Mit nur zwei Triebwerken?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mit nur zwei Triebwerken?"

Transkript

1 Mit nur zwei Triebwerken? In den Pionier-Zeiten der Luftfahrt war der Flug über den Atlantik noch ein großes Abenteuer. Piloten, die auf der einen Seite abhoben, konnten sich nicht sicher sein, ob sie jemals auf der anderen Seite ankommen werden. Während der ersten regulären Passagierflüge über den großen Teich konnten selbst die Passagiere noch als mutige Abenteurer bezeichnet werden. Nicht selten fielen ein oder mehrere Motoren aus und der Flieger musste notwassern. Aus diesem Grund war es bis vor einiger Zeit nur Flugzeugen mit mehr als zwei Triebwerken erlaubt, über den Atlantik zu fliegen. Fiel ein Triebwerk aus, war noch genug "Ersatz an Bord". In der Regel flogen also vierstrahlige Jets diese Strecken. In den 70ern sah man aber auch häufiger Flugzeuge mit drei Triebwerken, wie die Douglas DC10 (später MD11) oder die Lock heed L-1011 (Tristar), die vornehmlich entwickelt wurden, um kostensparend über das Meer zu kommen. Douglas DC-10 Lockheed 1011 Tristar 1 / 6

2 Heute werden diese Flieger nicht mehr hergestellt. Schlimmer noch, möchte mancher Passagier vielleicht sagen. Heutzutage fliegen sogar zweistrahlige Flugzeuge über den Atlantik. Die moderne Luftfahrt ist jedoch nicht etwa nachlässiger geworden. Die Sicherheit der Passagiere ist so wichtig wie zuvor. Moderne Flugzeuge sind wesentlich sicherer und effizienter konstruiert. Vor allem die Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit der Triebwerke wurde enorm gesteigert. Flugzeuge mit nur zwei Turbinen dürfen inzwischen auch quer über den Atlantik fliegen. Dies allerdings nicht, ohne dass sie für diese Aufgabe zertifiziert wurden. Diese Zertifizierung nennt sich ETOPS. ETOPS - was ist das? ETOPS ist die Abkürzung für "Extended-range Twin-engine Operational Performance Standards " oder auch kurz "Extended Twin Operations". Will ein zweistrahliges Flugzeug wirtschaftlich über den Atlantik fliegen, sollte es solch eine ETOPS Zertifizierung besitzen. Was bedeutet das? Zunächst gilt für alle zweistrahligen Flugzeuge, dass sie zu jeder Zeit während eines Fluges nicht weiter als 60 Minuten von einem Ausweichflugplatz entfernt sein dürfen. Falls ein Triebwerk ausfällt, bleibt schließlich nur noch ein einziges übrig. Dieses muss dann die ganze Arbeit alleine machen. Also sollte immer ein Flugplatz in der Nähe sein, damit das verbleibende Triebwerk nicht zu lange auf Volllast arbeiten muss. So kann allerdings keine Airline wirtschaftlich fliegen. 2 / 6

3 Mit der 60 Minuten Regel müsste ein Flug von Madrid nach New York über Grönland führen Die ETOPS Zertifizierung eines Fliegers setzt die 60 Minuten Regel außer Kraft und erlaubt es einem Flugzeug mit nur zwei Triebwerken auch in Gegenden zu fliegen, in denen der nächstgelegene Flughafen weiter als 60 Minuten entfernt ist. Dies ist natürlich gerade bei Atlantiküberquerungen ein wichtiger Aspekt. Meist haben heutige Flugzeuge eine ETOPS 120 oder eine ETOPS 180 Zertifizierung. 3 / 6

4 Mit einem 120 Minuten ETOPS ist bereits ein Direktflug von Madrid nach New York möglich Mit 180 Minuten ETOPS gibt es kaum eine Direktverbindung mehr, die nicht möglich ist Die erste Passagiermaschine mit einer Art ETOPS Zulassung war die Airbus A300 in den frühen 70er Jahren (damals erweitert auf 90 Minuten). Die ETOPS Standards wurden jedoch nicht einfach nur eingeführt, um zweistrahligen Flugzeugen den Flug über den Atlantik zu ermöglichen. Hinter dieser Zertifizierung stecken viel Arbeit und hohe Anforderungen. Um für 4 / 6

5 ETOPS zugelassen zu werden, muss zunächst einmal der Flugzeughersteller ein so genanntes Type Approval für das Flugzeug und die Flugzeug/Triebwerkkombination erhalten. Dazu gehören mehrfache Tests der Triebwerks- und Systemzuverlässigkeit. Bei einem ETOPS zertifizierten Triebwerk ist also garantiert, dass es den Flieger auch zwei oder drei Stunden lang alleine durch die Gegend fliegen kann. Außerdem werden zusätzliche Notfallsysteme eingebaut und Veränderungen an bestimmten Elementen des Fliegers vorgenommen. Um ETOPS Flüge durchführen zu dürfen, muss zusätzlich die jeweilige Fluggesellschaft ein so genanntes Operational Approval von der zuständigen Luftfahrtbehörde erhalten. Die Fluggesellschaft muss sicherstellen, dass sie ihre ETOPS zertifizierten Flüge auch richtig plant und ihre Flugzeuge entsprechend warten und pflegen kann. Dazu müssen die Techniker der Airline speziell geschult sein. Aber auch die Dispatcher (Flugplaner) brauchen eine besondere Ausbildung. Entlang der Flugstrecke muss beispielsweise immer ein Flughafen innerhalb der ETOPS Zeit erreichbar sein. Diese Flughäfen haben wiederum speziellen Anforderungen gerecht zu werden. Sind alle diese Bedingungen erfüllt, bekommt ein zweistrahliges Flugzeug und dessen Fluggesellschaft eine ETOPS 120 oder eine ETOPS 180 Zertifizierung und darf unter anderem "geradeaus" über den großen Teich fliegen. Der Flug von Madrid nach New York würde dann beispielsweise so aussehen: Zu jeder Zeit während des Fluges ist ein Flughafen in 180 Minuten zu erreichen Mit einer 180 Minuten ETOPS kann bereits 85% der Erde abgedeckt werden. Besonders moderne Flugzeuge, wie z.b. die Boeing 777 (die ER- und LR-Varianten), haben sogar eine 5 / 6

6 ETOPS Zulassung von 207 Minuten. ETOPS hat also bereits die dreistrahligen Flugzeuge aus dem Luftraum verbannt. Diese Flieger sind heute fast ausschließlich als Frachtmaschinen im Einsatz. Zweistrahlige Maschinen können für eine Airline kostensparender geflogen und gewartet werden. Flugzeuge mit vier Triebwerken (B747, A380) werden in einiger Zukunft wohl nur noch gebaut, wenn es ihre Größe und gewünschte Ladekapazität notwendig macht. 6 / 6

Die Schülerinnen und Schüler lernen, dass mit neuen Technologien der CO 2 -Ausstoss bei Flugzeugen reduziert werden kann.

Die Schülerinnen und Schüler lernen, dass mit neuen Technologien der CO 2 -Ausstoss bei Flugzeugen reduziert werden kann. 7B Lehrerkommentar OST Ziele Arbeitsauftrag Die Schülerinnen und Schüler lernen, dass mit neuen Technologien der CO 2 -Ausstoss bei Flugzeugen reduziert werden kann. Die Schülerinnen und Schüler lesen

Mehr

Die Entwicklung des Flugverkehrs auf Bildpostkarten Seite 1

Die Entwicklung des Flugverkehrs auf Bildpostkarten Seite 1 Seite 1 Bildpostkarten sind Spiegel ihrer Zeit und erlauben es daher, auf vielen Feldern die Entwicklungen verfolgen. Nachfolgend ist an einigen Beispielen deutscher Bildpostkarten dargestellt, wie sich

Mehr

JUMP AWAY GROUP JETS

JUMP AWAY GROUP JETS JUMP AWAY GROUP JETS JUMP AWAY GROUP JETS Verschenken Sie keine Zeit. Zeitliche Flexibilität, individueller Komfort und ein attraktives Preis-/Leistungsverhältnis zeichnen JUMP AWAY GROUP JETS aus. Das

Mehr

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS Lindbergh - Die wahre Geschichte des Atlantikfluges? Fakt oder Fiktion im Bilderbuch Lindbergh von Torben Kuhlmann Jahrgangsstufen 3/4 Stand:08.06.2016 Fach/Fächer Zeitrahmen Benötigtes Material Heimat-

Mehr

Kurven berechnen für leisere Anflüge

Kurven berechnen für leisere Anflüge Technik Leiseres Landen: Satelliten helfen bei exakter Anflugberechnung :: Technik Technik: Leiseres Landen: Satelliten helfen bei exakter Anflugberechnung Geschrieben 20. Apr 2016-12:34 Uhr Gekrümmte

Mehr

Wenn Wissenschaftler in

Wenn Wissenschaftler in Interview Über den Ein Interview mit Gilles Le Barzic, dem Kapitän des Parabelflugzeugs Airbus A300 ZERO-G Wenn Wissenschaftler in der Schwerelosigkeit forschen wollen, dann müssen sie das Labor auf der

Mehr

Cool Wir fliegen mit dem Jet

Cool Wir fliegen mit dem Jet Kinderuniversität Winterthur JSC Cool Wir fliegen mit dem Jet Willkommen an Bord! Jürg Suter 21. November 2012 Wer die Erde von oben betrachtet, sieht keine Grenzen. Charles Lindbergh 1 l 21.11.2012 l

Mehr

Die Entwicklung des Flugverkehrs in der Schweiz

Die Entwicklung des Flugverkehrs in der Schweiz Die Entwicklung des Flugverkehrs in der Schweiz 1919 2002 Von Hansjörg Bürgi, Chefredaktor und Verleger von 1919 ging zuerst nur die Post ab 8. Januar 1919: erster Post-Testflug Dübendorf-Bern (Oberlindach)

Mehr

Abheben mitten in Wien

Abheben mitten in Wien Abheben mitten in Wien Pressemappe anlässlich der Eröffnung des Airbus A320-Simulators von Flightdecksystems Wien Media Inauguration Flight am 27. November 2012 mit: Markus Benesch, Pilot Airbus A320,

Mehr

Entgeltordnung. Für den Verkehrsflughafen Bremen

Entgeltordnung. Für den Verkehrsflughafen Bremen Entgeltordnung Für den Verkehrsflughafen Bremen Bremen, den 24. Juli 2013 Az.: 330/733-01-01/0010-0004 Die Entgeltordnung für den Verkehrsflughafen Bremen wird mit Wirkung vom 01. September 2013 (NfL I

Mehr

Lufthansa an 737-Entwicklung beteiligt

Lufthansa an 737-Entwicklung beteiligt Zivile Luftfahrt Zivile Luftfahrt: B737-300 D-ABEC absolvierte letzten Lufthansa-Flug Geschrieben 31. Okt 2016-23:47 Uhr Heute, am 31. Oktober, verabschiedet sich Lufthansa nach 48 Jahren von ihrer Boeing

Mehr

Ökologische Verantwortung einer Airline Für die Umwelt von morgen. Daniel Sollberger Leiter Lufttüchtigkeit Swiss International Air Lines

Ökologische Verantwortung einer Airline Für die Umwelt von morgen. Daniel Sollberger Leiter Lufttüchtigkeit Swiss International Air Lines Ökologische Verantwortung einer Airline Für die Umwelt von morgen Daniel Sollberger Leiter Lufttüchtigkeit Swiss International Air Lines 17.05.2017 Agenda 1. Kurzportrait SWISS 2. Auswirkungen - Schadstoffe

Mehr

Frankfurter und Düsseldorfer Flughafen

Frankfurter und Düsseldorfer Flughafen Frankfurter und Düsseldorfer Flughafen 1. Frankfurt Verkehrsangebot/-anbindung Die Globalisierung (weltweite Verbindungen und weltweiter Handel) bietet Unternehmen ganz neue Geschäftsmöglichkeiten. Das

Mehr

Schlüssel. Definition: Ein Schlüssel (key) einer Relation r(r) ist eine Til Teilmenge K von R, so dass für je zwei verschiedene Tupeln t 1

Schlüssel. Definition: Ein Schlüssel (key) einer Relation r(r) ist eine Til Teilmenge K von R, so dass für je zwei verschiedene Tupeln t 1 Schlüssel Definition: Ein Schlüssel (key) einer Relation r(r) ist eine Til Teilmenge K von R, so dass für je zwei verschiedene Tupeln t 1 und t 2 r gilt: - t 1 (K) t 2 (K) und - keine echte Teilmenge K'

Mehr

VAUTH INNOVATIV. LEISTUNGSBEREIT. LEISTUNGSFÄHIG. aviation components

VAUTH INNOVATIV. LEISTUNGSBEREIT. LEISTUNGSFÄHIG. aviation components INNOVATIV. LEISTUNGSBEREIT. LEISTUNGSFÄHIG. Aviation Components ist ein vom Luftfahrtbundesamt zugelassener Herstellbetrieb gemäß EASA 21G und beliefert namhafte Sitzhersteller und Airlines weltweit mit

Mehr

Technical data for the DC-3. Take-off weight 11,890 kg. Die technischen Daten der DC-3 Spannweite m. Cruising speed 300 kph

Technical data for the DC-3. Take-off weight 11,890 kg. Die technischen Daten der DC-3 Spannweite m. Cruising speed 300 kph Die DC-3 verkörpert Fluggeschichte wie nur wenige andere Flugzeuge. Genau 32 Jahre nach dem ersten motorgetriebenen Flug der Gebrüder Wright, am 17. Dezember 1935 feierte die als Schlafwagen der Lüfte

Mehr

25 Linienflüge pro Woche von Deutschland nach Tunesien

25 Linienflüge pro Woche von Deutschland nach Tunesien www.tunisair.de 25 Linienflüge pro Woche von Deutschland nach Tunesien www.tunisair.de www.tunisair.de NEU ab der Sommersaison 2015: Tunisair fliegt Sie ab sofort täglich von Frankfurt in die Hauptstadt

Mehr

bsl-mlh-planes.net collection 2014 Impressionen vom Flughafen Basel-Mulhouse, gestern und heute

bsl-mlh-planes.net collection 2014 Impressionen vom Flughafen Basel-Mulhouse, gestern und heute collection 2014 Impressionen vom Flughafen Basel-Mulhouse, gestern und heute 01 2014 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 02 2014 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien WIE RYANAIR BILLIG-FLÜGE ANBIETEN KANN Ryanair ist die größte Fluggesellschaft Europas und mit seinen Billig-Flügen sehr erfolgreich. Die Flugzeuge sind zwar nicht sehr bequem, aber die Flüge dafür sehr

Mehr

Arboga Robotmuseum Die Geschichte des Strahltriebwerkes Per-Erik Holm Hans von Ohain, Deutscher Erfinder des Strahltriebwerkes

Arboga Robotmuseum Die Geschichte des Strahltriebwerkes Per-Erik Holm Hans von Ohain, Deutscher Erfinder des Strahltriebwerkes Seite 1(5) 1. Hans von Ohain, Deutscher Erfinder des Strahltriebwerkes HeS 1 (Heinkel-Strahltriebwerk 1) war das erste bekannte Strahltriebwerk der Welt und wurde bei der Firma Heinkel in Warnemünde im

Mehr

FOR W O M I T W I R U N S E R E K U N D E N B E G E I S T E R N. U N D W I E W I R D A S T U N.

FOR W O M I T W I R U N S E R E K U N D E N B E G E I S T E R N. U N D W I E W I R D A S T U N. PASSION FOR QUALITY W O M I T W I R U N S E R E K U N D E N B E G E I S T E R N. U N D W I E W I R D A S T U N. D I E U N T E R N E H M E N S P H I L O S O P H I E D E R D C AV I AT I O N INHALT VORWORT

Mehr

A320neo absolviert erfolgreichen Erstflug über Südfrankreich :: Info und Ne

A320neo absolviert erfolgreichen Erstflug über Südfrankreich :: Info und Ne Info und News Info und News: A320neo absolviert erfolgreichen Erstflug über Südfrankreich Geschrieben 25. Sep 2014-15:47 Uhr Die erste A320neo, die sich in die Luft erhoben hat, landete heute nach einem

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Medientag Aero-Club der Schweiz Herzlich willkommen! Montag, 12. Mai 2014 Jürg Wyss Ressortleiter Kommunikation Chefredaktor AeroRevue AeCS 12. Mai 2014 2 Unsere Protagonisten Aero-Club der Schweiz Oberst

Mehr

Entwicklung des Fliegens

Entwicklung des Fliegens Erstellt von Klaus Astl, k.astl@tsn.at, 6212 Maurach, Pertisauer Str. 2 Fachbezug Schulstufe Handlungsdimension Relevante(r) Deskriptor(en) Zeitbedarf Material- und Medienbedarf Anmerkungen Technisches

Mehr

Modellflug-Briefing. Plazza Aviatica 2 1. ENGADIN AIRPORT AG Tel

Modellflug-Briefing. Plazza Aviatica 2 1. ENGADIN AIRPORT AG Tel Modellflug-Briefing 1 Index Version: 2.0 Status: Endversion Ausgabedatum: 10. Februar 2017 Autor: Engadin Airport AG Inhaber: Engadin Airport AG Seiten: 10 Abgrenzung: Begrenzt auf Engadin Airport Impressum:

Mehr

BRANCHENSTANDARDS SIND UNS ZU WENIG

BRANCHENSTANDARDS SIND UNS ZU WENIG IN UNSERE COCKPITS DÜRFEN NUR DIE BESTEN BRANCHENSTANDARDS SIND UNS ZU WENIG WIR STELLEN HÖHERE ANFORDERUNGEN AN UNSERE PILOTEN: Pilotenauswahl auf Airline-Niveau mit 5-stufigem Assessment Center Halbjährliche

Mehr

Veröffentlichung der mit Wirkung ab dem geänderten Neuregelung der Nachtflugbeschränkungen auf dem Verkehrsflughafen Düsseldorf

Veröffentlichung der mit Wirkung ab dem geänderten Neuregelung der Nachtflugbeschränkungen auf dem Verkehrsflughafen Düsseldorf Veröffentlichung der mit Wirkung ab dem 1.11.2007 geänderten Neuregelung der Nachtflugbeschränkungen auf dem Verkehrsflughafen Düsseldorf Bek. d. Ministeriums für Bauen und Verkehr v. 20.9.2007 II A 3

Mehr

Eine ganz neue Klasse. Dieselbe herzliche Service.

Eine ganz neue Klasse. Dieselbe herzliche Service. Eine ganz neue Klasse. Dieselbe herzliche Service. Die Premium Economy Class zeichnet sich aus durch höchst komfortable Sitze, zusätzliche Auswahlmöglichkeiten hinsichtlich des Speisen- und Getränkeangebots

Mehr

Lösungsvorschlag Fluggesellschaft

Lösungsvorschlag Fluggesellschaft Fluggesellschaft Eine Fluggesellschaft besitzt Flugzeuge unterschiedlichen Typs. Sie beschäftigt unter anderem Piloten und Wartungspersonal. Ein Pilot kann ein oder mehrere Flugzeutgtypen fliegen. Ein

Mehr

Die Diskussion nach Lösen dieser Aufgaben könnte auch als Klassengespräch geführt werden.

Die Diskussion nach Lösen dieser Aufgaben könnte auch als Klassengespräch geführt werden. 7B Lehrerkommentar MST Ziele Arbeitsauftrag Es soll den Schülerinnen und Schülern bewusst werden, dass Fliegen klimaschädliches CO 2 produziert. Aber auch, dass in den letzten Jahren enorme technische

Mehr

Lärmemissionen verschiedener Flugzeuge

Lärmemissionen verschiedener Flugzeuge Lehrerkommentar MST Ziele Arbeitsauftrag Material Sozialform Zeit Lehrplan: Entwicklungen und Veränderungen in der erlebbaren Umgebung feststellen und verfolgen / Veränderungen, die durch Erfindungen und

Mehr

Luftverkehr in Deutschland Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen für den BDL. Berlin, 6. November 2012

Luftverkehr in Deutschland Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen für den BDL. Berlin, 6. November 2012 Luftverkehr in Deutschland Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen für den BDL Berlin, 6. November 2012 Bevorzugtes Verkehrsmittel für längere Strecken Mit welchem Verkehrsmittel würden Sie am liebsten längere

Mehr

Helge Christian Wieske-Hartz. Airline Operation. Praxisbuch für Personal von Fluggesellschaften und Flughäfen. Ausgabe 2004/05.

Helge Christian Wieske-Hartz. Airline Operation. Praxisbuch für Personal von Fluggesellschaften und Flughäfen. Ausgabe 2004/05. 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Helge Christian Wieske-Hartz Airline Operation Praxisbuch für Personal

Mehr

Inhalt der Präsentation

Inhalt der Präsentation heissen Sie willkommen Schwarze Liste Weisse Weste? präsentiert von Rolf Metz Folie 1 Inhalt der Präsentation Was ist die Schwarze Liste? Ursprung der Schwarzen Liste Ziel der Schwarzen Liste Folgen: Reisebüro

Mehr

TU Ilmenau, Spracheninstitut, Modellprüfung DSH Hörvortrag DSH Juli 05

TU Ilmenau, Spracheninstitut, Modellprüfung DSH Hörvortrag DSH Juli 05 TU Ilmenau, Spracheninstitut, Modellprüfung DSH Hörvortrag DSH Juli 05 Meine Damen und Herren, Sie haben sicherlich in den letzten Wochen gehört oder gelesen, welche Schwierigkeiten die Europäer mit einer

Mehr

Welche Bereiche gibt es auf der Internetseite vom Bundes-Aufsichtsamt für Flugsicherung?

Welche Bereiche gibt es auf der Internetseite vom Bundes-Aufsichtsamt für Flugsicherung? Welche Bereiche gibt es auf der Internetseite vom Bundes-Aufsichtsamt für Flugsicherung? BAF ist die Abkürzung von Bundes-Aufsichtsamt für Flugsicherung. Auf der Internetseite gibt es 4 Haupt-Bereiche:

Mehr

SCHWERPUNKT: TRENNUNG _BOLIVIANISCHE FLUGGESELLSCHAFT

SCHWERPUNKT: TRENNUNG _BOLIVIANISCHE FLUGGESELLSCHAFT SCHWERPUNKT: TRENNUNG _BOLIVIANISCHE FLUGGESELLSCHAFT Alles begann im Juli 1925 mit einer Junkers F 13 und einem BMW-Motor mit sechs Zylindern. Ein deutscher Pilot brachte die Einzelteile der Maschine

Mehr

Zivile Luftfahrt. Geschrieben 05. Mai :29 Uhr

Zivile Luftfahrt. Geschrieben 05. Mai :29 Uhr Zivile Luftfahrt easyjet feiert zehn Jahre Stationierung in Berlin :: Zivile Luftfahrt :: Zivile L Zivile Luftfahrt: easyjet feiert zehn Jahre Stationierung in Berlin Geschrieben 05. Mai 2014-18:29 Uhr

Mehr

VOLOTEA verbindet Wien und München mit sechs Zielen in vier europäischen Ländern. VOLOTEA strebt ein starkes Wachstum im deutschsprachigen Raum an.

VOLOTEA verbindet Wien und München mit sechs Zielen in vier europäischen Ländern. VOLOTEA strebt ein starkes Wachstum im deutschsprachigen Raum an. VOLOTEA, die europäische Fluggesellschaft mittelgroßer und kleiner Städte, hat AVIAREPS zu ihrer Verkaufsrepräsentanz in Deutschland und Österreich ernannt. VOLOTEA verbindet Wien und München mit sechs

Mehr

Sommerflugplan 2015 am Paderborn-Lippstadt Airport mit mehr Flugzielen und deutlich vergrößerter Kapazität

Sommerflugplan 2015 am Paderborn-Lippstadt Airport mit mehr Flugzielen und deutlich vergrößerter Kapazität Sommerflugplan 2015 am Paderborn-Lippstadt Airport mit mehr Flugzielen und deutlich vergrößerter Kapazität Neu! Mit Condor nach Rhodos und Hurghada - mit SunExpress nach Dalaman Mehr als 40 Sonnenziele

Mehr

Boeing ER Zahlen und Fakten

Boeing ER Zahlen und Fakten Boeing 777-300ER Zahlen und Fakten Boeing 777-300ER: Das neue Flaggschiff von SWISS Boeing 777-300ER SWISS SWISS wird ab 2016 ihre Langstrecken-Flotte mit neun Boeing 777-300ER Flugzeugen erneuern. Die

Mehr

PRESSEINFORMATION. VFFL-Vereinsabende

PRESSEINFORMATION. VFFL-Vereinsabende VFFL-Vereinsabende Seit dem Bestehen des Vereins der Freunde des Flughafens Linz gehören regelmäßige Vereinsabende zu einem wichtigen Baustein unseres aktiven Vereinslebens. Seit jeher wird im Sinne unseres

Mehr

Planung, Bau und Betrieb von zivilen und militärischen Flugbetriebsflächen

Planung, Bau und Betrieb von zivilen und militärischen Flugbetriebsflächen Fachhochschule Augsburg Planung, Bau und Betrieb von zivilen und militärischen Flugbetriebsflächen Diplomarbeit im Diplom-Studiengang Bauingenieurwesen 07 Verfasser: Betreuer: Thomas Matthäus Frey Prof.

Mehr

WINTER 2013/2014 27.10.2013-29.03.2014. www.tunisair.de

WINTER 2013/2014 27.10.2013-29.03.2014. www.tunisair.de FLUGPLAN WINTER 1/1.10.1 -.0.1 Genießen Sie x wöchentlich das Plus an Komfort und Service. Auf der Strecke ankfurt Tunis ankfurt. In unserer B u si n e s s- C l a s s. Check-In am eigenen Schalter kg eigepäck

Mehr

Flughafen Zürich, 23. September 2017, hautnah! Bild Fritz Altherr

Flughafen Zürich, 23. September 2017, hautnah! Bild Fritz Altherr Flughafen Zürich, 23. September 2017, hautnah! Bild Fritz Altherr Event Zürich Airport fly Connie fly Bild Carlos Bigler Lockheed Super Constellation Erstflug 1950 STAR OF SWITZERLAND, unsere BREITLING

Mehr

Pressespiegel vom Überflug A380. Ostsee-Zeitung , Titelseite

Pressespiegel vom Überflug A380. Ostsee-Zeitung , Titelseite Pressespiegel vom 09.06.2010 Überflug A380 Ostsee-Zeitung 09.06.2010, Titelseite Ostsee-Zeitung 09.06.2010, Seite 5 Nordeutsche Neueste Nachrichten (NNN) 09.06.2010 Titel und Schweriner Volkszeitung Ausgabe

Mehr

A400M liefert Hilfsgüter nach Saint Martin

A400M liefert Hilfsgüter nach Saint Martin bundeswehr.de Sie sind hier: Startseite > Archiv > 2017 > September > A400M liefert Hilfsgüter nach Saint Martin A400M liefert Hilfsgüter nach Saint Martin Saint Martin, 15.09.2017. Nach dem verheerenden

Mehr

Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt

Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt Orth_Leseprobe für Amazon 09.03.10 09:32 Seite 1»Bei uns erleben Sie zwei Landungen zum Preis von einer!«sorry, wir haben die Landebahn verfehlt von Stephan Orth und Antje Blinda Kurioses aus dem Cockpit

Mehr

GEMEINSAM FÜR DIE ALLGEMEINE LUFTFAHRT

GEMEINSAM FÜR DIE ALLGEMEINE LUFTFAHRT Flugbetrieb in der Allgemeinen Luftfahrt GEMEINSAM FÜR DIE ALLGEMEINE LUFTFAHRT Stefan RONIG EASA Boudewijn Deuss Project Manager General Aviation Roadmap xx Month 2016 AIR OPS Struktur (Reg. 965/2012)

Mehr

Klimaschutz im Luftverkehr

Klimaschutz im Luftverkehr Positionspapier Klimaschutz im Luftverkehr Juli 2017 Klimaschutz im Luftverkehr Luftverkehr verbindet Menschen und Kulturen weltweit. Unternehmen erschließen dadurch neue Märkte auf allen Kontinenten und

Mehr

Die Weltreise findest du den Schatz auf der Insel? Öffne den app Erde 3D und beginne die Reise um den Globus

Die Weltreise findest du den Schatz auf der Insel? Öffne den app Erde 3D und beginne die Reise um den Globus - Ich fahre von Wien mit dem Auto Richtung Süden, dort besuche ich die Hauptstadt von Italien. - Mitten in der Stadt steht eines der berühmtesten Bauwerke der Antike. Welches Bauwerk meine ich?... - Genug

Mehr

Untersuchungsbericht

Untersuchungsbericht Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Untersuchungsbericht Der Untersuchungsbericht wurde gemäß 18 FlUUG summarisch abgeschlossen, d.h. ausschließlich mit Darstellung der Fakten. Identifikation Art des

Mehr

ANA stellt Innenausstattung des neuen Dreamliners vor

ANA stellt Innenausstattung des neuen Dreamliners vor ANA stellt Innenausstattung des neuen Dreamliners vor Auf der Paris Airshow präsentiert die japanische Airline als Erstkunde erstmals die Innenausstattung des neuen Boeing 787 Dreamliners Tokio, Frankfurt

Mehr

Berlin, 13. Januar Einleitung

Berlin, 13. Januar Einleitung auch angesichts der seit «9 /11» feststellbaren Beschädigungen des Rechtsstaats in Europa und nicht zuletzt auf Grund der Tatsache, dass der «Krieg gegen den Terror» die Wahrscheinlichkeit künftiger Anschläge

Mehr

BDL Umfrage Was denken die Menschen in Deutschland über das Fliegen? Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen

BDL Umfrage Was denken die Menschen in Deutschland über das Fliegen? Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen BDL Umfrage 2014 Was denken die Menschen in Deutschland über das Fliegen? Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen Methodische Hinweise Erhebungszeitraum und durchführendes Institut 16. bis 22. September 2014

Mehr

Ist das Gewicht des Leergewicht des Flugzeuges (mit Bemalung) inklusive aller Sitze, der Küche und aller fest eingebauten Gegenstände.

Ist das Gewicht des Leergewicht des Flugzeuges (mit Bemalung) inklusive aller Sitze, der Küche und aller fest eingebauten Gegenstände. BASIC WEIGHT Ist das Gewicht des Leergewicht des Flugzeuges (mit Bemalung) inklusive aller Sitze, der Küche und aller fest eingebauten Gegenstände. Dieses gewicht wird vom Hersteller festgelegt und nur

Mehr

Die Flugzeuge von morgen

Die Flugzeuge von morgen THEMEN / WISSEN & UMWELT V ERKEHR Die Flugzeuge von morgen Die EU-Kommission will, dass Flugzeuge in Zukunft nur noch ein Viertel so viel Kohlendioxid ausstoßen wie heute - ein sehr ehrgeiziges Ziel für

Mehr

Peter Bachmann / Jürgen Mies. Perfekt und sicher fliegen Flugpraxis für Fortgeschrittene

Peter Bachmann / Jürgen Mies. Perfekt und sicher fliegen Flugpraxis für Fortgeschrittene Peter Bachmann / Jürgen Mies Perfekt und sicher fliegen Flugpraxis für Fortgeschrittene Inhalt Vorwort 9 1. Einführung Flugerfahrung sammeln 12 Professionell fliegen 13 Kenntnisse erweitern 14 2. Erlaubnisse

Mehr

AOPA Flight Safety Seminar. Analyse Flugunfälle I

AOPA Flight Safety Seminar. Analyse Flugunfälle I AOPA Flight Safety Seminar Analyse Flugunfälle I 16. Februar 2013 Refresher, Seminare und Vorträge mögen noch so gut sein......sie sind kein Ersatz für Flugtraining und Praxis. Das gilt insbesondere bezüglich

Mehr

Untersuchungsbericht

Untersuchungsbericht Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Untersuchungsbericht Der Untersuchungsbericht wurde gemäß 18 FlUUG summarisch abgeschlossen, d.h. ausschließlich mit Darstellung der Fakten. Identifikation Art des

Mehr

Hubschrauber Schnupperflüge, Rundflüge und Gourmetflüge ab Klagenfurt oder Lienz

Hubschrauber Schnupperflüge, Rundflüge und Gourmetflüge ab Klagenfurt oder Lienz Hubschrauber Schnupperflüge, Rundflüge und Gourmetflüge ab Klagenfurt oder Lienz www.abenteuer-reisen Hubschrauber Rundflüge Rundflüge ab Klagenfurt oder Lienz Die Rundflüge werden ausschließlich mit der

Mehr

Das Flughafen-ABC II. Zusätzliche Informationen. Weiterführende Ideen

Das Flughafen-ABC II. Zusätzliche Informationen. Weiterführende Ideen Anleitung LP Ziel: Die Schüler erfahren in einem kleinen Postenlauf Weiteres zum Aufbau des Flughafens. Sie festigen das Gelernte und üben das selbstständige Lernen. Arbeitsauftrag: Die Schüler lesen sich

Mehr

Leipzig, mitteldeutsches Tor zur Welt

Leipzig, mitteldeutsches Tor zur Welt Reisen FTI ließ die Erstflüge nach Dubai, Malta und Luxor starten :: Reisen :: Reise Reisen: FTI ließ die Erstflüge nach Dubai, Malta und Luxor starten Geschrieben 10. Nov 2017-23:23 Uhr Drei auf einen

Mehr

Flotte Lehrerinformation

Flotte Lehrerinformation 07 / Rega Lehrerinformation 1/8 Arbeitsauftrag Die 18 Helikopter und 3 Ambulanzjets werden vorgestellt. Ziel SuS kennen die 3 verschiedenen Helikoptertypen und den Jet. Material Arbeitsblätter Sozialform

Mehr

LTU Geschichte-Entwicklung- Wissenswertes

LTU Geschichte-Entwicklung- Wissenswertes LTU Geschichte-Entwicklung- Wissenswertes LTU International Airways, 1955 in Frankfurt gegründet, ist heute Deutschlands größter Ferienflieger und fliegt jedes Jahr mehr als 7 Millionen Passagiere von

Mehr

Info und News. Geschrieben 25. Mär :35 Uhr

Info und News. Geschrieben 25. Mär :35 Uhr Info und News airberlins Erstflug non-stop Berlin Chicago :: Info und News :: Info und Ne Info und News: airberlins Erstflug non-stop Berlin Chicago Geschrieben 25. Mär 2013-13:35 Uhr Am Samstag war es

Mehr

Wie fliegt das Flugzeug? Auftrieb. Flugzeuge sind, wie alle fliegenden Objekte, vier Kräften ausgesetzt: Schubkraft (Vortrieb) Luftwiderstand

Wie fliegt das Flugzeug? Auftrieb. Flugzeuge sind, wie alle fliegenden Objekte, vier Kräften ausgesetzt: Schubkraft (Vortrieb) Luftwiderstand Das Flugzeug Wie fliegt das Flugzeug? Sie sind so schwer und doch in der Lage, sich in die Lüfte zu erheben Wie machen kleine Sportflugzeuge und grosse Passagiermaschinen das? Denn allesamt wiegen sie

Mehr

Nach Smolensk: Sprengung der Flugzeuge in Tripolis ( ) und Mangalore ( ) I

Nach Smolensk: Sprengung der Flugzeuge in Tripolis ( ) und Mangalore ( ) I 1 Herwig Duschek, 25. 5. 2010 www.gralsmacht.com 290. Artikel zu den Zeitereignissen Nach Smolensk: Sprengung der Flugzeuge in Tripolis (12. 5. 2010) und Mangalore (22. 5. 2010) I Am 10. 4. 2010 wurde

Mehr

Tante Ju Die Junkers Ju 52

Tante Ju Die Junkers Ju 52 Tante Ju Die Junkers Ju 52 Eine Revolution der Luftfahrtsgeschichte B1: Halbprofilansicht Junkers Ju 52 Gliederung technische Daten Geschichte Einsatzgebiete zivile Luftfahrt militärische Nutzung Tante

Mehr

Presseinformation Nr. 16-16 vom 20. Juni 2016

Presseinformation Nr. 16-16 vom 20. Juni 2016 Hannover Airport: Ferienbeginn in Niedersachsen. Informationen und Tipps vom Urlaubsflughafen Hannover Airport. Last Minute buchen lohnt sich! Niedersachsen ist ganz vorne mit dabei: Der frühe Ferienstart

Mehr

Werde zertifizierte/r Flugbegleiter/in und lerne Spanisch

Werde zertifizierte/r Flugbegleiter/in und lerne Spanisch Werde zertifizierte/r Flugbegleiter/in und lerne Spanisch Möchtest du als Flugbegleiter/in arbeiten und lernen, Spanisch zu sprechen? Dann haben wir hier in der Meytaqui Akademie definitive die richtigen

Mehr

Titel: Luftfahrt Treibstoffbedarf eines Flugzeugs

Titel: Luftfahrt Treibstoffbedarf eines Flugzeugs Titel: Luftfahrt Treibstoffbedarf eines Flugzeugs Themen: Prozentsatz, Modellierung, Geschwindigkeit, Weg, Zeit, Masse, Dichte Zeit: 90 Minuten Alter: 13-14 Differenzierung: Hohes Niveau: der Luftwiderstand

Mehr

Flugverspätung Entschädigung, Schadenersatz, Ausgleichzahlung

Flugverspätung Entschädigung, Schadenersatz, Ausgleichzahlung Ab wann die Airline sich um wartende Passagiere kümmern muss? Was passiert, wenn Wartenzeiten sehr lang sind? Gibt es Geld, wenn der Flug annulliert wird? Die Experten meinen, dass die Billigfliege vor

Mehr

Wünsche / Träume. 3 Wünsche frei. Elena darf sich von der Fee drei Dinge wünschen. Was würdest du dir wünschen? Male und schreibe!

Wünsche / Träume. 3 Wünsche frei. Elena darf sich von der Fee drei Dinge wünschen. Was würdest du dir wünschen? Male und schreibe! 1. Wünsche / Träume 2 Elena 3 Wünsche frei Elena darf sich von der Fee drei Dinge wünschen. Was würdest du dir wünschen? Male und schreibe! Sind die Sätze richtig oder falsch? Kreuze an! Elena liegt in

Mehr

Direktflüge durch Emirates zwischen Deutschland und den USA

Direktflüge durch Emirates zwischen Deutschland und den USA Direktflüge durch Emirates zwischen Deutschland und den USA Eine wirtschaftliche Potenzialanalyse unter Beachtung rechtlicher und operativer Rahmenbedingungen Richard Klophaus Competence Center Aviation

Mehr

Cessna Citation Bravo Leichte Jet-Klasse

Cessna Citation Bravo Leichte Jet-Klasse Cessna Citation Bravo Leichte Jet-Klasse Cessna Citation Bravo Die Bravo setzt Maßstäbe für die moderne leichte Jet-Klasse. Als ideales Flugzeug für den europäischen Kontinent verbindet sie Kosteneffizienz

Mehr

ETIHAD REGIONAL IN DER SCHWEIZ LANCIERT

ETIHAD REGIONAL IN DER SCHWEIZ LANCIERT 16. Januar 2014 ETIHAD REGIONAL IN DER SCHWEIZ LANCIERT Das erste Etihad Regional Flugzeug wurde in Zürich enthüllt Das erweiterte Streckennetz bietet Fluggästen mit 34 Destinationen viel mehr Auswahl

Mehr

Flight Safety Seminar 2010 Verwertung Unfallberichte aus Pilotensicht

Flight Safety Seminar 2010 Verwertung Unfallberichte aus Pilotensicht Flight Safety Seminar 2010 Verwertung Unfallberichte aus Pilotensicht Roland B. Becker Vizepräsident AOPA Switzerland Themen Hintergrund: Ereignis & Unfall Haltung Erkenntnisse: technisch, organisatorisch,

Mehr

Abschätzung der Fluglärmbelastungen durch BBI-Flugrouten

Abschätzung der Fluglärmbelastungen durch BBI-Flugrouten Abschätzung der Fluglärmbelastungen durch BBI-Flugrouten Grundlage: Vorläufige Berechnungsmethode für den Umgebungslärm an Flugplätzen VBUF Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft Land Brandenburg

Mehr

Vorwort. Liebe Piloten und Freunde der woh group,

Vorwort. Liebe Piloten und Freunde der woh group, Jahresbericht 2013 Vorwort Liebe Piloten und Freunde der woh group, über 13 Jahre fliegen nun schon virtuelle Flugzeuge der woh group zu zahlreichen Zielen auf der ganzen Welt. Seit unseren Anfängen im

Mehr

Crowdsourcing neue Möglichkeiten und Grenzen für Bildarchive. 05.06.2014 Nicole Graf 1

Crowdsourcing neue Möglichkeiten und Grenzen für Bildarchive. 05.06.2014 Nicole Graf 1 Crowdsourcing neue Möglichkeiten und Grenzen für Bildarchive 05.06.2014 Nicole Graf 1 Überblick 1. Was ist Crowdsourcing? 2. Experten-Crowdsourcing I. Marketing, Motivation II. Workflow III. Ressourcen

Mehr

Search & Rescue SAR Wieso gibt es Overdueund ELT-Alarme. Jörg Thurnheer, Fachverantwortlicher SAR Daniel Ponzini, Senior Expert ANS

Search & Rescue SAR Wieso gibt es Overdueund ELT-Alarme. Jörg Thurnheer, Fachverantwortlicher SAR Daniel Ponzini, Senior Expert ANS Wieso gibt es Overdueund ELT-Alarme Jörg Thurnheer, Fachverantwortlicher SAR Daniel Ponzini, Senior Expert ANS Inhalt Organisation SAR Flugpläne und SAR Pflichten als Pilot ELT Handling Aktivitäten zum

Mehr

Übung Datenbanken in der Praxis. Relationale Algebra

Übung Datenbanken in der Praxis. Relationale Algebra Relationale Algebra Folie 16 Relationale Algebra - Aufgabe 1 Gegeben seien die Relationen R1, R2 und R3. Erstellen Sie die Ergebnisrelationen für folgende Operationen und bestimmen Sie jeweils den Grad

Mehr

Sicherheit doppelt und dreifach

Sicherheit doppelt und dreifach Sicherheit doppelt und dreifach Die Luftfahrt ist eine vergleichsweise junge Art zu reisen. So rasant, wie sie sich in den letzten Jahrzehnten entwickelt hat, so zügig hat die Branche auch bei der Sicherheit

Mehr

Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Informationen BAZL Safety Workshop 2014

Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Informationen BAZL Safety Workshop 2014 Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Informationen BAZL Safety Workshop 2014 Isabelle Pecoraio Patrick Hofer SBFL Themen Umsetzung EASA Lizenzen Zertifizierung von Approved Training Organisations (ATOs) ex

Mehr

Untersuchungsbericht

Untersuchungsbericht Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Untersuchungsbericht Der Untersuchungsbericht wurde gemäß 18 FlUUG summarisch abgeschlossen, d.h. ausschließlich mit Darstellung der Fakten. Identifikation Art des

Mehr

INHALT Pilot und Flugzeug Heft 12/1988

INHALT Pilot und Flugzeug Heft 12/1988 Pilot und Flugzeug Heft 12/1988 FLUG ZEUGE EDITORIAL Seite 12 Nachlesen im Handbuch Lesestunde A lles über Wakes Seite 56 Porsche in der 172 1 uristisch wasserdicht Seite 78 Porsches Geschichten Seite

Mehr

Hubschrauber selber fliegen, Rundflüge und Gourmetflüge

Hubschrauber selber fliegen, Rundflüge und Gourmetflüge Hubschrauber selber fliegen, Rundflüge und Gourmetflüge www.abenteuer-reisen Hubschrauber selber fliegen Auf zu kulinarischen oder abenteuerlichen Höhenflügen - unsere Heliflüge machen s möglich! Ob einmal

Mehr

Flughafen Hamburg auf einen Blick

Flughafen Hamburg auf einen Blick Flughafen Hamburg auf einen Blick Chart Seite Der Flughafen Hamburg - Zahlen und Fakten (1) 2 Der Flughafen Hamburg - Zahlen und Fakten (2) 3 Streckennetz des Hamburger Flughafens 4 Der Luftfahrtstandort

Mehr

Arbeiten unter permanentem Stress. Dipl.-Psych. Michael Brenker erwicon 2013, 6. Juni 2013

Arbeiten unter permanentem Stress. Dipl.-Psych. Michael Brenker erwicon 2013, 6. Juni 2013 Arbeiten unter permanentem Stress LERNEN AUS RISIKOBERUFEN? Dipl.-Psych. Michael Brenker erwicon 2013, 6. Juni 2013 Übersicht Drama in Sioux City: United Airlines Flug 232 Merkmale von Risikoberufen Stress

Mehr

100 neue Strecken ab Deutschland

100 neue Strecken ab Deutschland Wirtschaft Low Cost-Flüge nach Nah und Fern noch mehr verfügbar :: Wirtschaft :: Wir Wirtschaft: Low Cost-Flüge nach Nah und Fern noch mehr verfügbar Geschrieben 23. Okt 2017-11:03 Uhr In der Sommersaison

Mehr

FLUGLÄRM. und was wir dagegen tun

FLUGLÄRM. und was wir dagegen tun 1 FLUGLÄRM und was wir dagegen tun 2 Aufträge der Luftwaffe Die Politik hat der Schweizer Luftwaffe drei Aufträge erteilt: Luftpolizeidienst mit F/A-18. Schutz des Luftraumes Dieser beinhaltet die Luftverteidigung

Mehr

GER_C2.0505S. Billigflüge. Ethics, society and religion Speaking & Discussion Level C2 GER_C2.0505S.

GER_C2.0505S. Billigflüge. Ethics, society and religion Speaking & Discussion Level C2 GER_C2.0505S. Billigflüge Ethics, society and religion Speaking & Discussion Level C2 www.lingoda.com 1 Billigflüge Leitfaden Inhalt Im Laufe der letzten Jahre haben sich immer mehr Billigfluganbieter etabliert. Welche

Mehr

Aktivitäten der Lufthansa. Joachim Buse, Deutsche Lufthansa AG, Vortrag für VDI, DGLR, RAeS an der HAW Hamburg, Seite 1

Aktivitäten der Lufthansa. Joachim Buse, Deutsche Lufthansa AG, Vortrag für VDI, DGLR, RAeS an der HAW Hamburg, Seite 1 Biokraftstoffe t ff im Luftverkehr Aktivitäten der Lufthansa Joachim Buse, Deutsche Lufthansa AG, Vortrag für VDI, DGLR, RAeS an der HAW Hamburg, 24.01.2013 Seite 1 Passagiere wollen klimafreundlichen

Mehr

Ausgabe 2016 FLIEGEN IN DER EU OPS IS IN THE AIR

Ausgabe 2016 FLIEGEN IN DER EU OPS IS IN THE AIR Ausgabe 2016 FLIEGEN IN DER EU OPS IS IN THE AIR Vorschriften für den Betrieb von Luftfahrzeugen der Allgemeinen Luftfahrt in ganz Europa Am 26. August 2016 tritt die Vorschrift für den nicht kommerziellen

Mehr

16. Juni Jahre Militärflugplatz Meiringen Die Ankunft eines besonderen Gastflugzeuges

16. Juni Jahre Militärflugplatz Meiringen Die Ankunft eines besonderen Gastflugzeuges 16. Juni 2016 75 Jahre Militärflugplatz Meiringen Die Ankunft eines besonderen Gastflugzeuges Dieses fliegerische Wunderwerk aus der Zeit des zweiten Weltkrieges werden wir in der Flugzeugausstellung noch

Mehr

1.) Was ist in einem Sitzplatz-Reichweitendiagramm dargestellt? 3.) Wie nennt man "ferry range" auf Deutsch? Was versteht man darunter?

1.) Was ist in einem Sitzplatz-Reichweitendiagramm dargestellt? 3.) Wie nennt man ferry range auf Deutsch? Was versteht man darunter? DEPARTMENT FAHRZEUGTECHNIK UND FLUGZEUGBAU Flugzeugprojekt SS 2010 Klausurteil Flugzeugentwurf Name: Matrikelnummer.: Vorname: Punkte: von 37 Prozent: Prof. Dr.-Ing. Dieter Scholz, MSME Datum: 13.07.2010

Mehr

Catwalk in der Boeing 747-8

Catwalk in der Boeing 747-8 Info und News Fashion-Show über den Wolken nach New York :: Info und News :: Info und Info und News: Fashion-Show über den Wolken nach New York Geschrieben 10. Feb 2017-13:34 Uhr Mode und Technologie war

Mehr

Schwäbisch-Hall (EDTY) Nürnberg (EDDN)

Schwäbisch-Hall (EDTY) Nürnberg (EDDN) VFR-Kurs: Flugplanung: Streckennavigation Issue No.1 Jan 2013 Björn Huke DE-TA7 Schwäbisch-Hall (EDTY) Nürnberg (EDDN) In der Sichtfliegerei ist eine sorgfältige Flugplanung besonders wichtig. Wir sind

Mehr

Stark für Sie. AK Vorarlberg

Stark für Sie. AK Vorarlberg Stark Stark Unfreiwillig für Sie. AK Vorarlberg für Sie. AK am Vorarlberg Boden geblieben? 1. Was ist geregelt? Grundsätzlich unterscheidet die Fluggastrechte-Verordnung zwischen drei Arten von Leistungsstörungen:

Mehr