Sanierung Schulanlage Feldli St.Gallen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sanierung Schulanlage Feldli St.Gallen"

Transkript

1 rchitektur- und Ingenieurpreis erdbebensicheres auen Sanierung Schulanlage Feldli St.Gallen Sanierung Schulanlage Feldli St.Gallen rchitektonisches Konzept Die bestehende Schulanlage Feldli wurde 97 nach den Plänen von rchitekt Eduard Del Fabro errichtet. Die vier Längskörper sind vorbildlich in die Umgebung eingepasst und nutzen ihre Lage im Geländeverlauf geschickt. Die klare Gliederung zieht sich fort bis in die Gestaltung der Schulzimmer. Die anspruchsvollen Details zeugen von einer Zeit, in der gutes Handwerk ein Gebäude noch massgeblich prägen konnte. Über einen Studienauftrag wurde das rchitekturbüro ndy Senn aus St.Gallen im Jahre 7 mit der Sanierung der Schulanlage beauftragt. Der methodische nsatz sah vor, die bestehende Struktur und die Substanz so weit als möglich zu erhalten, schadhafte auteile zu sanieren, Eingriffe zurückzubauen und nur dort zu ergänzen, wo der Schulbetrieb gemäss den heutigen nforderungen nicht mehr möglich war. Die Struktur der Gebäude wurde mit gezielten Massnahmen verstärkt, um die Erdbebensicherheit zu erreichen. Turnhalle, Kindergarten und Nordtrakt liessen sich mit statischen Massnahmen im Gebäudeinneren ertüchtigen. Im Osttrakt gewährleistet der neue Lift neben dem behindertengerechten Zugang auch die Sicherung des Gebäudes. Das architektonische Konzept des Westtrakts basiert hingegen auf der Durchlässigkeit in Nord-Süd-Richtung. nstelle einer konventionellen ussteifung in Querrichtung war eine innovative statische Lösung gefragt. Um die ergänzenden auteile gestalterisch zu integrieren, wurde auf nregung von rchitekt ndy Senn eine Verbindung von Statik und Kunst am au gesucht. Hierzu führte die rbeitsgruppe Kunst und Raum einen Studienauftrag durch. Vogelperspektive von E. Del Fabro Die ussenräume nach der Sanierung ndy Senn rchitekt S SI, Feldlistrasse a, 00 St.Gallen Conzett ronzini Gartmann G, Dipl. Ingenieure ETH FH SI, ahnhofstrasse, 00 Chur

2 rchitektur- und Ingenieurpreis erdbebensicheres auen Sanierung Schulanlage Feldli St.Gallen N Situation :000 Kindergarten Turnhalle Osttrakt Nordtrakt 0 Schnitt und nsichten :00 Nordtrakt Westtrakt Pausenhof Osttrakt Turnhalle Spielplatz Kindergarten Sportplatz Grundriss :00 Die Innenräume nach der Sanierung ndy Senn rchitekt S SI, Feldlistrasse a, 00 St.Gallen Conzett ronzini Gartmann G, Dipl. Ingenieure ETH FH SI, ahnhofstrasse, 00 Chur

3 rchitektur- und Ingenieurpreis erdbebensicheres auen Sanierung Schulanlage Feldli St.Gallen Sanierung Schulanlage Feldli St.Gallen Statisch-Künstlerisches Konzept Das statisch-künstlerische Konzept von Jürg Conzett und Michel Pfister wurde von der Jury des Studienauftrags Kunst und Raum einstimmig als beste Lösung für die Erdbebensicherung des Schulhauses Feldli angesehen. Die rbeit überzeugte in ihrer Schlichtheit. Die Details sind schlüssig formuliert und zeigen den Eingriff sowohl im Innenals auch im ussenraum äusserst klar. Der Kräftefluss im Gebäude wird ingenieurtechnisch ideal gelöst und künstlerisch gezeigt. uch architektonisch und denkmalpflegerisch konnte dieser nsatz überzeugen. ei der Lösung, welche der Churer Ingenieur Jürg Conzett zusammen mit dem asler Künstler Michel Pfister entwickelte, werden die beiden Disziplinen zu einer untrennbaren Einheit verschmolzen. uf statischen nforderungen basierend und künstlerisch ausgeformt verbindet ein Gussteil die Decken mit den Wandscheiben. Es schützt das Gebäude davor, bei Erschütterungen wie ein Kartenhaus zusammenzubrechen. n der Westfassade sorgen zwei aussen liegende etonscheiben dafür, dass die Kräfte ins Fundament abgeleitet werden. Die rbeit besteht aus drei Grundelementen: den Verbindungselementen aus Sphäroguss in den Innenräumen, den etonpfeilern an der Westfassade und der Nutzung des Untergeschosses als Fundation. Das statische Konzept zeichnet sich durch seine Einfachheit und Klarheit aus. Die statischen Erfordernisse stehen dabei ganz klar im Vordergrund. Der sich bei Erdbebenwirkung einstellende Kraftfluss wird durch die biegesteifen Guss-Verbindungsstücke unmittelbar unter den Geschossdecken trefflich visualisiert, die auch die kraftschlüssige Verbindung der beiden dilatierten Gebäudeteile gewährleisten. Die eigentliche Lastabtragung erfolgt über die beiden aussenliegenden neuen etonstützen, welche wiederum an das Untergeschoss zurückgebunden werden. Dieser innovative Lösungsvorschlag erfordert kaum Eingriffe in die bestehende Tragstruktur und nutzt diese optimal. Dank der usbildung der stabilisierenden Massnahmen als duktile Elemente wird eine gute alance der egrenzung zwischen den maximalen Kräften und den entsprechenden Verformungen erreicht. Konzept der Erdbebensicherungsmassnahmen Formstudien am Holzmodell Entwicklung der Gussteile vom Modell zur Gussform ndy Senn rchitekt S SI, Feldlistrasse a, 00 St.Gallen Conzett ronzini Gartmann G, Dipl. Ingenieure ETH FH SI, ahnhofstrasse, 00 Chur

4 rchitektur- und Ingenieurpreis erdbebensicheres auen Sanierung Schulanlage Feldli St.Gallen UK = Längschnitt / nsicht M : Querschnitt / nsicht M : 0 47 en Kote bauseits überprüfen gemäss Plan Nr..0 / ca..00 Kote bauseits überprüfen gemäss Plan Nr / /. 0 : -.7 ushub bis zur Mergelschicht führen! 0 : Mehraushub bis Mergelschicht mit eton füllen: siehe Plan Nr : SIK Combiflex b = 0cm.00 Combiflex Combiflex b = 0cm SIK Combiflex b = 0cm 0.00 SIK Combiflex b = 0cm : est.terrain Gehweg itung :.00 ushub bis zur Mergelschicht führen! est.terrain Fassade.46 Hinterfüllung gut verdichten! est. Gasle Sickerpackung neu! : Gefälle.7 estehendes Fundament auf Riegelbreite bis UK - Wand abspitzen Riegel satt unterbetonieren! 0. itung.00 Gasle : / est. en...7. rbeitsfuge / S ca Fassade EG / OG Längschnitt / nsicht M : / / / ushub bis zur Mergelschicht führen!.00 : Combiflex. SIK Combiflex b = 0cm :.9 6 : SIK Combiflex b = 0cm est.terrain Gehweg 6 : itung SIK Combiflex b = 0cm :.00 est. Gasle -. est.terrain Fassade.46 Hinterfüllung gut verdichten! : Fassade EG / OG Querschnitt und Längsschnitt : Grundriss Obergeschoss und Längsschnitt : LÄNGSSCHNITT MSSST :0 LÄNGSSCHNITT MSSST :0 0 0 ø0 ø ø 0 ø0 ø ø4 ø Perspektive Südwest 0 0 ø S 6.97 ca / ca..00 Kote bauseits überprüfen gemäss Plan Nr..0 Combiflex b = 0cm rrain Gehweg errain Fassade ø0 4ø 6ø6 6ø0 4ø 6ø6 NSICHT WEST QUERSCHNITT ETONPFEILER MSSST :0 MSSST :0 NSICHT WEST QUERSCHNITT ETONPFEILER MSSST :0 MSSST :0 PERSPEKTIVE SÜDWEST PERSPEKTIVE SÜDWEST rmierung der ussenpfeiler ndy Senn rchitekt S SI, Feldlistrasse a, 00 St.Gallen Conzett ronzini Gartmann G, Dipl. Ingenieure ETH FH SI, ahnhofstrasse, 00 Chur 4

5 ng abdichten. mm 6 gsmörtel verfüllen N n 0mm, b = 00mm nsicht Verbindungselemente Untergeschoss Grundriss M : 0 rchitektur- und Ingenieurpreis M : 0 erdbebensicheres auen Sanierung Schulanlage Feldli St.Gallen FL x mm, l = 0mm x 4 Löcher ø mm Vergussmörtel unter FL: SIKGROUT Untergrund -4h vornässen,bschalung abdichten Mörtelbett: beidseitiger Überstand min. mm x 4 Stk. HILTI-HIT RE00 mit HIT-V. M6 ohrloch ø = mm, ohrtiefe 0mm Verankerungstiefe: mm nzugsdrehmoment 0.0 knm Fassade EG Lüftungsrohr ø 0cm, isoliert UKR-De bis OK-ohrlehre = mm chtung! Die Lasten aus provisorischen Hilfsgerüsten sind auf den Deckenplatten mit grossflächigen Verteilelementen einzuleiten!. UKR-De bis OK-ohrlehre = mm UKR-De bis OK-ohrlehre = 47mm Erdgeschoss Grundriss M : 0 UKR-De bis OK-ohrlehre = mm Obergeschoss Grundriss M : UKR-De bis UKF-De =. cm Lage der Gipsdecke wenn möglich nach oben verschieben- Gemäss ngabe auleitung. OK-ohrlehre = mm unterhalb UKF-Decke! UKR-De bis UKF-De =. cm UKR-De bis OK-ohrlehre = mm UKR-De bis OK-ohrlehre = mm UKR-De bis UKF-De =.4 cm UKR-De bis UKF-De =.6 cm nsicht Verbindungselement : ø0 ø ø4 ø UKR-De bis UKF-De = 4. cm + cm Korkeinlage nsicht Schulzimmer :0 UKR-De bis UKF-De = 4.6 cm + cm Korkeinlage UKR-De bis UKF-De = 4. cm + cm Korkeinlage 6ø0 4ø 6ø6 UKR-De bis UKF-De =.4 cm + cm Korkeinlage UKR-De bis UKF-De = 4.4 cm + cm Korkeinlage UKR-De bis UKF-De = 4. cm + cm Korkeinlage..46 QUERSCHNITT ETONPFEILER PERSPEKTIVE SÜDWEST UKR-De bis OK-ohrlehre = 9mm UKR-De bis OK-ohrlehre = 49mm MSSST :0 QUERSCHNITT - MSSST :0 Perspektive Schulzimmer Der Künstler Michel Pfister entwickelte die Form der Gussteile am Modell ndy Senn rchitekt S SI, Feldlistrasse a, 00 St.Gallen Conzett ronzini Gartmann G, Dipl. Ingenieure ETH FH SI, ahnhofstrasse, 00 Chur

6 rchitektur- und Ingenieurpreis erdbebensicheres auen Sanierung Schulanlage Feldli St.Gallen UK Gipsd Fuge Gips Die Gipsdecke muss durch geeingnete Massnahmen in die Horizontale gebracht werden. UK Gipsdecke = OK Rand Gussteil Fuge Gipsdecke zu Gussteil = 0 mm Die Gipsd in die Hor 60 nmerkungen lle Masse sind durch den Unternehmer am au aufzunehmen und zu kontrollieren. ei Planunstimmigkeiten ist uverzüglich die auleitung zu informieren. Verfüllung mit Hilti H ohrung bestehend ø60 Die Gipsdecke muss durch geeignete Massnahmen im ereich der ussparung für das Gussteil in die Horizontale gebracht werden. Die definitive Massaufnahme für die Nachbearbeitung der Gussteile (Kürzen der Zylinder) kann erst erfolgen, wenn die Gipsdecke horizontal liegt. Gewindes Die Höhendifferenz des Gussteils Nr. zu Nr. beträgt mm Die Längen der Zylinder des Gussteils entsprechen dem bstand der UK etondecke zu UK Gipsdecke = OK Rand Gussteil. MSSST : chse Gewindestange geneigt Gussteil muss ohrung und ROR abdecken ZU Das Verfüllen des Zwischenraums Gewindestange M0 zu Gussteil mit Hilti HIT RE 00 SD erfolgt erst nach Zwischenabnahme der montierten Gussteile durch die auleitung. UNGSSTÜCK VERINDUNGSSTÜCK SEITE NSICHT UND FRONT SEITE UND FRONT Die horizontale Verbindung durch das Mauerwerk ist gemäss ngaben rchitekt luftdicht abzudichten. Erdbebensicherung Schulhaus FELDLI, Rosenfeldweg 9, 00 St.Gallen :MSSST : VO R usführungsdetails Verbindung Gussteil Nr. zu Nr. ohrung bestehend ø60 0 Gussteil Nr. Verschiebung um 9 mm nach oben Conzett ronzini Gartmann G dipl. Ingenieure ETH / FH / SI ahnhofstrasse CH-00 Chur Tel Fax ROR / bis /, L=0 mm, Stahl.4 horizontal, satt an Gussteil anliegend in ohrung ø mm LK x Gewindestange M0, Stahl.446 FORMT 0 x 4 Fuge zwischen Mauerwerk und Gussteil = mm DTUM.6.0 GEPRÜFT Schnitt : FREIGE Gussteil Nr. Verschiebung um mm nach oben GEZEICHNET bdichtung der horizontalen Verbindung durch das Mauerwerk gemäss ngaben rchitekt / auleitung 6x Unterlagsscheibe konisch gefräst, Massaufnahme nach Montage Gussteile Stahl.446 REVIDIERT PLN NR.. Gussteil nsicht Seite und Front und Horizontalschnitt : Schnitt Gussteil-Verbindung : HORIZONTLSCHNITT, LICK NCH OEN PERSPEKTIVE SCHULZIMMER TLSCHNITT, HORIZONTLSCHNITT, LICK NCH OEN LICK NCH OEN PERSPEKTIVEPERSPEKTIVE SCHULZIMMER SCHULZIMMER Montage der Gussteile 60 Die Fuge zwischen Gussteil und Gipsdecke muss 0 mm betragen. Der Rand der ussparung der Gipsdecke muss vor Montage der Gussteile geflickt werden. G NSICHT SEITE UND FRONT Die Zylinder der Gussteile müssen satt an die etondecke anliegen. VERINDUNGSSTÜCK Produktion und Montage der Gussteile ndy Senn rchitekt S SI, Feldlistrasse a, 00 St.Gallen Conzett ronzini Gartmann G, Dipl. Ingenieure ETH FH SI, ahnhofstrasse, 00 Chur 6

7 Schnitt Innenwand Dilatation M : 0 nsicht Verbindungselemente Untergeschoss Grundriss M : Fassade EG 9.6 Lüftungsrohr ø 0cm, isoliert rchitektur- und Ingenieurpreis erdbebensicheres auen Sanierung Schulanlage Feldli St.Gallen M : UKR-De bis UKF-De =. cm chtung! Die Lasten aus provisorischen Hilfsgerüsten sind auf den Deckenplatten mit grossflächigen Verteilelementen einzuleiten!. UKR-De bis UKF-De =.4 cm Lage der Gipsdecke wenn möglich nach oben verschiebengemäss ngabe auleitung. OK-ohrlehre = mm unterhalb UKF-Decke! UKR-De bis UKF-De =. cm UKR-De bis UKF-De =.6 cm 0 Vergussmörtel unter FL: SIKGROUT Untergrund -4h vornässen,bschalung abdichten Mörtelbett: beidseitiger Überstand min. mm FL x mm, l = 0mm x 4 Löcher ø mm x 4 Stk. HILTI-HIT RE00 mit HIT-V. M6 ohrloch ø = mm, ohrtiefe 0mm Verankerungstiefe: mm nzugsdrehmoment 0.0 knm Fuge mit Reprofilierungsmörtel verfüllen Typ: Sika Monotop 4N Untergrund anfeuchten Vorstopfung: h min. mm, b = 00mm UKR-De bis OK-ohrlehre = mm UKR-De bis OK-ohrlehre = mm Obergeschoss Grundriss M : 0 Vergussmörtel unter FL: SIKGROUT Untergrund -4h vornässen,bschalung abdichten Mörtelbett: beidseitiger Überstand min. mm UKR-De bis OK-ohrlehre = 47mm UKR-De bis OK-ohrlehre = mm FL x mm, l = 0mm x 4 Löcher ø mm x 4 Stk. HILTI-HIT RE00 mit HIT-V. M6 ohrloch ø = mm, ohrtiefe 0mm Verankerungstiefe: mm nzugsdrehmoment 0.0 knm UKR-De bis UKF-De = 4.6 cm + cm Korkeinlage UKR-De bis UKF-De = 4. cm + cm Korkeinlage UKR-De bis UKF-De = 4.4 cm + cm Korkeinlage UKR-De bis UKF-De = 4. cm + cm Korkeinlage UKR-De bis UKF-De = 4. cm + cm Korkeinlage UKR-De bis UKF-De =.4 cm + cm Korkeinlage x 6 Stk. HILTI-HIT RE00 M0 ( Gewindestangen M0 : Duplexstahl.446) chtung : Die Länge der Gewindestangen variiert ufgrund des unterschiedlichen bstandes zwischen UKR-De und UKF-De! ohrloch ø = 4mm, ohrtiefe mm ohrloch und Ringspalt verfüllen 9 Gewindestangen M0 aus Duplexstahl.446 ohrung ø mm, Länge = 60mm Stk. HILTI-HIT RE00 mit HIT-V. M0 ohrloch ø = mm, ohrtiefe mm Ringspalt verfüllen Die Verbindungselemente aus Sphäroguss im Innenraum Schnitt Dilatation M St.Gallen : 0 nsicht Verbindungselemente ndy Senn rchitekt S SI,Innenwand Feldlistrasse a, 00 Conzett ronzini Gartmann G, Dipl. Ingenieure ETH FH SI, ahnhofstrasse, 00 Chur M : 0 7 Untergeschoss Grundriss M : 0 tion Schnitt / Draufsicht - :0 Gewindestangen M0 aus Duplexstahl Lüftungsrohr ø 0cm, isoliert UKR-De bis OK-ohrlehre = 49mm Schnitt / Draufsicht C - C : x 6 Stk. HILTI-HIT RE00 M0 ( Gewindestangen M0 : Duplexstahl.446) chtung : Die Länge der Gewindestangen variiert ufgrund des unterschiedlichen bstandes zwischen UKR-De und UKF-De! ohrloch ø = 4mm, ohrtiefe mm ohrloch und Ringspalt verfüllen UKR-De bis OK-ohrlehre = 9mm Schnitt / Draufsicht D - D : 0 Schnitt / Draufsicht - : 0 Schnitt Innenwand Dilatation : UKR-De bis OK-ohrlehre = mm 9.6 UKR-De bis OK-ohrlehre = mm Erdgeschoss Grundriss M : 0

8 Lüftungsrohr ø 0cm, isoliert Fassade EG D 0 Untergeschoss Grundriss M : 0. Gewindestangen M0 aus Duplexstahl.446 D ca. OK - Pfeiler = OK - Sichtmauerwerk nsicht Verbindungselemente M : 0 Schnitt Innenwand Dilatation M : 0 4 Schnitt ussenwand M : 0 rchitektur- und Ingenieurpreis erdbebensicheres auen Sanierung Schulanlage Feldli St.Gallen Sichtsc halung Typ:.. rett b 4 = cm, l = 4.0 0m UKR-De bis UKF-De =. cm chtung! Die Lasten aus provisorischen Hilfsgerüsten sind auf den Deckenplatten mit grossflächigen Verteilelementen einzuleiten! D UKR-De bis OK-ohrlehre = mm.49 0 UKR-De bis OK-ohrlehre = mm 9.6 Gewindestangen M0 aus Duplexstahl.446 D Erdgeschoss Grundriss M : 0 UKR-De bis UKF-De =.4 c Lage der Gipsdecke wenn möglich nach oben verschiebengemäss ngabe auleitung. OK-ohrlehre = mm unterhalb UKF-Decke! UKR-De bis UKF-De =. cm UKR-De bis UKF-De =.6 c 0 Vergussmörtel unter FL: SIKGROUT Untergrund -4h vornässen,bschalung abdichten Mörtelbett: beidseitiger Überstand min. mm 0 0 UKR-De bis OK-ohrlehre = mm UKR-De bis OK-ohrlehre = mm 6 0 x 4 Stk. HILTI-HIT RE00 mit HIT-V. M6 ohrloch ø = mm, ohrtiefe 0mm Verankerungstiefe: mm nzugsdrehmoment 0.0 knm Obergeschoss Grundriss M : 0 FL x mm, l = 0mm x 4 Löcher ø mm 6 FL x mm, l = 0mm x 4 Löcher ø mm. ca. rett horizontal Höhe von UK-Kellerdecke messen! Pro Pfeiler : Stk. HILTI-HIT RE00 mit HIT-V. M0 ohrloch ø = mm, ohrtiefe mm Ringspalt verfüllen C Vergussmörtel unter FL: SIKGROUT Untergrund -4h vornässen,bschalung abdichten Mörtelbett: beidseitiger Überstand min. mm UKR-De bis OK-ohrlehre = 47mm UKR-De bis OK-ohrlehre = mm.46.9 C Fuge mit Reprofilierungsmörtel verfüllen Typ: Sika Monotop 4N Untergrund anfeuchten Vorstopfung: h min. mm, b = 00mm.4 Gewindestangen M0 aus Duplexstahl.446 ohrung ø mm, Länge = 60mm 0 Sich tsc re halun g tt b = Typ:..4 cm u Terrain ne x 4 Stk. HILTI-HIT RE00 mit HIT-V. M6 ohrloch ø = mm, ohrtiefe 0mm Verankerungstiefe: mm nzugsdrehmoment 0.0 knm Gefälle UKR-De bis UKF-De = 4.6 cm + cm Korkeinlage UKR-De bis UKF-De = 4. c + cm Korkeinlage UKR-De bis UKF-De = 4.4 cm + cm Korkeinlage UKR-De bis UKF-De = 4. c + cm Korkeinlage UKR-De bis UKF-De = 4. cm + cm Korkeinlage UKR-De bis UKF-De =.4 cm + cm Korkeinlage Gewindestangen M0 aus Duplexstahl.446 ohrung ø mm, Länge = 60mm Stk. HILTI-HIT RE00 mit HIT-V. M0 ohrloch ø = mm, ohrtiefe mm Ringspalt verfüllen 90 0 x 6 Stk. HILTI-HIT RE00 M0 ( Gewindestangen M0 : Duplexstahl.446) chtung : Die Länge der Gewindestangen variiert ufgrund des unterschiedlichen bstandes zwischen UKR-De und UKF-De! ohrloch ø = 4mm, ohrtiefe mm ohrloch und Ringspalt verfüllen Schnitt / Draufsicht D-D :0 7 Gewindestangen M0 aus Duplexstahl.446 Lüftungsrohr ø 0cm, isoliert Die etonpfeiler an der Westfassade tion ndynsicht Senn rchitekt S SI, Feldlistrasse a, 00 St.Gallen Conzett ronzini Gartmann G, Dipl. Ingenieure SI, ahnhofstrasse, 00 Chur Verbindungselemente Untergeschoss GrundrissETH M FH : 0 M : 0. UKR-De bis OK-ohrlehre = 49mm UKR-De bis OK-ohrlehre = 9mm Schnitt / Draufsicht C - C : 0 Schnitt / Draufsicht D - D : 0 Schnitt ussenwand :0

Wiese 91.4 m 2 EWS 2. Zimmer 0.04 W Wohnen. Entrée W1.3 W1.1. B: Parkett 44.

Wiese 91.4 m 2 EWS 2. Zimmer 0.04 W Wohnen. Entrée W1.3 W1.1. B: Parkett 44. rchitekt Degelo rchitekten S SI G auingenieur Dr. Schwartz Consulting G mstein + Walthert G St. Jakobsstrasse 4 CH 402 asel ndreasstrasse 11 CH 800 Zürich Tel. 061 317 40 0 Fax 061 317 40 1 Tel. 041 727

Mehr

Rangierte Projekte 1. Stufe. Projekt Nr. 15: Serafin 4. Rang/4. Preis. Architektur: Peter Reuss, dipl. Architekt ETH Ittigen-Bern

Rangierte Projekte 1. Stufe. Projekt Nr. 15: Serafin 4. Rang/4. Preis. Architektur: Peter Reuss, dipl. Architekt ETH Ittigen-Bern Rangierte Projekte Projekt Nr. 15: Serafin 4. Rang/4. Preis Architektur: Peter Reuss, dipl. Architekt ETH Ittigen-Bern 50 Serafin Gut dimensionierte und subtil ins Terrain gesetzte Baukörper besetzen das

Mehr

Ansicht Nord. Ansicht West. Planung. Neubau Bürogebäude. Tullnaustraße Nürnberg

Ansicht Nord. Ansicht West. Planung. Neubau Bürogebäude. Tullnaustraße Nürnberg I m V ttika, r- VI e t n U m². F BG bauung TG Parken VI ² m. BGF Parkhaus VI m ttika, O TR GS Begrünte tung la t s e g z t la P IT eubau gebäude V V >

Mehr

P03. Wollankstraße. Pradelstraße. Lageplan. Grundriss 1.OG 112-GP-GR-02. Antrag auf vereinfachte Baugenehmigung ( 64 BauO Bln) Genehmigungsplanung

P03. Wollankstraße. Pradelstraße. Lageplan. Grundriss 1.OG 112-GP-GR-02. Antrag auf vereinfachte Baugenehmigung ( 64 BauO Bln) Genehmigungsplanung Legende / S bsturzsicherungshöhe ab OKF Wollankstraße 22,07 5 17,97 5 16,07 5 C 1,90 3 34,42 5 LP C 70 1,90 9,48 5 1,95 6,60 6,86 7,21 39 13,34 5 20,67 39 70 15 3 5,78 5 1,84 17,67 12,79 5,78 5 3,08 Pradelstraße

Mehr

Quartier Kaiserstraße Schwarzplan M1:1000

Quartier Kaiserstraße Schwarzplan M1:1000 Quartier Kaiserstraße Schwarzplan M1:1000 Bachelor rbeit Prof. Bernd Niebuhr WS 2012/13 Maximilian Bojovic 111296 1 2 3 4 5 6 7 Quartier Kaiserstraße nalysepläne M1:2500 Hannover, Berlin Flächennutzungsplan

Mehr

Gebäudeentwurf Staatsanwaltschaft (Schulz & Schulz, Leipzig) zum Bebauungsplan Karl Schefold-Straße 1

Gebäudeentwurf Staatsanwaltschaft (Schulz & Schulz, Leipzig) zum Bebauungsplan Karl Schefold-Straße 1 Lageplan (o. M.) Anlage 6.1 GD 079/13 1 Visualisierung Staatsanwaltschaft mit Platz und Erweiterung Anlage 6.2 GD 079/13 2 Modellfoto Blickrichtung von Ost nach West Anlage 6.3 GD 079/13 3 Modellfoto Blickrichtung

Mehr

Büro 2 BF: 22.3m2. Büro 1 BF: 22.5m2. BF: 8.6m2 Gang BF: 6.6m2. Gang BF: 16.4m2. Archiv BF: 9.1m2. Archiv. Lager BF: 22.5m2. BF: 9m2.

Büro 2 BF: 22.3m2. Büro 1 BF: 22.5m2. BF: 8.6m2 Gang BF: 6.6m2. Gang BF: 16.4m2. Archiv BF: 9.1m2. Archiv. Lager BF: 22.5m2. BF: 9m2. Terrasse Terrasse Terrasse Badenerstrasse Büro/Gewerbe Büro/Gewerbe Bus VBZ Besucher PP Büro/Gewerbe Verladerampe Gewerbe / Lager Parkplätze Einstellhalle Schnitt Besprechung 2 BF: 23.9m2 BF: 33.5m2 Büro

Mehr

1. Passivhaus- Objektdokumentation

1. Passivhaus- Objektdokumentation 1. Passivhaus- Objektdokumentation Einfamilienhaus mit Garage in Truchtlaching Verantwortlicher Planer in der Ausführung Dipl. Ing. (FH) Thorsten Knieriem; Verantwortliche Architekten im Entwurf Brüderl

Mehr

7.43 5 40 17 5 3.79 5 11 5 1.80 24 1.55 1.01 2.26 75 2.26 1.74 4.70 24 1.26 49. Technik 17 STG 17.5/29.6. Bad. WFL.: 8.70 m² Grundfläche: 8.

7.43 5 40 17 5 3.79 5 11 5 1.80 24 1.55 1.01 2.26 75 2.26 1.74 4.70 24 1.26 49. Technik 17 STG 17.5/29.6. Bad. WFL.: 8.70 m² Grundfläche: 8. Schnitt A_A 7.43 5 5.54 5 7.43 5 17 5 2.19 11 5 5 1.60 2.69 5 1.25 1.55 17 5 3.79 5 11 5 1.37 5 2.19 5 4.70 75 1.26 89 WFL.: 23.48 m² : 23.80 m² Technik WFL.: 23.48 m² : 23.80 m² Astellschrnk WFL.: 1.48

Mehr

Statik der Baukonstruktionen I: Statisch bestimmte Systeme kb07 13-1

Statik der Baukonstruktionen I: Statisch bestimmte Systeme kb07 13-1 Statik der Baukonstruktionen I: Statisch bestimmte Systeme kb07 13-1 13.0 Einfacher Lastabtrag für Vertikallasten 13.1 Konstruktionsbeispiele für Lastabträge Garage in Wandbauweise zugehöriger Lastabtrag

Mehr

64295 - ARCHITEKTURVERMESSUNG NEUSTADTGASSE 11, ZÜRICH.DOCX. w w w. t e r r a d a t a. c h

64295 - ARCHITEKTURVERMESSUNG NEUSTADTGASSE 11, ZÜRICH.DOCX. w w w. t e r r a d a t a. c h GFZ Kindertagesstätte 1 Neustadtgasse 11, 8001 Zürich September 2012 - RCHITEKTURVERMESSUNG NEUSTDTGSSE 11, ZÜRICH.DOCX w w w. t e r r a d a t a. c h Terradata G _01 GRUNDRISS 2. UNTERGESCHOSS Tachymetrische

Mehr

4 KONSTRUKTIONSDETAILS

4 KONSTRUKTIONSDETAILS KONSTRUKTIONSDETAILS 4 4.1 Außenecke Außenwand 4.2 Innenecke Außenwand 4.3 Sockelanschluss Außenwand 4.4 Zugverankerung Wandelement / Bodenplatte 4.5 Zugverankerung Geschossstoß 4.6 Anschluss Tür / Fenster

Mehr

Neubau Mehrfamilienhaus Schmittegasse 8, Oberstdorf

Neubau Mehrfamilienhaus Schmittegasse 8, Oberstdorf Neubau Mehrfamilienhaus Schmittegasse 8, Oberstdorf Schlüsselfertiger Verkauf direkt vom Bauträger Zentrumsnahe, ruhige Wohn-Lage Solider Ziegel-Massivbau 8 Wohneinheiten mit 53m² bis 99m² Wohnfläche Alle

Mehr

Übersicht. Beschreibung. Netto-Mietzinse

Übersicht. Beschreibung. Netto-Mietzinse in Mauren Übersicht Adresse 8576 Mauren TG Objekt neubau Büro- und Gewerbegebäude Quadratmeter ca. 334 m 2 Büroräume (1. und 2. Obergeschoss) ca. 303 m 2 Produktionsräume mit Option von ca. 303 m 2 (Zwischenboden)

Mehr

Unterlagen für Verkaufsdokumentation (Etappe 2 / 3)

Unterlagen für Verkaufsdokumentation (Etappe 2 / 3) Unterlagen für Verkaufsdokumentation (Etappe 2 / 3) Container Zufahrt ESH Besucher 515.90 513.40 512.90 515.40 513.90 515.40 513.40 514.90 bestehende Linde 516.40 516.70 516.90 geplante Einfamilienhäuser

Mehr

Kreditbegehren von Franken für die Erweiterung des Geräteraums der Turnhalle Oberdorf in Sulgen.

Kreditbegehren von Franken für die Erweiterung des Geräteraums der Turnhalle Oberdorf in Sulgen. Ausserordentliche Schulgemeindeversammlung vom Mittwoch, 31. August 2016, 19.30 Uhr, im Auholzsaal in Sulgen (vorgängig zur Orientierungsversammlung der Politischen Gemeinde Sulgen zu Baureglement und

Mehr

Technische Daten. Abmessungen. NewDamp Elastomer-Dämpfer mit konstanter Eigenfrequenz. Schwingungsisolierung M-ND01-A

Technische Daten. Abmessungen. NewDamp Elastomer-Dämpfer mit konstanter Eigenfrequenz. Schwingungsisolierung M-ND01-A 113 NewDamp Elastomer-Dämpfer mit konstanter Eigenfrequenz Serie M-ND1 M-ND1- kann Lasten von bis zu 11 kg dämpfen und bietet eine lastunabhängige Resonanzfrequenz (CNF - constant natural frequency): Die

Mehr

Kontaktadresse: GeBaWo, Gemeinsam Bauen und Wohnen, Beha Feldmaier Telefon und ,

Kontaktadresse: GeBaWo, Gemeinsam Bauen und Wohnen, Beha Feldmaier Telefon und , Keine ngaben Keine ngaben Keine ngaben Keine ngaben Gemeinschaftsraum Keller- und Fahrradräume bstell- und Lagerräume Keller- und Fahrradräume Kellerräume für + Gastzimmer Keller- 1 Lager und Fahrradräume

Mehr

P03. Ansicht West / Wollankstr. Grundriss 1.OG 112-GP-GR-02. Antrag auf vereinfachte Baugenehmigung ( 64 BauO Bln) Genehmigungsplanung 1:100 A2 A1 S3A

P03. Ansicht West / Wollankstr. Grundriss 1.OG 112-GP-GR-02. Antrag auf vereinfachte Baugenehmigung ( 64 BauO Bln) Genehmigungsplanung 1:100 A2 A1 S3A bsturzsicherungshöhe ab OKF OK First Wollankstraße 110 +19,20 OK Brandüberschlag +19,53 OK Eckerhöhung OK First = OK Dachterrasse = +42,70 ünhn Wollankstraße 110 +16,00 +15,65 W ntrag auf nsicht West /

Mehr

Fundamentschalung Framax Xlife Rahmenschalung Framax Xlife

Fundamentschalung Framax Xlife Rahmenschalung Framax Xlife 999809001-11/2013 de ie Schalungstechniker. Fundamentschalung Framax Xlife Rahmenschalung Framax Xlife nwenderinformation ufbau- und Verwendungsanleitung 9727-269-01 inleitung nwenderinformation Fundamentschalung

Mehr

Passivhaus Objektdokumentation

Passivhaus Objektdokumentation Passivhaus Objektdokumentation Einfamilienhaus in Gerasdorf bei Wien Verantwortlicher Planer und örtliche Bauaufsicht: Arch. Dipl.Ing. Thomas Abendroth Mitarbeit: Dipl.Ing. Andreas Hradil Dieses private

Mehr

Erweiterung Bündner Kunstmuseum, Chur (CH)

Erweiterung Bündner Kunstmuseum, Chur (CH) Frank Brunhart Johannes Brunner Nic Wohlwend Dipl. Arch. ETH Dipl. Arch. ETH Dipl. Arch HTL/FH Egerta 37 FL-9496 Balzers Bovel CH-9478 Azmoos T +423 384 31 70 F +423 384 31 71 @.li www..li Internationaler

Mehr

WOHNHAUS MODULOR. Bereits an der Fassade lassen sich die Wohneinheiten ablesen. Grundlage hierfür ist die Kombination aus verschiedenen Modulen.

WOHNHAUS MODULOR. Bereits an der Fassade lassen sich die Wohneinheiten ablesen. Grundlage hierfür ist die Kombination aus verschiedenen Modulen. WOHNHAUS MODULOR In einer Baulücke in der Alten Schönhauser Allee 5 in Berlin-Mitte soll ein Wohngebäude errichtet werden. Aus wirtschaftlichen Gründen wird ein Komplex aus Vorderhaus und Seitenflügel

Mehr

Bericht Q 7054 Schulen für Technik Informatik Wirtschaft 5201 Brugg

Bericht Q 7054 Schulen für Technik Informatik Wirtschaft 5201 Brugg IBZ BL2 Rilind Shkodra Tel: 055 280 42 58 Fax: 055 280 42 57 CH-8730 Uznach info@shkodra.ch www.shkdora.ch Bericht Q 7054 IBZ Schulen für Technik Informatik Wirtschaft 5201 Brugg Objekt: Auftrag: Anzahl

Mehr

VOM POLYSTYROL ZU NACHWACHSENDEN ROHSTOFFEN

VOM POLYSTYROL ZU NACHWACHSENDEN ROHSTOFFEN DÄMMSTOFFE UND DÄMMSYSTEME 1 Referent: Karl-Peter Möhrle Im Gebäudebestand liegen enorme Energie- Einsparpotenziale - 85% aller Gebäude sind energietechnisch dringend zu verbessern. Modernisieren Sie ihr

Mehr

BernsteinCarré. Identität im Ensemble. Konzept: Ein Geschäftshaus in der Leipziger Innenstadt

BernsteinCarré. Identität im Ensemble. Konzept: Ein Geschäftshaus in der Leipziger Innenstadt BernsteinCarré Identität im Ensemble Ein Geschäftshaus in der Leipziger Innenstadt HTWK Leipzig Master Architektur Hannah Linck_62531 Georg Stein_62579 Letzte Ecke um das Museum Konzept: Zunächst galt

Mehr

Ringstraße 15, Rankweil. Büro- und Handelsflächen

Ringstraße 15, Rankweil. Büro- und Handelsflächen Ringstraße 15, Rankweil Büro- und Handelsflächen Inhalt Ringstraße 15, Rankweil 3 Planunterlagen UG 5 Planunterlagen EG 7 Qualität und Ausstattung 9 Bleiben Sie im Gespräch 10 1 Ringstraße 15, Rankweil

Mehr

Neubau Münster Hauptbahnhof

Neubau Münster Hauptbahnhof Anlage 3 zur Vorlage V/0894/2013 Präsentation Entwurf Stadt Münster Planungsausschuss 19. September 2013 DB Station&Service AG I.SBP Konzeption und Planung September 2013 Halle Münsterland / Hafen Seite

Mehr

3.9 Die Lastabtragung im vollendeten Bau der dresdner Frauenkirche.

3.9 Die Lastabtragung im vollendeten Bau der dresdner Frauenkirche. Seite 205 3.9 Die Lastabtragung im vollendeten Bau der dresdner Frauenkirche. Zeit seines Bestehens wurde der Bau der dresdner Frauenkirche 1 von einer starken Rißbildung begleitet, die wiederholt zur

Mehr

Gutachten zur Urnenabstimmung vom 30. November 2014 über die Erneuerung und Erweiterung des Schulhauses Schönbrunn STADT RORSCHACH STADT RORSCHACH

Gutachten zur Urnenabstimmung vom 30. November 2014 über die Erneuerung und Erweiterung des Schulhauses Schönbrunn STADT RORSCHACH STADT RORSCHACH 9401 TELEFON 071 844 12 11 Gutachten zur Urnenabstimmung vom 30. November 14 über die Erneuerung und Erweiterung des Schulhauses Schönbrunn 2 1. Ausgangslage Durch die markante Zunahme der Schülerzahlen

Mehr

15 KWh/(m 2 a) Passivhaus Objektdokumentation. Neubau eines Einfamilienhauses im Passivhausstandard mit Carport und Garage. www.zwo-p.

15 KWh/(m 2 a) Passivhaus Objektdokumentation. Neubau eines Einfamilienhauses im Passivhausstandard mit Carport und Garage. www.zwo-p. Passivhaus Objektdokumentation Neubau eines Einfamilienhauses im Passivhausstandard mit Carport und Garage Dietingen bei Blaustein Verantwortlicher Planer Dipl. Ing.(FH) Erik Kretzinger www.zwo-p.de Das

Mehr

BLUMENAU. Wohneigentum inmitten Langenthals. Haus 11 / 11a

BLUMENAU. Wohneigentum inmitten Langenthals. Haus 11 / 11a BLUMEAU Wohneigentum inmitten Langenthals Haus 11 / 11a Die Zwillingshäuser 11 und 11a stehen östlich angrenzend an die Villa Geiser und an deren Park. Pro Haus stehen sechs Wohnungen zur Verfügung: zwei

Mehr

Erneuerung der Gebäudehülle:

Erneuerung der Gebäudehülle: Erneuerung der Gebäudehülle: Chancen und Risiken aus bauphysikalischer Sicht Rieska Dommann, dipl. Architekt FH SIA - Martinelli + Menti AG Meggen 1 Ausgangslage Marktransparenz durch Einführung GEAK (GebäudeEnergieAusweis

Mehr

TONI-AREAL Zürich: Hohe Schalldämmanforderungen erfordern geringe Masse! Referent: Stephan Huber Dipl. Arch. FH

TONI-AREAL Zürich: Hohe Schalldämmanforderungen erfordern geringe Masse! Referent: Stephan Huber Dipl. Arch. FH TONI-AREAL Zürich: Hohe Schalldämmanforderungen erfordern geringe Masse! Referent: Stephan Huber Dipl. Arch. FH Allgemein Aussenlärm Innenlärm Konstruktionen / Details Schallmessungen -Strassenlärm -Eisenbahnlärm

Mehr

Versetzen mit: 3er-Seilgruppe L = min. 300 cm (bauseits) Zwischenlagern: auf Kantholz oder KS-Steinen horizontal auflagern!!

Versetzen mit: 3er-Seilgruppe L = min. 300 cm (bauseits) Zwischenlagern: auf Kantholz oder KS-Steinen horizontal auflagern!! Montage von Bodenplatten Versetzen mit: 3er-Seilgruppe L = min. 300 cm (bauseits) 1. Mörtelbett auf Ortbeton, Höhe gemäss Liftplan. 2. Bodenplatte direkt in das frische Mörtelbett versetzen. 3. Aufhängungen

Mehr

Diplomarbeit Malte Borau LS AOE WS 12/13. HUB- Sportcampus

Diplomarbeit Malte Borau LS AOE WS 12/13. HUB- Sportcampus HU- campus ufgrund der Multifunktionalität des Raumprogramms, werden alle vier Funktionen,,, rbeiten, Lernen in vier verschiedene Gebäude separiert, die gemeinsam einen ampus ergeben. Damit entstehen das

Mehr

Exklusives 8-Zimmer Einfamilienhaus in Huggerwald, Kleinlützel

Exklusives 8-Zimmer Einfamilienhaus in Huggerwald, Kleinlützel Exklusives 8-Zimmer Einfamilienhaus in Huggerwald, Kleinlützel MERKMALE Exklusives 8-Zimmer- Einfamilienhaus in Huggerwald, Kleinlützel Diese exklusive Liegenschaft zeichnet sich durch folgende Merkmale

Mehr

GEWERBEHOF IN DER ALTEN KÖNIGSSTADT NEUBAU HAUS F STRASSBURGER STRASSE 55 10405 BERLIN-PANKOW (PRENZL. BERG) VORENTWURF M 1:1000 STAND: 11.03.

GEWERBEHOF IN DER ALTEN KÖNIGSSTADT NEUBAU HAUS F STRASSBURGER STRASSE 55 10405 BERLIN-PANKOW (PRENZL. BERG) VORENTWURF M 1:1000 STAND: 11.03. N Lageplan Saarbrücker Straße Schönhauser Allee A D C B Straßburger Straße E Neubau (geplant) F Einfahrt TG Neubau (im Bau) GEWERBEHOF IN DER ALTEN KÖNIGSSTADT NEUBAU HAUS F STRASSBURGER STRASSE 55 10405

Mehr

Säntishalle Arbon, 2011

Säntishalle Arbon, 2011 Michael Meier und Marius Hug Architekten Zürich Säntishalle Arbon, 2011 Turnhalle, Schulräume und Mehrzwecksaal Wettbewerb im offenen Verfahren 2008, 1. Preis, Realisierung 2009 2011 Anlagekosten CHF 8.7

Mehr

Erweiterungsbau für das Kunsthaus Zürich

Erweiterungsbau für das Kunsthaus Zürich Erweiterungsbau für das Kunsthaus Zürich er Entwurf für den Erweiterungsbau des Kunsthauses Zürich ist als eine rt topographische rchitektur lesbar: das Museum ist als erhöhte Stadtterrasse konzipiert

Mehr

neubau wohnhaus paneelfassade detailschnitte - vertikal, horizontal bauherr: planer: architekten zt gmbh 4040 linz, schratzstr. 11 projekt: [-] 1:50

neubau wohnhaus paneelfassade detailschnitte - vertikal, horizontal bauherr: planer: architekten zt gmbh 4040 linz, schratzstr. 11 projekt: [-] 1:50 1:50 paneelfassade detailschnitte - vertikal, horizontal horizontalschnitt, m1:10 vertikalschnitt, m1:20 schnitt, m1:50 1:50 eingangsportale+vordach haus 1 ansicht, detailschnitte vertikalschnitt, m1:20

Mehr

Dreibein, Korsett. 24 transformiert TEC21 36 / 2008

Dreibein, Korsett. 24 transformiert TEC21 36 / 2008 24 transformiert TEC21 36 / 2008 Dreibein, Korsett und Regenschirme Die denkmalgeschützten n des Elektrizitätswerks «Central Eléctrica del Mediodìa» in Madrid sollen gemäss den Architekten Herzog & de

Mehr

.302 Latten dickengehobelt, 0 m2...

.302 Latten dickengehobelt, 0 m2... NPK Bau Projekt: 254 - Holzständerwände Seite 1 333D/14 Holzbau: en undausba u (V'15) 000 Bedingungen Reservepositionen: Positionen, die nicht dem Originaltext NPK entsprechen, dürfen nur in den dafür

Mehr

Projektprüfung und Zustandskontrolle von Jauchegruben

Projektprüfung und Zustandskontrolle von Jauchegruben 1. Erfahrungsaustausch für den Gewässerschutz in der Landwirtschaft Projektprüfung und Zustandskontrolle von Oktober 2011 AWEL Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft Walcheplatz 2, Postfach, 8090 Zürich

Mehr

Solide und behaglich altersgerechtes Wohnen mit Ytong und Multipor

Solide und behaglich altersgerechtes Wohnen mit Ytong und Multipor Presse-Information Ytong und Multipor: Objektbericht Lutertalpark, Bolligen Solide und behaglich altersgerechtes Wohnen mit Ytong und Multipor Für rund 40 altersgerechte Wohnungen realisierten die Schär

Mehr

11. Jahresbericht 2015

11. Jahresbericht 2015 11. Jahresbericht 2015 Renovation Oberstufenschulhaus Quader in Chur GR Erdbebenertüchtigung im Dialog aller Beteiligter ausgezeichnet mit dem Architektur- und Ingenieurpreis erdbebensicheres Bauen 2015

Mehr

Hotel Topazz Kramergasse 13 / Lichtensteg Wien, Österreich

Hotel Topazz Kramergasse 13 / Lichtensteg Wien, Österreich 1/6 Kramergasse 13 / Lichtensteg 3 1010 Wien, Österreich BWM Architekten Auf einem 153m2 kleinen Grundstück wurde in 16 Monaten Bauzeit ein neues Hotel in bester Innenstadtlage zwischen Hoher Markt und

Mehr

Stücheli Architekten. Wohnsiedlung Living Science ETH Zürich Hönggerberg

Stücheli Architekten. Wohnsiedlung Living Science ETH Zürich Hönggerberg Stücheli Architekten Wohnsiedlung Living Science ETH Zürich Hönggerberg Wohnsiedlung Living Science ETH Zürich Hönggerberg Beschrieb Situation Grundrisse Ansichten Schnitte Detail Fotos Datenblatt Stücheli

Mehr

Grundrisse Neubau Hegenheimerstrasse 137. Übersicht und Einzelpläne alle Wohnungstypen

Grundrisse Neubau Hegenheimerstrasse 137. Übersicht und Einzelpläne alle Wohnungstypen WOHNGENOSSENSCHAFT Grundrisse Neubau Hegenheimerstrasse 137 Übersicht und Einzelpläne alle Wohnungstypen se as tr els m Rä Grien stras se Projektkonzeption alle Planzeichnungen Luca Selva Architekten AG,

Mehr

Umbau. Pläne nächste Seiten

Umbau. Pläne nächste Seiten Umbau Am 11. Juni 2010 beauftragte die Gemeindeversammlung den Gemeinderat, dass die Raumprobleme der Schule und der Gemeindeverwaltung mit drei Massnahmen gelöst werden sollen. 1. Das ehemalige FAMA-Bürogebäude

Mehr

Löffler Weber Architekten. Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de

Löffler Weber Architekten. Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de Das vom Verlagsgründer Carl Hanser Anfang der 60er Jahre erbaute Wohn- und Bürogebäude im Münchner Herzogpark

Mehr

Ausschreibung und Angebot Nr. 314. Porotherm. Eingabesumme Netto Fr... inkl. MWST. 099.01.09 MLV Mauerwerk Porotherm. Name:... Strasse:...

Ausschreibung und Angebot Nr. 314. Porotherm. Eingabesumme Netto Fr... inkl. MWST. 099.01.09 MLV Mauerwerk Porotherm. Name:... Strasse:... Ausschreibung und Angebot Nr. 314 Projekt: 099.01.09 MLV Mauerwerk Eingabesumme Netto Fr.... inkl. MWST Name:... Strasse:... PLZ, Ort:... Telefon:... Ort, Datum:... Fax:... Sachbearbeiter:... Unterschrift:...

Mehr

ANFRAGE-/BESTELL-FORMULARE FÜR

ANFRAGE-/BESTELL-FORMULARE FÜR ANFRAGE-/BESTELL-FOURE FÜR FOURE ZUM KOPIEREN! Welches Formular ist das Richtige? Typen: S20-O1 slider s20 Oberbau, Typ 1 Inliegendes System S20-O2 slider s20 Oberbau, Typ 2 Aufliegendes System S20-O3

Mehr

Ablauf UMGESTALTUNG DES DIETRICH BONHOEFFER GYMNASIUMS. H W R Architekten. 1 _ Das Dietrich Bonhoeffer Gymnasium im Bestand

Ablauf UMGESTALTUNG DES DIETRICH BONHOEFFER GYMNASIUMS. H W R Architekten. 1 _ Das Dietrich Bonhoeffer Gymnasium im Bestand UMGESTALTUNG DES DIETRICH BONHOEFFER GYMNASIUMS Ablauf 1 _ Das Dietrich Bonhoeffer Gymnasium im Bestand Die Zielsetzung für die geplante Umgestaltung 2 _ Abbruch, Neubau und Ertüchtigung Die Baumassengliederung

Mehr

NPK Bau Projekt: Gasser - MLV Gasser Ceramic Seite 1 Volltext Leistungsverzeichnis: Capo-365 - Gasser Ceramic. 314D/13 Maurerarbeiten (V'15)

NPK Bau Projekt: Gasser - MLV Gasser Ceramic Seite 1 Volltext Leistungsverzeichnis: Capo-365 - Gasser Ceramic. 314D/13 Maurerarbeiten (V'15) NPK Bau Projekt: Gasser - MLV Gasser Ceramic Seite 1 314D/13 Maurerarbeiten (V'15) 000 Bedingungen Reservepositionen: Positionen, die nicht dem Originaltext NPK entsprechen, dürfen nur in den dafür vorgesehenen

Mehr

Bachelorprüfung SS 2011 Massivbau I Freitag, den Uhr

Bachelorprüfung SS 2011 Massivbau I Freitag, den Uhr Hochschule München 1 Name:.. Fak. 02: Bauingenieurwesen Studiengruppe.. Bachelorprüfung SS 2011 Massivbau I Freitag, den 15.07.2011 12.15 14.15 Uhr Gesamt erreichbar ca. 95 Punkte (davon ca. 32 Punkte

Mehr

Haus zum Meerpferd Schmiedgasse 26 St. Gallen

Haus zum Meerpferd Schmiedgasse 26 St. Gallen Haus zum Meerpferd Schmiedgasse 26 St. Gallen Schneider Gmür Architekten AG Dipl Architekten ETH SIA Pflanzschulstrasse 17 8400 Winterthur T 052 233 61 70 F 052 233 61 54 info@schneider-gmuer.ch www.schneider-gmuer.ch

Mehr

technik Copyright Bruderverlag Albert Bruder GmbH & Co. KG Nachdruck nur mit Genehmigung des Verlages

technik Copyright Bruderverlag Albert Bruder GmbH & Co. KG Nachdruck nur mit Genehmigung des Verlages Zeichnung: Arge blue architects + Ruprecht Architekten Rahmenträger bilden die Tragstruktur der Vierfachturnhalle in Sargans. Die schlanken Querschnitte und die engen Abstände dominieren das Innere. Drei

Mehr

1 : OG. Bei der Bauausführung ist u. a. zu beachten : 1.OG. Punktfundamente : 55 / 55 / 80 n e u e B a l k o n - A n l a g e.

1 : OG. Bei der Bauausführung ist u. a. zu beachten : 1.OG. Punktfundamente : 55 / 55 / 80 n e u e B a l k o n - A n l a g e. bkürzungen : D Dacheinlauf B a l k o n usbau Bestand DG + 8,25 nschüttung 2.OG + 5,50 - usarbeitungen der Fachingenieure; 1.OG + 2,75 - lle Maße sind am Bau verantwortlich zu prüfen. Gelände - 0,46 Terrasse

Mehr

1994 Bürogründung Enzmann & Fischer Architekt/innen ETH HTL SIA Büroinhaber: Evelyn Enzmann, Christine Enzmann, Philipp Fischer

1994 Bürogründung Enzmann & Fischer Architekt/innen ETH HTL SIA Büroinhaber: Evelyn Enzmann, Christine Enzmann, Philipp Fischer Enzmann Fischer und Partner 1994 Bürogründung Enzmann & Fischer rchitekt/innen ETH HTL SI Büroinhaber: Evelyn Enzmann, Christine Enzmann, Philipp Fischer 2000 Enzmann + Fischer G Büroinhaber: Evelyn Enzmann

Mehr

Erläuterungen: GEO - Lastverteilung

Erläuterungen: GEO - Lastverteilung Erläuterungen: GEO - Lastverteilung FRILO Software GmbH www.frilo.de info@frilo.eu Stand: 27.10.2015 Zusätzliche Erläuterungen zur Lastverteilung im Programm GEO - Gebäudemodell Auswirkung der Option Last

Mehr

Plakate / Plots. DIN A3 (297 x 420 mm) DATEN: BITTE BEACHTEN SIE: 30,1 29,7 cm (Endformat) 42,0 cm (Endformat) 42,4. Datenformat

Plakate / Plots. DIN A3 (297 x 420 mm) DATEN: BITTE BEACHTEN SIE: 30,1 29,7 cm (Endformat) 42,0 cm (Endformat) 42,4. Datenformat DIN A3 (297 x 420 mm) 30,1 29,7 cm () 42,4 42,0 cm () + Beschnittzugabe 301 x 424 mm 297 x 420 mm Rand des es reichen, sonst können beim DIN A2 (420 x 594 mm) 42,4 42,0 cm () 59,8 59,4 cm () + Beschnittzugabe

Mehr

Architekten sind typische. TITELTHEMA Wohnen & Arbeiten. durch diverse Stützmauern abgesichert

Architekten sind typische. TITELTHEMA Wohnen & Arbeiten. durch diverse Stützmauern abgesichert Architekten sind typische Heimarbeiter. In den meisten Fällen planen sie ihr Büro irgendwo im Haus, sodass ein guter Einklang zwischen Wohnen und Arbeiten entsteht. Das war auch bei Dietmar Haas der Fall.

Mehr

Super Lage! Tipp: Passivhausprojekt St. Pölten-Harland Salcherstraße

Super Lage! Tipp: Passivhausprojekt St. Pölten-Harland Salcherstraße Passivhausprojekt St. Pölten-Harland Salcherstraße Die FOX Energie-Schlau-Haus Bauträger GmbH errichtet in St. Pölten-Harland sechs schöne Einfamilienhäuser Tipp: Super Lage! 1 FOX Energie-Schlau-Haus

Mehr

Wohnhaus 17a. Holzbau / Statik. Mitarbeiter. Fotos. Jürgen Trixl Peter Achten. Pichler GesmbH Peter Achten Jürgen Trixl

Wohnhaus 17a.  Holzbau / Statik. Mitarbeiter. Fotos. Jürgen Trixl Peter Achten. Pichler GesmbH Peter Achten Jürgen Trixl www.bergwerkarchitekten.at Mitarbeiter Holzbau / Statik Fotos Jürgen Trixl Peter Achten Pichler GesmbH Gleisdorf Pichler GesmbH Peter Achten Jürgen Trixl Wohnhaus 17a ARCHITEKTEN ZT GMBH LOFER Nr.120 5090

Mehr

Pläne zum Holzhaus 15

Pläne zum Holzhaus 15 1 5 1 Es gibt verschiedene Möglichkeiten, jedoch ist von den vorhandenen nsichten und Grundrissen klar, dass die nsicht im EG eine Fensterfront (rechts) und ein zweiflügliges Fenster (links) hat, es im

Mehr

ConSole. Installationsanweisung

ConSole. Installationsanweisung onsole Installationsanweisung INFÜHRUNG Produktinformation as onsole Montagesystem ist die ideale Lösung für eine Installation von PV-Modulen auf Flachdächern mit einer achneigung von bis zu 5 ohne achdurchdringung.

Mehr

VKF Brandschutzanwendung Nr. 22547

VKF Brandschutzanwendung Nr. 22547 uskunft über die nwendbarkeit gemäss den erischen randschutzvorschriften VKF randschutzanwendung Nr. 22547 Gruppe 224 Gesuchsteller Fugenabdichtungen Falcone au- & Industriechemie G Hersteller Falcone

Mehr

Geometrie. in 15 Minuten. Geometrie. Klasse

Geometrie. in 15 Minuten. Geometrie. Klasse Klasse Geometrie Geometrie 7. Klasse in 5 Minuten Grundbegriffe Wie viele äußere Begrenzungsflächen und ußenkanten haben die Körper? a) Würfel b) risma c) Zylinder d) uader e) yramide f) Kugel 4 M 5 Welche

Mehr

ECKWERK HOLZMARKT. Kleihues + Kleihues X Graft Abschlusspräsentation. Genossenschaft für urbane Kreativität eg. Projektnummer 602 Datum

ECKWERK HOLZMARKT. Kleihues + Kleihues X Graft Abschlusspräsentation. Genossenschaft für urbane Kreativität eg. Projektnummer 602 Datum ECKWERK HOLZMARKT Kleihues + Kleihues X Graft Abschlusspräsentation Genossenschaft für urbane Kreativität eg Projektnummer 602 Datum 140425 Inhalt I. Workshop 1. Beschreibung Prozess II. Städtebau 1. Augenblickliche

Mehr

Die Schulanlage Hirzenbach, Zürich ein frühes Werk. Daniel Christen Boltshauser Architekten AG, Zu rich

Die Schulanlage Hirzenbach, Zürich ein frühes Werk. Daniel Christen Boltshauser Architekten AG, Zu rich Die Schulanlage Hirzenbach, Zürich ein frühes Werk Daniel Christen Boltshauser Architekten AG, Zu rich Schulanlage Hirzenbach, Daniel Christen Seite 1 Schulanlage Hirzenbach, Zu rich; Boltshauser Architekten

Mehr

ANSICHT PERSPEKTIVE SCHEMA. Vitrinenband Ansicht. LM Hannover. MenschenWelten. Pe 17.04.2015 A. AB2-1 Blatt 1 Plan Nr. A3 / M. 1 : 20 LEUCHTKASTEN

ANSICHT PERSPEKTIVE SCHEMA. Vitrinenband Ansicht. LM Hannover. MenschenWelten. Pe 17.04.2015 A. AB2-1 Blatt 1 Plan Nr. A3 / M. 1 : 20 LEUCHTKASTEN 2976 1250 1250 995 00 00 1250 1250 B C LEUCHTKSTEN LEUCHTKSTEN LEUCHTKSTEN REVERSIBEL Leuchtkästen: vollfächige Stoffbespannung ca. 2g/qm B1, 4/0 Farbdruck im Backlitemodus zum Durchleuchten, 600dpi, mit

Mehr

CONSULTING & MANAGEMENT

CONSULTING & MANAGEMENT CONSULTING & MANAGEMENT WIRTSCHAFTSMEDIATION COACHING & SEMINARE Baubetriebliche Kompetenz und Konstruktive und nachhaltige Lösung Individuell auf Ihre Organisation, Ihre Dienstleistung für Alle: Unternehmen,

Mehr

Präsentation Solar Skilift Tenna Dr. Christian Mann, Österreich

Präsentation Solar Skilift Tenna Dr. Christian Mann, Österreich Präsentation Solar Skilift Tenna Dr. Christian Mann, Österreich Dipl. Ing. FH Benedikt Arquint, Schweiz Flums Kanton St. Gallen 1 SOLARSKI-LIFT TENNA Attraktion & Innovation von BMF AG für Tenna Aktiver

Mehr

DÄMMSTOFFE FÜR DACH UND WAND

DÄMMSTOFFE FÜR DACH UND WAND DÄMMSTOFFE FÜR DACH UND WAND ISOLIERUNG FÜR WÄNDE UND DECKEN MIT HOHLRAUM: Perlen Einfach Effektiv Effizient Senken Sie Ihre Heizkosten! Wärmedämmung spart Geld! Bauaufsichtlich zugelassen und güteüberwacht!

Mehr

Fotodokumentation. Stuttgart, Tübinger Straße 22 /Sophienstraße 21a. Oktober 2011

Fotodokumentation. Stuttgart, Tübinger Straße 22 /Sophienstraße 21a. Oktober 2011 Stuttgart, Tübinger Straße 22 /Sophienstraße 21a Oktober 2011 strebewerk. Riegler Läpple Partnerschaft Diplom-Ingenieure, Reinsburgstraße 95, 70197 Stuttgart Inhaltsverzeichnis Außenaufnahmen Seite 03

Mehr

Doppelhaushälfte Hamburg-Volksdorf

Doppelhaushälfte Hamburg-Volksdorf Doppelhaushälfte Hamburg-Volksdorf Objektart Doppelhaushälfte Baujahr 1929 modernisiert Fortlaufend Grundstück in m 2 977 Wohnfläche in m 2 140 Nutzfläche in m 2 50 Zimmer 7 Heizungsart Gas-Zentralheizung

Mehr

Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm

Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm Geeignete Isolierungen Geeignete Rohre PE-Schallschutzschlauch mit Dämmdicke 4 mm Synthesekautschukisolierung bei Kunststoffrohren,

Mehr

Das Konzept der Umbauprojekte Hauptsitz der Credit Suisse, Zürich

Das Konzept der Umbauprojekte Hauptsitz der Credit Suisse, Zürich Das Konzept der Umbauprojekte Architekten und Planer AG Sandrainstrasse 3 Postfach 5263 CH 3001 Bern T +41 31 3275252 F +41 31 3275250 www.atelier5.ch atelier5@atelier5.ch Projekt Parade 2000, EG - 1.

Mehr

Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör. Sto-Rotofix plus Verarbeitungsrichtlinie

Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör. Sto-Rotofix plus Verarbeitungsrichtlinie Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör Verarbeitungsrichtlinie Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen ist darauf hinzuweisen,

Mehr

2½-Zimmer-Attikawohnung. östlich Ortszentrum. im Untergeschoss (Nr. 7), mit Fenster. im Untergeschoss, zur Mitbenützung

2½-Zimmer-Attikawohnung. östlich Ortszentrum. im Untergeschoss (Nr. 7), mit Fenster. im Untergeschoss, zur Mitbenützung 2½-Zi.-Attikawohnung Huebstrasse 32, 8317 Tagelswangen Objekt Typ 2½-Zimmer-Attikawohnung Lage östlich Ortszentrum Baujahr 1972 Kataster-Nr. 2925 Wohnfläche 64.2 m2 Terrasse 48.6 m2 Kellerabteil im Untergeschoss

Mehr

OptiBond Montageanleitung

OptiBond Montageanleitung Optiond Montageanleitung Optiond Montageanleitung Nutzen Sie neben dieser Montageanleitung auch unsere weiteren hilfreichen Informationen zu den einzelnen Komponenten und Systemen auf unserer Webseite

Mehr

SONDERPROFILE & ZUBEHÖR

SONDERPROFILE & ZUBEHÖR PROFILSYSTEM SONDERPROFILE & ZUBEHÖR r öhebuz & el i f or p r ednos SONDERPROFILE & ZUBEHÖR MINITEC PROFILSYSTEM 235 PROFIL 30 X 30 Art.-Nr. 20.1068/0 - lx = 2,133 cm 4 - ly = 2,133 cm 4 - wx = 1,422 cm

Mehr

Sieben grosszügige Wohnungen im Herzen von Zürich

Sieben grosszügige Wohnungen im Herzen von Zürich Sieben grosszügige Wohnungen im Herzen von Zürich www.horkapartner.ch Arbenzstrasse 5 8008 Zürich Tellstrasse 31 8004 Zürich Baubeginn ab Sommer 2013 Fertigstellung Herbst 2014 Situation Symbiose zwischen

Mehr

Mauerwerkssperre Inject IM 55

Mauerwerkssperre Inject IM 55 www.murexin.com Mauerwerkssperre Inject IM 55 > Nur eine Reihe Bohrlöcher > Bereits nach 2 Tagen abgeschlossen > Für Voll- und Lochsteine Wasser und Salze zerstören die Fassade Schadhafte Fassaden und

Mehr

+2.19 ± Tragstruktur. Energetische Erneuerung. Bauherr: P&P LIEGENSCHAFTEN GMBH. Michael Peter - Geschäftsführer

+2.19 ± Tragstruktur. Energetische Erneuerung. Bauherr: P&P LIEGENSCHAFTEN GMBH. Michael Peter - Geschäftsführer Nordostansicht ariante 4 Bandfassade Putz Weiß 61/6 60/30 11 Städtische Dienststelle 60/15 60/3 60/ 60/19 60/7 9 61/ 61/5 61/ 1 Blumenstraße 60/5 6 60/4 61/4 61/11 3 60/6 60/6 60/43 61/9 H35 61/6 Gleißbühlstraße

Mehr

IN DORNSTADT VON-EHMANN-WEG HAUS EFH = RFB EFH = RFB vorhandenes Gelände KELLER. Wohnbau GmbH & Co KG

IN DORNSTADT VON-EHMANN-WEG HAUS EFH = RFB EFH = RFB vorhandenes Gelände KELLER. Wohnbau GmbH & Co KG NEUBAU EINES DOPPELHAUSES TYP E IN 89160 DORNSTADT VON-EHMANN-WEG HAUS 16 + 17 vorhandenes Gelände ANSICHT VON OSTEN ÜBERSICHT M 1:200 2,50 Flachdach begrünt STRASSE 602,21 RFB GARAGE 602,36 2,54 GARAGE

Mehr

Verkaufsunterlagen. Neubau von zehn Wohnhäusern mit Tiefgarage in 8213 Neunkirch Baugesellschaft Hasenberg

Verkaufsunterlagen. Neubau von zehn Wohnhäusern mit Tiefgarage in 8213 Neunkirch Baugesellschaft Hasenberg ENERGIEBAU.CH GmbH Verkaufsunterlagen Neubau von zehn Wohnhäusern mit Tiefgarage in 8213 Neunkirch Baugesellschaft Hasenberg ENERGIEBAU.CH GmbH Neunkirch im Klettgau Neunkrich Freizeit und Erholung Das

Mehr

Montageanleitung für verlorene Schalungsteile passend für Type P300 befahrbares Kanalsystem

Montageanleitung für verlorene Schalungsteile passend für Type P300 befahrbares Kanalsystem Montageanleitung für verlorene Schalungsteile passend für Type P300 befahrbares Kanalsystem Achtung: Montage der verlorenen Schalungsteile bedingt grösste sorgfalt bei der ausführung. Die Schalungsteile

Mehr

FOAMGLAS PERINSUL S und FOAMGLAS PERINSUL HL

FOAMGLAS PERINSUL S und FOAMGLAS PERINSUL HL FOAMGLAS PERINSUL S und FOAMGLAS PERINSUL HL 4 FOAMGLAS PERINSUL Prinzipskizzen Das Wärmedämmelement, das die thermischen, bauphysikalischen und ausführungsbedingten Wärmebrücken sicher ausschließt FOAMGLAS

Mehr

Workbook 2-35. Statik 36-49. Feuerwiderstand 50-53. Ästhetik 54-55. Ökologie 56-73. Schallschutz 74-89. Raumakustik 90-101. Wärmeschutz 102-113

Workbook 2-35. Statik 36-49. Feuerwiderstand 50-53. Ästhetik 54-55. Ökologie 56-73. Schallschutz 74-89. Raumakustik 90-101. Wärmeschutz 102-113 2-35 Statik 36-49 Feuerwiderstand 50-53 Ästhetik 54-55 Ökologie 56-73 Schallschutz 74-89 Raumakustik 90-101 Wärmeschutz 102-113 Ausführungsplanung Workbook 114-121 122-127 Montage Multifunktional Wärmeschutz

Mehr

al bohn al bohn RAL - Montage Regeldetail Fenster-Systeme Horizontalschnitt - seitlicher Anschluß - stumpfe Leibung mit Rolladenführung M 1:1

al bohn al bohn RAL - Montage Regeldetail Fenster-Systeme Horizontalschnitt - seitlicher Anschluß - stumpfe Leibung mit Rolladenführung M 1:1 RL-Montage s Kunststoff-Fenster Kunststoff-Haustüren Vorwort Sehr geehrte Seminarteilnehmer, al hat mit der Ergänzung zur Systembeschreibung (RL- Montage-s) und der Schulung der Montageverantwortlichen

Mehr

Produktdatenblatt - Stahlbetonhohldielen

Produktdatenblatt - Stahlbetonhohldielen Werksmäßig gefertigte Stahlbetonplatten mit in Längsrichtung verlaufenden Hohlräumen nach DIN 1045 Prüfbericht-Nr.: T11/010/98 (kann bei Bedarf bei uns abgefordert werden) Der Anwendungsbereich der Stahlbetonhohldielen

Mehr

1 ÜBERSICHTSPLAN GRUNDRISS HAUS A, B UND C MIT TIEFGARAGE SCHNITT A-A: EINZELGEBÄUDE SCHNITT B-B: MIT TIEFGARAGE...

1 ÜBERSICHTSPLAN GRUNDRISS HAUS A, B UND C MIT TIEFGARAGE SCHNITT A-A: EINZELGEBÄUDE SCHNITT B-B: MIT TIEFGARAGE... DOZENT: DIPL.-ING. BERND SCHWEIBENZ STAND JANUAR 2004 INHALTSVERZEICHNIS 1 ÜBERSICHTSPLAN GRUNDRISS HAUS A, B UND C MIT TIEFGARAGE... 2 2 UG GRUNDRISS DER EINZELGEBÄUDE, HAUS A, B UND C... 3 3 EG GRUNDRISS

Mehr

BKP Arbeitsgattung Total KV

BKP Arbeitsgattung Total KV Objekt Bauherrschaft Renovation Mehrzweckgebäude Schachen Schachenstr. 7 8908 Hedingen Gemeindeverwaltung Herr Bösch 8908 Hedingen Architekt architekturfabrikgmbh Fabrikstrasse 6 8912 Obfelden Tel 044

Mehr

Planung + Ausführung. Photovoltaik Solar-Dichtungsblech. Eternit (Schweiz) AG. www.swisspearl.ch I CH 8867 Niederurnen I CH 1530 Payerne

Planung + Ausführung. Photovoltaik Solar-Dichtungsblech. Eternit (Schweiz) AG. www.swisspearl.ch I CH 8867 Niederurnen I CH 1530 Payerne Planung + Ausführung Eternit (Schweiz) AG www.swisspearl.ch I CH 8867 Niederurnen I CH 1530 Payerne Programm I Zubehör Solar-Dichtungsblech INOX für Dachschiefer 1 2 3 Doppeldeckung: 1.250 710 für XM 400

Mehr

Dipl. Kfm. Dierk Dengscherz Henning Ulrich Ing. Christoph Hagleitner. Vorstellung Projekt BURGSTALL Kirchberg in Tirol

Dipl. Kfm. Dierk Dengscherz Henning Ulrich Ing. Christoph Hagleitner. Vorstellung Projekt BURGSTALL Kirchberg in Tirol Dipl. Kfm. Dierk Dengscherz Henning Ulrich Ing. Christoph Hagleitner Vorstellung Projekt BURGSTALL Kirchberg in Tirol Außenansicht Das Burgstall in Kirchberg in Tirol Außenfassade Außenansicht Das Burgstall

Mehr

1. Wettbewerbsstufe. Städtebau und Architektur. Projektbeteiligte Gesamtleistungsanbieter: Projektbeteiligte Gesamtleistungsanbieter:

1. Wettbewerbsstufe. Städtebau und Architektur. Projektbeteiligte Gesamtleistungsanbieter: Projektbeteiligte Gesamtleistungsanbieter: SOBRE Projektbeteiligte Gesamtleistungsanbieter: 1. Wettbewerbsstufe Projektbeteiligte Gesamtleistungsanbieter: Federführende Firma: Steiner AG, Bern Architekt: alb architektengemeinschaft AG Bauingenieur:

Mehr

MEHRFAMILIENHAUS MUTSCHELLENSTRASSE KONZEPTSTUDIE

MEHRFAMILIENHAUS MUTSCHELLENSTRASSE KONZEPTSTUDIE KONZEPTSTUDIE ZÜRICH SCHWEIZ FEBRUAR 2011 K A L F O P O U L O S A R C H I T E K T E N S W I T Z E R L A N D Kataster/Luftbild Mst. 1:1000 Ist-Situation Einführung MFH Mutschellenstrasse Die Ecksituation

Mehr

Aufgabe 1: Bemessung einer Stahlbeton-π-Platte (15 Punkte)

Aufgabe 1: Bemessung einer Stahlbeton-π-Platte (15 Punkte) Massivbau 1 Dauer: 120 Minuten Seite 1 Aufgabe 1: Bemessung einer Stahlbeton-π-Platte (15 Punkte) Für die unten dargestellte Stahlbeton-π-Platte ist eine Bemessung für Biegung und Querkraft für den Lastfall

Mehr