5 Die Altbausanierung Sanierung von außen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "5 Die Altbausanierung Sanierung von außen"

Transkript

1 5 Die Altbausanierung Neues Produkt: PAVACOMBI Ergänzungsdämmung für PAVAPLUS und ISOLAIR L 66 Konstruktionsbeispiele mit bauphysikalischen Nachweisen mit ISOLAIR L, PAVACOMBI und PAVAFLEX Lattung ggf. Unterspannbahn, Vordeckung o.ä 140 mm Sparren / schwach belüft. Luftschicht Lattung / Konterlattung 35 mm ISOLAIR L Unterdeckplatte 80 mm PAVACOMBI Ergänzungspl. ggf. PAVATEX LDB 0.02 verlegen 140 mm PAVAFLEX flexibler Holzfaserdämmstoff Zwischensparrendä mung Zahlreiche Bauteilvarianten enthält hierzu das PAVATEX-BauHandbuch im Abschnitt bauphysikalische Kennwerte** PAVAFLEX zwischen Sparren COMBI ISOLAIR L U-Wert* [W/ (m²k)] φ [h] TAV [-/%] ,191 15,1 0,02/ ,177 15,9 0,02/ ,165 16,7 0,01/ ,182 16,1 0,02/ ,169 16,9 0,01/ ,158 17,6 0,01/ ,171 17,4 0,01/ ,161 18,1 0,01/ ,150 18,9 0,01/1 * mittlere U-Werte mit Sparrenanteilen bis ca. 12% ** Nachweis des Feuchteschutzes mit regionalen Monatsmittelwerten für Temperatur und Luftfeuchte nach dem Berechnungsverfahren von Jenisch (vgl. DIN ( ), A.6.4) mittlerer U-Wert = 1,656 W/(m 2 K) Phasenverschiebung = 3,4 Std. TAV = 0,72 (72%) BHB PF-PC-I mittlerer U-Wert = 0,169 W/(m 2 K) (<U max ) Phasenverschiebung = 16,9 Std. TAV = 0,01 (1%) Wärmeschutz-Anforderungen Gemäß EnEV 2009 beträgt der zulässige U max -Wert bei erstmaligem Einbau oder Erneuerung der Dämmung im geneigten Dach 0,24 W/(m² K). mit ISOLAIR L, PAVACOMBI und PAVAFLEX Lattung ggf. Unterspannbahn,Vordeckung o.ä 140 mm Sparren/schwach belüft. Luftschicht Lattung / Konterlattung 60 mm PAVAPLUS Dämmelement 80 mm PAVACOMBI Ergänzungspl. ggf. PAVATEX LDB 0.02 verlegen 140 mm PAVAFLEX flexibler Holzfaserdämmstoff Zwischensparrendämmung bauphysikalische Kennwerte** PAVAFLEX zwischen Sparren COMBI PLUS U-Wert* [W/ (m²k)] φ [h] TAV [-/%] ,163 17,6 0,01/ ,152 18,4 0,01/ ,143 19,2 0,01/ ,152 19,0 0,01/ ,143 19,7 0,01/ ,135 20,5 0,01/ ,142 20,3 0,01/ ,134 21,1 0,00/ ,127 21,8 0,00/0 * mittlere U-Werte mit Sparrenanteilen bis ca. 12% ** Nachweis des Feuchteschutzes mit regionalen Monatsmittelwerten für Temperatur und Luftfeuchte nach dem Berechnungsverfahren von Jenisch (vgl. DIN ( ), A.6.4) BHB PF-PC-PP mittlerer U-Wert = 1,656 W/(m 2 K) Phasenverschiebung = 3,4 Std. TAV = 0,72 (72%) mittlerer U-Wert = 0,152 W/(m 2 K) (<U max ) Phasenverschiebung = 18,4 Std. TAV = 0,01 (1%)

2 PAVATEX Systemgarantie 5 PAVATEX Systemgarantie: Die leistungsstarken Haft- und Klebekomponenten der PAVATEX-Systemlösungen sorgen für die dauerhafte, sichere Systemdichtheit bei modernen, multifunktionalen Gebäudehüllen jetzt auch garantiert durch die neue PAVATEX-Gewährleistung**. Sie bietet im Schadensfall umfangreiche Service-Leistungen und erhöht so einmal mehr die Sicherheit für Planer, Verarbeiter und Bauherren. Die neue PAVATEX-Gewährleistung gilt für alle Abdichtungsfälle rund um die Gebäudehülle auch bei technisch anspruchsvollen Lösungen. Dabei stellt PAVATEX im Schadensfall den Ersatz für die verwendeten PAVATEX-Baustoffe sicher und übernimmt auch sämtliche Kosten für den Transport und den Austausch der Materialien. Dies beinhaltet darüber hinaus die Entfernung dazu notwendiger Bauteilschichten und deren Wiederherstellung. Gewährleistungsbedingungen unter 67 **Erläuterungen: - Die hier behandelte Gewährleistung bezieht sich auf die Dauerhaftigkeit und Dichtheit unserer Verklebungen gem. zugehöriger Anwendungsmatrix auf der Seite 86 - Die Gewährleistung gilt nach vorgabegemäßer Lagerung der Produkte ab dem Zeitpunkt der fach- und systemgerechten Verarbeitung nach Herstellerangaben bis zum Ende des Systemeinsatzes. (Ende des Systemeinsatz Veränderung seiner anfänglichen Funktion, Umbau oder Abbruch des Systems) Diffusionsoffen dämmen und luftdicht bauen - das schaffen die neuen Dämmsysteme von PAVATEX. Alles aus einer Hand... Systemgarantie dauerhaft & dicht Dauerhaftigkeit: - Im Entwurf der DIN * wird Dauerhaftigkeit definiert als die Eigenschaft der Haltbarkeit für eine bestimmte oder eine lange Zeit (Nutzungsdauer) von Bauteilen oder Baukonstruktionen ohne Versagen oder Unterschreitung der Mindestanforderungen, die an sie nach der jeweiligen Norm gestellt werden. Während der Nutzungsdauer (technische Lebensdauer oder Gebrauchsdauer) muss der Baustoff oder das Bauteil die ihm zugeordnete Funktion erfüllen. - Man muss jedoch immer unterscheiden zwischen der angenommenen, wirtschaftlich vernünftigen Nutzungsdauer und der tatsächlichen Nutzungsdauer. Letztere hängt von verschiedenen Einflüssen ab, wie z.b. von den Bauteileigenschaften ( eigene Dauerhaftigkeit ), der Ausführungsqualität, den konkreten Beanspruchungen (Einbaulage, Einbaubedingungen), der Nutzung sowie von Wartungs- bzw. Instandsetzungsmaßnahmen. Daher wird die Nutzungsdauer als Zeitspanne angegeben. - Unter sind für verschiedene Bauteile Nutzungsdauern angegeben. * E DIN : Wärmeschutz und Energieeinsparung in Gebäuden-Teil 11: Mindestanforderungen an die Dauerhaftigkeit von Klebeverbindungen mit Klebebändern und Klebemassen zur Herstellung von luftdichten Schichten. INFO

3 5 Die Altbausanierung 68 Regeldetails Ortgang und Traufe Details zum Einbau der PAVATEX LDB 0.02 Luftdichtbahn von außen bei Ortganganschluss an das Giebelmauerwerk (Holzfeuchte (u) < 20%) verlegt 5. vorh. Unterdecke, z.b. Profilholz (links) oder Holzwolleleichtbauplatte mit Putz (rechts) 6. PAVACOLL 310 / Giebelmauerwerk mit oberseitigem Mörtelglattstrich, bündig mit Oberkante Sparren Details zum Einbau der PAVATEX LDB 0.02 Luftdichtbahn von außen bei Traufanschluss* an das Außenmauerwerk * Ausführungsvariante mit hochhängender Rinne. Traufdetail mit tiefhängender Rinne siehe Seite Aufdopplung der Konterlattung (Holzfeuchte (u) < 20%) und über die Traufschalung verlegt 4. PAVACOLL 310 / Mauerwerk mit oberseitigem Mörtelglattstrich 6. mindestens ISOLAIR L 35 Unterdeckplatte 7. vorh. Unterdecke, z.b. Profilholz 8. Wärmedämmung, dauerhaft hohlraumfrei bis Oberkante

4 Die Altbausanierung 5 69 Regeldetail Traufe Traufdetail zum Einbau der PAVATEX LDB 0.02 Luftdichtbahn von außen Variante mit Stellbrett Vordachschalung 2. Windbrett 3. vorh. Unterdecke, z. B. Profilholz (Holzfeuchte (u) < 20%) verlegt und auf dem Stellbrett luftdicht verklebt 5. Mörtelglattstrich 6. Winddichtheit herstellen. z.b. mit PAVACOLL 310 / 600 oder Kompriband 7. Pavatape 20 oder PAVACOLL 310 / 600 für den luftdichten Anschluss der PAVATEX LDB 0.02 Luftdichtbahn 8. vorh. Unterdecke, z.b. Profilholz 9. Stellbrett, z.b. OSB 22 mm, luftdicht eingeklebt z. B. mit PAVACOLL 310 / 600 oder PAVATAPE FLEX 10. Montageleiste 11. PAVACOLL 310 / 600 oder PAVATAPE FLEX nachher

5 5 Die Altbausanierung 70 Regeldetail Traufe Traufdetail zum Einbau der PAVATEX LDB 0.02 Luftdichtbahn von außen Variante mit Massivgesims 1 1. Aufschiebling 2. vorh. Unterdecke, z. B. Profilholz (Holzfeuchte (u) < 20%) verlegt und auf dem Massivgesims luftdicht verklebt 5. PAVACOLL 310 / Winddichtheit herstellen, z. B. mit PAVACOLL 310 / vorh. Unterdecke, z. B. Profilholz 7 nachher

Energetisch clever sanieren. Erwin Peter

Energetisch clever sanieren. Erwin Peter Energetisch clever sanieren wie starte ich? Erwin Peter Welche Anforderungen muss eine Gebäudehülle erfüllen? Wärmeschutz im Winter Diffusionsoffenheit Sommerlicher Hitzeschutz Geringe Emissionen- Innenraumklima

Mehr

Technik für den Profi DACH

Technik für den Profi DACH 10/2010 11/2011 PAVATEX ist Partner bei PAVATEX ist Goldsponsor der Europameisterschaften der Zimmerer in Stuttgart (D) GOLDSPONSOR Europameisterschaft der Zimmerer in Stuttgart / Germany 2012 1 3 Dach

Mehr

Die Zwischen-/ Untersparrendämmung

Die Zwischen-/ Untersparrendämmung Die Zwischen-/ Untersparrendämmung 46 Anwendung Zwischensparrendämmumg Verarbeitung PAVATHERM ISOLAIR ISOLAIR Empfohlen für Dachstühle mit kantigen Sparrenquerschnitten. PAVATHERM mit dem Dämmstoff-Messerblatt

Mehr

Sanierung geneigter Dächer mit aussenliegender Luftdichtheitsebene

Sanierung geneigter Dächer mit aussenliegender Luftdichtheitsebene Sanierung geneigter Dächer mit aussenliegender Luftdichtheitsebene 27.November 2015, Bern Michael Stadelmann 2 Häufig lässt die bauliche Situation eine Dachsanierung von der Raumseite her nicht zu. Chateau

Mehr

Woh n -Fühl-Sterne für Ihr Dach Clever dämmen - gesund wohnen mit Holzfaserdämmung

Woh n -Fühl-Sterne für Ihr Dach Clever dämmen - gesund wohnen mit Holzfaserdämmung Woh n -Fühl-Sterne für Ihr Dach Clever dämmen - gesund wohnen mit Holzfaserdämmung Der neue Dämm-Standard für Ihr Dach Entscheiden Sie sich jetzt für die Dämmung mit HOMATHERM Dämmstoffen aus Holzfasern

Mehr

Lern- und Arbeitsaufgabe zum Modul Dach

Lern- und Arbeitsaufgabe zum Modul Dach Lern- und Arbeitsaufgabe zum Modul Dach Modul Dach Lern- und Arbeitsaufgabe Weiterbildung Facharbeiter Situationsbeschreibung: Die Familie Müller aus Cottbus besitzt ein Haus, das um 970 errichtet wurde.

Mehr

Pressemitteilung. Messe Dach + Holz in Köln. PAVATEX an der Dach + Holz: Überraschungen garantiert

Pressemitteilung. Messe Dach + Holz in Köln. PAVATEX an der Dach + Holz: Überraschungen garantiert Pressemitteilung Fribourg im Januar 2014 Messe Dach + Holz in Köln PAVATEX an der Dach + Holz: Überraschungen garantiert Die wichtigste deutsche Leitmesse der Holz- und Dachbaubranche steht kurz bevor:

Mehr

PAVATEX. Wärmebrückenkatalog. 1. Dächer. Geneigte Dächer mit 1.1 Aufsparrendämmung 1.2 Zwischensparrendämmung 1.3 Zwischen- und Untersparrendämmung

PAVATEX. Wärmebrückenkatalog. 1. Dächer. Geneigte Dächer mit 1.1 Aufsparrendämmung 1.2 Zwischensparrendämmung 1.3 Zwischen- und Untersparrendämmung PAVATEX... Geneigte Dächer mit 1.1 Aufsparrendämmung 1.2 Zwischensparrendämmung 1.3 Zwischen- und Untersparrendämmung Ausgabe April 2004 - Entwicklungsbedingte Änderungen bleiben vorbehalten Schweizer

Mehr

Energetische Dachsanierung

Energetische Dachsanierung Energetische Dachsanierung Zimmerermeister/Hochbautechniker 17.10.2015 16.30 Uhr Ziel der Energetischen Dach- Sanierung: Wirtschaftlichkeit durch: sinnvolle Investition in vernünftigem Kostenrahmen Ziel

Mehr

Energetische Sanierung der äußeren Gebäudehülle - Dach, Fassade, Fenster, Haustür. Dipl.-Ing. (FH) Richard Heinz esatop GmbH, Neu-Ulm

Energetische Sanierung der äußeren Gebäudehülle - Dach, Fassade, Fenster, Haustür. Dipl.-Ing. (FH) Richard Heinz esatop GmbH, Neu-Ulm Energetische Sanierung der äußeren Gebäudehülle - Dipl.-Ing. (FH) Richard Heinz esatop GmbH, Neu-Ulm 1 2 3 4 5 Gründe für die energetische Sanierung Sicherheit Schönheit Werterhaltung und Wertsteigerung

Mehr

Anwendungstechnik Dämmen im Steildach 4

Anwendungstechnik Dämmen im Steildach 4 Anwendungstechnik Dämmen im Steildach 4 Dämmen im Steildach 4 1 1 Modernisierung von Steildächern Dämmdicken beim Dach Zwischensparren-Dämmung von innen Integra ZKF + UKF von außen Integra ZSF + EP 1 Aufsparren-Dämmung

Mehr

Anwendungstechnik Dämmen im Steildach 4

Anwendungstechnik Dämmen im Steildach 4 Modernisierung von Steildächern Anwendungstechnik Dämmen im Steildach 4 Dämmdicken beim Dach Zwischensparren-Dämmung von innen Integra ZKF + UKF Integra ZSF + EP 1 Aufsparren-Dämmung Integra AP Dämmen

Mehr

Altbausanierung. für den Bereich Dach / Wand und oberste Geschossdecke mit natürlichen und nachhaltigen Holzfaserdämmstoffen

Altbausanierung. für den Bereich Dach / Wand und oberste Geschossdecke mit natürlichen und nachhaltigen Holzfaserdämmstoffen Altbausanierung für den Bereich Dach / Wand und oberste Geschossdecke mit natürlichen und nachhaltigen Holzfaserdämmstoffen / 04 dachsanierung von außen Häufig lässt die bauliche Situation eine Sanierung

Mehr

Dichtsysteme. Technik für den Profi

Dichtsysteme. Technik für den Profi Dichtsysteme Technik für den Profi Dauerhafte Abklebung von PAVATEX-Unterdeckplatten trockene Plattenoberfläche PAVAPRIM Mindestverarbeitungstemperatur für Untergrund und Luft: -10 C Verarbeitungstemperatur

Mehr

Ohne Kompromisse. Die climowool Dämmlösungen.

Ohne Kompromisse. Die climowool Dämmlösungen. Ohne Kompromisse. Die climowool Dämmlösungen. Mehr als nur Dämmen: Sicherheit im System. Luftdicht von Innen - Winddicht von Außen. Die Effizienz der Wärmedämmung fällt und steht mit dem Hausdach. Es geht

Mehr

UNILIN Steildach PIR-DÄMMSYSTEME. Konstruktionsempfehlungen für Steildächer mit PU Dämmstoffen.

UNILIN Steildach PIR-DÄMMSYSTEME. Konstruktionsempfehlungen für Steildächer mit PU Dämmstoffen. UNILIN Steildach PIR-DÄMMSYSTEME Konstruktionsempfehlungen für Steildächer mit PU Dämmstoffen www.unilininsulation.de UNILIN PIR-Steildachdämmung Ganz weit vorne auf und unter dem Dach Steildächer modern

Mehr

Dauerhaft sichere. Konstruktion. Winddichtung und Unterdach für die optimale Wärmedämmung. Unterspannungen Unterdeckungen Fassaden

Dauerhaft sichere. Konstruktion. Winddichtung und Unterdach für die optimale Wärmedämmung. Unterspannungen Unterdeckungen Fassaden Dauerhaft sichere Konstruktion Winddichtung und Unterdach für die optimale Wärmedämmung Unterspannungen Unterdeckungen Fassaden Winddichtung außen Unterdeckung Konstruktion außen Winddichtung außen Unterdeckung

Mehr

Energetische Dachsanierung - was bringt die neue DIN Josef Denk Anwendungstechnik und Systementwicklung

Energetische Dachsanierung - was bringt die neue DIN Josef Denk Anwendungstechnik und Systementwicklung Energetische Dachsanierung - was bringt die neue DIN 4108-7 Josef Denk Anwendungstechnik und Systementwicklung Energetische Dachsanierung Der Gebäudebestand in Deutschland. 9,2 Millionen Einfamilienhäuser

Mehr

Dachsanierung Fachforum. Sicherheit im Steildach

Dachsanierung Fachforum. Sicherheit im Steildach Dachsanierung Fachforum Sicherheit im Steildach URSA Für die Zukunft gut gedämmt. Folie 2 Fachforum Dachsanierung Inhalt Energieeinsparung/Wärmeschutz Sommerlicher Wärmeschutz Klimabedingter Feuchteschutz

Mehr

Dachausbau im Kulturdenkmal

Dachausbau im Kulturdenkmal Nach oben ist immer noch Luft? Dachausbau im Kulturdenkmal Berücksichtigung denkmalverträglicher Baustoffe in der Fördersystematik Teil 1: Dachsanierung/-ausbau als Einzelmaßnahme Ingenieurbüro GEWG Dipl.-Ing.

Mehr

Anwendungstechnik Dämmen im Steildach 2

Anwendungstechnik Dämmen im Steildach 2 Anwendungstechnik Dämmen im Steildach 2 Dämmen im Steildach 1 1 Zwischensparren- Dämmung Bauweisen Lieferform Klemmfilz Integra Verarbeitung Klemmfilz Integra Brandschutz-Konstruktionen Schallschutz-Konstruktionen

Mehr

Dachsanierung von außen

Dachsanierung von außen Dämmen für die Zukunft nach EnEV 29 Dachsanierung von außen mit Unterdeckplatten Geprüfte Sanierungsbeispiele mit Produkten nach DIN 418, sorgen für planerische Sicherheit keine Feuchteschäden + kein Schimmelbefall

Mehr

Die Energetische Sanierung von Flachdächern

Die Energetische Sanierung von Flachdächern Die Energetische Sanierung von 1 René Felten Dachdeckermeister ö.b.u.v. Sachverständiger f.d. Dachdeckerhandwerk SV f.d. Erkennung, Bewertung und Sanierung v.schimmelpilzbelastungen (TÜV) Gebäudeenergieberater

Mehr

Energetische Steildachsanierung. mit dem Hochleistungsdämmstoff Polyurethan PUR / PIR

Energetische Steildachsanierung. mit dem Hochleistungsdämmstoff Polyurethan PUR / PIR Energetische Steildachsanierung mit dem Hochleistungsdämmstoff Polyurethan PUR / PIR Dachsanierung aber richtig Dachsanierung aber richtig Muss das sein? Wir denken Nein! Nicht mit den Vorteilen / Nutzen

Mehr

Hoch wärmedämmend. Sehr gut schalldämmend Nicht brennbar Energiesparend. Einfach und sicher Energie einsparen! Zuhause Wohlfühlen.

Hoch wärmedämmend. Sehr gut schalldämmend Nicht brennbar Energiesparend. Einfach und sicher Energie einsparen! Zuhause Wohlfühlen. Hoch wärmedämmend Sehr gut schalldämmend Nicht brennbar Energiesparend Energie einsparen! www.ursahome.de Energie einsparen mit Steildachdämmung für den Wärme-, Schall- und Brandschutz von Dächern und

Mehr

Altbausanierung. für den Bereich Dach / Wand und oberste Geschossdecke mit natürlichen und nachhaltigen Holzfaserdämmstoffen

Altbausanierung. für den Bereich Dach / Wand und oberste Geschossdecke mit natürlichen und nachhaltigen Holzfaserdämmstoffen Altbausanierung für den Bereich Dach / Wand und oberste Geschossdecke mit natürlichen und nachhaltigen Holzfaserdämmstoffen 07 / 2015 Altes Haus trifft Dämmung aus Holz... 4 Neue Wege für die Zukunft und

Mehr

Bauphysik Übung Wärmeschutz

Bauphysik Übung Wärmeschutz Bauphysik Übung ärmeschutz U Darmstadt Fachbereich Architektur FG ragwerksentwicklung und Bauphysik Dipl.-Ing. Bastian Ziegler Bauphysik - ärme- und Feuchteschutz ärmedurchlasswiderstand [m²/]. einschichtiges

Mehr

Holzfaserdämmsysteme. LÖSUNGEN von Pavatex. altbausanierung

Holzfaserdämmsysteme. LÖSUNGEN von Pavatex. altbausanierung Holzfaserdämmsysteme LÖSUNGEN von Pavatex altbausanierung Persönlicher Service! Eine nachhaltige, ehrliche und technisch einwandfreie Kundenberatung liegt uns besonders am Herzen. Unsere langjährigen Mitarbeiter

Mehr

Altbausanierung. für den Bereich Dach / Wand und oberste Geschossdecke mit natürlichen und nachhaltigen Holzfaserdämmstoffen

Altbausanierung. für den Bereich Dach / Wand und oberste Geschossdecke mit natürlichen und nachhaltigen Holzfaserdämmstoffen Altbausanierung für den Bereich Dach / Wand und oberste Geschossdecke mit natürlichen und nachhaltigen Holzfaserdämmstoffen 07 / 2015 Persönlicher Service! Eine nachhaltige, ehrliche und technisch einwandfreie

Mehr

Der PAVATEX - Wärmebrückenkatalog und die Berücksichtigung von Wärmebrücken gemäß EnEV 7 (2)

Der PAVATEX - Wärmebrückenkatalog und die Berücksichtigung von Wärmebrücken gemäß EnEV 7 (2) R R Der PAVATEX - Wärmebrückenkatalog und die Berücksichtigung von Wärmebrücken gemäß EnEV 7 (2) 3 51 Der Wärmebrückenkatalog als wichtiges Hilfsmittel PAVATEX Wärmebrückenkatalog 1 Dächer Geneigte Dächer

Mehr

PAVATHERM-PROFIL, PAVAPOR

PAVATHERM-PROFIL, PAVAPOR 1 Inhaltsverzeichnis / DECKE 6 1 Die Schalldämmung von Holzbalkendecken mit PAVATHERM-PROFIL, PAVAPOR und PAVABOARD - Leistungsprofil und Zusatznutzen 8 - Allgemeine Konstruktions- und Verarbeitungshinweise

Mehr

HOMATHERM Sanierungsbahn MK

HOMATHERM Sanierungsbahn MK (Stand: 07/2014) Seite 1... mit luftdichter und hochdiffusionsoffener Funktionsmembran Universell einsetzbar als Luftdichtungsbahn in der Dachsanierung und als winddichte / in Neubau und Sanierung Hauptanwendungen:

Mehr

UNTERDACH ANWENDUNGEN. FÜR DIE DACHPLATTE FIGO AMADE NACH Ö-NORM B4119

UNTERDACH ANWENDUNGEN.  FÜR DIE DACHPLATTE FIGO AMADE NACH Ö-NORM B4119 UNTERDACH ANWENDUNGEN FÜR DIE DACHPLATTE FIGO AMADE NACH Ö-NORM B9 www.figo.at ANORDNUNG VON UNTERDÄCHERN 0 UNTERDÄCHER SIND ANZUORDNEN bei ausgebautem Dachgeschoß soweit es sich nicht um unbelüftete Konstruktionen

Mehr

PAVABOARD Dämmplatten PAVASTEP Unterlagsplatten PAVASELF Dämmschüttung

PAVABOARD Dämmplatten PAVASTEP Unterlagsplatten PAVASELF Dämmschüttung 46 Leistungsprofil und Zusatznutzen Mit PAVATEX-Produkten schnell und sauber sanieren. Sanierung spart Heizkosten. Sanierung steigert den Wert einer Immobilie und erhöht den Wohnkomfort. Die neue Dämmung

Mehr

LÖSUNG DACHDÄMMUNG VON AUSSEN

LÖSUNG DACHDÄMMUNG VON AUSSEN LÖSUNG DACHDÄMMUNG VON AUSSEN Dämmen VON STEIL - UND FLACHDÄCHERN WWW.ISOCELL.AT DÄMMARBEITEN IN DER PRAXIS Die alte Dachhaut wird entfernt. Die Dampfbremse (z.b. FH Vliesdampfbremse transparent) wird

Mehr

Energiesparen in. serienmäßig U W. 1,2 W/m²K. Roto Designo R8

Energiesparen in. serienmäßig U W. 1,2 W/m²K. Roto Designo R8 Roto Designo R8 Energiesparen serienmäßig U W 1,2 W/m²K Design und Wärmeschutz in Bestform. Das ist Roto Designo R8 - das Wohndachfenster mit integriertem Wärmedämmblock und hochwertiger blueline Isolierverglasung.

Mehr

Pressemitteilung. Chateau d Allaman: Wohnen im Schloss mit Neubaustandard. Dachsanierung mit PAVATEX-Systemlösungen

Pressemitteilung. Chateau d Allaman: Wohnen im Schloss mit Neubaustandard. Dachsanierung mit PAVATEX-Systemlösungen Pressemitteilung Fribourg, im Mai 2010 Dachsanierung mit PAVATEX-Systemlösungen Chateau d Allaman: Wohnen im Schloss mit Neubaustandard Neues Wohnkonzept für historisches Schloss Pavatex SA Martin Tobler

Mehr

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) sd-wert: 10.7 m. Temperatur Taupunkt. Außen. 5 DWD Agepan (16 mm)

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) sd-wert: 10.7 m. Temperatur Taupunkt. Außen. 5 DWD Agepan (16 mm) Dachkonstruktion, U=0,115 W/m²K (erstellt am 28.7.14 21:28) U = 0,115 W/m²K (Wärmedämmung) Kein Tauwasser (Feuchteschutz) TA-Dämpfung: 161.3 (Hitzeschutz) 0 EnEV Bestand*: U

Mehr

Das Familienunternehmen GUTEX

Das Familienunternehmen GUTEX Das Familienunternehmen GUTEX Familienbetrieb seit 1920 Standort Waldshut-Tiengen im südlichen Schwarzwald 1932 erste Produktion von Holzfaserplatten in Europa Ca. 130 Mitarbeiter, 7 Tage im 4-Schicht-betrieb

Mehr

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) sd-wert: 2.5 m. Temperatur Taupunkt. Außen. 4 Mineralwolle (200 mm) 7 Windpapier Ampack (0,15 mm)

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) sd-wert: 2.5 m. Temperatur Taupunkt. Außen. 4 Mineralwolle (200 mm) 7 Windpapier Ampack (0,15 mm) wand, U=,141 W/m²K (erstellt am 16.12.13 14:26) U =,141 W/m²K (Wärmedämmung) Kein Tauwasser (Feuchteschutz) TA-Dämpfung: 88.5 (Hitzeschutz) EnEV Bestand*: U

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) sd-wert: 5.1 m. Temperaturverlauf

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) sd-wert: 5.1 m. Temperaturverlauf Außenwand 1, L, Holzfassade: Außenwand, U=,153 W/m²K (erstellt am..13 9:13) U =,153 W/m²K (Wärmedämmung) Kein Tauwasser (Feuchteschutz) TA-Dämpfung: 91.7 (Hitzeschutz) EnEV Bestand*: U

Mehr

Dachkonstruktion mit Zwischensparrendämmung Konstruktionsbeispiele

Dachkonstruktion mit Zwischensparrendämmung Konstruktionsbeispiele Dachkonstruktion mit Zwischensparrendämmung Konstruktionsbeispiele Zwischensparrendämmung / STEICOspecial 4 STEICOflex / STEICOcanaflex / STEICOzell 1 Innere Bekleidung DACHKONSTRUKTION MIT STEICOuniversal

Mehr

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) 0 Tauwasser (kg) 3 Hinterlüftung (30 mm) 4 Flachdachziegel inkl. Lattung (103 mm) Trocknungsdauer:

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) 0 Tauwasser (kg) 3 Hinterlüftung (30 mm) 4 Flachdachziegel inkl. Lattung (103 mm) Trocknungsdauer: MAGU Dach 0 mm mit Steico Unterdeckplatte Dachkonstruktion, U=0,0996 W/m²K erstellt am 5.3.15 22: U = 0,0996 W/m²K (Wärmedämmung) Kein Tauwasser (Feuchteschutz) TA-Dämpfung: 2,7 (Hitzeschutz) 0 0.5 EnEV

Mehr

JETZT NEU IM SORTIMENT! } TROCKENBAU } DÄMMSTOFFE } FOLIEN & ABDICHTUNG

JETZT NEU IM SORTIMENT! } TROCKENBAU } DÄMMSTOFFE } FOLIEN & ABDICHTUNG Alles für das Handwerk Baustoffe für den Holzbau JETZT NEU IM SORTIMENT! } TROCKENBAU } DÄMMSTOFFE } FOLIEN & ABDICHTUNG ALLES FÜR DEN HOLZBAU FICHTE KONSTRUKTIONSVOLLHOLZ KVH-NSI S10 NACH DIN 4074 (ab

Mehr

Holzweichfaser, Zellulose, WDVS Infos zum fachgerechten Wandaufbau

Holzweichfaser, Zellulose, WDVS Infos zum fachgerechten Wandaufbau Holzweichfaser, Zellulose, WDVS Infos zum fachgerechten Wandaufbau Holzbauforum 2016 Roland Zajonz Berlin, 07.04.16 2 Inhalt: -Eigenschaften der Dämmstoffe -Wärme- u. Feuchteschutz -Brandschutz -Schallschutz

Mehr

Dämmen und Dichten im System

Dämmen und Dichten im System Dämmen und Dichten im System Bild: fotolia/hubert Körner Editorial In den letzten fünfzehn Jahren hat sich PAVATEX von einem Hartfaserplattenproduzenten mit Schwerpunkt Schweiz hin zu einem europaweit

Mehr

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) sd-wert: 5.2 m. Temperaturverlauf

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) sd-wert: 5.2 m. Temperaturverlauf Außenwand K Plus Holzfassade: Außenwand, U=0,130 W/m²K (erstellt am 14.6.13 :32) U = 0,130 W/m²K (Wärmedämmung) Kein Tauwasser (Feuchteschutz) TA-Dämpfung: 133.3 (Hitzeschutz) 0 EnEV Bestand*: U

Mehr

Verlegeanleitung Metalldachpfannen

Verlegeanleitung Metalldachpfannen Verlegeanleitung Metalldachpfannen 1.Allgemeine Hinweise 2 1.1.Anforderungen an die Dachfläche 2 1.2.Belüftung 2 1.3.Zuschneiden der Bleche 3 1.4.Befestigung 3 1.5.Überlappung der Platten 4 1.6.Betreten

Mehr

Das Baustellenhandbuch für die Ausführung nach EnEV 2014

Das Baustellenhandbuch für die Ausführung nach EnEV 2014 Baustellenhandbücher Das Baustellenhandbuch für die Ausführung nach EnEV 2014 von H Uske überarbeitet FORUM Merching 2014 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 86586 210 5 Zu Inhaltsverzeichnis

Mehr

PAVAROOM PAVATHERM-OG Hagelschutz

PAVAROOM PAVATHERM-OG Hagelschutz Pressemitteilung Fribourg im Dezember 2014 BAU 2015 in München Durchatmen - zuverlässige Dämmneuheiten bieten Sicherheit Seit Jahrzehnten vereint PAVATEX Qualität, Sicherheit und Komfort in ihren Holzfaser-Dämmprodukten

Mehr

Dichtsysteme. Komplett-Sortiment

Dichtsysteme. Komplett-Sortiment Dichtsysteme Komplett-Sortiment 1 INHALT 1 dichtsysteme... 3 Dämmen und Dichten im System...3 PAVATEX Systemgarantie...4 Anwendungsmatrix...5 2 dichtsysteme im überblick... 6 3 dichtsysteme Bahnen...12

Mehr

Dach- und Wandkonstruktionen Energieeffizienz und Dichtheit

Dach- und Wandkonstruktionen Energieeffizienz und Dichtheit Dach- und Wandkonstruktionen Energieeffizienz und Dichtheit Dr.-Ing. Ralf Podleschny IFBS Industrieverband für Bausysteme im Metallleichtbau 1 Energieeffizientes Bauen Einflussfaktoren auf den Jahresheizwärmebedarf:

Mehr

LÖSUNG DACHDÄMMUNG VON AUSSEN DÄMMEN VON STEIL- UND FLACHDÄCHERN

LÖSUNG DACHDÄMMUNG VON AUSSEN DÄMMEN VON STEIL- UND FLACHDÄCHERN LÖSUNG DACHDÄMMUNG VON AUSSEN DÄMMEN VON STEIL- UND FLACHDÄCHERN Dämmarbeiten in der Praxis Die alte Dachhaut wird entfernt. Die Dampfbremse (z.b. FH Vliesdampfbremse transparent) wird im sogenannten Sub-top-Verfahren

Mehr

Präsentation. Sanierung von Mehrfamilienhäusern in der Hochkalter Straße in München. Gerüstbau. Fenster- und Rolladenaustausch

Präsentation. Sanierung von Mehrfamilienhäusern in der Hochkalter Straße in München. Gerüstbau. Fenster- und Rolladenaustausch Sanierung von Mehrfamilienhäusern in der Hochkalter Straße in München. 1 2 3 4 5 6 7 Gerüstbau Fenster- und Rolladenaustausch Abbruch und Betonsanierung Dachranderweiterung Fassadendämmung Bodenbeschichtung

Mehr

Pressemitteilung. Vom Massivhaus zur Traumvilla mit Holzoptik. Einfamilienhaus in Bad Dürrnberg/Hallein

Pressemitteilung. Vom Massivhaus zur Traumvilla mit Holzoptik. Einfamilienhaus in Bad Dürrnberg/Hallein Pressemitteilung Fribourg, im Mai 2010 Einfamilienhaus in Bad Dürrnberg/Hallein Vom Massivhaus zur Traumvilla mit Holzoptik Pavatex SA Martin Tobler Direktor Marketing & Corporate Development Rte de la

Mehr

Unterdach-Dämmsysteme

Unterdach-Dämmsysteme Unterdach-Dämmsysteme DiETRiCH Unterdach-Dämmsysteme Die DiETRiCH Unterdach-Dämmsysteme sind Aufsparren-Warmdachkonstruktionen, welche im Neubau wie auch bei Sanierungen zum Einsatz kommen. Durch die vollflächige,

Mehr

Lösung Innendämmung in Holzständerbauweise

Lösung Innendämmung in Holzständerbauweise Lösung Innendämmung in Holzständerbauweise DIE KAPILLAR - AKTIVE INNENDÄMMUNG WWW.ISOCELL.AT DÄMMARBEITEN IN DER PRAXIS Vor Beginn der Einblasarbeiten: Es wird ein Tragwerk aus senkrechten Holzständern

Mehr

Steildächer heute: nicht dicker sondern besser gedämmt

Steildächer heute: nicht dicker sondern besser gedämmt 24. Nov. 2015 - Fachinformation des Industrieverband Polyurethan-Hartschaum e. V. Steildächer heute: nicht dicker sondern besser gedämmt Ein Beitrag von Tobias Schellenberger, Geschäftsführer IVPU - Industrieverband

Mehr

Technik für den Profi DACH 10/2010

Technik für den Profi DACH 10/2010 10/2010 01/2013 PAVATEX ist Partner bei 1 3 Dach Pavatex hat alle wichtigen technischen Informationen in dieser umfangreichen Broschüre für Sie zusammengefasst. Ihre Vorteile auf einen Blick: - mehr Übersicht

Mehr

Der Spezialist für Befestigungstechnik. Produktdatenblatt. Beige / Beige Zolltarifnr Inhalt 75 m² Abmessung Dachbahn

Der Spezialist für Befestigungstechnik. Produktdatenblatt. Beige / Beige Zolltarifnr Inhalt 75 m² Abmessung Dachbahn Dampfbremse DB 120 Produktdatenblatt Beschreibung Abbildung Dampfbremse DB 120 Die DB 120 wird innerhalb der Dachkonstruktion raumseitig, an der Innenseite der Dämmung, luftdicht verlegt und soll das Eindringen

Mehr

Sockel, spritzwasserfrei MW Wandaufbau:

Sockel, spritzwasserfrei MW Wandaufbau: - Innenbekleidung nicht dargestellt - Mauerwerk - STEICO flex / Rahmenwerk - Schwellholz Sockelkantenprofil (stirnseitige Verklebung) Spritzwasserbereich mind. 30 cm Sockelputzaufbau im Spritzwasserbereich

Mehr

Kein Tauwasser (Feuchteschutz)

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) U = 0,37 W/m²K (Wärmedämmung) Kein Tauwasser (Feuchteschutz) TA-Dämpfung: 43,5 (Hitzeschutz) 0 0.5 EnEV Bestand*: U

Mehr

STANDARD-DETAILS. Traufe. Ortgang. Bitte Beachten: Die Traufschalung durch ein bläue- und schimmelhemmendes Anstrichsystem allseitig schützen.

STANDARD-DETAILS. Traufe. Ortgang. Bitte Beachten: Die Traufschalung durch ein bläue- und schimmelhemmendes Anstrichsystem allseitig schützen. Traufe Die Traufschalung durch ein bläue- und schimmelhemmendes Anstrichsystem allseitig schützen. abschlussprofil nach den Verarbeitungsrichtlinien der hersteller einbauen. Öffnung der Hinterlüftungsebene

Mehr

Luftdichtung aktuell. steigende Anforderungen kennen und sicher meistern

Luftdichtung aktuell. steigende Anforderungen kennen und sicher meistern Luftdichtung aktuell steigende Anforderungen kennen und sicher meistern Ablauf Das Luftdichtheitskonzept geforderte Planung der Luftdichtung Unbelüftete, vollgedämmte Flachdächer in Holzbauweise nach DIN

Mehr

Die Luftdichtheit bei der Dachsanierung. Diskurs. außen. pro clima Fachpublikationen. Ausgabe Nr. 6

Die Luftdichtheit bei der Dachsanierung. Diskurs. außen. pro clima Fachpublikationen. Ausgabe Nr. 6 Diskurs pro clima Fachpublikationen Die Luftdichtheit bei der Dachsanierung von außen Ausgabe Nr. 6 pro clima Fachpublikationen Herstellung der Luftdichtheit bei der Dachsanierung von außen: Dachsanierung

Mehr

Einbau der Wärmedämmung in die Wand

Einbau der Wärmedämmung in die Wand Einbau der Wärmedämmung in die Wand Im Folgenden finden Sie die ausführliche Beschreibung zur Isolierung von Dach, Wand und Boden eines Wohnhauses nach Niedrigenergiestandard. Bei Blockhäusern, die nur

Mehr

Baubeschreibung unserer Holzhäuser als Ausbauhaus

Baubeschreibung unserer Holzhäuser als Ausbauhaus Baubeschreibung unserer Holzhäuser als Ausbauhaus Planung Architektenleistung ab OK Kellerdecke / Bodenplatte, einschließlich Bauantrag. Tragwerksplanung (Statik und Wärmeschutznachweis) Außenwände, Diffusionsoffener

Mehr

DIVODÄMM MEMBRAN 2 2S. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015

DIVODÄMM MEMBRAN 2 2S. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 DIVODÄMM MEMBRAN 2 2S. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP DIVODÄMM MEMBRAN 2 2S, ANWENDUNG IM GEBÄUDEBESTAND UND IM NEUBAU Die Kombination Zwischensparrendämmung

Mehr

Der natürliche Wärme speicher- Dämmblock.

Der natürliche Wärme speicher- Dämmblock. PAVAWALL-BLOC Der natürliche Wärme speicher- Dämmblock. Für die diffusionsoffene Putzfassade absolut praktisch und konsequent ökologisch. Block für Block zu einer Einfach praktisch! Der neue PAVAWALL-Wärmespeicher-Dämmblock

Mehr

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) sd-wert: 5.2 m. Temperaturverlauf

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) sd-wert: 5.2 m. Temperaturverlauf wand K Plus Putzfassade: wand, U=,126 W/m²K (erstellt am 14.6.13 1:39) U =,126 W/m²K (Wärmedämmung) Kein Tauwasser (Feuchteschutz) TA-Dämpfung: 163.9 (Hitzeschutz) EnEV Bestand*: U

Mehr

Holz in Bestform. Deutschl and. Systemaufbauten. Nachhaltige Rundum-Dämmung bei Neubau und Sanierung

Holz in Bestform. Deutschl and. Systemaufbauten. Nachhaltige Rundum-Dämmung bei Neubau und Sanierung Deutschl and Holz in Bestform DE Systemaufbauten Nachhaltige Rundum-Dämmung bei Neubau und Sanierung Systemaufbauten 2 Das SWISS KRONO Wohlfühl-Haus Im System abgestimmt Ob Schutz vor Kälte, Hitze, Feuchtigkeit,

Mehr

Sanieren Renovieren - Modernisieren

Sanieren Renovieren - Modernisieren Sanieren Renovieren - Modernisieren Runderneuerung von Kastenfenstern und zur Energieeinsparverordnung EnEV 2009 KfW Wärmeverluste am bauzeitlichen Fenster EnEV 2009 Verordnung und Zielsetzung Angesichts

Mehr

Holzschutz, Schallschutz, CE- Kennzeichnung

Holzschutz, Schallschutz, CE- Kennzeichnung Holzschutz, Schallschutz, CE- Kennzeichnung Andreas Kraft Landesinnungsverband des Bayerischen Zimmererhandwerks Neue Fachregel ZVDH Dachziegel und Dachsteine Unterdeckplatten in Klasse 3 Unterschreitung

Mehr

Kombinierte Schichten gegen Wärmeverluste

Kombinierte Schichten gegen Wärmeverluste PRESSEMITTEILUNG KombiPlan-Dämmsystem von Knauf Insulation Knauf Insulation setzt bei der Dachdämmung von außen auf die Kombination aus Zwischen- und Aufsparrendämmung mit einer Dampfbremse zwischen den

Mehr

Die Energetische Sanierung von Steildächern

Die Energetische Sanierung von Steildächern Die Energetische Sanierung von 1 René Felten Dachdeckermeister ö.b.u.v. Sachverständiger f.d. Dachdeckerhandwerk SV f.d. Erkennung, Bewertung und Sanierung v.schimmelpilzbelastungen (TÜV) Gebäudeenergieberater

Mehr

Schweizer Holzfaserplatten. Baustoffe der Natur. Preisliste. 01. Januar Bauen. Dämmen. Wohlfühlen.

Schweizer Holzfaserplatten. Baustoffe der Natur. Preisliste. 01. Januar Bauen. Dämmen. Wohlfühlen. Schweizer Holzfaserplatten. Baustoffe der Natur. Preisliste 01. Januar 2009 Bauen. Dämmen. Wohlfühlen. Dach + Abklebezubehör Plattentyp Dicke mm Gewicht kg/ qm Format cm Stück/ Palette - qm/ Palette kg/

Mehr

Checkliste Dachausbau planen

Checkliste Dachausbau planen Checkliste Dachausbau planen 1 DACH BEURTEILEN Prüfen Sie erstmal die Lage in Ihrem Dach und notieren sich alles, was Ihnen so auffällt. Je genauer Sie die Situation da oben beschreiben können, desto besser

Mehr

3.12 VOLLGEDÄMMTE DÄCHER

3.12 VOLLGEDÄMMTE DÄCHER 3.12 VOLLGEDÄMMTE DÄCHER ES GILT FÜR ALLE KONSTRUKTIONEN: 1. Bei Bauteilklassifizierung nach DIN 4102-4 sind die Gipsbauplatten auf den Holzwerkstoffplatten mit einer zulässigen Spannweite von 400 mm zu

Mehr

Fachprüfung Bauphysik Frühjahr 2009

Fachprüfung Bauphysik Frühjahr 2009 Fachprüfung Bauphysik Frühjahr 2009 Aufgabenteil Bauingenieurwesen (Bachelor) Prüfungstag: 06.04.2009 Prüfungsdauer: 60 Minuten Aufgabenstellung für Name, Vorname Matrikelnummer Herrn / Frau Aufgabe 1.1

Mehr

CLEVER kombinieren SICHER sanieren

CLEVER kombinieren SICHER sanieren Produkte kennen CLEVER kombinieren SICHER sanieren Historie Familienbetrieb seit 1920 79761 Gutenburg / Südschwarzwald 1932 erste Produktion von Holzfaserplatten in Europa ca. 150 Mitarbeiter bis zu 7

Mehr

Schweizer Holzfaserplatten. Baustoffe der Natur. Technik für den Profi WAND. Bauen. Dämmen. Wohlfühlen.

Schweizer Holzfaserplatten. Baustoffe der Natur. Technik für den Profi WAND. Bauen. Dämmen. Wohlfühlen. Schweizer Holzfaserplatten. Baustoffe der Natur. Bauen. Dämmen. Wohlfühlen. 12/2009 Pavatex hat alle wichtigen technischen Informationen in dieser umfangreichen Broschüre für Sie zusammengefasst. Ihre

Mehr

Was bringt die EnEV 2014 für anstehende Investitionen? Christian Dahm, EnergieAgentur.NRW

Was bringt die EnEV 2014 für anstehende Investitionen? Christian Dahm, EnergieAgentur.NRW Was bringt die EnEV 2014 für anstehende Investitionen? Christian Dahm, EnergieAgentur.NRW Was muss ich tun was sollte ich tun? Neubau Sanierung Was muss ich tun was sollte ich tun? Neubau Sanierung Ausbesserungen

Mehr

Holzfaserdämmsysteme SICHERHEIT GEPRÜFT BRANDSCHUTZ

Holzfaserdämmsysteme SICHERHEIT GEPRÜFT BRANDSCHUTZ Holzfaserdämmsysteme SICHERHEIT GEPRÜFT BRANDSCHUTZ PAVATEX-Brandschutzprüfungen im Überblick Ob Dach, Auß enwand, Innenwand, Fassade oder Boden: PAVATEX bietet Ihnen integrale Systemlösungen aus einer

Mehr

ISOLAIR Diffusionsoffene Unterdeckplatte

ISOLAIR Diffusionsoffene Unterdeckplatte ISOLAIR Diffusionsoffene Unterdeckplatte 3 Monate frei bewitterbar als Bauzeitabdichtung bzw. Behelfsdeckung Dampfdiffusionsdurchlässig, aber winddichte und wasserableitende Schicht unter der Eindeckung

Mehr

energetisches Sanieren

energetisches Sanieren energetisches Sanieren Referat Marco Süsstrunk Projektleiter Bosshard Söhne AG Gliederung des Referates Warum energetisch sanieren? Welche Ziele? Vorgehen und Zustandsbeurteilung Beispiele von sanierten

Mehr

STANDARD-DETAILS. Traufe

STANDARD-DETAILS. Traufe TRAUFE Traufe Deutsche Deckung 02 Eternit Dachfolie Rofatop 135 fix/210 fix 03 Schalung 04 Sparren 05 Unterlegstreifen 06 Wärmedämmung 07 Dampfbremse/-sperre, luftdicht verlegt, Planung & Anwendung 2012

Mehr

Zertifizierungsstandard Modul Dach

Zertifizierungsstandard Modul Dach Zertifizierungsstandard Modul Dach Voraussetzungen Bedingungen Vorhandene Niveaustufe nach EQR Erlangte Niveaustufe nach EQR Moduldauer Qualitätsrichttung Selbststudienanteil Präsenzanteil Grundlage der

Mehr

Stellungnahme zum Entwurf des Gebäudeenergiegesetzes Bearbeitungsstand:

Stellungnahme zum Entwurf des Gebäudeenergiegesetzes Bearbeitungsstand: FLiB e.v., Storkower Straße 158, 10407 Berlin BMWi, Referat IIC2 MR Andreas Jung BMUB, Referat IB4 MR Dr. Jürgen Stock per mail an: buero-iic2@bmwi.bund.de; buero-ib4@bmub.bund.de Montag, 30. Januar 2017

Mehr

Wärmedämmung von Gebäuden

Wärmedämmung von Gebäuden Wärmedämmung von Gebäuden Je besser die Wärmedämmung, desto geringer der Transmissionswärmeverlust höher die inneren Oberflächentemperaturen höhere thermische Behaglichkeit, geringeres Risiko für Wasserdampfkondensation

Mehr

NEU Wärmeleitfähigkeit » STEINBACHER. ENERGIESPAREN IST ZUKUNFT. « steinodur ASD plus Aufdachdämmelement STEILDACH STEILDACHDÄMMUNG. 0,030 W/(m.

NEU Wärmeleitfähigkeit » STEINBACHER. ENERGIESPAREN IST ZUKUNFT. « steinodur ASD plus Aufdachdämmelement STEILDACH STEILDACHDÄMMUNG. 0,030 W/(m. STEILDACH STEILDACHDÄMMUNG Aufdachdämmelement [hochwertiges formgeschäumtes Aufdachelement aus Lambdapor mit integriertem Entwässerungssystem, spezieller Noppenstruktur und Hakenfalz] NEU Wärmeleitfähigkeit

Mehr

Technik für den Profi WAND

Technik für den Profi WAND 0/00 /0 PAVATEX ist Partner bei Wand Pavatex hat alle wichtigen technischen Informationen in dieser umfangreichen Broschüre für Sie zusammengefasst. Ihre Vorteile auf einen Blick: - mehr Übersicht - mehr

Mehr

Effektiv dämmen. Neubau & Sanierung

Effektiv dämmen. Neubau & Sanierung 06/2009 01/2011 Effektiv dämmen Neubau & Sanierung PAVATEX ist Partner bei PAVATEX ist Sponsor der Europameisterschaften der Zimmerer in Stuttgart (D) 2 Effektiv dämmen Neubau & Sanierung 1 PAVATEX xx

Mehr

Winddichtheit nach Bedarf

Winddichtheit nach Bedarf 1/2017 27 nach Bedarf Leitfaden zur bedarfsgerechten Ausführung des winddichten Anschlusses an der Traufe und dem Ortgang gedämmter Steildächer Der winddichte Anschluss an der Traufe und am Ortgang ist

Mehr

MAGE ISOPUR EINFACH EFFIZIENT ENERGIESPAREN. AUFSPARRENDÄMMSYSTEM Für Neubau und Sanierung von Steildächern

MAGE ISOPUR EINFACH EFFIZIENT ENERGIESPAREN. AUFSPARRENDÄMMSYSTEM Für Neubau und Sanierung von Steildächern MAGE ISOPUR EINFACH EFFIZIENT ENERGIESPAREN AUFSPARRENDÄMMSYSTEM Für Neubau und Sanierung von Steildächern www.mage-roof.com MAGE ISOPUR - EINE ÜBERZEUGENDE LÖSUNG Für eine professionelle und anspruchsvolle

Mehr

Ihre Heizkosten explodieren??

Ihre Heizkosten explodieren?? Haus dämmen, aber richtig was bei Energiesparmaßnahmen beachtet werden muss Praxis Infos für die energetische Gebäudesanierung an Bestandsgebäuden. Ihre Heizkosten explodieren?? Möglichkeiten für energetische

Mehr

Die Wärmedämmung von massiven Kellerdecken/Bodenplatten

Die Wärmedämmung von massiven Kellerdecken/Bodenplatten 31 Schwimmend verlegter Trockenestrich (Gipsfaser-Estrichelement) decke mit Gipsfaser-Estrichelement 25 mm FERMACELL-Estrichelement mm Dämmplatte 2,0 kn/m 2 0,356 2,0 kn/m 2 0,311 2,0 kn/m 2 0,276 2,0

Mehr

Die Außenwand der Zukunft

Die Außenwand der Zukunft Die Außenwand der Zukunft H+H Thermostein der hoch wärmedämmende Porenbetonstein mit Kerndämmung Wittenborn, den 22.07.2016 Porenbetonsteine helfen schon heute europaweit dabei, dass Neubauten, Anbauten

Mehr

Studie zum Heizenergiebedarf beim Projekt Neubau eines Kabinengebäudes des 1.FCK im Sportpark Fröhnerhof für verschiedene Konstruktionsvarianten

Studie zum Heizenergiebedarf beim Projekt Neubau eines Kabinengebäudes des 1.FCK im Sportpark Fröhnerhof für verschiedene Konstruktionsvarianten Studie zum Heizenergiebedarf beim Projekt Neubau eines Kabinengebäudes des 1.FCK im Sportpark Fröhnerhof für verschiedene Konstruktionsvarianten Auftraggeber : MUF Auftragnehmer : Universität Kaiserslautern

Mehr

Das Dach. Technische Dokumentation

Das Dach. Technische Dokumentation Das Dach Technische Dokumentation PAVATEX-SYSTEME IM ÜBERBLICK DIE PRODUKTE FÜRS DACH 6 Dämmprodukte 6 Dichtprodukte Zubehör ANFORDERUNGEN Überblick SIA /:0 Unterdach-Matrix BAUPHYSIKALISCHE EIGENSCHAFTEN

Mehr