HSV 2012 HOCHFRANKEN / 2 Alle Informationen zur HSV 2012 Hochfranken

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HSV 2012 HOCHFRANKEN 015 2014 / 2 Alle Informationen zur HSV 2012 Hochfranken"

Transkript

1 HSV 2012 HOCHFRANKEN /2 201 zur n e tion a m ken or f n n a I r f Alle och H V S H

2

3 Herzlich Willkommen Ein herzliches Grüß Gott an alle Handballfans! Die HSV 2012 Hochfranken geht in eine neue Saison unter völlig neuen Vorzeichen. Nach der sehr erfolgreichen Vorsaison mit dem Aufstieg der ersten Herrenmannschaft, heißt es sich nun in der Landesliga Nord zu beweisen. Auch alle anderen Mannschaften sind hoch motiviert in teils neuen Spiel- oder Altersklassen anzutreten. Der männliche Jugendbereich ist erstmals seit langer Zeit komplett besetzt, d.h. von D- bis zur A-Jugend ist in jeder Altersklasse eine Mannschaft vertreten. Auch im weiblichen Jugendbereich ist ein Aufwärtstrend erkennbar. Die Jugendtrainer arbeiten alle sehr gut an einer individuellen Ausbildung ihrer Schützlinge. Die Zusammenarbeit in allen Teilen der HSV 2012 Hochfranken funktioniert reibungslos und man kann dank vieler helfender Hände sehr gut organisierte Heimspieltage präsentieren, hierfür herzlichen Dank an alle Helfer. Auch das Schiedsrichterwesen in der HSV ist gut besetzt und kommt ihren Aufgaben gewissenhaft und sehr gut nach, auch allen unseren Schiedsrichtern sei ein herzlicher Dank dafür gesagt. Jetzt aber zur neuen Saison: Aufgabe aller Seniorenmannschaften muss es sein die jeweilige Liga zu halten oder in oberen Gefilden mitzuspielen. Hauptaufgabe sollte es aber trotzdem sein so viele Jugendspieler wie möglich aus der eigenen Jugend in die jeweiligen Mannschaften einzubauen. Dies ist eine große Aufgabe für die kommenden Jahre, welcher wir uns aber auch mit Nachdruck stellen werden. Im Jugendbereich müssen diejenigen, die jetzt eine Altersklasse höher spielen erst einmal Erfahrungen sammeln, um mit der erhöhten Körperlichkeit der Gegner umgehen zu können. Wir wünschen allen Spielern, Betreuern, Trainern, Schiedsrichtern und natürlich den ehrenamtlichen Helfern eine gute, verletzungsfreie und erfolgreiche Saison. Christian Richter und Marcus Kropf Abteilungsleiter TV Rehau und TS 1887 Selb

4

5 Grußworte der Bürgermeister Liebe Handballer, liebe Vereinsmitglieder, liebe Sportfreunde, letztes Jahr habe ich es an dieser Stelle vorausgesagt und genau so ist es gekommen: die 1. Herrenmannschaft des HSV 2012 Hochfranken hat den direkten Wiederaufstieg in die Landesliga Nord geschafft. Dazu gratuliere ich herzlich. Auch die anderen Mannschaften können mit dem Erreichten sehr zufrieden und stolz sein. Man merkt, der Verein ist auf dem richtigen Weg. Durch unermüdliches Engagement von Trainern, Spielern, Helfern, Eltern und Fans konnte die vergangene Saison sowohl sportlich als auch zwischenmenschlich als Erfolg verbucht werden. Seitens der Stadt Selb wie auch persönlich möchte ich all jenen Dank aussprechen, die in ihrer Freizeit ihren Teil dazu beitragen, dass Jugendliche eine sinnvolle Beschäftigung im sportlichen Bereich finden und hoffe, dass der Verein weiterhin auf diese Unterstützung zählen kann. Für die bevorstehende Saison wünsche ich auch im Namen des Stadtrates viel Erfolg und vor allem keine Verletzungen. Die Zuschauer können sich bestimmt wieder auf interessante Begegnungen mit sehenswerten Toren freuen. Herzlichst Ulrich Pötzsch Oberbürgermeister der Stadt Selb

6

7 Grußworte der Bürgermeister Liebe Handballfreunde, ein kurzer Rückblick auf die vergangene Saison zeigt den beeindruckenden Erfolg der jungen HSV Hochfranken: Beide Herrenmannschaften konnten sich den Meistertitel ihrer Liga sichern und damit die Leistungsstärke des Vereines aufzeigen. Auch die sehr gute und vielseitige Jugendarbeit trägt Früchte und so konnte beispielweise auch die männliche D- Jugend erneut den oberfränkischen Meistertitel erringen. Die städteübergreifende Spielgemeinschaft hat sich zu einer festen Größe im Handballsport etablieren können und somit die Handballtradition in Selb und Rehau fortgeführt. Ich darf an dieser Stelle allen Verantwortlichen für die hervorragende Organisation danken, durch welche ein reibungsloser Trainings- sowie Spielablauf erzielt wird. Sicherlich werden wir auch diesmal wieder spannende Spiele und starke HSV-Mannschaften erleben, welche durch ihren Trainingseifer und mit einer sehr guten Taktik aufwarten. Ich wünsche allen Mannschaften, der Trainerschaft sowie den Organisatoren auch in dieser Saison viel Erfolg und eine verletzungsfreie Zeit. Mit sportlichem Gruß Michael Abraham 1. Bürgermeister der Stadt Rehau

8

9

10

11 Grußworte der Hauptvereine Liebe Handballfreunde, herzlich Willkommen bei der HSV 2012 Hochfranken Handball. Ich freue mich Sie bei den Spielen unserer Handballer in der Dreifachturnhalle der Stadt Rehau und in der Realschulhalle in Selb begrüßen zu dürfen. Im dritten Jahr der Fusion des TV Rehau und der TS Selb spielt die 1. Männermannschaft verdient wieder in der Landesliga. Sich dort zu behaupten wird sicherlich nicht einfach, aber mit unseren Fans auf der Tribüne schaffen wir das! Aufsteigen konnte auch die 2. Männermannschaft die in diesem Jahr in der Bezirksoberliga ihre Klasse zeigen kann. Dies gilt natürlich auch für unsere Damenmannschaft, die dieses Jahr den Aufstieg anpeilt. Und so dürfen wir spannende und hochklassige Spiele gegen namhafte Gegner erwarten. Und ich bin mir sicher, dass Sie unsere Handballer lautstarke unterstützen werden. Besonders stolz können wir auf unsere Jugendmannschaften sein, die schon in der Qualifikation gezeigt haben, dass sie gegen renommierte Mannschaften aus ganz Franken und Bayern mehr als nur mithalten können. So erwartet uns auch im Jugendbereich eine spannende Saison, mit tollen Spielen und jeder Besuch lohnt sich und spornt unseren Nachwuchs an. Mein Dank gilt den engagierten Jugendtrainern und Betreuern, aber auch den Eltern, den Schiedsrichtern, den Sponsoren und besonders den Abteilungsverantwortlichen, die mit Ihrer Arbeit den Grundstein für die Zukunft des regionalen Handballsports in Hochfranken legen. Und so wünsche ich unseren Spielerinnen und Spielern eine verletzungsfreie und erfolg -reiche Spielzeit, unseren Fans viele schöne Spiele und unseren Trainern, Betreuern und Helfern wünsche ich weiter viel Spaß bei ihrer Arbeit. Jörg Dietrich 1. Vorsitzender TV Rehau

12

13 Grußworte der Hauptvereine Willkommen zur Handball-Saison 2014/2015! Die Handballabteilung unserer Turnerschaft 1887 Selb e.v. startet gemeinsam mit der Handballabteilung des TV Rehau als Handballspielvereinigung 2012 Hochfranken in die nächste Spielzeit. Nochmals allen Aktiven und Verantwortlichen herzliche Glückwünsche zu den erreichten Erfolgen in der vergangenen Saison. Als Vorstandsvorsitzender der TS Selb wünsche ich mir viele begeisterte Zuschauer und ich heiße alle Gäste und Freunde der HSV 2012 Hochfranken in den jeweiligen Spielorten herzlich willkommen. Ich möchte das Grußwort nutzen, einen "Zukunfts- Gedanken" einfließen zu lassen. Sollte nicht, zumindest mittelfristig, darüber nachgedacht werden, ob das Ziel, sinnbildlich gesprochen, immer "höher, weiter, schneller" heißen muss. Kann es nicht der richtige Weg sein, die so wie so schon sehr gute Nachwuchsarbeit weiter zu intensivieren. Vielleicht kann die HSV dann in der Zukunft aus dem Reservoir der eigenen Nachwuchsspieler "fischen" und eine schlagkräftige "Truppe" aufs Feld schicken. Dabei sollte die Zugehörigkeit zu den Spielklassen erst einmal nicht gänzlich im Vordergrund stehen. Für unseren Verein stehen neben der Unterstützung der sportlichen Abteilungen dringend erforderliche und umfangreiche Sanierungsmaßnahmen an der vereinseigenen Jahnturnhalle an. Dafür müssen wir hohe Investitionen tätigen und ein strikter Sparkurs ist unvermeidlich. Von den Auswirkungen werden mit Sicherheit alle Aktivitäten der TS betroffen sein. Nicht vergessen möchte ich, den ehrenamtlichen Kräften herzlichst zu danken, die alle planerischen und organisatorischen Vorbereitungen für diese Handball-Spielzeit zu meistern hatten. In diesem Sinne, wünsche ich allen Aktiven, eine erfolgreiche und insbesondere verletzungsfreie Saison sowie allen Handballfans eine spannende Spielzeit 2014/2015. Werner Kraus Vorstandsvorsitzender Turnerschaft 1887 Selb e.v.

14

15

16

17 Männer I (hinten) U. Weber, M. Sedivec, M. Kropf, C. Richter, M. Herold, (mitte) M. Dorschner, P. Mocker, S. Stöckert, Z. Koranda, J. Schönberner, J. Sandner, F. Turecek, R. Najman, T. Ludwig, D. Krauß, L. Klima, (vorne) V. Michanek, F. Köhler. HSV geht gut vorbereitet an den Start Entsprechend selbstbewusst geht der oberfränkische Bezirksoberliga-Meister nach nur einem Jahr Abstinenz wieder in der Landesliga an den Start. Mit 19 Siegen bei nur einer Niederlage kämpfte sich die neuformierte 1. Männermannschaft der HSV nach dem Abstieg zur Meisterschaft. Großen Anteil an der tollen Entwicklung die das Team seit einem Jahr genommen hat, hat Trainer Milan Sedivec. Bereits im letzten Jahr verstand er es perfekt, den Kader aus teilweise routinierten und teilweise noch sehr jungen Spielern immer optimal auf die Spiele vorzubereiten. In der Vorbereitung zur neuen Saison wurde dieser Kurs konsequent fortgesetzt. Die Mannschaft blieb im Vergleich zur erfolgreichen letzten Saison nahezu unverändert. Weiterhin wird das Team von den erfahrenen Filip Turecek und Radek Najman angeführt. Sie sollen junge Talente wie Tobias Ludwig, Johannes Sandner, Markus Dorschner und Torhüter Felix Köhler Schritt für Schritt an das Landesliga-Niveau heranführen. Seit Ende Juni arbeitet das Team genau daran. Mein Team ist in der letzten Saison neu zusammengewachsen und wird immer besser, lobt Trainer Sedivec die Trainingsleistungen der HSV-Spieler. In diversen Testspielen zeigte die HSV bereits vielversprechende Ansätze. Ob das Team dies auch in der Saison wiederholen kann wird sich zeigen. Es wird spannend! Ansprechpartner für die 1. Männermannschaft Jahrgang 1995 und älter Ulli Weber +49 (0) 171 / Milan Sedivec +42 (0) 0723 /

18

19 Landesliga Nord Vorfreude auf spannende Derbys und viele unbekannte Gegner Ein große Überraschungskiste erwartet die HSV in der kommenden Landesligasaison. Los geht es am 13. September in Regensburg. Wie Stark die Donaustädter und auch die anderen Teams sind kann vor Saisonbeginn nur schwer eingeschätzt werden. Einzig Erlangen-Bruck, die sich mit 9 Spielern vom letztjährigen Landesligameister verstärkt haben, können als klarer Meisterschaftsfavorit angesehen werden. Bevor es am gegen den Favoriten geht, warten auf die HSV zunächst einmal die ersten Derbys: am geht es nach Helmbrechts, eine Woche später dann kommt die HSG Fichtelgebirge zum Derby nach Selb ist. Am 22.November findet das dritte Derby in Münchberg statt. Aber egal gegen wen es geht, jedem HSVler ist bewusst, dass man sich keineswegs auf den Erfolgen der vergangenen Saison ausruhen kann. Jedes Spiel wird eine neue Herausforderung - aber alle sind bereit sich den Aufgaben zu stellen!

20

21 Unsere jungen Wilden: Tobias Ludwig Tobi, wie war für dich die Vorbereitung? TL: Das Training war schon sehr anspruchsvoll. Aber ich merke auch, dass ich mich im Vergleich zur letzten Saison weiterentwickelt habe. Außerdem macht Milan ein sehr abwechslungsreiches Training. Er ist definitiv der beste Trainer den ich je hatte. Was ist das besondere am Trainer? TL: Ich finde besonders gut, dass er uns junge besonders fördert. Er geht individuell auf jeden ein und motiviert uns sehr. Wie ist deiner Meinung nach die Stimmung in der Mannschaft? TL: Die Stimmung ist super. Wir jungen Spieler wurden gut integriert. Und seit dem Trainingslager sind alle noch enger zusammengerückt. Welche Unterschiede siehst du zwischen Herren und Jugend? TL: Das Spiel bei den Herren ist wesentlich schneller und körperbetonter. Das erfordert mehr Fitness und Durchsetzungsvermögen als bei Jugendspielen. Was sind deine Ziele für die neue Saison? Quelle: Frankenpost TL: Zu erst möchte ich eine starke Saison mit der A-Jugend spielen. Und wenn möglich möchte ich auch wieder wie im vergangenen Jahr zu Einsätzen in der ersten Mannschaft kommen und mich weiterentwickeln.

22

23 Unsere jungen Wilden: Johannes Sandner Hallo Johannes. Freust du dich auf die neue Saison? JS: Oh ja! Die Vorbereitung war ganz schön hart, das Training sehr intensiv. Jetzt kann es endlich losgehen. Was nimmst du dir für die neue Saison vor? JS: Hauptsache ist, dass wir die Klasse halten. Persönlich möchte ich mich von Training zu Training und von Spiel zu Spiel weiterentwickeln. Quelle: Frankenpost Wann hast du mit Handball begonnen? JS: Ich habe mit 5 bei den Bambinis in Selb begonnen. Als Torwart! Mit 12 habe ich mich dann mehr auf Fußball konzentriert, bevor ich mit 14 wieder mit Handball - jetzt im Feld - begonnen habe. Seitdem habe ich alle Jugendmannschaften durchlaufen. Was ist der größte Unterschied zwischen den Männern und der Jugend? JS: Wie Tobi schon sagt. Das Spiel bei den Herren ist viel schneller und körperbetonter. Man muss vorausschauender und härter spielen! Du hast ja letztes Jahr schon gezeigt, dass du dort mithalten kannst. Welchen Tipp kannst du anderen jungen Spielern geben? JS: Wichtig ist das man immer aufs Training geht und sich voll reinhängt. Bei der HSV hab ich auch die Chance von klasse erfahrenen Spielern zu lernen. Das bringt echt viel. Aber ohne eigenen Ehrgeiz und den Willen sich ständig zu verbessern geht nichts.

24

25 Spielplan der Männer I Alle Tabellen und Spielpläne und Ergebnisse finden Sie topaktuell auf nuliga: Spielklassen 2014/15 Untergeordnete Spielklassen Oberfranken Die Links zu für die einzelnen Mannschaften finden sie unter den jeweiligen Spielplänen!

26

27 Danke Wir bitten alle Leserinnen und Leser dieses Heftes auch die Werbeanzeigen gründlich zu lesen und bei Bedarf die entsprechenden Firmen zu berücksichtigen. Nur durch die Großzügigkeit dieser Werbepartner ist es uns möglich den Handballspielbetrieb in Selb und Rehau in diesem Umfang aufrecht zu erhalten. Auch das Erscheinen dieses Hefts ist nur möglich dank der großzügigen Spenden unserer Werbepartner!

28

29 Männer II Spaß am Sport und Integration der Jugendspieler! Nach der erfolgreichen vergangenen Saison gibt es in der aktuellen Spielzeit einige Veränderungen in der 2. Herrenmannschaft. Jahrgang 1995 und älter Nach beruflich und privat bedingten Abgängen einiger Leistungsträger wurde die zweite Mannschaft vorwiegend durch A-Jugendspieler ergänzt. Außerdem konnten zwei Rückkehrer (Rick Zumpe und Bernd Lehmann) sowie ein Duo aus der letztjährigen ersten Mannschaft (Daniel Fischer und Andreas Friedel) gewonnen werden. Ob der Meistertitel verteidigt werden kann, wird sich erst im Laufe der Saison herausstellen. Hauptkonkurrenten in der Bezirksliga sind dieses Jahr der TV Schönwald und der TV Münchberg II. Aber wichtiger als der Meistertitel oder einzelne Siege ist jedoch die Integration der Jugendspieler. Sie sollen an das Niveau der 1. Mannschaft herangeführt werden. Deshalb lassen wir uns überraschen und hoffen auf eine spannende, erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Saison. Ansprechpartner für die 2. Männermannschaft Volker Böhme +49 (0) 162 / Marcus Kropf +49 (0) 151 / Quelle: Frankenpost

30

31 Spielplan der Männer II

32

33 Frauen (hinten) C. Richter, S. Röhring, U. Partenfelder, U. Weber, (sitzend) K. Hütter, J. Schiller, S. Setzer, V. Rummel, R. Künzel, M. Benker, K. Markert, H. Gebhardt, K. Ploß, (es fehlen) J. Tennent, C. Wesselow, M. Herrmann, P. Tesarkova. Team aus erfahrenen und jungen Spielerinnen will Erfolg der letzten Saison wiederholen Jahrgang 1996 und älter Platz 3 in der letzten Saison der Bezirksliga Ost vor Schönwald, Hof und Marktleuthen. Nur die Bayern- und Landesligareserven aus dem Fichtelgebirge und aus Münchberg musste man ziehen lassen. Ein toller Erfolg für die Mannschaft der Trainer Kathrin Hütter und Sven Röhring. Doch im Sommer stand das Damenteam der HSV wieder einmal vor einer unsicheren Zukunft. Auf der anderen Seite steht jetzt ähnlich wie bei den Männern die Integration von Nachwuchsspielerinnen im Fokus. Mit Jessica Schiller konnte für die neue Saison eine junge, aber dennoch schon bayernligaerfahrene Spielerin verpflichtet werden. Sie möchte und wird bei der HSV deutlich mehr Spielzeit sammeln als in den letzten Jahren und soll sich so langfristig zu einer der Führungs-spielerinnen der Mannschaft entwickeln. Wie schnell die Integration von ihr und den anderen jungen Spielerinnen gelingt, wird sich zeigen aber erst zeigen. Das Team hat immer Sommer jedenfalls hart gearbeitet, Fortschritte gemacht und freut sich nun auf die neue Saison mit zahlreichen Derbys. Ansprechpartner für die Frauenmannschaft Sven Röhring /

34

35 Spielplan der Frauen

36

37 Kinderhandball in Selb und Rehau Bei der TS Selb trainieren die Minis und die E-Jugendlichen ab diesem Jahr gemeinsam in einer Halle zur gleichen Zeit. Bei den Minis steht die Gewöhnung an das Spielgerät, den Ball, und der Spaß am Spiel mit dem Ball im Vordergrund. Hier werden technische Grundlagen für die Zukunft gelegt. Durchschnittlich 12 Kinder finden sich hierzu zum Training ein. In der E-Jugend geht es hauptsächlich um das Erlernen der technischen Grundlagen wie Prellen, gezieltes Werfen und vor allem Fangen. Auch die Gewöhnung an das Spielfeld und die Regeln werden hier vorangetrieben. Die Kinder sind mit großem Spaß und Feuereifer dabei und sehr lernbegierig. Das Training in Selb findet ab dieser Saison am Freitag in der Hauptschulturnhalle in Selb um Uhr bis Uhr statt. In Rehau trainieren die Minis am Mittwoch von 16:30 bis 18:00 in der Jahnturnhalle/Neuen Vereinshalle und am Freitag von 14:30 bis 15:45 in der Dreifachturnhalle statt. Neue Teilnehmer ab drei Jahren sind gerne gesehen und werden herzlich aufgenommen und integriert. Jahrgang 2004 und jünger Ansprechpartner und Trainingszeiten für die Minis und E-Jugend Selb Marcus Kropf +49 (0) 151 / Rehau Heike Schiller +49 (0) 160 /

38

39 Vereinskarussell der Stadt Feuer und Flamme für den Handballsport! Im Rahmen des Vereinskarussells der Stadt Rehau gibt die Handballabteilung des TV Rehau 25 Kindern der Nachmittagsbetreuung der Realschule Rehau einen Einblick in die attraktive Sportart Handball. Die erfahrenen Trainer Beate Nützel, Heike, Jessica und Lucas Schiller brachten den Kindern in kleinen Spielen und Übungen die Faszination und die Anforderungen der Sportart nahe. Auf allgemeine Übungen zur Beweglichkeit und Koordination folgte handballspezifische Übungen wie Werfen, Fangen und Prellen. Nach ersten Torwürfen fand abschließend auch noch ein rasantes Spiel statt. Und obwohl der Spielgedanke im Vordergrund stand, zeigten alle vollen Einsatz und scheuten keinen Körperkontakt. Sowohl die Spieler als auch die Trainer hatten den ganzen Nachmittag viel Spaß. Es wurde viel gelacht und die anderen Kameraden angefeuert. Am Ende beantworten die Trainer noch ausführlich die Fragen der Kinder. Der TV Rehau hofft nun, dass man die Kinder in Zukunft auch einmal auf einem regulären Training begrüßen darf. Quelle: HSV Quelle: HSV

40

41 Männliche D-Jugend (hinten) J. Merz, C. Dams, (es fehlt) M. Danner. Wir freuen uns auf die neue Saison! Mit einer komplett neu formierten männlichen D-Jugend startet die HSV Hochfranken in die neue Saison. Nachdem in der letzten Saison die D-1-Jugend souverän mit 8:0 Punkten die oberfränkische Meisterschaft gewonnen hatte und auch die D-2 einen achtbaren 3. Platz in der Bezirksklasse erreichte, steht in dieser Saison vor allem die handballerische Grundschulung auf der Agenda von Trainer Marcel Danner und seinen Jungs. In der Qualifikation für die neue Saison konnte sich die Mannschaft, die nahezu komplett aus Spieler der letztjährigen D-2-Jugend und E-Jugend besteht, für die Bezirksliga qualifizieren. Dort trifft man auf Teams wie die HSG Fichtelgebirge, den TV Münchberg oder den ASV Marktleuthen und hat damit einige interessante Spiele zu bestreiten. Trotz der in Sachen Ligaspielbetrieb noch relativ unerfahrenen Mannschaft möchte man in der Bezirksliga um die vorderen Plätze mitspielen. Seit dem Sommer trainiert das Team deshalb zweimal pro Woche fleißig. Da neben dem Technikerwerb hauptsächlich der Spaß am Sport im Fokus steht sind alle Kinder top motiviert und freuen sich auf die neue Saison. Wir wünschen dem jungen Trainer und seinen Spielern eine verletzungsfreie und spannende Saison! Ansprechpartner für die männliche D-Jugend Jahrgang Marcel Danner +49 (0) 157 /

42

43 Spielplan der männlichen D-Jugend Voraussichtlich werden im Jahr 2015 weitere D-Jugendspiele stattfinden. Die Termine und Spielpläne finden Sie dann ab Januar auf bhv-handball.liga.nu

44

45 Weibliche C-Jugend (hinten) U. Weber, G. Wölfel, J. Schiller, V. Rummel, (sitzend) L. Bayer, S. Schmidt, J. Wölfel, A. Reimer, A. Strunz, M. Pittelkow, A. Schürer, K. Grießhammer, N. Lückow, O. Müller, L. Baumgärtner, J. Meßmer, E. Schödel, S. Knoll, C. Hempfling, (vorne) H. Hofmeister, (es fehlt) J. Adam Super Truppe hat Spaß am Handball und spielt erfolgreich! Jahrgang Mit einem Kader von 14 Spielerinnen startet die weibl. C-Jugend in die Saison Die Trainer Gerald Wölfel, Verena Rummel und Jessica Schiller setzen dabei einerseits auf den erfahrenen Stamm der letztjährigen C-Jugend, haben aber andererseits auch einige Aufrücker aus der D-Jugend, die den Älteren Druck machen und auch spielen wollen. Alle Spielerinnen sind richtig motiviert und mit Freude bei der Sache, dass nach der vergangenen Saison auch im Sommer ohne Unterbrechung 2 Mal wöchentlich weitertrainiert wurde. Als Lohn für ihre Mühen wurden die beiden Spielerinnen Carina Hempfling und Sophia Knoll nach den Sichtungslehrgängen des BHV sogar für die Oberfrankenauswahl nominiert. In der kommenden Saison tritt die weibliche C-Jugend in der Überregionalen Bezirksliga an. Das Ziel der jungen HSV-Spielerinnen ist eine Platzierung in der oberen Tabellenhälfte. Ansprechpartner für die weibliche C-Jugend Gerald Wölfel +49 (0) 176 / Jessica Schiller +49 (0) 171 / Verena Rummel +49 (0) 152 /

46

47 Spielplan der weiblichen C-Jugend Spielpläne und Tabellen immer aktuell auf bhv-handball.liga.nu

48

49 Männliche C-Jugend (hinten) F. Nützel, B. Nützel, M. Koristka, (sitzend) M. Rotermund, J. Becher, T. Müller, T. Reitmeier, F. Ziesmann, N. Reuschel,J. Rissmann, M. Schörner, A. Wolf, J. Koristka, J. Meinel, (es fehlen) P. Hütter, R. Pelz, F. Kießling. Vorfreude auf das erste C-Jugendjahr Jahrgang Die Vorbereitung der neu formierten C-Jugend ist beendet und das Team fiebert dem ersten Punktspiel entgegen. Schon während der 3 Qualifikations-Turniere für die Landesliga im Sommer mussten die Jungs, die fast ausschließlich aus der erfolgsverwöhnten D-Jugend aufrückten, feststellen, dass in der C-Jugend ein anderer Wind weht. Bei den Spiele in der Qualifikation konnte die Mannschaft aber trotz oder vielleicht gerade wegen einiger Niederlagen einiges an Erfahrung hinzugewinnen und sich handballerisch weiterentwickeln. Während der Ferien wurde dann 3x wöchentlich trainiert um die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison in der Bezirksoberliga zu legen. Ob beim Waldlauf oder Hallentraining alle legten sich mächtig ins Zeug und gaben ihr Bestes. Anfang September nahm man an einem Turnier in Plauen teil um sich auch spielerisch auf die neuen Punkterunde vorzubereiten. Das Trainerteam Beate und Milos Koristka hofft auch während der Saison auf großen Trainingseifer, um das erklärte Ziel, einen der vorderen Plätze der ÜBOL Nord, auch zu erreichen. Ansprechpartner für die männliche C-Jugend Beate Nützel +49 (0) 160 /

50

51 Spielplan der männlichen C-Jugend

52

53 Männliche B-Jugend (hinten) D. Krauß, (sitzend) P. Bußler, H. Kaufmann, J. Merz, J. Hanss, F. Dietel, J. Riedel, C. Dams, J. Ludwig, D. Schaller, M. Wettengel, (es fehlen) F. Herrmann, H. Hapke, J. Unglaub, B. Nicklas. B-Jugend will durchstarten Mit Vollgas geht die B-Jugend in die Saison! Jahrgang Nachdem in der vergangenen Saison die B-Jugend aufgrund mangelnder Spieler abgemeldet werden musste, kann die HSV dieses Jahr wieder einen vollen B-Jugend-Kader stellen. Die Mannschaft, die sich größtenteils aus Spieler der letztjährigen Landesliga-C-Jugend zusammensetzt, hatte es in den Qualifikationsturnieren im Sommer mit schweren Gegnern zu tun und musste deshalb im ersten B-Jugend-Jahr den erfahreneren Mannschaften den Vortritt lassen. Am Ende schaffte man deshalb nur die Qualifikation für die Bezirksliga. Die Niederlagen zuletzt haben das Team aber keines Falls niedergeschlagen. Hochmotiviert gaben alle Jungs von Trainer Domi Krauß und BeNe Nicklas in der Vorbereitung Vollgas. Zur zusätzlichen Steigerung des Teamgeistes nahm die Mannschaft dann auch noch am Altstadtturnier in Ebern teil. Nach einer guten Vorbereitung sind die Ziele der Mannschaft, sich an die neue Altersstufe zu gewöhnen, das eigene Handballspiel zu verbessern und wenn Möglich auch ein Wörtchen im Kampf um die Meisterschaft mitzureden. Ansprechpartner für die männliche B-Jugend Dominik Krauß +49 (0) 160 / Benedikt Nicklas +49 (0) 176 /

54

55 Spielplan der männlichen B-Jugend

56

57 Männliche A-Jugend (hinten) J. Becker, (sitzend) J. Hofmann, M. Schubert, A. Fritzsch, J. Sandner, M. Rauh, M. Meinel, T. Ludwig, L. Schiller, M. Schmidt, F. Tatar, (es fehlen) P. Scholz, D. Danner, K. Görlitz. Die Wundertüte! Die A-Jugend startet heuer nach erfolgreicher Qualifikation - ihr Projekt - in der Bezirksübergreifenden BZOL. War nach dem Erreichen der BZOL (Staffel Nord-Ost) die Euphorie noch groß, kam in der nach Wiesenfest beginnenden Vorbereitung gleich die Ernüchterung! Vorbereitung? Laufen? Schwitzen? Mit diesen Begriffen konnten wohl bisher noch nicht alle etwas anfangen, anders dürfte zumindest die rege Trainingsbeteiligung nicht zu erklären zu sein. Man darf also gespannt sein, welch weiteren Einsatz die Heranwachsenden an den Tag legen, um ihre selbst gesteckten Ziele zu erreichen - die Liga hat es nämlich in sich! Mit den Teams aus Schönwald und Hof kommen zwei der Topfavoriten und Mitstreiter um die Meisterschaft aus der direkten Nachbarschaft der HSV. Die anderen Gegner aus dem Nürnberger Raum können dagegen aktuell nur schwer eingeschätzt werden. Während der Saison wird man auch öfters auf Johannes Sandner und Tobias Ludwig verzichten müssen, da diese im Seniorenteam in der Landesliga ihren "Mann" stehen müssen. Weitere A-Jugend-Spieler werden bei den Herren 2 eingesetzt um erste Erfahrungen im Männerbereich zu sammeln. Wir wünschen der A-Jugend trotzdem eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison! Ansprechpartner für die männliche A-Jugend Jahrgang Jan Becker +49 (0) 1511 /

58

59 Spielplan der männlichen A-Jugend

60

61

62

63 Trainingszeiten

64

65

66

67 Schiedsrichter Kein Schiri, kein Spiel! Das Schiedsrichterwesen, ein wichtiger Baustein der HSV Hochfranken Nach erfolgreicher Aufbauarbeit und dem derzeitigen Ausbau des Schiedsrichterwesens bei der HSV kann Robert Lampert als verantwortlicher Oberschiri der HSV relativ gelassen sein. Bedingt durch die hohe Anzahl an Teams, müssen auch gleich viele Schiris (derzeit 12) an Bord sein - dies haben wir geschafft. Vor allem freut es uns, dass viele junge Schiedsrichter wie Philipp Graf, Daniel Tröger, Furkan Tatar oder Maxi Schmidt (sogar BZOL Zulassung) nun oft den Handballsport aus der anderen Perspektive betrachten und helfen, die rund 100 Spiele pro Saison erfolgreich zu bewältigen. Gut Pfiff und wir freuen uns auf faire Fans!

68

69 Schiedsrichter

70

71

72

73 Holen Sie sich auch unsere App! Folgen Sie dem QR-Code Saisonheft der HSV 2012 Hochfranken, Saison HSV 2012 Hochfranken Anschrift HSV 2012 Hochfranken, Unlitzstraße 43, Rehau Druck: Wilma + friends Werbeagentur, München Redaktion Christian Richter (V.i.S.d.P.), Marcus Kropf, Matthias Herold, Robert Lampert, Ulli Weber, Philipp Graf Bilder Frankenpost: Katharina Hübner; HSV Hochfranken: Maximilian Schmidt, Lukas Kempf, Philipp Graf Satz und Layout Philipp Graf

74

75

76

77 Ansprechpartner Ansprechpartner und Organigramm der HSV 2012 Hochfranken Abteilungsleiter TV Rehau Handball Christian Richter +49 (0) 171 / Abteilungsleiter TS Selb Handball Marcus Kropf +49 (0) 151 / Verantwortlicher Finanzen Matthias Herold +49 (0) 151 / Verantwortlicher Sport Ulli Weber +49 (0) 171 / Verantwortlicher Hallen- und Spielbetriebskoordination Frank Nützel +49 (0) 160 / PHILIPP GRAF

78

79

80

Sponsoring bei der HSG Schwab/kirchen Handballspielgemeinschaft der Vereine TSV Bergkirchen und TSV Schwabhausen

Sponsoring bei der HSG Schwab/kirchen Handballspielgemeinschaft der Vereine TSV Bergkirchen und TSV Schwabhausen Sponsoring bei der HSG Schwab/kirchen Handballspielgemeinschaft der Vereine TSV Bergkirchen und TSV Schwabhausen Inhaltsverzeichnis - Unsere Spielgemeinschaft - Aufgaben und Ziele des Förderverein - Sponsoring-Pakete

Mehr

Basketball. seit 1956 im Quakenbrücker Turn- und Sportverein von 1877 e.v. Ein Verein stellt sich vor

Basketball. seit 1956 im Quakenbrücker Turn- und Sportverein von 1877 e.v. Ein Verein stellt sich vor Basketball seit 1956 im Quakenbrücker Turn- und Sportverein von 1877 e.v. Ein Verein stellt sich vor Unsere Heimat: Quakenbrück Mittelpunkt der Samtgemeinde Artland mit 22.600 Einwohnern Zentral gelegen

Mehr

Sponsoringmöglichkeiten beim HC Hedos Elgersweiere.V. Lothar Linz. "Das Wunder des Teams: Jeder gibt etwas und am Ende haben alle mehr.

Sponsoringmöglichkeiten beim HC Hedos Elgersweiere.V. Lothar Linz. Das Wunder des Teams: Jeder gibt etwas und am Ende haben alle mehr. "Das Wunder des Teams: Jeder gibt etwas und am Ende haben alle mehr." Lothar Linz Werden Sie Teil unseres Teams Sponsoringmöglichkeiten beim HC Hedos Elgersweiere.V. Hintergrundinfos und Fakten Der Handballverein

Mehr

Kinder- und Jugendkonzept der HSG Tills Löwen 08

Kinder- und Jugendkonzept der HSG Tills Löwen 08 Kinder- und Jugendkonzept der HSG Tills Löwen 08 Nachdem alle Trainingsphasen der einzelnen Jahrgänge absolviert sind, sollen sämtliche spieltechnischen, spieltaktischen, konditionellen und athletischen

Mehr

Das sollten Einsteiger über Inline-Skaterhockey wissen!

Das sollten Einsteiger über Inline-Skaterhockey wissen! Das sollten Einsteiger über Inline-Skaterhockey wissen Für alle Inline-Skaterhockey - Neulinge haben wir hier einige Informationen über unseren schnellen Mannschaftssport zusammengestellt. Kontakt Bei

Mehr

Auszug der Chronik der Abt. Handball ( Gesamtausgabe: ):

Auszug der Chronik der Abt. Handball ( Gesamtausgabe:  ): Auszug der Chronik der Abt. Handball ( Gesamtausgabe: http://hvs-handball.de/tus-weinboehla/ ): Wenn die Abteilung Handball des TuS Weinböhla heute 22 Mannschaften, 25 tätige Übungsleiter bei 283 Mitgliedern

Mehr

Männlicher Bereich: geschrieben von Lars Mittwollen (Sportkoordinator männlich)

Männlicher Bereich: geschrieben von Lars Mittwollen (Sportkoordinator männlich) Abteilungsbericht der Basketballer in der Saison 2013/2014 Männlicher Bereich: geschrieben von Lars Mittwollen (Sportkoordinator männlich) Eines der festen Ziele in der Saison war das abermalige Erreichen

Mehr

SV Lipsia 93 e.v. Ältester Fußballverein Sachsens

SV Lipsia 93 e.v. Ältester Fußballverein Sachsens SV Lipsia 93 e.v. Ältester Fußballverein Sachsens Die Vorstellung Über uns SV Lipsia 93 ist der älteste sächsische Fußballverein, welcher am 1.Februar 1893 gegründet wurde. Am 1. Februar 1993 wurde anlässlich

Mehr

Nachwuchskonzept des HSV Apolda - Konkret

Nachwuchskonzept des HSV Apolda - Konkret Nachwuchskonzept des HSV Apolda - Konkret 1 Gemeinschaft Kinder -und Jugendarbeit 2 Spaß heißt für uns 3 Spiel Investition in die Zukunft 4 Training 5 Leistung Öffentlichkeitsarbeit Talentförderung Nachhilfe

Mehr

Der Trainer/Coach. Themeninhalt:

Der Trainer/Coach. Themeninhalt: Der Trainer/Coach Themeninhalt: - Definition - Eigenschaften - Aufgaben/Kompetenzen - Die Herausforderung - Freude und Spass - Trainer/Coach-Typen - Trainings - Leitfaden - Fazit Definition Im Sport ist

Mehr

Alemannia Aachen FRAUENFUSSBALL. Eine starke Marke für Ihre Unternehmenskommunikation.

Alemannia Aachen FRAUENFUSSBALL. Eine starke Marke für Ihre Unternehmenskommunikation. Alemannia Aachen FRAUENFUSSBALL Eine starke Marke für Ihre Unternehmenskommunikation. Eine Erfolgsgeschichte Die Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland stärkt den Frauenfußball und die Alemannia

Mehr

Newsletter 4/5 2015. turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports

Newsletter 4/5 2015. turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Wir alle sind Ringer! Newsletter 4/5 2015 Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports Liebe Freunde und Fans des Ringkampfsports,

Mehr

Liebe Mitglieder! Liebe Tennisfreunde! Liebe Sponsoren!

Liebe Mitglieder! Liebe Tennisfreunde! Liebe Sponsoren! Liebe Mitglieder! Liebe Tennisfreunde! Liebe Sponsoren! Der UTC VKB-Bank Vorchdorf möchte mit dieser kleinen Vorschau einen Überblick über die Aktivitäten der kommende Tennissaison geben. April : Termine

Mehr

Spannung! Spaß! Gute Laune! Mit den Young Devils aufs Eis.

Spannung! Spaß! Gute Laune! Mit den Young Devils aufs Eis. Spannung! Spaß! Gute Laune! Mit den Young Devils aufs Eis. VfE Ulm/Neu-Ulm»Donau Devils«e.V. Liebe Werbepartner, liebe Eishockeyfans, der Sport spielt heute mehr denn je eine wichtige Rolle in unserem

Mehr

turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Newsletter 12016 Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports

turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Newsletter 12016 Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Wir alle sind Ringer! Newsletter 12016 Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports Liebe Freunde und Fans des Ringkampfsports,

Mehr

TSV Heiningen - Handball Marketingexposé. Stand: Januar 2014

TSV Heiningen - Handball Marketingexposé. Stand: Januar 2014 TSV Heiningen - Handball Marketingexposé Stand: Januar 2014 Agenda Seite 4: Historie des TSV Heiningen Seite 5: Wir über uns Seite 6: Unsere Mannschaften Seite 7: Unsere Jugendarbeit Seite 9: Unser Jugendkonzept

Mehr

RUGBY CLUB DONAU WIEN

RUGBY CLUB DONAU WIEN RUGBY CLUB DONAU WIEN Der erfolgreichste Rugby Club Österreichs. www.rugbydonau.at Der Verein Der Rugby Club Donau Wien wurde 1999 von Enthusiasten des Sports aus drei verschiedenen Wiener Vereinen gegründet,

Mehr

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Liebe Eltern, eure Kinder interessieren sich für Fußball? Freundinnen und Freunde aus Kindergarten oder Schule sind schon dabei und eure Kinder wollen sich auch mal

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

3. Liga Nord Saison 2015/2016 11. Spieltag Samstag, 14.11.2015-19:00 Uhr Sporthalle Auf der Ramhorst

3. Liga Nord Saison 2015/2016 11. Spieltag Samstag, 14.11.2015-19:00 Uhr Sporthalle Auf der Ramhorst 3. Liga Nord Saison 2015/2016 11. Spieltag Samstag, 14.11.2015-19:00 Uhr Sporthalle Auf der Ramhorst TS Großburgwedel SC Magdeburg II Spielplan 3. Liga Nord TS Großburgwedel Saison 2015 / 2016 Datum Uhrzeit

Mehr

Vorwort. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sportfreunde, Werner Jöstingmeyer (Öffentlichkeitsarbeit)

Vorwort. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sportfreunde, Werner Jöstingmeyer (Öffentlichkeitsarbeit) Sponsorenmappe Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Der Verein 4 Die Abteilung 5 Die 1. Mannschaft 6 Die 2. Mannschaft. 7 Die B- Mädchen 8 Bandenwerbung 9 Club 100 10 5er Team 11 Webseitensponsoring 12 Equipment

Mehr

15 JAHRE SIMBA- SPARKASSEN-CUP

15 JAHRE SIMBA- SPARKASSEN-CUP http://www.simbacup.de Unser BSV 93 Magdeburg - Olvenstedt e.v. Der BSV kann im Nachwuchsbereich im Raum Sachsen-Anhalt mit einer der größten und auch einer sehr erflgreichen Jugendabteilung aufwarten.

Mehr

Liebe Leserinnen und Leser, vielen Dank, dass Sie sich für ein Buch der trainingsunterstützenden Reihe von handball-uebungen.de entschieden haben.

Liebe Leserinnen und Leser, vielen Dank, dass Sie sich für ein Buch der trainingsunterstützenden Reihe von handball-uebungen.de entschieden haben. Vorwort Liebe Leserinnen und Leser, vielen Dank, dass Sie sich für ein Buch der trainingsunterstützenden Reihe von handball-uebungen.de entschieden haben. Im folgenden Band finden Sie fünf methodisch ausgearbeitete

Mehr

Testinventar zur Talentdiagnostik im Tennis

Testinventar zur Talentdiagnostik im Tennis Testinventar zur Talentdiagnostik im Tennis Modul IV FT-2: Nachfolgefragebogen für Tennistalente Stand: Juni 2004 Prof. Dr. Achim Conzelmann, Marion Blank, Heike Baltzer mit Unterstützung des Deutschen

Mehr

Anhänge Antrag erweitertes Führungszeugnis Verhaltensregeln Elternregeln Schlusswort

Anhänge Antrag erweitertes Führungszeugnis Verhaltensregeln Elternregeln Schlusswort JUGENDKONZEPT Vorwort Ziele Fürsorge-und Aufsichtspflichten Sportliches Konzept Sammeln- Sichten- Einteilen Trainingsmethoden Jahrestrainingsplan Anhänge Antrag erweitertes Führungszeugnis Verhaltensregeln

Mehr

Lizenstrainer TEAMWORK CAMP. Leistungen. Ein Herz für die Jugend. Perfektes Teamwork für ein gelungendes Handballcamp

Lizenstrainer TEAMWORK CAMP. Leistungen. Ein Herz für die Jugend. Perfektes Teamwork für ein gelungendes Handballcamp CAMP Faszination Jungend Handball Camp TEAMWORK Perfektes Teamwork für ein gelungendes Handballcamp Lizenstrainer Verschiedene Trainer und Gäste Leistungen Ein Herz für die Jugend Chrischa Hannawald JUGEND

Mehr

Liebe Fußballfreunde in Holzweiler,

Liebe Fußballfreunde in Holzweiler, Heft 1, 2016 Liebe Fußballfreunde in Holzweiler, ich freue mich, Sie heute mit der ersten Ausgabe unseres neuen Vereinshefts begrüßen zu dürfen. Künftig möchten wir Sie halbjährlich über die aktuellen

Mehr

DJK Amisia Rheine 1926 e. V. (mit) über 80 Jahre(n) fidel

DJK Amisia Rheine 1926 e. V. (mit) über 80 Jahre(n) fidel DJK Amisia Rheine 1926 e. V. (mit) über 80 Jahre(n) fidel "Der DJK-Sportverband will sachgerechten Sport ermöglichen und die Gemeinschaft pflegen und der gesamtmenschlichen Entfaltung nach der Botschaft

Mehr

HOCKEY CLUB MÜNCHENBUCHSEE-MOOSSEEDORF

HOCKEY CLUB MÜNCHENBUCHSEE-MOOSSEEDORF Willkommen Bienvenue Benvenuti Welcome HOCKEY CLUB MÜNCHENBUCHSEE-MOOSSEEDORF Saison 2011-12 Ausbildung mit Spass und Ambitionen Philosophie Die Entwicklung unserer Spieler und Trainer ist unsere ständige

Mehr

TSV Heiningen -Handball -

TSV Heiningen -Handball - TSV Heiningen -Handball - Marketingexpose Stand Juni 2013 1 Agenda Seite 4: Historie des TSV Heiningen Seite 5: Wir über uns Seite 6: Unsere Mannschaften Seite 7: Unsere Jugendarbeit Seite 9: Sponsoring

Mehr

Spieler: Patrick Kleinlehner Bisherige Vereine: SV Gaflenz. Spieler: Georg Ganser Bisherige Vereine: FC Waidhofen/Ybbs SV Viehdorf

Spieler: Patrick Kleinlehner Bisherige Vereine: SV Gaflenz. Spieler: Georg Ganser Bisherige Vereine: FC Waidhofen/Ybbs SV Viehdorf Bericht Kampfmannschaft: Nach einer durchwachsenen Herbstsaison, hat die Sektion Fußball Änderungen im sportlichen Bereich veranlasst, wobei wir einige neue Gesichter vorstellen möchten. Trainer: Wolfgang

Mehr

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Mit der Reihe zum

Mehr

1.Jugend Newsletter Rückblick / Ausblick / langfristige Zielsetzung

1.Jugend Newsletter Rückblick / Ausblick / langfristige Zielsetzung 1.Jugend Newsletter 2012 Rückblick / Ausblick / langfristige Zielsetzung Hallo Handball-Kids und liebe Eltern, wir möchten Euch heute unser neues Jugend-Newsletter vorstellen. In der heutigen 1.Ausgabe

Mehr

FC Algermissen 1990 e.v.

FC Algermissen 1990 e.v. FC Algermissen 1990 e.v. WWW.FCALGERMISSEN.DE Ostpreußenstraße 16 31191 Algermissen Ein junger, ambitionierter Verein stellt sich vor INHALT DIESER PRÄSENTATIONSMAPPE 1. GRUßWORT DES VORSTANDS 2. ZAHLEN

Mehr

Der Handball lebt! VERBANDSLIGA SAAR

Der Handball lebt! VERBANDSLIGA SAAR Der Handball lebt! VERBANDSLIGA SAAR Der Verein (Kurzporträt) SGH Sankt Ingbert www.sgh-sankt-ingbert.de 2 Spielgemeinschaft SG Hassel Abteilung Hallensport und HSV Sankt Ingbert seit 2005 Mitgliederzahl:

Mehr

Auswertung der Umfrage 1. Lehrjahr rauchfrei vom 10. Januar 2008

Auswertung der Umfrage 1. Lehrjahr rauchfrei vom 10. Januar 2008 Auswertung der Umfrage 1. Lehrhr rauchfrei vom. Januar 28 Allgemeine Daten 26 Lernende haben im August 27 ihre Ausbildung in einem der drei Pilotbetriebe gestartet. 2 davon haben eine Vereinbarung unterschrieben.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Liebe Jugendspieler, Jugendtrainer und -betreuer,

Inhaltsverzeichnis. Liebe Jugendspieler, Jugendtrainer und -betreuer, Liebe Jugendspieler, Jugendtrainer und -betreuer, für die kommende Saison 2010/2011 haben wir auf der Webseite von sv-luexem.de den Bereich Jugendfußball umfangreich ausgebaut. Nach langer Entwicklungszeit

Mehr

Newsletter. Hauptsponsor. Premiumsponsoren. U23 3. Liga West +++ VFL-NEWS +++

Newsletter. Hauptsponsor. Premiumsponsoren. U23 3. Liga West +++ VFL-NEWS +++ Hauptsponsor +++ VFL-NEWS +++ Premiumsponsoren U23 mit letztem Saisonspiel in Aurich gefordert +++ Wilhelm verlängert seinen Vertrag U23 3. Liga West OHV Aurich Handball Sport Gummersbach-Derschlag Samstag,

Mehr

Sponsoring-Konzept. Saison 2016 / 2017

Sponsoring-Konzept. Saison 2016 / 2017 Sponsoring-Konzept Saison 2016 / 2017 Faustball TV Rebstein - Durch Partnerschaft gemeinsam zum Erfolg Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte UnternehmerInnen und Sponsoren Herzlichen Dank für das Interesse

Mehr

Mit dem Freundeskreis steht die 1. Herren-Mannschaft des AMTV vor einer großartigen Zukunft.

Mit dem Freundeskreis steht die 1. Herren-Mannschaft des AMTV vor einer großartigen Zukunft. Mit dem Freundeskreis steht die 1. Herren-Mannschaft des AMTV vor einer großartigen Zukunft. Nachdem das Team schon rechtzeitig den Klassenerhalt sichern konnte, wurde zielstrebig die neue Saison 2007/2008

Mehr

Sensationeller Start der U9 Junghandballerinnen des ATUS Sparkasse Neunkirchen

Sensationeller Start der U9 Junghandballerinnen des ATUS Sparkasse Neunkirchen Sensationeller Start der U9 Junghandballerinnen des ATUS Sparkasse Neunkirchen Einen sensationellen Start hatten die neuformierten Junghandballerinnen aus der Bezirkshauptstadt. Bei ihrem ersten Antreten

Mehr

Sponsorenmappe. des TSV Urach, Abteilung Handball.

Sponsorenmappe. des TSV Urach, Abteilung Handball. Sponsorenmappe des TSV Urach, Abteilung Handball Die Handballabteilung Die Handballabteilung des TSV Urach in Zahlen: - Minimannschaft mit ca. 35 Kindern - 1 gemischte E-Jugendmannschaft - 5 weibliche

Mehr

Trainings- und Ausbildungskonzept

Trainings- und Ausbildungskonzept Trainings- und Ausbildungskonzept Hauptziel unseres Jugendkonzeptes ist es, Spieler auszubilden, die möglichst komplett sind. Um dieses Ziel zu erreichen, ist ein langer Atem notwendig. Die Ausbildung

Mehr

Püttner GmbH & Co KG SPORTPLATZKURIER SAISON 2011/2012. Kreisklasse / A-Klasse. 15.00 Uhr 29.04.2012. 40 Jahre Omnibus Püttner 1971-2011

Püttner GmbH & Co KG SPORTPLATZKURIER SAISON 2011/2012. Kreisklasse / A-Klasse. 15.00 Uhr 29.04.2012. 40 Jahre Omnibus Püttner 1971-2011 Püttner GmbH & Co KG 40 Jahre Omnibus Püttner 1971-2011 Omnibusse in allen Größen Taxi - Mietwagen Service mit Herz SPORTPLATZKURIER SAISON 2011/2012 29042012 Kreisklasse / A-Klasse 1500 Uhr SV Heinersreuth

Mehr

Öffentlichkeitsarbeit

Öffentlichkeitsarbeit SV Eintracht 1990 Bad Dürrenberg e.v. Öffentlichkeitsarbeit Unterstützen Sie einen der größten Nachwuchsförderer unserer Stadt Inhaltsverzeichnis Vorwort Seite 3 Leitbild Seite 4 Rückblick der Saison 2011/

Mehr

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Vorwort Gegründet als Fußballklub, versteht sich der DJK-SV Edling heute als sportliche Gemeinschaft, welche im gesamten Gemeindeleben

Mehr

Sportunion Edelweiß Linz Handball Seit 1948. www.handball-edelweiss-linz.at

Sportunion Edelweiß Linz Handball Seit 1948. www.handball-edelweiss-linz.at Sportunion Edelweiß Linz Handball Seit 1948 Sponsoring Saison 14/15 Regionalliga West/OÖ Landesliga Linz Die Heimat der SU Edelweiß Linz Linz ist die Landeshauptstadt von Oberösterreich und mit 189.845

Mehr

Copyright 2015, www.fussballertipps.com, Alle Rechte vorbehalten Dieses Buch darf auch auszugsweise nicht ohne die schriftliche Zustimmung des Autors

Copyright 2015, www.fussballertipps.com, Alle Rechte vorbehalten Dieses Buch darf auch auszugsweise nicht ohne die schriftliche Zustimmung des Autors Copyright 2015, www.fussballertipps.com, Alle Rechte vorbehalten Dieses Buch darf auch auszugsweise nicht ohne die schriftliche Zustimmung des Autors kopiert werden. Haftungsausschluss: Die Inhalte dieser

Mehr

Sportgemeinschaft Argental e.v.

Sportgemeinschaft Argental e.v. Sportgemeinschaft Argental e.v. Wir stellen vor: Der Vorstand des Gesamtvereins SG Argental e.v.: Wolfgang Klemm (1. Vorsitzender), Annette Bentele (Geschäftsstelle), Maria Weber (2. Vorsitzende/ Kassier)

Mehr

Die Raiffeisen Dornbirn Lions machen sich auf den Weg. In den kommenden 6 Jahren wollen wir uns erstligatauglich machen. Unsere Ziele lauten deshalb:

Die Raiffeisen Dornbirn Lions machen sich auf den Weg. In den kommenden 6 Jahren wollen wir uns erstligatauglich machen. Unsere Ziele lauten deshalb: Die Raiffeisen Dornbirn Lions machen sich auf den Weg. In den kommenden 6 Jahren wollen wir uns erstligatauglich machen. Unsere Ziele lauten deshalb: Aufstieg in die ABL und Dornbirn als Basketballzentrum

Mehr

age 4sellers hallent hallent 4sellers age sonntag, 28.12.2014: a-junioren u19 highlight-hallencup Freitag, 02.01.2015: 4sellers herren-hallencup

age 4sellers hallent hallent 4sellers age sonntag, 28.12.2014: a-junioren u19 highlight-hallencup Freitag, 02.01.2015: 4sellers herren-hallencup titel GRUSSWORTE Liebe Gäste und Fußballfreunde! Ich darf Sie zu den 4SELLERS Hallentagen 2014/2015 herzlich willkommen heißen. Mit großer Freude darf ich feststellen, dass ein hochkarätiges Teilnehmerfeld

Mehr

HAND drauf. HAND drauf. Sponsoren-Information

HAND drauf. HAND drauf. Sponsoren-Information HAND drauf. Sponsoren-Information 3. Liga hautnah Wir spielen, Sie siegen mit uns. Mit zukunftsorientierten Unternehmen geht der HSV Hannover in der 3. Liga gemeinsame Wege. Gehen Sie mit und nutzen Sie

Mehr

KEC Die Ha ie e.v. Saison 2012/2013. Sponsoring

KEC Die Ha ie e.v. Saison 2012/2013. Sponsoring Saison 2012/2013 Sponsoring Wir stellen uns vor Erfolgreiche Nachwuchsförderung liegt den Haien seit jeher besonders am Herzen. Schon vor der Gründung des Stammvereins im Jahre 1972 begann die bis heute

Mehr

VORAUSICHTLICHER PLAN DER MANNSCHAFT 1. Jahr Training :

VORAUSICHTLICHER PLAN DER MANNSCHAFT 1. Jahr Training : VORAUSICHTLICHER PLAN DER MANNSCHAFT 1. Jahr Training : Ziel der ersten 1,5 Jahre ist, dass die Kinder spielerisch und mit Spaß an den Fußball heran geführt werden, dass die Kinder merken, dass der Fuß

Mehr

TuS Blau-Weiß Königsdorf FUSSBALLJUGEND. Information zur Förderung des Jugendfußballs des TuS Blau-Weiß Königsdorf

TuS Blau-Weiß Königsdorf FUSSBALLJUGEND. Information zur Förderung des Jugendfußballs des TuS Blau-Weiß Königsdorf TuS Blau-Weiß Königsdorf FUSSBALLJUGEND Information zur Förderung des Jugendfußballs des TuS Blau-Weiß Königsdorf Unsere Philosophie und Werte Wir geben unserer Jugend eine sportliche Heimat. Neben der

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

19 neunzehn. aktuell. Saison 2015/16. www.fcbadduerrheim.de. Solemar-Cup / Ladies-Cup Sa. 09.01.16, ab 10:00 Uhr / ab 18:00 Uhr

19 neunzehn. aktuell. Saison 2015/16. www.fcbadduerrheim.de. Solemar-Cup / Ladies-Cup Sa. 09.01.16, ab 10:00 Uhr / ab 18:00 Uhr 19 neunzehn Saison 2015/16 aktuell www.fcbadduerrheim.de Ausgabe 09-2015/16 Solemar-Cup / Ladies-Cup Sa. 09.01.16, ab 10:00 Uhr / ab 18:00 Uhr SportVision-Uhlsport-Cup So. 10.01.2016 ab 10:30 Uhr Liebe

Mehr

Wir würden uns freuen wenn Sie gemeinsam mit uns Fußball in Altomünster voranbringen wollen. DANKE

Wir würden uns freuen wenn Sie gemeinsam mit uns Fußball in Altomünster voranbringen wollen. DANKE Sponsorenmappe Wir würden uns freuen wenn Sie gemeinsam mit uns Fußball in Altomünster voranbringen wollen. DANKE WIR sind Fußball beim Altomünster WIR sind Fußball beim Altomünster Wir als Abteilung Fußball

Mehr

Sponsorenkonzept TSV Neu-Ulm Fußballabteilung. Sponsorenkonzept. Fußballabteilung. Stand: 18.08.2015 Seite 1. www.tsv-neu-ulm-fussball.

Sponsorenkonzept TSV Neu-Ulm Fußballabteilung. Sponsorenkonzept. Fußballabteilung. Stand: 18.08.2015 Seite 1. www.tsv-neu-ulm-fussball. Sponsorenkonzept Stand: 18.08.2015 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Herzlich Willkommen 3 Die 3 Kurzporträt 4 Abteilungsleitung / Verantwortliche 4 Mannschaften aktuelle Saison 4 Das Sportgelände 5 Das bieten

Mehr

DAS IST UNSER SPIEL SPONSORING- UND WERBEMÖGLICHKEITEN AB SAISON 2014/2015

DAS IST UNSER SPIEL SPONSORING- UND WERBEMÖGLICHKEITEN AB SAISON 2014/2015 DAS IST UNSER SPIEL SPONSORING- UND WERBEMÖGLICHKEITEN AB SAISON 2014/2015 ERF Gründung HG-Erlangen aus TB 88 und TV 48 Aufstieg HG-Erlangen in die 2. Bundesliga Gründung HC Erlangen, Fusion aus HG und

Mehr

A-Klasse Oberallgäu I Spielplan Saison 2009/2010 Vorrunde:

A-Klasse Oberallgäu I Spielplan Saison 2009/2010 Vorrunde: A-Klasse Oberallgäu I Spielplan Saison 2009/2010 Vorrunde: Sa. 25.07.09 17:00 Uhr TVW : Türk Gücü Immenstadt 0:0 Sa. 01.08.09 17:00 Uhr TVW : TV Waltenhofen 3:3 Sa. 15.08.09 17:00 Uhr TVW : TSV Sulzberg

Mehr

Der italienische Dichter Dante Alighieri hat einmal gesagt:

Der italienische Dichter Dante Alighieri hat einmal gesagt: Sperrfrist: 27.06.2013, 14:00 Uhr Es gilt das gesprochene Wort Rede des Staatssekretärs im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Bernd Sibler, anlässlich der Abschlussveranstaltung von

Mehr

B1, Kap. 31, Ü 2a. Kopiervorlage 31a: Wortschlange. TN suchen in PA Wörter in der Wortschlange und klären sie gemeinsam mithilfe ihrer Wörterbücher.

B1, Kap. 31, Ü 2a. Kopiervorlage 31a: Wortschlange. TN suchen in PA Wörter in der Wortschlange und klären sie gemeinsam mithilfe ihrer Wörterbücher. Kopiervorlage 31a: Wortschlange B1, Kap. 31, Ü 2a TN suchen in PA Wörter in der Wortschlange und klären sie gemeinsam mithilfe ihrer Wörterbücher. Seite 1 Kopiervorlage 31b: Tabuspiel Sport B1, Kap. 31,

Mehr

Begrüßung Heilbronn 24. September 2009

Begrüßung Heilbronn 24. September 2009 Grußwort Hauptgeschäftsführer Heinrich Metzger Es gilt das gesprochene Wort. Begrüßung Heilbronn 24. September 2009 Meine sehr geehrten Damen und Herren, herzlich willkommen zu unserer IHK-Bestenehrung.

Mehr

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J.

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bahar S. und Jessica J. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Erzieherin ausbilden. Im Interview

Mehr

FC Erlenbach 1931 e.v. Sponsorenmappe

FC Erlenbach 1931 e.v. Sponsorenmappe FC Erlenbach 1931 e.v. Sponsorenmappe Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, wir sind stolz Ihnen unseren Verein präsentieren zu dürfen und hoffen, mit Ihnen eine für beide Seiten erfolgreiche Zusammenarbeit

Mehr

Deutschland 42 LANGUAGE

Deutschland 42 LANGUAGE Deutschland 42 Deutschland Wir freuen uns sehr, seit 2013 wieder ein International Summer Camp in Deutschland anbieten haben wir eine unserer regionen ausgewählt das Sauerland. Das Camp ist zu Ostern und

Mehr

Förderverein der Capricorns WAT Landstraße Basketball

Förderverein der Capricorns WAT Landstraße Basketball Förderverein der Capricorns WAT Landstraße Basketball Inhalt: Capricorns WAT Landstraße Basketball o hervorragender Nachwuchs-Basketball in Wien Landstraße für Mädchen und Burschen, mit Breitensport- und

Mehr

Allianz Girls Cup 2012

Allianz Girls Cup 2012 Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG Allianz Girls Cup 2012 Information zur Mädchen- Turnierserie für Vereine Der Allianz Girls Cup 2012 wird unterstützt durch den DFB Grußwort Grußwort von Silvia Neid

Mehr

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein 6. Klasse (Klassenlehrperson F. Schneider u. S. Bösch) 2012 / 2013 insgesamt 39 Schüler Informationen 16 Schüler haben ab der 3. Klasse mit dem Lehrmittel

Mehr

Impulsvortrag von Andreas Hofer. Hilfe! Ich habe keine Zeit für nichts. Jetzt ist es ist 5 vor 12!

Impulsvortrag von Andreas Hofer. Hilfe! Ich habe keine Zeit für nichts. Jetzt ist es ist 5 vor 12! Impulsvortrag von Andreas Hofer Hilfe Ich habe keine Zeit für nichts. Jetzt ist es ist 5 vor 12 Als Einzelunternehmer mit zwei Unternehmen, einer Familie mit zwei Kindern und einem zeitintensiven Hobby,

Mehr

SV Germania Grasdorf SV Adler Hämelerwald

SV Germania Grasdorf SV Adler Hämelerwald Saison 2013/2014 Heft 07 SV Germania Grasdorf SV Adler Hämelerwald Sonntag, 13. Oktober, 15 Uhr Sportpark Ohestraße Als Döhrener Unternehmen unterstützen wir gerne den Sport in der Region. Wir freuen uns

Mehr

MY PASSION YOUR CHANCE TRIATHLON

MY PASSION YOUR CHANCE TRIATHLON MY PASSION YOUR CHANCE TRIATHLON Seit meinen 16. Lebensjahr betreibe ich Triathlon seit 2001 bestreite ich Rennen im Triathlon Weltcup in den kommenden Jahren folgt der Umstieg auf die Half Ironman und

Mehr

VGS Klein Berkel trägt die Kreismeisterschaften der Grundschulen aus

VGS Klein Berkel trägt die Kreismeisterschaften der Grundschulen aus VGS Klein Berkel trägt die Kreismeisterschaften der Grundschulen aus Am 12.06.2015 war es endlich soweit. Als amtierender Fußball-Kreismeister der Grundschulen hatten wir dieses Jahr die ehrenvolle Aufgabe,

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Verdienen Spitzensportler zu viel Geld?

Verdienen Spitzensportler zu viel Geld? knoppers@t-online.de (Markus Boettle)1 Verdienen Spitzensportler zu viel Geld? Gliederung: A. Die Gehälter von Spitzensportlern nehmen kontinuierlich zu B. Es gibt viele Diskussionen in den Medien, ob

Mehr

Frauenfußballabteilung. Blau Gelb Marburg

Frauenfußballabteilung. Blau Gelb Marburg Frauenfußballabteilung Blau Gelb Marburg Bewerbung für den Gleichstellungspreis 2011 Vorwort In Zeiten, in denen die Frauennationalmannschaft des Landes unzählige Titel geholt hat, Birgit Prinz für die

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

Junge Tafel zu Gast in Berlin

Junge Tafel zu Gast in Berlin Junge Tafel zu Gast in Berlin Corinna Küpferling (15), Aßlinger Tafel e.v. Für mich war der Aufenthalt in Berlin sehr interessant und informativ, weil ich die Gelegenheit hatte, mich mit anderen jungen

Mehr

SO VIELSEITIG WIE DU: EINE LEHRE BEI DER MIGROS-GRUPPE.

SO VIELSEITIG WIE DU: EINE LEHRE BEI DER MIGROS-GRUPPE. SO VIELSEITIG WIE DU: EINE LEHRE BEI DER MIGROS-GRUPPE. FÜR ALLE, DIE GROSSES VORHABEN. NEW-TALENTS.CH ERFAHRUNGEN FÜR S LEBEN. Bist du bereit? Ein neues Abenteuer wartet auf dich eine Lehre bei der Migros-Gruppe!

Mehr

4. Sparkassen-Cup Serie 2016

4. Sparkassen-Cup Serie 2016 Saalfeld, 12.02.2016 Einladung zum Handball-Cup 2016 Liebe Vereine, Trainer, Spieler und Spielereltern! Wir, der 1.SSV Saalfeld 92 e.v., veranstalten zum vierten Mal ein Turnier für die Nachwuchshandballer

Mehr

RAUCHFREI WERDEN - SO SCHAFFST DU ES! SCHRITT 1: VORABKLÄRUNG. Gründe. Erfolgschancen. Sucht. Du überlegst, mit dem Rauchen aufzuhören. Super!

RAUCHFREI WERDEN - SO SCHAFFST DU ES! SCHRITT 1: VORABKLÄRUNG. Gründe. Erfolgschancen. Sucht. Du überlegst, mit dem Rauchen aufzuhören. Super! Arbeitsblatt RAUCHFREI WERDEN - SO SCHAFFST DU ES! Du überlegst, mit dem Rauchen aufzuhören. Super! Im ersten Schritt klärst du für dich, was für und was gegen das Rauchen spricht und testest deinen Konsum.

Mehr

Ein Trainerschnitzel oder ein Bier Eure Anja hat alles hier

Ein Trainerschnitzel oder ein Bier Eure Anja hat alles hier Zum Schluss ins Vereinsheim, Weißholzstraße 15, Kempten, Tel.: 0831/23555 Ein Trainerschnitzel oder ein Bier Eure Anja hat alles hier Unsere Sponsoren: Metallbau Mettler, Sulzberg Metzgerei Valentin Weber,

Mehr

Spannung! Spaß! Gute Laune! Mit den Young Devils aufs Eis.

Spannung! Spaß! Gute Laune! Mit den Young Devils aufs Eis. Spannung! Spaß! Gute Laune! Mit den Young Devils aufs Eis. VfE Ulm/Neu-Ulm»Donau Devils«e.V. Liebe Werbepartner, liebe Eishockeyfans, der Sport spielt heute mehr denn je eine wichtige Rolle in unserem

Mehr

Umfrage Erste Hilfe für Medizinstudenten(1)(2)(3) (4)(5) Ergebnisse der Umfrage

Umfrage Erste Hilfe für Medizinstudenten(1)(2)(3) (4)(5) Ergebnisse der Umfrage Umfrage Erste Hilfe für Medizinstudenten(1)(2)(3) (4)(5) Ergebnisse der Umfrage Teilnehmer: Ausgefüllt: 18 15 (83%) Diese Umfrage wurde mit dem Ostrakon Online Evaluation System indicate2 durchgeführt.

Mehr

Faszination. Volleyball. Sponsoring. Erleben & Unterstützen

Faszination. Volleyball. Sponsoring. Erleben & Unterstützen Faszination Volleyball Sponsoring Erleben & Unterstützen Vereinsgeschichte 1993 Gründung Abteilung Volleyball 2004 erstmaliger Aufstieg in die Bezirksklasse 2007 erstmaliger Aufstieg in die Bezirksliga

Mehr

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg!

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Unsere 1. Seniorenmannschaft - Kreisliga A h Andreas Pallasc Trainer Unsere 1. Mannschaft spielt seit der Saison

Mehr

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SV Türnitz Sponsormappe 2015/2016 SPORTVEREIN TÜRNITZ Der Verein Präambel Die vorliegende Promotionsmappe dient als Grundlage für Denkanstöße über Kommunikationsmöglichkeiten

Mehr

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Mai 2012 Ausgabe 1 Hof-Journal Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Interview mit Trainer Christian Stoiber Köstliches Osteressen in Wendling

Mehr

Wie alles begann? Vergangene Saison. Zukunftsperspektiven

Wie alles begann? Vergangene Saison. Zukunftsperspektiven Sponsoringkonzept Herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen, unseren Verein näher kennen zu lernen. Sie erhalten auf den folgenden Seiten einen Überblick über unsere Aktivitäten, wer wir sind und

Mehr

Präsentation Vision und Strategie bis 2017 des FC Interlaken

Präsentation Vision und Strategie bis 2017 des FC Interlaken Präsentation Vision und Strategie bis 2017 des FC Interlaken Sport. Bildung einer Sportkommission unter der Leitung der Sportverantwortlichen des FC Interlaken. Aufteilung der sportlichen Aufgaben mit

Mehr

272 Mitglieder davon 153 Kinder, 35 Frauen sowie 84 Männer

272 Mitglieder davon 153 Kinder, 35 Frauen sowie 84 Männer Die wichtigsten Informationen auf einen Blick Anschrift SV Concordia 08 Harzgerode e.v. Schützenstraße 49 06493 Harzgerode Ansprechpartner und Telefon Herr Lars Henneberg (1.Vorsitzender) 0173/6434645

Mehr

ESV LOK ELSTAL e.v. 1. ESV Lok Elstal e.v. Verein mit viel Herz und Tradition erneut vor dem Ende!

ESV LOK ELSTAL e.v. 1. ESV Lok Elstal e.v. Verein mit viel Herz und Tradition erneut vor dem Ende! ESV LOK ELSTAL e.v. 1 ESV Lok Elstal e.v. Verein mit viel Herz und Tradition erneut vor dem Ende! ESV Lok Elstal e.v. 2 Nachwuchskonzept Teil 2 Auswertung DFB Leistungsstützpunkt Leistungszentrum für Nachwuchsausbildung

Mehr

Sozialjahr JUVESO/NOWESA

Sozialjahr JUVESO/NOWESA Was kostet das Sozialjahr? Minimum fürs Maximum Ich bin sehr froh über meinen Praktikumslohn so muss ich nicht mehr immer den Eltern auf der Tasche liegen. Florian T. Im Praktikum erhältst du für deine

Mehr

Sonderausgabe. MUeLLER SPEZIAL. Der FVB sagt Servus Danke fuer 5 grandiose Jahre

Sonderausgabe. MUeLLER SPEZIAL. Der FVB sagt Servus Danke fuer 5 grandiose Jahre Sonderausgabe MUeLLER SPEZIAL Der FVB sagt Servus Danke fuer 5 grandiose Jahre Seite 3 bis 29 Rückblick Meisterschaftsjahr B-Liga Seite 30 Der Volltreffer hat gefragt. Seite 31 bis 32 Danke Jürgen Müller

Mehr

NEWSLETTER Vorrunde Saison 2015/16

NEWSLETTER Vorrunde Saison 2015/16 An alle Sponsoren und Freunde des Handball Sports Willisau, im Januar 2016 NEWSLETTER Vorrunde Saison 2015/16 Liebe Sponsoren und Freunde der Handballriege Willisau Gerne informieren wir Sie zu Beginn

Mehr

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Mit der Reihe zum Thema Schule und was dann? geht das Hans-Sachs-Gymnasium Nürnberg ganz zeitgemäße und innovative Wege, um seine

Mehr

H O C K E Y C L U B E S S E N 1 8 9 9 45136 Essen Dinnendahlstraße 27 Telefon (0201) 261819

H O C K E Y C L U B E S S E N 1 8 9 9 45136 Essen Dinnendahlstraße 27 Telefon (0201) 261819 Ordentliche Mitgliederversammlung des HCE am Freitag, 06.11.2015 Bericht des Vorstandes Finanzen und Verwaltung für den Zeitraum vom 01.07.2014 30.06.2015 Agendapunkte und Themen * Mitgliederentwicklung

Mehr

Sponsorenmappe TSV Pliezhausen. Abteilung Fußball

Sponsorenmappe TSV Pliezhausen. Abteilung Fußball Sponsorenmappe TSV Pliezhausen Abteilung Fußball Vorwort Fußball, ein Breitensport mit vielen Anhängern und Liebhabern. Faszinierende Augenblicke, Momente überschwänglicher Freude, Bilder leidenschaftlicher

Mehr

TSG Wiesloch. Volleyball. Damen 1 Regionalliga Süd 2013/14

TSG Wiesloch. Volleyball. Damen 1 Regionalliga Süd 2013/14 TSG Wiesloch Volleyball Damen 1 Regionalliga Süd 2013/14 TSG WIESLOCH VOLLEYBALL Tradition und Zukunft verbinden. Volleyball hat in Wiesloch eine lange Tradition. Mit der Abteilungsgründung im Jahr 1955

Mehr