KANALTARIFORDNUNG DER GEMEINDEWERKE TELFS GES.M.B.H.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "KANALTARIFORDNUNG DER GEMEINDEWERKE TELFS GES.M.B.H."

Transkript

1 KANALTARIFORDNUNG DER GEMEINDEWERKE TELFS GES.M.B.H. Die Generalversammlung der Gemeindewerke Telfs Ges.m.b.H. hat in ihrer Sitzung vom folgende Kanaltarifordnung, geltend ab , beschlossen: 1 Einteilung der Tarife Zur Deckung der Kosten des Aufwandes der Gemeindekanalanlage erhebt die Gemeindewerke Telfs Ges.m.b.H. Gebühren in der Form einer "Anschlussgebühr", einer "Erweiterungsgebühr" und einer "laufenden Gebühr". "Gebühr" ist hier im Sinne eines privatrechtlichen Entgeltes zu verstehen. 2 Anschlussgebühr 1) Die Gemeindewerke Telfs Ges.m.b.H. erhebt zur Deckung der Kosten der Errichtung oder Erweiterung der Kanalanlage eine Anschlussgebühr. Hierdurch wird das privatrechtliche Entgelt für die tatsächliche Durchführung des Anschlusses nicht berührt. 2) Die Gebührenpflicht entsteht mit Rechtskraft der Baubewilligung mit dem ein Neubau eines Gebäudes oder eine Änderung eines Gebäudes, durch die seine Baumasse vergrößert wird, genehmigt wurde. 3) Bei Zu- und Umbauten und beim Wiederaufbau von abgerissenen oder zerstörten Bauten entsteht die Gebührenpflicht nur insoweit, als die Bemessungsgrundlage den Umfang der früheren übersteigt. 4) Die Anschlussgebühr ist nach Baubeginn vorzuschreiben. Der Vorschreibung ist jener Tarif zugrunde zulegen, der zum Zeitpunkt des Baubeginnes gilt. 5) Bei Verwendungszweckänderungen wird die Bemessungsgrundlage neu ermittelt und die Differenz zur neuen Anschlussgebühr nach verrechnet

2 3 Erweiterungsgebühr 1) Die Gemeindewerke Telfs Ges.m.b.H. erhebt zur Deckung der Kosten der Erweiterung des Klärwerkes eine Erweiterungsgebühr. 2) Die Gebührenpflicht entsteht mit Rechtskraft der Baubewilligung mit dem ein Neubau eines Gebäudes oder eine Änderung eines Gebäudes, durch die seine Baumasse vergrößert wird, genehmigt wurde. 3) Bei Zu- und Umbauten und beim Wiederaufbau von abgerissenen oder zerstörten Bauten entsteht die Beitragspflicht nur insoweit, als die Bemessungsgrundlage den Umfang der früheren übersteigt. 4) Die Erweiterungsgebühr ist nach Baubeginn gemeinsam mit der Kanalanschlussgebühr vorzuschreiben, wobei der Vorschreibung jener Tarif zugrunde zulegen ist, der zum Zeitpunkt des Baubeginnes gilt. 5) Bei Verwendungszweckänderungen wird die Bemessungsgrundlage neu ermittelt und die Differenz zur neuen Anschlussgebühr nachverrechnet. 4 Kanalbenützungsgebühr 1) Die Gemeindewerke Telfs Ges.m.b.H. erhebt zur Deckung der Kosten des Betriebes und der Instandhaltung der Gemeindekanalanlage für die laufende Benützung eine Jahresgebühr. Diese wird von der Generalversammlung alljährlich nach dem durchschnittlichen Jahreserfordernis der Anlage, das sind der Jahresaufwand für den laufenden Betrieb, für die laufende Erhaltung der Anlage und für die Ansammlung einer Erneuerungsrücklage, festgesetzt (Bemessungszeitraum). 2) Die Gebührenpflicht entsteht mit dem Zeitpunkt der Herstellung des Anschlusses. Die Entrichtung der Gebühren hat monatlich zu erfolgen bzw. erfolgt die Vorschreibung monatlich in Form von 11 gleichbleibenden Vorschreibungen auf Basis des Vorjahresverbrauches und einer Vorschreibung als Jahresabrechnung die auf den tatsächlichen Verbrauch dieses Jahres abstimmt

3 5 Berechnung der Anschlussgebühr 1) Bemessungsgrundlage ist die Zahl der Wohneinheiten bzw. Haushalte und die Nutzfläche bzw. der umbaute Raum des Gebäudes bei Betrieben sowie der Größe der Dachfläche in m² bzw. der befestigten Oberfläche jener Gebäude, die Geländebedingt an die Kanalanlage zur Entsorgung der Dach- und Oberflächenwässer anschließen müssen. 2) Der Anschlusstarif beträgt inkl. 10% MwSt: bei Betrieben je m³ umbauten Raum 5,50 Der Mindestbetrag für die Kanalanschlussgebühr eines Gewerbebetriebes wird mit der einer Wohneinheit (Haushalt) (derzeit 4.455,00) festgesetzt. bei Wohnbauten je Wohneinheit (Haushalt) bis 150 m² Nutzfläche ohne Erweiterungsgebühr 4.455,00 die 150 m² Nutzfläche übersteigende Fläche je m² ohne Erweiterungsgebühr 16,72 für Oberflächenwässer bis 200 m² Dachfläche bzw. befestigte Oberfläche 275,00 über 200 m² je m² 0,88 Straßeneinlauf 165,00 Die Einleitung von Dach- bzw. Oberflächenwässern bedarf der ausdrücklichen Genehmigung der Gemeindewerke Telfs Ges.m.b.H. Bei der Ermittlung des umbauten Raumes ist der 2 Tiroler Verkehrsaufschließungsabgabegesetz (VAAG) LGBl Nr. 22/1998 i.d.f. LGBl Nr. 82/2001 sinngemäß anzuwenden

4 6 Berechnung der Erweiterungsgebühr Entfällt 7 Berechnung der laufenden Gebühr 1) Bemessungsgrundlage ist: a) Anzahl der Wohneinheiten bzw. Haushalte b) Kubikmeter umbauten Raumes c) durch Wasserzähler gemessener Wasserverbrauch 2) Die laufende Gebühr errechnet sich durch Vervielfachung der Bemessungsgrundlagen in den nachstehenden unter A und B bezeichneten Tarifsätzen. 3) Fremdwassereinleitung (z.b. Regenwasser für WC-Spülung) muß über einen geeichten Zähler (wird gg. entsprechende Zählermiete von der GWT bereitgestellt) erfasst werden. Sollte ein Zählereinbau nicht möglich sein ist die GWT berechtigt, die eingeleitete Menge zu schätzen! - 4 -

5 8 Tarifsätze A) Zählertarife inkl. 10% MwSt. Jahresgrundpreis Verbrauchstarif 1) Haushalte mit Wasserzähler 60,50 1,683 je Wohneinheit je m³ Wasserverbrauch 2) Gewerbebetriebe mit Wasserzähler a) Gewerbe-Normaltarif A * 0,187 1,683 je m³ umbauter je m³ Wasserverbrauch Raum b) Gewerbe-Schmutztarif B ** 0,330 1,683 je m³ umbauter je m³ Wasserverbrauch Raum * Gewerbe - Normaltarif (Gew A): Abwasserverschmutzung bzw. -zuführung durchschnittlich ** Gewerbe - Schmutztarif (Gew B): Abwasserverschmutzung bzw. -zuführung überdurchschnittlich z.b.: Appartementhäuser, Chem. Reinigungen, Fleischhauereien, Fremdenverkehrsbetriebe, Gastronomie Gärbereien, Molkereien, Friseure, Tankstellen, etc. B) Pauschaltarif Gewerbebetriebe und Haushalte ohne Wasserzähler 1,54 je m³ umbauter Raum Dach- u. Oberflächenwasser bis 200m² 55,00 / Jahr Dach- u. Oberflächenwasser über 200m² 0,275 je m² / Jahr Straßeneinlauf 200m² 33,33 / Jahr - 5 -

6 9 Tarifvorschreibung Die Vorschreibungen erfolgen in Form von Rechnungen. 10 Gebührenschuldner Zur Entrichtung der Gebühren sind die Eigentümer der angeschlossenen Objekte verpflichtet. 11 Sondertarife Vom Gemeinderat bzw. der Generalversammlung beschlossene Sondertarife behalten ihre Gültigkeit bis zu einer anderslautenden Beschlußfassung. 12 Wohneinheit - Definition Eine "Wohneinheit" bzw. ein Haushalt ist gekennzeichnet durch Angabe im Bauakt Meldung im Meldeamt Eigener Stromzähler Tatsächliche Verwendung (Eigene Koch- und Waschgelegenheit - Begehung erforderlich) Wenn ein oder mehrere Kriterien zutreffen, werden die jeweils gültigen Tarife der Wasser- und Kanaltarifordnung vorgeschrieben

Gemeinde Scheffau am Wilden Kaiser Bezirk Kufstein

Gemeinde Scheffau am Wilden Kaiser Bezirk Kufstein Kanalgebührenordnung Scheffau, am 10.04.1991 Der Gemeinderat der Gemeinde Scheffau am Wilden Kaiser hat mit Sitzungsbeschluss vom 03. Mai 1984 auf Grund des 15 (3) Zi. 4 FAG 1979, BGBI. 673/1978, für die

Mehr

WASSERLEITUNGSGEBÜHRENORDNUNG

WASSERLEITUNGSGEBÜHRENORDNUNG Marktgemeinde Nußdorf-Debant WASSERLEITUNGSGEBÜHRENORDNUNG Der Gemeinderat der Marktgemeinde Nußdorf-Debant hat in seiner Sitzung vom 22. April 2002 beschlossen, aufgrund des 16 Abs. 3 Ziff. 4 Finanzausgleichsgesetz

Mehr

KANALGEBÜHRENORDNUNG DER GEMEINDE AXAMS

KANALGEBÜHRENORDNUNG DER GEMEINDE AXAMS KANALGEBÜHRENORDNUNG DER GEMEINDE AXAMS Der Gemeinderat der Gemeinde Axams hat auf Grund des 15 Absatz 3 Zahl 4 Finanzausgleichsgesetz 2005, BGBl. Nr. 156/2004, in der Fassung BGBl. Nr. 2/2007, mit Beschluss

Mehr

WASSERLEITUNGSGEBÜHRENORDNUNG VON IMST

WASSERLEITUNGSGEBÜHRENORDNUNG VON IMST WASSERLEITUNGSGEBÜHRENORDNUNG VON IMST Der Gemeinderat von Imst hat mit Sitzungsbeschluss vom 2. Juni 1976 auf Grund der 15 Abs. 3 lit.d. FAG 1967, BGBl. Nr. 2, in Verbindung mit 30 Abs. 1 Gemeindeabgabengesetz

Mehr

A B W A S S E R G E B Ü H R E N O R D N U N G

A B W A S S E R G E B Ü H R E N O R D N U N G A B W A S S E R G E B Ü H R E N O R D N U N G Der Gemeinderat der Marktgemeinde Zirl hat aufgrund der Ermächtigung des 15 Abs. 3 Z. 4 des Finanzausgleichsgesetzes 2008 FAG 2008, BGBl. I Nr. 103/2007 in

Mehr

KANALGEBÜHREN- ORDNUNG

KANALGEBÜHREN- ORDNUNG GEMEINDE HAIMING Bezirk Imst KANALGEBÜHREN- ORDNUNG GR-Beschlüsse vom 15. Dezember 1994 16. Dezember 1997, 15. Dezember 1999 und 8. Juli 2010 Bernd Kapeller 2. November 2010 KANALGEBÜHRENORDNUNG der Gemeinde

Mehr

KANALGEBÜHRENORDNUNG

KANALGEBÜHRENORDNUNG KANALGEBÜHRENORDNUNG Der Gemeinderat der Marktgemeinde Völs hat mit Beschluss vom 20.05.2010 gemäß 15 Abs. 3 Z. 4 FAG 2008 nachstehende Kanalgebührenordnung erlassen: 1 Arten der Gebühren Zur Deckung der

Mehr

V E R O R D N U N G. des Gemeinderates der Gemeinde Peterskirchen vom 17. Dezember 2009 mit der eine. Wassergebührenordnung

V E R O R D N U N G. des Gemeinderates der Gemeinde Peterskirchen vom 17. Dezember 2009 mit der eine. Wassergebührenordnung Zl.: 850/0-2009 Gemeindeamt Peterskirchen Bezirk Ried im Innkreis 4743 Peterskirchen 25 GEBÜHRENSÄTZE MIT BESCHLUSS GR 15.12.2011, 13.12.2012, 17.12.2013, 16.12.2014, 17.12.2015 und 15.12.2016 GEÄNDERT!

Mehr

MARKTGEMEINDE FIEBERBRUNN. Kanalgebührenverordnung der Marktgemeinde Fieberbrunn

MARKTGEMEINDE FIEBERBRUNN. Kanalgebührenverordnung der Marktgemeinde Fieberbrunn MARKTGEMEINDE FIEBERBRUNN Kanalgebührenverordnung der Marktgemeinde Fieberbrunn Der Gemeinderat der Marktgemeinde Fieberbrunn hat in der Sitzung vom 08.02.2011 für die Benützung der Abwasserbeseitigungsanlage

Mehr

GEMEINDEAMT HARGELSBERG A-4483, BEZIRK LINZ-LAND, O.Ö. Zahl: Gem-851,kanalgebührenordnung2013. Verordnung

GEMEINDEAMT HARGELSBERG A-4483, BEZIRK LINZ-LAND, O.Ö. Zahl: Gem-851,kanalgebührenordnung2013. Verordnung Verordnung des Gemeinderates der Gemeinde Hargelsberg vom 13. Dezember 2012, mit der eine Kanalgebührenordnung für die Gemeinde Hargelsberg erlassen wird. Aufgrund des Oö. Interessentenbeiträge-Gesetzes

Mehr

Bezirk Gmunden, O.ö Grünau im Almtal, Im Dorf /8255-0, FAX 07616/8255-4

Bezirk Gmunden, O.ö Grünau im Almtal, Im Dorf /8255-0, FAX 07616/8255-4 Bezirk Gmunden, O.ö. 4645 Grünau im Almtal, Im Dorf 17 07616/8255-0, FAX 07616/8255-4 DVR.0024775 Seite 1 von 5 des Gemeinderates der Gemeinde Grünau im Almtal vom 13.Dezember 2016, mit der eine WASSERGEBÜHRENORDNUNG

Mehr

TARIFBLATT. zum Abwasserreglement. Genehmigung durch den Gemeinderat 11. September Inkrafttreten 1. Januar 2014

TARIFBLATT. zum Abwasserreglement. Genehmigung durch den Gemeinderat 11. September Inkrafttreten 1. Januar 2014 TARIFBLATT zum Abwasserreglement Genehmigung durch den Gemeinderat 11. September 2013 Inkrafttreten 1. Januar 2014 Gemeinde Eschen Gemeindeverwaltung St. Martins-Ring 2 FL-9492 Eschen T +423 377 50 10

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung (BGS-WAS) der Gemeinde Steinhöring

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung (BGS-WAS) der Gemeinde Steinhöring Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung (BGS-WAS) der Gemeinde Steinhöring Aufgrund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes erlässt die Gemeinde Steinhöring folgende Beitrags- und

Mehr

Verordnung. 1 Anschlussgebühr

Verordnung. 1 Anschlussgebühr Gemeindeamt Utzenaich Pol.Bezirk: Ried im Innkreis, O.Ö. 4972 Utzenaich 5 Tel. 07751/8272-0 * Fax 07751/8272-18 Utzenaich, am 20. November 2003 e-mail: gemeinde@utzenaich.ooe.gv.at Zl. 851-1/1-2003 Verordnung

Mehr

H:\msoffice\Verordnungen\kanalgebührenordnung 2013.docx

H:\msoffice\Verordnungen\kanalgebührenordnung 2013.docx Kanalgebührenordnung der Marktgemeinde St. Johann in Tirol Der Gemeinderat der Marktgemeinde St. Johann in Tirol hat in der Sitzung vom 5. Februar 2013 für die Benützung der Abwasserbeseitigungsanlage

Mehr

Abwasseranlagen der Gemeinde Schellenberg Tarifblatt zum Abwasserreglement

Abwasseranlagen der Gemeinde Schellenberg Tarifblatt zum Abwasserreglement Abwasseranlagen der Gemeinde Schellenberg Tarifblatt zum Abwasserreglement Präambel Gestützt auf Art. 43 und 52 des Gewässerschutzgesetzes (GSchG) vom 15. Mai 2003, LGBl. 2003 Nr. 159, Art. 38, Abs. 5,

Mehr

Gesamte Rechtsvorschrift für Wassergebührenordnung der Gemeinde Bürs, Fassung

Gesamte Rechtsvorschrift für Wassergebührenordnung der Gemeinde Bürs, Fassung Gesamte Rechtsvorschrift für Wassergebührenordnung der Gemeinde Bürs, Fassung 1.1.2014 Titel Wassergebührenordnung der Gemeinde Bürs Beschlussfassung Gemeindevertretung am 15.12.1988 Änderung Gemeindevertretung

Mehr

KANALABGABENORDNUNG. 1 Abgabeberechtigung

KANALABGABENORDNUNG. 1 Abgabeberechtigung KANALABGABENORDNUNG In der Fassung der Novelle vom 27.03.2014 Der Gemeinderat der Stadtgemeinde Voitsberg hat in seiner 4. öffentlichen Sitzung vom 15.12.2005 unter Tagesordnungspunkt IIe) gemäß 7 Kanalabgabengesetz

Mehr

Gemeinde St.Georgen bei Grieskirchen Pol.Bez. Grieskirchen, OÖ. St.Georgen 34, 4710 Grieskirchen

Gemeinde St.Georgen bei Grieskirchen Pol.Bez. Grieskirchen, OÖ. St.Georgen 34, 4710 Grieskirchen Gemeinde St.Georgen bei Grieskirchen Pol.Bez. Grieskirchen, OÖ. St.Georgen 34, 4710 Grieskirchen AZ: Bau-851/2017 Bearbeiter: Johann Wimmer Telefon: 07248/62463 Fax: 07248/62463-13 e-mail: gemeinde@st-georgen-grieskirchen.ooe.gv.at

Mehr

Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung des Marktes Lappersdorf (Gebührensatzung GS) vom 18. Oktober Gebührenerhebung

Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung des Marktes Lappersdorf (Gebührensatzung GS) vom 18. Oktober Gebührenerhebung Aufgrund des Art. 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes erlässt der Markt Lappersdorf den Gebührenteil der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung vom 17. September 1991, in der Fassung der

Mehr

Zweckverband zur Wasserversorgung Wenzenbach - Wenzenbacher Gruppe - Kürner Str. 60. Beitrags- und Gebührensatzung. zur Wasserabgabesatzung

Zweckverband zur Wasserversorgung Wenzenbach - Wenzenbacher Gruppe - Kürner Str. 60. Beitrags- und Gebührensatzung. zur Wasserabgabesatzung Zweckverband zur Wasserversorgung 93173 Wenzenbach - Wenzenbacher Gruppe - Kürner Str. 60 zur Wasserabgabesatzung Inhaltsübersicht 1 Beitragserhebung 2 Beitragstatbestand 3 Entstehen der Beitragsschuld

Mehr

Beitrags-und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Chamer Gruppe, Sitz Cham, Landkreis Cham

Beitrags-und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Chamer Gruppe, Sitz Cham, Landkreis Cham Beitrags-und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Chamer Gruppe, Sitz Cham, Landkreis Cham Aufgrund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes i.v. mit

Mehr

WASSERGEBÜHRENORDNUNG

WASSERGEBÜHRENORDNUNG WASSERGEBÜHRENORDNUNG 1 Allgemeines Die Stadt Bludenz hebt für die Lieferung des Wassers folgende Gebühren ein: 1. eine Wasserbezugsgebühr und 2. eine Wasseranschlussgebühr. I. ABSCHNITT Wasserbezugsgebühr

Mehr

Gemeindeamt Reuthe 6870 Reuthe Tel / Fax 05514/ DVR:

Gemeindeamt Reuthe 6870 Reuthe Tel / Fax 05514/ DVR: Gemeindeamt Reuthe 6870 Reuthe Tel. 05514/2459-0 Fax 05514/2459-6 e-mail: gemeindeamt@reuthe.cnv.at DVR: 0591734 V E R O R D N U N G ÜBER DIE REGELUNG DER WASSERGEBÜHREN (WASSERGEBÜHRENVERORDNUNG) Aufgrund

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Sachsenkam (BGS-WAS) vom

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Sachsenkam (BGS-WAS) vom Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Sachsenkam (BGS-WAS) vom 05.09.2011 Aufgrund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes erläßt die Gemeinde Sachsenkam folgende Beitrags-

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Ismaning (BGS-WAS)

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Ismaning (BGS-WAS) Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Ismaning (BGS-WAS) Aufgrund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes erlässt die Gemeinde Ismaning folgende Beitrags- und Gebührensatzung

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung des Zweckverbandes zur Wasserversorgung Denkendorf - Kipfenberg (BGS - WAS) vom 26.

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung des Zweckverbandes zur Wasserversorgung Denkendorf - Kipfenberg (BGS - WAS) vom 26. Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung des Zweckverbandes zur Wasserversorgung Denkendorf - Kipfenberg (BGS - WAS) vom 26. Juni 2002 Aufgrund der Art 23 Abs. 2, 43 Abs. 4 und 27 Abs. 1 des

Mehr

Einwohnergemeinde Spiringen

Einwohnergemeinde Spiringen Einwohnergemeinde Spiringen Tarifordnung der Wasserversorgung Spiringen 9. April 00 Inhaltsverzeichnis Artikel A. Gebühren Grundsatz B. Anschlussgebühren Grundsatz Anschlussgebühren 3 Fälligkeit 4 Gebührenpflichtige

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung des Marktes Babenhausen (BGS/WAS)

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung des Marktes Babenhausen (BGS/WAS) Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung des Marktes Babenhausen (BGS/WAS) Vom 03.12.2015 Aufgrund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabegesetzes erlässt der Markt Babenhausen folgende Beitrags-

Mehr

Kanalgebührenordnung der Gemeinde Sölden. 1 Rechtsgrundlage und Gegenstand der Verordnung

Kanalgebührenordnung der Gemeinde Sölden. 1 Rechtsgrundlage und Gegenstand der Verordnung Kanalgebührenordnung der Gemeinde Sölden 1 Rechtsgrundlage und Gegenstand der Verordnung Aufgrund des 15 Abs. 3 Zif. 5 des FAG 2000 beschließt der Gemeinderat der Gemeinde Sölden für den Anschluss eines

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Verwaltungsgemeinschaft Pfaffing (BGS-WAS)

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Verwaltungsgemeinschaft Pfaffing (BGS-WAS) Verwaltungsgemeinschaft Pfaffing Landkreis Rosenheim Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Verwaltungsgemeinschaft Pfaffing (BGS-WAS) Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung

Mehr

Stadtwerke Bad Reichenhall KU folgende Beitrags- und Gebührensatzung

Stadtwerke Bad Reichenhall KU folgende Beitrags- und Gebührensatzung 1 Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabga besatzung des Kommunalunternehmens Stadtwerke Bad Reichenhall für die Wasserversorgungsanlage Bad Reichenhall vom 07.01.2014 Aufgrund der Art. 5, 8 und 9

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Stadt Neustadt a.d. Waldnaab (BGS-WAS) vom

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Stadt Neustadt a.d. Waldnaab (BGS-WAS) vom Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Stadt Neustadt a.d. Waldnaab (BGS-WAS) vom Aufgrund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes erläßt die Stadt Neustadt a.d. Waldnaab folgende

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Tutzing (BGS/WAS) (Lesefassung Stand: Januar 2017)

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Tutzing (BGS/WAS) (Lesefassung Stand: Januar 2017) Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Tutzing (BGS/WAS) (Lesefassung Stand: Januar 2017) Auf Grund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabegesetzes erlässt die Gemeinde Tutzing

Mehr

Beitrags und Gebührensatzung des Zweckverbandes der Daxberggruppe

Beitrags und Gebührensatzung des Zweckverbandes der Daxberggruppe Beitrags und Gebührensatzung des Zweckverbandes der Daxberggruppe Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung genehmigt mit Schreiben des Landratsamtes Aichach - Friedberg vom 29.08.1985 Bekannt

Mehr

Verordnung. des Gemeinderates der Marktgemeinde Münzkirchen vom xx.xx.2016 betreffend die Kanalanschluss- und Kanalbenützungsgebühr.

Verordnung. des Gemeinderates der Marktgemeinde Münzkirchen vom xx.xx.2016 betreffend die Kanalanschluss- und Kanalbenützungsgebühr. Zl.: 8510-2016/Ha Marktgemeindeamt 4792 Münzkirchen Schärdinger Straße 1 Pol.Bezirk Schärding, Oberösterreich Tel.: 07716/7255-0, Fax: 07716/7255-20 Email: info@muenzkirchen.at Homepage: http://www.muenzkirchen.at

Mehr

Markt Berchtesgaden Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung des Marktes Berchtesgaden (BGS/EWS)

Markt Berchtesgaden Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung des Marktes Berchtesgaden (BGS/EWS) Markt Berchtesgaden Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung des Marktes Berchtesgaden (BGS/EWS) Aufgrund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes (KAG) erlässt der Markt Berchtesgaden

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung. zur Wasserabgabesatzung (BGS-WAS) der Gemeinde Schwarzenbach

Beitrags- und Gebührensatzung. zur Wasserabgabesatzung (BGS-WAS) der Gemeinde Schwarzenbach Auf Grund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes erlässt die Gemeinde Schwarzenbach folgende Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung (BGS-WAS) der Gemeinde Schwarzenbach Geändert

Mehr

Abfallgebührenordnung der Gemeinde Längenfeld

Abfallgebührenordnung der Gemeinde Längenfeld Abfallgebührenordnung der Gemeinde Längenfeld nach den Bestimmungen des Tiroler Abfallgebührengesetzes, LGBl. Nr. 36/1991 erstellt vom Gemeindeamt Längenfeld Seite 1 von 5 Abfallgebührenordnung Der Gemeinde

Mehr

Aufgrund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes erläßt die Stadt Rain folgende Beitrags und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung:

Aufgrund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes erläßt die Stadt Rain folgende Beitrags und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung: Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Stadt Rain (BGS-WAS) Rechtsstand dieser Datei: Ursprüngliche Satzung vom 21.12.1999, 1. Änderungssatzung vom 28.09.2000, 2. Änderungssatzung vom

Mehr

Neuerlass Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Inzell (BGS/WAS) vom 22. Juli 2014

Neuerlass Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Inzell (BGS/WAS) vom 22. Juli 2014 Neuerlass Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Inzell (BGS/WAS) vom 22. Juli 2014 Auf Grund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes erlässt die Gemeinde Inzell folgende

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung des Marktes Frickenhausen (BGS / WAS)

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung des Marktes Frickenhausen (BGS / WAS) Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung (BGS WAS) Seite 1 von 6 Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung des Marktes Frickenhausen (BGS / WAS) Aufgrund der Art. 5, 8 und 9 des

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Bessenbach (BGS/WAS)

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Bessenbach (BGS/WAS) Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Bessenbach (BGS/WAS) Auf Grund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes erlässt die Gemeinde Bessenbach folgende Beitrags- und

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung

Beitrags- und Gebührensatzung Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Surgruppe (in der aktuellen Arbeitsfassung) Aufgrund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabegesetzes erlässt

Mehr

Alles hat seinen Preis

Alles hat seinen Preis LAND Oberösterreich Alles hat seinen Preis Aufschließungsbeitrag Erhaltungsbeitrag Anschlussgebühr Bereitstellungsgebühr Benützungsgebühr Ein kurzer Überblick über die durch Aufschließung, Bereitstellung

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Reichersbeuern (BGS-WAS) vom

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Reichersbeuern (BGS-WAS) vom Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Reichersbeuern (BGS-WAS) vom 27.09.2013 Aufgrund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes erläßt die Gemeinde Reichersbeuern folgende

Mehr

1 Benutzungsgebühren. 2 Gebührenmaßstab und Gebührensatz

1 Benutzungsgebühren. 2 Gebührenmaßstab und Gebührensatz Abfallentsorgungsgebühren 25/02 HdO 1 ------------------------------------------------------------------------------------------------ Abfallentsorgungsgebühren 25/02 91. Erg. Lief. 1/2016 HdO ------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

VERORDNUNG. 1. Abschnitt Allgemeine Bestimmungen. 2. Abschnitt Wasserversorgungsbeiträge

VERORDNUNG. 1. Abschnitt Allgemeine Bestimmungen. 2. Abschnitt Wasserversorgungsbeiträge Gemeinde Alberschwende 14.12.2000 VERORDNUNG der Gemeinde Alberschwende über die Regelung der Wassergebühren (Wassergebührenverordnung) Auf Grund des 15 Abs. 3 Z. 5 FAG 1997 wird verordnet: 1. Abschnitt

Mehr

Gemeinde Klösterle am Arlberg 6754 Klösterle a/a. 59b Telefon: 05582/204 Fax: 05582/

Gemeinde Klösterle am Arlberg 6754 Klösterle a/a. 59b Telefon: 05582/204 Fax: 05582/ Gemeinde Klösterle am Arlberg 6754 Klösterle a/a. 59b Telefon: 05582/204 Fax: 05582/204-222 E-Mail: gemeindeamt@kloesterle.cnv.at VERORDNUNG der Gemeinde Klösterle über die Regelung der Wassergebühren

Mehr

Stadt Wasserburg am Inn. Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Stadt Wasserburg a. Inn (BGS - WAS)

Stadt Wasserburg am Inn. Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Stadt Wasserburg a. Inn (BGS - WAS) Stadt Wasserburg am Inn Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Stadt Wasserburg a. Inn (BGS - WAS) -2- Inhaltsverzeichnis 1 Beitragserhebung... 3 2 Beitragstatbestand... 3 3 Entstehen

Mehr

Tarif für die Wasserabgabe

Tarif für die Wasserabgabe Tarif für die Wasserabgabe Gültig ab 1. Oktober 1991 Gestützt auf Art. 32, Ziff. 2 lit c des Organisationsreglementes erlässt der Gemeinderat den nachstehenden Tarif für die Abgabe von Wasser. I. Allgemeine

Mehr

G E B Ü H R E N O R D N U N G. der Wassergenossenschaft MUSTER. Gemeinde... Bezirk... Auf Grund des Beschlusses. der Mitgliederversammlung

G E B Ü H R E N O R D N U N G. der Wassergenossenschaft MUSTER. Gemeinde... Bezirk... Auf Grund des Beschlusses. der Mitgliederversammlung G E B Ü H R E N O R D N U N G der Wassergenossenschaft MUSTER Gemeinde... Bezirk... Auf Grund des Beschlusses der Mitgliederversammlung des Ausschusses vom... Gebührenordnung Wasserversorgung Dieses Dokument

Mehr

WASSERGEBÜHRENORDNUNG der Stadtgemeinde Murau

WASSERGEBÜHRENORDNUNG der Stadtgemeinde Murau STADTGEMEINDE MURAU 8 8 5 0 M U R A U, R a f f a l t p l a t z 1 0 Tel.: O3532/2228-0; Fax: DW-10; DV-Nr.: 0093670 E-Mail: gde@murau.gv.at www.murau.gv.at Murau, am 24. März 2016 GZ: 850/2016-1 WASSERGEBÜHRENORDNUNG

Mehr

K U N D M A C H U N G. V e r o r d n u n g

K U N D M A C H U N G. V e r o r d n u n g MARKTGEMEINDE ALTENFELDEN -1-4121 Altenfelden, Veldenstraße 3 Pol. Bezirk Rohrbach, Oberösterreich UID-Nr. ATU55922504 DVR. 0601527 Zahl: Bau-9/2016-Ra K U N D M A C H U N G Bearbeiterin: Christina Radinger

Mehr

Marktgemeinde Weißkirchen in Stmk.

Marktgemeinde Weißkirchen in Stmk. Marktgemeinde Weißkirchen in Stmk. 8741 Weißkirchen, Gemeindeplatz 1 Wassergebührenordnung der Marktgemeinde Weißkirchen in Steiermark Der Gemeinderat der Marktgemeinde Weißkirchen in Stmk. hat in seiner

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung

Beitrags- und Gebührensatzung Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der O t t i n g - P a l l i n g e r - G r u p p e vom 28.11.2016 Aufgrund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabegesetzes

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Gemeinde Affing (BGS/EWS)

Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Gemeinde Affing (BGS/EWS) Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Gemeinde Affing (BGS/EWS) vom 01.12.2008 Auf Grund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes erlässt die Gemeinde Affing folgende Beitrags-

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Stadt Amorbach (BGS-WAS)

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Stadt Amorbach (BGS-WAS) 1 Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Stadt Amorbach (BGS-WAS) Auf Grund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes erlässt die Stadt Amorbach, nachfolgend Stadt genannt, folgende

Mehr

I PASCHING Telefon 07221/ Pol. Bezirk Linz-Land Telefax: /88688

I PASCHING Telefon 07221/ Pol. Bezirk Linz-Land Telefax: /88688 GEMEINDEAMT 4061 Pasching, Leondinger Stral3e 10 I PASCHING Telefon 07221/88515-0 Pol. Bezirk Linz-Land Telefax: 0722 1/88688 Was sergebuhrenordnung Verordnung des Gemeinderates der Gemeinde Pasching vom,

Mehr

WASSER TARIFORDNUNG Die TOW 2016 wurde durch die Verwaltungskommission StWS am genehmigt. Gültig ab 1.

WASSER TARIFORDNUNG Die TOW 2016 wurde durch die Verwaltungskommission StWS am genehmigt. Gültig ab 1. 700. WASSER TARIFORDNUNG Die TOW 06 wurde durch die Verwaltungskommission StWS am 9.08.05 genehmigt. Gültig ab. Januar 06 SH POWER Bereich Wasserversorgung (WSH) Mühlenstrasse 9 80 Schaffhausen Telefon

Mehr

Stadt Frauenfeld. Reglement über den Tarif für die Abgabe von Trinkwasser

Stadt Frauenfeld. Reglement über den Tarif für die Abgabe von Trinkwasser Stadt Frauenfeld Reglement über den Tarif für die Abgabe von Trinkwasser 950.0.2 STADT FRAUENFELD Reglement über den Tarif für die Abgabe von Trinkwasser vom 03. Oktober 1991 I INHALTSVERZEICHNIS Seite

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung (BGS-EWS) der Stadt Schwabmünchen

Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung (BGS-EWS) der Stadt Schwabmünchen Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung (BGS-EWS) der Stadt Schwabmünchen Vom 07.03.2012 Auf Grund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes erlässt die Stadt Schwabmünchen folgende

Mehr

Zahl: 920/2016 Anras, am KUNDMACHUNG

Zahl: 920/2016 Anras, am KUNDMACHUNG GEMEINDE ANRAS Postleitzahl A-9912, Bezirk Lienz/Osttirol Tel. 04846 / 6205, Fax 04846 / 6205-75 gemeinde@anras.at www.anras.at GEMEINDE ANRA Zahl: 920/2016 Anras, am 17.11.2016 Betrifft: Gemeinderatssitzung

Mehr

Satzung über die Erhebung von Entgelten für die öffentliche Wasserversorgungseinrichtung der Stadt Herdorf - Entgeltsatzung Wasserversorgung -

Satzung über die Erhebung von Entgelten für die öffentliche Wasserversorgungseinrichtung der Stadt Herdorf - Entgeltsatzung Wasserversorgung - 1 Satzung über die Erhebung von Entgelten für die öffentliche Wasserversorgungseinrichtung der Stadt Herdorf - Entgeltsatzung Wasserversorgung - i.d.f. der Änderungssatzung vom 08. März2000 i.d.f. der

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Stadt Garching b. München (BGS-EWS)

Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Stadt Garching b. München (BGS-EWS) Az.: 961-01/1 Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Stadt Garching b. München (BGS-EWS) Aufgrund von Art. 2 Abs. 1 Satz 1, Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes (KAG) in der

Mehr

S a t z u n g. der Stadt Hameln über die Erhebung von Kanalbenutzungsgebühren in der Stadt Hameln (Kanalgebührensatzung)

S a t z u n g. der Stadt Hameln über die Erhebung von Kanalbenutzungsgebühren in der Stadt Hameln (Kanalgebührensatzung) 14-4 KANALBENUTZUNGSGEBÜHREN S a t z u n g der Stadt Hameln über die Erhebung von Kanalbenutzungsgebühren in der Stadt Hameln (Kanalgebührensatzung) Aufgrund der 6, 40 und 83 der Niedersächsischen Gemeindeordnung

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Kreisstadt Mühldorf a. Inn (BGS/EWS) vom

Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Kreisstadt Mühldorf a. Inn (BGS/EWS) vom Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Kreisstadt Mühldorf a. Inn (BGS/EWS) vom 18.12.2015 Aufgrund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes (KAG) erlässt die Kreisstadt Mühldorf

Mehr

STADTGEMEINDE GÄNSERNDORF VERORDNUNG KANALABGABENORDNUNG

STADTGEMEINDE GÄNSERNDORF VERORDNUNG KANALABGABENORDNUNG STADTGEMEINDE GÄNSERNDORF VERORDNUNG des Gemeinderates, betreffend Kanalabgabenordnung. Der Gemeinderat hat in der Sitzung am 12. Dezember 2007 folgende KANALABGABENORDNUNG für die Gemeinde Gänserndorf

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung

Beitrags- und Gebührensatzung Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der (BGS - EWS) Vom 19. Dezember 2008 Die vorliegende Fassung ergibt sich aus den Änderungen durch die: 1. Änderungssatzung vom 28.01.2011 (Amtsblatt

Mehr

S A T Z U N G. Die Kreisstadt Neunkirchen erlässt aufgrund des 12 des Saarländischen Kommunalselbstverwaltungsgesetzes

S A T Z U N G. Die Kreisstadt Neunkirchen erlässt aufgrund des 12 des Saarländischen Kommunalselbstverwaltungsgesetzes 62.80-1 S A T Z U N G der Kreisstadt Neunkirchen über das Erheben von Gebühren (Abwassergebührensatzung) für die Benutzung der öffentlichen Abwasseranlagen bzw. für die Schlammbeseitigung aus Hauskläranlagen

Mehr

Satzung über die Erhebung von Niederschlagswassergebühren

Satzung über die Erhebung von Niederschlagswassergebühren Satzung über die Erhebung von Niederschlagswassergebühren Der Gemeinderat der Landeshauptstadt Stuttgart hat am 8. Dezember 2005 aufgrund der 4 und 142 der Gemeindeordnung in der Fassung vom 24. Juli 2000,

Mehr

S T A D T G E M E I N D E G Ä N S E R N D O R F =====================

S T A D T G E M E I N D E G Ä N S E R N D O R F ===================== S T A D T G E M E I N D E G Ä N S E R N D O R F ===================== Der Gemeinderat der Stadtgemeinde Gänserndorf hat in seiner Sitzung am 7. September 2011 folgende W A S S E R A B G A B E N O R D N

Mehr

Gebührensatzung vom zur Satzung über die Abfallentsorgung in der Stadt Bad Münstereifel

Gebührensatzung vom zur Satzung über die Abfallentsorgung in der Stadt Bad Münstereifel Gebührensatzung vom 18.07.1995 zur Satzung über die Abfallentsorgung in der Stadt Bad Münstereifel Aufgrund des 7 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen i.d.f. der Bekanntmachung vom 14.07.1994

Mehr

Tarifordnung der Wasserversorgung

Tarifordnung der Wasserversorgung 2. Dezember 2002; teilrevidiert und in Kraft seit 16. Februar 2004, 1. Juli 2010 und 1. Oktober 2013 Inhaltsverzeichnis Seite I. 1 Art. 1 1 II. Erschliessungsbeiträge 1 Art. 2 1 Art. 3 Beteiligung 1 Art.

Mehr

GEBÜHRENSATZUNG. zur Wasserbenutzungssatzung (GS-WBS)

GEBÜHRENSATZUNG. zur Wasserbenutzungssatzung (GS-WBS) GEBÜHRENSATZUNG zur Wasserbenutzungssatzung (GS-WBS) des Zweckverbandes Wasser- und Abwasser-Verband Hildburghausen Aufgrund der 2, 12 und 14 des Thüringer Kommunalabgabengesetzes (ThürKAG) erlässt der

Mehr

GEBÜHRENSATZUNG. 1 Benutzungsgebühren

GEBÜHRENSATZUNG. 1 Benutzungsgebühren GEBÜHRENSATZUNG zur Satzung über den Anschluss an die öffentliche Wasserversorgungsanlage und die Versorgung der Grundstücke mit Wasser der Gemeinde Twedt (Veröffentlicht im Mitteilungsblatt Nr. 25 vom

Mehr

A m t s b l a t t für den Landkreis Kelheim Nr. 25 vom

A m t s b l a t t für den Landkreis Kelheim Nr. 25 vom A m t s b l a t t für den Landkreis Kelheim Nr. 25 vom 06.12.2013 Verleger: Landrat des Landkreises Kelheim Verlagsort: Kelheim Druck: Landratsamt Kelheim Verantwortlich für den Inhalt: Einsender bzw.

Mehr

Städtisches Kommunalunternehmen Baiersdorf (SKB)

Städtisches Kommunalunternehmen Baiersdorf (SKB) Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung des Städtischen Kommunalunternehmens Baiersdorf (SKB) (BGS-WAS) vom 11.03.2008 Auf Grund von Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes (KAG) in Verbindung

Mehr

Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung des Abwasserzweckverbandes "Nordkreis Weimar" (GS-EWS)

Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung des Abwasserzweckverbandes Nordkreis Weimar (GS-EWS) Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung des Abwasserzweckverbandes "Nordkreis Weimar" (GS-EWS) vom Aufgrund der 2 und 12 des Thüringer Kommunalabgabengesetzes (ThürKAG) erlässt der Abwasserzweckverband

Mehr

Gebührensatzung der Stadt Übach-Palenberg über die Abfallentsorgung vom

Gebührensatzung der Stadt Übach-Palenberg über die Abfallentsorgung vom 2.3.1 Gebührensatzung der Stadt Übach-Palenberg über die Abfallentsorgung vom 12.12.1991 Inhaltsübersicht Präambel 1 Abfallentsorgungsgebühren 2 Gebührenpflichtige und Gebührenpflicht 3 Gebührenmaßstab

Mehr

Gemeinde Althütte Rems-Murr-Kreis. Gebührenordnung für die Benutzung der Sporthalle und der Festhalle Althütte (Hallengebührenordnung)

Gemeinde Althütte Rems-Murr-Kreis. Gebührenordnung für die Benutzung der Sporthalle und der Festhalle Althütte (Hallengebührenordnung) Gemeinde Althütte Rems-Murr-Kreis Gebührenordnung für die Benutzung der Sporthalle und der Festhalle Althütte (Hallengebührenordnung) Der Gemeinderat der Gemeinde Althütte hat am 11.12.2001 (mit späteren

Mehr

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben der Großen Kreisstadt Öhringen vom mit Änderung vom

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben der Großen Kreisstadt Öhringen vom mit Änderung vom Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben der Großen Kreisstadt Öhringen vom 19.12.1995 mit Änderung vom 30.10.2001 Auf Grund von 45 b Abs. 3 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Stadt Wemding (BGS-EWS)

Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Stadt Wemding (BGS-EWS) Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Stadt Wemding (BGS-EWS) Aufgrund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes erlässt die Stadt Wemding, im nachfolgenden Text Stadt genannt,

Mehr

KAUFBEURER STADTRECHT

KAUFBEURER STADTRECHT KAUFBEURER STADTRECHT BEITRAGS- UND GEBÜHRENSATZUNG ZUR WASSERABGABESATZUNG DER STADT KAUFBEUREN (BGS-WAS) vom 21.11.2012 Bekanntgemacht: 06. Dezember 2012 (ABl. Nr. 19/2012) Geändert durch Satzung vom

Mehr

VERORDNUNG. 1 Anschlussgebühr

VERORDNUNG. 1 Anschlussgebühr Gemeindeamt Utzenaich POL. BEZIRK: RIED IM INNKREIS, O.Ö. Hofmark 3, 4972 UTZENAICH Tel. 07751/8272-0 * Fax 8272-18 Utzenaich, am 16. Dezember 2011 Mail: gemeinde@utzenaich.ooe.gv.at Zl. 851/1-2011 VERORDNUNG

Mehr

über die Erhebung von Verwaltungsgebühren für die Tätigkeit des Gutachterausschusses und seiner Geschäftsstelle (Gutachterausschussgebührensatzung)

über die Erhebung von Verwaltungsgebühren für die Tätigkeit des Gutachterausschusses und seiner Geschäftsstelle (Gutachterausschussgebührensatzung) Stadt Bad Dürrheim Landkreis Schwarzwald-Baar S A T Z U N G über die Erhebung von Verwaltungsgebühren für die Tätigkeit des Gutachterausschusses und seiner Geschäftsstelle (Gutachterausschussgebührensatzung)

Mehr

IX / Anschlußbeitrag

IX / Anschlußbeitrag S a t z u n g über die Erhebung von Anschlußbeiträgen für die Entwässerung der Grundstücke in der Gemeinde Bönen vom 4. August 1981 [Info: zuletzt geändert durch die Erste Artikelsatzung zur Anpassung

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung (BGS - WAS) des Marktes Meitingen

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung (BGS - WAS) des Marktes Meitingen Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung (BGS - WAS) des Marktes Meitingen Auf Grund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabegesetzes (KAG) erlässt der Markt Meitingen folgende Beitrags- und

Mehr

Gebührenreglement zur Abfallverordnung. der Politischen Gemeinde Buchs ZH vom 1. Januar 2012

Gebührenreglement zur Abfallverordnung. der Politischen Gemeinde Buchs ZH vom 1. Januar 2012 Gebührenreglement zur Abfallverordnung der Politischen Gemeinde Buchs ZH vom 1. Januar 2012 Gebührenreglement zur Abfallverordnung - 1 - INHALTSVERZEICHNIS Vorbemerkung / Einleitung... - 2 - I. RECHTSGRUNDLAGE...

Mehr

Gebührensatzung zur Satzung über die Abfallentsorgung in der Stadt Wegberg vom 21. Dezember 2005

Gebührensatzung zur Satzung über die Abfallentsorgung in der Stadt Wegberg vom 21. Dezember 2005 Gebührensatzung zur Satzung über die Abfallentsorgung in der Stadt Wegberg vom 21. Dezember 2005 in der Fassung der Elften Änderungssatzung vom 21. Dezember 2017 Aufgrund des 7 der Gemeindeordnung für

Mehr

Verordnung über die Gebühren der Wasserversorgung

Verordnung über die Gebühren der Wasserversorgung Verordnung über die Gebühren der Wasserversorgung Inhaltsverzeichnis I. Allgemeine Bestimmungen Art. 1 Art. 2 Art. 3 Art. 4 Art. 5 Art. 6 Art. 7 Grundsatz Umfang der Anlagen Volle Kostendeckung Festsetzung

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Gemeinde Schwarzenbach (BGS - EWS)

Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Gemeinde Schwarzenbach (BGS - EWS) Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Gemeinde Schwarzenbach (BGS - EWS) Geändert durch Satzung vom 11.12.2001, 16.01.2003, 07.12.2005, 26.11.2008, 03.12.2009 und 19.12.2011. Aufgrund

Mehr

Zweckverband zur Wasserversorgung der Hörgertshausener Gruppe Körperschaft des öffentlichen Rechts

Zweckverband zur Wasserversorgung der Hörgertshausener Gruppe Körperschaft des öffentlichen Rechts 1 Zweckverband zur Wasserversorgung der Hörgertshausener Gruppe Körperschaft des öffentlichen Rechts Aufgrund der Art. 22 Abs. 2 u. Art. 26 Abs. 1 KommZG, sowie Art. 5, 8 und 9 des KAG erlässt der Zweckverband

Mehr

Ortsrecht Gemeinde Weißenohe

Ortsrecht Gemeinde Weißenohe Ortsrecht Gemeinde Weißenohe Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung 1 Auf Grund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes (KAG) erlässt die Gemeinde Weißenohe folgende Beitrags- und

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung. zur Entwässerungssatzung. und zur Fäkalschlammentsorgungssatzung. der Stadt Eggenfelden (BGS EWS / FES)

Beitrags- und Gebührensatzung. zur Entwässerungssatzung. und zur Fäkalschlammentsorgungssatzung. der Stadt Eggenfelden (BGS EWS / FES) Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung und zur Fäkalschlammentsorgungssatzung der Stadt Eggenfelden (BGS EWS / FES) vom 27. November 2013 Auf Grund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes

Mehr

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Deining für die Wasserversorgungsanlage Oberbuchfeld (BGS-WAS Oberbuchfeld)

Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Deining für die Wasserversorgungsanlage Oberbuchfeld (BGS-WAS Oberbuchfeld) 028bgs_wv_oberbuchfeld_endfassung_2003.doc Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Deining für die Wasserversorgungsanlage Oberbuchfeld (BGS-WAS Oberbuchfeld) vom 27.06.2003

Mehr

Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Kindertageseinrichtungen der Großen Kreisstadt Calw. vom 25. Juli 2017

Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Kindertageseinrichtungen der Großen Kreisstadt Calw. vom 25. Juli 2017 Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Kindertageseinrichtungen der Großen Kreisstadt Calw (Gebührensatzung für Kindertageseinrichtungen) vom 25. Juli 2017 Aufgrund von 4 der Gemeindeordnung für

Mehr

Niederschlagswassergebühr

Niederschlagswassergebühr Niederschlagswassergebühr Warum gibt es eine Niederschlagswassergebühr? In Stuttgart wird seit dem 1. Januar 2007 die Abwassergebühr in ein Schmutzwasserentgelt und eine Niederschlagswassergebühr aufgeteilt.

Mehr

K U N D M A C H U N G

K U N D M A C H U N G Ortsgemeinde TELFES IM STUBAI Pol. Bezirk Innsbruck-Land AZ: 902 / 2016 Betr.: Steuern, Gebühren und Abgaben 2017 K U N D M A C H U N G Gem. 60 Abs. 1 TGO 2001 wird kundgemacht, dass der Gemeinderat von

Mehr