Arbeits- und Gesundheitsschutz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Arbeits- und Gesundheitsschutz"

Transkript

1 Arbeits- und Gesundheitsschutz GHS (= Globally Harmonized System of Classification and Labelling of Chemicals ) Weltweite Harmonisierung der Gefahrenkommunikation von chemischen Produkten Erstellt von der Stabsstelle Sicherheit 11/2010 Das neue GHS-System Gründe zur Einführung: Weltweit einheitliche Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen und Gemischen Handelserleichterungen im globalen Warenverkehr Weitere Verbesserung von Arbeitssicherheit, Gesundheits-, Umweltund Verbraucherschutz sowie Transportsicherheit Harmonisierung mit dem Transportrecht für gefährliche Güter Quelle: BG RCI 2

2 Das neue GHS-System Basis: UN Purple book = UN-GHS Umsetzung in Europa: GHS-Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen Abkürzungen: GHS-VO oder EU-CLP-VO Classification Labelling and Packaging of Substances and mixtures Übergangsfristen für Stoffe bis zum Quelle: BG RCI 3 Warum ein neues GHS-System? Das Beispiel zeigt, dass eine weltweite Vereinheitlichung der Kennzeichnung von Gefahrstoffen dringend notwendig ist! 4

3 Aufbau GHS 5 Neuerungen auf einen Blick Kriterien zur Einstufung von Stoffen ändern sich, d.h. einige Stoffe werden nach dem neuen GHS-System anders eingestuft als bisher (z.b. als giftig) Mehr Gefahrenklassen als bisher (neu: 28 Gefahrenklassen) Einführung neuer Piktogramme, wie z.b. für KMR-Stoffe und atemwegssensibilisierende Stoffe und für komprimierte Gase Signalwörter als Ergänzung zu den Piktogrammen. Piktogramme werden mit zwei möglichen Signalwörtern ergänzt: Gefahr oder Gefahrenhinweise: R-Sätze werden durch H-Sätze (hazard statements) ersetzt Sicherheitshinweise: S-Sätze werden durch P-Sätze (precautionary statements) ersetzt 6

4 Weltweit einheitliche Einstufung am Beispiel eines Gefahrstoffes mit akuter dermaler Toxizität Ausmaß der Toxizität 7 Weltweit einheitliche Einstufung am Beispiel eines Gefahrstoffes mit Keimzellmutagenität Piktogramm Signalwort H-Sätze 8

5 Gefahrenpiktogramme nach dem neuen GHS-System GHS01 Explodierende Bombe Explosive Stoffe GHS02 Flamme Entzündbare Flüssigkeiten GHS03 Flamme über einem Kreis Oxidierende Feststoffe GHS04 Gasflasche Gase unter Druck 9 Gefahrenpiktogramme nach dem neuen GHS-System GHS05 Ätzwirkung hautätzend, Kat. 1 korrosiv gegenüber Metallen, Kat. 1 GHS06 Totenkopf mit gekreuzten Knochen akute Toxizität, Kat. 1-3 GHS07 Ausrufezeichen akute Toxizität, Kat. 4 hautreizend, Kat. 2 GHS09 Umwelt gewässergefährdend GHS08 Gesundheitsgefahr karzinogen, Kat. 1A/B, 2 Aspirationsgefahr 10

6 Vereinfachte Gegenüberstellung: neue alte Kennzeichnung GHS-Symbol (neu) Signalwort (neu) Gefahr / Gefahr / Gefahr / Gefahr Gefahrenhinweis (alt) Explosionsgefährlich Leicht-/ Hochentzündlich Brandfördernd Sehr giftig / Giftig Symbol nach Anhang II der Richtlinie 67/548/EWG (alt) F+ F T+ T GHS-Symbol (neu) Signalwort (neu) Gefahr / Gefahr / Gefahrenhinweis (alt) Ätzend Gesundheitsschädlich Reizend Umweltschädlich Symbol nach Anhang II der Richtlinie 67/548/EWG (alt) Xn 11 Nicht realisierte Piktogramme 12

7 Die neuen H- und P-Sätze H-Sätze hazard statements / Gefahrenhinweise H301 P-Sätze precautionary statements / Sicherheitshinweise P102 Laufende Nummer 2 = Physikalische Gefahr 3 = Gesundheitsgefahr 4 = Umweltgefahr 1 = Allgemein 2 = Vorsorgemaßnahmen 3 = Empfehlungen 4 = Lagerhinweise 5 = Entsorgung Laufende Nummer 13 Kennzeichnung von Chemikalien nach dem neuen GHS-System: neue Etiketten Name und Produktidentifikation Piktogramme Nennmenge, wenn Stoff oder Gemisch der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird H-Sätze, Anzahl durch GHS-VO vorgegeben P-Sätze, maximal 6 Name, Anschrift, Telefonnummer des Lieferanten Signalwort Quelle: BG RCI 14

8 Ein Beispieletikett: Die neue Kennzeichnung enthält mehr Informationen für den Benutzer Quelle: BG Chemie 15 Informationen zu Gefahrstoffen Sind zu finden z.b. in: Sicherheitsdatenblätter der Hersteller R- und S-Sätze / H- und P-Sätze Internetdatenbanken wie z.b. GESTIS-Stoffdatenbank: = Gefahrstoffinformationssystem der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung Hier finden Sie detaillierte Informationen zu folgenden Themen: Identifikation Toxikologie / Ökotoxikologie Phys.-Chem. Eigenschaften Arbeitsmedizin und Erste Hilfe Umgang und Verwendung Vorschriften GHS Links Literaturverzeichnis 16

9 Beispiel: Gestis-Datenbank 17 Informationen zu Gefahrstoffen In English: H-Statements: P-Statements: In all 23 languages of the EU: 18

10 Wie gehe ich vor? Informieren Sie jeden in Ihrer Arbeitsgruppe über das GHS Kaufen Sie die neuen Piktogramme Sobald Sie etwas abfüllen von dem Originalgebinde, schauen Sie auf das Piktogramm und kleben Sie das gleiche auf Ihr Gefäß Lesen Sie die P- Und H-Sätze bevor Sie mit der Arbeit beginnen 19 Beim Umfüllen von Gefahrstoffen auf eindeutige Kennzeichnung achten! Gefahrstoffen nur in geeignete und gekennzeichnete Gefäße abfüllen. Die Werkstoffe (Glas, Kunststoff etc.) müssen den Beanspruchungen standhalten. Die Kennzeichnung muss enthalten: Gefahrensymbol Bezeichnung des Gefahrstoffes Die Kennzeichnung muss dauerhaft sein, z.b. die Bezeichnung auf Gewebeband schreiben und auf das Gefäß kleben! 20

11 Beim Umfüllen von Gefahrstoffen auf eindeutige Kennzeichnung achten! Doppelkennzeichnungen (alte und neue Piktogramme gleichzeitig auf einem Gefäß) sind nicht zulässig! Kennzeichnung der Originalverpackung übernehmen: Orginalgebinde Gefäß zum Abfüllen alt alt neu neu Bei der neuen Kennzeichnung das Piktogramm und das Signalwort übernehmen! 21 GHS: Beginn der neuen Kennzeichnung Ab

12 Das Team der Stabsstelle Sicherheit SSI Zentrale Telefon-Nr.: Stefan-Meier-Straße 8, 2.OG (Eckgebäude Stefan-Meier/Albertstr.) Infos direkt auf unserer Homepage: oder unter Wie geht das? 23

Die neue CLP-Verordnung was ändert sich?

Die neue CLP-Verordnung was ändert sich? Landesarbeitskreis für Arbeitssicherheit Lüneburg Die neue CLP-Verordnung was ändert sich? 11. Mai 2010 Referentin: Heike Lüskow, Ökopol GmbH Hamburg Übersicht Warum GHS-System, Geschichte? Was ändert

Mehr

Institut für Biologie und ihre Didaktik. Einführung in die Labor- und Arbeitssicherheit

Institut für Biologie und ihre Didaktik. Einführung in die Labor- und Arbeitssicherheit Einführung in die Labor- und Arbeitssicherheit Version 2013 Mitverantwortung Arbeiten Sie so, dass Sie weder sich noch andere gefährden! Allgemeines zum Arbeitsund Gesundheits schutz Brandschutz Umgang

Mehr

Weltweit einheitliche Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien

Weltweit einheitliche Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien GHS Weltweit einheitliche Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien April 2009 0 GHS ist ein Arbeitspapier der UN, das bedeutet Globally Harmonised System on Classification, Labelling and Packaging

Mehr

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Regionaler Infoanlass SG 18. März 2014 Inhalt GHS, das System der UN / CLP in Europa Umsetzung in der Schweiz Überblick: Einstufen

Mehr

Neue Einstufungs- und Kennzeichnungsregeln durch das Global Harmonisierte System (GHS)

Neue Einstufungs- und Kennzeichnungsregeln durch das Global Harmonisierte System (GHS) Neue Einstufungs- und Kennzeichnungsregeln durch das Global Harmonisierte System (GHS) Ralf John Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin FB 4 "Sicherheit und Gesundheit bei chemischen und biologischen

Mehr

Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Verbraucherschutz. 254 Tage 12 Stunden 20 Minuten

Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Verbraucherschutz. 254 Tage 12 Stunden 20 Minuten 254 Tage 12 Stunden 20 Minuten Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Gefahrguttag Luzern 19.9.2014 H. Bürgy Inhalt GHS, das System der UN CLP in Europa Umsetzung

Mehr

Vortrag anlässlich der Kreisstellenversammlung am 20. September 2010 Monika Paul

Vortrag anlässlich der Kreisstellenversammlung am 20. September 2010 Monika Paul Der 01.12.2010 im Focus gefahrstoffrechtlicher Änderungen Vortrag anlässlich der Kreisstellenversammlung am 20. September 2010 Monika Paul EG-Richtlinien über Gefahrstoffe Zu Einstufung, Verpackung und

Mehr

Die neue Einstufung und Kennzeichnung nach GHS

Die neue Einstufung und Kennzeichnung nach GHS Die neue Einstufung und Kennzeichnung nach GHS Informationstagung «neue GHS-Kennzeichnung neue Pflichten» Kantone BS / BL, 31. Oktober 2014 Dr. M. Hofmann, Bundesamt für Gesundheit,, Abteilung Chemikalien

Mehr

Das GHS-System in der EU. Neue Regelung für die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien

Das GHS-System in der EU. Neue Regelung für die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Das GHS-System in der EU Neue Regelung für die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Das GHS-System in der EU 1. WAS IST GHS? GHS ist die Abkürzung für Globally Harmonised System of Classification

Mehr

Aus Alt mach Neu Möglichkeiten und Grenzen der Umwandlung Dr. Sabine Darschnik, BAuA

Aus Alt mach Neu Möglichkeiten und Grenzen der Umwandlung Dr. Sabine Darschnik, BAuA FOX Aus Alt mach Neu Möglichkeiten und Grenzen der Umwandlung Dr. Sabine Darschnik, BAuA Einstufung von Gemischen nach CLP Stichdatum UN - Globally harmonised system (GHS purple book ) Directive 1999/45/EC

Mehr

GHS - GLOBAL HARMONISIERTES SYSTEM

GHS - GLOBAL HARMONISIERTES SYSTEM GHS - GLOBAL HARMONISIERTES SYSTEM zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien GHS ist ein von den Vereinten Nationen (UN) vorgeschlagenes System für die weltweit einheitliche Einstufung und Kennzeichnung

Mehr

Arbeitssicherheit und Gesundheits- und Umweltschutz in der Fakultät für Chemie

Arbeitssicherheit und Gesundheits- und Umweltschutz in der Fakultät für Chemie Arbeitssicherheit und Gesundheits- und Umweltschutz in der Fakultät für Chemie Allgemeine Sicherheitsunterweisung für Auszubildende 1 Sicherheitsunterweisung 2010/2011 Themen Laborordnung & Betriebsanweisung

Mehr

CLP das neue System zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen

CLP das neue System zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen CLP das neue System zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen Chambre de Commerce, 3. Mai 2010 Dr. Arno P. Biwer Helpdesk REACH, & CLP Luxembourg www.crte.lu, www.reach.lu

Mehr

Chemikalien - Rechtsgrundlagen

Chemikalien - Rechtsgrundlagen Chemikalien - Rechtsgrundlagen Recht, GHS Kennzeichnung, Abgabe in Gartenzentern Jardin Suisse, ZHW Wädenswil, 13. Dezember 2012 Websites: www.bagchem.ch www.cheminfo.ch Heribert Bürgy,, BAG Hintergrund

Mehr

Neue Angaben auf Packungen von Wasch-, Pflegeund Reinigungsmitteln

Neue Angaben auf Packungen von Wasch-, Pflegeund Reinigungsmitteln Neue Angaben auf Packungen von Wasch-, Pflegeund Reinigungsmitteln GHS Die Vereinten Nationen haben ein neues Kennzeichnungssystem für chemische Stoffe und Gemische festgelegt: das Global Harmonisierte

Mehr

Gefährliche Stoffe Was man darüber wissen muss

Gefährliche Stoffe Was man darüber wissen muss Gefährliche Stoffe Was man darüber wissen muss Kennzeichnung Stoffe und Gemische 1 müssen entsprechend ihrer Gefährlichkeit gekennzeichnet und verpackt sein. 2 Piktogramme visualisieren die Hauptgefahren

Mehr

WIRTSCHAFT DAS NEUE EINSTUFUNGS- UND KENNZEICHNUNGS- SYSTEM FÜR CHEMIKALIEN NACH GHS - KURZ ERKLÄRT -

WIRTSCHAFT DAS NEUE EINSTUFUNGS- UND KENNZEICHNUNGS- SYSTEM FÜR CHEMIKALIEN NACH GHS - KURZ ERKLÄRT - WIRTSCHAFT DAS NEUE EINSTUFUNGS- UND KENNZEICHNUNGS- SYSTEM FÜR CHEMIKALIEN NACH GHS - KURZ ERKLÄRT - Impressum Herausgeber: Umweltbundesamt Postfach 14 06 06813 Dessau-Roßlau Telefon: 0340/2103-0 Telefax:

Mehr

Sicherheitsdatenblätter unter REACH und CLP

Sicherheitsdatenblätter unter REACH und CLP Sicherheitsdatenblätter unter REACH und CLP REACH-Sicherheitsdatenblatt Anwendungsbereich TITEL IV INFORMATIONEN IN DER LIEFERKETTE Leitfaden im Anhang II Wird überarbeitet! Artikel 31 Anforderungen an

Mehr

Auswirkungen von GHS im Betrieb im Rahmen des Gefahrstoffmanagements. Matthias Mundt WESSLING Beratende Ingenieure GmbH

Auswirkungen von GHS im Betrieb im Rahmen des Gefahrstoffmanagements. Matthias Mundt WESSLING Beratende Ingenieure GmbH Auswirkungen von GHS im Betrieb im Rahmen des Gefahrstoffmanagements Matthias Mundt WESSLING Beratende Ingenieure GmbH Agenda betriebliche Konsequenzen durch GHS Werkzeuge praktische Beispiele Informationsquellen

Mehr

"Alle Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift; allein die Dosis macht, das ein Ding' kein Gift ist.

Alle Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift; allein die Dosis macht, das ein Ding' kein Gift ist. Paracelcus, ein berühmter Arzt des Mittelalters, formulierte die Wirkung eines Giftes folgendermaßen: "Alle Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift; allein die Dosis macht, das ein Ding' kein Gift ist. Manche

Mehr

Pflichten nach CLP-VO ECHA-Aktivitäten

Pflichten nach CLP-VO ECHA-Aktivitäten Pflichten nach CLP-VO ECHA-Aktivitäten Lars Tietjen 1 Einstufung und Kennzeichnung für Kunststoffrecycler nach CLP-VO Stand der Aktivitäten ECHA zur Schaffung eines Leitfadens zu Abfall und zurückgewonnene

Mehr

Arbeits- und Umweltschutz im Blickpunkt. Universität zu Köln. Nr. 54 / Juli 2010. Aus dem Inhalt:

Arbeits- und Umweltschutz im Blickpunkt. Universität zu Köln. Nr. 54 / Juli 2010. Aus dem Inhalt: Nr. 54 / Juli 2010 Arbeits- und Umweltschutz im Blickpunkt Aus dem Inhalt: Energiesparlampen Rücknahme und Entsorgung Alarmpläne REACH die neue europäische Chemikaliengesetzgebung Neue Einstufung und Kennzeichnung

Mehr

Ausgabe: Dezember 2009 GMBl 2010 Nr. 2-4 S. 65-77 v. 27.1.10 Bekanntmachung zu Gefahrstoffen

Ausgabe: Dezember 2009 GMBl 2010 Nr. 2-4 S. 65-77 v. 27.1.10 Bekanntmachung zu Gefahrstoffen Anlage 2 zum DKG-Rundschreiben Nr. 418/2010 vom 15.12.2010 Ausgabe: Dezember 2009 GMBl 2010 Nr. 2-4 S. 65-77 v. 27.1.10 Bekanntmachung zu Gefahrstoffen Anwendung der GefStoffV und TRGS mit dem Inkrafttreten

Mehr

(Gesetzgebungsakte) RICHTLINIEN

(Gesetzgebungsakte) RICHTLINIEN 5.3.2014 Amtsblatt der Europäischen Union L 65/1 I (Gesetzgebungsakte) RICHTLINIEN RICHTLINIE 2014/27/EU DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 26. Februar 2014 zur Änderung der Richtlinien 92/58/EWG,

Mehr

Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Chemikaliensicherheit (BLAC)

Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Chemikaliensicherheit (BLAC) Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Chemikaliensicherheit (BLAC) Gemeinsamer Fragenkatalog der Länder (GFK) für die Sachkundeprüfung nach 5 der Chemikalien-Verbotsverordnung Stand: 28. November 2014 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Kennzeichnung von Chemikalien beim Inverkehrbringen und bei Tätigkeiten im Betrieb

Kennzeichnung von Chemikalien beim Inverkehrbringen und bei Tätigkeiten im Betrieb Kennzeichnung von Chemikalien beim Inverkehrbringen und bei Tätigkeiten im Betrieb Ein Vergleich für den Anwender TÄTIGKEITEN INVERKEHRBRINGEN TRANSPORTIEREN Sektion für Prävention in der chemischen Industrie

Mehr

Das GHS-System in der Praxis. Ein Leitfaden zur Einstufung und Kennzeichnung in der EU

Das GHS-System in der Praxis. Ein Leitfaden zur Einstufung und Kennzeichnung in der EU Das GHS-System in der Praxis Ein Leitfaden zur Einstufung und Kennzeichnung in der EU Alle Rechte (insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung sowie der Übersetzung) vorbehalten. Kein Teil

Mehr

Umsetzung der CLP Verordnung in der betrieblichen Praxis Arbeitshilfen, Leitfäden, Tools Betriebliche Umsetzungskonzepte. chemischen Industrie tätig

Umsetzung der CLP Verordnung in der betrieblichen Praxis Arbeitshilfen, Leitfäden, Tools Betriebliche Umsetzungskonzepte. chemischen Industrie tätig Umsetzung der CLP Verordnung in der betrieblichen Praxis Arbeitshilfen, Leitfäden, Tools Betriebliche Umsetzungskonzepte Oktober 2009 Zur Person: Hubert Oldenburg Qualifikation: Seit 1982: Seit 1997: Fachgebiete:

Mehr

Betriebsanweisung nach 14 Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) Allgemeine Laborordnung Stand 09/2010. Allgemeines

Betriebsanweisung nach 14 Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) Allgemeine Laborordnung Stand 09/2010. Allgemeines Betriebsanweisung nach 14 Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) Allgemeine Laborordnung Stand 09/2010 Allgemeines Die folgenden Schriften sind zu lesen und ihr Inhalt ist bei Arbeiten in Laboratorien zu beachten:

Mehr

Sicherheitsdatenblatt - Intrinsische Eigenschaften Dr. Sabine Darschnik, BAuA

Sicherheitsdatenblatt - Intrinsische Eigenschaften Dr. Sabine Darschnik, BAuA FOX Sicherheitsdatenblatt - Intrinsische Eigenschaften Dr. Sabine Darschnik, BAuA Seminar 2014 Gute Praxis beim Sicherheitsdatenblatt Intrinsisch bedeutet Intrinsische Eigenschaften gehören zum Gegenstand

Mehr

Richtlinie 67/548/EWG CLP Verordnung (EG) Nr. 1272/2008. Gefahrenklasse. Piktogramm Signalwort. kategorie (Kodierung) H-Satz H330 H310 H330

Richtlinie 67/548/EWG CLP Verordnung (EG) Nr. 1272/2008. Gefahrenklasse. Piktogramm Signalwort. kategorie (Kodierung) H-Satz H330 H310 H330 Das Global Harmonisierte System (GHS) in der EU die neue Einstufung Kennzeichnung nach CLP-Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 3) Umwandlungshilfe Gesheitsgefahren Aspirationsgefahr Gesheitsgefahr Akute Toxizität

Mehr

Ermitteln Baustein 110 zur Gefährdungsbeurteilung für Gefahrstoffe (Stand 05/12)

Ermitteln Baustein 110 zur Gefährdungsbeurteilung für Gefahrstoffe (Stand 05/12) Einleitung Wenn festgestellt wird, dass im Betrieb Tätigkeiten mit Gefahrstoffen durchgeführt werden, müssen stoffund tätigkeitsbezogene Informationen für die Gefährdungsbeurteilung beschafft werden. Die

Mehr

SAmAs Newsletter. Gefahrstoffe INHALT: Weblink. Ausgabe I / 12

SAmAs Newsletter. Gefahrstoffe INHALT: Weblink. Ausgabe I / 12 Ausgabe I / 12 SAmAs Newsletter Software für Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit INHALT: TITELTHEMA S. 1 Gefahrstoffe Weblink ARBEITSMEDIZIN S. 2 Grundsatzuntersuchungen Ressourcenplanung - Neue Icons

Mehr

Gut informiert. Kurzzusammenfassung über die Kennzeichnung von Gasflaschen und die Verordnung über die Beförderung auf der Strasse

Gut informiert. Kurzzusammenfassung über die Kennzeichnung von Gasflaschen und die Verordnung über die Beförderung auf der Strasse Gut informiert Kurzzusammenfassung über die Kennzeichnung von Gasflaschen und die Verordnung über die Beförderung auf der Strasse ADR: Gefahrenklassen / Klassifizierungscode Gefahrenklasse 2 (gilt für

Mehr

Empfehlungen für das Sicherheitsdatenblatt unter REACH und GHS

Empfehlungen für das Sicherheitsdatenblatt unter REACH und GHS Empfehlungen für das Sicherheitsdatenblatt unter REACH und GHS 10 Tipps für gute Sicherheitsdatenblätter 1 Die genaue chemische Produktzusammensetzung im Anlieferungszustand und 2 die Einstufung der Rohstoffe

Mehr

DAS NEUE EINSTUFUNGSUND KENNZEICHNUNGSSYSTEM FÜR CHEMIKALIEN NACH GHS

DAS NEUE EINSTUFUNGSUND KENNZEICHNUNGSSYSTEM FÜR CHEMIKALIEN NACH GHS Leitfaden zur Anwendung der CLP-Verordnung DAS NEUE EINSTUFUNGSUND KENNZEICHNUNGSSYSTEM FÜR CHEMIKALIEN NACH GHS KURZ ERKLÄRT Forschungsvorhaben 206 67 460/06 Neue Einstufung und Kennzeichnung unter GHS

Mehr

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt Sicherheitsdatenblatt ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs Produktcode Produktbezeichnung JPPE14075 MAMMAL PROTEIN EXPRESSION

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT Gemäß REACH (1907/2006/EG in der Fassung 453/2010/EG)

SICHERHEITSDATENBLATT Gemäß REACH (1907/2006/EG in der Fassung 453/2010/EG) SICHERHEITSDATENBLATT Gemäß REACH (1907/2006/EG in der Fassung 453/2010/EG) Überarbeitet am: 4. Dezember 2012 Erste Ausstellung am: 24. September 2007 SDB Nr. 287 6 ABSCHNITT 1: BEZEICHNUNG DES STOFFS

Mehr

SAFETY DATA SHEET. 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens. AmbIV Cust sirna, HPLC IVR, 1U

SAFETY DATA SHEET. 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens. AmbIV Cust sirna, HPLC IVR, 1U SAFETY DATA SHEET 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung Produktname AmbIV Cust sirna, HPLC IVR, 1U Bezeichnung des Unternehmens Life

Mehr

ARMAR Chemicals PO Box e-mail admin@armar.ch

ARMAR Chemicals PO Box e-mail admin@armar.ch ARMAR Chemicals PO Box e-mail admin@armar.ch ARMAR AG phone +41 (0)56 245 2600 Müligasse 7 fax +41 (0)56 245 4520 CH-5312 Döttingen web www.armar.ch S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss dem

Mehr

Lagerung von Gefahrstoffen in der Apotheke

Lagerung von Gefahrstoffen in der Apotheke Lagerung von Gefahrstoffen in der Apotheke Dieses Merkblatt informiert über die Lagerung von Gefahrstoffen in ortsbeweglichen Behältern in Apotheken. Es werden Schutzmaßnahmen beschrieben, die abhängig

Mehr

097076/EU XXIV. GP. Eingelangt am 12/11/12 RAT DER EUROPÄISCHEN UNION. Brüssel, den 8. November 2012 (09.11) (OR. en) 15857/12 ENV 836 CHIMIE 82

097076/EU XXIV. GP. Eingelangt am 12/11/12 RAT DER EUROPÄISCHEN UNION. Brüssel, den 8. November 2012 (09.11) (OR. en) 15857/12 ENV 836 CHIMIE 82 097076/EU XXIV. GP Eingelangt am 12/11/12 RAT DER EUROPÄISCHEN UNION Brüssel, den 8. November 2012 (09.11) (OR. en) 15857/12 ENV 836 CHIMIE 82 ÜBERMITTLUNGSVERMERK Absender: Herr Jordi AYET PUIGARNAU,

Mehr

Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen, Zubereitungen und Erzeugnissen

Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen, Zubereitungen und Erzeugnissen TRGS 200 Seite - 1 - Ausgabe: Oktober 2011 Technische Regeln für Gefahrstoffe Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen, Zubereitungen und Erzeugnissen TRGS 200 Die Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS)

Mehr

REACH und Kunststoffrecycling der aktuelle Stand. aktuelle Stand. Lars Tietjen. 20. Seminar Kunststoffrecycling in Sachsen 1 10.05.

REACH und Kunststoffrecycling der aktuelle Stand. aktuelle Stand. Lars Tietjen. 20. Seminar Kunststoffrecycling in Sachsen 1 10.05. REACH und Kunststoffrecycling t der aktuelle Stand Lars Tietjen 10.05.2011 20. Seminar Kunststoffrecycling in Sachsen 1 REACH und Kunststoffrecycling Hinweise zu Einstufung und Kennzeichnung nach CLP-VO

Mehr

Perspektiven zur praxisnahen Gefährdungsbeurteilung mit dem EMKG. Dipl.-Ing. Annette Wilmes

Perspektiven zur praxisnahen Gefährdungsbeurteilung mit dem EMKG. Dipl.-Ing. Annette Wilmes Perspektiven zur praxisnahen Gefährdungsbeurteilung mit dem EMKG 1 Inhaltsverzeichnis Einleitung EMKG Version 3.0 Kommunikation Fachliche Weiterentwicklung Modul Brand und Explosionsgefährdungen Wirksamkeitsüberprüfung

Mehr

Informationen in der Lieferkette der Bauwirtschaft. Norbert Kluger BG BAU Prävention - GISBAU

Informationen in der Lieferkette der Bauwirtschaft. Norbert Kluger BG BAU Prävention - GISBAU Informationen in der Lieferkette der Bauwirtschaft Norbert Kluger BG BAU Prävention - GISBAU Moderne Bauwirtschaft nutzt Bau-Chemikalien Seite 2 Gefahrstoffe in der Bauwirtschaft Seite 3 Zum Schutz der

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) 1907/2006

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) 1907/2006 Überarbeitet am: 1. BEZEICHNUNG DES GEMISCHES UND FIRMENBEZEICHNUNG 1.1 Bezeichnung des Gemisches: Andere Bezeichnungen: 2%ige Propidium Iodide Lösung 1.2 Verwendung des Gemisches: Dieses Gemisch wird

Mehr

D-GISS (Gefahrstoffinformationssystem Schule) Bestandsrecherche A-Z / erweiterte Bestandsrecherche. Entsorgung- Hinweise

D-GISS (Gefahrstoffinformationssystem Schule) Bestandsrecherche A-Z / erweiterte Bestandsrecherche. Entsorgung- Hinweise D-GISS (Gefahrstoffinformationssystem Schule) 1. Hauptübersicht Datensatz Liste A-Z Mehrfachauswahl von Datensätzen für Etiketten-, Datenblatt-, Karteikartendruck Entsorgung- Hinweise Bestandsrecherche

Mehr

Schleifmittelwerk Kahl Artur Glöckler GmbH Poststr. 6, D-63796 Kahl Tel: 06188-9174-0 Fax: -20

Schleifmittelwerk Kahl Artur Glöckler GmbH Poststr. 6, D-63796 Kahl Tel: 06188-9174-0 Fax: -20 Sicherheitsdatenblatt gemäß Richtlinie 91/155/EWG Seite 1 von 5 1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Firma: Artikel Trockengleitpaste Silber- Diamant Gleitmittel für Holzbearbeitungsmaschinen

Mehr

Chemikalien- und Gefahrstoffrecht

Chemikalien- und Gefahrstoffrecht Informationsveranstaltung der IHK Erfurt, 24.2.2011 Neuerungen im Umweltrecht 2011 Chemikalien- und Gefahrstoffrecht Dr. Cornelia Boberski, 1 Gliederung 1. REACH - Geltungsbereich für den betrieblichen

Mehr

Chemikaliengesetz ChemG Gesetz zum Schutz für gefährlichen Stoffen

Chemikaliengesetz ChemG Gesetz zum Schutz für gefährlichen Stoffen Chemikaliengesetz ChemG Gesetz zum Schutz für gefährlichen Stoffen Basierend auf EG-Richtlinie 67/548/EWG, EG-Verordnung 1907/2006 (REACH) und 1272/2008 (CLP) Chemikaliengesetz 1 Zweck des Gesetzes Zweck

Mehr

Chemikalien am Arbeitsplatz ein neues Kennzeichnungssystem

Chemikalien am Arbeitsplatz ein neues Kennzeichnungssystem Chemikalien am Arbeitsplatz ein neues Kennzeichnungssystem Leitlinien zur Unterstützung von Arbeitgebern und Arbeitnehmern bei der Umstellung auf das neue System für die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH)

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) Seite: 1/5 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Artikelnummer: 285126482 Bezeichnung: Elektrolyt für Ammoniak-Messketten 1.2 Relevante identifizierte

Mehr

Auswirkungen der neuen Gefahrstoffverordnung auf das betriebliche Gefahrstoffmanagement

Auswirkungen der neuen Gefahrstoffverordnung auf das betriebliche Gefahrstoffmanagement Auswirkungen der neuen Gefahrstoffverordnung auf das betriebliche Gefahrstoffmanagement Tobias Stefaniak, IAS Stiftung ST/Karlsruhe Neufassung der Gefahrstoffverordnung Auswirkungen auf die Praxis LUBW

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) 1907/2006

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) 1907/2006 1. BEZEICHNUNG DES GEMISCHES UND FIRMENBEZEICHNUNG 1.1 Bezeichnung des Gemisches: Andere Bezeichnungen: ca. 3%ige HCl, Chlorwasserstoffsäure 1.2 Verwendung des Gemisches: Die Salzsäure wird zur Probenansäuerung

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 Seite: 1/6 * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Bezeichnung des Stoffes oder des Gemisches: AKKIT 201 AUSGLEISMASSE 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen

Mehr

: Raid Mottenschutz-Papier

: Raid Mottenschutz-Papier 1. BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS Produktinformation Produktidentifikator : Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten

Mehr

Rohstoffe. Weiterführende Informationen finden Sie im Handbuch zu ChemGes.

Rohstoffe. Weiterführende Informationen finden Sie im Handbuch zu ChemGes. Rohstoffe Weiterführende Informationen finden Sie im Handbuch zu ChemGes. Hintergrundinformationen Die Datenbank von ChemGes enthält ca. 15.000 Rohstoffe Die Daten zu diesen Rohstoffen stammen aus offiziellen

Mehr

Herausforderungen bei der Umsetzung der CLP-VO

Herausforderungen bei der Umsetzung der CLP-VO Herausforderungen bei der Umsetzung der CLP-VO Schwierigkeiten gemeinsam meistern CLP und REACH Die Frist 1. Dezember rückt näher, BAuA, Dortmund 30.August 2010 Dr. Gudrun Lücke-Brunk Ziel GHS definiert...

Mehr

2 Begriffsbestimmungen

2 Begriffsbestimmungen Verordnung zum Schutz vor Gefahrstoffen TK Lexikon Arbeitsrecht 2 Begriffsbestimmungen HI2516425 (1) Gefahrstoffe im Sinne dieser Verordnung sind 1. gefährliche Stoffe und Zubereitungen nach 3, 2. Stoffe,

Mehr

2. Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen Polydimethylsiloxan CAS-Nr. EINECS Stoffbezeichnung %-Anteil Einstufung - - - - -

2. Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen Polydimethylsiloxan CAS-Nr. EINECS Stoffbezeichnung %-Anteil Einstufung - - - - - 13.08.2009 Sicherheitsdatenblatt gemäß Richtlinie 91/155/EWG Seite 1 von 5 1. Stoff/Zubereitungs und Firmenbezeichnung Artikel Silikonöl diamant D100 D350 D1000 D100000 Firma: Schleifmittelwerk Kahl Artur

Mehr

1. BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS

1. BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS Datum 30.8.2013 Früheres Datum Seite 1 / 5 1. BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS 1.1 Produktidentifikator 1.1.1 Handelsname 1.1.2 Produktnummer 5450 1.2 Relevante identifizierte

Mehr

1.4 Notrufnummer Keine Daten verfügbar

1.4 Notrufnummer Keine Daten verfügbar ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Bezeichnung auf dem Kennzeichnungsschild/Handelsname Pyropen Refill Andere Bezeichnungen SDS-01 Handelsname/Bezeichnung

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT Revision - Ausgabenr. : 1. o {

SICHERHEITSDATENBLATT Revision - Ausgabenr. : 1. o { Seite : 1 o { 2.3 : Giftige Gase. 8 : Ätzende Stoffe. Umweltgefährdender Stoff oder Gemisch. Gefahr MÁM»M«MÅ 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und Firmenbezeichnung Produktidentifikator Handelsname

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und (EU) Nr. 453/2010

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und (EU) Nr. 453/2010 1. Bezeichnung des Stoffes bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Handelsname: Weitere Namen: Stickstoff-Düngerlösung mit Spurennährstoffen 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen

Mehr

Neue Frac-Fluide für Schiefergas- und Sandstein (Bö Z11) Lagerstätten

Neue Frac-Fluide für Schiefergas- und Sandstein (Bö Z11) Lagerstätten Neue Frac-Fluide für Schiefergas- und Sandstein (Bö Z11) Lagerstätten Osnabrück, 1.April 2014 Harald Kassner, EMPG Frac Fluide / Ökotoxikologie Was sind Frac-Fluide? Additive für den Transport der Stützmittel

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Seite 1 von 6 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen,

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Seite 1 von 7 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Weitere Handelsnamen Artikel-Nr.: 094-611-00 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 Seite: 1/6 * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Produktidentifikator Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten wird

Mehr

Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Sachsen-Anhalt. Handbuch zur Chemikalienrechtlichen Überwachung in Sachsen-Anhalt

Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Sachsen-Anhalt. Handbuch zur Chemikalienrechtlichen Überwachung in Sachsen-Anhalt Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Sachsen-Anhalt Handbuch zur Chemikalienrechtlichen Überwachung in Sachsen-Anhalt Juni 2011 Impressum Herausgeber: Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt des

Mehr

Information für Nachbarn und Öffentlichkeit gemäß Störfallverordnung

Information für Nachbarn und Öffentlichkeit gemäß Störfallverordnung Information für Nachbarn und Öffentlichkeit gemäß Störfallverordnung 4. Auflage Wer informiert: 1. Die Geschäftsleitung der Advanced Nuclear Fuels GmbH Am Seitenkanal 1 6 2. Die Geschäftsführung der Baerlocher

Mehr

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T. Holzfurnier

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T. Holzfurnier S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 1. Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung und des Unternehmens Verwendung des Stoffes/der Zubereitung Bezeichnung des Unternehmens

Mehr

Empfohlene Abbeizer, Graffiti-Entferner und Farb-Entferner

Empfohlene Abbeizer, Graffiti-Entferner und Farb-Entferner Empfohlene Abbeizer, Graffiti-Entferner und Farb-Entferner Stand: 25. Juli 2013 Die BG BAU empfiehlt den Einsatz der in der folgenden Tabelle aufgeführten Abbeizer. Aufgrund ihrer besonderen Gefahren werden

Mehr

Gefahrstoffmanagement in Kraftwerken

Gefahrstoffmanagement in Kraftwerken Gefahrstoffmanagement in Kraftwerken mit SAP EHS Pascal Jacques Rueff Axpo Informatik AG Agenda Vorstellungen der Axpo Informatik AG Herausforderungen an Kraftwerksbetreiber durch die Einführung von GHS

Mehr

Management-Handbuch für Umweltmanagement nach Öko-Audit-VO. Hochschule Landshut Am Lurzenhof 1 84036 Landshut. Stand: 03.2008 Seite : 1 von 8

Management-Handbuch für Umweltmanagement nach Öko-Audit-VO. Hochschule Landshut Am Lurzenhof 1 84036 Landshut. Stand: 03.2008 Seite : 1 von 8 Management-Handbuch für Umweltmanagement nach Öko-Audit-VO Hochschule Landshut Am Lurzenhof 1 84036 Landshut Stand: 03.2008 Seite : 1 von 8 Erstellt / Geprüft:Nißl/Schachner Inhaltsverzeichnis Kapitel

Mehr

Glucagon-Like Peptide-1 (7-36) active ELISA

Glucagon-Like Peptide-1 (7-36) active ELISA Glucagon-Like Peptide-1 (7-36) active ELISA RE53121 I B L I N T E R N A T I O N A L G M B H Flughafenstrasse 52a Phone: +49 (0)40-53 28 91-0 IBL@IBL-International.com D-22335 Hamburg, Germany Fax: +49

Mehr

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss 91/155 EWG

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss 91/155 EWG S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss 91/155 EWG De-Sol 1. STOFF-/ZUBEREITUNGS- UND FIRMENBEZEICHNUNG CHEMISCHE CHARAKTERISIERUNG Formuliertes Produkt PRODUKT-NUMMER 740 LIEFERANT Wabool Produkte

Mehr

Informationen zum Mutterschutz für schwangere und stillende Studentinnen

Informationen zum Mutterschutz für schwangere und stillende Studentinnen Informationen zum Mutterschutz für schwangere und stillende Studentinnen Seite 1 von 8 Informationen zum Mutterschutz für schwangere und stillende Studentinnen Diese Informationen sind für Studentinnen

Mehr

: Heavy Duty Cooling System Degreaser

: Heavy Duty Cooling System Degreaser MSDS Version: E01.00 Ausgabedatum: 14/03/2014 Blend Version: 1 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Produktname Produktcode : Heavy Duty

Mehr

3 Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen. Seite: 1/6 Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006

3 Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen. Seite: 1/6 Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 Seite: 1/6 * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Produktidentifikator Artikelnummer: 3675 CAS-Nummer: 9062-07-1 EG-Nummer: 232-949-3 Registrierungsnummer Eine Registriernummer

Mehr

Kit Components. c-gmp Dependent Protein Kinase (PKG) Peptide Substrate, 1mg. cgmp-dependent Protein Kinase Peptide Substrate Substrate

Kit Components. c-gmp Dependent Protein Kinase (PKG) Peptide Substrate, 1mg. cgmp-dependent Protein Kinase Peptide Substrate Substrate 05/03/2013 Kit Components Product code V7451 Components: V745 Description c-gmp Dependent Protein Kinase (PKG) Peptide Substrate, 1mg cgmp-dependent Protein Kinase Peptide Substrate Substrate Seite: 1/6

Mehr

Produktsicherheitsinformation

Produktsicherheitsinformation Produktsicherheitsinformation 1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Verkaufsname: Anwendung von Siliciumpulver: Anschrift/Telefonnummer: Silicium - Legieren von Aluminiumschmelzen; - Herstellung

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT Revision - Ausgabenr. : 0. o {

SICHERHEITSDATENBLATT Revision - Ausgabenr. : 0. o { Seite : 1 o { 2.3 : Giftige Gase. 8 : Ätzende Stoffe. Umweltgefährdender Stoff oder Gemisch. Gefahr MÁM»M«MÅ Hersteller Verantwortlich Verteiler Messer Austria Messer Austria Industriestraße 5 Industriestraße

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT

SICHERHEITSDATENBLATT SICHERHEITSDATENBLATT 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung Produktname AOF Bezeichnung des Unternehmens Life Technologies 5791 Van

Mehr

Standard für Tätigkeiten mit brand- und explosionsgefährlichen

Standard für Tätigkeiten mit brand- und explosionsgefährlichen Informationen Standards Formulare Empfehlungen der Bundesapothekerkammer zu Arbeitsschutzmaßnahmen bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen Standard für Tätigkeiten mit brand- und explosionsgefährlichen Stoffen

Mehr

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt Sicherheitsdatenblatt Stand vom: 13.05.2002 Ersetzt Ausgabe vom: 28.09.2000 1. Stoff- / Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung Firmenbezeichnung Firma: Merck KGaA

Mehr

6 Abs. 9 GefStoffV: können 14 Abs. 1 GefStoffV:

6 Abs. 9 GefStoffV: können 14 Abs. 1 GefStoffV: 1 6 Abs. 9 GefStoffV: Die Gefährdungsbeurteilung darf nur von fachkundigen Personen durchgeführt werden. Verfügt der Arbeitgeber nicht selbst über die entsprechenden Kenntnisse, so hat er sich fachkundig

Mehr

REACH-Newsletter der WKÖ

REACH-Newsletter der WKÖ REACH-Newsletter der WKÖ Sehr geehrte REACH-Interessierte! Der REACH-NEWSLETTER enthält wichtige und aktuelle Neuigkeiten zum Thema REACH. Die Aussendung des Newsletters erfolgt in unregelmäßigen Abständen.

Mehr

chemplus 2.0 Ckeckliste

chemplus 2.0 Ckeckliste 2.0 Ckeckliste Chemikalienkennzeichnung nach Verordnung (EG) Nr. 1272 / 2008 Sehr geehrte Damen und Herren, herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserem labelling system. Unsere Checkliste soll Ihnen und

Mehr

!nform. Ganztagsbetreuung als Chance für eine gesunde und sichere Schule. 7 Lärmminderung bei der Abfallsammlung. 10 Sicher arbeiten mit Gefahrstoffen

!nform. Ganztagsbetreuung als Chance für eine gesunde und sichere Schule. 7 Lärmminderung bei der Abfallsammlung. 10 Sicher arbeiten mit Gefahrstoffen Das Magazin der Unfallkasse Hessen Heft 3/September 2008 7 Lärmminderung bei der Abfallsammlung 10 Sicher arbeiten mit Gefahrstoffen!nform 22 Haltestelle verpasst Unfallschutz passé? Sicherheit und Gesundheit

Mehr

E061-B21 hebro cut PS 7000

E061-B21 hebro cut PS 7000 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Handelsname : 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT SCREEDMASTER TRADE POWDER

SICHERHEITSDATENBLATT SCREEDMASTER TRADE POWDER Überarbeitet am March 2014 1 / 6 SICHERHEITSDATENBLATT Gemäss Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 ABSCHNITT 1: BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS 1.1. Produktidentifikator Handelsname

Mehr

24.06.2009 Sicherheitsdatenblatt gemäß Richtlinie 91/155/EWG Seite 1 von 5 Artikel: Spezial-Einschleifpaste diamant

24.06.2009 Sicherheitsdatenblatt gemäß Richtlinie 91/155/EWG Seite 1 von 5 Artikel: Spezial-Einschleifpaste diamant 24.06.2009 Sicherheitsdatenblatt gemäß Richtlinie 91/155/EWG Seite 1 von 5 Artikel: SpezialEinschleifpaste diamant 1. Stoff/Zubereitungs und Firmenbezeichnung Artikel Firma: Hommel Hercules SpezialEinschleifpaste

Mehr

15.02.2007 Sicherheitsdatenblatt gemäß Richtlinie 91/155/EWG Seite 1 von 5 Artikel: Lösemitelspray diamant

15.02.2007 Sicherheitsdatenblatt gemäß Richtlinie 91/155/EWG Seite 1 von 5 Artikel: Lösemitelspray diamant 15.02.2007 Sicherheitsdatenblatt gemäß Richtlinie 91/155/EWG Seite 1 von 5 1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Firma: Artikel Lösemitelspray diamant Schleifmittelwerk Kahl Artur Glöckler GmbH

Mehr

Lagerung gefährlicher Stoffe. Leitfaden für die Praxis. Überarbeitete Auflage 2011 mit GHS/CLP

Lagerung gefährlicher Stoffe. Leitfaden für die Praxis. Überarbeitete Auflage 2011 mit GHS/CLP Lagerung gefährlicher Stoffe Leitfaden für die Prais Lagerung gefährlicher Stoffe Leitfaden für die Prais Herausgegeben von den Umweltfachstellen der Kantone der Nordwestschweiz (Aargau, Basel-Landschaft,

Mehr

2. Nationale Anpassungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz

2. Nationale Anpassungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz Arbeitsschutz alles neu macht die EU?! Neue Verordnungen harmonisieren den Arbeits- und verbessern den Gesundheitsschutz Eine Auswertung von Literatur und anderen Veröffentlichungen von Burkhard Fischer,

Mehr

Anwendungsbestimmungen für das Biozid-Produkt Dipel ES

Anwendungsbestimmungen für das Biozid-Produkt Dipel ES Anwendungsbestimmungen für das Biozid-Produkt Dipel ES Produktname: Dipel ES Zulassungsnummer: DE-2013-PA-18-00001 Produktart: 18 Datum, an dem die Zulassung ausläuft: 30.04.2016 Zugelassene Anwendungen

Mehr

REACH und GHS Einblick in das neue europäische Chemikalienrecht

REACH und GHS Einblick in das neue europäische Chemikalienrecht REACH und GHS Einblick in das neue europäische Chemikalienrecht Vortrag beim Landesarbeitskreis für Arbeitssicherheit, Holzminden, 17. Juni 2009 Dr. Michael Braedt, Ref. 33: Immissionsschutz, Störfall,

Mehr

REACh, die Chemikalienverordnung der EU und ihre Auswirkungen auf CNT?!

REACh, die Chemikalienverordnung der EU und ihre Auswirkungen auf CNT?! REACh, die Chemikalienverordnung der EU und ihre Auswirkungen auf CNT?! INNO.CNT Jahreskongress 2013 Fellbach, den 20.02.2013 Umgang mit Stoffverboten, 20.06.2012 1 Nanotechnologie und REACh Nanotechnologie

Mehr

Sicherheitsdatenblatt Gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006

Sicherheitsdatenblatt Gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 1. Stoff- / Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung Artikelbezeichnung: KELLER-DAP Verwendung des Stoffes / der Zubereitung: Hefenährsalz zur Förderung der Hefebildung

Mehr