Grundbildung. Die kaufmännischen Berufe

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Grundbildung. Die kaufmännischen Berufe"

Transkript

1 Grundbildung Die kaufmännischen Berufe

2 Inhaltsverzeichnis Büroassistentin/Büroassistent EBA Büroassistentin/Büroassistent EBA 3 (B-Profil) 5 (E-Profil) 6 BM 1 Wirtschaft (M-Profil) 8 WKS Handelsschule KV Bern 10 Gesamtübersicht Grundbildung 12 Lageplan 15 Büroassistentin /Büroassistent mit eidgenössischem Berufsattest EBA Die Grundbildung im Berufsattest vermittelt Ihnen praktische Berufserfahrungen und befähigt Sie, einfachere, standardisierte kaufmännische Tätigkeiten auszuüben. Sie können sich damit auch das Rüstzeug für den für eine Ausbildung mit EFZ holen, insbesondere für den direkten Einstieg ins 2. Lehrjahr der kaufmännischen Lehre B-Profil. Schwerpunkte Erwerb von Grundlagen in Wirtschaftsfächern Gewinnen von Sprachsicherheit in Deutsch Erlangen von Grundkenntnissen in Informatik und Bürokommunikation Möglichkeit, eine Fremdsprache (Französisch oder Englisch) zu erlernen Realschule mit guten Leistungen in Mathematik und Deutsch Schultage pro Woche 1. Lehrjahr 2 Tage / 1 Tag 2. Lehrjahr 1 Tag Diverse Berufslehren Verkürzte kaufmännische Lehre B-Profil 3

3 (B-Profil) Kauffrau/Kaufmann mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis EFZ Die Ausbildung im B-Profil ermöglicht Ihnen, kaufmännische Tätigkeiten in der Praxis selbstständig zu erledigen. Dabei sind Sie für Arbeiten mit gängigen PC-Programmen besonders qualifiziert. Mit Ihrem Fähigkeitszeugnis stehen Ihnen zahlreiche Weiterbildungsangebote im kaufmännischen Sektor offen. Schwerpunkte Erwerb von praxisorientierten Kenntnissen in den Wirtschaftsfächern mit Französisch oder Englisch (Niveau B1) Gewinnen von Sprachsicherheit in Deutsch (Textverständnis, mündliche und schriftliche Kommunikation und Präsentation) Erlangen von vertieften Kenntnissen und Routine in Informatik und Bürokommunikation Realschule mit sehr guten Leistungen bzw. Sekundarschule Gute Kenntnisse in Französisch oder Englisch Schultage pro Woche 1. Lehrjahr 2 Tage 2. Lehrjahr 2 Tage 3. Lehrjahr 1 Tag Berufsmaturität (BM 2) Berufsprüfungen Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW) 5

4 (E-Profil) Kauffrau/Kaufmann mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis EFZ Die Ausbildung im E-Profil ermöglicht Ihnen, kaufmännische Tätigkeiten in der Praxis selbstständig zu erledigen. Mit dem Fähigkeitszeugnis und den damit erworbenen Sprach- und Wirtschaftskenntnissen schaffen Sie sich ausserdem die Basis für eine Weiterbildung im kaufmännischen Bereich. Schwerpunkte Erwerb von vertieften Kenntnissen in den Wirtschaftsfächern mit Französisch und Englisch (Niveau B1) Gewinnen von Sprachsicherheit in Deutsch (Textverständnis, mündliche und schriftliche Kommunikation und Präsentation) Erlangen von soliden Grundkenntnissen in Informatik und Bürokommunikation Sekundarschule mit guten Leistungen in den Kernfächern (Mathematik und Sprachen) Gute Kenntnisse in Französisch und Englisch Schultage pro Woche 1. Lehrjahr 2 Tage 2. Lehrjahr 2 Tage 3. Lehrjahr 1 Tag Berufsmaturität (BM 2) Berufsprüfungen Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW) 6

5 BM 1 Wirtschaft (M-Profil) Kauffrau/Kaufmann mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis EFZ und Berufsmaturität Diese schulisch anspruchvollste kaufmännische Grundbildung qualifiziert Sie dafür, kaufmännische Aufgaben in der Praxis selbstständig zu übernehmen. Sie eröffnet Ihnen mit dem der erweiterten Allgemeinbildung auf Maturitätsniveau zusätzlich den Zugang zu diversen höheren Bildungsinstitutionen, insbesondere Fachhochschulen. Schwerpunkte Schultage pro Woche 1. Lehrjahr 2 Tage 2. Lehrjahr 2 Tage 3. Lehrjahr 2 Tage Fachhochschule für Wirtschaft und Betriebsökonomie Diverse weitere Fachhochschulen Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW) Berufsprüfungen Passerelle (Universitätszugang für BM-Absolventen) Erwerb von vertieften Kenntnissen in Wirtschaftsfächern mit den Schwerpunktfächern Finanz- und Rechnungswesen sowie Wirtschaft und Recht in Französisch und Englisch mit internationalen Sprachzertifikaten auf Niveau B2 Gewinnen von Sprachsicherheit in Deutsch (Textverständnis, mündliche und schriftliche Kommunikation und Präsentation) Interpretation von Sachtexten und Auseinandersetzung mit Literatur Erlangen von soliden Grundkenntnissen in Informatik und Bürokommunikation Erwerb einer erweiterten Allgemeinbildung in Mathematik, Naturwissenschaften und Geschichte Sekundarschule mit sehr guten Leistungen in den Fächern Deutsch, Französisch, Englisch, Mathematik und NMM Empfehlung für prüfungsfreien Eintritt in BMS oder Bestehen der Aufnahmeprüfung 8 9

6 KV Handelsschule KV Sporthandelsschule Nach 2 Semestern: Handelsdiplom WKS KV Bern Nach 6 Semestern (Sporthandelsschule 8 Semestern): Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ Kauffrau/Kaufmann (B-, E-Profil) Die KV Handelsschule/KV Sporthandelsschule richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene mit abgeschlossener obligatorischer Schulzeit, die sich für einen schulischen Weg der kaufmännischen Grundbildung interessieren. Abgeschlossene obligatorische Schulzeit Vollständige Bewerbung an die WKS KV Bildung Gute schriftliche und mündliche Deutschkenntnisse Aufbau der Ausbildung Der Bildungsgang ist wie folgt aufgebaut: 4 Semester Unterricht (6 Semester Sporthandelsschule) 1 Jahr Praktikum Qualifikationsverfahren (ehemals Lehrabschlussprüfung) Praktikum Das Absolvieren eines einjährigen Praktikums ist für die Ausbildung obligatorisch. Die WKS KV Bildung ist sehr stark in der Berner Wirtschaft verankert und unterstützt Sie kompetent bei Ihrer Suche nach einer Praktikumsstelle. Überbetriebliche Kurse Vor und während dem Praktikum werden 6 überbetriebliche Kurse durchgeführt. Die Interessengemeinschaft Kaufmännische Grundbildung, IGKG Bern, koordiniert und leitet diese Kurse. Die Kosten und die Betreuung während den Kursen sind im Schulgeld inbegriffen Kursstart/Unterrichtsdauer Kurststart jeweils Mitte August Montag bis Freitag Uhr 28 Lektionen pro Kurswoche im Semester Ferien wie Berner Berufsschulen Berufsmaturität (BMS 2) Berufsprüfungen Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW) Kosten Angaben zu Kosten und Zahlungsmodellen finden Sie auf unserer Website Grundbildung Handelsschule KV Handelsschule Im Schulgeld sind sämtliche Auslagen für die Ausbildung inbegriffen, es entstehen keine Zusatzkosten! Während dem Praktikum verdienen die Lernenden durchschnittlich CHF 1`000. pro Monat

7 Bildungslandschaft Grundbildung der WKS KV Bildung weitere Informationen auf > Grundbildung GRUNDBILDUNG MATURITÄT PASSERELLE Universitätszugang für Berufsmaturandinnen und Berufsmaturanden BERUFSBILDUNG KAUFMÄNNISCHE BERUFE Nachholbildung für Erwachsene B-Profil E- und B-Profil Büroassistentin/ Büroassistent EBA Validierung von Bildungsleistungen E- und B-Profil E-Profil KV Handelsschule mit EFZ, E- und B-Profil KV Sporthandelsschule mit EFZ, E- und B-Profil BM 2 KLASSISCH (ZUGANG ZUR FH) Typ Wirtschaft, Typ Dienstleistungen Vollzeit oder berufsbegleitend Berufsmaturität BM 1 Typ Wirtschaft M-Profil BM 2 VERKÜRZT (ZUGANG ZUR FH) Kaufmännische Richtung Gesundheitliche und soziale Richtung berufsbegleitend BERATUNGS- UND VERKAUFSBERUFE EFZ Berufsmaturität BM 1 Typ Dienstleistungen Drogist/Drogistin EFZ Buchhändlerin/Buchändler EFZ Fachfrau/Fachmann Kundendialog EFZ WEITERE ANGEBOTE ZUSATZKURSE Freikurse Förderkurse Kostenpflichtige Kurse Begleitetes Lernen Sprachaufenthalte ZERTIFIKAT EDUPOOL.CH Handelsschule für Erwachsene edupool* VORKURS LEHRE / GYMNASIUM 10. Schuljahr 12 13

8 Notizen: Lageplan Haltestelle «Kaufmännischer Verband» Tram 7 Richtung Bümplitz Tram 8 Richtung Brünnen Westside Bus 17 Richtung Köniz Weiermatt Schlösslistrasse Zieglerstrasse Effingerstrasse Belpstrasse Richtung Bahnhof Haltestelle «Loryplatz» Tram 7, 6, 8 Richtung Bahnhof Schwarztorstrasse Bus 17 Richtung Bahnhof Haltestelle «Kocherpark» Könizstrasse Haltestelle «Brunnhof» Brunnmattstrasse Bus 17 Richtung Köniz Weiermatt Haltestelle «Hardegg Vidmar» Haltestelle «Hasler» Tram 3 Richtung Weissenbühl Ab Bahnhof Bern ist die WKS KV Bildung in 8 12 Minuten erreichbar Ab der WKS KV Bildung fahren ca. alle 6 Minuten Trams und Busse Richtung Bahnhof 1 Schulhaus 1 Effingerstrasse 70, Räume 1U Sekretariat Grundbildung Leiter und Abteilungsleiter Grundbildung Haus- und Technischer Dienst Info-Desk Repro-Zentrale 2 Schulhaus 2 Effingerstrasse 64, Räume 2U Abteilungsleiterin Grundbildung (Buchhandel und Kundendialog) Fachverantwortliche Grundbildung Abteilungsleiter IT Mensa 3 Schulhaus 3 Schwarztorstrasse 61, Räume D09 Empfang Cafeteria Auditorium Direktion HRM QM Finanz- und Rechnungswesen Marketing / PR / Kommunikation Leiter und Abteilungsleiter Weiterbildung Sekretariat Weiterbildung Bookshop I Aufenthaltsräume 4 Schulhaus 4 Zieglerstrasse 36, Räume Gebäude 5 Schlösslistrasse 29 Kaufmännischer Verband Beratungsdienst 6 Schulhaus 6 Zieglerstrasse 20, Räume 6U Aula Aufenthaltsräume Internetcorner TH Turnhalle Weissenstein Könizstrasse 111, Ecke Hardeggerstrasse Die vierstelligen Zimmernummern setzen sich wie folgt zusammen: Die erste Ziffer nimmt Bezug auf das Gebäude, die zweite Ziffer auf das Stockwerk. Die dritte und vierte Zahl benennen das Zimmer auf dem jeweiligen Stockwerk. Ein Beispiel: Das Zimmer 3403 finden Sie im Schulhaus 3, im 4. Stock. 14

9 WKS KV Bildung Effingerstrasse 70 Postfach 3001 Bern T F Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern Mehr wissen, Grosses bewegen. wks_pro_gb_kaufmännische_berufe, 08/2015

Grundbildung. Büroassistentin Büroassistent. Der Einstieg ins Berufsleben mit eidgenössischem Berufsattest EBA

Grundbildung. Büroassistentin Büroassistent. Der Einstieg ins Berufsleben mit eidgenössischem Berufsattest EBA Grundbildung Büroassistentin Büroassistent Der Einstieg ins Berufsleben mit eidgenössischem Berufsattest EBA Das Berufsbild Absolventinnen und Absolventen einer kaufmännischen Grundbildung mit eidgenössischem

Mehr

Grundbildung. Handelsschule für Erwachsene. in Zusammenarbeit mit

Grundbildung. Handelsschule für Erwachsene. in Zusammenarbeit mit Grundbildung Handelsschule für Erwachsene in Zusammenarbeit mit Zielpublikum Diese Ausbildung richtet sich an Personen, die sich kaufmännische Grundkenntnisse aneignen wollen. Sie wollen in einen kaufmännischen

Mehr

Grundbildung. Passerelle. Universitätszugang. Für Berufsmaturandinnen und Berufsmaturanden

Grundbildung. Passerelle. Universitätszugang. Für Berufsmaturandinnen und Berufsmaturanden Grundbildung Passerelle Universitätszugang Für Berufsmaturandinnen und Berufsmaturanden Editorial Erlangen Sie die Passerelle an der WKS KV Bildung! An der WKS KV Bildung haben Sie die Chance, die optimale

Mehr

Grundbildung. Berufsmaturität BM 2 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen

Grundbildung. Berufsmaturität BM 2 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen Grundbildung Berufsmaturität BM 2 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen Inhaltsverzeichnis BM 2 Wirtschaft Überblick 4 Zielpublikum 4 Modelle 4 Lektionentafel 5 Aufnahmebedingungen 5 Promotionsordnung 6

Mehr

Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG

Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG S t e c k b r i e f 2 0 1 5 Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG Mehr wissen, Grosses bewegen. Willkommen Organigramm Die WKS KV Bildung ist mit rund 5900 Absolventinnen und Absolventen

Mehr

KV Handelsschule EFZ KV Handelsschule EFZ verkürzt KV Sporthandelsschule EFZ 10. Schuljahr (Vorkurs Lehre/Gymnasium)

KV Handelsschule EFZ KV Handelsschule EFZ verkürzt KV Sporthandelsschule EFZ 10. Schuljahr (Vorkurs Lehre/Gymnasium) grundbildung GRUNDBILDUNGSgänge der WKS KV Bildung KV Handelsschule EFZ KV Handelsschule EFZ verkürzt KV Sporthandelsschule EFZ 10. Schuljahr (Vorkurs Lehre/Gymnasium) Kauffrau, Kaufmann EFZ Diplom Vorkurs

Mehr

Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG

Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG S t e c k b r i e f 2 0 1 5 Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG Mehr wissen, Grosses bewegen. Willkommen Die WKS KV Bildung ist mit rund 5900 Absolventinnen und Absolventen in der Grund-

Mehr

Weiterbildung. Fachfrau/Fachmann Treuhand

Weiterbildung. Fachfrau/Fachmann Treuhand Weiterbildung Fachfrau/Fachmann Treuhand Inhaltsverzeichnis Fachleute Treuhand mit eidgenössischem Fachausweis 3 Beschreibung Zielpublikum Das Konzept Kursarten Inhalt und Lektionen Kursstart Kurstage

Mehr

Weiterbildung Direktionsassistent/in

Weiterbildung Direktionsassistent/in Weiterbildung Direktionsassistent/in mit eidgenössischem Fachausweis Inhaltsverzeichnis Editorial 3 Der Bildungsgang im Überblick 4 Abschluss Beschreibung Zielpublikum Kursstart Kurstage und -zeiten Kursort

Mehr

Grundbildung. Berufsmaturität BM 1 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen. Berufsmaturität BM 2 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen

Grundbildung. Berufsmaturität BM 1 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen. Berufsmaturität BM 2 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen Grundbildung Berufsmaturität BM 1 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen Berufsmaturität BM 2 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen Inhaltsverzeichnis Überblick BM 1 Wirtschaft 4 Überblick BM 1 Dienstleistungen

Mehr

Handelsschule, Sporthandelsschule, Vorkurs Lehre / Gymnasium (10. Schuljahr)

Handelsschule, Sporthandelsschule, Vorkurs Lehre / Gymnasium (10. Schuljahr) grundbildung GRUNDBILDUNGSgänge der WKS KV Bildung, Sporthandelsschule, Vorkurs Lehre / Gymnasium (10. Schuljahr) Kauffrau, Kaufmann EFZ Diplom Vorkurs Lehre / Gymnasium WKS KV Bildung 2 G R U N D B I

Mehr

KV Handelsschule mit EFZ KV Sporthandelsschule mit EFZ Vorkurs Lehre / Gymnasium (10. Schuljahr)

KV Handelsschule mit EFZ KV Sporthandelsschule mit EFZ Vorkurs Lehre / Gymnasium (10. Schuljahr) GRUNDBILDUNG GRUNDBILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG KV Handelsschule mit EFZ KV Sporthandelsschule mit EFZ Vorkurs Lehre / Gymnasium (10. Schuljahr) Kauffrau, Kaufmann EFZ Diplom Vorkurs Lehre / Gymnasium

Mehr

Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG

Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG S t e c k b r i e f 2 0 1 6 Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG Mehr wissen, Grosses bewegen. Willkommen Organigramm Die WKS KV Bildung ist mit rund 5900 Absolventinnen und Absolventen

Mehr

Weiterbildung. Markom. Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen:

Weiterbildung. Markom. Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen: Weiterbildung Markom Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen: Marketing Verkaufs PR-Fachleute Kommunikationsplanerinnen/-planer Inhaltsverzeichnis Ihr Start ins Marketing und in die Kommunikation 3

Mehr

B-Profil oder E-Profil? Eine Orientierungshilfe

B-Profil oder E-Profil? Eine Orientierungshilfe Kauffrau/Kaufmann EFZ B-Profil oder E-Profil? Eine Orientierungshilfe Einleitung Dieses Dokument ist eine Orientierungshilfe für Personen, die bei der Entscheidung mitwirken, welcher Ausbildungsweg innerhalb

Mehr

Weiterbildung. Markom. Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen:

Weiterbildung. Markom. Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen: Weiterbildung Markom Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen: Marketingfachleute Verkaufsfachleute PR-Fachleute Kommunikationsplanerinnen/-planer Inhaltsverzeichnis Ihr Start ins Marketing und in die

Mehr

Weiterbildung. Markom. Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen:

Weiterbildung. Markom. Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen: Weiterbildung Markom Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen: Marketingfachleute Verkaufsfachleute PR-Fachleute Kommunikationsplanerinnen/-planer Inhaltsverzeichnis Ihr Start ins Marketing und in die

Mehr

Weiterbildung Business Coach

Weiterbildung Business Coach Weiterbildung Business Coach Diplom der WKS KV Bildung Editorial Coaching ist ein auf das Arbeits- und Berufsumfeld zugeschnittenes professionelles Beratungsformat und hat mit der Begleitung von Lern-,

Mehr

Grundbildung Fachmann/Fachfrau Kundendialog

Grundbildung Fachmann/Fachfrau Kundendialog Grundbildung Fachmann/Fachfrau Kundendialog Sportunterricht 2014/2015 2. Lehrjahr Wichtige Hinweise Editorial Absenzen Sport gehört zum Unterricht an der Berufsfachschule. Die Teilnahme ist obligatorisch

Mehr

Einjähriges Praktikum. Schulischer Kompetenznachweis. 3. Ausbildungsjahr mit 3 wöchigem Englandsprachaufenthalt

Einjähriges Praktikum. Schulischer Kompetenznachweis. 3. Ausbildungsjahr mit 3 wöchigem Englandsprachaufenthalt Seite 1 Inhalt Ziele... 3 Ausbildungsstruktur... 4 Lerninhalte... 5 Fächerverteilung... 6 Stundentafel... 7 Sprachaufenthalte... 8 Praxis... 8 Schulische Prüfungen... 9 Betriebliche Prüfungen... 9 Anforderungsprofil...10

Mehr

Weiterbildung. Sozialversicherungen

Weiterbildung. Sozialversicherungen Weiterbildung Sozialversicherungen Inhaltsverzeichnis Sachbearbeiter/in Sozialversicherungen edupool.ch/ KV Schweiz 4 Sozialversicherungsfachfrau/Sozialversicherungsfachmann mit eidg. Fachausweis 6 Sozialversicherungsexpertin/

Mehr

Weiterbildung. Finanzplanung. Dipl. Finanzberater/in IAF (Verbandszertifikat) Finanzplaner/in mit eidgenössischem Fachausweis (Berufsprüfung) Seite 4

Weiterbildung. Finanzplanung. Dipl. Finanzberater/in IAF (Verbandszertifikat) Finanzplaner/in mit eidgenössischem Fachausweis (Berufsprüfung) Seite 4 Weiterbildung Finanzplanung Dipl. Finanzberater/in IAF (Verbandszertifikat) Seite 4 Finanzplaner/in mit eidgenössischem Fachausweis (Berufsprüfung) Seite 8 Inhaltsverzeichnis Dipl. Finanzberater/-in IAF

Mehr

Weiterbildung. Finanzplanung. Dipl. Finanzberater/in IAF (Verbandszertifikat) Finanzplaner/in mit eidgenössischem Fachausweis (Berufsprüfung) Seite 4

Weiterbildung. Finanzplanung. Dipl. Finanzberater/in IAF (Verbandszertifikat) Finanzplaner/in mit eidgenössischem Fachausweis (Berufsprüfung) Seite 4 Weiterbildung Finanzplanung Dipl. Finanzberater/in IAF (Verbandszertifikat) Seite 4 Finanzplaner/in mit eidgenössischem Fachausweis (Berufsprüfung) Seite 8 Inhaltsverzeichnis Dipl. Finanzberater/-in IAF

Mehr

Weiterbildung. Dipl. Event Manager/-in WKS (inkl. Sponsoring)

Weiterbildung. Dipl. Event Manager/-in WKS (inkl. Sponsoring) Weiterbildung Dipl. Event Manager/-in WKS (inkl. Sponsoring) Inhaltsverzeichnis Ob Kundenanlässe für Markteinführung eines neuen Produktes, Jubiläumsgala oder Messe Events sind als Instrument der Marketingkommunikation

Mehr

Informationsabend kaufmännische Berufsmatura

Informationsabend kaufmännische Berufsmatura Informationsabend kaufmännische Berufsmatura Stefan Köpfer lic.iur. Leiter Abteilung Wirtschaft 1 Begrüssung Guido Missio lic.rer.pol. Rektor Elternabend E- und B-Profil 2 Die Berufsschule Bülach Zwei

Mehr

Weiterbildung Modular zur Führungsfachfrau / zum Führungsfachmann mit eidgenössischem Fachausweis

Weiterbildung Modular zur Führungsfachfrau / zum Führungsfachmann mit eidgenössischem Fachausweis Weiterbildung Modular zur Führungsfachfrau / zum Führungsfachmann mit eidgenössischem Fachausweis Leadership-Zertifikat SVF Management-Module nach SVF Vorbereitung auf die eidgenössische Berufsprüfung

Mehr

Einjähriges Praktikum. Schulischer Kompetenznachweis. 3. Ausbildungsjahr. Englandsprachaufenthalt. 2. Ausbildungsjahr.

Einjähriges Praktikum. Schulischer Kompetenznachweis. 3. Ausbildungsjahr. Englandsprachaufenthalt. 2. Ausbildungsjahr. Inhalt Ziele... 2 Ausbildungsstruktur... 3 Lerninhalte... 4 Fächerverteilung... 5 Stundentafel... 6 Sprachaufenthalte... 7 Praxis... 7 Schulische Prüfungen... 8 Betriebliche Prüfungen... 8 Anforderungsprofil...

Mehr

Informationsabend kaufmännische Berufsmatura

Informationsabend kaufmännische Berufsmatura Informationsabend kaufmännische Berufsmatura Stefan Köpfer lic.iur. Leiter Abteilung Wirtschaft 1 Begrüssung Guido Missio lic.rer.pol. Rektor 2 Die Berufsschule Bülach Zwei Standorte Schulhaus Lindenhof

Mehr

Mai 2014. Detailhandelsfachfrau Detailhandelsfachmann mit kaufmännischer Berufsmaturität Typ Dienstleistung

Mai 2014. Detailhandelsfachfrau Detailhandelsfachmann mit kaufmännischer Berufsmaturität Typ Dienstleistung Mai 2014 Detailhandelsfachfrau Detailhandelsfachmann mit kaufmännischer Berufsmaturität Typ Dienstleistung Beratung Bewirtschaftung Freikurse/Stützkurse Freikurse/Stützkurse Detailhandelsfachfrau / Detailhandelsfachmann

Mehr

Vollzeit Lehrgänge. Bürofachdiplom VSH 1 Jahr (2 Semester) Handelsdiplom VSH 1 Semester

Vollzeit Lehrgänge. Bürofachdiplom VSH 1 Jahr (2 Semester) Handelsdiplom VSH 1 Semester Ausbildungskonzept Kauffrau/Kaufmann EFZ Die kaufmännische Bildung beinhaltet eine umfassende kaufmännisch-betriebswirtschaftliche Ausbildung mit integrierten Praxisteilen. Die Auszubildenden erlangen

Mehr

Elternabend 1. Lehrjahr. Herzlich Willkommen an der KV Luzern Berufsfachschule

Elternabend 1. Lehrjahr. Herzlich Willkommen an der KV Luzern Berufsfachschule Elternabend 1. Lehrjahr Herzlich Willkommen an der KV Luzern Berufsfachschule www.kvlu.ch www.kvlu.ch 19.11.2014 Inhalte des ersten Teils Vorstellen der Schule Vorstellen des Kaufmännischen Verbandes Vision

Mehr

Informationen für Sekundarschüler und -schülerinnen. www.kvlu.ch

Informationen für Sekundarschüler und -schülerinnen. www.kvlu.ch Informationen für Sekundarschüler und -schülerinnen www.kvlu.ch www.kvlu.ch Themen für diese Veranstaltung Hat das KV eine Zukunft? Was macht man in einem Büro? Was lernt man in der Schule? Welche Weiterbildungsmöglichkeiten

Mehr

Seite 4 Zwei Abschlüsse alle Möglichkeiten 1. Seite 6 Fünf Ausrichtungen 2. Seite 8 Lektionentafel 3

Seite 4 Zwei Abschlüsse alle Möglichkeiten 1. Seite 6 Fünf Ausrichtungen 2. Seite 8 Lektionentafel 3 Fabrizio K., Maurer «Nachdem ich einen Bauberuf von Grund auf gelernt, bei Hitze und Regen draussen gearbeitet und mit Erfolg abgeschlossen habe, baue ich nun weiter an meiner Karriere. Dafür gehe ich

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN! BWZ Rapperswil Ihr Zentrum für Ausbildung und Weiterbildung in Rapperswil

HERZLICH WILLKOMMEN! BWZ Rapperswil Ihr Zentrum für Ausbildung und Weiterbildung in Rapperswil HERZLICH WILLKOMMEN! BWZ Rapperswil Ihr Zentrum für Ausbildung und Weiterbildung in Rapperswil Werner Roggenkemper BWZ Rapperswil Programm Berufsfachschule und Lehrbetrieb Berufsmatura als Alternative

Mehr

GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG. Kaufleute / Angebote für Erwachsene. Grundbildung

GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG. Kaufleute / Angebote für Erwachsene. Grundbildung GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG Kaufleute / Angebote für Erwachsene Grundbildung 2 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 3 Editorial Inhaltsverzeichnis

Mehr

H KV. Die Berufslehren in der kaufmännischen Grundbildung. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. eine attraktive Berufsausbildung

H KV. Die Berufslehren in der kaufmännischen Grundbildung. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. eine attraktive Berufsausbildung H KV Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz Die Berufslehren in der kaufmännischen Grundbildung eine attraktive Berufsausbildung Kaufleute sind in allen Wirtschafts- und Verwaltungszweigen tätig,

Mehr

gesamtschweizerisch anerkannt vom Verband Schweizerischer Handelsschulen

gesamtschweizerisch anerkannt vom Verband Schweizerischer Handelsschulen SCHUL-DOK MPA BERUFS- UND HANDELSSCHULE AG KAUFMÄNNISCHE BILDUNG Direktion / Schulleitung Frau Irène Büsser Bürofachdiplom (BFD VSH) 1 Jahr (Vollzeit) gesamtschweizerisch anerkannt vom Verband Schweizerischer

Mehr

gesamtschweizerisch anerkannt vom Verband Schweizerischer Handelsschulen

gesamtschweizerisch anerkannt vom Verband Schweizerischer Handelsschulen SCHULDOK MPA BERUFS UND HANDELSSCHULE AG TAGESSCHULE Direktion / Schulleitung Frau Irène Büsser Vollzeitausbildung: Bürofachdiplom (BFD VSH) 1 Jahr gesamtschweizerisch anerkannt vom Verband Schweizerischer

Mehr

Wirtschaftsmittelschule

Wirtschaftsmittelschule Wirtschaftsmittelschule Luzern Wirtschaftsmittelschule Luzern Die Ausbildung an der Wirtschaftsmittelschule Luzern (WML) richtet sich an leistungsbereite und leistungsfähige Schülerinnen und Schüler, die

Mehr

Abteilung Berufsmaturität. Allgemeine Informationen Prüfungsvorbereitungskurse für die BM2

Abteilung Berufsmaturität. Allgemeine Informationen Prüfungsvorbereitungskurse für die BM2 Abteilung Berufsmaturität Allgemeine Informationen Prüfungsvorbereitungskurse für die BM2 Schuljahr 2015-2016 Inhaltsverzeichnis 1. Kurzportrait BMS Langenthal 3 2. Prüfungsvorbereitungskurs A für die

Mehr

Berufsmaturität / Passerelle

Berufsmaturität / Passerelle GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG Berufsmaturität / Passerelle 2 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 3 Editorial Inhaltsverzeichnis Die Berufsmaturität

Mehr

B Kauffrau/Kaufmann EFZ Basis-Grundbildung

B Kauffrau/Kaufmann EFZ Basis-Grundbildung Überblick Berufslehren EFZ Hier finden Sie Informationen zu den folgenden Themenbereichen: 1. Wer ist für welches kaufmännische Ausbildungsprofil geeignet? 2. Ausbildung im Lehrbetrieb 3. Ausbildung an

Mehr

Berufsmaturität 1 Wirtschaft

Berufsmaturität 1 Wirtschaft Berufsmaturität 1 Wirtschaft Berufsmaturität 1, Typ Wirtschaft Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Kaufleute M-Profil (BM 1, lehrbegleitend) «Zwei Fliegen auf einen Schlag» Die Berufsmaturität

Mehr

Berufsmaturitätsschule Langenthal. Allgemeine Informationen über die Berufsmaturität nach der beruflichen Grundbildung BM2. Schuljahr 2017-2018/19

Berufsmaturitätsschule Langenthal. Allgemeine Informationen über die Berufsmaturität nach der beruflichen Grundbildung BM2. Schuljahr 2017-2018/19 Berufsmaturitätsschule Langenthal Allgemeine Informationen über die Berufsmaturität nach der beruflichen Grundbildung BM2 Schuljahr 2017-2018/19 1 - 2 - Inhaltsverzeichnis 1. Kurzportrait BM Langenthal

Mehr

Kaufmännische Vorbereitungsschule. KVS Die Brücke zur kaufmännischen Grundbildung

Kaufmännische Vorbereitungsschule. KVS Die Brücke zur kaufmännischen Grundbildung Kaufmännische Vorbereitungsschule KVS Die Brücke zur kaufmännischen Grundbildung Willkommen beim Bildungszentrum kvbl. Leben heisst lernen. Nicht nur in der Jugend, sondern in jedem Alter. Diesem Motto

Mehr

Berufsmaturität 2. Typ Wirtschaft. Der Königsweg für Kaufleute E-Profil!

Berufsmaturität 2. Typ Wirtschaft. Der Königsweg für Kaufleute E-Profil! Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistung en Typ Wirtschaft Der Königsweg für Kaufleute E-Profil! Vollzeitausbildung (1 Jahr) 2016 Ihre Ausbildung Die Berufsmaturität 2 Typ Wirtschaft,

Mehr

Lehre als Kauffrau / Kaufmann

Lehre als Kauffrau / Kaufmann Lehre als Kauffrau / Kaufmann Deine Banklehre bei der Zuger Kantonalbank Interessierst du dich für eine kaufmännische Grundbildung mit einem hohen Praxisbezug im Bankgeschäft? Die Zuger Kantonalbank garantiert

Mehr

Berufsmaturität Wirtschaft für Erwachsene (BM2)

Berufsmaturität Wirtschaft für Erwachsene (BM2) Berufsmaturität Wirtschaft für Erwachsene (BM2) Berufsleute mit EFZ Kauffrau / Kaufmann E- und B-Profil Berufsbegleitender Studiengang: August 2016 Juni 2018 Vollzeitstudiengang: August 2016 Juni 2017

Mehr

Berufsmaturität für gelernte Berufsleute BM II. Vollzeit in nur 1 Jahr!

Berufsmaturität für gelernte Berufsleute BM II. Vollzeit in nur 1 Jahr! Berufsmaturität für gelernte Berufsleute BM II. Vollzeit in nur 1 Jahr! Mehr von Ihrer Ausbildung. www.hkvbs.ch oder 061 295 63 00 M Berufsmaturität: der Schlüssel zur Fachhochschule. Mit der kaufmännischen

Mehr

Weiterbildung. Marketing, Verkauf und Public Relations

Weiterbildung. Marketing, Verkauf und Public Relations Weiterbildung BILDUNGSgänge der WKS KV Bildung Marketing, Verkauf und Public Relations 2 B i l d u n g s g ä n g e d e r W K S K V B i l d u n g WEITERBILDUNG WKS KV BILDUNG 3 Inhaltsverzeichnis «Wenn

Mehr

DIE HANDELSMITTELSCHULE

DIE HANDELSMITTELSCHULE DIE HANDELSMITTELSCHULE Vollzeitmittelschule mit Berufsabschluss und Berufsmaturität INFORMATIONEN ZUM AUSBILDUNGSANGEBOT Informationsbroschüre Handelsmittelschule 2 Schule plus Praxis - eine Ausbildung

Mehr

Weiterbildung. Technischer Kaufmann Technische Kauffrau. Vorbereitung. auf die eidg. Berufsprüfung

Weiterbildung. Technischer Kaufmann Technische Kauffrau. Vorbereitung. auf die eidg. Berufsprüfung Weiterbildung Technischer Kaufmann Technische Kauffrau Vorbereitung auf die eidg. Berufsprüfung Mit Abschlussmöglichkeit «Höheres Wirtschaftsdiplom HWD» nach dem 1. Studienjahr Inhaltsverzeichnis Überdurchschnittliche

Mehr

BERUFSMATURITÄT FÜR ERWACHSENE ( BM2 ) TYP WIRTSCHAFT

BERUFSMATURITÄT FÜR ERWACHSENE ( BM2 ) TYP WIRTSCHAFT Un st Ih i s a dw el?.. h ste s Zi r n a c BERUFSMATURITÄT FÜR ERWACHSENE ( BM ) TYP WIRTSCHAFT berufsbegleitender viersemestriger Lehrgang April 015 BERUFSMATURITÄT FÜR ERWACHSENE (BM ) Die Berufsmaturität

Mehr

BM 2 Berufsmaturität für gelernte Berufsleute

BM 2 Berufsmaturität für gelernte Berufsleute Kanton St. Gallen Bildungsdepartement BM 2 Berufsmaturität für gelernte Berufsleute Berufs- und Weiterbildungszentrum Rapperswil-Jona Lust auf mehr? Mehr Befriedigung bei der Arbeit? Mehr Möglichkeiten

Mehr

Berufsausbildung oder weiterführende Schule?

Berufsausbildung oder weiterführende Schule? Berufsausbildung oder weiterführende Schule? Attest (Anlehre) Die Grundbildungen mit Berufsattest lösen in den nächsten Jahren die Anlehren ab. Die Attestausbildungen dauern zwei Jahre und führen zu einem

Mehr

Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen

Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Zugangswege für B-Profil-Lernende Vorstand Beat Augstburger Schulleitung Sprechstunden nach Vereinbarung Daniel Gobeli Jürg Dellenbach Marc

Mehr

Weiterbildung. Marketingfachleute. mit eidgenössischem Fachausweis. Auch als kombinierte Weiterbildung Marketing- und Verkaufsfachmann/-frau möglich.

Weiterbildung. Marketingfachleute. mit eidgenössischem Fachausweis. Auch als kombinierte Weiterbildung Marketing- und Verkaufsfachmann/-frau möglich. Weiterbildung Marketingfachleute mit eidgenössischem Fachausweis Auch als kombinierte Weiterbildung Marketing- und Verkaufsfachmann/-frau möglich. Editorial Fachleute im Marketing sind heute gefragter

Mehr

Berufsmaturitätsschule Langenthal. Allgemeine Informationen über die Berufsmaturität nach der beruflichen Grundbildung BM2. Schuljahr 2016-2017/18

Berufsmaturitätsschule Langenthal. Allgemeine Informationen über die Berufsmaturität nach der beruflichen Grundbildung BM2. Schuljahr 2016-2017/18 Berufsmaturitätsschule Langenthal Allgemeine Informationen über die Berufsmaturität nach der beruflichen Grundbildung BM2 Schuljahr 2016-2017/18 1 Inhaltsverzeichnis 1. Kurzportrait BM Langenthal 3 2.

Mehr

KAUFFRAU / KAUFMANN EFZ... HANDELSSCHULE...

KAUFFRAU / KAUFMANN EFZ... HANDELSSCHULE... KAUFFRAU / KAUFMANN EFZ... HANDELSSCHULE... Basis-Grundbildung Erweiterte Grundbildung KAUFFRAU / KAUFMANN EFZ... HANDELSSCHULE... Sind Sie bei der Suche nach einer kaufmännischen Lehrstelle noch nicht

Mehr

Berufsmatura m-profil Kaufmann / Kauffrau

Berufsmatura m-profil Kaufmann / Kauffrau Berufsmatura m-profil Kaufmann / Kauffrau KV ZÜRICH BUSINESS SCHOOL LImmATSTRASSE 310 8037 ZÜRICH bm1@kvz-schule.ch www.kvz-schule.ch Mein Ziel: Die Kaufmännische Berufsmatura mit der kaufmännischen Berufsmatura

Mehr

Kauffrau/Kaufmann Erweiterte Grundbildung (E-Profil) mit Berufsmatura

Kauffrau/Kaufmann Erweiterte Grundbildung (E-Profil) mit Berufsmatura Dokumentation zur Ausbildung Schuljahr 014/15 Kauffrau/Kaufmann Erweiterte Grundbildung (E-Profil) mit Berufsmatura Die kaufmännischen Ausbildungstypen im Vergleich Schulische Ausbildung Projektarbeiten

Mehr

Detailhandelsfachmann / Detailhandelsfachfrau mit kaufmännischer Berufsmatura

Detailhandelsfachmann / Detailhandelsfachfrau mit kaufmännischer Berufsmatura Detailhandelsfachmann / Detailhandelsfachfrau mit kaufmännischer Die neue Chance für eine rasche berufliche Karriere im Detailhandel Detailhandelsassistenten mit Eidg. Attest Detailhandelsfachleute mit

Mehr

Weiterbildung. Verkaufsfachleute Innendienst. mit eidgenössischem Fachausweis

Weiterbildung. Verkaufsfachleute Innendienst. mit eidgenössischem Fachausweis Weiterbildung Verkaufsfachleute Innendienst mit eidgenössischem Fachausweis Auch als kombinierte Weiterbildung Marketing- und Verkaufsfachmann/-frau möglich. Editorial Fachleute im Verkauf sind heute gefragter

Mehr

Berufsmaturität. Fit für Beruf, Studium und Karriere

Berufsmaturität. Fit für Beruf, Studium und Karriere Berufsmaturität Fit für Beruf, Studium und Karriere «Dank der BM kann ich eine Top-Schulbildung mit Praxiserfahrung kombinieren und später sogar studieren.» Grundbildung mit einer breiten Allgemeinbildung.

Mehr

Weiterbildung. Technischer Kaufmann Technische Kauffrau. Vorbereitung. auf die eidg. Berufsprüfung

Weiterbildung. Technischer Kaufmann Technische Kauffrau. Vorbereitung. auf die eidg. Berufsprüfung Weiterbildung Technischer Kaufmann Technische Kauffrau Vorbereitung auf die eidg. Berufsprüfung Mit Abschlussmöglichkeit «Höheres Wirtschaftsdiplom HWD» nach dem 1. Studienjahr Inhaltsverzeichnis Überdurchschnittliche

Mehr

Berufsmaturität 2 Wirtschaft

Berufsmaturität 2 Wirtschaft Berufsmaturität 2 Wirtschaft Berufsmaturität 2 Typ Wirtschaft Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Mit dem Erwerb der Berufsmaturität 2, Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen, Typ Wirtschaft

Mehr

Diagnose: Reif für neue Herausforderungen.

Diagnose: Reif für neue Herausforderungen. Berufsvorbereitung Berufliche Grundbildung Höhere Berufsbildung Weiterbildung Nachholbildung Fachfrau / Fachmann Gesundheit Berufs-, Fach- und Fortbildungsschule Bern... eine Institution des Kantons Bern

Mehr

Die Handelsmittelschule. Eine Vollzeitausbildung mit kaufmännischem Berufsmaturitätsabschluss

Die Handelsmittelschule. Eine Vollzeitausbildung mit kaufmännischem Berufsmaturitätsabschluss Die Handelsmittelschule Eine Vollzeitausbildung mit kaufmännischem Berufsmaturitätsabschluss Die kaufmännische Berufsmatura Dieser Bildungsgang wird für die deutschsprachigen Schülerinnen und Schüler

Mehr

Kaufmännische Grundbildung B-Profil

Kaufmännische Grundbildung B-Profil BERUFSBILDUNGSZENTRUM FRICKTAL Kaufmännische Grundbildung B-Profil 1. Ziele / Kompetenzen / Schlüsselqualifikationen Die kaufmännische Grundbildung verfolgt im Wesentlichen folgende Hauptziele: Neben guter

Mehr

Leitfaden. Kauffrau und Kaufmann EFZ mit Berufsmaturität WD-W. Gültig für Lehrbeginn 2015. Kanton St.Gallen

Leitfaden. Kauffrau und Kaufmann EFZ mit Berufsmaturität WD-W. Gültig für Lehrbeginn 2015. Kanton St.Gallen Kanton St.Gallen Kaufmännisches Berufs- und Weiterbildungszentrum St.Gallen Leitfaden Kauffrau und Kaufmann EFZ mit Berufsmaturität WD-W Gültig für Lehrbeginn 2015 Bildungsdepartement 1 1. Ausbildungsziele

Mehr

Neue Berufschancen pflücken

Neue Berufschancen pflücken NACHHOLBILDUNG www.kvz-nachholbildung.ch Neue Berufschancen pflücken mit dem eidg. Fähigkeitszeugnis als Kauffrau/Kaufmann KV für Erwachsene ein Erfolg versprechendes Modul für neue Perspektiven. Kaufmännische

Mehr

Informationsbroschüre zum kaufmännischen Praktikum für Praktikumsbetriebe

Informationsbroschüre zum kaufmännischen Praktikum für Praktikumsbetriebe Informationsbroschüre zum kaufmännischen Praktikum für Praktikumsbetriebe Kaufmännische Praktikanten und Praktikantinnen Das NSH Bildungszentrum Basel AG bildet in seiner Handelsschule jedes Jahr motivierte

Mehr

Berufsmaturität Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Dienstleistungen

Berufsmaturität Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Dienstleistungen Berufsmaturität Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Dienstleistungen Zugangswege für Detailhandelsfachleute, Pharmaassistentinnen und Kaufleute B-Profil Kurs Erweiterte Allgemeinbildung Start: August 2015

Mehr

Kaufmännische Berufsmaturität für gelernte Berufsleute (BMS II) Einjähriger Lehrgang

Kaufmännische Berufsmaturität für gelernte Berufsleute (BMS II) Einjähriger Lehrgang Kaufmännische Berufsmaturität für gelernte Berufsleute (BMS II) Einjähriger Lehrgang INHALTSVERZEICHNIS 1. Allgemeines... 2 1.1 Ziel des Lehrgangs 1.2 An wen richtet sich der Lehrgang? 1.3 Lehrgangsmodelle

Mehr

KBZ Kaufmännisches Bildungszentrum Zug kbz-zug.ch

KBZ Kaufmännisches Bildungszentrum Zug kbz-zug.ch Reglement über die Berufsmaturität am Kaufmännischen Bildungszentrum Zug Nur gültig für Lernende mit Schuleintritt ab Schuljahr 205/6 Vom 4. Oktober 204 Das Kaufmännische Bildungszentrum Zug, gestützt

Mehr

KV Zürich Business School: Die grösste Berufsschule der Schweiz

KV Zürich Business School: Die grösste Berufsschule der Schweiz Factsheet Schuljahr 2014/15 (Stand 1. September 2014) KV Zürich Business School: Die grösste Berufsschule der Schweiz Was 1887 mit ausschliesslich männlichen Kaufleuten begann, ist 127 Jahre später die

Mehr

Die Berufsmaturitätsschule BMS

Die Berufsmaturitätsschule BMS Die Berufsmaturitätsschule BMS Mit der Lehre zur Kaufmännischen Berufsmaturität Willkommen beim Bildungszentrum kvbl. Leben heisst lernen. Nicht nur in der Jugend, sondern in jedem Alter. Diesem Motto

Mehr

Kaufmännisches Praktikum Informationen für Praktikumsbetriebe

Kaufmännisches Praktikum Informationen für Praktikumsbetriebe 2014 Kaufmännisches Praktikum Informationen für Praktikumsbetriebe Inhalt Seite 1. Didac Bern 1 2. Übersicht Ausbildung 1 3. Ausbildung in der Berufsfachschule 1 4. Ausbildung im Praktikumsbetrieb 2 5.

Mehr

Kaufmännische Berufsfachschule KV-Lehre

Kaufmännische Berufsfachschule KV-Lehre Kaufmännische Berufsfachschule KV-Lehre Praxisorientierte Ausbildung in Schule und Betrieb Willkommen beim Bildungszentrum kvbl. Leben heisst lernen. Nicht nur in der Jugend, sondern in jedem Alter. Diesem

Mehr

Kaufmännische Grundbildung E-Profil

Kaufmännische Grundbildung E-Profil BERUFSBILDUNGSZENTRUM FRICKTAL Kaufmännische Grundbildung E-Profil 1. Ziele / Kompetenzen / Schlüsselqualifikationen Die kaufmännische Grundbildung verfolgt im Wesentlichen folgende Hauptziele: Neben guter

Mehr

Die Berufsmaturitätsschule BMS II

Die Berufsmaturitätsschule BMS II Die Berufsmaturitätsschule BMS II Berufsbegleitend zur Kaufmännischen Berufsmaturität Willkommen beim Bildungszentrum kvbl. Leben heisst lernen. Nicht nur in der Jugend, sondern in jedem Alter. Diesem

Mehr

Sportunterricht 2016/2017

Sportunterricht 2016/2017 GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG Fachmann/Fachfrau Kundendialog - 1. Lehrjahr Sportunterricht 2016/2017 2 GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 3 Editorial Inhaltsverzeichnis Wichtige Hinweise 4 Liebe

Mehr

Sportunterricht 2016/2017

Sportunterricht 2016/2017 GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG Fachmann/Fachfrau Kundendialog - 3. Lehrjahr Sportunterricht 2016/2017 2 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG

Mehr

Berufsmaturität Typ Wirtschaft

Berufsmaturität Typ Wirtschaft Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal Berufsmaturität Typ Wirtschaft BM2 Typ Wirtschaft Das kompakte Weiterbildungspaket mit dem Schlüssel zur Fachhochschule 1-jähriger

Mehr

H e r z l i c h w i l l k o m m e n!

H e r z l i c h w i l l k o m m e n! H e r z l i c h w i l l k o m m e n! Informationsveranstaltung für Berufsbildnerinnen und Berufsbildner vom 15. Mai 2012 2012 Bildungsverordnung Kauffrau/Kaufmann EFZ Begrüssung / Grundlagen Betrieblicher

Mehr

Berufsmatura nach der Lehre

Berufsmatura nach der Lehre Berufs- und Weiterbildungszentrum BWZ Grundacherweg 6, 6060 Sarnen Postadresse: Postfach 1164, 6061 Sarnen Tel. 041 666 64 80, Fax 041 666 64 88 bwz@ow.ch, www.bwz-ow.ch Berufsmatura nach der Lehre Vollzeit

Mehr

Informationen zum schulischen Bereich der Berufsmatura

Informationen zum schulischen Bereich der Berufsmatura BM Informationen zum schulischen Bereich der Berufsmatura BM-Absolventen 2014-2017 A) Allgemeine Informationen B) Prüfungen und Promotion C) Unterrichtsrhythmus (3 Jahre) /Schulfächer S. Forni, Leiter

Mehr

Überblick Berufslehren Kauffrau/Kaufmann

Überblick Berufslehren Kauffrau/Kaufmann Überblick Berufslehren Kauffrau/Kaufmann Der Text auf den folgenden Seiten behandelt die Themenbereiche: 1. Wer ist für welche kaufmännische Lehre geeignet? 2. Lehrabschluss für Erwachsene nach Art. 32

Mehr

Nachholbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Basisbildung (B) Kauffrau/Kaufmann Erweiterte Grundbildung (E) (Art. 32 BBV)

Nachholbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Basisbildung (B) Kauffrau/Kaufmann Erweiterte Grundbildung (E) (Art. 32 BBV) Nachholbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Basisbildung (B) Kauffrau/Kaufmann Erweiterte Grundbildung (E) (Art. 32 BBV) Inhalt Ausbildungsziel Teilnehmerinnen und Teilnehmer Vorkenntnisse Allgemeine

Mehr

DIE KAUFMÄNNISCHE BERUFSMATURITÄT ÖFFNET VIELE WEGE

DIE KAUFMÄNNISCHE BERUFSMATURITÄT ÖFFNET VIELE WEGE DIE KAUFMÄNNISCHE BERUFSMATURITÄT ÖFFNET VIELE WEGE Das Studium an einer Fachhochschule kann ohne Eintrittsprüfung begonnen werden. Der prüfungsfreie Eintritt gilt nicht nur für Fachhochschulen im wirtschaftlichen

Mehr

Technische Berufsmaturität für Lernende TBM I

Technische Berufsmaturität für Lernende TBM I Technische Berufsmaturität für Lernende TBM I Ein Angebot des Berufsbildungszentrums Olten Gewerblich-Industrielle Berufsfachschule Olten Was ist die Berufsmaturität? Die Berufsmaturität vermittelt eine

Mehr

Die Berufsfachschule für Detailhandel

Die Berufsfachschule für Detailhandel Die Berufsfachschule für Detailhandel Detailhandelsfachfrau/-fachmann Detailhandelsassistentin/-assistent Willkommen beim Bildungszentrum kvbl. Leben heisst lernen. Nicht nur in der Jugend, sondern in

Mehr

Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung Fit für die Berufswahl

Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung Fit für die Berufswahl Fit für die Berufswahl Mittwoch, Bruno Stoll, Berufs-, Studien- und Laufbahnberater Was lernen wir von der Natur? Beratungsdienste für Ausbildung und Beruf Aargau Eltern-Schülerabend 2 Themen. Die Möglichkeiten

Mehr

Detailhandelsfachmann / Detailhandelsfachfrau

Detailhandelsfachmann / Detailhandelsfachfrau Detailhandelsfachmann / Detailhandelsfachfrau Der neue Weg in eine berufliche Zukunft im Detailhandel Detailhandelsassistenten mit Eidg. Attest Detailhandelsfachleute mit Eidg. Detailhandelsfachleute mit

Mehr

Info-Abend Erweiterte Grundbildung mit Berufsmaturität (M-Profil)

Info-Abend Erweiterte Grundbildung mit Berufsmaturität (M-Profil) Info-Abend Erweiterte Grundbildung mit Berufsmaturität (M-Profil) Christian Wölfle, Prorektor Leiter M-Profil Zürich, 6. Januar 2016 6.1.2016 KV Zürich Business School 1 Info-Abend M-Profil > Kfm. Berufsmatura

Mehr

KAUFMÄNNISCHE BERUFSMATURA BM 2, Vollzeitlehrgang (1 Jahr)

KAUFMÄNNISCHE BERUFSMATURA BM 2, Vollzeitlehrgang (1 Jahr) KAUFMÄNNISCHE BERUFSMATURA BM 2, Vollzeitlehrgang (1 Jahr) Aus Platzgründen und um die Lesbarkeit zu erleichtern, wird im nachstehenden Text für Personenbezeichnungen abwechslungsweise die weibliche und

Mehr

Berufsmaturität 2. Typ Wirtschaft. Der Königsweg für Kaufleute E-Profil!

Berufsmaturität 2. Typ Wirtschaft. Der Königsweg für Kaufleute E-Profil! Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistung en Typ Wirtschaft Der Königsweg für Kaufleute E-Profil! Vollzeitausbildung (1 Jahr) 2016 Ihre Ausbildung Die Berufsmaturität 2 Typ Wirtschaft,

Mehr

Elternabend 1. Lehrjahr

Elternabend 1. Lehrjahr Elternabend 1. Lehrjahr Herzlich willkommen an der KV Luzern Berufsfachschule www.kvlu.ch www.kvlu.ch 17.11.2014 Ablauf 1. Allgemeine Informationen durch die Schulleitung 2. Informationen zur Klasse durch

Mehr

Agro-Techniker HF Agro-Technikerin HF

Agro-Techniker HF Agro-Technikerin HF Agro-Techniker HF Agro-Technikerin HF Die höhere Fachschule für praktische Denker www.inforama.ch Inhaltsverzeichnis Berufsbegleitend zum Agro-Techniker HF... Seite 1 Agro-Techniker haben vielfältige Berufschancen...

Mehr

Weiterführende Schulen

Weiterführende Schulen Übersicht: 1. BMS 2. GYM 3. PMS 4. FMS 5. HMS 6. IMS 1 BMS 6 Berufsmatura-Typen Aufnahmeprüfung in 3. Sek (2. Sem.) Unterricht an 2 Tagen (statt 1,5 Tage) während oder nach der Lehre Fachhochschule 6 Berufsmatura-Typen:

Mehr