USB. 8/16-Kanal Analog-Messmodul für die USB-Schnittstelle (ohne galvanische Trennung) zur Montage in Schaltschränken

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "USB. 8/16-Kanal Analog-Messmodul für die USB-Schnittstelle (ohne galvanische Trennung) zur Montage in Schaltschränken"

Transkript

1 USB 8/16-Kanal Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle (hne galvanische Trennung) zur Mntage in Schaltschränken Industrie - Datenerfassung mit dem PC

2 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Inhaltsverzeichnis Willkmmen...3 Anwendungen...4 Technische Daten...5 Blckschaltbild...6 Ansicht des Mduls...7 Anschluss und Jumper-Einstellungen...8 Eingangsbeschaltung...9 Beschreibung der Schnittstelle...10 Treiber-Installatin...11 Einstellungen im Windws-Gerätemanager...12 Die USB-Schnittstelle...13 Anschriften und Rufnummernverzeichnis Internet: Seite 2

3 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Willkmmen Sehr geehrter Kunde, wir bedanken uns für das Interesse der den Kauf des USB-VMdul-A/D Mehrkanal Mdul. Mit diesem Mdul haben Sie ein Prdukt erwrben, welches nach dem heutigen Stand der Technik gebaut wurde. Dieses Prdukt erfüllt die Anfrderungen der geltenden eurpäischen und natinalen Richtlinien. Die EMV-Knfrmität wurde nachgewiesen, die entsprechenden Erklärungen und Unterlagen sind beim Hersteller hinterlegt. Um diesen Zustand zu erhalten und einen gefahrlsen Betrieb sicherzustellen müssen Sie als Anwender diese Betriebsanleitung swie weitere Sicherheitsdkumente s.u. beachten. Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Technische Beratung. Rufnummern und Adressen finden Sie dazu unten auf dem Titelblatt und/der hinten im Anhang. Diese Bedienungsanleitung gehört zu diesem Prdukt. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Handhabung bei der Installatin. Achten Sie hierauf, auch wenn Sie dieses Prdukt an Dritte weitergeben. Das Prdukt hat den Hersteller in sicherheitstechnisch einwandfreiem Zustand verlassen. Um diesen Zustand zu erhalten und einen gefahrlsen Betrieb sicherzustellen, muß der Anwender alle Sicherheitshinweise und Warnvermerke beachten, die in dieser Gebrauchsanweisung enthalten sind. Ggf. müssen weitere Hinweise beachtet werden, die Sie jedch nur nline vn unserer Webseite herunterladen können. Beipielsweise haben wir eine FAQ-Seite eingerichtet, um wiederkehrende Fragen ausführlich zu beantwrten, die diese Betriebsanleitung vm Umfang her sicher sprengen würde. Achtung: Eine andere Verwendung als die beschriebene führt zur Beschädigung dieses Prduktes, darüber hinaus ist dies mit Gefahren, wie z.b. Kurzschluß, Brand, elektrischer Schlag etc. verbunden. Das gesamte Prdukt darf nicht geändert bzw. umgebaut und die Gehäuse nicht geöffnet werden. Die nachflgenden Sicherheits- und Gefahrenhinweise ergeben sich zu diesem Prdukt in der Frm, dass der Einbau in/an einem Industrie-PC in industrieller Umgebung als Anlage erflgt. Smit sind möglicherweise auch übergerdnete Sicherheits- und Gefahrenhinweise relevant, die unser Prdukt zwar nicht unmittelbar betreffen, jedch in ihrer Gesamtheit als industrielle Anlage beachtet werden müssen. Der Einbau, swie die Inbetriebnahme darf daher nur durch geschultes Fachpersnal, der durch einen ausgebildeten Techniker erflgen. Aus Gründen der ständigen Gesetzesänderungen und EU-Richtliniennvellen haben wir uns entschlssen, diese Hinweise als Zusammenfassung in einem separaten Dkument halbjährlich zu aktualisieren und nline zu stellen. Die aktuellen Sicherheits- und Gefahrenhinweise finden Sie auf unserer Webseite unter: Vielen Dank. Internet: Seite 3

4 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Anwendungen - Meßwerterfassung - Industrie-Autmatin - Betriebsdatenerfassung - Prtkllprüftechnik - Infrmatinssysteme - Fernwartung - Anlagen-Messtechnik zukunftssicher - transparent - vielseitig - rbust Das neue USB-Mdul ist ein seriell gesteuertes, halbintelligentes Mehrkanalmdul und dient zur präzisen Erfassung vn analgen Spannungen. Das Mdul bereitet die Signaldaten selbstständig für die Übertragung über die USB-Schnittstelle auf. Die 12/16-bit Analg-Digital-Wandlung wird beispielsweise mdulintern durch eine freilaufende Statemachine autmatisch vllzgen. Daher entfallen die snst üblichen Steuersequenzen für die Wandlung und erzielen eine höhere Datenübertragung zum PC mit weniger Prgrammieraufwand. Der USB-Prt ist jedch nicht wie bei der RS232-Versin galvanisch getrennt. Alle Messeingänge haben smit ein gemeinsames Masseptential, dass mit der PC-Masse identisch ist. Jeder Messeingang ist mit einem Transientenschutz (Überspannungsschutz-Dide) versehen und verfügt über Widerstand-Anpassungsarrays für beliebige Spannungsanpassung. Neben einer Pwer-LED, werden zusätzlich ein Link-cntrl (ser. Datenfluss) und der EnableStatus (Mdulfreigabezustand) über eine LED-Statusanzeige auf der Oberseite des Mduls angezeigt. Um auf das Mdul zuzugreifen muss zuvr eine bestimmte Freigabesequenz übertragen werden, ansnsten sperrt es den Zugriff auf die E/A-Ebene. Mehrere Diagnsefunktinen teilen dem Benutzer die Betriebsbereitschaft und Mdul-ID mit, der geben Auskunft über mögliche Fehlerquellen aus. Durch die einfache Bedienung unter Windws ist eine sehr schnelle und prblemlse Inbetriebnahme vr Ort gewährleistet. Die USB-Schnittstelle des Mduls arbeitet dabei als virtueller COM-Prt. Die Datenbits werden nach einer Freigabesequenz seriell übertragen und intern im KOLTER-I/OManager-Chip (isplsi1032e) zwischengespeichert. Zur Inbetriebnahme bzw. Installatin gilt ansnsten die gleiche Vrgehensweise wie bei einer nrmalen COM-Schnittstelle der einem USBSchnittstellenknverter. Prgrammierer können sich an einem Delphi Prjekt-Surce-Beispiel rientieren und smit eigene Applikatinen zu dem Mdul entwerfen. Weiterhin steht ein kstenpflichtiger Visual-BASIC Quellcde zur Verfügung. Da das Mdul über einen virtuellen COM-Prt angesteuert wird, können über die Windws-API lt. USB bis zu 127 Mdule angeschlssen und bedient werden. Die Windws-API gestattet zudem eine einfache Prgrammierung, hne spezielles Fachwissen in der Treiberentwicklung. Im Lieferumfang befindet sich neben dem Mdul ein USB-Anschlusskabel, ein kmpletter Satz Bus-Schnellverbinder mit Schraubklemmen, swie eine Anwendungssftware zur Visualisierung unter Windws und ein Beispiel-Quellcde zur eigenen Prgrammentwicklung. Mit Hilfe der im Lieferumfang enthaltenen Geräte-DLL kann das Mdul beispielsweise über den COM-Prt auch mit LabView (c) by Natinal Instruments prgrammiert werden. KOLTER ELECTRONIC Tel.: Fax.: Internet: Seite 4

5 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Technische Daten A/D-Eingänge: Auflösung A/D-Wandler 12 bit der 16 bit, je nach Ausführung Linearität 12bit (< ±0,5 LSB), 16bit (< ±3 digit) Eingänge 16 Kanäle, singe ended (gem. Masseanschluss) der 8 Kanäle als differential-ended Messbereiche biplar: ±10 Vlt ±5 Vlt uniplar: 0...2,5 Vlt, Vlt, Vlt Eingangswiderstand 100 khm durch 100k Wid.Array (gesckelt, kann entfallen) Eingangsschutz Tranzrb-Dide P6KE12CA, ±12 Vlt Anschluss über 2x 16pl. Schraub-Klemm-Leiste, Schnellverbinder Schnittstelle: USB Spezifikatin lt. USB 1.1 Anschluss Buchse, type B Prgrammierung Einzelbitverarbeitung über Handshake-Leitungen Baudrate unabhängig max. USB-Kabellänge 5 m Versrgungsspannung: Spannungseingang Strmaufnahme Verbrauch Sicherung Vlt DC, für Industrie-Anwendungen ~ 250 ma ca. 2 Watt 2 Ampere flink der 1 Ampere träge, Tpfsicherung RM2,5 div. Eigenschaften: Mntageart DIN EN-Tragschiene 35mm-Type Feuchtigkeit RF % (nicht kndensierend) Steckverbinder (I/O) Bus-Schnellverbinder, Adernquerschnitt 0,5 bis 1,5 mm 2 Knfiguratin über DIP-Schalter und Sftware Gehäusematerial Alu und ABS Kunststff Größe (BxHxT) 216 x 127 x 50 mm Betriebstemperatur min O Grad Celsius Lagertemperatur O Grad Celsius Sftware: Test-Anwendung Surce-Beispiel DLL zur Ansteuerung Treiber LabVIEW-Beispiel PrfiLab EXPERT Weitere Beispiele für Windws ab 95* (ausgenmmen Windws NT4) Delphi 5.0, mit/hne DLL (kstenls) Cdebeispiel für 32-bit Windws (ausgenmmen Windws NT4) FTDI virtueller COM-Treiber für USB-Schnittstelle VI nur für LV 5.01, Prjekt-Beispiel mit Funktinsaufrufen Treiber & Prjektbeispiel siehe Webseite Optinen: Stecker-Schaltnetzteil 24 Vlt DC Visual-BASIC Quellcde (kstenpflichtig) Prfilab-Expert DIN-Prfilschiene zur Mntage im Schaltschrank RHS-knfrm auf Anfrage Internet: Seite 5

6 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Blckschaltbild Zur besseren Übersicht der einzelnen Funktinen und Anschlüsse dient dieses Blckschaltbild: - + Erde O O O Sicherung Spannungsversrgung DC/DC-Wandler +/- 15 Vlt Spannungsfilter für Analgschaltung +15 Vlt -15 Vlt Spannungsversrgung DC/DC Wide-Wandler Vlt DIP-Sw Mdul-ID Mde LED-Mdul: PWR / STS / LNK Aut-Reset USB-Prt USB t serial bridge COM-Cntrller VMODUL-2 Cre (c) by KOLTER Lattice isplsi1032e A/D-Wandler Jumper Vlt ± 10 Vlt Offset 1 GAIN ADC Offset 2 Reset-Taster 48 MHz TTL Oszillatr Der Reset-Taster ermöglicht zu jedem Zeitpunkt ein Rücksetzen des 1032E-Cntrllers, unabhängig vn der Prgrammierung der Betriebsart. Jumper 3 V = 1 V = 2 V= 0,5 Vrverstärker und Teiler GAIN2 4 MHz TTL Oszillatr Jumper 1 (nur für Hersteller) s.e. / d.e. Shifter Multiplexer PGM Interface Widerst.-Array Widerst.-Array Widerst.-Array Widerst.-Array Schutz-Diden (Tranzrb 12 Vlt) Anschlussfeld GNDAnalg Phenix-Klemmen RM 3,81 mm 2 x 16 pl. Internet: Seite 6

7 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Ansicht Beschaltung und Ansicht des VMduls: GNDAnalg Klemme - rechts Tpf-Sicherung Phenix-Klemmen RM 3,81 mm 2 x 16 pl. Klemme - links pin. 1 Anschlussfeld Link-Datenfluss LED-Statusanzeige Reset- USB Taster Buchse Offs.1 Gain ADC Offs. 2 Gain 2 GND V Erde Pwer-LED AbgleichPti 1 1 JP2 JP3 Jumper-Feld Eingang Betriebsspannung Um Einstellungen an den dafür vrgesehenen Jumper der Reglern vrzunehmen, muss die Alu-Haube nicht entfernt werden. Eine Umstellung des DIP-Schalters ist vrerst nicht vrgesehen. Der DIP-Schalter stellt die Mdul-ID fest ein. Wichtiger Hinweis: Bei Lieferung ist der Spannungsbereich auf ± 10 Vlt eingestellt und abgeglichen. Eine Änderung des Meßspannungsbereich kann eine neue Justage erfrdern. KOLTER ELECTRONIC Tel.: Fax.: Internet: Seite 7

8 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Anschluss & Jumper Beschaltung der analgen Mess-Eingänge: GNDAnalg Klemme-rechts: Klemme-links: Klemme - rechts Klemme - links Pin.Nr. 1 GND 2 A-in 0 3 GND 4 A-in 1 5 GND 6 A-in 2 7 GND 8 A-in 3 9 GND 10 A-in 4 11 GND 12 A-in 5 13 GND 14 A-in 6 15 GND 16 A-in 7 Analg-Eingang Pin.Nr. 1 GND 2 A-in 8 3 GND 4 A-in 9 5 GND 6 A-in 10 7 GND 8 A-in 11 9 GND 10 A-in GND 12 A-in GND 14 A-in GND 16 A-in 15 Analg-Eingang Einstellung des Messbereich mit Jumper Messbereich ± 10 Vlt JP 2 JP 3 Messbereich ± 5 Vlt JP 2 JP 3 Messbereich 0...2,5 Vlt JP 2 JP 3 Dieser Jumper ist in allen Mdi ptinal. Durch brücken des Jumpers wird eine Hchpass-Schaltung vr dem Vrverstärker aktiviert. Je nach Wandlungsmethde kann der Anwender selbst entscheiden, b eine Erhöhung der slew-rate des OP-Amps wünschenswert ist. Messbereich Vlt JP 2 JP 3 Messbereich Vlt JP 2 JP 3 Internet: Seite 8

9 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Eingangsbeschaltung Anpassung der Eingänge über Widerstand-Arrays: Die Arrays (8 Einzelwiderstände in einem 16-DIP Gehäuse) dienen zugleich als Eingangsschutz (statische Terminierung) und als variabler Eingangsteiler, denn über die austauschbaren, gesckelten Widerstandsarrays kann man den Meßbereich der hchhmigen Spannungseingänge des Multiplexers zusätzlich bestimmen. Im Lieferzustand (± 10 Vlt) sind die Werte s gewählt, dass der Teiler 1:1 durchschaltet und gleichzeitig einen Abschluss vn 100 khm bildet. Durch die Verwendung als Shunt eingesetzten Endwiderstände, lassen sich sgar Strmeingänge definieren um beispielsweise Messungen im Bereich ma durchzuführen. Die nachflgende Schaltung zeigt die Bauteilverdrahtung für einen s.e. Messkanal: Eingangsschutz Tanzrb-Dide A-in GND 10E Array 1 Endwiderstand 100k... zum Vrverstärker Op-Amp... Multiplexer Bauteillage der Arrays ben rechts im VMdul: (Die Arrays befinden sich unterhalb der LED-Platine) Phenix-Stecker Analg-Eingänge Tanzrb-Diden 10 E Array (2) in Reihenschaltung 10 E Array (1) in Reihenschaltung 100 k Array (2) Endwiderstand 100 k Array (1) Endwiderstand Multiplexer MPC 506 / ADG 506 MPC 507 / ADG Internet: Seite 9

10 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Beschreibung der Schnittstelle Um den Datenverkehr mit dem VMdul aufzunehmen werden u.a. verschiedene Handshakeleitungen vn der virtuellen COM-Schnittstelle verwendet. Die Kmmunikatin selbst, wird über einzelne Bits gesteuert. Der flgende Auszug aus dem Delphi-Beispiel zeigt, wie das Busprtkll über die Windws-API arbeitet: // ====================================================================== // bit-peratinen prcedure set_data_bit(); begin EscapeCmmFunctin(hcmm,SETDTR); sleep(1); end; // DTR auf HIGH setzen prcedure res_data_bit(); begin EscapeCmmFunctin(hcmm,CLRDTR); sleep(1); end; // DTR auf LOW setzen prcedure latch_inputs(); begin EscapeCmmFunctin(hcmm,CLRRTS); EscapeCmmFunctin(hcmm,SETDTR); sleep(1); EscapeCmmFunctin(hcmm,CLRDTR); end; // Freigabe für Latch // Impuls auf 16-bit Latch // jetzt ist gelatcht // ====================================================================== Einfache Prgrammierung durch Funktins-DLL: Mit der Open-Direktive können alle zur Verfügung stehenden Standard-COM-Prts deklariert werden. Über den DIP-Schalter wird eine Mdul-ID vergeben, die sftwaretechnisch zurückgelesen werden kann. Für das wird der DIP-Schalter 4 auf ON und 3 auf OFF gestellt. Den vllständigen Delphi-Surce erhalten Sie bei Kauf des Mduls. Es werden zwei verschiedene Varianten geliefert: je ein Delphi-Cde hne und mit Geräte-DLL Zugriff. Die DLL kann weiterhin für den Einsatz unter LabView (c) by Natinal-Instrument verwendet werden. Hierzu steht ein eigenes Virtual-Instrument kurz VI zur Verfügung, dass den Zugriff auf die speziellen DLL-Funktinen aufzeigt. Internet: Seite 10

11 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Treiber-Installatin Schalten Sie den Rechner ein und starten Sie Windws. Warten Sie nun, bis der Desktp fertig geladen ist. Verbinden Sie jetzt erst das Mdul mit dem USB-Kabel an den USB-Prt Ihres PCs. Nach verbinden des USB-Steckers, meldet das Betriebssystem eine gefundene USB- Kmpnente und frdert einen entsprechenden Treiber an, um das Gerät in Windws einzubinden. Legen Sie dazu unsere KOLTER-CD ein und verweisen Sie auf das USB-Treiberverzeichnis, damit Windws den Mdul-Treiber installieren kann. Die erfrderlichen Treiber zum USB-Mdul finden Sie auf der CD unter: X:\Drivers\USB (das X steht als Platzhalter für den Laufwerksbuchstaben Ihres CD-Laufwerks). Anschliessend können Sie im Windws- Gerätemanager die Eintragungen zur USB-Kmpnente kntrllieren. Bild 1 Um zu überprüfen, b die USB-Treiber des Mduls krrekt installiert sind (in unserem Beispiel als COM4), führen Sie flgende Schritte aus: Starten Sie den Geräte-Manager, indem Sie Start --> Einstellungen --> Systemsteuerung anklicken und drt einen Dppelklick auf System ausführen. Wählen Sie drt die Registerkarte Geräte-Manager. Drt finden Sie die USB-Kmpnenten einmal unter Cmputer --> Anschlüsse (siehe Bild 1) und ein weiteres mal unter Universeller serieller Bus Cntrller (siehe Bild 2). Hier sllte nun die entsprechende USB- Kmpnente angezeigt sein: - Universeller serieller Bus Cntrller - USB High Speed Serial Cnverter Bild 2 Internet: Seite 11

12 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Einstellungen im Windws-Gerätemanager Markieren Sie hier durch Anklicken den Eintrag USB Serial Prt (COM4) aus und betätigen Sie die Schaltfläche Eigenschaften. Es müssen flgende Eintragungen auf den entsprechenden Registerkarten Allgemein (Bild 3) und Prt Settings (Bild 4) zu sehen sein: Allgemein: Prt Settings: Bild 3 Bild 4 Auf der Registerkarte Prt Settings können Sie nun die Baudrate der andere Parameter zur seriellen Verbindung, s wie Sie es vn einer nrmalen COM-Schnittstelle gewhnt sind, beliebig ändern. Der FIFO-Zwischenspeicher kann mit dem Buttn Advanced eingestellt werden. Weitere Infrmatinen zur seriellen Kmmunikatin entnehmen Sie bitte der Windws-Hilfe des Betriebssystems. Internet: Seite 12

13 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Die USB-Schnittstelle Die Abkürzung USB steht für Universal Serial Bus und ist ein relativ neues Bus-System, das 1995 durch ein Knsrtium vn führenden Unternehmen der Cmputerbranche in Zusammenarbeit mit INTEL entwickelt wurde. Ziel war es, sämtliche zu einem PC-Arbeitsplatz gehörende Peripherie über eine einzige einheitliche Schnittstelle anzuschliessen. Weitere entscheidende Vrteile für den Anwender liegen neben der hhen Teilnehmerzahl vn max. 127 Geräten in der Plug- and-play-fähigkeit, die bisher lediglich bei der Integratin interner PC-Karten verfügbar war. Die Geschwindigkeit des Prts beträgt bei der 1.1 USB-Spezifikatin 12 Mbit. USB erlaubt das sgenannte Ht-Plugging, das es erlaubt das USB-Geräte während des Betriebs ein der auszustecken. Die Daten werden als Differenz-Signal mit einer Geschwindigkeit vn 12Mbit/s der 1,5Mbit/s über das Adernpaar D+/D- übertragen. Beide Bitraten können in einem Bus-System auch gemischt eingesetzt werden. USB ist als sternförmiges Bus-System aufgebaut. Die USB-Schnittstelle unterstüzt den Datenaustausch zwischen USB-Hst und USB-Gerät auf uni- der bidirektinaler Basis. Datentransfers finden immer zwischen der Hst-Sftware und einem bestimmten Endpunkt eines USB-Gerätes statt, wbei ein bestimmtes USB- Gerät verschiedene Endpunkte haben kann. Der USB-Hst behandelt die Kmmunikatin mit einem Endpunkt eines Gerätes unabhängig vn einem anderem Endpunkt des selben Gerätes. Jedes Lgische USB-Gerät besitzt eine Anzahl unabhängig vneinander perierender, eindeutig nummerierter Endpunkte. Im Zusammenhang mit der lgischen Geräte-Adresse, die vm PC-System vergeben wird, kann s jeder Endpunkt krrekt per Sftware angesprchen werden. Durch die Kaskadierung vn USB-Hubs lässt sich wie bei Netzwerken eine baumförmige Struktur erzielen. Die max. Kabellänge eines Kabelsegmentes zwischen Hub-Prt und einem daran angeschlssenen Endgerät darf maximal 5 Meter betragen. In der Praxis stellen USB-Teilnehmer wie z.b. Tastaturen ft auch gleichzeitig die Funktin eines Hubs zur Verfügung. Der Hub stellt in der Tplgie die zentrale Kmpnente dar. Ihm bliegt neben dem reinen Ruting der Daten auch die Erkennung vn angeschlssenen Teilnehmern und deren entsprechende Anmeldung beim Hst-PC. Die Teilnehmer werden mit dem Hub über 4-adrige, 1:1 verdrahtete Kabel mit einem 4 pligen USB-Steckverbinder verbunden. Die eigentliche Datenübertragung wird über ein verseiltes Adernpaar durchgeführt. Die beiden übrigen Adern dienen lediglich zur Spannungsversrgung der angeschlssenen Teilnehmer. Die Spannungsversrgung vn USB-Teilnehmern kann alternativ über die im Buskabel mitgeführte Versrgung vn 5V der über ein eigenes, separates Netzteil erflgen. In der Regel sind swhl die Prts des Hst-PCs als auch die eines Hubs in der Lage, die Spannungsversrgung für angeschlssene Teilnehmer mit bis zu 500mA zu versrgen. Klassische, sich über das Buskabel versrgende Teilnehmer, sind neben Mäusen und Tastaturen auch USB-Interfaces z.b. für den Anschluss vn Centrnics Druckern der serielle Pegel-Knverter. Allgemeine Merkmale des USB nur eine Srte Kabel u. Steckverbinder Autmatische Identifizierung, Knfiguratin u. Einbindung d. Gerätes in d. Treiber Dynamische Peripherieverbindungen( Ht-Plugging) Unterstützung mehrerer USB-Hst-Adapter in einem System Bandbreiten vn wenigen kbs bis einigen Mbs gleichzeitiges Arbeiten mit mehreren Geräten Unterstützung vn bis zu 127 Geräten gleichzeitiger Transfer vn verschiedenen Daten u. Nachrichten zwischen Hst u. Endgeräten Datenrate an Gerät anpassungsfähig durch Änderung d. Puffer-Größen u. Latenz-Zeiten Fluß-Steuerung in Prtkll eingearbeitet Fehlerbehandlung/ -behebung in Prtkll eingearbeitet dynamisches Einfügen und Abtrennen vn Geräten Identifizierung defekter Geräte preisgünstiger Sub-Channel ptimiert für Integratin in Peripherie- u. Hst-Hardware geeignete Entwicklung vn billiger Peripherie möglich preisgünstige Kabel u. Steckverbinder Internet: Seite 13

14 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Anschriften und Rufnummernverzeichnis Anschriften Pstfach 1127 Steinstraße 22 D Erftstadt D Erftstadt Ruf- und Faxnummern Auslandsvrwahl Inlandsvrwahl Telefn Vertrieb und Service Fax Werkstatt und Prüffeld Pressestelle Geschäftsleitung Internet - Service Haupt-Dmains http//www.pci-card.cm http//www.klter.de EMV-Knfrmität: Die EMV-Knfrmität gilt für industielle Einrichtungen bzw. rtsfeste Anlagen. Der Einsatz im priv. Haushalt ist auf Grund der Prüfungsvrschriften untersagt. Die elektrmagnetische Verträglichkeit wurde nach 2004/108/EG (vrmals 89/336/EWG) nachgewiesen. Flgende Fachgrundnrmen wurden bei der EMV-Prüfung angewandt: - DIN EN 61326: A1: A2:2001 (Test, Measurement, Cntrl and Labratry Equipment) - DIN EN (EMV Störaussendung - Industrie) - DIN EN (EMV Störfestigkeit - Industrie) Die kmplette EG-Knfrmitätserklärung können Sie auch unter flgender URL als PDF-Dkument herunterladen: Diese Erklärung bescheinigt die Übereinstimmung mit den genannten Richtlinien, ist jedch keine Zusicherung vn Eigenschaften im Sinne des Prdukthaftungsgesetzes. Die Sicherheitshinweise auf unserer Webseite, swie in der mitgelieferten Prduktinfrmatin sind zu beachten. Weitere Infrmatinen unter: Internet: Seite 14

PCI-1616. Digitale Datenerfassung und Signalausgabe. Industrie-Datenerfassung mit dem PC

PCI-1616. Digitale Datenerfassung und Signalausgabe. Industrie-Datenerfassung mit dem PC PCI-66 Digitale Datenerfassung und Signalausgabe Industrie-Datenerfassung mit dem PC Tel.: 05-76707 Fax.: 05-708 e-mail: service@pci-card.cm Internet: www.pci-card.cm Inhalt Sicherheits- und Gefahrenhinweise...

Mehr

EX PCI & 2 PCI-E

EX PCI & 2 PCI-E Bedienungsanleitung EX-1020 2 PCI & 2 PCI-E Box Zur Erweiterung von 2 PCI & 2 PCI-Express Anschlüsse V1.2 12.12.13 EX-1020 2 PCI & 2 PCI-E Slot Erweiterung Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG 3 2. LAYOUT

Mehr

EX Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für lange Karten inklusive internem 220Watt Netzteil

EX Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für lange Karten inklusive internem 220Watt Netzteil Bedienungsanleitung EX-1031 4 Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für lange Karten inklusive internem 220Watt Netzteil V1.1 18.03.13 EX-1031 4 Slot PCI-Erweiterung Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG

Mehr

Installationsanleitung. zum Anschluss an Telefonanlagen (Mehrplatzversion)

Installationsanleitung. zum Anschluss an Telefonanlagen (Mehrplatzversion) zum Anschluss an Telefnanlagen () CPTel () besteht aus zwei unterschiedlichen Prgrammen: CPTel Server und CPTel Client. Installatinsvarianten: eigenständiger CPTel-Server CPTel-Server und CPTel-Client

Mehr

KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE

KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE 24 Oktber 2012 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, (Mail-Zusammenführung mit Oracle-Datenbank) mit diesem

Mehr

MCT Projekte WS08/09 Donnerstag (Dr. Bayer): 1. Eingabegeräte an NF300 2. Cobra-Roboter 3. Bewegte Webcamera 4. Rotierender Zeiger 5.

MCT Projekte WS08/09 Donnerstag (Dr. Bayer): 1. Eingabegeräte an NF300 2. Cobra-Roboter 3. Bewegte Webcamera 4. Rotierender Zeiger 5. MCT Prjekte WS08/09 Dnnerstag (Dr. Bayer): 1. Eingabegeräte an NF300 Zwei verschiedene Eingabevarianten sllen am NF300 Bard realisiert werden. Ein Inkrementalgeber liefert Impulse, die abhängig vn der

Mehr

5. Digitale Schnittstellen und Vernetzung im Überblick

5. Digitale Schnittstellen und Vernetzung im Überblick 5. Digitale Schnittstellen und Vernetzung im Überblick 5.1 Schnittstellen für Computerperipherie speziell: USB, FireWire 5.2 Drahtgebundene Netztechnologien z.b. Ethernet, ATM 5.3 Drahtlose Netztechnologien

Mehr

LEDIMAX. 3 Kanal Funk Kelvin Dimmer System. Komponenten. Technische Daten LX-3302RF

LEDIMAX. 3 Kanal Funk Kelvin Dimmer System. Komponenten. Technische Daten LX-3302RF 1 3 Kanal Funk Kelvin Dimmer System LEDIMAX Bedienungsanleitung Komponenten Fernbedienung: Funkfrequenz: LX-R302RF 3 Kanal Fernbedienung zum mischen von Weißtönen warm weiß, neutral weiß, kalt weiß 868Mhz

Mehr

EX-1095 PCI-Express Karte Zum Anschluss an alle Erweiterungen von Exsys mit DVI ähnlichem Anschluss

EX-1095 PCI-Express Karte Zum Anschluss an alle Erweiterungen von Exsys mit DVI ähnlichem Anschluss Bedienungsanleitung EX-1095 PCI-Express Karte Zum Anschluss an alle Erweiterungen von Exsys mit DVI ähnlichem Anschluss V1.1 18.03.13 EX-1095 Karte für PCI-Erweiterungen Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG...

Mehr

BWO VEKTOR Modul VIO. Digitale/analoge Module VEKTOR Input Output

BWO VEKTOR Modul VIO. Digitale/analoge Module VEKTOR Input Output NEU: BWO VEKTOR Modul VIO Digitale/analoge Module VEKTOR Input Output Das intelligente digitale/analoge Plug & Play Anschlusssystem aus dem Hause BWO ELEKTRONIK GMBH BWO VIO Produktdatenblatt Beschreibung

Mehr

USB RS485 / RS232 Adapter

USB RS485 / RS232 Adapter USB RS485 / RS232 Adapter Inhaltsverzeichnis 1 Anschlüsse...3 2 Konfiguration...4 3 Bestückung / Teileliste...5 4 Schaltplan...6 Rev. 1.0 Seite 2 von 6 Anschlüsse 1 Anschlüsse RS232 Pin Bezeichnung 1 5V-Out

Mehr

Allgemeine Informationen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversionen

Allgemeine Informationen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversionen Allgemeine Infrmatinen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversinen Die GRAPHISOFT Studentenversinen sind für bezugsberechtigte* Studierende, Auszubildende und Schüler kstenls** und stehen ihnen

Mehr

EX-3466 SATA 2 Festplatten Umschalter für bis zu 4 Festplatten

EX-3466 SATA 2 Festplatten Umschalter für bis zu 4 Festplatten Bedienungsanleitung EX-3466 SATA 2 Festplatten Umschalter für bis zu 4 Festplatten V1.0 01.04.10 EX-3466 SATA2 HDD Umschalter Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG 3 2. LAYOUT 3 3. HARDWARE INSTALLATION 4

Mehr

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION Allgemeine technische Infrmatinen Die Verbindung zwischen Ihren E-Mail Server Knten und advanter wird über ein dazwischen verbundenes Outlk erflgen. An dem Windws-Client, auf dem in Zukunft die advanter

Mehr

RO-INTERFACE-USB Hardware-Beschreibung

RO-INTERFACE-USB Hardware-Beschreibung RO-INTERFACE-USB Hardware-Beschreibung 2010 September INDEX 1. Einleitung 5 1.1. Vorwort 5 1.2. Kundenzufriedenheit 5 1.3. Kundenresonanz 5 2. Hardware Beschreibung 7 2.1. Übersichtsbild 7 2.2. Technische

Mehr

Installation der Webakte Rechtsschutz

Installation der Webakte Rechtsschutz Installatin der Webakte Rechtsschutz Kstenfreie zusätzliche Funktin für WinMACS Sankt-Salvatr-Weg 7 91207 Lauf Tel. 09123/18 30-0 Fax 09123/18 30-183 inf@rummel-ag.de www.rummel-ag.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Bedienungsanleitung. Grand iusb Hub Best.-Nr.:

Bedienungsanleitung. Grand iusb Hub Best.-Nr.: ELV Elektronik AG Postfach 1000 26787 Leer Tel: 0491/600888 Bedienungsanleitung Kurzbeschreibung: Grand iusb Hub Best.-Nr.: 808-54 Der Grand iusb Hub ermöglicht Ihnen die Nutzung von bis zu 4 USB 2.0-Geräten

Mehr

Windows 7 / Vista startet nicht nach Installation von Windows XP

Windows 7 / Vista startet nicht nach Installation von Windows XP Windws 7 / Vista startet nicht nach Installatin vn Windws XP - Um weiterhin Sicherheitsupdates fur Windws zu erhalten, mussen Sie Windws Vista mit Service Pack 2 (SP2) ausfuhren. Weitere Infrmatinen finden

Mehr

Manuelle Deinstallation von.net Framework 2.0 und anschließende Neuinstallation

Manuelle Deinstallation von.net Framework 2.0 und anschließende Neuinstallation Artikel-ID: 908077 - Geändert am: Dienstag, 17. Mai 2011 - Versin: 4.0 Manuelle Deinstallatin vn.net Framewrk 2.0 und anschließende Neuinstallatin Dieser Artikel kann einen Link zum Windws Installer-Bereinigungsprgramm

Mehr

THERMO-HYGROMETER LVT-15 Gebrauchsanleitung

THERMO-HYGROMETER LVT-15 Gebrauchsanleitung Prduktbeschreibung: THERMO-HYGROMETER LVT-15 Gebrauchsanleitung Der kmpakte Thermhygrmeter LVT 15 ist zur Messung der Lufttemperatur und der relativen Luftfeuchtigkeit (RH) verwendet. Aufgrund dieser Messungen

Mehr

USB 3100 N. GREISINGER electronic GmbH D - 93128 Regenstauf, Hans-Sachs-Straße 26. Schnittstellen-Konverter. Installations- und Betriebsanleitung

USB 3100 N. GREISINGER electronic GmbH D - 93128 Regenstauf, Hans-Sachs-Straße 26. Schnittstellen-Konverter. Installations- und Betriebsanleitung S62.0.01.6B-01 Schnittstellen-Konverter Installations- und Betriebsanleitung USB 3100 N WEEE-Reg.-Nr. DE 93889386 GREISINGER electronic GmbH D - 93128 Regenstauf, Hans-Sachs-Straße 26 +49 (0) 9402 / 9383-0

Mehr

Datafox Timeboy, DAS mobile Datenerfassungsgerät

Datafox Timeboy, DAS mobile Datenerfassungsgerät Datafx Timeby, DAS mbile Datenerfassungsgerät Der Timeby ist ein Datenerfassungsgerät, welches sich Dank seiner geringen Abmessungen und nur 140 Gramm Gewicht, aber auch wegen seiner Rbustheit und der

Mehr

Handbuch Interface RS232<>RS422/RS485

Handbuch Interface RS232<>RS422/RS485 Handbuch Interface RSRS4/RS485 W&T Release 1.0 Typ 8600 05/00 by Wiesemann & Theis GmbH Irrtum und Änderung vorbehalten: Da wir Fehler machen können, darf keine unserer Aussagen ungeprüft verwendet werden.

Mehr

USB - DAC1. VModul-D/A - mini - 1-Kanal D/A-Modul für die USB-Schnittstelle mini-serie. Zur Spannungserzeugung von ± 10 Volt

USB - DAC1. VModul-D/A - mini - 1-Kanal D/A-Modul für die USB-Schnittstelle mini-serie. Zur Spannungserzeugung von ± 10 Volt USB - DAC1 VModul-D/A - mini - 1-Kanal D/A-Modul für die USB-Schnittstelle mini-serie Zur Spannungserzeugung von ± 10 Volt Industrie-Datenerfassung mit dem PC Inhaltsverzeichnis Willkommen...3 Schnittstellen...4

Mehr

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) :

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : 6. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI DB 9M EX-6032 7. Technische Daten

Mehr

Kurzübersicht. Grundeinstellungen. 1) Im Rakuten Shop

Kurzübersicht. Grundeinstellungen. 1) Im Rakuten Shop Kurzübersicht Die Anbindung an Rakuten ermöglicht es Ihnen Bestellungen aus Ihrem Rakuten Shp zu imprtieren und hieraus Lieferscheine und Rechnungen zu erstellen. Prdukte lassen sich aus dem Rakuten Shp

Mehr

PAR8O. 8-fach Opto-Modul. 8-fach Optokoppler-(Hutschienen)-Modul mit Centronics Anschluss. Industrie-Datenerfassung mit dem PC

PAR8O. 8-fach Opto-Modul. 8-fach Optokoppler-(Hutschienen)-Modul mit Centronics Anschluss. Industrie-Datenerfassung mit dem PC PA8O 8-fach Opt-Mdul 8-fach Optkppler-(Hutschienen)-Mdul mit Centrnics Anschluss Industrie-Datenerfassung mit dem PC Tel.: 02235-76707 Fax.: 02235-72048 e-mail: service@pci-card.cm Internet: www.pci-card.cm

Mehr

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 DCD 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 DB 9M EX-6031 8. Technische Daten Stromanschluss: 5V

Mehr

Allgemeine Informationen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversionen

Allgemeine Informationen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversionen Allgemeine Infrmatinen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversinen Die GRAPHISOFT Studentenversinen sind für bezugsberechtigte* Studierende, Auszubildende und Schüler kstenls** und stehen Ihnen

Mehr

Systemvoraussetzungen für

Systemvoraussetzungen für Systemvraussetzungen für intertrans / dispplan / fuhrparkmanager / crm / lager + lgistik Damit unsere Sftware in Ihrem Unternehmen ptimal eingesetzt werden kann, setzen wir flgende Ausstattung vraus, die

Mehr

windata SEPA-API Basic / Pro Dokumentation

windata SEPA-API Basic / Pro Dokumentation windata SEPA-API Basic / Pr Dkumentatin Versin v1.8.0.0 11.11.2014 windata GmbH & C. KG windata GmbH & C.KG Gegenbaurstraße 4 88239 Wangen im Allgäu windata SEPA-API Basic / Pr - Dkumentatin Inhaltsverzeichnis

Mehr

Schnellstart-Anleitung - Deutsch. ServerView Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung - Deutsch. ServerView Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung - Deutsch ServerView Schnellstart-Anleitung Ausgabe Juli 2014 Kritik...Anregungen...Krrekturen... Die Redaktin ist interessiert an Ihren Kmmentaren zu diesem Handbuch. Ihre Rückmeldungen

Mehr

Audio-Digitalisierer & MP3-Recorder AD-330 USB

Audio-Digitalisierer & MP3-Recorder AD-330 USB PX-1418-675 Audio-Digitalisierer & MP3-Recorder AD-330 USB Bedienungsanleitung D INHALT Ihr neuer Audio-Digitalisierer... 4 Lieferumfang... 4 Systemvoraussetzungen... 4 Technische Daten... 4 Sicherheitshinweise...

Mehr

Ingenieurbüro Bernhard Redemann Elektronik, Netzwerk, Schulung. -Datenblatt- Bernhard Redemann www.b-redemann.de b-redemann@gmx.

Ingenieurbüro Bernhard Redemann Elektronik, Netzwerk, Schulung. -Datenblatt- Bernhard Redemann www.b-redemann.de b-redemann@gmx. USB-Modul PML232-45RL -Datenblatt- Seite 1 Achtung! Unbedingt lesen! Bei Schäden, die durch Nichtbeachten der Anleitung verursacht werden, erlischt der Garantieanspruch. Sicherheitshinweise Das USB-Modul

Mehr

W-Bus / USB Diagnoseinterface v1.1

W-Bus / USB Diagnoseinterface v1.1 W-Bus / USB Diagnoseinterface v1.1 Inhaltsverzeichnis 1 Lieferumfang...3 2 Sicherheitshinweise...3 3 Bestimmungsgemäße Verwendung...4 4 Verpflichtung und Haftung...4 5 Störung... 4 6 Entsorgung...5 7 Funktionsbeschreibung...6

Mehr

EX-6030. RS-232 zu Ethernet / IP. Din Rail Kit (EX-6099) Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten

EX-6030. RS-232 zu Ethernet / IP. Din Rail Kit (EX-6099) Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 bis 4) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI 8. Technische Daten Stromanschluss:

Mehr

Kurzanleitung E-Mail-System

Kurzanleitung E-Mail-System Kurzanleitung E-Mail-System E-Mail mit Outlk abrufen:...2 E-Mail mit Outlk Express abrufen:... 3 Was bedeutet die Fehlermeldung "550 - relay nt permitted"?... 4 Welche Größe darf eine einzelne E-Mail maximal

Mehr

CEDES. Funktionsbeschreibung CEDES 7-Segment Dualanzeige (CAN) Funktionsbeschreibung 7-Segment Dualanzeige (CAN) hergestellt unter ISO 9001: 2000

CEDES. Funktionsbeschreibung CEDES 7-Segment Dualanzeige (CAN) Funktionsbeschreibung 7-Segment Dualanzeige (CAN) hergestellt unter ISO 9001: 2000 7-Segment Dualanzeige (CAN) Funktionsbeschreibung 7-Segment Dualanzeige (CAN) hergestellt unter ISO 9001: 2000 Ver. 0.2/17.12.2004 Art.-Nr.: 104 057 D 1 / 8 7-Segment Dualanzeige (CAN) Inhaltsverzeichnis:

Mehr

So greifen Sie über WebDAV auf Dateien auf dem Extranet der Pfimi Kirche Waldau zu

So greifen Sie über WebDAV auf Dateien auf dem Extranet der Pfimi Kirche Waldau zu S greifen Sie über WebDAV auf Dateien auf dem Extranet der Pfimi Kirche Waldau zu Überblick WebDAV ist eine Erweiterung vn HTTP, mit der Benutzer auf Remte-Servern gespeicherte Dateien bearbeiten und verwalten

Mehr

Betriebsanleitung. Repeater / Galvanischer Trenner M-Bus HD67032M

Betriebsanleitung. Repeater / Galvanischer Trenner M-Bus HD67032M Betriebsanleitung Repeater / Galvanischer Trenner M-Bus HD67032M Copyright by Wachendorff Prozesstechnik GmbH & Co. KG, Industriestraße 7,, Tel.: 06722/9965-20, Fax.: -78-1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...

Mehr

USB 3.0 DOCKING STATION

USB 3.0 DOCKING STATION USB 3.0 DOCKING STATION Benutzerhandbuch DA-70590 Inhalt 1.0 Einleitung und Merkmale... 1 2.0 Spezifikationen... 1 3.0 Lieferumfang... 2 4.0 Beschreibung des Bedienfeldes... 3 5.0 Treiberinstallation...

Mehr

isel - USB - I/O - Modul Bedienungsanleitung für USB Ein-/Ausgabe-Modul 8/8

isel - USB - I/O - Modul Bedienungsanleitung für USB Ein-/Ausgabe-Modul 8/8 isel - USB - I/O - Modul Bedienungsanleitung für USB Ein-/Ausgabe-Modul 8/8 isel Germany AG, D-36124 Eichenzell, Bürgermeister-Ebert-Str. 40 (06659)981-0 (06659)981-776 Die in dieser Druckschrift enthaltenen

Mehr

Achtung: Führen Sie die Installation nicht aus, wenn die aufgeführten Voraussetzungen nicht erfüllt sind.

Achtung: Führen Sie die Installation nicht aus, wenn die aufgeführten Voraussetzungen nicht erfüllt sind. IInsttallllattiinslleiittffaden EGVP Cllassiic Dieses Dkument beschreibt die Installatin der EGVP-Sftware auf Ihrem Arbeitsplatz. Detaillierte Infrmatinen finden Sie bei Bedarf in der Anwenderdkumentatin.

Mehr

Kunden-Nr.: Kd-Nr. eintragen. Vertrags-Nr.: Vertrags-Nr. eintragen

Kunden-Nr.: Kd-Nr. eintragen. Vertrags-Nr.: Vertrags-Nr. eintragen Anlage Versin: 2.0 Leistungsbeschreibung E-Mail- und Telefn-Supprt zwischen (Auftraggeber) und secunet Security Netwrks AG Krnprinzenstraße 30 45128 Essen (secunet der Auftragnehmer) Kunden-Nr.: Kd-Nr.

Mehr

GREISINGER electronic GmbH D Regenstauf, Hans-Sachs-Straße 26

GREISINGER electronic GmbH D Regenstauf, Hans-Sachs-Straße 26 B07.0.01.6B-04 EASYBus - Schnittstellen-Konverter Installations- und Bedienungsanleitung EBW 3 GREISINGER electronic GmbH D - 93128 Regenstauf, Hans-Sachs-Straße 26 +49 (0) 9402 / 9383-0 +49 (0) 9402 /

Mehr

E-MAIL ARCHIVIERUNG OUTLOOK PLUG-IN

E-MAIL ARCHIVIERUNG OUTLOOK PLUG-IN E-MAIL ARCHIVIERUNG OUTLOOK PLUG-IN Skyfillers Kundenhandbuch INHALT 1. Das Outlk Add-In... 2 1.1 Feature-Beschreibung... 2 1.2 Unterstuẗzte Windws-Versinen... 2 1.3 Unterstuẗzte Outlk-Versinen... 2 1.4

Mehr

Montageanleitung. Managementeinheit PRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg

Montageanleitung. Managementeinheit PRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg Montageanleitung Deutsch GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg Grundig SAT Systms Managementeinheit KLASSE ACLASS PRCU 8 Telefon: +49 (0) 911 / 703 8877 Fax: +49 (0) 911 /

Mehr

ViPNet VPN 4.4. Schnellstart

ViPNet VPN 4.4. Schnellstart ViPNet VPN 4.4 Schnellstart Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release sllten

Mehr

Steuern von SMTP-Relaying mit Microsoft Exchange

Steuern von SMTP-Relaying mit Microsoft Exchange Steuern vn SMTP-Relaying mit Micrsft Exchange (Engl. Originaltitel : Cntrlling SMTP Relaying with Micrsft Exchange) Vn Paul Rbichaux Definitin vn Relaying Wenn Sie schn einmal unerwünschte Spammail in

Mehr

Auf unserer Homepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dokumentation und Software downloaden.

Auf unserer Homepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dokumentation und Software downloaden. FAQ K-Entry - W finde ich aktuelle KESO Sftware zum Dwnlad? Auf unserer Hmepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dkumentatin und Sftware dwnladen. Unter http://www.kes.cm/de/site/keso/dwnlads/sftware/

Mehr

M1400 Parallel Ein-/Ausgabe

M1400 Parallel Ein-/Ausgabe M1400 Parallel Ein-/Ausgabe Technische Beschreibung Eiserstraße 5 Telefon 05246/709-0 33415 Verl Telefax 05246/70980 Datum : 30.09.93 Version : 2.0 Seite 1 von 16 Inhaltsverzeichnis 1. Funktionsbeschreibung

Mehr

Microsoft Visual Studio 2005 Team System

Microsoft Visual Studio 2005 Team System Micrsft Visual Studi 2005 Team System Eine Einschätzung der Einsatzmöglichkeiten im Gebiet des Sftware Offshring. Sebastian Geiger [geiger@fzi.de] Inhaltsverzeichnis Beschreibung des Szenaris... 2 Eingesetzte

Mehr

C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021

C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 Das C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 ist ein Interface Modul zwischen C-DIAS-Steuerungssystem und Profibus. Dieses Modul unterstützt einen galvanisch getrennten

Mehr

6. Peripheriegeräte und Schnittstellen

6. Peripheriegeräte und Schnittstellen Abb. 6.1: Tastatur und Tastaturschnittstelle Abb. 6.2: Tastatur-SDU und Belegung der Stecker Abb. 6.3: Die Scan-Codes der MF-II-Tastatur Tastatur Tastaturkontaktmatrix Tastaturprozessor Tastaturkabel 11

Mehr

Online - Dokumentation der software für zahnärzte apollonia und ident der procedia GmbH Version 300/400

Online - Dokumentation der software für zahnärzte apollonia und ident der procedia GmbH Version 300/400 Online - Dkumentatin der sftware für zahnärzte apllnia und ident der prcedia GmbH Versin 300/400 3- stufiges Inhaltsverzeichnis Tipps, Tricks (in blau herausgestellt und > ) Warnhinweise (in rt herausgestellt

Mehr

Information Interface LI101F

Information Interface LI101F Interface zum Anschluss eines PC an das Digital plus by Lenz System. Alle Funktionen des Systems vom PC aus steuerbar (mit geeigneter Software). RS232 Schnittstelle. Baudrate einstellbar (19.200, 38.400

Mehr

CSL Powerline. Handbuch

CSL Powerline. Handbuch CSL Powerline Handbuch Inhaltsverzeichnis Lieferumfang... 3 Sicherheitshinweise... 4 CE-Erklärung... 4 Übersicht... 5 Anzeigen... 6 Powerline-Netzwerk einrichten... 8 Powerline-Netzwerk verschlüsseln...

Mehr

Datafox PZE Master IV, das intelligente Terminal

Datafox PZE Master IV, das intelligente Terminal Datafx PZE Master IV, das intelligente Terminal Der PZE Master IV ist ein Datenerfassungsgerät, welches sich durch seine hhe Flexibilität, Rbustheit und nicht zuletzt durch sein attraktives Äusseres auszeichnet.

Mehr

Der Chaos Computer Club Trier präsentiert:

Der Chaos Computer Club Trier präsentiert: Der Chaos Computer Club Trier präsentiert: Die USB und FireWire Story USB & FireWire Entwicklung Funktionsweise Gemeinsamkeiten Unterschiede Zukunft Wie sah die Welt vorher aus? Und die Schnittstellen?

Mehr

Extrass: Auf der RS232 Seite steht isolierte 5V DC 120 ma zu verfügung - nur auf Anfrage! (ohne Aufpreis)

Extrass: Auf der RS232 Seite steht isolierte 5V DC 120 ma zu verfügung - nur auf Anfrage! (ohne Aufpreis) Produkt - Preise / Bestellungen hier Seite als USB 2.0 RS232 High Isolated Industrie Konverter Box Output Varianten V.24 o. TTL 3V3 o. TTL 5V (Prod. Nr. #23A) Merkmale: Extrem EMV unempfindlich! Extrem

Mehr

Converter SATA / IDE esata / USB 2.0

Converter SATA / IDE esata / USB 2.0 Gebrauchsanweisung Converter SATA / IDE esata / USB 2.0 Produkt-Nr.:61511 Beschreibung-Nr.:61511-a www.delock.com Kurzbeschreibung Der Converter ermöglicht das Anschließen von 2.5 und 3.5 IDE HDDs sowie

Mehr

Siemens. Siemens. SLx0xx LESER

Siemens. Siemens. SLx0xx LESER SLx0xx LESER Lesemodule für Siedle-Vario 611 Gehäuseumgebung. Legic (13,56 MHz): SL10xx Miro, EM und Hitag (125kHz): SL20xx Mifare (13,56 MHz): SL30xx Lesemodul zum Einbau in das Sprechanlagenprogramm

Mehr

Q U I C K S T A R T. Installation der ISDN-PC-Karten. Eigenschaften. PCI Interface. PCM Highway. General purpose I/O

Q U I C K S T A R T. Installation der ISDN-PC-Karten. Eigenschaften. PCI Interface. PCM Highway. General purpose I/O Eigenschaften 1 x S 2m -Interface (SX2 SinglePRI) Der Anschluss kann individuell über ein Jumperfeld für den TE- oder NT-Modus konfiguriert werden. Leitungsterminierung (120 Ohm bzw. 75 Ohm) durch DIP-Schalter

Mehr

Schnittstellen-Konverter

Schnittstellen-Konverter S61.0.02.6B-03 Schnittstellen-Konverter Installations- und Betriebsanleitung USB 5100 GHM Messtechnik GmbH Standort Greisinger Hans-Sachs-Str. 26 D-93128 Regenstauf +49 (0) 9402 / 9383-0 +49 (0) 9402 /

Mehr

Einrichtungsanleitung für E-Mailkonten Freemail@Kalbsiedlung.de

Einrichtungsanleitung für E-Mailkonten Freemail@Kalbsiedlung.de Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...2 2. Einrichtung vn E-Mail-Clients...2 2.1 Outlk Express Knfiguratin (POP3 der IMAP)... 2 2.3 Outlk 2003 Knfiguratin (POP3 / IMAP)... 6 2.4 Thunderbird Knfiguratin (POP3

Mehr

Einführung in MindManager Server

Einführung in MindManager Server Einführung in MindManager Server Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm 2014 Mindjet.

Mehr

Schrittmotor Parallel Port Interface Platine

Schrittmotor Parallel Port Interface Platine Schrittmotor Parallel Port Interface Platine Soft- und Hardware Langenfeld, Stiftstr. 3, 86866 Mickhausen Tel.: 082041281, Fax: 082041675 E-Mail: Langenfeld@pro-tos.de Homepage: http://www.pro-tos.de Eingang

Mehr

Webmodul conexio 200. Montage- und Bedienungsanleitung

Webmodul conexio 200. Montage- und Bedienungsanleitung Webmodul conexio 200 Montage- und Bedienungsanleitung Deutschsprachige Original Montage- und Bedienungsanleitung Version: 1.2 September 2014 DE Konformitätserklärung Inhaltsverzeichnis 1 Konformitätserklärung...

Mehr

Handbuch RS 232 <> 20mA Schnittstellenwandler

Handbuch RS 232 <> 20mA Schnittstellenwandler Handbuch RS 232 20mA Schnittstellenwandler W&T Typ 84001 84003, 84004 Release 1.2 Irrtum und Änderung vorbehalten 1 10/2006 by Wiesemann & Theis GmbH Irrtum und Änderung vorbehalten: Da wir Fehler machen

Mehr

Allgemeine USB Kabel Installation und Troubleshooting

Allgemeine USB Kabel Installation und Troubleshooting Allgemeine USB Kabel Installation und Troubleshooting Inhalt Installation der Treiber... 2 BrotherLink... 4 SilverLink... 5 Bei Problemen... 6 So rufen Sie den Geräte-Manager in den verschiedenen Betriebssystemen

Mehr

rmdata GeoProject Release Notes Version 2.4 Organisation und Verwaltung von rmdata Projekten Copyright rmdata GmbH, 2015 Alle Rechte vorbehalten

rmdata GeoProject Release Notes Version 2.4 Organisation und Verwaltung von rmdata Projekten Copyright rmdata GmbH, 2015 Alle Rechte vorbehalten Release Ntes rmdata GePrject Versin 2.4 Organisatin und Verwaltung vn rmdata Prjekten Cpyright rmdata GmbH, 2015 Alle Rechte vrbehalten rmdata Vermessung Österreich rmdata Vermessung Deutschland Industriestraße

Mehr

Verwalten der Notfall- Wiederherstellung

Verwalten der Notfall- Wiederherstellung Verwalten der Ntfall- Wiederherstellung Was ist die Ntfall-Wiederherstellung? Was ist die Ntfall-Wiederherstellung? Ein Ntfall liegt bei einem unerwarteten und schwerwiegenden Datenverlust vr Die Ntfall-Wiederherstellung

Mehr

USB232CONV Installation. Version 1.2.0 Copyright 2004 2005 IFTOOLS GbR www.iftools.com

USB232CONV Installation. Version 1.2.0 Copyright 2004 2005 IFTOOLS GbR www.iftools.com USB232CONV Installation Version 1.2.0 Copyright 2004 2005 IFTOOLS GbR www.iftools.com USB232CONV Treiber Installierung Inhalt 1 USB232CONV Einleitung...1 2 Virtueller COM Port...3 2.1 Windows XP Installation

Mehr

Herzlich willkommen. Computeriavortrag vom 10.06.2014. Hansueli Staub

Herzlich willkommen. Computeriavortrag vom 10.06.2014. Hansueli Staub Herzlich willkmmen Cmputeriavrtrag vm 10.06.2014 Hansueli Staub Laptp, Twer der Tablet Versuch eines Überblicks Grund dieses Vrtrages Heute findet ein grsser Wandel in der Entwicklung der Cmputer statt.

Mehr

Systemvoraussetzungen zur Teilnahme an HeiTel Webinaren. HeiTel Webinaren. Datum Januar 2012 Thema

Systemvoraussetzungen zur Teilnahme an HeiTel Webinaren. HeiTel Webinaren. Datum Januar 2012 Thema HeiTel Webinare Datum Januar 2012 Thema Systemvraussetzungen zur Teilnahme an Kurzfassung Systemvraussetzungen und Systemvrbereitungen zur Teilnahme an Inhalt: 1. Einführung... 2 2. Vraussetzungen... 2

Mehr

USB-Adapterkabel auf Seriell

USB-Adapterkabel auf Seriell USB-Adapterkabel auf Seriell Best.Nr. 722 238 Diese Bedienungsanleitung ist Bestandteil des Produktes. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Bedienung! Achten Sie hierauf auch, wenn Sie

Mehr

BEVORZUGTE ENTWICKLUNGEN

BEVORZUGTE ENTWICKLUNGEN D-SDM Ultraschall-dt.dc Rev. 1110210-1 D-SCHICHTDICKEN-MESSUNG ULTRASCHALL BEVORZUGTE ENTWICKLUNGEN EPK Deutschland TSL DF U.S.A. GERÄTE QS-Serie Optinen 100-200Series a.anfrage In Ggle+Vide stellen wir

Mehr

USB-Netzwerkkarte 10/100Mbit

USB-Netzwerkkarte 10/100Mbit DEU USB-Netzwerkkarte 10/100Mbit Bedienungsanleitung PX-4837-675 USB-Netzwerkkarte 10/100Mbit 05/2012 - EX:MH//EX:MH//FZ DEU INHALTSVERZEICHNIS Ihre neue Netzwerkkarte... 5 Wichtige Hinweise zu Beginn...

Mehr

URS Einrichtungs- und Installationsanleitung V1.5 (11/06) USB-Recharging-Switch Seite 1 von 16 URS. USB-Recharging-Switch

URS Einrichtungs- und Installationsanleitung V1.5 (11/06) USB-Recharging-Switch Seite 1 von 16 URS. USB-Recharging-Switch USB-Recharging-Switch Seite 1 von 16 URS USB-Recharging-Switch Das intelligente USB Abrechnungssystem USB-Recharging-Switch Seite 2 von 16 Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht und Blockschaltbild... 3 2. Einsatzbereich

Mehr

für POSIDRIVE FDS 4000

für POSIDRIVE FDS 4000 AS-Interface Ankopplung für Frequenzumrichter POSIDRIVE FDS 4000 Dokumentation Vor der Inbetriebnahme unbedingt diese Dokumentation, sowie die Montage- und Inbetriebnahmeanleitung für POSIDRIVE FDS 4000

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvraussetzungen BETRIEBSSYSTEME Windws 2000 und Windws Server 2000 (ab Servicepack 4 - nur nch unter Vrbehalt, da Micrsft den Supprt hierfür zum 13.07.2010 eingestellt hat) Windws XP Windws Vista

Mehr

StarterKit Embedded Control SC13 + DK51. From the electronic to the automation

StarterKit Embedded Control SC13 + DK51. From the electronic to the automation SC13 + DK51 From the electronic to the automation 21.10.2005 No. 1 /14 Entwicklungssystem für Embedded Controller Applikationsspezifische Komponenten ergänzen. Ethernet-Anbindungen seriellen Schnittstellen

Mehr

Grundlagen Steuerungstechnik. Schulungsprojekt: ILC 130

Grundlagen Steuerungstechnik. Schulungsprojekt: ILC 130 Grundlagen Steuerungstechnik Schulungsprjekt: ILC 130 1 Inhalt 1 Grundlagen SPS 2 Aufbau einer SPS 3 Funktinsprinzip einer SPS 4 Aufbau der SPS 5 Beispielprjekt: Mtrsteuerung 6 Infrmatinsphase 7 Planungsphase

Mehr

Setup WebCardManagement

Setup WebCardManagement Setup WebCardManagement Versin: 1.1 Datum: 29 January 2014 Autr: Stefan Strbl ANA-U GmbH 2014 Alle Rechte vrbehalten. Über den urheberrechtlich vrgesehenen Rahmen hinausgehende Vervielfältigung, Bearbeitung

Mehr

Bedienungsanleitung. Grand Multi View Best.-Nr.:

Bedienungsanleitung. Grand Multi View Best.-Nr.: ELV Elektronik AG Postfach 1000 26787 Leer Tel: 0491/600888 Bedienungsanleitung Grand Multi View Best.-Nr.: 808-55 Kurzbeschreibung: Der USB-2.0-zu-VGA/HDMI-Adapter ermöglicht Ihnen, jeden Monitor, LC-Display

Mehr

PLL Synthesizer LO-45C QUICK START GUIDE

PLL Synthesizer LO-45C QUICK START GUIDE PLL Synthesizer LO-45C QUICK START GUIDE PLL SYNTHESIZER LO-45C Verfügbare Optionen Option -ALC Der PLL Synthesizer LO-45C verfügt über ein variables Dämpfungsglied am Ausgang, welches bei der Option -ALC

Mehr

Preis und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Trafficoptionen V 1.0. Stand: 01.11.2012

Preis und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Trafficoptionen V 1.0. Stand: 01.11.2012 Preis und Leistungsverzeichnis der Hst Eurpe GmbH Trafficptinen V 1.0 Stand: 01.11.2012 INHALTSVERZEICHNIS PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS TRAFFICOPTIONEN... 3 Prduktbeschreibung... 3 Traffcptin: Lw-Latency...

Mehr

Schnellstart Anleitung zur Anbindung an tec5 Spektrometersysteme

Schnellstart Anleitung zur Anbindung an tec5 Spektrometersysteme Schnellstart Anleitung zur Anbindung an tec5 Spektrometersysteme Technisches Dokument Version 1.0 11/2013 tec5 AG In der Au 27 61440 Oberursel, Deutschland Telefon +49 (0) 6171 / 9758-0 Telefax +49 (0)

Mehr

USB zu seriellem Kabel

USB zu seriellem Kabel USB zu seriellem Kabel CN-104v2 Kurzanleitung Einleitung Dieses Produkt wandelt eine USB 1.1-Schnittstelle in eine serielle Schnittstelle um. Neue Rechner haben oft keine RS232-Anschlüsse. Der Universal

Mehr

Szenarien für den Aufbau eines ViPNet VPN Netzwerks. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch

Szenarien für den Aufbau eines ViPNet VPN Netzwerks. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Szenarien für den Aufbau eines ViPNet VPN Netzwerks Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten

Mehr

A20_PCI. ARCNET Controller Karte für PCI Bus. Gerätebeschreibung. 2003 TK Systemtechnik GmbH Nr. TK-04-037-F-1.2

A20_PCI. ARCNET Controller Karte für PCI Bus. Gerätebeschreibung. 2003 TK Systemtechnik GmbH Nr. TK-04-037-F-1.2 A20_PCI ARCNET Controller Karte für PCI Bus Gerätebeschreibung 2003 TK Systemtechnik GmbH Nr. TK-04-037-F-1.2 Angaben zur Version Dokument-Nr. Beschreibung Datum TK-04-037-F-1.0 Ausgabe 1 17.04.2001 TK-04-037-F-1.1

Mehr

CAM44U - CAM55U - CAM66U

CAM44U - CAM55U - CAM66U CAM44U - CAM55U - CAM66U PC Kamera Haftungsausschluss Wir haben keinen Mühen gescheut uns zu vergewissern, dass die Angaben in diesem Benutzerhandbuch richtig und vllständig sind. Allerdings übernehmen

Mehr

Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan

Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Komponenten des Net Lan Systems... 2 Anschlüsse und Verkabelung... 2 Konfiguration

Mehr

Ingenieurbüro Bernhard Redemann Elektronik, Netzwerk, Schulung. -Datenblatt- 07 Bernhard Redemann

Ingenieurbüro Bernhard Redemann Elektronik, Netzwerk, Schulung. -Datenblatt- 07 Bernhard Redemann USB-Modul PML2232 -Datenblatt- Seite 1 Achtung! Unbedingt lesen! Bei Schäden, die durch Nichtbeachten der Anleitung verursacht werden, erlischt der Garantieanspruch. Sicherheitshinweise Das USB-Modul PML2232L

Mehr

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface easyident Türöffner mit integriertem USB Interface Art. Nr. FS-0007-SEM Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner

Mehr

USB232CONV Installation. Version 1.2.0 Copyright 2004 2005 IFTOOLS GbR www.iftools.com

USB232CONV Installation. Version 1.2.0 Copyright 2004 2005 IFTOOLS GbR www.iftools.com USB232CONV Installation Version 1.2.0 Copyright 2004 2005 IFTOOLS GbR www.iftools.com USB232CONV Treiber Installierung Inhalt 1 USB232CONV Einleitung...1 1.1 Hinweis für MSB A Benutzer...1 2 Virtueller

Mehr

Vielfachmessgerät Best. -Nr. MT02583

Vielfachmessgerät Best. -Nr. MT02583 Vielfachmessgerät Best. -Nr. MT02583 1 LCD-Anzeige 2 HOLD Drucktaster (zum Festhalten eines Messwerts in der Anzeige) 3 Drehschalter zur Auswahl der Messgröße und der Messfunktion 4 Transistor-Test 5 COM-Buchse

Mehr

Datenblatt - SNET/CAN/Ethernet Konverter

Datenblatt - SNET/CAN/Ethernet Konverter MESTEC/PMS 2004 Seite 1 von 5 Funktionsprinzip Datenblatt - SNET/CAN/Ethernet Konverter Der SNET/CAN/Ethernet Konverter arbeitet als Interface zwischen den Solartron IMP Modulen und dem CAN-Bus oder alternativ

Mehr

GSM/ GPRS/ Edge-Modem 500MDD01 Datenblatt

GSM/ GPRS/ Edge-Modem 500MDD01 Datenblatt RTU500 Serie GSM/ GPRS/ Edge-Modem 500MDD01 Datenblatt COM RS232 Antenna GSM/ GPRS/ EDGE Quad Band Modem Chip DC/DC Converter 24 V DC SIM-Card Abbildung 1: Blockdiagramm 500MDD01 Merkmale Anwendung Die

Mehr

MSM Erweiterungsmodule

MSM Erweiterungsmodule MSM Erweiterungsmodule Transistor- und Relaismodule für Störmelder der MSM-Produktfamilie 03.07.2009 Freie Zuordnung der Ausgangsgruppen der Erweiterungsmodule zu den Eingangsgruppen des Störmelders Steuerung

Mehr