Licht im Rinderstall

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Licht im Rinderstall"

Transkript

1 Licht im Rinderstall K. Reiter, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft Institut für Landtechnik und Tierhaltung Inhalt Welche Bedeutung hat Licht für das Leben Bedeutung von Licht beim Sehen von Rindern Bedeutung von Licht für Wachstum und Leistung Messungen der Beleuchtungsintensität in einem Praxisbetrieb mit LED-Strahlern 1

2 Was ist Licht? Licht ist eine elektromagnetische Strahlung von der Sonne Sichtbarer Bereich für den Menschen von 380 bis 780 nm. (Quelle: Licht in der Rinderhaltung, Holsteg) Sonnentag: Lux; Sommertag im Schatten: Lux Bürobeleuchtung: 500 Lux, Mondlicht 0,25 Lux Die Bedeutung des Sonnenlichts (Quelle: Licht in der Rinderhaltung, Holsteg) Ohne Sonnenlicht gäbe es kein Leben Das Licht ermöglicht das Sehen Licht beeinflusst die biologische Rhythmik (Stoffwechsel, Hormone, Schlaf) Alle Lebewesen haben innere Uhren (Tag, Jahr) 2

3 Licht steuert die rhythmischen Abläufe bei allen Lebewesen die Aktivität über den Tag/Nacht (circadiane Rhythmik) die Aktivität über das Jahr (Reproduktion,Vogelzug) Wie steuert Licht die physiologischen Vorgänge bei Tieren? Verarbeitung von Licht über Rezeptoren im Auge zum Sehzentrum und zum Nucleus suprachiasmatikus (innere Uhr) Bei der Wirkung auf den Organismus sind die Wellenlänge des Lichtes die Licht- und Beleuchtungsintensität die Dauer der Lichteinwirkung von Bedeutung 3

4 Bedeutung von Licht für das Rind Licht beeinflusst das Sehen der Rinder im Stall und auf der Weide Licht hat Einfluss auf Wachstum und Leistung Licht beeinflusst das Wohlbefinden der Tiere Das Sehen beim Rind Auge: Retina, Linse (geringe Akkommodation) Sinneszellen: Zapfen Tages-und Farbsehen; Stäbchen für Dämmerungsehen 4

5 Sehfelder des Rindes Rundumsicht Rinder sehen rundum nach vorn, oben und hinten 330 Sichtbereich aber wesentlich nur zweidimensional 30 dreidimensionales räumliches Sehen 30 (Quelle: Verhalten der Rinder, Mounaix, 2003) Sehschärfe beim Rind Sehschärfewinkel geringer als beim Menschen die Konturen sind unscharf Kontraste schlecht erkannt Beleuchtungsintensität beeinflusst Sehschärfe (Quelle: Verhalten der Rinder, Mounaix, 2003) Nur rund 30 % unserer Sehschärfe 5

6 Hell-Dunkelanpassung (Adaptation) Anpassung der Pupille an Hell und Dunkel langsamer als beim Menschen (2 bis 3 x langsamer) Wichtig beim Treiben und Verladen der Tiere! Dämmerungssehen Rinder sehen in der Nacht besser als der Mensch Rinder besitzen eine reflektierende Schicht im Auge 6

7 Farbensehen beim Rind Rinder können Farben sehen Sie sind Dichromaten Sie sehen grün, gelb, blau gut Rot sehen sie schlecht Rot-Grünblindheit Stäbchen für das Dämmerungssehen Licht steuert die Tagesrhythmik der Aktivität bei Rindern (Langbein und Nichelmann, 1993) 1 0,9 0,8 0,7 0,6 0,5 0,4 0,3 0,2 0, Tageszeit 7

8 Das Licht beeinflusste die Reproduktion bei den Auerochsen Im Frühjahr bei zunehmender Lichtlänge wurden die Kälber bei den Wildrindern geboren. Die Pubertät setzte bei zunehmenden Lichttagen ein. Saisonale Effekte bei Rindern Das Wiedereinsetzen des Zyklus dauert bei Rindern im Winterhalbjahr länger Das Alter beim Einsetzen der Pubertät ist vom Geburtsmonat abhängig 8

9 Die Lichtintensität und -dauer beeinflussen die Milchbildung und das Wachstum innere Uhr Die Melatoninausschüttung wird bei LD verringert. Dadurch wird mehr Prolaktin und IGF-1 (Leber) gebildet, Diese beeinflussen die Milchbildung und das Wachstum Lichttaglänge über das Jahr 21. Juni 22. Dezember 8 bis 16 Stunden 9

10 Einfluss der Beleuchtungsdauer bei wachsenden Rindern Lichttag mit 16 Std. Licht und 8 Std. Dunkelheit (LD) Steigert das Körperwachstum bei Kälbern Früherer Eintritt in die Geschlechtsreife Positiver Einfluss auf die Entwicklung der Milchdrüse Einfluss der Tageslichtlänge auf die Milchleistung September bis April 16 Stunden Licht, Lux Milchleistung (kg/tag) 1 = Peters et al., = Peters et al., = Marcek & Swanson, = Stanislewski et al., = Evans & Hacker, 1989 Milchleistung war im Mittel um 2,0 kg je Tag erhöht Die Milchzusammensetzung blieb unbeeinflusst 10

11 Einfluss eines Kurztages beim Trockenstehen (Auchtung et al., 2005) Lichttag mit 8 Std. Licht und 16 Std. Dunkelheit Vergleich zu 16L : 8D erhöhen die Milchleistung in der folgenden Laktation verbessern die Eutergesundheit und das Immunsystem Lichteffekte bei einer Studie in Norwegen (Reksen et al., 1999) Beteiligt 1538 Betriebe mit Rindern (7200 Färsen) Jungviehaufzucht meist im Milchviehstall Beleuchtungsdauer mit Licht im Mittel 14 Stunden (>12 h), im Mittel 56 Lux Beleuchtungsdauer ohne Zusatzbeleuchtung im Mittel bei 8 Stunden Auswertungszeitraum November bis März Ergebnisse: Milchleistung war um 0,5 Liter je Tag erhöht Zwischenkalbezeit war um 4 Tage kürzer Besamungsindex war 0,07 niedriger NRR (75) war um 3,1 % höher Alter bei der ersten Kalbung war 6,6 Tage früher 11

12 Licht und Dunkelheit sind notwendig Dunkelheit + MEL Licht Melatonin taktet die innere Uhr, sonst Rhythmusstörungen Am Tag > 100 Lux (200 Lux) In der Nacht < 10 Lux Rhythmik der Melatoninausschüttung Licht in der Nacht beeinflusst die Melatoninausschüttung 12

13 Sonneneinstrahlung und Lichtreflektion im Stall optimieren Ausrichtung des Stalles Lichteinfall erhöhen Reflektierende Wände und Dächer Temperaturerhöhung beachten Viel Licht in den Stall (Licht am Tag einschalten) In den meisten Ställen ist es zu dunkel! Messungen in alten Ställen: Intensität unter 10 Lux Lampen reinigen 13

14 Laufwege im Stall und zum Melkstand ausleuchten Dunkler Bereich vom Stall und zum Melkstand Beleuchtungsprogramme Die Beleuchtungsintensität sollte in allen Stallbereichen am Tag >100 Lux und in der Nacht unter 10 Lux betragen Eine Lichttagverlängerung (max. 16 Stunden) kann zu einer Leistungssteigerung im Winter führen. Lichttage mit 16L und 8D ohne Unterbrechung haben keinen Effekt, Kurztagphasen sind für die Trockensteher notwendig Eine Kombination aus Beleuchtungsdauer für die Stallarbeit und leistungssteigernden Effekten: 12 Stunden Lichtdauer im Winter 14

15 Versuch unter Praxisbedingungen (Betrieb Familie Wenhart) Liegeboxenlaufstall mit 72 Kuhplätzen, 54 für Jungvieh, 30 Kälber Außenklimastall automatisches Melksystem LED-Strahler Lucid arena Hallenleuchte 1200 LED s im Strahler 100 W; 100 lm/w Abstrahlwinkel 120 Farbtemperatur 6500 Kelvin Schutzart IP Betriebsstunden Kosten 600 Euro Leuchtstofflampen 130 W, 85 lm/w, 200 Euro 15

16 Verteilung der LED Strahler im Stall LED Strahler 8 m 3 m Leuchtstofflampen 6 m 10 m 5 m 20 LED Strahler 18 Leuchtstofflampen Stall mit LED Licht 16

17 Messung der Beleuchtungsintensität mit Kugelkopfsensor (Ahlborn) Messbereich: 0 bis 50 klux Spektrale Empfindlichkeit: 360 nm bis 760 nm Max. spektr. Empfindlichkeit: 555 nm Signalausgang: 0 V bis 2 V Ergebnisse Beleuchtungsintensität bei verschiedenen Messungen (Lux) Nr. gesamter Stall Milchkühe Trockensteher Jungvieh Bedeckter Himmel Nach Sonnenuntergang alle Lampen an Orientierungslampe nach 16 Std. Licht (Nacht) 0,2 Am Tag wurden hohe Werte der Beleuchtungsintensität gemessen Nach dem Sonnenuntergang mit der Beleuchtung lag die Intensität bei über 100 Lux, bei den Trockenstehern bei rund 10 Lux. 17

18 Ergebnisse Verteilung der Beleuchtungsintensität bei Nacht (am 4. April 21:00) Jungvieh Trockensteher Milchvieh Kälber Kostenvergleich (Neser, 2012) 18

19 Zusammenfassung Durch optimalen Stallbau und zusätzliche Beleuchtung/ Beleuchtungsprogramme können das Wohlbefinden und die Leistung von Rindern verbessert werden Licht beeinflusst das Wachstum und die Reproduktionsleistung bei Rindern LED Strahler sind die Lichtquelle der Zukunft Danke für die Aufmerksamkeit 19

Wie sehen Rinder? Mit den Augen des Tieres im Stall und auf der Weide

Wie sehen Rinder? Mit den Augen des Tieres im Stall und auf der Weide Wie sehen Rinder? Mit den Augen des Tieres im Stall und auf der Weide Prof. K. Reiter, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft Institut für Landtechnik und Tierhaltung 23. Milchrindtag 2014 Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Lichtprogramme in der Rinderhaltung

Lichtprogramme in der Rinderhaltung Lichtprogramme in der Rinderhaltung Dr. Mark Holsteg Rindergesundheitsdienst Landwirtschaftskammer NRW Licht und Leben Wissenschaft der Chronobiologie Ohne Sonnenlicht gäbe es kein Leben auf der Erde.

Mehr

LED als Lichtquelle im Stall

LED als Lichtquelle im Stall Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft LED als Lichtquelle im Stall Prof. Klaus Reiter & Maike Müller Weiterbildungskurs Baufachleute Tänikon, 3. November 2015 Quelle: www.riva-lighting.de Gliederung

Mehr

Wir sind Ihr Partner für Alt- und Neubauten!

Wir sind Ihr Partner für Alt- und Neubauten! LED Beleuchtungskonzepte Die Beleuchtung eines Milchviehstalles spielt heute eine zentrale Rolle. Man weiss, dass Licht und Lichtdauer einen hohen Einfluss auf das Leistungsniveau der Kuh haben. Für Arbeiten

Mehr

Sehvermögen von Legehennen

Sehvermögen von Legehennen Legehennen-Tag RP Tübingen 9. März 2005, Unterer Lindenhof Sehvermögen von Legehennen Prof. Dr. Michael Grashorn FG Nutztierethologie und Kleintierzucht Universität Hohenheim Definition des Lichtes optischer

Mehr

Grundlagen der Lichttechnik. DI(FH) Horst Pribitzer MA39 Lichttechniklabor

Grundlagen der Lichttechnik. DI(FH) Horst Pribitzer MA39 Lichttechniklabor Grundlagen der Lichttechnik DI(FH) Horst Pribitzer MA39 Lichttechniklabor Gliederung & Ziele Was ist überhaupt Licht Menschliche Strahlungsmessgerät = AUGE Kenngrößen der Lichttechnik Messtechnik Wertschätzung

Mehr

Beleuchtung von Rinderställen

Beleuchtung von Rinderställen Beleuchtung von Rinderställen Themenübersicht 1 Was ist Licht??? 2 Welche Wirkung hat Licht auf Mensch und Tier??? 3 Kann mit mehr Licht wirklich mehr Milch erzeugt werden??? 4 Für Beleuchtungsart sollte

Mehr

Modul: Labor und Statistik SENSORTECHNIK M.SC.KRUBAJINI KRISHNAPILLAI; PROF.DR.ROBBY ANDERSSON. Lichttechnik

Modul: Labor und Statistik SENSORTECHNIK M.SC.KRUBAJINI KRISHNAPILLAI; PROF.DR.ROBBY ANDERSSON. Lichttechnik Modul: Labor und Statistik SENSORTECHNIK M.SC.KRUBAJINI KRISHNAPILLAI; PROF.DR.ROBBY ANDERSSON Lichttechnik Sensortechnik Lichttechnik Inhaltsverzeichnis Einleitung Physikalische Grundlagen Wahrnehmung

Mehr

LED Beleuchtungskonzepte. Wir sind Ihr Partner für Alt- und Neubauten!

LED Beleuchtungskonzepte. Wir sind Ihr Partner für Alt- und Neubauten! LED Beleuchtungskonzepte Die Beleuchtung eines Milchviehstalles spielt heute eine zentrale Rolle. Man weiss, dass Licht und Lichtdauer einen hohen Einfluss auf das Leistungsniveau der Kuh haben. Für Arbeiten

Mehr

Photoperioden Management Wie funktioniert das?? Licht ~180 Lux. Lichtlevel im Stall von 180 Lux. Licht beeinflusst die Zirbeldrüse

Photoperioden Management Wie funktioniert das?? Licht ~180 Lux. Lichtlevel im Stall von 180 Lux. Licht beeinflusst die Zirbeldrüse DeLaval Stallbeleuchtung FL250F & FL400F Photoperioden Management Wie funktioniert das?? Lichtlevel im Stall von 180 Lux Zirbel drüse -/- Melatoninhormon Leber Licht ~180 Lux +/+ IGF1 Hormon Licht beeinflusst

Mehr

AGRILED pro Serie AL2007 Serie. Vollautomatische Beleuchtung für Ihre Rinder

AGRILED pro Serie AL2007 Serie. Vollautomatische Beleuchtung für Ihre Rinder AGRILED pro Serie AL2007 Serie Vollautomatische Beleuchtung für Ihre Rinder Better light, better life Wohlbefinden und Leistung Als Viehhalter sind das Wohlbefinden und die Produktion Ihrer Tiere alltägliche

Mehr

Modul: Labor und Statistik SENSORTECHNIK M.SC.KRUBAJINI KRISHNAPILLAI; PROF.DR.ROBBY ANDERSSON. Lichttechnik

Modul: Labor und Statistik SENSORTECHNIK M.SC.KRUBAJINI KRISHNAPILLAI; PROF.DR.ROBBY ANDERSSON. Lichttechnik Modul: Labor und Statistik SENSORTECHNIK M.SC.KRUBAJINI KRISHNAPILLAI; PROF.DR.ROBBY ANDERSSON Lichttechnik Inhaltsverzeichnis Einleitung Physikalische Grundlagen Wahrnehmung Licht Auge - Sehen Mensch

Mehr

Licht im Rinderstall

Licht im Rinderstall Lehr- und Forschungszentrum für Landwirtschaft Raumberg-Gumpenstein Bautagung Raumberg-Gumpenstein 2013, 23 28 ISBN: 978-3-902559-94-4 Klaus Reiter 1* und Franziska Walter 1 Zusammenfassung Licht ist für

Mehr

Studie zur Lichtfarbe 1

Studie zur Lichtfarbe 1 Studie zur Lichtfarbe 1 Die Wirkung des Lichts auf den menschlichen Körper ist wissenschaftlich nachgewiesen. Doch jeder weiß auch aus eigener Erfahrung: Wenn die Sonne scheint, geht alles besser. Die

Mehr

Stallbeleuchtung Vergleich verschiedener Systeme

Stallbeleuchtung Vergleich verschiedener Systeme Quelle: St. Pache Stallbeleuchtung Vergleich verschiedener Systeme Dipl.- agr.- Ing. Thomas Heidenreich LfULG, Ref.: 74 Autor: Thomas Heidenreich Licht im Kuhstall - Kuh- und Arbeitskomfort Natürliches

Mehr

Energieeinsparung in der Milchviehhaltung Beleuchtung und Beleuchtungssysteme

Energieeinsparung in der Milchviehhaltung Beleuchtung und Beleuchtungssysteme Energieeinsparung in der Milchviehhaltung Beleuchtung und Beleuchtungssysteme LfL-Information 2 1 Einleitung In Milchviehställen kommt dem Beleuchtungsmanagement besondere Bedeutung zu, da Beleuchtungsintensität

Mehr

Licht in der Arbeitswelt Wirkung auf den Menschen

Licht in der Arbeitswelt Wirkung auf den Menschen Licht in der Arbeitswelt Wirkung auf den Menschen Guido Kempter Fachhochschule Vorarlberg 30. September 2010 in Arbon Ausreichende Beleuchtungsstärke am Arbeitsplatz verringert die Fehlerquote und steigert

Mehr

Licht und Lichtprogramme in der Rinderhaltung. LfL-Information

Licht und Lichtprogramme in der Rinderhaltung. LfL-Information Licht und Lichtprogramme in der Rinderhaltung LfL-Information Impressum Herausgeber: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) Vöttinger Straße 38, 85354 Freising-Weihenstephan Internet: www.lfl.bayern.de

Mehr

Broschüre-Licht und Farbe

Broschüre-Licht und Farbe Broschüre-Licht und Farbe Juliane Banach Juni 2008 bearbeitet mit: FreeHand 2007 Inhaltsverzeichnis Kapitel Seite Was ist Licht? 4 Das Auge 5 Stäbchen und Zapfen 6 Dispersion 7 Farbspektrum 8 Absorption

Mehr

über m² Landwirtschaft beleuchtet BERATUNG PLANUNG INSTALLATION VERKAUF SERVICE

über m² Landwirtschaft beleuchtet BERATUNG PLANUNG INSTALLATION VERKAUF SERVICE über 400.00 m² Landwirtschaft beleuchtet Licht im Stall - zufriedene Kühe - mehr Milch Der Biorhythmus von Mensch und Tier wird maßgeblich durch Sonnenlicht gesteuert. Durch Licht und Helligkeit wird die

Mehr

Vortrag zur Helligkeitswahrnehmung

Vortrag zur Helligkeitswahrnehmung Vortrag zur Helligkeitswahrnehmung Kapitel 5 Seeing Brightness des Buches Eye and Brain the psychology of seeing von Richard L. Gregory Vortragender: Stefan Magalowski 1/33 Inhalt o Dunkeladaption o Anpassung

Mehr

L E D v o n d e r E n e r g i e e f f i z i e n z z u r L i c h t q u a l i t ä t

L E D v o n d e r E n e r g i e e f f i z i e n z z u r L i c h t q u a l i t ä t L E D v o n d e r E n e r g i e e f f i z i e n z z u r L i c h t q u a l i t ä t AGENDA HAILIGHT LICHTPLANUNG ENERGIEEFFIZIENZ LICHTQUALITÄT TAGESLICHT HUMAN CENTRIC LIGHTING HAILIGHT LICHTPLANUNG Haidegger

Mehr

Human Centric Lighting. Beleuchtung mit dem Ziel, Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern.

Human Centric Lighting. Beleuchtung mit dem Ziel, Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern. Human Centric Lighting Beleuchtung mit dem Ziel, Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern. 1 Natürliches Licht Sonnenaufgang Vormittag Mittagszeit Nachmittag Sonnenuntergang Nacht Nacht Natürliches Licht

Mehr

Fachgebiet Lichttechnik Grundlagen der Lichttechnik

Fachgebiet Lichttechnik Grundlagen der Lichttechnik Grundlagen der Prof. Dr.-Ing. Stephan Völker Übersicht 1. Definitionen zu Licht (Welle-Teilchen-Dualismus; Licht und Energie) 2. Lichtausbreitung (Quantenoptik; Wellenoptik; Raumwinkel) 3. Physiologie

Mehr

Workshop für EnergiebotschafterInnen St. Martin a.d. Sulm

Workshop für EnergiebotschafterInnen St. Martin a.d. Sulm Workshop für EnergiebotschafterInnen St. Martin a.d. Sulm 11.02.2016 Referent: Mag. Dominik Alder Workshop für EnergiebotschafterInnen Licht und Gesundheit Licht und Gesundheit MODUL 1 Basiswissen ERDE

Mehr

Wellenlängen bei Strahlungsmessungen. im Gebiet der Meteorologie nm nm

Wellenlängen bei Strahlungsmessungen. im Gebiet der Meteorologie nm nm Die Solarstrahlung Die Sonne sendet uns ein breites Frequenzspektrum. Die elektromagnetische Strahlung der Sonne, die am oberen Rand der Erdatmosphäre einfällt, wird als extraterrestrische Sonnenstrahlung

Mehr

Beleuchtungstechnik

Beleuchtungstechnik www.duraeumat.de Beleuchtungstechnik Beleuchtung für Rinderställe und Melkstände Agriligt -Beleuchtungssysteme werden zur Beleuchtung verschiedenster Stalltypen, Lagerräume und landwirtschaftlicher Betriebsgebäude

Mehr

Grundlagen der Farbbildverarbeitung

Grundlagen der Farbbildverarbeitung Grundlagen der Farbbildverarbeitung Inhalt 1. Grundlagen - Was ist Farbe? - Wie lässt sich Farbe messen? 2. Technik der Farbkameras - Wie kann eine Kamera Farben sehen? - Bauformen 3. Funktion von Farb-BV-Systemen

Mehr

... ein kleiner Ausflug in die Physik des Lichts und des Farbempfindens

... ein kleiner Ausflug in die Physik des Lichts und des Farbempfindens Licht Wissen... ein kleiner Ausflug in die Physik des Lichts und des Farbempfindens Inhalt: # 1 Das Farbempfinden # 2 Die Farbtemperatur # 3 Lumen, Candela, Lux 1. Das Farbempfinden: Das Farbempfinden

Mehr

Gesundes Licht mit uniglas

Gesundes Licht mit uniglas uniglas VITAL Wohlfühlglas Gesundes Licht mit uniglas Licht ist Energie und ebenso Information Inhalt, Form und Struktur. Es bildet das Potential für alles. David Bohm, Quantenphysiker und Philosoph Die

Mehr

Grundbegriffe. der. Lichttechnik

Grundbegriffe. der. Lichttechnik Grundbegriffe der Lichttechnik Nicht jede Farbe empfindet das Auge als gleich hell Relative Hellempfindlichkeit für Tagessehen 1,0 0,5 380 780 0 400 500 600 700 (nm) UV Licht IR Fördergemeinschaft

Mehr

Weiße. Weiße SICHTBARES LICHT VIOLETTES ROTLICHT RADIO- WELLEN ORANGE VIOLETT. 457 nm BLAU INFRA- GRÜN LICHT GELB ROT. WELLENLÄNGE in Nanometer (nm)

Weiße. Weiße SICHTBARES LICHT VIOLETTES ROTLICHT RADIO- WELLEN ORANGE VIOLETT. 457 nm BLAU INFRA- GRÜN LICHT GELB ROT. WELLENLÄNGE in Nanometer (nm) Weiße Weiße ist in mancherlei Hinsicht kein einfach zu erklärender Begriff. Im physikalischen Sinne ist eine weiße Oberfläche eine perfekt diffus reflektierende Oberfläche. Tatsächlich gibt es jedoch keine

Mehr

Uni für Alle. Patrik Janett Labor für Energieeffizienz und EMV. 14. März Seite 1

Uni für Alle. Patrik Janett Labor für Energieeffizienz und EMV. 14. März Seite 1 Uni für Alle Patrik Janett Labor für Energieeffizienz und EMV 14. März 2017 Seite 1 Ablauf - Energiestrategie 2050 - Lichttechnische Begriffe - Energielabel - Begriffe welche auf der Verpackung stehen

Mehr

Prinzipien der Bildverarbeitung in der Retina der Säugetiere. Dr. Alexander Schütz

Prinzipien der Bildverarbeitung in der Retina der Säugetiere. Dr. Alexander Schütz Prinzipien der Bildverarbeitung in der Retina der Säugetiere Dr. Alexander Schütz Aufbau des Auges Aufbau der Retina Aufbau der Retina Vertikale Signalübertragung 1. Photorezeptoren (Umwandlung von Licht

Mehr

E VOTEC FIT MIT LICHT. naturlicht.de Günther Schaller

E VOTEC FIT MIT LICHT.  naturlicht.de Günther Schaller Lights made in Germany naturlicht.de Günther Schaller FIT MIT LICHT WELLFIT-Licht für mehr Vitalität und Wohlbefinden: für zu Hause bei der Fitness am Arbeitsplatz www.naturlicht.de Alle Leuchten mit TRUE-LIGHT

Mehr

Protokoll. Messung des Visuellen Auflösungsvermögens durch Bestimmung der Modulationsübertragungsfunktion (MÜF) mit dem Campbell Muster

Protokoll. Messung des Visuellen Auflösungsvermögens durch Bestimmung der Modulationsübertragungsfunktion (MÜF) mit dem Campbell Muster Protokoll Messung des Visuellen Auflösungsvermögens durch Bestimmung der Modulationsübertragungsfunktion (MÜF) mit dem Campbell Muster 1. Einleitung: Die Linsenaugen des Menschen können als eine Art Verlängerung

Mehr

Beleuchtung und Beleuchtungstechnik im Rinderstall

Beleuchtung und Beleuchtungstechnik im Rinderstall Beleuchtung und Beleuchtungstechnik im Rinderstall www.dlg.org Beleuchtung und Beleuchtungstechnik im Rinderstall Autoren DLG-Ausschuss Technik in der Tierproduktion Daniel Werner, Michael Schneider, Prof.

Mehr

Tageslichtbeleuchtung in Museen unter qualitativen und konservatorischen Gesichtspunkten

Tageslichtbeleuchtung in Museen unter qualitativen und konservatorischen Gesichtspunkten Tageslichtbeleuchtung in Museen unter qualitativen und konservatorischen Gesichtspunkten Round Table 4 Beleuchtung von Werken der Bildenden Kunst Museum Folkwang, Essen, 21. April 2015 Helmut F.O. Müller,

Mehr

Visuelle Wahrnehmung I

Visuelle Wahrnehmung I Visuelle Wahrnehmung I Licht: physikalische Grundlagen Licht = elektromagnetische Strahlung Nur ein kleiner Teil des gesamten Spektrums Sichtbares Licht: 400700 nm Licht erst sichtbar, wenn es gebrochen

Mehr

Unser Auge ist sehr kompliziert aufgebaut. Um zu verstehen wie es funktioniert, haben wir einige Experimente für dich vorbereitet:

Unser Auge ist sehr kompliziert aufgebaut. Um zu verstehen wie es funktioniert, haben wir einige Experimente für dich vorbereitet: Die Betreuungspersonen (BP) lesen die Anleitungen zu den Experimenten laut für die Gruppe vor. Die Antworten sind in grüner Schrift. Nur das, was nicht grau hinterlegt ist, befindet sich auf dem SuS-Blatt.

Mehr

Biologische Wirkung von Licht

Biologische Wirkung von Licht www.osram.com Biologische Wirkung von Licht auf den Menschen C. Welsch 05/2014 München Licht für den Menschen 1. Wie wirkt Licht auf den Organismus 2. Biologische Lichtwirkung in der Anwendung 3. Produkte

Mehr

Exkurs: Circadiane Rhythmik. Physiologie der Zeitumstellung

Exkurs: Circadiane Rhythmik. Physiologie der Zeitumstellung Exkurs: Circadiane Rhythmik Physiologie der Zeitumstellung Chronobiologie Die biologische Uhr circadiane Rhythmik Biologische Uhren sind Anpassungen des Organismus an zyklische Veränderungen der Umwelt

Mehr

ECHE2013 11. April 2013

ECHE2013 11. April 2013 ECHE2013 11. April 2013 Thomas Zwahlen Produkt Manager LICHT FÜR MENSCHEN. Derungs Licht AG Agenda Licht für Operationssäle & OP-Nebenräume Licht für Intensivpflege Licht für Untersuchung & Behandlung

Mehr

LED Lichtvisionen. Licht in einer neuen Dimension. Die Sonne im Zimmer Wohlbefinden durch intelligentes Licht. Individualisierung ihrer Umgebung

LED Lichtvisionen. Licht in einer neuen Dimension. Die Sonne im Zimmer Wohlbefinden durch intelligentes Licht. Individualisierung ihrer Umgebung Dyy n a m ic Lig h t S y s te m fü r M e n s c h e n LED Lichtvisionen Neues Raumgefühl durch dynamisches Licht Individualisierung ihrer Umgebung Die Sonne im Zimmer Wohlbefinden durch intelligentes Licht

Mehr

Was ist der Farbwiedergabeindex?

Was ist der Farbwiedergabeindex? Was ist der Farbwiedergabeindex? Das Licht bestimmt die Farbe Unter der Farbwiedergabe einer Lichtquelle versteht man deren Eigenschaft, welche Farberscheinung ihr Licht auf Gegenständen bewirkt. Farbwiedergabe

Mehr

Es werde Licht! Kerze, Birne, Stab, Spot E14, E27, Stecksockel Lumen, Lichtausbeute Lichtfarbe, Lux Geht das auch einfach?

Es werde Licht! Kerze, Birne, Stab, Spot E14, E27, Stecksockel Lumen, Lichtausbeute Lichtfarbe, Lux Geht das auch einfach? Es werde Licht! Kerze, Birne, Stab, Spot E14, E27, Stecksockel Lumen, Lichtausbeute Lichtfarbe, Lux Geht das auch einfach? Einfach nur Licht Folie Einfach nur Licht? Die Glühbirne war einfach. Einfach

Mehr

Lichtqualitäten für behagliche Wirkung im Raum

Lichtqualitäten für behagliche Wirkung im Raum Licht ist Lebensqualität Lichtqualitäten für behagliche Wirkung im Raum Subjektive Licht- und Raumempfindung Praktische Messungen: Farbtemperatur, Farbwiedergabe, Lichtspektrum Dipl. Biol. Pamela Jentner

Mehr

Weidebetonte Aufzucht erhöht die Lebensleistung

Weidebetonte Aufzucht erhöht die Lebensleistung LfL-Jahrestagung / 29. Allgäuer Grünlandtag am 07. Juli 2016 in Sulzberg Chancen der Weide mit Rindern nutzen! Weidebetonte Aufzucht erhöht die Lebensleistung Dieter Krogmeier und Anna Kimmerle Bayerische

Mehr

Butz, Krüger: Mensch-Maschine-Interaktion, Kapitel 2 - Wahrnehmung. Mensch-Maschine-Interaktion

Butz, Krüger: Mensch-Maschine-Interaktion, Kapitel 2 - Wahrnehmung. Mensch-Maschine-Interaktion Folie 1 Mensch-Maschine-Interaktion Kapitel 2 - Wahrnehmung Sehsinn und visuelle Wahrnehmung Physiologie der visuellen Wahrnehmung Farbwahrnehmung Attentive und präattentive Wahrnehmung Gestaltgesetze

Mehr

Geriatriezentrum St. Andrä/Traisen. Dr. Bernhard Liebisch

Geriatriezentrum St. Andrä/Traisen. Dr. Bernhard Liebisch Geriatriezentrum St. Andrä/Traisen Dr. Bernhard Liebisch ~~~WIE SEHEN WIR Farben, Kontraste, Blendung photopisch mesopisch skotopisch TAG-MENSCH HÖHLEN-MENSCH NACHT-MENSCH typische Beleuchtungsstärken

Mehr

BARBARA BENZ AGNES RICHTER THOMAS RICHTER RINDER GESUND HALTEN KÄLBERAUFZUCHT, KLAUENGESUNDHEIT, FRUCHTBARKEIT

BARBARA BENZ AGNES RICHTER THOMAS RICHTER RINDER GESUND HALTEN KÄLBERAUFZUCHT, KLAUENGESUNDHEIT, FRUCHTBARKEIT BARBARA BENZ AGNES RICHTER THOMAS RICHTER RINDER GESUND HALTEN KÄLBERAUFZUCHT, KLAUENGESUNDHEIT, FRUCHTBARKEIT Benz Richter Richter Rinder gesund halten Barbara Benz Agnes Richter Thomas Richter Rinder

Mehr

Medizinische Biophysik Licht in der Medizin VIII. Das Auge und das Sehen

Medizinische Biophysik Licht in der Medizin VIII. Das Auge und das Sehen Medizinische Biophysik Licht in der Medizin VIII. Das Auge und das Sehen. Entwickung des Sehorgans. Aufbau des menschlichen Auges 3. Optik des menschlichen Auges a) Brechkraft des Auges b) Akkomodation

Mehr

Biologisch wirksame Beleuchtung - Planungsempfehlungen

Biologisch wirksame Beleuchtung - Planungsempfehlungen NA 058-00-27 AA (FNL 27) Wirkung des Lichts auf den Menschen Biologisch wirksame Beleuchtung - Planungsempfehlungen Vorstellung der DIN SPEC 67600:2013-04 Matthias Fassian Andreas Wojtysiak Wolfgang Scharpenberg

Mehr

Licht- und Displaytechnik Grundgrößen

Licht- und Displaytechnik Grundgrößen Lichttechnisches Institut Licht- und Displaytechnik Grundgrößen von Karsten Klinger Wintersemester 2008/2009 Inhalt Strahlung Raumwinkel Spektrale Wirkungsfunktionen Lichttechnische Grundgrößen Photometrisches

Mehr

Stallklima und Belüftung in den Versuchsstallungen

Stallklima und Belüftung in den Versuchsstallungen Stallklima und Belüftung in den Versuchsstallungen 09.07.2013 Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt Raumberg-Gumpenstein Lehr- und Forschungszentrum für Landwirtschaft Raumberg-Gumpenstein Fa. Haas

Mehr

LMU München LFE Medieninformatik Mensch-Maschine Interaktion (Prof. Dr. Florian Alt) SS2016. Mensch-Maschine-Interaktion

LMU München LFE Medieninformatik Mensch-Maschine Interaktion (Prof. Dr. Florian Alt) SS2016. Mensch-Maschine-Interaktion 1 Mensch-Maschine-Interaktion Kapitel 2 - Wahrnehmung Sehsinn und visuelle Wahrnehmung Physiologie der visuellen Wahrnehmung Farbwahrnehmung Attentive und präattentive Wahrnehmung Gestaltgesetze Hörsinn

Mehr

LED-Beleuchtung für Stall & Hof. Der neue Standard mit vielen Vorteilen

LED-Beleuchtung für Stall & Hof. Der neue Standard mit vielen Vorteilen LED-Beleuchtung für Stall & Hof Der neue Standard mit vielen Vorteilen LED-Beleuchtung für Stall und Hof Der neue Standard mit vielen Vorteilen Der Siegeszug der LED Der Beleuchtungsmarkt befindet sich

Mehr

Visuelle Wahrnehmung. DI (FH) Dr. Alexander Berzler

Visuelle Wahrnehmung. DI (FH) Dr. Alexander Berzler Visuelle Wahrnehmung DI (FH) Dr. Alexander Berzler Grundlagen der visuellen Wahrnehmung Wie funktioniert der Prozess des Sehens? Das Licht tritt zunächst durch die Cornea (Hornhaut) ein, durchquert das

Mehr

Medizinische Biophysik Licht in der Medizin VIII. Das Auge und das Sehen

Medizinische Biophysik Licht in der Medizin VIII. Das Auge und das Sehen Medizinische Biophysik Licht in der Medizin VIII. Das Auge und das Sehen. Entwickung des Sehorgans. Aufbau des menschlichen Auges 3. Optik des menschlichen Auges a) Brechkraft des Auges b) Akkomodation

Mehr

Das geht ins Auge. Auf der Netzhaut selbst sind mehrere Rezeptor-Systeme mit unterschiedlichen Funktionen vorhanden.

Das geht ins Auge. Auf der Netzhaut selbst sind mehrere Rezeptor-Systeme mit unterschiedlichen Funktionen vorhanden. Das geht ins Auge Einen Großteil unserer Informationen nehmen wir über unsere Augen auf. Doch nicht nur das Erkennen von Gegenständen oder von Farben ist Aufgabe dieses Sinnesorgans. Auch Gefühle und Empfindungen

Mehr

Verbandsärztetag

Verbandsärztetag Verbandsärztetag 15.05.2008 Chronobiologie als leistungssteigernder Faktor? -Bedeutung von Melatonin, Licht und Körpertemperatur- Kerstin Warnke, Chefärztin Sportmedizin, Schulthess Klinik Zürich Chronobiologie

Mehr

LED - Qualitätskriterien

LED - Qualitätskriterien LED Qualitätskriterien Gliederung Grundlagen Technologie der (weißen) LED (LED-) Licht und Gesundheit Lichtstrom, Leistung, Lichtausbeute (Effizienz) Qualitätskriterien Temperaturmanagement Farbtemperatur

Mehr

Herzlich Willkommen zum Handwerker Frühstück Thema: LED Beleuchtungstechnik

Herzlich Willkommen zum Handwerker Frühstück Thema: LED Beleuchtungstechnik Herzlich Willkommen zum Handwerker Frühstück Thema: LED Beleuchtungstechnik Beginn der Vorträge: 08:00 Uhr Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, Bockenheimer Landstraße 21, 60325 Frankfurt am Main, Matthias

Mehr

Beleuchtung von Arbeitsstätten. tten - nicht-visuelle Wirkungen neuer Beleuchtungstechnologien -

Beleuchtung von Arbeitsstätten. tten - nicht-visuelle Wirkungen neuer Beleuchtungstechnologien - Beleuchtung von Arbeitsstätten tten - nicht-visuelle Wirkungen neuer Beleuchtungstechnologien - Jan Krüger Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin Gruppe 2.4 Arbeitsstätten, Maschinen- und Betriebssicherheit

Mehr

1 Grundlagen. 1.1 Definition des Lichts

1 Grundlagen. 1.1 Definition des Lichts 1 Grundlagen Der Sehvorgang»beginnt«mit dem Licht. Ohne Licht ist eine visuelle Wahrnehmung nicht möglich, denn das menschliche Auge kann Körper nur wahrnehmen, wenn von ihnen ausgehendes bzw. reflektiertes

Mehr

Lichtsinnesorgan Auge. Augentypen und visuelle Fähigkeiten bei Wirbellosen Tieren sind äußerst unterschiedlich.

Lichtsinnesorgan Auge. Augentypen und visuelle Fähigkeiten bei Wirbellosen Tieren sind äußerst unterschiedlich. Augentypen und visuelle Fähigkeiten bei Wirbellosen Tieren sind äußerst unterschiedlich. Wirbeltierauge Die Hauptteile des Wirbeltierauges sind: die Hornhaut (Cornea) und die Sklera als schützende Außenhaut

Mehr

Spektralanalyse mit Tracker

Spektralanalyse mit Tracker Spektralanalyse mit Tracker Überarbeitete und ergänzte Kursarbeit von Michael Czuray und Tobias Kuehner Schritt-für Schritt Schüleranleitung: Aufbau: Benötigt werden: Verschiedene LED-Lichter und Glühbirnen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Grundlagen. Warm-up. Lichttechnische LICHT UND LEBEN Darstellung der Verteilung von Beleuchtungsstärken 84

Inhaltsverzeichnis. Grundlagen. Warm-up. Lichttechnische LICHT UND LEBEN Darstellung der Verteilung von Beleuchtungsstärken 84 Dr. phil. Walter Witting (Autor) Bartenbach Lichtgestaltung GmbH (Hg.) Licht. Sehen. Gestalten. Lichttechnische und wahrnehmungspsychologische Grundlagen für Architekten und Lichtdesigner Birkhäuser Basel

Mehr

I n f o r m a t i o n s m a t e r i a l v o m 1 0. 1 2. 2 0 1 5

I n f o r m a t i o n s m a t e r i a l v o m 1 0. 1 2. 2 0 1 5 Seite 1 von 5 I n f o r m a t i o n s m a t e r i a l v o m 1 0. 1 2. 2 0 1 5 Gesundes Licht? Jetzt im Winter fehlt uns neben der Wärme vor allem eines: das Licht. Die Intensität der Sonnenstrahlen ist

Mehr

Messen von Strahlendaten an LED und Produktionsmesstechnik für LED-Baugruppen

Messen von Strahlendaten an LED und Produktionsmesstechnik für LED-Baugruppen Messen von Strahlendaten an LED und Produktionsmesstechnik für LED-Baugruppen Franz Schmidt 8. Ilmenauer Lichttag 28.03.2009 Gliederung Einleitung: Messaufgaben an LED und LED- Baugruppen Strahlendatenmessung

Mehr

Physikalische Grundlagen des Sehens.

Physikalische Grundlagen des Sehens. Physikalische Grundlagen des Sehens. Medizinische Physik und Statistik I WS 2016/2017 Tamás Marek 30. November 2016 Einleitung - Lichtmodelle - Brechung, - Bildentstehung Gliederung Das Sehen - Strahlengang

Mehr

LD DIDACTIC Leyboldstrasse 1 D Hürth Phone: (02233) Fax: (02233)

LD DIDACTIC Leyboldstrasse 1 D Hürth Phone: (02233) Fax: (02233) Optik Lichtintensität Strahlungsgesetze LD Handblätter Physik P5.5.2.4 Das Wien sche Verschiebungsgesetz spektrale Aufnahme der Schwarzkörperstrahlung Beschreibung aus SpectraLab (467 250) LD DIDACTIC

Mehr

LED Deckenleuchte mit Bewegungssensor

LED Deckenleuchte mit Bewegungssensor 1 Produkteigenschaften 1. Super helle SMD5630 LED als Lichtquellen, hoher Wirkungsgrad, Energie sparend, umweltfreundlich 2. Seitlich abstrahlendes Design mit oberflächenemittierendem Effekt 3. Umlaufendes

Mehr

Fachforum und Ausstellung, Bauzentrum München, "Licht erleben - Faszination Licht"

Fachforum und Ausstellung, Bauzentrum München, Licht erleben - Faszination Licht Fachforum und Ausstellung, Bauzentrum München, 18.01.2013 "Licht erleben - Faszination Licht" Licht, Material und Farbwiedergabe - Tageslicht vs. LED-Technik und die Wirkung im Raum 1 Kurzvita Dipl.-Ing.

Mehr

1. Grundlegende Sicherheitshinweise

1. Grundlegende Sicherheitshinweise 309565 02 D LED-Strahler mit Bewegungsmelder LUXA 2-1 LED 8W WH 20971 LUXA 2-1 LED 8W BK 20972 LUXA 2-1 LED 16W WH 20973 LUXA 2-1 LED 16W BK 20974 LUXA 2-1 LED 8W W WH 20951 LUXA 2-1 LED 8W W BK 20952

Mehr

Wellen, Quanten und Rezeptoren

Wellen, Quanten und Rezeptoren Seminar: Visuelle Wahrnehmung WS 01-02 Leitung: Prof. Gegenfurthner Referent: Nico Schnabel Thema: Coulor Mechanisms of the Eye (Denis Baylor) Wellen, Quanten und Rezeptoren Über die Neurophysiologie

Mehr

Spektroskopie im sichtbaren und UV-Bereich

Spektroskopie im sichtbaren und UV-Bereich Spektroskopie im sichtbaren und UV-Bereich Theoretische Grundlagen Manche Verbindungen (z.b. Chlorophyll oder Indigo) sind farbig. Dies bedeutet, dass ihre Moleküle sichtbares Licht absorbieren. Durch

Mehr

Entwicklungen für den Alltag und die Zukunft: Die LED

Entwicklungen für den Alltag und die Zukunft: Die LED Entwicklungen für den Alltag und die Zukunft: Die LED Thomas Jüstel Institute for Optical Technologies Abteilung Chemieingenieurwesen tj@fh-muenster.de www.fh-muenster.de/juestel FH Münster Campus Steinfurt

Mehr

Betriebswirtschaftliches Fachgespräch Milch

Betriebswirtschaftliches Fachgespräch Milch Betriebswirtschaftliches Fachgespräch Milch Lichtenwalde Pfizer Wie sind Fruchtbarkeit und hohe Milchleistung zu vereinen? Dr. Institut für Tierproduktion der Landesforschungsanstalt Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Hochschule Düsseldorf University of Applied Sciences. 29. September 2015 HSD. Solarenergie. Die Sonne

Hochschule Düsseldorf University of Applied Sciences. 29. September 2015 HSD. Solarenergie. Die Sonne Solarenergie Die Sonne Wärmestrahlung Wärmestrahlung Lichtentstehung Wärme ist Bewegung der Atome Im Festkörper ist die Bewegung Schwingung Diese Schwingungen können selber Photonen aufnehmen und abgeben

Mehr

1. Praxisforum. Wirkungen des Lichtes auf den Menschen. Biologische Lichtwirkungen. 24. bis 25. April 2013 in Weimar

1. Praxisforum. Wirkungen des Lichtes auf den Menschen. Biologische Lichtwirkungen. 24. bis 25. April 2013 in Weimar 1. Praxisforum Biologische Lichtwirkungen Wirkungen des Lichtes auf den Menschen Biologische Lichtwirkungen 24. bis 25. April 2013 in Weimar Agenda Der Mensch im Alltag Biologische Wirkung von Licht Ideen

Mehr

Einige Anwendungsfelder im Überblick:

Einige Anwendungsfelder im Überblick: www.lumimax.de en kommen immer dann Einsatz, wenn Materialien Leuchten angeregt werden sollen. Die Anregungswellenlänge ist dabei abhängig von dem verwendeten mittel, kann sich aber im kompletten Spektrum

Mehr

Einfluss unterschiedlicher Dacheindeckungen auf das Mikroklima im Modellversuch

Einfluss unterschiedlicher Dacheindeckungen auf das Mikroklima im Modellversuch Markus Neuhauser Einfluss unterschiedlicher Dacheindeckungen auf das Mikroklima im Modellversuch 1 Einfluss unterschiedlicher Dacheindeckungen auf das Mikroklima im Modellversuch Weiterbildungskurs für

Mehr

Licht und Schatten Schatten mit Farben darstellen

Licht und Schatten Schatten mit Farben darstellen Licht und Schatten Ohne die Darstellung von Licht und Schatten, ohne die Modellierung von Hell- Dunkel kann man in der Malerei nicht auskommen. Insbesondere, wenn man realitätsnah zeichnen bzw. malen möchte,

Mehr

2 Einführung in Licht und Farbe

2 Einführung in Licht und Farbe 2.1 Lernziele 1. Sie wissen, dass Farbe im Gehirn erzeugt wird. 2. Sie sind mit den drei Prinzipien vertraut, die einen Gegenstand farbig machen können. 3. Sie kennen den Zusammenhang zwischen Farbe und

Mehr

Technik und Bewertung moderner LEDs aus energetischer Sicht

Technik und Bewertung moderner LEDs aus energetischer Sicht Technik und Bewertung moderner LEDs aus energetischer Sicht LED-Belichtung im Gartenbau, Bad Zwischenahn 5. Februar 2013 Hans-Jürgen Tantau Leibniz Universität Hannover, FG Biosystem- und Gartenbautechnik

Mehr

die Planung eindrucksvoll präsentieren

die Planung eindrucksvoll präsentieren Ambientes Licht die Planung eindrucksvoll präsentieren Fotorealismus Linsensystem, Blende, Schärfentiefe/Tiefenschärfe Fotorealismus Materialeigenschaften, Oberflächenstruktur, Reflektion, Absorption Fotorealismus

Mehr

Klausurtermin: Nächster Klausurtermin: September :15-11:15

Klausurtermin: Nächster Klausurtermin: September :15-11:15 Klausurtermin: 10.02.2017 Gruppe 1: 9:15 11:15 Uhr Gruppe 2: 11:45-13:45 Uhr Nächster Klausurtermin: September 2017 9:15-11:15 Fragen bitte an: Antworten: t.giesen@uni-kassel.de direkt oder im Tutorium

Mehr

Bei Licht betrachtet: Bürobeleuchtung. Herzlich Willkommen. Potsdamer Dialog, April Seite 1

Bei Licht betrachtet: Bürobeleuchtung. Herzlich Willkommen. Potsdamer Dialog, April Seite 1 Bei Licht betrachtet: Bürobeleuchtung Herzlich Willkommen Potsdamer Dialog, 16. 18. April 2013 04.07.2013 Seite 1 Quelle: C. Schierz. Spektrale Hellempfindlichkeit 2 Gesichtsfeld V (λ): scotopisch (Nachtsehen)

Mehr

LED Energetische und qualitative Eigenschaften

LED Energetische und qualitative Eigenschaften LED Energetische und qualitative Eigenschaften Prof. M. Wambsganß / M. Schmidt - 1 Gliederung! Grundlagen " Technologie der (weißen) LED " (LED-) Licht und Gesundheit! Effizienz! Qualitätsmerkmale " Temperaturmanagement

Mehr

Sky Quality Meter: Resultate 2016

Sky Quality Meter: Resultate 2016 Kanton Zürich Baudirektion Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft Abteilung Luft Monitoring Michael Götsch Immissionsmessungen Luft Sky Quality Meter: Resultate 2016 27. März 2017 2/13 Inhalt 1. Zusammenfassung

Mehr

Infrarot-Scheinwerfer mit Halogenlampen oder LED s

Infrarot-Scheinwerfer mit Halogenlampen oder LED s GEMANY Infrarot-Scheinwerfer mit Halogenlampen oder LED s Art. Nr.0 (Leuchte) Art. Nr.06 (Lampe) Art. Nr.00 (Leuchte) Art. Nr.0 (Lampe) Eine ausreichende Beleuchtung gewährleistet eine optimale Bildwiedergabe.

Mehr

rc40 LED-Spiegelschrank DAS PASSENDE LICHT ZUR RICHTIGEN ZEIT Der neue LED-Spiegelschrank mit Lichtsteuerung

rc40 LED-Spiegelschrank DAS PASSENDE LICHT ZUR RICHTIGEN ZEIT Der neue LED-Spiegelschrank mit Lichtsteuerung rc40 LED-Spiegelschrank DAS PASSENDE LICHT ZUR RICHTIGEN ZEIT Der neue LED-Spiegelschrank mit Lichtsteuerung LICHT FÜR KÖRPER UND SEELE DER NEUE SPIEGELSCHRANK VON RC40 GEHT AUF DIE VER SCHIEDENEN LICHTBEDÜRFNISSE

Mehr

was muss beachtet werden?

was muss beachtet werden? Beleuchtung was muss beachtet werden? Henning v. Weltzien Energietag Obermenzinger Gymnasium 17.10.2015 0 Überblick Grundlagen der Lichttechnik Gütemerkmale der Beleuchtung Standardisierung und Normen

Mehr

FARBE UND WAHRNEHMUNG

FARBE UND WAHRNEHMUNG B G R FARBE UND WAHRNEHMUNG 4 DAS FUNKTIONSPRINZIP DES SEHORGANS 4.1 Die Duplizitätstheorie 4.2 Die Dreifarbentheorie (Young-Helmholtz-Theorie) 4.3 RGB - Das physiologische Prinzip des Farbensehens 4.4

Mehr

A K K O M M O D A T I O N

A K K O M M O D A T I O N biologie aktiv 4/Auge/Station 2/Lösung Welche Teile des Auges sind von außen sichtbar? Augenbraue, Augenlid, Wimpern, Pupille, Iris, Lederhaut, Hornhaut (durchsichtiger Bereich der Lederhaut) Leuchte nun

Mehr

Licht und Leuchten in der Innenraumbegrünung. Vortrag von Holger Dinter Geschäftsführer der DH Licht GmbH, Wülfrath

Licht und Leuchten in der Innenraumbegrünung. Vortrag von Holger Dinter Geschäftsführer der DH Licht GmbH, Wülfrath Licht und Leuchten in der Innenraumbegrünung Vortrag von Holger Dinter Geschäftsführer der DH Licht GmbH, Wülfrath Die Aufgabe Wir haben eine Innenraumbegrünung erstellt und jetzt zu wenig Licht! 80%

Mehr

Aufbau des menschlichen Auges

Aufbau des menschlichen Auges Visueller Reiz Licht = elektromagnetische Wellen Wellenlänge (nm) Äußerlich sichtbare Bestandteile Äußerlich sichtbare Bestandteile Weiße, robuste Hautschicht, die das Auge umschließt Stärke: 0,4 1,0 mm

Mehr

Hochschule Düsseldorf University of Applied Sciences. 04. Oktober 2016 HSD. Solarenergie. Die Sonne

Hochschule Düsseldorf University of Applied Sciences. 04. Oktober 2016 HSD. Solarenergie. Die Sonne Solarenergie Die Sonne Wärmestrahlung Wärmestrahlung Lichtentstehung Wärme ist Bewegung der Atome Im Festkörper ist die Bewegung Schwingung Diese Schwingungen können selber Photonen aufnehmen und abgeben

Mehr