HSV 2012 HOCHFRANKEN / 2 Alle Informationen zur HSV 2012 Hochfranken

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HSV 2012 HOCHFRANKEN 015 2014 / 2 Alle Informationen zur HSV 2012 Hochfranken"

Transkript

1 HSV 2012 HOCHFRANKEN /2 201 zur n e tion a m ken or f n n a I r f Alle och H V S H

2

3 Herzlich Willkommen Ein herzliches Grüß Gott an alle Handballfans! Die HSV 2012 Hochfranken geht in eine neue Saison unter völlig neuen Vorzeichen. Nach der sehr erfolgreichen Vorsaison mit dem Aufstieg der ersten Herrenmannschaft, heißt es sich nun in der Landesliga Nord zu beweisen. Auch alle anderen Mannschaften sind hoch motiviert in teils neuen Spiel- oder Altersklassen anzutreten. Der männliche Jugendbereich ist erstmals seit langer Zeit komplett besetzt, d.h. von D- bis zur A-Jugend ist in jeder Altersklasse eine Mannschaft vertreten. Auch im weiblichen Jugendbereich ist ein Aufwärtstrend erkennbar. Die Jugendtrainer arbeiten alle sehr gut an einer individuellen Ausbildung ihrer Schützlinge. Die Zusammenarbeit in allen Teilen der HSV 2012 Hochfranken funktioniert reibungslos und man kann dank vieler helfender Hände sehr gut organisierte Heimspieltage präsentieren, hierfür herzlichen Dank an alle Helfer. Auch das Schiedsrichterwesen in der HSV ist gut besetzt und kommt ihren Aufgaben gewissenhaft und sehr gut nach, auch allen unseren Schiedsrichtern sei ein herzlicher Dank dafür gesagt. Jetzt aber zur neuen Saison: Aufgabe aller Seniorenmannschaften muss es sein die jeweilige Liga zu halten oder in oberen Gefilden mitzuspielen. Hauptaufgabe sollte es aber trotzdem sein so viele Jugendspieler wie möglich aus der eigenen Jugend in die jeweiligen Mannschaften einzubauen. Dies ist eine große Aufgabe für die kommenden Jahre, welcher wir uns aber auch mit Nachdruck stellen werden. Im Jugendbereich müssen diejenigen, die jetzt eine Altersklasse höher spielen erst einmal Erfahrungen sammeln, um mit der erhöhten Körperlichkeit der Gegner umgehen zu können. Wir wünschen allen Spielern, Betreuern, Trainern, Schiedsrichtern und natürlich den ehrenamtlichen Helfern eine gute, verletzungsfreie und erfolgreiche Saison. Christian Richter und Marcus Kropf Abteilungsleiter TV Rehau und TS 1887 Selb

4

5 Grußworte der Bürgermeister Liebe Handballer, liebe Vereinsmitglieder, liebe Sportfreunde, letztes Jahr habe ich es an dieser Stelle vorausgesagt und genau so ist es gekommen: die 1. Herrenmannschaft des HSV 2012 Hochfranken hat den direkten Wiederaufstieg in die Landesliga Nord geschafft. Dazu gratuliere ich herzlich. Auch die anderen Mannschaften können mit dem Erreichten sehr zufrieden und stolz sein. Man merkt, der Verein ist auf dem richtigen Weg. Durch unermüdliches Engagement von Trainern, Spielern, Helfern, Eltern und Fans konnte die vergangene Saison sowohl sportlich als auch zwischenmenschlich als Erfolg verbucht werden. Seitens der Stadt Selb wie auch persönlich möchte ich all jenen Dank aussprechen, die in ihrer Freizeit ihren Teil dazu beitragen, dass Jugendliche eine sinnvolle Beschäftigung im sportlichen Bereich finden und hoffe, dass der Verein weiterhin auf diese Unterstützung zählen kann. Für die bevorstehende Saison wünsche ich auch im Namen des Stadtrates viel Erfolg und vor allem keine Verletzungen. Die Zuschauer können sich bestimmt wieder auf interessante Begegnungen mit sehenswerten Toren freuen. Herzlichst Ulrich Pötzsch Oberbürgermeister der Stadt Selb

6

7 Grußworte der Bürgermeister Liebe Handballfreunde, ein kurzer Rückblick auf die vergangene Saison zeigt den beeindruckenden Erfolg der jungen HSV Hochfranken: Beide Herrenmannschaften konnten sich den Meistertitel ihrer Liga sichern und damit die Leistungsstärke des Vereines aufzeigen. Auch die sehr gute und vielseitige Jugendarbeit trägt Früchte und so konnte beispielweise auch die männliche D- Jugend erneut den oberfränkischen Meistertitel erringen. Die städteübergreifende Spielgemeinschaft hat sich zu einer festen Größe im Handballsport etablieren können und somit die Handballtradition in Selb und Rehau fortgeführt. Ich darf an dieser Stelle allen Verantwortlichen für die hervorragende Organisation danken, durch welche ein reibungsloser Trainings- sowie Spielablauf erzielt wird. Sicherlich werden wir auch diesmal wieder spannende Spiele und starke HSV-Mannschaften erleben, welche durch ihren Trainingseifer und mit einer sehr guten Taktik aufwarten. Ich wünsche allen Mannschaften, der Trainerschaft sowie den Organisatoren auch in dieser Saison viel Erfolg und eine verletzungsfreie Zeit. Mit sportlichem Gruß Michael Abraham 1. Bürgermeister der Stadt Rehau

8

9

10

11 Grußworte der Hauptvereine Liebe Handballfreunde, herzlich Willkommen bei der HSV 2012 Hochfranken Handball. Ich freue mich Sie bei den Spielen unserer Handballer in der Dreifachturnhalle der Stadt Rehau und in der Realschulhalle in Selb begrüßen zu dürfen. Im dritten Jahr der Fusion des TV Rehau und der TS Selb spielt die 1. Männermannschaft verdient wieder in der Landesliga. Sich dort zu behaupten wird sicherlich nicht einfach, aber mit unseren Fans auf der Tribüne schaffen wir das! Aufsteigen konnte auch die 2. Männermannschaft die in diesem Jahr in der Bezirksoberliga ihre Klasse zeigen kann. Dies gilt natürlich auch für unsere Damenmannschaft, die dieses Jahr den Aufstieg anpeilt. Und so dürfen wir spannende und hochklassige Spiele gegen namhafte Gegner erwarten. Und ich bin mir sicher, dass Sie unsere Handballer lautstarke unterstützen werden. Besonders stolz können wir auf unsere Jugendmannschaften sein, die schon in der Qualifikation gezeigt haben, dass sie gegen renommierte Mannschaften aus ganz Franken und Bayern mehr als nur mithalten können. So erwartet uns auch im Jugendbereich eine spannende Saison, mit tollen Spielen und jeder Besuch lohnt sich und spornt unseren Nachwuchs an. Mein Dank gilt den engagierten Jugendtrainern und Betreuern, aber auch den Eltern, den Schiedsrichtern, den Sponsoren und besonders den Abteilungsverantwortlichen, die mit Ihrer Arbeit den Grundstein für die Zukunft des regionalen Handballsports in Hochfranken legen. Und so wünsche ich unseren Spielerinnen und Spielern eine verletzungsfreie und erfolg -reiche Spielzeit, unseren Fans viele schöne Spiele und unseren Trainern, Betreuern und Helfern wünsche ich weiter viel Spaß bei ihrer Arbeit. Jörg Dietrich 1. Vorsitzender TV Rehau

12

13 Grußworte der Hauptvereine Willkommen zur Handball-Saison 2014/2015! Die Handballabteilung unserer Turnerschaft 1887 Selb e.v. startet gemeinsam mit der Handballabteilung des TV Rehau als Handballspielvereinigung 2012 Hochfranken in die nächste Spielzeit. Nochmals allen Aktiven und Verantwortlichen herzliche Glückwünsche zu den erreichten Erfolgen in der vergangenen Saison. Als Vorstandsvorsitzender der TS Selb wünsche ich mir viele begeisterte Zuschauer und ich heiße alle Gäste und Freunde der HSV 2012 Hochfranken in den jeweiligen Spielorten herzlich willkommen. Ich möchte das Grußwort nutzen, einen "Zukunfts- Gedanken" einfließen zu lassen. Sollte nicht, zumindest mittelfristig, darüber nachgedacht werden, ob das Ziel, sinnbildlich gesprochen, immer "höher, weiter, schneller" heißen muss. Kann es nicht der richtige Weg sein, die so wie so schon sehr gute Nachwuchsarbeit weiter zu intensivieren. Vielleicht kann die HSV dann in der Zukunft aus dem Reservoir der eigenen Nachwuchsspieler "fischen" und eine schlagkräftige "Truppe" aufs Feld schicken. Dabei sollte die Zugehörigkeit zu den Spielklassen erst einmal nicht gänzlich im Vordergrund stehen. Für unseren Verein stehen neben der Unterstützung der sportlichen Abteilungen dringend erforderliche und umfangreiche Sanierungsmaßnahmen an der vereinseigenen Jahnturnhalle an. Dafür müssen wir hohe Investitionen tätigen und ein strikter Sparkurs ist unvermeidlich. Von den Auswirkungen werden mit Sicherheit alle Aktivitäten der TS betroffen sein. Nicht vergessen möchte ich, den ehrenamtlichen Kräften herzlichst zu danken, die alle planerischen und organisatorischen Vorbereitungen für diese Handball-Spielzeit zu meistern hatten. In diesem Sinne, wünsche ich allen Aktiven, eine erfolgreiche und insbesondere verletzungsfreie Saison sowie allen Handballfans eine spannende Spielzeit 2014/2015. Werner Kraus Vorstandsvorsitzender Turnerschaft 1887 Selb e.v.

14

15

16

17 Männer I (hinten) U. Weber, M. Sedivec, M. Kropf, C. Richter, M. Herold, (mitte) M. Dorschner, P. Mocker, S. Stöckert, Z. Koranda, J. Schönberner, J. Sandner, F. Turecek, R. Najman, T. Ludwig, D. Krauß, L. Klima, (vorne) V. Michanek, F. Köhler. HSV geht gut vorbereitet an den Start Entsprechend selbstbewusst geht der oberfränkische Bezirksoberliga-Meister nach nur einem Jahr Abstinenz wieder in der Landesliga an den Start. Mit 19 Siegen bei nur einer Niederlage kämpfte sich die neuformierte 1. Männermannschaft der HSV nach dem Abstieg zur Meisterschaft. Großen Anteil an der tollen Entwicklung die das Team seit einem Jahr genommen hat, hat Trainer Milan Sedivec. Bereits im letzten Jahr verstand er es perfekt, den Kader aus teilweise routinierten und teilweise noch sehr jungen Spielern immer optimal auf die Spiele vorzubereiten. In der Vorbereitung zur neuen Saison wurde dieser Kurs konsequent fortgesetzt. Die Mannschaft blieb im Vergleich zur erfolgreichen letzten Saison nahezu unverändert. Weiterhin wird das Team von den erfahrenen Filip Turecek und Radek Najman angeführt. Sie sollen junge Talente wie Tobias Ludwig, Johannes Sandner, Markus Dorschner und Torhüter Felix Köhler Schritt für Schritt an das Landesliga-Niveau heranführen. Seit Ende Juni arbeitet das Team genau daran. Mein Team ist in der letzten Saison neu zusammengewachsen und wird immer besser, lobt Trainer Sedivec die Trainingsleistungen der HSV-Spieler. In diversen Testspielen zeigte die HSV bereits vielversprechende Ansätze. Ob das Team dies auch in der Saison wiederholen kann wird sich zeigen. Es wird spannend! Ansprechpartner für die 1. Männermannschaft Jahrgang 1995 und älter Ulli Weber +49 (0) 171 / Milan Sedivec +42 (0) 0723 /

18

19 Landesliga Nord Vorfreude auf spannende Derbys und viele unbekannte Gegner Ein große Überraschungskiste erwartet die HSV in der kommenden Landesligasaison. Los geht es am 13. September in Regensburg. Wie Stark die Donaustädter und auch die anderen Teams sind kann vor Saisonbeginn nur schwer eingeschätzt werden. Einzig Erlangen-Bruck, die sich mit 9 Spielern vom letztjährigen Landesligameister verstärkt haben, können als klarer Meisterschaftsfavorit angesehen werden. Bevor es am gegen den Favoriten geht, warten auf die HSV zunächst einmal die ersten Derbys: am geht es nach Helmbrechts, eine Woche später dann kommt die HSG Fichtelgebirge zum Derby nach Selb ist. Am 22.November findet das dritte Derby in Münchberg statt. Aber egal gegen wen es geht, jedem HSVler ist bewusst, dass man sich keineswegs auf den Erfolgen der vergangenen Saison ausruhen kann. Jedes Spiel wird eine neue Herausforderung - aber alle sind bereit sich den Aufgaben zu stellen!

20

21 Unsere jungen Wilden: Tobias Ludwig Tobi, wie war für dich die Vorbereitung? TL: Das Training war schon sehr anspruchsvoll. Aber ich merke auch, dass ich mich im Vergleich zur letzten Saison weiterentwickelt habe. Außerdem macht Milan ein sehr abwechslungsreiches Training. Er ist definitiv der beste Trainer den ich je hatte. Was ist das besondere am Trainer? TL: Ich finde besonders gut, dass er uns junge besonders fördert. Er geht individuell auf jeden ein und motiviert uns sehr. Wie ist deiner Meinung nach die Stimmung in der Mannschaft? TL: Die Stimmung ist super. Wir jungen Spieler wurden gut integriert. Und seit dem Trainingslager sind alle noch enger zusammengerückt. Welche Unterschiede siehst du zwischen Herren und Jugend? TL: Das Spiel bei den Herren ist wesentlich schneller und körperbetonter. Das erfordert mehr Fitness und Durchsetzungsvermögen als bei Jugendspielen. Was sind deine Ziele für die neue Saison? Quelle: Frankenpost TL: Zu erst möchte ich eine starke Saison mit der A-Jugend spielen. Und wenn möglich möchte ich auch wieder wie im vergangenen Jahr zu Einsätzen in der ersten Mannschaft kommen und mich weiterentwickeln.

22

23 Unsere jungen Wilden: Johannes Sandner Hallo Johannes. Freust du dich auf die neue Saison? JS: Oh ja! Die Vorbereitung war ganz schön hart, das Training sehr intensiv. Jetzt kann es endlich losgehen. Was nimmst du dir für die neue Saison vor? JS: Hauptsache ist, dass wir die Klasse halten. Persönlich möchte ich mich von Training zu Training und von Spiel zu Spiel weiterentwickeln. Quelle: Frankenpost Wann hast du mit Handball begonnen? JS: Ich habe mit 5 bei den Bambinis in Selb begonnen. Als Torwart! Mit 12 habe ich mich dann mehr auf Fußball konzentriert, bevor ich mit 14 wieder mit Handball - jetzt im Feld - begonnen habe. Seitdem habe ich alle Jugendmannschaften durchlaufen. Was ist der größte Unterschied zwischen den Männern und der Jugend? JS: Wie Tobi schon sagt. Das Spiel bei den Herren ist viel schneller und körperbetonter. Man muss vorausschauender und härter spielen! Du hast ja letztes Jahr schon gezeigt, dass du dort mithalten kannst. Welchen Tipp kannst du anderen jungen Spielern geben? JS: Wichtig ist das man immer aufs Training geht und sich voll reinhängt. Bei der HSV hab ich auch die Chance von klasse erfahrenen Spielern zu lernen. Das bringt echt viel. Aber ohne eigenen Ehrgeiz und den Willen sich ständig zu verbessern geht nichts.

24

25 Spielplan der Männer I Alle Tabellen und Spielpläne und Ergebnisse finden Sie topaktuell auf nuliga: Spielklassen 2014/15 Untergeordnete Spielklassen Oberfranken Die Links zu für die einzelnen Mannschaften finden sie unter den jeweiligen Spielplänen!

26

27 Danke Wir bitten alle Leserinnen und Leser dieses Heftes auch die Werbeanzeigen gründlich zu lesen und bei Bedarf die entsprechenden Firmen zu berücksichtigen. Nur durch die Großzügigkeit dieser Werbepartner ist es uns möglich den Handballspielbetrieb in Selb und Rehau in diesem Umfang aufrecht zu erhalten. Auch das Erscheinen dieses Hefts ist nur möglich dank der großzügigen Spenden unserer Werbepartner!

28

29 Männer II Spaß am Sport und Integration der Jugendspieler! Nach der erfolgreichen vergangenen Saison gibt es in der aktuellen Spielzeit einige Veränderungen in der 2. Herrenmannschaft. Jahrgang 1995 und älter Nach beruflich und privat bedingten Abgängen einiger Leistungsträger wurde die zweite Mannschaft vorwiegend durch A-Jugendspieler ergänzt. Außerdem konnten zwei Rückkehrer (Rick Zumpe und Bernd Lehmann) sowie ein Duo aus der letztjährigen ersten Mannschaft (Daniel Fischer und Andreas Friedel) gewonnen werden. Ob der Meistertitel verteidigt werden kann, wird sich erst im Laufe der Saison herausstellen. Hauptkonkurrenten in der Bezirksliga sind dieses Jahr der TV Schönwald und der TV Münchberg II. Aber wichtiger als der Meistertitel oder einzelne Siege ist jedoch die Integration der Jugendspieler. Sie sollen an das Niveau der 1. Mannschaft herangeführt werden. Deshalb lassen wir uns überraschen und hoffen auf eine spannende, erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Saison. Ansprechpartner für die 2. Männermannschaft Volker Böhme +49 (0) 162 / Marcus Kropf +49 (0) 151 / Quelle: Frankenpost

30

31 Spielplan der Männer II

32

33 Frauen (hinten) C. Richter, S. Röhring, U. Partenfelder, U. Weber, (sitzend) K. Hütter, J. Schiller, S. Setzer, V. Rummel, R. Künzel, M. Benker, K. Markert, H. Gebhardt, K. Ploß, (es fehlen) J. Tennent, C. Wesselow, M. Herrmann, P. Tesarkova. Team aus erfahrenen und jungen Spielerinnen will Erfolg der letzten Saison wiederholen Jahrgang 1996 und älter Platz 3 in der letzten Saison der Bezirksliga Ost vor Schönwald, Hof und Marktleuthen. Nur die Bayern- und Landesligareserven aus dem Fichtelgebirge und aus Münchberg musste man ziehen lassen. Ein toller Erfolg für die Mannschaft der Trainer Kathrin Hütter und Sven Röhring. Doch im Sommer stand das Damenteam der HSV wieder einmal vor einer unsicheren Zukunft. Auf der anderen Seite steht jetzt ähnlich wie bei den Männern die Integration von Nachwuchsspielerinnen im Fokus. Mit Jessica Schiller konnte für die neue Saison eine junge, aber dennoch schon bayernligaerfahrene Spielerin verpflichtet werden. Sie möchte und wird bei der HSV deutlich mehr Spielzeit sammeln als in den letzten Jahren und soll sich so langfristig zu einer der Führungs-spielerinnen der Mannschaft entwickeln. Wie schnell die Integration von ihr und den anderen jungen Spielerinnen gelingt, wird sich zeigen aber erst zeigen. Das Team hat immer Sommer jedenfalls hart gearbeitet, Fortschritte gemacht und freut sich nun auf die neue Saison mit zahlreichen Derbys. Ansprechpartner für die Frauenmannschaft Sven Röhring /

34

35 Spielplan der Frauen

36

37 Kinderhandball in Selb und Rehau Bei der TS Selb trainieren die Minis und die E-Jugendlichen ab diesem Jahr gemeinsam in einer Halle zur gleichen Zeit. Bei den Minis steht die Gewöhnung an das Spielgerät, den Ball, und der Spaß am Spiel mit dem Ball im Vordergrund. Hier werden technische Grundlagen für die Zukunft gelegt. Durchschnittlich 12 Kinder finden sich hierzu zum Training ein. In der E-Jugend geht es hauptsächlich um das Erlernen der technischen Grundlagen wie Prellen, gezieltes Werfen und vor allem Fangen. Auch die Gewöhnung an das Spielfeld und die Regeln werden hier vorangetrieben. Die Kinder sind mit großem Spaß und Feuereifer dabei und sehr lernbegierig. Das Training in Selb findet ab dieser Saison am Freitag in der Hauptschulturnhalle in Selb um Uhr bis Uhr statt. In Rehau trainieren die Minis am Mittwoch von 16:30 bis 18:00 in der Jahnturnhalle/Neuen Vereinshalle und am Freitag von 14:30 bis 15:45 in der Dreifachturnhalle statt. Neue Teilnehmer ab drei Jahren sind gerne gesehen und werden herzlich aufgenommen und integriert. Jahrgang 2004 und jünger Ansprechpartner und Trainingszeiten für die Minis und E-Jugend Selb Marcus Kropf +49 (0) 151 / Rehau Heike Schiller +49 (0) 160 /

38

39 Vereinskarussell der Stadt Feuer und Flamme für den Handballsport! Im Rahmen des Vereinskarussells der Stadt Rehau gibt die Handballabteilung des TV Rehau 25 Kindern der Nachmittagsbetreuung der Realschule Rehau einen Einblick in die attraktive Sportart Handball. Die erfahrenen Trainer Beate Nützel, Heike, Jessica und Lucas Schiller brachten den Kindern in kleinen Spielen und Übungen die Faszination und die Anforderungen der Sportart nahe. Auf allgemeine Übungen zur Beweglichkeit und Koordination folgte handballspezifische Übungen wie Werfen, Fangen und Prellen. Nach ersten Torwürfen fand abschließend auch noch ein rasantes Spiel statt. Und obwohl der Spielgedanke im Vordergrund stand, zeigten alle vollen Einsatz und scheuten keinen Körperkontakt. Sowohl die Spieler als auch die Trainer hatten den ganzen Nachmittag viel Spaß. Es wurde viel gelacht und die anderen Kameraden angefeuert. Am Ende beantworten die Trainer noch ausführlich die Fragen der Kinder. Der TV Rehau hofft nun, dass man die Kinder in Zukunft auch einmal auf einem regulären Training begrüßen darf. Quelle: HSV Quelle: HSV

40

41 Männliche D-Jugend (hinten) J. Merz, C. Dams, (es fehlt) M. Danner. Wir freuen uns auf die neue Saison! Mit einer komplett neu formierten männlichen D-Jugend startet die HSV Hochfranken in die neue Saison. Nachdem in der letzten Saison die D-1-Jugend souverän mit 8:0 Punkten die oberfränkische Meisterschaft gewonnen hatte und auch die D-2 einen achtbaren 3. Platz in der Bezirksklasse erreichte, steht in dieser Saison vor allem die handballerische Grundschulung auf der Agenda von Trainer Marcel Danner und seinen Jungs. In der Qualifikation für die neue Saison konnte sich die Mannschaft, die nahezu komplett aus Spieler der letztjährigen D-2-Jugend und E-Jugend besteht, für die Bezirksliga qualifizieren. Dort trifft man auf Teams wie die HSG Fichtelgebirge, den TV Münchberg oder den ASV Marktleuthen und hat damit einige interessante Spiele zu bestreiten. Trotz der in Sachen Ligaspielbetrieb noch relativ unerfahrenen Mannschaft möchte man in der Bezirksliga um die vorderen Plätze mitspielen. Seit dem Sommer trainiert das Team deshalb zweimal pro Woche fleißig. Da neben dem Technikerwerb hauptsächlich der Spaß am Sport im Fokus steht sind alle Kinder top motiviert und freuen sich auf die neue Saison. Wir wünschen dem jungen Trainer und seinen Spielern eine verletzungsfreie und spannende Saison! Ansprechpartner für die männliche D-Jugend Jahrgang Marcel Danner +49 (0) 157 /

42

43 Spielplan der männlichen D-Jugend Voraussichtlich werden im Jahr 2015 weitere D-Jugendspiele stattfinden. Die Termine und Spielpläne finden Sie dann ab Januar auf bhv-handball.liga.nu

44

45 Weibliche C-Jugend (hinten) U. Weber, G. Wölfel, J. Schiller, V. Rummel, (sitzend) L. Bayer, S. Schmidt, J. Wölfel, A. Reimer, A. Strunz, M. Pittelkow, A. Schürer, K. Grießhammer, N. Lückow, O. Müller, L. Baumgärtner, J. Meßmer, E. Schödel, S. Knoll, C. Hempfling, (vorne) H. Hofmeister, (es fehlt) J. Adam Super Truppe hat Spaß am Handball und spielt erfolgreich! Jahrgang Mit einem Kader von 14 Spielerinnen startet die weibl. C-Jugend in die Saison Die Trainer Gerald Wölfel, Verena Rummel und Jessica Schiller setzen dabei einerseits auf den erfahrenen Stamm der letztjährigen C-Jugend, haben aber andererseits auch einige Aufrücker aus der D-Jugend, die den Älteren Druck machen und auch spielen wollen. Alle Spielerinnen sind richtig motiviert und mit Freude bei der Sache, dass nach der vergangenen Saison auch im Sommer ohne Unterbrechung 2 Mal wöchentlich weitertrainiert wurde. Als Lohn für ihre Mühen wurden die beiden Spielerinnen Carina Hempfling und Sophia Knoll nach den Sichtungslehrgängen des BHV sogar für die Oberfrankenauswahl nominiert. In der kommenden Saison tritt die weibliche C-Jugend in der Überregionalen Bezirksliga an. Das Ziel der jungen HSV-Spielerinnen ist eine Platzierung in der oberen Tabellenhälfte. Ansprechpartner für die weibliche C-Jugend Gerald Wölfel +49 (0) 176 / Jessica Schiller +49 (0) 171 / Verena Rummel +49 (0) 152 /

46

47 Spielplan der weiblichen C-Jugend Spielpläne und Tabellen immer aktuell auf bhv-handball.liga.nu

48

49 Männliche C-Jugend (hinten) F. Nützel, B. Nützel, M. Koristka, (sitzend) M. Rotermund, J. Becher, T. Müller, T. Reitmeier, F. Ziesmann, N. Reuschel,J. Rissmann, M. Schörner, A. Wolf, J. Koristka, J. Meinel, (es fehlen) P. Hütter, R. Pelz, F. Kießling. Vorfreude auf das erste C-Jugendjahr Jahrgang Die Vorbereitung der neu formierten C-Jugend ist beendet und das Team fiebert dem ersten Punktspiel entgegen. Schon während der 3 Qualifikations-Turniere für die Landesliga im Sommer mussten die Jungs, die fast ausschließlich aus der erfolgsverwöhnten D-Jugend aufrückten, feststellen, dass in der C-Jugend ein anderer Wind weht. Bei den Spiele in der Qualifikation konnte die Mannschaft aber trotz oder vielleicht gerade wegen einiger Niederlagen einiges an Erfahrung hinzugewinnen und sich handballerisch weiterentwickeln. Während der Ferien wurde dann 3x wöchentlich trainiert um die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison in der Bezirksoberliga zu legen. Ob beim Waldlauf oder Hallentraining alle legten sich mächtig ins Zeug und gaben ihr Bestes. Anfang September nahm man an einem Turnier in Plauen teil um sich auch spielerisch auf die neuen Punkterunde vorzubereiten. Das Trainerteam Beate und Milos Koristka hofft auch während der Saison auf großen Trainingseifer, um das erklärte Ziel, einen der vorderen Plätze der ÜBOL Nord, auch zu erreichen. Ansprechpartner für die männliche C-Jugend Beate Nützel +49 (0) 160 /

50

51 Spielplan der männlichen C-Jugend

52

53 Männliche B-Jugend (hinten) D. Krauß, (sitzend) P. Bußler, H. Kaufmann, J. Merz, J. Hanss, F. Dietel, J. Riedel, C. Dams, J. Ludwig, D. Schaller, M. Wettengel, (es fehlen) F. Herrmann, H. Hapke, J. Unglaub, B. Nicklas. B-Jugend will durchstarten Mit Vollgas geht die B-Jugend in die Saison! Jahrgang Nachdem in der vergangenen Saison die B-Jugend aufgrund mangelnder Spieler abgemeldet werden musste, kann die HSV dieses Jahr wieder einen vollen B-Jugend-Kader stellen. Die Mannschaft, die sich größtenteils aus Spieler der letztjährigen Landesliga-C-Jugend zusammensetzt, hatte es in den Qualifikationsturnieren im Sommer mit schweren Gegnern zu tun und musste deshalb im ersten B-Jugend-Jahr den erfahreneren Mannschaften den Vortritt lassen. Am Ende schaffte man deshalb nur die Qualifikation für die Bezirksliga. Die Niederlagen zuletzt haben das Team aber keines Falls niedergeschlagen. Hochmotiviert gaben alle Jungs von Trainer Domi Krauß und BeNe Nicklas in der Vorbereitung Vollgas. Zur zusätzlichen Steigerung des Teamgeistes nahm die Mannschaft dann auch noch am Altstadtturnier in Ebern teil. Nach einer guten Vorbereitung sind die Ziele der Mannschaft, sich an die neue Altersstufe zu gewöhnen, das eigene Handballspiel zu verbessern und wenn Möglich auch ein Wörtchen im Kampf um die Meisterschaft mitzureden. Ansprechpartner für die männliche B-Jugend Dominik Krauß +49 (0) 160 / Benedikt Nicklas +49 (0) 176 /

54

55 Spielplan der männlichen B-Jugend

56

57 Männliche A-Jugend (hinten) J. Becker, (sitzend) J. Hofmann, M. Schubert, A. Fritzsch, J. Sandner, M. Rauh, M. Meinel, T. Ludwig, L. Schiller, M. Schmidt, F. Tatar, (es fehlen) P. Scholz, D. Danner, K. Görlitz. Die Wundertüte! Die A-Jugend startet heuer nach erfolgreicher Qualifikation - ihr Projekt - in der Bezirksübergreifenden BZOL. War nach dem Erreichen der BZOL (Staffel Nord-Ost) die Euphorie noch groß, kam in der nach Wiesenfest beginnenden Vorbereitung gleich die Ernüchterung! Vorbereitung? Laufen? Schwitzen? Mit diesen Begriffen konnten wohl bisher noch nicht alle etwas anfangen, anders dürfte zumindest die rege Trainingsbeteiligung nicht zu erklären zu sein. Man darf also gespannt sein, welch weiteren Einsatz die Heranwachsenden an den Tag legen, um ihre selbst gesteckten Ziele zu erreichen - die Liga hat es nämlich in sich! Mit den Teams aus Schönwald und Hof kommen zwei der Topfavoriten und Mitstreiter um die Meisterschaft aus der direkten Nachbarschaft der HSV. Die anderen Gegner aus dem Nürnberger Raum können dagegen aktuell nur schwer eingeschätzt werden. Während der Saison wird man auch öfters auf Johannes Sandner und Tobias Ludwig verzichten müssen, da diese im Seniorenteam in der Landesliga ihren "Mann" stehen müssen. Weitere A-Jugend-Spieler werden bei den Herren 2 eingesetzt um erste Erfahrungen im Männerbereich zu sammeln. Wir wünschen der A-Jugend trotzdem eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison! Ansprechpartner für die männliche A-Jugend Jahrgang Jan Becker +49 (0) 1511 /

58

59 Spielplan der männlichen A-Jugend

60

61

62

63 Trainingszeiten

64

65

66

67 Schiedsrichter Kein Schiri, kein Spiel! Das Schiedsrichterwesen, ein wichtiger Baustein der HSV Hochfranken Nach erfolgreicher Aufbauarbeit und dem derzeitigen Ausbau des Schiedsrichterwesens bei der HSV kann Robert Lampert als verantwortlicher Oberschiri der HSV relativ gelassen sein. Bedingt durch die hohe Anzahl an Teams, müssen auch gleich viele Schiris (derzeit 12) an Bord sein - dies haben wir geschafft. Vor allem freut es uns, dass viele junge Schiedsrichter wie Philipp Graf, Daniel Tröger, Furkan Tatar oder Maxi Schmidt (sogar BZOL Zulassung) nun oft den Handballsport aus der anderen Perspektive betrachten und helfen, die rund 100 Spiele pro Saison erfolgreich zu bewältigen. Gut Pfiff und wir freuen uns auf faire Fans!

68

69 Schiedsrichter

70

71

72

73 Holen Sie sich auch unsere App! Folgen Sie dem QR-Code Saisonheft der HSV 2012 Hochfranken, Saison HSV 2012 Hochfranken Anschrift HSV 2012 Hochfranken, Unlitzstraße 43, Rehau Druck: Wilma + friends Werbeagentur, München Redaktion Christian Richter (V.i.S.d.P.), Marcus Kropf, Matthias Herold, Robert Lampert, Ulli Weber, Philipp Graf Bilder Frankenpost: Katharina Hübner; HSV Hochfranken: Maximilian Schmidt, Lukas Kempf, Philipp Graf Satz und Layout Philipp Graf

74

75

76

77 Ansprechpartner Ansprechpartner und Organigramm der HSV 2012 Hochfranken Abteilungsleiter TV Rehau Handball Christian Richter +49 (0) 171 / Abteilungsleiter TS Selb Handball Marcus Kropf +49 (0) 151 / Verantwortlicher Finanzen Matthias Herold +49 (0) 151 / Verantwortlicher Sport Ulli Weber +49 (0) 171 / Verantwortlicher Hallen- und Spielbetriebskoordination Frank Nützel +49 (0) 160 / PHILIPP GRAF

78

79

80

TSV Heiningen - Handball Marketingexposé. Stand: Januar 2014

TSV Heiningen - Handball Marketingexposé. Stand: Januar 2014 TSV Heiningen - Handball Marketingexposé Stand: Januar 2014 Agenda Seite 4: Historie des TSV Heiningen Seite 5: Wir über uns Seite 6: Unsere Mannschaften Seite 7: Unsere Jugendarbeit Seite 9: Unser Jugendkonzept

Mehr

Sponsorenkonzept TSV Neu-Ulm Fußballabteilung. Sponsorenkonzept. Fußballabteilung. Stand: 18.08.2015 Seite 1. www.tsv-neu-ulm-fussball.

Sponsorenkonzept TSV Neu-Ulm Fußballabteilung. Sponsorenkonzept. Fußballabteilung. Stand: 18.08.2015 Seite 1. www.tsv-neu-ulm-fussball. Sponsorenkonzept Stand: 18.08.2015 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Herzlich Willkommen 3 Die 3 Kurzporträt 4 Abteilungsleitung / Verantwortliche 4 Mannschaften aktuelle Saison 4 Das Sportgelände 5 Das bieten

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Vorwort Gegründet als Fußballklub, versteht sich der DJK-SV Edling heute als sportliche Gemeinschaft, welche im gesamten Gemeindeleben

Mehr

Sportgemeinschaft Argental e.v.

Sportgemeinschaft Argental e.v. Sportgemeinschaft Argental e.v. Wir stellen vor: Der Vorstand des Gesamtvereins SG Argental e.v.: Wolfgang Klemm (1. Vorsitzender), Annette Bentele (Geschäftsstelle), Maria Weber (2. Vorsitzende/ Kassier)

Mehr

Sportliche Leitlinien Fußball

Sportliche Leitlinien Fußball Sportliche Leitlinien Fußball Grundsätze für das Kinder- und Jugendtraining sowie den Spielbetrieb Der wichtigste Grundsatz vorweg: Kinder- und Jugendtraining darf kein reduziertes Erwachsenenfußballtraining

Mehr

Allianz Girls Cup 2012

Allianz Girls Cup 2012 Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG Allianz Girls Cup 2012 Information zur Mädchen- Turnierserie für Vereine Der Allianz Girls Cup 2012 wird unterstützt durch den DFB Grußwort Grußwort von Silvia Neid

Mehr

272 Mitglieder davon 153 Kinder, 35 Frauen sowie 84 Männer

272 Mitglieder davon 153 Kinder, 35 Frauen sowie 84 Männer Die wichtigsten Informationen auf einen Blick Anschrift SV Concordia 08 Harzgerode e.v. Schützenstraße 49 06493 Harzgerode Ansprechpartner und Telefon Herr Lars Henneberg (1.Vorsitzender) 0173/6434645

Mehr

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Liebe Eltern, eure Kinder interessieren sich für Fußball? Freundinnen und Freunde aus Kindergarten oder Schule sind schon dabei und eure Kinder wollen sich auch mal

Mehr

Auswertung der Umfrage 1. Lehrjahr rauchfrei vom 10. Januar 2008

Auswertung der Umfrage 1. Lehrjahr rauchfrei vom 10. Januar 2008 Auswertung der Umfrage 1. Lehrhr rauchfrei vom. Januar 28 Allgemeine Daten 26 Lernende haben im August 27 ihre Ausbildung in einem der drei Pilotbetriebe gestartet. 2 davon haben eine Vereinbarung unterschrieben.

Mehr

FC Utzenstorf F - Junioren

FC Utzenstorf F - Junioren Spass am Fussball spielen steht im Kinderfussball absolut im Vordergrund - das Siegen ist zweitrangig Fussball gehört seit jeher zu den beliebtesten Sportarten und Freizeitbetätigungen unserer Gesellschaft.

Mehr

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SV Türnitz Sponsormappe 2015/2016 SPORTVEREIN TÜRNITZ Der Verein Präambel Die vorliegende Promotionsmappe dient als Grundlage für Denkanstöße über Kommunikationsmöglichkeiten

Mehr

Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen

Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen Programmheft Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen Liebe Teilnehmer, liebe Zuschauer, der Allgemeine Hochschulsport der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg begrüßt Sie recht herzlich

Mehr

Tennisclub TSV Burgdorf

Tennisclub TSV Burgdorf Tennisclub TSV Burgdorf Aktive Freizeitgestaltung der Tennisjugend Vom 6. - 18. Lebensjahr TC TSV Burgdorf Tennisweg 1 31303 Burgdorf www.tc-tsv-burgdorf.de Tel. 05136-2297 Fax. 05136-896920 Die Philosophie

Mehr

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg!

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Unsere 1. Seniorenmannschaft - Kreisliga A h Andreas Pallasc Trainer Unsere 1. Mannschaft spielt seit der Saison

Mehr

Sponsorenmappe TSV Pliezhausen. Abteilung Fußball

Sponsorenmappe TSV Pliezhausen. Abteilung Fußball Sponsorenmappe TSV Pliezhausen Abteilung Fußball Vorwort Fußball, ein Breitensport mit vielen Anhängern und Liebhabern. Faszinierende Augenblicke, Momente überschwänglicher Freude, Bilder leidenschaftlicher

Mehr

SpVgg Markt Schwabener Au e.v.

SpVgg Markt Schwabener Au e.v. Lieber Eltern, zusammen mit allen Spielern der F- und E-Jugend haben wir erfolgreich die drei Gesamttrainingseinheiten abgeschlossen. Daraufhin hat sich das Trainerteam des Kleinfelds zusammengesetzt um

Mehr

Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern

Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern www.fairplayliga.de Wettspielalltag im Kinderfußball Ein Kinderfußballspielfeld ist ein Lern-/ bzw. ein Entwicklungsfeld und keine Kampfarena! Wenn organisierter Wettspielbetrieb,

Mehr

Der Innerschweizer Handballverband Ihr neuer Werbepartner. Stand: 02.07.2013 / Änderungen vorbehalten

Der Innerschweizer Handballverband Ihr neuer Werbepartner. Stand: 02.07.2013 / Änderungen vorbehalten Der Innerschweizer Handballverband Ihr neuer Werbepartner Stand: 02.07.2013 / Änderungen vorbehalten Das Wichtigste in Kürze Das sind wir Unsere Ziele und Aufgaben Das bringt Ihnen die Partnerschaft Der

Mehr

Österreichischer Fußball-Bund Direktion Sport

Österreichischer Fußball-Bund Direktion Sport Österreichischer Fußball-Bund Direktion Sport Oberster Grundsatz im Kinderfußball Spiel, Spaß und Technik hat im Kinderfußball absolute Priorität! Didi Constantini, ÖFB-Teamchef Leitsätze für den Kinderfußball

Mehr

Das Team der 1. Herren

Das Team der 1. Herren Das Team der 1. Herren Name Position Thorsten Detjen Stefan Stielert Henning Scholz Jens Westphal Klaus Meinke Michael Krupski Till Oliver Rudolphi Ben Murray Maris Versakovs Patrick Ranzenberger Markus

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Begrüßung Heilbronn 24. September 2009

Begrüßung Heilbronn 24. September 2009 Grußwort Hauptgeschäftsführer Heinrich Metzger Es gilt das gesprochene Wort. Begrüßung Heilbronn 24. September 2009 Meine sehr geehrten Damen und Herren, herzlich willkommen zu unserer IHK-Bestenehrung.

Mehr

www.pass-consulting.com

www.pass-consulting.com www.pass-consulting.com Das war das PASS Late Year Benefiz 2014 Am 29. November 2014 las der als Stromberg zu nationaler Bekanntheit gelangte Comedian und Schauspieler Christoph Maria Herbst in der Alten

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Auf ein Neues. eine neue schlagkräftige Truppe geformt worden ist. Mehr hierzu gibt es bei der Kurz-Vorstellung der Mannschaft.

Auf ein Neues. eine neue schlagkräftige Truppe geformt worden ist. Mehr hierzu gibt es bei der Kurz-Vorstellung der Mannschaft. VC Allbau Essen - Einleitung Auf ein Neues Nun hat es uns doch erwischt. Nach mehr oder weniger vier erfolgreichen Jahren in der 2. Bundesliga, treten wir in der Saison 2009/2010 in der Regionalliga an.

Mehr

Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug

Erlebnisbericht Showcase der Rolling Thunder Bern an der Streethockey-WM in Zug Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug Die Funk Gruppe Schweiz unterstützte am 27. Juni 2015 den E-Hockey Showcase an der Streethockey WM in Zug. Auf den folgenden

Mehr

Viel Spaß beim heutigen Spieltag! Ihre Erdweger Handballer

Viel Spaß beim heutigen Spieltag! Ihre Erdweger Handballer Zum heutigen Heimspieltag kurz vor Saisonende heißen wir Handballer der SpVgg Erdweg alle Gastmannschaften, Schiedsrichter, Zuschauer und Aktiven bei uns in der Erdweger Sporthalle 'Herzlich Willkommen!

Mehr

MY PASSION YOUR CHANCE TRIATHLON

MY PASSION YOUR CHANCE TRIATHLON MY PASSION YOUR CHANCE TRIATHLON Seit meinen 16. Lebensjahr betreibe ich Triathlon seit 2001 bestreite ich Rennen im Triathlon Weltcup in den kommenden Jahren folgt der Umstieg auf die Half Ironman und

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

Sportliches Konzept. Soccer Academy Leipzig. Alen Dzaferovic

Sportliches Konzept. Soccer Academy Leipzig. Alen Dzaferovic Sportliches Konzept Soccer Academy Leipzig Vorwort: Aufgrund der stetig wachsenden Zahl der Stunden vor den Computern und anderen Spielkonsolen, nimmt die körperliche Fitness von Kindern und Jugendlichen

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

Fragebogen für Jugendliche

Fragebogen für Jugendliche TCA-D-T1 Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen schwarzen oder blauen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse

Mehr

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem!

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem! DOWNLOAD Ulrike Neumann-Riedel Sachtexte: E-Mails schreiben Sachtexte verstehen kein Problem! Klasse 3 4 auszug aus dem Originaltitel: Vielseitig abwechslungsreich differenziert Eine E-Mail schreiben Wie

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

C+Kurs. Der Spieltag / Die Ansprachen

C+Kurs. Der Spieltag / Die Ansprachen C+Kurs Der Spieltag / Die Ansprachen Trainer Kompetenz und Leidenschaft, Die Details, die zum Sieg verhelfen Je mehr der Trainer sein Metier kennt und es beherrscht, desto höher ist die Sympathie und der

Mehr

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen?

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? Wer bin ich? Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? René Ich habe ein sehr schlechtes Gefühl bei dem Projekt, dass wir jetzt gestartet haben.

Mehr

Passwort anfordern. An- Abmelden. Spielbericht erfassen. Homepage FC Horw Kurzanleitung für Trainer Version 20120629 mit Fairgaite 3.0. www.fc-horw.

Passwort anfordern. An- Abmelden. Spielbericht erfassen. Homepage FC Horw Kurzanleitung für Trainer Version 20120629 mit Fairgaite 3.0. www.fc-horw. Homepage FC Horw Kurzanleitung für Trainer Version 20120629 mit Fairgaite 3.0 1. Passwort anfordern 2. An- und Abmelden 3. Spielbericht erfassen 4. News erfassen 5. Der Texteditor 6. Mannschaftsfoto und

Mehr

Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis!

Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis! INFORMATION und ZEITSCHIENE zur UMSETZUNG der Organisationsform SPIELTAGE im Kinderfußball Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis! Agenda 1. Leitsätze im Kinderfußball und deren Umsetzung

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 5

Presseinformation Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 20. Januar 2014 LEW-Wettbewerb Leistung lohnt 2013 : Zehn Jugendsportmannschaften aus der Region erhalten neue Wettkampfkleidung Lechwerke belohnen sportliche Erfolge und kreative Bewerbungen

Mehr

Auf- und Abstiegsregelung für den Winter 2014/15

Auf- und Abstiegsregelung für den Winter 2014/15 Auf- und Abstiegsregelung für den Winter 2014/15 Unter Berücksichtigung möglicher Absteiger aus der und möglicher Aufsteiger in die Nordliga ergibt sich folgende Auf- und Abstiegsregelung für die Verbandsebene,

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Anmeldeformular Kadertest 13. Juni 2015

Anmeldeformular Kadertest 13. Juni 2015 Ausgefüllte Anmeldungen bis Sonntag 7. Juni 2015 an: Eliana Thalmann, eli.thalmann@bluewin.ch Athleteninfo Name: Geschlecht: männlich Adresse: Tel/Mobile: Geburtsdatum: weiblich Vorname: Email: Nationalität:

Mehr

Leistungssport Wiesbaden inklusiv erleben! CHEERING RHINE RIVER SOCCER BOCCIA RUNNING

Leistungssport Wiesbaden inklusiv erleben! CHEERING RHINE RIVER SOCCER BOCCIA RUNNING Leistungssport Wiesbaden inklusiv erleben! CHEERING RHINE RIVER SOCCER BOCCIA RUNNING SV Rhinos Wiesbaden e.v.» ein junger, im Jahr 2013 gegründeter, inklusiver Sportverein» Schwerpunkt ist der Leistungssport

Mehr

Informationen zum SHVV-Ligaspielbetrieb Verbandsliga Landesliga Bezirksliga Bezirksklasse Saison 2015/16 Saisoninfo Nr. 1 vom 12.05.

Informationen zum SHVV-Ligaspielbetrieb Verbandsliga Landesliga Bezirksliga Bezirksklasse Saison 2015/16 Saisoninfo Nr. 1 vom 12.05. Informationen zum SHVV-Ligaspielbetrieb Verbandsliga Landesliga Bezirksliga Bezirksklasse Saison 2015/16 Saisoninfo Nr. 1 vom 12.05.2015 Spielleitende Stelle Organisation des Ligaspielbetriebs Schleswig-Holsteinischer

Mehr

S VA. Sportverein 1925 e.v. Althengstett Abteilung Tennis. April 2012

S VA. Sportverein 1925 e.v. Althengstett Abteilung Tennis. April 2012 S VA Sportverein 1925 e.v. Althengstett Abteilung Tennis April 2012 v.l.n.r.: Jürgen Rheinsberg, Frank Hesse, Markus Widmayer, Bürgermeister Dr. Götz es fehlen Berry Kopilas, Jeffry van de Vijver, Georg

Mehr

Trainingseinheit Nr. 12 für F-Jugend

Trainingseinheit Nr. 12 für F-Jugend Trainingseinheit Nr. 12 für F-Jugend Dauer: Materialien: ca. 90 Minuten pro Spieler 1 Ball, 12 Hütchen, 4 Pylonen, Vielseitigkeitsbälle, Leibchen Übung 1: Feuer-Wasser-Sturm-Dribbling Technik/Schnelligkeit/Vielseitigkeit

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v.

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v. Mitgliederbefragung des SV Bayer Wuppertal e.v. Abteilung Kinder- und Jugendsport (KiJuSpo) Sehr geehrtes Mitglied, Ihre Meinung ist uns wichtig! Um unseren Verein noch besser auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort. Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz,

Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort. Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz, Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz, sehr geehrte Frau Senatorin Dr. Stapelfeldt, sehr geehrter Herr Senator Horch sehr geehrter

Mehr

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Nachdem den Sportvereinen immer mehr Zuschüsse durch die öffentliche Hand gekürzt werden, sind wir auf Sponsoren, Spender und Förderer angewiesen. Die Vorstandsmitglieder

Mehr

Füchse Berlin. Hier ist unser revier

Füchse Berlin. Hier ist unser revier Füchse Berlin Hier ist unser revier BERLIN Die Heimat der Füchse - Hauptstadt und Weltmetropole Über 5 Millionen Einwohner im Einzugsgebiet Zentrum fu r Politik, Wirtschaft, Medien, Kultur und Sport Abwechslungsreich

Mehr

www.rotweissmuenchen.de Sponsoringkonzept

www.rotweissmuenchen.de Sponsoringkonzept www.rotweissmuenchen.de Sponsoringkonzept Kurzportrait Kurzportrait des HLC Rot-Weiß München Gegründet 1932 als reiner Hockeyverein, seit 2007 der erste und einzige Hockey- und Lacrosseverein in Bayern.

Mehr

HHG und/oder Auf dem Pfennig: eine Frage der Perspektive

HHG und/oder Auf dem Pfennig: eine Frage der Perspektive HHG und/oder Auf dem Pfennig: eine Frage der Perspektive Altersstruktur 0-6 7-14 15-18 19-26 27-40 41-60 61 - Gesamt absolut Jahr m w m w m w m w m w m w m w m w Total Jug Sen 01.07.2013 19 2 243 61 57

Mehr

Über die Autoren... 7. Der perfekte Fußballer?... 8

Über die Autoren... 7. Der perfekte Fußballer?... 8 Cover Inhalt Über die Autoren... 7 Der perfekte Fußballer?... 8 Irrtümer über den Kinderfußball: Warum wir eine neue Ausbildungsphilosophie für unsere Kinder brauchen.... 12 Das perfekte Fußballtraining:

Mehr

Herzlich willkommen bei den füchsen berlin. MC-Veranstaltung 19.12.2012

Herzlich willkommen bei den füchsen berlin. MC-Veranstaltung 19.12.2012 Herzlich willkommen bei den füchsen berlin MC-Veranstaltung 19.12.2012 Füchse Berlin Wir sind die Jäger! HandBall Handball ist in Deutschland die populärste Sportart nach Fußball Handball 36 Leichtathletik

Mehr

Fußballsemesterkurse in Wien und Umgebung

Fußballsemesterkurse in Wien und Umgebung TRAINIEREN WIE DIE PROFIS! Fußballsemesterkurse in Wien und Umgebung WAS IST DIE FOOTBALL SCHOOL? Die Football School bietet Fußballsemesterkurse für Mädchen und Jungs in Kindergärten, Volks- und Pflichtschulen

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Mit dem. zum Traumjob

Mit dem. zum Traumjob Mit dem zum Traumjob Die passende Ausbildung finden. Aber wie? Bevor du dir Gedanken zu einem speziellen Ausbildungsberuf oder einer Studienrichtung macht, ist es wichtig dich mit deiner eigenen Person

Mehr

Kinderfußball für Mädchen und Knaben

Kinderfußball für Mädchen und Knaben Kinderfußball für Mädchen und Knaben Patrik Schuch UEFA-A-Lizenz UEFA-Elite-Juniorenlizenz schuch@noefv.at Kinderfußball Mit den Kindern ist ein ausbildungs- und kein ergebnisorientiertes Spielen, Üben

Mehr

dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren!

dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren! startklar? dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren! Ein tolles Team, der Kontakt mit den internationalen Kunden, anspruchsvolle Technik die Ausbildung bei 17111 bietet viele interessante Herausforderungen

Mehr

Themen. Zusammenarbeit Vorbereitung Strafbestimmungen Schüsse von der Strafstossmarke

Themen. Zusammenarbeit Vorbereitung Strafbestimmungen Schüsse von der Strafstossmarke Regel 14 Strafstoss Themen Zusammenarbeit Vorbereitung Strafbestimmungen Schüsse von der Strafstossmarke Zusammenarbeit Der Schiedsrichter organisiert die Voraussetzungen für die Wiederaufnahme des Spiels

Mehr

Jugendarbeit eine gute Investition für die Zukunft

Jugendarbeit eine gute Investition für die Zukunft Jugendspieler um 1920 Jugendmannschaft 1925 Jugendarbeit eine gute Investition für die Zukunft Grundlage für erfolgreiche Seniorenmannschaften war und ist auch beim SV Feldkirchen, wie in jedem anderen

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest!

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 1. Leere Versprechen (Unglaubwürdigkeit) Du solltest keine Versprechen machen, die Du nicht halten kannst. Dadurch werden bei Deinen Mitarbeitern

Mehr

Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland

Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland Die ungleichen Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen gehören zu den größten Herausforderungen für unser Land. Jedes Kind sollte eine gerechte Chance

Mehr

Ich formuliere mein Ziel SMART

Ich formuliere mein Ziel SMART Arbeitsblatt 18 Ich formuliere mein Ziel SMART Mein Ziel lautet (noch ganz unkonkret): Ich formuliere mein Ziel nach dem SMART-Modell: SMART-Checkliste: Ist das Ziel... spezifisch? Wo? Was? Wann? Welcher?

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

3. TRI-BALL-FUN-GAMES

3. TRI-BALL-FUN-GAMES 3. TRI-BALL-FUN-GAMES Samstag, 25. Oktober 2014 Basketball/Korbball Unihockey Fussball 5 Spieler/innen 4 Spieler/innen 4 Spieler/innen Jede Mannschaft bestreitet in jeder Disziplin gleichviele Spiele.

Mehr

Vereine im Bezirk Hegau/Bodensee SV Allensbach Christian Heinstadt Zum Schwarzenberg 16. TSC Blumberg Marcel Kanter Holunderweg 1

Vereine im Bezirk Hegau/Bodensee SV Allensbach Christian Heinstadt Zum Schwarzenberg 16. TSC Blumberg Marcel Kanter Holunderweg 1 Vereine im Bezirk Hegau/Bodensee SV Allensbach Christian Heinstadt Zum Schwarzenberg 16 Nr. 123 (alt Nr. 60010) 78476 Allensbach Tel. 07533/997211 priv. Fax 07533/997213 e-mail: handball-sva@gmx.de TSC

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Mit der Reihe zum Thema Schule und was dann? geht das Hans-Sachs-Gymnasium Nürnberg ganz zeitgemäße und innovative Wege, um seine

Mehr

Verdoppeln Sie Ihre Chancen.

Verdoppeln Sie Ihre Chancen. WB 1573 Barmenia Krankenversicherung a. G. (gegründet 1904) Barmenia Lebensversicherung a. G. (gegründet 1928) Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG (gegründet 1957) Barmenia Versicherungen Hauptverwaltung

Mehr

SCHULE das schaffen wir!

SCHULE das schaffen wir! SCHULE das schaffen wir! Wie Eltern mit Verständnis begleiten ein Ratgeber von LIBRO in Kooperation mit dem BMFJ Hilfreiche Tipps in der Lena Bildgeschichte ie-tipps v3.indd 1 28.07.14 10:40 mit Lena SCHULE

Mehr

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz Wieder ist ein sportliches Fußballjahr vorübergegangen und schon kommt das 1. Fußballereignis in diesem Geschäftsjahr auf die

Mehr

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Von: sr@simonerichter.eu Betreff: Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Datum: 15. Juni 2014 14:30 An: sr@simonerichter.eu Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Gefunden in Kreuzberg Herzlich Willkommen!

Mehr

Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015. 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu

Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015. 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu Die Karate-Juniorenelite 2015 in Zürich Der Anlass stellt sich vor Im Februar 2015 trifft sich

Mehr

Sponsoring-Dokumentation. EVDN Eissportverein Dielsdorf-Niederhasli

Sponsoring-Dokumentation. EVDN Eissportverein Dielsdorf-Niederhasli Sponsoring-Dokumentation EVDN Eissportverein Dielsdorf-Niederhasli EVDN: Eishockeytradition mit Zukunft Wir bilden Kinder in allen Altersstufen im Eishockeysport aus und vermitteln Talente an die entsprechenden

Mehr

F-Jugend. E-Jugend. - Übungen in Kleingruppen mit vielen Balkontakten, - Alle Aufgaben spielerisch vermitteln

F-Jugend. E-Jugend. - Übungen in Kleingruppen mit vielen Balkontakten, - Alle Aufgaben spielerisch vermitteln Rahmenkonzept Kinderfußball von G-Jugend (U7) bis E-Jugend (U11) für die Fußballabteilung der DJK Kahl ( Kleinfeld-Konzept ) Mit dieser Konzeption soll die Organisation, die Inhalte und Ziele der Jugendarbeit

Mehr

Karpfenland Aischgrund Newsletter I/2014

Karpfenland Aischgrund Newsletter I/2014 Karpfenland Aischgrund Newsletter I/2014 20.05.2014 Sehr erfolgreich: Unser Start in die Messesaison 2014 Am 30.03.2014 starteten wir gemeinsam mit dem Tourist Office Neustadt a. d. Aisch im Nostalgiebus

Mehr

Ausbildung und duales Studium bei Connext

Ausbildung und duales Studium bei Connext und duales Studium bei Connext Lernen, was Zukunft hat! Deine Zukunft bei Connext Lernen, was Zukunft hat! Mehr Infos auch im Netz unter www.connext.de/karriere Hier findest du auch Erfahrungsberichte

Mehr

**************************** Adam online Newsletter August 2013 **************************** Hallo,

**************************** Adam online Newsletter August 2013 **************************** Hallo, ******** Adam online Newsletter August 2013 ******** Hallo, danke für Ihr Interesse an unserem monatlichen Newsletter! Über Anmerkungen und Anregungen zu unserem Newsletter freuen wir uns. Schreiben Sie

Mehr

ANZAG GIRLS CUP in Leverkusen: Über 400 Nachwuchskickerinnen auf Torjagd

ANZAG GIRLS CUP in Leverkusen: Über 400 Nachwuchskickerinnen auf Torjagd P R E S S E I N F O R M A T I O N ANZAG GIRLS CUP in Leverkusen: Über 400 Nachwuchskickerinnen auf Torjagd 40 Mädchen-Fußballmannschaften lieferten sich spannende Wettkämpfe / Apotheker übernahmen Gesundheitspatenschaften

Mehr

Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14

Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14 Daaden, den 05.03.2014 Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14 Sehr geehrte Eltern, mit dem dritten Elternbrief im Schuljahr 2013/14 informieren wir Sie wieder rund um das Schulleben an unserer Schule und

Mehr

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Kurzbeschreibung: Ich bin Sümeyra Coskun, besuche das BG Gallus in Bregenz und bin 16 Jahre alt. Ich bezeichne mich als engagierte Person, weil ich

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Nachwuchskonzept der Abteilung Fußball

Nachwuchskonzept der Abteilung Fußball Ihr Ansprechpartner: Sven Heinze Telefon 0341 2470095 (p) Handy 0178 7151273 E-Mail vorstand@svmoelkau04.de Nachwuchskonzept der Abteilung Fußball Inhalt Vorwort S. 2 A. Herleitung S. 3 B. Leitlinien für

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Grußwort. von Karl-Ludwig Kley. Vorsitzender der Geschäftsleitung von Merck

Grußwort. von Karl-Ludwig Kley. Vorsitzender der Geschäftsleitung von Merck Grußwort von Karl-Ludwig Kley Vorsitzender der Geschäftsleitung von Merck anlässlich des Besuchs von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und der Inbetriebnahme einer Energiezentrale auf dem Werkgelände

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Hi, Christoph hier, Diese möchte ich Ihnen in dieser E-Mail vorstellen

Hi, Christoph hier, Diese möchte ich Ihnen in dieser E-Mail vorstellen Hi, Christoph hier, wie Sie wissen, steht mein neuer E-Mail-Marketing-Masterkurs ab morgen 10:30 Uhr zur Bestellung bereit. Ich habe mich entschlossen, dem Kurs einige noch nicht genannte Boni hinzuzufügen.

Mehr