Industrie- und Handelskammer. Zwischenprüfung. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe. Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb F B

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Industrie- und Handelskammer. Zwischenprüfung. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe. Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb F B"

Transkript

1 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Zwischenprüfung Berufs-Nr. 9 4 Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb 28 F8 94 B 28, IHK Region Stuttgart, alle Rechte vorbehalten

2 Allgemeine Hinweise In der Zwischenprüfung hat der Prüfling eine Arbeitsaufgabe durchzuführen. Für die Arbeitsaufgabe sind vom Ausbildungsbetrieb die in diesem Heft aufgeführten Werkzeuge, Baugruppen, Bauteile, Halbzeuge und Normteile bereitzustellen. Diese Prüfungsmittel und dieses Heft sind dem Prüfling rechtzeitig vor dem Termin der Zwischenprüfung zu übergeben, damit er die Prüfungsmittel auf Vollständigkeit und Funktionsfähigkeit prüfen kann. Die in diesem Heft beschriebene elektrische Anlage muss nach den geltenden Richtlinien und Vorschriften ausgeführt und geprüft sein. Betriebsübliche Geräte und Materialien sind zugelassen. Dieses Heft hat der Prüfling zur Prüfung mitzubringen. Eintragungen und Anpassungen an betriebliche Gegebenheiten sind zulässig. Auf der Titelseite dieses Hefts sind einzutragen: - Die mit der Einladung mitgeteilte Prüflingsnummer - Vor- und Familienname des Prüflings Ohne Arbeitsschutzkleidung entsprechend den gültigen UVV ist eine Teilnahme an der Prüfung ausgeschlossen. Hinweis zur Prüfungsvorbereitung: Das vorliegende Heft beinhaltet die technischen Unterlagen, die für die Erstellung der Arbeitsaufgabe erforderlich sind. Die Unterlagen sind weitestgehend neutral ausgeführt und müssen ggf. auf die jeweiligen betrieblichen Komponenten angepasst werden. Das Heft Herstellungsunterlagen für Standard-Prüfungseinrichtungen, Zwischenprüfung beinhaltend: - das Lochblech-Montagegestell, - den Standard-Prüfungsrahmen I-G/, - den Standard-Prüfungsrahmen Übergabestecker, - die Standard-Stromversorgung IK-88/, - die Verbindungsleitung Prüfungsrahmen Prüfungsgestell und - den Standardeinschub Übergabe kann bei der für den Ausbildungsbetrieb zuständigen Industrie- und Handelskammer angefordert werden. (Artikel-Nummer: 255) Dieser Prüfungsaufgabensatz wurde von einem überregionalen nach 4 Abs. 2 BBiG zusammengesetzten Ausschuss beschlossen. Er wurde für die Prüfungsabwicklung und -abnahme im Rahmen der Ausbildungsprüfungen entwickelt. Weder der Prüfungsaufgabensatz noch darauf basierende Produkte sind für den freien Wirtschaftsverkehr bestimmt. Internet: 2 F8 94 B -ap-gelb-297

3 IHK Zwischenprüfung 28 Standardbereitstellungsliste für den Ausbildungsbetrieb Bei dem angekreuzten Sortiment handelt es sich um die Standardausrüstung, die für die Prüfung benötigt wird! Die Auswahl der jeweils geeigneten Prüfmittel, Werkzeuge und Hilfsmittel ist Teil der Prüfungsaufgabe. I Prüfmittel, die für jeden Prüfling bereitgestellt werden müssen:. Messschieber min. 35 mm DIN Bügelmessschraube 25 mm 3. Flachwinkel x 7 mm 4. Anschlagwinkel x 7 mm 5. Haarwinkel x 7 mm 6. Multimessgerät für Strom-, Spannungs- und Widerstandsmessung mit Messleitungen/-spitzen 7. Durchgangsprüfer, falls nicht in Pos. 6 enthalten 8. Stoppuhr/Uhr mit Sekundenanzeige II Werkzeuge, die für jeden Prüfling bereitgestellt werden müssen:. Reißnadel 2. Körner 3. Schlosserhammer 3 g DIN 4 4. Gummi- oder Kunststoffhammer 5. Handbügelsäge für Metall 3 mm DIN je Flachstumpffeile DIN je Dreikantfeile DIN je Rundfeile DIN je Vierkantfeile DIN 726. je Halbrundfeile DIN 726. je Nadelfeile H3 Flach, Dreikant, Rund, Vierkant 2. Feilenbürste 3. Dreikantschaber 4. je Splinttreiber 4 5 mm DIN je Winkelschraubendreher für SW mm ISO 2936 Schrauben mit Innensechskant 6. je Schraubendreher für Schlitzschrauben A,5 x 3, A,8 x 4, A, x 5,5 A,2 x 6,5 DIN je Schraubendreher für Kreuzschlitzschrauben Gr. Gr. Gr. 2 DIN je 2 Parallel-Schraubzwingen 4 bis mm Spannweite, oder ähnlich 9. Abziehstein 2. Seitenschneider 2. Kombizange 22. Telefonzange abgewinkelt DIN 5745 B 23. Abisolierwerkzeug 24. Kabelbinderzange (falls erforderlich) 25. Presszange für Aderendhülsen,4-2,5 mm Kabelmesser 27. Werkzeug zum fachgerechten Ablängen von Pneumatik- Kunststoffschläuchen 28. Werkzeuge zur fachgerechten Montage von Steckverschraubungen und Geräuschdämpfern, passend zu den bereitgestellten Bauteilen III Hilfsmittel, die für jeden Prüfling bereitgestellt werden müssen bzw. vom Prüfling mitgebracht werden müssen:. Kreide 2. Putztuch 3. Handfeger 4. Feilenreiniger (CuZn-Blech) 5. Schutzbrille 6. Haarschutz (bei nicht unfallsicherem Haarschnitt) 7. Paar Schutzhandschuhe F8 94 B2 -ap-gelb-297 3

4 8. Messingbolzen ( 8 x mm) 9. Tabellenbuch/-bücher. Formelsammlung/-sammlungen. Wörterbuch/-bücher, z. B. Englisch-Deutsch/Deutsch-Englisch 2. Schreibmaterial mit Zeichenwerkzeugen 3. Taschenrechner 4. Klebeetiketten mit (wasserfestem) Beschriftungsstift IV Prüfmittel, die für bis 5 Prüflinge bereitgestellt werden müssen:. Tiefenmessschieber min. 5 mm DIN Universalwinkelmesser 3. Satz Radienlehren 7 (konkav und konvex) 4. Stahlmaßstab 3 mm 5. Satz Fühlerlehren,5 bis,5 mm 6. Messschieber 2 mm DIN Schmiege 8. je Grenzlehrdorn H Grenzlehrdorn F7 5. Bügelmessschraube 25-5 mm V Werkzeuge und Hilfsmittel, die für bis 3 Prüflinge bereitgestellt werden müssen:. Spitzzirkel 5 mm Schenkellänge 2. Satz Schlagstempel (arabische Ziffern) 3 mm 3. je Doppel-Maulschlüssel SW 6x7 8x9 x 2x3 DIN 3 4. Satz Gewindebohrer (mit Windeisen) M4 M5 oder Maschinengewindebohrer 5. je Schneideisen mit Schneideisenhalter M4 M5 6. Trennstemmer (Stegmeißel) x 2 7. Flachmeißel 8. Zange für Sicherungsring 9. Drahtbürste. je Zentrierbohrer A,6 A2,5 DIN 333. je Spiralbohrer 3,3 3,8 4,2 4,5 4,8 5, 5,5 5,8 6, 6,6 8,,5 2. je Flachsenker 8 x 4,5 x 5,5 DIN je Kegelsenker DIN je Maschinenreibahle H7 4 5 DIN Montagewerkzeug für Bedien- und Anzeigeelemente (S. 9 Pos. 8- ) VI Nur im Prüfungsbetrieb ist in Zusammenarbeit mit dem Prüfungsausschuss für bis 3 Prüflinge bereitzustellen:. Leit- und Zugspindeldrehmaschine mit allg. Zubehör, Bearbeitungsgröße 6 x 7 mm 2. Zubehör für Drehmaschine 2. Dreibackenfutter mit harten Backen oder Spannzange 6 mm 2.2 Mitlaufende Zentrierspitze 2.3 Bohrfutter bis 3 mm und Reduzierhülsen 3. Drehmeißel aus HSS oder Hartmetall, Schaft max. 6 mm 3. Gebogener Drehmeißel R DIN Abgesetzter Seitendrehmeißel R DIN Anreißplatz mit allg. Zubehör wie Höhenreißer, Prisma, Winkel, Anreißlack 5. Tischbohrmaschine bis 3 mm Bohrleistung mit Maschinenschraubstock und allg. Zubehör VII Nur im Prüfungsbetrieb ist in Zusammenarbeit mit dem Prüfungsausschuss für jeden Prüfling ein Arbeitsplatz mit folgenden Einrichtungen vorzubereiten:. Parallelschraubstock (mit Schutzbacken) 2. Druckluftanschluss, abschaltbar, mit Druckminderer ( bis mindestens 6 bar) und entsprechenden Pneumatikschläuchen, Kupplungsdosen und Steckern 3. Schutzkontaktsteckdose für elektrotechnische Arbeiten 4 F8 94 B2 -ap-gelb-297

5 IHK Zwischenprüfung 28 Materialbereitstellungsliste Mechanik Allgemein Die Halbzeuge müssen den angegebenen Normen ) entsprechen. Bei der Vorbereitung sind die nebenstehenden Allgemeintoleranzen zu beachten. Für alle Oberflächen gilt Rz 6. Bei zeichnerischen Darstellungen gilt die Projektionsmethode ( ). Allgemeintoleranz nach ISO 2768 von über über über über Toleranz-, klasse bis bis bis bis bis mittel,,,2,3,5 I Halbzeuge, die für jeden Prüfling bereitgestellt werden müssen:. Flachstahl 6 x x 54 EN 278 S235JRG2C+C vorgef. n. Skizze 2. Flachstahl 5 x 2 x 45 EN 278 S235JRG2C+C vorgef. n. Skizze 2 3. Flachstahl 5 x 2 x 34 EN 278 S235JRG2C+C vorgef. n. Skizze 3 4. Flachstahl 5 x 2 x 7 EN 278 S235JRG2C+C vorgef. n. Skizze Flachstahl 2 x 8 x 8 EN 278 S235JRG2C+C 6. 2 Flachstahl x 8 x 2 EN 278 S235JRG2C+C 7. Flachstahl 3 x 6 x 4 EN 278 S235JRG2C+C vorgef. n. Skizze 4 8. Flachstahl 5 x 6 x 3 EN 278 S235JRG2C+C vorgef. n. Skizze Rundstahl 8 x 7,5 EN 278 SMn3+C vorgef. n. Skizze 7. Rundstahl 6 x 35 EN 278 SMn3+C vorgef. n. Skizze 5. Kunststoff 2) 2 x 75 x 2 PMMA 2) vorgef. n. Skizze Blech,5 x 5 x 29,5 EN 3 DC-A wahlweise Cu weich ) DIN EN 278 zulässige Seitenlängenabweichungen für Vierkantstähle nach ISO-Toleranzfeld h; DIN EN 278 zulässige Seitenlängenabweichungen für Flachstähle nach ISO-Toleranzfeld h 2) Betriebsübliche Werkstoffe möglich und zulässig, z. B. Lochplatte (Blech) DIN 24 4 o. ähnlich II Normteilesortiment, das für jeden Prüfling bereitgestellt werden muss. Hinweis: Die Auswahl der jeweils geeigneten Normteile ist Teil der Prüfungsaufgabe.. Zylinderstift 4 x 2 - A ISO 8734 St 2. Zylinderstift 5 x 6 - A ISO 8734 St 3. Zylinderstift 5 x 2 - A ISO 8734 St 4. Zylinderschraube M4 x 2 ISO Zylinderschraube M4 x 2 ISO Zylinderschraube M4 x 3 ISO Zylinderschraube M5 x ISO Zylinderschraube M5 x 6 ISO Zylinderschraube M5 x 2 ISO Zylinderschraube M5 x 25 ISO Scheibe 4 ISO 789 2HV 2. Scheibe 5 ISO 789 2HV 3. Sechskantmutter M8 ISO III Bauteile und Hilfsmittel, die für jeden Prüfling nach der Vormontagezeichnung S. 7 vormontiert bereitgestellt werden müssen:. Lochblech-Montagegestell, Montagefläche ca. 55 x 7 mm nach Herstellungsunterlagen (siehe Seite 2) 2. 4 Distanzbolzen, 2 x 8 mit Gewinde M5, Zylinderschrauben M5 x 6 und Scheiben 5 als Abstandshalter (Standfüße) für Pos. 3. Kennzeichnungsschild, ca. 6 x 3 mm für die Prüflingsnummer, montiert auf Pos. F8 94 B2 -ap-gelb-297 5

6 6 F8 94 B2 -ap-gelb-297

7 F8 94 B2 -ap-gelb-297 7

8 Hinweis: Der Zylinder kann bereits vormontiert auf der Grundplatte zur Prüfung mitgebracht werden 8 F8 94 B2 -ap-gelb-297

9 IHK Zwischenprüfung 28 Materialbereitstellungsliste Elektrotechnik/Elektronik Allgemein Die Bauteile müssen den Unfallverhütungsvorschriften für elektrische Anlagen und Betriebsmittel entsprechen. Das elektrische Leitungsmaterial darf nur in angegebenen Längen mitgebracht werden. Für Bauteile ist das erforderliche Befestigungsmaterial bereitzustellen. Die technischen Daten der Bauteile sind unbedingt einzuhalten (auch Rastermaße). Für die elektronischen Bauteile sind, soweit erforderlich, die Anschlussbilder/Datenblätter mitzubringen. Die Bauteile sind vor der Prüfung auf einwandfreie Funktion zu prüfen. I Teile, die (teilweise nach der Vormontagezeichnung S. 7 vormontiert bzw. vorverdrahtet) für jeden Prüfling bereitgestellt werden müssen:. Tragschiene nach DIN EN 522 (Hutprofilschiene), passend zu Pos. 4, Länge ca. 3 mm 2. 2 Endwinkel, passend zu Pos Abschlussplatte, passend zu Pos Reihenklemme, passend zu Pos., Schraub/Schraub oder Schraub/Steck 5. 8 Bezeichnungsschild, passend zu Pos Verbindungsbrücke, passend zu Pos. 4, -polig 7. 2 Standardwinkel-Bedienteil mit Befestigungsmaterial nach Herstellungsunterlagen (siehe Seite 2) 8. Einbau-Schalter, NO, schwarz, passend zu Pos. 7 -S 9. 3 Einbau-Taster, NO, schwarz, passend zu Pos. 7 -S, -S2, -S3,. 2 Einbau-Leuchtmelder mit Lampe 24 V, passend zu Pos. 7 -P, -P2. Standardwinkel-Klemmenanschluss nach Herstellungsunterlagen (siehe Seite 2) pol.-Subminiatur-Buchsenleiste mit Lötanschluss, passend zu Pos. - 2 Zylinderschraube M2,5 x 6 ISO Sechskantmutter M2,5 ISO Scheibe 2 ISO 789 2HV 3. 5 m Kunststoffaderleitung H5V-K,25 mm² bis H5V-K,5 mm², dunkelblau oder betriebsüblich 4. 4 Adernendhülse, passend zu Pos Kabelbinder, Länge ca. mm 6. 5 Befestigungssockel für Kabelbinder 7. Verdrahtungskanal, geschlitzt, mindestens ca. 35 x 5 mm, Länge ca. 3 mm 8. m Kunststoffaderleitung H5V-K,75 mm², dunkelblau oder betriebsüblich 9.,5 m Kunststoffaderleitung H5V-K,5 mm², grün/gelb 2. 5 isolierte Aderendhülse,75 mm² 2. isolierte Aderendhülse,5 mm² 22. ca. 25 Kabelbinder, Länge ca. mm 23. ca. Befestigungssockel für Kabelbinder 24. Selbstklebeetiketten zum Beschriften der Bauteile II Baugruppen, Bauteile, Betriebsmittel, Software und Programme, die für die elektrische Ansteuerung für bis 3 Prüflinge bereitgestellt werden müssen:. Standard-Prüfungsrahmen I-G/ 9"-Rahmen mit Standard-Prüfungsrahmen Übergabestecker nach Herstellungsunterlagen (siehe Seite 2). Der Standard-Prüfungsrahmen ist nach den Vorgaben des Anschlussplans S. 2 vorzuverdrahten. 2. Standard-Stromversorgung IK-88/, eingebaut in Kassette nach Herstellungsunterlagen (siehe Seite 2) 3. Netzkabel für Standard-Stromversorgung 4. Verbindungsleitung Prüfungsrahmen Prüfungsgestell nach Herstellungsunterlagen (siehe Seite 2) 5. Standard-Einschub Übergabe nach Herstellungsunterlagen (siehe Seite 2) 6. Speicherprogrammierbare Steuerung, z. B. Einschub Steuerungsmodul vorgefertigt nach S. und, oder ähnlich 7. Steuerungsprogramm nach den Vorgaben des Funktionsplans S. 3, einprogrammiert in Pos. 6 Optional, jedoch nicht für die Prüfung erforderlich, als Hilfe zur Funktionsprüfung von Pos. 7: 8. Testbox Steuerungsmodul, vorgefertigt nach S. 5 Alternative betriebliche Ansteuerungssysteme, z. B. speicherprogrammierbare Steuerungen, sind möglich und zugelassen. Der Prüfling ist mit der vom Ausbildungsbetrieb bereitgestellten Steuerung vertraut zu machen, wobei er nicht in der Lage sein muss, Programmänderungen während der Prüfung durchzuführen. F8 94 B2 -ap-gelb-297 9

10 IHK Zwischenprüfung 28 Materialbereitstellungsliste Einschub Steuerungsmodul III Bauteile, Halbzeuge und Normteile die benötigt werden:. Steuerungsmodul, mindestens 8 Eingänge und 4 Ausgänge, mit Display und Programmiertasten, z. B. Fabr. Siemens Typ LOGO! (24 V DC, Relais) oder Fabr. Moeller Typ EASY (24 V DC, Relais) oder ähnlich (optional mit Zubehör wie Handbuch, Programmmodul, PC-Kabel, PC-Software) 2. 4 Führungsschiene, z. B. Fabr. Schroff o. a. 3. Frontplatte Bl,5 x 28,4 x 243 Al DIN 783 vorgefertigt nach S., Skizze, passend zu Pos Führungsplatte Bl,5 x x 76* Al DIN 783 vorgefertigt nach S., Skizze 2, passend zu Pos Winkel Bl,5 x 3 x 44 Al DIN 783 vorgefertigt nach S., Skizze 3 6. Tragschiene nach DIN EN 522 (35 mm-hutprofil), Länge 24 mm, vorgefertigt nach S., Skizze Zylinderschraube mit Innensechskant M4 x 8 ISO Scheibe 4 ISO 789 2HV 9. 6 Sechskantmutter M4 ISO Zylinderschraube mit Schlitz M2,5 x 8 ISO Endböcke passend zu Pos Befestigungssockel passend zu Pos. 4, befestigt auf Pos Kabelbinder 4. Standard-Prüfungsrahmen Übergabestecker, im Prinzip nach Herstellungsunterlagen (siehe Seite 2), jedoch vorverdrahtet nach Anschlussplan S. 2 sowie Lötseite der Platine geschützt und damit elektrisch nicht leitend gegen Pos. 4 Gesamt-Montageskizze des Einschubs Steuerungsmodul, eingebaut im Standard-Prüfungsrahmen I-G/: F8 94 B2 -ap-gelb-297

11 F8 94 B2 -ap-gelb-297

12 IHK Zwischenprüfung 28 Anschlussplan Aufbauvorschlag 2 F8 94 B2 -ap-gelb-297

13 IHK Zwischenprüfung 28 Materialbereitstellungsliste Steuerungsprogramm Allgemein Das nachfolgend beschriebene Programm ist in die vom Ausbildungsbetrieb bereitgestellte Steuerung einzuprogrammieren. Dazu ist der unter 2. dargestellte Logikplan in die für die bereitgestellte Steuerung erforderliche Programmiersprache umzusetzen. Dokumentationen hierzu sind dem Prüfling auszuhändigen. Der Prüfling ist mit der vom Ausbildungsbetrieb bereitgestellten Steuerung vertraut zu machen, wobei er nicht in der Lage sein muss, Programmänderungen während der Prüfung durchzuführen. Die einwandfreie Funktion des Programms muss vor der Prüfung getestet werden. 2 Steuerungsprogramm - Programmieren Sie die Steuerung entsprechend dem unter 2. dargestellten Logikplan - Nehmen Sie die programmierte Steuerung in Betrieb - Testen Sie die programmierte Steuerung nach der unter 2.2 dargestellten Funktionstabelle unter Beachtung der Hinweise 2. Logikplan I I2 I3 I4 I5 I6 I7 I8 "Takt Hz" >= Q Q2 M >= Q3 T >= Q4 T 2s Timer "Einschaltverzögerung" S R M M Merker F8 94 B2 -ap-gelb-297 3

14 F8 94 B2 -ap-gelb Funktionstabelle / B B B zeitverzögert 8

15 IHK Zwischenprüfung 28 Materialbereitstellungsliste Testbox Steuerungsmodul Allgemein Mit Hilfe der Testbox Steuerungsmodul kann das in die Steuerung einprogrammierte Programm ohne angeschlossene Peripherie auf seine einwandfreie Funktion getestet werden. Die Testbox simuliert hierbei die Eingänge der Peripherie und zeigt die Ausgangszustände an. Gleichzeitig wird die Funktionstüchtigkeit der 25-poligen Verbindungsleitung -X5 -X6 geprüft. Die Testbox ist für die Durchführung der Prüfung nicht erforderlich! Bauteile, Halbzeuge und Normteile die benötigt werden:. Gehäuse mit Frontplattenbeschriftung 2. 8 Miniatur-Kippschalter, Ein/Aus/(Ein), (-S bis -S8) 3. LED (-P), 5 mm, grün 4. 4 LED (-P2 bis -P5), 5 mm, rot 5. 5 Fassung passend zu Pos. 3 und Vorwiderstand (-R bis -R5),,5 W, k8, passend zu Pos. 3 und pol. Sub-D-Buchsenleiste 8. Befestigungsset passend zu Pos m Isolierte Schaltlitze,,25 mm 2.,4 m Blankdraht, verzinnt,,6 mm 2 Gesamt-Montageskizze: 8 7 4,5,6 O O2 O3 O4 +24 V 3,5,6 2 Ι Ι2 Ι3 Ι4 Ι5 Ι6 Ι7 Ι8 Interner und externer Anschlussplan: Testbox Steuerungsmodul Standardeinschub Übergabe -X3 -X5 25-polige Verbindungsleitung -X5 -X6 -X (Simulation) -X R -R2 -R3 -R4 -R5 -S -S2 -S3 -S4 -S5 -S6 -S7 -S8 -P -P2 -P3 -P4 -P V V Ι Ι2 Ι3 Ι4 Ι5 Ι6 Ι7 Ι8 +24 V O O2 O3 O4 F8 94 B2 -ap-gelb-297 5

16 IHK Zwischenprüfung 28 Materialbereitstellungsliste Steuerungstechnik (Elektropneumatik) Allgemein Die Bauteile müssen den Unfallverhütungsvorschriften entsprechen. Das Schlauchleitungsmaterial darf nur in den angegebenen Längen mitgebracht werden. Für die Bauteile ist das erforderliche Befestigungsmaterial bereitzustellen. Für die steuerungstechnischen Bauteile sind, nur soweit erforderlich, die Anschlussbilder/Datenblätter mitzubringen. Die Bauteile sind vor der Prüfung auf einwandfreie Funktion zu prüfen. I Bauteile und Hilfsmittel, die für jeden Prüfling bereitgestellt werden müssen:. Doppelt wirkender Zylinder, Kolbendurchmesser: 25 mm, Hub: mm, Kolbenstange mit Gewinde und Kontermutter, wahlweise mit beidseitig einstellbarer Endlagendämpfung, mit Magnetring, auf Befestigungssockel montiert, inkl. Gabelkopf und sonstigem Befestigungsmaterial 2. 5/2-Wegeventil (mit Handhilfsbetätigungen), beidseitig elektrisch betätigt, mit Freilaufdiode, mit Magnetkupplungsdosen (24 V DC) und m langer vorkonfektionierter Anschlussleitung, Nennweite: 4 bis 6 mm 3. 3/2-Wegeventil, mit Raststellung, als Ein- und Ausschalter 4. Elektromechanischer Druckschalter, bis 6 bar, 24 DC, Wechsler oder NO - NC, (auch elektronischer 3-Draht Drucksensor möglich) 5. Einstellbares Druckregelventil mit konstantem Ausgangsdruck, regelbar ab bar, (mit erhöhter Rückentlüftung durch integriertes Rückschlagventil) mit Manometer 6. Drosselrückschlagventil (Abluftdrosselung), einstell- und sicherbar, mit Befestigung an Zylinder oder auf Montagegestell 7. X Geräuschdämpfer (Schalldämpfer) 8. 2 Näherungsschalter, Betriebsspannung: 24 V DC, durch Magnetring betätigt, passend zu Pos., mit angeschlossener Anschlussleitung, NO, 3-Leiter-Anschluss 9. X Winkelsteckverschraubung, schwenkbar, Abgang für Kunststoffschlauch Pos. 2, Steckanschluss. X Steckverschraubung, gerade, Abgang für Kunststoffschlauch Pos. 2, Steckanschluss. T-Steckverbindung, passend für Kunststoffschlauch Pos m Kunststoffschlauch, vorzugsweise: Innendurchmesser 2 mm, Außendurchmesser 4 mm wahlweise: Innendurchmesser 4 mm, Außendurchmesser 6 mm 3. X Mehrfachschlauchklemmleiste für ca. 4 Schläuche oder Schlauchbinder, zum Befestigen der Kunststoffschlauchleitungen auf dem Montagegestell 4. X Dichtungsring, passend zu den bereitgestellten Bauteilen und Verbindern, sofern die Steckverschraubungen nicht selbstdichtend sind 5. Kapazitiver ) Näherungsschalter, 3-Leiter-Anschluss, NO, PNP-Ausgang, Betriebsspannung: 24 V DC, Metallgehäuse mit Gewinde M2 x, nutzbare Gewindelänge mind. 3 mm, mit 2 Befestigungsmuttern, bündig einbaubar, Bemessungsschaltabstand: 4 mm, mit ca. m langer vorkonfektionierter Anschlussleitung 6. Befestigungswinkel für Pos. 5 vorgefertigt nach Seite 8 Skizze ) Seite 5 I Pos. : Bei Verwendung eines metallischen Werkstoffs ist ein betriebsüblicher Näherungsschalter möglich, z. B. indukiver Näherungsschalter mit den unter Pos. 5 genannten Eigenschaften X = Anzahl richtet sich nach Art der bereitgestellten Ventile bzw. der pneumatischen Steuerung II Ergänzende Hinweise:. Die Anschlussstellen der Ventile müssen gekennzeichnet sein (Buchstaben oder Ziffern). 2. Die pneumatischen Bauteile müssen mit Steckverschraubungen und Geräuschdämpfern bestückt, bereitgestellt werden. 3. Für die Bauteile müssen geeignete Befestigungselemente (Schrauben, Muttern,...) bereitgestellt werden. 4. Firmenübliche Bauteile und Hilfsmittel dürfen verwendet werden. 6 F8 94 B2 -ap-gelb-297

17 Bitte beachten: Zeichnung ist eine Prinzipdarstellung und nicht maßstäblich! 5 St. Druckschalter 4 St. 3/2-Wegeventil (Ein-Aus) 3 St. 5/2-Wegeventil 2 St. 3-Wege-Druckregelventil IHK Zwischenprüfung 28 nach Materialbereitst. Seite 6 I/4. nach Materialbereitst. Seite 6 I/3. nach Materialbereitst. Seite 6 I/2. nach Materialbereitst. Seite 6 I/5. nicht dargestellt nicht dargestellt 9 St. Kennzeichnungsschild 8 4 St. Distanzbolzen nach Materialbereitst. Seite 5 III/ St. Winkel-Bedienteil nach Materialbereitst. Seite 9 I/7. 6 St. 4-pol. Reihenklemmleiste nach Materialbereitst. Seite 9 I/4. 5 St. Standard-Klemmenanschluss nach Materialbereitst. Seite 9 I/. 4 Kunststoffaderleitung H5V-K,25 od.,5 nach Materialbereitst. Seite 9 I/3. 3 Verdrahtungskanal nach Materialbereitst. Seite 9 I/7. 2 nicht dargestellt St. Lochblech-Montagegestell nach Materialbereitst. Seite 5 III/. Pos. Menge Kennz. Bezeichnung Bemerkung/Halbzeug Vormontagezeichnung F8 94 B2 -ap-gelb-297 7

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Jägerstraße 30 70174 Stuttgart www.ihk-pal.de Telefon +49(0)711 2005-0 Telefax +49(0)711 2005-1830 Stuttgart, 05. Juni 2012 Änderungsmitteilung

Mehr

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Jägerstraße 30 70174 Stuttgart www.ihk-pal.de Telefon +49(0)711 2005-0 Telefax +49(0)711 2005-1830 Stuttgart, 16. Januar 2014 Information Für

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Industriemechaniker/-in. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2015

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Industriemechaniker/-in. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2015 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Industriemechaniker/-in Berufs-Nr. 3 9 3 0 Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr 2015 F15 3930 B 2015, IHK Region

Mehr

... Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung. Änderungsmitteilung Für den Ausbildungsbetrieb

... Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung. Änderungsmitteilung Für den Ausbildungsbetrieb Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Jägerstraße 30 70174 Stuttgart www.ihk-pal.de Telefon +49(0)711 2005-0 Telefax +49(0)711 2005-1830 Stuttgart, 02. Dezember 2015 Änderungsmitteilung

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Industriemechaniker/-in. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2013

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Industriemechaniker/-in. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2013 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Industriemechaniker/-in Berufs-Nr. 3 9 3 0 Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr 2013 F13 3930 B 2013, IHK Region

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Fachkraft für Metalltechnik Konstruktionstechnik. Konstruktionsauftrag.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Fachkraft für Metalltechnik Konstruktionstechnik. Konstruktionsauftrag. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Fachkraft für Metalltechnik Konstruktionstechnik Berufs-Nr. 0 7 1 7 Konstruktionsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Winter 2016/17

Mehr

Die fachgerechte Verschlauchung und Montage der Bauteile muss der Prüfling in der Prüfung selbstständig vornehmen.

Die fachgerechte Verschlauchung und Montage der Bauteile muss der Prüfling in der Prüfung selbstständig vornehmen. Industrie- und Handelskammer Berufsbildung Jägerstraße 30 7074 Stuttgart www.ihk-pal.de Ausbildungsbetriebe und Prüfungsausschüsse Telefon +49(0)7. 65577-0 Telefax +49(0)7. 65577-30 Stuttgart, 8. Dezember

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Feingerätebau. Arbeitsauftrag. Winter 2015/16

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Feingerätebau. Arbeitsauftrag. Winter 2015/16 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Industriemechaniker/-in Feingerätebau Berufs-Nr. 3 9 3 1 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Prüfungsunterlagen für

Mehr

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Jägerstraße 30 70174 Stuttgart www.ihk-pal.de Telefon +49(0)711 2005-0 Telefax +49(0)711 2005-1830 Stuttgart, 08. November 2012 Standard-Bereitstellungsunterlagen

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Schweißtechnik Verordnung vom 9. Juli 2004.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Schweißtechnik Verordnung vom 9. Juli 2004. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Konstruktionsmechaniker/-in Schweißtechnik Berufs-Nr. 1934 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb und Prüfungsbetrieb Winter

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Feinblechbau Verordnung vom 9. Juli 2004.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Feinblechbau Verordnung vom 9. Juli 2004. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Konstruktionsmechaniker/-in Feinblechbau Verordnung vom 9. Juli 2004 Berufs-Nr. 1932 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Instandhaltung. Arbeitsauftrag. Sommer 2015

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Instandhaltung. Arbeitsauftrag. Sommer 2015 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Industriemechaniker/-in Instandhaltung Berufs-Nr. 3 9 3 2 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Prüfungsunterlagen für

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Produktionstechnik. Arbeitsauftrag. Winter 22011/122011/12 W11 3934 B

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Produktionstechnik. Arbeitsauftrag. Winter 22011/122011/12 W11 3934 B Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Industriemechaniker/-in Produktionstechnik Berufs-Nr. 3 9 3 4 Arbeitsauftrag Winter 22011/122011/12 W11 3934 B 2011, IHK Region Stuttgart, alle Rechte

Mehr

Arbeitsauftrag (Prozessoptimierung) Abschlussprüfung Teil 2 praktische Arbeitsaufgabe Industrie- und Konstruktionsmechaniker/-in

Arbeitsauftrag (Prozessoptimierung) Abschlussprüfung Teil 2 praktische Arbeitsaufgabe Industrie- und Konstruktionsmechaniker/-in Informationen für die Praxis Arbeitsauftrag (Prozessoptimierung) Abschlussprüfung Teil 2 praktische Arbeitsaufgabe Industrie- und Konstruktionsmechaniker/-in Stand: Juni 2010 Inhalt: 1. Allgemeines...

Mehr

Prozessoptimierung Abschlussprüfung Teil 2 praktische Arbeitsaufgabe Industrie- und Konstruktionsmechaniker/-in

Prozessoptimierung Abschlussprüfung Teil 2 praktische Arbeitsaufgabe Industrie- und Konstruktionsmechaniker/-in Informationen für die Praxis Prozessoptimierung Abschlussprüfung Teil 2 praktische Arbeitsaufgabe Industrie- und Konstruktionsmechaniker/-in (Verordnung vom 9. Juli 2004 und 23. Juli 2007) Stand: Mai 2009

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Zwischenprüfung. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe. Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb F10 0940 B

Industrie- und Handelskammer. Zwischenprüfung. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe. Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb F10 0940 B Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Zwischenprüfung Berufs-Nr. 9 4 Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb 2 F 94 B 2, IHK Region Stuttgart, alle

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Stahl- und Metallbau. Arbeitsauftrag.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Stahl- und Metallbau. Arbeitsauftrag. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Konstruktionsmechaniker/-in Stahl- und Metallbau Berufs-Nr. 3 9 4 5 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Prüfungsunterlagen

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Stahl- und Metallbau. Arbeitsauftrag.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Stahl- und Metallbau. Arbeitsauftrag. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Konstruktionsmechaniker/-in Stahl- und Metallbau Berufs-Nr. 3 9 4 5 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Prüfungsunterlagen

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Kommunikationselektroniker/-in Funktechnik. Praktische Prüfung. Sommerprüfung 2005.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Kommunikationselektroniker/-in Funktechnik. Praktische Prüfung. Sommerprüfung 2005. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung für den Ausbildungsbetrieb Praktische Prüfung Sommerprüfung 2005 S5 1083 B1 PAL Stuttgart Allgemeine Hinweise In der praktischen Prüfung hat der Prüfling,

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Elektroniker/-in für Geräte und Systeme. Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2

Industrie- und Handelskammer. Elektroniker/-in für Geräte und Systeme. Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 Industrie- und Handelskammer lektroniker/-in für Geräte und Systeme erufs-nr. 1680 Standard-ereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb 1680 Ausgabe: 17.09.2004 b 2006, IHK Region Stuttgart, alle

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2015

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2015 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Mechatroniker/-in Berufs-Nr. 0 9 4 1 Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für luftfahrttechnische Systeme. Arbeitsaufgabe.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für luftfahrttechnische Systeme. Arbeitsaufgabe. Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Berufs-Nr. 3 2 0 0 Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr 2016 F16 3200 B1 2016, IHK Region

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsauftrag Praktische Aufgabe.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsauftrag Praktische Aufgabe. Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil Berufs-Nr. 3 1 0 Einsatzgebiete: EG1: Energieverteilungsanlagen/-netze (311) EG: Gebäudeinstallationen/-netze (31)

Mehr

NEU. Abschlussprüfung Teil 2 Winter 2011/ 2012 Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Telefax / Berufs-Nr.

NEU. Abschlussprüfung Teil 2 Winter 2011/ 2012 Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Telefax / Berufs-Nr. NEU Abschlussprüfung Teil 2 Winter 20/ 202 WERKZEUG PAL-Pos. Bezeichnung Best.-Nr. pro Stück Abbildugen ab Seite 5 Prüfmittel die jeder Prüfling benötigt: I/+2 Benning MM -2 Spannungsprüfer & Durchgangsprüfer

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Energieelektroniker/-in Anlagentechnik. Praktische Prüfung. Sommerprüfung 2005.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Energieelektroniker/-in Anlagentechnik. Praktische Prüfung. Sommerprüfung 2005. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Energieelektroniker/-in Anlagentechnik Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Praktische Prüfung Sommerprüfung 2005 S5 1046 B1 PAL Stuttgart

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Geräte und Systeme. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2014

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Geräte und Systeme. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2014 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Berufs-Nr. 3 1 9 0 Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr 2014 F14 3190

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe Praktische Arbeitsaufgabe. Sommer 2015

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe Praktische Arbeitsaufgabe. Sommer 2015 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Mechatroniker/-in Berufs-Nr. 0 9 4 1 Arbeitsaufgabe Praktische Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den

Mehr

NEU. Abschlussprüfung Teil 1 Frühjahr 2014 Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik

NEU. Abschlussprüfung Teil 1 Frühjahr 2014 Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik Abschlussprüfung Teil Frühjahr 04 Berufs-Nr. 340 Abb.: Aktorikmodell Sortieranlage (Funktionsmodell) (Abb. ähnlich) Material-Bereitstellungsliste Aktorikmodell Sortieranlage (S. 3 + 4) Bausätze für die

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Modeschneider/-in. Praktische Prüfung. Winter 2016/17

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Modeschneider/-in. Praktische Prüfung. Winter 2016/17 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Berufs-Nr. 4 4 8 1 Praktische Prüfung Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Winter 2016/17 W16 4481 B1 2016, IHK Region Stuttgart, alle Rechte

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Industrieelektriker/-in Fachrichtung Geräte und Systeme. Arbeitsauftrag Elektrische Sicherheit

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Industrieelektriker/-in Fachrichtung Geräte und Systeme. Arbeitsauftrag Elektrische Sicherheit Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Berufs-Nr. 1 0 8 7 Arbeitsauftrag Elektrische Sicherheit Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Sommer

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Modenäher/-in. Praktische Prüfung. Sommer Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Modenäher/-in. Praktische Prüfung. Sommer Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Berufs-Nr. 4 4 8 0 Praktische Prüfung Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Sommer 2016 S16 4480 B1 2016, IHK Region Stuttgart, alle Rechte

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2014

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2014 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Berufs-Nr. 3 1 5 0 Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr 2014 F14 3150 B1 2014, Region

Mehr

NEU. Abschlussprüfung Teil 2 Winter 2015/2016 Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Telefon 0 22 41 / 48 67 11. Berufs-Nr.

NEU. Abschlussprüfung Teil 2 Winter 2015/2016 Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Telefon 0 22 41 / 48 67 11. Berufs-Nr. NEU Abschlussprüfung Teil 2 Winter 2015/2016 WERKZEUG PAL-Pos. Bezeichnung Best.-Nr. pro Stück Prüfmittel, die jeder Prüfling benötigt: 1 I/1 BENNING MM 1-2 Spannungsprüfer & Durchgangsprüfer 5150-8055

Mehr

Senkschrauben Linsensenkschrauben Zylinderschrauben n Flachkopfschrauben Halbrund Gewindestifte

Senkschrauben Linsensenkschrauben Zylinderschrauben n Flachkopfschrauben Halbrund Gewindestifte Zuordnung von Schlitzschraubendrehern für Schlitzschrauben Senkschrauben Linsensenkschrauben Zylinderschrauben n Flachkopfschrauben Halbrund Gewindestifte Metrisch Blech Holz Metrisch Blech Holz Metrisch

Mehr

Handreichung Mechatroniker/-in. Richtlinien und zeitliche Gliederung zur Abschlussprüfung Ein Service Ihrer Industrie- und Handelskammer zu Köln

Handreichung Mechatroniker/-in. Richtlinien und zeitliche Gliederung zur Abschlussprüfung Ein Service Ihrer Industrie- und Handelskammer zu Köln Handreichung Mechatroniker/-in Richtlinien und zeitliche Gliederung zur Abschlussprüfung Ein Service Ihrer Industrie- und Handelskammer zu Köln Vorwort mit allgemeinen Informationen zur TAP1 In dieser

Mehr

Gestreckte Abschlussprüfung Teil 1 Industriemechaniker/-in. Die Gewichtung der Abschlussprüfung Teil 1 beträgt 40 % Gliederung der Prüfung

Gestreckte Abschlussprüfung Teil 1 Industriemechaniker/-in. Die Gewichtung der Abschlussprüfung Teil 1 beträgt 40 % Gliederung der Prüfung Gestreckte Abschlussprüfung Teil 1 Industriemechaniker/-in Die Gewichtung der Abschlussprüfung Teil 1 beträgt 0 % Gliederung der Prüfung Arbeitsaufgabe mit situativen Gesprächsphasen Schriftliche Aufgabenstellungen

Mehr

Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit

Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit - 1x, 2x, 3x oder 4x Normschaltabstand! - Für Lebensmittel in (1.4435) - Ganzmetall - hochdruckfest - analog- Ausgang

Mehr

Abschlussprüfung Elektro Teil 2 Winter 2015 / 2016

Abschlussprüfung Elektro Teil 2 Winter 2015 / 2016 Berufsnummer Bezeichnung 3141 Elektroniker/ -in für Automatisierungstechnik nach IHK / PAL EG 1: Produktions- und Fertigungsautomation EG 4: Verkehrsleitsysteme 3142 Elektroniker/ -in für Automatisierungstechnik

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik. Arbeitsaufgabe. Herbst 2014

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik. Arbeitsaufgabe. Herbst 2014 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik Berufs-Nr. 3 1 4 0 Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den

Mehr

Abschlussprüfung Elektro Teil 2 Winter 2013 / 2014

Abschlussprüfung Elektro Teil 2 Winter 2013 / 2014 Berufsnummer Bezeichnung 3141 Elektroniker/ -in für Automatisierungstechnik nach IHK / PAL EG 1: Produktions- und Fertigungsautomation EG 4: Verkehrsleitsysteme 3142 Elektroniker/ -in für Automatisierungstechnik

Mehr

Scheiben DIN 134 mit etwas größerem

Scheiben DIN 134 mit etwas größerem Scheiben DIN 125A Form A (ISO 7089) ohne Fase Stahl DIN 125 vz. Abm. 6 / 060 Stück d1 d2 s 01251 02001 f. M 2 1,90 1000 2,2 5 0,3 01251 02501 2,5 1,90 1000 2,7 6 0,5 01251 03001 3 0,42 1000 3,2 7 0,5 01251

Mehr

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Jägerstraße 30 70174 Stuttgart www.ihk-pal.de Telefon +49(0)711 2005-0 Telefax +49(0)711 2005-1830 Stuttgart, 13. September 2012 Änderungsmitteilung

Mehr

Presszange für Telefonanschlüsse. 427/2FG Crimp-Presszange

Presszange für Telefonanschlüsse. 427/2FG Crimp-Presszange EN Crimp-Presszangen und Kabelschuhe 426/ 427/4BG 427/4DG Crimp-Presszange Presszange für Telefonanschlüsse Presszange für Telefonanschlüsse selbstsperrend für isolierte Kabelverbindungen System mit Doppelgelenk

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Elektroniker/-in für Geräte und Systeme. Arbeitsauftrag Praktische Aufgabe.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Elektroniker/-in für Geräte und Systeme. Arbeitsauftrag Praktische Aufgabe. Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Berufs-r. 3192 Einsatzgebiete 2: Medizinische Geräte (3192) 4: Systemkomponenten, Sensoren, Aktoren, Mikrosysteme

Mehr

Angebot / Bestellung Elektroberufe Abschlussprüfung Teil 2

Angebot / Bestellung Elektroberufe Abschlussprüfung Teil 2 HAINSBERGER METALLWERK GMBH Ihr Partner für Prüfungssätze aus Sachsen Für die gewerbliche Berufsausbildung Firma Straße PLZ Ort Tel. Fax. e-mail: Hainsberger Metallwerk GmbH Dresdner Str.313 01705 Freital

Mehr

LAP 2015 Materialliste Starkstrom Brett Seite 1/7

LAP 2015 Materialliste Starkstrom Brett Seite 1/7 LAP 2015 Materialliste Starkstrom Brett Seite 1/7 Diverses Sondermaterial wird an den jeweiligen Prüfungsorten abgegeben. Nur die angegebenen Längen und Stückzahlen rüsten und mitbringen, Reserve ist eingerechnet.

Mehr

34240 H1. Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Fachkraft für Metalltechnik Montagetechnik. Montageauftrag.

34240 H1. Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Fachkraft für Metalltechnik Montagetechnik. Montageauftrag. Industrie- und Handelskammer 34240 H1 Abschlussprüfung Fachkraft für Metalltechnik Montagetechnik Berufs- 0 7 1 6 Montageauftrag Hinweise für die Kammer Richtlinien für den Prüfungsausschuss Winter 2014/15

Mehr

Differenzdruckwächter für Luft, Rauch- und Abgase Überdruckwächter für Gas

Differenzdruckwächter für Luft, Rauch- und Abgase Überdruckwächter für Gas für Luft, Rauch- und Abgase Überdruckwächter für Gas Eichlistrasse 17. CH-5506 Mägenwil Tel.: +41 (0)62 896 70 00. Fax (0)62 896 70 10 5.08 Printed in Germany Rösler Druck Edition 02.08 Nr. 219 589 1 6

Mehr

Tabellen/Normen Inhaltsverzeichnis: Tabellen/Normen geordnet nach Thema

Tabellen/Normen Inhaltsverzeichnis: Tabellen/Normen geordnet nach Thema Tabellen/Normen - 1 - Tabellen/Normen Inhaltsverzeichnis: Tabellen/Normen geordnet nach Thema Bezeichnung Norm Seite(n) Dichtungen Darstellung von Dichtungen DIN ISO 9222-1 u. -2 5 Filzringe DIN 5419 5

Mehr

EINBAUANLEITUNG. VW Golf 7 GTI 2.0 TFSI

EINBAUANLEITUNG. VW Golf 7 GTI 2.0 TFSI Das in der Anleitung beschriebene Produkt wurde unter Beachtung der erforderlichen Sicherheitsanforderungen entwickelt, gefertigt und kontrolliert. Das Produkt muss sachgemäß eingebaut werden um Gefahren

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2016

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2016 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Berufs-Nr. 3 1 5 0 Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr 16 F16 3150 B1 16, Region Stuttgart,

Mehr

NEU NEU NEU. Abschlussprüfung Teil 1 Elektroniker/-in für Geräte und Systeme. Frühjahr 2011

NEU NEU NEU. Abschlussprüfung Teil 1 Elektroniker/-in für Geräte und Systeme. Frühjahr 2011 Abschlussprüfung Teil NEU Frühjahr 20 NEU NEU Mikrocontroller-Einschub MC2v0 Bausatz Komplettbaugruppe 5035-063 99,00 95,00 Seite 5 bis 7, 6, 7 und 20 Bausatz Einschub A2.B 5035-088 65,00 62,00 Seite 7

Mehr

Hardware und Software engineering Industrielle Steuer- und Regeltechnik. Hardwarebeschreibung CBOX V0113

Hardware und Software engineering Industrielle Steuer- und Regeltechnik. Hardwarebeschreibung CBOX V0113 Hardwarebeschreibung CBOX V0113 Serielles Kasseninterface für Kaffeemaschinen mit OP1-Interface Version vom: 10.04.2001 Update: 05.11.2008 Hardware CBOX V0113 Industriestrasse 49 Seite 1/9 1. Anwendung

Mehr

Körper aus Aluminiumlegierung. Innenteile aus Chromstahl. Sitzdichtungen aus NBR p min. = siehe Tabelle p max. = 10 bar

Körper aus Aluminiumlegierung. Innenteile aus Chromstahl. Sitzdichtungen aus NBR p min. = siehe Tabelle p max. = 10 bar NAMUR 1/4 & 1/2 High Flow Magnetventile zur Antriebssteuerung Katalog 4921/DE INDEX Allgemeine Information... Seite 2 G 1/4 Reihe... Seite 4 G 1/2 Reihe... Seite 6 Zubehöre... Seite 8 TECHNISCHE DATEN

Mehr

BZ 872. Anzeige (Digital Display) 1. Funktion / Anforderung 2 2. Technische Daten 2 / 3 3. Blockschema 4 4. Massbild 5 / 6.

BZ 872. Anzeige (Digital Display) 1. Funktion / Anforderung 2 2. Technische Daten 2 / 3 3. Blockschema 4 4. Massbild 5 / 6. Inhaltsverzeichnis: 1. Funktion / Anforderung 2 2. Technische Daten 2 / 3 3. Blockschema 4 4. Massbild 5 / 6 Seite: 1/6 1. Funktion / Anforderung 1.1. Gegenstand Diese Anzeige (LED digital display) ist

Mehr

Wegeventile Elektrisch betätigt Serie LS04. Katalogbroschüre

Wegeventile Elektrisch betätigt Serie LS04. Katalogbroschüre Serie LS04 InduParts Pneumatics B.V.B.A. Sint-Jorisstraat 40 B-8800 ROESELARE BELGIUM Tel. +31 (0)51 22 58 88 Fax. +31 (0)51 22 58 98 info@induparts.com www.induparts.com Katalogbroschüre Bosch Rexroth

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Fachkraft für Metalltechnik Zerspanungstechnik. Fertigungsauftrag. Winter 2014/15

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Fachkraft für Metalltechnik Zerspanungstechnik. Fertigungsauftrag. Winter 2014/15 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Berufs- 0 7 1 8 Fertigungsauftrag Hinweise für die Kammer Richtlinien für den Prüfungsausschuss Winter 2014/15 W14 0718 H 2014, IHK Region Stuttgart, alle

Mehr

easyident Türöffner easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 FS Fertigungsservice

easyident Türöffner easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 FS Fertigungsservice easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner ist für Unterputzmontage in 55mm

Mehr

IHK Abschlussprüfung der Elektroniker für Geräte und Systeme Teil 1

IHK Abschlussprüfung der Elektroniker für Geräte und Systeme Teil 1 IHK Abschlussprüfung der Elektroniker für Geräte und Systeme Teil 1 (BerufsNr. 1680) Ausführungsempfehlungen und Bewertungskriterien für die Arbeitsaufgabe der Abschlussprüfung Teil 1 Lötungen auf der

Mehr

NORM für Druckrohrnetze Dezember 2015. Ankerschellen für Guss- und Stahlleitungen WN 10

NORM für Druckrohrnetze Dezember 2015. Ankerschellen für Guss- und Stahlleitungen WN 10 NORM für Druckrohrnetze Dezember 2015 Ankerschellen für Guss- und Stahlleitungen WN 10 Klassifikation: Rohrverankerungen Schlagwörter: Ankerschelle, Rohrverankerung, Gussleitung, Stahlleitung, Muffenverankerung,

Mehr

Pneumatische Schwingförderer

Pneumatische Schwingförderer PNEUMATISCHE SCHWINGFÖRDERER Pneumatische Schwingförderer Stand: 03.05.2011 15 Pneumatischer Schwingförderer Typ BRE50 Höhe 27 mm maximale Nutzlast 50 kg minimaler Luftverbrauch einfache Handhabung Arbeitsweise

Mehr

Was ist ein Stromkreis?

Was ist ein Stromkreis? Was ist ein Stromkreis? Warum leuchtet eigentlich die Lampe in einem Raum, wenn du auf den Lichtschalter drückst? Die Lösung des Rätsels beinhaltet alle einzelnen Komponenten, aus denen ein Stromkreis

Mehr

Sled-1-VD-Flat für Durchlicht- und Auflichtanwendungen ohne Durchbruch Sled1VDFlat

Sled-1-VD-Flat für Durchlicht- und Auflichtanwendungen ohne Durchbruch Sled1VDFlat Sled-1-VD-Flat für Durchlicht- und Auflichtanwendungen ohne Durchbruch Sled1VDFlat - Sehr flaches 4-Kantenbeleuchtungssystem Gleichmäßige Ausleuchtung durch Kantenbeleuchtungssystem - Geringes Gewicht

Mehr

Inhalt Grundlagen 2 Halbzeuge

Inhalt Grundlagen 2 Halbzeuge Inhalt 1 Grundlagen 1.1 Griechisches Alphabet DIN EN ISO 3098-3... 11 1.2 Übersicht über Form- und Lagetoleranzen DIN ISO 1101... 11 1.3 Allgemeintoleranzen DIN ISO 2768... 13 1.4 ISO-Abmaße DIN ISO 286...

Mehr

Differenzdruckwächter für Gas, Luft, Rauch- und Abgase GGW A4-U/2

Differenzdruckwächter für Gas, Luft, Rauch- und Abgase GGW A4-U/2 Differenzdruckwächter für Gas, Luft, Rauch- und Abgase -U -U/2 Eichlistrasse 17. CH-5506 Mägenwil Tel.: +41 (0)62 896 70 00. Fax (0)62 896 70 10 5.03 Printed in Germany Rösler Druck Edition 02.08 Nr. 213

Mehr

PROGRAMMÜBERSICHT Elemente und Systeme für die Fertigungstechnik

PROGRAMMÜBERSICHT Elemente und Systeme für die Fertigungstechnik PROGRAMMÜBERSICHT Elemente und Systeme für die Fertigungstechnik Spanntechnik Hydraulikzylinder Hydraulik-Druckerzeuger Spann- und Industrieaggregate Montage- und Handhabungstechnik Antriebstechnik Systemlösungen

Mehr

Funkfernbedienung für mobile Ampelanlagen der Typen MPB 3xxx, MPB 4xxx

Funkfernbedienung für mobile Ampelanlagen der Typen MPB 3xxx, MPB 4xxx Funkfernbedienung für mobile Ampelanlagen der Typen MPB 3xxx, MPB 4xxx www.berghaus-verkehrstechnik.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis GRUNDLAGEN... 3 TECHNISCHE DATEN... 3 ALLGEMEIN... 3 EMPFÄNGER... 3 ZUSATZAUSGANG...

Mehr

Festo Didactic Prüfungsmaterial 2007

Festo Didactic Prüfungsmaterial 2007 Festo Didactic Prüfungsmaterial 2007 Alle Preise gültig bis Dezember 2007 2 Das ist neu in den Prüfungen 2007 Industriemechaniker Abschlussprüfung Teil 2: Ab Winter 2006/2007 brauchen die Industriemechaniker

Mehr

Neue industrielle Elektroberufe. Gestreckte Abschlussprüfung Teil 1 nach den Verordnungen vom 3. Juli 2003

Neue industrielle Elektroberufe. Gestreckte Abschlussprüfung Teil 1 nach den Verordnungen vom 3. Juli 2003 Informationen für die Praxis Neue industrielle Elektroberufe Gestreckte Abschlussprüfung Teil nach den Verordnungen vom. Juli Vorabinformation zu den benötigten Prüfungsmaterialien Stand: Oktober Inhalt:.

Mehr

Technische Maße (TM) Auszug (gängigste Normen)

Technische Maße (TM) Auszug (gängigste Normen) Technische aße (T) Auszug (gängigste Normen) aßtabellen DIN, ISO über 400 Normen Zeichnungen kompakt 2007 Technische aßtabellen Inhaltsverzeichnis Die Normen sind innerhalb einer Gruppe aufsteigend geordnet,

Mehr

Bauanleitung: Digitalumrüstung E95 Brawa

Bauanleitung: Digitalumrüstung E95 Brawa Bauanleitung: Digitalumrüstung E95 Brawa Bitte beachten Sie bei der Montage die Hinweise des Herstellers zum Öffnen der Lok. Sollte es Rückfragen geben, wenden Sie sich einfach telefonisch oder per Mail

Mehr

Drucktransmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung

Drucktransmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung transmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung Messwertanziege, -überwachung, -übertragung, und kontinuierliche oder On/Off- Regelung in einem Gerät Typ 8311 kombinierbar mit

Mehr

Pulsventile VZWE, elektrisch betätigt

Pulsventile VZWE, elektrisch betätigt Merkmale und Lieferübersicht Funktion Pulsventile VZWE sind vorgesteuerte 2/2 Wegeventile. Mit einer geeigneten Magnetspule erzeugen diese Druckluftimpulse zur mechanischen Reinigung von Filtern und Staubfilteranlagen.

Mehr

Abt. Fliethomatic Stand: 11. November 2003 Seite 1 von 6

Abt. Fliethomatic Stand: 11. November 2003 Seite 1 von 6 Kurzbeschreibung Zutrittskontrolle auf Transponderbasis für Genius / Fliethomatic Verdrahtungsvorschlag Abt. Fliethomatic Stand: 11. November 2003 Seite 1 von 6 Antenne (Leseeinheit) Die Antenne (Leseeinheit,

Mehr

Bedienungsanleitung isel-staub- und Späne- Absaugung

Bedienungsanleitung isel-staub- und Späne- Absaugung Verwendungszweck Die en sind Zubehörkomponenten für Frässpindeln der isel Germany AG. Sie dienen der Absaugung von leichten Stäuben und Spänen bei der spanenden Trockenbearbeitung. Sie sind nicht geeignet

Mehr

Pneumatic. "Interface" Ventile PS1

Pneumatic. Interface Ventile PS1 Pneumatic "Interface" Ventile Sitzventile Schnell-Steckverbinder oder M5 Montage auf DIN-Schiene Geringe Leistungsaufnahme 1,2 W Gemeinsames elektrisches Potential Anzeige des pneumatischen Ausgangssignals

Mehr

Modul Montagetechnik Pneumatik

Modul Montagetechnik Pneumatik Modul Montagetechnik Pneumatik 6. Auflage Juni 06 Art. Nr. 4 Inhaltsverzeichnis Vorschriften zur Arbeitssicherheit 7 Pneumatik 9 Normen 5 Pneumatische Systeme 7 Elektropneumatik 5 Prüfungsfragen 63 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Grundlagen der Montagetechnik H. Richter 05.2002

Grundlagen der Montagetechnik H. Richter 05.2002 Montagetechnik: Zusammenfassung der Grundlagen 05. 02 1 Begriffe Grundlagen der Montagetechnik H. Richter 05.2002 Montage: Einzelteile (Bauelemente) werden in der Montage zu Maschinen und Geräten zusammengebaut.

Mehr

G e s c h i c k l i c h k e i t s s p i e l Hinweis

G e s c h i c k l i c h k e i t s s p i e l Hinweis 1 0. 0 1 G e s c h i c k l i c h k e i t s s p i e l Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern

Mehr

Umrüst-/Einbauanweisung

Umrüst-/Einbauanweisung DOA Nr.: EASA.21J.025 TCDS-Nr.: EASA.A.527 Pro-Nr.: 00668/627 Seite: 2 von 5 1 Allgemeines Diese Umrüstanweisung dient dazu, einen defekten, von ROTAX nicht mehr lieferbaren Öldrucksensor gegen einen neuen

Mehr

LEDIMAX. 3 Kanal Funk Kelvin Dimmer System. Komponenten. Technische Daten LX-3302RF

LEDIMAX. 3 Kanal Funk Kelvin Dimmer System. Komponenten. Technische Daten LX-3302RF 1 3 Kanal Funk Kelvin Dimmer System LEDIMAX Bedienungsanleitung Komponenten Fernbedienung: Funkfrequenz: LX-R302RF 3 Kanal Fernbedienung zum mischen von Weißtönen warm weiß, neutral weiß, kalt weiß 868Mhz

Mehr

Sensorik Drucksensoren Serie PE2. Katalogbroschüre

Sensorik Drucksensoren Serie PE2. Katalogbroschüre Sensorik Drucksensoren Serie PE Katalogbroschüre Sensorik Drucksensoren Serie PE Drucksensor, Serie PE Schaltdruck: - - 6 bar elektronisch Ausgangssignal analog: x PNP, x analog -0 ma Ausgangssignal digital:

Mehr

Abschlussprüfung Elektro Teil 2 Sommer 2011

Abschlussprüfung Elektro Teil 2 Sommer 2011 Berufsnummer Bezeichnung 3141 Elektroniker/ -in für Automatisierungstechnik nach IHK / PAL EG 1: Produktions- und Fertigungsautomation EG 4: Verkehrsleitsysteme 3142 Elektroniker/ -in für Automatisierungstechnik

Mehr

Metallbauer / Metallbauerin, Schwerpunkt: Konstruktionstechnik chronologisch

Metallbauer / Metallbauerin, Schwerpunkt: Konstruktionstechnik chronologisch 1 1 Berufsbildung, Arbeitsund Tarifrecht 2 1 Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes Wi-So Wi-So 3 1 Sicherheit und Wi-So M H17 Sicherheits- und Schutzmaßnahmen Gesundheitsschutz bei der Arbeit

Mehr

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface easyident Türöffner mit integriertem USB Interface Art. Nr. FS-0007-SEM Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner

Mehr

Technische(r) Produktdesigner/-in Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion Abschlussprüfung Teil 1 - Übungsaufgabe

Technische(r) Produktdesigner/-in Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion Abschlussprüfung Teil 1 - Übungsaufgabe Informationen für die Praxis Technische(r) Produktdesigner/-in Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion Abschlussprüfung Teil 1 - Übungsaufgabe Stand: Februar 2013 Inhalt: 1. Übungsaufgabe zur AP

Mehr

H 4135A: Relais im Klemmengehäuse

H 4135A: Relais im Klemmengehäuse H 4135A H 4135A: Relais im Klemmengehäuse sicherheitsgerichtet, für Stromkreise bis SIL 3 nach IEC 61508 Abbildung 1: Blockschaltbild F1: max. 4 A - T, Lieferzustand: 4 A - T Die Baugruppe ist geprüft

Mehr

FABRIKAUTOMATION INDUKTIVE UND INDUKTIVE UND KAPAZITIVE SENSOREN PRODUKTÜBERSICHT

FABRIKAUTOMATION INDUKTIVE UND INDUKTIVE UND KAPAZITIVE SENSOREN PRODUKTÜBERSICHT FABRIKAUTOMATION INDUKTIVE UND INDUKTIVE UND KAPAZITIVE SENSOREN PRODUKTÜBERSICHT Hinweis Sensortester ST03 1-1315 Initiatortester (Basisausführung) Der Basis-Sensor-Tester für 2- und 3- Draht-Sensoren

Mehr

Han-Port. Inhalt Merkmale Technische Kennwerte Einbaurahmen Zubehör Schutzkontaktsteckdosen

Han-Port. Inhalt Merkmale Technische Kennwerte Einbaurahmen Zubehör Schutzkontaktsteckdosen Inhalt Seite Merkmale.................................................... 12.02 Technische Kennwerte......................................... 12.03 Einbaurahmen................................................

Mehr

Merkmale Technische Kennwerte Einbaurahmen Zubehör Schutzkontaktsteckdosen Leitungen

Merkmale Technische Kennwerte Einbaurahmen Zubehör Schutzkontaktsteckdosen Leitungen Inhalt Seite Merkmale... 12.02 Technische Kennwerte... 12.03 Einbaurahmen... 12.04 Zubehör... 12.04 Schutzkontaktsteckdosen... 12.05 Datensteckverbinder.......................................... 12.08

Mehr

300 Minuten, zuzüglich 15 Minuten Einlesezeit

300 Minuten, zuzüglich 15 Minuten Einlesezeit Abitur 2004 Konstruktions- und Fertigungstechnik Lk Seite 2 Hinweise für den Schüler Bearbeitungszeit: 300 Minuten, zuzüglich 15 Minuten Einlesezeit 1 Erlaubte Hilfsmittel - Tabellenbuch nach Vorgabe der

Mehr

Bedienungsanleitung Kapazitive Sensoren

Bedienungsanleitung Kapazitive Sensoren Bedienungsanleitung Kapazitive Sensoren KF 706157/00 02/2012 Inhalt 1 Vorbemerkung 1.1 Hinweise zu diesem Dokument 1.2 Verwendete Symbole 2 Bestimmungsgemäße Verwendung Montage Elektrischer Anschluss.1

Mehr

3: Leiterplatten Zubehör

3: Leiterplatten Zubehör 3.1 Kartensicherungen und Kartengriffe E 3_3 3.1.1 Kartensicherungen, Kartengriffe E 3_3 3.1.2 Kartengriffe E 3_4 3.2 Kartenhalter nach IEC Standard E 3_5 3.2.1 Kartenhalter ohne Verdrehsicherung E 3_5

Mehr

LS-Serie. Elektrische Stellungsrückmelder für Schwenkantriebe

LS-Serie. Elektrische Stellungsrückmelder für Schwenkantriebe 0 Elektrische Stellungsrückmelder für Schwenkantriebe Aufbau Die elektrischen Stellungsrückmelder der GEMÜ dienen zur Rückmeldung und Kontrolle der Stellung von Schwenkarmaturen.Sie besitzen je nach Ausführung

Mehr

SCHRAUBENDREHER, ELEKTRONIK-SCHRAUBENDREHER

SCHRAUBENDREHER, ELEKTRONIK-SCHRAUBENDREHER SCHRAUBENDREHER, ELEKTRONIK-SCHRAUBENDREHER Design Das abrutschsichere Griffdesign ermöglicht eine individuelle Handhabung. Der tellerförmige Drehkopf mit großer Fingermulde erlaubt eine präzise Feinjustierung.

Mehr

PROGRAMMÜBERSICHT Elemente und Systeme für die Fertigungstechnik

PROGRAMMÜBERSICHT Elemente und Systeme für die Fertigungstechnik PROGRAMMÜBERSICHT Elemente und Systeme für die Fertigungstechnik Spanntechnik Hydraulikzylinder Hydraulik-Druckerzeuger Spann- und Industrieaggregate Montage- und Handhabungstechnik Linear- und Antriebstechnik

Mehr

DC-Steckverbinder 200x287 14.03.2009 7:18 Uhr Seite 1. Steckverbinder Kabel Spiralleitungen. Niedervoltsteckverbinder. www.key-electronic.

DC-Steckverbinder 200x287 14.03.2009 7:18 Uhr Seite 1. Steckverbinder Kabel Spiralleitungen. Niedervoltsteckverbinder. www.key-electronic. DC-Steckverbinder 200x287 14.03.2009 7:18 Uhr Seite 1 Niedervoltsteckverbinder www.key-electronic.de DC-Steckverbinder 200x287 14.03.2009 7:18 Uhr Seite 3 Inhaltsverzeichnis Seite DC - Einbaubuchsen 3-27

Mehr

Header 26P. + 12V. Produktecode "1 aus 16" bei Einstellung des Parameters EXT.REG.BINAER = 0 (max. 16 Produkte) RL8 RL10 RL9 RL7 RL11 P10 P11

Header 26P. + 12V. Produktecode 1 aus 16 bei Einstellung des Parameters EXT.REG.BINAER = 0 (max. 16 Produkte) RL8 RL10 RL9 RL7 RL11 P10 P11 Interface K 9374 Header 26P. Flachkabel 25P. Länge = 2 m Freigabe GND GN 3k3 + + _ 22 µ F GND + 2V RL6 5 4 3 2 0 9 8 7 6 5 4 3 2 8 RL7 2 3 4 5 6 7 8 9 0 2 3 4 5 6 7 8 9 20 2 22 23 24 25 26 2 3 4 5 6 7

Mehr

RiLine Compact das smarte Stromverteilungssystem

RiLine Compact das smarte Stromverteilungssystem RiLine Compact das smarte Stromverteilungssystem 2 Stromverteilung auf engstem Raum Rittal ist der Top-Anbieter für sichere Stromverteilung und -absicherung in Steuerungsanlagen. Das neue RiLine Compact

Mehr

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface easyident Türöffner mit integriertem USB Interface Art. Nr. FS-0007-B Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner

Mehr