HOLZMARKT Nadelsägerundholz Laubsägerundholz Nadelindustrierundholz Energieholzmarkt Anfang März 2015 Nettopreise

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HOLZMARKT Nadelsägerundholz Laubsägerundholz Nadelindustrierundholz Energieholzmarkt Anfang März 2015 Nettopreise"

Transkript

1 HOLZMARKT Die Weltwirtschaft belebt sich trotz niedrigem Rohölpreisniveau weiterhin nur langsam. Kräftiges Wachstum ist nach wie vor in den USA zu verzeichnen. In Österreich führen ungünstige Auftragslagen und Abnahme des in- und ausländischen Konsumverhaltens zu einer Aufschiebung von Investitionen. Eine rasche Belebung der Wirtschaftsentwicklung wird von den Experten nicht prognostiziert. Trotz der gesamtwirtschaftlichen Situation, ist die Nachfrage nach Nadelsägerundholz rege. Bei unterschiedlicher Bevorratung sind die Betriebe aufnahmefähig. Die Holzernteaktivitäten laufen auf normalem Niveau, Einschränkungen aufgrund von Straßensperren bilden die Ausnahme. Sofern es die Straßenverhältnisse zulassen, wird produziertes Holz rasch abgeführt. Waldlager sind kaum vorhanden. Die Preise haben sich auf attraktivem Niveau gefestigt. Gegen Ende der Einschlagssaison für Laubsägerundholz ist vor allem die Eiche bei stabilen Preisen gefragt. Der Markt für Rotbuche bleibt sowohl für Sägerundholz als auch für Industrieholz unbelebt. Die Standorte der Papier-, Platten- und Zellstoffindustrie sind sehr gut mit Nadelindustrierundholz bevorratet. Nachfrage ist dennoch vorhanden. Die Preise sind stabil. Aufgrund des geplanten Revisionsstillstandes eines Standortes in der kann es regional zu Herausforderungen in der Abfuhr kommen. Der Energieholzmarkt verläuft derzeit sehr ruhig. Aufgrund der milden Temperaturen und der guten Bevorratung ist die Nachfrage bei stabilen Preisen gering. In den kommenden Wochen ist verstärktes Augenmerk auf Waldhygiene zu legen. Aufgrund des bevorstehenden Käferflugs wird empfohlen, Schadholz aufzuarbeiten und brutfähiges Material rasch aus dem Wald zu entfernen. Alle angegebenen Preise beziehen sich auf den Zeitraum Anfang März Alle Preise sind Nettopreise, welchen die gesetzlich vorgeschriebene Umsatzsteuer zuzurechnen ist. März 2015

2 Verwendete Abkürzungen (Maßeinheit, Zustand, Verrechnungsmaß): FMO: Festmeter, mit Rinde geliefert, Volumen ohne Rinde FOO: Festmeter, ohne Rinde geliefert RMM: Raummeter, mit Rinde geliefert, Volumen inkl.rinde RMO: Raummeter, mit Rinde geliefert, Volumen ohne Rinde ROO: Raummeter, ohne Rinde geliefert AMM: Atro-Tonne, mit Rinde geliefert, Volumen inkl.rinde 1. Fi/Ta-Blochholz, frei Straße, pro fm, Preise in Nettopreise EUR von bis Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 70,0 75,0 Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 94,0 98,0 Fi/Ta-Kleinbloche, A, B, C, 1b, FMO 70,0 76,0 A, B, C, 2a+, FMO Oberkärnten 92,0 96,5 Mittelkärnten 92,0 96,5 Unterkärnten 91,5 96,0 Langholz, Waldviertel A, B, C, 2b, FMO 102,0 104,0 A, B, C, 3a, FMO 103,0 105,0 Blochholz A, B, C, 1b, FMO 78,0 80,0 A, B, C, 2a, FMO 96,0 99,0 A, B, C, 2b, FMO 96,0 99,0 A, B, C, 3a, FMO 96,0 99,0 Braunbloche und Cx 71,0 74,0 Ta-Abschlag 10,0 10,0 Frischholz Fi/Ta, A, B, C, 1a, FMO 50,0 60,0 Fi/Ta, A, B, C, 1b, FMO 75,0 81,0 Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 94,0 100,0 Langholz, Fi/Ta, A, B, C, FMO 100,0 106,0 Braunbloche 66,0 70,0 Ta-Abschlag 0,0 12,0 Fi/Ta, A, B, C, 1b, FMO 74,0 80,0 Fi/Ta, A, B, C, 2b/3a, FMO 96,0 99,0 Langholz, A, B, C, 2b+, FMO 101,0 104,0 Braunbloche, 2a+, FMO 68,0 74,0 Ta-Abschlag 7,0 10,0 Zerspaner, 1a 44,0 53,0 Schwachbloche, 1b 76,0 79,0 A/B/C, 2a+, FMO od. FOO Oststeiermark 93,0 97,0 Weststeiermark 94,0 97,0 Mur/Mürztal 95,0 98,0 März 1

3 Oberes Murtal 95,0 98,0 Ennstal 95,0 99,0 Langholz, Fi/Ta, A, B, C 100,0 104,0 Braunbloche, Cx 64,0 71,0 Kleinbloche, B, C, 1b, FMO 77,0 79,5 gesamt, B, C, FMO 98,0 100,0 Kistenholz 73,0 73,0 Fi, B, C, 2a+, FMO 94,0 97,0 Fi, B, 2b+, FMO Langholz 105,0 108,0 Ta, B, 3a+, FMO, Blochholz 90,0 95,0 Fi, B, 3a+, FMO, Blochholz 100,0 105,0 Braunbloche, 3a+, FMO 58,0 60,0 2. Stammholz sonstiger Hauptholzarten, frei Straße, pro fm-preis in Lä, A, B, C, 2a+, FMO 95,0 120,0 Kie, A, B, C, 2a+, FMO 69,0 75,0 Eiche, A, FMO 210,0 260,0 Eiche, B, FMO 120,0 160,0 Bu, A, FMO 90,0 110,0 Bu, B, FMO 65,0 75,0 Lä, A, B, 2a+, FMO 105,0 125,0 Kie, A, B, C, 2a+, FMO 69,0 74,0 Lä, A, B, 3a+, FMO 110,0 140,0 Skie, A, B, C, 2a+, FMO 74,0 77,0 Wkie, A, B, C, 2a+, FMO 74,0 77,0 Kie, A, B, C, 1b, FMO 52,0 57,0 Kie, A, B, C, 2a+, FMO 72,0 76,0 Lä, B, 2a, FMO 80,0 100,0 Lä, A, B, 3a+, FMO 100,0 150,0 Bu, A, B, 3b, FMO 65,0 95,0 Eiche, A, 3b, FMO 150,0 200,0 Eiche, B, 3b, FMO 100,0 145,0 Lä, B, 2b+, FMO 107,0 117,0 Lä, A, 3b+, FMO 132,0 137,0 Bu, A, B, 4+, FMO 84,0 94,0 Bu, A, B, 3b+, FMO 70,0 94,0 Eiche, A, 4+, FMO 185,0 195,0 Eiche, B, 4+, FMO 135,0 145,0 Lä, A, B, C, 2a+, FMO 100,0 123,0 Kie, A, B, C, 2a+, FMO 70,0 76,0 März 2

4 Kie, B, C, 3a, FMO 73,0 74,0 Ta, B, C, 3a, FMO 89,0 92,0 Bu, C, 3a+, FMO 56,0 57,0 Bu, B, 4+, FMO 75,0 80,0 3. Industrieschwachholz, frei Straße, Preise in Fi/Ta-Faserholz, FMO 31,0 33,0 Kie-Faserholz, FMO 32,0 35,0 Fi/Ta-Schleifholz, FMO 40,0 43,0 Fi/Ta-Faserholz, FMO 31,0 36,0 Kie-Faserholz, FMO 31,0 36,0 Lä-Faserholz, FMO 31,0 36,0 Fi/Ta-Schleifholz, FMO 44,0 48,0 Fi/Ta/Lä-Faserholz, AMM 74,0 76,0 Rbu-Faserholz, AMM 60,0 65,0 Fi/Ta-Schleifholz, FMO 41,0 43,0 Wkie/Skie-Faserholz, AMM 74,0 76,0 Plattenholz Laubholz, AMM 64,0 71,0 Plattenholz Nadelholz, AMM 74,0 76,0 Fi/Ta/Kie-Faserholz, FMO 33,0 35,0 Fi/Ta/Kie-Faserholz AMM 70,0 75,0 Bu-Faserholz, AMM 68,0 72,0 Fi/Ta-Schleifholz, FMO 42,0 44,0 Fi/Ta-Schleifholz RMM 28,0 31,0 Fi/Ta-Faserholz, AMM 64,0 78,0 Bu-Faserholz, AMM 72,0 78,0 Fi/Ta-Schleifholz, AMM 88,0 93,0 Fi/Ta-Faserholz, FMO od. FOO 32,0 36,0 Kie/Lä-Faserholz, FMO od. FOO 32,0 39,0 Fi/Ta-Schleifholz, FMO od. FOO 45,0 47,0 Bu-Faserholz, AMM 68,0 72,0 Fi-Faserholz, FMO 32,0 32,0 Fi-Schleifholz, FMO 36,0 36,0 Fi/Ta-Schleifholz, FMO 42,0 42,0 4. Energieholz (Brennholz-Meterscheite, Waldhackgut) März 3

5 Preise in, Nettopreise, frei Straße Brennholz, hart, RMM 60,0 68,0 Brennholz, weich RMM 35,0 50,0 Energieholz gehackt (frei Werk), AMM 75,0 90,0 Energieholz lang, (frei Werk), AMM 48,0 60,0 Brennholz, hart, RMM 54,0 60,0 Brennholz, weich RMM 40,0 45,0 Waldhackgut, Srm 22,0 25,0 Brennholz, hart, RMM 55,0 60,0 Brennholz, weich, RMM 35,0 40,0 Energieholz gehackt (frei Werk), AMM 85,0 90,0 Brennholz, hart, RMM 60,0 82,0 Brennholz, weich, RMM 39,0 59,0 Energieholz gehackt (w30; frei Werk), AMM 80,0 95,0 Energieholz lang (w30;), AMM 60,0 90,0 Brennholz, hart, RMM 60,0 67,0 Brennholz, weich, RMM 35,0 40,0 Energieholz (frei Werk), AMM 90,0 105,0 Waldhackgut Hartholz (frei Werk), Srm 24,0 28,0 Waldhackgut Weichholz (frei Werk), Srm 15,0 24,0 Waldhackgut, Astmaterial (frei Werk), Srm 12,0 14,0 Brennholz, hart, RMM 51,0 63,0 Brennholz, weich RMM 38,0 43,0 Brennholz, hart, RMM 70,0 70,0 Brennholz, weich, RMM 45,0 45,0 Brennholz, hart (w20; frei Haus, Meterscheiter), RMM 85,0 92,0 Brennholz, weich (w20; frei Haus, Meterscheiter), RMM 58,0 62,0 Waldhackgut Weichholz, (w30; frei Haus), Srm 24,0 26,0 Energieholz gehackt, Weichholz, (w30; frei Werk), Srm 24,0 26,0 5. Sondersortimente - Preise in, Nettopreise, frei Straße Kie-Maste, FMO 64,0 74,0 Kie-Starkmaste, FMO 75,0 81,0 Fi/Ta-Waldstangen, FMO 46,0 54,0 Skie/Lä/Wkie-Starkmaste, FMO 90,0 95,0 Skie/Lä/Wkie-Schwachmaste, FMO 80,0 85,0 März 4

Burgenland Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 70,0 75,0 Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 94,0 98,0

Burgenland Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 70,0 75,0 Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 94,0 98,0 Verwendete Abkürzungen (Maßeinheit, Zustand, Verrechnungsmaß): FMO: Festmeter, mit Rinde geliefert, Volumen ohne Rinde FOO: Festmeter, ohne Rinde geliefert RMM: Raummeter, mit Rinde geliefert, Volumen

Mehr

Burgenland Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 73,0 76,0 Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 93,0 97,0

Burgenland Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 73,0 76,0 Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 93,0 97,0 Verwendete Abkürzungen (Maßeinheit, Zustand, Verrechnungsmaß): FMO: Festmeter, mit Rinde geliefert, Volumen ohne Rinde FOO: Festmeter, ohne Rinde geliefert RMM: Raummeter, mit Rinde geliefert, Volumen

Mehr

Burgenland Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 64,0 68,0 Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 87,0 89,0

Burgenland Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 64,0 68,0 Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 87,0 89,0 Verwendete Abkürzungen (Maßeinheit, Zustand, Verrechnungsmaß): FMO: Festmeter, mit Rinde geliefert, Volumen ohne Rinde FOO: Festmeter, ohne Rinde geliefert RMM: Raummeter, mit Rinde geliefert, Volumen

Mehr

Burgenland Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 72,0 74,0 Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 94,0 98,0

Burgenland Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 72,0 74,0 Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 94,0 98,0 Verwendete Abkürzungen (Maßeinheit, Zustand, Verrechnungsmaß): FMO: Festmeter, mit Rinde geliefert, Volumen ohne Rinde FOO: Festmeter, ohne Rinde geliefert RMM: Raummeter, mit Rinde geliefert, Volumen

Mehr

Burgenland Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 65,0 70,0 Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 86,0 91,0

Burgenland Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 65,0 70,0 Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 86,0 91,0 Verwendete Abkürzungen (Maßeinheit, Zustand, Verrechnungsmaß): FMO: Festmeter, mit Rinde geliefert, Volumen ohne Rinde FOO: Festmeter, ohne Rinde geliefert RMM: Raummeter, mit Rinde geliefert, Volumen

Mehr

Burgenland Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 73,0 76,0 Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 93,0 97,0

Burgenland Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 73,0 76,0 Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 93,0 97,0 Verwendete Abkürzungen (Maßeinheit, Zustand, Verrechnungsmaß): FMO: Festmeter, mit Rinde geliefert, Volumen ohne Rinde FOO: Festmeter, ohne Rinde geliefert RMM: Raummeter, mit Rinde geliefert, Volumen

Mehr

Burgenland Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 65,0 70,0 Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 87,0 92,0

Burgenland Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 65,0 70,0 Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 87,0 92,0 Verwendete Abkürzungen (Maßeinheit, Zustand, Verrechnungsmaß): FMO: Festmeter, mit Rinde geliefert, Volumen ohne Rinde FOO: Festmeter, ohne Rinde geliefert RMM: Raummeter, mit Rinde geliefert, Volumen

Mehr

Burgenland Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 65,0 70,0 Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 87,0 92,0

Burgenland Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 65,0 70,0 Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 87,0 92,0 Verwendete Abkürzungen (Maßeinheit, Zustand, Verrechnungsmaß): FMO: Festmeter, mit Rinde geliefert, Volumen ohne Rinde FOO: Festmeter, ohne Rinde geliefert RMM: Raummeter, mit Rinde geliefert, Volumen

Mehr

Burgenland Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 70,0 75,0 Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 91,0 95,0

Burgenland Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 70,0 75,0 Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 91,0 95,0 Verwendete Abkürzungen (Maßeinheit, Zustand, Verrechnungsmaß): FMO: Festmeter, mit Rinde geliefert, Volumen ohne Rinde FOO: Festmeter, ohne Rinde geliefert RMM: Raummeter, mit Rinde geliefert, Volumen

Mehr

Kärnten Fi/Ta-Kleinbloche, A, B, C, 1b, FMO 75,5 A, B, C, 2a+, FMO Oberkärnten 97,0 Mittelkärnten 97,0 Unterkärnten 96,5

Kärnten Fi/Ta-Kleinbloche, A, B, C, 1b, FMO 75,5 A, B, C, 2a+, FMO Oberkärnten 97,0 Mittelkärnten 97,0 Unterkärnten 96,5 Verwendete Abkürzungen (Maßeinheit, Zustand, Verrechnungsmaß): FMO: Festmeter, mit Rinde geliefert, Volumen ohne Rinde FOO: Festmeter, ohne Rinde geliefert RMM: Raummeter, mit Rinde geliefert, Volumen

Mehr

1 von :42

1 von :42 April 2017: Holzmarktbericht der LK Österreich Landwirtschaftskammer - Holzvermarktung & Betr... https://www.lko.at/holzvermarktung-betriebswirtschaft+2500++2423487+6472 1 von 3 19.04.2017 10:42 April

Mehr

Herzlich willkommen beim Seminar: Erfolgreiche Vermarktung und Bereitstellung von Energieholz. Ossiach; 27. Februar 2013

Herzlich willkommen beim Seminar: Erfolgreiche Vermarktung und Bereitstellung von Energieholz. Ossiach; 27. Februar 2013 1 Herzlich willkommen beim Seminar: Erfolgreiche Vermarktung und Bereitstellung von Energieholz Ossiach; 27. Februar 2013 2 1 Energieholz Definition, Vermessung, Volumsermittlung und Umrechnung DI Martin

Mehr

Waldbiomasse: Kennzahlen und Umrechnungsfaktoren Waldbautag NÖ Süd

Waldbiomasse: Kennzahlen und Umrechnungsfaktoren Waldbautag NÖ Süd Waldbiomasse: Kennzahlen und Umrechnungsfaktoren Waldbautag NÖ Süd DI Ludwig Köck BIOENERGIE Geschäft Hackguterzeuger Srm Hackguterzeuger Srm Hackgutlieferant Hackgutlieferant Hackgutlieferant Atro-to

Mehr

Die Holzmarktlage aus der Sicht eines Forstbetriebes in den Oberösterreichischen Kalkalpen. Forstverwaltung Weyer Hannes Prucker

Die Holzmarktlage aus der Sicht eines Forstbetriebes in den Oberösterreichischen Kalkalpen. Forstverwaltung Weyer Hannes Prucker Die Holzmarktlage aus der Sicht eines Forstbetriebes in den Oberösterreichischen Kalkalpen Forstverwaltung Weyer Hannes Prucker Bild in der langjährigen Entwicklung /fm 120,00 110,00 100,00 90,00 80,00

Mehr

Holzausformung und Holzmessen März 2011

Holzausformung und Holzmessen März 2011 Holzausformung und Holzmessen März 2011 1) Maßeinheiten: a) Welche Maßeinheiten finden für welche Sortimente Verwendung? Stk = Stück, Sondersortimente (Stangen) lfm = Laufmeter, Sondersortimente fm = Festmeter

Mehr

Holzsortimente. Starkholz AB / B, über 50 cm, Qualitätsholz

Holzsortimente. Starkholz AB / B, über 50 cm, Qualitätsholz Starkholz AB / B, über 50 cm, Qualitätsholz 5m Zumass mind. 10cm 4m Zumass mind. 10cm (Ausnahme) Über 45cm Mitten- Fi, Ta, Fö, Lä, Dg, Wey Durchgehende B+ Qualität Keine BC od. C Qualität Keine Harzgallen

Mehr

UMRECHNUNG und BERECHNUNG von Maßeinheiten, Preisen und Heizwerten bei INDUSTRIE- und ENERGIEHOLZ

UMRECHNUNG und BERECHNUNG von Maßeinheiten, Preisen und Heizwerten bei INDUSTRIE- und ENERGIEHOLZ UMRECHNUNG und BERECHNUNG von Maßeinheiten, Preisen und Heizwerten bei INDUSTRIE- und ENERGIEHOLZ Grundlagen und Anleitung zum Maß-Preis-Heizwert-Rechner (Excel-Datei MPH_Rechner 1,0_2008 ) 0 Für den Inhalt

Mehr

Holzsortimente. Dorfstrasse 66a, 3421 Lyssach. Schilligerholz. Längen: 4m Zumass mind. 10 cm 5m Zumass mind. 10cm Langholzpartien auf Anfrage

Holzsortimente. Dorfstrasse 66a, 3421 Lyssach. Schilligerholz. Längen: 4m Zumass mind. 10 cm 5m Zumass mind. 10cm Langholzpartien auf Anfrage Schilligerholz 4m Zumass mind. 10 cm Langholzpartien auf Anfrage Durchmesser Zopf: 18cm bis 38cm* * Achtung: 75% der Holzmenge darf nicht über 38cm Durchmesser haben. Wenn mehr als 25% gröber ist, nur

Mehr

HOLZEINSCHLAG Holzeinschlagsmeldung über das Kalenderjahr 2012 (in Erntefestmetern ohne Rinde Efm o. R.)

HOLZEINSCHLAG Holzeinschlagsmeldung über das Kalenderjahr 2012 (in Erntefestmetern ohne Rinde Efm o. R.) HOLZEINSCHLAG 2012 Holzeinschlagsmeldung über das Kalenderjahr 2012 (in Erntefestmetern ohne Rinde Efm o. R.) BMLFUW, Abteilung IV/1 Wien, Mai 2013 IMPRESSUM Medieninhaber und Herausgeber: Bundesministerium

Mehr

HOLZEINSCHLAGSMELDUNG ÜBER DAS KALENDERJAHR 2016 (IN ERNTEFESTMETERN OHNE RINDE EFM O. R.)

HOLZEINSCHLAGSMELDUNG ÜBER DAS KALENDERJAHR 2016 (IN ERNTEFESTMETERN OHNE RINDE EFM O. R.) HOLZEINSCHLAGSMELDUNG ÜBER DAS KALENDERJAHR 2016 (IN ERNTEFESTMETERN OHNE RINDE EFM O. R.) IMPRESSUM IMPRESSUM Medieninhaber und Herausgeber: BUNDESMINISTERIUM FÜR LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT, UMWELT UND

Mehr

HOLZEINSCHLAGSMELDUNG ÜBER DAS KALENDERJAHR 2014 (IN ERNTEFESTMETERN OHNE RINDE EFM O. R.)

HOLZEINSCHLAGSMELDUNG ÜBER DAS KALENDERJAHR 2014 (IN ERNTEFESTMETERN OHNE RINDE EFM O. R.) HOLZEINSCHLAGSMELDUNG ÜBER DAS KALENDERJAHR 2014 (IN ERNTEFESTMETERN OHNE RINDE EFM O. R.) Medieninhaber und Herausgeber: BUNDESMINISTERIUM FÜR LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT, UMWELT UND WASSERWIRTSCHAFT Stubenring

Mehr

HEIZWERTE HANDELSÜBLICHER ENERGIEHOLZSORTIMENTE

HEIZWERTE HANDELSÜBLICHER ENERGIEHOLZSORTIMENTE HEIZWERTE HANDELSÜBLICHER ENERGIEHOLZSORTIMENTE -- 2 -- IMPRESSUM Das Programm energieholz ist Teil der Klimaschutzinitiative klimaaktiv des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und

Mehr

HOLZEINSCHLAGSMELDUNG ÜBER DAS KALENDERJAHR 2015 (IN ERNTEFESTMETERN OHNE RINDE EFM O. R.)

HOLZEINSCHLAGSMELDUNG ÜBER DAS KALENDERJAHR 2015 (IN ERNTEFESTMETERN OHNE RINDE EFM O. R.) HOLZEINSCHLAGSMELDUNG ÜBER DAS KALENDERJAHR 2015 (IN ERNTEFESTMETERN OHNE RINDE EFM O. R.) IMPRESSUM IMPRESSUM Medieninhaber und Herausgeber: BUNDESMINISTERIUM FÜR LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT, UMWELT UND

Mehr

Rundschreiben: August 2017

Rundschreiben: August 2017 Rundschreiben: August 2017 WWG: Feistritztal, Flatzerwand-Steinfeld, Furth, Kaltenberg, Piestingtal, Rohr im Gebirge, Triestingtal 1. Achtung Borkenkäfer Durch die Hitze und Trockenheit in den letzten

Mehr

Gute Nachfrage, aber magere Rundholzpreise

Gute Nachfrage, aber magere Rundholzpreise 03.11.2012 Seite 1 / 6 HOLZMARKT: Die neuen Energieholzpreise für 2012/13 sind festgelegt Gute Nachfrage, aber magere Rundholzpreise Das Angebot an Energieholz ist wegen des warmen Winters 2012 gross.

Mehr

Waldwirtschaft für Einsteiger

Waldwirtschaft für Einsteiger Waldwirtschaft für Einsteiger Maß- u. Verrechnungseinheiten 1. Stelle Maßeinheit 2. Stelle Lieferungszustand 3. Stelle Verrechnungsmaß F (Festmeter) M (mit Rinde) M (mit Rinde) R (Raummeter) O (ohne Rinde)

Mehr

k:a energieholz - Marktanalyse

k:a energieholz - Marktanalyse k:a energieholz - Marktanalyse Preisentwicklungen Marktanalyse 300 250 200 150 100 50 0 2005 2006 2007 2008 2009 2010 Herbert Tretter Wien, im Mai 2011 Das Programm energieholz" ist Teil der vom Bundesministerium

Mehr

Scheitholz Bereitstellung, Lagerung, Kennzahlen

Scheitholz Bereitstellung, Lagerung, Kennzahlen Scheitholz Bereitstellung, Lagerung, Kennzahlen Verbrennung und Heizwert Bedeutung der Holznutzung in Bayern Bereitstellung Lagerung Umrechnung Normen Ablauf der Holzverbrennung Quelle: CARMEN e.v. Phasen:

Mehr

PREISENTWICKLUNG DER ENERGIEHOLZSORTIMENTE MARKTINFORMATION TEIL 3

PREISENTWICKLUNG DER ENERGIEHOLZSORTIMENTE MARKTINFORMATION TEIL 3 www.klimaaktiv.at PREISENTWICKLUNG DER ENERGIEHOLZSORTIMENTE MARKTINFORMATION TEIL 3 IMPRESSUM IMPRESSUM Medieninhaber und Herausgeber: BUNDESMINISTERIUM FÜR LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT, UMWELT UND WASSERWIRTSCHAFT

Mehr

LEADER - Energiekonzept. Workshop Biomasse-Energie aus dem Forst 23. September 2010 Michelhausen. DI Martin Schober

LEADER - Energiekonzept. Workshop Biomasse-Energie aus dem Forst 23. September 2010 Michelhausen. DI Martin Schober LEADER - Energiekonzept Workshop Biomasse-Energie aus dem Forst 23. September 2010 Michelhausen DI Martin Schober Bereichsleitung Forst Maschinenring Service NÖ-Wien Themen Biomassemarkt Vermarktung, Kosten,

Mehr

INFO Holzmarktbericht Nr

INFO Holzmarktbericht Nr INFO Holzmarktbericht Nr. 2 2016 16.03.2016 Geschäftsführung: Beat Riget 079 671 73 27 GF Stellvertreter-Bereichsleiter Energieholz: Marco Gubser 079 746 15 38 Bereichsleiter Rund-/Industrieholz: Markus

Mehr

PREISENTWICKLUNG DER ENERGIEHOLZSORTIMENTE MARKTINFORMATION TEIL 3

PREISENTWICKLUNG DER ENERGIEHOLZSORTIMENTE MARKTINFORMATION TEIL 3 www.klimaaktiv.at PREISENTWICKLUNG DER ENERGIEHOLZSORTIMENTE MARKTINFORMATION TEIL 3 IMPRESSUM IMPRESSUM Medieninhaber und Herausgeber: BUNDESMINISTERIUM FÜR LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT, UMWELT UND WASSERWIRTSCHAFT

Mehr

Holzmessen am liegenden Stamm

Holzmessen am liegenden Stamm Holzmessen Ermittlung der Holzmasse am liegenden und stehenden Stamm Holzmessen am liegenden Stamm Rundholz Schichtholz Rinde Länge Gewichtsvermessung Durchmesser Gebräuchliche Bezeichnungen Festmeter

Mehr

Beschreibung der Holzfehler von Rundholz

Beschreibung der Holzfehler von Rundholz Beschreibung der Holzfehler von Rundholz Holzfehler: Eigenschaften, welche den Verarbeitungszweck beeinträchtigen Äußere Holzfehler sind auf der Mantelfläche oder Hirnfläche erkennbar, beurteilbar, Grenzen

Mehr

Der Vertragspartner 21, bietet folgende Holzmenge zum Verkauf an: Sortimente % * BC 50 CX 30 BH 20

Der Vertragspartner 21, bietet folgende Holzmenge zum Verkauf an: Sortimente % * BC 50 CX 30 BH 20 Von: walddatenbank@tirol.gv.at An: Thema: V - Vorschau - Holzverkauf WBG BFI, 200 fm Datum: Mittwoch, 07. Oktober 2009 11:55:06 Anlagen: Angebotsfomular_HV200919100004.pdf Uebersicht_HV200919100004.pdf

Mehr

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets Brennstoffdaten Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Wärme aus Biomasse www.eta.co.at Es gibt genügend Holz Holz in Deutschland und Österreich / Angaben in Millionen Vorratsfestmeter Österreich Deutschland

Mehr

Energieholzmarkt Bayern

Energieholzmarkt Bayern Energieholzmarkt Bayern Analyse der Holzpotenziale und der Nachfragestruktur Dr. Herbert Borchert Vortrag beim 2. Internationalen Kongress der Säge- & Holzindustrie 6. Februar 2006 in Ulm Zielsetzung des

Mehr

Regionale Rohstoffpotenziale Forstwirtschaft in der Steiermark

Regionale Rohstoffpotenziale Forstwirtschaft in der Steiermark Regionale Rohstoffpotenziale Forstwirtschaft in der Steiermark DI Stefan Zwettler, Forstabteilung Daten Wald Steiermark 6. Oktober 2016 / Folie 2 Produktionswerte d. Wirtschaftsbereichs Forstwirtschaft

Mehr

- Aktuell. WBV-Service. Termine

- Aktuell. WBV-Service. Termine - Aktuell Nr. 70 Mai/Juni 2016 WBV-Service Wollen sie als WBV-Mitglied aktuelle Informationen und Nachrichten zum Holzmarkt, zu Schulungen oder Veranstaltungen der WBV direkt auf ihren Rechner? Wenn ja!

Mehr

Erfassung des Holzeinschlags und des Schadholzeinschlags. hier: Holzartengruppe Eiche und Roteiche

Erfassung des Holzeinschlags und des Schadholzeinschlags. hier: Holzartengruppe Eiche und Roteiche Eingang: Thüringer Landesamt für Statistik Referat Land- und Forstwirtschaft Gemeindekennziffer: Kennnummer: Bearbeiter/-in: Telefon Nr.: Erfassung des Holzeinschlags und des Schadholzeinschlags Berichtszeitraum:

Mehr

Der Forstbetrieb Heigenbrücken Ein Kurzporträt

Der Forstbetrieb Heigenbrücken Ein Kurzporträt Der Forstbetrieb Heigenbrücken Ein Kurzporträt Heigenbrücken Juni 2012 Organisation und Flächen der BAYSF Zweistufige Organisation 1 Zentrale mit Sitz in Regensburg 41 Forstbetriebe mit 370 Revieren 1

Mehr

Baumartenwahl im Gebirge mit Berücksichtigung des Klimawandels. Referent: Dipl.-Ing. Christoph Jasser, Oö. Landesforstdienst

Baumartenwahl im Gebirge mit Berücksichtigung des Klimawandels. Referent: Dipl.-Ing. Christoph Jasser, Oö. Landesforstdienst Baumartenwahl im Gebirge mit Berücksichtigung des Klimawandels Referent: Dipl.-Ing. Christoph Jasser, Oö. Landesforstdienst Die Baumartenzusammensetzung entscheidet für die nächsten 70 150 Jahre über Stabilität,

Mehr

klimaaktiv FACHINFORMATION MARKTINFORMATION ENERGIEHOLZ Preisentwicklung der Energieholzsortimente 2013

klimaaktiv FACHINFORMATION MARKTINFORMATION ENERGIEHOLZ Preisentwicklung der Energieholzsortimente 2013 klimaaktiv FACHINFORMATION MARKTINFORMATION ENERGIEHOLZ Preisentwicklung der Energieholzsortimente 2013 Impressum Das Programm energieholz" ist Teil der Klimaschutzinitiative klimaaktiv des Bundesministeriums

Mehr

Übernahmebestimmungen

Übernahmebestimmungen Übernahmebestimmungen lt. ÖHU 2006 Die Fotos stammen zum Großteil aus den ÖHU-Schulungsunterlagen der Kooperationsplattform Forst Holz Papier Güteklasse B Astigkeit Bis 19 cm Mittendurchmesser: 20-29 cm

Mehr

Holz Journal. National & International Ausgabe Industrieholz + 1,4 % Holzpreise auf hohem Niveau stabilisiert

Holz Journal. National & International Ausgabe Industrieholz + 1,4 % Holzpreise auf hohem Niveau stabilisiert Holz Journal National & International Ausgabe 01 2011 Stammholz Û + 3,6 % Buche B Û + 5,0 % Fichte B + 1,7 % Deutschland / Niedersachsen Kiefer B Û + 11,5 % Industrieholz + 1,4 % Buche + 1,2 % Fichte +

Mehr

Holz_Allgemeininfo / / 2

Holz_Allgemeininfo / / 2 Einflüsse im Bereich der Festbrennstoffheizung Holz_Allgemeininfo / 16.03.04 / 2 Betreiber- u. Anlagen- Harmonie Zugbegrenzer Aufgabe: Nebenluftbeigabe - Erfolg: Das CO 2 wird gesenkt, der Taupunkt (H

Mehr

Geschäftsjahr 2010 mit gutem Ergebnis

Geschäftsjahr 2010 mit gutem Ergebnis National & International Ausgabe 13 I 2011 NHW + 3,8 % NSH Fi/Ta + 1,3 % NSH Kie + 0,2 % LSH + 1,4 % Hackschn. 0,0 % Pellets - 0,3 % Spanpl. + 0,8 % MDF - 0,1 % Erzeugerpreisindex gewerblicher Produkte

Mehr

Industrieholz Bedeutung und Verarbeitung in der Schweiz

Industrieholz Bedeutung und Verarbeitung in der Schweiz Industrieholz Bedeutung und Verarbeitung in der Schweiz Eine Präsentation der Fachgruppe Industrieholz Fachgruppe Industrieholz Holzindustrie Schweiz Mottastrasse 9 PF 3000 Bern 6 Übersicht zur Präsentation

Mehr

Die Bilanz der Bayerischen Staatsforsten Geschäftsjahr Dr. Rudolf Freidhager, Reinhardt Neft 10. Oktober 2014

Die Bilanz der Bayerischen Staatsforsten Geschäftsjahr Dr. Rudolf Freidhager, Reinhardt Neft 10. Oktober 2014 Die Bilanz der Bayerischen Staatsforsten Geschäftsjahr 2014 Dr. Rudolf Freidhager, Reinhardt Neft 10. Oktober 2014 Die Bilanz der Bayerischen Staatsforsten Geschäftsjahr 2014 Geschäftsjahr 2014 Forstliche

Mehr

Forstbetriebsgemeinschaft Hessische Rhön. Holzmarktperspektiven 2014 Rückblick 2013 Ausblick 2014

Forstbetriebsgemeinschaft Hessische Rhön. Holzmarktperspektiven 2014 Rückblick 2013 Ausblick 2014 Forstbetriebsgemeinschaft Hessische Rhön Holzmarktperspektiven 2014 Rückblick 2013 Ausblick 2014 Bernd Mordziol-Stelzer Bereichsleitung Produktion Forstamt Hofbieber 27.03.2013 Gliederung 1. Ergebnisse

Mehr

Die Bilanz der Bayerischen Staatsforsten Geschäftsjahr Dr. Rudolf Freidhager, Reinhardt Neft 19. Oktober 2012

Die Bilanz der Bayerischen Staatsforsten Geschäftsjahr Dr. Rudolf Freidhager, Reinhardt Neft 19. Oktober 2012 Die Bilanz der Bayerischen Staatsforsten Geschäftsjahr 2012 Dr. Rudolf Freidhager, Reinhardt Neft 19. Oktober 2012 Die Bilanz der Bayerischen Staatsforsten Geschäftsjahr 2012 Geschäftsjahr 2012 - Forstliche

Mehr

Forstwirtschaft der Schweiz. Taschenstatistik 2009

Forstwirtschaft der Schweiz. Taschenstatistik 2009 Forstwirtschaft der Schweiz Taschenstatistik 29 Neuchâtel, 29 Forststatistik 28 Schweiz Zürich Bern Luzern Holznutzung Total in m 3 5 262 199 428 645 1 58 791 329 465 Veränderung zum Vorjahr (27) in %

Mehr

Sortimente ZürichHolz AG ab

Sortimente ZürichHolz AG ab Sortimente ZürichHolz AG ab 01.09.2016 Binder, Österreich - Nr. 2 im Moment kein Verlad Tannenabschlag: Fichte, Tanne, Föhre, Lärche, Douglasie, Grössere Mengen Föhre, Lärche, Douglasie nur in Absprache

Mehr

Salzburger Wald & Holzgespräche Wolfgang Holzer. Holztechnikum Kuchl

Salzburger Wald & Holzgespräche Wolfgang Holzer. Holztechnikum Kuchl 21 11 2013 Salzburger Wald & Holzgespräche 2013 Wolfgang Holzer Holztechnikum Kuchl Überblick - Holzmarkt allgemein - ÖBf-Einschlag 2013 und 2014 - Innovationen Wolfgang Holzer 2 Holzmarkt - Industrie

Mehr

FEB. Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen. Holzstatistik: Erhebung in forstlichen Erzeugerbetrieben Erhebungseinheiten

FEB. Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen. Holzstatistik: Erhebung in forstlichen Erzeugerbetrieben Erhebungseinheiten Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen Holzstatistik: Erhebung in forstlichen Erzeugerbetrieben 2014 Statistisches Landesamt Macherstraße 63 01917 Kamenz Rücksendung bitte bis Name: FEB Statistisches

Mehr

Die Kleine Brennstoff-Fibel

Die Kleine Brennstoff-Fibel Die Kleine Brennstoff-Fibel Wissenswertes zu unseren Brennstoffen Wir bieten Ihnen Brennholzprodukte mit Qualität zu fairen Preisen und stehen Ihnen auch als fachkundige Brennstoff-Berater zur Seite und

Mehr

Sonae Indústria SGPS, SA

Sonae Indústria SGPS, SA 1 Veränderte Stoffströme bei Sägeresthölzern Auswirkungen auf den Holzmarkt Rudolf Alteheld Leiter Zentralholzeinkauf, Glunz AG Rohholzmanagement in Deutschland, Hannover, 22. März 2007 2 Deutschland ist

Mehr

Rahmenvereinbarung für den Rohholzhandel in Deutschland (RVR) - Was ändert sich für uns?

Rahmenvereinbarung für den Rohholzhandel in Deutschland (RVR) - Was ändert sich für uns? Rahmenvereinbarung für den Rohholzhandel in Deutschland (RVR) - Was ändert sich für uns? FVA vor Ort Kloster-Schöntal, 3. Juni 2014 Dr. Udo Hans Sauter Gliederung 1 Entstehung 2 Beteiligte 3 übergeordnete

Mehr

Teil 3: Preisentwicklung der Energieholzsortimente

Teil 3: Preisentwicklung der Energieholzsortimente klima:aktiv FACHINFORMATION MARKTANALYSE ENERGIEHOLZ Teil 3: Preisentwicklung der Energieholzsortimente www.klimaaktiv.at/energieholz Seite 1 Impressum Das Programm energie energieholz" ist Teil der vom

Mehr

Laubwaldbewirtschaftung und Wertholzzucht Themen

Laubwaldbewirtschaftung und Wertholzzucht Themen Laubwaldbewirtschaftung und Wertholzzucht Themen Vortrag im Rahmen des Burgenländischen Forsttags Bruckneudorf, 16.6.2005 Herbert Tiefenbacher Forstverwaltung Grafenegg Wahrheiten und Halbwahrheiten: Auf

Mehr

Waldverband GmbH AUSTROFOMA 2011. Arbeitssicherheit. 1/2011 Waldverband aktuell. Bernd Poinsitt neuer Geschäftsführer

Waldverband GmbH AUSTROFOMA 2011. Arbeitssicherheit. 1/2011 Waldverband aktuell. Bernd Poinsitt neuer Geschäftsführer 1/2011 Waldverband aktuell Waldverband GmbH Bernd Poinsitt neuer Geschäftsführer AUSTROFOMA 2011 Forstmaschinen im praktischen Einsatz erleben Arbeitssicherheit Richtige Waldarbeit ist sichere Waldarbeit

Mehr

Deutschland: Rundholz

Deutschland: Rundholz National & International Ausgabe 19 I 26. September 2012 NHW 0,0 % Fi/Ta-SH - 0,4 % Kie-SH - 0,1 % LSH 0,0 % Hacksch. 0,0 % Spanpl - 1,3 % MDF - 0,8 % HDF + 1,0 % Erzeugerpreisindex August 2012, vgl. S.

Mehr

Waldverbandaktuell. Weißtanne im Holzbau Kultur- und Jungwuchspflege Borkenkäfer im Blick. Infomagazin für aktive Waldbewirtschaftung

Waldverbandaktuell. Weißtanne im Holzbau Kultur- und Jungwuchspflege Borkenkäfer im Blick. Infomagazin für aktive Waldbewirtschaftung Ausgabe 2/2016 waldbesitzerverband.at Waldverbandaktuell Infomagazin für aktive Waldbewirtschaftung Weißtanne im Holzbau Kultur- und Jungwuchspflege Borkenkäfer im Blick Geleitwort Ök.-Rat Rudolf Rosenstatter

Mehr

Der Orkan Lothar (26.12.1999) Zehn Jahre danach

Der Orkan Lothar (26.12.1999) Zehn Jahre danach Der Orkan Lothar (26.12.1999) Zehn Jahre danach Folie 2 Meteorologischer Ablauf Entstehung eines Sturmtiefs über dem Nordatlantik am 25. Dezember 1999 Rapider Druckabfall innerhalb weniger Stunden Zugbahn

Mehr

Exporte, Investitionen und Beschäftigung treiben Wachstum

Exporte, Investitionen und Beschäftigung treiben Wachstum Pressemeldung 17. Januar 2014 IHK-Konjunkturumfrage für Niedersachsen Exporte, Investitionen und Beschäftigung treiben Wachstum Die niedersächsische Wirtschaft startet durch. Nach dem vergangenen Jahr

Mehr

Zeitbedarfstafeln für die motormanuelle Holzernte

Zeitbedarfstafeln für die motormanuelle Holzernte Zeitbedarfstafeln für die motormanuelle Holzernte 1. Erläuterungen Grundsätzliches Die vorliegenden Zeitbedarfstafeln sind ein Hilfsmittel für die Vor- und Nachkalkulation des Zeitbedarfs in der motormanuellen

Mehr

HOLZMARKTBERICHT. Abschlussergebnisse für die Forst- und Holzwirtschaft des Wirtschaftsjahres 2014 ( ) ...

HOLZMARKTBERICHT. Abschlussergebnisse für die Forst- und Holzwirtschaft des Wirtschaftsjahres 2014 ( ) ... HOLZMARKTBERICHT 2014 Abschlussergebnisse für die Forst- und Holzwirtschaft des Wirtschaftsjahres 2014 (01.01.2014-31.12.2014) - 2 - Herausgeber: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL),

Mehr

Relevanz der Kaskadennutzung im Schweizer Holzmarkt

Relevanz der Kaskadennutzung im Schweizer Holzmarkt Relevanz der Kaskadennutzung im Schweizer Holzmarkt AfW, Runder Waldtisch 24.04.2014 Disposition 1. Gesellschaftliche / volkswirtschaftliche Bedeutung 2. Hypothese Verhalten der Akteure 1. Forstbetrieb

Mehr

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets Wärme aus Biomasse Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets www.eta.co.at Es gibt genügend Holz Holz in Deutschland / Angaben in Millionen Vorratsfestmeter - 3.4 Mio.fm Holzvorrat - 95 Mio.fm jährlicher

Mehr

Ergebnisse der Forsteinrichtung für im Stadtwald Scheer

Ergebnisse der Forsteinrichtung für im Stadtwald Scheer Ergebnisse der Forsteinrichtung für 011-00 im Stadtwald Scheer Örtliche Prüfung am 3. April 01 der Waldbewirtschaftung ( aus Zielsetzung im Stadtwald, UFB Sigmaringen 011 Produktionsfunktion, gleichmäßige

Mehr

Verlauf Material LEK Glossar Lösungen. Grüne Greise Bäume aus Sicht der Mathematik. Michael Piechatzek, Dortmund VORANSICHT.

Verlauf Material LEK Glossar Lösungen. Grüne Greise Bäume aus Sicht der Mathematik. Michael Piechatzek, Dortmund VORANSICHT. Reihe 36 S 1 Verlauf Material LEK Glossar Lösungen Grüne Greise Bäume aus Sicht der Mathematik Michael Piechatzek, Dortmund Der Sommer kommt nach Kampen. Klasse: 9 Dauer: Inhalt: 6 8 Stunden Volumen und

Mehr

Holzmarktperspektiven 2015

Holzmarktperspektiven 2015 Forstbetriebsgemeinschaft Hessische Rhön Forstbetriebsgemeinschaft Hessische Rhön Holzmarktperspektiven 2015 Holzmarktperspektiven 2015 Rückblick 2014 Rückblick 2014 Ausblick 2015 Ausblick 2015 Bernd Mordziol-Stelzer

Mehr

Brenn- und Kaminholz aus unserer Region

Brenn- und Kaminholz aus unserer Region Preisliste 2015 gültig ab 07/2015 Brenn- und Kaminholz aus unserer Region Gleich anrufen und bestellen! www.ermstal-holz.de Holzwissen Herzlich willkommen bei ERMSTALHOLZ Wir sind Ihr Partner für qualitativ

Mehr

Rundschreiben Dezember 2013

Rundschreiben Dezember 2013 Das Team der WBV Aichach Geschäftsstelle Parteiverkehr Waldbesitzervereinigung Aichach e.v. Montag und Mittwoch 8:00 bis 12:00 Uhr Werner-von-Siemens-Straße 1 Telefon: 08251/826655 86551 Aichach Fax: 08251/826656

Mehr

Beispiel der Fürstl. Castellschen Waldungen

Beispiel der Fürstl. Castellschen Waldungen - Aktuell Nr. 55 / November 2012 Jahreshauptversammlung am Freitag, den 30.11.2012 in Wemding Am Freitag, den 30.11.2012 findet um 9:00 Uhr in der Gaststätte Zur Wallfahrt in Wemding unsere Jahreshauptversammlung

Mehr

Holz richtig ausgeformt - höherer Erlös

Holz richtig ausgeformt - höherer Erlös Holz richtig ausgeformt - höherer Erlös Vorwort Die Österreichischen Holzhandelsusancen (ÖHU) beeinflussen die österreichische Forst- und Holzwirtschaft seit Jahrzehnten. Sie sind Handelsbrauch im Sinne

Mehr

OÖ. Forstwirtschaft Multifunktional für Mensch, Tier und Natur

OÖ. Forstwirtschaft Multifunktional für Mensch, Tier und Natur ÖR Ing. Franz Reisecker, Präsident der Landwirtschaftskammer OÖ Presse und Internet Pressemitteilung Linz, 27. Oktober 2014 OÖ. Forstwirtschaft Multifunktional für Mensch, Tier und Natur Der Wald ist ein

Mehr

Forstwirtschaft. Holz richtig ausgeformt höherer Erlös

Forstwirtschaft. Holz richtig ausgeformt höherer Erlös Forstwirtschaft Holz richtig ausgeformt höherer Erlös Impressum: 6. Auflage 2001 Herausgeber: Niederösterreichische Landes- Landwirtschaftskammer, 3110 St. Pölten; Wiener Straße 64 Verfasser: Johann Sandler,

Mehr

Brennholz aktualisiert:

Brennholz aktualisiert: Brennholz aktualisiert: 06.09.2017 sortiert nach PLZ-Bereichen aktuelle Angebote 65 Telefon Telefax Meldung vom Hainz Andreas 83119 Obing 08075 / 636 Fichte, Buche Paulmaier Josef 83119 Obing 08624 / 2408

Mehr

Deutschland: Rundholz

Deutschland: Rundholz National & International Ausgabe 9 I 2. Mai 2012 Eiche B + 13,47 % Buche B - 1,6 % Fichte B - 0,5 % Kiefer B - 4,7 % Eiche IH. + 6,0 % Buche IH + 3,4 % Fichte IH - 0,9 % Kiefer IH - 2,1 % Erzeugerpreisindex

Mehr

LOSVERZEICHNIS. Fichte,Tanne,Douglasie,Lärche und Kiefer Wertholzsubmission Bad Rippoldsau Schapbach, Gengenbach

LOSVERZEICHNIS. Fichte,Tanne,Douglasie,Lärche und Kiefer Wertholzsubmission Bad Rippoldsau Schapbach, Gengenbach LOSVERZEICHNIS Fichte,Tanne,Douglasie,Lärche und Kiefer Wertholzsubmission Bad Rippoldsau Schapbach, Gengenbach Angebotseröffnung: Gasthaus Sonne, Bad Rippoldsau-Schapbach Termin: Beginn: 14:00 Uhr Landratsamt

Mehr

Einforstungsverband. Genossenschaft Bad Ischl. Ortsgruppe Ebensee

Einforstungsverband. Genossenschaft Bad Ischl. Ortsgruppe Ebensee Einforstungsverband Genossenschaft Bad Ischl Ortsgruppe Ebensee http://members.aon.at/einforstung/ http://ortsbauernschaft-ebensee.jimdo.com/einforstungsgenossenschaft/ Brennholzbezugsrecht Günter Reisenbichler

Mehr

Brennholz aktualisiert:

Brennholz aktualisiert: Brennholz aktualisiert: 04.11.2017 sortiert nach PLZ-Bereichen aktuelle Angebote 68 Telefon Telefax Meldung vom Hainz Andreas 83119 Obing 08075 / 636 Fichte, Buche Paulmaier Josef 83119 Obing 08624 / 2408

Mehr

Waldverbandspreis. Vorarlbergholz AUSTROFOMA Arbeitssicherheit. 1/2011 Waldverband aktuell. Der "Aktive Waldbauer 2011" wird verliehen

Waldverbandspreis. Vorarlbergholz AUSTROFOMA Arbeitssicherheit. 1/2011 Waldverband aktuell. Der Aktive Waldbauer 2011 wird verliehen 1/2011 Waldverband aktuell Waldverbandspreis Der "Aktive Waldbauer 2011" wird verliehen Vorarlbergholz "Tannja" ist da! AUSTROFOMA 2011 Forstmaschinen im praktischen Einsatz erleben Arbeitssicherheit Richtige

Mehr

SCHREINER LERN-APP: «2.1.1 HOLZGEWINNUNG»

SCHREINER LERN-APP: «2.1.1 HOLZGEWINNUNG» Wozu dient das Waldgesetz in der Schweiz? Was ist im Waldgesetz geregelt? Wieviel % der Bäume in der Schweiz sind Nadelbäume? Welches sind die wichtigsten Nadelbaumarten in der Schweiz? 224 Waldgesetz

Mehr

2 Sortieren und Einmessen von Holz

2 Sortieren und Einmessen von Holz 2 Sortieren und Einmessen von Holz 2.1 Holzsortimente In diesem Kapitel lernst du die in der Schweiz üblichen Sortierungs- und Messvorschriften kennen und anwenden. Rundholz, Stammholz Nadelholz Langholz

Mehr

Brennstoffdaten. Brennstoffdaten. Scheitholz, Hackgut, Pellets. Wärme aus Biomasse. www.eta.co.at

Brennstoffdaten. Brennstoffdaten. Scheitholz, Hackgut, Pellets. Wärme aus Biomasse. www.eta.co.at Brennstoffdaten Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Wärme aus Biomasse www.eta.co.at Es gibt genügend Holz Holz in Deutschland und Österreich / Angaben in Millionen Vorratsfestmeter Österreich Deutschland

Mehr

Waldverbandaktuell. Bauernwald in Bauernhand Wertholzsubmissionen 2015 Neue Industrieholzabrechnung. Infomagazin für aktive Waldbewirtschaftung

Waldverbandaktuell. Bauernwald in Bauernhand Wertholzsubmissionen 2015 Neue Industrieholzabrechnung. Infomagazin für aktive Waldbewirtschaftung Ausgabe 1/2015 waldbesitzerverband.at Waldverbandaktuell Infomagazin für aktive Waldbewirtschaftung Bauernwald in Bauernhand Wertholzsubmissionen 2015 Neue Industrieholzabrechnung Geleitwort Inhalt Ök.-Rat

Mehr

HOLZMARKTBERICHT. Abschlussergebnisse für die Forst- und Holzwirtschaft des Wirtschaftsjahres 2013 ( ) ...

HOLZMARKTBERICHT. Abschlussergebnisse für die Forst- und Holzwirtschaft des Wirtschaftsjahres 2013 ( ) ... HOLZMARKTBERICHT 2013 Abschlussergebnisse für die Forst- und Holzwirtschaft des Wirtschaftsjahres 2013 (01.01.2013-31.12.2013) - 2 - Herausgeber: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL),

Mehr

Waldverbandaktuell. Transparenz im Holzgeschäft Ökostrom Werksmaßlisten. Infomagazin für aktive Waldbewirtschaftung

Waldverbandaktuell. Transparenz im Holzgeschäft Ökostrom Werksmaßlisten. Infomagazin für aktive Waldbewirtschaftung Ausgabe 4/2016 waldbesitzerverband.at Waldverbandaktuell Infomagazin für aktive Waldbewirtschaftung Transparenz im Holzgeschäft Ökostrom Werksmaßlisten Geleitwort Ök.-Rat Rudolf Rosenstatter Obmann Waldverband

Mehr

Empfohlene Umrechnungsfaktoren für Energieholzsortimente bei Holzbzw. Energiebilanzberechnungen

Empfohlene Umrechnungsfaktoren für Energieholzsortimente bei Holzbzw. Energiebilanzberechnungen Empfohlene Umrechnungsfaktoren für Energieholzsortimente bei Holzbzw. Energiebilanzberechnungen Wien, im Jänner 2009 Das Programm energieholz" ist Teil der vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft,

Mehr

Energieeffizienz im Gartenbau Holzhackgut die günstigste Biomasse

Energieeffizienz im Gartenbau Holzhackgut die günstigste Biomasse Energieeffizienz im Gartenbau Holzhackgut die günstigste Biomasse DI Martin Schober 10. November 2016 - Wien Gärtner 11.11.2016 1 Kurzbiographie - DI Martin Schober 1999 Sponsion zum Dipl.-Ing. für Forstwirtschaft

Mehr

Das Wichtigste in Kürze Fernwärme Biel-Battenberg

Das Wichtigste in Kürze Fernwärme Biel-Battenberg Das Wichtigste in Kürze Fernwärme Biel-Battenberg Spatenstich 14. Mai 2014 Geplante Inbetriebnahme Heizperiode 2014 / 2015 Etappe 1 Endausbau Investition ca. CHF 12 Mio. Netzlänge > 2 100 m > 3 000 m Nutzenergie

Mehr

Bedarf, Quellen und Bedarfsentwicklung. Industrieholz. Hansruedi Streiff Holzindustrie Schweiz Bern

Bedarf, Quellen und Bedarfsentwicklung. Industrieholz. Hansruedi Streiff Holzindustrie Schweiz Bern Bedarf, Quellen und Bedarfsentwicklung für Säge- und Industrieholz Hansruedi Streiff Holzindustrie Schweiz Bern Die Sägeindustrie wächst Das Klischee vom Rohstoffexport und Bretter- Reimport ist überholt

Mehr

HOLZMARKTBERICHT 1/2004

HOLZMARKTBERICHT 1/2004 Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft Bonn, den 19.01.2005 532-0869 HOLZMARKTBERICHT 1/2004 Ergebnisse des 1. Halbjahres des Forstwirtschaftsjahres 2004 (01.01.2004-30.06.2004).

Mehr

1. Wofür braucht es Holz bei der Papierherstellung?

1. Wofür braucht es Holz bei der Papierherstellung? 1/3 1. Wofür braucht es bei der Papierherstellung? Alle grafischen Papiere, die zum Schreiben oder Drucken gebraucht werden, bestehen zum Grossteil (80 100 %) aus. Werden die Papierfasern direkt aus gewonnen

Mehr

Wie kommt Holz vor?

Wie kommt Holz vor? Wie kommt Holz vor? Pellets Furnierschichtplatte Holzfußboden Mehrschichtplatte Holzfenster Rundholz Forst Holz Pfosten Furnier Kantholz Brett Hackschnitzel Scheitholz Brettschichtholz Spanplatte Papier

Mehr