Datatrans im PhPepperShop

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Datatrans im PhPepperShop"

Transkript

1 Datatrans im PhPepperShop Diese Anleitung erklärt die Einrichtung und den Umgang mit Kreditkartenzahlungen, welche über Datatrans getätigt werden. Diese Dokumentation und die Implementierung im PhPepperShop beziehen sich auf die Datatrans SW 1.3 und doc vom Datatrans kann im PhPepperShop ab der Version verwendet werden. Inhaltsverzeichnis 1.) Konfiguration ) PhPepperShop Grundeinstellungen ) Datatrans UPP Grundeinstellungen ) Konfiguration der Kreditkartentyp Vorauswahl ) Vorauswahl im PhPepperShop ) Auswahl erst im Datatrans Zahlungsfenster ) Fortgeschrittene Konfiguration ) Security ) Zahlungen zuordnen ) Logging ) log viewer ) Was geht nicht ) Kontaktdaten ) Datatrans Kontakt ) Technische Anfragen / Support ) Ansprechsperson PhPepperShop...7 Glarotech GmbH Seite 1 von 7 fjo_v125_

2 1.) Konfiguration Damit man Datatrans mit dem PhPepperShop benutzen kann, muss man einen gültigen E-Com Starter oder Professional [/Abo] Vertrag mit Datatrans besitzen. Dies impliziert auch einen oder mehrere Mailorderverträge mit den Kreditkarteninstituten selbst. 1.1) PhPepperShop Grundeinstellungen Wir konfigurieren nun zuerst die Grundeinstellungen im PhPepperShop. Dazu muss man in die allgiemeinen Shopeinstellungen im Administrations-GUI des PhPepperShops gehen. Dort kann man (etwa in der Mitte des nicht ganz kleinen Formulars) Datatrans Angaben machen. Beispiel: Wie ersichtlich ist, muss man die Kreditkarten aktivieren. Am einfachsten nimmt man dann einen generischen Namen für alle Kreditkaren, hier 'Kreditkarte'. Diesen Eintrag aktiviert man dann und benutzt Datatrans im Handling. Weiter unten findet man die Datatrans spezifischen Einstellungen. Hier muss man seine Merchant-ID eingeben (erhält man von Datatrans). Hier in unserem Beispiel haben wir auch die Auto-Settlement Einstellung eingeschaltet. Diese Einstellung bewirkt, dass die eingegangenen Zahlungen nicht nur authorisiert werden, sondern auch gleich abgeschlossen. G Anmerkung: Auto-Settlement ist Pflicht für alle Test- und Dummy-Accounts. 1.2) Datatrans UPP Grundeinstellungen Abbildung 1: Allgemeine Shopeinstellungen Nun sollte man auch noch in die Datatrans UPP-Administration gehen. UPP steht übrigens für Universal Payment Page und beschreibt die flexibel einsetzbare Eingabemaske und deren Mechanismen. Der PhPepperShop bietet eine Eingabehilfe für die dort benötigten Einstellungen. Man klickt in den allgemeinen Shopeinstellungen einfach auf den Link [Benötigte Angaben zum Ausfüllen der UPP-Daten]. Glarotech GmbH Seite 2 von 7 fjo_v125_

3 Hier sieht man nun alle in der UPP-Administration benötigten Daten. Oben in der Mitte ist gleich noch der Link zur UPP-Administration, welchem man nun folgen sollte. (Datatrans UPP-Administration: https://www.datatrans.biz/upp/) Hier wählen wir oben zuerst UPP-Administration und gehen dann zu den UPP-Daten, wir sehen folgendes Bild: Man kann nun die Pfade eins-zu-eins von der PhPepperShop Hilfe kopieren und einfügen. Bitte beachten Sie auch, dass das URL Post Datenformat auf 'Daten in Post Format' gestellt ist. Das XML-Format unterstützt noch keine 3D-Secure Mechanismen und wurde deshalb gar nicht erst implementiert. Bitte stellen Sie sicher, dass im Abschnitt Sicherheit (Auswahlmöglichkeit oben) im Moment keine Sicherheitselemente angewählt sind. ð Falls dies aber nicht der Fall sein sollte, so müssen Sie zuerst noch die fortgeschrittene Konfiguration anschauen. 2.) Konfiguration der Kreditkartentyp Vorauswahl Der PhPepperShop bietet zwei Arten an, wie der Kunde seinen Kreditkartentyp (VISA, Mastercard,...) auswählen kann: 2.1) Vorauswahl im PhPepperShop Abbildung 2: UPP-Daten in der UPP-Administration Bei dieser Variante wird dem Kunden unterhalb der Kasse, bei der Auswahl der Zahlungsart in einem Dropdown Menü neben dem Punkt 'Kreditkarte' eine Vorauswahl an möglichen Kreditkartentypen angezeigt, Bsp.: Abbildung 3: Kreditkarteninstitut Vorauswahl Welche Karten man angeben will, kann man in der Shopadministration in den allgemeinen Shopeinstellungen definieren. Siehe Abbildung 1. Folgende Texte können verwendet werden: VISA Eurocard/Mastercard oder Mastercard American Express oder Amexco Diners Club oder Diners PostFinance oder Postcard Glarotech GmbH Seite 3 von 7 fjo_v125_

4 Bitte auf die Gross-/Kleinschreibung achten, es werden nur die hier genannten Bezeichnungen erkannt, um eine Kreditkartentyp Vorauswahl innerhalb des PhPepperShops zu erstellen. G Anmerkung: Wenn man einen Kreditkartentyp vorauswählt, welcher bei Datatrans nicht freigeschaltet ist, so wird man automatisch zur Fehlerseite geroutet, wenn man das Datatrans Zahlungseingabefenster betreten will. 2.2) Auswahl erst im Datatrans Zahlungsfenster Dies ist normalerweise der Standard, wenn nicht hidden-upp (Erklärung siehe Kapitel 6) verwendet wird. Sinnvoll ist es hier eine Konfiguration zu erstellen, welche wie in Abbildung 1 aussieht. Man gibt als Kreditkarteninstitut den Namen Kreditkarte an, aktiviert diesen Eintrag und verbindet ihn mit dem Datatrans Handler. Keine weiteren Einträge werden benutzt. Auf diese Weise kann der Kunde im Datatrans Zahlungsfenster wählen, welchen Kreditkartentyp er benutzen will. 3.) Fortgeschrittene Konfiguration Die wichtigsten Datatrans Einstellungen konnten wir bequem via GUI vornehmen. Falls man nun aber detaillierte Einstellungen vornehmen will, so erlaubt der PhPepperShop dies natürlich auch. Die Einstellungen werden direkt im Datatrans Konfigurationsarray (PHP) in der Datei {shopdir}/ shop/datatrans_config.php vorgenommen. Hier sieht man eine Übersicht der möglichen Parameter: // DATATRANS AUTHORIZATION VARIABLEN (bitte Reihenfolge nicht aendern!) // Ausgelesene Daten zuweisen (1=>Login,3=>Passwort,5=>Account-ID) / Konfiguration erstellen $datatrans_config["login"] = $db_daten[3]; // Von Datatrans vergebener, einmaliger Loginname // Werden im Moment nicht verwendet $datatrans_config["passwort"] = $db_daten[5]; // Von Datatrans vergebenes, einmaliges Passwort // Werden im Moment nicht verwendet $datatrans_config["merchantid"] = $db_daten[1]; // Von Datatrans vergebene, einmalige Haendler-ID (Merchant-ID) $datatrans_config["currency"] = $waehrung; // Waehrung (Schweizer Franken = CHF, Euro = EUR) / ISO-4217 konform $datatrans_config["language"] = $sprache; // Wenn moeglich: Aktive Sprache, sonst Defaultsprache. $datatrans_config["successurl"] = get_datatrans_self_url()."user_bestellung_1.php?darstellen=4&erfolg=1"; // Erfolgslink $datatrans_config["errorurl"] = get_datatrans_self_url()."user_bestellung_1.php?darstellen=4&erfolg=0"; // Fehlerlink $datatrans_config["cancelurl"] = get_datatrans_self_url()."user_bestellung_1.php?darstellen=1"; // Abbruch -> Link zurueck zur Kasse $datatrans_config["reqtype"] = $request_type; // Default = no $datatrans_config["testonly"] = 'no'; // Moeglichkeiten: 'yes' oder 'no'. Wenn = yes, so wird der Loopback Testmode eingeschaltet $datatrans_config["refno"] = $myreferenz_nr; // PhPepperShop Bestellungsreferenz Nummer $datatrans_config["currency"] = get_iso4217_waehrung(getwaehrung()); // Aktuelle Waehrung, ISO codiert $datatrans_config["sign_simple"] = ''; // Falls in UPP Security (Level 1): Additional merchant identification benutzt wird $datatrans_config["sign_hmac_md5"] = ''; // Falls in UPP Security (Level 2): Wichtige Parameter werden mit diesem HMAC Key signiert $datatrans_config['paymentmethod'] = get_datatrans_pmethod($kreditkarten_hersteller); // KK-Vorauswahl treffen // $datatrans_config["sign"] = ''; // Wird erst in datatrans_interface.php zusammengestellt // TRANSAKTIONSPROXY VARIABLEN (bitte Reihenfolge nicht aendern!) $datatrans_config['proxy_go_to'] = 'https://www.datatrans.biz/upp/jsp/upstart.jsp'; // Aufrufscript um mit Datatrans zu kommunizieren $datatrans_config['proxy_charset'] = 'utf-8'; // Zeichensatz, welcher der Transaktionsproxy benutzen soll (Datatrans verlangt UTF-8) $datatrans_config['proxy_lang'] = $sprache; // Sprache, welcher der Transaktionsproxy benutzen soll $datatrans_config['proxy_referencenr'] = $myreferenz_nr; // Bestellungsreferenznummer, welche vom Transaktionsproxy ausgewertet wird $datatrans_config['proxy_transaction_info'] = 'Datatrans'; // String um die Art der Transaktion zu beschreiben $datatrans_config['proxy_use_get_only'] = 'true'; // Wir wollen aber vorher alle via GET uebergebenen Parameter als POST benutzen $datatrans_config['proxy_block_get'] = 'true'; // Wir wollen einen reinen POST haben, nicht einen GET/POST Mix $datatrans_config['proxy_connect_customer_and_order'] = 'true'; // Wir wollen, dass die Bestellung mit dem Kunden verbunden wird $datatrans_config['proxy_onclose_back_to_kasse'] = 'false'; // Falls das PopUp Fenster geschlossen wird, zur Kasse wechseln (careful) // PHPEPPERSHOP VARIABLEN (bitte Reihenfolge nicht aendern!) $datatrans_config["randomnr"] = $zufallszahl; // PhPepperShop Zufallszahl fuer diese Transaktion $datatrans_config["check_trusted_hosts"] = true; // Soll der Absender der PostURL Messages gegen eine IP-Whitelist gechecked werden? 3.1) Security Datatrans bietet verschiedene Security Levels an, welche bei Ihnen beantragt werden müssen: Security Level 0: Keine zusätzlichen Security Attribute. Der PhPepperShop bietet aber schon einige Checks: Absenderhostvergleich, Zufallsnummernvergleich, hidden Post-Message Security Level 1: Zusätzlich wird noch eine Konstante übergeben. Diese wird in der UPP- Administration ð Security als sign vereinbart und muss in der datatrans_config.php in folgendem Arrayelement eingetragen werden: $datatrans_config["sign_simple"] = ' '; // Sign-Konstante Glarotech GmbH Seite 4 von 7 fjo_v125_

5 Security Level 2: Hier werden wichtige Attribute der Authorisierung mit einem MD5-Hash versehen und mitgesendet, so dass eine Veränderung der Daten (Man-In-The-Middle Attacke) sofort erkannt werden würde. Der HMAC-Key um eine HMAC-MD5 Verschlüsselung zu erstellen, erhält man in der UPP-Administration ð Security, Bsp: $datatrans_config["sign_hmac_md5"] = '548cf76952af a98694f846fbcb2db94e8916c9a3aa1bbc96408dd37fb43f8885 f60cf2cf5af6ef56bd5739a1a8b6a5ad7fd577bd5f04b358a00'; // Wichtige Parameter werden mit diesem HMAC Key (in Hex) signiert Genaueres zu den Security Leveln findet man in der Anleitung 'Datatrans E-Com Universal Payment Interface SW 1.3 / doc 2.0.1' Seite 20 und ) Zahlungen zuordnen Wenn man nun via Kreditkarte (über Datatrans) im PhPepperShop einkauft, so erhält der Administrator im Kundenmanagement eine Übersicht über die Bestellung. Hier (und nicht im E- Mail) werden die Datatrans Details angezeigt. Der Weg ist: Shopadministration ð Kundenmanagement ð Buchstabe des Kundennamens ð Kunde ð Bestellungen ð Neuste Kreditkartenbestellung öffnen, Beispiel: Abbildung 4: Ausschnitt aus einer Datatrans-Bestellung im Kundenmanagement Wichtig ist, dass man die erhaltene Zahlung im Backoffice von Datatrans (Pronto) auch den erhaltenen Zahlungen zuordnen kann. Wie man sieht wird zu jeder erfolgreichen Datatranszahlung eine sogenannte Zahlungsinfo angegeben. Diese besteht aus drei Teilen: ECA = Eurocard/Mastercard und steht für die verwendete Kreditkarte. Es gibt folgende Möglichkeiten: VIS = VISA ECA = Eurocard/Mastercard oder Mastercard AMX= American Express oder Amexco DIN = Diners Club POS= PostFinance Die zweite Zahl steht für den Datatrans Authorization Code Die dritte Zahl ist die Aquiror Authorization Code und kann z.b. im Backoffice unter Autorisierungscode wiedergefunden werden: Abbildung 5: Ausschnitt aus dem Datatrans Pronto-Backoffice Natürlich hilft auch die dort beschriebene Referenz-Nummer aus dem PhPepperShop. Glarotech GmbH Seite 5 von 7 fjo_v125_

6 5.) Logging Wir empfehlen das Transaktionslogging des PhPepperShops unbedingt einzuschalten. Auf diese Weise behält man auch bei problematischen Situationen immer alles im Auge. In der Datei {shopdir}/shop/util.php ziemlich am Anfang findet man folgende zwei Konfigurationsdirektiven: define('log_transactions',false); // Wenn dieses Flag = true wird, werden alle Transaktionen im Logfile geloggt define('transaction_log','transactions.log'); // Name des Logfiles, worin die Dokumentationen geloggt werden. LOG_TRANSACTIONS sollte man auf (boolean) true setzen, falls das Transaktionslogging eingeschaltet werden soll. Wir empfehlen das, konnten die Defaulteinstellung aber nicht auf true setzen, weil sonst für viele Benutzer ohne ihr Wissen grosse Logs erstellt worden wären. 5.1) log viewer Bei Problemen und auch sonst sollte man immer mal wieder den Log-Viewer konsultieren. Um ihn zu installieren kann man in der Shop-Administration auf Externe PhPepperShop Module klicken. Hier in die Moduladministration gehen und den Log Viewer (linke Seite) installieren. Wenn man nun die Moduladministration wieder verlässt, so sieht man neu einen Button für den Log-Viewer. Normalerweise und bei ausgeschaltetem Transaktionslogging sollten keine Logdateien erstellt werden, aber sonst sieht man dort die Logs. Weiter unten sieht man ein Beispielsauszug eines Transaktionslogs: Abbildung 6: Auszug aus einem Transaktionslog Glarotech GmbH Seite 6 von 7 fjo_v125_

7 Eine Transaktion besteht immer aus zwei Teilen: Transaktionsinitiierung (transaction_initiate) und Transaktionskomplettierung (transaction_complete). Jeweils vor der Datenbankoperation und gleich danach wieder werden im Transaktionslogs Marken gesetzt und die Bestellung ändert ihren Status. Die abgebildete Transatkion ändert ihren Status von 0001 (offene Bestellung) zu 1000 (offene Bestellung, nach akzeptieren der AGBs bei Nutzung eines externen Payment Service Providers). Pro Transaktionsteil (initiate, complete) gibt es also immer zwei Logeinträge, welche jeweils mit x_y_start und x_y_done betitelt sind. Nachdem die Transatkion beendet wurde ändert die Bestellung ihren Status von 1000 auf 2000 (complete). Transaktionen welche den Status 1000 haben sind im Kundenmanagement schon speziell hervorgehoben ersichtlich: Abbildung 7: Speziell hervorgehobene Bestellung, nachdem die AGBs akzeptiert wurden Auf diese Weise kann man auch Bestellungen nachvollziehen, welche vom Benutzer unabsichtlich unterbrochen wurden. 6.) Was geht nicht... - PostFinance Zahlungen über Datatrans: Dies kann nicht bewerkstelligt werden, weil die Merchant-Parameterdurchgabe von Datatrans zur PostFinance und zurück nicht funktioniert. Da wir also keine Referenznummern und Zufallszahlen durchreichen können, funktioniert diese Zahlungsmethode nicht. Als Alternative kann man PostFinance-Zahlungen (Postcard Debit Direct / yellownet) direkt über PostFinance abwickeln. - hidden-upp: Hier erfasst der Shopbetreiber im Shop selbst alle benötigten Kreditkartendaten. Dies erfordert einen dedicated SSL-Server inkl. Zertifikat. Da dies bei vielen Shopbetreibern nicht der Fall ist, wurde diese Abwicklungsart nicht implementiert. 7.) Kontaktdaten 7.1) Datatrans Kontakt Datatrans Zähringerstrasse 24 CH-8001 Zürich Tel. +41 (0) Fax +41 (0) ) Technische Anfragen / Support Urs Kipfer Tel. +41 (0) ) Ansprechsperson PhPepperShop / Glarotech José Fontanil Tel. +41 (0) Glarotech GmbH Seite 7 von 7 fjo_v125_

E-Payment mit PhPepperShop. Datum: 6. Februar 2014 Version: 4.1. Datatrans Anbindung. E-Payment. Glarotech GmbH

E-Payment mit PhPepperShop. Datum: 6. Februar 2014 Version: 4.1. Datatrans Anbindung. E-Payment. Glarotech GmbH E-Payment mit PhPepperShop Datum: 6. Februar 2014 Version: 4.1 Datatrans Anbindung E-Payment Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis PhPepperShop mit Datatrans...3 1.1) PhPepperShop Grundeinstellungen...3 1.2)

Mehr

PhPepperShop Ogone Modul

PhPepperShop Ogone Modul PhPepperShop Ogone Modul Datum: 6. September 2013 Version: 1.2 PhPepperShop Ogone Modul Anleitung Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis Glarotech GmbH...1 1. Einleitung...3 2. Installation...3 2.1 Systemanforderungen...3

Mehr

Datatrans Advanced Modul

Datatrans Advanced Modul PhPepperShop Modul Datum: 4. September 2013 Version: 1.2 Datatrans Advanced Modul E-Payment de Luxe Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Installation...3 2.1 Systemanforderungen...3 2.2

Mehr

PostFinance Modul. Installationsanleitung. Module version: 1.0 OXID versions: 4.6.x 4.8.x/5.1.x. Copyright Tarkka.ch 2014 1/8

PostFinance Modul. Installationsanleitung. Module version: 1.0 OXID versions: 4.6.x 4.8.x/5.1.x. Copyright Tarkka.ch 2014 1/8 PostFinance Modul Installationsanleitung Module version: 1.0 OXID versions: 4.6.x 4.8.x/5.1.x Copyright Tarkka.ch 2014 1/8 Inhaltsverzeichnis 1. Postfinance - Infos... 2 2. Installation... 3 3. Module

Mehr

PhPepperShop Innopay Modul

PhPepperShop Innopay Modul PhPepperShop Innocard Innopay Modul Datum: 23. September 2015 Version: 1.0 PhPepperShop Innopay Modul Anleitung Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Installation...3 2.1 Systemanforderungen...3

Mehr

Umbrella.net Zahlungen

Umbrella.net Zahlungen Umbrella.net Zahlungen Umbrella Umbrella Organisation Organisation AG AG Binzstrasse Binzstrasse 33 33 CH-8620 CH-8620 Wetzikon Wetzikon Phone: Phone: +41 +41 (0)44 (0)44 933 933 53 53 90 90 E-mail: E-mail:

Mehr

Installationsanleitung für das Shopware Heidelpay Payment Standard Modul (Frontend Modul) Installationsanleitung

Installationsanleitung für das Shopware Heidelpay Payment Standard Modul (Frontend Modul) Installationsanleitung Installationsanleitung für das Shopware Heidelpay Payment Standard Modul (Frontend Modul) Installationsanleitung Date: 03.12.2012 Version: 3.0 History of Change Version Date Author Comment 0.0 01.10.2012

Mehr

VR-Pay virtuell / oscommerce

VR-Pay virtuell / oscommerce NetzKollektiv VR-Pay virtuell / oscommerce Installation und Konfiguration der Payment-Schnittstelle VR-Pay virtuell an oscommerce Shopsysteme Netzkollektiv Knufstraße 25 46397 Bocholt T 0287108855148 F

Mehr

Saferpay - Risk Management

Saferpay - Risk Management Saferpay - Risk Management Bedienerhandbuch Version 2.6 0.0096 SIX Payment Services Inhalt Einleitung... 3. Voraussetzungen... 3.2 Hinweise zur Verwendung... 3 2 Sperrlisten... 2. Übersicht... 2.2 IP-Adressen...

Mehr

PhPepperShop CCBill Modul. Datum: 3. September 2013 Version 1.4. Anleitung. Glarotech GmbH

PhPepperShop CCBill Modul. Datum: 3. September 2013 Version 1.4. Anleitung. Glarotech GmbH PhPepperShop CCBill Modul Datum: 3. September 2013 Version 1.4 PhPepperShop CCBill Modul Anleitung Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...3 2 Modulinstallation...3 2.1 Systemanforderungen...3

Mehr

Anleitung Übersetzung

Anleitung Übersetzung Phpeppershop Webshop System Ab PhPepperShop v.4.0 Anleitung Übersetzung Eine neue Sprache hinzufügen Glarotech GmbH, Februar 2014, v4.0 Im PhPepperShop eine neue Sprache erstellen/hinzufügen Inhaltsverzeichnis

Mehr

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE:

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN BB ENRICHED SITEMAP XT:COMMERCE PLUGIN BB ENRICHED SITEMAP Das Plugin Blackbit Enriched Sitemap reichert den Export-Feed für die Google-Sitemap mit

Mehr

PhPepperShop Pakettracking Modul

PhPepperShop Pakettracking Modul PhPepperShop Pakettracking Modul Datum: 28. Januar 2014 Version: 1.5 PhPepperShop Pakettracking Modul Anleitung Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Installation...3 2.1 Systemanforderungen...3

Mehr

Geolives SCHNELLSTARTANLEITUNG

Geolives SCHNELLSTARTANLEITUNG Geolives SCHNELLSTARTANLEITUNG WWW.GEOLIVES.COM VON 1. Sich auf geolives.com einschreiben 2. Sich an Ihr Konto verbinden 3. Unsere Lösungen 4. Wie gut Sie mit Geolives PC Editor starten können? 5. Wie

Mehr

Basis. Schritt 1 Anmelden am Projess Testserver

Basis. Schritt 1 Anmelden am Projess Testserver Basis 2 Schritt 1 Anmelden am Projess Testserver 2 Schritt 2 Arbeitsstunden auf die bereits erfassten Projekte buchen 3 Schritt 3 Kostenaufwand auf die bereits erfassten Projekte buchen 4 Schritt 4 Gebuchte

Mehr

Installation & Einrichtung: Sage Pay Zahlungs- Schnittstelle für xt:commerce

Installation & Einrichtung: Sage Pay Zahlungs- Schnittstelle für xt:commerce Installation & Einrichtung: Sage Pay Zahlungs- Schnittstelle für xt:commerce Inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung 3 2.0 Installationsanleitung 4 3.0 Einrichten von Bestellstatus-Varianten 6 4.0 Konfiguration

Mehr

SBB Businessmanager Die Anleitung für den Travelmanager

SBB Businessmanager Die Anleitung für den Travelmanager SBB Businessmanager Die Anleitung für den Travelmanager Als Travelmanager sind Sie die Hauptansprechperson der SBB und für die organisatorische Führung der Buchungsplattform SBB Businesstravel verantwortlich.

Mehr

PhPepperShop ProfitApp Modul

PhPepperShop ProfitApp Modul PhPepperShop ProfitApp Modul Datum: 13. Januar 2015 Version: 1.2 PhPepperShop ProfitApp Modul Anleitung Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Installation...3 2.1 Systemanforderungen /

Mehr

Anleitung zur Fleet & Servicemanagement Evatic Schnittstelle

Anleitung zur Fleet & Servicemanagement Evatic Schnittstelle Anleitung zur Fleet & Servicemanagement Evatic Schnittstelle Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Hinweise zur Verbindungseinrichtung zum Evatic Server... 3 3 Konfiguration der docuform

Mehr

Kurzanleitung Micro Payment Zahlungsmodule

Kurzanleitung Micro Payment Zahlungsmodule HANDBUCH Kurzanleitung Micro Payment Zahlungsmodule Anleitung für Tech Data eshop Partner CGX AG Weinbergstr. 48d CH-8623 Wetzikon Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 2 Los geht s... 3 2.1 Richten Sie

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

Saferpay - Payment Page Konfiguration

Saferpay - Payment Page Konfiguration Saferpay - Payment Page Konfiguration Bedienerhandbuch Version.7 0.009 SIX Payment Services Inhalt Einleitung.... Voraussetzungen... Payment Page Konfiguration.... Payment Page Konfiguration bearbeiten.....

Mehr

PhPepperShop bexio Modul

PhPepperShop bexio Modul PhPepperShop bexio Modul Datum : 19. Mai 2016 Version : 4.0 PhPepperShop bexio Modul Anleitung Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Installation...3 2.1 Systemanforderungen...3 2.2 Dateien

Mehr

Kreditkartenzahlungen über Concardis

Kreditkartenzahlungen über Concardis Kreditkartenzahlungen über Concardis Inhalt Allgemeines Voraussetzungen und Grundeinstellungen Eingabe der Zahlung Zahlung mit neuer Kreditkarte Zahlung mit vorhandener Alias-Kreditkarte Allgemeines Über

Mehr

Eigene Seiten erstellen

Eigene Seiten erstellen PhPepperShop Anleitung Datum: 3. Oktober 2013 Version: 2.1 Eigene Seiten erstellen Eigene Inhalte / CMS Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Erstellung von eigenen Inhalten/Links...3 1. Anmeldung

Mehr

Lagerverwaltung im PhPepperShop

Lagerverwaltung im PhPepperShop Lagerverwaltung im PhPepperShop Inhaltsverzeichnis Lagerverwaltung im PhPepperShop...1 Konfiguration der Lagerverwaltung...2 Lagerverwaltung ein- / ausschalten...2 Bestandesaktualisierung...2 Benachrichtigung

Mehr

Installationsanleitung für CAO-FAKTURA Connector.

Installationsanleitung für CAO-FAKTURA Connector. Installationsanleitung für CAO-FAKTURA Connector. Folgende Schritte müssen beachtet werden, damit CAO-Faktura mit Ihrem Shop kommunizieren und Daten austauschen kann. Server-Konfiguration Wenn Sie PHP

Mehr

B+S Onlinepayment - Saferpay Einrichtung

B+S Onlinepayment - Saferpay Einrichtung B+S Onlinepayment - Saferpay Einrichtung Inhalt B&S Onlinepayment / Saferpay Jack Version B&S Vertrag Anwendungsgrundlagen Datei-Parameter-Parameter Vorgang-Zahlungen Saferpay.exe Saferpay Software B&S

Mehr

Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft

Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft MicroStudio - Fotolia.com Werden von Kunden oder Suchmaschinen Elemente des Shops aufgerufen, die nicht vorhanden sind, wird statt des gewünschten

Mehr

BillSAFE Modul für xt:commerce Veyton ab Version 4.0.13

BillSAFE Modul für xt:commerce Veyton ab Version 4.0.13 BillSAFE Modul für xt:commerce Veyton ab Version 4.0.13 Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden. (TNS Emnid

Mehr

Checkliste. Integration Saferpay Payment Page. Version 2.3. 110.0084 SIX Payment Services

Checkliste. Integration Saferpay Payment Page. Version 2.3. 110.0084 SIX Payment Services Checkliste Integration Saferpay Payment Page Version 2.3 110.0084 SIX Payment Services Einleitung Vielen Dank, dass Sie sich für Saferpay als E-Payment-Plattform entschieden haben. Dieses Dokument soll

Mehr

Installation. Magento Heidelpay CD-Edition. Magento ab 1.8.x. The complete solution for Ecommerce. Date: 06.05.2015 Version: 1.2

Installation. Magento Heidelpay CD-Edition. Magento ab 1.8.x. The complete solution for Ecommerce. Date: 06.05.2015 Version: 1.2 Installation Magento Heidelpay CD-Edition Magento ab 1.8.x Date: 06.05.2015 Version: 1.2 Heide lbe rge r Pa yment GmbH Vange rowst ra ße 18 69 115 Heide lbe rg Germany Tel +49 (0 ) 6221 65170 10 Fax +

Mehr

PhPepperShop Frankierlösung Modul. Datum: 13. September 2013 Version: 1.1. WebStamp. Die elektronische Briefmarke. Glarotech GmbH

PhPepperShop Frankierlösung Modul. Datum: 13. September 2013 Version: 1.1. WebStamp. Die elektronische Briefmarke. Glarotech GmbH PhPepperShop Frankierlösung Modul Datum: 13. September 2013 Version: 1.1 WebStamp Die elektronische Briefmarke Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Installation...3 2.1 Systemanforderungen...3

Mehr

Wie richte ich mein Webhosting auf dem Admin Panel ein?

Wie richte ich mein Webhosting auf dem Admin Panel ein? Wie richte ich mein Webhosting auf dem Admin Panel ein? Anleitung für Unico Data AG Webhosting mit Parallels Plesk Panel Inhaltsverzeichnis Wie richte ich mein Webhosting auf dem Admin Panel ein?...1 Inhaltsverzeichnis...1

Mehr

VR-Pay virtuell / XT-Commerce

VR-Pay virtuell / XT-Commerce NetzKollektiv VR-Pay virtuell / XT-Commerce Installation und Konfiguration der Payment-Schnittstelle VR-Pay virtuell an XT-Commerce Veyton Shopsysteme Netzkollektiv Finkenweg 8 41362 Jüchen T 02871 8855148

Mehr

Anleitung smxdynnav2oxid Modul

Anleitung smxdynnav2oxid Modul shoptimax GmbH Ulmenstraße 52H 90443 Nürnberg Anleitung smxdynnav2oxid Modul Stand: 05.03.2015 Version 0.9 Autor des Dokuments Matthias Zistler Erstellt am 05.03.2015 shoptimax GmbH Vertraulich! Seite

Mehr

Erstellung botoptimierter Partnerlinks

Erstellung botoptimierter Partnerlinks Erstellung botoptimierter Partnerlinks Um bestimmte Aktionen und deren Rückläufer übersichtlich tracken zu können, bietet das RedSYS Partnerprogramm in Verbindung mit den botoptimierten RedSYS-Links, die

Mehr

Kunderegistrierung am egeodata Austria Portal

Kunderegistrierung am egeodata Austria Portal Kunderegistrierung am egeodata Austria Portal Dieses Tutorial soll zeigen, wie sich ein neuer Kunde am egeodata Austria Portal registriert. Die Registrierung ist erforderlich, um fortgeschrittene oder

Mehr

Handbuch TweetMeetsMage

Handbuch TweetMeetsMage Handbuch TweetMeetsMage für Version 0.1.0 Handbuch Version 0.1 Zuletzt geändert 21.01.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Funktionsübersicht... 3 2 Installation... 4

Mehr

JTL PayPal-Plugin. PayPal Express und PayPal PLUS in Ihrem JTL-Shop 4. Plugin-Version 1.03 Plugin-Dokumentation vom 12.01.2016

JTL PayPal-Plugin. PayPal Express und PayPal PLUS in Ihrem JTL-Shop 4. Plugin-Version 1.03 Plugin-Dokumentation vom 12.01.2016 JTL PayPal-Plugin PayPal Express und PayPal PLUS in Ihrem JTL-Shop 4 Plugin-Version 1.03 Plugin-Dokumentation vom 12.01.2016 Das PayPal-Plugin vereint PayPal PLUS, PayPal Express und PayPal Basis in Ihrem

Mehr

Installationsanleitung für CAO-FAKTURA Connector.

Installationsanleitung für CAO-FAKTURA Connector. Installationsanleitung für CAO-FAKTURA Connector. Folgende Schritte müssen beachtet werden, damit CAO-Faktura mit Ihrem Shop kommunizieren und Daten austauschen kann. Server-Konfiguration Wenn Sie PHP

Mehr

Die AFS-Nexmart Schnittstelle

Die AFS-Nexmart Schnittstelle Die AFS-Nexmart Schnittstelle Wir danken Ihnen für den Erwerb unserer Software, der AFS-Nexmart Schnittstelle. Diese werden wir Ihnen in den folgenden Seiten dokumentieren und erklären. Wichtig ist vor

Mehr

Dokumentation für die Zusatzfunktion Paycode Version 1.4

Dokumentation für die Zusatzfunktion Paycode Version 1.4 Dokumentation für die Zusatzfunktion Paycode Version 1.4 Stand: 14.01.2009 PAYMENT NETWORK AG. Alle Rechte vorbehalten. Es ist untersagt, Teile dieser Dokumentation ohne schriftliche Genehmigung der Payment

Mehr

BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890

BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890 BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890 Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden.

Mehr

BillSAFE Modul für PrestaShop

BillSAFE Modul für PrestaShop BillSAFE Modul für PrestaShop Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden. (TNS Emnid Studie 01/2011) Stand: 06.

Mehr

Kurzeinführung Excel2App. Version 1.0.0

Kurzeinführung Excel2App. Version 1.0.0 Kurzeinführung Excel2App Version 1.0.0 Inhalt Einleitung Das Ausgangs-Excel Excel-Datei hochladen Excel-Datei konvertieren und importieren Ergebnis des Imports Spalten einfügen Fehleranalyse Import rückgängig

Mehr

DHL Online Retoure - Magento Extension zur Erstellung der Retouren-Labels durch den Kunden im Frontend

DHL Online Retoure - Magento Extension zur Erstellung der Retouren-Labels durch den Kunden im Frontend DHL Online Retoure - Magento Extension zur Erstellung der Retouren-Labels durch den Kunden im Frontend Stand: 19/08/2014 1/11 DHL Online Retoure - Endbenutzer-Dokumentation 1 Voraussetzungen 3 1.1 Magento

Mehr

epayment App (iphone)

epayment App (iphone) epayment App (iphone) Benutzerhandbuch ConCardis epayment App (iphone) Version 1.0 ConCardis PayEngine www.payengine.de 1 EINLEITUNG 3 2 ZUGANGSDATEN 4 3 TRANSAKTIONEN DURCHFÜHREN 5 3.1 ZAHLUNG ÜBER EINE

Mehr

Release Notes. Release 62. Saferpay Release Notes R62 18.06.2013 SIX Payment Services

Release Notes. Release 62. Saferpay Release Notes R62 18.06.2013 SIX Payment Services Release Notes Release 62 Saferpay Release Notes R62 18.06.2013 SIX Payment Services Inhalt 1 https Interface... 3 1.1 Anpassung der Antwort-Parameter... 3 2 ideal... 3 2.1 Aktualisierung auf Version 3.3.1...

Mehr

NetUSE-SSH-Keymanager 2.12

NetUSE-SSH-Keymanager 2.12 Benutzerhandbuch Maksim Kabakou - Fotolia.com Revision: 38 Stand: 10. Januar 2014 NetUSE AG Dr.-Hell-Straße 6 D-24107 Kiel Telefon: +49 431 2390 400 http://netuse.de/ Inhaltsverzeichnis 1. Versionsübersicht...3

Mehr

2.) Vorbereitung: Funkkarte einstecken und Strom einschalten

2.) Vorbereitung: Funkkarte einstecken und Strom einschalten I.) Installationsanleitung FHZ1300 PC WLAN Version 2.2. vom 11.01.2007. Eine PDF Version dieser Anleitung zum Herunterladen finden . Diese Anleitung konzentriert sich auf die Inbetriebnahme der FHZ1300PC-WLAN

Mehr

Checkliste. Integration Saferpay Business. Version 2.3. 110.0083 SIX Payment Services

Checkliste. Integration Saferpay Business. Version 2.3. 110.0083 SIX Payment Services Checkliste Integration Saferpay Business Version 2.3 110.0083 SIX Payment Services Einleitung Vielen Dank, dass Sie sich für Saferpay als E-Payment-Plattform entschieden haben. Dieses Dokument soll Ihnen

Mehr

Automatische Registrierung von Drivve Image auf einem Xerox-Gerät

Automatische Registrierung von Drivve Image auf einem Xerox-Gerät Wie installiere ich Drivve Image auf Xerox-Geräten? Knowledge base article #1057 Automatische Registrierung von Drivve Image auf einem Xerox-Gerät Damit das Xerox-Gerät mit Drivve Image kommunizieren kann,

Mehr

Anwenderhandbuch. ipoint - Server

Anwenderhandbuch. ipoint - Server Anwenderhandbuch ipoint - Server Inhaltsverzeichnis 1 ÜBERWACHUNG DES SERVERPROZESSES... 3 1.1 DEN SERVER STARTEN... 3 1.2 DEN SERVER ANHALTEN/BEENDEN... 6 2 DEN SERVER KONFIGURIEREN... 8 3 FIREWALL...11

Mehr

PhPepperShop SwissBilling Modul

PhPepperShop SwissBilling Modul PhPepperShop SwissBilling Modul Datum: 13. September 2013 Version: 1.5 PhPepperShop SwissBilling Modul Anleitung Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...3 2 Installation...4 2.1 Systemanforderungen...4

Mehr

a.sign Client Lotus Notes Konfiguration

a.sign Client Lotus Notes Konfiguration a.sign Client Lotus Notes Konfiguration Version: 1.0 Datum: 02.03.05 Autor: Franz Brandl, a.trust GmbH Inhalt 1. Allgemeines... 3 2. Dokumentänderungen... 3 3. Vorbedingungen... 4 3.1. Lotus Notes... 4

Mehr

ColdFusion Konfiguration für den Betrieb mit hyscore. ColdFusion Administrator. Notwendige Konfiguration für hyscore. PDF-Dokument: config_cf10.

ColdFusion Konfiguration für den Betrieb mit hyscore. ColdFusion Administrator. Notwendige Konfiguration für hyscore. PDF-Dokument: config_cf10. ColdFusion Konfiguration für den Betrieb mit hyscore PDF-Dokument: config_cf10.pdf ColdFusion 10 Seite 1 Inhalt Cold Fusion Konfiguration... 3 Server Settings -> Settings... 3 Server Settings > Memory

Mehr

PubMan Import - Benutzer Dokumentation

PubMan Import - Benutzer Dokumentation MaibornWolff et al GmbH Theresienhöhe 13 80339 München PubMan Import - Benutzer Dokumentation Version:1.0 Datum: 13.08.13 Status: Final Index 1 EINLEITUNG... 3 2 INSTALLATION... 4 3 KONFIGURATION... 5

Mehr

VR-Pay virtuell / PrestaShop

VR-Pay virtuell / PrestaShop NetzKollektiv VR-Pay virtuell / PrestaShop Installation und Konfiguration der Payment-Schnittstelle VR-Pay virtuell an PrestaShop-Systeme Netzkollektiv Knufstraße 25 46397 Bocholt T 02871 8855148 F 02871

Mehr

A B A S T A R T Kurz-Anleitung

A B A S T A R T Kurz-Anleitung A B A S T A R T Kurz-Anleitung April 2015 / OM Version 2.0 Diese Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Insbesondere das Recht, die Unterlagen mittels irgendeines Mediums (grafisch, technisch, elektronisch

Mehr

Alias Gateway. Integrationsleitfaden v.3.1.2. easycash 2013, All rights reserved.

Alias Gateway. Integrationsleitfaden v.3.1.2. easycash 2013, All rights reserved. Integrationsleitfaden v.3.1.2 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 3 2 Szenario für... die Implementierung 4 3 Schritt 1: Alias... Gateway 5 3.1 Input-Felder... 5 3.1.1 3.1.2 3.1.3 Direct Debits... 7 Postfinance...

Mehr

VR-Pay virtuell / XT-Commerce

VR-Pay virtuell / XT-Commerce NetzKollektiv VR-Pay virtuell / XT-Commerce / Installation und Konfiguration der Payment-Schnittstelle VR-Pay virtuell an XT-Commerce Veyton Shopsysteme Netzkollektiv Finkenweg 8 41362 Jüchen T 02871 8855148

Mehr

Komfortkasse Checkout Version: 1.1

Komfortkasse Checkout Version: 1.1 Komfortkasse Checkout Version: 1.1 Inhalt Allgemeines... 2 Konfiguration... 3 Bestellung... 3 Formatierung... 3 Aufruf der Checkout URL... 4 Signatur... 5 Erzeugen der Signatur... 5 Callback... 7 Beispiel-Implementierungen...

Mehr

BillSAFE Modul für oscommerce 2.3.1

BillSAFE Modul für oscommerce 2.3.1 BillSAFE Modul für oscommerce 2.3.1 Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden. (TNS Emnid Studie 01/2011) Stand:

Mehr

ID VisitControl. Dokumentation Administration. 2015 Equitania Software GmbH cmc Gruppe Seite 1

ID VisitControl. Dokumentation Administration. 2015 Equitania Software GmbH cmc Gruppe Seite 1 ID VisitControl Dokumentation Administration 2015 Equitania Software GmbH cmc Gruppe Seite 1 Inhalt 1. Anmeldung... 3 2. Benutzer anlegen oder bearbeiten... 4 2.1. Benutzer aus LDAP Anbindung importieren/updaten...

Mehr

von :41

von :41 utlook 2010 von 5 06.11.2015 11:41 Outlook 2010 Hier erfahren Sie, wie Sie die zuvor im KIS eingerichteten E-Mail-Adressen in Ihrem E-Mail-Programm einbinden können. Falls diese Einrichtung noch nicht

Mehr

Aufgabenstellung und Zielsetzung

Aufgabenstellung und Zielsetzung Aufgabenstellung und Zielsetzung In diesem Szenario werden Sie eine Bestellung, vorliegend im XML-Format, über einen Web-Client per HTTP zum XI- System senden. Dort wird die XML-Datei mittels eines HTTP-Interfaces

Mehr

Mobile Terminated SMS Gateway Datum: 01-07- 2013 Version: 2.3. Inhalt:

Mobile Terminated SMS Gateway Datum: 01-07- 2013 Version: 2.3. Inhalt: Mobile Terminated SMS Gateway Datum: 01-07- 2013 Version: 2.3 Inhalt: 1. Einleitung 2. Verbindung mit dem Gateway 3. Parameter 4. Rückempfangs Werte 5. Zustellbericht 6. Field types 7. Credit Anzahl API

Mehr

CARM-Server. Users Guide. Version 4.65. APIS Informationstechnologien GmbH

CARM-Server. Users Guide. Version 4.65. APIS Informationstechnologien GmbH CARM-Server Version 4.65 Users Guide APIS Informationstechnologien GmbH Einleitung... 1 Zugriff mit APIS IQ-Software... 1 Zugang konfigurieren... 1 Das CARM-Server-Menü... 1 Administration... 1 Remote-Konfiguration...

Mehr

Anleitung IMAP Konfiguration E-Mail-Client Mailhost

Anleitung IMAP Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Anleitung IMAP Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Diese Anleitung richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die ihr E-Mail-Konto auf dem Mail-Server (Mailhost) der Universität Hamburg haben.

Mehr

Jera Software GmbH Robert Bunsen Str Denzlingen

Jera Software GmbH Robert Bunsen Str Denzlingen 12.07.2016 10:26 i/iv Magento Einstellungen Jera Software GmbH Robert Bunsen Str. 9 79211 Denzlingen Dokumentation Fibu-Schnittstellen der Jera Gmbh - https://www.wiki.fibu-schnittstelle.de/ Erstellt am:

Mehr

Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001

Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001 Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001 Seite 1 von 10 ewon Technical Note Nr. 020 Version 1.0 Kombination aus ewon2001 + WZ 10 D IN Modul Konfiguration samt Alarmversendung per SMS Übersicht 10.06.2008/SI

Mehr

Zahlen bitte einfach, schnell und sicher! Erfolgsfaktor E-Payment Johannes F. Sutter SIX Card Solutions Deutschland GmbH www.saferpay.

Zahlen bitte einfach, schnell und sicher! Erfolgsfaktor E-Payment Johannes F. Sutter SIX Card Solutions Deutschland GmbH www.saferpay. Zahlen bitte einfach, schnell und sicher! Erfolgsfaktor E-Payment Johannes F. Sutter SIX Card Solutions Deutschland GmbH www.saferpay.com Erfolgsfaktor Zahlungsmittel Haben Zahlungsverfahren einen Einfluss

Mehr

Digitale Unterschriften

Digitale Unterschriften Digitale Unterschriften Hier wird gezeigt, wie sie mit wenigen Schritten ein S/MIME Zertifikat bekommen, mit dem sie digital unterschreiben, sowie verschlüsseln können. Zwei mögliche Zertifizierungsstellen

Mehr

Moneybookers Integration bei

Moneybookers Integration bei Moneybookers Integration bei 1 Übersicht 1 Informationen zur Integration von Moneybookers 2 Moneybookers Einstellungen vornehmen 3 Bezahlablauf für Kunden 4 Die beliebtesten Zahlungsmethoden 2 Informationen

Mehr

Die drei Switche sind auf drei Stockwerke verteilt und mit einer Leitung miteinander verbunden.

Die drei Switche sind auf drei Stockwerke verteilt und mit einer Leitung miteinander verbunden. Szenario Aufbau Es sollen vier von einander getrennte Subnetze erstellt und konfiguriert werden. Diese werden stockwerksübergreifend über drei Switche mit einem Internet Gateway verbunden, um Zugang zum

Mehr

Switching. Übung 9 EAP 802.1x. 9.1 Szenario

Switching. Übung 9 EAP 802.1x. 9.1 Szenario Übung 9 EAP 802.1x 9.1 Szenario In der folgenden Übung konfigurieren Sie eine portbasierte Zugangskontrolle mit 802.1x. Den Host 1 haben Sie an Port 2 angeschlossen, der eine Authentifizierung vor der

Mehr

[xima FormCycle] Update von xima FormCycle V1 zu xima FormCycle V2 Version V2.0 00002

[xima FormCycle] Update von xima FormCycle V1 zu xima FormCycle V2 Version V2.0 00002 Update von xima FormCycle V1 zu xima FormCycle V2 Version V2.0 00002 Marken xima ist eine eingetragene Marke der xima media GmbH. Tomcat, Google, Chrome, Windows, Mozilla, Firefox, Linux, JavaScript, Java

Mehr

Step by Step Anleitung. Einrichtung Shirt-Shop 3.0.1 auf einem Netclusiv Webspace

Step by Step Anleitung. Einrichtung Shirt-Shop 3.0.1 auf einem Netclusiv Webspace Step by Step Anleitung Einrichtung Shirt-Shop 3.0.1 auf einem Netclusiv Webspace Step 1) Als erstes müssen Sie sich auf netclusiv.de einen Webspace mieten. Dieser sollte über min. PHP 4.4.2, MySQL 4.1.11

Mehr

VR-Pay virtuell / Magento

VR-Pay virtuell / Magento NetzKollektiv VR-Pay virtuell / Magento / Installation und Konfiguration der Payment-Schnittstelle VR-Pay virtuell an Magento Shopsysteme Netzkollektiv Knufstraße 25 46397 Bocholt T 0287108855148 F 02871

Mehr

Security. Stefan Dahler. 6. Zone Defense. 6.1 Einleitung

Security. Stefan Dahler. 6. Zone Defense. 6.1 Einleitung 6. Zone Defense 6.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration von Zone Defense gezeigt. Sie verwenden einen Rechner für die Administration, den anderen für Ihre Tests. In der Firewall können Sie entweder

Mehr

SCHULSPEZIFISCHEN ROLLENRECHTE

SCHULSPEZIFISCHEN ROLLENRECHTE Bei BASISDATEN > ADMINISTRATION organisieren Sie, wer SOKRATES an Ihrer Schule mit welchen Rechten nutzen kann. Außerdem können unter ADMINISTRATION mit SOKRATES intern Texte an andere Schulen geschickt

Mehr

MoneybookersIntegration bei

MoneybookersIntegration bei MoneybookersIntegration bei 1 Übersicht 1 2 Informationen zur Integration von Moneybookers Moneybookers Einstellungen vornehmen 3 Bezahlablauf für Kunden 4 Die beliebtesten Zahlungsmethoden 2 Informationen

Mehr

Warenwirtschaft Handbuch - Administration. 2013 www.addware.de

Warenwirtschaft Handbuch - Administration. 2013 www.addware.de Warenwirtschaft Handbuch - Administration 2 Warenwirtschaft Inhaltsverzeichnis Vorwort 0 Teil I Administration 3 1 Datei... 4 2 Datenbank... 6 3 Warenwirtschaft... 12 Erste Schritte... 13 Benutzerverwaltung...

Mehr

Anleitung POP3 Konfiguration E-Mail-Client Mailhost

Anleitung POP3 Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Anleitung POP3 Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Diese Anleitung richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die ihr E-Mail-Konto auf dem Mail-Server (Mailhost) der Universität Hamburg haben.

Mehr

BillSAFE Modul für Magento CE 1.4.x, PE 1.9.x und EE 1.9.x

BillSAFE Modul für Magento CE 1.4.x, PE 1.9.x und EE 1.9.x BillSAFE Modul für Magento CE 1.4.x, PE 1.9.x und EE 1.9.x Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden. (TNS Emnid

Mehr

bla bla OX App Suite Kalender und Kontakte synchronisieren mit CalDAV und CardDAV

bla bla OX App Suite Kalender und Kontakte synchronisieren mit CalDAV und CardDAV bla bla OX App Suite Kalender und Kontakte synchronisieren mit CalDAV und CardDAV OX App Suite OX App Suite: Kalender und Kontakte synchronisieren mit CalDAV und CardDAV Veröffentlicht Donnerstag, 06.

Mehr

CC Modul Leadpark. 1. Setup 1.1 Providerdaten 1.2 Einstellungen 1.3 Qualifizierungsstati 1.4 Reklamationsstati 1.5 Design 1.

CC Modul Leadpark. 1. Setup 1.1 Providerdaten 1.2 Einstellungen 1.3 Qualifizierungsstati 1.4 Reklamationsstati 1.5 Design 1. CC Modul Leadpark 1. Setup 1.1 Providerdaten 1.2 Einstellungen 1.3 Qualifizierungsstati 1.4 Reklamationsstati 1.5 Design 1.6 Dateien 2. Mein Account 2.1 Shortcutmenü 2.2 Passwort 2.3 E-Mail 2.4 Daten 3.

Mehr

Collax Web Application

Collax Web Application Collax Web Application Howto In diesem Howto wird die Einrichtung des Collax Moduls Web Application auf einem Collax Platform Server anhand der LAMP Anwendung Joomla beschrieben. LAMP steht als Akronym

Mehr

VR-Pay virtuell / Virtuemart 2-Joomla!

VR-Pay virtuell / Virtuemart 2-Joomla! NetzKollektiv VR-Pay virtuell / Virtuemart 2-Joomla! Installation und Konfiguration der Payment-Schnittstelle vr pay virtuell an Virtuemart 2 Shopsysteme Netzkollektiv Knufstraße 25 46397 Bocholt T 02871

Mehr

BillSAFE Modul für oscommerce 2.3.1

BillSAFE Modul für oscommerce 2.3.1 BillSAFE Modul für oscommerce 2.3.1 Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden. (TNS Emnid Studie 01/2011) Stand:

Mehr

TAPI-Schnittstelle. Inhalt

TAPI-Schnittstelle. Inhalt TAPI-Schnittstelle Inhalt 1. Voraussetzung... 2 1.1. Hardware-Anforderungen... 2 1.2. TAPI-Schnittstelle einrichten... 3 1.2.1 Unternehmenseinstellung... 3 1.2.2 Benutzereinstellung... 4 1.2.3 Rechnereinstellung...

Mehr

PhPepperShop ESRlight Modul

PhPepperShop ESRlight Modul PhPepperShop ESRlight Anbindung Modul Datum: 4. September 2013 Version: 1.8 PhPepperShop ESRlight Modul Anleitung Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...3 2 Installation...3 2.1 Erste Anmeldung

Mehr

CoP in sechs Schritten kaufen

CoP in sechs Schritten kaufen CoP Dokumentation CoP in sechs Schritten kaufen Inhalt Allgemeines 1 Schritt 1 Produkt auswählen 2 Schritt 2 Eingabe der persönlichen Daten 3 Schritt 3 Bestelldaten ergänzen 4 Schritt 4 Daten überprüfen

Mehr

Neue Funktionen im GUI für PC-DMIS V3.x 4.x Seite 1 von 8

Neue Funktionen im GUI für PC-DMIS V3.x 4.x Seite 1 von 8 Neue Funktionen im GUI für PC-DMIS V3.x 4.x Seite 1 von 8 Neue Funktionen im GUI ab V 2.x für PC-DMIS Wie funktioniert GUI für PC-DMIS? GUI heißt Grafical User Interface. Das bedeutet grafische Benutzer

Mehr

Anleitung zum Erstellen eines Sicherheitsszenarios mit der homeputer CL Studio Software

Anleitung zum Erstellen eines Sicherheitsszenarios mit der homeputer CL Studio Software Anleitung zum Erstellen eines Sicherheitsszenarios mit der homeputer CL Studio Software Es ist sehr leicht möglich, die Sicherheit zu erhöhen, wenn wichtige Bereiche des Hauses mit Sensoren ausgestattet

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

FTP-Server einrichten mit automatischem Datenupload für SolarView@Fritzbox

FTP-Server einrichten mit automatischem Datenupload für SolarView@Fritzbox FTP-Server einrichten mit automatischem Datenupload für SolarView@Fritzbox Bitte beachten: Der im folgenden beschriebene Provider "www.cwcity.de" dient lediglich als Beispiel. Cwcity.de blendet recht häufig

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr