Tagesausflüge in Niederbayern und Oberösterreich - Ergebnisse der Studie AnTagA 2012/ TOURISMUSTAG ARBERLAND BAYERISCHER WALD 07.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tagesausflüge in Niederbayern und Oberösterreich - Ergebnisse der Studie AnTagA 2012/ TOURISMUSTAG ARBERLAND BAYERISCHER WALD 07."

Transkript

1 Tagesausflüge in Niederbayern und Oberösterreich - Ergebnisse der Studie AnTagA 2012/ TOURISMUSTAG ARBERLAND BAYERISCHER WALD 07. Mai 2014 Centrum für marktorientierte Tourismusforschung der Universität Passau Centrum für marktorientierte Tourismusforschung der Universität Passau Ansprechpartner: Dr. Stefanie Rankl Tel.: +49 (0)851/ Fax.: +49 (0)851/

2 Studiendesign Projektpartner Untersuchungsgegenstand Untersucht wird das Tagesausflugsverhalten (Tourismus ohne Übernachtung) in Oberösterreich und in Teilen Niederbayerns. Befragt werden Einwohner des Fördergebietes (telefonisch und online) mit dem Ziel, Erkenntnisse über das tatsächliche Ausflugsverhalten sowie das grenzüberschreitende Tagesausflugspotenzial zu gewinnen. Stichprobe/Erhebungsmethodik Insgesamt Telefon-Interviews in Niederbayern sowie Telefon- bzw. Online-Interviews in Oberösterreich im Zeitraum von November 2012 Oktober Gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) sowie aus nationalen Finanzmitteln 2

3 Tagesausflügler vs. Nicht-Tagesausflügler (Werte in %) Frage 1. Haben Sie in den vergangenen 7 Tagen einen oder mehrere Tagesausflüge gemacht? Frage 3b. Haben Sie nur in den vergangenen 7 Tagen keinen Tagesausflug gemacht oder machen Sie GENERELL KEINE Tagesausflüge? Basis: alle niederbayerischen Befragten 15% Nicht-Tagesausflügler Ø Alter: 58 Jahre Tagesausflug innerhalb der vergangenen 7 Tage generell Tagesausflug, aber nicht innerhalb der vergangenen 7 Tage Nicht-Tagesausflügler 51 86% Tagesausflügler Ø Alter: 48 Jahre 3

4 Anlässe für diesen Tagesausflug nach Urlaubsregion Frage 10. Ich lese Ihnen nun verschiedene Anlässe vor, warum man einen Tagesausflug macht. Sagen Sie mir bitte jedes Mal, ob dieser Anlass auf Ihren letzten Tagesausflug zugetroffen hat. (Mehrfachangaben möglich) Basis: niederbayerische Befragte mit TA innerh. der verg. 7 Tage in Bayern 4

5 Sehr wichtige Aspekte des Tagesausflugs (Werte in %) Frage 21. Sie sehen nun verschiedene Dinge, die einen wirklich tollen Tagesausflug ausmachen können. Sagen Sie bitte jeweils, ob diese für Sie persönlich sehr wichtig, wichtig, weniger wichtig oder überhaupt nicht wichtig sind! Basis: niederbayerische Befragte mit TA innerh. der verg. 7 Tage in Bayern Schönes Wetter 54 Harmonische Familiensituation 52 Nette Gesellschaft 46 Landschaft, schöne Natur, Panorama 46 Attraktives Preis-Leistungsverhältnis 39 Sehr gute Gastronomie 31 Gute Verkehrsanbindung/Erreichbarkeit 30 Sehr gute Infrastruktur 26 Bekannte Sehenswürdigkeiten Möglichkeit zur Verpflegung für Zwischendurch Interessante Kulturangebote Viele Kinderangebote 13 Neue Attraktionen, Neuheiten 10 Umfangreiche Sportangebote 9 5

6 Information über das Ziel des Tagesausflugs (Werte in %) Frage 4. Wie wurden Sie auf das Ziel dieses Tagesausflugs aufmerksam? (Mehrfachangaben möglich) Basis: niederbayerische Befragte mit TA innerh. der verg. 7 Tage in Bayern Frage 6. Haben Sie sich zuvor über das Ausflugsziel informiert? Basis: niederbayerische Befragte mit TA innerh. der verg. 7 Tage ja, habe mich informiert nein, war nicht notwendig Kenne ich schon länger War schon dort Durch Freunde/Bekannte 29 Bayern Bayerischer Wald Städte in Ostbayern Berichte, Werbungen 9 Frage 13. Waren Sie jetzt zum ersten Mal an diesem Ausflugsziel oder waren Sie schon öfter dort? Basis: niederbayerische Befragte mit TA innerh. der verg. 7 Tage in Bayern zum ersten Mal schon öfter Prospekte/Broschüren Internet Bayern Bayerischer Wald Städte in Ostbayern 6

7 Niederbayern: Ziel des Tagesausflugs (Werte in %) Frage 12by. War das Ziel dieses Tagesausflugs in Bayern, in einem anderen deutschen Bundesland oder im Ausland? Basis: niederbayerische Befragte mit TA innerh. der verg. 7 Tage Frage 12a. Wo in Bayern waren Sie da ganz genau? Basis: niederbayerische Befragte mit TA innerh. der verg. 7 Tage und Ziel in Bayern Bayern anderes deutsches Bundesland Österreich Tschechien anderes Land Urlaubsregionen : 74 % Bayerischer Wald Bayerisches Golf- und Thermenland Städte in Ostbayern Rest Bayern 7

8 Oberösterreich: Ziel des Tagesausflugs (Werte in %) nach Wohnort Frage 12oe. War das Ziel dieses Tagesausflugs in Oberösterreich, in einem anderen Bundesland oder im Ausland? Basis: oberösterreichische Befragte mit TA innerh. der verg. 7 Tage 1 1 Basis: oberösterreichische Befragte mit TA innerh. der verg. 7 Tage in Bayern Oberösterreich anderes österreichisches Bundesland Bayern Tschechien anderes Land Hausruckviertel Innviertel Mühlviertel Traunviertel Statutarstädte

9 Grenzüberscheitende Tagesausflüge nach Wohnort (Landkreise bzw. Viertel, Statutarstädte) Frage 12oe. War das Ziel dieses Tagesausflugs in Oberösterreich, in einem anderen Bundesland oder im Ausland? Frage 12by. War das Ziel dieses Tagesausflugs in Bayern, in einem anderen deutschen Bundesland oder im Ausland? Basis: niederbayerische und oberösterreichische Befragte mit TA innerh. der verg. 7 Tage

10 Urlaubsregionen als Ziel des Tagesausflugs (Werte in %) nach Wohnort (Landkreise, kreisfreie Städte) Frage 12a. Wo waren Sie ganz genau in Bayern? Basis: niederbayerische Befragte mit TA innerh. der verg. 7 Tage in den Urlaubsregionen 10

11 Bekanntheit niederbayerischer Tagesausflugsziele in OÖ (ungestützt, in %) Frage Z1oe. Welche Ausflugsziele in Niederbayern fallen Ihnen spontan ein? Basis: Alle oberösterreichischen Befragten, die generell TA machen, aber nicht innerh. der verg. 7 Tage Passau 31 Bad Füssing 9 Bayern Park 8 München 6 Chiemsee 4 Altötting 4 Burghausen Bayerischer Wald Bad Griesbach Regensburg Pullman City Berchtesgaden Erding Straubing

12 Bekanntheit niederbayerischer Tagesausflugsziele in OÖ (gestützt) Frage Z2a. Bitte sagen Sie jeweils, ob Sie dieses Ausflugsziel bereits besucht haben bzw. ob Sie es zumindest kennen und wie stark Ihr Interesse an einem Besuch jeweils ausgeprägt ist. Antworten Sie dabei bitte auf einer Skala von "1 = bereits besucht" bis "5 = Ausflugsziel ist unbekannt". Basis: Alle oberösterreichischen Befragten, die generell TA machen, aber nicht innerh. der verg. 7 Tage Platz Tagesausflugsziel Bekanntheit Bereits besucht Platz Tagesausflugsziel Bekanntheit Bereits besucht 1 Passau 96% 81% 2 Bad Füssing 87% 39% 3 Straubing 75% 22% 4 Landshut 68% 22% 5 Deggendorf 66% 25% 14 Dreisesselschutzhaus 21% 9% 15 Granitzentrum Hauzenberg 15% 5% 16 Bad Gögging 15% 2% 17 JOSKA Bodenmais 15% 9% 18 Churpfalzpark Loifling 14% 4% 6 Nationalpark Bayerischer Wald 59% 17% 19 Bayerwald Tierpark Lohberg 14% 2% 7 Bad Griesbach 51% 17% 8 Bayern-Park in Reisbach 39% 19% 9 Bad Birnbach 38% 11% 10 Großer Arber 31% 9% 11 Baumwipfelpfad Nationalpark 29% 5% 12 Haslinger Hof 27% 14% 13 Kloster Weltenburg mit Donaudurchbruch 22% 10% 20 Bad Abbach 12% 1% 21 Freilichtmuseum Massing 12% 4% 22 Haus am Strom 11% 5% 23 Modehaus Garhammer 10% 3% 24 Glasdorf Weinfurtner 6% 1% 25 Kuchlbauer Turm in Abensberg 4% 1% 12

13 Ausgaben der Niederbayern für einzelne Teilbereiche Frage 17bs. Sagen Sie nun bitte, wie viel Geld Sie für folgende Bereiche ausgegeben haben? (Mehrfachangaben möglich) Basis: niederbayerische Befragte mit TA innerh. der verg. 7 Tage Gesamtausgaben in Euro pro Tagesausflug (Ø) Pro-Kopf-Ausgaben in Euro (Ø) Einkauf von Produkten des nichttäglichen Bedarfs Einkauf von Produkten des nichttäglichen Bedarfs Gasthaus- und Restaurantbesuche Gasthaus- 37 und Restaurantbesuche 15 Skipass/Liftkarte 36 Skipass/Liftkarte 18 Ausflugsverkehrsmittel wie z.b. Seilbahn, Schiff, etc. Gebühren für sportliche Betätigungen aller Art Ausflugsverkehrsmittel wie z.b. 34 Seilbahn, Schiff, etc. Gebühren für sportliche Betätigungen 28 aller Art Kauf von Souvenirs 27 Kauf von Souvenirs 10 Thermeneintritt 26 Thermeneintritt 9 Eintritte zu Veranstaltungen, Ausstellungen Tickets für die Anreise per Bahn oder Bus Kleine Verpflegung für Zwischendurch 26 Eintritte zu Veranstaltungen, Ausstellungen Tickets für die Anreise per Bahn oder 24 Bus Kleine 15 Verpflegung für Zwischendurch

14 Hochrechnung der Ausgaben der Niederbayern in den Urlaubsregionen Frage 17. Können Sie mir bitte sagen, wie viel Geld Sie bei diesem Ausflug für sich selbst, gegebenenfalls auch für Partner und Kinder insgesamt ausgegeben haben? Eine grobe Schätzung würde genügen. Basis: niederbayerische Befragte mit TA innerh. der verg. 7 Tage Gesamtausgaben in Euro (Ø) Pro-Kopf-Ausgaben in Euro (Ø) Bayerischer Wald Bayerisches Golf- und Thermenland Städte in Ostbayern Hochrechnung der Ausgaben auf die niederbayerischen Tagesausflüge Urlaubsregionen Gesamtausgaben in EUR TA im Bayerischen Wald x 17 Euro 69,7 Mio TA im Bay. Golf- und Thermenland x 19 Euro 82,4 Mio TA in den ostbayerischen Städten x 41 Euro 205,4 Mio. 14

15 Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen Tagesausflug als komplexes Thema, das sich aus vielen verschiedenen Anlässen und wichtigen Aspekten zusammensetzt Wer den Individual-Tagesausflugstourismus fördern will, muss generell andere Kriterien beachten als beim Übernachtungstourismus Ein gelungener Tagesausflug setzt sich aus vielen verschiedenen Aspekten und Gelegenheiten zusammen, die zumeist nicht unmittelbar mit dem Ausflugsziel verknüpft sind. Insbesondere auch Fokus auf das gastronomische Angebot Entfernung als Hemmnis Fokus auf grenznahen Raum Fokus auf Ziele mit Alleinstellungsmerkmal 15

16 Ansprechpartner Kontakt: CenTouris Universität Passau Tel.: 0851/ Fax.: 0851/ Danke für die Aufmerksamkeit! Projektleitung Dr. Stefanie Rankl Diplom-Volkswirtin Univ. Tel (0) Fax: + 49 (0)

Analyse des Tagesausflugsverhaltens

Analyse des Tagesausflugsverhaltens Analyse des Tagesausflugsverhaltens Tourismustag Oberpfälzer Wald 26. Oktober 2016 Centrum für marktorientierte Tourismusforschung Studiendesign Untersuchungsgegenstand Untersucht wird das Tagesausflugsverhalten

Mehr

Analyse Tagesausflug AnTagA Sommer 2013

Analyse Tagesausflug AnTagA Sommer 2013 Erstelldatum: April/Mai 2014 / Version: 1 Analyse Tagesausflug AnTagA Sommer 2013 Mafo-News 11/2014 Oberösterreich Tourismus Mag. Brigitte Reisenauer Tourismusentwicklung und Marktforschung Freistädter

Mehr

Analyse Tagesausflug AnTagA Winter 2012/2013

Analyse Tagesausflug AnTagA Winter 2012/2013 Erstelldatum: Oktober 2013 / Version: 2 Analyse Tagesausflug AnTagA Winter 2012/2013 Mafo-News 26/2013 Oberösterreich Tourismus Mag. Brigitte Reisenauer Tourismusentwicklung und Marktforschung Freistädter

Mehr

Analyse Tagesausflug AnTagA Winter 2016/2017. Ergebnisse einer Befragung aus den Herkunftsmärkten Oberösterreich, Niederösterreich und Wien

Analyse Tagesausflug AnTagA Winter 2016/2017. Ergebnisse einer Befragung aus den Herkunftsmärkten Oberösterreich, Niederösterreich und Wien Analyse Tagesausflug AnTagA Winter 2016/2017 Ergebnisse einer Befragung aus den Herkunftsmärkten Oberösterreich, Niederösterreich und Wien Studiendesign Skifahren in Hinterstoder Oberösterreich Tourismus

Mehr

Gelebte Nachbarschaft in der Grenzregion

Gelebte Nachbarschaft in der Grenzregion Gelebte Nachbarschaft in der Grenzregion Hauptergebnisse der Umfrage Gelebte Nachbarschaft in der oberösterreichischen Grenzregion zu Bayern Gefördert von: Mag. Paul Schmidt Generalsekretär der Österreichischen

Mehr

2. Bayerisch-Böhmische Tourismustage in Ceský Krumlov - Tourismusakademie Ostbayern -

2. Bayerisch-Böhmische Tourismustage in Ceský Krumlov - Tourismusakademie Ostbayern - 2. Bayerisch-Böhmische Tourismustage in Ceský Krumlov - Tourismusakademie Ostbayern - Themen und Strukturen für das Tourismusmarketing in der Dreiländer-Region oder Das Ganze ist mehr als die Summe seiner

Mehr

Oö. Grenzregionen profitieren vom gemeinsamen Europa

Oö. Grenzregionen profitieren vom gemeinsamen Europa I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Dr. Michael STRUGL Wirtschafts- und Europa-Landesrat Mag. Paul SCHMIDT Generalsekretär Österreichische Gesellschaft für Europapolitik am 20. Jänner 2014 um

Mehr

LT1 IN DEN AUGEN DER BEVÖLKERUNG

LT1 IN DEN AUGEN DER BEVÖLKERUNG LT IN DEN AUGEN DER BEVÖLKERUNG Repräsentative Befragung der OÖ Bevölkerung n=.00 repräsentativ für die OÖ Bevölkerung ab Jahren November 0 Inhalt Nr. Seite Informationsquellen für regionale Nachrichten

Mehr

REICHWEITEN- UND IMAGEMESSUNG

REICHWEITEN- UND IMAGEMESSUNG REICHWEITEN- UND IMAGEMESSUNG BTV GMUNDEN IN DEN AUGEN DER SEHER - Juli 2016 - n=850, Bevölkerung in ausgewählten Gebieten im Bezirk Gmunden ab 16 Jahren, Juni 2016, Archiv-Nr.216026 Forschungsdesign Forschungsziel

Mehr

Bad Füssing in der Urlaubssaison 2015 Europas Gesundheits-Reiseziel Nummer 1

Bad Füssing in der Urlaubssaison 2015 Europas Gesundheits-Reiseziel Nummer 1 Bad Füssing in der Urlaubssaison 2015 Europas Gesundheits-Reiseziel Nummer 1 Bad Füssing - Bad Füssing, das beliebteste Heilbad auf dem Kontinent, wird auch für immer mehr Österreicher zum Gesundheitsreisziel

Mehr

Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald. Vom Wald das Beste.

Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald. Vom Wald das Beste. Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald Vom Wald das Beste. Das ist die Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald %! " # &%$ $ # # * # ( &$ & $'+# %!&# $%!# %! # (+ # $ # +# # $ &# $$ & + ( Wenn wir

Mehr

ZWEI DRITTEL BETREIBEN ZUMINDEST EINMAL PRO WOCHE SPORT

ZWEI DRITTEL BETREIBEN ZUMINDEST EINMAL PRO WOCHE SPORT ZWEI DRITTEL BETREIBEN ZUMINDEST EINMAL PRO WOCHE SPORT Frage : Wie halten es Sie persönlich mit dem Sport? Betreiben Sie Sport mehrmals pro Woche, einmal pro Woche, ein bis zweimal im Monat, seltener

Mehr

REICHWEITEN- UND IMAGEMESSUNG

REICHWEITEN- UND IMAGEMESSUNG REICHWEITEN- UND IMAGEMESSUNG BTV VÖCKLABRUCK IN DEN AUGEN DER SEHER - April 2016 - n=958, Bevölkerung in ausgewählten Gebieten im Bezirk Vöcklabruck ab 16 Jahren, März 2016, Archiv-Nr.216024 Forschungsdesign

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Tourismus in Bayern

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Tourismus in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Tourismus in Bayern Daten Fakten Zahlen Herausgegeben im April 2012 Land und Bevölkerung Gesamtfläche: 70.550 km 2 ;

Mehr

HOHE ZUFRIEDENHEIT MIT DER UNMITTELBAREN UMWELT

HOHE ZUFRIEDENHEIT MIT DER UNMITTELBAREN UMWELT HOHE ZUFRIEDENHEIT MIT DER UNMITTELBAREN UMWELT Ich möchte mich mit Ihnen heute über die Umweltqualität in Oberösterreich unterhalten. Wenn Sie zuerst an Ihre unmittelbare Umgebung, also rund um Ihren

Mehr

Mit EXTRA F Mit R altkarte & R eiseatlas (ofũ ine eiseatlas verfügbar) BAYERISCHER WALD

Mit EXTRA F Mit R altkarte & R eiseatlas (ofũ ine eiseatlas verfügbar) BAYERISCHER WALD Mit EXTRA Reiseatlas Faltkarte (of ine & Reiseatlas verfügbar) BAYERISCHER WALD Die wichtigsten MARCO POLO Highlights! Diese Highlights sind im Reiseatlas, in der Faltkarte und auf dem hinteren Umschlag

Mehr

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie.

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Tourismus in Bayern Daten Fakten Zahlen Stand: April 2013 www.stmwivt.bayern.de Land und Bevölkerung Gesamtfläche Höchste

Mehr

MEINE GÄSTEKARTE WELCHE VORTEILE HABE ICH?

MEINE GÄSTEKARTE WELCHE VORTEILE HABE ICH? Markt Bad Birnbach Gemeinde Bayerbach MEINE GÄSTEKARTE WELCHE VORTEILE HABE ICH? 2 Mit der Kurtaxe finanzieren wir viele infrastrukturelle Einrichtungen wie z. B. den Badebus, den Sie, wie alle öffentlichen

Mehr

FASZINATION BALLONFAHREN

FASZINATION BALLONFAHREN AUCH ALS UNVERGESSLICHES GESCHENK! JETZT ERLEBEN! FASZINATION BALLONFAHREN Ein himmlisches Vergnügen. atemberaubend lautlos abenteuerlich Wenn sich Ihnen Landschaften aus einer völlig neuen Perspektive

Mehr

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Tourismus in Bayern Daten Fakten Zahlen Stand: April 2017 www.stmwi.bayern.de Land und Bevölkerung Gesamtfläche Höchste

Mehr

Tourismusbewusstsein der Oberösterreicher

Tourismusbewusstsein der Oberösterreicher Tourismusbewusstsein der Oberösterreicher Mafo-News 03/08 Oberösterreich Tourismus Tourismusentwicklung Freistädter Straße 119, 4041 Linz Tel: (+43 732) 72 77-122 Fax: (+43 732) 72 77 9-122 e-mail: julia.humer@lto.at

Mehr

EXPOSÉ. Sehr großzügig aufgeteilte Wohnung in 3-Familienhaus in Eging am See. Mietpreis 510,- ECKDATEN

EXPOSÉ. Sehr großzügig aufgeteilte Wohnung in 3-Familienhaus in Eging am See. Mietpreis 510,- ECKDATEN Broschüre Sehr großzügig aufgeteilte Wohnung in 3-Familienhaus in Eging am See EXPOSÉ Sehr großzügig aufgeteilte Wohnung in 3-Familienhaus in Eging am See ECKDATEN Objektart: Erdgeschosswohnung Adresse:

Mehr

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Tourismus in Bayern Daten Fakten Zahlen Stand: April 2015 www.stmwi.bayern.de Land und Bevölkerung Gesamtfläche Höchste

Mehr

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Tourismus in Bayern Daten Fakten Zahlen Stand: April 2014 www.stmwi.bayern.de Land und Bevölkerung Gesamtfläche Höchste

Mehr

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Tourismus in Bayern Daten Fakten Zahlen Stand: April 2016 www.stmwi.bayern.de Land und Bevölkerung Gesamtfläche Höchste

Mehr

UMFRAGE VON BESUCHERN ZUM STADTERSCHEINUNGSBILD LUDWIGSBURGS. Präsentiert von: M.Hönicke, T.Sonnenberger, M.Röker

UMFRAGE VON BESUCHERN ZUM STADTERSCHEINUNGSBILD LUDWIGSBURGS. Präsentiert von: M.Hönicke, T.Sonnenberger, M.Röker 1 UMFRAGE VON BESUCHERN ZUM STADTERSCHEINUNGSBILD LUDWIGSBURGS Präsentiert von: M.Hönicke, T.Sonnenberger, M.Röker Gliederung 2 Allgemeines zur Befragung Statistisches zu den Besuchern Anzahl/Geschlechter

Mehr

EUREGIO Bayerischer Wald Böhmerwald Unterer Inn und Europaregion Donau-Moldau

EUREGIO Bayerischer Wald Böhmerwald Unterer Inn und Europaregion Donau-Moldau EUREGIO Bayerischer Wald Böhmerwald Unterer Inn und Europaregion Donau-Moldau Vortrag von EUREGIO-Geschäftsführer Kaspar Sammer am 28. März 2012 im Sächsischen Staatsministerium des Innern seit 1993 3

Mehr

Die Stellung der Heilbäder und Kurorte in Deutschland

Die Stellung der Heilbäder und Kurorte in Deutschland Franz Gnan Vizepräsident Deutscher Heilbäderverband e. V. Deutscher Heilbäderverband e. V. Die Stellung der Heilbäder und Kurorte in Deutschland Gliederung: A Kuren allgemein B Heilbäder und Kurorte in

Mehr

Potential nachhaltiger Tourismusangebote, im Speziellen der Nationalpark- Partner, in der Nationalparkregion Bayerischer Wald

Potential nachhaltiger Tourismusangebote, im Speziellen der Nationalpark- Partner, in der Nationalparkregion Bayerischer Wald Potential nachhaltiger Tourismusangebote, im Speziellen der Nationalpark- Partner, in der Nationalparkregion Bayerischer Wald Inga Schröder 17. November 2011 Gliederung des Vortrags 1. Die Untersuchungsregion

Mehr

Städte in Bayern Überblick

Städte in Bayern Überblick Städte in Bayern Überblick Erstellt von Banu Gollnick Schriftart: SchulVokalDotless Bilder von pixabay und Wikipedia, https://pixabay.com/de/frauenkirche-bayernlandeshauptstadt-1530530 Namensnennung nicht

Mehr

Bayerisches Golf- und Thermenland

Bayerisches Golf- und Thermenland Hotel Eibl-Brunner Bayerisches Golf- und Thermenland Erscheinungstermin: Donnerstag, 30.03.2017 Anzeigenschluss: Donnerstag, 02.03.2017 Bayerisches Golf- und Thermenland Themenplan Thermen Bad Füssing,

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz Europäische Territoriale Zusammenarbeit 2007 2013 INTERREG

Mehr

Hof. Lehneck war hauptsächlich ein Getreidegut. Jetzt sind auch Ackerbau und Bullenmast ein Schwerpunkt. Immer mehr entwickelt

Hof. Lehneck war hauptsächlich ein Getreidegut. Jetzt sind auch Ackerbau und Bullenmast ein Schwerpunkt. Immer mehr entwickelt Herzlich Willkommen Hof Camping Beim Lehnecker dem Ferienhof, auf dem Sie gerne verweilen ein Ort zum Auftanken. Ob alleine, zu zweit oder mit der ganzen Familie, bei uns können Sie sich erholen und Zeit

Mehr

Was ist der Urlaub wert? Reiseausgaben der Deutschen in der Ferienzeit

Was ist der Urlaub wert? Reiseausgaben der Deutschen in der Ferienzeit Was ist der Urlaub wert? Reiseausgaben der Deutschen in der Ferienzeit Ergebnisse einer telefonischen Befragung deutscher Reisender T.I.P. BIEHL & PARTNER D 54294 Trier Eurener Str. 15 www.tip-web.de Was

Mehr

Hotellerie in Zahlen 2015

Hotellerie in Zahlen 2015 Hotellerie in Zahlen 2015 1 Fakten 2015 90.183 Mitglieder (aktiv und ruhend) in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft 39,4 Mio. Ankünfte (+4,9%) 135,2 Mio. Nächtigungen (+2,5%) Die gesamte Tourismus- und

Mehr

Bayern <www.zoll.de/goto?id=497958>

Bayern <www.zoll.de/goto?id=497958> 31.07.2014 14:25 1 von 9 > Startseite > Fachthemen > Steuern > Verkehrsteuern > Kraftfahrzeugsteuer > Grundsätze der Besteuerung > Ansprechpartner und Kontaktstellen > Bayern Bayern

Mehr

Studie Touristische Potenziale der Österreichischen Naturparke

Studie Touristische Potenziale der Österreichischen Naturparke Touristische Potenziale der Österreichischen Naturparke Ausgewählte Ergebnisse einer Studie Studie Touristische Potenziale der Österreichischen Naturparke 1 Österreichische Naturparke Daten & Fakten 1962:

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl OÖ Tourismus Vorstand Mag. Karl Pramendorfer und Aufsichtsratsvorsitzender der Pyhrn-Priel Tourismus GmbH KommR

Mehr

VERANSTALTUNGEN ALS IMPULSGEBER DIE WICHTIGSTEN FAKTEN IM ÜBERBLICK

VERANSTALTUNGEN ALS IMPULSGEBER DIE WICHTIGSTEN FAKTEN IM ÜBERBLICK VERANSTALTUNGEN ALS IMPULSGEBER DIE WICHTIGSTEN FAKTEN IM ÜBERBLICK AUFTRAGGEBER: MESSE CONGRESS GRAZ Betriebsgesellschaft m.b.h. FALLZAHL: 1.482 Interviews bei 16 bewusst ausgewählten Veranstaltungen

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landesrat Dr. Michael STRUGL Mag. Karl PRAMENDORFER Geschäftsführer Oberösterreich Tourismus Dr. Michael BRAUN Geschäftsführer Tourismusverband Ostbayern am

Mehr

2013 Josef Huber. Sommertagung Neuhaus am Inn 04. bis 06. September 2015

2013 Josef Huber. Sommertagung Neuhaus am Inn 04. bis 06. September 2015 Sommertagung 2015 94152 Neuhaus am Inn 04. bis 06. September 2015 Neuhaus am Inn Herzlich Willkommen in der Gemeinde Neuhaus am Inn www.neuhaus-inn.de Neuhaus am Inn liegt 18 km südlich von Passau, direkt

Mehr

Wirtschaftsfaktor Radtourismus Sauerland

Wirtschaftsfaktor Radtourismus Sauerland Wirtschaftsfaktor Radtourismus Sauerland Ergebnisbericht Quelle: Sauerland-Tourismus Dr. Manfred Zeiner Sabrina Reile dwif-consulting GmbH München, 2. November 2016 Dr. Bernhard Harrer dwif e.v. Alle Bestandteile

Mehr

1. Österreichische Radreiseanalyse

1. Österreichische Radreiseanalyse 1. Österreichische Radreiseanalyse (Pilotprojekt) Niederösterreich Werbung / Westermann ADFC Fachveranstaltungsreihe Fahrradtourismus, ITB Berlin, 10. 3. 2016 1 Arbeitskreis Radlobby Radtourismus Ziele

Mehr

Baumwipfelpfad im Nationalpark Bayerischer Wald

Baumwipfelpfad im Nationalpark Bayerischer Wald Baumwipfelpfad im Nationalpark Bayerischer Wald BUS- UND GRUPPENREISEN in den Nationalpark Bayerischer Wald www.baumwipfelpfad.by Der Service für Reisegruppen und -veranstalter im Überblick PAUSCHALEN

Mehr

T-MOBILE AUSTRIA ERGEBNIS GRUNDLAGENSTUDIE BREITBAND MIT FOKUS OBERÖSTERREICH Juni 2015

T-MOBILE AUSTRIA ERGEBNIS GRUNDLAGENSTUDIE BREITBAND MIT FOKUS OBERÖSTERREICH Juni 2015 T-MOBILE AUSTRIA ERGEBNIS GRUNDLAGENSTUDIE BREITBAND MIT FOKUS OBERÖSTERREICH Juni 2015 Für ganz Österreich gilt: Internet ist mobil Ein Drittel der Jugend geht nur mobil ins Internet. Smartphone und Laptop

Mehr

Gästebefragung der Region "Wattenmeer-Achter im Weltnaturerbe" Ihre Meinung ist uns wichtig! Liebe Gäste,

Gästebefragung der Region Wattenmeer-Achter im Weltnaturerbe Ihre Meinung ist uns wichtig! Liebe Gäste, Anhang 3 Gästebefragung der Region "Wattenmeer-Achter im Weltnaturerbe" Ihre Meinung ist uns! Liebe Gäste, Sie haben bei uns Urlaub gemacht? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie sich ein paar Minuten Zeit

Mehr

Frauenbeschäftigungsquote. (in %)

Frauenbeschäftigungsquote. (in %) Frauenbeschäftigungsquote (in %) Relative Entwicklung der Altersgruppe 25-64 2009-2030 (in %) Deutschland 51,8-11,1 Bayern 54,8-5,3 Amberg, kreisfreie Stadt 51,9-8,7 Ansbach, kreisfreie Stadt 57,4-5,6

Mehr

Projektbeschreibung. Entwicklung einer MTB Runde im Bayerischen Wald Trans Bayerwald

Projektbeschreibung. Entwicklung einer MTB Runde im Bayerischen Wald Trans Bayerwald Projektbeschreibung Entwicklung einer MTB Runde im Bayerischen Wald Trans Bayerwald Antragsteller: Tourismusverband Ostbayern e.v., Im Gewerbepark D04, 93055 Regensburg Gesamtkosten: Gesamtkalkulation

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit KommR Viktor SIGL Wirtschafts- und Europa-Landesrat Mag. Paul SCHMIDT Generalsekretär Österreichische Gesellschaft für Europapolitik am 12. Jänner 2012 zum

Mehr

Auswertung der Online- Gästebefragung. Landkreis Waldshut. 08. April 2016

Auswertung der Online- Gästebefragung. Landkreis Waldshut. 08. April 2016 Auswertung der Online- Gästebefragung Landkreis Waldshut 08. April 2016 Allgemeines Laufzeit: 3 Jahre in der Verlängerung des Projektes 4 Fragebögen online im Landkreis Waldshut 5.103 Gäste haben die Fragebögen

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen Bücher/Zeitschriften

Medienverhalten der Jugendlichen Bücher/Zeitschriften Chart Medienverhalten der Jugendlichen Bücher/Zeitschriften Studie: Oö. Jugend-Medien-Studie Studien-Nr.: ZR face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und

Mehr

Bayerischer Landtag, Landkreis Passau: 25 Jahre Tor zur Freiheit - Ausstellungseröffnung -

Bayerischer Landtag, Landkreis Passau: 25 Jahre Tor zur Freiheit - Ausstellungseröffnung - Terminliste Bernhard Roos MdL, 05.09.2014, 09:00 Uhr MdL Bernhard Roos Sailerwöhr 13 94032 Passau -Terminverteiler - Abgeordneter Bernhard Roos SPD-Fraktion Ausschuss für Wirtschaft und Medien, Infrastruktur,

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Staatsminister Helmut Brunner Mitgliederversammlung der EUREGIO Bayerischer Wald Böhmerwald Unterer Inn Perspektiven für den ländlichen

Mehr

Der Stoff aus dem die Chancen sind Leader-Kooperationsprojekt Holzregion Bayerischer Wald

Der Stoff aus dem die Chancen sind Leader-Kooperationsprojekt Holzregion Bayerischer Wald Der Stoff aus dem die Chancen sind Leader-Kooperationsprojekt Holzregion Bayerischer Wald Dipl.-Holzwirt Markus Blenk Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern, Freising Entwicklung der Weltbevölkerung

Mehr

Förderkreis St. Medard Bendorf e.v.

Förderkreis St. Medard Bendorf e.v. Förderkreis St. Medard Bendorf e.v. Liebe Mitglieder und Freunde des Förderkreises St. Medard, Sie haben sich zu unserer diesjährigen Herbstfahrt angemeldet, die uns in den Bayerischen Wald führt. Viele

Mehr

Studie: Online-Kundenpotenzial Schweizer Versicherungen

Studie: Online-Kundenpotenzial Schweizer Versicherungen Studie: Online-Kundenpotenzial Schweizer Versicherungen Studienanlage Erhebungsgesamtheit Alter: 15-74 Jahre 5 794 960 Einwohner (gem. BfS 2010) Region: W-CH, D-CH Befragungsmethode und Stichprobe Swiss

Mehr

Presseunterlage. Gelebte Nachbarschaft in der Kärntner Grenzregion zu Slowenien und Italien

Presseunterlage. Gelebte Nachbarschaft in der Kärntner Grenzregion zu Slowenien und Italien Presseunterlage Gelebte Nachbarschaft in der Kärntner Grenzregion zu Slowenien und Italien Gefördert von: Mag. Paul Schmidt Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik Die Österreichische

Mehr

Modellvorhaben: Demografischer Wandel Angebote für den Tagestourismus an der südlichen Stettiner Haffküste

Modellvorhaben: Demografischer Wandel Angebote für den Tagestourismus an der südlichen Stettiner Haffküste Tourismustag am 19.02.2010 Regionaler Fremdenverkehrsverband Vorpommern e.v. Marco Dorka Eggesin Torgelow Was will ich Ihnen vorstellen? 1. Ein wenig Statistik über die Region Stettiner Haff 2. Parameter

Mehr

TOURISMUSSTADT LINZ. Linz eine. Erfolgsgeschichte? DER EINDRUCK VOM TOURISMUS IN LINZ AUS SICHT DER BEWOHNER

TOURISMUSSTADT LINZ. Linz eine. Erfolgsgeschichte? DER EINDRUCK VOM TOURISMUS IN LINZ AUS SICHT DER BEWOHNER .. Linz eine Erfolgsgeschichte? DDr. Paul Eiselsberg IMAS International Institut für Markt- und Sozialanalysen TOURISMUSSTADT LINZ DER EINDRUCK VOM TOURISMUS IN LINZ AUS SICHT DER BEWOHNER Juni .. Forschungsdesign

Mehr

Fragebogen zur touristischen Entwicklung der Stadt Bad Ems

Fragebogen zur touristischen Entwicklung der Stadt Bad Ems Fragebogen zur touristischen Entwicklung der Stadt Bad Ems Sehr geehrte Damen und Herren, wir Studenten der International School of Management in Frankfurt erarbeiten Vorschläge, wie die Stadt Bad Ems

Mehr

04:00 Dorfen 05:11 Markt Schwaben 05:41 München Ost 06:13. 05:00 Garching 05:52 Trostberg 06:32 Traunstein 07:26

04:00 Dorfen 05:11 Markt Schwaben 05:41 München Ost 06:13. 05:00 Garching 05:52 Trostberg 06:32 Traunstein 07:26 04:38 1100 04:00 Dorfen 05:11 Markt Schwaben 05:41 München Ost 06:13 05:31 2140 05:46 1043 05:49 2421 06:20 968 06:28 E 186 06:29 2401 06:33 1101 06:39 1102 06:41 D 226 1. Speisen und Getränke im Zug 06:43

Mehr

Landschaftsrahmenplan Bayern

Landschaftsrahmenplan Bayern Landschaftsrahmenplan Bayern Dieses Verzeichnis enthält die dem gemeldeten Datensätze mit Stand 30.01.2014. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der gemeldeten Daten übernimmt das BfN keine Gewähr. Titel

Mehr

1. Österreichische Alt Opel Fahrt für historische Kapitän Admiral Diplomat Modelle. vom Juni 2009

1. Österreichische Alt Opel Fahrt für historische Kapitän Admiral Diplomat Modelle. vom Juni 2009 1. Österreichische Alt Opel Fahrt für historische Kapitän Admiral Diplomat Modelle vom 26.-28. Juni 2009 Liebe Alt-Opel Freunde! Ganz besonders freuen wir uns Sie zur ersten Österreichischen Alt Opel Fahrt

Mehr

NEUES AUS DER IP TRENDLINE Zielgruppen-Special Best Ager Frauen I Köln, Holger Brock

NEUES AUS DER IP TRENDLINE Zielgruppen-Special Best Ager Frauen I Köln, Holger Brock NEUES AUS DER IP TRENDLINE Zielgruppen-Special Best Ager Frauen 04.05.2016 I Köln, Holger Brock MANAGEMENT SUMMARY Die Verbraucherstimmung in Deutschland wird wieder positiver. Das Zielgruppen-Special

Mehr

Daten zur Raumbeobachtung

Daten zur Raumbeobachtung Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat Daten zur Raumbeobachtung 0-54 - . Bevölkerung. Einwohner Daten zur Raumbeobachtung 0 Bevölkerungsentwicklung in 00-0 Index

Mehr

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am:

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 11.10.17 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von standortportal.bayern Seite 1 von 5 Standortprofile: Hohenau Bild Hohenau Invest

Mehr

17. Wahlperiode /6408

17. Wahlperiode /6408 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 03.06.2015 17/6408 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Christian Magerl BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 10.02.2015 Abschüsse von Gänsesägern, Kormoranen und Graureihern

Mehr

Informationen zur EUREGIO Bayerischer Wald Böhmerwald Unterer Inn

Informationen zur EUREGIO Bayerischer Wald Böhmerwald Unterer Inn Informationen zur EUREGIO Bayerischer Wald Böhmerwald Unterer Inn Grundlegende Informationen zur EUREGIO Bayerischer Wald Böhmerwald Unterer Inn Lage im Dreiländereck Deutschland, Österreich, Tschechien,

Mehr

Berchtesgadener Land Tourismus

Berchtesgadener Land Tourismus Berchtesgadener Land Tourismus Rupertiwinkel Bad Reichenhall Berchtesgaden Königssee 103.000 Einwohner 420-2.713 Höhenmeter 14 Orte 0,7 Mio. Ankünfte 3,5 Mio. Übernachtungen 5,7 Mio. Tagesreisen 9,7 Mio.

Mehr

FMCG Marken Cockpit. Wiener Neudorf, März 2010

FMCG Marken Cockpit. Wiener Neudorf, März 2010 FMCG Marken Cockpit Wiener Neudorf, März 2010 Studiensteckbrief: FMCG Marken Cockpit Instrument: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) Multi-Client-Studien, ca. 20-35 Erhebungswellen pro Jahr Pro Erhebungswelle

Mehr

STATION 1. Allgemeinwissen - Feuerwehrwissen. Bronze / Silber / Gold

STATION 1. Allgemeinwissen - Feuerwehrwissen. Bronze / Silber / Gold STATION 1 Allgemeinwissen - Feuerwehrwissen Bronze / Silber / Gold Station 1: Allgemeinwissen und Feuerwehrwissen ( Auswertung ) Bronze Von folgenden 16 Fragen sind 8 zu beantworten. je richtige Antwort

Mehr

Bayerisches Golf- und Thermenland

Bayerisches Golf- und Thermenland Hotel Eibl-Brunner Bayerisches Golf- und Thermenland Erscheinungstermin: Donnerstag, 30.03.2017 Anzeigenschluss: Freitag, 03.03.2017 Bayerisches Golf- und Thermenland Themenplan Editorial Wellness pur

Mehr

Nationalpark Bayerischer Wald Nachhaltige Tourismusregion 2013

Nationalpark Bayerischer Wald Nachhaltige Tourismusregion 2013 Nationalpark Bayerischer Wald Nachhaltige Tourismusregion 2013 Fachkongress Nachhaltiger Tourismus München, 3. Juli 2013 11 Kommunen 590 km 2 950 Gastgeber 230.000 Übernachtungsgäste 500.000 Tagesgäste

Mehr

Bedeutung des Tourismus für den Einzelhandel in Bayern

Bedeutung des Tourismus für den Einzelhandel in Bayern Vorstellung der HBE-Studie Bedeutung des Tourismus für den Einzelhandel in Bayern 04. Juli 2017 von Dipl.-Geograph Markus Wotruba BBE Handelsberatung GmbH by BBE Handelsberatung GmbH Attraktionen sind

Mehr

STATION 1. Allgemeinwissen - Feuerwehrwissen. Bronze / Silber / Gold

STATION 1. Allgemeinwissen - Feuerwehrwissen. Bronze / Silber / Gold STATION 1 Allgemeinwissen - Feuerwehrwissen Bronze / Silber / Gold Station 1: Allgemeinwissen und Feuerwehrwissen ( Auswertung ) Bronze Von folgenden 16 Fragen sind 8 zu beantworten. je richtige Antwort

Mehr

KMUs in Vorarlberg - Die Spannungsfelder: Innovation, Digitalisierung und Regulierung

KMUs in Vorarlberg - Die Spannungsfelder: Innovation, Digitalisierung und Regulierung Regulierung Innovation Digitalisierung Finanzierungen Erfolgsfaktoren KMUs in - Die Spannungsfelder: Innovation, Digitalisierung und Regulierung Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste

Mehr

17. Wahlperiode /259

17. Wahlperiode /259 17. Wahlperiode 17.1.214 17/259 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Christine Kamm BÜNDNIS 9/DIE GRÜNEN vom 24.1.213 Residenzpflicht und Ausschlussgründe Mit der Asylverlassensverordnung vom 7.11.21

Mehr

Beste Therme des Jahres 2014

Beste Therme des Jahres 2014 meinungsraum.at Februar 2014 Beste Therme des Jahres 2014 für WEBHOTELS PS GmbH & Co KG AVIDA O&D Gruppe Opel Ges.m.b.H Seite 1 Studienbeschreibung Auftraggeber Webhotels & Avida Thematik Zufriedenheit

Mehr

Busgruppenbetreuung NaturparkWelten Grenzbahnhof Eisenstein verschiedene Tourenvorschläge

Busgruppenbetreuung NaturparkWelten Grenzbahnhof Eisenstein verschiedene Tourenvorschläge 1 Nachricht des Naturpark Bayer. Wald e.v. Info-Zentrum 3 94227 Zwiesel Telefon: 09922 / 80 24 80 Telefax: 09922 / 80 24 81 E-mail: naturpark-bayer-wald@t-online.de Internet: www.naturpark-bayer-wald.de

Mehr

Feriendorf Glasgarten im Resort Wutzschleife Bayerischer Wald

Feriendorf Glasgarten im Resort Wutzschleife Bayerischer Wald Feriendorf Glasgarten im Resort Wutzschleife Bayerischer Wald im Naturpark Oberer Bayerischer Wald Genießen Sie Natur pur! Kulinarische Genüsse, Sport, Entspannung und Kultur pur Im idyllischen Naturpark

Mehr

INVESTITIONEN IN WACHSTUM UND BESCHÄFTIGUNG

INVESTITIONEN IN WACHSTUM UND BESCHÄFTIGUNG Europäischer Fonds für regionale Entwicklung IWB INVESTITIONEN IN WACHSTUM UND BESCHÄFTIGUNG Mit dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung www.iwb2020.at Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen Computerspiele/Spielkonsole/Lernprogramme

Medienverhalten der Jugendlichen Computerspiele/Spielkonsole/Lernprogramme Chart Medienverhalten der Jugendlichen Computerspiele/Spielkonsole/Lernprogramme Studie: Oö. Jugend-Medien-Studie Studien-Nr.: ZR face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen

Mehr

Der Flughafen München aus Sicht seiner Nachbarn

Der Flughafen München aus Sicht seiner Nachbarn 1 Methodik der Untersuchung (1/2) 1995 Wiederholungsstudie (Voruntersuchungen in 1995, 2003 und 2010) 2010 2003 Computergestützte telefonische Repräsentativerhebung (CATI) Zufallsauswahl des Haushalts

Mehr

Regierung von Niederbayern. Standort NIEDERBAYERN. Strukturdaten 2011

Regierung von Niederbayern. Standort NIEDERBAYERN. Strukturdaten 2011 Regierung von Niederbayern Standort NIEDERBAYERN Strukturdaten 2011 Impressum Herausgeber: Industrie- und Handelskammer für Niederbayern Nibelungenstr. 15 94032 Passau Tel. 0851 507-0 Fax 0851 507-280

Mehr

DAS ALTERNATIVPROGRAMM FÜR EURO 2008-MUFFEL: FREUNDE TREFFEN, DAS TV-ZWEITGERÄT, LESEN, SPORT

DAS ALTERNATIVPROGRAMM FÜR EURO 2008-MUFFEL: FREUNDE TREFFEN, DAS TV-ZWEITGERÄT, LESEN, SPORT DAS ALTERNATIVPROGRAMM FÜR EURO 08-MUFFEL: FREUNDE TREFFEN, DAS TV-ZWEITGERÄT, LESEN, SPORT 5/08 DAS ALTERNATIVPROGRAMM FÜR EURO 08-MUFFEL: FREUNDE TREFFEN, DAS TV-ZWEITGERÄT, LESEN, SPORT Ein Viertel

Mehr

Handel und Tourismus - eine Synthese mit Zukunft?

Handel und Tourismus - eine Synthese mit Zukunft? Handel und Tourismus - Prof. Dr. Jürgen Schmude Department für Geographie Ludwig-Maximilans-Universität München Forum Handel und Tourismus Konzerthaus Blaibach Zur Motivation des Themas Der touristische

Mehr

Niederbayerns Tischtennis-Nachwuchs macht Station in Straubing

Niederbayerns Tischtennis-Nachwuchs macht Station in Straubing Niederbayerns Tischtennis-Nachwuchs macht Station in Straubing Top-Leistungen bei der Tischtennis-Mini-Meisterschaft - Benefizaktion Bereits zum 4. Mal in Folge richtete die TTG Phoenix Straubing die niederbayerische

Mehr

Baugenehmigungen BAYERN Juli 2017

Baugenehmigungen BAYERN Juli 2017 Baugenehmigungen BAYERN Juli 2017 Inhalt: 1. Übersicht Baugenehmigungen Bayern (Regierungsbezirke) Wohnbau nach Haustyp (EFH/ZFH und MFH) 2. Diagramm Genehmigungen Wohngebäude nach Monaten 3. Diagramm

Mehr

Gästebefragung CHART 1

Gästebefragung CHART 1 Gästebefragung - CHART GANZHEITLICHE ENTWICKLUNG Wohin will sich Grein im zweiten Jahrzehnt des. Jahrhunderts entwickeln? Wie kann die Stadt Ziele erreichen und Maßnahmen umsetzen? Wie ist eine ganzheitliche

Mehr

Das Sparverhalten der Österreicher. -Salzburg - Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen

Das Sparverhalten der Österreicher. -Salzburg - Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen -Salzburg - Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Studiendesign Auftraggeber: Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen Durchführungszeitraum: 11.07. - 29.07. 2011

Mehr

Medienverhalten der Kindern Ausstattung

Medienverhalten der Kindern Ausstattung Chart Medienverhalten der n Ausstattung Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen und Jahren Erhebungszeitraum:.

Mehr

Verkäufe von Agrarland in Bayern 2014

Verkäufe von Agrarland in Bayern 2014 Verkäufe von Agrarland 214 Entwicklung der Kaufwerte für Agrarland Euro 45. 4. 35. 3. 25. 2. 15. 1. 5. Kaufwerte je Hektar Fläche der landwirtschaftlichen Nutzung (FdlN) 41.44 1997 1998 1999 2 21 22 23

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Otto-Friedrich Universität Bamberg Studiengang und -fach: Internationale Betriebswirtschaftslehre In welchem Fachsemester befinden Sie

Mehr

Außerordentlicher Bezirkstag des Fußballbezirks Niederbayern Vereine und Verbandsvertreter stimmten über eine neue Struktur ab Quelle: BFV Liveticker

Außerordentlicher Bezirkstag des Fußballbezirks Niederbayern Vereine und Verbandsvertreter stimmten über eine neue Struktur ab Quelle: BFV Liveticker Außerordentlicher Bezirkstag des Fußballbezirks Niederbayern Vereine und Verbandsvertreter stimmten über eine neue Struktur ab Quelle: BFV Liveticker Nach über 40 Jahren erhält der aktuell aus vier Kreisen

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus in der internationalen Region Bodensee

Wirtschaftsfaktor Tourismus in der internationalen Region Bodensee Wirtschaftsfaktor Tourismus in der internationalen Region Bodensee Bild: Tourist-Information Konstanz GmbH Dr. Bernhard Harrer Vorstand dwif e. V. Sonnenstraße 27 80331 München Tel: 089 237 028 90 b.harrer@dwif.de;

Mehr

17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486. werden. Zu 2.: werden. Zu 4.: werden.

17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486. werden. Zu 2.: werden. Zu 4.: werden. Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Christian Magerl BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 03.12.2013 Überwachung der nach BImSchG genehmigungsbedürftigen

Mehr

Online Mediadaten -

Online Mediadaten - Entdecken Sie die Medienplattform Internet Auf unserer Seite haben Sie die Möglichkeit, die für Ihre Werbung beste Platzierung zu buchen. - auf der Homepage, (incl. Videos/Fotos, Anzeigen und Service)

Mehr