Ø5 Ø2. Tengine STARK SLE GEN3. Technischer Design-In-Guide

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ø5 Ø2. Tengine STARK SLE GEN3. Technischer Design-In-Guide"

Transkript

1 ,2 3 Ø Ø Ø2 3 2, 7 Ø5 3 0 Ø 5 1 9,2 Ø3 2 7, S LE 19 Ø5 3 0 Ø Tengine STARK SLE GEN3 2 7, 2, Ø3 0 Ø Ø1 Tehnisher Design-In-Guide L E S 23 6

2

3 Inhaltsverzeihnis Inhaltsverzeihnis Beshreibung Komplette Systemlösung Freiraum für Kreativität Perfektes Weißliht Exzellente Wirtshaftlihkeit Kapitelübersiht Systemübersiht Mehanishe Aspekte Elektrotehnishe Aspekte Optishe Aspekte Thermishe Aspekte Bestellinformation und Bezugsquellen Systemübersiht Überblik Kompatibilität von LED-Lihtmodul und LED-Betriebsgerät Typenshlüssel Ausführungen Standards und Normen Mehanishe Aspekte Montage Maßzeihnungen Elektrotehnishe Aspekte Elektrishe Verbindungen Anshlüsse am LED-Betriebsgerät Anshlussdiagramme Optishe Aspekte Farbspektrum Koordinaten und Toleranzen Reflektor-Design und Abstrahlharakteristik Thermishe Aspekte Kühlung der Module Passive und aktive Kühlung Lüfteranshluss und Temperaturmessung Partner Tridoni-Vertriebsorganisation Weiterführende Informationen Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 3 / 56

4 Beshreibung Beshreibung Mit TALEXX-LED beginnt eine neue Zeitrehnung, bei der bestes Liht und höhste Effizienz sih niht mehr länger ausshließen: Mit den vielseitigen Systemlösungen von Tridoni shaffen Sie ein zukunftssiheres, ökonomish und ökologish herausragendes Lihtambiente in den vershiedensten Anwendungsbereihen. Im Verkaufsraum, in Büros, Hotels, der Gastronomie oder im Museum spielen LED ihre Stärken aus. Wenn Sie eine Leuhte mit LED entwikeln, gilt es einige Untershiede im Vergleih zu einem Aufbau mit herkömmlihen Leuhtmitteln zu beahten. Dabei soll Sie dieser Konstruktionsleitfaden unterstützen. Er beantwortet die wihtigsten Fragen, z.b. nah dem mehanishen Aufbau, dem Thermomanagement oder den optishen Rahmenbedingungen. Komplette Systemlösung Der Einsatz von LED in der Allgemeinbeleuhtung bringt große Vorteile: Sie sind vielseitig in ihrer Anwendung, höhst energieeffizient und praktish wartungsfrei. Mit der TALEXXengine STARK SLE GEN3 erhalten Sie eine komplette Systemlösung für Downlights aus einer Hand, bestehend aus drei perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten: LED-Modul, LED-Betriebsgerät und vorkonfektioniertes Kabel zur Verbindung von Modul und LED-Betriebsgerät. Die TALEXXengine STARK SLE GEN3 hat entsheidende Vorteile: Hohe Moduleffizienz von bis zu 137 lm/w Hohe Systemeffizienz von bis zu 113 lm/w bei t =65 C p Hohe Lebensdauer von bis zu Stunden bei L80 (t =65 C) Exzellente Farbwiedergabe (bis zu CRI > 90) Standardisierte Lumenpakete für die genaue Lihtplanung Integrierte Shnittstellen wie u.a. DALI Hohe, reproduzierbare Farbqualität Konfiguration individueller Lihtfarben Berüksihtigung mehanisher und elektrisher Standards der Leuhtenindustrie I HINWEIS Alle Informationen in diesem Leitfaden wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Irrtümer, Änderungen, Ergänzungen und Auslassungen bleiben vorbehalten. Für möglihe daraus entstehende Shäden übernimmt Tridoni keine Haftung. Die aktuelle Version dieses Leitfadens finden Sie auf led.tridoni.om oder bei Ihrem Vertriebspartner. Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 4 / 56

5 Beshreibung Freiraum für Kreativität Mit einem Produkt meistern Sie die vershiedensten Beleuhtungsaufgaben, welhe bislang aufgrund der Dimensionen oder des Thermomanagements bekannter Leuhtmittel undenkbar waren. Das differenzierte Portfolio der TALEXXengine STARK SLE GEN3 bietet dabei für jeden Anwendungsfall die passende Lösung. Im breiten Spektrum - bei niht dimmbaren Basisversion in vershiedenen Weißtönen sowie dimmbarem Weißliht - finden Sie die rihtige Funktionalität für jeden Anspruh. Darüber hinaus sind spezielle Lihtfarben, z.b. für die Präsentation von Frishwaren, Fleish oder Brot, sowie individuelle Farben aus dem CIE-Spektrum erhältlih. Perfektes Weißliht Gerade bei flähiger Beleuhtung zählt ein einheitliher und kristallklarer Farbeindruk. TALEXX-LED mit ihrer außergewöhnlihen Weißlihtqualität, ihrer hohen Lihtausbeute und der ausgewogenen Lihtverteilung geben Ihnen beim Leuhtendesign ein völlig neues Werkzeug in die Hand: Sofort präsentes Liht, frei von ultravioletter und infraroter Strahlung, gefertigt mit höhster Farbkonstanz. Exzellente Wirtshaftlihkeit Im Vergleih zu einer Lihtinstallation mit herkömmlihen Leuhtmitteln reduzieren TALEXX-LED den Energieverbrauh um bis zu 40 Prozent, ihre hohe Lebensdauer erspart merklih die Wartungs- und Reparaturkosten. Erfahren Sie die neue Welt des Lihts mit TALEXX-LED!... Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 5 / 56

6 Kapitelübersiht Kapitelübersiht Zur Orientierung innerhalb dieses Design-In-Guides sind die Informationen über das System TALEXXengine STARK SLE GEN3 in übersihtlihe Kapitel gegliedert: Zu Beginn finden Sie eine Systemübersiht, in der die untershiedlihen Ausführungen des Systems gegenübergestellt werden. Im Anshluss werden die mehanishen, elektrotehnishen, optishen und thermishen Aspekte der Komponenten beleuhtet. Am Ende des Design-In-Guides sind die Bestellinformationen und Bezugsquellen zusammengefasst. Systemübersiht Das System TALEXXengine STARK SLE GEN3 ist in den Ausführungen CLASSIC, SELECT, MINI CLASSIC und MINI SELECT erhältlih. Über den Typenshlüssel lassen sih die jeweiligen Komponenten eindeutig zuordnen. Mehanishe Aspekte Je nah Einbausituation können die LED-Betriebsgeräte im Leuhtengehäuse (In-Built) oder außerhalb des Gehäuses (Remote) montiert werden. Maßzeihnungen und Montagehinweise helfen Ihnen, die Anforderungen an die Einbausituation zu berüksihtigen. Elektrotehnishe Aspekte Für die Verbindung der Module mit dem LED-Betriebsgerät können normale Standardkabel verwendet werden. Alle Anshlussvarianten, die Verbindung des LED-Betriebsgeräts mit dem Netz sowie die Anshlüsse der Steuerleitungen sind in entsprehenden Anshlussdiagrammen dargestellt. Optishe Aspekte Durh die Wahl eines Reflektors mit geeigneten optishen Eigenshaften (z. B. Abstrahlwinkel) und Abmessungen wird die Gesamteffizienz des Systems optimiert. In diesem Kapitel finden Sie Informationen zur Unterstützung eines kundenspezifishen Reflektor-Designs. Thermishe Aspekte Die Module des Systems sind für den Betrieb mit einem passiven oder einem aktiven Kühlkörper konzipiert und lassen sih dazu direkt auf einen geeigneten Kühlkörper montieren. Bei aktiver Kühlung lässt sih der Lüfter je nah Ausführung direkt am Modul oder am LED-Betriebsgerät anshließen. Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 6 / 56

7 Kapitelübersiht Bestellinformation und Bezugsquellen Die Bestellinformationen der Komponenten und Bezugsquellen für Kühlkörper, Reflektoren und Zubehör finden Sie am Ende des Dokuments.... Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 7 / 56

8 Systemübersiht Systemübersiht Überblik Ein System - vier Ausführungen Das System TALEXXengine STARK SLE GEN3 ist in vershiedenen Ausführungen erhältlih: Eigenshaften und Funktionen STARK SLE GEN3 CLASSIC STARK SLE GEN3 SELECT STARK SLE GEN3 MINI CLASSIC STARK SLE GEN3 MINI SELECT Farbtemperatur K, K K, K K, K K, K Lihtstrom (1) lm bis lm lm bis lm 610 lm bis lm 520 lm bis lm Farbwiedergabe / Farbtoleranz CRI > 80 MaAdam 3 SDCM bis zu CRI > 90 MaAdam 3 SDCM bis zu CRI > 80 MaAdam 3 SDCM bis zu CRI > 90 MaAdam 3 SDCM Systemeffizienz (1) bis zu 113 lm/w bis zu 98 lm/w bis zu 112 lm/w bis zu 97 lm/w DALI Devie Type 6 bei LED-Betriebsgerät mit Dimmfunktion Devie Type 6 bei LED-Betriebsgerät mit Dimmfunktion Devie Type 6 bei LED-Betriebsgerät mit Dimmfunktion Devie Type 6 bei LED-Betriebsgerät mit Dimmfunktion swithdim bei LED-Betriebsgerät mit Dimmfunktion bei LED-Betriebsgerät mit Dimmfunktion bei LED-Betriebsgerät mit Dimmfunktion bei LED-Betriebsgerät mit Dimmfunktion Moduleffizienz bis zu 137 lm/w bis zu 118 lm/w bis zu 135 lm/w bis zu 117 lm/w Energieeffizienzklasse bis zu A++ bis zu A+ bis zu A++ bis zu A (1) Werte bei t =65 C p Komponenten Bei der Benennung der Komponenten wurde ein einheitlihes Namenskonzept verfolgt. Das System TALEXXengine STARK SLE (Spotlight LED-Engine) umfasst jeweils die folgenden Komponenten: TALEXXmodule STARK SLE GEN3 SELECT, CLASSIC, MINI SELECT, MINI CLASSIC Die Module (Lihtquellen) untersheiden sih je nah Ausführung. TALEXXonverter: Für den Betrieb der Module stehen jeweils passende LED-Betriebsgerätmit untershiedlihen Funktionen zur Verfügung. Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 8 / 56

9 Systemübersiht Effizienz der Module Die hohe Effizienz der TALEXXmodule STARK SLE GEN3 führt niht nur zu Energieeinsparung sondern auh zur Reduktion der Wärmelast. Dadurh können kleinere Kühlkörper eingesetzt und kompaktere Leuhtendesigns realisiert werden. Anwendungsbereih... Alle Komponenten des Systems TALEXXengine STARK SLE GEN3 haben die Shutzklasse IP20. Das System ist somit für Anwendungen im Innenraum geeignet. TALEXXengine STARK SLE GEN3 erfüllt die Systemshutzklasse II. Die Module TALEXXmodule STARK SLE GEN3 erfüllen die Shutzklasse III. Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 9 / 56

10 Systemübersiht Kompatibilität von LED-Lihtmodul und LED-Betriebsgerät ½ VORSICHT! Das TALEXXmodule STARK SLE G3 hat eine Basisisolierung gegenüber Erde bis 110 V (LES19 und LES23) bzw. bis 50 V (LES10 und LES17) und kann direkt auf einem geerdeten Metallteil der Leuhte montiert werden. Bei Betrieb mit LED-Betriebsgeräten, deren max. Ausgangsspannung (auh gegenüber Erde) größer als 110 V (LES19 und LES23) bzw. 50 V (LES10 und LES17) ist, muss eine zusätzlihe Isolierung zwishen Modul und Kühlkörper angebraht werden (z.b. durh isolierende Wärmeleitfolie) oder durh geeignete Leuhtenkonstruktion isoliert werden (z.b. Isolierung des Kühlkörpers gegenüber Erde). Bei Spannungen > 60 V muss ein zusätzliher Shutz gegen direkte Berührung (Testfinger) der leuhtenden Flähe des Moduls gewährleistet werden. Dies wird typisherweise mit einer niht entfernbaren Optik über dem Modul gelöst. Die Prüfung der Kompatibilität von LED-Lihtmodul und LED-Betriebsgerät verläuft in zwei Shritten: Durh den Vergleih der Datenblätter lassen sih die notwendigen Voraussetzungen für den gemeinsamen Betrieb prüfen Durh den anshließenden Praxistests lässt sih siherstellen, dass sih im Betrieb keine unerwarteten Probleme zeigen Vergleih von Datenblatt-Werten mit 5-Punkte-Guideline Beim Vergleih der Datenblätter müssen untershiedlihe Werte beider Geräte betrahtet werden. Die folgende Tabelle listet auf, welhe Werte dies sind und welhe Bedingungen sie erfüllen müssen. Vergleih von Wert im Lihtmodul Wert im Betriebsgerät Detailliertes Vorgehen (1) Strom Vorwärtsstrom = Ausgangsstrom Vorwärtsstrom des Moduls bestimmen Überprüfen, ob Betriebsgerät mit dem selben Ausgangsstrom betrieben werden kann (2) Spannung Min. Vorwärtsspannung Max. Vorwärtsspannung > Min. Ausgangsspannung < Max. Ausgangsspannung Überprüfen, ob Spannungsbereih des Moduls vollständig innerhalb des Spannungsbereihs des Betriebsgeräts liegt (3) Max. sih wiederholender Spitzenstrom Max. DC Vorwärtsstrom > Max. Spitzenausgangsstrom Max. Spitzenausgangsstrom bestimmen Überprüfen, ob Max. DC Vorwärtsstrom des Moduls höher liegt als Max. Spitzenausgangsstrom des Betriebsgeräts Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 10 / 56

11 Systemübersiht (4) Max. sih niht wiederholender Spitzenstrom Sih niht wiederholender Spitzenstrom > Max. Spitzenausgangsstrom Max. Spitzenausgangsstrom bestimmen Überprüfen, ob sih niht wiederholender Spitzenstrom des Moduls höher liegt als Max. Spitzenausgangsstrom des Betriebsgeräts (5) Leistung Leistungsaufnahme < Ausgangsleistung Überprüfen, ob Leistungsaufnahme des Moduls niedriger liegt als Ausgangsleistung des Betriebsgeräts Anwendung der 5-Punkte-Guideline Die Kompatibilitätsprüfung mit der 5-Punkte-Guideline wird im Folgenden an einem Beispielen dargestellt: Vergleihsdaten LED-Betriebsgerät LED-Betriebsgerät Bezeihnung Hersteller LCI 20W 350mA-900mA TOP C TRIDONIC Datenblattwerte des LED-Betriebsgeräts Ausgangsstrom 500 ma Min. Ausgangsspannung 18 V (1) Max. Ausgangsspannung 40 V (1) Max. Spitzenausgangsstrom Ausgangsleistung 600 ma 20,0 W (1) Werte bei 500mA Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 11 / 56

12 Systemübersiht Vergleihsdaten LED-Lihtmodul LED-Lihtmodul Bezeihnung Hersteller STARK-SLE-G CLA TRIDONIC Datenblattwerte des LED-Lihtmoduls Vorwärtsstrom 500 ma Typ. Vorwärtsspannung 35 V +/-10% (1) Min. Vorwärtsspannung 31,5 V (1) Max. Vorwärtsspannung 38,5 V (1) Max. DC Vorwärtsstrom Sih niht wiederholender Spitzenstrom Leistungsaufnahme ma ma 17,6 W (1) Werte bei 500mA Fragen Sind die beiden Geräte kompatibel? Kann mit dieser Kombination der geforderte Lihtstrom von lm erzeugt werden?... Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 12 / 56

13 Systemübersiht Vorgehen Vergleih der Datenblatt-Werte Vergleih von Wert im Lihtmodul Wert im Betriebsgerät Ergebnis Erklärung (1) Strom 500 ma = 500 ma (2) Spannung 31,5 V > 18 V 38,5 V < 40 V Um einen Lihtstrom von lm erzeugen zu können, muss das Lihtmodul mit einem Vorwärtsstrom von 500 ma betrieben werden. Das Betriebsgerät kann so eingestellt werden, dass es genau diesen Wert von 500 ma als Ausgangsstrom liefert (mit einem Widerstand 49,90 kω). Der Spannungsbereih des Lihtmoduls (31,5 V - 38,5 V) liegt vollständig innerhalb des Spannungsbereihs des Betriebsgeräts (18 V - 40,0 V). (3) Max. sih wiederholender Spitzenstrom (4) Max. sih niht wiederholender Spitzenstrom ma > 600 ma ma > 600 ma Der Max. Spitzenausgangsstrom des Betriebsgeräts (500 ma + 20% = 600 ma) liegt unterhalb des max. DC Vorwärtsstroms, mit dem das Lihtmodul betrieben werden kann (1.200 ma). Der Max. Spitzenausgangsstrom des Betriebsgeräts (500 ma + 20% = 600 ma) liegt unterhalb des sih niht wiederholenden Spitzenstroms, mit dem das Lihtmodul betrieben werden kann (3.000 ma). (5) Leistung 17,6 W < 20,0 W Die Leistungsaufnahme des Lihtmoduls (17,6 W) liegt niedriger als die Ausgangsleistung des Betriebsgeräts (20,0 W). Ergebnis Alle Werte erfüllen die notwendigen Bedingungen. Die Geräte sind kompatibel miteinander. Praxistests Praxistests dienen dazu, den fehlerfreien Betrieb von LED-Lihtmodul und LED-Betriebsgerät siherzustellen. Folgende Aspekte müssen geprüft werden. Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 13 / 56

14 Systemübersiht Tehnishe Aspekte Transientenverhalten Farbvershiebung Anshluss im laufenden Betrieb Parasitäre Kapazitäten Visuelle Aspekte Lihtflakern Stroboskopeffekt (Video-Anwendungen) Dimm-Verhalten Farbveränderung/-stabilität Lihtstrom Bedingungen Bei der Durhführung müssen folgende Bedingungen berüksihtigt werden: Alle Toleranzen Gesamter Temperaturbereih Untershiedliher Ausgangsspannungsbereih (inkl. ohne Last) Gesamter Dimmbereih Kurzshlussfall I HINWEIS... Falls Werte die gegebenen Grenzwerte knapp über- oder untershreiten oder falls sih andere Themen oder Fragen ergeben, bitte den Tehnishen Support kontaktieren: Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 14 / 56

15 Systemübersiht Typenshlüssel Typenshlüssel Module Zur eindeutigen Identifizierung der Module dient folgender Typenshlüssel: Typenshlüssel der Module am Beispiel STARK-SLE-G CLASSIC Bezeihnung STARK - SLE-G CLASSIC Bedeutung Produkt Form Baugröße BLO-Wert Ausführung Typenshlüssel LED-Betriebsgerät Zur eindeutigen Identifizierung der LED-Betriebsgeräte dient folgender Typenshlüssel: Typenshlüssel der LED-Betriebsgeräte Beispiel LCAI 35W 350mA-900mA ECO C Bezeihnung LCAI 35W 350mA-900mA ECO C Bedeutung LED-Betriebsgerät für Konstantstrom Leistung Ausgangsstrombereih Ausführung Gehäuseform "ompat" Die genaue Typenbezeihnung des LED-Betriebsgeräts finden Sie auf dem Typenshild des LED-Betriebsgeräts. I HINWEIS... Bitte beahten Sie die Systemkombination mit den jeweils passenden Komponenten auf den folgenden Seiten. Bestellinformationen zu den Komponenten finden Sie am Ende dieses Dokuments. Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 15 / 56

16 Systemübersiht Ausführungen TALEXXengine STARK SLE GEN3 CLASSIC Das System TALEXXengine STARK SLE GEN3 CLASSIC ist die attraktive Lösung für den Einstieg in die Allgemeinbeleuhtung mit LED. Je nah Anwendung stehen TALEXXonverter mit und ohne Dimmfunktion zur Verfügung. Charakteristik Farbtemperatur K oder K Farbwiedergabe bis zu CRI > 80 Lumenpakete: lm bis lm bei t =65 C p Geringe Farbtoleranz MaAdam 3 SDCM Effiziente Systemlösung von bis zu 113 lm/w bei t =65 C mit hoher Energieeinsparung und kurzer p Amortisationszeit Möglihkeit für den Betrieb einer 12-V-Aktivkühlung Temperaturüberwahung im Zusammenhang mit dimmbarem LED-Betriebsgerät Hohe Moduleffizienz von bis zu 137 lm/w Steuerfunktionen ON/OFF via Netz mit LED-Betriebsgerät ohne Dimmfunktion DALI, mit LED-Betriebsgerät mit Dimmfunktion TALEXXengine STARK SLE GEN3 SELECT Das System TALEXXengine STARK SLE GEN3 SELECT beeindrukt durh hohe Lihtqualität. Je nah Anwendung stehen TALEXXonverter mit und ohne Dimmfunktion zur Verfügung. Charakteristik Farbtemperatur K, K Farbwiedergabe CRI > 90 Ausgezeihnete Lihtqualität Lumenpakete: lm bis lm bei t =65 C p Sehr geringe Farbtoleranz MaAdam 3 SDCM Effiziente Systemlösung von bis zu 98 lm/w bei t =65 C mit hoher Energieeinsparung p Möglihkeit für den Betrieb einer 12-V-Aktivkühlung Temperaturüberwahung im Zusammenhang mit dimmbarem LED-Betriebsgerät Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 16 / 56

17 Systemübersiht Steuerfunktionen ON/OFF via Netz mit LED-Betriebsgerät ohne Dimmfunktion DALI, mit LED-Betriebsgerät mit Dimmfunktion TALEXXengine STARK SLE GEN3 MINI CLASSIC Das System TALEXXengine STARK SLE GEN3 MINI CLASSIC beeindrukt durh hohe Lihtqualität und enge Abstrahlwinkel. Charakteristik Farbtemperatur K und K Farbwiedergabe CRI > 80 Ausgezeihnete Lihtqualität Lumenpakete: 610 lm bis lm bei t =65 C p Sehr geringe Farbtoleranz MaAdam 3 SDCM Effiziente Systemlösung von bis zu 112 lm/w bei t =65 C mit hoher Energieeinsparung p Möglihkeit für den Betrieb einer 12-V-Aktivkühlung Temperaturüberwahung im Zusammenhang mit dimmbarem LED-Betriebsgerät Steuerfunktionen ON/OFF via Netz mit LED-Betriebsgerät ohne Dimmfunktion DALI, mit LED-Betriebsgerät mit Dimmfunktion TALEXXengine STARK SLE GEN3 MINI SELECT Das System TALEXXengine STARK SLE GEN3 MINI SELECT beeindrukt durh hohe Lihtqualität und enge Abstrahlwinkel. Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 17 / 56

18 Systemübersiht Charakteristik Farbtemperatur K und K Farbwiedergabe CRI > 90 Ausgezeihnete Lihtqualität Lumenpakete: 520 lm bis lm bei t =65 C p Sehr geringe Farbtoleranz MaAdam 3 SDCM Effiziente Systemlösung von bis zu 97 lm/w bei t =65 C mit hoher Energieeinsparung p Möglihkeit für den Betrieb einer 12-V-Aktivkühlung Temperaturüberwahung im Zusammenhang mit dimmbarem LED-Betriebsgerät Steuerfunktionen ON/OFF via Netz mit LED-Betriebsgerät ohne Dimmfunktion DALI, mit LED-Betriebsgerät mit Dimmfunktion Konverter-Modul-Matrix für LED-Betriebsgerät SLE GEN3 LES10, LES17, LES19 und LES23 Einen umfangreihen Überblik über die Kombinationsmöglihkeiten von Lihtmodul und Betriebsgerät liefert die Konverter-Modul-Matrix. Diese liegt als separates Dokument vor (siehe Anhang / Quellenverzeihnis).... Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 18 / 56

19 Systemübersiht Standards und Normen Standards und Normen für Module Folgende Standards und Normen wurden bei der Konstruktion und Fertigung der Module berüksihtigt: CE 2006/95/EG Niederspannungsrihtlinie: Rihtlinie betreffend elektrisher Betriebsmittel zur Verwendung innerhalb bestimmter Spannungsgrenzen 2004/108/EG EMV-Rihtlinie (1): Rihtlinie über die elektromagnetishe Verträglihkeit (1) EMV: Elektromagnetishe Verträglihkeit RoHS 2002/95/EC RoHS-Rihtlinie (1): Rihtlinie zur Beshränkung der Verwendung bestimmter gefährliher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten (1) RoHS: Restrition of (the use of ertain) hazardous substanes Siherheit DIN IEC 62031:2008 EN :2008 und A11:2009 EN :1996 und A1:1997 EN 62471:2008 Siherheitsanforderungen an LED-Module Allgemeine Anforderungen und Prüfungen an Leuhten Leuhten - Teil 2: Besondere Anforderungen; Hauptabshnitt 2: Einbauleuhten Photobiologishe Siherheit von Lampen und Lampensystemen Siherheit und Performane EN :2009 EN :2007 EN 62384:2007 IEC A1:2009 Allgemeine und Siherheitsanforderungen Besondere Anforderungen an gleih- oder wehselstromversorgte, elektronishe Betriebsgeräte für LED-Module Anforderungen an die Arbeitsweise Energieklassifizierung EU Regulation No: 874/2012 "Energy labelling of eletrial lamps and luminaires" Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 19 / 56

20 Systemübersiht Standards und Normen für LED-Betriebsgeräte Folgende Standards und Normen wurden bei der Konstruktion und Fertigung der LED-Betriebsgeräte berüksihtigt: EMI EN EN :2005 A1: 2008 und A2:2009 EN :2005 Grenzwerte und Messverfahren für Funkstörungen von elektrishen Beleuhtungseinrihtungen und ähnlihen Elektrogeräten Grenzwerte für Obershwingungsströme (Geräte-Eingangsstrom < 16 A je Leiter) Grenzwerte für Spannungsshwankungen und Fliker in Niederspannungsnetzen für Geräte mit einem Eingangsstrom <16 A je Leiter, die keiner Sonderanshlussbedingung unterliegen EN 61547:2001 EMV-Störfestigkeitsanforderungen (1) (1) EMV: Elektromagnetishe Verträglihkeit Siherheit EN Siherheitsbeleuhtungsanlagen DALI IEC :2009 IEC :2009 IEC :2009 Allgemeine Anforderungen; System Allgemeine Anforderungen; Kontrollgerät DT6: Besondere Anforderungen Kontrollgerät; LED-Module... Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 20 / 56

21 Mehanishe Aspekte Mehanishe Aspekte Montage Montagevarianten I HINWEIS EOS/ESD-Siherheitsrihtlinien Das Gerät/Modul enthält Bauteile die auf elektrostatishe Entladung empfindlih reagieren und darf nur bei Siherstellung des EOS/ESD-Shutzes in der Fertigung und in der Anwendung eingebaut werden. Für Geräte/Module mit geshlossenem Gehäuse (keine Berührung auf Leiterplatte möglih) sind bei normaler Installationshandhabung keine Vorkehrungen notwendig. Bitte beahten Sie hierzu die Vorgaben aus dem Dokument EOS/ESD-Rihtlinien (Rihtlinie_EOS_ESD.pdf) auf: Je nah Einbausituation können die LED-Betriebsgeräte im Leuhtengehäuse (Einbauanwendung) oder außerhalb des Gehäuses (Aufbauanwendung) montiert werden. Einbauanwendung Aufbauanwendung Integrierte Klemme für eine zeitsparende Montage Rükseite des Moduls zur thermishen Anbindung am Kühlkörper Ausführung ohne Gehäuse zur individuellen Integration in die Leuhte Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 21 / 56

22 Mehanishe Aspekte ½ VORSICHT! TALEXXmodule und das zugehörige Gehäuse sind durh Druk miteinander verpresst, sodass ein siherer Kontakt der Federklemme mit den Modulkontakten gewährleistet werden kann! TALEXXmodule und das zugehörige Gehäuse dürfen niht voneinander getrennt werden! Durh Trennung und erneutes Verbinden ist die korrekte Kontaktierung zwishen TALEXXmodule und Gehäuse niht mehr gewährleistet. Es kann zu Funktionsausfällen, zu Übershlägen und zur Beshädigung des TALEXXmodules kommen. Durh die mehanishe Belastung bei Trennung und erneutem Verbinden können Teile beshädigt oder deformiert werden. Außerdem muss Folgendes beahtet werden: Sämtlihe Gewährleistungs- und Garantieansprühe erlöshen, wenn TALEXXmodule und Gehäuse voneinander getrennt werden oder wenn die TALEXXmodule in anderer Form verändert, bearbeitet oder demontiert werden. I HINWEIS Die Serie TALEXX STARK SLE GEN3 umfasst untershiedlihe Varianten von Modulen: mit oder ohne Gehäuse mit oder ohne Anshlusskabel Module, die über kein Gehäuse bzw. kein Anshlusskabel verfügen, tragen einen entsprehenden Zusatz im Namen: Module ohne Gehäuse tragen den Zusatz "PURE" im Namen Module ohne Anshlusskabel tragen den Zusatz "W/O-C" im Namen Folgende Varianten sind verfügbar: Name des Moduls Gehäuse Anshlusskabel ohne Zusatz, bspw. STARK-SLE-G CLA mit Zusatz "PURE", bspw. STARK-SLE-PURE-G CLA mit Zusatz "PURE" und "W/O-C", bspw. STARK-SLE-PURE-G CLA W/O-C... Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 22 / 56

23 Mehanishe Aspekte Hinweise zur Montage Abhängig von der Einbausituation des LED-Betriebsgeräts und der Module müssen folgende Anforderungen berüksihtigt werden: Ausreihender Abstand zu isolierenden Materialien Ausreihende Zugentlastung bei geshlossener Abdekung des LED-Betriebsgeräts Ausreihende Kühlung der Module (die max. Temperatur am t -Punkt darf niht übershritten werden) Ungehinderter Lihtauslass der Module Shutzmaßnahmen gegen Beshädigung Mehanishe Beanspruhung TALEXX-Module enthalten elektronishe Komponenten, die empfindlih gegen mehanishe Beanspruhung sind. Diese ist deshalb auf ein Minimum zu reduzieren. Insbesondere sind folgende mehanishe Beanspruhungen zu unterlassen, die in der Folge zu einer irreversiblen Shädigung führen: Druk Bohren Fräsen Brehen Sägen sowie ähnlihe mehanishe Bearbeitung Drukbelastung Die Komponenten der TALEXX Module (Leiterplatte, Glob-Top, Linsen, elektronishe Bauteile usw.) sind drukempfindlih. Beim Einbau in eine Leuhte darf kein Druk auf die Komponenten ausgeübt werden: Bei Verwendung von aufgesetzten Glas- oder Plexiglassheiben darauf ahten, dass kein Druk auf den Glob-Top ausgeübt wird TALEXX Module stets nur am Rand anfassen Rihtig (links) und falsh (rehts) Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 23 / 56

24 Mehanishe Aspekte Chemishe Verträglihkeit LED-Module können durh andere Materialien geshädigt werden, wenn diese bestimmte hemishe Eigenshaften aufweisen. Ursahe dieser Shädigung sind untershiedlihe gasförmige Verbindungen, die in das Vergussmaterial der LED eindringen und dabei das Vergussmaterial, den Farbkonversionsleuhtstoff oder die LED-Chips angreifen und die elektrishe Kontaktierung oder das Substrat beeinträhtigen können. Einsatzgebiete hemisher Stoffe Bekannte Einsatzgebiete für hemishe Stoffe sind: der Einsatz als Shutzlak in Anwendungen mit erhöhter Luftfeuhtigkeit (Außenanwendung), der Verguss von LED-Modulen, das Verkleben von LED-Modulen und das Abdihten von Leuhten. Folgende Materialien müssen auf ihre Unbedenklihkeit hin überprüft werden: Alle bei der Montage und beim Aufbau der Leuhte verwendeten Komponenten und Hilfsstoffe: Lösemittel von Klebern und Beshihtungen Andere sogenannte VOC ("volatile organi ompounds" = flühtige organishe Verbindungen) Alle anderen zusätzlih in der Atmosphäre vorhanden Stoffe: Ausgasungen von Klebern, Dihtstoffen und Beshihtungen Reinigungsmittel und Verarbeitungshilfsstoffe (bspw. Shneidöle und Kühlshmierstoffe beim Bohren) I HINWEIS Kontaktieren Sie Ihren LED-Hersteller bei Fragen zu den verbauten Materialien und möglihen Wehselwirkungen und Gefahren. Die Zusammenstellung einer "safe list" ist aufgrund der Komplexität des Themas niht möglih. In der folgenden Tabelle werden einige möglihe Shadstoffe für LED-Module, die Verbindungsklassen und Beispiele mögliher Quellen genannt. Hierbei handelt es sih um Beispiele verbreitet eingesetzter Verbindungen, ohne Anspruh auf Vollständigkeit. Verbindungsklasse Chemishe Bezeihnungen Kommt vor in Säuren Salzsäure Shwefelsäure Salpetersäure Phosphorsäure Reiniger Shneidöle Organishe Säuren Essigsäure RTV Silikone Shneidöle Entfetter Klebstoffe Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 24 / 56

25 Mehanishe Aspekte Laugen Ammoniak Amine Natriumhydroxid Detergentien Reiniger Organishe Lösemittel Ether (z.b. Glykol) Ketone (z.b. Methylethylketon) Aldehyde (z.b. Formaldehyd Aromaten (z.b. Xylol und Toluol) Reiniger Washbenzin Petroleum Farben und Lake VOC (flühtige organishe Verbindungen) Aetate Arylate Aldehyde Diene Superkleber Alleskleber Shraubensiherungslake Beshihtungen Farben und Lake Mineralöle Kohlenwasserstoffe Mashinenöl Shmiermittel Pflanzenöle und synthet. Öle Siloxane Fettsäuren Silikonöle Leinöl Fette Härter, Vulkanisator Shwefelverbindungen Dihtungen Dihtstoffe Farben Shutz des Vergussmaterials Folgende Rihtlinien einhalten, um eine Beshädigung des Vergussmaterials zu vermeiden: Es ist darauf zu ahten, dass die in LED Anwendungen verwendeten Chemikalien niht lösungsmittelbasiert, kondensationsvernetzt oder aetatvernetzt (Essigsäure) sind. Diese spalten Reaktionsprodukte ab (z.b. Lösungsmitteldämpfe, Essigsäure), die das LED-Modul oder das Vergussmaterial beshädigen können. Dies gilt sowohl für Chemikalien, die niht in unmittelbarer Nähe des LED-Moduls eingesetzt werden (z.b. Abdihtungen), als auh für Chemikalien, die direkt mit den LED-Modulen in Kontakt kommen (z.b. Isolierlake, Kleber). Um die Chemikalie und die Art der Vernetzung bestimmen zu können, muss beim Hersteller ein tehnishes Datenblatt angefordert werden, die eine Auflistung der Inhaltsstoffe enthält. Beispiel für Beshädigung des Vergussmaterials, erkennbar an Vershiebung des Farbortes: powerled P211, original powerled P211, Beshädigung durh Lösungsmitteldämpfe Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 25 / 56

26 Mehanishe Aspekte Shutzmaßnahmen beim Abdihten Auh für Chemikalien, die zum Abdihten von Leuhtengehäusen eingesetzt werden, gelten die oben beshriebenen Punkte. Wird jedoh das LED-Modul erst nah dem kompletten Aushärten (siehe jeweilige Materialinformation) der Abdihtungsmasse in die Leuhte verbaut, können diese vernahlässigt werden. Sind die LED-Module jedoh shon in der Leuhte verbaut, kann durh ausreihenden Abstand (>10 m) und Belüftung (offenes Gehäuse und Luftzirkulation, Absaugung oder Ventilator) während der Aushärtung der Chemikalien die möglihe Beshädigung des Vergussmaterials durh Lösungsmitteldämpfe auf ein Minimum reduziert werden. Shutzmaßnahmen beim Verkleben Um Beshädigungen der LED-Module zu vermeiden, ist siherzustellen, dass dazu keine Werkzeuge verwendet werden, bzw. dass kein Druk auf die elektronishen Bauteile und das Vergussmaterial ausgeübt wird. Bei Verwendung von aufgesetzten Glas- oder Plexiglassheiben darauf ahten, dass kein Druk auf das Vergussmaterials ausgeübt wird. LED-Module stets nur am Rand anfassen. Reinigung von LED-Modulen ½ VORSICHT! Das Reinigen von LED-Modulen darf nur unter Netzfreiem Zustand erfolgen, das bedeutet, dass z.b. Strahler vom Shienensystem runtergenommen und erst dann die Reinigung durhgeführt werden kann. Es gibt zwei Möglihkeiten, LED-Lihtmodule zu reinigen: Reinigen mit Drukluft Vorgehen Drukluft im Winkel von a. 45 und im Abstand von 5 m anwenden Reinigen mit Isoprophylalkohol (IPA) ½ VORSICHT! Bei mehanisher Belastung des LED-Moduls können Bonddrähte, Vergussmasse oder andere Teile beshädigt werden Keinen Druk auf das Modul ausüben bei der Reinigung I HINWEIS Garantieansprühe erlöshen, wenn LED-Module in Folge von mehanisher Belastung beshädigt werden. Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 26 / 56

27 Mehanishe Aspekte Vorgehen Wattepads mit Isoprophylalkohol befeuhten, niht nass mahen! LED-Modul mit den feuhten Wattepads reinigen Neue trokene Wattepads verwenden, um Reste von Isoprophylalkohol vom LED-Modul zu entfernen Vorgehen beim Verkleben von TALEXX-Modulen Vorarbeiten Eine saubere und dauerhafte Klebeverbindung zweier Materialien erfordert besondere Vorkehrungen. Um eine optimale Haftung zu erreihen, muss die Trägerflähe troken, gereinigt und frei von jegliher Vershmutzung sein. Für die Reinigung mit einem fusselfreien Tuh empfehlen wir folgende Materialien: Isopropanol / Wasser 50/50 Aeton Heptan Wihtige Aspekte Trägermaterial Das Trägermaterial muss eine ausreihende thermishe Leitfähigkeit aufweisen (z.b. Aluminium). Die Größe der Kühlflähe hängt unter anderem von der Leistung der LED ab. Hinweise zur benötigten Kühlflähe entnehmen Sie bitte dem entsprehenden Produktdatenblatt. Klebermaterials Das Trägermaterial selbst spielt eine wihtige Rolle bei der Wahl des Klebermaterials, entsheidende Kriterien sind der Ausdehnungskoeffizient und die Verträglihkeit gegenüber dem Basismaterial der Modulleiterplatte (Kunststoff oder Aluminium). Dies muss in der Anwendung im Hinblik auf Langzeitstabilität, Kontamination der Oberflähe und mehanishe Eigenshaften überprüft werden. Oberflähenbeshaffenheit Das Trägermaterial muss an den Verbindungstellen unlakiert (Wärmetransport, Haftung) und plan sein. Montagetemperatur Um eine optimale Haftung zu erreihen, ist die Verarbeitung bei Raumtemperatur zu empfehlen. Dauer, optimale Haftungsfestigkeit Die maximale Haftung wird bei Raumtemperatur innerhalb von 48 Stunden erreiht, Erwärmung beshleunigt diesen Prozess. In der Praxis bedeutet dies, dass bei einer maximalen t Temperatur (a C, produktspezifish) die maximale Haftung nah a.12 Stunden erreiht wird. Während der Aushärtezeit ist zu beahten, dass keine Zugbelastung an der Klebeverbindung des Moduls auftritt. Weitere Hinweise Das mehrmalige Verkleben eines TALEXX Moduls ohne Wehsel des Klebetapes ist niht erlaubt. Beshädigte Klebetapes sind vollständig zu entfernen und durh neue Klebetapes zu ersetzen. Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 27 / 56

28 Mehanishe Aspekte Verpakung und Transport TALEXX Produkte von Tridoni werden in dafür geeigneten Verpakungen ausgeliefert. Die Verpakung gewährleistet speziellen Shutz gegen mehanishe Beshädigung und ESD (Elektrostatishe Entladung). Es empfiehlt sih deshalb, TALEXX Produkte in diesen Verpakungen weiter zu transportieren. Vorgehen beim Handlöten Im Folgenden wird beshrieben, wie eine Lötstelle hergestellt und überprüft werden muss. Tridoni prüft Komponenten nah der IPC-A-610 E Klasse 2. Zu diesem Zwek werden unten beshriebene Maßnahmen für das Handlöten und eine anshließende optishe Kontrolle der Teile definiert. Wihtige Vorgaben entsprehend IPC-A-610 E Vergrößerungshilfen Vergrößerungshilfen, die für die Prüfung benutzt werden, müssen für das inspizierte Objekt geeignet sein. Isolierungen Isolierungen müssen sauber von den Litzen abgetrennt sein. Die Isolierung darf weder verkohlt, noh darf die Isolierung in die Litzen hineingeshmolzen sein. Die Isolierung darf nah dem Löten leiht angeshmolzen sein. Grundsätzlih soll der Abstand zwishen dem Ende der Drahtisolierung und dem Lot der Lötstelle einen Drahtdurhmesser, maximal zwei Drahtdurhmesser, betragen, wobei es keine Untershreitung des minimalen elektrishen Isolationsabstandes zu benahbarten, niht verbundenen Leitern gibt. Leitungen Verzinnung Die Litzendrähte sind gleihmäßig mit einer dünnen Shiht Lot benetzt, die Einzeldrähte sind erkennbar. Die Bereihe des Drahtes, die flexibel sein müssen, sind niht verzinnt. Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 28 / 56

29 Mehanishe Aspekte Allgemeine Vorgaben und Tipps Es wird empfohlen, nur geshultes und erfahrendes Personal im Handlöten einzusetzen. Es wird empfohlen, einen Lötkolben mit mindestens 75 W zu verwenden. Die Lötspitze bzw. die Breite der Lötspitze sollte der Lötstelle angepasst sein. Es wird empfohlen, einen Meißel mit 2 mm Breite zu verwenden. Als Lotdraht sollte eine SnAgCu (Pb free) Legierung mit Flussmittelseele verwendet werden. Es wird empfohlen, einen Draht von 0,5-0,8 mm Durhmesser zu verwenden. Der dünnere Lötdraht entzieht der Lötstelle weniger Energie. Zusätzlihes Flussmittel muss niht hinzugefügt werden. Es wird dringend empfohlen, die Lötstelle maximal zweimal zu löten. Von einer Vorwärmung mittels Heizplatte wird abgeraten. Es wird empfohlen, eine Löttemperatur zwishen 250 C und 300 C und eine Lötdauer von 5 Sekunden zu wählen. Das Lötpad kann vorher verzinnt werden. Ausrihtung der Kabel Abbildung: Ausrihtung der Kabel am Lötpad LES10 und LES17 Abbildung: Ausrihtung der Kabel am Lötpad LES19 und LES23 Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 29 / 56

30 Mehanishe Aspekte Handling nah dem Löten Mehanishe Belastung in Form eines Zuges am Kabel ist niht erlaubt. Dadurh könnte es zu Ablösungen der verklebten FR4 Platine am Aluminium kommen, was das Modul qualitativ beeinträhtigt. Abbildung: Ablösung der FR4 Platine Die Module sind mit äußerster Vorsiht zu behandeln!... Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 30 / 56

31 Mehanishe Aspekte Montage der Module Die Module werden jeweils mit 2 Shrauben auf einen Kühlkörper montiert. Um das Gehäuse der Module niht zu beshädigen, sollten hierfür nur Linsenkopf- Shrauben verwendet werden. Bei der Wahl der geeigneten Shrauben sind folgende Maße zu beahten: Maße der Befestigungsshrauben Shraubengröße M3 (1) Max. Durhmesser D Min. Länge L Max. Länge L Max. Shraubenkopfhöhe k 5,8 mm 10 mm abhängig vom Design der Leuhte und von der Wahl des Kühlkörpers 1,3 mm für flahe Reflektoren, höhere Werte für steile Reflektoren (abhängig vom Design der Leuhte) (1) M3-Shrauben nah DIN 84 (ISO 1207, UNI 6107) einsetzen. Untershiedlihe Shraubenkopfhöhe für flahe und steile Reflektoren Flaher Reflektor Steiler Reflektor Bei flahem Reflektor darf die Shraubenkopfhöhe max. 1,3 mm betragen. Bei steilem Reflektor kann die Shraubenkopfhöhe auh größer als 1,3 mm sein. Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 31 / 56

32 Mehanishe Aspekte Maßzeihnungen Maßzeihnung der Module TALEXXmodule STARK SLE GEN3 SELECT und CLASSIC Mit Gehäuse (t /t p Position wie ohne Gehäuse) PURE (ohne Gehäuse) Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 32 / 56

33 Mehanishe Aspekte Maßzeihnung der Module TALEXXmodule STARK SLE GEN3 MINI SELECT und MINI CLASSIC PURE (ohne Gehäuse) I HINWEIS CAD-Daten der Module können Sie auf der Tridoni-Homepage und der jeweiligen Produktseite herunterladen. Remote LED-Betriebsgerät für TALEXXmodule STARK SLE GEN3 Länge L Breite B Höhe H max. 207 mm max. 42 mm max. 31 mm In-built LED-Betriebsgerät für TALEXXengine STARK SLE GEN3 Länge L Breite B Höhe H max. 123 mm max. 79 mm max. 31 mm Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 33 / 56

34 Mehanishe Aspekte I HINWEIS... Detaillierte Informationen und CAD-Daten der LED-Betriebsgeräte können Sie auf der Tridoni-Homepage oni.om und der jeweiligen Produktseite herunterladen. Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 34 / 56

35 Elektrotehnishe Aspekte Elektrotehnishe Aspekte Elektrishe Verbindungen Elektrishe Siherheit Alle Komponenten des Systems TALEXXengine STARK SLE GEN3 entsprehen dem SELV-Standard. Die entsprehenden Spannungen liegen also unter 50 V (Kleinspannung). Als Kleinspannung (auh Niedervolt oder Shwahstrom) werden Wehselspannungen (AC) bis 50 V Effektivwert und Gleihspannungen (DC) bis 120 V bezeihnet. Die Kleinspannung ist ein Teilbereih der Niederspannung. Diese Spannungen gelten beim Berühren für erwahsene Menshen als niht lebensbedrohlih und entsprehen der maximalen dauernden Berührungsspannung beziehungsweise Fehlerspannung. Aufgrund der SELV-Spannung ist ein risikofreies Ersetzen der Leuhte durh den Fahmann möglih. Die Leuhte muss in diesem Falle niht vom Netz getrennt werden. Shraubklemmen am LED-Betriebsgerät Die Verbindung des LED-Betriebsgeräts mit dem Netz sowie die Anshlüsse der Steuerleitungen erfolgen über Shraubklemmen am LED-Betriebsgerät. Shraubengröße M3 Anzugsdrehmoment max. 0,5 nm Durhmesser der Leitungen für Zugentlastung 6,3 bis 9,7 mm Zulässiger Leitungsquershnitt für Klemme: 0,5-2,5 mm²... Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 35 / 56

36 Elektrotehnishe Aspekte Funktion BLO (Best Lamp Operation) I HINWEIS Die Funktion BLO steht nur bei LED-Betriebsgeräten der Serie ECO und TOP (LES19 und LES23) zur Verfügung. Die Funktion stellt siher, dass das LED-Lihtmodul mit dem optimalen Verhältnis aus Lihtstrom, Effizienz und Leistung betrieben wird. Dazu wird die I-Selet-Klemme des LED-Betriebsgeräts mit der FEAT-Klemme des LED-Lihtmoduls verbunden. Die Regelung des Stroms erfolgt über den an der FEAT-Klemme des Lihtmoduls fest integrierten Widerstand. Der Anshluss eines Widerstands an der I-Selet-Klemme des LED-Betriebsgeräts ist niht mehr notwendig. Verdrahtung mit Gehäuse Verdrahtung ohne Gehäuse Leitungsart und Leitungsquershnitt Zur Verdrahtung muss ein Einzeldrahtleiter mit einem Leitungsquershnitt von 0,5 bis 0,75 mm² oder flexible Drähte mit verzinnten Enden mit einem Leitungsquershnitt von 0,5 mm² verwendet werden. Für perfekte Funktion der Stekklemme Leitungen 5 6 mm abisolieren. Den Drüker auf dem Gehäuse betätigen um den Einzeldrahtleiter zu lösen. Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 36 / 56

37 Elektrotehnishe Aspekte Den Drüker auf dem Gehäuse betätigen um den Einzeldrahtleiter zu lösen. Drahtvorbereitung: Anshlüsse am LED-Betriebsgerät Anshlüsse am LED-Betriebsgerät für TALEXXmodule STARK SLE GEN3 Pin Anshluss Bauform Funktionserde Shraubklemme ~ Netzeingang V AC Shraubklemme ~ Netzeingang V AC Shraubklemme DA (1) Steuereingang DALI / swithdim Shraubklemme DA (1) Steuereingang DALI / swithdim Shraubklemme +FAN Speisung für aktive Kühlung Shraubklemme -FAN Speisung für aktive Kühlung Shraubklemme +LED TALEXXmodule STARK SLE GEN3 Shraubklemme -LED TALEXXmodule STARK SLE GEN3 Shraubklemme NTC Temperaturüberwahung Shraubklemme NTC Temperaturüberwahung Shraubklemme (1) nur bei LED-Betriebsgeräten mit Dimmfunktion Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 37 / 56

38 Elektrotehnishe Aspekte Anshlussdiagramme Anshlussdiagramm swithdim für TALEXXengine STARK SLE GEN3 Module Das Anshlussdiagramm zeigt die Verbindung zwishen einem LED-Betriebsgerät und einem Modul in der Ausführung TALEXXmodule STARK SLE GEN3 sowie den Anshluss des LED-Betriebsgeräts an die Netzversorgung. Die integrierte Funktion swithdim wird über einen geeigneten Taster bedient. Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 38 / 56

39 Elektrotehnishe Aspekte Anshlussdiagramm DALI für TALEXXengine STARK SLE GEN3 Module Das Anshlussdiagramm zeigt die Verbindung zwishen einem LED-Betriebsgerät mit Dimmfunktion und einem Modul in der Ausführung TALEXXmodule STARK SLE GEN3 sowie den Anshluss des LED-Betriebsgeräts an die Netzversorgung und an das digitale Steuersignal DALI. Die LED-Betriebsgeräte mit Dimmfunktion der Systeme TALEXXengine STARK SLE GEN3 unterstützen DALI Devie Type 6. Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 39 / 56

40 Elektrotehnishe Aspekte Anshlussdiagramm ON/OFF via Netz für TALEXXengine STARK SLE GEN3 Module Das Anshlussdiagramm zeigt die Verbindung zwishen einem LED-Betriebsgerät ohne Dimmfunktion und einem Modul in der Ausführung TALEXXmodule STARK SLE GEN3 sowie den Anshluss des LED-Betriebsgeräts an die Netzversorgung.... Tehnisher Design-In-Guide TALEXXengine STARK SLE GEN de 40 / 56

Licht braucht Leistung

Licht braucht Leistung Das professionelle Elektronikmagazin 1 B19126 13. Januar 2006 9,00 Seite 24 Titel-Story: Beleuhtungsregelung Liht brauht Leistung Oszilloskope Seite 40 Die drei Neuen in der Mittelklasse FPGA-Design Seite

Mehr

3.2.7.5 Pulverbeschichtung in der Automobilindustrie

3.2.7.5 Pulverbeschichtung in der Automobilindustrie Magerlakierungen Das Lakierergebnis in shwer zugänglihen hintershnittenen Flähen der Karosse z.b. im Bereih A-Säulen/Türshaht ist aufgrund des guten Umgriffverhaltens des Pulvers besser als bei Naßapplikationen.

Mehr

Tengine STARK DLE 20,1 43,5 43,5 81,9 81,9 82,25 68 82,25 68 82,8 54,4 82,8 54,4 54,4 82,25 54,4 82,25 82,8 82,8 81,9 40 81,9 40 54,4 82,25 54,4 82,25

Tengine STARK DLE 20,1 43,5 43,5 81,9 81,9 82,25 68 82,25 68 82,8 54,4 82,8 54,4 54,4 82,25 54,4 82,25 82,8 82,8 81,9 40 81,9 40 54,4 82,25 54,4 82,25 43,5 82,8 54,4 43,5,15 82,8 54,4 43,5 20,1 82,8 54,4 43,5 82,8 54,4 43,5 20,1 82,8 54,4 43,5,15 82,8 54,4,4 6 Technischer Design-In-Guide Tengine STARK DLE Technischer Design-In-Guide Tengine STARK DLE

Mehr

LED / OLED Light Engine LED Kompakt STARK CLE

LED / OLED Light Engine LED Kompakt STARK CLE Uengine STARK CLE-AC-160-1500 STARK CLE Produktbeschreibung Modul mit integrierter Elektronik Wirtschaftliche Ein-Komponentenlösung Einfache Umrüstung von bestehenden Leuchten mit DD-Kompaktleuchtstofflampen

Mehr

LEDIAR EVO RETROFIT IN EINER NEUEN DIMENSION

LEDIAR EVO RETROFIT IN EINER NEUEN DIMENSION LEDIAR EVO RETROFIT IN EINER NEUEN DIMENSION LEDIAR EVO Anwendung / Einsatz Vorteile auf einen Blick Technische Daten Service / Kontakt 2 XBright. we save your energy 1 LEDIAR EVO DAS TRAGSCHIENENÜBERGREIFENDE

Mehr

A B C D R Lösungsvariante 1: Verzweigung in der Leiterbahn. aufwändige Entwicklung/ Entflechtung. Lösungsvariante 2: Wago-Klemme

A B C D R Lösungsvariante 1: Verzweigung in der Leiterbahn. aufwändige Entwicklung/ Entflechtung. Lösungsvariante 2: Wago-Klemme A B C D R Lösungsvariante 1: Verzweigung in der Leiterbahn BILD 13 LEITERBAHNEN platzsparend aufwändige Entwicklung/ Entflechtung komplizierte Verzweigungen möglich teure Anfertigung keine zusätzliche

Mehr

luxcontrol DALI-Handbuch

luxcontrol DALI-Handbuch luxcontrol DALI-Handbuh . Tridoni GmbH & Co KG Färbergasse 15 6851 Dornbirn Österreih Version 3.0 www.tridoni.om Änderungen vorbehalten. Angaben ohne Gewähr 2 / 93 Inhaltsverzeihnis Inhaltsverzeihnis Einleitung:

Mehr

Angebot Streifen LED Platinen Swiss Made

Angebot Streifen LED Platinen Swiss Made Angebot Streifen LED Platinen Swiss Made MX-PCB-3011-SE 280mm 25mm, 20 LED, 5, 350mA DC, 3 SDMC, IMS Leiterplatte für optimales Thermomanagement, DC 16 18 V, TC-Punkt max. 65 Celsius, 3000K/4000K, 630lm,

Mehr

LED-Power Supplies. Edition 1 2010. Innovating Reliable Power

LED-Power Supplies. Edition 1 2010. Innovating Reliable Power LED-Power Supplies Edition 1 2010 DE Innovating Reliable Power Moderne Power-LEDs sind die Lichtquellen der Zukunft! TDK-Lambda ist die erste Adresse für zuverlässige, langlebige und energieeffiziente

Mehr

OBERFLÄCHENAKTIVITÄT. 1. Versuchsplatz. 2. Allgemeines zum Versuch. Komponenten: - Messapparatur - Bechergläser - Pipetten - Messkolben - Laborboy

OBERFLÄCHENAKTIVITÄT. 1. Versuchsplatz. 2. Allgemeines zum Versuch. Komponenten: - Messapparatur - Bechergläser - Pipetten - Messkolben - Laborboy Praktikum Teil A und B 10. OBERFLÄCHENAKTIVITÄT Stand 8/05/013 OBERFLÄCHENAKTIVITÄT 1. Versuhsplatz Komponenten: - Messapparatur - Behergläser - Pipetten - Messkolben - Laborboy. Allgemeines zum Versuh

Mehr

Laborpraktikum Sensorik. Versuch In-Line Skater SS 3

Laborpraktikum Sensorik. Versuch In-Line Skater SS 3 Otto-von-Guerike-Universität Magdeburg Fakultät für Elektrotehnik und Informationstehnik Institut für Mikro- und Sensorsysteme (IMOS) Laborpraktikum Sensorik Versuh In-Line Skater SS 3 Institut für Mikro-

Mehr

Nicht alle Modelle sind in allen Ländern verfügbar. Die meisten Abbildungen in dieser Installationsanleitung zeigen das Gerät FAX-2845.

Nicht alle Modelle sind in allen Ländern verfügbar. Die meisten Abbildungen in dieser Installationsanleitung zeigen das Gerät FAX-2845. Installationsanleitung Hier eginnen FAX-2840 / FAX-2845 FAX-2940 Lesen Sie zuerst die Produkt-Siherheitshinweise und anshließend diese Installationsanleitung, um eine korrekte Einrihtung und Installation

Mehr

Draft. ALS 110 NAi Anstrahlleuchte. Datenblatt

Draft. ALS 110 NAi Anstrahlleuchte. Datenblatt Datenblatt ALS 110 NAi Anstrahlleuchte wartungsfreie LED-Technologie für gleichmäßige Anstrahlung der inversen Beschriftung Stromversorgung und Kommunikation über standardisierte NAi-Bus-Schnittstelle

Mehr

Allgemeine Beschreibung

Allgemeine Beschreibung (48VDC / 2,5A) HARTING pcon 2120 Vorteile Allgemeine Beschreibung Kompakte Bauform und hohe Leistungsdichte Einfache Montage und werkzeuglose Schnellanschlusstechnik Weltweiter Einsatz durch Weitbereichseingang

Mehr

Thermische Simulation und Kühlung von Leiterplatten

Thermische Simulation und Kühlung von Leiterplatten Thermische Simulation und Kühlung von Leiterplatten In modernen Leistungselektronik Anwendungen wie z.b. Schaltnetzteilen müssen auf engstem Raum mehrere Leistungs-Halbleiter montiert werden. Die steigende

Mehr

Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A

Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A Miniatur-Industrie-Relais für Leiterplatte oder steckbar Spulen für AC und DC Relaisschutzart: RT III (waschdicht) bei 55.12, 55.13, 55.14 erhältlich Kompatibel mit Zeitrelais

Mehr

kapazitive sensoren www.contrinex.com 241

kapazitive sensoren www.contrinex.com 241 kapazitive sensoren Highlights: ü Metall- oder Kunststoffgehäuse ü 4- oder 2-Draht-Geräte ü Schaltabstände einstellbar ü Erfassung von verschiedensten Materialien www.contrinex.com 241 kapazitive sensoren

Mehr

Schwach wechselwirkende Bose-Gase

Schwach wechselwirkende Bose-Gase Kapitel 4 Shwah wehselwirkende Bose-Gase In diesem Kapitel werden wir den Einfluss einer shwahen Wehselwirkung auf die Bose-Gase untersuhen. Unser Hauptaugenmerk rihtet sih dabei auf die dabei verursahte

Mehr

Die Finanzierung von Arztdienstleistungen

Die Finanzierung von Arztdienstleistungen Handout zum Referat Arztfinanzierung (Heidi Stürzlinger) Die Finanzierung von Arztdienstleistungen Eine Modellanalyse vor dem Hintergrund der Arzthonorierung in Österreih Arztdienstleistungen gehören neben

Mehr

Seminar Kryptographie

Seminar Kryptographie Seminar Kryptographie Christian Wilkin Seminararbeit WS 24/25 Dezember 24 Betreuung: Prof. Dr. Alfred Sheerhorn Fahbereih Design und Informatik Fahhohshule Trier University of Applied Sienes FACHHOCHSCHULE

Mehr

HKO Hochleistungs- Konstantstromquellen. Übersicht:

HKO Hochleistungs- Konstantstromquellen. Übersicht: Seite 1: Übersicht n Hoher Wirkungsgrad und geringe Wärmeentwicklung durch moderne Switcher-Technologie. Die Verwendung von Spezialverstärkern garantiert einen präzisen und konstanten Ausgangsstrom. Kleinste

Mehr

Webinar: Thermische Simulation hilft bei der Auswahl des richtigen Wärmemanagementkonzeptes Würth Elektronik Circuit Board Technology

Webinar: Thermische Simulation hilft bei der Auswahl des richtigen Wärmemanagementkonzeptes Würth Elektronik Circuit Board Technology Webinar: Thermische Simulation hilft bei der Auswahl des richtigen Wärmemanagementkonzeptes Würth Elektronik Circuit Board Technology www.we-online.de/waermemanagement Seite 1 06.11.2014 Grundlagen Treiber

Mehr

Technisches Datenblatt MF420-IR-AL

Technisches Datenblatt MF420-IR-AL Technisches Datenblatt MF420-IR-AL - 1 - 1. Eigenschaften Das Kohlendioxidmesssystem MF420-IR-AL ist speziell zur Überwachung der Luftgüte in Innenräumen konzipiert. Mit Hilfe von zwei unabhängigen Relaiskontakten

Mehr

Druckmessumformer für Luft- und Wasseranwendungen MBS 1900

Druckmessumformer für Luft- und Wasseranwendungen MBS 1900 Druckmessumformer für Luft- und Wasseranwendungen MBS 1900 Technische Broschüre Eigenschaften Für den Einsatz in Luft- und Wasseranwendungen konstruiert Druckanschluss aus Edelstahl (AISI 304) Druckbereich

Mehr

- 1 - Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de. Batterieladegeräte BLG0624 und BLG1224

- 1 - Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de. Batterieladegeräte BLG0624 und BLG1224 Gerätebeschreibung - 1 - Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de DSL electronic GmbH Batterieladegeräte BLG0624 und BLG1224 Weiteingangsbereich 90...132 / 180

Mehr

Tutorial: RGB LED Lightball selber bauen

Tutorial: RGB LED Lightball selber bauen Tutorial: RGB LED Lightball selber bauen Verehrter Leser, mit diesem Tutorial möchten wir zeigen, wie man mit dem LED- TECH Mini Lightball sowie einer ACULED einen - günstigen - eindrucksvollen - leistungsstarken

Mehr

Infrarot Thermometer. Mit 12 Punkt Laserzielstrahl Art.-Nr. E220

Infrarot Thermometer. Mit 12 Punkt Laserzielstrahl Art.-Nr. E220 Infrarot Thermometer Mit 12 Punkt Laserzielstrahl Art.-Nr. E220 Achtung Mit dem Laser nicht auf Augen zielen. Auch nicht indirekt über reflektierende Flächen. Bei einem Temperaturwechsel, z.b. wenn Sie

Mehr

Serie 49 - Koppel-Relais 8-10 - 16 A

Serie 49 - Koppel-Relais 8-10 - 16 A Koppelrelais, 1 oder 2 Wechsler, 15,5 mm breit mit integrierter EMV-Spulenbeschaltung Spulen für AC, DC und DC sensitiv, 500 mw Sichere Trennung zwischen Spule und Kontaktsatz nach VDE 0106, EN 50178,

Mehr

Serie 7F - Filterlüfter (21 550) m³/h

Serie 7F - Filterlüfter (21 550) m³/h Serie - Filterlüfter (21 550) m³/h SERIE Filterlüfter für den Schaltschrank eräuscharm eringe Einbautiefe Luftleistung (16 300) m³/h (mit zusätzlichem Austrittsfilter) Luftleistung (21 550) m³/h (freiblasend)

Mehr

connecdim Gateway G1 Ethernet TCP/IP zu DALI

connecdim Gateway G1 Ethernet TCP/IP zu DALI Gateway G1 Ethernet TCP/IP zu LI Unabhängige Lichtsteuerung für bis zu 256 LI Geräte an 4 LI-Linien Kann durch Verwendung von mehrerer Gateways im gleichen Netzwerk erweitert werden Cloud-basierte Web-Oberfläche

Mehr

LED-BELEuchtung für AutohäusEr und WErkstättEn

LED-BELEuchtung für AutohäusEr und WErkstättEn LED-Beleuchtung für Autohäuser und Werkstätten Zukunftssicher durch Modularität UNSER NACHHALTIGES BAUKASTEN-KONZEPT BESSERES LICHT FÜR INDUSTRIE UND WERKSTATT, flexibel austauschbar und somit IDEAL FÜR

Mehr

Peltier-Element kurz erklärt

Peltier-Element kurz erklärt Peltier-Element kurz erklärt Inhaltsverzeichnis 1 Peltier-Kühltechnk...3 2 Anwendungen...3 3 Was ist ein Peltier-Element...3 4 Peltier-Effekt...3 5 Prinzipieller Aufbau...4 6 Wärmeflüsse...4 6.1 Wärmebilanz...4

Mehr

as aion edunite Modernes Bildungsmanagement für Lehrer, Eltern, Schüler und Verwaltung ascaion ag Zürich/Berlin

as aion edunite Modernes Bildungsmanagement für Lehrer, Eltern, Schüler und Verwaltung ascaion ag Zürich/Berlin as aion edunite Modernes Bildungsmanagement für Lehrer, Eltern, Shüler und Verwaltung asaion ag Zürih/Berlin Tel. +41 43 433 10 00 info@asaion.om www.asaion.om seure eduation Cloud - was bedeutet das für

Mehr

Dimmsystem Professional (DIMPro)

Dimmsystem Professional (DIMPro) Dimmsystem Professional (DIMPro) DIMPro ist ein intelligentes und umfangreiches Steuerungssystem, das hohe Energieeinsparungen und eine individuell angepasste Regelung kompletter Beleuchtungssysteme ermöglicht.

Mehr

Thermische Isolierung mit Hilfe von Vakuum. 9.1.2013 Thermische Isolierung 1

Thermische Isolierung mit Hilfe von Vakuum. 9.1.2013 Thermische Isolierung 1 Thermische Isolierung mit Hilfe von Vakuum 9.1.2013 Thermische Isolierung 1 Einleitung Wieso nutzt man Isolierkannen / Dewargefäße, wenn man ein Getränk über eine möglichst lange Zeit heiß (oder auch kalt)

Mehr

DIPLOMARBEIT. Grundlagen der Strömungssimulation. -einfache Beispiele unter ANSYS- -experimentelle Validierung- Amre EL-Kaddousi Matrikel-Nr.

DIPLOMARBEIT. Grundlagen der Strömungssimulation. -einfache Beispiele unter ANSYS- -experimentelle Validierung- Amre EL-Kaddousi Matrikel-Nr. DIPLOMARBEIT -einfahe Beispiele unter ANSYS- -- Matrikel-Nr.:35074 Matrikel-Nr.:350804 FH Düsseldorf, Kameier, Josef-Gokeln-Str. 9, D-40474 Düsseldorf Thema einer Diplomarbeit für Herrn Amre El-Kaddousi

Mehr

Online-Datenblatt. FX3-XTDS84002 Flexi Soft SICHERHEITS-STEUERUNGEN

Online-Datenblatt. FX3-XTDS84002 Flexi Soft SICHERHEITS-STEUERUNGEN Online-Datenblatt FX3-XTDS84002 Flexi Soft A B C D E F H I J K L M N O P Q R S T Technische Daten im Detail Merkmale Modul Art der Konfiguration Sicherheitstechnische Kenngrößen Bestellinformationen Typ

Mehr

Webinar: Wärmemanagement, ein entscheidender Faktor bei der Entwicklung von LED-Anwendungen Würth Elektronik Circuit Board Technology

Webinar: Wärmemanagement, ein entscheidender Faktor bei der Entwicklung von LED-Anwendungen Würth Elektronik Circuit Board Technology Webinar: Wärmemanagement, ein entscheidender Faktor bei der Entwicklung von LED-Anwendungen Würth Elektronik Circuit Board Technology www.we-online.de/waermemanagement Seite 1 03.12.2013 Agenda Grundlagen/Möglichkeiten

Mehr

INNOVO Industrial. Appliance. INNOVO IAP // Datenblatt

INNOVO Industrial. Appliance. INNOVO IAP // Datenblatt INNOVO Industrial Appliance INNOVO IAP // Datenblatt Vermessung 1. USB 2.0 8. Spannungsversorgung 12 36Volt DC 2. DVI-I Anschluss 9. Spannungsversorgung DC 24 Volt (Filter) 3. 1x Sub-D9 (male) 4. USB 2.0

Mehr

TSL Bewährter Partner Deiner Sinne. See it! LED-SPOT. High Power LED-Spot HIGH POWER LED SPOT FÜR DEN MESSEBAU

TSL Bewährter Partner Deiner Sinne. See it! LED-SPOT. High Power LED-Spot HIGH POWER LED SPOT FÜR DEN MESSEBAU See it! TSL Bewährter Partner Deiner Sinne LED-SPOT High Power LED-Spot HIGH POWER LED SPOT FÜR DEN MESSEBAU DE DIE INNOVATION IN DER BELEUCHTUNGSTECHNIK Hohe Leuchtkraft, extrem kleine Bauform, keine

Mehr

Beleuchtung mit LED. Zukunft, ökologische und Ökonomische

Beleuchtung mit LED. Zukunft, ökologische und Ökonomische Beleuchtung mit LED Energie Lösungen Licht für Ihre Zukunft, Lösungen für eine ökologische und Ökonomische Beleuchtung. LED Lösungen - Platten - Spots-Röhren - Birnen - Deckenleuchten - Aluminiumschienen

Mehr

ONLINE-DATENBLATT. RTF-M2117 ZoneControl LICHTTASTER UND LICHTSCHRANKEN

ONLINE-DATENBLATT. RTF-M2117 ZoneControl LICHTTASTER UND LICHTSCHRANKEN ONLINE-DATENBLATT RTF-M2117 ZoneControl A B C D E F Abbildung kann abweichen Bestellinformationen Typ Artikelnr. RTF-M2117 1063198 Weitere Geräteausführungen und Zubehör www.sick.de/zonecontrol H I J K

Mehr

Miniaturisierter Druckmessumformer Typ M-10, Standardausführung Typ M-11, Ausführung mit frontbündiger Membrane

Miniaturisierter Druckmessumformer Typ M-10, Standardausführung Typ M-11, Ausführung mit frontbündiger Membrane Elektronische Druckmesstechnik Miniaturisierter Druckmessumformer Typ M-10, Standardausführung Typ M-11, Ausführung mit frontbündiger Membrane WIKA Datenblatt PE 81.25 Anwendungen weitere Zulassungen siehe

Mehr

NEWSLETTER DER SCHRÉDER GROUP N 40 2010

NEWSLETTER DER SCHRÉDER GROUP N 40 2010 NEWSLETTER DER SCHRÉDER GROUP N 40 2010 LEISTUNGSSTARKE PHOTOMETRISCHE 1 LED-ENGINES Schréder hat 2 photometrische Konzepte ausgearbeitet, um allen Anwendungsbereichen in der Stadt- und StraSSenbeleuchtung

Mehr

Technisches Datenblatt Luftgüte-Ampel (MF420-IR-Mobil)

Technisches Datenblatt Luftgüte-Ampel (MF420-IR-Mobil) Technisches Datenblatt Luftgüte-Ampel (MF420-IR-Mobil) - 1 - 1. Eigenschaften Die Luftgüte-Ampel (MF420-IR-Mobil) ist speziell zur Überwachung der Luftgüte in Innenräumen konzipiert. Sie detektiert den

Mehr

Binäreingang, 4fach, 230 V, REG ET/S 4.230, GH Q605 0010 R0001

Binäreingang, 4fach, 230 V, REG ET/S 4.230, GH Q605 0010 R0001 , GH Q605 0010 R0001 Der Binäreingang ist ein Reiheneinbaugerät zum Einbau in Verteiler. Die Verbindung zum EIB wird über die Datenschiene hergestellt. Er dient zum Anschluß von konventionellen 230 V-Schalt-

Mehr

Schaltnetzteile HARTING pcon 7095-24A / pcon 7095-24B

Schaltnetzteile HARTING pcon 7095-24A / pcon 7095-24B Schaltnetzteil HARTING pcon 7095-4A / pcon 7095-4B Vorteile Hohe Schutzart IP 65 / 67 Robustes Metallgehäuse pulverlackiert Weltweiter Einsatz durch Weitbereichseingang Großer Betriebstemperaturbereich

Mehr

TIM WYBITUL Whistleblowing datenschutzkonformer Einsatz von Hinweisgebersystemen? Für und Wider zum rechtskonformen Betrieb

TIM WYBITUL Whistleblowing datenschutzkonformer Einsatz von Hinweisgebersystemen? Für und Wider zum rechtskonformen Betrieb TIM WYBITUL Whistleblowing datenshutzkonformer Einsatz von Hinweisgebersystemen? Für und Wider zum rehtskonformen Betrieb Compliane-Maßnahmen Rehtspfliht zur Verhinderung von Straftaten Abgrenzung zu unwahren

Mehr

01 CONCEPT 02 DETAILS 03 OPTIKEN 04 POWERS 05 TECHNISCHE DATEN CLOUD

01 CONCEPT 02 DETAILS 03 OPTIKEN 04 POWERS 05 TECHNISCHE DATEN CLOUD 01 CONCEPT 02 DETAILS 03 OPTIKEN 04 POWERS 05 TECHNISCHE DATEN CLOUD HERAUSZIEHBARER, SCHWENKBARER EINBAUSTRAHLER DER NEUEN GENERATION. CLOUD unterscheidet sich vor allem durch sein besonderes Design.

Mehr

1 Leistungselektronik RCStep542

1 Leistungselektronik RCStep542 1 Leistungselektronik RCStep542 Abbildung 1: Ansicht der Steuerung Die Leistungselektronik RCStep542 ist das Bindeglied zwischen der Handsteuerung Rotary- Control und dem Rundteiltisch mit verbautem Schrittmotor.

Mehr

Peristaltische Kondensatpumpen CPsingle, CPdouble

Peristaltische Kondensatpumpen CPsingle, CPdouble Peristaltische Kondensatpumpen CPsingle, CPdouble Einbau- und Gehäuseversion Leicht auswechselbare Schläuche Pumpen mit einfachen oder doppeltem Kopf verfügbar Separate Montage möglich Verschiedene Schlauchmaterialien

Mehr

Relativitätstheorie. Relativitätstheorie 345. Um das Jahr 1600. Um das Jahr 1900. Um das Jahr 2000. Wie wird es im Jahr 2200 aussehen?

Relativitätstheorie. Relativitätstheorie 345. Um das Jahr 1600. Um das Jahr 1900. Um das Jahr 2000. Wie wird es im Jahr 2200 aussehen? Relatiitätstheorie Zeitreisen Reisen in die Vergangenheit oder Zukunft sind beliebte Themen für Siene- Fition-Romane. Darin lassen sih mit Hilfe on Zeitmashinen Personen in beliebige Epohen ersetzen. Man

Mehr

Leuchtstofflampe oder LED, was ist die bessere

Leuchtstofflampe oder LED, was ist die bessere Leuchtstofflampe oder LED, was ist die bessere Lösung für Sicherheitsbeleuchtung? Dortmunder Lichttag 2013 Karl-Heinz Malzahn, INOTEC Sicherheitstechnk GmbH Allgemeines: Grundlagen und Entwicklung der

Mehr

MSM Erweiterungsmodule

MSM Erweiterungsmodule MSM Erweiterungsmodule Transistor- und Relaismodule für Störmelder der MSM-Produktfamilie 03.07.2009 Freie Zuordnung der Ausgangsgruppen der Erweiterungsmodule zu den Eingangsgruppen des Störmelders Steuerung

Mehr

B EITRÄGE. Sperrungsverfügung gegen Access-Provider THOMAS STADLER. I. Einleitung. II. Verfassungsmäßigkeit von 18 MDStV

B EITRÄGE. Sperrungsverfügung gegen Access-Provider THOMAS STADLER. I. Einleitung. II. Verfassungsmäßigkeit von 18 MDStV THOMAS STADLER MMR 6/2002 343 B EITRÄGE Sperrungsverfügung gegen Aess-Provider «Œ " G S x x S L Œ Q > " fi 8 G Œ Q > S ı x Q > fl " " fl Œ " ı fl Œ " ı G S " G S x x S G ß V " œ S œ x 1 j «4 S n o F >

Mehr

Prozessautomation. Sensoren und Systeme: www.fafnir.de. Füllstandsensoren Grenzstandsensoren Überfüllsicherungen Drucksensoren Temperatursensoren

Prozessautomation. Sensoren und Systeme: www.fafnir.de. Füllstandsensoren Grenzstandsensoren Überfüllsicherungen Drucksensoren Temperatursensoren Prozessautomation Prozessautomation Genauigkeit Füllstandsensoren Grenzstandsensoren Überfüllsicherungen Drucksensoren Temperatursensoren Flexibilität Sensoren und Systeme: www.fafnir.de Zuverlässigkeit

Mehr

www.km-decor.ch Technische Informationen zu Leuchten

www.km-decor.ch Technische Informationen zu Leuchten www.km-decor.ch Technische Informationen zu Leuchten www.km-decor.ch 103 Technische Informationen zu Leuchten 1. Sicherheitsbestimmungen: Leuchten und Zubehör unterliegen nationalen und internationalen

Mehr

INNOVO VARIO. INNOVO VARIO // Datenblatt

INNOVO VARIO. INNOVO VARIO // Datenblatt INNOVO VARIO INNOVO VARIO // Datenblatt Vermessung 1. USB 2.0 8. Spannungsversorgung DC 24 Volt (Filter) 2. DVI-I Anschluss 9. Spannungsversorgung 12 36Volt DC 3. Sub-D9 (male) 4. USB 2.0 5. Gigabit Ethernet

Mehr

iglidur J200 für eloxiertes Aluminium iglidur J200 Telefax (0 22 03) 96 49-334 Telefon (0 22 03) 96 49-145 extreme Lebensdauer auf eloxiertem Alu

iglidur J200 für eloxiertes Aluminium iglidur J200 Telefax (0 22 03) 96 49-334 Telefon (0 22 03) 96 49-145 extreme Lebensdauer auf eloxiertem Alu J200 für eloxiertes Aluminium extreme Lebensdauer auf eloxiertem Alu niedrige Reibwerte niedriger Verschleiß für niedrige bis mittlere Belastungen 28.1 J200 für eloxiertes Aluminium Der Spezialist für

Mehr

Vertrag über die Beschaffung von IT-Dienstleistungen

Vertrag über die Beschaffung von IT-Dienstleistungen VB-IT Dienstvertrag Vertragsnummer/Kennung Auftragnehmer: V918/2900000 Seite 1 von 7 Vertrag über die Beshaffung von IT-Dienstleistungen Zwishen Finanzbehörde Gänsemarkt 6 2054b Hamburg - im Folgenden

Mehr

15 Monitor Einschub Modulare Ausführung

15 Monitor Einschub Modulare Ausführung 15 Monitor Einschub Modulare Ausführung 1. Einführung... 2 2. Abmessungen... 3 3. Spezifikation... 3 4. Schutzmassnahmen... 4 4.1. Mechanischer Schutz... 4 4.2. Wärmeabfuhr... 4 4.3. Überwachung... 4 5.

Mehr

Weit mehr als kalte Luft Die Truma Klimasysteme

Weit mehr als kalte Luft Die Truma Klimasysteme Weit mehr als kalte Luft Die Truma Klimasysteme Aventa eco Aventa comfort compact comfort comfort RC vario Spannungsversorgung Kühlleistung / Heizleistung (Wärmepumpe), 12 V *, 12 V * 1700 W 2400 W / 1800

Mehr

Engineered for you. Ihr tonangebender Anbieter. Anbieter für Temperiertechnik,

Engineered for you. Ihr tonangebender Anbieter. Anbieter für Temperiertechnik, Temperiertechnik Engineered for you Ihr tonangebender Anbieter für Temperiertechnik H ettich Benelux ist Ihr tonangebender Anbieter für Temperiertechnik, ganz nach Wunsch und speziellen Anwendungen. Wir

Mehr

TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg

TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg PROTOKOLL Modul: Versuch: Physikalische Eigenschaften I. VERSUCHSZIEL Die

Mehr

angenehme atmosphäre merkmale abmessungen - montage ihre vorteile

angenehme atmosphäre merkmale abmessungen - montage ihre vorteile Calla led calla LED merkmale Schutzart der LED-Einheit: IP 66 (*) Schlagfestigkeit (Glas): IK 07 (**) Luftwiderstand (CxS): 0.34 m 2 Netzspannung: Schutzklasse: II (*) Gewicht: Material (Gehäuse): Farbe:

Mehr

Perspektiven erweitern, Technologien verbinden BJB Neuheiten 2012 NEUHEITEN

Perspektiven erweitern, Technologien verbinden BJB Neuheiten 2012 NEUHEITEN Perspektiven erweitern, Technologien verbinden BJB Neuheiten 2012 NEUHEITEN 2 Inhalt Spotlight Anschlusselemente 4-7 Fassungen für GX16t-5 8-11 Fassungen für GH76p 12-15 Fassungen für PHJ65-d/PHJ85-d 16-19

Mehr

www.dmeeu.com Zwei-Stufen-Auswerfer Präzisionssteuerung des Zwei-Stufenentformung

www.dmeeu.com Zwei-Stufen-Auswerfer Präzisionssteuerung des Zwei-Stufenentformung www.dmeeu.com Zwei-Stufen-Auswerfer Präzisionssteuerung des Zwei-Stufenentformung 2-Stufen-Auswerfer Positive, präzise Plattensteuerung Fahrhülse TSTL Zwei-Stufen-Auswerfer Top Last DME Zwei-Stufen-Auswerfer

Mehr

HART Loop Converter HMX50

HART Loop Converter HMX50 Technische Information HART Loop Converter HMX50 Signalübertragung Anwendungsbereich Der HART Loop Converter wertet die dynamischen HARTVariablen (PV, SV, TV, QV) aus und wandelt diese in analoge Stromsignale

Mehr

Netzmodule. MODU Series, 20 und 40 Watt

Netzmodule. MODU Series, 20 und 40 Watt MODU Series, 0 und 0 Watt Merkmale u Ultrakompakte Schaltnetzteile mit erhöhter Leistungsdichte, ersetzen MODU W und 0W Modelle ulieferbar in zwei Gehäuse-Varianten: - für Platinenmontage mit Lötpins -

Mehr

Bedienungsanleitung PH-Messgerät PCE-PH22

Bedienungsanleitung PH-Messgerät PCE-PH22 PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 D-59872 Meschede Deutschland Tel: 01805 976 990* Fax: 029 03 976 99-29 info@warensortiment.de *14 Cent pro Minute aus dem dt. Festnetz, max. 42 Cent pro Minute aus dem

Mehr

Einfach besser. Einfach OSRAM LED.

Einfach besser. Einfach OSRAM LED. www.osram.de/ledlampen Einfach besser. Einfach OSRAM LED. NEUES SORTIMENT OSRAM LED-Lampen für bestes Licht, auch in Zukunft. Know-how: Das kleine LED-Einmaleins. LED-Technologie ist komplex. Aber mit

Mehr

zh aw Building Competence. Crossing Borders Center for strategic Management Center for Emerging Markets

zh aw Building Competence. Crossing Borders Center for strategic Management Center for Emerging Markets 2i>r;h«f Honshukt für Angetanste Wfwrw^wten Center for strategi Management Center for Emerging Markets aw Synergo Shool of Management and Law Masterprogramm "Integrated Produt Development" (HS 09) Risk

Mehr

2-fach Binäreingang, UP Typ: 6963 U

2-fach Binäreingang, UP Typ: 6963 U Der 2-fach Binäreingang dient zur Abfrage von 230V-Kontakten und kann in in handelsübliche UP-Dosen oder Feuchtraum-Abzweigdosen eingesetzt werden. Ebenso ermöglicht das Gerät die problemlose Integration

Mehr

B B BUILDING AUTOMATION SIMPLY DONE

B B BUILDING AUTOMATION SIMPLY DONE B B B BUILDING AUTOMATION SIMPLY DONE B Die erste Produktgruppe von B-control widmet sich der Raumautomation. Eine intelligente Raumautomation, die eine Energieeffizienzklasse A nach EN15232 ermöglicht,

Mehr

Elektronische Module und Komponenten

Elektronische Module und Komponenten i n d u s t r i a l d r i v e s y s t e m s Elektronische Module und Komponenten Elektronische Module und Komponenten Anwendungen & Branchen Automation & Robotik Safety & Komfort Tür- und Torantriebe Erneuerbare

Mehr

Zur Speisung von eigen sicheren 2-Leiter-Meß umformern und SMART-Transmittern.

Zur Speisung von eigen sicheren 2-Leiter-Meß umformern und SMART-Transmittern. Speisetrenner ohne Hilfsenergie Zur Speisung von eigen sicheren 2-Leiter-Meß umformern und SMART-Transmittern. Die Vorteile Gegenüber aktiven Speisetrennern ergeben sich beachtliche Preis- und Zuverlässigkeitsvorteile.

Mehr

Fortbildungsveranstaltung der SRL Regionalgruppe Bayern am Freitag, den 22. November 2013 von 11.00 bis 16.00 Novelle des BauGB und der BauNVO 2013

Fortbildungsveranstaltung der SRL Regionalgruppe Bayern am Freitag, den 22. November 2013 von 11.00 bis 16.00 Novelle des BauGB und der BauNVO 2013 Fortbildungsveranstaltung der SRL Regionalgruppe Bayern am Freitag, den 22. November 2013 von 11.00 bis 16.00 Novelle des BauGB und der BauNVO 2013 Teil 2: Gesetzesänderungen Referenten: Dr. Karlfried

Mehr

Lüftungstechnische und energetische Eigenschaften von Einzelraumlüftungsgeräten mit Wärmerückgewinnung

Lüftungstechnische und energetische Eigenschaften von Einzelraumlüftungsgeräten mit Wärmerückgewinnung Lüftungstehnishe und energetishe Eigenshaften von Einzelraumlüftungsgeräten mit Wärmerükgewinnung H. Manz, H. Huber und D. Helfenfinger Eidgenössishe Materialprüfungs- und Forshungsanstalt (EMPA), H-86

Mehr

SESAMTec- Engineering. LIGHT- Monitoring. Einsatz von Lichtwellenleitern zur Steigerung der Sicherheit von Objekten

SESAMTec- Engineering. LIGHT- Monitoring. Einsatz von Lichtwellenleitern zur Steigerung der Sicherheit von Objekten LIGHT- Monitoring Einsatz von Lichtwellenleitern zur Steigerung der Sicherheit von Objekten 1 An Sicherungssysteme in Außenbereichen werden hohe Ansprüche bezüglich mechanischer Festigkeit, Wetterbeständigkeit

Mehr

HAUSHALT UND GEWERBE ZMD110AR - ZMD120AR TECHNISCHE DATEN. Frequenz. Messgenauigkeit. Messverhalten. Betriebsverhalten Spannung.

HAUSHALT UND GEWERBE ZMD110AR - ZMD120AR TECHNISCHE DATEN. Frequenz. Messgenauigkeit. Messverhalten. Betriebsverhalten Spannung. Elektrizitätszähler IEC HAUSHALT UND GEWERBE Dialog ZMD110AR - ZMD120AR TECHNISCHE DATEN Kurzschluss 10 ms 10'000 A Frequenz Nennfrequenz fn 50 oder 60 Hz Toleranz ± 2 % Messgenauigkeit Genauigkeit ZMD110AR

Mehr

Bosch IMDS Dateneingabe Leitfaden Version 3, 2011/08/29 Änderungen zur Vorgängerversion sind grau markiert.

Bosch IMDS Dateneingabe Leitfaden Version 3, 2011/08/29 Änderungen zur Vorgängerversion sind grau markiert. Bosch IMDS Dateneingabe Leitfaden Version 3, 2011/08/29 Änderungen zur Vorgängerversion sind grau markiert. In diesem Dokument werden die Bosch Dateneingabe Leitlinien beschrieben, inklusive 1. einer generelle

Mehr

SOL. APOLLO II. UND ATUM. LED-EINSÄTZE DER NEUSTEN GENERATION

SOL. APOLLO II. UND ATUM. LED-EINSÄTZE DER NEUSTEN GENERATION SOL. APOLLO II. UND ATUM. LED-EINSÄTZE DER NEUSTEN GENERATION im Projektbereich werden hohe Erwartungen an Qualität, Individualität und Effi zienz gestellt. Diesen Herausforderungen stellen Sie sich jeden

Mehr

Piezoresistiver Absolutdrucksensor

Piezoresistiver Absolutdrucksensor Druck SUNSTAR 传 感 与 http://www.sensor-ic.com/ 控 制 TEL:0755-83376549 E-MAIL: Piezoresistiver Absolutdrucksensor Miniatur Drucksensor für Forschung und Entwicklung min. R10 Absolut messender, universell

Mehr

Drucktransmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung

Drucktransmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung transmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung Messwertanziege, -überwachung, -übertragung, und kontinuierliche oder On/Off- Regelung in einem Gerät Typ 8311 kombinierbar mit

Mehr

Industrie-Klebebänder, Klebstoffe und Kennzeichnungssysteme. Die Klebstofftechnologie von 3M. Kleben. richtigen. auf. der.

Industrie-Klebebänder, Klebstoffe und Kennzeichnungssysteme. Die Klebstofftechnologie von 3M. Kleben. richtigen. auf. der. 3M RITE-LOK Deutschland TM GmbH Industrie-Klebebänder, Klebstoffe und Kennzeichnungssysteme Die Klebstofftechnologie von 3M. Konstruktionsklebstoffe / UV-härtende Klebstoffe Kleben auf richtigen der Wellenlänge

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Zubehör, Luft/Wasserwärmepumpe in Splitausführung 6 720 801 399-00.1I HHM-17-1 Vor Montage und Wartung sorgfältig lesen. 6 720 803 882 (2012/06) Inhaltsverzeichnis Wichtige Informationen

Mehr

Kaba S-Modul c-lever. Kurzanleitung. QG_S-Modul_c-lever - 201503

Kaba S-Modul c-lever. Kurzanleitung. QG_S-Modul_c-lever - 201503 Kaba S-Modul c-lever Kurzanleitung QG_S-Modul_c-lever - 201503 DE Kaba AG Access & Workforce Management Hofwisenstraße 24 8153 Rümlang Schweiz Kaba AG Access & Workforce Management Mühlebühlstraße 23 8620

Mehr

Standalone dreiphasiges USV System. PowerWave 33 S3 60 120 kw Die unterbrechungsfreie Stromversorgung für den mittleren Leistungsbereich

Standalone dreiphasiges USV System. PowerWave 33 S3 60 120 kw Die unterbrechungsfreie Stromversorgung für den mittleren Leistungsbereich Standalone dreiphasiges USV System PowerWave 33 S3 60 120 kw Die unterbrechungsfreie Stromversorgung für den mittleren Leistungsbereich Hohe Performance dank innovater USV-Technologie ABB hat im Bereich

Mehr

IDC-Leiterplattenanschluss

IDC-Leiterplattenanschluss www.erni.com Katalog D 074614 11/12 Ausgabe 1 www.erni.com Katalog D 074614 11/12 Ausgabe 1 Einer der kleinsten Leiterplattenanschlüsse der Welt Merkmale Schneidklemmtechnik, keine manuelle Vorbereitung

Mehr

Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend)

Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend) Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend) Beschreibung, Anwendung AMV 13 SU AMV 23 SU Die elektrischen Stellantriebe mit Sicherheitsfunktion werden zusammen

Mehr

OWAcoustic premium. OWAcoustic clean: Decken. für Reinräume

OWAcoustic premium. OWAcoustic clean: Decken. für Reinräume OWAcoustic premium : Decken für Reinräume Luftreinheit in Reinräumen Die Kontamination von Produkten und Produktionsprozessen durch luftgetragene Partikel wird bis zu einem gewissen, angemessenen Grad

Mehr

TXB1.PROFINET PROFINET BIM TX-I/O

TXB1.PROFINET PROFINET BIM TX-I/O s 8 186 TX-I/O PROFINET BIM TXB1.PROFINET Interface von der S7-Automationsstation zum Bus der TX-I/O-Module Kompakte Bauform nach DIN 43 880, geringer Platzbedarf Einfache Installation und Zugänglichkeit

Mehr

Laser-Lichtschranken Weitsicht ja, Vorsicht nein

Laser-Lichtschranken Weitsicht ja, Vorsicht nein Lichtschranken W Baureihe L- Laser WL - die beste Lösung, wenn es auf den Millimeter oder weniger ankommt. Reflexions- Lichttaster HGA Reflexions- Lichtschranken Einweg- Lichtschranken W L-: Laser-Lichtschranken

Mehr

Feldbusunabhängige Busklemmen Binäre Platzhalterklemme 750-622 Handbuch

Feldbusunabhängige Busklemmen Binäre Platzhalterklemme 750-622 Handbuch Feldbusunabhängige Binäre Platzhalterklemme 750-622 Handbuch Version 1.0.4 ii Allgemeines Copyright 2006 by WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG Alle Rechte vorbehalten. WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG

Mehr

PHOENIX CONTACT - 09/2006

PHOENIX CONTACT - 09/2006 IBIL24PWRIN/R(-PAC) Inline-Einspeiseklemme zum Einspeisen der Logikspannung PWR IN/R UL US UM 4 x AUTOMATIONWORX Datenblatt 6483_de_02 PHOENIX CONTACT - 09/2006 Beschreibung Die Klemme ist zum Einsatz

Mehr

Neue GuideLed Sicherheitsleuchten

Neue GuideLed Sicherheitsleuchten CEAG GuideLed Sicereitsleucten Neue GuideLed Sicereitsleucten Geradliniges Design kombiniert mit oer Wirtscaftlickeit C-C8 C-C GuideLed SL., 2. CG-S Deckeneinbau EN 838 LED * GuideLed SL. CG-S IP GuideLed

Mehr

System 2000 Impuls-Einsatz Gebrauchsanweisung

System 2000 Impuls-Einsatz Gebrauchsanweisung Bestell-Nr.: 0336 00 Bestell-Nr.: 0829 00 Funktion Der dient, in Verbindung mit dem en, zur Installation oder der Nachrüstung von Automatikschalter-Aufsätzen oder Präsenzmelder Komfort-Aufsätzen in Treppenlicht-

Mehr

Effiziente IT- Kühllösungen Die front to back Luftführung im Server. Luftführung im Server

Effiziente IT- Kühllösungen Die front to back Luftführung im Server. Luftführung im Server Die front to back Luftführung im Server Die meisten Server arbeiten nach dem Prinzip der front to back Luftführung. Der Server erzeugt hier, mit den internen Lüftern, einen Unterdruck und im rückwärtigen

Mehr

Die Führungsverantwortung des Aufsichtsrats in Krisensituationen

Die Führungsverantwortung des Aufsichtsrats in Krisensituationen 234 ZCG 5/08 Prüfung Ershienen in: Zeitshrift für Corporate Governane (ZCG), Heft 5/2008, Seite 234-238 Erih Shmidt Verlag GmbH & Co., Berlin 2008 Die Führungsverantwortung des Aufsihtsrats in Krisensituationen

Mehr

ALU. mit neuen Versionen ALU TECH

ALU. mit neuen Versionen ALU TECH ALU mit neuen Versionen ALU TECH 2 ALU ROUND ALU SQUARE ALU 1-2 - 4 ALU WALL ALU LINEAR ALU 1-2 - 4 220-240 PRISMA ARCHITECTURAL Serie kompakter LED-Leuchten für den Innen- und Außenbereich. Die Ausführungen

Mehr