GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG. Kaufleute / Angebote für Erwachsene. Grundbildung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG. Kaufleute / Angebote für Erwachsene. Grundbildung"

Transkript

1 GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG Kaufleute / Angebote für Erwachsene Grundbildung

2 2 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 3 Editorial Inhaltsverzeichnis Eine kaufmännische Ausbildung für Erwachsene, die für den Arbeitsmarkt qualifiziert und weitere Karriereschritte ermöglicht: Wer die Handelsschule für Erwachsene erfolgreich absolviert, verfügt über das Eintrittsticket in die kaufmännische Arbeitswelt. Zugleich können sich Erwachsene ohne kaufmännische Ausbildung, die aber bereits im Büro arbeiten, mit dem Handelsdiplom die kaufmännischen Grundlagen erwerben. Das Diplom ist in Wirtschaft und Verwaltung bekannt und geschätzt. Erwachsene mit kaufmännischer Berufserfahrung erwerben über die Nachholbildung das Eidgenössische Fähigkeitszeugnis EFZ als Kauffrau oder Kaufmann. Ihnen steht mit dem EFZ die gesamte höhere kaufmännische Berufsbildung offen. Beide Ausbildungen können auch zeitsparend kombiniert werden: zuerst die Handelsschule und danach die verkürzte Nachholbildung. Hat dieses Angebot Ihr Interesse geweckt? Dann besuchen Sie eine unserer Informationsveranstaltungen oder melden Sie sich bei uns zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch an! Gerne planen wir mit Ihnen zusammen Ihre nächsten Karriereschritte. Handelsschule für Erwachsene 4 Zielpublikum, Inhalte 4 5 Kosten 5 Kontakt 5 Nachholbildung Kaufmann/Kauffrau EFZ 6 Zulassungsbedingungen 6 7 Fähigkeitszeugnis - Ausrichtungen 8 Inhalte, Fächer, Stundenplan 8 9 Betriebliche Bildung 10 Qualifikationsverfahren QV 11 Kosten und Anmeldung Regeln zum Kursbesuch 14 Kontakte / Informationen 15 Bildungslandschaft Checkliste 18 Lageplan 19 Alain Portmann Leiter Bildungsgang, Handelsschule für Erwachsene Markus Gsteiger Leiter Bildungsgang, Nachholbildung für Erwachsene

3 4 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 5 Handelsschule für Erwachsene Änderungen bleiben bei allen Lektionentafeln/Stundeneinteilungen vorbehalten Zielpublikum Diese Ausbildung richtet sich an Personen, die sich kaufmännische Grundkenntnisse aneignen wollen. Sie wollen in einen kaufmännischen Beruf umsteigen. Sie sind bereits in einem Büro tätig und brauchen einen kaufmännischen Abschluss. Sie möchten nach einem Unterbruch wieder ins Berufsleben einsteigen. Sie arbeiten in einem KMU oder Familienbetrieb und wollen das Unternehmen gekonnt kaufmännisch unterstützen. Voraussetzungen 1. Semester Volljährigkeit Gute Deutschkenntnisse (Wort/Schrift) C1 Leistungsbereitschaft und Zielstrebigkeit Computergrundkenntnisse (10-Finger Tastaturschreiben erwünscht) 3. Semester HS Edupool/VSH Bürofach Vorteile der WKS KV Bildung Ein zweistufiger Abschluss ist möglich. Nach zwei Semestern die Handelsschule Edupool (Bürofachdiplom) und nach drei Semestern das WKS Handelsdiplom KV Bern. Mit dem WKS Handelsdiplom KV Bern haben Sie die Möglichkeit, die Nachholbildung Kauffrau/Kaufmann mit EFZ verkürzt zu absolvieren. Ausschliesslich bei der WKS ist die Nachholbildung vom Kanton subventioniert. Sie machen Ihre Ausbildungen beim Original KV von Bern (Träger der WKS KV Bildung ist der Kaufmännische Verband Bern). Start zweimal jährlich: August und Februar Flexible Zeitvarianten Sie profitieren von einem kostenlosen Zusatzangebot, Repetitionsblöcke (individuelle Unterstützung nach Bedarf), Unterstützung bei Bewerbungen. Zugriff auf Unterlagen und Lern-Jobs über die interne Lernplattform Arbeitstätigkeit von % ist während der Ausbildung möglich. Ausbildungsinhalt Die Handelsschule vermittelt Ihnen fundiertes kaufmännisches Grundwissen in den folgenden Fächern: IKA (Word/Excel/PowerPoint/Wirtschaftskorrespondenz) Deutsch W&G (Betriebs- und Rechtskunde, Volkswirtschaftslehre, Rechnungswesen sowie im 3. Semester Staatskunde) Sprachen (zusätzlich möglich Donnerstagabend für CHF 360. /Semester) Abschlüsse Nach 2 Semestern: Diplom Handelsschule Edupool (Bürofach) Nach 3 Semestern: WKS Handelsdiplom KV Bern Zeitvarianten Variante 1 (August- und Februarstart) Montag, Uhr Variante 2 (August- und Februarstart) Montag- und Mittwochabend, jeweils Uhr Variante 3 (nur bei Auguststart) Mittwochabend, Uhr und Samstagvormittag, Uhr Variante 4 (Auf Anfrage) Kombination von Variante 1 3 Abschlüsse 1. Semester CHF Einmalige Prüfungsgebühren CHF 600. Unterlagen für die gesamte Ausbildung CHF Semester CHF Semester CHF (alles inklusive) Total Kurskosten für die Ausbildung CHF Informationen Kontakt Tanja Bernhard, administrative Kursleiterin Tel , Alain Portmann, Leiter Bildungsgang Tel ,

4 6 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 7 Nachholbildung Kauffrau/Kaufmann EFZ Überblick Der Weg zum Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis als Kauffrau/Kaufmann führt für Jugendliche meist über eine Berufslehre. Erwachsene hingegen können diesen Abschluss berufsbegleitend nachholen sei es als Erst- oder Zweitausbildung. Erteilt der Kanton die Zulassung zum Qualifikationsverfahren QV, wird normalerweise ein Kurs zur Vorbereitung auf das QV besucht. Dies hat gleich drei grosse Vorteile: a) Die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer werden von qualifizierten Lehrkräften auf das schulische QV vorbereitet. b) Im Kurs werden Notenarbeiten geschrieben dadurch können die Teilnehmenden laufend ihren Lernfortschritt messen und ihren Wissensstand einschätzen. c) Die Teilnehmenden werden auch angeleitet, wie sie sich die Kenntnisse für das betriebliche QV aneignen können. Wenn die nötigen Grundlagen und der persönliche Einsatz vorhanden sind, ist die Nachholbildung für Erwachsene der sichere Weg zum Berufsabschluss als Kauffrau/ Kaufmann. Zulassungsbedingungen Formelle Zulassungsbedingungen Das Mittelschul- und Berufsbildungsamt des Kantons Bern entscheidet, ob die Zulassung zum Qualifikationsverfahren erteilt wird. Dazu müssen die beiden folgenden Bedingungen erfüllt sein: a) Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verfügen bis zur Abschlussprüfung über mindestens 5 Jahre praktische Berufserfahrung. b) Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben bis zur Abschlussprüfung während mindestens 2 Jahren eine kaufmännischen Tätigkeit ausgeübt. Zulassungsbedingungen Fachliche Voraussetzungen Fach B-Profil E-Profil Deutsch Rechnungswesen Information, Kommunikation, Administration IKA Gute mündliche und schriflichte Kenntnisse Es werden keine speziellen Vorkenntnisse erwartet Gute PC- und Tastaturschreibkennsnisse Fremdsprachen Gute Grundkenntnisse Gute Grundkenntnisse in einer Fremdsprache in zwei Fremdsprachen Dispensationen Dispensation von einem Fach: Je nach Vorbildung (Berufsabschlüsse, bereits erworbene Diplome und Zertifikate) können Kandidatinnen und Kandidaten von einzelnen Fächern ganz dispensiert werden. Über eine allfällige Dispensation entscheidet das Mittelschul- und Berufsbildungsamt MBA. Dispensation vom Unterricht: Bei sehr guten Kenntnissen besteht die Möglichkeit einer zeitlich begrenzten Dispensation vom Unterricht in einem oder mehreren Fächern. Sie erfolgt auf eigene Verantwortung und in Absprache mit den Lehrpersonen. In beiden Fällen besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Kursgeldes infolge einer Dispensation. Es werden also bis zur Abschlussprüfung insgesamt fünf Jahre Berufserfahrung vorausgesetzt, davon zwei im kaufmännischen Bereich.

5 8 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 9 Nachholbildung Kauffrau/Kaufmann EFZ Änderungen bleiben bei allen Lektionentafeln/Stundeneinteilungen vorbehalten Ein Fähigkeitszeugnis zwei Ausrichtungen Lektionentafel Die Ausbildung zur Kauffrau/zum Kaufmann kann in der Nachholbildung für Erwachsene der WKS KV Bildung auf zwei Anforderungsstufen absolviert werden. Ausbildung Basis Grundbildung Erweiterte Grundbildung B-Profil E-Profil Schwerpunkt IKA W&G Information - Kommunikation - Wirtschaft und Administration Gesellschaft Fremdsprachen eine Fremdsprache zwei Fremdsprachen Englisch oder Englisch und Französisch Niveau B1 Französisch Niveau B1 Die Ausbildung im B-Profil stellt eine etwas geringere Belastung dar: eine Fremdsprache weniger, zwei Wochenlektionen weniger Unterricht. Der Schwerpunkt liegt auf den PC-Anwenderkenntnissen und auf der Korrespondenz (Wirtschaftssprache). Die Belastung im E-Profil ist etwas höher: zwei Lektionen mehr Unterricht pro Woche, zwei Fremdsprachen. Der Schwerpunkt liegt auf den Wirtschaftsfächern (Rechnungswesen, Recht, Betriebswirtschaft, Volkswirtschaftslehre und Staatskunde). Abschluss und Titel (Kauffrau/Kaufmann EFZ) sind gleich und gleichwertig. Die höhere Berufsbildung steht nach beiden Ausbildungen offen. Inhalte, Fächer und Stundenplan Die Ausbildung dauert 2 Jahre bzw. 4 Semester. Sie beginnt im August und endet im Juni des übernächsten Jahres mit dem Qualifikationsverfahren (der Abschlussprüfung). Lerninhalte und schulisches Qualifikationsverfahren sind gleich wie bei der dreijährigen Berufslehre. Sie sind im Leistungszielkatalog sowie im Schullehrplan umschrieben. Informationen zum Leistungszielkatalog finden Sie auf der Website die Schullehrpläne auf Die für das Qualifikationsverfahren QV zu verarbeitenden Lerninhalte werden in geraffter Form vermittelt. Es ist deshalb unerlässlich, die für die Vorbereitung erforderliche Zeit aufzuwenden und den Kurs regelmässig zu besuchen. Für Hausaufgaben ist mit einem Zeitaufwand von 4 8 Stunden pro Woche zu rechnen. Jahre 1. Jahr 2. Jahr 38 Wochen 33 Wochen Profil B E B E Deutsch Französisch Englisch Fremdsprache (F oder E) Wirtschaft und Gesellschaft Information, Kommunikation, Administration IKA Wochenlektion Stundenplan (Tagesmodell) Montag Donnerstag Uhr Uhr Stundenplan (Abendmodell) Dienstag Donnerstag Samstag Uhr Uhr Uhr

6 10 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 11 Nachholbildung Kauffrau/Kaufmann EFZ Änderungen bleiben bei allen Lektionentafeln/Stundeneinteilungen vorbehalten Betriebliche Bildung Branchenzuteilung Für die Zuteilung zur Ausbildungs- und Prüfungsbranche ist das Mittelschul- und Berufsbildungsamt (MBA) zuständig. Grundsätzlich erfolgt die Zuteilung in die Branche «Dienstleistung und Administration» (D&A). Auf Antrag ist auch eine andere Zuteilung möglich. Die betriebliche Ausbildung erfolgt nach der Lern- und Leistungsdokumentation LLD der Branche «Dienstleistung und Administration». Diese enthält alle verbindlichen Grundlagen für die Ausbildung im Betrieb sowie für die betrieblichen Teile des Qualifikationsverfahrens. Die «Interessengemeinschaft kaufmännische Grundbildung» igkg ist die Branchenorganisation der Branche D&A. Auf finden Sie Informationen zur LLD sowie Zusatzmaterialien, Ergänzungen und Aktualisierungen, kommentierte Links und aktuelle News der Ausbildungs- und Prüfungsbranche D&A. Betriebliches Qualifikationsverfahren Die Vorbereitung auf den betrieblichen Teil des Qualifikationsverfahrens QV erfolgt individuell durch die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer. Die Branchenorganisation unterstützt Sie dabei mit 6 Kursabenden Qualifikationsverfahren QV Die WKS KV Bildung orientiert ihre Kandidatinnen und Kandidaten rechtzeitig über Termine, Organisation und Ablauf der Prüfungen und stellt die entsprechenden Anmeldeformulare zur Verfügung. Die Anmeldung zum Qualifikationsverfahren QV erfolgt durch die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer. Die Elemente des betrieblichen Qualifikationsverfahrens: Prüfungsfächer Gewichtung Dauer Berufspraxis schriftlich 1/2 120 Min. Berufspraxis mündlich 1/2 30 Min. Die Elemente des schulischen Qualifikationsverfahrens: B-Profil Fächer/Termine Gewichtung Prüfung schriflich Prüfung mündlich IKA 2/6 150 Min. Wirtschaft und Gesellschaft 2/6 180 Min. Erste Landessprache (Deutsch) 1/6 120 Min. 20 Min. plus 30 Min. Vorbereitung Fremdsprache 1/6 90 Min. 20 Min. plus 20 Min. Vorbereitung E-Profil Fächer/Termine Gewichtung Prüfung schriflich Prüfung mündlich IKA 1/6 120 Min. Wirtschaft und Gesellschaft 2/6 240 Min. Erste Landessprache (Deutsch) 1/6 120 Min. 20 Min. plus 30 Min. Vorbereitung Erste Fremdsprache (Französisch) 1/6 90 Min. 20 Min. plus 20 Min. Vorbereitung Zweite Fremdsprache (Englisch) 1/6 90 Min. 20 Min. plus 20 Min. Vorbereitung

7 12 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 13 Nachholbildung Kauffrau/Kaufmann EFZ Änderungen bleiben bei allen Lektionentafeln/Stundeneinteilungen vorbehalten Bestehensnormen Die Leistungen werden in allen Fächern mit Noten von 6.0 bis 1.0 bewertet. 6.0 ist die beste, 1.0 die schlechteste Note. 4.0 und höhere Noten bezeichnen genügende Leistungen, Noten unter 4.0 bezeichnen ungenügende Leistungen. Es sind nur halbe Zwischennoten zulässig. Das gesamte Qualifikationsverfahren gilt als bestanden, wenn die folgenden Bestehensnormen erfüllt sind: a) Bestehensnorm betriebliches QV - Gesamtnote mindestens höchstens eine ungenügende Fachnote - keine Fachnote unter 3.0 b) Bestehensnorm schulisches QV - Gesamtnote mindestens höchstens 2 ungenügende Fachnoten - gewichtete negative Abweichungen zur Note 4.0 höchstens 2.0 Notenpunkte Anmeldung So gehen Sie vor, wenn Sie sich für den Lehrgang interessieren. - Kontaktieren Sie das Mittelschul- und Berufsbildungsamt MBA, wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie die formellen Zulassungsbedingungen erfüllen bzw. wenn Sie Fragen zur Zulassung haben. - Kontaktieren Sie die Wirtschafts- und Kaderschule WKS KV Bildung, wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie die fachlichen Voraussetzungen für den Lehrgang mitbringen oder wenn Sie Fragen zur schulischen Ausbildung stellen möchten. - Richten Sie bis zum 15. Juni ein Gesuch an das Mittelschul- und Berufsbildungsamt MBA. Das entsprechende Formular können Sie auf downloaden oder an der WKS KV Bildung telefonisch bestellen. - Melden Sie sich bis spätestens 22. Mai an der Berufsfachschule WKS KV Bildung an. Verwenden Sie dazu das entsprechende Formular; Sie können es ebenfalls downloaden oder telefonisch bestellen. Die Anmeldung gilt solange als proviso risch, bis eine Kopie der Bewilligung des MBA vorliegt. - Falls Ihre Anmeldung nicht fristgerecht erfolgt: Erkundigen Sie sich, ob für Sie noch ein Ausbildungsplatz an der WKS KV Bildung bereitsteht. Kosten (Änderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten) Dauer 2 Jahre Dauer 1 Jahr Kursgeld 6'000. 3'000. Material / Lehrmittel Zusatzkurse (betriebliche Ausbildung) ca Prüfungsgebühren Total 7'600. 4'600. Kein Kursgeld entrichten erwachsene Kandidatinnen und Kandidaten mit Wohnsitz im Kanton Bern, die noch keinen Abschluss auf Sekundarstufe II (Berufslehre oder Maturität) haben. Eine Anlehre bzw. eine zweijährige Grundbildung oder Berufslehre gilt nicht als Abschluss auf Sekundarstufe II. Als bernischer Kandidat/bernische Kandidatin gilt, wer seit mindestens zwei Jahren Wohnsitz im Kanton Bern hat (Wohnsitzbescheinigung erforderlich). Die restlichen Kosten (Material, Lehrmittel, betriebliche Bildung) müssen von allen Teilnehmenden entrichtet werden. Die Rechnung für das Kursgeld von jeweils CHF 1'500. wird zu Semesterbeginn gestellt; Zahlungsfrist 30 Tage.

8 14 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 15 Nachholbildung Kauffrau/Kaufmann EFZ Regeln zum Kursbesuch Für die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer gelten die folgenden Regeln: a) Kursbesuch: Die Teilnehmenden verpflichten sich zu einem regelmässigen Kursbesuch. Falls die Absenzen ohne ausreichende Begründung mehr als 20% der Lektionen betragen, kann die Abteilungsleitung auf das folgende Semester einen Kursausschluss verfügen. In begründeten Ausnahmefällen (z.b. Arztzeugnis, Dispensation vom Unter richt) kann die Abteilungsleitung den weiteren Kursbesuch gestatten. b) Notenarbeiten: Die Notenarbeiten müssen geschrieben werden, damit ein Zeugnis ausgestellt werden kann. Wer zum Termin der Notenarbeit nicht anwesend sein kann, meldet sich bei der Lehrperson ab. c) Versäumte Klausuren: Wer Notenarbeiten versäumt, holt diese in Absprache mit der Lehrperson nach. Wer diese Möglichkeit nicht wahrnimmt, erhält keine Zeugnisnote. d) Promotionsordnung: Teilnehmenden, welche zweimal einen ungenügenden Durchschnittder Zeugnisnoten erzielen, wird der Austritt aus dem Kurs empfohlen. Informationen und Anmeldung WKS KV Bildung WKS KV Bildung Effingerstrasse 70 Postfach 3001 Bern Kontakt Tanja Bernhard, Sekretariat Grundbildung Tel , Markus Gsteiger, Leiter Bildungsgang Auskünfte zum Bewilligungsverfahren, Gesuch um Zulassungsbewilligung Mittelschul- und Berufsbildungsamt MBA Kasernenstrasse 27 Postfach 3000 Bern 22 Kontakt Christian Pécaut Tel (Montag Donnerstag) Auskünfte zum betrieblichen Qualifikationsverfahren igkg-be Schwanengasse Bern Kontakt Barbara Rothenbühler Tel

9 16 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 17 Bildungslandschaft Weiterbildungen der WKS KV Bildung MATURITÄT WEITERE ANGEBOTE PASSERELLE BM 2 KLASSISCH (ZUGANG ZUR FH) BM 2 VERKÜRZT (ZUGANG ZUR FH) ZUSATZKURSE Universitätszugang für Berufsmaturandinnen und Berufsmaturanden BERUFSBILDUNG Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen Vollzeit oder berufsbegleitend Wirtschaft und Dienstleistungen Technik, Architektur, Life Science Gesundheit und Soziales berufsbegleitend Freikurse Förderkurse Kostenpflichtige Kurse KAUFMÄNNISCHE BERUFE BERATUNGS- UND VERKAUFSBERUFE EFZ Begleitetes Lernen Nachholbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann EFZ E- und B-Profil Validierung von Bildungsleistungen Kauffrau/Kaufmann EFZ E- und B-Profil Kauffrau/Kaufmann EFZ B-Profil Büroassistentin/ Büroassistent EBA Kauffrau/Kaufmann EFZ E-Profil KV Handelsschule EFZ E- und B-Profil KV Handelsschule verkürzt EFZ, E- und B-Profil KV Sporthandelsschule EFZ, E- und B-Profil Berufsmaturität BM 1 Typ Wirtschaft Kauffrau/Kaufmann EFZ M-Profil Berufsmaturität BM 1 Typ Dienstleistungen Drogistin/Drogist EFZ Buchhändlerin/Buchhändler EFZ Fachfrau/Fachmann Kundendialog EFZ Sprachaufenthalte HANDELS- SCHULE FÜR ERWACHSENE Diplom Handelsschule Edupool (Bürofach) WKS Handelsdiplom KV Bildung VORKURS LEHRE / GYMNASIUM 10. Schuljahr

10 18 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 19 Nachholbildung Kauffrau/Kaufmann Lageplan Persönliche Checkliste Ich habe mich eingehend über die Nachholbildung informiert. Möglichkeiten: - Studium des vorliegenden Prospekts - Informationsveranstaltungen - Beratungsgespräch an der WKS KV Bildung - Beratungsgespräch mit dem Mittelschul- und Berufsbildungsamt Ich habe mein Vorhaben mit meinem Arbeitgeber besprochen; der Betrieb unter stützt meine Ausbildung. Ich habe mein Vorhaben mit meiner Partnerin/mit meinem Partner/mit meiner Familie besprochen. Ich verfüge über genügend Ausdauer und Zeit für den Besuch des Lehrgangs. Ich erfülle die Zulassungsbedingungen und Voraussetzungen für den Besuch des Lehrgangs gem. Seite 6/7 (Zulassungsbedingungen) dieser Broschüre. Ich habe beim Mittelschul- und Berufsbildungsamt MBA das Gesuch um die Zulas sungsbewilligung eingereicht. Ich habe mich bei der WKS KV Bildung angemeldet. Ich habe der WKS KV Bildung die Kopie der Zulassungsbewilligung und die Wohnsitzbescheinigung zugesandt 1 Gebäude 1 Effingerstrasse 70, Räume 1U Sekretariat Grundbildung Leitung Grundbildung Haus- und Technischer Dienst Infodesk Repro-Zentrale 2 Gebäude 2 Effingerstrasse 64, Räume 2U Leitung Buchhandel und Kundendialog Fachverantwortliche Grundbildung Leitung ICT Mensa 3 Gebäude 3 Schwarztorstrasse 61, Räume D09 Empfang Cafeteria Auditorium Direktion HRM QM Finanz- und Rechnungswesen Marketing, Kommunikation und Verkauf Leitung Weiterbildung Sekretariat Weiterbildung Bookshop I Aufenthaltsräume 4 Gebäude 4 Zieglerstrasse 36, Räume Gebäude 5 Schlösslistrasse 29 Kaufmännischer Verband Beratungsdienst 6 Gebäude 6 Zieglerstrasse 20, Räume 6U Aula Aufenthaltsräume Internetcorner SpoHa Sporthalle Weissenstein Könizstrasse 111, Ecke Hardeggerstrasse Die vierstelligen Zimmernummern setzen sich wie folgt zusammen: Die erste Ziffer nimmt Bezug auf das Gebäude, die zweite Ziffer auf das Stockwerk. Die dritte und vierte Zahl benennen das Zimmer auf dem jeweiligen Stockwerk. Ein Beispiel: Das Zimmer 3403 finden Sie im Schulhaus 3, im 4. Stock.

11 WKS KV Bildung Effingerstrasse 70 Postfach 3001 Bern T F WKS KV Bildung AG Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern /12_GB_Kaufleute_Erwachsene

Kaufleute: Angebote für Erwachsene

Kaufleute: Angebote für Erwachsene GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG Kaufleute: Angebote für Erwachsene 2 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 3 Editorial Inhaltsverzeichnis Eine

Mehr

KV Handelsschule EFZ (verkürzt) / KV Sporthandelsschule / 10. Schuljahr

KV Handelsschule EFZ (verkürzt) / KV Sporthandelsschule / 10. Schuljahr GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG KV Handelsschule EFZ (verkürzt) / KV Sporthandelsschule / 10. Schuljahr 2 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG

Mehr

Weiterbildung Nachholbildung Kauffrau/Kaufmann

Weiterbildung Nachholbildung Kauffrau/Kaufmann Weiterbildung Nachholbildung Kauffrau/Kaufmann B- und E-Profil mit eidg. Fähigkeitszeugnis Sind Sie im kaufmännischen Bereich tätig und wollen nun das Eidgenössische Fähigkeitszeugnis EFZ Kauffrau / Kaufmann

Mehr

Grundbildung. Handelsschule für Erwachsene. in Zusammenarbeit mit

Grundbildung. Handelsschule für Erwachsene. in Zusammenarbeit mit Grundbildung Handelsschule für Erwachsene in Zusammenarbeit mit Zielpublikum Diese Ausbildung richtet sich an Personen, die sich kaufmännische Grundkenntnisse aneignen wollen. Sie wollen in einen kaufmännischen

Mehr

Grundbildung. Büroassistentin Büroassistent. Der Einstieg ins Berufsleben mit eidgenössischem Berufsattest EBA

Grundbildung. Büroassistentin Büroassistent. Der Einstieg ins Berufsleben mit eidgenössischem Berufsattest EBA Grundbildung Büroassistentin Büroassistent Der Einstieg ins Berufsleben mit eidgenössischem Berufsattest EBA Das Berufsbild Absolventinnen und Absolventen einer kaufmännischen Grundbildung mit eidgenössischem

Mehr

Grundbildung. Passerelle. Universitätszugang. Für Berufsmaturandinnen und Berufsmaturanden

Grundbildung. Passerelle. Universitätszugang. Für Berufsmaturandinnen und Berufsmaturanden Grundbildung Passerelle Universitätszugang Für Berufsmaturandinnen und Berufsmaturanden Editorial Erlangen Sie die Passerelle an der WKS KV Bildung! An der WKS KV Bildung haben Sie die Chance, die optimale

Mehr

Grundbildung BM 2 verkürzt

Grundbildung BM 2 verkürzt Grundbildung BM 2 verkürzt kaufmännische, technische sowie gesundheitliche und soziale Richtung Editorial Erlangen Sie die kaufmännische, die technische oder die gesundheitliche und soziale Berufsmaturität

Mehr

Grundbildung. Die kaufmännischen Berufe

Grundbildung. Die kaufmännischen Berufe Grundbildung Die kaufmännischen Berufe Inhaltsverzeichnis Büroassistentin/Büroassistent EBA Büroassistentin/Büroassistent EBA 3 (B-Profil) 5 (E-Profil) 6 BM 1 Wirtschaft (M-Profil) 8 WKS Handelsschule

Mehr

Grundbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Profil E

Grundbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Profil E Grundbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Profil E Lehrgang 2013-2015 Ziel Die Wirtschaftsschule KV Chur vermittelt Erwachsenen die schulischen Lerninhalte und bereitet Kandidatinnen und Kandidaten

Mehr

Kauffrau/ Kaufmann EFZ

Kauffrau/ Kaufmann EFZ Kanton St.Gallen Kaufmännisches Berufs- und Weiterbildungszentrum St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Buchs Kauffrau/ Kaufmann EFZ nach Art. 2 BBV Bildungsdepartement Einleitung Sie arbeiten im

Mehr

Grundbildung. Handelsschule für Erwachsene. in Zusammenarbeit mit

Grundbildung. Handelsschule für Erwachsene. in Zusammenarbeit mit Grundbildung Handelsschule für Erwachsene in Zusammenarbeit mit Zielpublikum Diese Ausbildung richtet sich an Personen, die sich kaufmännische Grundkenntnisse aneignen wollen. Sie wollen in einen kaufmännischen

Mehr

Grundbildung. Berufsmaturität BM 1 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen. Berufsmaturität BM 2 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen

Grundbildung. Berufsmaturität BM 1 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen. Berufsmaturität BM 2 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen Grundbildung Berufsmaturität BM 1 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen Berufsmaturität BM 2 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen Inhaltsverzeichnis Überblick BM 1 Wirtschaft 4 Überblick BM 1 Dienstleistungen

Mehr

Grundbildung. Berufsmaturität BM 2 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen

Grundbildung. Berufsmaturität BM 2 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen Grundbildung Berufsmaturität BM 2 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen Inhaltsverzeichnis BM 2 Wirtschaft Überblick 4 Zielpublikum 4 Modelle 4 Lektionentafel 5 Aufnahmebedingungen 5 Promotionsordnung 6

Mehr

Nachholbildung für Erwachsene Büroassistentin/Büroassistent (EBA) (Art. 32 BBV)

Nachholbildung für Erwachsene Büroassistentin/Büroassistent (EBA) (Art. 32 BBV) Nachholbildung für Erwachsene Büroassistentin/Büroassistent (EBA) (Art. 32 BBV) Inhalt Lehrgangskonzept Teilnehmerinnen und Teilnehmer Ausbildungsziel Vorkenntnisse Allgemeine Hinweise Fächer und Stundentafel

Mehr

Gut zu wissen. Grundbildung

Gut zu wissen. Grundbildung Gut zu wissen. Grundbildung Zusatzbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann E-Profil Kauffrau/Kaufmann B-Profil 202-204 Inhalt Übersicht 2 Zusatzbildung für Erwachsene 2 Start in eine erfolgreiche berufliche

Mehr

Weiterbildung. Fachfrau/Fachmann Treuhand

Weiterbildung. Fachfrau/Fachmann Treuhand Weiterbildung Fachfrau/Fachmann Treuhand Inhaltsverzeichnis Fachleute Treuhand mit eidgenössischem Fachausweis 3 Beschreibung Zielpublikum Das Konzept Kursarten Inhalt und Lektionen Kursstart Kurstage

Mehr

Grundbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Profil B/E

Grundbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Profil B/E Grundbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Profil B/E Lehrgang 2015-2018 Ziel Die Wirtschaftsschule KV Chur vermittelt Erwachsenen die schulischen Lerninhalte und bereitet Kandidatinnen und Kandidaten

Mehr

Berufsmaturität / Passerelle

Berufsmaturität / Passerelle GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG Berufsmaturität / Passerelle 2 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 3 Editorial Inhaltsverzeichnis Die Berufsmaturität

Mehr

Prüfungsreglement. gemäss Bildungsverordnung 2012

Prüfungsreglement. gemäss Bildungsverordnung 2012 Prüfungsreglement Nachholbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Erweiterte Grundbildung (E) Kauffrau/Kaufmann Basisbildung (B) nach Art. 33 und 34 Abs. 2 BBG Art. 32 BBV gemäss Bildungsverordnung 2012

Mehr

Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG

Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG S t e c k b r i e f 2 0 1 6 Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG Mehr wissen, Grosses bewegen. Willkommen Organigramm Die WKS KV Bildung ist mit rund 5900 Absolventinnen und Absolventen

Mehr

Berufsmaturität / Passerelle

Berufsmaturität / Passerelle GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG Berufsmaturität / Passerelle 2 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 3 Editorial Inhaltsverzeichnis Die Berufsmaturität

Mehr

Berufsmaturität / Passerelle

Berufsmaturität / Passerelle GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG Berufsmaturität / Passerelle 2 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 3 Editorial Inhaltsverzeichnis Die Berufsmaturität

Mehr

KV Handelsschule EFZ KV Handelsschule EFZ verkürzt KV Sporthandelsschule EFZ 10. Schuljahr (Vorkurs Lehre/Gymnasium)

KV Handelsschule EFZ KV Handelsschule EFZ verkürzt KV Sporthandelsschule EFZ 10. Schuljahr (Vorkurs Lehre/Gymnasium) grundbildung GRUNDBILDUNGSgänge der WKS KV Bildung KV Handelsschule EFZ KV Handelsschule EFZ verkürzt KV Sporthandelsschule EFZ 10. Schuljahr (Vorkurs Lehre/Gymnasium) Kauffrau, Kaufmann EFZ Diplom Vorkurs

Mehr

Kauffrau/Kaufmann EFZ Dienstleistung und Administration D&A. für. Erwachsene nach Art. 32 BBV. Auszug aus der Lern- und Leistungsdokumentation

Kauffrau/Kaufmann EFZ Dienstleistung und Administration D&A. für. Erwachsene nach Art. 32 BBV. Auszug aus der Lern- und Leistungsdokumentation Kauffrau/Kaufmann EFZ Dienstleistung und Administration D&A Qualifikationsverfahren für Erwachsene nach Art. 32 BBV Auszug aus der Lern- und Leistungsdokumentation Kauffrau/Kaufmann EFZ Dienstleistung

Mehr

Lehrgang KV für Erwachsene

Lehrgang KV für Erwachsene Broschüre Lehrgang KV für Erwachsene Ausgabe 2016/17 KV Luzern Berufsfachschule Dreilindenstrasse 20 6000 Luzern 6 Inhalt 1. Einleitung... 3 2. Schulische Ausbildung... 4 3. Betriebliche Ausbildung...

Mehr

Studienordnung. BM 2 Berufsmaturität nach der Berufslehre Wirtschaft und Dienstleistung, Typ Wirtschaft (Vollzeit)

Studienordnung. BM 2 Berufsmaturität nach der Berufslehre Wirtschaft und Dienstleistung, Typ Wirtschaft (Vollzeit) Studienordnung BM 2 Berufsmaturität nach der Berufslehre Wirtschaft und Dienstleistung, Typ Wirtschaft (Vollzeit) BM 2 Berufsmaturität nach der Berufslehre Wirtschaft und Dienstleistung, Typ Wirtschaft

Mehr

H KV. Die Berufslehren in der kaufmännischen Grundbildung. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. eine attraktive Berufsausbildung

H KV. Die Berufslehren in der kaufmännischen Grundbildung. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. eine attraktive Berufsausbildung H KV Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz Die Berufslehren in der kaufmännischen Grundbildung eine attraktive Berufsausbildung Kaufleute sind in allen Wirtschafts- und Verwaltungszweigen tätig,

Mehr

Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG

Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG S t e c k b r i e f 2 0 1 7 Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG Mehr wissen, Grosses bewegen. Willkommen Organigramm Die WKS KV Bildung ist mit rund 4500 Absolventinnen und Absolventen

Mehr

Nachholbildung für Erwachsene Büroassistentin/Büroassistent (EBA) (Art. 32 BBV)

Nachholbildung für Erwachsene Büroassistentin/Büroassistent (EBA) (Art. 32 BBV) Nachholbildung für Erwachsene Büroassistentin/Büroassistent (EBA) (Art. 32 BBV) Inhalt Lehrgangskonzept Teilnehmerinnen und Teilnehmer Ausbildungsziel Vorkenntnisse Allgemeine Hinweise Fächer und Stundentafel

Mehr

Berufsfachschule des Detailhandels Bern. Nachholbildung für Detailhandelsfachleute nach Artikel 32 BBV in zwei Schritten

Berufsfachschule des Detailhandels Bern. Nachholbildung für Detailhandelsfachleute nach Artikel 32 BBV in zwei Schritten Berufsfachschule des Detailhandels Bern Nachholbildung für Detailhandelsfachleute nach Artikel 32 BBV in zwei Schritten 2017 2019 Inhaltsverzeichnis 1. Zielgruppe... 4 2. Voraussetzungen... 4 3. Gesetzliche

Mehr

Berufsmaturität Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen, Typ Wirtschaft

Berufsmaturität Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen, Typ Wirtschaft Kanton St.Gallen Bildungsdepartement Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Reglement Berufsmaturitätsprüfung 2018 (2015 2018) Berufsmaturität Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen, Typ Wirtschaft

Mehr

Kauffrau/ Kaufmann EFZ

Kauffrau/ Kaufmann EFZ Kanton St.Gallen Kaufmännisches Berufs- und Weiterbildungszentrum St.Gallen Kauffrau/ Kaufmann EFZ nach Art. 32 BBV Bildungsdepartement Einleitung Wenn Sie über Leistungs willen und Einsatz freude verfügen,

Mehr

Übersicht über das Qualifikationsverfahren 2017

Übersicht über das Qualifikationsverfahren 2017 KBZ Kaufmännisches Bildungszentrum Zug kbz-zug.ch Aabachstrasse 7, CH-6300 Zug, T 041 728 28 28, info.kbz@zg.ch Übersicht über das Qualifikationsverfahren 2017 Kaufmann / Kauffrau Erweiterte Grundbildung

Mehr

Übersicht über das Qualifikationsverfahren

Übersicht über das Qualifikationsverfahren KBZ Kaufmännisches Bildungszentrum Zug kbz-zug.ch Aabachstrasse 7, CH-6300 Zug, T +41 41 728 28 28, info.kbz@zg.ch Übersicht über das Qualifikationsverfahren Kaufmann / Kauffrau Erweiterte Grundbildung

Mehr

Berufsmaturität Wirtschaft für Erwachsene (BM2)

Berufsmaturität Wirtschaft für Erwachsene (BM2) Berufsmaturität Wirtschaft für Erwachsene (BM2) Berufsleute mit EFZ Kauffrau / Kaufmann E- und B-Profil Berufsbegleitender Studiengang August 2018 Juni 2020 Vollzeitstudiengang August 2018 Juni 2019 1

Mehr

Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Buchs. Kaufmännische/-r Sachbearbeiter/-in bzb

Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Buchs. Kaufmännische/-r Sachbearbeiter/-in bzb Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Buchs Kaufmännische/-r Sachbearbeiter/-in bzb Berufsbild/Einsatzgebiet Positionierung im Bildungssystem Absolventen/Absolventinnen einer Bürolehre, einer

Mehr

Nachholbildung Büroassistentin/ Büroassistent. Der direkte Weg zum Eidgenössischen Berufsattest (EBA)

Nachholbildung Büroassistentin/ Büroassistent. Der direkte Weg zum Eidgenössischen Berufsattest (EBA) Nachholbildung Büroassistentin/ Büroassistent Der direkte Weg zum Eidgenössischen Berufsattest (EBA) Willkommen beim Bildungszentrum kvbl Leben heisst lernen. Nicht nur in der Jugend, sondern in jedem

Mehr

Nachholbildung Kauffrau/ Kaufmann. In drei Jahren zum Fähigkeitszeugnis E- oder B-Profil

Nachholbildung Kauffrau/ Kaufmann. In drei Jahren zum Fähigkeitszeugnis E- oder B-Profil Nachholbildung Kauffrau/ Kaufmann In drei Jahren zum Fähigkeitszeugnis E- oder B-Profil Willkommen beim Bildungszentrum kvbl Leben heisst lernen. Nicht nur in der Jugend, sondern in jedem Alter. Diesem

Mehr

BM 2 Berufsmaturität für gelernte Berufsleute

BM 2 Berufsmaturität für gelernte Berufsleute Kanton St. Gallen Bildungsdepartement BM 2 Berufsmaturität für gelernte Berufsleute Berufs- und Weiterbildungszentrum Rapperswil-Jona Lust auf mehr? Mehr Befriedigung bei der Arbeit? Mehr Möglichkeiten

Mehr

BM 2 Wirtschaft am bwd

BM 2 Wirtschaft am bwd Seite 1 von 5 BM 2 Wirtschaft am bwd (Informationsbroschüre Version Schuljahr 2016/17) Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen...1 2. Prüfungsfreie Aufnahme an die BM 2...2 3. Aufnahme mit Prüfung...2

Mehr

Reform Kaufmännische Grundbildung B- und E- Profil ab Schuljahr 2012/ Neuerungen - Qualifikationsverfahren - Promotionsordnung E-Profil

Reform Kaufmännische Grundbildung B- und E- Profil ab Schuljahr 2012/ Neuerungen - Qualifikationsverfahren - Promotionsordnung E-Profil Reform Kaufmännische Grundbildung B- und E- Profil ab Schuljahr 2012/2013 - Neuerungen - Qualifikationsverfahren - Promotionsordnung E-Profil 1 Webseite: www.skkab.ch 2 Die Neuerungen 1. Profildifferenzierung

Mehr

Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG

Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG S t e c k b r i e f 2 0 1 5 Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG Mehr wissen, Grosses bewegen. Willkommen Organigramm Die WKS KV Bildung ist mit rund 5900 Absolventinnen und Absolventen

Mehr

Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG

Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG S t e c k b r i e f 2 0 1 5 Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG Mehr wissen, Grosses bewegen. Willkommen Die WKS KV Bildung ist mit rund 5900 Absolventinnen und Absolventen in der Grund-

Mehr

H KV. KV für Erwachsene. Weiterbildung. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. Kaufleute mit eidg. Fähigkeitsausweis

H KV. KV für Erwachsene. Weiterbildung. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. Kaufleute mit eidg. Fähigkeitsausweis Weiterbildung H KV Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz KV für Erwachsene Kaufleute mit eidg. Fähigkeitsausweis Die attraktive und breite Ausbildung ermöglicht einen vielfältigen Einsatz im

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen Inhaltsverzeichnis A Biografische Voraussetzungen... 3 1. Welche beruflichen Voraussetzungen muss ich erfüllen?... 3 2. Was wird als kaufmännische Berufstätigkeit angerechnet?...

Mehr

Übersicht Ausbildungen. - Kauffrau / Kaufmann (B-/E-/M-Profil) - Detailhandelsangestellte/r und -Assistent/in

Übersicht Ausbildungen. - Kauffrau / Kaufmann (B-/E-/M-Profil) - Detailhandelsangestellte/r und -Assistent/in Übersicht Ausbildungen - Kauffrau / Kaufmann (B-/E-/M-Profil) - Detailhandelsangestellte/r und -Assistent/in 24. Dezember 2010 Seite 2 Hier finden Sie die Unterlagen zum Berufsbildnerkurs www.zentrumbildung.ch

Mehr

Grundbildung Fachmann/Fachfrau Kundendialog

Grundbildung Fachmann/Fachfrau Kundendialog Grundbildung Fachmann/Fachfrau Kundendialog Sportunterricht 2015/2016 1. Lehrjahr Wichtige Hinweise Editorial Absenzen Sport gehört zum Unterricht an der Berufsfachschule. Die Teilnahme ist obligatorisch

Mehr

8. Abschnitt: Qualifikationsverfahren

8. Abschnitt: Qualifikationsverfahren 8. Abschnitt: Qualifikationsverfahren Art. 19 Zulassung Zu den Qualifikationsverfahren wird zugelassen, wer die berufliche Grundbildung erworben hat: a. nach den Bestimmungen dieser Verordnung; b. in einer

Mehr

Handelsschule VSH für Erwachsene Vollzeit/Teilzeit

Handelsschule VSH für Erwachsene Vollzeit/Teilzeit Handelsschule VSH für Erwachsene Vollzeit/Teilzeit Handelsschule VSH für Erwachsene Vollzeit/Teilzeit Als Erwachsene in 1 Jahr zum Handelsdiplom VSH und verkürzt in 2½ Jahren mit einem integrierten, betrieblichen

Mehr

BERUFLICHE GRUNDBILDUNG KAUFFRAU/KAUFMANN EFZ

BERUFLICHE GRUNDBILDUNG KAUFFRAU/KAUFMANN EFZ BERUFLICHE GRUNDBILDUNG KAUFFRAU/KAUFMANN EFZ 1. April 2016 Inhalt KAUFFRAU/KAUFMANN EFZ... 4 Handlungskompetenzen... 4 DIE UNTERSCHIEDE ZWISCHEN B-PROFIL UND E-PROFIL... 5 BETRIEBLICHER TEIL DER AUSBILDUNG...

Mehr

Neue Berufschancen pflücken

Neue Berufschancen pflücken NACHHOLBILDUNG www.kvz-nachholbildung.ch Neue Berufschancen pflücken mit dem eidg. Fähigkeitszeugnis als Kauffrau/Kaufmann KV für Erwachsene ein Erfolg versprechendes Modul für neue Perspektiven. Kaufmännische

Mehr

Reglement Berufsmaturitätsprüfung 2017 Qualifikationsverfahren 2017

Reglement Berufsmaturitätsprüfung 2017 Qualifikationsverfahren 2017 Kanton St.Gallen Bildungsdepartement Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Reglement Berufsmaturitätsprüfung 2017 Qualifikationsverfahren 2017 (2014 2017) Kaufmann/Kauffrau M-Profil 1. Gesetzliche

Mehr

Berufsmatura nach der Lehre Vollzeitmodell

Berufsmatura nach der Lehre Vollzeitmodell Berufsmatura nach der Lehre Vollzeitmodell Inhaltsverzeichnis Was ist die Berufsmatura und was bringt sie mir? 2 Was bietet das BWZ Obwalden an? 3 Welche Richtung soll ich wählen? 4 Ausrichtung Technik,

Mehr

Kaufmännische Berufsmatura nach abgeschlossener Lehre

Kaufmännische Berufsmatura nach abgeschlossener Lehre Kaufmännische Berufsmatura nach abgeschlossener Lehre BM 2 Wirtschaft und Dienstleistungen, Typ Wirtschaft 2-semestrige BM-2-Vollzeit Montag bis Donnerstag ganztags 4-semestrige BM-2-Teilzeit Montag und

Mehr

Berufsmaturität Wirtschaft für Erwachsene (BM2)

Berufsmaturität Wirtschaft für Erwachsene (BM2) Berufsmaturität Wirtschaft für Erwachsene (BM2) Berufsleute mit EFZ Kauffrau / Kaufmann E- und B-Profil Berufsbegleitender Studiengang: August 2016 Juni 2018 Vollzeitstudiengang: August 2016 Juni 2017

Mehr

Die Ausbildung dauert sechs Semester. Sie wird berufsbegleitend absolviert.

Die Ausbildung dauert sechs Semester. Sie wird berufsbegleitend absolviert. 4.5 Reglement des Departementes für Erziehung und Kultur über die Ausbildung zur diplomierten Betriebswirtschafterin HF beziehungsweise zum diplomierten Betriebswirtschafter HF vom 4. Januar 0 (Stand.

Mehr

Medizinische Praxisassistentin EFZ Medizinischer Praxisassistent EFZ MPA

Medizinische Praxisassistentin EFZ Medizinischer Praxisassistent EFZ MPA Medizinische Praxisassistentin EFZ Medizinischer Praxisassistent EFZ MPA Orientierungsblatt für Lehrstellen-Interessentinnen und -Interessenten Medizinische Praxisassistentin EFZ Medizinischer Praxisassistent

Mehr

3. Stufe, Kaufleute bzb Diplom / Fähigkeitszeugnis

3. Stufe, Kaufleute bzb Diplom / Fähigkeitszeugnis Handelsdiplom bzb MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Der Lehrgang zum Handelsdiplom vermittelt solide kaufmännische Grundkenntnisse. Es bescheinigt Kenntnisse und Fähigkeiten für den

Mehr

Kaufmännische Grundbildung

Kaufmännische Grundbildung Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal Kaufmännische Grundbildung mit eidgenössischem Fähigkeitsausweis (EFZ) Bildungsdepartement Ein modernes Berufsbild Kauffrau / Kaufmann

Mehr

H KV. Handelsmittelschule Schaffhausen. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. Vollzeitschule mit Berufsabschluss und Berufsmaturität

H KV. Handelsmittelschule Schaffhausen. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. Vollzeitschule mit Berufsabschluss und Berufsmaturität H KV Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz Handelsmittelschule Schaffhausen Vollzeitschule mit Berufsabschluss und Berufsmaturität Eine attraktive Berufsausbildung, welche den prüfungsfreien

Mehr

Kaufmännische Berufsmatura nach abgeschlossener Lehre

Kaufmännische Berufsmatura nach abgeschlossener Lehre Kaufmännische Berufsmatura nach abgeschlossener Lehre BM 2 Wirtschaft und Dienstleistungen, Typ Dienstleistungen 2-semestrige BM-2-Vollzeit Montag bis Donnerstag ganztags 4-semestrige BM-2-Teilzeit Montag

Mehr

Lehrgang KV für Erwachsene

Lehrgang KV für Erwachsene Broschüre Lehrgang KV für Erwachsene Ausgabe 2017/18 KV Luzern Berufsfachschule Dreilindenstrasse 20 6000 Luzern 6 Inhalt 1. Einleitung... 3 2. Schulische Ausbildung... 4 3. Betriebliche Ausbildung...

Mehr

Herzlich willkommen an der kaufmännischen Berufsfachschule Olten 7. November 2012

Herzlich willkommen an der kaufmännischen Berufsfachschule Olten 7. November 2012 Herzlich willkommen an der kaufmännischen Berufsfachschule Olten 7. November 2012 7.11.2012/U. Wildi 1 Begrüssung Georg Berger, Direktor BBZ Olten 7.11.2012/U. Wildi 2 Kauffrau/Kaufmann EFZ Basis-Grundbildung

Mehr

Schweizerische Prüfungskommission für die kaufmännische Grundbildung

Schweizerische Prüfungskommission für die kaufmännische Grundbildung Zukunft HMS: Umsetzung der neuen HMS-Bildungsgänge Kick-off-Veranstaltung vom Mittwoch, 23. September 2009, Bern Schweizerische Prüfungskommission für die kaufmännische Grundbildung Die Verantwortung der

Mehr

Grundbildung Nachholbildung Kauffrau/Kaufmann

Grundbildung Nachholbildung Kauffrau/Kaufmann Gundbildung Nachholbildung Kauffau/Kaufmann mit eidg. Fähigkeitszeugnis Inhaltsvezeichnis Ih Kusstat ist zu 100 % gaantiet. 1. Nachholbildung fü Ewachsene 4 2. Zulassungsbedingungen und Voaussetzungen

Mehr

B-Profil. B-Profil Basisbildung Kauffrau/ Kaufmann

B-Profil. B-Profil Basisbildung Kauffrau/ Kaufmann B-Profil 1 B-Profil Basisbildung Kauffrau/ Kaufmann Ziele, Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen 3 2 Lehrverlauf 4 Eine Lehre drei Profile 6 Schulische Ausbildung 7 Unter- oder überfordert im B-Profil

Mehr

Handelsschule, Sporthandelsschule, Vorkurs Lehre / Gymnasium (10. Schuljahr)

Handelsschule, Sporthandelsschule, Vorkurs Lehre / Gymnasium (10. Schuljahr) grundbildung GRUNDBILDUNGSgänge der WKS KV Bildung, Sporthandelsschule, Vorkurs Lehre / Gymnasium (10. Schuljahr) Kauffrau, Kaufmann EFZ Diplom Vorkurs Lehre / Gymnasium WKS KV Bildung 2 G R U N D B I

Mehr

Kauffrau / Kaufmann EFZ mit Berufsmaturität M-Profil. Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Wirtschaft

Kauffrau / Kaufmann EFZ mit Berufsmaturität M-Profil. Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Wirtschaft Kauffrau / Kaufmann EFZ mit Berufsmaturität M-Profil Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Wirtschaft Wirtschaftsschule KV Wetzikon Gewerbeschulstrasse 10 8620 Wetzikon Telefon 044 931 40 60 Fax 044 930

Mehr

Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in bzb

Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in bzb Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in bzb MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Absolventen / Absolventinnen einer Bürolehre, einer einjährigen Handelsschule oder KV- Wiedereinsteiger /-innen

Mehr

Kaufmännische Berufsfachschule. Freifachangebot Schuljahr 2016/17

Kaufmännische Berufsfachschule. Freifachangebot Schuljahr 2016/17 Kaufmännische Berufsfachschule Freifachangebot Schuljahr 2016/17 1 Freifachangebot Kaufmännische Berufsfachschule Liestal In der Kaufmännischen Berufsfachschule bieten wir ein breites Freifachangebot an.

Mehr

Berufsmaturität nach Abschluss berufliche Grundbildung (BM 2) Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Wirtschaft

Berufsmaturität nach Abschluss berufliche Grundbildung (BM 2) Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Wirtschaft Berufsmaturität nach Abschluss berufliche Grundbildung (BM 2) Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Wirtschaft Vollzeitlehrgang Ausbildungsbeginn 2017 Anspruchsvolle Zusatzqualifikation mit vielen

Mehr

Lehrgang KV für Erwachsene

Lehrgang KV für Erwachsene Lehrgang KV für Erwachsene Bürofachzertifikat KBL Handelszertifikat KBL EFZ Kauffrau/Kaufmann B-Profil Allgemeine Richtlinien August 2013 Kaufmännische Berufsschule Lachen Rosengartenstrasse 12, Telefon

Mehr

Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen

Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Zugangswege für Detailhandelsfachleute Vorstand Beat Augstburger Schulleitung Sprechstunden nach Vereinbarung Daniel Gobeli Jürg Dellenbach

Mehr

BERUFLICHE GRUNDBILDUNG DETAILHANDEL

BERUFLICHE GRUNDBILDUNG DETAILHANDEL BERUFLICHE GRUNDBILDUNG DETAILHANDEL 1. April 2017 Inhalt BERUFLICHE GRUNDBILDUNGEN IM DETAILHANDEL... 4 DETAILHANDELSFACHFRAU/-FACHMANN... 5 DETAILHANDELSASSISTENTIN/-ASSISTENT... 6 FREIKURSE... 7 FREIKURSANGEBOTE...

Mehr

Wegleitung für die Kandidatinnen und Kandidaten kaufmännische Berufsmaturitätsprüfung (M-Profil) mit Ausbildungsbeginn vor dem 1.1.

Wegleitung für die Kandidatinnen und Kandidaten kaufmännische Berufsmaturitätsprüfung (M-Profil) mit Ausbildungsbeginn vor dem 1.1. DEPARTEMENT BILDUNG, KULTUR UND SPORT Abteilung Berufsbildung und Mittelschule Sektion Wirtschaft, Gesundheit und Soziales 31. Juli 2015 Wegleitung für die Kandidatinnen und Kandidaten kaufmännische Berufsmaturitätsprüfung

Mehr

KV Handelsschule mit EFZ KV Sporthandelsschule mit EFZ Vorkurs Lehre / Gymnasium (10. Schuljahr)

KV Handelsschule mit EFZ KV Sporthandelsschule mit EFZ Vorkurs Lehre / Gymnasium (10. Schuljahr) GRUNDBILDUNG GRUNDBILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG KV Handelsschule mit EFZ KV Sporthandelsschule mit EFZ Vorkurs Lehre / Gymnasium (10. Schuljahr) Kauffrau, Kaufmann EFZ Diplom Vorkurs Lehre / Gymnasium

Mehr

Sportunterricht 2016/2017

Sportunterricht 2016/2017 GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG Fachmann/Fachfrau Kundendialog - 1. Lehrjahr Sportunterricht 2016/2017 2 GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 3 Editorial Inhaltsverzeichnis Wichtige Hinweise 4 Liebe

Mehr

WIRTSCHAFTSSCHULE KV WINTERTHUR. wskvw.ch HANDELSSCHULE. WSKVW/edupool.ch

WIRTSCHAFTSSCHULE KV WINTERTHUR. wskvw.ch HANDELSSCHULE. WSKVW/edupool.ch WIRTSCHAFTSSCHULE KV WINTERTHUR wskvw.ch weiterbildung HANDELSSCHULE WSKVW/edupool.ch Handelsschule WSKVW/edupool.ch Handelsschule WSKVW/edupool.ch Zertifikat WSKVW / Diplom edupool.ch/kfmv schweiz Was

Mehr

gibb Berufsmaturität Schuljahr 2017/2018

gibb Berufsmaturität Schuljahr 2017/2018 Berufsmaturität Schuljahr 2017/2018 1 Berufsmaturität im Bildungssystem gibb Weiterbildung Höhere Fachprüfungen (HFP) Berufsprüfungen (BP) Höhere Fachschulen (HF) Fachhochschulen (FH) Pädagogische Hochschulen

Mehr

Herzlich willkommen. Informationsabend Kaufmännische Lehre

Herzlich willkommen. Informationsabend Kaufmännische Lehre Herzlich willkommen Informationsabend Kaufmännische Lehre 30. November 2016 Teil 1: Informationen zur Berufsfachschule Uster Überblick über die schulische Ausbildung Teil 2: Ausbildung im Betrieb am Beispiel

Mehr

KV Handelsschule EFZ (verkürzt) / KV Sporthandelsschule EFZ / 10. Schuljahr

KV Handelsschule EFZ (verkürzt) / KV Sporthandelsschule EFZ / 10. Schuljahr GRUNDILDUNG ILDUNGSGÄNG DR WKS KV ILDUNG KV andelsschule FZ (verkürzt) / KV Sporthandelsschule FZ / 10. Schuljahr 2 I L D U N G S G Ä N G D R W K S K V I L D U N G GRUNDILDUNG WKS KV ILDUNG 3 ditorial

Mehr

Merkblatt 06.1. Qualifikationsverfahren für Erwachsene Kaufleute Basisbildung und Kaufleute erweiterte Grundbildung

Merkblatt 06.1. Qualifikationsverfahren für Erwachsene Kaufleute Basisbildung und Kaufleute erweiterte Grundbildung Merkblatt 06.1 Qualifikationsverfahren für Erwachsene Kaufleute Basisbildung und Kaufleute erweiterte Grundbildung Wer kann ohne berufliche Grundbildung ein eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ) oder ein eidg.

Mehr

Berufsmaturität nach Abschluss berufliche Grundbildung (BM 2) Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Wirtschaft

Berufsmaturität nach Abschluss berufliche Grundbildung (BM 2) Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Wirtschaft Berufsmaturität nach Abschluss berufliche Grundbildung (BM 2) Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Wirtschaft Berufsbegleitender Lehrgang Ausbildungsbeginn 2015 Anspruchsvolle Zusatzqualifikation

Mehr

Informationen zum schulischen Bereich der Berufsmatura

Informationen zum schulischen Bereich der Berufsmatura BM Informationen zum schulischen Bereich der Berufsmatura BM-Absolventen 2016-2019 A) Allgemeine Informationen B) Prüfungen und Promotion C) Unterrichtsrhythmus (3 Jahre) /Schulfächer S. Forni, Leiter

Mehr

Nachholbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Basisbildung (B) Kauffrau/Kaufmann Erweiterte Grundbildung (E) (Art. 32 BBV)

Nachholbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Basisbildung (B) Kauffrau/Kaufmann Erweiterte Grundbildung (E) (Art. 32 BBV) Nachholbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Basisbildung (B) Kauffrau/Kaufmann Erweiterte Grundbildung (E) (Art. 32 BBV) Inhalt Ausbildungsziel Teilnehmerinnen und Teilnehmer Vorkenntnisse Allgemeine

Mehr

Nachholbildung für Detailhandelsfachleute Artikel 32 BBV 2015 2016

Nachholbildung für Detailhandelsfachleute Artikel 32 BBV 2015 2016 Nachholbildung für Detailhandelsfachleute Artikel 32 BBV 2015 2016 Inhaltsverzeichnis 1. Zielgruppe... 4 2. Voraussetzungen... 4 3. Gesetzliche Grundlagen... 4 4. Kursort... 4 5. Kursdauer und Kurstag...

Mehr

Weiterbildung Direktionsassistent/in

Weiterbildung Direktionsassistent/in Weiterbildung Direktionsassistent/in mit eidgenössischem Fachausweis Inhaltsverzeichnis Editorial 3 Der Bildungsgang im Überblick 4 Abschluss Beschreibung Zielpublikum Kursstart Kurstage und -zeiten Kursort

Mehr

Hauswart/-in BP. Modularer Bildungsgang als Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidgenössischem Fachausweis. Berufsbild

Hauswart/-in BP. Modularer Bildungsgang als Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidgenössischem Fachausweis. Berufsbild ABTEILUNG FÜR BAUBERUFE HÖHERE BERUFSBILDUNG GEWERBLICH- INDUSTRIELLE BERUFSSCHULE BERN Viktoriastrasse 71 Postfach 251 3000 Bern 22 Telefon 031 335 91 54 Fax 031 335 95 22 erik.pfeiffer@gibb.ch www.gibb.ch

Mehr

Berufsmaturität. Wirtschaft und Dienstleistungen. Ursula Wildi / Rektorin Eva Eggenberger / Prorektorin / Leiterin Berufsmaturität.

Berufsmaturität. Wirtschaft und Dienstleistungen. Ursula Wildi / Rektorin Eva Eggenberger / Prorektorin / Leiterin Berufsmaturität. Berufsmaturität Wirtschaft und Dienstleistungen Ursula Wildi / Rektorin Eva Eggenberger / Prorektorin / Leiterin Berufsmaturität 01/02/16 Folie 1 Berufsmaturität Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Wirtschaft

Mehr

Kauffrau / Kaufmann EFZ

Kauffrau / Kaufmann EFZ Kaufmann EFZ B- und E-Profil Starker Bildungspartner in der Zentralschweiz Die KV Luzern Berufsfachschule ist ein wichtiger Bildungspartner in der Zentralschweiz. In der Grundbildung führt sie alle Abteilungen

Mehr

Kaufmännische Berufsmaturitätsprüfungen 2017

Kaufmännische Berufsmaturitätsprüfungen 2017 Abteilung BM Kaufmännische Berufsmaturitätsprüfungen 2017 BM 1 / M-Profil Wegleitung 1 Gesetzliche Grundlagen Verordnung des Bundesamtes für Berufsbildung und Technologie (BBT) über die Berufsmaturität

Mehr

Berufsmaturität nach der Lehre

Berufsmaturität nach der Lehre Berufsmaturität nach der Lehre Bedeutung, Ausrichtungen, Anforderungen und Perspektiven Bildungsdepartement Was ist die Berufsmaturität? Die Berufsmaturität ist eine erweiterte Allgemeinbildung, welche

Mehr

Private Anbieter kaufmännischer Lehrgänge für Erwachsene

Private Anbieter kaufmännischer Lehrgänge für Erwachsene Private Anbieter kaufmännischer Lehrgänge für Erwachsene Bénédict-Schule Luzern Inseliquai 12B, Lakefront Center, 6005 Luzern Tel. 041 227 01 01 www.benedict.ch oder 1½ Jahr Teilzeit - Kompakt Grundbildung

Mehr

Freifach- und Stützkurse 2016/2017

Freifach- und Stützkurse 2016/2017 Freifach- und Stützkurse 2016/2017 Einschreibungen & Auskünfte Kaufmännische Berufsfachschule Ringmauern 1a 1700 Freiburg Tel.: 026 / 305.25.26 Fax: 026 / 305.25.49 E-Mail: info.epc@edufr.ch Homepage:

Mehr

Kauffrau / Kaufmann EFZ. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung (nach Art. 32 BBV)

Kauffrau / Kaufmann EFZ. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung (nach Art. 32 BBV) Kauffrau / Kaufmann EFZ Lehrgang zur Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung (nach Art. 32 BBV) MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Kaufleute beherrschen die kaufmännischen Aufgaben

Mehr

Direkter Berufseinstieg. Universität und ETH. Fachprüfung. Passerelle. Berufsmaturität. Aufnahmeprüfung. Allgemeinbildung EA (Vorbereitung BM 2)

Direkter Berufseinstieg. Universität und ETH. Fachprüfung. Passerelle. Berufsmaturität. Aufnahmeprüfung. Allgemeinbildung EA (Vorbereitung BM 2) Berufsmaturität Wirtschaft und Gesellschaft verlangen heute vermehrt nach einer erweiterten Allgemeinbil dung, welche die individuellen Chancen am Arbeitsmarkt erhöht. Die Berufsmaturität (BM) vermittelt

Mehr

WEGLEITUNG Für Kandidatinnen und Kandidaten kaufmännische Berufsmaturitätsprüfung (M-Profil)

WEGLEITUNG Für Kandidatinnen und Kandidaten kaufmännische Berufsmaturitätsprüfung (M-Profil) DEPARTEMENT BILDUNG, KULTUR UND SPORT Abteilung Berufsbildung und Mittelschule Sektion Wirtschaft, Gesundheit und Soziales 12. März 2014 WEGLEITUNG Für Kandidatinnen und Kandidaten kaufmännische Berufsmaturitätsprüfung

Mehr

Kauffrau/Kaufmann. E-Profil. Erweiterte Grundbildung

Kauffrau/Kaufmann. E-Profil. Erweiterte Grundbildung Kauffrau/Kaufmann E-Profil Erweiterte Grundbildung Seite 1 von 7 1. Ziele Die kaufmännische Grundbildung verfolgt im Wesentlichen zwei Hauptziele. Neben guter Fachkompetenz wird in modernen Betrieben eine

Mehr

KAUFMÄNNISCHE BERUFSMATURA NACH DER LEHRE (BM 2)

KAUFMÄNNISCHE BERUFSMATURA NACH DER LEHRE (BM 2) KAUFMÄNNISCHE BERUFSMATURA NACH DER LEHRE (BM 2) Schuljahr 2013/2014 Anspruchsvolle Zusatzqualifikation mit vielen Chancen Der Besuch der Kaufmännischen Berufsmaturitätsschule (BM 2) dient dem Erwerb der

Mehr