Z-45 22Series. Bedienungsanleitung Z-45 22DC2WD

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Z-45 22Series. Bedienungsanleitung Z-45 22DC2WD"

Transkript

1 Technical Publications Bei Maschinen, die noch nicht entsprechend dem Genie Campaign Bulletin (Bulletin von Genie) aktualisiert wurden, kann die Befolgung der Angaben in diesem Handbuch zu ernsthaften Fehlern beim Betrieb führen. Diese Fehler können schwere oder tödliche Verletzungen verursachen. Dieses Handbuch gilt nur für Maschinen, die entsprechend dem Genie Campaign Bulletin (Bulletin von Genie) aktualisiert wurden. Weitere Informationen zu diesem Bulletin erhalten Sie von Genie Industries. Z-45 22Series Z-45 22DC2WD First Edition, Fifth Printing Part No GR

2 Erste Auflage Wichtig Bitte lesen und befolgen Sie die Sicherheitsbestimmungen und Bedienungsanweisungen, bevor Sie diese Maschine in Betrieb nehmen. Diese Maschine darf nur von geschultem und befugtem Personal in Betrieb genommen werden. Betrachten Sie diese als einen integralen Bestandteil der Maschine, und bewahren Sie sie stets bei der Maschine auf. Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an Genie Industries. Genie North America Telefon: (+1)(206) Gebührenfrei in den USA: Gebührenfrei in Kanada: Fax: (+1)(206) Genie Europe Telefon: (+44) Fax: (+44) Inhalt Seite Sicherheitsbestimmungen... 1 Steuerung... 8 Inspektion vor Inbetriebnahme Funktionstests Inspektion des Arbeitsplatzes Bedienungsanweisungen Transportanweisungen Aufschriften Technische Daten Copyright 1996, Genie Industries Erste Auflage: Fünfter Druck, Juni 2007 Genie ist ein eingetragenes Warenzeichen von Genie Industries. Registrierung Gedruckt auf Recyclingpapier L Gedruckt in den USA Genie Z-45/22 Series Teile-Nr GR

3 Erste Auflage Sicherheitsbestimmungen Gefahr Wenn die in dieser aufgeführten Anweisungen und Sicherheitsbestimmungen nicht befolgt werden, kann dies schwere Verletzungen oder tödliche Unfälle zur Folge haben. Nehmen Sie die Maschine nur in Betrieb, wenn die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind: Sie kennen und befolgen die Grundsätze des sicheren Maschinenbetriebs in dieser. 1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen. Machen Sie sich mit den Sicherheitsbestimmungen vertraut, bevor Sie mit dem nächsten Abschnitt fortfahren. 2 Führen Sie immer eine Inspektion vor Inbetriebnahme durch. 3 Führen Sie vor dem Einsatz immer Funktionstests durch. 4 Führen Sie eine Inspektion des Arbeitsplatzes durch. 5 Verwenden Sie die Maschine nur für den vorgesehenen Zweck. Lesen, verstehen und befolgen Sie: die Anweisungen und Sicherheitsbestimmungen des Herstellers Sicherheits- und en sowie alle Aufschriften an der Maschine die Sicherheitsbestimmungen des Arbeitgebers und die Arbeitsplatzvorschriften geltende gesetzliche Bestimmungen Sie müssen für die sichere Inbetriebnahme der Maschine entsprechend geschult sein. Teile-Nr GR Genie Z-45/22 Series 1

4 Erste Auflage SICHERHEITSBESTIMMUNGEN Todesgefahr durch Stromschlag Diese Maschine ist nicht elektrisch isoliert und bietet keinen Schutz bei Stromkontakt oder in der Nähe von elektrischem Strom. Kippgefahr Das Gewicht von Personen und Ausrüstung darf die maximale Tragfähigkeit der Plattform nicht überschreiten. Maximale Plattformtragfähigkeit 227 kg Maximale Personenzahl 2 Halten Sie immer ausreichenden Sicherheitsabstand zu elektrischen Leitungen und Geräten ein. Richten Sie sich dabei nach den jeweiligen behördlichen Bestimmungen und nach folgender Tabelle: Spannung Mindestsicherheitsabstand Phase-zu-Phase Meter 0 bis 300V Kontakt vermeiden 300V bis 50kV 3,05 50kV bis 200kV 4,60 200kV bis 350kV 6,10 350kV bis 500kV 7,62 500kV bis 750kV 10,67 750kV bis 1 000kV 13,72 Berücksichtigen Sie Plattformbewegungen, schwingende oder durchhängende Leitungen, und vermeiden Sie das Arbeiten bei starkem oder böigem Wind. Halten Sie sich fern von der Maschine, wenn sie Strom führende Leitungen berührt. Personal am Boden oder auf der Plattform darf die Maschine so lange nicht berühren oder in Betrieb nehmen, bis die Strom führenden Leitungen abgeschaltet sind. Verwenden Sie die Maschine nicht als Masse bei Schweißarbeiten. Der Ausleger darf nur angehoben oder ausgefahren werden, wenn die Maschine auf festem, ebenem und waagerechtem Untergrund steht. Überprüfen Sie, ob die Maschine waagerecht steht, und verlassen Sie sich nicht auf den Neigungsalarm. Der Neigungsalarm ertönt auf der Plattform nur, wenn sich die Maschine auf einem starken Gefälle befindet. Wenn der Neigungsalarm ausgelöst wurde: Der Auslegerarm darf nicht über die horizontale Position hinaus ausgefahren, gedreht oder angehoben werden. Fahren Sie die Maschine auf einen festen, ebenen und waagerechten Untergrund, bevor Sie die Plattform anheben. Ertönt der Neigungsalarm bei angehobener Plattform, müssen Sie beim Einfahren des Auslegerarms und Senken der Plattform äußerst vorsichtig sein. Beim Herunterfahren darf der Auslegerarm nicht geschwenkt werden. Fahren Sie die Maschine auf einen festen, ebenen und waagerechten Untergrund, bevor Sie die Plattform anheben. Die Begrenzungsschalter dürfen nicht verändert bzw. deaktiviert werden. Fahren Sie nicht schneller als 1 km/h, wenn der Primär- oder Sekundärausleger angehoben ist. 2 Genie Z-45/22 Series Teile-Nr GR

5 Erste Auflage SICHERHEITSBESTIMMUNGEN Nehmen Sie die Maschine bei starkem oder böigem Wind nicht in Betrieb. Die Fläche der Plattform oder der Ladung darf nicht vergrößert werden. Wenn die dem Wind ausgesetzte Fläche vergrößert wird, wird die Stabilität der Maschine beeinträchtigt. Objekte, die sich außerhalb der Plattform befinden, dürfen nicht zum Heranziehen oder Abstoßen verwendet werden. Maximal zulässige Seitenkraft ANSI und CSA 667 N Das Fahren mit der Maschine über unebenes Gelände, Schutt, instabilen oder rutschigen Untergrund sowie in der Nähe von Bodenlöchern und Abhängen darf nur bei eingefahrener Plattform und unter Aufwendung äußerster Vorsicht und mit langsamer Geschwindigkeit erfolgen. Fahren Sie mit der Maschine bei angehobenem oder ausgefahrenem Ausleger nicht auf unebenes Gelände, instabilen Untergrund oder in sonstige Gefahrensituationen. Fahren Sie die Maschine nicht über abschüssiges oder ansteigendes Gelände mit einem Gefälle in Fahrt- und Querrichtung, das außerhalb des zulässigen Bereichs für die Maschine liegt. Die Angaben zum maximal zulässigen Gefälle gelten für den Betrieb in eingefahrener Position. Maximal zulässiges Gefälle, eingefahrene Position Maximal zulässige Kraft per Hand CE 400 N Verändern bzw. deaktivieren Sie keine Maschinenteile, die für die Sicherheit und Stabilität der Maschine von Bedeutung sind. Ersetzen Sie niemals Teile, die für die Stabilität der Maschine wichtig sind, durch Teile mit abweichendem Gewicht oder anderen Spezifikationen. Die Batterien werden als Gegengewicht verwendet und sind daher für die Stabilität der Maschine wesentlich. Jede Batterie muss 49,9 kg wiegen. Das Gewicht jedes Batteriekastens inklusive Batterien muss mindestens 244 kg betragen. Es dürfen an keiner Stelle der Maschine überhängende Ladungen platziert oder befestigt werden. Mit Gegengewicht bei Aufwärtsfahrt 20% (11 ) Mit Gegengewicht bei Abwärtsfahrt 20% (11 ) Quergefälle 20% (11 ) Hinweis: Der zulässige Gefällebereich ist von der Bodenbeschaffenheit und Reifenhaftung abhängig. Lehnen Sie keine Leitern oder Gerüstteile an der Plattform oder an Maschinenteilen an. Teile-Nr GR Genie Z-45/22 Series 3

6 Erste Auflage SICHERHEITSBESTIMMUNGEN Verwenden Sie die Maschine niemals auf einer beweglichen oder mobilen Fläche oder auf einem Fahrzeug. Achten Sie darauf, dass sich alle Reifen in einwandfreiem Zustand befinden, dass alle luftgefüllten Reifen den korrekten Luftdruck aufweisen und die Radmuttern richtig angezogen sind. Verwenden Sie die Maschine nicht als Kran. Verwenden Sie den Ausleger nicht zum Schieben der Maschine oder anderer Gegenstände. Der Ausleger darf keine angrenzenden Objekte berühren. Binden Sie den Ausleger oder die Plattform nicht an angrenzenden Objekten fest. Platzieren Sie keine Lasten außerhalb des Plattformrands. Sturzgefahr Personen auf der Arbeitsbühne müssen Sicherheitsgurte bzw. die den behördlichen Bestimmungen entsprechende Ausrüstung tragen. Befestigen Sie die Sicherungsleine an der dafür vorgesehenen Verankerung auf der Plattform. Es wird empfohlen, beim Betrieb der Maschine einen Schutzhelm zu tragen. Das Sitzen, Stehen oder Klettern auf dem Plattformgeländer ist zu unterlassen. Achten Sie auf der Plattform stets auf einen festen Stand. Klettern Sie nicht von der Plattform, wenn sie angehoben ist. Halten Sie den Plattformboden frei von Schmutz. Schließen Sie das Plattformeinstiegstor oder die Schiebetür, bevor Sie mit den Arbeiten beginnen. 4 Genie Z-45/22 Series Teile-Nr GR

7 Erste Auflage SICHERHEITSBESTIMMUNGEN Kollisionsgefahr Berücksichtigen Sie beim Fahren oder beim Betrieb die eingeschränkte Sichtweite und tote Winkel. Achten Sie beim Ausführen von Drehbewegungen auf die Position des Primär- und Sekundärauslegers und der Plattform. Überprüfen Sie den Arbeitsbereich auf Hindernisse über Kopfhöhe oder sonstige Gefahrenquellen. Bedenken Sie die mögliche Quetschgefahr, wenn Sie sich am Plattformgeländer festhalten. Beachten und verwenden Sie beim Fahren und Lenken die farbkodierten Richtungspfeile auf der Plattformsteuerung und am Fahrgestell. Vergewissern Sie sich vor dem Senken des Auslegers, dass sich darunter weder Personen noch Hindernisse befinden. Auf Abhängen ist äußerste Vorsicht erforderlich, und die Maschine darf nur mit eingefahrenem Ausleger und mit langsamer Geschwindigkeit gefahren werden. Beim Fahren über abschüssiges Gelände darf der Ausleger nicht angehoben sein. Die Geschwindigkeit der Maschine darf 4,8 km/h (Schrittgeschwindigkeit) nicht übersteigen. Halten Sie die Maschine an, indem Sie den Steuerhebel Fahren wieder in die Mittelstellung bewegen oder den Fuß vom Fußschalter nehmen. Wird der Steuerhebel Fahren nach dem Anhalten der Maschine auf abschüssigem Gelände in Aufwärtsrichtung geschoben, kann sich die Maschine unter Umständen zunächst kurz in Abwärtsrichtung bewegen. Vergewissern Sie sich, dass sich keine Personen oder Hindernisse hinter der Maschine befinden. Beim Fahren über abschüssiges Gelände dürfen die Räder nicht gedreht werden. Die Räder müssen in Aufwärts- oder Abwärtsrichtung gerade ausgerichtet sein. Verwenden Sie immer eine Winde beim Aufladen und beim Abladen der Maschine von einem Transportfahrzeug. Passen Sie die Fahrgeschwindigkeit an die Bodenbeschaffenheit, vorhandene Hindernisse, das Gefälle, den Standort von Personen und andere Faktoren an, die eine Kollisionsgefahr darstellen können. Teile-Nr GR Genie Z-45/22 Series 5

8 Erste Auflage SICHERHEITSBESTIMMUNGEN Verwenden Sie einen Ausleger nur dann im Arbeitsbereich eines Brückenkrans, wenn dessen Steuerung gesperrt ist bzw. die nötigen Vorkehrungen getroffen wurden, um einen möglichen Zusammenstoß zu vermeiden. Die Maschine muss sich in gesichertem Zustand oder auf einem ebenen und waagerechten Untergrund befinden, wenn die Bremsen gelöst werden. Fahren Sie die Maschine nicht, wenn der Fernschalter zum Lösen des Bremssystems eingeschaltet ist. Wenn der Fahralarm ertönt, obwohl die Maschine still steht, ist der Fernschalter zum Lösen des Bremssystems eingeschaltet. Gefahr der Beschädigung von Bauteilen Verwenden Sie die Maschine nicht als Masse bei Schweißarbeiten. Vergewissern Sie sich vor dem Betrieb der Maschine, dass die (am Hydrauliktank gelegenen) Absperrventile des Hydrauliksystems geöffnet sind. Verletzungsgefahr Nehmen Sie die Maschine nicht in Betrieb, wenn die Hydraulik- oder Druckluftsysteme undicht sind. Durch ein Hydraulik- oder Druckluftleck kann die Haut angegriffen und/oder verbrannt werden. Gefahr durch beschädigte Maschine Verwenden Sie niemals eine beschädigte Maschine oder eine Maschine, die nicht richtig arbeitet. Führen Sie vor der Inbetriebnahme eine gründliche Inspektion der Maschine durch, und überprüfen Sie vor jeder Arbeitsschicht alle Funktionen. Die Maschine ist im Fall einer Beschädigung oder Fehlfunktion sofort außer Betrieb zu setzen und entsprechend zu kennzeichnen. Stellen Sie sicher, dass alle Wartungsarbeiten entsprechend den Anweisungen in diesem Handbuch und im Wartungshandbuch für die Genie Z-45/22 Series ausgeführt wurden. Vergewissern Sie sich, dass alle Aufschriften vorhanden und gut lesbar sind. Vergewissern Sie sich, dass das Sicherheitshandbuch und die vollständig und lesbar sind und sich im Aufbewahrungsfach auf der Plattform befinden. Legende Aufschriften Für die Produktaufschriften von Genie werden Farbkodierungen und Signalwörter mit folgender Bedeutung verwendet: VORSICHT Rot weist auf unmittelbare Gefahren hin, die mit Sicherheit zu schweren bzw. tödlichen Verletzungen führen. Orange weist auf unmittelbare Gefahren hin, die möglicherweise zu schweren bzw. tödlichen Verletzungen führen. Gelb weist auf unmittelbare Gefahren hin, die mit Sicherheit oder möglicherweise zu schweren Verletzungen oder Schäden an der Maschine führen. Grün wird verwendet, um auf Bedienungs- oder Wartungsinformationen hinzuweisen. 6 Genie Z-45/22 Series Teile-Nr GR

9 Erste Auflage SICHERHEITSBESTIMMUNGEN Batteriesicherheit Verätzungsgefahr Batterien enthalten Säure. Tragen Sie stets Schutzkleidung und eine Schutzbrille, wenn Sie mit Batterien arbeiten. Verschütten Sie keine Batteriesäure, und vermeiden Sie den Kontakt damit. Verschüttete Batteriesäure ist mit Wasser und Lauge (doppeltkohlensaures Natron) zu neutralisieren. Der Batteriesatz muss immer in senkrechter Position eingesetzt sein. Schützen Sie die Batterien bzw. das Ladegerät vor Wasser und/oder Regen. Explosionsgefahr Halten Sie Funken, offene Flammen und brennende Zigaretten von den Batterien fern. Batterien geben ein explosives Gas ab. Die Abdeckung für den Batteriesatz muss während des Ladevorgangs geöffnet bleiben. Berühren Sie die Batterieklemmen oder Kabelklemmen nicht mit Werkzeugen, die Funken verursachen könnten. Gefahr der Beschädigung von Bauteilen Verwenden Sie kein Ladegerät mit mehr als 36V zum Laden der Batterien. Beide Batteriesätze müssen gemeinsam geladen werden. Ziehen Sie den Stecker vom Batteriesatz ab, bevor Sie den Batteriesatz entfernen. Todesgefahr durch Stromschlag Schließen Sie das Ladegerät nur an einer geerdeten Schuko- Wechselstromsteckdose an. Überprüfen Sie die Maschine täglich auf beschädigte Kabel und Drähte. Tauschen Sie beschädigte Teile vor der Inbetriebnahme aus. Vermeiden Sie einen Stromschlag, der durch das Berühren der Batterieklemmen verursacht werden kann. Legen Sie alle Ringe, Uhren und sonstigen Schmuck ab. Kippgefahr Die Batterien werden als Gegengewicht verwendet und sind daher für die Stabilität der Maschine wesentlich. Jede Batterie muss 49,9 kg wiegen. Das Gewicht jedes Batteriekastens inklusive Batterien muss mindestens 244 kg betragen. Gefahr beim Heben Verwenden Sie beim Einsetzen und Herausnehmen von Batteriesätzen einen Gabelstapler. Teile-Nr GR Genie Z-45/22 Series 7

10 Erste Auflage Steuerung Plattformsteuerung 1 Taster für Servicehupe 2 Reserveantriebsschalter mit Abdeckung 3 Schalter Antriebsaktivierung 4 Anzeigelampe Antriebsaktivierung 5 Optionale Ausstattung 6 Schalter Plattform drehen 7 Schalter Plattform ausrichten 8 Nicht verwendet 9 NOT-AUS-Taster 10 Proportionaler Steuerhebel für die Fahrfunktion und Daumenwippschalter für die Lenkfunktion 8 Genie Z-45/22 Series Teile-Nr GR

11 Erste Auflage STEUERUNG Geschwindigkeitsregler der Auslegerfunktion 12 Schalter Primärausleger ausfahren/einfahren 13 Schalter Primärausleger heben/senken 14 Schalter Sekundärausleger heben/senken 15 Schalter Drehtisch nach links/rechts drehen 16 Batterieladestandsanzeige/ Schwachstromunterbrechung (Option) Teile-Nr GR Genie Z-45/22 Series 9

12 Erste Auflage STEUERUNG Bodensteuerung 1 Schlüsselschalter für Auswahl Plattformsteuerung/Aus/Bodensteuerung 2 NOT-AUS-Taster 3 Nicht verwendet 4 Betriebsstundenzähler (Option) 5 Totmannschalter 6 Schalter Sekundärausleger heben/senken 7 10A-Sicherungsautomat für elektrische Steuerschaltkreise 8 Schalter Plattform ausrichten 9 Schalter Plattform drehen 10 Schalter Drehtisch drehen 11 Schalter Primärausleger heben/senken 12 Schalter Primärausleger ausfahren/einfahren 13 Reserveantriebsschalter mit Abdeckung 10 Genie Z-45/22 Series Teile-Nr GR

13 Erste Auflage Inspektion vor Inbetriebnahme Grundsätzliches Der Bediener ist für die Durchführung der Inspektion vor Inbetriebnahme verantwortlich. Nehmen Sie die Maschine nur in Betrieb, wenn die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind: Sie kennen und befolgen die Grundsätze des sicheren Maschinenbetriebs in dieser. 1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen. 2 Führen Sie immer eine Inspektion vor Inbetriebnahme durch. Machen Sie sich mit der Inspektion vor Inbetriebnahme vertraut, bevor Sie mit dem nächsten Abschnitt fortfahren. 3 Führen Sie vor dem Einsatz immer Funktionstests durch. 4 Führen Sie eine Inspektion des Arbeitsplatzes durch. 5 Verwenden Sie die Maschine nur für den vorgesehenen Zweck. Die Inspektion vor Inbetriebnahme ist eine Sichtprüfung, die vor jeder Arbeitsschicht vom Maschinenbediener durchzuführen ist. Bei dieser Inspektion soll festgestellt werden, ob die Maschine offenkundige Fehler aufweist, bevor der Bediener mit den Funktionstests beginnt. Halten Sie sich dabei an die Liste auf Seite 12, und überprüfen Sie jeden Punkt bzw. jedes Teil auf Modifikationen, Beschädigungen, lose oder fehlende Teile. Eine beschädigte oder veränderte Maschine darf niemals verwendet werden. Werden Schäden oder Abweichungen vom Originalzustand der Maschine festgestellt, muss die Maschine entsprechend gekennzeichnet und außer Betrieb genommen werden. Instandsetzungsarbeiten dürfen nur von qualifizierten Servicetechnikern gemäß den Spezifikationen des Herstellers vorgenommen werden. Nachdem die Reparaturarbeiten abgeschlossen sind, muss der Bediener vor den Funktionstests eine erneute Inspektion vor Inbetriebnahme durchführen. Routinemäßige Wartungsinspektionen sind von qualifizierten Technikern gemäß den Herstellerspezifikationen und den in den Aufgabenhandbüchern aufgelisteten Erfordernissen auszuführen. Teile-Nr GR Genie Z-45/22 Series 11

14 Erste Auflage INSPEKTION VOR INBETRIEBNAHME Inspektion vor Inbetriebnahme Vergewissern Sie sich, dass die sowie die Aufgaben- und Sicherheitshandbücher vollständig und lesbar sind und sich im entsprechenden Fach auf der Plattform befinden. Vergewissern Sie sich, dass die Aufschriften angebracht und lesbar sind (siehe Aufschriften, Seite 28). Überprüfen Sie den Hydraulikölstand. Stellen Sie fest, ob Lecks vorhanden sind. Überprüfen Sie folgende Komponenten und Bereiche auf Beschädigungen und falsch installierte oder fehlende Teile: Elektrische Bauteile, Drähte und elektrische Kabel Hydraulikpumpen, -schläuche, -anschlüsse, -zylinder und -steuerblöcke Hydrauliktank Antriebs- und Drehtischmotoren und Drehmomentnaben Auslegergleitplatten Reifen und Räder Begrenzungsschalter Alarmeinrichtung, Hupe und Warnlampe Schrauben, Muttern und sonstige Befestigungselemente Schiebetür oder Tor der Plattform Überprüfen Sie die gesamte Maschine auf: Risse in Schweißnähten oder Bauteilen Beulen oder Schäden an der Maschine Vergewissern Sie sich, dass alle tragenden Teile und sonstigen wichtigen Bauteile vorhanden und alle zugehörigen Befestigungselemente und Stifte montiert und fest angezogen sind. Stellen Sie sicher, dass beide Batteriesätze vorhanden und richtig angeschlossen sind. Stellen Sie nach Abschluss aller Wartungsinspektionsschritte sicher, dass die Abdeckungen an Ort und Stelle und fest verschlossen sind. 12 Genie Z-45/22 Series Teile-Nr GR

15 Erste Auflage Funktionstests Grundsätzliches Die Funktionstests dienen dazu, Störungen vor dem Einsatz der Maschine zu ermitteln. Der Bediener muss die Anweisungen Schritt für Schritt befolgen und alle Maschinenfunktionen überprüfen. Nehmen Sie die Maschine nur in Betrieb, wenn die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind: Sie kennen und befolgen die Grundsätze des sicheren Maschinenbetriebs in dieser. 1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen. 2 Führen Sie immer eine Inspektion vor Inbetriebnahme durch. 3 Führen Sie vor dem Einsatz immer Funktionstests durch. Machen Sie sich mit den Funktionstests vertraut, bevor Sie mit dem nächsten Abschnitt fortfahren. 4 Führen Sie eine Inspektion des Arbeitsplatzes durch. 5 Verwenden Sie die Maschine nur für den vorgesehenen Zweck. Eine Maschine mit Fehlfunktionen darf niemals verwendet werden. Wenn Fehlfunktionen festgestellt werden, ist die Maschine sofort außer Betrieb zu setzen und entsprechend zu kennzeichnen. Instandsetzungsarbeiten dürfen nur von qualifizierten Servicetechnikern gemäß den Spezifikationen des Herstellers vorgenommen werden. Nach der Reparatur muss der Maschinenbediener erneut eine Inspektion vor Inbetriebnahme und die Funktionstests durchführen, bevor die Maschine wieder in Betrieb genommen werden kann. Legende Symbole Zeigt an, dass ein bestimmtes Ergebnis erwartet wird, wenn eine Reihe von Arbeitsschritten durchgeführt wird. Teile-Nr GR Genie Z-45/22 Series 13

16 Erste Auflage FUNKTIONSTESTS Funktionstests 1 Wählen Sie ein ebenes, waagerechtes Testgelände mit fester Oberfläche, das ungehindert befahrbar ist. An der Bodensteuerung 2 Drehen Sie den Schlüsselschalter in die Stellung Bodensteuerung. 3 Ziehen Sie den roten NOT-AUS-Taster in die Stellung EIN. Ergebnis: Die Warnlampe (falls vorhanden) sollte blinken. NOT-AUS-Taster überprüfen 4 Drücken Sie den roten NOT-AUS-Taster in die Stellung AUS. Ergebnis: Die Boden- und Plattformsteuerfunktionen sollten nicht angesteuert werden können. 5 Ziehen Sie den roten NOT-AUS-Taster in die Stellung EIN. Maschinenfunktionen überprüfen 6 Drehen Sie die Geschwindigkeitssteuerung der Auslegerfunktion auf 9. 7 Halten Sie den Totmannschalter nicht nach links oder rechts gedrückt. Versuchen Sie, jeden Ausleger- und Plattformfunktionskippschalter zu betätigen. Ergebnis: Die Ausleger- und Plattformfunktionen sollten nicht angesteuert werden können. 8 Halten Sie den Totmannschalter nach links oder rechts gedrückt, und betätigen Sie jeden Ausleger- und Plattformfunktionskippschalter. Ergebnis: Alle Ausleger- und Plattformfunktionen sollten einen vollen Zyklus durchlaufen. Der Senkalarm (falls vorhanden) sollte ertönen, während der Ausleger gesenkt wird. Maschinen mit der Funktion Plattformausrichtung ausschalten: Der Kippschalter Plattform ausrichten funktioniert nicht, wenn der Primärausleger über den Fahrgeschwindigkeits-Begrenzungsschalter hinaus angehoben wird. Neigungssensor überprüfen 9 Ziehen Sie den roten NOT-AUS-Taster in die Stellung EIN. Drehen Sie den Schlüsselschalter in die Stellung Plattformsteuerung. 10 Öffnen Sie die Drehtischabdeckung auf der Seite des Bodensteuerpults. Suchen Sie den Neigungssensor neben dem Bodensteuerpult. 11 Drücken Sie den Neigungssensor auf einer Seite nach unten. Ergebnis: Der Alarm auf der Plattform sollte ertönen. 14 Genie Z-45/22 Series Teile-Nr GR

17 Erste Auflage FUNKTIONSTESTS Steuerung mit Reserveantrieb überprüfen 12 Drehen Sie den Schlüsselschalter in die Stellung Bodensteuerung. 13 Heben Sie die rote Abdeckung des Reserveantriebsschalters ab. 14 Halten Sie den Reserveantriebsschalter in der Stellung EIN, und betätigen Sie alle Kippschalter für die Auslegerfunktionen. Hinweis: Um die Batterien zu schonen, ist es sinnvoll, jede Funktion nur kurz anzutesten, anstatt den vollen Zyklus ablaufen zu lassen. Ergebnis: Alle Auslegerfunktionen sollten angesteuert werden können. 15 Drehen Sie den Schlüsselschalter in die Stellung Plattformsteuerpult. An der Plattformsteuerung NOT-AUS-Taster überprüfen 16 Drücken Sie den roten NOT-AUS-Taster am Plattformsteuerpult in die Stellung AUS. Ergebnis: Die Boden- und Plattformsteuerfunktionen sollten nicht angesteuert werden können. Servicehupe überprüfen Fußschalter überprüfen 19 Betätigen Sie den Fußschalter nicht. Aktivieren Sie jede Maschinenfunktion. Ergebnis: Die Maschinenfunktionen sollten nicht angesteuert werden können. Maschinenfunktionen überprüfen 20 Bewegen Sie den Auswahlschalter Heben/ Fahren in die Stellung Heben (falls vorhanden). 21 Betätigen Sie den Fußschalter. 22 Betätigen Sie jeden Funktionskippschalter für den Ausleger. Ergebnis: Alle Ausleger- und Plattformfunktionen sollten einen vollen Zyklus durchlaufen. Hinweis: Steuern Sie die Geschwindigkeit der Auslegerfunktionen, indem Sie den Geschwindigkeitsregler der Auslegerfunktion anpassen. Die Plattform-, Fahr- und Lenkfunktionen sind unabhängig vom Geschwindigkeitsregler der Auslegerfunktion. Maschinen mit der Funktion Plattformausrichtung ausschalten: Der Kippschalter Plattform ausrichten funktioniert nicht, wenn der Primärausleger über den Fahrgeschwindigkeits-Begrenzungsschalter hinaus angehoben wird. 17 Ziehen Sie den roten NOT-AUS-Taster in die Stellung EIN. 18 Drücken Sie den Hupentaster. Ergebnis: Die Servicehupe sollte ertönen. Teile-Nr GR Genie Z-45/22 Series 15

18 Erste Auflage FUNKTIONSTESTS Lenkung überprüfen 23 Bewegen Sie den Auswahlschalter Heben/ Fahren in die Stellung Fahren (falls vorhanden). 24 Betätigen Sie den Fußschalter. 25 Drücken Sie den Daumenwippschalter oben auf dem Steuerhebel Fahren in die von dem blauen Dreieck auf dem Steuerpult angezeigte Richtung. Ergebnis: Alle lenkbaren Räder sollten sich in die von den blauen Dreiecken auf dem Fahrgestell angezeigte Richtung drehen. 26 Drücken Sie den Daumenwippschalter in die von dem gelben Dreieck auf dem Steuerpult angezeigte Richtung. Ergebnis: Alle lenkbaren Räder sollten sich in die von den gelben Dreiecken auf dem Fahrgestell angezeigte Richtung drehen. Fahr- und Bremsverhalten überprüfen 27 Bewegen Sie den Auswahlschalter Heben/ Fahren in die Stellung Fahren (falls vorhanden). 28 Betätigen Sie den Fußschalter. 29 Bewegen Sie den Steuerhebel Fahren langsam in die von dem blauen Pfeil auf dem Steuerpult angezeigte Richtung, bis die Maschine beginnt, sich zu bewegen, und schieben Sie den Steuerhebel dann wieder in die Mittelstellung zurück. Ergebnis: Die Maschine sollte sich in die von dem blauen Pfeil auf dem Fahrgestell angezeigte Richtung bewegen und dann abrupt stehen bleiben. 30 Bewegen Sie den Steuerhebel Fahren langsam in die von dem gelben Pfeil auf dem Steuerpult angezeigte Richtung, bis die Maschine beginnt, sich zu bewegen, und schieben Sie den Steuerhebel dann wieder in die Mittelstellung zurück. Ergebnis: Die Maschine sollte sich in die von dem gelben Pfeil auf dem Fahrgestell angezeigte Richtung bewegen und dann abrupt stehen bleiben. Hinweis: Die Antriebsbremsen müssen in der Lage sein, die Maschine auf jedem Gefälle zu halten, das die Steigfähigkeit der Maschine nicht überschreitet. Antriebsaktivierungssystem überprüfen 31 Bewegen Sie den Auswahlschalter Heben/ Fahren in die Stellung Heben (falls vorhanden). 32 Betätigen Sie den Fußschalter. Senken Sie den Ausleger dann in die eingefahrene Position ab. 33 Drehen Sie den Drehtisch, bis sich der Primärausleger über eines der nicht lenkbaren Räder hinaus bewegt hat. Ergebnis: Die Anzeigelampe für die Antriebsaktivierung sollte sich einschalten und aktiviert bleiben, solange sich der Ausleger im gezeigten Bereich befindet. 34 Bewegen Sie den Auswahlschalter Heben/ Fahren in die Stellung Fahren (falls vorhanden). 35 Bewegen Sie den Steuerhebel Fahren aus der Mittelstellung. Ergebnis: Die Fahrfunktion sollte nicht angesteuert werden können. 16 Genie Z-45/22 Series Teile-Nr GR

19 Erste Auflage FUNKTIONSTESTS 36 Drücken Sie den Kippschalter für die Antriebsaktivierung nach links oder rechts, halten Sie ihn fest, und bewegen Sie den Steuerhebel Fahren aus der Mittelstellung. Ergebnis: Die Fahrfunktion sollte angesteuert werden können. Hinweis: Wenn das Antriebsaktivierungssystem verwendet wird, fährt die Maschine entgegen der Bewegung des Steuerhebels Fahren/Lenken los. Stellen Sie anhand der farbkodierten Richtungspfeile auf der Plattformsteuerung und am Fahrgestell fest, in welche Richtung die Maschine fahren wird. Blau Gelb Begrenzung der Fahrgeschwindigkeit überprüfen 37 Bewegen Sie den Auswahlschalter Heben/ Fahren in die Stellung Heben (falls vorhanden). 38 Betätigen Sie den Fußschalter. 39 Heben Sie den Primärausleger etwa 61 cm an. 40 Bewegen Sie den Auswahlschalter Heben/ Fahren in die Stellung Fahren (falls vorhanden). 41 Bewegen Sie den Auswahlschalter Fahren in den hohen Bereich, und bewegen Sie dann den Steuerhebel Fahren langsam bis auf volle Antriebsleistung. Ergebnis: Die mit angehobenem Primärausleger maximal erzielbare Fahrgeschwindigkeit sollte 12,2 m in 45,5 Sekunden nicht übersteigen. 42 Bewegen Sie den Auswahlschalter Heben/ Fahren in die Stellung Heben (falls vorhanden). 43 Senken Sie den Primärausleger in die eingefahrene Position ab. 44 Heben Sie den Sekundärausleger etwa 61 cm an. 45 Bewegen Sie den Auswahlschalter Heben/ Fahren in die Stellung Fahren (falls vorhanden). 46 Bewegen Sie den Steuerhebel Fahren langsam bis auf volle Antriebsleistung. Ergebnis: Die mit angehobenem Sekundärausleger maximal erzielbare Fahrgeschwindigkeit sollte 12,2 m in 45,5 Sekunden nicht übersteigen. Falls die Fahrgeschwindigkeit der Maschine mit angehobenem Primär- oder Sekundärausleger 12,2 m in 45,5 Sekunden überschreitet, ist die Maschine sofort außer Betrieb zu setzen und entsprechend zu kennzeichnen. Teile-Nr GR Genie Z-45/22 Series 17

20 Erste Auflage FUNKTIONSTESTS Steuerung mit Reserveantrieb überprüfen 47 Bewegen Sie den Auswahlschalter Heben/ Fahren in die Stellung Heben (falls vorhanden). 48 Betätigen Sie den Fußschalter. 49 Heben Sie die rote Abdeckung des Reserveantriebsschalters ab. 50 Halten Sie den Reserveantriebsschalter in der Stellung EIN, und betätigen Sie alle Funktionskippschalter. Hinweis: Um die Batterien zu schonen, ist es sinnvoll, jede Funktion nur kurz anzutesten, anstatt den vollen Zyklus ablaufen zu lassen. Ergebnis: Alle Ausleger- und Lenkfunktionen sollten angesteuert werden können. Auswahlschalter Heben/Fahren überprüfen (falls vorhanden) 51 Bewegen Sie den Auswahlschalter Heben/ Fahren in die Stellung Heben. 52 Betätigen Sie den Fußschalter. 53 Bewegen Sie den Steuerhebel Fahren aus der Mittelstellung. Ergebnis: Es sollten keine Fahrfunktionen angesteuert werden können. 54 Betätigen Sie jeden Funktionskippschalter für den Ausleger. Ergebnis: Alle Auslegerfunktionen sollten angesteuert werden können. 55 Bewegen Sie den Auswahlschalter Heben/ Fahren in die Stellung Fahren. 56 Betätigen Sie den Fußschalter. 57 Betätigen Sie jeden Funktionskippschalter für den Ausleger. Ergebnis: Die Auslegerfunktionen sollten nicht mehr angesteuert werden können. 58 Bewegen Sie den Steuerhebel Fahren aus der Mittelstellung. Ergebnis: Die Fahrfunktionen sollten angesteuert werden können. 59 Beheben Sie eventuelle Fehlfunktionen, bevor Sie die Maschine in Betrieb nehmen. 18 Genie Z-45/22 Series Teile-Nr GR

Bedienungsanleitung Z-30 20N Z-30 20N RJ. mit Wartungsinformationen. Übersetzung der Original-Anleitung Fifth Edition Third Printing Part No.

Bedienungsanleitung Z-30 20N Z-30 20N RJ. mit Wartungsinformationen. Übersetzung der Original-Anleitung Fifth Edition Third Printing Part No. Z-30 20N Z-30 20N RJ mit Wartungsinformationen Übersetzung der Original-Anleitung Fifth Edition Third Printing Part No. 133546GR Fünfte Auflage Dritter Druck Wichtig Bitte lesen und befolgen Sie die Sicherheitsbestimmungen

Mehr

Bedienungsanleitung. mit Wartungsinformationen. Second Edition Third Printing Part No. 82233GR

Bedienungsanleitung. mit Wartungsinformationen. Second Edition Third Printing Part No. 82233GR Bedienungsanleitung mit Wartungsinformationen Second Edition Third Printing Part No. 82233GR Bedienungsanleitung Zweite Auflage Dritter Druck Wichtig Bitte lesen und befolgen Sie die Sicherheitsbestimmungen

Mehr

Welcome to a better way to play golf

Welcome to a better way to play golf 1 Pro Shop Guide Welcome to a better way to play golf Mit Ihrem Caddy erhalten Sie ein Handbuch. Diese Anleitung ersetzt das Handbuch NICHT und sollte in Verbindung mit dem gesamten Bedienungshandbuch

Mehr

L J 1. B E D I E N U N G S A N L E I T U N G Krankenfahrstuhl LJ-1. Vor Inbetriebnahme des Krankenfahrstuhls bitte die Bedienungsanleitung lesen!

L J 1. B E D I E N U N G S A N L E I T U N G Krankenfahrstuhl LJ-1. Vor Inbetriebnahme des Krankenfahrstuhls bitte die Bedienungsanleitung lesen! B E D I E N U N G S A N L E I T U N G Krankenfahrstuhl LJ-1 Sondermeier Elektrofahrzeuge GmbH Bahnhofstraße 101 107 45770 Marl Tel.: 02365 82397 Fax: 02365 82763 info@lecson.de www.lecson.de Vor Inbetriebnahme

Mehr

Transportieren und Verpacken des Druckers

Transportieren und Verpacken des Druckers Transportieren und Verpacken des Druckers Dieses Thema hat folgenden Inhalt: smaßnahmen beim Transportieren des Druckers auf Seite 4-37 Transportieren des Druckers innerhalb des Büros auf Seite 4-38 Vorbereiten

Mehr

Gebrauchsanweisung Ladebrücke

Gebrauchsanweisung Ladebrücke BGR 233 GEPRÜFT Gebrauchsanweisung Ladebrücke Beachten Sie den Schulungsfilm auf www.kruizinga.de Bitte vorab lesen! 1Lesen Sie diese Anleitung sorgfältig durch, bevor Sie die Ladebrücke gebrauchen. Die

Mehr

Montageanleitung Sitz-Steharbeitsplatz

Montageanleitung Sitz-Steharbeitsplatz Montageanleitung Sitz-Steharbeitsplatz Lieber CEKA- Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für unser Produkt entschieden haben. Bitte lesen Sie vor Aufbau des Tisches diese Montageanleitung sowie die beigelegte

Mehr

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau ATA Festplatte AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

ISOFIX Plattform. Benutzerhandbuch

ISOFIX Plattform. Benutzerhandbuch ISOFIX Plattform. Benutzerhandbuch ECE R44/04 ISOFIX Klasse E Klasse 0+ Bis zu 13 kg Sprache: Deutsch 50262762 Wichtig Bewahren Sie dieses Handbuch zur späteren sichtnahme auf 4 Inhalt 01/ Grundlegende

Mehr

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau Batterie AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

Der Gabelstapler-Heber unterliegt der DGUV Vorschrift 54 und ist mindestens jährlich durch eine befähigte Person/ sachkundige Person zu überprüfen.

Der Gabelstapler-Heber unterliegt der DGUV Vorschrift 54 und ist mindestens jährlich durch eine befähigte Person/ sachkundige Person zu überprüfen. Bedienungsanleitung Gabelstaplerheber FLJ400 Diese Bedienungsanleitung muss vom Bediener vor dem Gebrauch gelesen und verstanden werden. Der Bedienungsanleitung ist Folge zu leisten. Die Bedienungsanleitung

Mehr

Bevor Sie starten: Checkliste für die tägliche/wöchentliche Prüfung von Gabelstaplern und für die korrekte Handhabung von Antriebsbatterien.

Bevor Sie starten: Checkliste für die tägliche/wöchentliche Prüfung von Gabelstaplern und für die korrekte Handhabung von Antriebsbatterien. Bevor Sie starten: Checkliste für die tägliche/wöchentliche Prüfung von Gabelstaplern und für die korrekte Handhabung von Antriebsbatterien. Für ausführliche Informationen lesen Sie bitte die Betriebsanleitung!

Mehr

Bedienungsanleitung GS-1530/32 GS-1930/32 GS-2032 GS-2632 GS-3232 GS-2046 GS-2646 GS-3246 GS mit Wartungsinformationen

Bedienungsanleitung GS-1530/32 GS-1930/32 GS-2032 GS-2632 GS-3232 GS-2046 GS-2646 GS-3246 GS mit Wartungsinformationen GS-530/32 GS-930/32 GS-2032 GS-2632 GS-3232 GS-2046 GS-2646 GS-3246 GS-4047 CE mit Wartungsinformationen Übersetzung der Original-Anleitung Eighth Edition First Printing Part No. 26084GR Front Matter Wichtig

Mehr

JANUS 2020 Batterieaufladegerät Kurzreferenz

JANUS 2020 Batterieaufladegerät Kurzreferenz TM JANUS 2020 Batterieaufladegerät Kurzreferenz Artikelnr. 065937-001 Intermec 6001 36th Avenue West, P.O. Box 4280 Everett, Washington, 98203-9280 - USA Intermec 1 Vorschriften der US Bundeskommission

Mehr

Festplattenlaufwerk. Erforderliche Werkzeuge Flachkopfschraubendreher Torx T-8 Schraubendreher Kreuzschlitzschraubendreher (Phillips)

Festplattenlaufwerk. Erforderliche Werkzeuge Flachkopfschraubendreher Torx T-8 Schraubendreher Kreuzschlitzschraubendreher (Phillips) Deutsch Festplattenlaufwerk AppleCare Installationsanweisungen Bitte befolgen Sie diese Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können die Geräte beschädigt werden und Ihr Garantieanspruch kann

Mehr

Anbau- und Bedienungsanleitung

Anbau- und Bedienungsanleitung Anbau- und Bedienungsanleitung Neigungsmodul GPS TILT-Module Stand: V3.20120515 30302495-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung

Mehr

www.allround-security.com 1

www.allround-security.com 1 Warnung: Um einem Feuer oder einem Elektronik Schaden vorzubeugen, sollten Sie das Gerät niemals Regen oder Feuchtigkeit aussetzen.. Vorsicht: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass sämtliche Änderungen

Mehr

Benutzerhandbuch. ALPHA Treppenlift

Benutzerhandbuch. ALPHA Treppenlift Benutzerhandbuch ALPHA Treppenlift Inhaltsverzeichnis: Einführung... 3 Installationsschema:... 4 Technische Parameter:... 5 Übersicht Sitzfunktionen... 6 Bedienung... 7 Benutzung des Liftes... 8 Rufen

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG MICROPROP DC2

BEDIENUNGSANLEITUNG MICROPROP DC2 VERSION: 201501 DOK.: 841702 DEUTSCH BEDIENUNGSANLEITUNG MICROPROP DC2 BEDIENUNGSANLEITUNG IM ORIGINAL INHALT 1. Sicherheitsvorschriften 8 1.1. Allgemeines 8 1.2. Prüfliste Sicherheit 8 2. Bedienung 10

Mehr

Bedienungsanleitung. Stage Master S-1200

Bedienungsanleitung. Stage Master S-1200 Bedienungsanleitung Stage Master S-1200 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 2. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2.1. Vorsicht bei Hitze und extremen Temperaturen!...

Mehr

SWITCH Pager DSE 408

SWITCH Pager DSE 408 Betriebsanleitung SWITCH Pager DSE 408 Für Ihre Sicherheit. Vor Inbetriebnahme lesen! Einführung Verehrte Kundin, verehrter Kunde Dieser SwitchPager ist ausschliesslich zum privaten Gebrauch bestimmt.

Mehr

Installationshandbuch. PTZ Domekamera CONVISION CC-8654

Installationshandbuch. PTZ Domekamera CONVISION CC-8654 Installationshandbuch PTZ Domekamera CONVISION CC-8654 Stand: September 2014 Convision Systems GmbH Warnung vor gefährlicher elektrischer Spannung. Zur Wartung befolgen Sie bitte die Anweisungen des Handbuches.

Mehr

Packard Bell Easy Repair

Packard Bell Easy Repair Packard Bell Easy Repair EasyNote MB Series Austauschanleitung für Festplattenlaufwerk 7440930003 7440930003 Dokument Version: 1.0 - Februar 2008 www.packardbell.com Sicherheitshinweise Bitte lesen Sie

Mehr

Bedienungsanleitung Elektrische Komponenten

Bedienungsanleitung Elektrische Komponenten Bedienungsanleitung Elektrische Komponenten Die Produkte sind CE-gekennzeichnet und entsprechen der EMV-Norm EN 60601-1-2. Technische Merkmale - elektrische Aktuatoren für Netti Rollstühle Leistung: 220V

Mehr

Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung

Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung CECH-ZCD1 7020229 Kompatibles Gerät PlayStation 3-System (CECH-400x-Serie) Hinweise Um die sichere Verwendung dieses Produkts zu gewährleisten,

Mehr

USB Plattenspieler Koolsound TDJ-15

USB Plattenspieler Koolsound TDJ-15 USB Plattenspieler Koolsound TDJ-15 10003451 Sehr geehrter Kunde, zunächst möchten wir Ihnen zum Erwerb Ihres Gerätes gratulieren. Bitte lesen Sie die folgenden Anschluss- und Anwendungshinweise sorgfältig

Mehr

Bedienungsanleitung 1

Bedienungsanleitung 1 Bedienungsanleitung 1 Deutsch 1. Sicherheitshinweise 2. Installation 3. Fehlersuche 8 9 9-10 2 Bedienungsanleitung 1. Sicherheitshinweise Bitte lesen Sie dieses Handbuch sorgfältig bevor Sie das Netzteil

Mehr

smartphone-garagentoröffner

smartphone-garagentoröffner smartphone-garagentoröffner De 60999 IP 20 6 V-36 V max. 5 ma Art.No. 60999-20-55 C 0681 07/14 2,4 GHz,

Mehr

Deutsch. 10 Kontrolllampe 11 Mikrofon 12 Signaltaste 13 Funktionswähler 14 Kontakteingang 15 Telefoneingang 16 Mikrofoneingang 17 Umschalter für Kanal

Deutsch. 10 Kontrolllampe 11 Mikrofon 12 Signaltaste 13 Funktionswähler 14 Kontakteingang 15 Telefoneingang 16 Mikrofoneingang 17 Umschalter für Kanal HearPlus 322wra 1 5 6 7 2 3 8 9 4 13 14 15 16 19 10 17 11 18 12 1 Kontrolllampe 2 Blitzlicht 3 Anzeigen für Kanal 1-4 4 Lautsprecher 5 Licht-/Tonsignal 6 Tonhöhe 7 Ein/Aus 8 Anschluss für Netzadapter 9

Mehr

Frama Access B619. Bedienungsanleitung

Frama Access B619. Bedienungsanleitung ACCESS B619 Bedienungsanleitung 1. Sicherheit... Seite 2 1.1 Warungen Seite 2 1.2. Vorsichtsmaßnahme Seite 2 1.3 Sicherheitvorkehrungen Seite 2 1.4 Länderspezifische Bedingungen Seite 2 2. Bevor Sie beginnen...

Mehr

Solarladeregler EPIP20-R Serie

Solarladeregler EPIP20-R Serie Bedienungsanleitung Solarladeregler EPIP20-R Serie EPIP20-R-15 12V oder 12V/24V automatische Erkennung, 15A Technische Daten 12 Volt 24 Volt Solareinstrahlung 15 A 15 A Max. Lastausgang 15 A 15 A 25% Überlastung

Mehr

Betriebsanleitung. ICU EVe

Betriebsanleitung. ICU EVe Betriebsanleitung ICU EVe Wir beglückwünschen Sie zu Ihrer neuen ICU EVe Ladestation Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer neuen ICU Ladestation. Dieses Hightech- Produkt wurde in den Niederlanden mit größter

Mehr

B E D I E N U N G S A N L E I T U N G C-DMX CONTROLLER

B E D I E N U N G S A N L E I T U N G C-DMX CONTROLLER B E D I E N U N G S A N L E I T U N G C-DMX CONTROLLER Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Einführung... 4 3. Technische Daten...

Mehr

Nokia Mobile Holder CR-123 & Easy Mount HH-22 Bedienungsanleitung

Nokia Mobile Holder CR-123 & Easy Mount HH-22 Bedienungsanleitung Nokia Mobile Holder CR-123 & Easy Mount HH-22 Bedienungsanleitung Ausgabe 1.1 2 Informationen zur Autohalterung Mit dem Nokia Gerätehalter CR-123 & Easy Mount HH-22 können Sie jederzeit auf Ihr Mobiltelefon

Mehr

Laderegler VWG 2008 mit Display

Laderegler VWG 2008 mit Display Anschluss des Ladereglers Der Laderegler muss vor der Inbetriebnahme programmiert werden. Zum Anschluss eines Netzwechselrichters, beachten Sie bitte die Bedienungs- und Installationsanleitung des Netzwechselrichters,

Mehr

Gebrauchsanweisung. Vierdrahtiges Erdungswiderstand-Prüfkit Modell GRT300

Gebrauchsanweisung. Vierdrahtiges Erdungswiderstand-Prüfkit Modell GRT300 Gebrauchsanweisung Vierdrahtiges Erdungswiderstand-Prüfkit Modell GRT300 Einführung Glückwunsch zum Kauf des vierdrahtigen Erdungswiderstand-Prüfkits von Extech. Das Modell GRT300 ist ist konform mit der

Mehr

EW1051 USB-Kartenleser

EW1051 USB-Kartenleser EW1051 USB-Kartenleser 2 DEUTSCH EW1051 USB-Kartenleser Inhalt 1.0 Einleitung... 2 1.1 Funktionen und Merkmale... 2 1.2 Lieferumfang... 2 2.0 EW1051 unter Windows 2000 und XP (Service Pack 1 & 2) installieren...

Mehr

4-KANAL LICHTSTEUERUNG C-401 BEDIENUNGSANLEITUNG

4-KANAL LICHTSTEUERUNG C-401 BEDIENUNGSANLEITUNG -KANAL LICHTSTEUERUNG C-1 BEDIENUNGSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG C-1 -Kanal-Lichtsteuerung INHALTSVERZEICHNIS: EINFÜHRUNG...3 SICHERHEITSHINWEISE...3 BESTIMMUNGSGEMÄSSE VERWENDUNG... EIGENSCHAFTEN...

Mehr

DEUTSCH. Multiclip batt. 8211-3417-03

DEUTSCH. Multiclip batt. 8211-3417-03 DEUTSCH D Multiclip batt. 8211-3417-03 S SVENSKA 2. 230 V 1. 3. 4. 5. 1 2 6. 7. SVENSKA S 8. 9. 1 2 3 11. 36 mm 19 mm 10. DE DEUTSCH SYMBOLE Folgende Symbole befinden sich an der Maschine, um den Bediener

Mehr

Ferngesteuerter 4 Kanal Hubschrauber Apache Ah64 2,4 Ghz. Bedienungsanleitung

Ferngesteuerter 4 Kanal Hubschrauber Apache Ah64 2,4 Ghz. Bedienungsanleitung Ferngesteuerter 4 Kanal Hubschrauber Apache Ah64 2,4 Ghz style your life AAF GmbH Kuckuckstr. 30 // 82237 Wörthsee web: www.trendy-planets.de // mail: service@trendy-planets.de trendy planets ist eine

Mehr

info@eurohomelink.com HomeLink Hotline: (0) 080000 466 354 65. Johnson Controls

info@eurohomelink.com HomeLink Hotline: (0) 080000 466 354 65. Johnson Controls HomeLink. Der integriert te Garagentoröffner Programmierungs- und Bedienungsanleitung 21. Januar 2008 Dieses Dokument gilt speziell für das Produkt HomeLink (Europa) Unser Service für Sie denn wir sind

Mehr

- 1 - Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de. Batterieladegeräte BLG0624 und BLG1224

- 1 - Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de. Batterieladegeräte BLG0624 und BLG1224 Gerätebeschreibung - 1 - Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de DSL electronic GmbH Batterieladegeräte BLG0624 und BLG1224 Weiteingangsbereich 90...132 / 180

Mehr

GEBRAUCHSANWEISUNG HEBETURM ELV-230/5

GEBRAUCHSANWEISUNG HEBETURM ELV-230/5 GEBRAUCHSANWEISUNG HEBETURM ELV-230/5 ELV Series INHALTSVERZEICHNIS 1. EINFÜHRUNG 2. ALLGEMEINE ANGABEN 2.1. Technische Angaben 2.2. Gebrauchsnorm 3. SICHERHEITSMASSNAHMEN 4. GEBRAUCHSANWEISUNGEN 5. AUFRECHTERHALTUNG

Mehr

Packard Bell Easy Repair

Packard Bell Easy Repair Packard Bell Easy Repair EasyNote Serie MX Reparaturanleitung für Festplattenlaufwerk 7420220003 7420220003 Dokument Version: 1.0 - November 2007 www.packardbell.com Wichtige Sicherheitshinweise Bitte

Mehr

Umgang mit Gabelstaplern

Umgang mit Gabelstaplern T I P P S Umgang mit Gabelstaplern Ein Gabelstapler ist kein PKW und trotzdem brauchen Sie eine spezielle Fahrerlaubnis. Dies wird häufig vergessen und deshalb heißt es dann in der Unfallmeldung Dritte

Mehr

Bedienungsanleitung Free-elec plus

Bedienungsanleitung Free-elec plus Bedienungsanleitung Free-elec plus 1. Systemkomponenten 2. Inbetriebnahme a. Funkbetrieb b. Kabelbetrieb 3. Bedienung 4. Fehlerbehebung Vorbemerkung: Bei unsachgemäßem Gebrauch übernehmen wir keine Verantwortung

Mehr

GABELSTAPLER SICHER FAHREN

GABELSTAPLER SICHER FAHREN GABELSTAPLER SICHER FAHREN 28 REGELN FÜR DEN SICHEREN UMGANG MIT GABELSTAPLERN TOYOTA INDUSTRIAL EQUIPMENT und BT sind Marken von TOYOTA MATERIAL HANDLING in Europa Nur befugte Personen dürfen Stapler

Mehr

Plantronics Calisto II -Headset mit Bluetooth -USB-Adapter Benutzerhandbuch

Plantronics Calisto II -Headset mit Bluetooth -USB-Adapter Benutzerhandbuch Plantronics Calisto II -Headset mit Bluetooth -USB-Adapter Benutzerhandbuch Inhalt Paketinhalt... 1 Produktmerkmale... 2 Ein-/Ausschalten des Headsets und des USB-Bluetooth-Adapters. 4 Leuchtanzeigen/Warnsignale...

Mehr

Batteriediagnosegerät zum Testen aller Typen von 12 V Batterien. TESTABLAUF / BETRIEBSANWEISUNGEN

Batteriediagnosegerät zum Testen aller Typen von 12 V Batterien. TESTABLAUF / BETRIEBSANWEISUNGEN CBT12XS BATTERIETESTGERÄT Batteriediagnosegerät zum Testen aller Typen von 12 V Batterien. TESTABLAUF / BETRIEBSANWEISUNGEN WICHTIG : 1. Zum testen der Leistung von 12 Volt Akkus (CCA: A-Wert auf der Batterie):

Mehr

Vertikal V2. Vertikal V1. Horizontal H

Vertikal V2. Vertikal V1. Horizontal H BEDIENUNGSANLEITUNG Wir bedanken uns, dass Sie den Kreuzlinienlaser LEO 3 erworben haben. Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung, bevor Sie den Laser in Gebrauch nehmen. Inhalt 1. Funktion... 3 2. Sicherheit...

Mehr

Combo Programmer - Bedienungsanleitung

Combo Programmer - Bedienungsanleitung Combo Programmer - Bedienungsanleitung Hinweis Bitte nutzen Sie das Gerät nur auf einer Unterlage die nicht elektrisch Leitfähig ist. Es kann ansonsten zu einem Kurzschluss kommen. Dies gefährdet Ihren

Mehr

Terrain-Response-System FUNKTIONSPRINZIP

Terrain-Response-System FUNKTIONSPRINZIP Terrain-Response-System FUNKTIONSPRINZIP Das Terrain-Response -System ist ständig aktiv und bietet kontinuierliche Vorteile für Traktion und Fahrverhalten. Die Wahl eines der Spezialprogramme bietet weitere

Mehr

Liko GleitMatte Fix, Modell 100, 110, 120

Liko GleitMatte Fix, Modell 100, 110, 120 Liko GleitMatte Fix, Modell 100, 110, 120 Gebrauchsanweisung Deutsch 7DE160188-02 Liko GleitMatte Fix Lang Liko GleitMatte Fix Kurz Liko GleitMatte Fix Breit Produktübersicht Produkt Modell Art.-Nr. Größe

Mehr

Start. Dieses Handbuch erläutert folgende Schritte: Upgrades

Start. Dieses Handbuch erläutert folgende Schritte: Upgrades Bitte zuerst lesen Start Dieses Handbuch erläutert folgende Schritte: Aufladen und Einrichten des Handhelds Installation der Palm Desktop- Software und weiterer wichtiger Software Synchronisieren des Handhelds

Mehr

Warum ist Transport ein Problem? Gefährdungsbeurteilung Verkehrswege Rechte und Pflichten Technische Ausrüstung Merkregeln Lagerung

Warum ist Transport ein Problem? Gefährdungsbeurteilung Verkehrswege Rechte und Pflichten Technische Ausrüstung Merkregeln Lagerung Überblick Warum ist Transport ein Problem? Gefährdungsbeurteilung Verkehrswege Rechte und Pflichten Technische Ausrüstung Merkregeln Lagerung Seite 1 Definitionen Gefahr ist ein Zustand oder eine Eigenschaft

Mehr

Vor dem An- und Abklemmen der Ladezangen bitte das Ladegerät abschalten. Explosionsgefahr! Feuer, offenes Licht und Funkenbildung vermeiden.

Vor dem An- und Abklemmen der Ladezangen bitte das Ladegerät abschalten. Explosionsgefahr! Feuer, offenes Licht und Funkenbildung vermeiden. Deutsch quadriga home quadriga home Batterieladegerät Wir bedanken uns für den Kauf des Batterieladegerätes quadriga home. Sie haben damit ein hochwertiges Produkt erworben, dass Ihre Batterien lange Zeit

Mehr

Handbuch zur Einrichtung der Hardware

Handbuch zur Einrichtung der Hardware Entpacken Entfernen Sie alle Schutzmaterialien. Die Abbildungen in diesem Handbuch entsprechen einem gleichartigen Modell. Auch wenn es Abweichungen von Ihrem tatsächlichen Modell gibt, ist die Vorgehensweise

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG GLOBE 4900-SERIE

BEDIENUNGSANLEITUNG GLOBE 4900-SERIE BEDIENUNGSANLEITUNG GLOBE 4900-SERIE Sehr geehrter Kunde, wir beglückwünschen Sie zu Ihrer Wahl. Sie haben ein Produkt erworben, das nach den höchsten Standards der Automobilindustrie entwickelt und gefertigt

Mehr

DECT Repeater RTX 4002. DECT Repeater

DECT Repeater RTX 4002. DECT Repeater RTX 4002 DECT Repeater DECT Repeater Der Repeater erhöht die Reichweite Ihres schnurlosen DECT-Telefons in Bereichen, wo bisher kein Empfang möglich war. Alle Funktionen eines Handgerätes werden auch innerhalb

Mehr

2.1-Kanal Lautsprechersystem für iphone/ipod. Bedienungsanleitung

2.1-Kanal Lautsprechersystem für iphone/ipod. Bedienungsanleitung M6 2.1-Kanal Lautsprechersystem für iphone/ipod Bedienungsanleitung WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE Bitte lesen Sie diese Anleitungen vollständig durch, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. Bewahren Sie

Mehr

Bluetooth V2.0 Earclip Headset BT0005

Bluetooth V2.0 Earclip Headset BT0005 Bluetooth V2.0 Earclip Headset BT0005 Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Packungsinhalt 3.0 Abmessungen 4.0 Funktionsübersicht 5.0 Aufladen der Batterie 6.0 An- / Ausschalten

Mehr

Dell XPS One 2710 Benutzerhandbuch

Dell XPS One 2710 Benutzerhandbuch Dell XPS One 2710 Benutzerhandbuch Computermodell: XPS One 2710 Vorschriftenmodell: W06C Vorschriftentyp: W06C001 Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnhinweise ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG macht auf wichtige

Mehr

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 Einbau und Bedienungsanleitung TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 1 Allgemeine Informationen 1.1 SICHERHEITSHINWEISE Travel Power darf nicht für den Betrieb von lebenserhaltenen

Mehr

Batterie-Control-System DCC 6000. Einführung

Batterie-Control-System DCC 6000. Einführung Batterie-Control-System DCC 6000 Einführung Mit der Anschaffung des DCC s 6000 haben Sie sich für ein komplexes Batterie-Überwachungs-System entschieden. Beachtenswert ist das große Display mit den gut

Mehr

UNIVERSAL BLUETOOTH TASTATUR-CASE FÜR 9-10 TABLETS

UNIVERSAL BLUETOOTH TASTATUR-CASE FÜR 9-10 TABLETS UNIVERSAL BLUETOOTH TASTATUR-CASE FÜR 9-10 TABLETS Kurzanleitung zur Installation 86281 SYMBOLE IN DER BEDIENUNGSANLEITUNG ACHTUNG: Eine Situation, in der Sie oder andere verletzt werden können. Vorsicht:

Mehr

DE - Deutsch. Bedienungsanleitung. Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532

DE - Deutsch. Bedienungsanleitung. Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 DE - Deutsch Bedienungsanleitung Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 1. Vorwort Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für den Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 entschieden

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch OREGON SL929 http://de.yourpdfguides.com/dref/2891939

Ihr Benutzerhandbuch OREGON SL929 http://de.yourpdfguides.com/dref/2891939 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung (Informationen,

Mehr

TASER CAM Rekorder Kurzanleitung

TASER CAM Rekorder Kurzanleitung TASER CAM Rekorder Kurzanleitung Wir gratulieren Ihnen zum Kauf eines TASER CAM Rekorders. Lesen Sie sich diesen Abschnitt durch, damit Sie das Gerät gleich einsetzen können. Der TASER CAM Rekorder kann

Mehr

Installationsanleitung Forest shuttle. Home Automation by

Installationsanleitung Forest shuttle. Home Automation by Installationsanleitung Forest shuttle Installationsanleitung Forest Shuttle 1 Bauen Sie das motorisierte Vorhangsystem zusammen. 2 Bringen Sie die Wandträger an der Wand oder unter der Decke an und befestigen

Mehr

DEN COMPUTER AUFRÜSTEN

DEN COMPUTER AUFRÜSTEN Capitolo 4 potenziare il computer K A P I T E L 4 DEN COMPUTER AUFRÜSTEN In diesem Kapitel wird erklärt, wie Sie Systemspeicher und Festplatte aufrüsten können, und wie die optionale interne kabellose

Mehr

EBT5X Tragbares Ladegerät Kapazität: 5200 mah

EBT5X Tragbares Ladegerät Kapazität: 5200 mah EBT5X Tragbares Ladegerät Kapazität: 5200 mah Bedienungsanleitung 2012 Kinivo LLC. Alle Rechte vorbehalten. Kinivo ist ein Warenzeichen von Kinivo LLC. Die Bluetooth-Wortmarke und das Bluetooth-Logo sind

Mehr

Festplattenlaufwerk (mit Montagehalterung) Bedienungsanleitung

Festplattenlaufwerk (mit Montagehalterung) Bedienungsanleitung Festplattenlaufwerk (mit Montagehalterung) Bedienungsanleitung CECH-ZHD1 7020228 Kompatibles Gerät PlayStation 3-System (CECH-400x-Serie) Hinweise Um die sichere Verwendung dieses Produkts zu gewährleisten,

Mehr

Aufbauanleitung Katschotec Palettenregale

Aufbauanleitung Katschotec Palettenregale Aufbauanleitung Katschotec Palettenregale Vielen Dank, dass Sie sich für das hochwertige Palettenregal von Katschotec entschieden haben! Bitte beachten Sie die Aufbauhinweise sowie die Aufbauanleitung.

Mehr

Installationsanweisungen (Für Händler oder Installateur)

Installationsanweisungen (Für Händler oder Installateur) 9701R870HH9001 LOSSNAY Für den Heimgebrauch TYP Installationsanweisungen (Für Händler oder Installateur) Vor der Installation des Lossnay-Lüfters, bitte die vorliegenden Anweisungen durchlesen. Die Installationsarbeiten

Mehr

rc-speedparts.de Anleitung für elektrobetriebene Chassis

rc-speedparts.de Anleitung für elektrobetriebene Chassis rc-speedparts.de Anleitung für elektrobetriebene Chassis Einleitung Bitte lesen Sie diese Anleitung vor der ersten Inbetriebnahme aufmerksam durch. Sie beinhaltet alle wichtigen Informationen die Sie benötigen,

Mehr

INSTALLATION, BEDIENUNG und WARTUNG

INSTALLATION, BEDIENUNG und WARTUNG TW 2085-0 Ölauffangbehälter INSTALLATION, BEDIENUNG und WARTUNG Lesen Sie diese Betriebsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. Befolgen Sie die Anweisungen genauestens. TWIN

Mehr

Demonstrationsmultimeter Best.-Nr. CL01170

Demonstrationsmultimeter Best.-Nr. CL01170 Demonstrationsmultimeter Best.-Nr. CL01170 Der Strommeßbereich reicht von 1 µa bis 30 A, der Spannungsmeßbereich von 1 mv bis 10 kv und der Widerstandsmeßbereich von 1 k bis 300 k. Mit der Stromzange (531

Mehr

Um eine sichere und ordnungsgemäße Benutzung zu gewährleisten, sind die Anweisungen in diesem Handbuch genau durchzulesen und zu befolgen.

Um eine sichere und ordnungsgemäße Benutzung zu gewährleisten, sind die Anweisungen in diesem Handbuch genau durchzulesen und zu befolgen. OB115N DE Um eine sichere und ordnungsgemäße Benutzung zu gewährleisten, sind die Anweisungen in diesem Handbuch genau durchzulesen und zu befolgen. Das Handbuch ist zu Nachschlagezwecken gut aufzubewahren.

Mehr

SurePower Batteriesatz Bedienerhandbuch

SurePower Batteriesatz Bedienerhandbuch SurePower Batteriesatz Bedienerhandbuch (SurePower Battery Pack)? 9650-0536-08 Rev. A Die Drucklegung dieses Bedienerhandbuchs für den SurePower Batteriesatz (9650-0536-08 Rev. A) erfolgte im Dezember

Mehr

Wiegesystem FX1. Betriebsanleitung. Enthält wichtige Hinweise! Zum künftigen Gebrauch gut aufbewahren! Sicherheit durch Qualität für Weide und Stall

Wiegesystem FX1. Betriebsanleitung. Enthält wichtige Hinweise! Zum künftigen Gebrauch gut aufbewahren! Sicherheit durch Qualität für Weide und Stall Betriebsanleitung Sicherheit durch Qualität für Weide und Stall Wiegesystem FX1 Enthält wichtige Hinweise! Zum künftigen Gebrauch gut aufbewahren! Import, Vertrieb und Service im deutschsprachigen Raum

Mehr

Wartungshandbuch Trommeltrockner

Wartungshandbuch Trommeltrockner Wartungshandbuch Trommeltrockner T5190LE Typ N1190.. Original-Bedienungsanleitung 438 9098-10/DE 2015.11.04 Inhalt Inhalt 1 Symbole...5 2 Allgemeines...5 3 Wartung...6 3.1 Säubern der Flusenfilter...6

Mehr

DXRE Der Kanalkühler ist für verdampfende Kältemittel vorgesehen (DX). MONTAGEANLEITUNG WICHTIG:

DXRE Der Kanalkühler ist für verdampfende Kältemittel vorgesehen (DX). MONTAGEANLEITUNG WICHTIG: Der Kanalkühler ist für verdampfende Kältemittel vorgesehen (DX). DE MONTAGEANLEITUNG WICHTIG: Lesen Sie bitte diese Anweisung vor Montage. Ausführung/Montage Der Kanalkühler ist für verdampfende Kältemittel

Mehr

Autobatterielader MD 11265 DE.book Seite 3 Montag, 7. Mai 2007 12:07 12. ÜBER DIESES GERÄT...9 Bestimmungsgemäßer Gebrauch... 9

Autobatterielader MD 11265 DE.book Seite 3 Montag, 7. Mai 2007 12:07 12. ÜBER DIESES GERÄT...9 Bestimmungsgemäßer Gebrauch... 9 Autobatterielader MD 11265 DE.book Seite 3 Montag, 7. Mai 2007 12:07 12 INHALTSVERZEICHNIS SICHERHEITSHINWEISE....................4 Störungen................................................ 5 Explosionsgefahr!.........................................

Mehr

Bedienungsanleitung. Bacchi Espressomaschine. Bestell-Nr. 87724

Bedienungsanleitung. Bacchi Espressomaschine. Bestell-Nr. 87724 Bedienungsanleitung Bacchi Espressomaschine Bestell-Nr. 87724 Lesen Sie sich die Bedienungsanleitung vor Inbetriebnahme der Espressomaschine sorgfältig durch! Beachten Sie die Sicherheitshinweise! Bewahren

Mehr

1 / 5 MCB1 AUTOMATISCHER FENSTERÖFFNER MCB-1 1. KOMPONENTEN UND ABMESSUNGEN

1 / 5 MCB1 AUTOMATISCHER FENSTERÖFFNER MCB-1 1. KOMPONENTEN UND ABMESSUNGEN MCB1 AUTOMATISCHER FENSTERÖFFNER 1. KOMPONENTEN UND ABMESSUNGEN Abmessungen in mm Erhältlich in folgenden Hublängen: 180,/ 230 / 350 / 550 / 750 mm Technische Spezifiikation: Anschluss: 230V/50 Hz Kraft:

Mehr

Elektro-Fahrzeugsimulator

Elektro-Fahrzeugsimulator Elektro-Fahrzeugsimulator Zur Inbetriebnahme und Fehlersuche an Elektrotankstellen/Ladesäulen nach IEC61851 Bedienungsanleitung Inhalt Allgemeine Hinweise... 2 Grundlegende Sicherheitshinweise... 2 Übersicht

Mehr

WICHTIG! BEIM AUFLADEN, DEN STROM ERST DANN EINSCHALTEN WENN DIE AUFLADEEINHEIT IN DEN STUHL EINGESETZT IST.

WICHTIG! BEIM AUFLADEN, DEN STROM ERST DANN EINSCHALTEN WENN DIE AUFLADEEINHEIT IN DEN STUHL EINGESETZT IST. WICHTIG! BEIM AUFLADEN, DEN STROM ERST DANN EINSCHALTEN WENN DIE AUFLADEEINHEIT IN DEN STUHL EINGESETZT IST. BEI ERSTER AUFLADUNG MUSS DIE BATTERIE 24 STUNDEN AUFGELADEN WERDEN. WENN DIE BATTERIE AM LEERLAUFEN

Mehr

Fenster und Spiegel ELEKTRISCHE FENSTERHEBER. Tippfunktion. Umgehen der Sicherheitsschließfunktion

Fenster und Spiegel ELEKTRISCHE FENSTERHEBER. Tippfunktion. Umgehen der Sicherheitsschließfunktion Fenster und Spiegel ELEKTRISCHE FENSTERHEBER Alle Fenster sind mit einem Sicherheitsschließsystem ausgestattet. Vor dem Schließen eines Fensters muss jedoch darauf geachtet werden, dass beim Schließvorgang

Mehr

Coffema 100 GK & PK Version - P/N: (GK) 1000615C ; (PK) 1000616C : (PK kompakt) 1000621C

Coffema 100 GK & PK Version - P/N: (GK) 1000615C ; (PK) 1000616C : (PK kompakt) 1000621C Bedienungs- und Instandhaltungsanleitung Coffema 100 GK & PK Version - P/N: (GK) 1000615C ; (PK) 1000616C : (PK kompakt) 1000621C EINLEITUNG Die Informationen in dieser Anleitung sollen Ihnen bei der Installation

Mehr

AUFLADEN UND INGANGSETZEN DER UHR

AUFLADEN UND INGANGSETZEN DER UHR INHALT Seite AUFLADEN UND INGANGSETZEN DER UHR... 16 LEISTUNGSRESERVE DER SEIKO KINETIC... 17 HINWEISE ZUR KINETIC E.S.U.... 18 ENTLADUNG-VORWARNFUNKTION... 18 VERWENDUNG DER VERSCHRAUBBAREN KRONE... 19

Mehr

Digitale aktive DVB-T/T2 Zimmerantenne SRT ANT 10 ECO

Digitale aktive DVB-T/T2 Zimmerantenne SRT ANT 10 ECO Digitale aktive DVB-T/T2 Zimmerantenne SRT ANT 10 ECO Abbildung ähnlich Bedienungsanleitung Inhaltsangabe 1.0 BEDIENUNGSANLEITUNG 1 2.0 PACKUNGSINHALT 1 3.0 SICHERHEITSHINWEISE 2 4.0 ANSCHLIESSEN DER ANTENNE

Mehr

Wir sind bemüht, diese Anleitung so genau wie möglich zu machen, jedoch können wir nicht für die Vollständigkeit garantieren.

Wir sind bemüht, diese Anleitung so genau wie möglich zu machen, jedoch können wir nicht für die Vollständigkeit garantieren. Bedienungsanleitung cocos-simple WHITE MP3-Player Wichtige Hinweise: Wir sind bemüht, diese Anleitung so genau wie möglich zu machen, jedoch können wir nicht für die Vollständigkeit garantieren. Wir übernehmen

Mehr

Bedienungsanleitung für Killswitch NXT/ NXT LiPo/ LiFePo

Bedienungsanleitung für Killswitch NXT/ NXT LiPo/ LiFePo Bedienungsanleitung für Killswitch NXT/ NXT LiPo/ LiFePo Vielen Dank das Sie sich zum Erwerb eines Killswitch der Firma isamtec entschieden haben. Der Killswitch ist mit einem Prozessor ausgestattet, der

Mehr

Bedienungsanleitung. Q-Safe. Version 201402 Dokument 841681

Bedienungsanleitung. Q-Safe. Version 201402 Dokument 841681 Bedienungsanleitung Q-Safe Version 201402 Dokument 841681 INHALT 1. Sicherheitshinweise 5 1.1. Allgemeines 5 1.2. Prüfliste Sicherheit 5 1.3. Begriffe 5 2. Verwendung 6 2.1. Allgemeines 6 2.2. Alarmausgang

Mehr

Eis und Schnee. Gefahr durch Eis und Schnee auf Lkw

Eis und Schnee. Gefahr durch Eis und Schnee auf Lkw Eis und Schnee Gefahr durch Eis und Schnee auf Lkw Der Unternehmer ist nach den arbeitsschutzrechtlichen Vorschriften verpflichtet, seine Fahrer zu unterweisen Unbemerkte Eis- und Schneeansammlungen auf

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Gelenkarmmarkise. Sunset, Suncare, Sunshine, Sunpower

BENUTZERHANDBUCH. Gelenkarmmarkise. Sunset, Suncare, Sunshine, Sunpower BENUTZERHANDBUCH Gelenkarmmarkise Sunset, Suncare, Sunshine, Sunpower Wichtige Sicherheitsvorkehrungen WARNHINWEIS: ES IST WICHTIG FÜR IHRE PERSÖNLICHE SICHERHEIT, DIESEN ANWEISUNGEN FOLGE ZU LEISTEN.

Mehr

Trip 1 & Trip 4W Benutzerhandbuch. DEUTSCH

Trip 1 & Trip 4W Benutzerhandbuch. DEUTSCH Trip 1 & Trip 4W Benutzerhandbuch. DEUTSCH WILLKOMMEN. Vielen Dank für den Erwerb des Bontrager Trip -Computers. Wir hoffen, dass Ihnen dieser Computer viele Kilometer lang tatkräftig zur Seite stehen

Mehr

Bedienungsanleitung R/C Rayline R868 2.4 GHz 4-Kanal Single Blade Helikopter

Bedienungsanleitung R/C Rayline R868 2.4 GHz 4-Kanal Single Blade Helikopter Vielen Dank für den Kauf dieses Produkts. Lesen Sie diese Bedienungsanleitung aufmerksam durch und bewahren Sie diese sorgfältig auf um in Zukunft nachschlagen zu können. Die Bilder in dieser Bedienungsanleitung

Mehr

Bedienungsanleitung 4 Kanal Mini RC Hubschrauber Falcon

Bedienungsanleitung 4 Kanal Mini RC Hubschrauber Falcon Bedienungsanleitung 4 Kanal Mini RC Hubschrauber Falcon style your life altracom GmbH Meckenloher Str. 11 // 91126 Rednitzhembach web: www.trendy-planets.de // mail: service@trendy-planets.de trendy planets

Mehr

Hier starten. Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer

Hier starten. Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer Hier starten Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer Befolgen Sie für die Durchführung der Hardware-Installation unbedingt die Schritte auf dem Infoblatt mit Einrichtungsanweisungen. Führen Sie folgende

Mehr