsstätten mit mindestens 5 Zimmern oder mindestens 1 Betten 4) = Daten 1992 Insgesamt Hotels Darunter Pensionen Angebotene Gästebetten Campingplätze Übernachtungen 1) ) tschechischer 3) Gäste 37 Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen 2 e Neisse - Nisa - Nysa

5 III Kultur und Tourismus 4 Ausnutzung der Beherbergungsstätten Baretje Kennziffer Kennziffer zur Ausnutzung der Beherbergungsstätten nach Schneider Die Zahl der Gästebetten je 1 (Baretje-Kennziffer) veränderte sich in der NeisseNisa-Nysa in den en seit kaum kamen 4,7 Gästebetten auf 1 Wesentlich darüber liegt die Kennziffer mit 8,6 im tschechischen der Darunter lagen die Werte mit 3,8 im polnischen und 2,6 im deutschen Die Zahl der Gäste je 1 (Schneider-Kennziffer) lag in der Neisse-Nisa-Nysa bei 113,1 und blieb damit im Vergleich zu fast unverändert Wesentlich höher lag diese Kennzahl im tschechischen, wo fast 144 Gäste je 1 verbucht wurden Das war allerdings im Vergleich zu, wo knapp 196 Gäste je 1 gezählt wurden, ein Rückgang um über ein Viertel Trotz Erhöhung des Wertes verglichen zu den vorigen en, lag die Zahl im deutschen mit 93 Gästen je 1 unter dem Wert der insgesamt Im polnischen wurden 19 Gäste je 1 registriert Die Zahl der Übernachtungen je 1 (Charvat-Kennziffer) war in der insgesamt sowie im polnischen und tschechischen im Vergleich zu rückläufig Lediglich im deutschen stieg die Zahl der Übernachtungen je 1 von 28 auf knapp 264 an nach Charvat 1992,9 1,4 2,2 2,2 2,6 32,7 51,3 7,5 8,9 93,2 11, 158,8 28,1 232,6 263,5 1,6 3,5 4,5 3,9 3,8 31,7 81,4 12,3 114,7 19,1 tschechischer 95,9 238,8 395,8 368,3 347,6 9,7 9,5 8,6 195,8 179,3 143,9 81,2 64,1 52,1 4,9 4,7 4,7 113,2 118,5 113,1 425,3 386,9 359,7 Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen 2 e Neisse - Nisa - Nysa 38

Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz 2014

Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz 2014 Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz 2014 Tourismus mit neuem rekord Von Simone Emmerichs Vielfältige Fluss- und Mittelgebirgslandschaften, Weinbauregionen, zahlreiche Schlösser und Burgen sowie ein umfassendes

Mehr

Tourismusbilanz von Januar bis September 2013

Tourismusbilanz von Januar bis September 2013 01 2013 TOURISMUS AKTUELL Tourismusbilanz von Januar bis September 2013 Gästezahl unverändert, weniger Übernachtungen Nach fünf Quartalen mit rückläufigen Gäste- und Übernachtungszahlen verzeichnete der

Mehr

Die Statistik über die Beherbergung im Reiseverkehr informiert

Die Statistik über die Beherbergung im Reiseverkehr informiert Reiseverkehr Michelle Feist Entwicklung des Tourismus im Saarland Ergebnisse der Beherbergungsstatistik Der Wirtschaftsfaktor Tourismus stellt im Saarland einen wichtigen Beitrag zu mehr Wirtschaftswachstum

Mehr

Betten. Verweildauer. Gästeankünfte. Übernachtungen. Kapazitäten TOURISMUS. Ahr. Rheintal Westerwald-Lahn. Folie 1

Betten. Verweildauer. Gästeankünfte. Übernachtungen. Kapazitäten TOURISMUS. Ahr. Rheintal Westerwald-Lahn. Folie 1 Gästeankünfte Betten Übernachtungen Verweildauer Kapazitäten Ahr TOURISMUS Mosel-Saar Pfalz Rheinhessen Eifel Hunsrück Naheland Rheintal Westerwald-Lahn Folie 1 mit unterdurchschnittlichem Gästezuwachs

Mehr

Betten. Verweildauer. Gästeankünfte. Übernachtungen. Kapazitäten. Tourismus. Ahr. Rheintal Westerwald-Lahn. Folie 1

Betten. Verweildauer. Gästeankünfte. Übernachtungen. Kapazitäten. Tourismus. Ahr. Rheintal Westerwald-Lahn. Folie 1 Gästeankünfte Betten Übernachtungen Verweildauer Kapazitäten Ahr Tourismus Mosel-Saar Pfalz Rheinhessen Eifel Hunsrück Naheland Rheintal Westerwald-Lahn Folie 1 Gästezahlen steigen im Land unterdurchschnittlich

Mehr

Nachrichten zur Statistik

Nachrichten zur Statistik Nachrichten zur Statistik Statistische Analysen > Nr. 03/2013 Erschienen im Mai 2013 NEUSS.DE Der Fremdenverkehr in Neuss im Jahr 2012 0. Vorbemerkung Berichtspflichtig zur Fremdenverkehrsstatistik sind

Mehr

Gästeankünfte und Übernachtungen in Rheinland-Pfalz und in Deutschland 2015 und 2016 nach Quartalen 1

Gästeankünfte und Übernachtungen in Rheinland-Pfalz und in Deutschland 2015 und 2016 nach Quartalen 1 01 2017 TOURISMUS AKTUELL Tourismus im Jahr 2016 Anstieg der Gäste- und Übernachtungszahlen Im Jahr 2016 erreichten die Gäste- und Übernachtungszahlen einen neuen Höchststand. In den Beherbergungsbetrieben

Mehr

Entwicklungen im Tourismus 1999

Entwicklungen im Tourismus 1999 Entwicklungen im Tourismus 1999 Die Entwicklung des Brandenburger Fremdenverkehrs war 1999 durch beachtliche Wachstumsraten gekennzeichnet. Die Beherbergungskapazität wurde entsprechend den örtlichen touristischen

Mehr

Statistiken, Zahlen & Fakten

Statistiken, Zahlen & Fakten Statistiken, Zahlen & Fakten Die Insel Rügen Einwohner: ca. 77.000 Fläche: ca. 976 km Küstenlänge: ca. 574 km Badestrände: ca. 63 km o davon Sandstrände: ca. 56 km Radwege: ca. 250 km Städte auf Rügen:

Mehr

Mehr Gäste, aber weniger Übernachtungen als im Vorjahreszeitraum

Mehr Gäste, aber weniger Übernachtungen als im Vorjahreszeitraum 02 2017 TOURISMUS AKTUELL Tourismus im ersten Quartal 2017 Mehr Gäste, aber weniger als im Vorjahreszeitraum Die rheinland-pfälzische Tourismusbranche ist mit einem Gästezuwachs in das neue Jahr gestartet.

Mehr

Vorsaison beginnt mit Gästeplus, Übernachtungszahlen ausländischer Gäste bleiben im Minus

Vorsaison beginnt mit Gästeplus, Übernachtungszahlen ausländischer Gäste bleiben im Minus 02 2014 TOURISMUS AKTUELL Tourismus im ersten Quartal 2014 Vorsaison beginnt mit Gästeplus, Übernachtungszahlen ausländischer Gäste bleiben im Minus Im Rheinland-Pfalz-Tourismus knüpft das erste Quartal

Mehr

Auswertung amtliche Tourismusstatistik 2015 für den Freistaat Sachsen

Auswertung amtliche Tourismusstatistik 2015 für den Freistaat Sachsen Auswertung amtliche Tourismusstatistik 2015 für den Freistaat Sachsen Inhaltsverzeichnis: Gesamtentwicklung Ankünfte und Übernachtungen 2015 Entwicklung der Gästeankünfte seit 2006 Entwicklung der Übernachtungen

Mehr

Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz 2015

Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz 2015 Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz 2015 Tourismus mit neuem - und Übernachtungsrekord Von Simone Emmerichs Der Tourismus ist ein beständiger und bedeutender Wirtschaftsfaktor in Rheinland-Pfalz. Vielfältige

Mehr

Gästeankünfte und Übernachtungen in Rheinland-Pfalz und in Deutschland 2014 bis 2016 nach Quartalen 1

Gästeankünfte und Übernachtungen in Rheinland-Pfalz und in Deutschland 2014 bis 2016 nach Quartalen 1 02 2016 TOURISMUS AKTUELL Tourismus im ersten Quartal 2016 Mehr Gäste und als im Vorjahreszeitraum Die Tourismusbranche in Rheinland-Pfalz knüpfte im ersten Quartal 2016 mit einem deutlichen Gästeund Übernachtungsplus

Mehr

Tourismus in Rheinland-Pfalz

Tourismus in Rheinland-Pfalz Strukturen und Entwicklungen im Land und in den Tourismusregionen Pressekonferenz am 28. Oktober 2011 in Mainz Jörg Berres Präsident des Statistischen Landesamtes 1. im Vergleich der Länder 2. Strukturen

Mehr

Tourismus in München in den Jahren 2006 bis 2015 Struktur und Entwicklungen

Tourismus in München in den Jahren 2006 bis 2015 Struktur und Entwicklungen Autor: Martin Schwarz Tabellen: Martin Schwarz Tourismus in München in den Jahren 2006 bis 2015 Struktur und Entwicklungen Steigerung bei den Gästezahlen der Jahre 2006 auf 2015 um knapp 60 % Die Tourismusbranche

Mehr

TOURISMUS. Tourismus 2005 im Land Brandenburg

TOURISMUS. Tourismus 2005 im Land Brandenburg Tourismus im Land Brandenburg Brandenburg gehört zu den Ländern in Deutschland, in denen der Tourismus einen hohen Stellenwert zur Stärkung der Wirtschaftskraft besitzt. Der brandenburgische Tourismus

Mehr

Südtirol Winter 2014/ November 2014 bis 30. April 2015

Südtirol Winter 2014/ November 2014 bis 30. April 2015 Südtirol Winter 214/215 1. November 214 bis 3. April 215 Entwicklung der Ankünfte Winter 21/11-214/15 3.. Ankünfte: Übernachtungen: Aufenthaltsdauer: Bruttoauslastung: 2.512.276 (+2,5% gegenüber 213/14,

Mehr

Gästeplus bei weniger Übernachtungen Trend zum Kurzurlaub setzt sich fort Sehr gute Entwicklung im zweiten Halbjahr

Gästeplus bei weniger Übernachtungen Trend zum Kurzurlaub setzt sich fort Sehr gute Entwicklung im zweiten Halbjahr 01 2014 TOURISMUS AKTUELL Tourismusbilanz 2013 Gästeplus bei weniger Übernachtungen Trend zum Kurzurlaub setzt sich fort Sehr gute Entwicklung im zweiten Halbjahr Nachdem in Rheinland-Pfalz in den beiden

Mehr

Positive Tourismusbilanz in Stuttgart und der Region Stuttgart

Positive Tourismusbilanz in Stuttgart und der Region Stuttgart Presseinformation 25. Februar 2015 Positive Tourismusbilanz in Stuttgart und der Region Stuttgart Übernachtungszahlen 2014 Der Tourismus in Stuttgart und in der Region Stuttgart entwickelt sich weiter

Mehr

Die Tourismusregion Rheintal 2014 Entwicklungen in den vergangenen 25 Jahren

Die Tourismusregion Rheintal 2014 Entwicklungen in den vergangenen 25 Jahren Die Tourismusregion Rheintal 2014 Entwicklungen in den vergangenen 25 Jahren Von Rainer Klein Rund 1,03 Millionen Gäste besuchten im Jahr 2014 die Tourismusregion Rheintal. Sie buchten insgesamt fast 2,2

Mehr

1 Allgemeine statistische Angaben

1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung 1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung 1 Sachsen nimmt mit einer Fläche von 18 420 km² und einem Bundesanteil von 5,2 Prozent den 10. Platz in der Größenordnung

Mehr

Gemeinden und Glieder der Evangelischen Kirche in Sachsen jeweils am 31. Dezember ab 1992

Gemeinden und Glieder der Evangelischen Kirche in Sachsen jeweils am 31. Dezember ab 1992 Inhaltsverzeichnis Archivgut/Bestände in Sachsen ab 1998 nach ausgewählten Kategorien Archivwesen 2016 Öffentliche Bibliotheken in Sachsen ab 1992 Wissenschaftliche Bibliotheken in Sachsen ab 1992 Wissenschaftliche

Mehr

Südtirol Kalenderjahr Jänner bis 31. Dezember

Südtirol Kalenderjahr Jänner bis 31. Dezember Südtirol Kalenderjahr 215 1. Jänner bis 31. Dezember Entwicklung der Ankünfte Jahre 211-215 7 6 5 4 3 5854558 645118 641581 614289 6495949 2 1 211 212 213 214 215 Entwicklung der Übernachtungen Jahre 211-215

Mehr

TOURISMUS AKTUELL. Tourismus im ersten Halbjahr Gäste- und Übernachtungsplus

TOURISMUS AKTUELL. Tourismus im ersten Halbjahr Gäste- und Übernachtungsplus 03 2015 TOURISMUS AKTUELL Tourismus im ersten Halbjahr 2015 Gäste- und Übernachtungsplus Das zweite Quartal 2015 konnte im rheinland-pfälzischen Tourismus mit einem kräftigen Gästeplus an die drei guten

Mehr

Pressemitteilung Nr. 31 vom 22. Februar 2017 Seite 1 von 5

Pressemitteilung Nr. 31 vom 22. Februar 2017 Seite 1 von 5 Pressemitteilung Nr. 31 vom 22. Februar 217 Seite 1 von 5 Zahl der in Berlin in den letzten zehn Jahren nahezu verdoppelt Der Tourismus im Land Berlin erreichte im Jahr 216 einen neuen Übernachtungsrekord.

Mehr

REGIONALSTATISTIK RUHR

REGIONALSTATISTIK RUHR Tourismus TOURISMUS RUHR 2014 Neuer Besucherrekord Von Januar bis Dezember 2014 besuchen knapp 3,8 Millionen Gäste die Hotels und Beherbergungsbetriebe in der mit mindestens zehn Gästebetten. Damit können

Mehr

Index (2000=100) Lohnkosten Arbeitsproduktivität Lohnstückkosten

Index (2000=100) Lohnkosten Arbeitsproduktivität Lohnstückkosten 6 Antje Bornträger Betrachtung ausgewählter wirtschaftlicher Kennziffern nach dem Personen-und Stundenkonzept Beider Berechnung mittels Erwerbstätigen werden ale Erwerbstätigen einbezogen,auch wenn diese

Mehr

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt REGIERUNG DER OBERPFALZ OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt Gliederung Fläche und Bevölkerung...2 Erwerbstätige nach Wirtschaftsbereichen...4 Arbeitsmarkt...5 Bruttoinlandsprodukt...6 Verarbeitendes Gewerbe: Umsätze...7

Mehr

391 Fälle; 1,9 % Fälle; 11,8 % vorsätzliche leichte KV Fälle; 69,3 %

391 Fälle; 1,9 % Fälle; 11,8 % vorsätzliche leichte KV Fälle; 69,3 % 4.4 Körperverletzung Die Anzahl der erfassten Körperverletzungen nahm gegenüber 2011 um 1 057 Fälle bzw. 5,5 Prozent zu. Straftatbestände der Körperverletzung machten mit 20 278 Delikten 6,5 Prozent der

Mehr

Tourismus in der Region Stuttgart weiter auf Wachstumskurs

Tourismus in der Region Stuttgart weiter auf Wachstumskurs Presseinformation 2. März 2017 Tourismus in der Region Stuttgart weiter auf Wachstumskurs Übernachtungszahlen 2016 Der Tourismus in Stuttgart und in der Region Stuttgart verzeichnete 2016 ein positives

Mehr

Bevölkerung in Sachsen nach Altersgruppen und ausgewählten Jahren im Zeitraum 1990 bis 2030 (6. RBV*, Variante 1)

Bevölkerung in Sachsen nach Altersgruppen und ausgewählten Jahren im Zeitraum 1990 bis 2030 (6. RBV*, Variante 1) Bevölkerung in Sachsen nach Altersgruppen und ausgewählten Jahren im Zeitraum 1990 bis 2030 (6. RBV*, Variante 1) Quellen: Daten - Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen - 1990-2010: Bevölkerungsfortschreibung

Mehr

Tourismus-Monitoring Thüringer Wald

Tourismus-Monitoring Thüringer Wald Seite 1 / 18 Zur Marktbeobachtung der touristischen Entwicklung im werden nachfolgende Kennziffern jährlich bzw. nach aktuellem Erfordernis ausgewertet: 1. Kaufkraft Veränderung der Kaufkraftkennziffer,

Mehr

Südtirol Winterhalbjahr 2013/14 1. November 2013 bis 30. April 2014

Südtirol Winterhalbjahr 2013/14 1. November 2013 bis 30. April 2014 Südtirol Winterhalbjahr 213/14 1. November 213 bis 3. April 214 Entwicklung der Ankünfte Winter 29/1-213/14 2.5. Ankünfte: Übernachtungen: Aufenthaltsdauer: Bruttoauslastung: 2.45.496 (+3,5% gegenüber

Mehr

Beschreibung von Diagrammen, Tabellen und Grafiken zur Prüfungsvorbereitung auf das Zertifikat Deutsch

Beschreibung von Diagrammen, Tabellen und Grafiken zur Prüfungsvorbereitung auf das Zertifikat Deutsch Beschreibung von Diagrammen, Tabellen und Grafiken zur Prüfungsvorbereitung auf das Zertifikat Deutsch Einleitung: Was ist der Titel oder Inhalt der Grafik? Das Diagramm zeigt... Die Grafik stellt... dar.

Mehr

Südtirol Sommer Mai bis 31. Oktober

Südtirol Sommer Mai bis 31. Oktober 1374 1584852 2342451 2268917 3779956 2995737 1945972 464694 313979 186643 17983817 1824381 18123823 1759131 1828656 5219875 539757 3512835 3627613 366385 3668563 3925389 Südtirol Sommer 215 1. Mai bis

Mehr

1 Allgemeine statistische Angaben

1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung 1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung 1 Sachsen nimmt mit einer Fläche von 18 420 km² und einem Bundesanteil von 5,2 Prozent den 10. Platz in der Größenordnung

Mehr

sonstige gefährliche und schwere Körperverletzung Fälle; 11,0 % (vorsätzliche leichte) Körperverletzung Fälle; 68,4 %

sonstige gefährliche und schwere Körperverletzung Fälle; 11,0 % (vorsätzliche leichte) Körperverletzung Fälle; 68,4 % 4.4 Körperverletzung Die Anzahl der erfassten Körperverletzungen stieg gegenüber 2009 um 30 Fälle bzw. 0,2 Prozent. Straftatbestände der Körperverletzung machten mit 19 599 Delikten 6,7 Prozent der registrierten

Mehr

Die Tourismusregion Pfalz 2015 Entwicklungen in den vergangenen 25 Jahren

Die Tourismusregion Pfalz 2015 Entwicklungen in den vergangenen 25 Jahren Die Tourismusregion 2015 Entwicklungen in den vergangenen 25 Jahren Von Wolfgang Ellermeyer Nahezu 1,8 Millionen Gäste besuchten im Jahr 2014 die. Sie buchten insgesamt gut 4,2 Millionen Übernachtungen.

Mehr

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt REGIERUNG DER OBERPFALZ OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt Gliederung Fläche und Bevölkerung...2 Erwerbstätige nach Wirtschaftsbereichen...4 Arbeitsmarkt...5 Bruttoinlandsprodukt...6 Verarbeitendes Gewerbe: Umsätze...7

Mehr

Arbeitslosigkeit nach der Finanz- und Wirtschaftskrise (Teil 1)

Arbeitslosigkeit nach der Finanz- und Wirtschaftskrise (Teil 1) (Teil 1) Ausgewählte europäische Staaten, im Jahr 2010 und Veränderung der Spanien 2010 20,1 77,9 Estland 16,9 207,3 Slowakei Irland 13,7 14,4 117,5 51,6 Griechenland Portugal 12,0 12,6 41,2 63,6 Türkei

Mehr

Südtirol Winter 2016/17 1. November 2016 bis 30. April 2017

Südtirol Winter 2016/17 1. November 2016 bis 30. April 2017 Südtirol Winter 216/17 1. November 216 bis 3. April 217 (Zahlen AST Stand 6.7.217) Entwicklung der Ankünfte Winter 212/13-216/17 3.. Ankünfte: 2.759.356 (+1,8% ggüber 215/16, +16,6% ggüber 212/13) Übernachtungen:

Mehr

die öffentliche Versorgung

die öffentliche Versorgung Gerd Nußpickel Referat Energie, Handwerk, Indizes, Umwelt Telefon: 03 61 57 334 3 241 E-Mail: Gerd.Nußpickel@statistik.thueringen.de Die öffentliche Wasserversorgung in Die Wassergewinnung für die öffentliche

Mehr

Thüringer Landesamt für Statistik

Thüringer Landesamt für Statistik Thüringer Landesamt für Statistik Pressemitteilung 073/2014 Erfurt, 28. März 2014 Verhaltenes Wirtschaftswachstum in Thüringen im Jahr 2013 Das Bruttoinlandsprodukt Thüringens, der Wert der in Thüringen

Mehr

Südtirol Kalenderjahr Jänner bis 31. Dezember

Südtirol Kalenderjahr Jänner bis 31. Dezember Südtirol Kalenderjahr 213 1. Jänner bis 31. ezember Entwicklung der nkünfte Jahre 29-213 7.. nkünfte: Übernachtungen: ufenthaltsdauer: ruttoauslastung: 6.41.581 (-,1% gegenüber 212, +8,8% gegenüber 29)

Mehr

sonstige gefährliche und schwere Körperverletzung Fälle; 10,9 % (vorsätzliche leichte) Körperverletzung Fälle; 67,8 %

sonstige gefährliche und schwere Körperverletzung Fälle; 10,9 % (vorsätzliche leichte) Körperverletzung Fälle; 67,8 % 4.4 Körperverletzung Die Anzahl der erfassten Körperverletzungen ging gegenüber 2008 um 1 005 Fälle bzw. 4,9 Prozent zurück. Straftatbestände der Körperverletzung machten mit 19 569 Delikten 7,0 Prozent

Mehr

Euroregion Neisse-Nisa-Nysa Statistische Daten 2015

Euroregion Neisse-Nisa-Nysa Statistische Daten 2015 Neisse-Nisa-Nysa Statistische Daten 2015 Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen Statistisches Amt Wrocław Tschechisches Statistisches Amt Liberec Zeichenerklärung - Nichts vorhanden (genau Null)

Mehr

05 FACHKONZEPTE, ANALYSEN, PROGNOSEN UND HANDLUNGSERFORDERNISSE

05 FACHKONZEPTE, ANALYSEN, PROGNOSEN UND HANDLUNGSERFORDERNISSE 05 FACHKONZEPTE, ANALYSEN, PROGNOSEN UND HANDLUNGSERFORDERNISSE 05.05 TOURISMUS 05.05.01 Auslastung im Chemnitzer Übernachtungsgewerbe 05.05.02 Was muss getan werden, damit die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit

Mehr

Die Entwicklung der Pflegebedürftigen in Thüringen bis 2020

Die Entwicklung der Pflegebedürftigen in Thüringen bis 2020 Die Entwicklung der Pflegebedürftigen in Thüringen bis 2020 Die Anzahl alter und hochbetagter Menschen in Thüringen wird immer größer. Diese an sich positive Entwicklung hat jedoch verschiedene Auswirkungen.

Mehr

6,0 % 319 Fälle; 1,7 % Fälle; 12,4 % vorsätzliche leichte KV Fälle; 68,1 %

6,0 % 319 Fälle; 1,7 % Fälle; 12,4 % vorsätzliche leichte KV Fälle; 68,1 % 4.4 Körperverletzung Die Anzahl der erfassten Körperverletzungen ging gegenüber 2010 um 378 Fälle bzw. 1,9 Prozent zurück. Straftatbestände der Körperverletzung machten mit 19 221 Delikten 6,5 Prozent

Mehr

Tourismuszahlen 2016 für das Münsterland

Tourismuszahlen 2016 für das Münsterland Tourismuszahlen 2016 für das Münsterland Natürlich voller Ideen. Überblick zum Tourismus im Münsterland 2016 (Reisegebiet*) 1.670.604 Ankünfte; 3.861.335 Übernachtungen(gewerbliche Betriebe, inkl. Camping)

Mehr

- Ältere profitieren von Arbeitsmarktentwicklung. - deutlicher Anstieg der Arbeitskräftenachfrage

- Ältere profitieren von Arbeitsmarktentwicklung. - deutlicher Anstieg der Arbeitskräftenachfrage Pressemitteilung Nr. 059 / 2010 30. Der Arbeitsmarkt im Juni - Arbeitslosenquote sinkt auf 9,1 % - Ältere profitieren von Arbeitsmarktentwicklung - deutlicher Anstieg der Arbeitskräftenachfrage I. Überblick

Mehr

sonstige gefährliche und schwere Körperverletzung Fälle; 10,3 % (vorsätzliche leichte) Körperverletzung Fälle; 68,7 %

sonstige gefährliche und schwere Körperverletzung Fälle; 10,3 % (vorsätzliche leichte) Körperverletzung Fälle; 68,7 % 4.4 Körperverletzung Die Anzahl der erfassten Körperverletzungen stieg gegenüber 2007 geringfügig um 25 Fälle bzw. 0,1 Prozent. Straftatbestände der Körperverletzung machten mit 20 574 Delikten 7,0 Prozent

Mehr

Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen. Chartbericht. Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.

Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen. Chartbericht. Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT. Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jahresergebnis 2013 Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.NRW Management Summary NRW erzielt zum vierten

Mehr

Landkreisinformation. Landkreis Meißen

Landkreisinformation. Landkreis Meißen Landkreisinformation Landkreis Meißen Bevölkerung im Landkreis Meißen am 31. Dezember 2025 nach Gemeinden Gebietsstand 1. Januar 2010 Kartengrundlage: Verwaltungsgrenzen GeoSN 2010 Quelle: 5. Regionalisierte

Mehr

Vermögensdelikte: häufigster Anlass für eine Verurteilung

Vermögensdelikte: häufigster Anlass für eine Verurteilung Vermögensdelikte: häufigster Anlass für eine Verurteilung Ulrike Stoll Dipl.-Sozialwissenschaftlerin Ulrike Stoll ist Referentin im Referat Beschäftigung und Arbeitsmarkt, Ausländer, Rechtspflege des Statischen

Mehr

Landkreisinformation. Landkreis Bautzen

Landkreisinformation. Landkreis Bautzen Landkreisinformation Landkreis Bautzen 1 Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen Quelle: 5. Regionalisierte Bevölkerungsprognose für den Freistaat Sachsen bis 2025, Kartengrundlage: Verwaltungsgrenzen

Mehr

Land- und forstwirtschaftliche Gesamtrechnung 2014

Land- und forstwirtschaftliche Gesamtrechnung 2014 Amt der Oö. Landesregierung Direktion Präsidium Information der Abt. Statistik Land- und forstwirtschaftliche Gesamtrechnung 2014 Land- und forstwirtschaftliche Gesamtrechnung 2014 1/2013 2/2016 In dieser

Mehr

Arbeitslose und Arbeitslosenquote

Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitslose und Arbeitslosenquote In absoluten In absoluten Zahlen Zahlen und und in in Prozent aller zivilen Erwerbspersonen, 1980 1980 bis 2013 bis 2013 in Mio. Westdeutschland Deutschland Prozent 6,0

Mehr

Kirchenmitglieder, Kirchenaustritte, Kirchensteuern und Kirchgeld*

Kirchenmitglieder, Kirchenaustritte, Kirchensteuern und Kirchgeld* * In absoluten Zahlen, Evangelische und Katholische Kirche, 2009 und 2010 in Mio. Euro * Istaufkommen in Mio. Euro 5.000 5.000 4.500 4.903 4.794 Kirchensteuern** Kirchgeld 28 28 4.500 4.000 3.500 3.000

Mehr

Durchschnittsalter der Bevölkerung in Sachsen 1990 bis 2014, 2020, 2025, 2030

Durchschnittsalter der Bevölkerung in Sachsen 1990 bis 2014, 2020, 2025, 2030 Durchschnittsalter der Bevölkerung in Sachsen 1990 bis 2014, 2020, 2025, 2030 Quellen: Daten - Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen - 1990 bis 2010: Bevölkerungsfortschreibung auf Basis der

Mehr

Brandenburgische Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den Schuljahren 1995/1996 bis 2004/2005

Brandenburgische Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den Schuljahren 1995/1996 bis 2004/2005 Brandenburgische Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den Schuljahren 1995/1996 bis 2004/2005 Schüler in Förderschulen und Integrationsschüler in anderen allgemein bildenden

Mehr

Das touristische Angebot in Rheinland-Pfalz

Das touristische Angebot in Rheinland-Pfalz Das touristische Angebot in Die Entwicklung der Beherbergungskapazitäten im Vergleich der Länder und Regionen Von Diane Dammers Die Auswertung der Beherbergungsstatistik konzentriert sich zumeist auf die

Mehr

pressedienst Bedeutung des Stroms wächst /AG Energiebilanzen aktualisiert Anwendungsbilanz

pressedienst Bedeutung des Stroms wächst /AG Energiebilanzen aktualisiert Anwendungsbilanz Wärme ist wichtigste Nutzenergie Bedeutung des Stroms wächst /AG Energiebilanzen aktualisiert Anwendungsbilanz Berlin/Köln (20.02.2014) - Die privaten Haushalte in Deutschland verwenden rund 90 Prozent

Mehr

Chartbericht Jan. - Aug. 2015

Chartbericht Jan. - Aug. 2015 Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jan. - Aug. 2015 Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW Die Ankünfte und Übernachtungen in Nordrhein-Westfalen steigen von Januar bis August 2015

Mehr

Demographische Situation in Schalkenmehren. Überblick. Historische Bevölkerungsentwicklung

Demographische Situation in Schalkenmehren. Überblick. Historische Bevölkerungsentwicklung Demographische Situation in Schalkenmehren Überblick langfristig gewachsene Ortsgemeinde Die OG Schalkenmehren hat seit 1962 deutlich an Bevölkerung gewonnen. Dass sich das langfristig zu beobachtende

Mehr

Schl.- Straftat/Straftatengruppe erfasste Fälle Änderung gegenüber 2001 zahl absolut in %

Schl.- Straftat/Straftatengruppe erfasste Fälle Änderung gegenüber 2001 zahl absolut in % 4.4 Körperverletzung Straftatbestände der Körperverletzung machten mit insgesamt 19 339 Fällen 5,7 Prozent der registrierten sächsischen Gesamtkriminalität aus. Der durchschnittliche Anteil im Bund lag

Mehr

Die Betriebs- und Beschäftigtendichte der Industrie in Thüringen, den neuen und alten Bundesländern von 1995 bis 2006

Die Betriebs- und Beschäftigtendichte der Industrie in Thüringen, den neuen und alten Bundesländern von 1995 bis 2006 Detlev Ewald Tel.: 03681/354-210 Detlev.Ewald@statistik.thueringen.de Die Betriebs- und Beschäftigtendichte der Industrie in, den neuen und alten Bundesländern von 1995 bis 2006 Bei der Betriebsdichte

Mehr

Pressemitteilung 18/2015

Pressemitteilung 18/2015 Pressemitteilung 18/2015 DEHOGA Thüringen Branchenbericht 2014/15 zur DEHOGA Thüringen Jahrespressekonferenz Die konjunkturelle Entwicklung von Hotellerie und Gastronomie in Thüringen ( 2014/15 Ausblick

Mehr

Metropolregionen in Deutschland

Metropolregionen in Deutschland 2 Kapitel 2 Vorbemerkung 2005 wurde von der Ministerkonferenz für Raumordnung (MKRO) die Zahl der Metropolregionen von sieben auf elf erhöht. Bei Metropolregionen handelt es sich um Verdichtungsräume,

Mehr

Chartbericht Jan. - Okt. 2017

Chartbericht Jan. - Okt. 2017 Tourismusstatistik Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jan. - Okt. 2017 Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis Beherbergungsstatistik Jan. - Okt. 2017 BUNDESLÄNDER 2 Ankünfte und Übernachtungen

Mehr

Südtirol Kalenderjahr Jänner bis 31. Dezember

Südtirol Kalenderjahr Jänner bis 31. Dezember Südtirol Kalenderjahr 214 1. Jänner bis 31. ezember Entwicklung der nkünfte Jahre 21-214 7 nkünfte: Übernachtungen: ufenthaltsdauer: ruttoauslastung: 6.142.89 (+1,7% gegenüber 213, +7,8% gegenüber 21)

Mehr

Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland

Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland Bildquelle: D. Roth Mit 9 Lebendgeborenen je 1 000 Einwohner weist der Freistaat Sachsen für 2015 den bundesweiten Durchschnittswert von ebenfalls

Mehr

pressedienst Erdgas im Plus / Etwas mehr Erneuerbare / Weniger Kohle und Kernkraft

pressedienst Erdgas im Plus / Etwas mehr Erneuerbare / Weniger Kohle und Kernkraft Energieverbrauch 2016 Erdgas im Plus / Etwas mehr Erneuerbare / Weniger Kohle und Kernkraft Berlin/Köln (02.03.2017) - Der Energieverbrauch in Deutschland erreichte 2016 eine Höhe von 13.383 Petajoule

Mehr

Schl.- Straftatengruppe erfasste Fälle Änderung 12/11 zahl absolut in %

Schl.- Straftatengruppe erfasste Fälle Änderung 12/11 zahl absolut in % 4.7 Ladendiebstahl Welche Bedeutung dem Ladendiebstahl trotz relativ geringer Einzelschäden zukommt, lässt sich an der Menge der jährlich festzustellenden Delikte erkennen. Ab dem Jahr 2000 gab es in Sachsen

Mehr

Im Bereich der gewerblichen Betten wurde ein Ferienhof/Gästehaus eröffnet, ein Hotel wieder-eröffnet und ein Hotel durch An- und Umbau erweitert.

Im Bereich der gewerblichen Betten wurde ein Ferienhof/Gästehaus eröffnet, ein Hotel wieder-eröffnet und ein Hotel durch An- und Umbau erweitert. Jahresbericht Tourismus Statistische Zahlen Einleitung ist das bislang erfolgreichste Jahr im Bayerntourismus. Mit fast 34,2 Millionen Gästeankünften und gut 88,1 Millionen Gästeübernachtungen wurden die

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Tourismus

STATISTISCHES LANDESAMT. Tourismus STATISTISCHES LANDESAMT 2014 Tourismus Kennzahlen m Tourismus Tourismus 2013 Merkmal Einheit 2013 Gästeankünfte Anzahl / % 8 971 782 0,6 Inland 77,3 0,3 Ausland 22,7-0,3 Anzahl / % 24 224 485-0,7 Inland

Mehr

Landkreisinformation. Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Landkreisinformation. Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge Landkreisinformation Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge Bevölkerung im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge am 31. Dezember 2025 nach Gemeinden Gebietsstand 1. Januar 2010 Kartengrundlage:

Mehr

Demographische Situation in Immerath. Überblick. Historische Bevölkerungsentwicklung

Demographische Situation in Immerath. Überblick. Historische Bevölkerungsentwicklung Demographische Situation in Immerath Überblick im Vergleich stabile und junge Ortsgemeinde Immerath ist eine Ortsgemeinde mit vergleichsweise stabilen demographischen Bedingungen. Die langfristige Betrachtung

Mehr

Tourismusentwicklung Sachsen zum 3. Quartal 2016

Tourismusentwicklung Sachsen zum 3. Quartal 2016 Tourismusentwicklung Sachsen zum 3. Quartal 2016 Kommentar Entwicklung Ankünfte und Übernachtungen September 2016 Der September selbst verlief relativ durchwachsen. Mit einem Plus von 5,9% bei den Ankünften

Mehr

Das Bundesland Wien weist 2010 einen Anteil von 20,7% Personen ohne österreichische Staatsangehörigkeit auf. Zusätzlich ist dies das Bundesland mit de

Das Bundesland Wien weist 2010 einen Anteil von 20,7% Personen ohne österreichische Staatsangehörigkeit auf. Zusätzlich ist dies das Bundesland mit de IMZ - Tirol S. 1 Das Bundesland Wien weist 2010 einen Anteil von 20,7% Personen ohne österreichische Staatsangehörigkeit auf. Zusätzlich ist dies das Bundesland mit dem höchsten Anstieg seit 2002. Vorarlberg,

Mehr

IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2010

IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2010 IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2010 Hotellerie überwindet Krise Hotelverband Deutschland (IHA) Berlin, 18. August 2010 IHA-: Hotellerie überwindet Krise Die deutsche Hotellerie ist auf dem besten

Mehr

Touristische Kennzahlen für Niedersachsen

Touristische Kennzahlen für Niedersachsen Touristische Kennzahlen für Niedersachsen IHK Hannover - 1 - Impressum: Industrie- und Handelskammer Hannover Abteilung Handel und Dienstleistungen Schiffgraben 49 30175 Hannover Autor/Ansprechpartner:

Mehr

Sommersaison im Thüringer Gastgewerbe überwiegend zufriedenstellend - Pessimistischer Blick in die Zukunft

Sommersaison im Thüringer Gastgewerbe überwiegend zufriedenstellend - Pessimistischer Blick in die Zukunft Pressemitteilung 34/212 Sommersaison im Thüringer Gastgewerbe überwiegend zufriedenstellend - Pessimistischer Blick in die Zukunft Enormer Kostendruck belastet zunehmend Hotellerie und Gastronomie und

Mehr

Chartbericht Jan. - Aug. 2015

Chartbericht Jan. - Aug. 2015 Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jan. - Aug. 2015 Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis Beherbergungsstatistik Jan.-Aug. 2015 BUNDESLÄNDER 2 26.10.2015 Beherbergungsstatistik

Mehr

Pressemitteilung Nr. 088 / Dezember 2015

Pressemitteilung Nr. 088 / Dezember 2015 Pressemitteilung Nr. 088 / 2015-1. Dezember 2015 Der Arbeitsmarkt im November 2015 Saisonanstieg der Arbeitslosigkeit auf dem lokalen Arbeitsmarkt - Arbeitslosenquote steigt auf 6,6 Prozent - Jugendarbeitslosigkeit

Mehr

Strukturdaten Fläche: km 2 Einwohner: Bevölkerungsdichte: 197 Einwohner/km 2 Verkehrsunternehmen: 44

Strukturdaten Fläche: km 2 Einwohner: Bevölkerungsdichte: 197 Einwohner/km 2 Verkehrsunternehmen: 44 Strukturdaten Strukturdaten... 1 Demografie... 1 Bevölkerung... 2 Schülerzahlen... 3 Studierende... 4 Arbeitsmarkt... 4 Berufspendler... 5 Tourismus... 7 Redaktionsschluss: 2. Oktober 216 Strukturdaten

Mehr

Der Tourismus in Kärnten

Der Tourismus in Kärnten Der Tourismus in Kärnten Oktober 2013 Sommerhalbjahr 2013 Tourismusjahr 2012/2013 Im Oktober 2013 wurden in Kärnten 373.868 Übernachtungen gemeldet. Im Vergleich zum Oktober des Vorjahres hat sich der

Mehr

Betrachtung der Lohnkosten in den kreisfreien Städten und Landkreisen Sachsen-Anhalts im Jahr 2007

Betrachtung der Lohnkosten in den kreisfreien Städten und Landkreisen Sachsen-Anhalts im Jahr 2007 11 Betrachtung der Lohnkosten in den kreisfreien Städten und Landkreisen s im Jahr 2007 Birgit Mushacke-Ulrich Betrachtung der Lohnkosten in den kreisfreien Städten und Landkreisen s im Jahr 2007 Teil

Mehr

Veloland Schweiz 2008: Ergebnisse Velo-Zählungen

Veloland Schweiz 2008: Ergebnisse Velo-Zählungen Veloland Schweiz 2008: Ergebnisse Velo-Zählungen Kurzfassung Veloland Schweiz: leichter Aufwärtstrend im 2008 Auf dem Veloland-Routennetz von SchweizMobil wurden im Jahr 2008 rund 4.7 Millionen Tagesausflüge

Mehr

Haushaltseinkommen und Einkommensverteilung 2015 in Thüringen

Haushaltseinkommen und Einkommensverteilung 2015 in Thüringen Harald Hagn Referat Veröffentlichungen, Auskunftsdienst, Analysen, Bibliothek, Archiv Telefon: 3 61 37 84 1 E-Mail: Harald.Hagn@statistik.thueringen.de Haushaltseinkommen und Einkommensverteilung 15 in

Mehr

Dieser Weg wird steinig und schwer

Dieser Weg wird steinig und schwer Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Frauenquote 08.03.2017 Lesezeit 2 Min. Dieser Weg wird steinig und schwer Seit Januar 2016 müssen in Deutschland börsennotierte Unternehmen

Mehr

Tourismusstatistik Nordrhein-Westfalen. Chartbericht Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis

Tourismusstatistik Nordrhein-Westfalen. Chartbericht Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis Tourismusstatistik Nordrhein-Westfalen Chartbericht 2016 Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis Beherbergungsstatistik 2016 BUNDESLÄNDER 2 Ankünfte und Übernachtungen in Deutschland und NRW

Mehr

Schweizer Tourismusstatistik 2007

Schweizer Tourismusstatistik 2007 Schweizer Tourismusstatistik 2007 Format: A4 297 x 210 82 mm 99 mm 110 mm 5 mm Neuchâtel, 2007 6,5 mm Angebot 2006 erfasste die Beherbergungsstatistik (HESTA) im Jahresdurchschnitt 4 967 offene Hotelbetriebe

Mehr

Chartbericht Jan. - Sep. 2015

Chartbericht Jan. - Sep. 2015 Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jan. - Sep. 2015 Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis In den ersten drei Quartalen 2015 empfängt NRW gut 16,2 Mio. Gäste und kann

Mehr

Alrun Klinger, Felicitas Klemm Erfolgsmodell Berufsakademie Sachsen

Alrun Klinger, Felicitas Klemm Erfolgsmodell Berufsakademie Sachsen Alrun Klinger, Felicitas Klemm Erfolgsmodell Berufsakademie Sachsen Tab. 1 Staatliche Studienakademien der Berufsakademie Sachsen 2011 Staatliche Studienakademie Studienbereich vater Trägerschaft auf Basis

Mehr

Workshop Naturnaher Tourismus im Erzgebirge

Workshop Naturnaher Tourismus im Erzgebirge Workshop Naturnaher Tourismus im Erzgebirge Grenzüberschreitender Tourismus Tourismusverband Erzgebirge e.v. 1 Inhalt 1. Tourismusverband Erzgebirge e.v. 2. Vorteile des grenzüberschreitenden Tourismus

Mehr

4.14 Sachbeschädigung

4.14 Sachbeschädigung 4.14 Sachbeschädigung Sachbeschädigungen belegen zahlenmäßig nach Diebstahlsdelikten und Betrug den dritten Platz im Kriminalitätsgeschehen des Freistaates. Ihr Anteil an der registrierten Kriminalität

Mehr

Strukturdaten Fläche: 30.546 km 2 Einwohner: 5.927.721 Bevölkerungsdichte: 194 Einwohner/km 2 Verkehrsunternehmen: 43

Strukturdaten Fläche: 30.546 km 2 Einwohner: 5.927.721 Bevölkerungsdichte: 194 Einwohner/km 2 Verkehrsunternehmen: 43 Strukturdaten Strukturdaten... 1 Demografie... 1 Bevölkerung... 2 Schülerzahlen... 3 Studierende... 4 Arbeitsmarkt... 4 Berufspendler... 5 Tourismus... 6 Redaktionsschluss: 20. November 2015 Strukturdaten

Mehr

Spotlight Pharma: Hessen

Spotlight Pharma: Hessen Spotlight Pharma: Hessen Pharmaumsatz, 2013 Pharmastandorte Deutschland: Wo steht Hessen? 2 1 Hessen ist einer der traditionsreichsten und gleichzeitig bedeutendsten Pharmastandorte in Deutschland. Im

Mehr