Kurzinformation. zur Erektionsstörung.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kurzinformation. zur Erektionsstörung."

Transkript

1 Kurzinformation zur Erektionsstörung

2 Was ist eine Erektionsstörung? Was sind die Ursachen? Die Erektion (Versteifung des Penis) ist eine natürliche Reaktion auf sexuelle Reize sie ermöglicht den Geschlechtsverkehr. Ist dieser natürliche Vorgang häufi g und über einen längeren Zeitraum gestört, spricht man von einer Erektionsstörung oder auch Erektilen Dysfunktion (ED). Das heißt, es ist einem Mann nicht möglich, eine ausreichende Erektion zu erlangen oder diese aufrecht zu erhalten, um einen erfolgreichen Geschlechtsverkehr zu haben. Eine Erektionsstörung kann körperliche und/ oder psychische Ursachen haben. Daher ist es für die Therapie wichtig, vom Arzt genau abklären zu lassen, welche Erkrankung ursächlich für die ED ist. STRESS DEPRESSION DIABETES BLUTHOCH DRUCK ARTERIEN VERENGUNG

3 Bin ich betroffen? Ca. jeder 5. Mann ab 30 Jahren leidet im Laufe seines Lebens an Erektionsstörungen. Die Anzeichen dafür können unterschiedlich sein: Spontane Erektionen in der Nacht oder am Morgen bleiben aus. Der Penis wird nicht steif bzw. nicht steif genug, um in die Partnerin einzudringen. Die Erektion kann nicht aufrecht erhalten werden Sie ist von kurzer Dauer und lässt vor oder nach dem Eindringen in die Partnerin, noch vor dem Samenerguss, nach. Auf dieser Website fi nden Sie einen von Experten entwickelten Selbsttest, den Sie auch als Gesprächseinstieg beim Arzt nutzen können.

4 Was kann Mann tun? Je nach Ursache gibt es verschieden Möglichkeiten Erektionsstörungen zu behandeln. Als Mittel der Wahl gelten speziell für die Therapie der Erektionsstörung entwickelte Medikamente in Form von Tabletten die sogenannten Phosphodiesterase(PDE)-5-Hemmer. Darüber hinaus können auch lokale Arzneimitteltherapien, Vakuumpumpen, operative Eingriffe und Lebensstiländerungen sinnvoll sein. Wenn die Erektionsstörungen länger als 3 Monate auftreten und Sie darunter leiden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Er kann Ihnen in einem Gespräch erläutern, welche Therapieoption für Sie geeignet ist.

5 Wie funktioniert eine Erektion? Normalzustand: Im erschlafften Zustand des Penis sind die Muskelzellen in den Penisgefäßen angespannt und sorgen dafür, dass nur wenig Blut in den Schwellkörper gelangt. Dabei ist der Blutabfluss aus dem Schwellkörper über die Venen hoch bei einem geringen Blutzufluss über die Arterien. Erigierter Zustand: Bei einer Erektion entspannen sich die Muskelzellen in den Penisgefäßen und der Blutzufluss wird erhöht. Der Schwellkörper wird dadurch vergrößert und die Venen zusammengedrückt. Dadurch wird der Blutabfluss reduziert und die Erektion bleibt bestehen. Schwellkörper Venen offen, guter Blutfluss Muskel angespannt, Blutzufluss unterbunden Venen abgedrückt, Blutfluss unterbunden Muskel entspannt, erhöhter Blutzufluss Offene Arterien (erhöhter Blutzufluss) Blutleere Schwellkörperhohlräume Enge Arterien (Blutzufluss unterbunden) Schwellkörperhohlräume mit Blut gefüllt

6 Wie wirken PDE-5-Hemmer? Achten Sie auf Ihren Lebensstil?! Phosphodiesterase(PDE)-5-Hemmer sind Medikamente in Form von Tabletten, die speziell für die Therapie von Erektionsstörungen entwickelt wurden. Sie unterstützen die Entspannung der Blutgefäße im Penis. Dies steigert den Bluteinstrom in den Schwellkörper des Penis und sorgt dafür, dass er steif und erigiert bleibt, wenn eine sexuelle Erregung erfolgt ist. Die so entstehende Erektion kann leichter bis zum Orgasmus aufrechterhalten werden. PDE-5-Hemmer wirken nicht ohne sexuelle Stimulation. Auch Sie können einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die Risikofaktoren von Erektionsstörungen zu reduzieren. Mit ausreichend Bewegung Gewichtsreduktion weniger Alkoholkonsum und dem Verzicht auf das Rauchen können Sie die ärztliche Behandlung unterstützen und grundsätzlich Ihren Gesundheitszustand verbessern. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, was der richtige Weg für Sie ist.

7 Miteinander reden ist wichtig. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Erektionsstörungen bleiben in Partnerschaften oft unausgesprochen und werden zum Tabu. Das kann nicht nur die Erektionsprobleme verstärken. Missverständnis, Unsicherheit und Versagensängste belasten die Beziehung zusätzlich. Daher ist es bei Erektionsstörungen für beide Seiten wichtig, miteinander offen und ehrlich über Ängste und Sorgen zu sprechen. Reden Sie mit Ihrem Partner er kann Ihnen eine wichtige Unterstützung sein. Wird die Erektionsstörung zum Problem, ist der erste Schritt zur Behandlung das Gespräch mit einem Arzt! Er hat Erfahrung mit der Therapie von Erektionsstörungen und wird Sie und Ihre Probleme ernst nehmen. Sie sollten also keine Scheu haben. Gemeinsam mit Ihrem Arzt können Sie entscheiden, welche Behandlung für Sie am besten geeignet ist. Da eine Erektionsstörung auch auf andere Erkrankungen hinweisen kann, ist es ratsam, sich frühzeitig untersuchen zu lassen.

8 Sie wollen mehr wissen? Auf finden Sie weitere Informationen zu den folgenden Themen: Definition, Ursachen und Symptome von Erektionsstörungen Mögliche Behandlungsoptionen Häufigste Fragen Ärzte in Ihrer Nähe BERLIN-CHEMIE AG. Glienicker Weg Berlin Tel.: (+ 49) M090319

GEHT DA MEHR? Fragen und Antworten zum Thema Erektionsstörung

GEHT DA MEHR? Fragen und Antworten zum Thema Erektionsstörung GEHT DA MEHR? Fragen und Antworten zum Thema Erektionsstörung EREKTIONSSTÖRUNGEN Gute Nachrichten: Man(n) kann was tun! Wenn die Liebe auf kleiner Flamme brennt, kann dies eine vorübergehende Abkühlung

Mehr

Erektionsstörungen: Was ist das genau?

Erektionsstörungen: Was ist das genau? Erektionsstörungen: Was ist das genau? (Quelle: "Die schönsten Momente kann man nicht planen." von "Mehr Zeit für den Richtigen Moment) Mit den Begriffen Erektionsstörungen" bzw. Erektile Dysfunktion"

Mehr

Inhalt. Vorwort 3. Das Märchen vom allzeit bereiten Mann 4. Erektionsstörung - was ist das eigentlich? 6. Eine Erektion ist gar nicht so einfach 8

Inhalt. Vorwort 3. Das Märchen vom allzeit bereiten Mann 4. Erektionsstörung - was ist das eigentlich? 6. Eine Erektion ist gar nicht so einfach 8 Inhalt Vorwort 3 Das Märchen vom allzeit bereiten Mann 4 Erektionsstörung - was ist das eigentlich? 6 Eine Erektion ist gar nicht so einfach 8 Erektionsstörungen: Das können die Ursachen sein 10 Diabetes

Mehr

INTERNATIONAL INDEX OF ERECTILE FUNCTION (IIEF)

INTERNATIONAL INDEX OF ERECTILE FUNCTION (IIEF) INTERNATIONAL INDEX OF ERECTILE FUNCTION (IIEF) Diese Fragen beziehen sich auf die Auswirkungen, die Ihre Erektionsprobleme auf Ihr Sexualleben während der letzten 4 Wochen hatten. Bitte beantworten Sie

Mehr

Wissenswertes für Männer mit Diabetes

Wissenswertes für Männer mit Diabetes Wissenswertes für Männer mit Diabetes Jetzt informieren: Das ist die Liebe wert Inhalt Vorwort 2 Das Märchen vom allzeit bereiten Mann 4 Erektionsstörung Was ist das eigentlich? 6 Eine Erektion ist gar

Mehr

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier:

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier: Keine Sorge, es gibt schnelle Hilfe. Überreicht durch: Fest steht: Es bringt gar nichts, einfach nur abzuwarten. Wann? Je früher die Behandlung einsetzt, desto besser eventuell kann es sogar sein, dass

Mehr

KOPIE. Diabetes & Erektile Dysfunktion. «Bleiben Sie Feuer und Flamme!»

KOPIE. Diabetes & Erektile Dysfunktion. «Bleiben Sie Feuer und Flamme!» Diabetes & Erektile Dysfunktion «Bleiben Sie Feuer und Flamme!» www.diabetesgesellschaft.ch Spendenkonto: PC-80-9730-7 Schweizerische Diabetes-Gesellschaft Association Suisse du Diabète Associazione Svizzera

Mehr

Sexualität t nach radikaler Prostatektomie Dr. Jürgen Brunner Mai 2006

Sexualität t nach radikaler Prostatektomie Dr. Jürgen Brunner Mai 2006 Sexualität t nach radikaler Prostatektomie Dr. Jürgen Brunner Mai 2006 Radikale Prostatektomie stellt dzt. den Hauptanteil der kurativen Behandlungsmöglichkeiten beim organbegrenzten Prostata Ca dar. Vorarlberg

Mehr

Informationsbroschüre zum. vorzeitigen Samenerguss.

Informationsbroschüre zum. vorzeitigen Samenerguss. Informationsbroschüre zum vorzeitigen Samenerguss www.späterkommen.de Ein Selbsttest zur Orientierung Wenn Sie wissen möchten, ob Sie betroffen sind, kann Ihnen dieser, von Experten erstellte Selbsttest

Mehr

Dysfunktion. einfachgewinnt. Bayer Austria Ges.m.b.H Herbststraße Wien 0800/

Dysfunktion. einfachgewinnt. Bayer Austria Ges.m.b.H Herbststraße Wien 0800/ Erektile Dysfunktion Bayer Austria Ges.m.b.H Herbststraße 6-10 1160 Wien 0800/220 110 www.bayerdiabetes.at Diese Informationsbroschüre ist nicht als medizinischer Ratgeber zu betrachten und ist kein Ersatz

Mehr

Der Vortrag kann aber nicht dem Besuch bei Ihrem Hausarzt und Urologen ersetzen. Es soll aber Sie für einen empfindlichen Bereich sensibilisieren

Der Vortrag kann aber nicht dem Besuch bei Ihrem Hausarzt und Urologen ersetzen. Es soll aber Sie für einen empfindlichen Bereich sensibilisieren Dieser Vortrag möchte Ihnen ein Gebiet näherbringen, das noch mit viel Scham verbunden ist. Ich habe bewusst auf Fachausdrücke verzichtet oder sie in Klammern gesetzt. Der Vortrag kann aber nicht dem Besuch

Mehr

Die schönsten Momente kann man nicht planen. Zeitgemäße Therapien bei Erektionsstörungen

Die schönsten Momente kann man nicht planen. Zeitgemäße Therapien bei Erektionsstörungen Die schönsten Momente kann man nicht planen. Zeitgemäße Therapien bei Erektionsstörungen Sehr geehrter Leser, ein erfülltes Liebesleben ist für die meisten Menschen ein wichtiger Teil ihrer Partnerschaft.

Mehr

Informationsbroschüre zum. vorzeitigen Samenerguss.

Informationsbroschüre zum. vorzeitigen Samenerguss. Informationsbroschüre zum vorzeitigen Samenerguss www.späterkommen.de Test für Ihren Partner Mit den nachfolgenden fünf Fragen kann Ihr Partner eine erste, vorläufige Einschätzung erhalten, ob er unter

Mehr

Erektionsprobleme thematisieren: Was tun, wenn Man(n) nicht mehr kann? Dr. med. Joanna B. Korda, Hamburg

Erektionsprobleme thematisieren: Was tun, wenn Man(n) nicht mehr kann? Dr. med. Joanna B. Korda, Hamburg Pressekonferenz Wieder ganz Mann sein: Vakuum-Erektionshilfen für Männer mit Diabetes, Bluthochdruck und nach Prostata-OP Erektionsprobleme thematisieren: Was tun, wenn Man(n) nicht mehr kann? Dr. med.

Mehr

Sexualität bei Spina bifida. Prof. Jürgen Pannek Chefarzt Neuro-Urologie

Sexualität bei Spina bifida. Prof. Jürgen Pannek Chefarzt Neuro-Urologie Sexualität bei Spina bifida Prof. Jürgen Pannek Chefarzt Neuro-Urologie Steuerung der Erektion das Gehirn kontrolliert das Rückenmark koordiniert die Genitalorgane reagieren Nervensystem Sympathikus Parasympathikus

Mehr

Die 8 größten Irrtümer über Erektionsstörungen. Patienteninformation

Die 8 größten Irrtümer über Erektionsstörungen. Patienteninformation Die 8 größten Irrtümer über Erektionsstörungen. Patienteninformation Inhaltsverzeichnis Die 8 größten Irrtümer über Erektionsstörungen 1. Erektionsstörungen gehören zum Alter einfach dazu. 2. Bloß weil

Mehr

ERWORBENE PENISVERKRÜMMUNG (IPP)

ERWORBENE PENISVERKRÜMMUNG (IPP) ERWORBENE PENISVERKRÜMMUNG (IPP) Erkennen Verstehen Behandeln Eine erste Aufklärung fü r Patienten, Angehörige und Interessierte IPP? WAS IST DAS ÜBERHAUPT? Sexuelle Funktionsstörung Bei der erworbenen

Mehr

Warum sollte man fuer eine Erektion Sildenafil Citrate kaufen anstatt andere Medikamente fuer Erektile Dysfunktion?

Warum sollte man fuer eine Erektion Sildenafil Citrate kaufen anstatt andere Medikamente fuer Erektile Dysfunktion? ED Generik Pack (Sildenafil Citrate 100mg, Tadalafil 20mg, Levitra 20mg) Sildenafil Citrate Warum sollte man fuer eine Erektion Sildenafil Citrate kaufen anstatt andere Medikamente fuer Erektile Dysfunktion?

Mehr

Orgasmus und Sexualität

Orgasmus und Sexualität Geisteswissenschaft Syzane Berisha Orgasmus und Sexualität Skript Paartherapie und Sexualität Sommersemester 2001 Syzane Berisha Universität Klagenfurt Psychologie, 5. Semester 1 INHALTSVERZEICHNIS 1.

Mehr

Erektionsstörungen Einfach informieren. Der Ratgeber

Erektionsstörungen Einfach informieren. Der Ratgeber Erektionsstörungen Einfach informieren Der Ratgeber Inhaltsverzeichnis Vorwort 04 Erektionsstörungen Einfach verstehen 05 Ursachen einer Erektionsstörung 07 Behandlungsmöglichkeiten von Erektionsstörungen

Mehr

Erektile Dysfunktion SYMPOSIUM 2004 VZI

Erektile Dysfunktion SYMPOSIUM 2004 VZI Erektile Dysfunktion SYMPOSIUM 2004 VZI Handout Prof. Dr. med. D. K. Ackermann Erektile Dysfunktion (ED) Häufigkeit Physiologie der Erektion Ursachen Abklärung Therapeutische Möglichkeiten Häufigkeit der

Mehr

FRAGEBOGEN HARNRÖHRENOPERATION NACH DER OPERATION

FRAGEBOGEN HARNRÖHRENOPERATION NACH DER OPERATION FRAGEBOGEN HARNRÖHRENOPERATION NACH DER OPERATION Bitte beantworten Sie die Fragen nach bestem Wissen. Bitte entscheiden Sie sich für die Antwort, die am ehesten zutrifft und machen sie ein Kreuz in das

Mehr

Bluthochdruck. (Hypertonie)

Bluthochdruck. (Hypertonie) (Hypertonie) Copyright by HEXAL AG 2008 Was ist der Blutdruck? Damit das Blut alle Organe und auch die kleinsten Kapillargefäße erreichen kann, muss es mit einem gewissen Druck aus dem Herzen gepumpt werden.

Mehr

Zucker macht Männer impotent

Zucker macht Männer impotent Zucker macht Männer impotent Viele Männer sind betroffen, aber kaum einer spricht darüber: Diabetes kann zu sexuellen Störungen und damit zu schweren seelischen Belastungen führen. Anstatt Hilfe in Anspruch

Mehr

Machen Sie Ihre Gesundheit zur Herzensangelegenheit: Vorbeugung bei Patienten mit Vorhofflimmern.

Machen Sie Ihre Gesundheit zur Herzensangelegenheit: Vorbeugung bei Patienten mit Vorhofflimmern. Machen Sie Ihre Gesundheit zur Herzensangelegenheit: Vorbeugung bei Patienten mit Vorhofflimmern. Liebe Leserin, lieber Leser, Sie haben diese Broschüre aufgeschlagen vielleicht weil Ihr Arzt bei Ihnen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. II. Der sexuelle Reaktionszyklus nach Masters und Johnson... I. Einführung: Sexuelle Gesundheit - Sexuelle Störung...

Inhaltsverzeichnis. II. Der sexuelle Reaktionszyklus nach Masters und Johnson... I. Einführung: Sexuelle Gesundheit - Sexuelle Störung... Inhaltsverzeichnis I. Einführung: Sexuelle Gesundheit - Sexuelle Störung................................ 1. Sexuelle Gesundheit: Die Definition - nur eine Frage der Norm oder gehört noch mehr dazu?...........

Mehr

FRAGEBOGEN HARNRÖHRENOPERATION VOR DER OPERATION

FRAGEBOGEN HARNRÖHRENOPERATION VOR DER OPERATION FRAGEBOGEN HARNRÖHRENOPERATION VOR DER OPERATION Bitte beantworten Sie die Fragen nach bestem Wissen. Bitte entscheiden Sie sich für die Antwort, die am ehesten zutrifft und machen sie ein Kreuz in das

Mehr

CAMPUS GROSSHADERN. um bei Ihnen eine umfassende Abklärung zu ermöglichen, bitten wir sie vorab folgende Fragen zu beantworten. Name: Vorname: geb.

CAMPUS GROSSHADERN. um bei Ihnen eine umfassende Abklärung zu ermöglichen, bitten wir sie vorab folgende Fragen zu beantworten. Name: Vorname: geb. Anamnesebogen der andrologischen Sprechstunde ETIKETT BARCODE Sehr geehrter Patient, um bei Ihnen eine umfassende Abklärung zu ermöglichen, bitten wir sie vorab folgende Fragen zu beantworten. Angaben

Mehr

DER künstliche schwellkörper

DER künstliche schwellkörper DER künstliche Schwellkörper Patienteninformation 2 Einführung Ein grosser Schritt nach vorne für Ihr Wohlbefinden und mehr Lebensqualität Verlässliche Marken machen Teleflex zu Ihrem starken und vertrauenswürdigen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Eins - Über den Orgasmus 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Eins - Über den Orgasmus 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort Eins - Über den Orgasmus 13 Was ist ein Orgasmus? 13 Haben Männer und Frauen beim Orgasmus dieselben Empfindungen? 14 Warum fühlen sich nicht alle Orgasmen gleich an? 16 Was

Mehr

SEX-KNIGGE MEHR LUST IM BETT. Redaktion: Mag. Silvia Feffer-Holik Wissenschaftliche Beratung: Univ.-Doz. Dr. Andreas Jungwirth

SEX-KNIGGE MEHR LUST IM BETT. Redaktion: Mag. Silvia Feffer-Holik Wissenschaftliche Beratung: Univ.-Doz. Dr. Andreas Jungwirth SEX-KNIGGE MEHR LUST IM BETT Redaktion: Mag. Silvia Feffer-Holik Wissenschaftliche Beratung: Univ.-Doz. Dr. Andreas Jungwirth LIEBE BETROFFENE! VIELLEICHT sollte ich in der Anrede eher liebes interessiertes

Mehr

Herzinfarkt. Bei einem Herzinfarkt ist rasche Hilfe wichtig. Das sollten Sie beherzigen:

Herzinfarkt. Bei einem Herzinfarkt ist rasche Hilfe wichtig. Das sollten Sie beherzigen: Herzinfarkt Bei einem Herzinfarkt ist rasche Hilfe wichtig. Das sollten Sie beherzigen: Unverzüglich über 112 den Notarzt rufen Nicht selbst ins Krankenhaus fahren, Oberkörper erhöht lagern Den Betroffenen

Mehr

Wie steht es um mein Sexualleben?

Wie steht es um mein Sexualleben? 1 Informationsbroschüre für Patienten mit Prostatakrebs * Wie steht es um mein Sexualleben? *Männer, die mit einem LHRH-Analogon zur Testosteronsuppression behandelt werden. » Hilfe! Mein Sexualleben ist

Mehr

Heilfasten ist ein Weg, sich Gesundheit,

Heilfasten ist ein Weg, sich Gesundheit, Was bringt mir das Heilfasten? Mein lieber Sohn, du tust mir leid, dir mangelt die Enthaltsamkeit. Enthaltsamkeit ist das Vergnügen an Sachen, welche wir nicht kriegen! Drum lebe mäßig, denke klug. Wer

Mehr

Länger genießen. statt zu früh kommen

Länger genießen. statt zu früh kommen Länger genießen statt zu früh kommen Unfreiwillig auf der Überholspur? Wer zu früh kommt, ist alleine Vielleicht kennen Sie das: Die Kerzen sind angezündet, erotische Spannung liegt in der Luft und eigentlich

Mehr

Cikatridina. Stoppt die vaginale Dürre. Zur vaginalen Anwendung bei Scheidentrockenheit. Hormonfrei! Rezeptfrei in Ihrer Apotheke erhältlich.

Cikatridina. Stoppt die vaginale Dürre. Zur vaginalen Anwendung bei Scheidentrockenheit. Hormonfrei! Rezeptfrei in Ihrer Apotheke erhältlich. Hormonfrei! Zur vaginalen Anwendung bei Scheidentrockenheit. Rezeptfrei in Ihrer Apotheke erhältlich. Viele Frauen, auch junge, leiden an vaginaler Trockenheit. In der Scheide wird nicht genügend Feuchtigkeit

Mehr

Diabetes bedeutet, dass Sie zu viel Zucker im Blut haben

Diabetes bedeutet, dass Sie zu viel Zucker im Blut haben Diabetes bedeutet, dass Sie zu viel Zucker im Blut haben Woher kommt dieser Zucker? Der Zucker in Ihrem Blut kommt aus der Nahrung, die Sie zu sich nehmen. Fast alles, was Sie essen (nicht nur Süßigkeiten)

Mehr

BLUTHOCHDRUCK UND NIERE

BLUTHOCHDRUCK UND NIERE BLUTHOCHDRUCK UND NIERE Hilfreiche Informationen zu Ihrer Nierengesundheit Bluthochdruck und Niere Die Nieren sind die Organe unseres Körpers, die den Blutdruck regeln. Der Blutdruck ist der Druck, der

Mehr

Männer, HIV, AIDS... Fragen? Antworten!

Männer, HIV, AIDS... Fragen? Antworten! Männer, HIV, AIDS... Fragen? Antworten! 1 Besteht ein Ansteckungsrisiko bei einem einmaligen ungeschützten Geschlechtsverkehr? JA. Sobald die Penisspitze, die Scheidenschleimhaut (Vaginalverkehr) oder

Mehr

Sprechen über Sexualität

Sprechen über Sexualität Das Hamburger Modell der Sexualtherapie Basistool A Sprechen über Sexualität Microanalyse der sexuellen Erfahrungen als therapeutische Intervention April 2015 Dipl-Psych. Margret Hauch, PP (TP) Sexualwissenschaftlerin

Mehr

Sexualität bei Spina bifida

Sexualität bei Spina bifida Sexualität Sexualität bei Spina bifida Von Prof. Dr. med. Jürgen Pannek Chefarzt Neuro-Urologie Schweizer Paraplegiker-Zentrum Einleitung Es gibt wohl kaum ein Thema, das so viele unterschiedliche Emotionen

Mehr

Kleiner Ratgeber SODBRENNEN IN DER SCHWANGERSCHAFT

Kleiner Ratgeber SODBRENNEN IN DER SCHWANGERSCHAFT Kleiner Ratgeber SODBRENNEN IN DER SCHWANGERSCHAFT Herzlichen Glückwunsch, liebe Schwangere! Vor Ihnen liegt eine wunderbare und spannende Zeit, reich an neuen Eindrücken und einzigartigen Erfahrungen.

Mehr

Wichtig für Mama und Baby. Das tut uns beiden gut!

Wichtig für Mama und Baby. Das tut uns beiden gut! Wichtig für Mama und Baby Das tut uns beiden gut! Körperlich aktiv bleiben Gut essen Entspannen E1 E1 Wichtig für Mama und Baby Das tut uns beiden gut! iben Körperlich aktiv bleiben Gut essen Entspannen

Mehr

Die beste Möglichkeit Spätschäden zu vermeiden, ist, Diabetes so frühzeitig wie nur irgend möglich zu

Die beste Möglichkeit Spätschäden zu vermeiden, ist, Diabetes so frühzeitig wie nur irgend möglich zu Vortrag : Diabetes mellitus, Spätschäden vermeiden und richtig behandeln MQRÄ-AOK 19.07.2000 Meine sehr geehrten Damen und Herren, Diabetes ist wahrlich eine Volkskrankheit. Geschätzte 4 bis 6 Millionen

Mehr

In Luxemburg weiß eine von zwei Personen nicht, dass sie hohen Blutdruck hat.

In Luxemburg weiß eine von zwei Personen nicht, dass sie hohen Blutdruck hat. In Luxemburg weiß eine von zwei Personen nicht, dass sie hohen Blutdruck hat. DE Stress >50 Jahre Unentdeckt kann Bluthochdruck tödlich sein. Lassen Sie sich testen! Was ist hoher Blutdruck? Blutdruck

Mehr

Anamnesefragebogen. Angaben zu Ihren aktuellen Beschwerden und Problemen

Anamnesefragebogen. Angaben zu Ihren aktuellen Beschwerden und Problemen Anamnesefragebogen Familienname: Geburtsdatum: Straße: Telefon (Festnetz): E-Mail: Krankenkasse: Vorname: Familienstand: PLZ, Ort: Telefon (mobil): Beruf: Versichertennummer: Um mir zu Beginn der Behandlung

Mehr

Internistische Hausarztpraxis.

Internistische Hausarztpraxis. Internistische Hausarztpraxis www.innere-in-lank.de Das Bauch-Aorteneneurysma Zeitbombe im Bauch? Thomas Mann Albert Einstein Charles de Gaulle Johannes Rau litten an einem Bauchaortenaneurysm. Definition

Mehr

Tiefe Venenthrombose. Ein kleiner Ratgeber für Patienten und Angehörige

Tiefe Venenthrombose. Ein kleiner Ratgeber für Patienten und Angehörige Tiefe Venenthrombose Ein kleiner Ratgeber für Patienten und Angehörige Liebe Patientin, lieber Patient! Sie haben diese Broschüre von Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt bekommen. Sie soll Ihre möglichen Fragen

Mehr

Einzigartige Spezialkombination. normale Gefäßfunktion

Einzigartige Spezialkombination. normale Gefäßfunktion Einzigartige Spezialkombination für eine normale Gefäßfunktion Zur diätetischen Behandlung der beiden Arteriosklerose-Risiken: Gestörte Gefäßfunktion und erhöhte Homocysteinwerte In klinischer Studie belegte

Mehr

Mann oh Mann. Mein TESTOSTERON. Wissenswertes über Testosteron. Deutsche Gesellschaft für Mann und Gesundheit e. V.

Mann oh Mann. Mein TESTOSTERON. Wissenswertes über Testosteron. Deutsche Gesellschaft für Mann und Gesundheit e. V. Mann oh Mann Mein TESTOSTERON Wissenswertes über Testosteron Deutsche Gesellschaft für Mann und Gesundheit e. V. www.mann-und-gesundheit.com Inhalt dieser Broschüre Testosteron Jeder Mann sollte darüber

Mehr

Vital sein, aktiv leben Die Bedeutung von Testosteron für Ihr körperliches, geistiges und sexuelles Wohlbefinden

Vital sein, aktiv leben Die Bedeutung von Testosteron für Ihr körperliches, geistiges und sexuelles Wohlbefinden Vital sein, aktiv leben Die Bedeutung von Testosteron für Ihr körperliches, geistiges und sexuelles Wohlbefinden Voraussetzungen für Ihr Wohlbefinden Zwischen dem jungen und dem älteren Mann steht, chronologisch

Mehr

alles gute :) dastehtderkleinemann.de RAT GEBER FÜR HN DA STEHT DER KLEINE MANN

alles gute :) dastehtderkleinemann.de RAT GEBER FÜR HN DA STEHT DER KLEINE MANN alles gute :) dastehtderkleinemann.de RAT GEBER FÜR HN Erektionsstörungen worüber Mann nicht gerne spricht! Es gibt wahrlich Themen, über die es sich mit dem eigenen Partner oder dem Arzt unbeschwerter

Mehr

Gute Sexualität verbessert die Gesundheit

Gute Sexualität verbessert die Gesundheit Gute Sexualität verbessert die Gesundheit Das männliche Geschlechtsorgan stellt ein sehr komplexes System dar. Der Penis des Mannes bildet gemeinsam mit Hoden, Nebenhoden, Samenblasen, Samenleiter und

Mehr

Diagnose Vorhofflimmern. Wie kann man einem Schlaganfall vorbeugen?

Diagnose Vorhofflimmern. Wie kann man einem Schlaganfall vorbeugen? Diagnose Vorhofflimmern Wie kann man einem Schlaganfall vorbeugen? Liebe Leserin, lieber Leser Vorhofflimmern ist die häufigste Herzrhythmusstörung. Generell steigt die Häufigkeit des Vorhofflimmerns mit

Mehr

Wie genau ist die Krankheit Burn Out Syndrom definiert? Lesen Sie hier die Burn Out Syndrom Definition:

Wie genau ist die Krankheit Burn Out Syndrom definiert? Lesen Sie hier die Burn Out Syndrom Definition: Definition Wie genau ist die Krankheit Burn Out Syndrom definiert? Lesen Sie hier die Burn Out Syndrom Definition: Der Begriff Burn Out Syndrom beschreibt einen Krankheitszustand. Der Patient ist sowohl

Mehr

Heilpraktikerin Yvonne Oswald, Am Hang 1, Pfalzgrafenweiler-Edelweiler Tel. Nr.

Heilpraktikerin Yvonne Oswald, Am Hang 1, Pfalzgrafenweiler-Edelweiler   Tel. Nr. Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um diesen Fragebogen so genau wie möglich auszufüllen. So helfen Sie mir dabei, eine auf Ihre Beschwerden angepasste Therapie zu erarbeiten. Vielen Dank! Patientenfragebogen

Mehr

Erfüllte Sexualität bei Menschen mit MS Chancen und Möglichkeiten

Erfüllte Sexualität bei Menschen mit MS Chancen und Möglichkeiten Erfüllte Sexualität bei Menschen mit MS Chancen und Möglichkeiten Sexualität 28.05.16 wiebke-hendess.de Sexualität 28.05.16 wiebke-hendess.de 28.05.16 wiebke-hendess.de Unsere Sinne Unsere Sinne -Tore

Mehr

Herzinfarkt wie weiter?

Herzinfarkt wie weiter? Tonhalle Wil, 20. Mai 2015 Herzinfarkt wie weiter? - Rehabilitation und Prävention - Die Risikofaktoren - Herzhaft gesund Leben! - Diskussion Dr. Raphael Koller Die Therapie des Herzinfarkts mit dem Ballonkatheter

Mehr

Fragebogen zur Lebensgeschichte

Fragebogen zur Lebensgeschichte Fragebogen zur Lebensgeschichte Sehr geehrter Klient/ sehr geehrte Klientin, damit ich Sie noch besser kennen lernen kann, habe ich im Folgenden einige Fragen zur Ihrer Lebenssituation und Ihrer Lebensgeschichte

Mehr

Das Sexualleben ist ohne Zweifel ein sehr vielschichtiges Phänomen, das sowohl körperliche,

Das Sexualleben ist ohne Zweifel ein sehr vielschichtiges Phänomen, das sowohl körperliche, Kapitel 10: Prostata und Sexualität Basiswissen Sexualität aus Sicht des Urologen Das Sexualleben ist ohne Zweifel ein sehr vielschichtiges Phänomen, das sowohl körperliche, seelische als auch verschiedene

Mehr

Sexualität Wieder erfüllt erleben

Sexualität Wieder erfüllt erleben Sexualität Wieder erfüllt erleben Vortrag Sexualität 24.04.12 Dr. med. Michael Prapotnik 1 Aus der Bild-Zeitung Vortrag Sexualität 24.04.12 Dr. med. Michael Prapotnik 2 Aus dem Internet Vortrag Sexualität

Mehr

Die chronisch-komplexen Erkrankungen. Dr. Andor Harrach Psychotherapie Vorlesung SE SS 2014

Die chronisch-komplexen Erkrankungen. Dr. Andor Harrach Psychotherapie Vorlesung SE SS 2014 Die chronisch-komplexen Erkrankungen Dr. Andor Harrach Psychotherapie Vorlesung SE SS 2014 Die häufigsten Krankheitsbilder Herzinfarkt Hypertonie best. Herzrhythmusstörungen Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Mehr

Grundlagen der Medizinischen Klinik I + II. Dr. Friedrich Mittermayer Dr. Katharina Krzyzanowska

Grundlagen der Medizinischen Klinik I + II. Dr. Friedrich Mittermayer Dr. Katharina Krzyzanowska Grundlagen der Medizinischen Klinik I + II Dr. Friedrich Mittermayer Dr. Katharina Krzyzanowska 1 Was ist Bluthochdruck? Der ideale Blutdruck liegt bei 120/80 mmhg. Bluthochdruck (Hypertonie) ist eine

Mehr

Potenz und Erektile Dysfunktion

Potenz und Erektile Dysfunktion Potenz und Erektile Dysfunktion Was Erektile Dysfunktion ist und wie Ihnen VitaliKoR dagegen helfen kann. Definition der Impotenz Die Erektile Dysfunktion (Impotenz) tritt ein, wenn der Mann nicht mehr

Mehr

Notizen Tägliche Notizen

Notizen Tägliche Notizen Tagebuch bipolar Persönliche Informationen Name Adresse Telefon (privat) Telefon (dienstlich) Im Notfall zu informieren Name Adresse Telefon (privat) Telefon (dienstlich) Wozu dient dieses Tagebuch? Für

Mehr

Inhalt. Basis-Wissen. Wie Sie Ihre Risikofaktoren erkennen 14 Leiden Sie unter ständigem Stress? 15

Inhalt. Basis-Wissen. Wie Sie Ihre Risikofaktoren erkennen 14 Leiden Sie unter ständigem Stress? 15 Basis-Wissen Viele Betroffene erhalten keine ausreichende Behandlung 12 Woran Sie erkennen, dass Ihr Blutdruck nicht richtig eingestellt ist 12 Wie Sie Ihre Risikofaktoren erkennen 14 Leiden Sie unter

Mehr

Chronische Niereninsuffizienz bei Katzen NIEREN. THERAPIE Tag für Tag

Chronische Niereninsuffizienz bei Katzen NIEREN. THERAPIE Tag für Tag Chronische Niereninsuffizienz bei Katzen NIEREN THERAPIE Tag für Tag NierenTHerapie Tag für Tag Wenn Ihre Katze an Niereninsuffizienz leidet Die chronische Niereninsuffizienz ( CNI ) ist eine häufig auftretende

Mehr

Radikale Prostatektomie 60% Brachytherapie 10% Perkutane Strahlentherapie 25% Surveillance 5%

Radikale Prostatektomie 60% Brachytherapie 10% Perkutane Strahlentherapie 25% Surveillance 5% Krebsneuerkrankungen in Deutschland Sexuelle Frührehabilitation nach radikaler Prostatektomie PD. Dr. Michael Siegsmund Vivantes Klinikum am Urban Berlin M. Siegsmund 2 Starke Zunahme der Inzidenz Wie

Mehr

Leben Sie Ihr Leben!

Leben Sie Ihr Leben! Toilette Toilette Leben Sie Ihr Leben! Ergreifen Sie die Initiative und erfahren Sie in dieser Broschüre mehr über die vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten der überaktiven Blase. Weitere Informationen

Mehr

Bluthochdruck. (Hypertonie) Bluthochdruck - Hypertonie. Copyright by HEXAL AG 2008

Bluthochdruck. (Hypertonie) Bluthochdruck - Hypertonie. Copyright by HEXAL AG 2008 (Hypertonie) Copyright by HEXAL AG 2008 - Hypertonie 1 Was ist der Blutdruck? Damit das Blut alle Organe und auch die kleinsten Kapillargefäße erreichen kann, muss es mit einem gewissen Druck aus dem Herzen

Mehr

Psychoonkologische Behandlungsmöglichkeiten. glichkeiten. Dr. med. A.Petermann-Meyer FÄ Allgemeinmedizin/ Psychotherapie, psychosoziale Onkologie

Psychoonkologische Behandlungsmöglichkeiten. glichkeiten. Dr. med. A.Petermann-Meyer FÄ Allgemeinmedizin/ Psychotherapie, psychosoziale Onkologie Psychoonkologische Behandlungsmöglichkeiten glichkeiten Dr. med. A.Petermann-Meyer FÄ Allgemeinmedizin/ Psychotherapie, psychosoziale Onkologie Perspektive Patienten Studienlage Konsequenzen für f r den

Mehr

Häufige Begleiterkrankungen: Körperliche Erkrankungen Epilepsie Sonstige körperliche Erkrankungen

Häufige Begleiterkrankungen: Körperliche Erkrankungen Epilepsie Sonstige körperliche Erkrankungen Vorwort und Einleitung: Autismus und Gesundheit... 11 Menschen mit Autismus und das Recht auf Gesundheit.... 12 Gesundheit und Krankheit bei Menschen mit Autismus.... 12 Zu diesem Buch.......... 12 Vorsorge

Mehr

Erektionsstörungen worüber Mann nicht gerne spricht!

Erektionsstörungen worüber Mann nicht gerne spricht! Erektionsstörungen worüber Mann nicht gerne spricht! Es gibt wahrlich Themen, über die es sich mit dem eigenen Partner oder dem Arzt unbeschwerter sprechen lässt als über das Tabuthema Erektionsstörungen.

Mehr

Patienteninformation. Was Sie über die Refluxkrankheit wissen sollten. Die mit dem Regenbogen

Patienteninformation. Was Sie über die Refluxkrankheit wissen sollten. Die mit dem Regenbogen Patienteninformation Was Sie über die Refluxkrankheit wissen sollten Die mit dem Regenbogen «Refluxkrankheit» Refluxkrankheit Magensäure am falschen Ort Beim Reflux fliesst Mageninhalt in die Speiseröhre

Mehr

Herzfürsorge Tag für Tag

Herzfürsorge Tag für Tag 1 Herzfürsorge Tag für Tag 365 HERZTAGE Programm für Hunde 3 Wenn Ihr Hund an Herzinsuffizienz leidet Einen Hund zu haben bedeutet, eine schöne und erfüllende Freundschaft zu pflegen, während jeder Phase

Mehr

!!! Folgeerkrankungen

!!! Folgeerkrankungen Ein zu hoher Blutzuckerspiegel kann Folgen auf Ihr Herzkreislaufsystem haben und zu Erkrankungen wie der Schaufensterkrankheit, einer Angina pectoris, einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall führen.

Mehr

Freie Hansestadt Bremen. Gesundheitsamt. GGesundheit und Umwelt. Hepatitis B und C. Informationen für Menschen mit Leberentzündungen durch Viren

Freie Hansestadt Bremen. Gesundheitsamt. GGesundheit und Umwelt. Hepatitis B und C. Informationen für Menschen mit Leberentzündungen durch Viren Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen GGesundheit und Umwelt Hepatitis B und C Informationen für Menschen mit Leberentzündungen durch Viren Dieses Faltblatt wendet sich an Bürgerinnen und Bürger, die

Mehr

Chronische Verstopfung. Eltern-Ratgeber. Tipps für eine nachhaltige Erleichterung

Chronische Verstopfung. Eltern-Ratgeber. Tipps für eine nachhaltige Erleichterung Eltern-Ratgeber Chronische Verstopfung Tipps für eine nachhaltige Erleichterung Was ist eine Verstopfung? Welche Ursachen gibt es? Wie kann ich meinem Kind helfen? Inhalt Was ist eine Verstopfung? Was

Mehr

Patientenfragebogen. Dr. med. Haiko Remmert Tel: Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

Patientenfragebogen. Dr. med. Haiko Remmert Tel: Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, Dr. med. Haiko Remmert Tel: 09353-35 91 Facharzt für Urologie und medikamentöse Tumortherapie Fax: 09353-35 92 Riemenschneiderstr. 23 97753 Karlstadt email: info@urologie-karlstadt.de www.urologie-karlstadt.de

Mehr

Ist er noch it für Leben und Liebe? WissensWertes zum testosteron-mangel - Für SIE.

Ist er noch it für Leben und Liebe? WissensWertes zum testosteron-mangel - Für SIE. Ist er noch it für Leben und Liebe? WissensWertes zum testosteron-mangel - Für SIE. www.mannvital.de Inhaltsverzeichnis 1. Was ist mit meinem Partner los?...4 5 2. Wie spreche ich das Problem an?...6 7

Mehr

Rossmax Kuhn und Bieri AG Wie messe ich richtig? 2011 all rights reserved v2.0 no copy and distribution without permission

Rossmax Kuhn und Bieri AG Wie messe ich richtig? 2011 all rights reserved v2.0 no copy and distribution without permission Rossmax Kuhn und Bieri AG Wie messe ich richtig? 2011 all rights reserved v2.0 no copy and distribution without permission Blutdruck Die zwei Situationen im Herzen SYSTOLE: Muskel angespannt = pumpen starker

Mehr

GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG, 77815 Bühl

GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG, 77815 Bühl SEITE 11 Tipps zur Vorbeugung: Lernen Sie Ihre Auslöser kennen Notieren Sie in Ihrem Migräne-Tagebuch die Auslöser der Migräne. So erkennen Sie, worauf Sie achten sollten. Ganz gleich, ob es sich um bestimmte

Mehr

1. Kapitel: Mann und Frau äußerliche Unterschiede

1. Kapitel: Mann und Frau äußerliche Unterschiede Sexuelle Aufklärung 1. Kapitel: Mann und Frau äußerliche Unterschiede Das sind Jan und Julia. Sie tragen beide gerne Hosen. Sie haben beide eine lustige Mütze. Und sie fahren beide gerne Snowboard. Doch

Mehr

Herzinsuffizienz wie kann das Pumpversagen vermieden (und behandelt) werden?

Herzinsuffizienz wie kann das Pumpversagen vermieden (und behandelt) werden? Nottwil, 13. April 2013 Herzinsuffizienz wie kann das Pumpversagen vermieden (und behandelt) werden? René Lerch, Genève Spätkomplikationen des Herzinfarkts Erneuter Infarkt Plötzlicher Herztod 10 30 %

Mehr

Das offene Bein.

Das offene Bein. Das offene Bein. Nach Schätzungen von Fachexperten leiden in Deutschland ca. drei bis vier Millionen Menschen an einem offenen Bein. (Expertenstandard Pflege von Menschen mit chronischen Wunden) Was verstehe

Mehr

01. Persönliches Tagebuch

01. Persönliches Tagebuch Persönliches Tagebuch Name/Vorname Adresse PLZ/Ort 01. Das Ziel dieses Tagebuches ist, im Verlauf der fogenden zwei Wochen mehr über Ihre Nesselsucht zu erfahren. Die Informationen über die Art Ihrer Beschwerden

Mehr

Fragebogen zur Lebensgeschichte

Fragebogen zur Lebensgeschichte Fragebogen zur Lebensgeschichte 1. Zu Ihren Beschwerden Beschreiben Sie mit Ihren eigenen Worten die Probleme, weswegen Sie eine Therapie aufsuchen (körperliche und psychische Beschwerden) Seit wann bestehen

Mehr

Medizin im Vortrag. Herausgeber: Prof. Dr. med. Christoph Frank Dietrich. Koronare Herzkrankheit

Medizin im Vortrag. Herausgeber: Prof. Dr. med. Christoph Frank Dietrich. Koronare Herzkrankheit Medizin im Vortrag Herausgeber: Prof. Dr. med. Christoph Frank Dietrich Koronare Herzkrankheit Autoren: Priv.-Doz. Dr. med. Christoph Frank Dietrich Priv.-Doz. Dr. med. Claudius Teupe Text- und Grafikbausteine

Mehr

Diagnose Vorhofflimmern. Das Risiko eines Schlaganfalls

Diagnose Vorhofflimmern. Das Risiko eines Schlaganfalls Diagnose Vorhofflimmern Das Risiko eines Schlaganfalls Inhalt Einleitung... 4 Das Herz... 4 Herz-Kreislauf-System... 5 Was versteht man unter Vorhofflimmern?... 6 Was können Ursachen des Vorhofflimmerns

Mehr

Normale Blutzuckerwerte

Normale Blutzuckerwerte 1. Gruppensitzung Normale Blutzuckerwerte Nüchtern liegt der normale Blutzuckerbereich zwischen 60 und 110 mg/dl, dies entspricht 3,3 mmol/l bis 6,1 mmol/l. Nach dem Essen sollte der Blutzuckerwert 160

Mehr

Inwiefern beeinflussen mich bestimmte Rollenbilder in der Ausübung meiner Sexualität (Mann sollte...frau muss, etc.)?

Inwiefern beeinflussen mich bestimmte Rollenbilder in der Ausübung meiner Sexualität (Mann sollte...frau muss, etc.)? Überblick Sexualstörungen/ sexuelle Funktionsstörungen Sex is emotion in motion (Mae West) Heißer Sex führt nicht zu einer stabilen Liebesbeziehung; eher führt eine stabile Bindung zu heißem Sex- und auch

Mehr

I M P O T E N Z RATGEBER. Patientenratgeber bei Erektionsstörungen Impotenz

I M P O T E N Z RATGEBER. Patientenratgeber bei Erektionsstörungen Impotenz I M P O T E N Z RATGEBER Patientenratgeber bei Erektionsstörungen Impotenz LIEBE AKTIV ERLEBEN AKZEPTANZ Der erste Schritt zum Erfolg Inhaltsverzeichnis I N H A L T S V E R Z E I C H N I S S. 3 Vorwort

Mehr

Von wegen Männersache!

Von wegen Männersache! Von wegen Männersache! Ein Ratgeber zum Thema Liebe und Partnerschaft für die Frau an seiner Seite www.mann-info.de 1-2 Inhalt Vorwort 1. Seite 5 1. Was kann dahinter stecken? Keine Lust mehr auf Liebe?

Mehr

Geplante Änderungen an den relevanten Abschnitten der Packungsbeilage

Geplante Änderungen an den relevanten Abschnitten der Packungsbeilage Geplante Änderungen an den relevanten Abschnitten der Packungsbeilage 1 B. Packungsbeilage 1. Was ist und wofür wird es angewendet? [Dieser Abschnitt soll wie folgt gefasst werden:]

Mehr

RHEUMATOIDE ARTHRITIS

RHEUMATOIDE ARTHRITIS RHEUMATOIDE ARTHRITIS Prof. Bernhard Ludwig begann seine Karriere mit dem Studium der Medizin, wechselte aber bald zur Psychologie und feiert mit seinen verhaltenstherapeutischen Änderungsprogrammen Anleitung

Mehr

ANAMNESEBOGEN FÜR HYPNOSE BEHANDLUNG

ANAMNESEBOGEN FÜR HYPNOSE BEHANDLUNG ANAMNESEBOGEN FÜR HYPNOSE BEHANDLUNG Personendaten: Name, Vorname: Adresse: Geburtsdatum: Telefon: E-Mail: Behandlungsziele: Grund des Besuchs: Hauptziel der Hypnosebehandlung: Nebenziele der Hypnosebehandlung

Mehr