USB. 8/16-Kanal Analog-Messmodul für die USB-Schnittstelle (ohne galvanische Trennung) zur Montage in Schaltschränken

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "USB. 8/16-Kanal Analog-Messmodul für die USB-Schnittstelle (ohne galvanische Trennung) zur Montage in Schaltschränken"

Transkript

1 USB 8/16-Kanal Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle (hne galvanische Trennung) zur Mntage in Schaltschränken Industrie - Datenerfassung mit dem PC

2 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Inhaltsverzeichnis Willkmmen...3 Anwendungen...4 Technische Daten...5 Blckschaltbild...6 Ansicht des Mduls...7 Anschluss und Jumper-Einstellungen...8 Eingangsbeschaltung...9 Beschreibung der Schnittstelle...10 Treiber-Installatin...11 Einstellungen im Windws-Gerätemanager...12 Die USB-Schnittstelle...13 Anschriften und Rufnummernverzeichnis Internet: Seite 2

3 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Willkmmen Sehr geehrter Kunde, wir bedanken uns für das Interesse der den Kauf des USB-VMdul-A/D Mehrkanal Mdul. Mit diesem Mdul haben Sie ein Prdukt erwrben, welches nach dem heutigen Stand der Technik gebaut wurde. Dieses Prdukt erfüllt die Anfrderungen der geltenden eurpäischen und natinalen Richtlinien. Die EMV-Knfrmität wurde nachgewiesen, die entsprechenden Erklärungen und Unterlagen sind beim Hersteller hinterlegt. Um diesen Zustand zu erhalten und einen gefahrlsen Betrieb sicherzustellen müssen Sie als Anwender diese Betriebsanleitung swie weitere Sicherheitsdkumente s.u. beachten. Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Technische Beratung. Rufnummern und Adressen finden Sie dazu unten auf dem Titelblatt und/der hinten im Anhang. Diese Bedienungsanleitung gehört zu diesem Prdukt. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Handhabung bei der Installatin. Achten Sie hierauf, auch wenn Sie dieses Prdukt an Dritte weitergeben. Das Prdukt hat den Hersteller in sicherheitstechnisch einwandfreiem Zustand verlassen. Um diesen Zustand zu erhalten und einen gefahrlsen Betrieb sicherzustellen, muß der Anwender alle Sicherheitshinweise und Warnvermerke beachten, die in dieser Gebrauchsanweisung enthalten sind. Ggf. müssen weitere Hinweise beachtet werden, die Sie jedch nur nline vn unserer Webseite herunterladen können. Beipielsweise haben wir eine FAQ-Seite eingerichtet, um wiederkehrende Fragen ausführlich zu beantwrten, die diese Betriebsanleitung vm Umfang her sicher sprengen würde. Achtung: Eine andere Verwendung als die beschriebene führt zur Beschädigung dieses Prduktes, darüber hinaus ist dies mit Gefahren, wie z.b. Kurzschluß, Brand, elektrischer Schlag etc. verbunden. Das gesamte Prdukt darf nicht geändert bzw. umgebaut und die Gehäuse nicht geöffnet werden. Die nachflgenden Sicherheits- und Gefahrenhinweise ergeben sich zu diesem Prdukt in der Frm, dass der Einbau in/an einem Industrie-PC in industrieller Umgebung als Anlage erflgt. Smit sind möglicherweise auch übergerdnete Sicherheits- und Gefahrenhinweise relevant, die unser Prdukt zwar nicht unmittelbar betreffen, jedch in ihrer Gesamtheit als industrielle Anlage beachtet werden müssen. Der Einbau, swie die Inbetriebnahme darf daher nur durch geschultes Fachpersnal, der durch einen ausgebildeten Techniker erflgen. Aus Gründen der ständigen Gesetzesänderungen und EU-Richtliniennvellen haben wir uns entschlssen, diese Hinweise als Zusammenfassung in einem separaten Dkument halbjährlich zu aktualisieren und nline zu stellen. Die aktuellen Sicherheits- und Gefahrenhinweise finden Sie auf unserer Webseite unter: Vielen Dank. Internet: Seite 3

4 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Anwendungen - Meßwerterfassung - Industrie-Autmatin - Betriebsdatenerfassung - Prtkllprüftechnik - Infrmatinssysteme - Fernwartung - Anlagen-Messtechnik zukunftssicher - transparent - vielseitig - rbust Das neue USB-Mdul ist ein seriell gesteuertes, halbintelligentes Mehrkanalmdul und dient zur präzisen Erfassung vn analgen Spannungen. Das Mdul bereitet die Signaldaten selbstständig für die Übertragung über die USB-Schnittstelle auf. Die 12/16-bit Analg-Digital-Wandlung wird beispielsweise mdulintern durch eine freilaufende Statemachine autmatisch vllzgen. Daher entfallen die snst üblichen Steuersequenzen für die Wandlung und erzielen eine höhere Datenübertragung zum PC mit weniger Prgrammieraufwand. Der USB-Prt ist jedch nicht wie bei der RS232-Versin galvanisch getrennt. Alle Messeingänge haben smit ein gemeinsames Masseptential, dass mit der PC-Masse identisch ist. Jeder Messeingang ist mit einem Transientenschutz (Überspannungsschutz-Dide) versehen und verfügt über Widerstand-Anpassungsarrays für beliebige Spannungsanpassung. Neben einer Pwer-LED, werden zusätzlich ein Link-cntrl (ser. Datenfluss) und der EnableStatus (Mdulfreigabezustand) über eine LED-Statusanzeige auf der Oberseite des Mduls angezeigt. Um auf das Mdul zuzugreifen muss zuvr eine bestimmte Freigabesequenz übertragen werden, ansnsten sperrt es den Zugriff auf die E/A-Ebene. Mehrere Diagnsefunktinen teilen dem Benutzer die Betriebsbereitschaft und Mdul-ID mit, der geben Auskunft über mögliche Fehlerquellen aus. Durch die einfache Bedienung unter Windws ist eine sehr schnelle und prblemlse Inbetriebnahme vr Ort gewährleistet. Die USB-Schnittstelle des Mduls arbeitet dabei als virtueller COM-Prt. Die Datenbits werden nach einer Freigabesequenz seriell übertragen und intern im KOLTER-I/OManager-Chip (isplsi1032e) zwischengespeichert. Zur Inbetriebnahme bzw. Installatin gilt ansnsten die gleiche Vrgehensweise wie bei einer nrmalen COM-Schnittstelle der einem USBSchnittstellenknverter. Prgrammierer können sich an einem Delphi Prjekt-Surce-Beispiel rientieren und smit eigene Applikatinen zu dem Mdul entwerfen. Weiterhin steht ein kstenpflichtiger Visual-BASIC Quellcde zur Verfügung. Da das Mdul über einen virtuellen COM-Prt angesteuert wird, können über die Windws-API lt. USB bis zu 127 Mdule angeschlssen und bedient werden. Die Windws-API gestattet zudem eine einfache Prgrammierung, hne spezielles Fachwissen in der Treiberentwicklung. Im Lieferumfang befindet sich neben dem Mdul ein USB-Anschlusskabel, ein kmpletter Satz Bus-Schnellverbinder mit Schraubklemmen, swie eine Anwendungssftware zur Visualisierung unter Windws und ein Beispiel-Quellcde zur eigenen Prgrammentwicklung. Mit Hilfe der im Lieferumfang enthaltenen Geräte-DLL kann das Mdul beispielsweise über den COM-Prt auch mit LabView (c) by Natinal Instruments prgrammiert werden. KOLTER ELECTRONIC Tel.: Fax.: Internet: Seite 4

5 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Technische Daten A/D-Eingänge: Auflösung A/D-Wandler 12 bit der 16 bit, je nach Ausführung Linearität 12bit (< ±0,5 LSB), 16bit (< ±3 digit) Eingänge 16 Kanäle, singe ended (gem. Masseanschluss) der 8 Kanäle als differential-ended Messbereiche biplar: ±10 Vlt ±5 Vlt uniplar: 0...2,5 Vlt, Vlt, Vlt Eingangswiderstand 100 khm durch 100k Wid.Array (gesckelt, kann entfallen) Eingangsschutz Tranzrb-Dide P6KE12CA, ±12 Vlt Anschluss über 2x 16pl. Schraub-Klemm-Leiste, Schnellverbinder Schnittstelle: USB Spezifikatin lt. USB 1.1 Anschluss Buchse, type B Prgrammierung Einzelbitverarbeitung über Handshake-Leitungen Baudrate unabhängig max. USB-Kabellänge 5 m Versrgungsspannung: Spannungseingang Strmaufnahme Verbrauch Sicherung Vlt DC, für Industrie-Anwendungen ~ 250 ma ca. 2 Watt 2 Ampere flink der 1 Ampere träge, Tpfsicherung RM2,5 div. Eigenschaften: Mntageart DIN EN-Tragschiene 35mm-Type Feuchtigkeit RF % (nicht kndensierend) Steckverbinder (I/O) Bus-Schnellverbinder, Adernquerschnitt 0,5 bis 1,5 mm 2 Knfiguratin über DIP-Schalter und Sftware Gehäusematerial Alu und ABS Kunststff Größe (BxHxT) 216 x 127 x 50 mm Betriebstemperatur min O Grad Celsius Lagertemperatur O Grad Celsius Sftware: Test-Anwendung Surce-Beispiel DLL zur Ansteuerung Treiber LabVIEW-Beispiel PrfiLab EXPERT Weitere Beispiele für Windws ab 95* (ausgenmmen Windws NT4) Delphi 5.0, mit/hne DLL (kstenls) Cdebeispiel für 32-bit Windws (ausgenmmen Windws NT4) FTDI virtueller COM-Treiber für USB-Schnittstelle VI nur für LV 5.01, Prjekt-Beispiel mit Funktinsaufrufen Treiber & Prjektbeispiel siehe Webseite Optinen: Stecker-Schaltnetzteil 24 Vlt DC Visual-BASIC Quellcde (kstenpflichtig) Prfilab-Expert DIN-Prfilschiene zur Mntage im Schaltschrank RHS-knfrm auf Anfrage Internet: Seite 5

6 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Blckschaltbild Zur besseren Übersicht der einzelnen Funktinen und Anschlüsse dient dieses Blckschaltbild: - + Erde O O O Sicherung Spannungsversrgung DC/DC-Wandler +/- 15 Vlt Spannungsfilter für Analgschaltung +15 Vlt -15 Vlt Spannungsversrgung DC/DC Wide-Wandler Vlt DIP-Sw Mdul-ID Mde LED-Mdul: PWR / STS / LNK Aut-Reset USB-Prt USB t serial bridge COM-Cntrller VMODUL-2 Cre (c) by KOLTER Lattice isplsi1032e A/D-Wandler Jumper Vlt ± 10 Vlt Offset 1 GAIN ADC Offset 2 Reset-Taster 48 MHz TTL Oszillatr Der Reset-Taster ermöglicht zu jedem Zeitpunkt ein Rücksetzen des 1032E-Cntrllers, unabhängig vn der Prgrammierung der Betriebsart. Jumper 3 V = 1 V = 2 V= 0,5 Vrverstärker und Teiler GAIN2 4 MHz TTL Oszillatr Jumper 1 (nur für Hersteller) s.e. / d.e. Shifter Multiplexer PGM Interface Widerst.-Array Widerst.-Array Widerst.-Array Widerst.-Array Schutz-Diden (Tranzrb 12 Vlt) Anschlussfeld GNDAnalg Phenix-Klemmen RM 3,81 mm 2 x 16 pl. Internet: Seite 6

7 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Ansicht Beschaltung und Ansicht des VMduls: GNDAnalg Klemme - rechts Tpf-Sicherung Phenix-Klemmen RM 3,81 mm 2 x 16 pl. Klemme - links pin. 1 Anschlussfeld Link-Datenfluss LED-Statusanzeige Reset- USB Taster Buchse Offs.1 Gain ADC Offs. 2 Gain 2 GND V Erde Pwer-LED AbgleichPti 1 1 JP2 JP3 Jumper-Feld Eingang Betriebsspannung Um Einstellungen an den dafür vrgesehenen Jumper der Reglern vrzunehmen, muss die Alu-Haube nicht entfernt werden. Eine Umstellung des DIP-Schalters ist vrerst nicht vrgesehen. Der DIP-Schalter stellt die Mdul-ID fest ein. Wichtiger Hinweis: Bei Lieferung ist der Spannungsbereich auf ± 10 Vlt eingestellt und abgeglichen. Eine Änderung des Meßspannungsbereich kann eine neue Justage erfrdern. KOLTER ELECTRONIC Tel.: Fax.: Internet: Seite 7

8 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Anschluss & Jumper Beschaltung der analgen Mess-Eingänge: GNDAnalg Klemme-rechts: Klemme-links: Klemme - rechts Klemme - links Pin.Nr. 1 GND 2 A-in 0 3 GND 4 A-in 1 5 GND 6 A-in 2 7 GND 8 A-in 3 9 GND 10 A-in 4 11 GND 12 A-in 5 13 GND 14 A-in 6 15 GND 16 A-in 7 Analg-Eingang Pin.Nr. 1 GND 2 A-in 8 3 GND 4 A-in 9 5 GND 6 A-in 10 7 GND 8 A-in 11 9 GND 10 A-in GND 12 A-in GND 14 A-in GND 16 A-in 15 Analg-Eingang Einstellung des Messbereich mit Jumper Messbereich ± 10 Vlt JP 2 JP 3 Messbereich ± 5 Vlt JP 2 JP 3 Messbereich 0...2,5 Vlt JP 2 JP 3 Dieser Jumper ist in allen Mdi ptinal. Durch brücken des Jumpers wird eine Hchpass-Schaltung vr dem Vrverstärker aktiviert. Je nach Wandlungsmethde kann der Anwender selbst entscheiden, b eine Erhöhung der slew-rate des OP-Amps wünschenswert ist. Messbereich Vlt JP 2 JP 3 Messbereich Vlt JP 2 JP 3 Internet: Seite 8

9 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Eingangsbeschaltung Anpassung der Eingänge über Widerstand-Arrays: Die Arrays (8 Einzelwiderstände in einem 16-DIP Gehäuse) dienen zugleich als Eingangsschutz (statische Terminierung) und als variabler Eingangsteiler, denn über die austauschbaren, gesckelten Widerstandsarrays kann man den Meßbereich der hchhmigen Spannungseingänge des Multiplexers zusätzlich bestimmen. Im Lieferzustand (± 10 Vlt) sind die Werte s gewählt, dass der Teiler 1:1 durchschaltet und gleichzeitig einen Abschluss vn 100 khm bildet. Durch die Verwendung als Shunt eingesetzten Endwiderstände, lassen sich sgar Strmeingänge definieren um beispielsweise Messungen im Bereich ma durchzuführen. Die nachflgende Schaltung zeigt die Bauteilverdrahtung für einen s.e. Messkanal: Eingangsschutz Tanzrb-Dide A-in GND 10E Array 1 Endwiderstand 100k... zum Vrverstärker Op-Amp... Multiplexer Bauteillage der Arrays ben rechts im VMdul: (Die Arrays befinden sich unterhalb der LED-Platine) Phenix-Stecker Analg-Eingänge Tanzrb-Diden 10 E Array (2) in Reihenschaltung 10 E Array (1) in Reihenschaltung 100 k Array (2) Endwiderstand 100 k Array (1) Endwiderstand Multiplexer MPC 506 / ADG 506 MPC 507 / ADG Internet: Seite 9

10 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Beschreibung der Schnittstelle Um den Datenverkehr mit dem VMdul aufzunehmen werden u.a. verschiedene Handshakeleitungen vn der virtuellen COM-Schnittstelle verwendet. Die Kmmunikatin selbst, wird über einzelne Bits gesteuert. Der flgende Auszug aus dem Delphi-Beispiel zeigt, wie das Busprtkll über die Windws-API arbeitet: // ====================================================================== // bit-peratinen prcedure set_data_bit(); begin EscapeCmmFunctin(hcmm,SETDTR); sleep(1); end; // DTR auf HIGH setzen prcedure res_data_bit(); begin EscapeCmmFunctin(hcmm,CLRDTR); sleep(1); end; // DTR auf LOW setzen prcedure latch_inputs(); begin EscapeCmmFunctin(hcmm,CLRRTS); EscapeCmmFunctin(hcmm,SETDTR); sleep(1); EscapeCmmFunctin(hcmm,CLRDTR); end; // Freigabe für Latch // Impuls auf 16-bit Latch // jetzt ist gelatcht // ====================================================================== Einfache Prgrammierung durch Funktins-DLL: Mit der Open-Direktive können alle zur Verfügung stehenden Standard-COM-Prts deklariert werden. Über den DIP-Schalter wird eine Mdul-ID vergeben, die sftwaretechnisch zurückgelesen werden kann. Für das wird der DIP-Schalter 4 auf ON und 3 auf OFF gestellt. Den vllständigen Delphi-Surce erhalten Sie bei Kauf des Mduls. Es werden zwei verschiedene Varianten geliefert: je ein Delphi-Cde hne und mit Geräte-DLL Zugriff. Die DLL kann weiterhin für den Einsatz unter LabView (c) by Natinal-Instrument verwendet werden. Hierzu steht ein eigenes Virtual-Instrument kurz VI zur Verfügung, dass den Zugriff auf die speziellen DLL-Funktinen aufzeigt. Internet: Seite 10

11 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Treiber-Installatin Schalten Sie den Rechner ein und starten Sie Windws. Warten Sie nun, bis der Desktp fertig geladen ist. Verbinden Sie jetzt erst das Mdul mit dem USB-Kabel an den USB-Prt Ihres PCs. Nach verbinden des USB-Steckers, meldet das Betriebssystem eine gefundene USB- Kmpnente und frdert einen entsprechenden Treiber an, um das Gerät in Windws einzubinden. Legen Sie dazu unsere KOLTER-CD ein und verweisen Sie auf das USB-Treiberverzeichnis, damit Windws den Mdul-Treiber installieren kann. Die erfrderlichen Treiber zum USB-Mdul finden Sie auf der CD unter: X:\Drivers\USB (das X steht als Platzhalter für den Laufwerksbuchstaben Ihres CD-Laufwerks). Anschliessend können Sie im Windws- Gerätemanager die Eintragungen zur USB-Kmpnente kntrllieren. Bild 1 Um zu überprüfen, b die USB-Treiber des Mduls krrekt installiert sind (in unserem Beispiel als COM4), führen Sie flgende Schritte aus: Starten Sie den Geräte-Manager, indem Sie Start --> Einstellungen --> Systemsteuerung anklicken und drt einen Dppelklick auf System ausführen. Wählen Sie drt die Registerkarte Geräte-Manager. Drt finden Sie die USB-Kmpnenten einmal unter Cmputer --> Anschlüsse (siehe Bild 1) und ein weiteres mal unter Universeller serieller Bus Cntrller (siehe Bild 2). Hier sllte nun die entsprechende USB- Kmpnente angezeigt sein: - Universeller serieller Bus Cntrller - USB High Speed Serial Cnverter Bild 2 Internet: Seite 11

12 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Einstellungen im Windws-Gerätemanager Markieren Sie hier durch Anklicken den Eintrag USB Serial Prt (COM4) aus und betätigen Sie die Schaltfläche Eigenschaften. Es müssen flgende Eintragungen auf den entsprechenden Registerkarten Allgemein (Bild 3) und Prt Settings (Bild 4) zu sehen sein: Allgemein: Prt Settings: Bild 3 Bild 4 Auf der Registerkarte Prt Settings können Sie nun die Baudrate der andere Parameter zur seriellen Verbindung, s wie Sie es vn einer nrmalen COM-Schnittstelle gewhnt sind, beliebig ändern. Der FIFO-Zwischenspeicher kann mit dem Buttn Advanced eingestellt werden. Weitere Infrmatinen zur seriellen Kmmunikatin entnehmen Sie bitte der Windws-Hilfe des Betriebssystems. Internet: Seite 12

13 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Die USB-Schnittstelle Die Abkürzung USB steht für Universal Serial Bus und ist ein relativ neues Bus-System, das 1995 durch ein Knsrtium vn führenden Unternehmen der Cmputerbranche in Zusammenarbeit mit INTEL entwickelt wurde. Ziel war es, sämtliche zu einem PC-Arbeitsplatz gehörende Peripherie über eine einzige einheitliche Schnittstelle anzuschliessen. Weitere entscheidende Vrteile für den Anwender liegen neben der hhen Teilnehmerzahl vn max. 127 Geräten in der Plug- and-play-fähigkeit, die bisher lediglich bei der Integratin interner PC-Karten verfügbar war. Die Geschwindigkeit des Prts beträgt bei der 1.1 USB-Spezifikatin 12 Mbit. USB erlaubt das sgenannte Ht-Plugging, das es erlaubt das USB-Geräte während des Betriebs ein der auszustecken. Die Daten werden als Differenz-Signal mit einer Geschwindigkeit vn 12Mbit/s der 1,5Mbit/s über das Adernpaar D+/D- übertragen. Beide Bitraten können in einem Bus-System auch gemischt eingesetzt werden. USB ist als sternförmiges Bus-System aufgebaut. Die USB-Schnittstelle unterstüzt den Datenaustausch zwischen USB-Hst und USB-Gerät auf uni- der bidirektinaler Basis. Datentransfers finden immer zwischen der Hst-Sftware und einem bestimmten Endpunkt eines USB-Gerätes statt, wbei ein bestimmtes USB- Gerät verschiedene Endpunkte haben kann. Der USB-Hst behandelt die Kmmunikatin mit einem Endpunkt eines Gerätes unabhängig vn einem anderem Endpunkt des selben Gerätes. Jedes Lgische USB-Gerät besitzt eine Anzahl unabhängig vneinander perierender, eindeutig nummerierter Endpunkte. Im Zusammenhang mit der lgischen Geräte-Adresse, die vm PC-System vergeben wird, kann s jeder Endpunkt krrekt per Sftware angesprchen werden. Durch die Kaskadierung vn USB-Hubs lässt sich wie bei Netzwerken eine baumförmige Struktur erzielen. Die max. Kabellänge eines Kabelsegmentes zwischen Hub-Prt und einem daran angeschlssenen Endgerät darf maximal 5 Meter betragen. In der Praxis stellen USB-Teilnehmer wie z.b. Tastaturen ft auch gleichzeitig die Funktin eines Hubs zur Verfügung. Der Hub stellt in der Tplgie die zentrale Kmpnente dar. Ihm bliegt neben dem reinen Ruting der Daten auch die Erkennung vn angeschlssenen Teilnehmern und deren entsprechende Anmeldung beim Hst-PC. Die Teilnehmer werden mit dem Hub über 4-adrige, 1:1 verdrahtete Kabel mit einem 4 pligen USB-Steckverbinder verbunden. Die eigentliche Datenübertragung wird über ein verseiltes Adernpaar durchgeführt. Die beiden übrigen Adern dienen lediglich zur Spannungsversrgung der angeschlssenen Teilnehmer. Die Spannungsversrgung vn USB-Teilnehmern kann alternativ über die im Buskabel mitgeführte Versrgung vn 5V der über ein eigenes, separates Netzteil erflgen. In der Regel sind swhl die Prts des Hst-PCs als auch die eines Hubs in der Lage, die Spannungsversrgung für angeschlssene Teilnehmer mit bis zu 500mA zu versrgen. Klassische, sich über das Buskabel versrgende Teilnehmer, sind neben Mäusen und Tastaturen auch USB-Interfaces z.b. für den Anschluss vn Centrnics Druckern der serielle Pegel-Knverter. Allgemeine Merkmale des USB nur eine Srte Kabel u. Steckverbinder Autmatische Identifizierung, Knfiguratin u. Einbindung d. Gerätes in d. Treiber Dynamische Peripherieverbindungen( Ht-Plugging) Unterstützung mehrerer USB-Hst-Adapter in einem System Bandbreiten vn wenigen kbs bis einigen Mbs gleichzeitiges Arbeiten mit mehreren Geräten Unterstützung vn bis zu 127 Geräten gleichzeitiger Transfer vn verschiedenen Daten u. Nachrichten zwischen Hst u. Endgeräten Datenrate an Gerät anpassungsfähig durch Änderung d. Puffer-Größen u. Latenz-Zeiten Fluß-Steuerung in Prtkll eingearbeitet Fehlerbehandlung/ -behebung in Prtkll eingearbeitet dynamisches Einfügen und Abtrennen vn Geräten Identifizierung defekter Geräte preisgünstiger Sub-Channel ptimiert für Integratin in Peripherie- u. Hst-Hardware geeignete Entwicklung vn billiger Peripherie möglich preisgünstige Kabel u. Steckverbinder Internet: Seite 13

14 USB Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle Anschriften und Rufnummernverzeichnis Anschriften Pstfach 1127 Steinstraße 22 D Erftstadt D Erftstadt Ruf- und Faxnummern Auslandsvrwahl Inlandsvrwahl Telefn Vertrieb und Service Fax Werkstatt und Prüffeld Pressestelle Geschäftsleitung Internet - Service Haupt-Dmains http//www.pci-card.cm http//www.klter.de EMV-Knfrmität: Die EMV-Knfrmität gilt für industielle Einrichtungen bzw. rtsfeste Anlagen. Der Einsatz im priv. Haushalt ist auf Grund der Prüfungsvrschriften untersagt. Die elektrmagnetische Verträglichkeit wurde nach 2004/108/EG (vrmals 89/336/EWG) nachgewiesen. Flgende Fachgrundnrmen wurden bei der EMV-Prüfung angewandt: - DIN EN 61326: A1: A2:2001 (Test, Measurement, Cntrl and Labratry Equipment) - DIN EN (EMV Störaussendung - Industrie) - DIN EN (EMV Störfestigkeit - Industrie) Die kmplette EG-Knfrmitätserklärung können Sie auch unter flgender URL als PDF-Dkument herunterladen: Diese Erklärung bescheinigt die Übereinstimmung mit den genannten Richtlinien, ist jedch keine Zusicherung vn Eigenschaften im Sinne des Prdukthaftungsgesetzes. Die Sicherheitshinweise auf unserer Webseite, swie in der mitgelieferten Prduktinfrmatin sind zu beachten. Weitere Infrmatinen unter: Internet: Seite 14

USB. 32-Kanal E/A-Modul für die USB-Schnittstelle. (16* Optokoppler-Eingänge + 16* Relais-Ausgänge) für den Einbau in Schaltschränke

USB. 32-Kanal E/A-Modul für die USB-Schnittstelle. (16* Optokoppler-Eingänge + 16* Relais-Ausgänge) für den Einbau in Schaltschränke VMdul-I/O @ USB 32-Kanal E/A-Mdul für die USB-Schnittstelle (16* Optkppler-Eingänge + 16* Relais-Ausgänge) für den Einbau in Schaltschränke Industrie-Datenerfassung mit dem PC VMdul-I/O @ USB Inhaltsverzeichnis

Mehr

VModul-I/O. 32-Kanal E/A-Modul für die RS232-Schnittstelle. (16* Optokoppler-Eingänge + 16* Relais-Ausgänge) für den Einbau in Schaltschränke

VModul-I/O. 32-Kanal E/A-Modul für die RS232-Schnittstelle. (16* Optokoppler-Eingänge + 16* Relais-Ausgänge) für den Einbau in Schaltschränke VMdul-I/O 32-Kanal E/A-Mdul für die RS232-Schnittstelle (16* Optkppler-Eingänge + 16* Relais-Ausgänge) für den Einbau in Schaltschränke Industrie-Datenerfassung mit dem PC VMdul-I/O Inhaltsverzeichnis

Mehr

USB-VModul-A/D. - mini - 12/16Bit A/D-Modul für die USB-Schnittstelle - Mini-Serie - (zur Spannungs- oder mA Strommessung)

USB-VModul-A/D. - mini - 12/16Bit A/D-Modul für die USB-Schnittstelle - Mini-Serie - (zur Spannungs- oder mA Strommessung) USB-VModul-A/D - mini - 12/16Bit A/D-Modul für die USB-Schnittstelle - Mini-Serie - (zur Spannungs- oder 0...25mA Strommessung) Industrie-Datenerfassung mit dem PC Inhaltsverzeichnis Willkommen...3 Schnittstellen...4

Mehr

USB-OPTO-4 OUTPUT. - mini - Optoisoliertes Modul für die USB-Schnittstelle - Mini-Serie - 4 Optokoppler-Ausgänge, galvanisch getrennt

USB-OPTO-4 OUTPUT. - mini - Optoisoliertes Modul für die USB-Schnittstelle - Mini-Serie - 4 Optokoppler-Ausgänge, galvanisch getrennt USB-OPTO-4 OUTPUT - mini - Optoisoliertes Modul für die USB-Schnittstelle - Mini-Serie - 4 Optokoppler-Ausgänge, galvanisch getrennt Industrie-Datenerfassung mit dem PC Inhaltsverzeichnis Willkommen...3

Mehr

USB - Proto 1 I/O Modul

USB - Proto 1 I/O Modul USB - Proto 1 I/O Modul 16 TTL-IN und 16 TTL-OUT Demoboard & Prototypen-Modul für eigene Entwicklungen Industrie-Datenerfassung mit dem PC Inhaltsverzeichnis Willkommen...3 Die USB Schnittstelle...4 Anwendungsbereiche...5

Mehr

PCI-1616. Digitale Datenerfassung und Signalausgabe. Industrie-Datenerfassung mit dem PC

PCI-1616. Digitale Datenerfassung und Signalausgabe. Industrie-Datenerfassung mit dem PC PCI-66 Digitale Datenerfassung und Signalausgabe Industrie-Datenerfassung mit dem PC Tel.: 05-76707 Fax.: 05-708 e-mail: service@pci-card.cm Internet: www.pci-card.cm Inhalt Sicherheits- und Gefahrenhinweise...

Mehr

Handbuch Interface RS232 <> RS485

Handbuch Interface RS232 <> RS485 Handbuch Interface RS RS485 W&T Release 1.0 Typ 8600 06/00 by Wiesemann & Theis GmbH Irrtum und Änderung vorbehalten: Da wir Fehler machen können, darf keine unserer Aussagen ungeprüft verwendet werden.

Mehr

OPTO - PCI. Störfeste und Isolierte OPTO-PCI-Karte zur Erfassung und Erzeugung digitaler Signale. Industrie-Datenerfassung mit dem PC

OPTO - PCI. Störfeste und Isolierte OPTO-PCI-Karte zur Erfassung und Erzeugung digitaler Signale. Industrie-Datenerfassung mit dem PC OPTO - PCI Störfeste und Islierte OPTO-PCI-Karte zur Erfassung und Erzeugung digitaler Signale OPTO-PCI /N (6 x Input, 6 x Output, NPN, V) OPTO-PCI /P (6 x Input, 6 x Output, PNP, V) OPTO-PCI /PhtMOS (6

Mehr

PCI-Netzwerkkarte 10MBit "Micronet SP2082A"

PCI-Netzwerkkarte 10MBit Micronet SP2082A B E D I E N U N G S A N L E I T U N G Version 06/99, Serie 04 PCI-Netzwerkkarte 10MBit "Micronet SP2082A" Best.-Nr. 97 34 83 Diese Bedienungsanleitung gehört zu diesem Produkt. Sie enthält wichtige Hinweise

Mehr

Prozessor mit mindestens 333 MHz sowie USB 2.0-Verbindung (USB 2.0 ist für maximale Übertragungsraten erforderlich.)

Prozessor mit mindestens 333 MHz sowie USB 2.0-Verbindung (USB 2.0 ist für maximale Übertragungsraten erforderlich.) Anfrderungen Hardware Przessr mit mindestens 333 MHz swie USB 2.0-Verbindung (USB 2.0 ist für maximale Übertragungsraten erfrderlich.) 100 GB freier Festplattenspeicher (für die Sftware empfhlen) RAM:

Mehr

EX PCI & 2 PCI-E

EX PCI & 2 PCI-E Bedienungsanleitung EX-1041 2 PCI & 2 PCI-E Box Zur Erweiterung von 2 PCI & 2 PCI-Express Anschlüsse für lange Karten inklusive internem 220Watt Netzteil V1.3 18.12.13 EX-1041 2 PCI & 2 PCI-E Slot Erweiterung

Mehr

PCI OREL 8-16 PCI-Opto-Relais 8-16 PCI-Relais 8

PCI OREL 8-16 PCI-Opto-Relais 8-16 PCI-Relais 8 PCI OREL 8-6 PCI-Opt-Relais 8-6 PCI-Relais 8 Universelle I/O-Karte mit 6 Opt-Input und 8 Relais der 8 x Ampere UM-Relais (Wechsler) PCI-Relais-Karte / PCI-Opt-Relais-Karte Persönliche Sicherheit Ihre Sicherheit

Mehr

USB-Isolator. Version 1.2. (C) R.Greinert 2009

USB-Isolator. Version 1.2. (C) R.Greinert 2009 USB-Isolator Version 1.2 (C) R.Greinert 2009 Bestückung der Unterseite: 7 x Kondensator 100nF 4 x Widerstand 3300 Ohm 3 x Widerstand 1600 Ohm 4 x Widerstand 24 Ohm 1 x IC ADuM4160 [ braun/beige ] [ 332

Mehr

EX Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für ExpressCard

EX Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für ExpressCard Bedienungsanleitung EX-1015 4 Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für ExpressCard V1.1 15.03.13 EX-1015 4 Slot PCI-Erweiterung Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG 3 2. LAYOUT 3 3. HARDWARE

Mehr

EX PCI & 2 PCI-E

EX PCI & 2 PCI-E Bedienungsanleitung EX-1020 2 PCI & 2 PCI-E Box Zur Erweiterung von 2 PCI & 2 PCI-Express Anschlüsse V1.2 12.12.13 EX-1020 2 PCI & 2 PCI-E Slot Erweiterung Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG 3 2. LAYOUT

Mehr

ABB i-bus KNX. Firmware-Information

ABB i-bus KNX. Firmware-Information Firmware-Infrmatin Prdukt: KNX-Gefahrenmelderzentrale, AP Typ: GM/A 8.1 Aktuelle Firmware Versin 1.4: Applikatin: 000.005.000744 Runtime: 1.0.1070.52532 Web Interface: 1.0.32 =======================================================================================

Mehr

EX Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für lange Karten inklusive internem 220Watt Netzteil

EX Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für lange Karten inklusive internem 220Watt Netzteil Bedienungsanleitung EX-1031 4 Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für lange Karten inklusive internem 220Watt Netzteil V1.1 18.03.13 EX-1031 4 Slot PCI-Erweiterung Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG

Mehr

PCI-ADxxN, PCI-ADxxN-DAC2/4 PCI-DAC2/4

PCI-ADxxN, PCI-ADxxN-DAC2/4 PCI-DAC2/4 PCI-ADxxN, PCI-ADxxN-DAC2/4 PCI-DAC2/4 Analg-Digital und Digital-Analg-Karten PCI - AD12N PCI - AD16N PCI - AD12N-DAC2/4 PCI - AD16N-DAC2/4 PCI-DAC2/4 (DUAL) PCI-DAC2/4 (QUAD) Bild: PCI-AD16N-DAC2/4 (QUAD)

Mehr

Installationsanleitung. zum Anschluss an Telefonanlagen (Mehrplatzversion)

Installationsanleitung. zum Anschluss an Telefonanlagen (Mehrplatzversion) zum Anschluss an Telefnanlagen () CPTel () besteht aus zwei unterschiedlichen Prgrammen: CPTel Server und CPTel Client. Installatinsvarianten: eigenständiger CPTel-Server CPTel-Server und CPTel-Client

Mehr

ABB i-bus KNX. Firmware-Information. KNX-Gefahrenmelderzentrale, AP. Typ: GM/A 8.1

ABB i-bus KNX. Firmware-Information. KNX-Gefahrenmelderzentrale, AP. Typ: GM/A 8.1 Firmware-Infrmatin Prdukt: KNX-Gefahrenmelderzentrale, AP Typ: GM/A 8.1 Aktuelle Firmware Versin 1.5: Applikatin: 000.005.000744 Runtime: 1.0.1108.52589 Web Interface: 1.0.32 =======================================================================================

Mehr

Benutzerhandbuch. PCI-Extender. Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99

Benutzerhandbuch. PCI-Extender. Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99 Benutzerhandbuch PCI-Extender Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99 Inhaltsverzeichnis FUNKTION DER KARTE...4 BLOCKSCHALTBILD...5 TECHNISCHE DATEN...5 DER EINBAU IN IHREN PC...6 KARTENÜBERSICHT...7 PINBELEGUNGEN

Mehr

Beschreibung PC-Simulation RC35

Beschreibung PC-Simulation RC35 Beschreibung PC-Simulatin RC35 Inhaltsverzeichnis 1. EINFÜHRUNG... 2 1.1 Starten der Simulatin... 2 1.2 Beenden der Simulatin... 2 2. BEDIENUNG DER SIMULATION:... 3 3. BEDIENÜBERSICHT TASTEN UND DREHKNOPF...

Mehr

PCI - 16 o.c. PCI - DIO Karte mit 16 digitalen Ausgängen + 2 Eingängen

PCI - 16 o.c. PCI - DIO Karte mit 16 digitalen Ausgängen + 2 Eingängen Vrläufige Dkumentatin PCI - 6.c. PCI - DIO Karte mit 6 digitalen Ausgängen + Eingängen E/A-Karte mit WatchDg und Sicherheitsfunktinen PCI-6.c. E/A-Karte Persönliche Sicherheit Ihre Sicherheit ist uns sehr

Mehr

Anleitung für die Installation des USB Netzwerkkabels unter WIN2000 :

Anleitung für die Installation des USB Netzwerkkabels unter WIN2000 : Anleitung für die Installation des USB Netzwerkkabels unter WIN2000 : Lieferumfang : USB-Netzwerkkabel Treiber-Diskette Deutsche Installationsanleitung Produktbeschreibung : Das USB-Netzwerkkabel ermöglicht

Mehr

5. Digitale Schnittstellen und Vernetzung im Überblick

5. Digitale Schnittstellen und Vernetzung im Überblick 5. Digitale Schnittstellen und Vernetzung im Überblick 5.1 Schnittstellen für Computerperipherie speziell: USB, FireWire 5.2 Drahtgebundene Netztechnologien z.b. Ethernet, ATM 5.3 Drahtlose Netztechnologien

Mehr

(1) (2) 1 Sicherheitshinweise. 2 Geräteaufbau. KNX Smart Panel 5.1 Art.-Nr. : SP 5.1 KNX. Bedienungsanleitung

(1) (2) 1 Sicherheitshinweise. 2 Geräteaufbau. KNX Smart Panel 5.1 Art.-Nr. : SP 5.1 KNX. Bedienungsanleitung KNX Smart Panel 5.1 Art.-Nr. : SP 5.1 KNX Bedienungsanleitung 1 Sicherheitshinweise Einbau und Mntage elektrischer Geräte dürfen nur durch Elektrfachkräfte erflgen. Schwere Verletzungen, Brand der Sachschäden

Mehr

MCT Projekte WS08/09 Donnerstag (Dr. Bayer): 1. Eingabegeräte an NF300 2. Cobra-Roboter 3. Bewegte Webcamera 4. Rotierender Zeiger 5.

MCT Projekte WS08/09 Donnerstag (Dr. Bayer): 1. Eingabegeräte an NF300 2. Cobra-Roboter 3. Bewegte Webcamera 4. Rotierender Zeiger 5. MCT Prjekte WS08/09 Dnnerstag (Dr. Bayer): 1. Eingabegeräte an NF300 Zwei verschiedene Eingabevarianten sllen am NF300 Bard realisiert werden. Ein Inkrementalgeber liefert Impulse, die abhängig vn der

Mehr

Montage und Anschluss elektrischer Geräte dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen.

Montage und Anschluss elektrischer Geräte dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen. Funk Umsetzer ZS Best.-Nr. : 5323 02 Bedienungsanleitung 1 Sicherheitshinweise Mntage und Anschluss elektrischer Geräte dürfen nur durch Elektrfachkräfte erflgen. Schwere Verletzungen, Brand der Sachschäden

Mehr

USB- Gameport-Adapter

USB- Gameport-Adapter CONRAD IM INTERNET: http://www.conrad.de B E D I E N U N G S A N L E I T U N G Version 01/2000 USB- Gameport-Adapter Best.-Nr. 97 90 74 100% Recycling- Papier. Chlorfrei gebleicht. Impressum Diese Bedienungsanleitung

Mehr

iscan USB Benutzerhandbuch

iscan USB Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch Inhalt I EG-Konformitätserklärung...1 1 iscan USB...2 2 Installation und Inbetriebnahme...3 2.1 Installation der Treibersoftware...3 2.2 Installation der Hardware...4 2.3 Konfiguration

Mehr

IR-COM-Port-Adapter. Impressum B E D I E N U N G S A N L E I T U N G. Best.-Nr CONRAD IM INTERNET:

IR-COM-Port-Adapter. Impressum B E D I E N U N G S A N L E I T U N G. Best.-Nr CONRAD IM INTERNET: CONRAD IM INTERNET: http://www.conrad.de B E D I E N U N G S A N L E I T U N G Version 04/2000 IR-COM-Port-Adapter Best.-Nr. 99 55 78 100% Recycling- Papier. Chlorfrei gebleicht. Impressum Diese Bedienungsanleitung

Mehr

Ergänzung zur Bedienungsanleitung

Ergänzung zur Bedienungsanleitung ACCTETHNK Ethernet-Adapter-Kit für CT/ CTlaser Lieferumfang Ethernet Interfaceplatine Ethernet-Adapter inkl. 1m Verbindungskabel Software CD Kabelverschraubung M12x1,5 Schrauben, Kabelbinder EG-Konformitätserklärung

Mehr

DA Benutzerhandbuch. USB 2.0 IDE/SATA Kabel

DA Benutzerhandbuch. USB 2.0 IDE/SATA Kabel DA-70200-1 Benutzerhandbuch USB 2.0 IDE/SATA Kabel 1. Funktionsmerkmale Unterstützt SATA-Spread-Spectrum-Transmitter Unterstützt die Funktion asynchrone Signalwiederherstellung fur SATA II (Hot Plug) Entspicht

Mehr

KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE

KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE 24 Oktber 2012 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, (Mail-Zusammenführung mit Oracle-Datenbank) mit diesem

Mehr

EX-1095 PCI-Express Karte Zum Anschluss an alle Erweiterungen von Exsys mit DVI ähnlichem Anschluss

EX-1095 PCI-Express Karte Zum Anschluss an alle Erweiterungen von Exsys mit DVI ähnlichem Anschluss Bedienungsanleitung EX-1095 PCI-Express Karte Zum Anschluss an alle Erweiterungen von Exsys mit DVI ähnlichem Anschluss V1.2 26.02.14 EX-1095 Karte für PCI / PCI-E Erweiterungen Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG...

Mehr

EX-1095 PCI-Express Karte Zum Anschluss an alle Erweiterungen von Exsys mit DVI ähnlichem Anschluss

EX-1095 PCI-Express Karte Zum Anschluss an alle Erweiterungen von Exsys mit DVI ähnlichem Anschluss Bedienungsanleitung EX-1095 PCI-Express Karte Zum Anschluss an alle Erweiterungen von Exsys mit DVI ähnlichem Anschluss V1.1 18.03.13 EX-1095 Karte für PCI-Erweiterungen Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG...

Mehr

GAP. GAP AG, Produktspezifikation HW HiConnex Seite 1 von 8 Version 5

GAP. GAP AG, Produktspezifikation HW HiConnex Seite 1 von 8 Version 5 GAP AG, Produktspezifikation HW HiConnex Seite 1 von 8 Version 5 Bild 1 Bild 2 Netzanschluß 12 V I/O- Anschlüsse HiConnex PC-Anschluß FME-Antennenanschluß PC-Stecker HiConnex- Stecker Bild 3 Bild 4 Netzteil

Mehr

Handbuch W&T. USB-Hub Industry. Release 1.02, Jan.2012 Typ 33601

Handbuch W&T. USB-Hub Industry. Release 1.02, Jan.2012 Typ 33601 Handbuch USB-Hub Industry W&T Release 1.02, Jan.2012 Typ 33601 Hinweise 08/2009 by Wiesemann und Theis GmbH Irrtum und Änderung vorbehalten: Da wir Fehler machen können, darf keine unserer Aussagen ungeprüft

Mehr

64ch DAQ-System mit BioWare

64ch DAQ-System mit BioWare Elektronik & Software 64ch DAQ-System mit BioWare Typ 5695B... Datenerfassungs- und Datenanalyse-System für die Biomechanik Datenerfassungs-System zum Anschluss und zur Steuerung von bis zu acht Mehrkomponenten-Kraftmessplatten

Mehr

Datenblatt zu PKKC1091 V2.2 Pufferakku-Ladeschaltung / USV

Datenblatt zu PKKC1091 V2.2 Pufferakku-Ladeschaltung / USV Datenblatt zu PKKC1091 V2.2 Pufferakku-Ladeschaltung / USV Die Schaltung dient zur Stabilisierung der Versorgungsspannung eines Rechnersystems und besteht im wesentlichen aus zwei Schaltungsteilen: 1.)

Mehr

USB 2.0 ZU VGA IDE/SATA ADAPTER

USB 2.0 ZU VGA IDE/SATA ADAPTER USB 2.0 ZU VGA IDE/SATA ADAPTER Benutzerhandbuch DA-70148-4 Der USB 2.0 Adapter von Digitus kann schnell und einfach ohne äußeres Gehäuse angeschlossen werden. Verwenden Sie eine beliebige 2,5"/3,5" IDE

Mehr

IDE zu USB2.0 Externes Festplatten - Gehäuse 2,5 (DA ) BEDIENUNGSANLEITUNG

IDE zu USB2.0 Externes Festplatten - Gehäuse 2,5 (DA ) BEDIENUNGSANLEITUNG IDE zu USB2.0 Externes Festplatten - Gehäuse 2,5 (DA-70550-1) BEDIENUNGSANLEITUNG I. Vorwort Herzlichen Glückwunsch zum Kauf dieses Produkts! Wir zeigen Ihnen ein neues Speicherkonzept mit einfacher Bedienung

Mehr

USB 2.0 ZU IDE/SATA ADAPTER-KABEL

USB 2.0 ZU IDE/SATA ADAPTER-KABEL USB 2.0 ZU IDE/SATA ADAPTER-KABEL Benutzerhandbuch DA-70148-3 1. Eigenschaften Unterstützt SATA Spread-Spectrum-Transmitter Unterstützt SATA II Asynchronous Signal Recovery (Hot Plug) Funktion Kompatibel

Mehr

EX x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker

EX x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 DCD 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 DB 9M EX-6034 8. Technische Daten Stromanschluss: 5V

Mehr

Ingenieurbüro für Echtzeitprogrammierung. Dokumentation SER8

Ingenieurbüro für Echtzeitprogrammierung. Dokumentation SER8 Ingenieurbüro für Echtzeitprogrammierung Dokumentation SER8 Dok-Rev. 1.0 vom 14.11.2007 Hardware-Rev. 1.1 vom 10.07.2006 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Hinweise... 3 1.1 Handhabung 3 1.2 Installation

Mehr

GPS-Funkübertragungssystem mit Bluetooth-Anbindung. Benutzerhandbuch

GPS-Funkübertragungssystem mit Bluetooth-Anbindung. Benutzerhandbuch GPS-Funkübertragungssystem mit Bluetooth-Anbindung Benutzerhandbuch Stand: 20.05.2014 Inhaltsverzeichnis 1 Prinzipielle Funktionsweise...1 2 Lieferumfang...2 3 Transmitter-Modul (Sender)...2 3.1 Übersicht...2

Mehr

Bedienungsanleitung PC-Software für CTS-7 C (V )

Bedienungsanleitung PC-Software für CTS-7 C (V ) Bedienungsanleitung PC-Software für CTS-7 C (V1.0.0.1) WIN-XP, VISTA, WIN7, 8, 8.1,.10 1 Installation der PC Software Während der Installation das Stimmgerät bitte noch nicht am PC anschließen. Installieren

Mehr

Dokumentation Programmieradapter EV1D und PLVC

Dokumentation Programmieradapter EV1D und PLVC Dokumentation Programmieradapter EV1D und PLVC Erstellt: C. Hermer Seite 1 von 7 12.08.2010 Inhaltsverzeichnis: 1. Technische Information Seite 3 2. Installationsanleitung Programmieradapter Seite 4 3.

Mehr

DOKUMENTATION INSTALLATION, UPDATE DEINSTALLATION UND

DOKUMENTATION INSTALLATION, UPDATE DEINSTALLATION UND INSTALLATION, UPDATE UND DEINSTALLATION Stand: 12.03.2015 Inhalt 1. Systemvraussetzungen... 3 2. Installatin... 5 2.1. Installatin starten... 5 2.2. Lizenzbedingungen akzeptieren... 5 2.3. Installatins-

Mehr

LAN-Mini/R-485 Handbuch Manual

LAN-Mini/R-485 Handbuch Manual LAN-Mini/R-485 Handbuch Manual - Konverter - steckbare Schraubklemme - LAN-Kabel - CD - Hutschienenclip Lieferumfang Shipment - converter - pluggable locking ring - LAN-cord - CD - DIN rail clip Optionales

Mehr

Hinweise zu Lexware Updates

Hinweise zu Lexware Updates Hinweise zu Lexware Updates Selbstaktualisierung des Setups, Knfiguratin des Lexware Inf Service und Verteilung der Updates im Netzwerk Inhalt I. Selbstaktualisierung des Lexware Setups... 2 II. Knfiguratin

Mehr

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION Allgemeine technische Infrmatinen Die Verbindung zwischen Ihren E-Mail Server Knten und advanter wird über ein dazwischen verbundenes Outlk erflgen. An dem Windws-Client, auf dem in Zukunft die advanter

Mehr

Bedienungsanleitung. RCM232 remote control multiplexer. Version 1.0: Uwe Hunstock Kastanienallee Berlin Tel. 030.

Bedienungsanleitung. RCM232 remote control multiplexer. Version 1.0: Uwe Hunstock Kastanienallee Berlin Tel. 030. RCM232 remote control multiplexer Bedienungsanleitung Version 1.0: 17.07.2004 Autor: runlevel3 GmbH Uwe Hunstock Kastanienallee 94 10435 Berlin Tel. 030.41 71 41 22 Seite 1 / 11 Inhaltsverzeichnis 1 Schnellstart...2

Mehr

USB2.0 zu seriell Pin

USB2.0 zu seriell Pin USB2.0 zu seriell 9 + 25 Pin UA0042A Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Installation 4.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise Bei Stürzen kann das Gerät beschädigt

Mehr

Technische Information

Technische Information Technische Information Zum Thema: Handhabung von EPSI-Schnittstellen in Verbindung mit Veeder-Root Füllstandsmeßsystemen Allgemein: Bei dem EPSI-Interface zum Anschluß an die Veeder-Root Systeme handelt

Mehr

So präsentieren Sie Inhalte

So präsentieren Sie Inhalte S präsentieren Sie Inhalte CSE-800 Teilenummer: R9861580NA, R9861580EU, R9861580CN Dezember 2016 Table f Cntents S präsentieren Sie Inhalte 1 1. Einleitung 3 2. Eine Präsentatin vrbereiten 4 2.1. Erfrderliche

Mehr

Bedienungsanleitung CSM 2 A

Bedienungsanleitung CSM 2 A Bedienungsanleitung CSM 2 A Inhaltsverzeichnis Einführung...1 Spezifikationen...2 Lieferumfang...2 Bedienelemente...3 Anschluss und Inbetriebnahme...3 HDMI Matrix 4x4 Sehr geehrter Kunde! Danke, dass Sie

Mehr

BWO VEKTOR Modul VIO. Digitale/analoge Module VEKTOR Input Output

BWO VEKTOR Modul VIO. Digitale/analoge Module VEKTOR Input Output NEU: BWO VEKTOR Modul VIO Digitale/analoge Module VEKTOR Input Output Das intelligente digitale/analoge Plug & Play Anschlusssystem aus dem Hause BWO ELEKTRONIK GMBH BWO VIO Produktdatenblatt Beschreibung

Mehr

EX-3466 SATA 2 Festplatten Umschalter für bis zu 4 Festplatten

EX-3466 SATA 2 Festplatten Umschalter für bis zu 4 Festplatten Bedienungsanleitung EX-3466 SATA 2 Festplatten Umschalter für bis zu 4 Festplatten V1.0 01.04.10 EX-3466 SATA2 HDD Umschalter Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG 3 2. LAYOUT 3 3. HARDWARE INSTALLATION 4

Mehr

SIOSLAB. Technische Daten:

SIOSLAB. Technische Daten: SIOSLAB Das SIOSLAB ist ein universelles PC-Interface mit 8 digitalen Ein- und Ausgängen, 2 analogen Eingängen sowie wahlweise mit 2 PWM-Ausgängen. Der Anschluss erfolgt über die serielle Schnittstelle

Mehr

7. Schnittstellen-Technik, Interfaces RS232, RS422, RS485 ME-9000 ME-9000

7. Schnittstellen-Technik, Interfaces RS232, RS422, RS485 ME-9000 ME-9000 7. Schnittstellen-Technik, Interfaces RS232, RS422, RS485 ME-9000 Highspeed Multi-Port Interface-Karte 4 oder 8 Ports auf einer Karte. Bis 1 MBaud. RS232, 422/485 und gemischte Ports. Zusätzliche Digital-

Mehr

Multimedia Funk-Tastatur & optische Maus "Basic Office Set" Bediienungsanlleiitung Sehr geehrte Kundin, Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben,

Mehr

DMS Messverstärker GSV-4BT

DMS Messverstärker GSV-4BT DMS Messverstärker GSV-4BT Abbildung 1: GSv-4BT M12 Beschreibung Abbildung 2: GSV-4BT SD Bluetooth Schnittstelle 4-Kanäle Eingänge für DMS / 0 5 V / PT1000 Messbereiche 2 mv/v / 10 mv/v DMS Viertel- /

Mehr

STORAGEGEHÄUSE FÜR 2 3,5" SATA/SATAII FESTPLATTEN. Bedienungsanleitung. 1 Funktionsmerkmale. 2 Systemanforderungen

STORAGEGEHÄUSE FÜR 2 3,5 SATA/SATAII FESTPLATTEN. Bedienungsanleitung. 1 Funktionsmerkmale. 2 Systemanforderungen 1 Funktionsmerkmale Stimmt überein mit den Standardspezifikationen USB 1.1 und USB 2.0 STORAGEGEHÄUSE FÜR 2 3,5" SATA/SATAII FESTPLATTEN Hochgeschwindigkeitsübertragung mit einer Datenrate von bis zu 480

Mehr

Industriefunkuhren. Technische Beschreibung. 6875LAN-7270 GPS Hutschienen TimeServer für NTP / SINEC H1

Industriefunkuhren. Technische Beschreibung. 6875LAN-7270 GPS Hutschienen TimeServer für NTP / SINEC H1 Industriefunkuhren Technische Beschreibung 6875LAN-7270 GPS Hutschienen TimeServer für NTP / SINEC H1 mit AC-Weitbereichsnetzteil zwei unabhängige serielle Schnittstellen DCF77 Antennensimulation IRIG-B

Mehr

Hinweise zu Lexware Updates

Hinweise zu Lexware Updates Hinweise zu Lexware Updates Selbstaktualisierung des Setups, Knfiguratin des Lexware Inf Service und Verteilung der Updates im Netzwerk Inhalt I. Selbstaktualisierung des Lexware Setups... 2 II. Knfiguratin

Mehr

Gateway. Pluto. Profibus DP DeviceNet CANopen Ethernet. Anwendung: übermittlung von der Sicherheits-SPS. Merkmale:

Gateway. Pluto. Profibus DP DeviceNet CANopen Ethernet. Anwendung: übermittlung von der Sicherheits-SPS. Merkmale: Pluto Gateway Anwendung: übermittlung von der Sicherheits-SPS Pluto Profibus DP DeviceNet CANopen Ethernet Merkmale: Bidirektionale Kommunikation Integrierte Filterfunktion, Aufteilung von Netzen Nur 22,5

Mehr

MTF60 AT/BT Universeller USB magnetischer Temperaturfühler in Miniaturbauweise

MTF60 AT/BT Universeller USB magnetischer Temperaturfühler in Miniaturbauweise Beschreibung: Der MELTEC magnetische Temperaturfühler MTF60 wird direkt am USB- Port eines PCs betrieben. Beim MTF60 wird bis zu 0,1 C genau gemessen. Der MELTEC Sensor in Verbindung mit Poseidon Network

Mehr

M1000 Parallel Ein-/Ausgabe

M1000 Parallel Ein-/Ausgabe M1000 Parallel Ein-/Ausgabe Technische Beschreibung Eiserstraße 5 Telefon 05246/709-0 D-33415 Verl Telefax 05246/70980 Datum : 06.10.93 Version : 2.1 Seite 1 von 17 Inhaltsverzeichnis 1. Funktionsbeschreibung

Mehr

Bedienungsanleitung der LED-Qube 5

Bedienungsanleitung der LED-Qube 5 Bedienungsanleitung der LED-Qube 5 Winamp-Plugin Stand 14.09.2009, V1.00 Qube Solutions UG (haftungsbeschränkt) Luitgardweg 18, DE-71083 Herrenberg info@qube-soutions.de http://www.qube-solutions.de http://www.qube-solutions.de

Mehr

Die serielle Schnittstelle in der MSR - Technik

Die serielle Schnittstelle in der MSR - Technik Die serielle Schnittstelle in der MSR - Technik In der Mess- Steuer- und Regelungstechnik (MSR - Technik) werden für die Ansteuerung von Messgeräten oft serielle Schnittstellen verwendet. Aus leidvoller

Mehr

PCAN-TJA1054. Buskonverter High-Speed-CAN/ Low-Speed-CAN. Benutzerhandbuch

PCAN-TJA1054. Buskonverter High-Speed-CAN/ Low-Speed-CAN. Benutzerhandbuch PCAN-TJA1054 Buskonverter High-Speed-CAN/ Low-Speed-CAN Benutzerhandbuch Berücksichtigte Produkte Produktbezeichnung Ausführung Artikelnummer PCAN-TJA1054 IPEH-002039 Letzte Aktualisierungen 01.06.2005

Mehr

phytron Demo-Kit Bedienungsanleitung Manual 1166-A002 D

phytron Demo-Kit Bedienungsanleitung Manual 1166-A002 D phytron Demo-Kit für OMCα/TMCα Schrittmotorsteuerungen Bedienungsanleitung Manual 1166-A002 D 2002 Alle Rechte bei: Phytron GmbH Industriestraße 12 82194 Gröbenzell, Germany Tel.: +49(0)8142/503-0 Fax:

Mehr

Schrittmotorsteuerung PL0061

Schrittmotorsteuerung PL0061 Schrittmotorsteuerung Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...2 2. Eigenschaften...2 2.1 Grundlegende Eigenschaften...2 3. Die RS232-Schnittstelle...2 3.1 Hardware-Voraussetzungen...2 3.2 Die USB-to-Serial-Bridge...2

Mehr

Relaismatrix x64. Technische Dokumentation. V Apr 2013

Relaismatrix x64. Technische Dokumentation. V Apr 2013 Relaismatrix x64 Technische Dokumentation V1.2 1. Apr 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Funktionsbeschreibung...3 2 Technische Daten:...4 3 Stromversorgung...4 4 Ansteuerung...4 4.1.1 USB unter Linux...4 4.1.2

Mehr

Seriell-Modul 20mA opto. Technische Beschreibung

Seriell-Modul 20mA opto. Technische Beschreibung Computertechnik GmbH Seriell-Modul 20mA opto Technische Beschreibung Bestellnummer: 404.249013.000 0 ISA96 Seriell-Modul 20mA opto Ihr Ansprechpartner: 1999 by Janich & Klass Computertechnik GmbH, Wuppertal

Mehr

MultiPortSwitch. Remote Processor. Version 1.00 Stand: Änderung vorbehalten!

MultiPortSwitch. Remote Processor. Version 1.00 Stand: Änderung vorbehalten! MultiPortSwitch Remote Processor Version 1.00 Stand: 06.04.2005 Änderung vorbehalten! Dokumentenversion: Version Datum Name Bemerkung 1.00 08.03.2005 R. Wuppinger Erstellt Distributed by: idata industrielle

Mehr

PRODIS. PD-ADC Digitale Prozessanzeige für analoge Sensoren. Digitale Prozessanzeigen. Datenblatt

PRODIS. PD-ADC Digitale Prozessanzeige für analoge Sensoren. Digitale Prozessanzeigen. Datenblatt Digitale Prozessanzeigen Digitale Prozessanzeige für analoge Sensoren Datenblatt Copyright ASM GmbH Am Bleichbach 18-24 85452 Moosinning Die angegebenen Daten in diesem Datenblatt dienen allein der Produktbeschreibung

Mehr

LEDIMAX. 3 Kanal Funk Kelvin Dimmer System. Komponenten. Technische Daten LX-3302RF

LEDIMAX. 3 Kanal Funk Kelvin Dimmer System. Komponenten. Technische Daten LX-3302RF 1 3 Kanal Funk Kelvin Dimmer System LEDIMAX Bedienungsanleitung Komponenten Fernbedienung: Funkfrequenz: LX-R302RF 3 Kanal Fernbedienung zum mischen von Weißtönen warm weiß, neutral weiß, kalt weiß 868Mhz

Mehr

Industriefunkuhren. Technische Beschreibung. 6875LAN-7270 GPS Hutschienen TimeServer für NTP / SINEC H1

Industriefunkuhren. Technische Beschreibung. 6875LAN-7270 GPS Hutschienen TimeServer für NTP / SINEC H1 Industriefunkuhren Technische Beschreibung 6875LAN-7270 GPS Hutschienen TimeServer für NTP / SINEC H1 mit AC-Weitbereichsnetzteil zwei unabhängige serielle Schnittstellen DCF77 Antennensimulation IRIG-B

Mehr

Allgemeine Informationen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversionen

Allgemeine Informationen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversionen Allgemeine Infrmatinen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversinen Die GRAPHISOFT Studentenversinen sind für bezugsberechtigte* Studierende, Auszubildende und Schüler kstenls** und stehen ihnen

Mehr

Benutzerhandbuch 3,5" HDD-LAUFWERK SATA - USB (DA-70575)

Benutzerhandbuch 3,5 HDD-LAUFWERK SATA - USB (DA-70575) SATA - USB 3,5" HDD-LAUFWERK (DA-70575) Benutzerhandbuch INHALT 1. Eigenschaften........................... 1 2. Systemanforderungen..................... 3 3. Treiber-Installation.......................

Mehr

GigE Schnittstellen-Einrichtung

GigE Schnittstellen-Einrichtung GigE Schnittstellen-Einrichtung Ver. - Bedienungsanleitung Ref. 1830-SU-15-F Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Gigabit Ethernet (GigE) Installationsvorgang (Windows 7) 4 Anhang 10 Kundenservice 10 GigE

Mehr

SATA - USB 2,5" HDD-LAUFWERK (DA-70555) Benutzerhandbuch

SATA - USB 2,5 HDD-LAUFWERK (DA-70555) Benutzerhandbuch SATA - USB 2,5" HDD-LAUFWERK (DA-70555) Benutzerhandbuch INHALT 1. Eigenschaften........................... 1 2. Systemanforderungen.................... 1 3. Treiber-Installation.......................

Mehr

Externer Card Reader 21in1 und USB 2.0 Hub 3-Port

Externer Card Reader 21in1 und USB 2.0 Hub 3-Port Externer Card Reader 21in1 und USB 2.0 Hub 3-Port Bedienungsanleitung Sehr geehrte Kundin, Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt

Mehr

USB / LAN Interface ACS - Power Source HBS Electronic GmbH

USB / LAN Interface ACS - Power Source HBS Electronic GmbH HBS Electronic GmbH HBS Electronic USB / LAN Interface HBS Electronic GmbH Mannheimer Straße 89-91 68782 Brühl Tel. 06202 / 97 87 46-0 Fax 06202 / 97 87 46-6 email info@hbs-electronic.de www.hbs-electronic.de

Mehr

HDMI VIDEOUMSCHALTER 4+1 PORT + INTEGRIERTE PC-VERBINDUNG

HDMI VIDEOUMSCHALTER 4+1 PORT + INTEGRIERTE PC-VERBINDUNG HDMI VIDEOUMSCHALTER 4+1 PORT + INTEGRIERTE PC-VERBINDUNG Benutzerhandbuch DS-45310 INHALTSVERZEICHNIS 1.0 Einleitung... 2 2.0 Technische Daten... 3 3.0 Packungsinhalt... 3 4.0 Beschreibungen zum Bedienfeld...

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. USB 2.0 PCI Controller-Karte 4-Port

BEDIENUNGSANLEITUNG. USB 2.0 PCI Controller-Karte 4-Port BEDIENUNGSANLEITUNG USB 2.0 PCI Controller-Karte 4-Port Index Seite Funktionen...... 1 Anforderungen........ 1 Voraussetzungen.... 2 Verpackungsinhalt........ 2 Hardware-Installation..... 3 Software-Installation...........

Mehr

Neigungssensoren Messbereich ±15, ±30, ±60, 360

Neigungssensoren Messbereich ±15, ±30, ±60, 360 Messbereich ±, ±, ±, Merkmale Neigungssensor / CANopen / Profibus Messbereich zweidimensional: ±, ±, ± Messbereich eindimensional: Auflösung:, bis Genauigkeit: ±, bis, Programmierbare Parameter Schutzart

Mehr

Bedienungsanleitung. Grand iusb Hub Best.-Nr.:

Bedienungsanleitung. Grand iusb Hub Best.-Nr.: ELV Elektronik AG Postfach 1000 26787 Leer Tel: 0491/600888 Bedienungsanleitung Kurzbeschreibung: Grand iusb Hub Best.-Nr.: 808-54 Der Grand iusb Hub ermöglicht Ihnen die Nutzung von bis zu 4 USB 2.0-Geräten

Mehr

Konformitätserklärung

Konformitätserklärung Anschlussdiagramm * Das ILLUMINATED KEYBOARD wird mit einem USB-Kabel des Typs A und einem USB-PS/2- Adapter ausgeliefert. Der USB -PS/2-Adapter ermöglicht den Anschluss der Tastatur an einen freien Tastatur-PS/2-

Mehr

PCI - O EA 8 PCI - Optokoppler E/A Karte mit 8 Eingängen und 8 Ausgängen

PCI - O EA 8 PCI - Optokoppler E/A Karte mit 8 Eingängen und 8 Ausgängen PCI - O EA 8 PCI - Optkppler E/A Karte mit 8 Eingängen und 8 Ausgängen Islierte Opt E/A-Karte mit WatchDg und Sicherheitsfunktinen PCI-OEA8 Optkppler E/A-Karte Persönliche Sicherheit Ihre Sicherheit ist

Mehr

Programmierbares LED-Lichternetz mit Laufschrift

Programmierbares LED-Lichternetz mit Laufschrift NC-9171-675 Programmierbares LED-Lichternetz mit Laufschrift DEU Inhalt Lieferumfang... 4 Zusätzlich benötigt... 4 Technische Daten... 4 Inbetriebnahme... 4 Verwendung der Programmiersoftware SutuLED...

Mehr

1. Schließen Sie den AnyCast Dongle an den HDMI Anschluss des Fernsehers, Monitors oder Beamers an.

1. Schließen Sie den AnyCast Dongle an den HDMI Anschluss des Fernsehers, Monitors oder Beamers an. 1. Schließen Sie den AnyCast Dongle an den HDMI Anschluss des Fernsehers, Monitors oder Beamers an. Wenn Ihr Gerät über kein HDMI Anschluss verfügt, benötigen Sie einen Adapter (nicht im Lieferumfang):

Mehr

RS-232 zu RS-485 Bedienungsanleitung

RS-232 zu RS-485 Bedienungsanleitung RS-232 zu RS-485 Bedienungsanleitung DA-70161 I. Zusammenfassung Um digitale Remote-Kommunikation zwischen Computern mit verschiedenen standardmäßigen seriellen Schnittstellen übertragen zu können, wird

Mehr

Windows 7 / Vista startet nicht nach Installation von Windows XP

Windows 7 / Vista startet nicht nach Installation von Windows XP Windws 7 / Vista startet nicht nach Installatin vn Windws XP - Um weiterhin Sicherheitsupdates fur Windws zu erhalten, mussen Sie Windws Vista mit Service Pack 2 (SP2) ausfuhren. Weitere Infrmatinen finden

Mehr

PCI-EXPRESS-KARTE FÜR SATA II

PCI-EXPRESS-KARTE FÜR SATA II PCI-EXPRESS-KARTE FÜR SATA II Bedienungsanleitung 1 Funktionen und Merkmale Übereinstimmend mit der PCI-Express-Basisspezifikation 1.0a Übereinstimmend mit der Serial-ATA-Spezifikation 1.0a mit ergänzender

Mehr

DMX UNIVERSAL DEMUX mit 8 Ausgängen

DMX UNIVERSAL DEMUX mit 8 Ausgängen DMX UNIVERSAL DEMUX mit 8 Ausgängen mit verschiedenen Betriebsarten Schwellwert / Binär / PWM / Strobe / Servo Bedienungsanleitung Art.-Nr.: 90-0298 DMX298-Demux - 8 Kanal 2 Beschreibung Dieser DMX298-Demux

Mehr

Grundlagen Virtualisierung Workshop für IT-Entscheider / IT-Administratoren

Grundlagen Virtualisierung Workshop für IT-Entscheider / IT-Administratoren Grundlagen Virtualisierung Wrkshp für IT-Entscheider / IT-Administratren Vraussetzungen: Grund- Frtgeschrittenenkenntnisse in der IT Kursdauer: 6 x 60 Minuten bei variable Zeiteinteilung Zielgruppe: IT-

Mehr

Sicherheit. Allgemeines. MV KNX-Bus-Einheit. KNX-Bus-Einheit. Klemmenkasten Hauptplatine im Lüftungsgerät. Lokaler Modbus.

Sicherheit. Allgemeines. MV KNX-Bus-Einheit. KNX-Bus-Einheit. Klemmenkasten Hauptplatine im Lüftungsgerät. Lokaler Modbus. Sicherheit GEFAHR DURCH ELEKTRISCHEN STROM Elektrische Installationen sind entsprechend der örtlichen Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen nur von einer Fachkraft auszuführen. Bei allen Arbeiten am

Mehr