Und los geht es ich hoffe, Sie finden viele Impulse, die Sie zu einer besseren Kommunikation mit sich selbst und Ihren Mitmenschen begleiten.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Und los geht es ich hoffe, Sie finden viele Impulse, die Sie zu einer besseren Kommunikation mit sich selbst und Ihren Mitmenschen begleiten."

Transkript

1

2 Vorwort Introvertiert, extrovertiert diese Begriffe kennen Sie bestimmt schon. Die Unterscheidung kommt in so gut wie jedem Persönlichkeitstest vor. Zu Recht: Denn sie ist ähnlich wichtig wie die Differenzierung zwischen männlich und weiblich. Aber Hand aufs Herz: Wissen Sie, worin genau sich Intros und Extros unterscheiden? Und was die Unterschiede für uns selbst und den Umgang mit anderen bedeuten? Dieses Buch gibt Antworten auf diese Fragen. Sie finden auf den nächsten Seiten alle wichtigen Merkmale, die uns zu Intro-, Extro- oder Zentrovertierten machen. Dabei endet jedes Kapitel mit sechs Aussagen, die Sie am besten direkt nach dem Lesen bewerten. Am Ende Ihrer Lektüre finden Sie die Auswertung, und wenn Sie dieses Buch aus der Hand legen, dann kennen Sie Ihre intro- und Ihre extrovertierten Persönlichkeitsanteile genau. Quasi nebenbei erfahren Sie auch einige weiterführende Aspekte: Bedeutet introvertiert zwingend auch schüchtern? Und haben Extros wirklich die besseren Karrierechancen? Welche Stärken haben Intros und Extros? Ein spannendes Thema sind auch zentrovertierte Persönlichkeiten: Als Zentro sind Sie viel mehr als bloß die neutrale Ausprägung in der Mitte. Deshalb 6 Vorwort

3 finden Sie zu Ihrer Persönlichkeit einen eigenen Abschnitt. Das ist mir wichtig, weil es über die Stärken und auch die Stolperfallen und Bedürfnisse der gleichermaßen Intro- wie Extrovertierten bisher viel zu wenig zu lesen gibt. Am Ende profitieren alle davon, wenn wir wissen, was wir beruflich und privat brauchen, um artgerechte Bedingungen für das zu schaffen, was uns wichtig ist. Das habe ich selbst (Intro ) im Leben mit meiner Familie und im Austausch und der Zusammenarbeit mit Kollegen immer wieder erfahren. Wenn Sie nach der Lektüre mehr wissen wollen, könnte vielleicht eines meiner umfangreicheren Bücher zum Thema passen. Ganz hinten finden Sie genaue Informationen, sodass Sie den für Sie passenden Stoff zum Weiterlesen leicht entdecken. Und los geht es ich hoffe, Sie finden viele Impulse, die Sie zu einer besseren Kommunikation mit sich selbst und Ihren Mitmenschen begleiten. Alles Gute auf Ihrem ganz eigenen Weg wünscht Ihnen Ihre Sylvia Löhken Vorwort 7

4 Was bedeutet nach innen und nach außen gewandt? Seite 9 Introvertiert extrovertiert zentrovertiert : Was können Sie daran erkennen? Seite 10 Wo genau liegen die Unterschiede? Seite 13

5 1. Nach innen oder nach außen gewandt? Wahrscheinlich halten Sie dieses Buch in der Hand, weil Sie etwas mehr über sich erfahren wollen. Oder Sie wollen einen anderen Menschen besser verstehen, der wichtig für Sie ist. Womöglich sind Sie auch einfach neugierig und wollen die Unterschiede zwischen Intros und Extros auf den Punkt gebracht kennenlernen. Welcher von diesen drei Gründen auch immer Ihrer ist: Ich glaube, Sie sind an der richtigen Stelle. Denn intround extrovertiert sind Eigenschaften, die unsere Persönlichkeiten tief prägen und die sich im Laufe des Lebens nur wenig verändern. Doch die meisten Menschen haben nur unklare Vorstellungen von diesen wichtigen Persönlichkeitsmerkmalen. In diesem Kapitel erfahren Sie, warum unsere Persönlichkeit sehr handfeste physische Grundlagen hat und was es bedeutet, als Intro, Extro oder Zentro auf die Welt zu blicken. 1. Nach innen oder nach außen gewandt? 9

6 1.1 Der andere kleine Unterschied und seine Auswirkungen Unsere Persönlichkeit ist eines der komplexesten Puzzles überhaupt. Und so viel auch inzwischen bekannt ist über das, was einen Menschen in seiner Einzigartigkeit ausmacht: Es wird doch unmöglich sein, eine einzelne Person vollkommen zu entschlüsseln und ihr Denken, Fühlen und Handeln vorauszusagen. Das ist gut so! Ebenso gut ist es, dass wir bestimmte Ausprägungen aufweisen, die wir leicht verstehen können. Sie helfen uns, andere zu verstehen, die ganz anders ticken als wir selbst. Und sie helfen uns auch, einen Zugang zu uns selbst zu bekommen. Für uns alle gilt: Wir werden mit bestimmten Anlagen geboren. Aber wir sind dann noch nicht fertig. Erst unsere Entwicklung, die uns mit anderen Menschen in unserer Familie und in unserem Umfeld heranreifen lässt, formt unser Gehirn aus und macht uns zu den Menschen, die wir sind. Unser biologisches Erbe und unsere soziale Umgebung prägen uns also gleichermaßen und sind deshalb in unserer Persönlichkeit untrennbar miteinander verbunden. Wir wirken mit dem, was uns ausmacht Ob wir eher intro- oder eher extrovertiert sind, ist dabei eine sehr wichtige Frage, die den inneren Kern unserer Persönlichkeit berührt. Wenn Sie eine Intro sind, haben Sie deshalb bestimmte Bedürfnisse, bestimmte Stärken und auch bestimmte Nach innen oder nach außen gewandt?

7 Hürden. Wenn Sie ein Extro oder ein Zentro sind, natürlich ebenfalls. Wörtlich bedeutet introvertiert nach innen gewandt, extravertiert (oder extrovertiert ) heißt nach außen gewandt. Carl Gustav Jung prägte den Unterschied zwischen intround extrovertierten Persönlichkeitstypen vor fast 100 Jahren. Ihm zufolge ist jeder Mensch auf einer Intro-Extro-Skala angesiedelt, das heißt, er besteht aus einer Mischung verschiedener Eigenschaften, die uns in ihrer Summe eher zu Intros oder eher zu Extros machen. Dabei gibt es eine Verteilung: Die meisten Menschen haben eine Ausprägung mit einem leichten Übergewicht zur einen oder zur anderen Seite. Das erkennen Sie in der nachstehenden Grafik daran, dass die Kurve in der Mitte ansteigt und zu den Enden der Skala hin abflacht. Es gibt also mehr gemäßigte als ausgeprägte Intros und Extros. introvertiert zentrovertiert extrovertiert 1.1 Der andere kleine Unterschied und seine Auswirkungen 11

8 Wenn Sie in der Mitte der Skala liegen, sind Sie ambioder zentrovertiert. Ambivertiert heißt: nach beiden Seiten gewandt. Ich selbst bevorzuge den neueren Begriff zentrovertiert, also der Mitte zugewandt. Trifft diese Beschreibung auf Sie zu, können Sie mit beiden Persönlichkeitstypen, den Intros wie den Extros, gut umgehen, weil Sie selbst eine ausgewogene Mischung aufweisen. Dazu später mehr. Unser jeweiliger Ort auf der Skala hat große Auswirkungen darauf, wie wir unsere Energie gewinnen, wie wir auf die Welt blicken und wie wir mit unseren Aufgaben und mit anderen Menschen umgehen. Natürlich können wir uns als Intros auch extrovertiert und als Extros auch introvertiert verhalten. Und manchmal verschiebt sich unsere Verortung auf der Intro-Extro- Skala im Verlauf des Lebens etwas. Doch grundsätzlich ist unsere Persönlichkeit als Intro, Extro oder Zentro dauerhaft geprägt. Introvertiert heißt nach innen gewandt, extrovertiert nach außen gewandt, wobei es eine kontinuierliche Abstufung zwischen den Ausprägungen und damit eine Skala gibt. Zentrovertierte liegen auf der Intro-Extro-Skala in der Mitte. Diese Unterscheidung ist für Menschen sehr beständig, tief prägend und bestimmt, wie wir auf die Welt blicken und was wir zu einem guten Leben benötigen Nach innen oder nach außen gewandt?

9 1.2 Die biologischen Wurzeln der Persönlichkeit Woran lassen sich die Unterschiede zwischen Intros und Extros genau festmachen? Bei der Beantwortung dieser Frage sind wir heute sehr viel weiter als zu den Zeiten, als Carl Gustav Jung die Intro-Extro-Differenz erstmals wissenschaftlich fasste. Inzwischen lässt sich das nach innen und nach außen Gewandte der Persönlichkeit neurobiologisch beschreiben, also an Unterschieden in unseren Gehirnen festmachen. Mit anderen Worten: Unsere zentralen Nervensysteme spiegeln die Eigenschaften, die Stärken und die Bedürfnisse von Intros und Extros messbar wider. Dabei lassen sich drei große Bereiche unterscheiden. Neurobiologische Unterschiede Intro- und Extro-Hirne unterscheiden sich im vegetativen Nervensystem, in der Art und Weise, in der wir Sinneseindrücke und Informationen verarbeiten, und im limbischen System, also in unserer Gefühlszentrale. Über diese Bereiche werden Sie gleich Genaueres erfahren. Wichtig ist: Die Eigenschaften, die Sie ab jetzt kennenlernen werden, lassen sich allesamt auf die Unterschiede in diesen drei Bereichen zurückführen. Mit dieser Basis im Hintergrund werden Intro- und Extro- 1.2 Die biologischen Wurzeln der Persönlichkeit 13

10 Eigenschaften klar beschrieben und lassen sich gut nachvollziehen. Damit wird auch verständlich, wie die Mischungen aus Intro- und Extro-Eigenschaften entstehen: Der eine persönlichkeitstypische Unterschied ist nicht zwingend mit dem anderen verbunden. Wir können also in einem der Bereiche intro-, schon im nächsten aber extrovertiert ausgeprägt sein. Das führt zu einer interessanten persönlichen Mischung aus Intro- und Extro-Merkmalen. Es ist kein Widerspruch, gern mit Menschen umzugehen, sich aber zur Erholung regelmäßig nach Alleinsein zu sehnen. Es ist okay, wie ein typischer Extro große Mengen verschiedener Eindrücke verarbeiten zu können, aber dafür wie ein typischer Intro gern Risiken zu vermeiden. Die nachfolgende Erkundungstour wird für Sie persönlich damit spannend. Sie können sich bei jedem Unterschied neu fragen: Bin ich bei diesem oder jenem Aspekt eher intro- oder eher extrovertiert? Und was bedeutet meine individuelle Kombination im täglichen Leben? Fünfmal sechs Aussagen machen es Ihnen im Verlauf leicht, sich genau zu verorten. Fangen wir also an! Intros und Extros sind unterschiedlich zu ihrer Umwelt ausgerichtet und das schlägt sich in ihrer Biologie nieder. Sie unterscheiden sich messbar durch Unterschiede in verschiedenen Hirnarealen. Dabei ist es möglich, in einigen Bereichen Nach innen oder nach außen gewandt?

Leise Menschen gutes Leben

Leise Menschen gutes Leben GABAL Sylvia Löhken Leise Menschen gutes Leben Das Entwicklungs buch für introvertierte Persönlichkeiten Extros, sondern Mischungen, wir alle haben also intro- und auch extrovertierte Eigenschaften. Das

Mehr

Stärkenorientiertes Führen

Stärkenorientiertes Führen Alexander Groth Stärkenorientiertes Führen Inhalt Vorwort 6 1. Stärkenorientiertes Führen lohnt sich 8 Was die Gehirnforscher sagen 9 Was sich durch stärkenorientiertes Führen erreichen lässt 12 Wie die

Mehr

Presseinformation SYLVIA LÖHKEN Intros und Extros Wie Sie miteinander umgehen und voneinander profitieren

Presseinformation SYLVIA LÖHKEN Intros und Extros Wie Sie miteinander umgehen und voneinander profitieren Presseinformation SYLVIA LÖHKEN Intros und Extros Wie Sie miteinander umgehen und voneinander profitieren Das neue Buch der Erfolgsautorin von Leise Menschen starke Wirkung Inhalt Extros und Intros Zwei

Mehr

Klaus, wie Sie im Vergleich zum Durchschnitt sind

Klaus, wie Sie im Vergleich zum Durchschnitt sind Kapitel 2 Dieses Kapitel ist ein Auszug aus den 9 Kapiteln Ihres 100-seitigen Persönlichkeits-Gutachtens Klaus, wie Sie im Vergleich zum Durchschnitt sind Einen Vergleich Ihrer Persönlichkeit mit dem Durchschnitt

Mehr

1. Stärkenorientiertes Führen lohnt sich

1. Stärkenorientiertes Führen lohnt sich 1. Stärkenorientiertes Führen lohnt sich Sind Persönlichkeitsstrukturen veränderbar? Seite 9 Welche Vorteile hat stärkenorientiertes Führen? Seite 12 Wie sieht die Realität in den meisten Unternehmen aus?

Mehr

Warum Sport nicht immer fit und Meditation manchmal wahnsinnig macht

Warum Sport nicht immer fit und Meditation manchmal wahnsinnig macht Dr. Sylvia Löhken ist Expertin für intro- und extrovertierte Kommunikation. Sie hilft als Rednerin, Autorin und Coach Fach- und Führungskräften und ihren Teams,»artgerecht«zu kommunizieren, zu handeln

Mehr

Vorwort von Anne M. Schüller

Vorwort von Anne M. Schüller Vorwort von Anne M. Schüller»Du bist wie so ein wildes Pferd. Läufst allen davon, schaust Dich nicht einmal um. Hältst alle auf Trab. Hast ständig was Neues im Gange. Jetzt mach mal Pause, mach mal leise

Mehr

Gehört die Welt den Lauten? So erreichen Sie Intro- und Extrovertierte in Training und Coaching.

Gehört die Welt den Lauten? So erreichen Sie Intro- und Extrovertierte in Training und Coaching. sylvia LÖHKEN Gehört die Welt den Lauten? So erreichen Sie Intro- und Extrovertierte in Training und Coaching. Dr. Sylvia Löhken Berlin, 1. Dezember 2015 metalog.de Nord und Süd der Persönlichkeit typowerk

Mehr

30 Minuten Stärkenorientiertes Führen

30 Minuten Stärkenorientiertes Führen 30 Minuten 301 30 Minuten Stärkenorientiertes Führen Bearbeitet von Alexander Groth überarbeitet 2012. Taschenbuch. 96 S. Paperback ISBN 978 3 86936 301 1 Format (B x L): 11,5 x 17 cm Gewicht: 100 g Wirtschaft

Mehr

Chris Wolf. Überzeugend leise! Wie stille Menschen ihre Stärken wirkungsvoll nutzen. BusinessVillage

Chris Wolf. Überzeugend leise! Wie stille Menschen ihre Stärken wirkungsvoll nutzen. BusinessVillage Chris Wolf Überzeugend leise! Wie stille Menschen ihre Stärken wirkungsvoll nutzen BusinessVillage Dieser Zweig der Psychologie entwickelt sich beständig weiter und versucht zu ermitteln, welche Eigenschaften

Mehr

Vorwort. Angelika Leder. Wie Zahlenmenschen ticken. Stärken - Grenzen - Potenziale. ISBN (Buch): ISBN (E-Book):

Vorwort. Angelika Leder. Wie Zahlenmenschen ticken. Stärken - Grenzen - Potenziale. ISBN (Buch): ISBN (E-Book): Vorwort Angelika Leder Wie Zahlenmenschen ticken Stärken - Grenzen - Potenziale ISBN (Buch): 978-3-446-42423-4 ISBN (E-Book): 978-3-446-43306-9 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser-fachbuch.de/978-3-446-42423-4

Mehr

14 Effektivität: die richtigen Dinge tun

14 Effektivität: die richtigen Dinge tun 14 Effektivität: die richtigen Dinge tun Aussage Ich habe einen Überblick über meine beruflichen kurz-, mittel- und langfristigen Ziele. Ich habe auch meine privaten Vorhaben als Ziele definiert. Ich habe

Mehr

BIG FIVE: Zweite Dimension Extraversion gegen Introversion

BIG FIVE: Zweite Dimension Extraversion gegen Introversion BIG FIVE: Zweite Dimension Extraversion gegen Introversion 17. Mai 2010 AUSGABE 17 Sehr geehrte Damen und Herren Das Streben nach Selbsterkenntnis ist so alt wie die Menschheit selbst. Entsprechend gross

Mehr

Von selbst selbstbewusst sein?

Von selbst selbstbewusst sein? CoachingBrief 03/2015 Von selbst selbstbewusst sein? Die eigene Unsicherheit ist für viele Menschen der ständige Begleiter. Fast jeder wünscht sich, selbstbewusster durch das Leben zu gehen. Doch woher

Mehr

Mit allen Sinnen wahrnehmen

Mit allen Sinnen wahrnehmen Mit allen Sinnen wahrnehmen Alles was unser Gehirn verarbeitet, nehmen wir durch unsere fünf Sinne wahr. Der größte Teil davon wird unbewusst erfasst es ist kaum nachvollziehbar, welcher Teil aus welcher

Mehr

Menschenkenntnis - Der große Typentest

Menschenkenntnis - Der große Typentest Beck Professionell Menschenkenntnis - Der große Typentest So entschlüsseln Sie die Stärken und Schwächen von Lars Lorber 1. Auflage Menschenkenntnis - Der große Typentest Lorber schnell und portofrei erhältlich

Mehr

ERKLÄRUNGEN ZUM PRÄFERENZPROFIL

ERKLÄRUNGEN ZUM PRÄFERENZPROFIL Myers-Briggs Typenindikator (MBTI) Der MBTI ist ein Indikator er zeigt an wie Sie sich selbst einschätzen welche Neigungen Sie haben und wie diese Neigungen Ihr Verhalten beeinflussen können. Der MBTI

Mehr

Was kann dieses Buch? Was bringt es Ihnen? Wie können Sie es optimal nutzen? Und warum haben wir es geschrieben?

Was kann dieses Buch? Was bringt es Ihnen? Wie können Sie es optimal nutzen? Und warum haben wir es geschrieben? Vorwort Was kann dieses Buch? Was bringt es Ihnen? Wie können Sie es optimal nutzen? Und warum haben wir es geschrieben? Sie können dieses Buch von vorne nach hinten lesen, was wir Ihnen empfehlen, denn

Mehr

Vier Wochen, die mir helfen, mein Wohlbefinden zu verbessern.

Vier Wochen, die mir helfen, mein Wohlbefinden zu verbessern. Tagebuch Vier Wochen, die mir helfen, mein Wohlbefinden zu verbessern. C. Styrsky 2 Hallo, mit Hilfe dieses Tagebuchs kannst du dein Wohlbefinden verbessern. Das Tagebuch stellt dir zu diesem Zweck verschiedene

Mehr

Was führ'n Typ sind Sie denn?

Was führ'n Typ sind Sie denn? Was führ'n Typ sind Sie denn? Der Arbeits-Stil-Test Kennen Sie das 11. Gebot? Es heißt: Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst. Sie erinnern sich? Das bedeutet, dass wir einen anderen Menschen so behandeln,

Mehr

PD Dr. Andreas Vieth Einführung in die Rechtsphilosophie () Erfasste Fragebögen = 6. Auswertungsteil der geschlossenen Fragen

PD Dr. Andreas Vieth Einführung in die Rechtsphilosophie () Erfasste Fragebögen = 6. Auswertungsteil der geschlossenen Fragen Einführung in die Rechtsphilosophie () Erfasste Fragebögen = Globalwerte - mw=, s=, + Auswertungsteil der geschlossenen Fragen Legende Relative Häufigkeiten der Antworten Std.-Abw. Mittelwert Median Fragetext

Mehr

AMYNA e.v. Verein zur Abschaffung von sexuellem Missbrauch und sexueller Gewalt

AMYNA e.v. Verein zur Abschaffung von sexuellem Missbrauch und sexueller Gewalt AMYNA e.v. Verein zur Abschaffung von sexuellem Missbrauch und sexueller Gewalt Institut GrenzwertICH Projekte & überregionale Angebote Prävention & mehr 2013 UPI / Corbis-Bettmann Unterscheidung zwischen

Mehr

Was macht Motivation aus? Seite 9

Was macht Motivation aus? Seite 9 Was macht Motivation aus? Seite 9 Was motiviert Sie? Seite 12 Wie unzufrieden sind Sie? Seite 14 1. Ermitteln Sie Ihre Motivationshemmnisse Bevor Sie beginnen können, an Ihrer eigenen Motivation zu arbeiten,

Mehr

KATHOLISCHE KINDERTAGESSTÄTTE ST. ALBERT LONDONER RING LUDWIGSHAFEN

KATHOLISCHE KINDERTAGESSTÄTTE ST. ALBERT LONDONER RING LUDWIGSHAFEN KATHOLISCHE KINDERTAGESSTÄTTE ST. ALBERT LONDONER RING 52 67069 LUDWIGSHAFEN 1. ALLGEMEINER TEIL DER KINDERTAGESSTÄTTEN ST. ALBERT, MARIA KÖNIGIN, ST. MARTIN 1 & ST. MARTIN 2 SEITE 2 TRÄGERSCHAFT DIE TRÄGERSCHAFT

Mehr

Persönlichkeit und Potenzial - Ein MBTI-Seminar für Ihre Entwicklung und Ihre Karriere. Stefan Wächtershäuser. Westendstr Frankfurt

Persönlichkeit und Potenzial - Ein MBTI-Seminar für Ihre Entwicklung und Ihre Karriere. Stefan Wächtershäuser. Westendstr Frankfurt Persönlichkeit und Potenzial - Ein MBTI-Seminar für Ihre Entwicklung und Ihre Karriere Stefan Wächtershäuser Westendstr. 82 60325 Frankfurt Tel.: mobil e-mail: +49 69 97981891 +49 172 6760615 stefan.waechtershaeuser@pro-gressio.de

Mehr

Pilotierung der Unterrichtsbeispiele im Schuljahr 2008/2009 Englisch

Pilotierung der Unterrichtsbeispiele im Schuljahr 2008/2009 Englisch Pilotierung der Unterrichtsbeispiele im Schuljahr 2008/2009 Englisch Im Schuljahr 2008/2009 wurde die Pilotierung der Unterrichtsbeispiele für Englisch durchgeführt. Insgesamt waren für die Pilotierung

Mehr

Mehr Erfolg im Vertrieb. Auf Kunden einen positiven und vertrauensvollen Eindruck machen.

Mehr Erfolg im Vertrieb. Auf Kunden einen positiven und vertrauensvollen Eindruck machen. Mehr Erfolg im Vertrieb Auf Kunden einen positiven und vertrauensvollen Eindruck machen. Stephanie Palm: Profil zeigen! I www.stephanie-palm.de CheckYourImage GmbH I www.checkyourimage.de Munich 2017 Der

Mehr

Erfahrungen aus meiner Beratung:

Erfahrungen aus meiner Beratung: Christian Sander Erfahrungen aus meiner Beratung: Lösungen zu den häufigsten Fragen meiner Leserinnen Inhalt Vorwort...5 Ist das nicht alles Manipulation?...9 Woran merke ich, dass er Interesse hat?...18

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: "Tschick" von Wolfgang Herrndorf - Lesetagebuch für die Klassen 7-10

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Tschick von Wolfgang Herrndorf - Lesetagebuch für die Klassen 7-10 Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: "Tschick" von Wolfgang Herrndorf - Lesetagebuch für die Klassen 7-10 Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel:

Mehr

Umfrage: DEIN Recht auf Spiel! - Umfrage des Deutschen Kinderhilfswerks zur Spielraumsituation in Deutschland-

Umfrage: DEIN Recht auf Spiel! - Umfrage des Deutschen Kinderhilfswerks zur Spielraumsituation in Deutschland- Umfrage: DEIN Recht auf Spiel! - Umfrage des Deutschen Kinderhilfswerks zur Spielraumsituation in Deutschland- Im Vorfeld des Weltspieltags 2014 startete das Deutsche Kinderhilfswerk eine bundesweite Umfrage,

Mehr

Psychologie für den Beruf

Psychologie für den Beruf Psychologie für den Beruf Boris von der Linde und Svea Steinweg 2. Auflage Alle Inhalte dieses ebooks sind urheberrechtlich geschützt. Die Herstellung und Verbreitung von Kopien ist nur mit ausdrücklicher

Mehr

Continental Karriere-Umfrage 2016 Digitalisierung der Arbeitswelt

Continental Karriere-Umfrage 2016 Digitalisierung der Arbeitswelt Continental Karriere-Umfrage 2016 Digitalisierung der Arbeitswelt Die Umfrage Schwerpunkt der 13. Ausgabe der Continental Karriere-Umfrage ist Digitalisierung. Das Institut für angewandte Sozialwissenschaft

Mehr

Skriptum. Warenspezifisches Verkaufspraktikum. Schwerpunkt Spielwarenhandel. Spielzeug nach Alter - Überblick

Skriptum. Warenspezifisches Verkaufspraktikum. Schwerpunkt Spielwarenhandel. Spielzeug nach Alter - Überblick Skriptum Warenspezifisches Verkaufspraktikum Schwerpunkt Spielwarenhandel Spielzeug nach Alter - Überblick Manfred Gress Michael Mutschlechner Reinhard Wieser Ein Projekt der Tiroler Fachberufsschulen

Mehr

Prof. Dr. Theresia Theurl. Aktuelle M&A Fälle ( SS 2015) Erfasste Fragebögen = 43. Auswertungsteil der geschlossenen Fragen

Prof. Dr. Theresia Theurl. Aktuelle M&A Fälle ( SS 2015) Erfasste Fragebögen = 43. Auswertungsteil der geschlossenen Fragen Prof. Dr. Theresia Theurl Aktuelle M&A Fälle (0 SS 0) Erfasste Fragebögen = Globalwerte - mw=, s= Dozent und Didaktik + Zusatzmodul Schriftliche Ausarbeitungen und Referate - + mw=, s=, Auswertungsteil

Mehr

Das an den 13 AEDL s (Aktivitäten des täglichen Lebens) orientierte Pflegemodell von Monika Krohwinkel ist die Basis unseres Planungsprozesses.

Das an den 13 AEDL s (Aktivitäten des täglichen Lebens) orientierte Pflegemodell von Monika Krohwinkel ist die Basis unseres Planungsprozesses. Das Pflegemodell Das an den 13 AEDL s (Aktivitäten des täglichen Lebens) orientierte Pflegemodell von Monika Krohwinkel ist die Basis unseres Planungsprozesses. Hierbei finden folgende Inhalte unsere Aufmerksamkeit:

Mehr

Vier Wochen, die mir helfen, mein Wohlbefinden zu verbessern.

Vier Wochen, die mir helfen, mein Wohlbefinden zu verbessern. Tagebuch Vier Wochen, die mir helfen, mein Wohlbefinden zu verbessern. Ivan Kruk / Fotolia 2 Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer, mithilfe dieses Tagebuchs können Sie Ihr Wohlbefinden verbessern. Das

Mehr

Bedürfnisse und Motive

Bedürfnisse und Motive Bedürfnisseund Motive 17 stimmte Eigenschaften voraussetzen, wird die Persönlichkeit einen Aussagewert über Erfolg oder Misserfolg besitzen: Der Kundenberater braucht Kontaktfreude, ein Controller sollte

Mehr

Ist der Beruf des Astrologen/ der Astrologin was für mich?

Ist der Beruf des Astrologen/ der Astrologin was für mich? Test: Ist der Beruf des Astrologen/ der Astrologin was für mich? Viele, die einmal in die Astrologie reingeschnuppert haben - sei es über eine Beratung bei einem Astrologen, sei es über einen Kurs, den

Mehr

Baukadervermittlung. Checkliste Probezeit

Baukadervermittlung. Checkliste Probezeit Checkliste Probezeit Die Probezeit ist die letzte Hürde in einem Bewerbungsprozess. Sie ist aber auch um einiges anstrengender als der Rest, da viel Neues auf Sie zukommt. Nebst neuen Aufgaben und Prozessen,

Mehr

Kapitel 2. Mittelwerte

Kapitel 2. Mittelwerte Kapitel 2. Mittelwerte Im Zusammenhang mit dem Begriff der Verteilung, der im ersten Kapitel eingeführt wurde, taucht häufig die Frage auf, wie man die vorliegenden Daten durch eine geeignete Größe repräsentieren

Mehr

Janine Berg-Peer: Mit einer psychischen Krankheit im Alter selbständig bleiben eine Elternsicht Vortrag'DGPPN,' '

Janine Berg-Peer: Mit einer psychischen Krankheit im Alter selbständig bleiben eine Elternsicht Vortrag'DGPPN,' ' Janine Berg-Peer: Selbstständigkeit im Alter 1 Janine Berg-Peer: Mit einer psychischen Krankheit im Alter selbständig bleiben eine Elternsicht Vortrag'DGPPN,'28.11.2014' Manchmal habe ich Angst, was mit

Mehr

Test Innere Antreiber

Test Innere Antreiber Das Modell der inneren Antreiber kommt aus der Transaktionsanalyse, die darunter elterliche Forderungen versteht, mit denen konventionelle, kulturelle und soziale Vorstellungen verbunden sind. Diese Handlungsanweisungen

Mehr

Liebe Erstsemesterstudierende,

Liebe Erstsemesterstudierende, Medieninformatik unter der Mi1-Projekt 2008 Lupe Liebe Erstsemesterstudierende, mein Name ist Svenja Wichelhaus und ich bin wissenschaftliche Mitarbeiterin im Medienlabor der Fachhochschule Osnabrück.

Mehr

Werte bestimmen und leben

Werte bestimmen und leben Werte bestimmen und leben Teil 1 Werte bestimmen Die folgende Übung wird Dir helfen, Deine wahren Werte zu erkennen. Außerdem kannst Du Dir im Rahmen dieser Übung darüber klar werden, wie wichtig die einzelnen

Mehr

Menschenkenntnis. Der große Typentest. Lars Lorber. So entschlüsseln Sie die Stärken und Schwächen. Beck professionell. Mit wissenschaftlichem

Menschenkenntnis. Der große Typentest. Lars Lorber. So entschlüsseln Sie die Stärken und Schwächen. Beck professionell. Mit wissenschaftlichem Beck professionell Lars Lorber Mit wissenschaftlichem Persönlichkeitstest Menschenkenntnis Der große Typentest So entschlüsseln Sie die Stärken und Schwächen 2. Auflage Inhalt Menschenkenner werden eine

Mehr

Thomas Lorenz Stefan Oppitz 30 Minuten Selbst-Bewusstsein

Thomas Lorenz Stefan Oppitz 30 Minuten Selbst-Bewusstsein Thomas Lorenz Stefan Oppitz 30 Minuten Selbst-Bewusstsein Mit dem Myers-Briggs- Typenindikator (MBTI ) Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet

Mehr

Vorgehensweise bei der Erstellung. von Hausarbeiten (Bachelorarbeiten)

Vorgehensweise bei der Erstellung. von Hausarbeiten (Bachelorarbeiten) Leuphana Universität Lüneburg Institut für Bank-, Finanz- und Rechnungswesen Abt. Rechnungswesen und Steuerlehre Vorgehensweise bei der Erstellung von Hausarbeiten (Bachelorarbeiten) I. Arbeitsschritte

Mehr

13 Shapes Kibbe-Quiz

13 Shapes Kibbe-Quiz 13 Shapes Kibbe-Quiz Entdecke dein wahres Potential Allgemeine Ausfüllhinweise Das Quiz ist relativ lang, nimm dir bitte etwa 30 Minuten Zeit Wenn du nicht sicher bist, welche die richtige Antwort ist,

Mehr

GESICHTLESEN & CHARAKTERANALYSE

GESICHTLESEN & CHARAKTERANALYSE GESICHTLESEN & CHARAKTERANALYSE Sich und andere besser verstehen! Seminare Gesichtlesen Seminar 1: Wer bin ich? Wer bist Du? Grundtypus: Endlich können Sie lernen, was Ihr Gesicht über Sie verrät und wie

Mehr

ich bin David Tripolina 2016 by riva Verlag, Münchner Verlagsgruppe GmbH, München Nähere Informationen unter:

ich bin David Tripolina 2016 by riva Verlag, Münchner Verlagsgruppe GmbH, München Nähere Informationen unter: So Die große Selbstbefragung ich bin David Tripolina Einleitung Es gibt da einen Menschen, den du unbedingt besser kennenlernen solltest. Er ist sehr wichtig für dein Leben. Ihr verbringt sehr viel Zeit

Mehr

Fragebogen zur Bedarfs- und Befindlichkeitsanalyse zur männlichen Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Fragebogen zur Bedarfs- und Befindlichkeitsanalyse zur männlichen Vereinbarkeit von Beruf und Familie 1 (trifft nicht zu) bis 5 (trifft voll zu) Unterstützung am Arbeitsplatz Fragebogen zur Bedarfs- und Befindlichkeitsanalyse zur männlichen Vereinbarkeit von Beruf und Familie Die Lösungen, die meine Firma

Mehr

Kernlehrplan (KLP) für die Klasse 9 des Konrad Adenauer Gymnasiums

Kernlehrplan (KLP) für die Klasse 9 des Konrad Adenauer Gymnasiums Kernlehrplan (KLP) für die Klasse 9 des Konrad Adenauer Gymnasiums Zentrale Inhalte in Klasse 9 1. Inhaltsfeld: Elektrizität Schwerpunkte: Elektrische Quelle und elektrischer Verbraucher Einführung von

Mehr

Aufwärmübungen fürs Gehirn

Aufwärmübungen fürs Gehirn Denken wie Sherlock te er Watson in Studie in Scharlachrot.»Ich tue dann tagelang den Mund nicht auf. Sie müssen deshalb nicht denken, ich sei schlecht gelaunt. Wenn man mich einfach in Ruhe lässt, geht

Mehr

Lernumgebung zur Big Idea Abhängigkeiten untersuchen

Lernumgebung zur Big Idea Abhängigkeiten untersuchen Lernumgebung zur Big Idea Abhängigkeiten untersuchen Roman Franzen Einführung Bevor man damit beginnen kann eine entsprechende Lernumgebung zu konzipieren, muss man sich zunächst darüber im Klaren sein,

Mehr

Thomas Lorenz Stefan Oppitz 30 Minuten Selbst-Bewusstsein

Thomas Lorenz Stefan Oppitz 30 Minuten Selbst-Bewusstsein Thomas Lorenz Stefan Oppitz 30 Minuten Selbst-Bewusstsein Mit dem Myers-Briggs- Typenindikator (MBTI ) Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet

Mehr

Kompetenzen und Aufgabenbeispiele Natur und Technik Check S2 / Check S3

Kompetenzen und Aufgabenbeispiele Natur und Technik Check S2 / Check S3 Institut für Bildungsevaluation Assoziiertes Institut der Universität Zürich Kompetenzen und Aufgabenbeispiele Natur und Technik Check S2 / Check S3 Informationen für Lehrpersonen und Eltern 30. Mai 2017

Mehr

K a m p a g n e «W e n i g e r D r u c k. M e h r K i n d.»

K a m p a g n e «W e n i g e r D r u c k. M e h r K i n d.» FACTSHEET K a m p a g n e «W e n i g e r D r u c k. M e h r K i n d.» Die Kampagne Unbeschwert spielende Kinder, die mit Freunden rumtoben und dabei völlig die Zeit vergessen so stellen wir uns ein glückliches

Mehr

meinungsraum.at Dezember Jänner Radio Wien Astrologie Studiennummer: MR_0309

meinungsraum.at Dezember Jänner Radio Wien Astrologie Studiennummer: MR_0309 meinungsraum.at Dezember 2016 - Jänner 2017 - Radio Wien Astrologie Studiennummer: MR_0309 Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt

Mehr

Maria, die Mutter von Jesus wenn ich diesen

Maria, die Mutter von Jesus wenn ich diesen Maria auf der Spur Maria, die Mutter von Jesus wenn ich diesen Namen höre, dann gehen mir die unterschiedlichsten Vorstellungen durch den Kopf. Mein Bild von ihr setzt sich zusammen aus dem, was ich in

Mehr

6. Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein

6. Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein 19 6. Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein Das Selbstwertgefühl ist eine Selbsteinschätzung, der wahrgenommene Wert der eigenen Person. Die Selbsteinschätzung erfolgt in der Auseinandersetzung mit sich

Mehr

L e i t b i l d 1. Menschenbild

L e i t b i l d 1. Menschenbild L e i t b i l d 1. Menschenbild Die Würde des Menschen ist unantastbar dies gilt uneingeschränkt für alle Menschen. Das bedeutet, dass jedem Respekt und Achtung, aber auch Toleranz und Akzeptanz entgegen

Mehr

Lernatelier. Auf den folgenden Seiten beschreiben wir den Weg, den wir als Lernbegleiter mit den Schülerinnen und Schülern gehen.

Lernatelier. Auf den folgenden Seiten beschreiben wir den Weg, den wir als Lernbegleiter mit den Schülerinnen und Schülern gehen. Lernatelier Auf den folgenden Seiten beschreiben wir den Weg, den wir als Lernbegleiter mit den Schülerinnen und Schülern gehen. Unser Ziel ist, die Schülerinnen und Schüler in ihrer Selbstorganisation,

Mehr

Arbeitsblatt Zeit- und Energiekuchen

Arbeitsblatt Zeit- und Energiekuchen Arbeitsblatt Zeit- und Energiekuchen Womit verbringen Sie wie viel Zeit? Verschaffen Sie sich einen Überblick und tragen Sie für einen durchschnittlichen Wochentag alle Zeitabschnitte in den Kuchen ein!

Mehr

0 trifft nicht oder fast nicht zu 1 trifft teilweise oder selten zu 2 ist oft zutreffend 3 ist besonders ausgeprägt 4 trifft außerordentlich stark zu

0 trifft nicht oder fast nicht zu 1 trifft teilweise oder selten zu 2 ist oft zutreffend 3 ist besonders ausgeprägt 4 trifft außerordentlich stark zu 34 Der Prototyp der Scanner-Persönlichkeit 0 trifft nicht oder fast nicht zu 1 trifft teilweise oder selten zu 2 ist oft zutreffend 3 ist besonders ausgeprägt 4 trifft außerordentlich stark zu Sei in deiner

Mehr

Unterscheidung zwischen sexuellen Aktivitäten und sexuellen Übergriffen im Vorschulalter

Unterscheidung zwischen sexuellen Aktivitäten und sexuellen Übergriffen im Vorschulalter Fachtagung Normal ist das nicht normal Sexualisierte Übergriffe unter Kindern Unterscheidung zwischen sexuellen Aktivitäten und sexuellen Übergriffen im Vorschulalter Elke Schmidt AMYNA Institut zur Prävention

Mehr

Anamnesefragebogen. Angaben zu Ihren aktuellen Beschwerden und Problemen

Anamnesefragebogen. Angaben zu Ihren aktuellen Beschwerden und Problemen Anamnesefragebogen Familienname: Geburtsdatum: Straße: Telefon (Festnetz): E-Mail: Krankenkasse: Vorname: Familienstand: PLZ, Ort: Telefon (mobil): Beruf: Versichertennummer: Um mir zu Beginn der Behandlung

Mehr

Pilotierung der Unterrichtsbeispiele im Schuljahr 2007/2008. Naturwissenschaften

Pilotierung der Unterrichtsbeispiele im Schuljahr 2007/2008. Naturwissenschaften Pilotierung der Unterrichtsbeispiele im Schuljahr 2007/2008 Naturwissenschaften Im Schuljahr 2007/2008 wurde die Pilotierung der Unterrichtsbeispiele für die Naturwissenschaften durchgeführt. Insgesamt

Mehr

Unsere Kindertagesstätten in der Stadt Osnabrück Vielfalt & Inklusion

Unsere Kindertagesstätten in der Stadt Osnabrück Vielfalt & Inklusion Unsere Kindertagesstätten in der Stadt Osnabrück Vielfalt & Inklusion Inklusion In einer inklusiven Gesellschaft hat jedes Kind, unabhängig von einem besonderen Unterstützungsbedarf, das selbstverständliche

Mehr

Eigenschaften der Seele

Eigenschaften der Seele Eigenschaften der Seele Auszug aus dem Buch Die Weisheit der erwachten Seele von Sant Rajinder Singh In uns befinden sich Reichtümer, großartiger als alles, was wir in dieser Welt anhäufen können. Wir

Mehr

Knigge für Beruf und Karriere

Knigge für Beruf und Karriere Haufe TaschenGuide 52 Knigge für Beruf und Karriere Bearbeitet von Horst Hanisch 6. Auflage 2013 2013. Taschenbuch. 127 S. Paperback ISBN 978 3 648 04703 3 Wirtschaft > Wirtschaftswissenschaften: Allgemeines

Mehr

Wie gewinnst du mehr Freude und Harmonie

Wie gewinnst du mehr Freude und Harmonie Wie gewinnst du mehr Freude und Harmonie Wie gewinnst du mehr Freude und Harmonie in deinen zwischenmenschlichen Beziehungen? Der große und starke Elefant Ein junger Elefant wird gleich nach der Geburt

Mehr

meinungsraum.at Februar Radio Wien Freundschaften zwischen Mann und Frau Studiennummer: M_0400

meinungsraum.at Februar Radio Wien Freundschaften zwischen Mann und Frau Studiennummer: M_0400 meinungsraum.at Februar 2017 - Radio Wien Freundschaften zwischen Mann und Frau Studiennummer: M_0400 Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt

Mehr

Stark! Mich firmen lassen

Stark! Mich firmen lassen Jürgen Schulze herding Stark! Mich firmen lassen Deutscher Katecheten-Verein e. V. Fachverband für religiöse Bildung und Erziehung Impressum Alle Rechte vorbehalten. Deutscher Katecheten-Verein e.v., München

Mehr

Leise Menschen starke Wirkung

Leise Menschen starke Wirkung +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Leise Menschen starke Wirkung Auch als ruhiger Mitarbeiter Präsenz zeigen und sich Gehör verschaffen Leise, aber selbstsicher Intro-Stärken nutzen, Intro-Schwächen

Mehr

TEST: ROTATION ALS LEBENSMODELL PASST DAS ZU MIR?

TEST: ROTATION ALS LEBENSMODELL PASST DAS ZU MIR? TEST: ROTATION ALS LEBENSMODELL PASST DAS ZU MIR? Der nachfolgende Selbsttest dient ausschließlich Ihrer eigenen Orientierung: Passt die Rotationslaufbahn einer Führungskraft, die im Allgemeinen alle 5

Mehr

Entscheidungshilfe. 1. Um welche Entscheidung geht es? Vor welcher Entscheidung stehen Sie? Warum müssen Sie diese Entscheidung treffen?

Entscheidungshilfe. 1. Um welche Entscheidung geht es? Vor welcher Entscheidung stehen Sie? Warum müssen Sie diese Entscheidung treffen? Entscheidungshilfe Diese Entscheidungshilfe wurde für Menschen entwickelt, die vor schwierigen Entscheidungen stehen, die ihre Gesundheit oder ihr soziales Leben betreffen. Sie hilft Ihnen dabei, sich

Mehr

Leise Menschen starke Wirkung

Leise Menschen starke Wirkung +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Leise Menschen starke Wirkung Auch als ruhiger Mitarbeiter Präsenz zeigen und sich Gehör verschaffen Ihr Weg zu mehr Sicherheit und Sichtbarkeit: Leise, aber

Mehr

Der limbische Komplex: 4 Sein Einfluß auf motorische Kontrolle und motorisches Lernen

Der limbische Komplex: 4 Sein Einfluß auf motorische Kontrolle und motorisches Lernen Kapitel 4 Der limbische Komplex: 4 Sein Einfluß auf motorische Kontrolle und motorisches Lernen D. A. Umphred Inhalt 4.1 Das limbische System: seine funktionelle Beziehung zu den Leistungen eines Klienten

Mehr

Antreiber Test VOLL UND GANZ = 5 GUT = 4 ETWAS = 3 KAUM = 2 GAR NICHT = 1

Antreiber Test VOLL UND GANZ = 5 GUT = 4 ETWAS = 3 KAUM = 2 GAR NICHT = 1 Antreiber Test Beantworten Sie die Aussagen dieses Tests mit Hilfe der nachstehenden Bewertungsskala (1-5), so wie Sie sich im Moment in Ihrer Berufswelt selber sehen. Kreuzen Sie den entsprechenden Zahlenwert

Mehr

Fragebogen zu den Inneren Antreibern

Fragebogen zu den Inneren Antreibern Fragebogen zu den Inneren Antreibern Innere Antreiber sind Muster aus der Kindheit, die prinzipiell nicht schlecht sind, sondern denen Sie einen Großteil Ihrer sozialen und beruflichen Erfolge verdanken.

Mehr

1. Beispiel: wenn die Polaritäten wieder in ihre richtige und optimale Balance gebracht

1. Beispiel: wenn die Polaritäten wieder in ihre richtige und optimale Balance gebracht a) Die Polaritäten Die Polaritäten unseres gesamten Organismus haben einen enormen Einfluss auf alle Vorgänge in unserem Körper und das sowohl auf unsere ganzheitliche Ausgeglichenheit, unsere Balance

Mehr

Tag der Wertschätzung am 3. April zum Thema. Aufrichtigkeit. Unser Motto: Du schaffst das!

Tag der Wertschätzung am 3. April zum Thema. Aufrichtigkeit. Unser Motto: Du schaffst das! Tag der Wertschätzung am 3. April zum Thema Aufrichtigkeit Unser Motto: Du schaffst das! Sich den anderen zumuten. Wir vermeiden oft, uns anderen mit unseren Gefühlen zuzumuten, weil wir uns (verständlicherweise)

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden Westfälische Wilhelms Universität Münster Westfälische WilhelmsUniversität Münster Sehr geehrter Herr Dr. Ulrich Hamenstädt (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden

Mehr

Singles im Frühling 2016 April 2016

Singles im Frühling 2016 April 2016 Singles im Frühling 2016 April 2016 Singles in Deutschland Der Frühling ist endlich da! Da schlagen die Single-Herzen höher. Denn nun tummeln sich auf den Wiesen und in den Parks wieder einige potentielle

Mehr

Qualifikationsverfahren 2008 Fachfrau Betreuung / Fachmann Betreuung

Qualifikationsverfahren 2008 Fachfrau Betreuung / Fachmann Betreuung Qualifikationsverfahren 008 Fachfrau Betreuung / Fachmann Betreuung Allgemeine Berufskenntnisse Position : Mensch und Entwicklung Kommunikation und Zusammenarbeit Name, Vorname Nr. Kandidat/in Datum............

Mehr

3.3.1 Basiskonzept: Stoff-Teilchen

3.3.1 Basiskonzept: Stoff-Teilchen 3.3.1 Basiskonzept: Stoff-Teilchen Schuljahrgänge 7 und 8 Fachwissen Erkenntnisgewinnung Kommunikation Bewertung Chemische Fragestellungen entwickeln, untersuchen und einfache Ergebnisse aufbereiten Die

Mehr

Kapitel 25 Checklisten für die Beurteilung psychologischer Gutachten durch Fachfremde

Kapitel 25 Checklisten für die Beurteilung psychologischer Gutachten durch Fachfremde Kapitel 25 Checklisten für die Beurteilung psychologischer Gutachten durch Fachfremde Westhoff, K. & Kluck, M.-L. (2008 5 ). Psychologische Gutachten schreiben und beurteilen. Heidelberg: Springer. GH

Mehr

Wie viel Weiblichkeit verträgt die Wirtschaft?

Wie viel Weiblichkeit verträgt die Wirtschaft? Verlag Pesermo Wie viel Weiblichkeit verträgt die Wirtschaft? Die Strategie der weiblichen Vermännlichung von Sonja Seirlehner, MBA MSc Impressum Verlag Pesermo Wie viel Weiblichkeit verträgt die Wirtschaft?

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden Westfälische Wilhelms Universität Münster Westfälische WilhelmsUniversität Münster Sehr geehrter Herr Dr. Ulrich Hamenstädt (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden

Mehr

Wie wir die Erkenntnisse der Gehirnforschung für mehr Kreativität und innovative Ideen nutzen können.

Wie wir die Erkenntnisse der Gehirnforschung für mehr Kreativität und innovative Ideen nutzen können. Wie wir die Erkenntnisse der Gehirnforschung für mehr Kreativität und innovative Ideen nutzen können. Kreativität und innovative Ideen sind gefragter als je zuvor. Sie sind der Motor der Wirtschaft, Wissenschaft

Mehr

Business Coaching für einzelne Mitarbeiter

Business Coaching für einzelne Mitarbeiter Zukunftskompetenz für Organisationen Business Coaching für Mitarbeiter, Führungskräfte und (Projekt-)Teams: Business Coaching für einzelne Mitarbeiter Lernen Sie hier Haltung und Vorgangweisen im professionellen

Mehr

Theorie und Geschichte der Gestaltung 2.

Theorie und Geschichte der Gestaltung 2. Theorie und Geschichte der Gestaltung 2. Von Louisa Wettlaufer Design und Verantwortung Design umgibt uns überall, nie war es mehr im Trend und hatte einen höheren Stellenwert als heute. Verständlich,

Mehr

ANTREIBER-TEST. Kreuzen Sie bei jeder Formulierung den für Sie passenden Zahlenwert an.

ANTREIBER-TEST. Kreuzen Sie bei jeder Formulierung den für Sie passenden Zahlenwert an. ANTREIBER-TEST Das Modell innerer Antreiber kommt aus der Transaktionsanalyse, die darunter elterliche Forderungen versteht, mit denen konventionelle, kulturelle und soziale Vorstellungen verbunden sind.

Mehr

Spielerische Sprachförderung mit Spielzeug

Spielerische Sprachförderung mit Spielzeug Spielerische Sprachförderung mit Spielzeug Kinder sprechen in der Regel gerne und gehen kreativ mit Sprache um. Kinder lernen am besten, wenn neue Dinge in den Alltag eingebunden sind. Sie lernen dann,

Mehr

Prof. Dr. Theresia Theurl. UK: Aktuelle M&A-Fälle (042398 WS 2015/16) Erfasste Fragebögen = 10. Auswertungsteil der geschlossenen Fragen

Prof. Dr. Theresia Theurl. UK: Aktuelle M&A-Fälle (042398 WS 2015/16) Erfasste Fragebögen = 10. Auswertungsteil der geschlossenen Fragen UK: Aktuelle M&AFälle (098 WS 0/) Erfasste Fragebögen = 0 Globalwerte mw=, s=, Zusatzmodul Schriftliche Ausarbeitungen und Referate mw=, s=,9 Auswertungsteil der geschlossenen Fragen Legende Relative Häufigkeiten

Mehr

Meine Bedienungsanleitung Umsetzung im Team

Meine Bedienungsanleitung Umsetzung im Team von Manfred Stockmann Meine Bedienungsanleitung Umsetzung im Team Ein herzliches Willkommen zu Ihrem Gedanken-Impuls. Ich habe im letzten Gedanken-Impuls das Konzept eines persönlichen Benutzerhandbuchs

Mehr

1. Die drei Welten einer Führungspersönlichkeit. Jeannette Rappin

1. Die drei Welten einer Führungspersönlichkeit. Jeannette Rappin 1. Die drei Welten einer Führungspersönlichkeit Jeannette Rappin Dieses 1. Kapitel ist Ihnen gewidmet: In Form dieses Selbstcoachings können Sie Ihre drei Welten betrachten, an Ihren Fähigkeiten, Ressourcen

Mehr

Lehrveranstaltungsevaluation Ergebnisse der Studierendenbefragung im Wintersemester 2011/12

Lehrveranstaltungsevaluation Ergebnisse der Studierendenbefragung im Wintersemester 2011/12 Lehrveranstaltungsevaluation Ergebnisse der Studierendenbefragung im Wintersemester 11/12 Fakultät Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften Institut für Germanistik Lehrveranstaltung: (Herr Dr. Lasch)

Mehr

Ihre Meinung ist uns wichtig! 06. Mai 2015

Ihre Meinung ist uns wichtig! 06. Mai 2015 Johannes Gutenberg-Universität Mainz 55099 Mainz An die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Abschlussveranstaltung am 11. Mai 2015 Ihre Meinung ist uns wichtig! 06. Mai 2015 geehrte Teilnehmerin, sehr geehrter

Mehr

Fragebogen für Mütter und Väter, denen ein Kind oder ein Jugendlicher / eine Jugendliche im Schulalter verstorben ist

Fragebogen für Mütter und Väter, denen ein Kind oder ein Jugendlicher / eine Jugendliche im Schulalter verstorben ist Fragebogen für Mütter und Väter, denen ein Kind oder ein Jugendlicher / eine Jugendliche im Schulalter verstorben ist Sehr geehrte verwaiste Mütter und Väter, trauernde Eltern und auch Geschwisterkinder

Mehr