Prüfbericht P J. Magner Dipl.-Ing. O. Ehrenthal. 10 Seiten 1 Anlage

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Prüfbericht P J. Magner Dipl.-Ing. O. Ehrenthal. 10 Seiten 1 Anlage"

Transkript

1 Dieser Bericht ist elektronisch abgefasst und verteilt worden. Rechtliche Gültigkeit besitzt ausschließlich das Original des Berichtes auf Papier. Prüfbericht P Prüfauftrag: Prüfung von elektrostatischen Eigenschaften gemäß der Normenreihe DIN EN 6134 am Bodenbeschichtungsaufbau Disboxid 961 EP-Grund Disboxid 464 EP-Decksiegel Disbopox 971 ESD-Rollschicht Auftraggeber: Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH Roßdörfer Straße Ober-Ramstadt Bearbeiter: J. Magner Dipl.-Ing. O. Ehrenthal Datum des Prüfberichtes: Dieser Prüfbericht umfasst: 1 Seiten 1 Anlage Die Prüfergebnisse beziehen sich ausschließlich auf die Prüfgegenstände. Die auszugsweise Veröffentlichung des Prüfberichtes und Hinweise auf Prüfungen zu Werbezwecken bedarf in jedem Einzelfalle unserer schriftlichen Einwilligung.

2 Seite von 1 Seiten zum Prüfbericht P INHALTSVERZEICHNIS 1 VORGANG PROBENEINGANG PRÜFUNG DER ELEKTROSTATISCHEN EIGENSCHAFTEN Prüfverfahren und Anforderungen Widerstand gegen Erde DIN EN DIN EN Personenerdung mit dem System Boden Schuhwerk Gesamtwiderstand des Systems Maximal am Körper generiertes Potential mittels Begehtest ZUSAMMENFASSUNG... 9 Anlage

3 Seite von 1 Seiten zum Prüfbericht P VORGANG Das Polymer Institut wurde von der CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH, Ober-Ramstadt, beauftragt, Prüfungen elektrostatischer Eigenschaften an einer Probe des Bodenbeschichtungsaufbaus Disboxid 961 EP-Grund Disboxid 464 EP-Decksiegel Disbopox 971 ESD-Rollschicht für den Einsatzbereich E S D aus der Normenreihe durchzuführen. DIN EN 6134 Elektrostatik Umfang der Prüfungen Widerstand gegen Erde R g Die Durchführung erfolgt nach DIN EN : Elektrostatik Teil 4.1: Standard- Prüfverfahren für spezielle Anwendungen- Elektrischer Widerstand von Bodenbelägen und verlegten Fußböden, Ausgabe Zusätzlich wurde der Erdableitwiderstand R 2 nach DIN EN 181: Elastische Bodenbeläge -Bestimmung des elektrischen Widerstandes, Ausgabe bestimmt. Personenerdung mit dem System Boden Schuhwerk A: Gesamtwiderstand des Systems B: Maximal am Körper generiertes Potential Die Durchführung erfolgt nach DIN EN Elektrostatik-Teil 4.5: Standardprüfverfahren für spezielle Anwendungen- Verfahren zur Charakterisierung der elektrostatischen Schutzwirkung von Schuhwerk und Boden in Kombination mit einer Person, Ausgabe Der vorliegende Prüfbericht berücksichtigt den derzeitigen, europäischen Beratungsstand der Normenreihe DIN EN 6134 Elektrostatik. Die Anforderungen im Einzelnen sind in Kapitel 3.1 benannt.

4 Seite von 1 Seiten zum Prüfbericht P PROBENEINGANG Der nachfolgend beschriebene Probekörper wurde am im Polymer Institut angeliefert. Gemäß Angaben des Auftraggebers wurde auf eine Leimholzplatte (ca. 1 x 5 cm²) folgender Aufbau appliziert. Tabelle 1: Aufbau Arbeitsgang Stoff Verbrauch [g/m²] Grundierung Disboxid 961 EP-Grund 3 Verlaufmörtel Disboxid 464 EP-Decksiegel 33 Leitband Kupferlitze 1) - Versiegelung Disbopox 971 ESD-Rollschicht 4 1) selbstklebendes Kupferleitband zur Erdung (Breite ca. 1 mm) Weitere Angaben zum Beschichtungsaufbau liegen dem Polymer Institut nicht vor. Im Folgenden werden die Messergebnisse dokumentiert, die an einem Probekörper mit o. a. Beschichtungssystem ermittelt worden sind. Die Probekörper lagerten, soweit nichts anderes angegeben, bis zur Prüfung im Normalklima DIN /5-2.

5 Seite von 1 Seiten zum Prüfbericht P PRÜFUNG DER ELEKTROSTATISCHEN EIGENSCHAFTEN 3.1 Prüfverfahren und Anforderungen Die Prüfungen wurden vereinbarungsgemäß, soweit nicht anderes angegeben, im Polymer Institut im Normalklima DIN /5-2 durchgeführt. Die Prüfverfahren und Anforderungen sind der Tabelle 2 zu entnehmen. Tabelle 2: Prüfverfahren und Anforderungen Kap. 1) Technische Anforderung ESD Schutzzone Bodenbelag Personenerdung System Boden- Schuhwerk DIN EN Messwert R g Prozessumsetzung Prüfverfahren DIN EN DIN EN 181 Anforderungen < 1x 1 9 Ω (< 1 M Ω) R 2 - A: Gesamtwiderstand des Systems B: maximal am Körper generiertes Potential < 3,5 x 1 7 Ω (< 35 M Ω) oder < 1 V 1) im vorliegenden Prüfbericht Anmerkung: Die Norm DIN EN formuliert in der aktuell gültigen Ausgabe 8.21 keine Anforderungen für die Prüfung der Personenerdung. Es wird daher der Entwurf DIN ICE , Elektrostatik Teil 5-1: Schutz von elektronischen Bauelementen gegen elektrostatische Phänomene- Allgemeine Anforderungen, Ausgabe 5.24 berücksichtigt, der dem aktuellen Beratungsstand zur DIN EN Normierung dieser Eigenschaft entspricht. Die DIN EN 181 ist eine reine Prüfnorm und definiert keine Anforderungen.

6 Seite von 1 Seiten zum Prüfbericht P Widerstand gegen Erde DIN EN Der Widerstand gegen Erde Rg wurde mit einer Messeinrichtung gemäß DIN EN mit folgenden Parametern durchgeführt. Messgerät: Messspannung: Elektrode: Gegenelektrode: Metriso 2 / M541C 1 V und 1 V (DC). ASTM F 15/98, Ø 63,5 mm, Masse von 2,27 kg Kupferlitze Die folgende Tabelle 3 gibt die Messergebnisse wieder. Tabelle 3: Messspannung [V] Ergebnisse Widerstand gegen Erde R g Einzelwerte R g Mittelwert R g 1 13,9 ; 1,5 ; 12,3 ; 1,5 ; 11,8 11, DIN EN 181 Der Erdableitwiderstand R 2 wurde mit einer Messeinrichtung gemäß DIN EN 181 mit folgenden Parametern durchgeführt. Messgerät: Metriso 2 / M541C Messspannung: 1 V und 1 V (DC). Elektrode: Dreifußelektrode gemäß Bild 1 DIN EN 181 mit 3 N belastet Gegenelektrode: Kupferlitze Die folgende Tabelle 4 gibt die Messergebnisse wieder. Tabelle 4: Messspannung [V] Ergebnisse Erdableitwiderstand Einzelwerte R g Mittelwert R g 1 13,1 ; 13,1 ; 17,4 ; 8,9 ; 1,3 12,6

7 Seite von 1 Seiten zum Prüfbericht P Personenerdung mit dem System Boden - Schuhwerk Das Schuhwerk wurden vor Prüfbeginn gemäß Abschnitt Reinigungsverfahren der DIN EN gesäubert. Klassifizierung Schuhwerk Das für die Prüfung der Personenerdung verwendete Schuhwerk wurde im Vorfeld hinsichtlich seiner Klassifizierung nach DIN EN Elektrostatik Standard- Prüfverfahren für spezielle Anwendungen -Schuhwerk geprüft. Es wurden 3 handelsübliche Schuhe mit dem Vermerk ESD aus dem Bestand des Polymer Instituts mit den Nummern I - III eingesetzt. Die Prüfparameter hinsichtlich der Klassifizierung des Schuhwerks sind im folgenden genannt. Die damit verbundenen Anforderungen sind unter Berücksichtigung der Klimaklassen nachfolgend angegeben. Messgerät: Messspannung: Leitelektrode: Gegenelektrode: Prüfzelle: Klimabedingungen: Metriso 2 / M541C 1 V (DC) handelsübliche Alufolie auf Innenseite der Sohle angebracht und mit Stahlkugeln gefüllter Socke belastet, Masse 12,5 kg Stahlplatte 3 x 3 mm² Klimaschrank der Fa. Weiss, feuchte- und temperaturgeregelt Klimaklasse 1 Vorbehandlung h 4 ± 3 C < 15 % r. F Konditionierung h 23 ±2 C 12 % ± 3 r. F h 23 ±2 C 25 % ± 3 r. F h 23 ±2 C 5 % ± 5 r. F Prüfbedingungen 23 ±2 C 12 % ± 3 r. F 23 ±2 C 25 % ± 3 r. F 23 ±2 C 5 % ± 5 r. F Ergebnis Anforderung: < 1 x 1 5 Ω (elektrostatisch leitfähig) 1 x x 1 8 Ω (elektrostatisch ableitfähig) Alle Schuhwerke I - III sind bei allen Klimaklassen 1, 2 und 3 als elektrostatisch ableitfähig zu klassifizieren.

8 Seite von 1 Seiten zum Prüfbericht P Gesamtwiderstand des Systems Der Gesamtwiderstand des Systems wurde mit einer Messeinrichtung gemäß DIN EN mit folgenden Parametern durchgeführt. Messgerät: Messspannung: Stahlelektrode: Gegenelektrode: Ablesung: Schuhwerk: Metriso 2 / M541C 1 V (DC) Ø 2 mm, Länge 1 cm, jeweils in der Hand gehalten Stahlplatte 3 x 3 mm², mit einem Schuh belastet ca. 1 min. nach Anziehen der Schuhe gem. Kapitel 3 des vorliegenden Prüfberichts Typ I - III Die folgende Tabelle 5 gibt die Messergebnisse wieder. Tabelle 5: Ergebnisse Gesamtwiderstand des Systems Schuhwerk Einzelwerte R g 1) Mittelwert R g I 14, ; 11, ; 13,8 ; 9,9 ; 13,9 12,5 II 14,6 ; 15,9 ; 12,5 ; 17,9 ; 24,7 17,1 III 23,3 ; 29,6 ; 23,5 ; 29,5 ; 25,1 26,2 1) auf 2 wertanzeigende Ziffern gerundet 3.5 Maximal am Körper generiertes Potential mittels Begehtest Die Prüfung des maximal am Körper generierten Potentials wurde mittels Begehtest nach DIN EN mit folgenden Parametern durchgeführt. Messgerät: Voltmeter NOCX 535 Stahlelektrode: Ø 2 mm, Länge 1 cm, jeweils in der Hand gehalten Gegenelektrode: Kupferlitze Schuhwerk: gem. Kapitel 3 des vorliegenden Prüfberichts Typ I - III Auswertung: Datenspeicherung und Auswertung erfolgte über die Software Pico Scope, der Firma Pico Technology Ltd. Eine Testperson, die mit einer Handelektrode ausgestattet ist und o.g. Schuhwerk trägt, begeht die Beschichtung mit einer Geschwindigkeit von ca. 2 Schritten pro Sekunde vorund rückwärts.

9 Seite von 1 Seiten zum Prüfbericht P Die Schuhe sind dabei ca. 5 bis 8 mm anzuheben, außerdem soll ein Schleifen und Drehen der Schuhe über der Beschichtung ausgeschlossen sein. Ein Schuh muss währenddessen immer parallelen Kontakt zur zu überprüfenden Beschichtung haben. Die aufgezeichneten Spannungen während des Versuches sind in Anlage 1, Bilder 1-3, bzw. als maximale Werte in Tabelle 6 dargestellt. Tabelle 6: Schuhwerk Ergebnisse maximal am Körper generiertes Potential max. Spannung bis ca. [V] I 1 II 1 III 1 4 ZUSAMMENFASSUNG Im Auftrag der CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH, Ober-Ramstadt, wurden im Polymer Institut Prüfungen elektrostatischer Eigenschaften an einer Probe des Bodenbeschichtungssystems Disboxid 961 EP-Grund Disboxid 464 EP-Decksiegel Disbopox 971 ESD-Rollschicht für den Einsatzbereich E S D aus der Normenreihe durchgeführt. DIN EN 6134 Elektrostatik In der Tabelle 7 sind die Ergebnisse den Anforderungen der o. g. Normen gegenübergestellt. In der Anlage sind in den Bildern 1 bis 3 die Spannungen während des Begehtests dargestellt.

10 Seite von 1 Seiten zum Prüfbericht P Tabelle 7: Zusammenfassung Ergebnisse und Anforderungen Prüfung Ergebnisse Anforderungen Anforderung erfüllt? Widerstand gegen Erde R g 1 V: 11,8 1 ja Erdableitwiderstand R 2 1 V: 12,6-1) - Personenerdung R g mit dem System Boden - Schuhwerk A) Gesamtwiderstand des Systems B) Maximal am Körper generiertes Potential mittels Begehtest [V] Schuhwerk I: 12,5 Schuhwerk II: 17,1 Schuhwerk III: 26,2 Schuhwerk I: 1 Schuhwerk II: 1 Schuhwerk III: 1 A) 35 oder B) < 1 1) DIN EN 181 ist eine Prüfnorm, in der keine Anforderungen formuliert werden. ja Anmerkung: Schuhwerk I - III: elektrostatisch ableitfähig nach DIN EN Flörsheim-Wicker, Der Prüfstellenleiter Der Sachbearbeiter J. Magner Dipl.-Ing. (FH) O. Ehrenthal

11 Seite der Anlage zum Prüfbericht P V 5 x=-5,496v,o=,355v,xo= s Nov27 15:48 Bild 1: Testperson mit Schuhen Typ I V 5 x=,355v,o=-8,156v,xo= s Nov27 15:52 Bild 2: Testperson mit Schuhen Typ II

12 Seite der Anlage zum Prüfbericht P V 5 x=-5,496v,o=,355v,xo= s Nov27 15:45 Bild 3: Testperson mit Schuhen Typ III

Q Zweitschrift- Roßdörfer Straße Ober-Ramstadt

Q Zweitschrift- Roßdörfer Straße Ober-Ramstadt Prüfbericht-Nr. Q-02013-260-002 -Zweitschrift- Forschungsinstitut für Beschichtungsstoffe, Fassadensysteme und Gesundes Wohnen Dr. Robert-Murjahn-Institut GmbH Industriestraße 12 D-64372 Ober-Ramstadt

Mehr

PRÜFBERICHT. CAPAROL Farben und Lacke Bautenschutz GmbH Roßdörfer Straße Ober-Ramstadt

PRÜFBERICHT. CAPAROL Farben und Lacke Bautenschutz GmbH Roßdörfer Straße Ober-Ramstadt PRÜFBERICHT Betrifft Korrosionsschutz auf Stahlbauteilen durch Beschichtungssysteme DIN EN ISO 12944-5 (07/98) Bauaufsichtliche Zulassung gem. Bauregelliste A, Teil 1, ÜHP Ausgabe - 2010/1, lfd. Nr. 4.9.1

Mehr

P R Ü F B E R I C H T

P R Ü F B E R I C H T ilf Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft Lacke und Farben mbh Fichtestraße 29 D-39112 Magdeburg P R Ü F B E R I C H T Prüfbericht-Nr.: 140432 Auftraggeber: Vertragsnummer/Datum: 30.04.2014 Angebot

Mehr

von Fußböden (Systemböden)

von Fußböden (Systemböden) Messverfahren zur Messung des Ableitwiderstandes von Fußböden (Systemböden) GIT ReinRaumTechnik 02/2005, S. 50 55, GIT VERLAG GmbH & Co. KG, Darmstadt, www.gitverlag.com/go/reinraumtechnik In Reinräumen

Mehr

ITA INGENIEURGESELLSCHAFT FÜR TECHNISCHE AKUSTIK MBH BERATENDE INGENIEURE VBI

ITA INGENIEURGESELLSCHAFT FÜR TECHNISCHE AKUSTIK MBH BERATENDE INGENIEURE VBI Max-Planck-Ring 49, 65205 Wiesbaden Telefon 06122/95 61-0, Telefax 06122/95 61-61 E-Mail ita-wiesbaden@ita.de, Internet www.ita.de von DIBT und VMPA anerkannte Prüfstelle Messstelle nach 26 BImSchG für

Mehr

Prüfbericht Nr. 2015-1158

Prüfbericht Nr. 2015-1158 Exova Warringtonfire, Frankfurt Industriepark Höchst, C369 Frankfurt am Main D-65926 Germany T : +49 (0) 69 305 3476 F : +49 (0) 69 305 17071 E : EBH@exova.com W: www.exova.com Prüfbericht Nr. 2015-1158

Mehr

Prüfbericht Nr. 2013-1808

Prüfbericht Nr. 2013-1808 Exova Warringtonfire, Frankfurt Industriepark Höchst, C369 Frankfurt am Main D-65926 Germany T : +49 (0) 69 305 3476 F : +49 (0) 69 305 17071 E : EBH@exova.com W: www.exova.com Prüfbericht Nr. 2013-1808

Mehr

Prüfbericht 200311952.1

Prüfbericht 200311952.1 Zentrale Prüf- und Meßtechnik zertifiziert nach ISO 9001 Industriestraße II/A 64354 Ober-Ramstadt Telefon (06154)71 396 Telefax (06154)71 559 Prüfbericht 200311952.1 Auftraggeber Caparol Farben Lacke Bautenschutz

Mehr

Gutachtliche Stellungnahme vom 20. Juli 2010

Gutachtliche Stellungnahme vom 20. Juli 2010 Gutachtliche Stellungnahme 255 42318 vom 20. Juli 2010 zum Nachweis: Widerstandsfähigkeit bei Windlast Schlagregendichtheit Luftdurchlässigkeit Auftraggeber heroal-johann Henkenjohann GmbH & Co. KG Österwieher

Mehr

Elektrisch ableitfähige Fußbodensysteme

Elektrisch ableitfähige Fußbodensysteme Elektrostatische Grundlagen Maßgebliche Größen im Bereich der Elektrostatik sind elektrische Ladungen. Alle Gegenstände und Personen enthalten positive und negative elektrische Ladungen, die sich normalerweise

Mehr

Q Zweitschrift- Markstraße 203 D Enger

Q Zweitschrift- Markstraße 203 D Enger Prüfbericht-Nr. Q-02013-125-002 -Zweitschrift- Forschungsinstitut für Beschichtungsstoffe, Fassadensysteme und Gesundes Wohnen Dr. Robert-Murjahn-Institut GmbH Industriestraße 12 D-64372 Ober-Ramstadt

Mehr

Ergebnisse der Schlußüberprüfung (2 Seiten) Querschnittdarstellung (5 Seiten) (Seite 1, Seite 2, Seite 3, Seite 4, Seite 5)

Ergebnisse der Schlußüberprüfung (2 Seiten) Querschnittdarstellung (5 Seiten) (Seite 1, Seite 2, Seite 3, Seite 4, Seite 5) Leiter: Prof. Dipl. Ing. Josef Schmid Theodor-Gietl-Straße 9 D 8200 RosenheimTelefon 08031/6501-0 PRÜFBERICHT 101 12969 Auftraggeber: Auftrag Gegenstand Prüfbericht Anlage 1: Anlage 2: vom 26. Oktober

Mehr

EMV-Prüfbericht Schiebelehren Kunststoffwerk AG Buchs

EMV-Prüfbericht Schiebelehren Kunststoffwerk AG Buchs STS404 Auftragsnummer D.E.06.07 EMV-Prüfbericht Schiebelehren Kunststoffwerk AG Buchs Prof. Dr. N. Ari, A. Stuker Prüfobjekte: Schiebelehre Komelon, Schiebelehre 0.5mm, Schiebelehre Siebdruck Eingangsdatum

Mehr

Messprotokoll über die Durchführung von Schallpegelmessungen Kompetenz. Sicherheit. Qualität. Heslerhof Isny/Sommersbach

Messprotokoll über die Durchführung von Schallpegelmessungen Kompetenz. Sicherheit. Qualität. Heslerhof Isny/Sommersbach Messprotokoll über die Durchführung von Schallpegelmessungen Kompetenz. Sicherheit. Qualität. Anlage: Rührwerk Paddelgigant DAP-PL-2885.99 DAP-IS-2886.00 DAP-PL-3089.00 DAP-IS-2722.03 DPT-ZE-3510.00 ZLS-ZE-219/99

Mehr

Prüfbericht. Nr Berichtsdatum 15. November VWS Befestigungstechnik GmbH Siemensstr Lichtenstein

Prüfbericht. Nr Berichtsdatum 15. November VWS Befestigungstechnik GmbH Siemensstr Lichtenstein Prüfbericht Nr. 105 32166 Berichtsdatum 15. November 2006 Auftraggeber VWS Befestigungstechnik GmbH Siemensstr. 2 72805 Lichtenstein Auftrag Prüfung der Bewegungsaufnahmefähigkeit eines Abdichtungssystems

Mehr

Prüfbericht: PCB-Gehalt in Materialproben. [Astrid-Lindgren-Schule]

Prüfbericht: PCB-Gehalt in Materialproben. [Astrid-Lindgren-Schule] Prüfbericht: PCB-Gehalt in Materialproben [Astrid-Lindgren-Schule] April 2010 PRÜFBERICHT 10217-2 vom 09.04.2010 Auftraggeber: Gegenstand / Objekt: Auftragseingang: Projekt-Nr.: Städtisches Gebäudemanagement

Mehr

Prüfprotokoll Wash & Rent GmbH

Prüfprotokoll Wash & Rent GmbH Prüfprotokoll Wash & Rent GmbH Auftraggeber: Wash & Rent GmbH Hauptstraße 47 28857 Syke Auftrag vom: 29.10.2012 Probeneingang: 29.10.2012 Prüfdatum: 23.10.2012 / 12.11.2012 Prüfauftrag: Proben: Durchführung

Mehr

Arbeitsunterlagen für das Baustofftechnologie-Praktikum. Stahlwerkstoffe

Arbeitsunterlagen für das Baustofftechnologie-Praktikum. Stahlwerkstoffe Arbeitsunterlagen für das Baustofftechnologie-Praktikum Stahlwerkstoffe 0 Deckblatt 1 Aufgabenstellung 2 Prüfvorschriften 3 Anleitung zur Durchführung für die Prüfungen 4 Literaturhinweise 5 Auswertungsblätter

Mehr

anbei übersenden wir Ihnen die Ergebnisse der Untersuchungen, mit denen Sie unser Labor beauftragt haben.

anbei übersenden wir Ihnen die Ergebnisse der Untersuchungen, mit denen Sie unser Labor beauftragt haben. 8556 EBERSBERG Auftragsnr. Seite 448659 1 Auftrag: Legionellenuntersuchung Turnhalle und Hallenbad Objekt: Sehr geehrte Damen und Herren, anbei übersenden wir Ihnen die Ergebnisse der Untersuchungen, mit

Mehr

$ Universität Dortmund $

$ Universität Dortmund $ Universität Dortmund LS Bauphysik D-44221 Dortmund Institut für Bauforschung $ Universität Dortmund $ i., 77w4J Lehrstuhl KA + Bauphysik August-Schmidt-Straße 6; D 44221 Dortmund Telefon: 0231 7554713;

Mehr

PRÜFBERICHT Nr. 2004-875-1446-CT6D 08 March, 2004

PRÜFBERICHT Nr. 2004-875-1446-CT6D 08 March, 2004 Reg.-Nr.: DAT-P-033/93-02 PRÜFBERICHT Nr. 2004-875-1446-CT6D 08 March, 2004 Übertragungseigenschaften der Verbindungstechnik Standard : - ISO/IEC 11801: 2002-09 - EN 50173-1: 2002 - TIA/EIA-568-B.2-1 (Juni

Mehr

Prüfbericht Nr. 15/2154

Prüfbericht Nr. 15/2154 Prüfbericht Nr. 15/2154 über die Versickerungsleistung des Betonpflasters Auftraggeber Basalt- & Betonwerk Eltersberg GmbH & Co.KG Flößerweg 35418 Alten-Buseck Auftrag vom 16.04.2015 Prüfungen am 19.05.2015

Mehr

Berechnungsprogramm Berechnungshilfe zur Erstellung von Produktdatenblättern.xls (Änderungsindex 3) vom 08.04.2011

Berechnungsprogramm Berechnungshilfe zur Erstellung von Produktdatenblättern.xls (Änderungsindex 3) vom 08.04.2011 Nr. 11-000303-PR01 (PB-A01-06-de-01) Erstelldatum 25. April 2011 Auftraggeber aluplast GmbH Kunststoffprofile Auf der Breit 2 76227 Karlsruhe Auftrag Überprüfung eines Berechnungsprogramms für Berechnungen

Mehr

Prüfbericht Nr. 37879. R&G Faserverbundwerkstoffe GmbH Composite Technology Im Meißel 7-13 D-71111 Waldenbuch

Prüfbericht Nr. 37879. R&G Faserverbundwerkstoffe GmbH Composite Technology Im Meißel 7-13 D-71111 Waldenbuch Prüfbericht Nr. 37879 Auftraggeber: R&G Faserverbundwerkstoffe GmbH Composite Technology Im Meißel 7-13 D-71111 Waldenbuch Auftrag: Nr.: LID 37879 Bestimmung der Zugscherfestigkeit am 2-Komponenten Epoxyharz-System

Mehr

Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Stefan Schmidt Dipl.-Ing. Thomas Eulenstein

Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Stefan Schmidt Dipl.-Ing. Thomas Eulenstein Kunststoff-Institut Karolinenstraße 8 58507 Lüdenscheid Renusol GmbH Solar Mounting Systems Herr Marko Balen Piccoloministr. 2 D-51063 Köln Lüdenscheid, den 14. Juni 2013 Auftragsnummer : L 13.0445-2 /

Mehr

Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine

Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine Amtliche Materialprüfungsanstalt Universität Karlsruhe (TH) Prüfbericht Nr. 096134 Auftraggeber: Adolf Würth GmbH & Co. KG 74650 Künzelsau Gegenstand: Zugversuche

Mehr

Geräuschverhalten eines Abwassersystems im Prüfstand

Geräuschverhalten eines Abwassersystems im Prüfstand Bauaufsichtlich anerkannte Stelle für Prüfung, Überwachung und Zertifizierung Zulassung neuer Baustoffe, Bauteile und Bauarten Forschung, Entwicklung, Demonstration und Beratung auf den Gebieten der Bauphysik

Mehr

Weseler Straße 401. D 48163 Münster. Ersetzt Prüfbericht OT 14.0200 1 vom 07. 11.2014, der nicht mehr gültig ist.

Weseler Straße 401. D 48163 Münster. Ersetzt Prüfbericht OT 14.0200 1 vom 07. 11.2014, der nicht mehr gültig ist. Prüfbericht Auftraggeber: Brillux GmbH & Co. KG Weseler Straße 401 D 48163 Münster Auftrag: Prüfung der Reinigungsfähigkeit* Auftragsnummer: OT 14.0200 Berichtsnummer: OT 14.0200 1 Version 2 Ersetzt Prüfbericht

Mehr

PRÜFPROTOKOLL TEST RECORD. Nr./No.: J. Heuel & Söhne GmbH Am Lindhövel Sundern - Hachen

PRÜFPROTOKOLL TEST RECORD. Nr./No.: J. Heuel & Söhne GmbH Am Lindhövel Sundern - Hachen Prüf- und Zertifizierungsstelle im BG-PRÜFZERT Datum/Date: 09.09.2010 PRÜFPROTOKOLL TEST RECORD Nr./No.: 2010 23061 1 Angebotsnummer Prüf- und Zertifizierungsstelle Bau und Tiefbau No. of tender, Test

Mehr

53229 Bonn, Siebenmorgenweg 2-4 Tel. 0228 / 46 95 89 Fax. 0228 / 47 14 97. PRÜFBERICHT / GUTACHTEN Registriernummer: 33-2002/01 CPH-4831.

53229 Bonn, Siebenmorgenweg 2-4 Tel. 0228 / 46 95 89 Fax. 0228 / 47 14 97. PRÜFBERICHT / GUTACHTEN Registriernummer: 33-2002/01 CPH-4831. Baustoffberatungszentrum - Rheinland - Chemisch + physikalisches Forschungs- und Prüflaboratorium für Bau- und Werkstoffkunde Dipl.- Ing. Chem. U. Schubert ö.b.u.v. Sachverständiger 53229 Bonn, Siebenmorgenweg

Mehr

Praktikum - Prüfbericht Stahlwerkstoffe Seite 2 von 7

Praktikum - Prüfbericht Stahlwerkstoffe Seite 2 von 7 Praktikum - Prüfbericht Stahlwerkstoffe Seite 2 von 7 1 Vorgang Im Rahmen des Pflichtpraktikums Stahlwerkstoffe zur Lehrveranstaltung Baustofftechnologie an der Hochschule Ostwestfalen Lippe wurden unter

Mehr

Türen und Tore für Landwirtschaftliche Betriebsgebäude

Türen und Tore für Landwirtschaftliche Betriebsgebäude Arbeitsgemeinschaft Landtechnik und landwirtschaftliches Bauwesen in Bayern e.v. (ALB Bayern e.v.) Türen und Tore für Landwirtschaftliche Betriebsgebäude Übersicht zu Regelwerken für Türen, Tore und kraftbetätigte

Mehr

Aktuelle Messmethoden nach DIN EN 61340-4-1 Ed. 2.0 und 61340-4-5

Aktuelle Messmethoden nach DIN EN 61340-4-1 Ed. 2.0 und 61340-4-5 Aktuelle Messmethoden nach DIN EN 61340-4-1 Ed. 2.0 und 61340-4-5 Personenerdungssysteme Ableit- bzw. leitfähige Bodensysteme sind die Basis einer funktionsgerechten EPA-Schutzzone (Electrostatic Protected

Mehr

P R Ü F B E R I C H T N R b

P R Ü F B E R I C H T N R b TECHNISCHE UNIVERSITÄT BERLIN Institut für Strömungsmechanik und Technische Akustik AKUSTIK-PRÜFSTELLE Einsteinufer 25 10587 Berlin Telefon: 030 / 314-224 28 Fax: 030 / 314-251 35 Amtlich anerkannte Prüfstelle

Mehr

Aufgaben Einführung in die Messtechnik Messen - Vorgang und Tätigkeit

Aufgaben Einführung in die Messtechnik Messen - Vorgang und Tätigkeit F Aufgaben Einführung in die Messtechnik Messen - Vorgang und Tätigkeit Wolfgang Kessel Braunschweig Messfehler/Einführung in die Messtechnik (VO 5.075/5.06/5.08).PPT/F/2004-0-25/Ke AUFGABE0 F 2 AUFGABE0:

Mehr

LEISTUNGSERKLÄRUNG. Nr. 001BauPVo

LEISTUNGSERKLÄRUNG. Nr. 001BauPVo LEISTUNGSERKLÄRUNG Nr. 001BauPVo2013-06-18 1. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: Fluchttürschloss 2. Typen-, Chargen- oder Seriennummer oder ein anderes Kennzeichen zur Identifikation des Bauprodukts

Mehr

Prüfbericht PB1. Auftraggeber. Goliath Trans-Lining KG. Ostendstraße Pfungstadt. Prüfauftrag

Prüfbericht PB1. Auftraggeber. Goliath Trans-Lining KG. Ostendstraße Pfungstadt. Prüfauftrag Prüfbericht 8110875378-PB1 Ostendstraße 7 64319 Pfungstadt Prüfauftrag Prüfbericht über Zurrpunkte an einem Renault Master in Anlehnung an DIN ISO 27955 (2012-01) bzw. DIN ISO 27956 (2011-11) bzw DIN 75410-1

Mehr

nora Bodenbeläge aus Kautschuk nora Bodenbeläge aus Kautschuk

nora Bodenbeläge aus Kautschuk nora Bodenbeläge aus Kautschuk ReineRäume Räumemit mitsicherheit Sicherheit Reine ESD-Schutzmit mitgarantie Garantie ESD-Schutz nora Bodenbeläge aus Kautschuk nora Bodenbeläge aus Kautschuk 2 Reinräume auf den Boden kommt es an! In

Mehr

Ohmscher Spannungsteiler

Ohmscher Spannungsteiler Fakultät Technik Bereich Informationstechnik Ohmscher Spannungsteiler Beispielbericht Blockveranstaltung im SS2006 Technische Dokumentation von M. Mustermann Fakultät Technik Bereich Informationstechnik

Mehr

Nachweis Schließzylinder für Schlösser nach EN 1303:2005

Nachweis Schließzylinder für Schlösser nach EN 1303:2005 Nachweis Schließzylinder für Schlösser nach EN 1303:2005 Prüfbericht 206 37926 Auftraggeber ABUS Pfaffenhain GmbH Fabrikstraße 1 09387 Jahnsdorf Deutschland Bauprodukt Profil-Doppelzylinder 410 BS01; K410

Mehr

Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine

Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine Amtliche Materialprüfungsanstalt Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Prüfbericht Nr. 106122 Auftraggeber: Adolf Würth GmbH & Co. KG 74650 Künzelsau Gegenstand:

Mehr

A U S Z Ü G E A u s w e r t u n g d e r P r ü f u n g s e r g e b n i s s e

A U S Z Ü G E A u s w e r t u n g d e r P r ü f u n g s e r g e b n i s s e A U S Z Ü G E A u s w e r t u n g d e r P r ü f u n g s e r g e b n i s s e LPS/05/2007 Anwendungskonzept der Produkte & auf dem DEKRA Leistungsprüfstand MSH Mineralstoffhandel GmbH Seite 1 von 10 Zielstellung

Mehr

Prüfbericht Nr. 2013-1906

Prüfbericht Nr. 2013-1906 Exova Warringtonfire, Frankfurt Industriepark Höchst, C369 Frankfurt am Main D-65926 Germany T : +49 (0) 69 305 3476 F : +49 (0) 69 305 17071 E : EBH@exova.com W: www.exova.com Prüfbericht Nr. 2013-1906

Mehr

Prüfung des Verformungs- und Tragfähigkeitsverhaltens von Fußbodenkonstruktionen

Prüfung des Verformungs- und Tragfähigkeitsverhaltens von Fußbodenkonstruktionen Prüfung des Verformungs- und Tragfähigkeitsverhaltens von Fußbodenkonstruktionen von Dipl.-Ing. Egbert Müller veröffentlicht in - Estrichtechnik & Fußbodenbau - (Ausgabe 145; Mai/Juni 2008) sowie in Messtechnik

Mehr

best estpartner synlab Lebensmittelinstitut Prüfbericht ANGABEN ZUR PROBE CHEMISCHE UNTERSUCHUNG Nr.: 2011/05/211, /YB

best estpartner synlab Lebensmittelinstitut Prüfbericht ANGABEN ZUR PROBE CHEMISCHE UNTERSUCHUNG Nr.: 2011/05/211, /YB ANGABEN ZUR PROBE Prüfbericht Nr.: 2011/05/211, 26.05.2011/YB Probenbezeichnung: Nassfutter Hund Rind Auftraggeber: Futterrebellen GbR Manuela Holzinger, Katja Peteratzinger; Mainzer Landstrasse 50; 65597

Mehr

Elektrostatische Ableitfähigkeit von Dekorativen Schichtstoffen (HPL) HPL nach EN 438 Stand: Juni 2008

Elektrostatische Ableitfähigkeit von Dekorativen Schichtstoffen (HPL) HPL nach EN 438 Stand: Juni 2008 Elektrostatische Ableitfähigkeit von Dekorativen Schichtstoffen (HPL) HPL nach EN 438 2 prohpl Fachgruppe Dekorative Schichtstoffplatten Wichtiger Hinweis: Diese Ausarbeitung dient lediglich Informationszwecken.

Mehr

Physikalisches Anfängerpraktikum Teil 2 Elektrizitätslehre. Protokollant: Sven Köppel Matr.-Nr Physik Bachelor 2.

Physikalisches Anfängerpraktikum Teil 2 Elektrizitätslehre. Protokollant: Sven Köppel Matr.-Nr Physik Bachelor 2. Physikalisches Anfängerpraktikum Teil Elektrizitätslehre Protokoll Versuch 1 Bestimmung eines unbekannten Ohm'schen Wiederstandes durch Strom- und Spannungsmessung Sven Köppel Matr.-Nr. 3793686 Physik

Mehr

5th Km of National Road Larissa-Athens

5th Km of National Road Larissa-Athens Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 422 42432/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Bautiefe Ansichtsbreite EXALCO PRIMCOR S.A. 5th Km of National Road Larissa-Athens 41110 Larissa Griechenland

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht Nr. 11-003386-PR01 (PB-K20-06-de-01) Auftraggeber Produkt Ergebnis EXALCO S.A. 5th Km of National Road Larissa-Athens 41110 Larissa Griechenland Thermisch getrennte Aluminiumprofile eines Schiebeelement-Systems

Mehr

Europäische Konformitätsbewertungsverfahren für Messgeräte

Europäische Konformitätsbewertungsverfahren für Messgeräte Europäische Konformitätsbewertungsverfahren für Messgeräte Wilfried Schulz Physikalisch-Technische Bundesanstalt Braunschweig Inhaltsübersicht Anforderungen der Messgeräterichtlinie (MID) Begriffe Modulare

Mehr

Feuchtigkeitsmessgeräte Moisture Meter Humidimètre. Bedienungsanleitung. Feuchtigkeitsmessgerät Typ C001 für Holz

Feuchtigkeitsmessgeräte Moisture Meter Humidimètre. Bedienungsanleitung. Feuchtigkeitsmessgerät Typ C001 für Holz Feuchtigkeitsmessgeräte Moisture Meter Humidimètre Bedienungsanleitung Feuchtigkeitsmessgerät Typ C001 für Holz Seite 1 Bestimmungsgemäßer Gebrauch: Das elektronische Feuchtigkeitsmessgerät Typ C001 dient

Mehr

Projektabschlussworkshop KES Messungen zur Wärmeleitfähigkeit von Speicher-Dämmstoffen

Projektabschlussworkshop KES Messungen zur Wärmeleitfähigkeit von Speicher-Dämmstoffen Projektabschlussworkshop KES 23.11.2011 Messungen zur Wärmeleitfähigkeit von Speicher-Dämmstoffen F. Giovannetti, ISFH Inhalt Motivation und Ziele Untersuchte Proben Messverfahren und -apparatur Probepräparation

Mehr

Bestimmung von Glyphosat und AMPA in Lebensmittelproben Prüfbericht Nr. 1301/0034

Bestimmung von Glyphosat und AMPA in Lebensmittelproben Prüfbericht Nr. 1301/0034 Bestimmung von Glyphosat und in Lebensmittelproben Prüfbericht Nr. 1301/0034 Prüfbericht Nr. 1301/0034 Bestimmung von Glyphosat und in Lebensmittelproben 1 AUFTRAGGEBER UND AUFTRAG 1.1 Auftraggeber Campaign

Mehr

Prüfbericht Nr

Prüfbericht Nr 1. Deckblatt Sheet Prüfbericht Nr. 15-7042 Prüfling: Outdoor Case Typ 5000 Auftraggeber: B&W International GmbH Junkendiek 5 D-49479 Ibbenbüren Involvierte Personen: Joachim Luegtenaar (B&W International

Mehr

Oberflächen. chen Werbung oder technisch nachhaltige Lösung? L sung?

Oberflächen. chen Werbung oder technisch nachhaltige Lösung? L sung? PUR Oberflächen chen Werbung oder technisch nachhaltige Lösung? L sung? Ing. Brigitta Colbert ÖTI Institut für f Ökologie, Technik und Innovation Geschäftsbereich Bauen & Wohnen Erste Erfahrungen mit Gebrauchseigenschaften

Mehr

Schülerexperiment: Messen elektrischer Größen und Erstellen von Kennlinien

Schülerexperiment: Messen elektrischer Größen und Erstellen von Kennlinien Schülerexperiment: Messen elektrischer Größen und Erstellen von Kennlinien Stand: 26.08.2015 Jahrgangsstufen 7 Fach/Fächer Natur und Technik/ Schwerpunkt Physik Benötigtes Material Volt- und Amperemeter;

Mehr

Hinweise für den sicheren Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen

Hinweise für den sicheren Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen Betriebsanleitung (Ex-Schutz relevanter Teil) für Profibus PA Drucktransmitter gemäß der EU-Richtlinie 94/9/EG Anhang VIII (ATEX) Gruppe II, Gerätekategorie 1D / 1G 704462 / 00 09/2008 Hinweise für den

Mehr

ESD-Schutz. experttyjveriag. Normen, Konzepte und Messtechnik in der Praxis. Dipl.-Ing. Hartmut Berndt. Mit 188 Bildern und 55 Tabellen

ESD-Schutz. experttyjveriag. Normen, Konzepte und Messtechnik in der Praxis. Dipl.-Ing. Hartmut Berndt. Mit 188 Bildern und 55 Tabellen ESD-Schutz Normen, Konzepte und Messtechnik in der Praxis Dipl.-Ing. Hartmut Berndt Mit 188 Bildern und 55 Tabellen Kontakt & Studium Band 675 Herausgeber: Prof. Dr.-Ing. Dr.h.c. Wilfried J. Bartz Dipl.-Ing.

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH Merianstraße 28 Renusol GmbH Solar Mounting Systems Herrn Felix Janssen Piccoloministr. 2 51063 Köln Offenbach, 2015-06-15

Mehr

Spule, Kondensator und Widerstände

Spule, Kondensator und Widerstände Spule, Kondensator und Widerstände Schulversuchspraktikum WS 00 / 003 Jetzinger Anamaria Mat.Nr.: 975576 Inhaltsverzeichnis. Vorwissen der Schüler. Lernziele 3. Theoretische Grundlagen 3. Der elektrische

Mehr

53229 Bonn, Siebenmorgenweg 2-4 Tel. 0228 / 469589 Fax. 0228/471497 PRÜFBERICHT / GUTACHTEN. Registriernummer : 55-2909/04 CPH-7134-VERKEHR V2

53229 Bonn, Siebenmorgenweg 2-4 Tel. 0228 / 469589 Fax. 0228/471497 PRÜFBERICHT / GUTACHTEN. Registriernummer : 55-2909/04 CPH-7134-VERKEHR V2 Baustoffberatungszentrum Rheinland Ingenieur- und Sachverständigenbüro Dipl.-Ing.Chem. Uwe Schubert 53229 Bonn, Siebenmorgenweg 2-4 Tel. 0228 / 469589 Fax. 0228/471497 Internet: www.bzr-institut.de E-mail:

Mehr

Güteüberwachung der EWPS Kunststoffkomponenten nach VDA 4503

Güteüberwachung der EWPS Kunststoffkomponenten nach VDA 4503 Anlage 2.5 Stand: 01.05.2015 zur VDA-Empfehlung 4503 Teil 2 Güteüberwachung der EWPS Kunststoffkomponenten nach VDA 4503 Inhaltsverzeichnis: 1. Auflistung der Prüfungen für Erstprüfung, Eigen- und Fremdüberwachung

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 402 42057/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Bautiefe Ansichtsbreite Material Aussteifung Füllung Besonderheiten -- Inoutic / Deceuninck GmbH Bayerwaldstraße

Mehr

Prüfverfahren in der Textilindustrie (Teil II) Textilphysikalische Prüfverfahren für textile Flächengebilde

Prüfverfahren in der Textilindustrie (Teil II) Textilphysikalische Prüfverfahren für textile Flächengebilde Prüfverfahren in der Textilindustrie (Teil II) Textilphysikalische Prüfverfahren für textile Flächengebilde Dr.-Ing. Matthias Mägel, Dipl.-Ing. (FH) Bettina Bieber, Sächsisches Textilforschungsinstitut

Mehr

Physik-Übung * Jahrgangsstufe 8 * Elektrische Widerstände Blatt 1

Physik-Übung * Jahrgangsstufe 8 * Elektrische Widerstände Blatt 1 Physik-Übung * Jahrgangsstufe 8 * Elektrische Widerstände Blatt 1 Geräte: Netzgerät mit Strom- und Spannungsanzeige, 2 Vielfachmessgeräte, 4 Kabel 20cm, 3 Kabel 10cm, 2Kabel 30cm, 1 Glühlampe 6V/100mA,

Mehr

Tore-Produktnorm DIN EN Tore ohne Feuer- und Rauchschutzeigenschaften

Tore-Produktnorm DIN EN Tore ohne Feuer- und Rauchschutzeigenschaften Tore-Produktnorm DIN EN 13241-1 Tore ohne Feuer- und Rauchschutzeigenschaften Warum europäische Normen? Die Europäische Union hat zum Ziel, einen gemeinsamen Binnenmarkt zu schaffen, um die Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

Klassifizierungsbericht Nr. 420902-02

Klassifizierungsbericht Nr. 420902-02 TFI Charlottenburger Allee 41 52068 Aachen Charlottenburger Allee 41 52068 Aachen Deutschland DLW GmbH Stuttgarter Straße 75 7421 Bietigheim-Bissingen Fon +49.241.9679 00 Fax +49.241.9679 200 postmaster@tfi-online.de

Mehr

Leistungserklärung Nr. 002BauPVo (EU Nr. 305/2011)

Leistungserklärung Nr. 002BauPVo (EU Nr. 305/2011) Leistungserklärung Nr. 002BauPVo (EU Nr. 305/2011) Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: Verschlüsse für Türen in Notausgängen nach DIN EN 179 0432-CPD-0086 Typen-, Chargen- oder Seriennummer oder ein

Mehr

EDV-Datenblatt ANALOG-RESISTIV FOLIE AUF GLAS Hergestellt bei Apex Material Technology Corp.

EDV-Datenblatt ANALOG-RESISTIV FOLIE AUF GLAS Hergestellt bei Apex Material Technology Corp. Analog resistiver 4-Draht Touchscreen, Folie auf Glas Spezifikationen 1. Abmessungen und Bauart 1.1 Allgemein: Bei analogen 3-Lagen-Touchscreens auf resistiver Basis wird die ITO-Folie auf ITO-Glas laminiert

Mehr

Z April 2016

Z April 2016 11.04.2016 I 26-1.21.2-43/16 Z-21.2-2047 11. April 2016 14. April 2020 Hilti Deutschland AG Hiltistraße 2 86916 Kaufering Hilti Schraubdübel HTH für die Anwendung in Wärmedämm-Verbundsystemen mit allgemeiner

Mehr

Praktikumsteam: Von der Studentin bzw. dem Studenten auszufüllen. Name / Vorname. Matrikelnummer. Unterschrift

Praktikumsteam: Von der Studentin bzw. dem Studenten auszufüllen. Name / Vorname. Matrikelnummer. Unterschrift Praktikumsteam: Dr.-rer.nat. Michael Pongs Dipl.-Ing. Aline Kamp B. Eng. B.Eng. Alphonsine Bindzi Effa Von der Studentin bzw. dem Studenten auszufüllen Name / Vorname Matrikelnummer Unterschrift Von einem

Mehr

1. Türblattverformung einer Wohnungsabschlusstür bei Differenzklimabeanspruchung. Positive

1. Türblattverformung einer Wohnungsabschlusstür bei Differenzklimabeanspruchung. Positive Verband Schweizerische Türenbranche Verformung von Türen Anhang Nr. 006/ Technisches Merkblatt Einleitung Dieses Merkblatt zeigt anhand verschiedenster praxisbezogener e die maximale zulässige Verformung

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 30095/1 R2 Auftraggeber Produkt SCHÜCO International KG Karolinenstraße 1-15 33609 Bielefeld Feste Systeme: Blendrahmen / Sprosse Bewegliche Systeme:

Mehr

Messtechnik. Rainer Parthier

Messtechnik. Rainer Parthier Rainer Parthier Messtechnik Grundlagen und Anwendungen der elektrischen Messtechnik für alle technischen Fachrichtungen und Wirtschaftsingenieure 6., überarbeitete und erweiterte Auflage Mit 136 Abbildungen

Mehr

G u t a c h t e n Nr. ID H0-286

G u t a c h t e n Nr. ID H0-286 G u t a c h t e n Nr. zur Erteilung des Nachtrages 37 zur Allgemeinen Betriebserlaubnis Nr. 43929 nach 22 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung Ident- bzw. Nachbauräder 15 I : Strutstr. 21 73061 Ebersbach

Mehr

Prüfbericht BM OglOT mm2 x 2 mm

Prüfbericht BM OglOT mm2 x 2 mm INSTITUT FÜR LUFTHYGIENE Luft und Wasser: Planung, Analysen, Sanierungskonzepte ILH BERLIN ILH Berlin Kurfürstenstraße 130785 Berlin Telefon: ++49(0)30 2639999-0 Telefax ++49(0)30 2639999-99 Prüfbericht

Mehr

95145 Oberkotzau. Systemprüfung zur Erlangung des RAL- Gütezeichens

95145 Oberkotzau. Systemprüfung zur Erlangung des RAL- Gütezeichens Prüfbericht Nr. 101 24993/1Rev.1*) Berichtsdatum 17. Mai 2004 Auftraggeber GEALAN Werk Fickenscher GmbH Hofer Straße 80 95145 Oberkotzau Gegenstand Fenstersystem S 8000 IQ Rahmenmaterial: PVC-U/ weiß Auftrag

Mehr

TYP A 10 : Ganzglasgeländer für 10 mm Glasstärke Verankerung an einer durchlaufenden Bodenschiene Geprüft nach ift ROSENHEIM

TYP A 10 : Ganzglasgeländer für 10 mm Glasstärke Verankerung an einer durchlaufenden Bodenschiene Geprüft nach ift ROSENHEIM TYP A 10 : Ganzglasgeländer für 10 mm Glasstärke Verankerung an einer durchlaufenden Bodenschiene Geprüft nach ift ROSENHEIM TYP B : Ganzglasgeländer für 16 mm - 20 mm Glasstärke. Fußanker werden auf einer

Mehr

Prüfstelle Gebäudetechnik. Prüfbericht Nr.: HP-111008-1

Prüfstelle Gebäudetechnik. Prüfbericht Nr.: HP-111008-1 Prüfstelle Gebäudetechnik Prüfbericht Nr.: HP-111008-1 Objekt: Untersuchung eines Toul 300 in einem Operationssaal Auftraggeber: Toul Meditech AB Anghammargatan 4 SE-721 33 Västerâs Schweden/ Suède Datum:

Mehr

14 Schutz bei Überspannungen

14 Schutz bei Überspannungen Mehr Informationen zum Titel 14 Schutz bei Überspannungen Nach DIN VDE 0100-100 Abschnitt 131.6 gelten für den Schutz bei Überspannungen folgende Grundsätze: Personen und Nutztiere müssen gegen Verletzungen

Mehr

Physikalisches Praktikum 3. Semester

Physikalisches Praktikum 3. Semester Torsten Leddig 16.November 2004 Mathias Arbeiter Betreuer: Dr.Hoppe Physikalisches Praktikum 3. Semester - Widerstandsmessung - 1 Aufgaben: 1. Brückenschaltungen 1.1 Bestimmen Sie mit der Wheatstone-Brücke

Mehr

Brandschutz-Beschichtungen F 30/F 60 auf Stahlkonstruktionen

Brandschutz-Beschichtungen F 30/F 60 auf Stahlkonstruktionen Brandschutz-Beschichtungen F 30/F 60 auf Stahlkonstruktionen Zulässige Einsatzbereiche für reaktive, Dämmschicht bildende Brandschutzbeschichtungen auf offenen und geschlossenen Stahlprofilen, berechnet

Mehr

Nachweis. Klasse C4 / B4. Klasse 9A. Klasse 4. Klassifizierungsbericht 102 41859/1. Inoutic / Deceuninck GmbH Bayerwaldstraße 18 94327 Bogen

Nachweis. Klasse C4 / B4. Klasse 9A. Klasse 4. Klassifizierungsbericht 102 41859/1. Inoutic / Deceuninck GmbH Bayerwaldstraße 18 94327 Bogen Klassifizierungsbericht 102 41859/1 Auftraggeber Produkt System Außenmaß (B x H) Rahmenmaterial Inoutic / Deceuninck GmbH Bayerwaldstraße 18 94327 Bogen Einflügelige Drehkippfenstertür Eforte 1000 mm x

Mehr

ESD im Reinraum. verstehen vorbeugen. erkennen

ESD im Reinraum. verstehen vorbeugen. erkennen ESD im Reinraum verstehen vorbeugen erkennen 1 basan your partner for cleanroom products and services Mier Schulung, Reinigungstechnik, ESD Zur Person Rijnder Mier Mier Reinigungstechnik Am Alten Brunnen

Mehr

Aus WK wird RC Die neue Einbruchnorm EN 1627 Anforderungen und nationale Besonderheiten und deren Auswirkungen auf Konstruktionen und Montage

Aus WK wird RC Die neue Einbruchnorm EN 1627 Anforderungen und nationale Besonderheiten und deren Auswirkungen auf Konstruktionen und Montage Dipl.-Ing. (FH) ift Rosenheim Anforderungen und nationale Besonderheiten und deren Auswirkungen auf Konstruktionen und Montage 1 DIN EN 1627ff. nun endlich veröffentlicht! Nach mehr als 12 Jahren Vornormzeit

Mehr

CG310. Schichtdickenmessgerät

CG310. Schichtdickenmessgerät CG310 Schichtdickenmessgerät SCHICHTDICKENMESSGERÄT CG310 CG310 PORTABLES SCHICHTDICKENMESSGERÄT MIT AUSTAUSCHBAREN SONDEN AUSSTATTUNGSMERKMALE Hochqualitatives, robustes Gerät im modernen Design CG310

Mehr

LED Installationshinweise

LED Installationshinweise LED Installationshinweise Inhaltsverzeichnis: Verpackung und Transport... 2 Lagerung... 2 Mechanische Beanspruchung... 2 Chemische Beständigkeit... 2 Verguss von Platinen... 2 Schutz vor elektrostatischer

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 423 35485/2 Auftraggeber Aluplast ZTG Ltd. South Industrial Area 8000 Bourgas Bulgarien Grundlagen EN ISO 10077-1 : 2006-12 Wärmetechnisches Verhalten von

Mehr

Plakate / Plots. DIN A3 (297 x 420 mm) DATEN: BITTE BEACHTEN SIE: 30,1 29,7 cm (Endformat) 42,0 cm (Endformat) 42,4. Datenformat

Plakate / Plots. DIN A3 (297 x 420 mm) DATEN: BITTE BEACHTEN SIE: 30,1 29,7 cm (Endformat) 42,0 cm (Endformat) 42,4. Datenformat DIN A3 (297 x 420 mm) 30,1 29,7 cm () 42,4 42,0 cm () + Beschnittzugabe 301 x 424 mm 297 x 420 mm Rand des es reichen, sonst können beim DIN A2 (420 x 594 mm) 42,4 42,0 cm () 59,8 59,4 cm () + Beschnittzugabe

Mehr

IPN Curriculum Physik. Der elektrische Stromkreis als System

IPN Curriculum Physik. Der elektrische Stromkreis als System IPN Curriculum Physik Unterrichtseinheiten für das 7. und 8. Schuljahr Der elektrische Stromkreis als System Stromstärke Spannung Widerstand orschläge für Testaufgaben 2 3 1 Teil 1: Strom und Widerstand

Mehr

Abluftanlagen und maschinelle Be- und Entlüftungsanlagen mit WÜT Ermittlung der Kennzahlen nach DIN V Teil 10

Abluftanlagen und maschinelle Be- und Entlüftungsanlagen mit WÜT Ermittlung der Kennzahlen nach DIN V Teil 10 Abluftanlagen und maschinelle Be- und Entlüftungsanlagen mit WÜT Ermittlung der Kennzahlen nach DIN V 4701- Teil 10 von Dipl. Ing. (FH) Thomas Busler TÜV Süddeutschland Bau und Betrieb Abt. Kälte- und

Mehr

Prüfbericht. Prüfung von Verbundmantelrohren Typ CALPEX-Cyclopentan-PUR Hersteller: Brugg Rohrsystem AG

Prüfbericht. Prüfung von Verbundmantelrohren Typ CALPEX-Cyclopentan-PUR Hersteller: Brugg Rohrsystem AG Hausadresse IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH Wilhelmine-Reichard-Ring 4 01109 Dresden Germany Postanschrift PF 80 01 44 01101 Dresden Germany Telefon +49(0)351 8837-0 Telefax +49(0)351

Mehr

Inhalt. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/995522812. digitalisiert durch

Inhalt. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/995522812. digitalisiert durch Inhalt 1. Einleitung 1 1.1. Entstehung elektrostatischer Ladungen und Wirkungen auf elektrostatische Bauelemente und Baugruppen 3 1.2. Klassische Entstehungsmechanismen 6 1.2.1. Triboelektrizität - Reibungselektrizität

Mehr

Prüfbericht P J. Magner T. Weis. 20 Seiten

Prüfbericht P J. Magner T. Weis. 20 Seiten Kiwa Polymer Institut GmbH Quellenstraße 3 65439 Flörsheim-Wicker Tel. +49 (0)61 45-5 97 10 Fax +49 (0)61 45-5 97 19 www.kiwa.de Prüfbericht P 6593-2 Prüfauftrag: Fremdüberwachung 2010 der Beschichtungssysteme

Mehr

Prüfung der Reinigungsfähigkeit

Prüfung der Reinigungsfähigkeit 1. Zweck Dieses Prüfverfahren dient zur Beurteilung der Reinigungsfähigkeit von beschichteten und unbeschichteten Kunststoffoberflächen. Es wird insbesondere für Bauteile angewendet, auf deren Oberflächen

Mehr

Untersuchung der Schirmdämpfung an dem Baugruppenträger europac PRO

Untersuchung der Schirmdämpfung an dem Baugruppenträger europac PRO Bereich EMV-Prüftechnik Institut für Elektroenergiesysteme und Hochspannungstechnik Ordinarius und Direktor Prof. Dr.-Ing. A. J. Schwab Universität Fridericiana (TH) Karlsruhe 76128 Karlsruhe Kaiserstr.

Mehr

Praktikum Innovative Werkstoffkunde

Praktikum Innovative Werkstoffkunde Labor für Werkstoffe Prof. Dr.-Ing. Karin Lutterbeck Polymere Werkstoffe und Keramik Prof. Dr.-Ing. Helmut Winkel Metallische Werkstoffe Praktikum Innovative Werkstoffkunde Verhalten von Kunststoffen beim

Mehr

Feldbusunabhängige Busklemmen 24 V DC Potentialvervielfältigung 750-603 Handbuch

Feldbusunabhängige Busklemmen 24 V DC Potentialvervielfältigung 750-603 Handbuch Feldbusunabhängige 24 V DC Potentialvervielfältigung 750-603 Handbuch Version 1.0.3 ii Allgemeines Copyright 2006 by WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG Alle Rechte vorbehalten. WAGO Kontakttechnik GmbH

Mehr

Messtechnische Ermittlung der Größen komplexer Bauelemente

Messtechnische Ermittlung der Größen komplexer Bauelemente TFH Berlin Messtechnik Labor Seite 1 von 9 Messtechnische Ermittlung der Größen komplexer Bauelemente Ort: TFH Berlin Datum: 08.12.03 Uhrzeit: Dozent: Arbeitsgruppe: von 8.00 bis 11.30 Uhr Prof. Dr.-Ing.

Mehr

Verbundstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor) Praktikum Grundlagen der Elektrotechnik und Elektronik

Verbundstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor) Praktikum Grundlagen der Elektrotechnik und Elektronik erbundstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor) Praktikum Grundlagen der Elektrotechnik und Elektronik ersuch 2 Ersatzspannungsquelle und Leistungsanpassung Teilnehmer: Name orname Matr.-Nr. Datum

Mehr