MOBBING / BULLYING IN STEIRISCHEN SCHULEN

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MOBBING / BULLYING IN STEIRISCHEN SCHULEN"

Transkript

1 MOBBING / BULLYING IN STEIRISCHEN SCHULEN EINE BESTANDSAUFNAHME AUFTRAGGEBER: FALLZAHL UND METHODE: AUSWAHL: Kammer für Arbeiter und Angestellte für Steiermark in Kooperation mit dem Landesschulrat für Steiermark schriftliche Befragungen von steirischen Schülerinnen und Schülern Befragungen in Volksschulen Befragungen in Unterstufen (Hauptschulen, Neue Mittelschulen, AHS) Befragungen in Oberstufen (AHS, BORG und BHS) Quotaverfahren nach den Kriterien Gebiet und Schultyp BEFRAGUNGSZEITRAUM: März 2014

2 INHALTSVERZEICHNIS 1. VORBEMERKUNGEN ANGABEN ZU DEN ANTWORTENDEN SCHÜLERN DIE BEKANNTHEIT DER BEGRIFFE MOBBING UND BULLYING MOBBING / BULLYING IN DER KLASSE ODER SCHULE: BETROFFENE MITSCHÜLER DIE ANGST DER KINDER VOR MOBBING / BULLYING MOBBING / BULLYING IN DER KLASSE ODER SCHULE: DIE EIGENE BETROFFENHEIT HANDY UND SOZIALE NETZWERKE FREUNDE IN DER KLASSE DER WOHLFÜHLFAKTOR IN DER SCHULE Um den Lesefluss zu vereinfachen wird auf geschlechtsspezifische Verdoppelungen verzichtet, alle nachfolgenden neutralen Bezeichnungen beziehen sich selbstverständlich auf beide Geschlechter!

3 1. VORBEMERKUNGEN Im Befragungszeitraum März 2014 wurde im Auftrag der Arbeiterkammer Steiermark und in Kooperation mit dem Landesschulrat Steiermark eine Befragung von steirischen Schülerinnen und Schülern direkt in den Klassenzimmern durchgeführt. Grundgesamtheit sind ca steirische Schülerinnen und Schüler ab der 3. Schulstufe (Quelle: Statistik Austria, 2013) - ca Schülerinnen und Schüler in der 3. oder 4. Klasse Volksschule - ca Schülerinnen und Schüler in der der 5. bis 8. Schulstufe einer Neuen Mittelschule oder AHS-Unterstufe - ca Schülerinnen und Schüler in der 9. bis 13. Schulstufe einer AHS-Oberstufe, eines BORG oder einer BHS Ziel der Befragung ist eine Bestandsaufnahme des Mobbings / Bullyings in den steirischen Schulen! Die Fragebögen wurden altersgemäß adaptiert es gab einen Fragebogen für Volksschüler, einen für Schüler von Unterstufen und einen für Schüler von Oberstufen! Als Methode wurde die repräsentative, vollständig standardisierte schriftliche Befragung mittels Quotaverfahren gewählt. Die Quoten wurden nach der Anzahl der Schüler in den steirischen Bezirken berechnet. Die Bezirke wurden in folgende Gebiete zusammengefasst: - Steirischer Zentralraum (Graz, Graz-Umgebung, Voitsberg) - Oststeiermark (Weiz, Hartberg-Fürstenfeld) - Obersteiermark Ost (Leoben, Bruck-Mürzzuschlag) - Obersteiermark West (Murtal, Murau) - Südoststeiermark - Südweststeiermark (Deutschlandsberg, Leibnitz) - Liezen

4 2. ANGABEN ZU DEN ANTWORTENDEN SCHÜLERN 52,3 % sind Mädchen 47,7 % sind Burschen 20,3 % der Schulkinder besuchen die 3. oder 4. Schulstufe 18,8 % der Schulkinder besuchen die 5. oder 6. Schulstufe 23,1 % der Schulkinder besuchen die 7. oder 8. Schulstufe 23,8 % der Schulkinder besuchen die 9., 10. oder 11. Schulstufe 14,0 % der Schulkinder besuchen die 12. oder 13. Schulstufe Die Schulen sind im Gebiet - Steirischer Zentralraum (Graz, Graz-Umgebung, Voitsberg) 38,8 % - Oststeiermark (Weiz, Hartberg-Fürstenfeld) 16,8 % - Obersteiermark Ost (Leoben, Bruck-Mürzzuschlag) 11,7 % - Obersteiermark West (Murtal, Murau) 7,8 % - Südoststeiermark 6,9 % - Südweststeiermark (Deutschlandsberg, Leibnitz) 10,9 % - Liezen 7,0 % Insgesamt kamen Schülerinnen und Schüler aus 56 verschiedenen Schulen zu Wort!

5 3. DIE BEKANNTHEIT DER BEGRIFFE MOBBING UND BULLYING Hast du schon von den Begriffen Mobbing oder Bullying gehört? JA, ich kenne den Begriff Mobbing 88,8 61,7 93,0 98,9 JA, ich kenne den Begriff Bullying 41,8 7,1 29,4 74,4 Der Begriff Mobbing ist bekannt, der Begriff Bullying erst in den Oberstufen!

6 4. MOBBING / BULLYING IN DER KLASSE ODER SCHULE: BETROFFENE MITSCHÜLER Gibt es Kinder in deiner Klasse oder deiner Schule, die immer wieder von anderen Personen geärgert, beleidigt oder angegriffen werden? JA, es gibt Schüler, die angegriffen werden 56,1 59,2 59,8 50,3 NEIN, ich bemerke keinen Angriff auf andere Schüler 43,9 40,8 40,2 49,7 Unternimmst du etwas, wenn du bemerkst, dass andere Kinder in deiner Klasse oder deiner Schule geärgert oder angegriffen werden? n=942 JA, ich unternehme etwas 61,6 nicht erfragt 60,3 63,2 NEIN, ich unternehme nichts 38,4 nicht erfragt 39,7 36,8 Mobbing / Bullying ist mehrheitlich verbreitete Realität und knapp 2/3 der Schüler tun auch etwas, wenn sie es bemerken! So sagt man den Tätern, dass sie mit dem Mobbing aufhören sollen (30,3 %), die betroffenen Schüler werden verteidigt bzw. in Schutz genommen (29,9 %) oder getröstet (27,5 %) und auch den Lehrern wird es gemeldet (13,8 %)!

7 5. DIE ANGST DER KINDER VOR MOBBING / BULLYING Hast du selbst Angst davor, dass du von anderen Kindern beleidigt, angegriffen oder gemobbt wirst? JA, ich habe Angst 31,9 31,2 35,8 27,9 NEIN, ich habe keine Angst 68,1 68,8 64,2 72,1 Die Angst davor, selbst von Mobbing / Bullying betroffen zu sein, ist zu einem Drittel gegeben! In den Oberstufen wird die Angst weniger!

8 6. MOBBING / BULLYING IN DER KLASSE ODER SCHULE: DIE EIGENE BETROFFEN- HEIT Gibt es jemand in deiner Klasse oder Schule, der dich ärgert, beleidigt oder angreift? JA, es gibt jemand in der Klasse oder Schule, der mich angreift 22,6 37,1 22,5 14,7 Grundgesamtheit sind all jene Schüler, die angegriffen / gemobbt werden (264 Schüler) Wie oft erfolgen diese Angriffe / Mobbinghandlungen? n=264 n=89 n=110 n=65 jeden Tag 9,7 11,2 13,6 1,5 oft oder mehrmals im Monat 36,6 44,9 35,9 26,2 ab und zu 39,3 28,1 33,0 64,6 ganz selten 14,4 15,8 17,5 7,7 Knapp 1/5 der Schüler sind selbst von Mobbing / Bullying betroffen knapp 50 % davon täglich oder mehrmals im Monat!

9 Grundgesamtheit sind all jene Schüler, die jeden Tag oder mehrmals im Monat angegriffen / gemobbt werden (119 Schüler) Wo oder wann erfolgen die Angriffe? (Mehrfachnennungen möglich) n=50 n=51 n=18 am Schulweg / im Schulbus 16,0 24,0 11,8 11,1 im Unterricht 33,6 40,0 29,4 27,8 in den Pausen 63,0 74,0 58,8 44,4 in der Freizeit 29,4 28,0 35,3 16,7 Sind es immer die gleichen Schüler, die dich angreifen? Pausen sind Mobbingzeit! JA, es sind immer die gleichen Schüler 81,1 76,6 84,1 86,7 Bemerkt es jemand, wenn du von den anderen Schülern angegriffen wirst? JA, es bemerkt jemand 71,1 72,3 76,5 44,4 Unternimmt jemand etwas, wenn du von den anderen Schülern angegriffen wirst? JA, es unternimmt jemand etwas 52,2 nicht erfragt 56,3 40,0

10 Grundgesamtheit sind all jene Schüler, die jeden Tag oder mehrmals im Monat angegriffen / gemobbt werden (119 Schüler) Wie wirst du beleidigt, angegriffen oder gemobbt? n=50 n=51 n=18 sie benutzen Schimpfwörter oder geben mir gemeine Spitznamen 56,3 72,0 60,8 50,0 sie verspotten mich oder machen sich über mich lustig 38,7 50,0 41,2 38,9 sie tun mir körperlich weh (inkl. schubsen, zwicken, treten, schlagen) 26,1 40,0 21,6 -- sie machen mich bei anderen Schülern oder Lehrern schlecht 25,2 24,0 35,3 16,7 sie beachten mich nicht 24,4 30,0 27,5 55,6 sie nutzen abwertende Gesten / Blicke 24,4 36,0 21,6 27,8 sie erzählen oder schreiben Lügen und gemeine Dinge über mich 23,5 28,0 27,5 33,3 sie machen schlimme Scherze mit mir (z.b. ins Klo einsperren, Hose runterziehen, Sessel wegziehen) 21,8 28,0 23,5 11,1 sie schreien mich an 20,2 32,0 15,7 -- sie machen mir Angst oder bedrohen mich 18,5 28,0 15,7 5,6 sie behindern mich bei der Arbeit (nehmen mir z.b. Hefte, Stifte usw. weg) 16,8 18,0 21,6 5,6 sie bestehlen mich oder nehmen mir Dinge weg 14,3 22,0 11,8 -- sie verbieten mir, mit anderen zu sprechen 12,6 18,0 11,8 5,6 sie zerstören Sachen, die mir gehören 11,8 14,0 13,7 11,1 sie erpressen mich (ich muss Sachen von mir hergeben oder Geld zahlen) 6,7 12,0 3,9 -- ich muss Tätigkeiten verrichten, die entwürdigend sind 2,5 nicht erfragt 5,9 -- sie demütigen mich mit sexistischen Ausdrücken oder sexistischen Annäherungen 0,8 nicht erfragt 2,0 -- sie wenden sexuelle Gewalt an -- nicht erfragt nicht erfragt -- sie nutzen Waffen -- nicht erfragt nicht erfragt -- Mit Schimpfwörtern beleidigen, verspotten und körperlichen Attacken sind ganz vorne im Ranking der Tätlichkeiten!

11 7. HANDY UND SOZIALE NETZWERKE Fragen: Hast du selbst ein Handy? Nutzt Du Facebook, Twitter, WhatsApp oder andere soziale Netzwerke? Machen es das Handy (z.b. mit SMS) oder das Internet leicht, andere Kinder zu mobben? JA, ich habe selbst ein Handy 90,8 64,4 96,0 99,3 JA, ich nutze Facebook, Twitter, WhatsApp oder andere soziale Netzwerke 77,9 33,6 81,6 97,3 n=942 JA, das Handy macht es leicht, andere Kinder zu mobben 50,0 nicht erfragt 44,9 98,8 JA, das Internet macht es leicht, andere Kinder zu mobben 60,6 nicht erfragt 47,7 98,8 Steirische Schüler besitzen ein Handy auch 2/3 der Volksschüler sind schon im Handybesitz! Handy und Internet machen das Mobbing / Bullying leichter!

12 8. FREUNDE IN DER KLASSE Hast du Freunde oder Freundinnen in deiner Klasse? JA, einen Freund oder eine Freundin 6,6 11,7 6,1 5,2 JA, mehrere Freunde oder Freundinnen 49,4 45,6 44,8 56,4 JA, viele Freunde oder Freundinnen 43,0 41,0 48,3 38,2 NEIN 1,0 1,7 0,8 0,9 Freunde in der eigenen Klasse sind Realität!

13 9. DER WOHLFÜHLFAKTOR IN DER SCHULE Wie gerne gehst du in die Schule? 47,4 53,8 49,2 42,0 46,3 39,5 45,8 50,6 6,3 6,7 5,0 7,4 Wie wohl fühlst du dich in deiner Klasse? 72,1 67,2 71,0 75,9 25,6 31,1 26,0 22,3 2,3 2,7 3,0 1,8 Man fühlt sich in der Klasse wohl und auch in die Schule gehen 47,4 % der Schüler sehr gerne! Von den Volksschülern gehen 53,8 % gerne in die Schule!

ARBEITERKAMMER STEIERMARK Der Schulkosten-Check 2014

ARBEITERKAMMER STEIERMARK Der Schulkosten-Check 2014 ARBEITERKAMMER STEIERMARK Das Schuljahr 2013 / 2014 708 ausgefüllte Schulkosten-Check-Hefte August 2014 1. INHALTSVERZEICHNIS 1. INHALTSVERZEICHNIS... 2 2. VORBEMERKUNGEN... 3 3. ANGABEN ZUR FAMILIENSITUATION...

Mehr

Cybermobbing. Studie AK. Gerechtigkeit muss sein. AK-Hotline T Dan Race - stock.adobe.com

Cybermobbing. Studie AK. Gerechtigkeit muss sein. AK-Hotline T Dan Race - stock.adobe.com Cybermobbing Dan Race - stock.adobe.com Studie 2017 AK. Gerechtigkeit muss sein. AK-Hotline T 05 7799-0 M O B B I N G U N D C Y B E R M O B B I N G I M S C H U L B E R E I C H V E R G L E I C H E & Z U

Mehr

Cybermobbing. Ihre GesprächspartnerInnen: Pressegespräch am 12. Oktober AK. Gerechtigkeit muss sein. AK-Hotline T

Cybermobbing. Ihre GesprächspartnerInnen: Pressegespräch am 12. Oktober AK. Gerechtigkeit muss sein. AK-Hotline T Cybermobbing Dan Race - stock.adobe.com Pressegespräch am 12. Oktober 2017 Ihre GesprächspartnerInnen: Mag. a Claudia Brandstätter, Geschäftsführerin bmm Josef Pesserl, AK-Präsident AK. Gerechtigkeit muss

Mehr

Internet T1 Tourismus insgesamt - Zeitreihen

Internet T1 Tourismus insgesamt - Zeitreihen Bezirk 60100 Graz(Stadt) 1991 117.153 167 0,1 230.800 7.466 3,3 1992 114.506-2.647-2,3 228.114-2.686-1,2 1993 106.007-8.499-7,4 204.940-23.174-10,2 1994 98.952-7.055-6,7 187.390-17.550-8,6 1995 99.549

Mehr

Mobbing bei Kindern. erkennen Sie Mobbing? ist Ihr Kind Opfer? können Sie tun? non-verbal Gewalt Cyber-Mobbing. Anzeichen Erste-Hilfe

Mobbing bei Kindern. erkennen Sie Mobbing? ist Ihr Kind Opfer? können Sie tun? non-verbal Gewalt Cyber-Mobbing. Anzeichen Erste-Hilfe Mobbing bei Kindern 1 Wie erkennen Sie Mobbing? non-verbal Gewalt Cyber-Mobbing Wann ist Ihr Kind Opfer? Anzeichen Erste-Hilfe Was können Sie tun? Vorbeugen Prävention Wie und woran erkennen Sie Mobbing?

Mehr

Die Ferienbetreuung steirischer Kinder

Die Ferienbetreuung steirischer Kinder Die Ferienbetreuung steirischer Kinder Marco2811 Fotolia AK. Gerechtigkeit muss sein. AK-Hotline T 05 7799-0 AK STEIERMARK Die Ferienbetreuung steirischer Kinder AUFTRAGGEBER: Kammer für Arbeiter und Angestellte

Mehr

ARBEITERKAMMER STEIERMARK

ARBEITERKAMMER STEIERMARK ARBEITERKAMMER STEIERMARK DIE GANZTAGESSCHULE AUFTRAGGEBER: FALLZAHL: METHODE: Kammer für Arbeiter und Angestellte für Steiermark 8020 Graz 604 Interviews vollständig standardisierte telefonische Befragung

Mehr

Arbeitsmarktstrukturen in der Steiermark. Allgemeine Entwicklungen und Trends

Arbeitsmarktstrukturen in der Steiermark. Allgemeine Entwicklungen und Trends Arbeitsmarktstrukturen in der Steiermark Allgemeine Entwicklungen und Trends Ziel des Vortrages Darstellung und Übersicht von Arbeitsmarktstrukturen und den zugrunde legenden Daten Demografische Veränderungen

Mehr

EINKOMMENSSTATISTIK 2016 Mittlere Bruttomonatseinkommen in der Steiermark nach Wirtschaftsklassen und Bezirken

EINKOMMENSSTATISTIK 2016 Mittlere Bruttomonatseinkommen in der Steiermark nach Wirtschaftsklassen und Bezirken EINKOMMENSSTATISTIK 2016 Mittlere Bruttomonatseinkommen in der Steiermark nach Wirtschaftsklassen und Bezirken Unternehmerservice und Regionen November 2017 Inhalt Inhalt... 2 Erläuterungen... 3 Mittleres

Mehr

EINKOMMENSSTATISTIK 2014

EINKOMMENSSTATISTIK 2014 EINKOMMENSSTATISTIK 2014 Einkommensstatistik 2014 Mittlere Bruttomonatseinkommen in der Steiermark nach Wirtschaftsklassen und Bezirken Graz, Oktober 2015 Diese Publikation sowie Zahlen, Daten und Fakten

Mehr

CYBERMOBBING Sekundarstufe II (14- bis 19-Jährige)

CYBERMOBBING Sekundarstufe II (14- bis 19-Jährige) 03 Video 03 CYBERMOBBING Sekundarstufe II (14- bis 19-Jährige) Mimikama Verein zur Förderung von Medienkompetenz Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, 2017 VIDEO 03: CYBERMOBBING ARBEITSBLATT

Mehr

Welcher Fluss fließt nicht in der Obersteiermark? Wo wurde Erzherzog Johann geboren? Wo befindet sich eine berühmte Bibliothek? Was ist die Lurgrotte?

Welcher Fluss fließt nicht in der Obersteiermark? Wo wurde Erzherzog Johann geboren? Wo befindet sich eine berühmte Bibliothek? Was ist die Lurgrotte? Welcher Fluss fließt nicht in der Obersteiermark? Wo wurde Erzherzog Johann geboren? a) Mur b) Enns a) Graz b) Wien c) Mürz d) Kainach c) Paris d) Florenz Was ist die Lurgrotte? Wo befindet sich eine berühmte

Mehr

Die Entwicklung in den steirischen Regionen im Überblick

Die Entwicklung in den steirischen Regionen im Überblick Die Entwicklung in den steirischen Regionen im Überblick - Baugrundstücke Bezirk Veränderung in % Bruck-Mürzzuschlag 82,2 85,1 3,5 Deutschlandsberg 62,0 64,1 3,4 (Stadt) 239,8 244,2 1,8 -Umgebung 100,8

Mehr

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur - August

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur - August Factsheet Konjunktur - August 2017.2 AKTIVBESCHÄFTIGUNG Die unselbstständige Aktivbeschäftigung in der Steiermark konnte im August 2017 um +2,5 % erhöht werden (Ö: +2,0 %). Die Zahl der beschäftigten Frauen

Mehr

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur - August

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur - August Factsheet Konjunktur - August 2017.1 AKTIVBESCHÄFTIGUNG Die unselbstständige Aktivbeschäftigung in der Steiermark konnte im Juli 2017 um +2,7 % erhöht werden (Ö: +2,3 %). Die Zahl der beschäftigten Frauen

Mehr

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur - Jänner

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur - Jänner Factsheet Konjunktur - Jänner 2017.2 AKTIVBESCHÄFTIGUNG Die unselbstständige Aktivbeschäftigung in der Steiermark konnte im Jänner 2017 um +1,9 % erhöht werden (Ö: +1,8 %). Die Zahl der beschäftigten Frauen

Mehr

Newsletter der Gleichbehandlungsbeauftragten des Landes Steiermark

Newsletter der Gleichbehandlungsbeauftragten des Landes Steiermark Newsletter der Gleichbehandlungsbeauftragten des Landes Steiermark Dezember 2015 Landes-Lehrlingswettbewerb 2 Information bei Dienststellenversammlungen 3 Terminaviso 4 Weihnachtswünsche 6 Bei Fragen,

Mehr

Bezirk Entsorgungspartner Packstoff Übernahmestellen Packstoff PPK, LVP-MET PPK PPK, LVP-MET LVP-MET

Bezirk Entsorgungspartner Packstoff Übernahmestellen Packstoff PPK, LVP-MET PPK PPK, LVP-MET LVP-MET Hotline: +43.1.525 51 25 Bruck- Mürzzuschlag Industriestraße West 9 8605 Kapfenberg Tel.: +43.3862.335 82 Mürztaler-Saubermacher-Straße 1 8605 Kapfenberg 3560 Wieden 149 8643 Allerheiligen im Mürztal www.muerzverband.at

Mehr

Mobbing an der Schule wegen der sexuellen Identität

Mobbing an der Schule wegen der sexuellen Identität Mobbing an der Schule wegen der sexuellen Identität Hier steht, was das ist. Und was ihr dagegen tun könnt. Infos und Tipps für Schüler und Schülerinnen. In leichter Sprache. Mädchen + Junge Mädchen +

Mehr

DATENBLATT. -

DATENBLATT.  - DATENBLATT Datum: Die steirische Politik hat in der neuen Wirtschaftsstrategie das Thema Standortmarketing als wesentliches Element der Standortstrategie verankert. Im Zuge dessen hat die SFG in Kooperation

Mehr

Anhang: Fragebogen und Auswertung der Evaluation Kerstin Muth

Anhang: Fragebogen und Auswertung der Evaluation Kerstin Muth I Anhang: Fragebogen und Auswertung der Evaluation Kerstin Muth Kinder als Konfliktmanager? Peer Group Education als pädagogische Konsequenz aus einem Praxisbericht zur Streitschlichtung am Montessori-Gymnasium

Mehr

Inh. Natascha Sperka 8082 Kirchbach 130 Telefon 03116 / 273 21

Inh. Natascha Sperka 8082 Kirchbach 130 Telefon 03116 / 273 21 Kinderschutz plus Eine Informationsbroschüre des Kinderschutz-Zentrums Graz 04/09 Inh. Natascha Sperka 8082 Kirchbach 130 Telefon 03116 / 273 21 . Die steirischen Kinderschutz-Zentren

Mehr

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur Factsheet Konjunktur - 2017 AKTIVBESCHÄFTIGUNG Die unselbstständige Aktivbeschäftigung in der Steiermark konnte im Jahresdurchschnitt 2017 um +2,5 % erhöht werden (Ö: +2,0 %). Die Zahl der beschäftigten

Mehr

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur - Dezember

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur - Dezember Factsheet Konjunktur - 2017.2 AKTIVBESCHÄFTIGUNG Die unselbstständige Aktivbeschäftigung in der Steiermark konnte im 2017 um +3,3 % erhöht werden (Ö: +2,4 %). Die Zahl der beschäftigten Frauen stieg um

Mehr

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur - Mai

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur - Mai Factsheet Konjunktur - Mai 2017.2 AKTIVBESCHÄFTIGUNG Die unselbstständige Aktivbeschäftigung in der Steiermark konnte im Mai 2017 um +2,3 % erhöht werden (Ö: +2,0 %). Die Zahl der beschäftigten Frauen

Mehr

DATENBLATT. -

DATENBLATT.  - DATENBLATT Datum: Die steirische Politik hat in der neuen Wirtschaftsstrategie das Thema Standortmarketing als wesentliches Element der Standortstrategie verankert. Im Zuge dessen hat die SFG in Kooperation

Mehr

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur - November

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur - November Factsheet Konjunktur - November 2017.1 AKTIVBESCHÄFTIGUNG Die unselbstständige Aktivbeschäftigung in der Steiermark konnte im Oktober 2017 um +2,8 % erhöht werden (Ö: +1,3 %). Die Zahl der beschäftigten

Mehr

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur - Juni

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur - Juni Factsheet Konjunktur - Juni 2017.2 AKTIVBESCHÄFTIGUNG Die unselbstständige Aktivbeschäftigung in der Steiermark konnte im Juni 2017 um +2,3 % erhöht werden (Ö: +2,0 %). Die Zahl der beschäftigten Frauen

Mehr

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur Jänner

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur Jänner Factsheet Konjunktur Jänner 2017.1 AKTIVBESCHÄFTIGUNG Die unselbstständige Aktivbeschäftigung in der Steiermark konnte im Dezember 2016 um +1,8 % erhöht werden (Ö: +1,6 %). Die Zahl der beschäftigten Frauen

Mehr

Bezirk Entsorgungspartner Packstoff Übernahmestellen Packstoff PPK, LVP-MET PPK PPK, LVP-MET LVP-MET

Bezirk Entsorgungspartner Packstoff Übernahmestellen Packstoff PPK, LVP-MET PPK PPK, LVP-MET LVP-MET Hotline: +43.1.525 51 25 Bruck- Mürzzuschlag Industriestraße West 9 8605 Kapfenberg Tel.: +43.3862.335 82 Mürztaler-Saubermacher-Straße 1 8605 Kapfenberg 3560 Wieden 149 8643 Allerheiligen im Mürztal www.muerzverband.at

Mehr

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur - Juni

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur - Juni Factsheet Konjunktur - Juni 2017.1 AKTIVBESCHÄFTIGUNG Die unselbstständige Aktivbeschäftigung in der Steiermark konnte im Mai 2017 um +2,3 % erhöht werden (Ö: +2,0 %). Die Zahl der beschäftigten Frauen

Mehr

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur - Juli

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur - Juli Factsheet Konjunktur - Juli 2017.1 AKTIVBESCHÄFTIGUNG Die unselbstständige Aktivbeschäftigung in der Steiermark konnte im Juni 2017 um +2,3 % erhöht werden (Ö: +2,0 %). Die Zahl der beschäftigten Frauen

Mehr

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur - April

WIBIS Steiermark Factsheet Konjunktur - April Factsheet Konjunktur - April 2017.1 AKTIVBESCHÄFTIGUNG Die unselbstständige Aktivbeschäftigung in der Steiermark konnte im März 2017 um +2,3 % erhöht werden (Ö: +1,8 %). Die Zahl der beschäftigten Frauen

Mehr

Tabellenverzeichnis 4. Alkoholkonsum in der erwachsenen steirischen Bevölkerung 5. Jugendliche und Alkohol

Tabellenverzeichnis 4. Alkoholkonsum in der erwachsenen steirischen Bevölkerung 5. Jugendliche und Alkohol Tabellenverzeichnis 4. Alkoholkonsum in der erwachsenen steirischen Bevölkerung 4.1. Bevölkerungsstand... 01 4.1.1. Alkoholkonsum pro Kopf (2008,, Geschlecht); (Quelle: GÖG; Darstellung EPIG)... 01 4.1.2.

Mehr

Newsletter der Gleichbehandlungsbeauftragten des Landes Steiermark

Newsletter der Gleichbehandlungsbeauftragten des Landes Steiermark Newsletter der Gleichbehandlungsbeauftragten des Landes Steiermark März, 2011 Vertrauliche Beratung in den steirischen Bezirken 2 Fortbildung und Kontaktpflege 3 Österreichs Gleichbehandlungsbeauftragte

Mehr

Cybermobbing unter Jugendlichen

Cybermobbing unter Jugendlichen Digitale Gewalt: Neue Medien neue Risiken? Cybermobbing unter Jugendlichen Andrea Buskotte Landesstelle Fachdiskussion und Forschungsergebnisse zu Definitionen / Begriffen Kontexten / Folgen Gegenstrategien

Mehr

Mobbing: Hinschauen und gemeinsam etwas dagegen tun. Informationsheft für Schüler und Schülerinnen, Eltern und Lehrpersonen

Mobbing: Hinschauen und gemeinsam etwas dagegen tun. Informationsheft für Schüler und Schülerinnen, Eltern und Lehrpersonen Mobbing: Hinschauen und gemeinsam etwas dagegen tun Informationsheft für Schüler und Schülerinnen, Eltern und Lehrpersonen Für Schüler und Schülerinnen Was ist Mobbing? Mobbing ist, wenn ein Mensch (oder

Mehr

Pressekonferenz am Leben in der Steiermark 2015

Pressekonferenz am Leben in der Steiermark 2015 Pressekonferenz am 22.9.2016 Leben in der Steiermark 2015 - Thema: Steirische Bevölkerungsentwicklung und Bevölkerungsbewegung 2015, aktueller Bevölkerungsstand 1.1.2016, Wanderungen/Veränderungen 2015,

Mehr

Smob-Fragebogen* Fragebogen zum Schülermobbing

Smob-Fragebogen* Fragebogen zum Schülermobbing Smob-Fragebogen* Fragebogen zum Schülermobbing Datum: Schulart: Klasse: Ich bin ein Junge Ich bin ein Mädchen Ich bin hre alt Liebe Schülerin, lieber Schüler, bitte lies die folgenden Beschreibungen genau

Mehr

Mobbing und Gewalt an Schulen. Schüler-Mobbing

Mobbing und Gewalt an Schulen. Schüler-Mobbing Mobbing und Gewalt an Schulen Schüler-Mobbing Was ist Mobbing? Was ist Gewalt? Mobbing/ Bullying bedeutet: anpöbeln, fertig machen Mob = Pöbel, randalierender Haufen Mobbing sind negative Handlungen, gegenüber

Mehr

Arbeitsmarktservice Steiermark

Arbeitsmarktservice Steiermark Arbeitsmarktservice Arbeitsmarktinformation September 2017 Die Arbeitsmarktinformation enthält die wichtigsten Daten zu Arbeitslosigkeit und Beschäftigung sowie zum Stellen- und Lehrstellenmarkt in der.

Mehr

Der Erhebungsdienst in der Wirtschaftskammer Steiermark

Der Erhebungsdienst in der Wirtschaftskammer Steiermark Der Erhebungsdienst in der Wirtschaftskammer Steiermark Leistungsbericht für das Jahr 2012 1 Das Team des Erhebungsdienstes Dr. Leopold Strobl Leitung WKO Steiermark Tel.: 0316/601-357 Email: leopold.strobl@wkstmk.at

Mehr

Südoststeiermark in Zahlen

Südoststeiermark in Zahlen Südoststeiermark in Zahlen www.statistik.steiermark.at SÜDOSTSTEIERMARK IN ZAHLEN IMPRESSUM Impressum: Amt der Steiermärkischen Landesregierung Abteilung 17 Landes- und Regionalentwicklung Referat Statistik

Mehr

LANDESPERSONALVERTRETUNG beim Amt der Steiermärkischen Landesregierung

LANDESPERSONALVERTRETUNG beim Amt der Steiermärkischen Landesregierung LANDESPERSONALVERTRETUNG beim Amt der Steiermärkischen Landesregierung KUNDMACHUNG über die mit Wirksamkeit 11. Februar 2015 beschlossene Ausschreibung von Wahlen in die Dienststellenpersonalvertretungen

Mehr

An ihrer Seite. Wie unterstütze ich Frauen, die Gewalt erlebt haben? Ein Heft in Leichter Sprache!

An ihrer Seite. Wie unterstütze ich Frauen, die Gewalt erlebt haben? Ein Heft in Leichter Sprache! An ihrer Seite Ein Heft in Leichter Sprache! Wie unterstütze ich Frauen, die Gewalt erlebt haben? In diesem Heft geht es um Gewalt. Hier gibt es Infos für Personen, die helfen wollen. Dieses Heft ist vom

Mehr

1063/AB XXV. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

1063/AB XXV. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. 1063/AB XXV. GP - Anfragebeantwortung (elektr. übermittelte Version) 1 von 7 1063/AB XXV. GP Eingelangt am 26.05.2014 BM für Finanzen Anfragebeantwortung Frau Präsidentin des Nationalrates Mag. Barbara

Mehr

Thematischer Wortschatz: (Cyber-)Mobbing

Thematischer Wortschatz: (Cyber-)Mobbing Thematischer Wortschatz: (Cyber-)Mobbing -s Mobbing (kein Plural)!! Begriff aus dem Englischen: Schikane, Quälerei!!!!! Beispielsatz: Mobbing hat auf unserer Schule keine!!!!! Chance. Wir tun als Schulgemeinschaft

Mehr

Gemeinsam gegen Mobbing Unterstützung von Kindern und Jugendlichen

Gemeinsam gegen Mobbing Unterstützung von Kindern und Jugendlichen Gemeinsam gegen Mobbing Unterstützung von Kindern und Jugendlichen Mag. a Lena Enge 16.3.2016 Übersicht Was ist Mobbing? Wie kann ich mein Kind bestmöglich unterstützen? Was kann mein Kind dagegen tun?

Mehr

Ergebnisse. Gesamtüberblick über die 14 erhobenen Qualitätsindizes. z-werte der Vergleichsklassen

Ergebnisse. Gesamtüberblick über die 14 erhobenen Qualitätsindizes. z-werte der Vergleichsklassen Empfänger Auswertung: Demoschule Dargestellte Ergebnisse: 4B Berechnungsgrundlage: Fragebogen ausgefüllt: 8 - Fragebogen (vollständig) ausgefüllt: 8 Vergleichszugehörigkeit: V: Bund; M: Migration: Anteil

Mehr

Radfahrprojekte in der Steiermark 2007 und 2008

Radfahrprojekte in der Steiermark 2007 und 2008 Radfahrprojekte in der Steiermark 2007 und 2008 Bauen Bewerben Befahren! Bauen Infrastrukturausbau seit 20 Jahren Seit 1989 Seit 1989 Fokus Hauptradwegenetz von 2440 km gebaut 75 Mio Euro in Ausbau & Gestaltung

Mehr

Internationaler Frauentag im AMS Steiermark

Internationaler Frauentag im AMS Steiermark "Gerald Gaksch" 20.03.2013, Seite 1 Internationaler Frauentag im AMS Steiermark Für das AMS ist der internationale Frauentag am 8. März jedes Jahr Anlass dazu, in vielen Veranstaltungen

Mehr

Stabile Preise am steirischen Immobilienmarkt

Stabile Preise am steirischen Immobilienmarkt PRESSEINFORMATION Stabile Preise am steirischen Immobilienmarkt In der Steiermark wohnt man gemessen am Bundesschnitt vergleichsweise günstig zu diesem Ergebnis kommt der neue Immobilienpreisspiegel des

Mehr

DSBU Umfrage zur Mediennutzung

DSBU Umfrage zur Mediennutzung DSBU Umfrage zur Mediennutzung 1. In welchen Netzwerken bist Du angemeldet, und wie? * mit einem Nickname (1) mit meinem echten Namen (2) weiß ich nicht (3) gar nicht () % % % Ø ± Facebook 3x 1, 1x 33,33

Mehr

Landesstatistik Steiermark Pressekonferenz am

Landesstatistik Steiermark Pressekonferenz am Landesstatistik Steiermark Pressekonferenz am 22.9.2016 - Thema: Steirische Bevölkerungsentwicklung und Bevölkerungsbewegung 2015, aktueller Bevölkerungsstand 1.1.2016, Wanderungen/Veränderungen 2015,

Mehr

Steiermark: Die wirtschaftliche Entwicklung der NUTS-3-Regionen

Steiermark: Die wirtschaftliche Entwicklung der NUTS-3-Regionen Steiermark: Die wirtschaftliche Entwicklung der NUTS-3-Regionen 1995-2014 Abteilung 17 Landes- und Regionalentwicklung Referat Statistik und Geoinformation www.landesstatistik.steiermark.at Landesstatistik

Mehr

Steirischer Zentralraum in Zahlen

Steirischer Zentralraum in Zahlen Steirischer Zentralraum in Zahlen www.statistik.steiermark.at STEIRISCHER ZENTRALRAUM IN ZAHLEN IMPRESSUM Impressum: Amt der Steiermärkischen Landesregierung Abteilung 17 Landes- und Regionalentwicklung

Mehr

Mobbing. Eine Präsentation von Sarina Koß, Sarah Langela, Christian Pallmann und Timo Erlenbruch

Mobbing. Eine Präsentation von Sarina Koß, Sarah Langela, Christian Pallmann und Timo Erlenbruch Mobbing Eine Präsentation von Sarina Koß, Sarah Langela, Christian Pallmann und Timo Erlenbruch Inhaltsverzeichnis Was versteht man unter Mobbing? Wo wird Mobbing ausgeübt? Typische Mobbinghandlungen?

Mehr

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Wie viel Prozent der deutschen Jugendlichen besitzen ein eigenes Handy? a. 85 Prozent b. 96 Prozent c. 100 Prozent Erklärung: Antwort b: Aktuell

Mehr

Gewalt gegen Lehrkräfte

Gewalt gegen Lehrkräfte 7. November 2016 33962/q6522 Ma/Bü, Hm Ergebnisse einer repräsentativen Lehrerbefragung Studiendesign Grundgesamtheit: Lehrer an allgemeinbildenden Schulen in Deutschland Stichprobengröße: 1.951 Lehrerinnen

Mehr

Steiermark QUIZ-Karten

Steiermark QUIZ-Karten Wie heißt die Landeshauptstadt der Graz Wie viele Bezirke hat die 17 Welcher ist der größte Bezirk? Liezen Wie viele Einwohner hat die Ca. 1 200 000 Einwohner höchste Berg der Dachstein längste Fluss der

Mehr

Die wichtigsten Regelungen. AK-Hotline T 05 7799-0 Meine AK. Ganz groß für mich da. AK Infoservice

Die wichtigsten Regelungen. AK-Hotline T 05 7799-0 Meine AK. Ganz groß für mich da. AK Infoservice Arbeitsund Ruhezeit Die wichtigsten Regelungen AK-Hotline T 05 7799-0 Meine AK. Ganz groß für mich da. 1 Die Arbeitszeiten spielen neben der Bezahlung eine Hauptrolle, wenn es um die Zufriedenheit am Arbeitsplatz

Mehr

Die Industrie. Partner in unserer Region

Die Industrie. Partner in unserer Region Die Industrie Partner in unserer Region Die Region Oststeiermark auf einen Blick Einwohner 268.348 (22,4% der Steiermark) Fläche 3.354 km 2 (20,5% der Steiermark) Anzahl der Gemeinden 192 (Steiermark:

Mehr

Preise steigen weiter: Eigentumswohnungen in 80% der analysierten Bezirke 2016 teurer als 2015

Preise steigen weiter: Eigentumswohnungen in 80% der analysierten Bezirke 2016 teurer als 2015 Medieninformation Preise steigen weiter: Eigentumswohnungen in 80% der analysierten Bezirke 2016 teurer als 2015 Hauptstädte: Eisenstadt, St. Pölten und Innsbruck mit höchster Preissteigerung gegenüber

Mehr

Gewalt gegen Lehrkräfte

Gewalt gegen Lehrkräfte 8. November 2016 96/q6522 Ma/Bü, Hm Ergebnisse einer repräsentativen Lehrerbefragung Studiendesign Grundgesamtheit: Lehrer an allgemeinbildenden Schulen in Stichprobengröße: 1.951 Lehrerinnen und Lehrer,

Mehr

Gewalt gegen Lehrkräfte

Gewalt gegen Lehrkräfte Ergebnisse einer repräsentativen Lehrerbefragung 8. November 2016 3396/q6522 Ma/Bü, Hm Studiendesign Grundgesamtheit: Lehrer an allgemeinbildenden Schulen in Stichprobengröße: 1.951 Lehrerinnen und Lehrer,

Mehr

Mobbing - Prävention und Intervention

Mobbing - Prävention und Intervention Mobbing - Prävention und Intervention Teil 1: Johann Haffner Hilfsmöglichkeiten für stark Betroffene, Bedeutung und Auswirkungen von Mobbing anhand wissenschaftlicher Daten und klinischer Fallbeispiele

Mehr

Diese Befragung wird nicht nur hier, sondern in vielen anderen Schulen durchgeführt.

Diese Befragung wird nicht nur hier, sondern in vielen anderen Schulen durchgeführt. Liebe Schülerin und lieber Schüler, deine Meinung ist uns wichtig! Wir sind von der Universität Hannover und möchten dir m letzten Mal einige Fragen deiner Schule stellen, um die Qualität des Zusammenlebens

Mehr

Die Industrie. Partner in unserer Region. Die Industrie

Die Industrie. Partner in unserer Region. Die Industrie Die Industrie Partner in unserer Region Die Region Liezen auf einen Blick Einwohner 81.482 (6,8% der Steiermark) Fläche 3.270 km 2 (19,9% der Steiermark) Bevölkerungsdichte 25 Einwohner/km 2 (Steiermark:

Mehr

CYBERMOBBING Sekundarstufe II (14- bis 19-Jährige)

CYBERMOBBING Sekundarstufe II (14- bis 19-Jährige) 03 Video 03 CYBERMOBBING Sekundarstufe II (14- bis 19-Jährige) Mimikama Verein zur Förderung von Medienkompetenz Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, 2017 VIDEO 03: CYBERMOBBING SUPERVISION Seite

Mehr

NACHHILFESITUATION VON SCHÜLER/INNEN IN NIEDERÖSTERREICH

NACHHILFESITUATION VON SCHÜLER/INNEN IN NIEDERÖSTERREICH WIR ALLE NACHHILFESITUATION VON SCHÜLER/INNEN IN NIEDERÖSTERREICH Befunde und Schlussfolgerungen aus Sicht der NÖ Arbeiterkammer Vortrag beim LEV-Jahrestreffen 07.11.2009, St. Pölten Allgemeines zur Studie

Mehr

Mobbing: Viele Fragen, viele Antworten

Mobbing: Viele Fragen, viele Antworten Mobbing: Viele Fragen, viele Antworten Mobbing ist in vielen Medien und Lebensbereichen ein weit verbreitetes Thema. Beim Mobbing in der Schule stellen sich für Schüler, Eltern und Lehrer viele unterschiedliche

Mehr

willhaben-studie: Auch m2-preise für Mietwohnungen zogen 2016 an

willhaben-studie: Auch m2-preise für Mietwohnungen zogen 2016 an Medieninformation willhaben-studie: Auch m2-preise für Mietwohnungen zogen 2016 an In zwei von drei untersuchten Bezirken stiegen Angebotspreise für Mietwohnungen Imst mit größtem Preis-Plus, Hermagor

Mehr

Nein. zu Gewalt. Frauen und Männer bekommen bei uns Hilfe.

Nein. zu Gewalt. Frauen und Männer bekommen bei uns Hilfe. Nein! zu Gewalt Das Heft ist in Leichter Sprache. Das Heft ist für Menschen, die Gewalt erleben. Das Heft ist für Menschen, die helfen wollen. Das Heft erklärt: Was ist häusliche Gewalt? Wer kann helfen?

Mehr

Grundauswertung: Aktionstag Sicheres Internet vom (Brakel)

Grundauswertung: Aktionstag Sicheres Internet vom (Brakel) Grundauswertung: Aktionstag Sicheres Internet vom 21.11.2012 www.aktion-sicheres-internet.de (Brakel) Die Schüler und Schülerinnen der Geschwister-Scholl-Schule Brakel wurden am Aktionstag Sicheres Internet

Mehr

Arbeitslosigkeit im Bundesländervergleich. Veränderung zum. Bestand April Vorjahr in % Salzburg ,6. Kärnten 25.

Arbeitslosigkeit im Bundesländervergleich. Veränderung zum. Bestand April Vorjahr in % Salzburg ,6. Kärnten 25. im Auftrag der A12 - Wirtschaft, Tourismus, Sport Konjunkturblatt April 2015 BESCHÄFTIGUNG*»» Die unselbstständige Aktivbeschäftigung in der konnte im April 2015 um +0,7 % erhöht werden (Ö: +0,6 %).»»

Mehr

Graz. Sicherheitsdirektion für das Bundesland Steiermark. Landespolizeikommando Steiermark - Landeskriminalamt. Presseaussendung

Graz. Sicherheitsdirektion für das Bundesland Steiermark. Landespolizeikommando Steiermark - Landeskriminalamt. Presseaussendung A-8010 GRAZ, Parkring 10 Bearbeiter: HR Dr. Karl ARCHAN. Tel: +43-316-888-656200 Fax: +43-316-888-656209 E-Mail: SIDST.STEIERMARK@polizei.gv.at DVR: 0005541 Graz, am 13.03.2012 Graz Sicherheitsdirektion

Mehr

CYBERMOBBING Sekundarstufe I (10- bis 14-Jährige)

CYBERMOBBING Sekundarstufe I (10- bis 14-Jährige) 02 Video 02 CYBERMOBBING Sekundarstufe I (10- bis 14-Jährige) Mimikama Verein zur Förderung von Medienkompetenz Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, 2017 VIDEO 02: CYBERMOBBING SUPERVISION Seite

Mehr

Gewalt. 1. Aufgabe: Schau dir die Bilder an und lies dir die Sätze durch. Welcher Satz passt zu welchem Bild? 1

Gewalt. 1. Aufgabe: Schau dir die Bilder an und lies dir die Sätze durch. Welcher Satz passt zu welchem Bild? 1 RAA-Unterrichtsmaterialien Fach:Ethik Jahrgangsstufe 7 Gewalt 1. Aufgabe: Schau dir die Bilder an und lies dir die Sätze durch. Welcher Satz passt zu welchem Bild? 1 1) Kai ist so wütend auf Sabine, dass

Mehr

Starke Frauen. Ein Kurs-Angebot zur Selbst-Behauptung und Selbst-Verteidigung für Frauen mit Einschränkungen

Starke Frauen. Ein Kurs-Angebot zur Selbst-Behauptung und Selbst-Verteidigung für Frauen mit Einschränkungen Starke Frauen Ein Kurs-Angebot zur Selbst-Behauptung und Selbst-Verteidigung für Frauen mit Einschränkungen 1 2 Starke Frauen Kurse Selbst-Behauptung heißt: Die Frauen üben»nein«und»stopp«sagen. Wenn jemand

Mehr

Stalking. Wenn er Sie nicht in Ruhe lässt... Ein Heft für Frauen. In diesem Heft steht, was das ist. Und welche Hilfen es gibt.

Stalking. Wenn er Sie nicht in Ruhe lässt... Ein Heft für Frauen. In diesem Heft steht, was das ist. Und welche Hilfen es gibt. Stalking Wenn er Sie nicht in Ruhe lässt... Ein Heft für Frauen In diesem Heft steht, was das ist. Und welche Hilfen es gibt. Dieses Heft ist vom Verein mixed pickles und dem Frauen-Not-Ruf Lübeck A Ein

Mehr

Stalking. Wenn er Sie nicht in Ruhe lässt... Ein Heft für Frauen. In diesem Heft steht, was das ist. Und welche Hilfen es gibt.

Stalking. Wenn er Sie nicht in Ruhe lässt... Ein Heft für Frauen. In diesem Heft steht, was das ist. Und welche Hilfen es gibt. Ein Heft für Frauen Stalking Wenn er Sie nicht in Ruhe lässt... In diesem Heft steht, was das ist. Und welche Hilfen es gibt. Dieses Heft ist vom Verein mixed pickles und dem Frauen-Not-Ruf Lübeck A Ein

Mehr

Steiermark Kindertagesheimstatistik 2014/15

Steiermark Kindertagesheimstatistik 2014/15 Steiermark Kindertagesheimstatistik 2014/15 Heft 12/2015 Abteilung 17 Landes- und Regionalentwicklung Referat Statistik und Geoinformation www.landesstatistik.steiermark.at Steiermark Kindertagesheimstatistik

Mehr

Klasse 3. Klasse 4. Inhaltsverzeichnis

Klasse 3. Klasse 4. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Klasse Thema Seite Wer ist in meiner Klasse?... 2 Wen ich gern in meiner Klasse haben möchte... 4 Unsere Absprachen... 5 Ich höre gut zu... 6 Freundliche oder ärgernde Worte.. 7 Wörter,

Mehr

Studie: Image der Lehre

Studie: Image der Lehre Studie: Image der Lehre Fotolia.com Pressegespräch am 15. Dezember 2016 Ihre GesprächspartnerInnen: Mag. a Claudia Brandstätter, Geschäftsführerin bmm Josef Pesserl, AK-Präsident Mag.a Ursula Strohmayer,

Mehr

LANDESSCHULRAT FÜR STEIERMARK

LANDESSCHULRAT FÜR STEIERMARK IGe1/0010-AD/2016 8.2.2016 LANDESSCHULRAT FÜR STEIERMARK GESCHÄFTSVERTEILUNGSPLAN des Amtes des Landesschulrates für Steiermark gemäß 11 Abs. 4 Bundes-Schulaufsichtsgesetz Präsidentin/Präsident Amtsführende

Mehr

Kandidatenreihung Nationalratswahl 2017 Landesparteiliste - 54 Kandidaten

Kandidatenreihung Nationalratswahl 2017 Landesparteiliste - 54 Kandidaten Landesparteiliste - 54 Kandidaten 1. Bgm.a.D. Barbara Krenn, geb. 1969, Geschäftsführerin, Liezen 2. Abg.z.NR Werner Amon, MBA, geb. 1969, Betriebswirt, Deutschlandsberg 3. Assoc.Prof. Mag. Dr. Juliane

Mehr

Befragung zu stark.stärker.wir.-themenfeldern Ist-Stand. Fragebogen für Schülerinnen und Schüler Klassenstufen 11-13

Befragung zu stark.stärker.wir.-themenfeldern Ist-Stand. Fragebogen für Schülerinnen und Schüler Klassenstufen 11-13 Befragung zu stark.stärker.wir.-themenfeldern Ist-Stand Fragebogen für Schülerinnen und Schüler Klassenstufen 11-13 Dieser Fragebogen kann modular eingesetzt werden. Er besteht aus Fragen zu den Bereichen

Mehr

Privathaushalte in der Steiermark. Vorwort!

Privathaushalte in der Steiermark. Vorwort! haushalte der Steiermark Stand Volkszählung 2001 und Entwicklung 1971-2050 Vorwort! Mit dem vorliegenden Heft 3/2007 über die haushalte der Steiermark und dem parallel erscheenden Heft 4/2007 über die

Mehr

Mobbing. Michael Freudiger, Psychotherapeut FSP, Notfallpsychologe NNPN

Mobbing. Michael Freudiger, Psychotherapeut FSP, Notfallpsychologe NNPN Mobbing Michael Freudiger, Psychotherapeut FSP, Notfallpsychologe NNPN Die vier Bedingungen für Mobbing Mobbing liegt vor, wenn 4 Bedingungen gleichzeitig gegeben sind: 1. Kräfteungleichgewicht (Opfer

Mehr

Stalking. Wenn er Sie nicht in Ruhe lässt... Ein Heft für Frauen. In diesem Heft steht, was das ist. Und welche Hilfen es gibt.

Stalking. Wenn er Sie nicht in Ruhe lässt... Ein Heft für Frauen. In diesem Heft steht, was das ist. Und welche Hilfen es gibt. Stalking Wenn er Sie nicht in Ruhe lässt... In diesem Heft steht, was das ist. Und welche Hilfen es gibt. Ein Heft für Frauen! A Ein Heft für Frauen Stalking Wenn er Sie nicht in Ruhe lässt... Dieses Heft

Mehr

Die Steiermark in Zahlen

Die Steiermark in Zahlen Die Steiermark in Zahlen www.statistik.steiermark.at DIE STEIERMARK IN ZAHLEN IMPRESSUM DIE STEIERMARK IN ZAHLEN INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Vorwort... 5 Bevölkerung... 7 Fläche und Bauwerke...13

Mehr

Radiotest 2017_2 (2016/2017)

Radiotest 2017_2 (2016/2017) Radiotest 2017_2 (2016/2017) Inhalte Montag - Sonntag 10+ Tagesreichweiten in % Marktanteile Montag - Sonntag 14-49 Tagesreichweiten in % Marktanteile Grundgesamtheiten zur Hochrechnung in 1.000 Verbreitungsgebiete

Mehr

Verordnung der Bundesministerin für Gesundheit und Frauen zur Änderung der ELGA- Verordnung 2015 (ELGA-Verordnungsnovelle 2017 ELGA-VO-Nov 2017)

Verordnung der Bundesministerin für Gesundheit und Frauen zur Änderung der ELGA- Verordnung 2015 (ELGA-Verordnungsnovelle 2017 ELGA-VO-Nov 2017) 1 von 6 E N T W U R F Verordnung der Bundesministerin für Gesundheit und Frauen zur Änderung der ELGA- Verordnung 2015 (ELGA-Verordnungsnovelle 2017 ELGA-VO-Nov 2017) Auf Grund des 28 Abs. 2 des Gesundheitstelematikgesetzes

Mehr

Sexuelle Gewalt. Informationen Adressen Telefonnummern in Leichter Sprache

Sexuelle Gewalt. Informationen Adressen Telefonnummern in Leichter Sprache Sexuelle Gewalt Informationen Adressen Telefonnummern in Leichter Sprache Das ist sexuelle Gewalt Zum Beispiel: Ein Mann fasst eine Frau an. Obwohl sie das nicht will. Oder ein Mann zwingt eine Frau zum

Mehr

Cyber-Mobbing Was ist das?

Cyber-Mobbing Was ist das? CYBER-MOBBING Cyber-Mobbing Was ist das? Cyber-Mobbing (oder auch Cyber-Stalking oder Cyber-Bullying ) meint das absichtliche Beleidigen, Bloßstellen, Bedrohen oder Belästigen im Internet oder über das

Mehr

Leben in der Steiermark 2015/16

Leben in der Steiermark 2015/16 Leben in der Steiermark 2015/16 Pressekonferenz am Donnerstag, 22.9.2016 Informationen über Bevölkerungsstand und -veränderung, Wanderungen, Geburten, Sterbefälle, Eheschließungen und Ehescheidungen in

Mehr

Schriftliche Anfragebeantwortung

Schriftliche Anfragebeantwortung L A N D T A G STEIERMARK Schriftliche Anfragebeantwortung XVI. GESETZGEBUNGSPERIODE Von: LR Mag. Elisabeth Grossmann An: Ingrid Lechner-Sonnek, Ing. Sabine Jungwirth, Lambert Schönleitner Betreffend der

Mehr

Mediation - KW 15/2011

Mediation - KW 15/2011 Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung - Tabellarische Übersichten Eine Studie von Infratest dimap im Auftrag der Deutschen Stiftung Mediation Berlin, 15. April 2011 67.10.122341 Untersuchungsanlage

Mehr

Steiermark. Information & Beratung. Kompetenzprofilerstellung. Perspektiven- und Berufswegplanung. Aus- und Weiterbildung

Steiermark. Information & Beratung. Kompetenzprofilerstellung. Perspektiven- und Berufswegplanung. Aus- und Weiterbildung Zentren für Ausbildungs-Management Steiermark Information & Beratung Kompetenzprofilerstellung Perspektiven- und Berufswegplanung Aus- und Weiterbildung Im Auftrag von Arbeitsmarktservice Steiermark Stiftung

Mehr

REFERAT KINDERBILDUNG UND -BETREUUNG PÄDAGOGISCHE QUALITÄTSENTWICKLUNG

REFERAT KINDERBILDUNG UND -BETREUUNG PÄDAGOGISCHE QUALITÄTSENTWICKLUNG REFERAT KINDERBILDUNG UND -BETREUUNG PÄDAGOGISCHE QUALITÄTSENTWICKLUNG Frühe Sprachförderung Inhaltsverzeichnis Maßnahmen zur Frühen Sprachförderung Seite 3 Sprachförderung als Bildungsauftrag Seite 5

Mehr