Telefon-/ISDN-Installationen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Telefon-/ISDN-Installationen"

Transkript

1 Jan de Vries Gerd Ballewski Telefon-/ISDN-Installationen Installation von Endeinrichtungen fur offentliche Telekommunikationsnetze Grundlagen Recht Praxis 2., uberarbeitete und erweiterte Auflage Huthig Verlag Heidelberg

2 Inhaltsverzeichnis Teil I Grundlagen von Jan de Vries 1 Entwicklung der Telekommunikation Von Philipp Reis zum Telefonnetz Vom analogen Telefonnetz zum digitalen ISDN Wachstumsfeld Mobilkommunikation 9 Offentliche Kommunikationsnetze 13 Universalnetz ISDN (Festnetz) 14.1 Technische Prinzipien bei analogen Telefonwahlanschliissen Kanalstrukturen und Zeichengabeverfahren bei ISDN 21.3 Technische Prinzipien bei digitalen Teilnehmeranschliissen Anschlussart Basisanschluss Anschlussart Primarmultiplexanschluss Betrieb von Endeinrichtungen am Mehrgerate- bzw. Anlagenanschluss SQ Universalnetz-Dienste Mobilfunknetz GSM Technische Standards der D-und E-Netze Funktionalitaten der GSM-Netze Leistungsmerkmale»intelligenter«Netze Centrex-Dienste Rufnummernhaushalt und -planung Service-Rufnummern Struktur der Teilnehmerrufnummer Zuteilung von Rufnummern 45 3 Netzbetreiber und Diensteanbieter Bundesweite Fest- und Mobilnetzbetreiber Deutsche Telekom und T-Mobil Arcor und Mannesmann Mobilfunk Otelo und E-Plus Viag Interkom 52

3 X Inhaltsverzeichnis 3.2 Regionale und lokale Netzbetreiber Service Provider und Rebiller/Reseller Technische Zugange zu verschiedenen Netzen Direktanschaltung Call by Call Preselection und Preselection Override Nutzung unterschiedlicher Angebote Auswahl einer Telefongesellschaft Least Cost Routing (LCR) 61 4 Telekommunikationsanlagen GroBenklassen von TK-Anlagen Kleinstanlagen Kleine und mittlere Anlagen GroBe Anlagen Bauformen von TK-Anlagen Endgerate und Dosen mit Vermittlungsfunktion PC-integrierte TK-Anlagen Autarke TK-Anlagen und Kommunikationsserver Anschlussarten von TK-Anlagen Anschliisse an das offentliche Kommunikationsnetz Analoge Telefonwahlanschlusse ISDN-Basisanschliisse Anschliisse fiir Endgerate Anschliisse fiir leitungsgebundene Endgerate Anschliisse fur drahtlose Endgerate Leistungsmerkmale von TK-Anlagen Vernetzung von TK-Anlagen Virtuelle private Netze Vernetzung schnurloser Kleinstanlagen 98 5 Endgerate und Zusatzeinrichtungen Telefone Analoge Telefone ISDN-Telefone Systemtelefone Schnurlostelefone Mobiltelefone Telefon-Leistungsmerkmale!^

4 Inhaltsverzeichnis XI 5.2 Telefax Faxgerate der Gruppe ISDN-Faxgerate der Gruppe Telefax-Leistungsmerkmale Arbeitsplatzcomputer (PCs) Multimedia-Anwendungen Internet Electronic Mail ( ) Faxen mit dem PC File Transfer und Application Sharing Videokommunikation Modem fiir analoge Telefonanschliisse Mobil-Modem fur GSM-Netze ISDN-S 0 -Karte Zusatzeinrichtungen Anrufbeantworter ISDN-Terminaladapter Gebiihrendrucker und Gebuhrencomputer Sonstige Telefon-Zusatzgerate 162 Teilll Recht von Jan de Vries 6 Gesetzliche Rahmenbedingungen Telekommunikationsgesetz (TKG) Telekommunikations-Kundenschutzverordnung (TKV) Auswirkungen von Fernmeldegeheimnis und Datenschutz auf Betreiber von TK-Anlagen Regulierungsbehorde fiir Telekommunikation und Post Technische Richtlinien und Bestimmungen Zulassungen und Qualitatssicherung Telekommunikationszulassungsverordnung (TKZulV) Personenzulassungsverordnung (PersZulV) Zertifizierung nach ISO

5 XII Inhaltsverzeichnis TeilHI Praxis von Gerd Ballewski und Jan de Vries 8 Grundsatzliches zur Installation Netzabschliisse und Grundinstallationen Erdung und Oberspannungsschutz von Kommunikationseinrichtungen Erdung von TK-Anlagen Oberspannungsschutz von Kabeln Kommunikationskabel Schniire, Steckverbinder und Adapter Anschlusseinheiten fiir Endeinrichtungen Telekommunikations-Anschlusseinheit (TAE) ISDN-Anschlusseinheit (IAE) Universal-Anschlusseinheit (UAE) Installationen am analogen Telefonwahlanschluss Sperreinrichtung Einheitenzahler(Gebiihrenzahler) Zusatzliche Rufeinrichtungen Steckdosenanlage Automatische Wechselschalter-Anschlussdose (AWADo) Automatischer Mehrfachschalter (AMS) Anschaltung von Fax, Modem und Zusatzgeraten Fax-Telefon-Umschalter Betrieb von Modems hinter TK-Anlagen Anschaltung von Least-Cost-Routing-Gera'ten Installationen am ISDN-Basisanschluss 10.1 S 0 -Schnittstelle Anschlussmbglichkeiten am NTBA ISDN-Anlagenanschluss (Punkt-zu-Punkt-Konfiguration) ISDN-Mehrgerateanschluss Kurzer passiver Bus Erweiterter passiver Bus ^ Passiver Bus als Y-Konfiguration Adapter fiir strukturierte ISDN-Verkabelung

6 Inhaltsverzeichnis XIII 11 Anschaltung von Endeinrichtungen 249 Einrichtung und Inbetriebnahme von TK-Anlagen TK-Anlagen am Analoganschluss TK-Anlagen am ISDN-Basisanschluss Anschaltung von ISDN-Endgeraten Umschaltung externer/interner Bus Zusatzspeisung fiir den S 0 -Bus Rufnummern bei analogen Kleinstanlagen MSN und interne Rufnummern bei ISDN-Kleinstanlagen bzw. am SQ-BUS Durchwahl und Rufnummernblock beim ISDN-Anlagenanschluss Einstellung der ISDN-Dienstekennungen Programmierung der Funktionen und Leistungsmerkmale Anschluss von Druckerbzw. PC Anschluss fur Tiirbffner und Tiirsprechstelle Anschaltebeispiele fiir TFE ohne Verstarker Anschaltebeispiele fur TFE/V mit Verstarker TFE-Anschlusse Anschluss von DECT-Mobilteilen und-basisstationen Aufstellen der Basisstation Einstellungen an der Basisstation Einrichtung von GSM-Mobilanschliissen Einbau und Stromversorgung im Fahrzeug Antennenanordnung und Strahlenschutz Fehleranalyse und Storungsbeseitigung Problemlbsungen fiir Endgerate mit a/b-schnittstelle Problemlbsungen fiir Telefone (allgemein) Problemlbsungen fiir schnurlose Telefone Problemlbsungen fiir Faxgerate Problemlbsungen fiir TK-Anlagen Problemlbsungen fur ISDN-Businstallationen 311 Abkiirzungen 315 Literaturverzeichnis 319 Stichwortverzeichnis 321

Telefon-/ISDN-Installationen

Telefon-/ISDN-Installationen Jan de Vries Gerd Ballewski Telefon-/ISDN-Installationen Installation von Endeinrichtungen für öffentliche Telekommunikationsnetze Grundlagen Recht Praxis 2., überarbeitete und erweiterte Auflage Hüthig

Mehr

Teleforv/ISDN- Installationen

Teleforv/ISDN- Installationen Jan de Vries, Gerd Bailewski Teleforv/ISDN- Installationen Grundlagen Recht Praxis 3., neu bearbeitete und erweiterte Auflage Hüthig Verlag Heidelberg Inhaltsverzeichnis Geleitwort Vorwort V VII Teil I

Mehr

Business-Lösungen mit Handy PC ISDN

Business-Lösungen mit Handy PC ISDN A 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Jan de Vries Business-Lösungen mit Handy PC ISDN Strategische Telekommunikation

Mehr

ISDN. Gliederung. NTBA von innen. Komponenten / Bezeichnungen. Komponenten. Anschlussarten. NT (Netzanschlussgerät) Anschlusstechniken.

ISDN. Gliederung. NTBA von innen. Komponenten / Bezeichnungen. Komponenten. Anschlussarten. NT (Netzanschlussgerät) Anschlusstechniken. Gliederung ISDN Ziele: ISDN-Komponenten kennen Verschiedene Anschlussarten kennen ISDN-Anlage planen, zeichnen Komponenten Anschlusstechniken Anschlussarten Basisanschluss Mehrgeräteanschluss Anlagenanschluss

Mehr

1.Leipziger Unternehmer-Frühstück 2017

1.Leipziger Unternehmer-Frühstück 2017 1.Leipziger Unternehmer-Frühstück 2017 All-IP die Tage von ISDN sind gezählt, was kommt jetzt? 1 Woher kommen wir? ISDN = leitungsbasiertes Netz mit Ende-zu-Ende Verbindungen und zentraler Verwaltung,

Mehr

Technik der Netze 1. Grundlagen ISDN/GSM/IN. Verkehrstheorie. Klassische Kommunikationstechnik: 7., neu bearbeitete und erweiterte Auflage

Technik der Netze 1. Grundlagen ISDN/GSM/IN. Verkehrstheorie. Klassische Kommunikationstechnik: 7., neu bearbeitete und erweiterte Auflage Gerd Siegmund Technik der Netze 1 Klassische Kommunikationstechnik: Grundlagen Verkehrstheorie ISDN/GSM/IN 7., neu bearbeitete und erweiterte Auflage VDE VERLAG GMBH Inhaltsverzeichnis 1 Grundbegriffe

Mehr

Lösungen zu Informations- und Telekommunikationstechnik Arbeitsheft, 3. Auflage

Lösungen zu Informations- und Telekommunikationstechnik Arbeitsheft, 3. Auflage 1. HANDLUNGSSCHRITT Aufgabe 17 ISDN steht für Integrated Services Digital Network, Digitales Netz für integrierte Dienste. Die Signale im Netzwerk werden digital übertragen, auch bei den noch verbleibenden

Mehr

Systemkomponenten und Netzwerke Herr Rößger

Systemkomponenten und Netzwerke Herr Rößger Systemkomponenten und Netzwerke Herr Rößger 2012 2013 Telekommunikation im Festnetz Elemente des Fernsprechnetzes Endgeräte: Vermittlung: Übertragung: Teilnehmer TE (Fax, Modem, Telefon, ) Vermittlungsstelle

Mehr

VERKABELUNG AM IP-BASIERTEN ANSCHLUSS (REGELFALL)

VERKABELUNG AM IP-BASIERTEN ANSCHLUSS (REGELFALL) VERKABELUNG AM IP-BASIERTEN ANSCHLUSS (REGELFALL) Speedport W 724V und Telefon (analog) + Speedphone über DECT Kurz-/Bedienungsanleitung & Lieferumfang Speedport W 724V Anleitung im Lieferumfang Speedport

Mehr

Technik der Netze 1. Grundlagen, Verkehrstheorie ISDN/GSM/IN. VDE VERLAG GMBH Berlin Offenbach. Gerd Siegmund

Technik der Netze 1. Grundlagen, Verkehrstheorie ISDN/GSM/IN. VDE VERLAG GMBH Berlin Offenbach. Gerd Siegmund Gerd Siegmund Technik der Netze 1 Grundlagen, Verkehrstheorie ISDN/GSM/IN 6., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage VDE VERLAG GMBH Berlin Offenbach Inhaltsverzeichnis Geleitworte Vorwort V VII

Mehr

Table of Contents. Lucas Nülle GmbH Seite 1/10 https://www.lucas-nuelle.de

Table of Contents. Lucas Nülle GmbH Seite 1/10 https://www.lucas-nuelle.de Table of Contents Table of Contents Kommunikationstechnik Fachpraxis Fachpraxis Netzwerkinstallation TTK 1 Plattensystem TK-Netzwerk im Büro TTN 1 ISDN-Installationstechnik TPN 1 CAT5-Installationstechnik

Mehr

Umstellung auf IP-Telefonie. Ab 2018? Nur noch IP-Telefonie. seit Analog seit dem Mädchen vom Amt ISDN

Umstellung auf IP-Telefonie. Ab 2018? Nur noch IP-Telefonie. seit Analog seit dem Mädchen vom Amt ISDN seit 1989 Ab 2018? Nur noch IP-Telefonie Analog seit dem Mädchen vom Amt ISDN die Telefon-Landschaft heute was ist ein IP-basierter Anschluss? Vor- und Nachteile des IP-basierten Anschluss Umstieg von

Mehr

A.M. Gulich. Das große. Das unverzichtbare Nachschlagewerk für mehr Leistung, mehr Komfort und mehr Effektivität im ISDN

A.M. Gulich. Das große. Das unverzichtbare Nachschlagewerk für mehr Leistung, mehr Komfort und mehr Effektivität im ISDN A.M. Gulich Das große Das unverzichtbare Nachschlagewerk für mehr Leistung, mehr Komfort und mehr Effektivität im ISDN Mit 260 Abbildungen und 60 Tabellen Franzis Inhalt 1 Einführung II 2 ISDN - das umfangreiche

Mehr

Hubert Zitt ISDN & DSL. für PC und Telefon. Markt+Technik Verlag

Hubert Zitt ISDN & DSL. für PC und Telefon. Markt+Technik Verlag Hubert Zitt ISDN & DSL für PC und Telefon Markt+Technik Verlag Inhaltsverzeichnis I Vorwort................................................................ 15 Einleitung..............................................................

Mehr

Lösungen zu Informations- und Telekommunikationstechnik - Arbeitsheft

Lösungen zu Informations- und Telekommunikationstechnik - Arbeitsheft Handlungsschritt 1 Aufgabe 17 a) ISDN steht für Integrated Services Digital Network, Digitales Netz für integrierte Dienste. Die Signale im Netzwerk werden digital übertragen, auch bei den noch verbleibenden

Mehr

Arcor-Easy Box A 400 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme

Arcor-Easy Box A 400 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme Arcor-Easy Box A 400 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme ARC 600001352/1207 (R) Mit dieser Anleitung installieren Sie Ihr Arcor-DSL- und Telefon-Paket an Ihrem vorhandenen T-Com Anschluss. Sie benötigen:

Mehr

Heiko Thiele ISDN/PC. Systemlösungen

Heiko Thiele ISDN/PC. Systemlösungen Telecom 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Heiko Thiele ISDN/PC Systemlösungen ISDN-Installationstechnik

Mehr

Table of Contents. Table of Contents Kommunikationstechnik Fachpraxis Fachpraxis VoIP TVP 1 VoIP-Trainer LITE TVP 2 VoIP-Trainer PRO

Table of Contents. Table of Contents Kommunikationstechnik Fachpraxis Fachpraxis VoIP TVP 1 VoIP-Trainer LITE TVP 2 VoIP-Trainer PRO Table of Contents Table of Contents Kommunikationstechnik Fachpraxis Fachpraxis VoIP TVP 1 VoIP-Trainer LITE TVP 2 VoIP-Trainer PRO 1 2 2 3 4 5 Lucas Nülle GmbH Seite 1/8 https://www.lucas-nuelle.de Kommunikationstechnik

Mehr

Hubert Zitt. ISDN und DSL. Markt+Technik Verlag

Hubert Zitt. ISDN und DSL. Markt+Technik Verlag Hubert Zitt ISDN und DSL Markt+Technik Verlag Inhaltsverzeichnis I Vorwort 15 Einleitung 17 Teil 1: Grundlagen 23 1 ISDN - Qu'est-ce que c'est? 25 2 Grundlagen der Datenfernubertragung 27 2.1 Analoge und

Mehr

DVPT e. V. Deutscher Verband für Post Informationstechnologie und Telekommunikation e. V.

DVPT e. V. Deutscher Verband für Post Informationstechnologie und Telekommunikation e. V. DVPT e. V. Deutscher Verband für Post Informationstechnologie und Telekommunikation e. V. SIP-Trunking ersetzt ISDN Basis-Webinar 1.0 1 Heinz Hoos Unternehmensberatung ITK DVPT 2 Stephan Schmidt Leiter

Mehr

Meine gute Verbindung. Mein Internet -Turbo. Meine Doppel-Flatrate DOKOM21 VDSL. Mbit/s. Ihr Turbo-Anschluss: Internet schneller als je zuvor

Meine gute Verbindung. Mein Internet -Turbo. Meine Doppel-Flatrate DOKOM21 VDSL. Mbit/s. Ihr Turbo-Anschluss: Internet schneller als je zuvor VDSL-Doppel-Flatrate - 50 Mbit/s 50 Mbit/s 10 DOKOM21 VDSL Meine gute Verbindung Mein Internet -Turbo Meine Doppel-Flatrate DOKOM21 VDSL Ihr Turbo-Anschluss: Internet schneller als je zuvor Unsere VDSL-Angebote

Mehr

ATM - Die Technik des Breitband-ISDN

ATM - Die Technik des Breitband-ISDN ATM - Die Technik des Breitband-ISDN von Gerd Siegmund 2., überarbeitete und erweiterte Auflage T&chnische Hochschule Darmstadt FACHBEREICH INFORMATIK BIBLIOTHEK Inventar-Nr.: fcf.h&.rr.ßcd Sachgebiete:

Mehr

ISDN TK-Anlage. Installationsanleitung. Business-Line: AS 1x, 2x, 3 x. Modul Installationsanleitung

ISDN TK-Anlage. Installationsanleitung. Business-Line: AS 1x, 2x, 3 x. Modul Installationsanleitung ISDN TK-Anlage Installationsanleitung Business-Line: AS 1x, 2x, 3 x Modul Installationsanleitung 1 Sicherheitshinweise Die TK-Anlage ist für den Anschluss an ISDN-Basisanschlüsse (DSS 1 - Anlagenoder Mehrgeräteanschlüsse)

Mehr

Technische Beschreibung der Digitalen Wählanschlüsse am Telefonnetz/ISDN der Deutschen Telekom Deutsche Telekom!" ===

Technische Beschreibung der Digitalen Wählanschlüsse am Telefonnetz/ISDN der Deutschen Telekom Deutsche Telekom! === Technische Beschreibung der Digitalen Wählanschlüsse am Telefonnetz/ISDN der Deutschen Telekom Deutsche Telekom!" === Seite 2 (11) Impressum Herausgeber AG Zentrale Darmstadt 64307 Darmstadt Verantwortlich

Mehr

Endlich schneller! DSL mit bis zu 50 Mbit/s

Endlich schneller! DSL mit bis zu 50 Mbit/s Endlich schneller! DSL mit bis zu 50 Mbit/s Liebe Blankenhagener, Ab sofort bis zu 50 Mbit/s Nur mit einem DSL- Anschluss der BITel Görlitzer Jetzt BITel-Kunde werden! Ab sofort können Sie hier vom DSL-Ausbau

Mehr

MSN: Teilnehmer: Internnummer:

MSN: Teilnehmer: Internnummer: Für die Installation Ihrer neuen Telefonanlage benötigen wir für die zügige Bearbeitung vorab die folgenden Daten. Sollten Sie einige Felder nicht beantworten können, so lassen Sie diese bitte frei, unsere

Mehr

AD2 digital DECT. Digital Enhanced Cordless Telecommunication. a/b analog. Audioquelle für MOH (Musik on hold) Türsprechstelle

AD2 digital DECT. Digital Enhanced Cordless Telecommunication. a/b analog. Audioquelle für MOH (Musik on hold) Türsprechstelle TECHNOLOGISCHE GRUNDLGEN LÖSUNGSSTZ TELEKOMMUNIKTIONSTECHNIK REPETITIONEN TEILNEHMERVERMITTLUNGSNLGEN. Teilnehmervermittlungsanlagen NT2 (an proprietärem Bus) U ISDN NT1 T T V D2 DECT Digital Enhanced

Mehr

Installationshinweise und Anwendungsbeispiele

Installationshinweise und Anwendungsbeispiele ISDN-Grundlagen Installationshinweise und Anwendungsbeispiele Allgemeines Wichtige Hinweise Wir wollen Sie mit dieser Dokumentation bei Ihrem ISDN-Aufbau unterstützen, denn die Installation des ISDN-S

Mehr

Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer

Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer B Für eine WLAN-Funknetz Verbindung benötigen Sie einen WLAN-Adapter in Ihrem Computer, z.b. im Notebook integrierter WLAN-Adapter WLAN USB-Stick WLAN PCI-Karte

Mehr

EP A1 (19) (11) EP A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: Patentblatt 2007/30

EP A1 (19) (11) EP A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: Patentblatt 2007/30 (19) (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (11) EP 1 811 738 A1 (43) Veröffentlichungstag: 2.07.07 Patentblatt 07/ (1) Int Cl.: H04L 29/06 (06.01) (21) Anmeldenummer: 060227.2 (22) Anmeldetag: 28..06 (84) Benannte

Mehr

BeeTel 58i. BeeTel 650eco. ISDN Komfort-Telefon. Features

BeeTel 58i. BeeTel 650eco. ISDN Komfort-Telefon. Features BeeTel 58i ISDN Komfort-Telefon LC-Display (zweizeillig) 50 Telefonbucheinträge Freisprechfunktion Headsetanschluss Rufnummernanzeige CLIP* Hörerlautstärke einstellbar (5-stufig) 6 Direktruftasten : MSN

Mehr

Der Weg zur perfekten Telefonanlage. Leitfaden zur Planung und Installation.

Der Weg zur perfekten Telefonanlage. Leitfaden zur Planung und Installation. Sie stehen vor der Entscheidung, sich eine ISDN-Telefonanlage anzuschaffen? Auch wenn Sie sich grundsätzlich darüber im Klaren sind, gibt es doch noch Vieles zu beachten. In welchem Raum soll welches Telefon

Mehr

Deutsche Telekom AG Breitband für Grünwald

Deutsche Telekom AG Breitband für Grünwald Deutsche Telekom AG Breitband für Grünwald laufender Breitbandausbauvertrag Deutsche Telekom AG Aktueller Ausbaustand: NVGG Rücklauf Planung abgeschlossen Beginn der Tiefbauarbeiten: Juni/Juli Fertigstellungstermin:

Mehr

Telefonzusatzgeräte. Produktübersicht

Telefonzusatzgeräte. Produktübersicht Telefonzusatzgeräte Produktübersicht Telefonumschalter AWADo AMS 1 / 2 Verpackungseinheit 1 Stück / 10Stück Automatischer Wechselschalter AWADo 1 / 2 AP mit TAE Buchse 0.1145-00 AWADo 1 / 2 AP mit 1x TAE

Mehr

Der ideale Einstieg in die ISDN-Kommunikation. Integral 10

Der ideale Einstieg in die ISDN-Kommunikation. Integral 10 Der ideale Einstieg in die ISDN-Kommunikation Wir entwickeln Ihren Vorsprung mit von Tenovis: für die digitale Zukunft der Telekommunikation Im entscheidenden Moment besser als der Wettbewerb und der Konkurrenz

Mehr

Technische Beschreibung der ISDN Schnittstelle S 0 am T-Net/ISDN der T-Home. Schicht 1 1 TR 236 ====================!" ==

Technische Beschreibung der ISDN Schnittstelle S 0 am T-Net/ISDN der T-Home. Schicht 1 1 TR 236 ====================! == Technische Beschreibung der ISDN Schnittstelle S 0 am T-Net/ISDN der T-Home. 1 TR 236 ====================!" == Herausgeber Deutsche Telekom AG Verantwortlich Deutsche Telekom AG T-Home, Zentrum Technik

Mehr

Grundlagen der Vermittlungstechnik

Grundlagen der Vermittlungstechnik Grundlagen der Vermittlungstechnik von Gerd Siegmund R. v. Decker's Verlag, G. Schenck Heidelberg Inhaltsverzeichnis Geleitwort Vorwort V VII I. Grundlagen der Nachrichtenvermittlung 1 Aufgaben der Nachrichtenvermittlung

Mehr

/ Unterputz. Aufputz. CallBlocker Unterputz/Aufputz

/ Unterputz. Aufputz. CallBlocker Unterputz/Aufputz 00044448/00044449 Unterputz Aufputz CallBlocker Unterputz/Aufputz l Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein 2. Sicherheitshinweise 3. Leistungsmerkmale (Features) 4. Kurz-Bedienungsanleitung

Mehr

Ihre IP Telefonanlage

Ihre IP Telefonanlage Startseite Allgemein Rufumleitungen Instant Messaging Oberfläche Ruflisten Entgangene Anrufe Angenommene Anrufe Gewählte Nummern Suchen Verwalten Importieren Exportieren en Hilfe im Web Ausloggen Ihre

Mehr

LANCOM All-IP. Anwendungsszenarien. 1 Professionelle VoIP-Telefonie. 1 Migration von ISDN zu All-IP. 1 Komfortable Fax- und Datenübertragung

LANCOM All-IP. Anwendungsszenarien. 1 Professionelle VoIP-Telefonie. 1 Migration von ISDN zu All-IP. 1 Komfortable Fax- und Datenübertragung Anwendungsszenarien 1 Professionelle ie 1 Migration von zu 1 Komfortable Fax- und Datenübertragung 1 Lösungen für besondere Anforderungen 1 Sprache und Daten in einem Netz Datenübertragung ausschließlich

Mehr

Schritt für Schritt in Die zukunft MIT DeutschlandLAN sip-trunk

Schritt für Schritt in Die zukunft MIT DeutschlandLAN sip-trunk Schritt für Schritt in Die zukunft MIT DeutschlandLAN sip-trunk Ergänzende Informationen zur Inbetriebnahme-Anleitung für alle, die eigene Endgeräte (Router, IP-TK-Anlage) am DeutschlandLAN SIP-Trunk nutzen

Mehr

All-IP Migration Public Check-liste für unsere Kunden

All-IP Migration Public Check-liste für unsere Kunden All-IP Migration Public Check-liste für unsere Kunden Stand: 08.07.2015 Sehr geehrter Kunde, rund 20 Jahre nach der Einführung des digitalen Telefonnetzes ändert sich die Technologie erneut von Grund auf.

Mehr

Dokumentation. Installation von Endeinrichtungen der Telekommunikation Hinweise, Beispiele, Material Stand der Technik. forum 10

Dokumentation. Installation von Endeinrichtungen der Telekommunikation Hinweise, Beispiele, Material Stand der Technik. forum 10 Dokumentation Installation von Endeinrichtungen der Telekommunikation Hinweise, Beispiele, Material Stand der Technik forum 10 Dokumentation Installation von Endeinrichtungen der Telekommunikation Hinweise,

Mehr

Telekommunikationstechnik

Telekommunikationstechnik Die Meisterprüfung Telekommunikationstechnik Dipl.-Ing. Thomas Wübbe Vogel Buchverlag Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 1 Grundlagen der Telekommunikationsnetze 15 1.1 Leitfragen 15 1.2 Einführung.. 15 1.2.1

Mehr

Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität. SIP CentrexX: Business Telefonie. aus der Cloud. Professionelle SIP Kommunikation

Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität. SIP CentrexX: Business Telefonie. aus der Cloud. Professionelle SIP Kommunikation Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität SIP CentrexX: Business Telefonie aus der Cloud Professionelle SIP Kommunikation SIP Tk-Anlage CentrexX Die leistungsstarke Telefonanlage (IP Centrex) aus

Mehr

Produktname und Version

Produktname und Version Produktname und Version HiPath 500 V6.0 Produktbild Produktbeschreibung in Stichworten 2 x ISDN HiPath 540 bis zu 4 digitale Systemendgeräte Bis zu 4 analoge (mit CLIP und CNIP) HiPath Cordless mit bis

Mehr

NGN Lawful Interception. Bernhard Klotz

NGN Lawful Interception. Bernhard Klotz NGN Lawful Interception Bernhard Klotz Geschichte > Abhören ist so alt wie die Telefonie Anzapfen der Teilnehmerleitung am Hauptverteiler war jahrzehntelang ausreichend > Die Verbreitung der GSM-Mobilfunknetze

Mehr

ISDN Basic UMTS. 2- oder 4-Kanal UMTS-Gateways mit großer Funktionalität

ISDN Basic UMTS. 2- oder 4-Kanal UMTS-Gateways mit großer Funktionalität ISDN Basic UMTS 2- oder 4-Kanal UMTS-Gateways mit großer Funktionalität com.sat ISDN Basic UMTS 2 & 4 Kanal 1 2008 com.sat GmbH Kommunikationssysteme Schwetzinger Str. 19 D-68519 Viernheim www.comsat.de

Mehr

Anschluss einer vorhandenen TK-Anlage an einen SwyxServer

Anschluss einer vorhandenen TK-Anlage an einen SwyxServer Anschluss einer vorhandenen TK-Anlage an einen SwyxServer SwyxWare bietet ideale Voraussetzungen, um eine bereits vorhandene TK-Anlage als Unteranlage zu betreiben. Daraus ergeben sich folgende Vorteile:

Mehr

Mobile Gateways. 1983 2013 30 Jahre TELES

Mobile Gateways. 1983 2013 30 Jahre TELES Mobile Gateways 1983 2013 30 Jahre TELES Mobile Gateways von TELES... und Ihr Festnetz ist überflüssig. Mobile Gateways Wer beruflich viel unterwegs ist oder häufig von zu Hause arbeitet, will erreichbar

Mehr

LocaPhone VoIP TK-System

LocaPhone VoIP TK-System LocaPhone VoIP TK-System LocaPhone VoIP PBX Funktionales TK-System auf Basis von VoIP & Asterisk LocaNet ohg, Dortmund www.loca.net Frank Ochmann ochmann@loca.net LocaPhone VoIP TK-System! LocaPhone flexibles,

Mehr

Dozent: Peter Schmidmaier. im Auftrag des BfU e.v. Mehr Info: http://www.schmidma.de/schulung/tk

Dozent: Peter Schmidmaier. im Auftrag des BfU e.v. Mehr Info: http://www.schmidma.de/schulung/tk im Auftrag des BfU e.v. Mehr Info: http://www.schmidma.de/schulung/tk Telekommunikationstechnik 0 Inhaltsverzeichnis 0 Inhaltsverzeichnis...1 1 Ziel des Lehrgangs...2 1.1 Begriffsbestimmung:...2 1.2 Grundzüge

Mehr

Virtual PBX und SMS-Server

Virtual PBX und SMS-Server Virtual PBX und SMS-Server Softwarelösungen für mehr Mobilität und Komfort * Die Software wird per e-mail ohne Verpackung geliefert 1 2007 com.sat GmbH Kommunikationssysteme Schwetzinger Str. 19 D-68519

Mehr

Mehrwert für Ihren TV-Kabelanschluss

Mehrwert für Ihren TV-Kabelanschluss Mehrwert fr Ihren TV-Kabelanschluss 200 20 DOKOM21 Multimedia Endlos telefonieren Highspeed-Internet Mein Anschluss fr alles DOKOM21 Multimedia Telefon & Internet ber Ihren TV-Kabelanschluss! Unsere Multimedia-Angebote

Mehr

DSL-EasyBox 402 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme

DSL-EasyBox 402 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme DSL-EasyBox 02 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme ARC 60001679/1208 Mit dieser Anleitung installieren Sie Ihren Arcor-Sprache/Internet-Anschluss. Sie benötigen: 1. Lieferumfang Paket Netzteil DSL-EasyBox

Mehr

Die kleine ISDN-Telefonanlage für große Leistung

Die kleine ISDN-Telefonanlage für große Leistung Die kleine ISDN-Telefonanlage für große Leistung Integral 1 von Tenovis Kleinunternehmen und Privathaushalten bietet das Kommunikationssystem Integral 1 alle Möglichkeiten einer professionellen Kommunikation.

Mehr

LANCOM All-IP. Anwendungsszenarien. 1 Professionelle VoIP-Telefonie. 1 Migration von ISDN zu All-IP. 1 Komfortable Fax- und Datenübertragung

LANCOM All-IP. Anwendungsszenarien. 1 Professionelle VoIP-Telefonie. 1 Migration von ISDN zu All-IP. 1 Komfortable Fax- und Datenübertragung LANCOM Anwendungsszenarien 1 Professionelle ie 1 Migration von zu 1 Komfortable Fax- und Datenübertragung 1 Lösungen für besondere Anforderungen 1 Sprache und Daten in einem Netz Datenübertragung ausschließlich

Mehr

Gateway - Module - Failover CAPI - Cloud - Szenarios... Willkommen bei beronet

Gateway - Module - Failover CAPI - Cloud - Szenarios... Willkommen bei beronet Willkommen bei beronet Konzept Karte oder Gateway Kanaldichte Modulares System: ein Produkt für viele Lösungen OS onboard: Keine Treiber, einfache Installation Konfigurierbar via Webbrowser Konzept Karte

Mehr

Informationsveranstaltung zur Inbetriebnahme des Vectoringfähigen Netzes der Deutschen Telekom Konz

Informationsveranstaltung zur Inbetriebnahme des Vectoringfähigen Netzes der Deutschen Telekom Konz Informationsveranstaltung zur Inbetriebnahme des Vectoringfähigen Netzes der Deutschen Telekom Konz 15.10.2015 Infrastrukturvertrieb Region Mitte Reinhold Bares 1 Ausbaugebiet: Ortsnetz Konz 06501 Insgesamt

Mehr

Wenn (und warum) aus a/b und 25 Hz IP wird Antworten auf Ihre Fragen und die Vorteile, die Sie von diesen Änderungen haben

Wenn (und warum) aus a/b und 25 Hz IP wird Antworten auf Ihre Fragen und die Vorteile, die Sie von diesen Änderungen haben Wenn (und warum) aus a/b und 25 Hz IP wird Antworten auf Ihre Fragen und die Vorteile, die Sie von diesen Änderungen haben Wolf-Dieter Hille und Harald Reils 14. Juli 2015 Von heute zu All IP dem Anschluss

Mehr

Modernisierung des Mobilfunknetzes Auswirkungen auf CSD Service Stand:

Modernisierung des Mobilfunknetzes Auswirkungen auf CSD Service Stand: Modernisierung des Mobilfunknetzes Auswirkungen auf CSD Service Stand: 21.12.2010 1 Netzmodernisierung der Telekom Deutschland Übersicht Technische Herausforderungen Die Telekom Deutschland GmbH führt

Mehr

TOP. Kommunikation. Endgeräte

TOP. Kommunikation. Endgeräte Telekommunikation -Kernprogramm TOP Kommunikation Endgeräte 11/2008 Lieferung solange Vorrat reicht Zwischenverkauf vorbehalten Lagerbestand aktuell: www.zabis.de -1- Neckarsulm Albstadt Esslingen Heidenheim

Mehr

Multichannel - PRA PRA GSM 900/1800

Multichannel - PRA PRA GSM 900/1800 Multichannel - PRA GSM 900/1800 Vorteile Kostenreduktion für Nutzer vieler GSM Verbindungen Basiert auf der bewährten com.s.a.t. ISDN-GSM Technologie Mehr als 10.000 GSM Basisanschluss Adapter in 15 Ländern

Mehr

24.4 ISDN. a) PSTN b) POTS. TG TECHNOLOGISCHE GRUNDLAGEN Seite 1 24 TELEKOMMUNIKATIONSTECHNIK REPETITIONEN 4 ISDN

24.4 ISDN. a) PSTN b) POTS. TG TECHNOLOGISCHE GRUNDLAGEN Seite 1 24 TELEKOMMUNIKATIONSTECHNIK REPETITIONEN 4 ISDN TECHNOLOGISCHE GRUNDLAGEN Seite 1 2 TELEKOMMUNIKATIONSTECHNIK REPETITIONEN ISDN 2. ISDN 2 1 Was ist der Nachteil der analogen Telefonie? 2 2 Was bedeuten die Begriffe: a) PSTN b) POTS 2 3 Welche Dienste

Mehr

Sorglos kommunizieren mit All IP von QSC QSC AG

Sorglos kommunizieren mit All IP von QSC QSC AG Sorglos kommunizieren mit All IP von QSC Inhaltsübersicht Das Unternehmen All IP by QSC - Warum Sie auf All-IP-Lösungen von QSC setzen sollten Zusammenfassung Hochwertige Internet Lösungen für Ihr Business

Mehr

Seamless Services Teil 1: Beispiele und Ideen Andreas Pirali & Jan Bader

Seamless Services Teil 1: Beispiele und Ideen Andreas Pirali & Jan Bader Seamless Services Teil 1: Beispiele und Ideen Chair for Communication Technology (ComTec), Faculty of Electrical Engineering / Computer Science Gliederung Begriffsdefinition Beispiele Telefonie SMS MMS

Mehr

OpenCom 510. Montage und Inbetriebnahme Bedienungsanleitung

OpenCom 510. Montage und Inbetriebnahme Bedienungsanleitung OpenCom 510 Montage und Inbetriebnahme Bedienungsanleitung Leistungsmerkmale Die OpenCom 510 ist ein Kommunikationssystem für die integrierte Sprach- und Datenkommunikation. Hervorragendes Merkmal dieses

Mehr

Ergänzung zur Einrichtungs-/Installationsanleitung AudioCodes 500L MSBR

Ergänzung zur Einrichtungs-/Installationsanleitung AudioCodes 500L MSBR Ergänzung zur Einrichtungs-/Installationsanleitung AudioCodes 500L MSBR Weiterbetrieb eines kundeneigenen IP-Routers in Verbindung mit einer ecotel IAD (Integrated Access Device) ecotel communication ag

Mehr

Leistungsbeschreibung für ISDN = Leistungsbeschreibung für ISDN Kombiline (LB ISDN = LB ISDN Kombiline)

Leistungsbeschreibung für ISDN = Leistungsbeschreibung für ISDN Kombiline (LB ISDN = LB ISDN Kombiline) Leistungsbeschreibung für ISDN = Leistungsbeschreibung für ISDN Kombiline (LB ISDN = LB ISDN Kombiline) Diese Leistungsbeschreibung gilt ab 16. Juli 2007. Die am 1. April 2006 veröffentlichte LB ISDN wird

Mehr

IT Systeme / VoIP Telefonanlagen Auerswald COMmander Business 19 Zoll

IT Systeme / VoIP Telefonanlagen Auerswald COMmander Business 19 Zoll IT Systeme / VoIP Telefonanlagen Auerswald COMmander Business 19 Zoll Seite 1 / 5 Auerswald COMmander Business 19 Zoll Auerswald COMmander Business 19 Zoll Strukturierte Verkabelung in integrierten Netzwerken

Mehr

Die Telefonanlage!" ==Concept=XI420= Montageanleitung. Deutsche Telekom!" =========

Die Telefonanlage! ==Concept=XI420= Montageanleitung. Deutsche Telekom! ========= Die Telefonanlage " ==Concept=XI420= Montageanleitung Deutsche Telekom " ========= Inhaltsverzeichnis Montieren................................ 1 Die Telefonanlage auspacken.............................

Mehr

Die exklusive Internetanlage zur einfachen PC-Vernetzung!

Die exklusive Internetanlage zur einfachen PC-Vernetzung! Die exklusive Internetanlage zur einfachen PC-Vernetzung! Home Phoneline Networking USB für schnellen Internetzugang Plug & Play-Technik CAPI-/CTI-Softwarepaket Least Cost Routing elmeg D@VOS-44.net Exklusiv

Mehr

GME 'GSM Mobility Extender' für AS54XX GSM-ISDN Schnittstelle im Slimline Gehäuse oder 19 Technik

GME 'GSM Mobility Extender' für AS54XX GSM-ISDN Schnittstelle im Slimline Gehäuse oder 19 Technik GME 'GSM Mobility Extender' für AS54XX GSM-ISDN Schnittstelle im Slimline Gehäuse oder 19 Technik Möchten Sie Ihr GSM Mobiltelefon wie eine schnurlose Nebenstelle der Telefonanlage nutzen? Haben Sie schon

Mehr

UMSTELLEN AUF IP: SPIELEND LEICHT!

UMSTELLEN AUF IP: SPIELEND LEICHT! UMSTELLEN AUF IP: SPIELEND LEICHT! ISDN geht, All-IP kommt. Router austauschen, fertig: mit EWE einfach zu moderner Kommunikation. EWE business DSL voice ab mtl. 29,95 2 ISDN ist Geschichte. Stellen Sie

Mehr

Gigaset DL500A Gigaset DX600A ISDN Gigaset DX800A all in one. Bluetooth

Gigaset DL500A Gigaset DX600A ISDN Gigaset DX800A all in one. Bluetooth Gigaset DL500A Gigaset DX600A ISDN Gigaset DX800A all in one Bluetooth Gigaset DL500A / DX600A / DX800A 2 Agenda Bluetooth Funktionen Link-to-mobile 3 Bluetooth Unterstützung von 2 gleichzeitigen Bluetooth

Mehr

distributed by KOMSA Dies sind Informationen des Herstellers. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

distributed by KOMSA Dies sind Informationen des Herstellers. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Auerswald COMmander Basic 19" KOMSA Artikelnummer: TK-AU-1024 Der COMmander Basic 19" verfügt über alle technischen Eigenschaften und des bekannten COMmander Basic. Die Bauform ermöglicht jedoch eine einfache

Mehr

swb All-IP swb business DSL voice ab mtl. 29,95 2 UMSTELLEN AUF IP: SPIELEND LEICHT! ISDN geht, All-IP kommt.

swb All-IP swb business DSL voice ab mtl. 29,95 2 UMSTELLEN AUF IP: SPIELEND LEICHT! ISDN geht, All-IP kommt. swb All-IP UMSTELLEN AUF IP: SPIELEND LEICHT! swb business DSL voice ab mtl. 29,95 2 ISDN geht, All-IP kommt. Viele gute Gründe für All-IP. Genießen Sie die Vorzüge grenzenloser Kommunikation. Nutzen Sie

Mehr

Produkte und Dienstleistungen der modernen Telekommunikation

Produkte und Dienstleistungen der modernen Telekommunikation 2-Tages-Seminar: Produkte und Dienstleistungen der modernen Telekommunikation Voice over IP, Ethernet, ISDN, DSL, UMTS: Verlust der Muttersprache oder neue Kommunikationswege? Mit uns behalten Sie den

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorlesung Mobilkommunikation. Prof. Dr. Dieter Hogrefe Lehrstuhl Telematik Institut für Informatik. Literatur

Inhaltsverzeichnis. Vorlesung Mobilkommunikation. Prof. Dr. Dieter Hogrefe Lehrstuhl Telematik Institut für Informatik. Literatur Inhaltsverzeichnis Vorlesung Mobilkommunikation SS 2005 Lehrstuhl Telematik Institut für Informatik Mobilkommunikation I (SS05) 2. Technische Grundlagen 3. Zellulare Netze 1G, 2G, 2.5G, 3G, 4G 4. Weitere

Mehr

PATENTANMELDUNG. int. ei s H04M 1/72

PATENTANMELDUNG. int. ei s H04M 1/72 Europäisches Patentamt European Patent Office Office europeen des brevets Veröffentlichungsnummer: 0 630 1 40 A2 EUROPAISCHE PATENTANMELDUNG Anmeldenummer: 93116920.5 int. ei s H04M 1/72 @ Anmeldetag:

Mehr

Analog GSM-Gateway TRF

Analog GSM-Gateway TRF Mobilfunkadapter für Fax- oder Gesprächsverbindungen 1 2008 com.sat GmbH Kommunikationssysteme Schwetzinger Str. 19 D-68519 Viernheim www.comsat.de Tel: +49-(0)180-3- 768837 Clevere Verbindungen com.sat

Mehr

MP-202 KURZANLEITUNG

MP-202 KURZANLEITUNG MP-202 KURZANLEITUNG Einführung Herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für das IP-Gerät AudioCodes MP-202 entschieden haben. Diese Kurzanleitung bezieht sich auf den Einsatz des Produktes an DeutschlandLAN

Mehr

Informationsveranstaltung zur Inbetriebnahme des VDSL-Netzes in der Gemeinde Ottersweier 18.02.2014 1

Informationsveranstaltung zur Inbetriebnahme des VDSL-Netzes in der Gemeinde Ottersweier 18.02.2014 1 Informationsveranstaltung zur Inbetriebnahme des VDSL-Netzes in der Gemeinde Ottersweier 18.02.2014 1 Grußworte durch den Bürgermeister der Gemeinde Jürgen Pfetzer streng vertraulich, vertraulich, intern,

Mehr

Analog war gestern. IP Anschluss bei der Telekom. IP ist heute! Bisher hatte jeder Dienst einen eigenen Standard. Folge: ein kniffliges Puzzle

Analog war gestern. IP Anschluss bei der Telekom. IP ist heute! Bisher hatte jeder Dienst einen eigenen Standard. Folge: ein kniffliges Puzzle Bisher hatte jeder Dienst einen eigenen Standard. Folge: ein kniffliges Puzzle Analog war gestern. IP Anschluss bei der Telekom IP-Technologie fügt alles zusammen. Die Zukunft beginnt jetzt! IP ist heute!

Mehr

Doppel-Flatrate - 32 Mbit/s + TV

Doppel-Flatrate - 32 Mbit/s + TV Doppel-Flatrate - 32 Mbit/s + TV DOKOM21 Multimedia + TV Telefonieren ohne Limit! Superschnelles Internet! Unser Fernsehvergnügen! DOKOM21 Multimedia + TV Kommunikation und Unterhaltung im Paket Unser

Mehr

Telefon und Internet

Telefon und Internet Einrichtung und Inbetriebnahme: Analog- und ISDN-Telefon sowie Modem, Router, Internet und email Einrichtung und Inbetriebnahme: Analog- und ISDN-Telefon sowie Modem, Router, Internet und email. Nehmen

Mehr

Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität. SIP CentrexX: Business Telefonie. aus der Cloud. Professionelle SIP Kommunikation

Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität. SIP CentrexX: Business Telefonie. aus der Cloud. Professionelle SIP Kommunikation Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität SIP CentrexX: Business Telefonie aus der Cloud Professionelle SIP Kommunikation SIP Tk-Anlage CentrexX Die leistungsstarke Telefonanlage (IP Centrex) aus

Mehr

Ihre IP Telefonanlage

Ihre IP Telefonanlage Startseite Allgemein Rufumleitungen Instant Messaging Oberfläche Ruflisten Entgangene Anrufe Angenommene Anrufe Gewählte Nummern Suchen Verwalten Importieren Exportieren en Hilfe im Web Ausloggen Ihre

Mehr

Klicksparen mit nur einem Klick, dies ist mit den von uns verbauten Telefonanlagen von Agfeo einfacher als Sie glauben.

Klicksparen mit nur einem Klick, dies ist mit den von uns verbauten Telefonanlagen von Agfeo einfacher als Sie glauben. Klicksparen mit nur einem Klick, dies ist mit den von uns verbauten Telefonanlagen von Agfeo einfacher als Sie glauben. Wir verbinden die bestehenden PC Systeme (Microsoft Outlook vorausgesetzt) mit einer

Mehr

Anschließen und Einrichten von Tk-Endgeräten und -anlagen 41 Konfiguration einer Tk-Anlage

Anschließen und Einrichten von Tk-Endgeräten und -anlagen 41 Konfiguration einer Tk-Anlage Anschließen und Einrichten von Tk-Endgeräten und -anlagen 41 Das Grundgehäuse besteht aus zwei Komponenten: Dem Montagechassis und dem aufgesetztem Baugruppenträger. Um den COMmander Basic an der Wand

Mehr

Internet-Telefonie wie steht es mit dem Datenschutz?

Internet-Telefonie wie steht es mit dem Datenschutz? Internet-Telefonie wie steht es mit dem Datenschutz? Peter Schaar Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Seite 1 Agenda Entwicklung der Telekommunikation und des Fernmeldegeheimnisses

Mehr

Fragebogen TK-Anlage QM-System DIN EN ISO 9001:2008 Version 1.1 vom 04.09.2014

Fragebogen TK-Anlage QM-System DIN EN ISO 9001:2008 Version 1.1 vom 04.09.2014 In wenigen Schritten zur richtigen Telefonanlage Sehr geehrte Damen und Herren, mit den folgenden Fragen können Sie uns einfach und schnell Ihre Anforderungen an die neue Telekommunikationsanlage (Telefonanlage)

Mehr

Seminararbeit Samuel Wagner Semester ILM. Internet-Zugänge: Vergleich und Beschreibung von Standleitung, DSL, ISDN, Analog, etc.

Seminararbeit Samuel Wagner Semester ILM. Internet-Zugänge: Vergleich und Beschreibung von Standleitung, DSL, ISDN, Analog, etc. Seminararbeit Samuel Wagner 2002105045 1.Semester ILM Internet-Zugänge: Vergleich und Beschreibung von Standleitung, DSL, ISDN, Analog, etc. Analoger Internetzugang Analog abgeleitet vom griechischen Wort:

Mehr

Doppel-Flatrate Mbit/s + TV

Doppel-Flatrate Mbit/s + TV Doppel-Flatrate - 100 + TV 200 20 DOKOM21 Multimedia + TV Telefonieren ohne Limit! Superschnelles Internet! Unser Fernsehvergngen! DOKOM21 Multimedia + TV Kommunikation und Unterhaltung im Paket Unsere

Mehr

Empfehlungen Schnurlostelefone

Empfehlungen Schnurlostelefone Bis zu 60 % weniger Stromverbrauch durch energiesparende Netzgeräte sowie die aktive und passive Reduzierung der Sendeleistung. Bezugsquelle: www.all-soft.de. EDV Beratung e.k., Rathauspassage, 82377 Penzberg-

Mehr

Benutzerhandbuch. bintec elmeg GmbH. Benutzerhandbuch. be.ip. Workshops. Copyright Version 01/2016 bintec elmeg GmbH. be.ip 1

Benutzerhandbuch. bintec elmeg GmbH. Benutzerhandbuch. be.ip. Workshops. Copyright Version 01/2016 bintec elmeg GmbH. be.ip 1 Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch be.ip Workshops Copyright Version 01/2016 bintec elmeg GmbH be.ip 1 Benutzerhandbuch bintec elmeg GmbH Rechtlicher Hinweis Gewährleistung Änderungen in dieser Veröffentlichung

Mehr

Szenarien & Sicherheit

Szenarien & Sicherheit HOB Desktop Based Telephony: Asterisk Server Szenarien & Sicherheit Heinrich Fau, Leiter HOB Networking Technology You don t see wissen Sie von welchem Hersteller der Stromverteiler in Ihrem Haus kommt?

Mehr

EASY PHONE Anschlüsse (VTAP)

EASY PHONE Anschlüsse (VTAP) Produktbeschreibung EASY PHONE Anschlüsse (VTAP) EASY-PHONE-Analog (VTAPA) EASY-PHONE-BRI (VTAPB) EASY-PHONE-BRI-PBX (VTAPD) EASY-PHONE-PRI (VTAPP) www.vsenet.de INHALT 1 ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZUM PRODUKT...

Mehr

COMpact 2104.2 USB /2204 USB Ausbaubeispiele

COMpact 2104.2 USB /2204 USB Ausbaubeispiele COMpact 2104.2 USB /2204 USB Ausbaubeispiele 2500 AB (ISDN-Basisanschluss) S 0 intern S0 USB PC mit USB-Port Tln. 1 Tln. 2 Tln. 3 z.b. Anrufbeantworter Tln. 4 z.b. Fax Exklusiv COMpact 2204 USB COMpact

Mehr

Etablierte Netzbetreiber in der Telekommunikationsbranche

Etablierte Netzbetreiber in der Telekommunikationsbranche Thomas Knoll Etablierte Netzbetreiber in der Telekommunikationsbranche Strategieentwicklung und -implementierung Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Michael Kleinaltenkamp Deutscher Universitäts-Verlag

Mehr