Industrie- und Handelskammer. Zwischenprüfung. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe. Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb F B

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Industrie- und Handelskammer. Zwischenprüfung. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe. Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb F B"

Transkript

1 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Zwischenprüfung Berufs-Nr. 9 4 Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb 28 F8 94 B 28, IHK Region Stuttgart, alle Rechte vorbehalten

2 Allgemeine Hinweise In der Zwischenprüfung hat der Prüfling eine Arbeitsaufgabe durchzuführen. Für die Arbeitsaufgabe sind vom Ausbildungsbetrieb die in diesem Heft aufgeführten Werkzeuge, Baugruppen, Bauteile, Halbzeuge und Normteile bereitzustellen. Diese Prüfungsmittel und dieses Heft sind dem Prüfling rechtzeitig vor dem Termin der Zwischenprüfung zu übergeben, damit er die Prüfungsmittel auf Vollständigkeit und Funktionsfähigkeit prüfen kann. Die in diesem Heft beschriebene elektrische Anlage muss nach den geltenden Richtlinien und Vorschriften ausgeführt und geprüft sein. Betriebsübliche Geräte und Materialien sind zugelassen. Dieses Heft hat der Prüfling zur Prüfung mitzubringen. Eintragungen und Anpassungen an betriebliche Gegebenheiten sind zulässig. Auf der Titelseite dieses Hefts sind einzutragen: - Die mit der Einladung mitgeteilte Prüflingsnummer - Vor- und Familienname des Prüflings Ohne Arbeitsschutzkleidung entsprechend den gültigen UVV ist eine Teilnahme an der Prüfung ausgeschlossen. Hinweis zur Prüfungsvorbereitung: Das vorliegende Heft beinhaltet die technischen Unterlagen, die für die Erstellung der Arbeitsaufgabe erforderlich sind. Die Unterlagen sind weitestgehend neutral ausgeführt und müssen ggf. auf die jeweiligen betrieblichen Komponenten angepasst werden. Das Heft Herstellungsunterlagen für Standard-Prüfungseinrichtungen, Zwischenprüfung beinhaltend: - das Lochblech-Montagegestell, - den Standard-Prüfungsrahmen I-G/, - den Standard-Prüfungsrahmen Übergabestecker, - die Standard-Stromversorgung IK-88/, - die Verbindungsleitung Prüfungsrahmen Prüfungsgestell und - den Standardeinschub Übergabe kann bei der für den Ausbildungsbetrieb zuständigen Industrie- und Handelskammer angefordert werden. (Artikel-Nummer: 255) Dieser Prüfungsaufgabensatz wurde von einem überregionalen nach 4 Abs. 2 BBiG zusammengesetzten Ausschuss beschlossen. Er wurde für die Prüfungsabwicklung und -abnahme im Rahmen der Ausbildungsprüfungen entwickelt. Weder der Prüfungsaufgabensatz noch darauf basierende Produkte sind für den freien Wirtschaftsverkehr bestimmt. Internet: 2 F8 94 B -ap-gelb-297

3 IHK Zwischenprüfung 28 Standardbereitstellungsliste für den Ausbildungsbetrieb Bei dem angekreuzten Sortiment handelt es sich um die Standardausrüstung, die für die Prüfung benötigt wird! Die Auswahl der jeweils geeigneten Prüfmittel, Werkzeuge und Hilfsmittel ist Teil der Prüfungsaufgabe. I Prüfmittel, die für jeden Prüfling bereitgestellt werden müssen:. Messschieber min. 35 mm DIN Bügelmessschraube 25 mm 3. Flachwinkel x 7 mm 4. Anschlagwinkel x 7 mm 5. Haarwinkel x 7 mm 6. Multimessgerät für Strom-, Spannungs- und Widerstandsmessung mit Messleitungen/-spitzen 7. Durchgangsprüfer, falls nicht in Pos. 6 enthalten 8. Stoppuhr/Uhr mit Sekundenanzeige II Werkzeuge, die für jeden Prüfling bereitgestellt werden müssen:. Reißnadel 2. Körner 3. Schlosserhammer 3 g DIN 4 4. Gummi- oder Kunststoffhammer 5. Handbügelsäge für Metall 3 mm DIN je Flachstumpffeile DIN je Dreikantfeile DIN je Rundfeile DIN je Vierkantfeile DIN 726. je Halbrundfeile DIN 726. je Nadelfeile H3 Flach, Dreikant, Rund, Vierkant 2. Feilenbürste 3. Dreikantschaber 4. je Splinttreiber 4 5 mm DIN je Winkelschraubendreher für SW mm ISO 2936 Schrauben mit Innensechskant 6. je Schraubendreher für Schlitzschrauben A,5 x 3, A,8 x 4, A, x 5,5 A,2 x 6,5 DIN je Schraubendreher für Kreuzschlitzschrauben Gr. Gr. Gr. 2 DIN je 2 Parallel-Schraubzwingen 4 bis mm Spannweite, oder ähnlich 9. Abziehstein 2. Seitenschneider 2. Kombizange 22. Telefonzange abgewinkelt DIN 5745 B 23. Abisolierwerkzeug 24. Kabelbinderzange (falls erforderlich) 25. Presszange für Aderendhülsen,4-2,5 mm Kabelmesser 27. Werkzeug zum fachgerechten Ablängen von Pneumatik- Kunststoffschläuchen 28. Werkzeuge zur fachgerechten Montage von Steckverschraubungen und Geräuschdämpfern, passend zu den bereitgestellten Bauteilen III Hilfsmittel, die für jeden Prüfling bereitgestellt werden müssen bzw. vom Prüfling mitgebracht werden müssen:. Kreide 2. Putztuch 3. Handfeger 4. Feilenreiniger (CuZn-Blech) 5. Schutzbrille 6. Haarschutz (bei nicht unfallsicherem Haarschnitt) 7. Paar Schutzhandschuhe F8 94 B2 -ap-gelb-297 3

4 8. Messingbolzen ( 8 x mm) 9. Tabellenbuch/-bücher. Formelsammlung/-sammlungen. Wörterbuch/-bücher, z. B. Englisch-Deutsch/Deutsch-Englisch 2. Schreibmaterial mit Zeichenwerkzeugen 3. Taschenrechner 4. Klebeetiketten mit (wasserfestem) Beschriftungsstift IV Prüfmittel, die für bis 5 Prüflinge bereitgestellt werden müssen:. Tiefenmessschieber min. 5 mm DIN Universalwinkelmesser 3. Satz Radienlehren 7 (konkav und konvex) 4. Stahlmaßstab 3 mm 5. Satz Fühlerlehren,5 bis,5 mm 6. Messschieber 2 mm DIN Schmiege 8. je Grenzlehrdorn H Grenzlehrdorn F7 5. Bügelmessschraube 25-5 mm V Werkzeuge und Hilfsmittel, die für bis 3 Prüflinge bereitgestellt werden müssen:. Spitzzirkel 5 mm Schenkellänge 2. Satz Schlagstempel (arabische Ziffern) 3 mm 3. je Doppel-Maulschlüssel SW 6x7 8x9 x 2x3 DIN 3 4. Satz Gewindebohrer (mit Windeisen) M4 M5 oder Maschinengewindebohrer 5. je Schneideisen mit Schneideisenhalter M4 M5 6. Trennstemmer (Stegmeißel) x 2 7. Flachmeißel 8. Zange für Sicherungsring 9. Drahtbürste. je Zentrierbohrer A,6 A2,5 DIN 333. je Spiralbohrer 3,3 3,8 4,2 4,5 4,8 5, 5,5 5,8 6, 6,6 8,,5 2. je Flachsenker 8 x 4,5 x 5,5 DIN je Kegelsenker DIN je Maschinenreibahle H7 4 5 DIN Montagewerkzeug für Bedien- und Anzeigeelemente (S. 9 Pos. 8- ) VI Nur im Prüfungsbetrieb ist in Zusammenarbeit mit dem Prüfungsausschuss für bis 3 Prüflinge bereitzustellen:. Leit- und Zugspindeldrehmaschine mit allg. Zubehör, Bearbeitungsgröße 6 x 7 mm 2. Zubehör für Drehmaschine 2. Dreibackenfutter mit harten Backen oder Spannzange 6 mm 2.2 Mitlaufende Zentrierspitze 2.3 Bohrfutter bis 3 mm und Reduzierhülsen 3. Drehmeißel aus HSS oder Hartmetall, Schaft max. 6 mm 3. Gebogener Drehmeißel R DIN Abgesetzter Seitendrehmeißel R DIN Anreißplatz mit allg. Zubehör wie Höhenreißer, Prisma, Winkel, Anreißlack 5. Tischbohrmaschine bis 3 mm Bohrleistung mit Maschinenschraubstock und allg. Zubehör VII Nur im Prüfungsbetrieb ist in Zusammenarbeit mit dem Prüfungsausschuss für jeden Prüfling ein Arbeitsplatz mit folgenden Einrichtungen vorzubereiten:. Parallelschraubstock (mit Schutzbacken) 2. Druckluftanschluss, abschaltbar, mit Druckminderer ( bis mindestens 6 bar) und entsprechenden Pneumatikschläuchen, Kupplungsdosen und Steckern 3. Schutzkontaktsteckdose für elektrotechnische Arbeiten 4 F8 94 B2 -ap-gelb-297

5 IHK Zwischenprüfung 28 Materialbereitstellungsliste Mechanik Allgemein Die Halbzeuge müssen den angegebenen Normen ) entsprechen. Bei der Vorbereitung sind die nebenstehenden Allgemeintoleranzen zu beachten. Für alle Oberflächen gilt Rz 6. Bei zeichnerischen Darstellungen gilt die Projektionsmethode ( ). Allgemeintoleranz nach ISO 2768 von über über über über Toleranz-, klasse bis bis bis bis bis mittel,,,2,3,5 I Halbzeuge, die für jeden Prüfling bereitgestellt werden müssen:. Flachstahl 6 x x 54 EN 278 S235JRG2C+C vorgef. n. Skizze 2. Flachstahl 5 x 2 x 45 EN 278 S235JRG2C+C vorgef. n. Skizze 2 3. Flachstahl 5 x 2 x 34 EN 278 S235JRG2C+C vorgef. n. Skizze 3 4. Flachstahl 5 x 2 x 7 EN 278 S235JRG2C+C vorgef. n. Skizze Flachstahl 2 x 8 x 8 EN 278 S235JRG2C+C 6. 2 Flachstahl x 8 x 2 EN 278 S235JRG2C+C 7. Flachstahl 3 x 6 x 4 EN 278 S235JRG2C+C vorgef. n. Skizze 4 8. Flachstahl 5 x 6 x 3 EN 278 S235JRG2C+C vorgef. n. Skizze Rundstahl 8 x 7,5 EN 278 SMn3+C vorgef. n. Skizze 7. Rundstahl 6 x 35 EN 278 SMn3+C vorgef. n. Skizze 5. Kunststoff 2) 2 x 75 x 2 PMMA 2) vorgef. n. Skizze Blech,5 x 5 x 29,5 EN 3 DC-A wahlweise Cu weich ) DIN EN 278 zulässige Seitenlängenabweichungen für Vierkantstähle nach ISO-Toleranzfeld h; DIN EN 278 zulässige Seitenlängenabweichungen für Flachstähle nach ISO-Toleranzfeld h 2) Betriebsübliche Werkstoffe möglich und zulässig, z. B. Lochplatte (Blech) DIN 24 4 o. ähnlich II Normteilesortiment, das für jeden Prüfling bereitgestellt werden muss. Hinweis: Die Auswahl der jeweils geeigneten Normteile ist Teil der Prüfungsaufgabe.. Zylinderstift 4 x 2 - A ISO 8734 St 2. Zylinderstift 5 x 6 - A ISO 8734 St 3. Zylinderstift 5 x 2 - A ISO 8734 St 4. Zylinderschraube M4 x 2 ISO Zylinderschraube M4 x 2 ISO Zylinderschraube M4 x 3 ISO Zylinderschraube M5 x ISO Zylinderschraube M5 x 6 ISO Zylinderschraube M5 x 2 ISO Zylinderschraube M5 x 25 ISO Scheibe 4 ISO 789 2HV 2. Scheibe 5 ISO 789 2HV 3. Sechskantmutter M8 ISO III Bauteile und Hilfsmittel, die für jeden Prüfling nach der Vormontagezeichnung S. 7 vormontiert bereitgestellt werden müssen:. Lochblech-Montagegestell, Montagefläche ca. 55 x 7 mm nach Herstellungsunterlagen (siehe Seite 2) 2. 4 Distanzbolzen, 2 x 8 mit Gewinde M5, Zylinderschrauben M5 x 6 und Scheiben 5 als Abstandshalter (Standfüße) für Pos. 3. Kennzeichnungsschild, ca. 6 x 3 mm für die Prüflingsnummer, montiert auf Pos. F8 94 B2 -ap-gelb-297 5

6 6 F8 94 B2 -ap-gelb-297

7 F8 94 B2 -ap-gelb-297 7

8 Hinweis: Der Zylinder kann bereits vormontiert auf der Grundplatte zur Prüfung mitgebracht werden 8 F8 94 B2 -ap-gelb-297

9 IHK Zwischenprüfung 28 Materialbereitstellungsliste Elektrotechnik/Elektronik Allgemein Die Bauteile müssen den Unfallverhütungsvorschriften für elektrische Anlagen und Betriebsmittel entsprechen. Das elektrische Leitungsmaterial darf nur in angegebenen Längen mitgebracht werden. Für Bauteile ist das erforderliche Befestigungsmaterial bereitzustellen. Die technischen Daten der Bauteile sind unbedingt einzuhalten (auch Rastermaße). Für die elektronischen Bauteile sind, soweit erforderlich, die Anschlussbilder/Datenblätter mitzubringen. Die Bauteile sind vor der Prüfung auf einwandfreie Funktion zu prüfen. I Teile, die (teilweise nach der Vormontagezeichnung S. 7 vormontiert bzw. vorverdrahtet) für jeden Prüfling bereitgestellt werden müssen:. Tragschiene nach DIN EN 522 (Hutprofilschiene), passend zu Pos. 4, Länge ca. 3 mm 2. 2 Endwinkel, passend zu Pos Abschlussplatte, passend zu Pos Reihenklemme, passend zu Pos., Schraub/Schraub oder Schraub/Steck 5. 8 Bezeichnungsschild, passend zu Pos Verbindungsbrücke, passend zu Pos. 4, -polig 7. 2 Standardwinkel-Bedienteil mit Befestigungsmaterial nach Herstellungsunterlagen (siehe Seite 2) 8. Einbau-Schalter, NO, schwarz, passend zu Pos. 7 -S 9. 3 Einbau-Taster, NO, schwarz, passend zu Pos. 7 -S, -S2, -S3,. 2 Einbau-Leuchtmelder mit Lampe 24 V, passend zu Pos. 7 -P, -P2. Standardwinkel-Klemmenanschluss nach Herstellungsunterlagen (siehe Seite 2) pol.-Subminiatur-Buchsenleiste mit Lötanschluss, passend zu Pos. - 2 Zylinderschraube M2,5 x 6 ISO Sechskantmutter M2,5 ISO Scheibe 2 ISO 789 2HV 3. 5 m Kunststoffaderleitung H5V-K,25 mm² bis H5V-K,5 mm², dunkelblau oder betriebsüblich 4. 4 Adernendhülse, passend zu Pos Kabelbinder, Länge ca. mm 6. 5 Befestigungssockel für Kabelbinder 7. Verdrahtungskanal, geschlitzt, mindestens ca. 35 x 5 mm, Länge ca. 3 mm 8. m Kunststoffaderleitung H5V-K,75 mm², dunkelblau oder betriebsüblich 9.,5 m Kunststoffaderleitung H5V-K,5 mm², grün/gelb 2. 5 isolierte Aderendhülse,75 mm² 2. isolierte Aderendhülse,5 mm² 22. ca. 25 Kabelbinder, Länge ca. mm 23. ca. Befestigungssockel für Kabelbinder 24. Selbstklebeetiketten zum Beschriften der Bauteile II Baugruppen, Bauteile, Betriebsmittel, Software und Programme, die für die elektrische Ansteuerung für bis 3 Prüflinge bereitgestellt werden müssen:. Standard-Prüfungsrahmen I-G/ 9"-Rahmen mit Standard-Prüfungsrahmen Übergabestecker nach Herstellungsunterlagen (siehe Seite 2). Der Standard-Prüfungsrahmen ist nach den Vorgaben des Anschlussplans S. 2 vorzuverdrahten. 2. Standard-Stromversorgung IK-88/, eingebaut in Kassette nach Herstellungsunterlagen (siehe Seite 2) 3. Netzkabel für Standard-Stromversorgung 4. Verbindungsleitung Prüfungsrahmen Prüfungsgestell nach Herstellungsunterlagen (siehe Seite 2) 5. Standard-Einschub Übergabe nach Herstellungsunterlagen (siehe Seite 2) 6. Speicherprogrammierbare Steuerung, z. B. Einschub Steuerungsmodul vorgefertigt nach S. und, oder ähnlich 7. Steuerungsprogramm nach den Vorgaben des Funktionsplans S. 3, einprogrammiert in Pos. 6 Optional, jedoch nicht für die Prüfung erforderlich, als Hilfe zur Funktionsprüfung von Pos. 7: 8. Testbox Steuerungsmodul, vorgefertigt nach S. 5 Alternative betriebliche Ansteuerungssysteme, z. B. speicherprogrammierbare Steuerungen, sind möglich und zugelassen. Der Prüfling ist mit der vom Ausbildungsbetrieb bereitgestellten Steuerung vertraut zu machen, wobei er nicht in der Lage sein muss, Programmänderungen während der Prüfung durchzuführen. F8 94 B2 -ap-gelb-297 9

10 IHK Zwischenprüfung 28 Materialbereitstellungsliste Einschub Steuerungsmodul III Bauteile, Halbzeuge und Normteile die benötigt werden:. Steuerungsmodul, mindestens 8 Eingänge und 4 Ausgänge, mit Display und Programmiertasten, z. B. Fabr. Siemens Typ LOGO! (24 V DC, Relais) oder Fabr. Moeller Typ EASY (24 V DC, Relais) oder ähnlich (optional mit Zubehör wie Handbuch, Programmmodul, PC-Kabel, PC-Software) 2. 4 Führungsschiene, z. B. Fabr. Schroff o. a. 3. Frontplatte Bl,5 x 28,4 x 243 Al DIN 783 vorgefertigt nach S., Skizze, passend zu Pos Führungsplatte Bl,5 x x 76* Al DIN 783 vorgefertigt nach S., Skizze 2, passend zu Pos Winkel Bl,5 x 3 x 44 Al DIN 783 vorgefertigt nach S., Skizze 3 6. Tragschiene nach DIN EN 522 (35 mm-hutprofil), Länge 24 mm, vorgefertigt nach S., Skizze Zylinderschraube mit Innensechskant M4 x 8 ISO Scheibe 4 ISO 789 2HV 9. 6 Sechskantmutter M4 ISO Zylinderschraube mit Schlitz M2,5 x 8 ISO Endböcke passend zu Pos Befestigungssockel passend zu Pos. 4, befestigt auf Pos Kabelbinder 4. Standard-Prüfungsrahmen Übergabestecker, im Prinzip nach Herstellungsunterlagen (siehe Seite 2), jedoch vorverdrahtet nach Anschlussplan S. 2 sowie Lötseite der Platine geschützt und damit elektrisch nicht leitend gegen Pos. 4 Gesamt-Montageskizze des Einschubs Steuerungsmodul, eingebaut im Standard-Prüfungsrahmen I-G/: F8 94 B2 -ap-gelb-297

11 F8 94 B2 -ap-gelb-297

12 IHK Zwischenprüfung 28 Anschlussplan Aufbauvorschlag 2 F8 94 B2 -ap-gelb-297

13 IHK Zwischenprüfung 28 Materialbereitstellungsliste Steuerungsprogramm Allgemein Das nachfolgend beschriebene Programm ist in die vom Ausbildungsbetrieb bereitgestellte Steuerung einzuprogrammieren. Dazu ist der unter 2. dargestellte Logikplan in die für die bereitgestellte Steuerung erforderliche Programmiersprache umzusetzen. Dokumentationen hierzu sind dem Prüfling auszuhändigen. Der Prüfling ist mit der vom Ausbildungsbetrieb bereitgestellten Steuerung vertraut zu machen, wobei er nicht in der Lage sein muss, Programmänderungen während der Prüfung durchzuführen. Die einwandfreie Funktion des Programms muss vor der Prüfung getestet werden. 2 Steuerungsprogramm - Programmieren Sie die Steuerung entsprechend dem unter 2. dargestellten Logikplan - Nehmen Sie die programmierte Steuerung in Betrieb - Testen Sie die programmierte Steuerung nach der unter 2.2 dargestellten Funktionstabelle unter Beachtung der Hinweise 2. Logikplan I I2 I3 I4 I5 I6 I7 I8 "Takt Hz" >= Q Q2 M >= Q3 T >= Q4 T 2s Timer "Einschaltverzögerung" S R M M Merker F8 94 B2 -ap-gelb-297 3

14 F8 94 B2 -ap-gelb Funktionstabelle / B B B zeitverzögert 8

15 IHK Zwischenprüfung 28 Materialbereitstellungsliste Testbox Steuerungsmodul Allgemein Mit Hilfe der Testbox Steuerungsmodul kann das in die Steuerung einprogrammierte Programm ohne angeschlossene Peripherie auf seine einwandfreie Funktion getestet werden. Die Testbox simuliert hierbei die Eingänge der Peripherie und zeigt die Ausgangszustände an. Gleichzeitig wird die Funktionstüchtigkeit der 25-poligen Verbindungsleitung -X5 -X6 geprüft. Die Testbox ist für die Durchführung der Prüfung nicht erforderlich! Bauteile, Halbzeuge und Normteile die benötigt werden:. Gehäuse mit Frontplattenbeschriftung 2. 8 Miniatur-Kippschalter, Ein/Aus/(Ein), (-S bis -S8) 3. LED (-P), 5 mm, grün 4. 4 LED (-P2 bis -P5), 5 mm, rot 5. 5 Fassung passend zu Pos. 3 und Vorwiderstand (-R bis -R5),,5 W, k8, passend zu Pos. 3 und pol. Sub-D-Buchsenleiste 8. Befestigungsset passend zu Pos m Isolierte Schaltlitze,,25 mm 2.,4 m Blankdraht, verzinnt,,6 mm 2 Gesamt-Montageskizze: 8 7 4,5,6 O O2 O3 O4 +24 V 3,5,6 2 Ι Ι2 Ι3 Ι4 Ι5 Ι6 Ι7 Ι8 Interner und externer Anschlussplan: Testbox Steuerungsmodul Standardeinschub Übergabe -X3 -X5 25-polige Verbindungsleitung -X5 -X6 -X (Simulation) -X R -R2 -R3 -R4 -R5 -S -S2 -S3 -S4 -S5 -S6 -S7 -S8 -P -P2 -P3 -P4 -P V V Ι Ι2 Ι3 Ι4 Ι5 Ι6 Ι7 Ι8 +24 V O O2 O3 O4 F8 94 B2 -ap-gelb-297 5

16 IHK Zwischenprüfung 28 Materialbereitstellungsliste Steuerungstechnik (Elektropneumatik) Allgemein Die Bauteile müssen den Unfallverhütungsvorschriften entsprechen. Das Schlauchleitungsmaterial darf nur in den angegebenen Längen mitgebracht werden. Für die Bauteile ist das erforderliche Befestigungsmaterial bereitzustellen. Für die steuerungstechnischen Bauteile sind, nur soweit erforderlich, die Anschlussbilder/Datenblätter mitzubringen. Die Bauteile sind vor der Prüfung auf einwandfreie Funktion zu prüfen. I Bauteile und Hilfsmittel, die für jeden Prüfling bereitgestellt werden müssen:. Doppelt wirkender Zylinder, Kolbendurchmesser: 25 mm, Hub: mm, Kolbenstange mit Gewinde und Kontermutter, wahlweise mit beidseitig einstellbarer Endlagendämpfung, mit Magnetring, auf Befestigungssockel montiert, inkl. Gabelkopf und sonstigem Befestigungsmaterial 2. 5/2-Wegeventil (mit Handhilfsbetätigungen), beidseitig elektrisch betätigt, mit Freilaufdiode, mit Magnetkupplungsdosen (24 V DC) und m langer vorkonfektionierter Anschlussleitung, Nennweite: 4 bis 6 mm 3. 3/2-Wegeventil, mit Raststellung, als Ein- und Ausschalter 4. Elektromechanischer Druckschalter, bis 6 bar, 24 DC, Wechsler oder NO - NC, (auch elektronischer 3-Draht Drucksensor möglich) 5. Einstellbares Druckregelventil mit konstantem Ausgangsdruck, regelbar ab bar, (mit erhöhter Rückentlüftung durch integriertes Rückschlagventil) mit Manometer 6. Drosselrückschlagventil (Abluftdrosselung), einstell- und sicherbar, mit Befestigung an Zylinder oder auf Montagegestell 7. X Geräuschdämpfer (Schalldämpfer) 8. 2 Näherungsschalter, Betriebsspannung: 24 V DC, durch Magnetring betätigt, passend zu Pos., mit angeschlossener Anschlussleitung, NO, 3-Leiter-Anschluss 9. X Winkelsteckverschraubung, schwenkbar, Abgang für Kunststoffschlauch Pos. 2, Steckanschluss. X Steckverschraubung, gerade, Abgang für Kunststoffschlauch Pos. 2, Steckanschluss. T-Steckverbindung, passend für Kunststoffschlauch Pos m Kunststoffschlauch, vorzugsweise: Innendurchmesser 2 mm, Außendurchmesser 4 mm wahlweise: Innendurchmesser 4 mm, Außendurchmesser 6 mm 3. X Mehrfachschlauchklemmleiste für ca. 4 Schläuche oder Schlauchbinder, zum Befestigen der Kunststoffschlauchleitungen auf dem Montagegestell 4. X Dichtungsring, passend zu den bereitgestellten Bauteilen und Verbindern, sofern die Steckverschraubungen nicht selbstdichtend sind 5. Kapazitiver ) Näherungsschalter, 3-Leiter-Anschluss, NO, PNP-Ausgang, Betriebsspannung: 24 V DC, Metallgehäuse mit Gewinde M2 x, nutzbare Gewindelänge mind. 3 mm, mit 2 Befestigungsmuttern, bündig einbaubar, Bemessungsschaltabstand: 4 mm, mit ca. m langer vorkonfektionierter Anschlussleitung 6. Befestigungswinkel für Pos. 5 vorgefertigt nach Seite 8 Skizze ) Seite 5 I Pos. : Bei Verwendung eines metallischen Werkstoffs ist ein betriebsüblicher Näherungsschalter möglich, z. B. indukiver Näherungsschalter mit den unter Pos. 5 genannten Eigenschaften X = Anzahl richtet sich nach Art der bereitgestellten Ventile bzw. der pneumatischen Steuerung II Ergänzende Hinweise:. Die Anschlussstellen der Ventile müssen gekennzeichnet sein (Buchstaben oder Ziffern). 2. Die pneumatischen Bauteile müssen mit Steckverschraubungen und Geräuschdämpfern bestückt, bereitgestellt werden. 3. Für die Bauteile müssen geeignete Befestigungselemente (Schrauben, Muttern,...) bereitgestellt werden. 4. Firmenübliche Bauteile und Hilfsmittel dürfen verwendet werden. 6 F8 94 B2 -ap-gelb-297

17 Bitte beachten: Zeichnung ist eine Prinzipdarstellung und nicht maßstäblich! 5 St. Druckschalter 4 St. 3/2-Wegeventil (Ein-Aus) 3 St. 5/2-Wegeventil 2 St. 3-Wege-Druckregelventil IHK Zwischenprüfung 28 nach Materialbereitst. Seite 6 I/4. nach Materialbereitst. Seite 6 I/3. nach Materialbereitst. Seite 6 I/2. nach Materialbereitst. Seite 6 I/5. nicht dargestellt nicht dargestellt 9 St. Kennzeichnungsschild 8 4 St. Distanzbolzen nach Materialbereitst. Seite 5 III/ St. Winkel-Bedienteil nach Materialbereitst. Seite 9 I/7. 6 St. 4-pol. Reihenklemmleiste nach Materialbereitst. Seite 9 I/4. 5 St. Standard-Klemmenanschluss nach Materialbereitst. Seite 9 I/. 4 Kunststoffaderleitung H5V-K,25 od.,5 nach Materialbereitst. Seite 9 I/3. 3 Verdrahtungskanal nach Materialbereitst. Seite 9 I/7. 2 nicht dargestellt St. Lochblech-Montagegestell nach Materialbereitst. Seite 5 III/. Pos. Menge Kennz. Bezeichnung Bemerkung/Halbzeug Vormontagezeichnung F8 94 B2 -ap-gelb-297 7

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Maschinen- und Anlagenbau Verordnung vom 9. Juli 2004.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Maschinen- und Anlagenbau Verordnung vom 9. Juli 2004. 6 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Industriemechaniker/-in Maschinen- und Anlagenbau Verordnung vom 9. Juli 2004 Berufs-Nr. 1 9 2 3 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Zwischenprüfung. Maschinen- und Anlagenführer/-in Metall- und Kunststofftechnik (PAL-Baugruppe) Praktische Prüfung

Industrie- und Handelskammer. Zwischenprüfung. Maschinen- und Anlagenführer/-in Metall- und Kunststofftechnik (PAL-Baugruppe) Praktische Prüfung Industrie- und Handelskammer Zwischenprüfung Maschinen- und Anlagenführer/-in Metall- und Kunststofftechnik (PAL-Baugruppe) Berufs-Nr. 1 9 8 7 Praktische Prüfung Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Zerspanungsmechaniker/-in Fräsmaschinensysteme. Arbeitsauftrag.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Zerspanungsmechaniker/-in Fräsmaschinensysteme. Arbeitsauftrag. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Berufs-Nr. 4 0 0 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Winter 2016/17 W16 400 B 2016, IHK Region Stuttgart, alle Rechte

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Zerspanungsmechaniker/-in Drehmaschinensysteme. Arbeitsauftrag.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Zerspanungsmechaniker/-in Drehmaschinensysteme. Arbeitsauftrag. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Berufs-Nr. 4 0 0 2 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Winter 2016/17 W16 4002 B 2016, IHK Region Stuttgart, alle Rechte

Mehr

NEU. Mechatroniker/-in Frühjahr I/1-11 Mechanik Bausatz Halbzeuge ,00 84,00

NEU. Mechatroniker/-in Frühjahr I/1-11 Mechanik Bausatz Halbzeuge ,00 84,00 Mechatroniker/-in Frühjahr 2012 NEU Mechanik I/1-11 Mechanik Bausatz Halbzeuge 5032-667963 89,00 84,00 II/1-16 Mechanik Bausatz Normteile 5032-667964 13,00 12,00 Elektrotechnik/Elektronik I/1-23 Bausatz

Mehr

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Jägerstraße 30 70174 Stuttgart www.ihk-pal.de Telefon +49(0)711 2005-0 Telefax +49(0)711 2005-1830 Stuttgart, 05. Juni 2012 Änderungsmitteilung

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe. ab 2017

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe. ab 2017 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Mechatroniker/-in Berufs-Nr. 0 9 4 1 Arbeitsaufgabe Standard- Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb ab 2017 Ausgabe 2016 2016, IHK Region

Mehr

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Jägerstraße 30 70174 Stuttgart www.ihk-pal.de Telefon +49(0)711 2005-0 Telefax +49(0)711 2005-1830 Stuttgart, 16. Januar 2014 Information Für

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Industriemechaniker/-in. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2015

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Industriemechaniker/-in. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2015 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Industriemechaniker/-in Berufs-Nr. 3 9 3 0 Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr 2015 F15 3930 B 2015, IHK Region

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Industriemechaniker/-in. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2013

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Industriemechaniker/-in. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2013 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Industriemechaniker/-in Berufs-Nr. 3 9 3 0 Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr 2013 F13 3930 B 2013, IHK Region

Mehr

... Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung. Änderungsmitteilung Für den Ausbildungsbetrieb

... Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung. Änderungsmitteilung Für den Ausbildungsbetrieb Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Jägerstraße 30 70174 Stuttgart www.ihk-pal.de Telefon +49(0)711 2005-0 Telefax +49(0)711 2005-1830 Stuttgart, 02. Dezember 2015 Änderungsmitteilung

Mehr

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Jägerstraße 30 70174 Stuttgart www.ihk-pal.de Telefon +49(0)711 2005-0 Telefax +49(0)711 2005-1830 Stuttgart, 3. Februar 2017 Information Für

Mehr

Mechatroniker/-in nach der Verordnung vom 21. Juli 2011

Mechatroniker/-in nach der Verordnung vom 21. Juli 2011 Informationen für die Praxis Mechatroniker/-in nach der Verordnung vom 21. Juli 2011 Standard-Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb ab 2017 zur Abschlussprüfung Teil 1 Arbeitsaufgabe Stand:

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Feingerätebau. Arbeitsauftrag. Winter 2016/17

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Feingerätebau. Arbeitsauftrag. Winter 2016/17 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Industriemechaniker/-in Feingerätebau Berufs-Nr. 3 9 3 1 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Prüfungsunterlagen für

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Fachkraft für Metalltechnik Konstruktionstechnik. Konstruktionsauftrag.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Fachkraft für Metalltechnik Konstruktionstechnik. Konstruktionsauftrag. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Fachkraft für Metalltechnik Konstruktionstechnik Berufs-Nr. 0 7 1 7 Konstruktionsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Winter 2016/17

Mehr

Die fachgerechte Verschlauchung und Montage der Bauteile muss der Prüfling in der Prüfung selbstständig vornehmen.

Die fachgerechte Verschlauchung und Montage der Bauteile muss der Prüfling in der Prüfung selbstständig vornehmen. Industrie- und Handelskammer Berufsbildung Jägerstraße 30 7074 Stuttgart www.ihk-pal.de Ausbildungsbetriebe und Prüfungsausschüsse Telefon +49(0)7. 65577-0 Telefax +49(0)7. 65577-30 Stuttgart, 8. Dezember

Mehr

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Jägerstraße 30 70174 Stuttgart www.ihk-pal.de Telefon +49(0)711 2005-0 Telefax +49(0)711 2005-1830 Stuttgart, 15. Juni 2015 Information Für den

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Maschinen- und Anlagenbau. Arbeitsauftrag.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Maschinen- und Anlagenbau. Arbeitsauftrag. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Industriemechaniker/-in Maschinen- und Anlagenbau Berufs-Nr. 3 9 3 3 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Prüfungsunterlagen

Mehr

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Jägerstraße 30 70174 Stuttgart www.ihk-pal.de Telefon +49(0)711 2005-0 Telefax +49(0)711 2005-1830 Stuttgart, 08. November 2012 Standard-Bereitstellungsunterlagen

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Feingerätebau. Arbeitsauftrag. Winter 2015/16

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Feingerätebau. Arbeitsauftrag. Winter 2015/16 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Industriemechaniker/-in Feingerätebau Berufs-Nr. 3 9 3 1 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Prüfungsunterlagen für

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Maschinen- und Anlagenbau Verordnung vom 9. Juli 2004.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Maschinen- und Anlagenbau Verordnung vom 9. Juli 2004. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Industriemechaniker/-in Maschinen- und Anlagenbau Verordnung vom 9. Juli 2004 Berufs-Nr. 1923 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Schweißtechnik Verordnung vom 9. Juli 2004.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Schweißtechnik Verordnung vom 9. Juli 2004. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Konstruktionsmechaniker/-in Schweißtechnik Berufs-Nr. 1934 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb und Prüfungsbetrieb Winter

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2013

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2013 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Mechatroniker/-in Berufs-Nr. 0 9 4 1 Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Feinblechbau Verordnung vom 9. Juli 2004.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Feinblechbau Verordnung vom 9. Juli 2004. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Konstruktionsmechaniker/-in Feinblechbau Verordnung vom 9. Juli 2004 Berufs-Nr. 1932 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Instandhaltung. Arbeitsauftrag. Winter 2011/12 W B1

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Instandhaltung. Arbeitsauftrag. Winter 2011/12 W B1 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Industriemechaniker/-in Instandhaltung Berufs-Nr. 3 9 3 2 Arbeitsauftrag Winter 2011/12 W11 3932 B1 2011, IHK Region Stuttgart, alle Rechte vorbehalten

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Instandhaltung. Arbeitsauftrag. Sommer 2015

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Instandhaltung. Arbeitsauftrag. Sommer 2015 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Industriemechaniker/-in Instandhaltung Berufs-Nr. 3 9 3 2 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Prüfungsunterlagen für

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Feinblechbau. Arbeitsauftrag. Winter 2016/17

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Feinblechbau. Arbeitsauftrag. Winter 2016/17 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Konstruktionsmechaniker/-in Feinblechbau Berufs-Nr. 3 9 4 2 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Prüfungsunterlagen für

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Produktionstechnik. Arbeitsauftrag. Winter 22011/122011/12 W11 3934 B

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Produktionstechnik. Arbeitsauftrag. Winter 22011/122011/12 W11 3934 B Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Industriemechaniker/-in Produktionstechnik Berufs-Nr. 3 9 3 4 Arbeitsauftrag Winter 22011/122011/12 W11 3934 B 2011, IHK Region Stuttgart, alle Rechte

Mehr

Prozessoptimierung Abschlussprüfung Teil 2 praktische Arbeitsaufgabe Industrie- und Konstruktionsmechaniker/-in

Prozessoptimierung Abschlussprüfung Teil 2 praktische Arbeitsaufgabe Industrie- und Konstruktionsmechaniker/-in Informationen für die Praxis Prozessoptimierung Abschlussprüfung Teil 2 praktische Arbeitsaufgabe Industrie- und Konstruktionsmechaniker/-in (Verordnung vom 9. Juli 2004 und 23. Juli 2007) Stand: Mai 2009

Mehr

Arbeitsauftrag (Prozessoptimierung) Abschlussprüfung Teil 2 praktische Arbeitsaufgabe Industrie- und Konstruktionsmechaniker/-in

Arbeitsauftrag (Prozessoptimierung) Abschlussprüfung Teil 2 praktische Arbeitsaufgabe Industrie- und Konstruktionsmechaniker/-in Informationen für die Praxis Arbeitsauftrag (Prozessoptimierung) Abschlussprüfung Teil 2 praktische Arbeitsaufgabe Industrie- und Konstruktionsmechaniker/-in Stand: Juni 2010 Inhalt: 1. Allgemeines...

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Zwischenprüfung. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe. Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb F10 0940 B

Industrie- und Handelskammer. Zwischenprüfung. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe. Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb F10 0940 B Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Zwischenprüfung Berufs-Nr. 9 4 Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb 2 F 94 B 2, IHK Region Stuttgart, alle

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Stahl- und Metallbau. Arbeitsauftrag.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Stahl- und Metallbau. Arbeitsauftrag. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Konstruktionsmechaniker/-in Stahl- und Metallbau Berufs-Nr. 3 9 4 5 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Prüfungsunterlagen

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Feinblechbau. Arbeitsauftrag. Winter 2012/13 W B

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Feinblechbau. Arbeitsauftrag. Winter 2012/13 W B Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Konstruktionsmechaniker/-in Feinblechbau Berufs-Nr. 3 9 4 2 Arbeitsauftrag Winter 2012/13 W12 3942 B 2012, IHK Region Stuttgart, alle Rechte vorbehalten

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Stahl- und Metallbau. Arbeitsauftrag.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Stahl- und Metallbau. Arbeitsauftrag. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Konstruktionsmechaniker/-in Stahl- und Metallbau Berufs-Nr. 3 9 4 5 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Prüfungsunterlagen

Mehr

Materialbereitstellungsliste. Betrieblicher Auftrag am Handhabungsgerät für Mechatroniker. Winter 2013/14

Materialbereitstellungsliste. Betrieblicher Auftrag am Handhabungsgerät für Mechatroniker. Winter 2013/14 Betrieblicher Auftrag am Handhabungsgerät für Mechatroniker Materialbereitstellungsliste Diese Materialbereitstellungsliste wird bei der Durchführung des betrieblichen Auftrages benötigt! Betrieblicher

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Kommunikationselektroniker/-in Funktechnik. Praktische Prüfung. Sommerprüfung 2005.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Kommunikationselektroniker/-in Funktechnik. Praktische Prüfung. Sommerprüfung 2005. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung für den Ausbildungsbetrieb Praktische Prüfung Sommerprüfung 2005 S5 1083 B1 PAL Stuttgart Allgemeine Hinweise In der praktischen Prüfung hat der Prüfling,

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Elektroniker/-in für Geräte und Systeme. Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2

Industrie- und Handelskammer. Elektroniker/-in für Geräte und Systeme. Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 Industrie- und Handelskammer lektroniker/-in für Geräte und Systeme erufs-nr. 1680 Standard-ereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb 1680 Ausgabe: 17.09.2004 b 2006, IHK Region Stuttgart, alle

Mehr

NEU. Metallberufe Abschlussprüfung Teil 2 Sommer 2012 Industriemechaniker/-in. Neuausstattung. Bausatz Baugruppe 1. Neue Halbzeuge + Normteile

NEU. Metallberufe Abschlussprüfung Teil 2 Sommer 2012 Industriemechaniker/-in. Neuausstattung. Bausatz Baugruppe 1. Neue Halbzeuge + Normteile Metallberufe Abschlussprüfung Teil 2 Sommer 2012 Neuausstattung 1 Bausatz NEU Zusammenbau Halbzeuge Normteile (Abb. ähnlich) 2 Bausatz Baugruppe 1 Halbzeuge Normteile (Abb. ähnlich) 3 Bausatz Baugruppe

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2015

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2015 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Mechatroniker/-in Berufs-Nr. 0 9 4 1 Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Industrieelektroniker/-in Gerätetechnik. Praktische Prüfung. Sommerprüfung 2005.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Industrieelektroniker/-in Gerätetechnik. Praktische Prüfung. Sommerprüfung 2005. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Industrieelektroniker/-in Gerätetechnik für den Ausbildungsbetrieb Praktische Prüfung Sommerprüfung 2005 S5 057 B PAL Stuttgart Allgemeine Hinweise In der

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für luftfahrttechnische Systeme. Arbeitsaufgabe.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für luftfahrttechnische Systeme. Arbeitsaufgabe. Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Berufs-Nr. 3 2 0 0 Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr 2016 F16 3200 B1 2016, IHK Region

Mehr

Mechatroniker/-in. nach der Verordnung vom 21. Juli Das Prüfungsmodell der Arbeitsaufgaben

Mechatroniker/-in. nach der Verordnung vom 21. Juli Das Prüfungsmodell der Arbeitsaufgaben Informationen für die Praxis Mechatroniker/-in nach der Verordnung vom 21. Juli 2011 Das Prüfungsmodell der Arbeitsaufgaben Stand: Juli 2012 Inhalt: 1. Allgemeines...1 2. Die gestreckte Abschlussprüfung...

Mehr

NEU. Metallberufe Abschlussprüfung Teil 2 Winter 2011/2012 Industriemechaniker/-in. Neuausstattung. Bausatz Baugruppe 1. Neue Halbzeuge + Normteile

NEU. Metallberufe Abschlussprüfung Teil 2 Winter 2011/2012 Industriemechaniker/-in. Neuausstattung. Bausatz Baugruppe 1. Neue Halbzeuge + Normteile Metallberufe Abschlussprüfung Teil 2 Winter 2011/2012 Neuausstattung 1 Bausatz NEU Zusammenbau Halbzeuge Normteile (Abb. ähnlich) 2 Bausatz Baugruppe 1 Halbzeuge Normteile (Abb. ähnlich) 3 Bausatz Baugruppe

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Geräte und Systeme. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2012

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Geräte und Systeme. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2012 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Berufs-Nr. 3 1 9 0 Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr 2012 F12 3190 B1 2012, IHK Region

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsauftrag Praktische Aufgabe.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsauftrag Praktische Aufgabe. Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil Berufs-Nr. 3 1 0 Einsatzgebiete: EG1: Energieverteilungsanlagen/-netze (311) EG: Gebäudeinstallationen/-netze (31)

Mehr

NEU. Abschlussprüfung Teil 1 Frühjahr 2012 Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Telefax / Berufs-Nr.

NEU. Abschlussprüfung Teil 1 Frühjahr 2012 Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Telefax / Berufs-Nr. NEU Abschlussprüfung Teil Frühjahr 202 WERKZEUG PAL-Pos. Bezeichnung Best.-Nr. pro Stück Abbildugen ab Seite 43. Prüfmittel die jeder Prüfling benötigt: I/ Benning MM -2 Spannungsprüfer & Durchgangsprüfer

Mehr

II/1 Doppeltwirkender Zylinder Kolben ø 10mm, Hub 40mm ,00 42,00 Dämpfungsringe beidseitig, Kolbenstangengewinde M4

II/1 Doppeltwirkender Zylinder Kolben ø 10mm, Hub 40mm ,00 42,00 Dämpfungsringe beidseitig, Kolbenstangengewinde M4 Mechatroniker/-in Schaltschrank Schaltschrank vorverdrahtet Bestell-Nr. 5032-6680 1.495,00 Lieferform: Montageplatte aufgeplant und bestückt, interne und externe Bauteile montiert und verdrahtet bis interne

Mehr

NEU. Abschlussprüfung Teil 2 Winter 2011/ 2012 Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Telefax / Berufs-Nr.

NEU. Abschlussprüfung Teil 2 Winter 2011/ 2012 Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Telefax / Berufs-Nr. NEU Abschlussprüfung Teil 2 Winter 20/ 202 WERKZEUG PAL-Pos. Bezeichnung Best.-Nr. pro Stück Abbildugen ab Seite 5 Prüfmittel die jeder Prüfling benötigt: I/+2 Benning MM -2 Spannungsprüfer & Durchgangsprüfer

Mehr

NEU. Abschlussprüfung Teil 1 Frühjahr 2016 Elektroniker/-in für Betriebstechnik

NEU. Abschlussprüfung Teil 1 Frühjahr 2016 Elektroniker/-in für Betriebstechnik NEU Abschlussprüfung Teil 1 Frühjahr 2016 1 Übungsplatine Streifen-Lochraster-Leiterplatte zum Sonderpreis. Ideale Leiterplatte für diverse Anwendungen und für Lötübungen. Durchgehende Leiterbahnen mit

Mehr

II/1 Doppeltwirkender Zylinder Kolben ø 10mm, Hub 40mm ,00 42,00 Dämpfungsringe beidseitig, Kolbenstangengewinde M4

II/1 Doppeltwirkender Zylinder Kolben ø 10mm, Hub 40mm ,00 42,00 Dämpfungsringe beidseitig, Kolbenstangengewinde M4 Mechatroniker/-in Frühjahr 2016 Schaltschrank Schaltschrank vorverdrahtet Bestell-Nr. 5032-6680 1.545,00 Lieferform: Montageplatte aufgeplant und bestückt, interne und externe Bauteile montiert und verdrahtet

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Energieelektroniker/-in Anlagentechnik. Praktische Prüfung. Sommerprüfung 2005.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Energieelektroniker/-in Anlagentechnik. Praktische Prüfung. Sommerprüfung 2005. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Energieelektroniker/-in Anlagentechnik Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Praktische Prüfung Sommerprüfung 2005 S5 1046 B1 PAL Stuttgart

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Geräte und Systeme. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2014

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Geräte und Systeme. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2014 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Berufs-Nr. 3 1 9 0 Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr 2014 F14 3190

Mehr

NEU. Abschlussprüfung Teil 1 Frühjahr 2014 Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik

NEU. Abschlussprüfung Teil 1 Frühjahr 2014 Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik Abschlussprüfung Teil Frühjahr 04 Berufs-Nr. 340 Abb.: Aktorikmodell Sortieranlage (Funktionsmodell) (Abb. ähnlich) Material-Bereitstellungsliste Aktorikmodell Sortieranlage (S. 3 + 4) Bausätze für die

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe Praktische Arbeitsaufgabe. Sommer 2015

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe Praktische Arbeitsaufgabe. Sommer 2015 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Mechatroniker/-in Berufs-Nr. 0 9 4 1 Arbeitsaufgabe Praktische Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den

Mehr

NEU. Metallberufe Abschlussprüfung Teil 2 Zerspanungsmechaniker/-in. Sommer Telefon / PAL-Pos. Bezeichnung Best.-Nr.

NEU. Metallberufe Abschlussprüfung Teil 2 Zerspanungsmechaniker/-in. Sommer Telefon / PAL-Pos. Bezeichnung Best.-Nr. Metallberufe Abschlussprüfung Teil 2 NEU Sommer 2016 I/1-3 Halbzeuge 5035-201422 63,00 I/1-8, II/1-4 Halbzeuge, Normteile 5035-201423 120,00 Schleifmaschinensysteme Berufs-Nr. I/1-4, II/1-3 Halbzeuge,

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2009

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2009 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Elektroniker/-in für Berufs-Nr. 3 1 5 0 Bereitstellungsunterlagen für den den Ausbildungsbetrieb Ausbildungsbetrieb

Mehr

Abschlussprüfung Teil 1 Frühjahr 2014

Abschlussprüfung Teil 1 Frühjahr 2014 Berufsnummer Bezeichnung 3140 Elektroniker/ -in für Automatisierungstechnik nach IHK / PAL 3150 Elektroniker/ -in Betriebstechnik nach IHK / PAL 3160 Elektroniker/ -in für Gebäude- und Infrastruktursysteme

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2014

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2014 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Berufs-Nr. 3 1 5 0 Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr 2014 F14 3150 B1 2014, Region

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Industrieelektriker/-in Fachrichtung Geräte und Systeme. Arbeitsauftrag Elektrische Sicherheit

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Industrieelektriker/-in Fachrichtung Geräte und Systeme. Arbeitsauftrag Elektrische Sicherheit Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Berufs-Nr. 1 0 8 7 Arbeitsauftrag Elektrische Sicherheit Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Sommer

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Modenäher/-in. Praktische Prüfung. Sommer Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Modenäher/-in. Praktische Prüfung. Sommer Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Berufs-Nr. 4 4 8 0 Praktische Prüfung Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Sommer 2016 S16 4480 B1 2016, IHK Region Stuttgart, alle Rechte

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Modeschneider/-in. Praktische Prüfung. Winter 2016/17

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Modeschneider/-in. Praktische Prüfung. Winter 2016/17 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Berufs-Nr. 4 4 8 1 Praktische Prüfung Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Winter 2016/17 W16 4481 B1 2016, IHK Region Stuttgart, alle Rechte

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für. Arbeitsaufgabe. Frühjahr Betriebstechnik

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für. Arbeitsaufgabe. Frühjahr Betriebstechnik Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Elektroniker/-in für Betriebstechnik Berufs-Nr. 1 4 0 Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr

Mehr

ISO ( ) und DIN EN ( ) Anwendung der aktuellen Referenzkennzeichnungen in PAL-Prüfungen

ISO ( ) und DIN EN ( ) Anwendung der aktuellen Referenzkennzeichnungen in PAL-Prüfungen Informationen für die Praxis ISO 1219-2 (2012-09) und DIN EN 81346-2 (2009-10) Anwendung der aktuellen Referenzkennzeichnungen in PAL-Prüfungen Stand: Dezember 2015 (aktualisiert April 2016) Inhalt: 1.

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Elektroniker/-in für luftfahrttechnische Systeme. Arbeitsauftrag Praktische Aufgabe

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Elektroniker/-in für luftfahrttechnische Systeme. Arbeitsauftrag Praktische Aufgabe Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Berufs-Nr. 3 2 0 0 Einsatzgebiete EG1: Fluggerätproduktion (3201) EG2: Fluggerätinstandhaltung (3202) EG3: Fluggerätüberholung

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsaufgabe. Herbst 2015

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsaufgabe. Herbst 2015 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Berufs-Nr. 3 1 5 0 Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Herbst 2015 H15 3150 B1 2015, Region Stuttgart,

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2010

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2010 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Elektroniker/-in für Berufs-Nr. 3150 Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr 2010 F10 3150

Mehr

NEU. Abschlussprüfung Teil 2 Winter 2015/2016 Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Telefon 0 22 41 / 48 67 11. Berufs-Nr.

NEU. Abschlussprüfung Teil 2 Winter 2015/2016 Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Telefon 0 22 41 / 48 67 11. Berufs-Nr. NEU Abschlussprüfung Teil 2 Winter 2015/2016 WERKZEUG PAL-Pos. Bezeichnung Best.-Nr. pro Stück Prüfmittel, die jeder Prüfling benötigt: 1 I/1 BENNING MM 1-2 Spannungsprüfer & Durchgangsprüfer 5150-8055

Mehr

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Jägerstraße 30 70174 Stuttgart www.ihk-pal.de Telefon +49(0)711 2005-0 Telefax +49(0)711 2005-1830 Stuttgart, 22. Dezember 2016 Änderungsmitteilung

Mehr

Senkschrauben Linsensenkschrauben Zylinderschrauben n Flachkopfschrauben Halbrund Gewindestifte

Senkschrauben Linsensenkschrauben Zylinderschrauben n Flachkopfschrauben Halbrund Gewindestifte Zuordnung von Schlitzschraubendrehern für Schlitzschrauben Senkschrauben Linsensenkschrauben Zylinderschrauben n Flachkopfschrauben Halbrund Gewindestifte Metrisch Blech Holz Metrisch Blech Holz Metrisch

Mehr

Handreichung Mechatroniker/-in. Richtlinien und zeitliche Gliederung zur Abschlussprüfung Ein Service Ihrer Industrie- und Handelskammer zu Köln

Handreichung Mechatroniker/-in. Richtlinien und zeitliche Gliederung zur Abschlussprüfung Ein Service Ihrer Industrie- und Handelskammer zu Köln Handreichung Mechatroniker/-in Richtlinien und zeitliche Gliederung zur Abschlussprüfung Ein Service Ihrer Industrie- und Handelskammer zu Köln Vorwort mit allgemeinen Informationen zur TAP1 In dieser

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsaufgabe. Herbst 2009

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsaufgabe. Herbst 2009 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Elektroniker/-in für Berufs-Nr. 3 1 5 0 Bereitstellungsunterlagen für den den Ausbildungsbetrieb Ausbildungsbetrieb

Mehr

Mechatroniker/-in. nach der Verordnung vom 21. Juli Stand: November 2012 (aktualisiert Dezember 2012)

Mechatroniker/-in. nach der Verordnung vom 21. Juli Stand: November 2012 (aktualisiert Dezember 2012) Mechatroniker/-in nach der Verordnung vom 21. Juli 2011 Stand: November 2012 (aktualisiert Dezember 2012) Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen in Ergänzung/Anlehnung an die Informationen für

Mehr

Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit

Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit - 1x, 2x, 3x oder 4x Normschaltabstand! - Für Lebensmittel in (1.4435) - Ganzmetall - hochdruckfest - analog- Ausgang

Mehr

Hinweise zur Wartung und Inbetriebnahme der Drehmaschine. Vor Beginn der Arbeit werden die Prismenführungen

Hinweise zur Wartung und Inbetriebnahme der Drehmaschine. Vor Beginn der Arbeit werden die Prismenführungen Hinweise zur Wartung und Inbetriebnahme der Drehmaschine Vor Beginn der Arbeit werden die Prismenführungen für den Bett-, Plan- und Oberschlitten gereinigt und geölt (Gleitbahnöl verwenden). Alle Schmierstellen

Mehr

Gestreckte Abschlussprüfung Teil 1 Industriemechaniker/-in. Die Gewichtung der Abschlussprüfung Teil 1 beträgt 40 % Gliederung der Prüfung

Gestreckte Abschlussprüfung Teil 1 Industriemechaniker/-in. Die Gewichtung der Abschlussprüfung Teil 1 beträgt 40 % Gliederung der Prüfung Gestreckte Abschlussprüfung Teil 1 Industriemechaniker/-in Die Gewichtung der Abschlussprüfung Teil 1 beträgt 0 % Gliederung der Prüfung Arbeitsaufgabe mit situativen Gesprächsphasen Schriftliche Aufgabenstellungen

Mehr

Polymechanik Skill 01

Polymechanik Skill 01 Polymechanik Skill 01 BOHRWERK DEUTSCHE MEISTERSCHAFT 2017 Spezifische Aussagen Im Berufsfeld Nr. 1 Polymechaniker 1. Hauptarbeitsauftrag 1.1.1. Innerhalb der vorgegebenen Zeit und mithilfe von den bereitgestellten

Mehr

Abschlussprüfung Elektro Teil 2 Winter 2015 / 2016

Abschlussprüfung Elektro Teil 2 Winter 2015 / 2016 Berufsnummer Bezeichnung 3141 Elektroniker/ -in für Automatisierungstechnik nach IHK / PAL EG 1: Produktions- und Fertigungsautomation EG 4: Verkehrsleitsysteme 3142 Elektroniker/ -in für Automatisierungstechnik

Mehr

Informationen für die Praxis

Informationen für die Praxis Informationen für die Praxis Maschinen- und Anlagenführer/-in Lebensmitteltechnik nach der Verordnung vom 27. April 2004 geändert durch die zweite Verordnung zur Änderung der Verordnung vom 20. August

Mehr

ELEKTROPNEUMATISCHES INTERFACE mit integrierten Anschlüssen

ELEKTROPNEUMATISCHES INTERFACE mit integrierten Anschlüssen ELEKTROPNEUMATISCHES INTERFACE mit integrierten Anschlüssen 3/-5/ Baureihe 50 MERKMALE Das Interface ist zum Einbau in einen Schaltschrank geeignet. Es besteht aus Anreihgrundplatten mit Modulen für den

Mehr

Montageanleitung Elektrobausatz F N R Schalter

Montageanleitung Elektrobausatz F N R Schalter Montageanleitung Elektrobausatz F N R Schalter Montageanleitung Stand Autor Gültig für 10.04.2013 TG5XX5 AHL Übersicht Montage Elektrobausatz Mechanisches Steuergerät I-595-0023 Achtung: Die Griffschale(Joystick)

Mehr

Magnetventile MN1H-MS, Messingausführung

Magnetventile MN1H-MS, Messingausführung 1 Merkmale Funktion Nach Zuschalten der Spannung wird der Magnet erregt und das Ventil umgesteuert. Das Ventil MN1H-2-1½-MS hat eine einstellbare Schließdämpfung. 1 Druckluftanschluss 2 Arbeits- bzw. Ausgangsleitung

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2012

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2012 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Berufs-Nr. 3 1 5 0 Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr 2012 F12 3150

Mehr

Neuordnung Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoff- und Kautschuktechnik. Ralph Buus Prüfungswesen

Neuordnung Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoff- und Kautschuktechnik. Ralph Buus Prüfungswesen Neuordnung Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoff- und Kautschuktechnik Ralph Buus Prüfungswesen Ordnungsbedarf 2006 wurden neue Schwerpunkte Faserverbundwerkstoffe und Kunststofffenster an die bestehende

Mehr

Magnetventile MHJ, Schnellschaltventile, NPT

Magnetventile MHJ, Schnellschaltventile, NPT Merkmale Innovativ Elektrischer Einzelanschluss über eingegossene Verbindungsleitung mit im Ventil integrierter Schaltelektronik. Schaltzeiten kleiner eine Millisekunde Signalsteuerbereich 3 30VDC Betriebssicher

Mehr

NEU. Metallberufe Abschlussprüfung Teil 2 Zerspanungsmechaniker/-in. Sommer Telefon / PAL-Pos. Bezeichnung Best.-Nr.

NEU. Metallberufe Abschlussprüfung Teil 2 Zerspanungsmechaniker/-in. Sommer Telefon / PAL-Pos. Bezeichnung Best.-Nr. Metallberufe Abschlussprüfung Teil 2 NEU Sommer 2011 Drehmaschinensysteme Berufs-Nr. 4002 I/1-3 Halbzeuge 5035-200727 49,00 I/1-4, II/1-2 Halbzeuge, Normteile 5035-200728 72,00 I/1-4, II/1-2 Halbzeuge

Mehr

Scheiben DIN 134 mit etwas größerem

Scheiben DIN 134 mit etwas größerem Scheiben DIN 125A Form A (ISO 7089) ohne Fase Stahl DIN 125 vz. Abm. 6 / 060 Stück d1 d2 s 01251 02001 f. M 2 1,90 1000 2,2 5 0,3 01251 02501 2,5 1,90 1000 2,7 6 0,5 01251 03001 3 0,42 1000 3,2 7 0,5 01251

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik. Arbeitsaufgabe. Herbst 2014

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik. Arbeitsaufgabe. Herbst 2014 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik Berufs-Nr. 3 1 4 0 Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den

Mehr

Elektronischer Druckschalter / Regler mit Ist-Wertanzeige DSR Beschreibung

Elektronischer Druckschalter / Regler mit Ist-Wertanzeige DSR Beschreibung Beschreibung Als kompakte Integration aus Druckschalter, Drucksensor und Anzeiggerät bietet der Druck Controller alles zur perfekten Drucküberwachung und -steuerung hydraulischer und pneumatischer Systeme,

Mehr

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Jägerstraße 30 70174 Stuttgart www.ihk-pal.de Telefon +49(0)711 2005-0 Telefax +49(0)711 2005-1830 Stuttgart, 13. September 2012 Änderungsmitteilung

Mehr

Elektrobaukasten - 8 Schaltungen

Elektrobaukasten - 8 Schaltungen Elektrobaukasten - 8 Schaltungen Arbeitsblatt Arbeitsblätter gratis zum Herunterladen www.aduis.com Name: Klasse: Stückliste: Teile: Werkzeugvorschlag: 1 Sperrholz 250 / 150 / 10 mm A Bleistift, Lineal

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Industrieelektriker/-in Fachrichtung Betriebstechnik. Arbeitsauftrag Elektrische Sicherheit

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Industrieelektriker/-in Fachrichtung Betriebstechnik. Arbeitsauftrag Elektrische Sicherheit Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Berufs-Nr. 1 0 8 6 Arbeitsauftrag Elektrische Sicherheit Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Winter

Mehr

34240 H1. Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Fachkraft für Metalltechnik Montagetechnik. Montageauftrag.

34240 H1. Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Fachkraft für Metalltechnik Montagetechnik. Montageauftrag. Industrie- und Handelskammer 34240 H1 Abschlussprüfung Fachkraft für Metalltechnik Montagetechnik Berufs- 0 7 1 6 Montageauftrag Hinweise für die Kammer Richtlinien für den Prüfungsausschuss Winter 2014/15

Mehr

Abschlussprüfung Elektro Teil 2 Winter 2013 / 2014

Abschlussprüfung Elektro Teil 2 Winter 2013 / 2014 Berufsnummer Bezeichnung 3141 Elektroniker/ -in für Automatisierungstechnik nach IHK / PAL EG 1: Produktions- und Fertigungsautomation EG 4: Verkehrsleitsysteme 3142 Elektroniker/ -in für Automatisierungstechnik

Mehr

Angebot / Bestellung Elektroberufe Abschlussprüfung Teil 2

Angebot / Bestellung Elektroberufe Abschlussprüfung Teil 2 HAINSBERGER METALLWERK GMBH Ihr Partner für Prüfungssätze aus Sachsen Für die gewerbliche Berufsausbildung Firma Straße PLZ Ort Tel. Fax. e-mail: Hainsberger Metallwerk GmbH Dresdner Str.313 01705 Freital

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Elektroniker/-in für Geräte und Systeme. Arbeitsauftrag Praktische Aufgabe.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Elektroniker/-in für Geräte und Systeme. Arbeitsauftrag Praktische Aufgabe. Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Berufs-r. 3192 Einsatzgebiete 2: Medizinische Geräte (3192) 4: Systemkomponenten, Sensoren, Aktoren, Mikrosysteme

Mehr

Prüfungsmaterialsätze

Prüfungsmaterialsätze Hainsberger Metallwerk gmbh Ihr Partner für Prüfungssätze aus Sachsen Prüfungsmaterialsätze Zwischenprüfung / Abschlussprüfung Teil 1 Metallberufe Elektroberufe Mechatronik www.hmw-gmbh.de Herbst 2016

Mehr

Presszange für Telefonanschlüsse. 427/2FG Crimp-Presszange

Presszange für Telefonanschlüsse. 427/2FG Crimp-Presszange EN Crimp-Presszangen und Kabelschuhe 426/ 427/4BG 427/4DG Crimp-Presszange Presszange für Telefonanschlüsse Presszange für Telefonanschlüsse selbstsperrend für isolierte Kabelverbindungen System mit Doppelgelenk

Mehr

PROPORTIONALVENTIL Sentronic D - Gewindeanschluss G 1/8 bis G 3/8 oder Aufflanschausführung G 1/8 - G 1/4 Digitales elektronisches Druckregelventil

PROPORTIONALVENTIL Sentronic D - Gewindeanschluss G 1/8 bis G 3/8 oder Aufflanschausführung G 1/8 - G 1/4 Digitales elektronisches Druckregelventil PROPORTIONALVENTIL Sentronic D - Gewindeanschluss G 1/8 bis G 3/8 oder Aufflanschausführung G 1/8 - G 1/4 Digitales elektronisches Druckregelventil 3 Wege Baureihe 608 609 00249DE-2013/R01 MERKMALE Sentronic

Mehr

Induktive-Sensoren. Norm-Schaltabstände Einbau bündig oder nicht bündig Verschiedene Anschlussvarianten

Induktive-Sensoren. Norm-Schaltabstände Einbau bündig oder nicht bündig Verschiedene Anschlussvarianten Norm-Schaltabstände 2400 Abmessungen 16 x 28 x 10mm 16 x 28 x 10,4mm 26 x 40 x 12mm Bündig Nicht bündig Schaltabstand Schaltabstand 2mm 4mm Kurze Ansprechzeit durch hohe Schaltfrequenz LED-Anzeige des

Mehr

Elektroniker/-in Betriebstechnik (3150)

Elektroniker/-in Betriebstechnik (3150) Elektroniker/-in Abschlussprüfung Teil 1 Herbst 2016 Arbeitsaufgabe Best.-Nr. EUR Materialsatz für Prozesssimulation Bausatz bestehend aus 44478 Leiterplatte Prozesssimulation Pos. 1 der PAL-Bereitstellungsunterlagen

Mehr