Ereignisse zur. Brandbekämpfung und Hilfeleistung. Einsätze der Feuerwehren

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ereignisse zur. Brandbekämpfung und Hilfeleistung. Einsätze der Feuerwehren"

Transkript

1 Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Referat 22 Brand- und Katastrophenschutz Rheinland-Pfalz: Einwohner Fläche in qkm Träger der Feuerwehr (Gemeinden) 212 Ereignisse zur Brandbekämpfung und Hilfeleistung sowie Einsätze der Feuerwehren in Rheinland-Pfalz - Jahresstatistik Herausgeber: Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Kopieren und Nutzung der Daten mit Quellenangabe erlaubt. Stand: 5. Juli 2006

2 Verteilung der Ereignisse zur Brandbekämpfung und Hilfeleistung im Land Rheinland-Pfalz für das Jahr 2005 Basis: angelieferte Daten von 89,15 % der Gemeinden) Verteilung der Ereignisse zur Brandbekämpfung und Hilfeleistung Ereignisse zur Brandbekämpfung Anteil an allen Ereignissen 39,9% Brandeinsätze 40% Ereignisse zur Hilfeleistung Anteil an allen Ereignissen 60,1% Hilfeleistungen 60% Ereignisse, insgesamt ,0% Verteilung der Ereignisse zur Brandbekämpfung nach Objekten Fahrzeugbrände 9% Brandereignisse Gebäudebrände Anteil an allen Brandereignissen 57,6% Fahrzeugbrände Anteil an allen Brandereignissen 9,3% sonstige Objektbrände 33% Gebäudebrände 58% Brände von sonst. Objekten Anteil an allen Brandereignissen 33,1% Ereignisse zur Brandbekämpfung, insgesamt ,0% Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Jahresstatistik Land Seite 1

3 Anzahl der Ereignisse zur Brandbekämpfung und Hilfeleistung in den Landkreisen und kreisfreien Städten für das Jahr 2005 Kreisfreie Stadt / Anzahl der Fläche Ereignisse zur Ereignisse zur Ereignisse Ereignisse/ Landkreise Einwohner in qkm Brandbekämpfung Hilfeleistung Gesamt 1000 Einw. LK Ahrweiler , ,89 LK Altenkirchen , ,27 LK Alzey-Worms , ,96 LK Bad Dürkheim , ,95 LK Bad Kreuznach , ,84 LK Bernkast.-Wittlich , ,75 LK Birkenfeld , ,51 LK Bitburg-Prüm , ,03 LK Cochem-Zell , ,01 LK Daun , ,64 Donnersbergkreis , ,89 Krsfr. Stadt Frankenthal/Pf , ,06 LK Germersheim , ,58 Krsfr. Stadt Kaiserslautern , ,04 LK Kaiserslautern , ,96 Krsfr. Stadt Koblenz , ,65 LK Kusel , ,20 Krsfr. Stadt Landau i.d. Pfalz , ,34 Krsfr. Stadt Ludwigshafen , ,04 Krsfr. Stadt Mainz , ,34 LK Mainz-Bingen , ,62 LK Mayen-Koblenz , ,50 Krsfr. Stadt Neustadt a.d.w , ,36 LK Neuwied , ,03 Krsfr. Stadt Pirmasens , ,61 Rhein-Hunsrück-Kreis , ,75 Rhein-Lahn-Kreis , ,79 Rhein-Pfalz-Kreis , ,30 Krsfr. Stadt Speyer , ,99 LK Südl. Weinstraße , ,99 LK Südwestpfalz , ,93 Krsfr. Stadt Trier , ,36 LK Trier-Saarburg , ,68 Westerwaldkreis , ,60 Krsfr. Stadt Worms , ,68 Krsfr. Stadt Zweibrücken , ,15 G E S A M T , ,65 (Basis: angelieferte Daten von 89,15 % der Gemeinden) Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Jahresstatistik Land Seite 2

4 Anzahl der Ereignisse zur Brandbekämpfung und Hilfeleistung in den Landkreisen und kreisfreien Städten für das Jahr Ereignisse zur Brandbekämpfung 2250 Ereignisse zur Hilfeleistung LK Ahrweiler LK Altenkirchen LK Alzey-Worms LK Bad Dürkheim LK Bad Kreuznach LK Bernkastel-Wittlich LK Birkenfeld LK Bitburg-Prüm LK Cochem-Zell LK Daun Donnersberkreis Frankenthal LK Germersheim Kaiserslautern LK Kaiserslautern Koblenz LK Kusel Landau Ludwigshafen Mainz LK Mainz-Bingen LK Mayen-Koblenz Neustadt LK Neuwied Pirmasens Rhein-Hunsrück-Kreis Rhein-Lahn-Kreis Rhein-Pfalz-Kreis Speyer LK Südl. Weinstrasse LK Südwestpfalz Trier LK Trier-Saarburg Westerwaldkreis Worms Zweibrücken Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Jahresstatistik Land Seite 3 - Anzahl der Ereignisse zur Brandbekämpfung und HIlfeleistung -

5 Ereignisse zur Brandbekämpfung und Hilfeleistung im Land Rheinland-Pfalz für die Jahre Ereignisse gesamt Ereignisse zur Hilfeleistung Ereignisse zur Brandbekämpfung - Anzahl der Ereignisse zur Brandbekämpfung und Hilfeleistung Ereignisse zur Brandbekämpfung Ereignisse, gesamt Ereignisse zur Hilfeleistung Trend Trend Trend Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Jahresstatistik Land Seite 4

6 *)8 Brand- und Hilfeleistungseinsätze insgesamt Übersicht zu den Brand- und Hilfeleistungseinsätzen im Land Rheinland-Pfalz für das Jahr *)10 Anzahl der Brandeinsätze 100% Anzahl der Hilfeleistungs-Einsätze 100% Anteil an allen Brand- und Hilfeleistungseinsätzen 39,77% Anteil an allen Brand- und Hilfeleistungseinsätzen 60,23% Verteilung nach Art und Umfang: 100% Verteilung nach Art der Hilfeleistung: *)4 115,01% Kleinbrand A Gefahrstoffeinsätze 85 Anteil an den Brandeinsätzen 16,72% Anteil an den Hilfeleistungseinsätzen 0,39% Kleinbrand B Verkehrsunfälle Anteil an den Brandeinsätzen 18,20% Anteil an den Hilfeleistungseinsätzen 12,28% Mittelbrand Hochwassereinsätze Anteil an den Brandeinsätzen 7,85% Anteil an den Hilfeleistungseinsätzen 5,68% Großbrand 494 Sturmschädeneinsätze Anteil an den Brandeinsätzen 3,28% Anteil an den Hilfeleistungseinsätzen 5,39% Sonst. Brandeinsätzeinsätze *) Ölspuren Anteil an den Brandeinsätzen 15,29% Anteil an den Hilfeleistungseinsätzen 11,77% Fehleinsätze *) Sicherungsmaßnahmen, z.b. Verkehrsraum Anteil an den Brandeinsätzen 32,86% Anteil an den Hilfeleistungseinsätzen 10,30% Brandeinsätze ohne Angaben *)3 875 Andere techn. Hilfeleistungen *) Anteil an den Brandeinsätzen 5,81% Anteil an den Hilfeleistungseinsätzen 40,22% Sonstige Einsätze *) Weitere Informationen zu den Brand- und Hilfeleistungseinsätzen: Anteil an den Hilfeleistungseinsätzen 24,22% Gesamteinsatzdauer in Stunden *)9 0 Fehleinsätze *) Geleistete Einsatzstunden *)9 0 Anteil an den Hilfeleistungseinsätzen 4,76% Mittlere Einsatzstärke (Anzahl der Einsatzkräfte) ')9 0,00 Erläuterungen: Mittlere Einsatzdauer in Stunden *)9 0,00 *)4 In den Einsatzberichten sind ggf. mehrere Hilfeleistungsarten angegeben, z.b. ein Verkehrsunfall mit aus- Zahl der Einsätze mit Menschenrettung 162 laufendem Treibstoff kann auch als Gefahrguteinsatz gewertet sein. Anzahl geretteter Menschen Die Anzahl der Hilfeleistungs-Einsätze liegt um niedriger als die Anzahl der nach Art der Im Einsatz verletzte Feuerwehrangehörige 188 Hilfeleistung bewerteten Einsätze. Im Einsatz verstorbene Feuerwehrangehörige 0 *)5 Weitere Hilfeleistungseinsätze, wie auslaufender Treibstoff, Öffnen einer Wohnung, Wasser-/Eisunfall. geschätzter Gesamtsachschaden in EURO *)6 Sonstige Hilfeleistungen, Einsatz in Bereitstellung, Sicherheitswachen, Einsatz nicht erforderlich. Erläuterungen: *)7 Blinder Alarm, böswilliger Alarm, Fehleinsatz aus sonstigem Grund. *)1 Brand vor Ankunft gelöscht, Einsatz in Bereitstellung, Sicherheitswache *)8 Diese Zahl entspricht den Angaben der gelieferten Daten der Gemeinden *)2 Es war kein Einsatz erforderlich (Blinder Alarm, böswilliger Alarm, *)9 Es liegen keine Angaben vor. Fehlalarmierung durch BMA, Fehleinsatz aus sonstigem Grund) *)3 Brandeinsätze ohne klassifizierende Angaben im Brandbericht *)10 Gesamtzahl der Einsätze einschl. der geschätzten Zahl von den Kommunen, die keine Daten geliefert haben. Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Jahresstatistik Land Seite 5

7 Verteilung der Brand- und Hilfeleistungseinsätze im Land Rheinland-Pfalz für das Jahr 2005 Verteilung nach Art und Umfang Verteilung der Brandeinsätze nach Art und Umfang Verteilung der Hilfeleistungseinsätze nach ihrer Art Brandeinsätze ohne Angaben *)3 6% Fehleinsätze *)2 33% Kleinbrand A 17% Kleinbrand B 18% Fehleinsätze *)6 5% Sonstige Einsätze *)5 24% Gefahrstoffeinsätze 0% Verkehrsunfälle 12% Hochwassereinsätze 6% Sturm-schäden einsätze 6% Ölspur 12% Sonst. Brandeinsätze *)1 15% Mittelbrand 8% Großbrand 3% Andere techn. Hilfeleistung *)4 40% Sicherungsmaßnahmen z.b. Verkehrsraum 10% *)1 Sonstige Brandeinsätze: *)4 Andere technische Hilfeleistungen: Brand vor Ankunft gelöscht, Einsatz in Bereitstellung, Sicherheitswache Alle hier nicht aufgeführten Hilfeleistungseinsätze *)2 Fehleinsätze: *)5 Sonstige Einsätze: Kein Einsatz, da: Blinder Alarm, böswilliger Alarm, Fehlalarmierung Sonstige Hilfeleistungen, Einsatz in Bereitstellung, Sicherheitswache, durch BMA, Fehleinsatz aus sonstigem Grund Einsatz nicht erforderlich. *)3 Brandeinsätze ohne Angaben: *)6 Fehleinsätze: Brandeinsätze ohne klassifizierende Angaben im Brandbericht Kein Einsatz, da: Blinder Alarm, böswilliger Alarm, Fehleinsatz aus sonstigem Grund. Fehleinsätze bezogen auf die Gesamtzahl der Einsätze (Brand- und Hilfeleistungseinsätze) nach den eingereichten Daten: 15,8% Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Jahresstatistik Land Seite 6

8 Brandeinsätze im Land Rheinland-Pfalz für das Jahr Monatliche Verteilung - Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Gesamt Anteil Anzahl der Brandeinsätze Klassifizierte Sonstige Fehleinsätze Einsätze Anzahl geretteter Personen monatlicher Anteil in % 8,2% 6,8% 8,2% 7,6% 8,2% 10,1% 10,0% 8,2% 9,0% 7,4% 8,4% 7,8% 100,0% Kleinbrand A ,7% Brände Kleinbrand B ,2% Mittelbrand ,9% Großbrand ,3% vor Ankunft gelöscht ,8% in Bereitstellung ,5% Sicherheitswache ,0% blinder Alarm ,0% böswilliger Alarm ,3% Fehlalarmierung durch BMA ,9% sonstiger Grund ,7% Brandeinsätze ohne Angaben ,9% Brandeinsätze mit Menschenrettung über baul. Rettungsweg mit Hubrettungsfahrzeug über Anhängeleiter über tragbare Leiter mit Sprungtuch/- retter durch Abseilen über sonstigen Rettungsweg Brandeinsätze mit Tierrettungen Anzahl geretteter Großtiere Anzahl geretteter Kleintiere Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Jahresstatistik Land Seite 7

9 Brandeinsätze im Land Rheinland-Pfalz für das Jahr Monatliche Verteilung - Brandeinsätze Fortsetzung Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Gesamt Brandeinsätze mit Freisetzung von Gefahrstoffen mit Personenschäden Anzahl bei Brandeinsätzen geschädigter Personen Brandeinsätze Andere Personen Feuerwehrangehörige durch Atemgifte verletzt durch Atemgifte getötet durch Brand verletzt durch Brand getötet sonstige Verletzung sonstige tödliche Verletzung durch Atemgifte verletzt durch Atemgifte getötet durch Brand verletzt durch Brand getötet sonstige Verletzungen sonstige tödliche Verletzung an Werktagen an Samstagen an Sonntagen an Feiertagen Brandeinsätze im fremden Ausrückebereich Gefahrene km, einfach zur E-Stelle Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Jahresstatistik Land Seite 8

10 Hilfeleistungseinsätze im Land Rheinland-Pfalz für das Jahr Monatliche Verteilung - Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Gesamt Anteil Anzahl der Hilfeleistungseinsätze monatlicher Anteil in % ,3% 7,7% 6,8% 6,7% 8,8% 12,3% 13,6% 7,8% 8,1% 6,9% 8,5% 6,5% 100,0% Gefahrstoffeinsatz ,3% Unfall mit Straßenfahrzeug ,2% Unfall mit Schienenfahrzeug ,2% Unfall mit Luftfahrzeug ,1% Unfall mit Wasserfahrzeug ,2% Hochwasser ,9% Sturmschaden ,7% Ölspur ,2% Sicherungsmaßnahmen ,0% Tiefbau-/ Silounfall ,1% Hilfeleistungseinsätze Hochbauunfall/Einsturzgefahr ,2% Absturzgefährdete Teile ,0% Absturzgefährdete Person ,4% Wasserschaden ,5% Tierunfall/Tierbergung ,4% Insicherheitbringen von Tieren ,4% Insekten ,8% Auslaufender Treibstoff ,6% Auslaufendes Motor-/Getriebeöl ,6% Unfall mit techn. Einrichtungen ,6% Gasgeruch ,6% Wasser-/ Eisunfall ,2% Vermißte Person ,0% Person im Aufzug ,5% Befreiung aus Notlagen ,5% Bergung ,7% Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Jahresstatistik Land Seite 9

11 Hilfeleistungseinsätze im Land Rheinland-Pfalz für das Jahr Monatliche Verteilung - Hilfeleistungseinsätze Fortsetzung Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Gesamt Anteil Personen einsätze Einsätze Trinkwasserversorgung ,3% Türöffnung bei akuter Gefahr ,2% Türöffnung ohne akute Gefahr ,5% Verschliessen von Wohnungen ,8% Sonstige Hilfeleistungen ,3% Einsatz nicht erforderlich ,5% in Bereitstellung ,7% Sicherheitswache o.ä ,6% blinder Alarm ,8% böswilliger Alarm ,1% sonstiger Grund ,2% Hilfeleistungseinsätze mit Menschenrettung Anzahl geretteter Fehl- Sonstige Hilfeleistungseinsätze über baulichen Rettungsweg mit Hubrettungsfahrzeug über Anhängeleiter über tragbare Leiter mit Sprungtuch/-retter durch Abseilen mit Boot/ Eisretter mit Trenngerät mit Spreizer/Heber mit Zugeinrichtung Sonstiges Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Jahresstatistik Land Seite 10

12 Hilfeleistungseinsätze im Land Rheinland-Pfalz für das Jahr Monatliche Verteilung - Hilfeleistungseinsätze Fortsetzung Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Gesamt Hilfeleistungseinsätze mit Tierrettung Anzahl geretteter Großtiere Anzahl geretteter Kleintiere Hilfeleistungseinsätze mit Freisetzung von Gefahrstoffen Hilfeleistungs- Anzahl bei Hilfeleistungseinsätzen geschädigter Persone einsätze Andere Personen Feuerwehrangehörige mit Personenschäden durch Atemgifte verletzt durch Atemgifte getötet durch Brand verletzt durch Brand getötet sonstige Verletzung sonstige tödliche Verletzung durch Atemgifte verletzt durch Atemgifte getötet durch Brand verletzt durch Brand getötet sonst. Verletzungen sonstige tödliche Verletzung an Werktagen an Samstagen an Sonntagen an Feiertagen Hilfeleistungen im fremden Ausrückebereich Gefahrene km, einfach zur E-Stelle Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Jahresstatistik Land Seite 11

13 Brand- und Hilfeleistungseinsätze im Land Rheinland-Pfalz für das Jahr Monatliche Verteilung Gesamteinsätze Hilfeleistungseinsätze Brandeinsätze Anzahl der Brand- und Hilfeleistungseinsätze Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Jahresstatistik Land Seite 12

14 Brand- und Hilfeleistungseinsätze im Land Rheinland-Pfalz für das Jahr Verteilung nach Tageszeit Gesamteinsätze Hilfeleistungseinsätze Brandeinsätze Uhr 2 Uhr 3 Uhr 4 Uhr 5 Uhr 6 Uhr 7 Uhr 8 Uhr 9 Uhr 10 Uhr 11 Uhr 12 Uhr 13 Uhr 14 Uhr 15 Uhr 16 Uhr 17 Uhr 18 Uhr 19 Uhr 20 Uhr 21 Uhr 22 Uhr 23 Uhr 24 Uhr Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Jahresstatistik Land Seite 13 - Anzahl der Brand- und Hilfeleistungsberichte -

Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz en Rheinland-Pfalz - 2009 Anzahl Ausrückebereiche: 1981 Einwohner: 4012675 Organisation und Aufgaben Feuerwehren (gesamt) 5 2.327 1005 18 Feuerwehrhäuser/-wachen (gesamt) 7 2.394-15 davon: mit ständiger

Mehr

Schulden des Landes steigen Schulden des Landes und der Flächenländer 2000 bis 2009 Belastung je Einwohner am 31. Dezember in Euro 8.000 7.000 6.000 5.000 4.000 4.698 3.739 4.989 3.968 5.287 4.211 5.585

Mehr

Behörde: Anschrift: Telefonnummer: Parkstraße Altenkirchen. Läufstraße Andernach. Insel Silberau Bad Ems

Behörde: Anschrift: Telefonnummer: Parkstraße Altenkirchen. Läufstraße Andernach. Insel Silberau Bad Ems Kreisverwaltung Altenkirchen Kreisverwaltung Alzey-Worms Abteilung 5 Jugend und Familie Stadtverwaltung Andernach Kreisverwaltung Bad Dürkheim Kreisverwaltung Rhein-Lahn-Kreis Kreisverwaltung Bad Kreuznach

Mehr

Feuerwehr-Facheinheiten Rettungshunde/Ortungstechnik (RHOT) in Rheinland-Pfalz

Feuerwehr-Facheinheiten Rettungshunde/Ortungstechnik (RHOT) in Rheinland-Pfalz Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion en in land-pfalz Bild 1: Verschüttetensuche in einem zerstörten Wohngebäude-Komplex Alarmierung, Erreichbarkeit, Einsatzmöglichkeiten, Einsatzbeispiele Allgemein:

Mehr

Gerichtliche Ehelösungen im Jahr 2008

Gerichtliche Ehelösungen im Jahr 2008 Kennziffer: A II/B VI j/08 Bestellnr.: A2023 200800 April 2009 Gerichtliche Ehelösungen im Jahr 2008 Ehelösungen 1999 bis 2008 Urteil 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 Rechtskräftige Urteile

Mehr

Die neue Bedarfsplanung in RLP. Torsten Erb, Abteilungsleiter Sicherstellung, KV RLP

Die neue Bedarfsplanung in RLP. Torsten Erb, Abteilungsleiter Sicherstellung, KV RLP Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz 28 Die neue Bedarfsplanung in RLP Torsten Erb, Abteilungsleiter Sicherstellung, KV RLP Ziele der neuen Bedarfsplanung Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz

Mehr

Arbeitsloseninitiativen in Rheinland-Pfalz. ARGE Stellen in Rheinland-Pfalz

Arbeitsloseninitiativen in Rheinland-Pfalz. ARGE Stellen in Rheinland-Pfalz Arbeitsloseninitiativen in Rheinland-Pfalz AG von Erwerbsloseninitiativen und Eingliederungsbetrieben Rheinland Pfalz (AGIB) AGIB e.v Internet: www.agib-ev.de Kontaktadresse: AGIB e.v., c/o Best ggmbh,

Mehr

STROM aus erneuerbaren Energien in Rheinland-Pfalz

STROM aus erneuerbaren Energien in Rheinland-Pfalz STROM aus erneuerbaren Energien in Rheinland-Pfalz Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien Stromnetzbetreiber veröffentlichen eingespeiste und geförderte Strommengen aus erneuerbaren Energien im Internet

Mehr

Soziale Beratungsstellen in Rheinland-Pfalz

Soziale Beratungsstellen in Rheinland-Pfalz Soziale Beratungsstellen in Rheinland-Pfalz (Stand: Mai 2014) Anschriften Diakonisches Werk Ahrweiler Peter-Jansen-Str. 20 53474 Ahrweiler Telefon 02641 3283 Telefax 02641 34026 schuldnerberatung-ahrweiler@web.de

Mehr

Drogenberatungsstellen in Rheinland-Pfalz

Drogenberatungsstellen in Rheinland-Pfalz Altenkirchen im Westerwald Drogenberatungsstellen in Rheinland-Pfalz Suchtberatungsstelle info@dw-ak.de Internet: www.dw-ak.de Alzey "Mit Jugend gegen Drogen " sstelle Alzey in Hessen und Nassau Fachstelle

Mehr

Müllheizkraftwerke (MHKW) Mechanisch-Biologische Anlagen (MBA, MBS, MBT)

Müllheizkraftwerke (MHKW) Mechanisch-Biologische Anlagen (MBA, MBS, MBT) Übersicht der Abfallbehandlungs- und Entsorgungsanlagen Müllheizkraftwerke (MHKW). MHKW Mainz. MHKW Ludwigshafen. MHKW Pirmasens St Mainz, Lk Mainz-Bingen, Donnersbergkreis, private Dritte St Frankenthal,

Mehr

der Abgeordneten Ulrich Steinbach und Nicole Müller-Orth (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

der Abgeordneten Ulrich Steinbach und Nicole Müller-Orth (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 16. Wahlperiode Drucksache 16/1751 31. 10. 2012 Kleine Anfrage der Abgeordneten Ulrich Steinbach und Nicole Müller-Orth (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) und Antwort des Ministeriums für

Mehr

6 Bei der Landtagswahl am 27. März 2011 erhielt die SPD mit 35,7 Prozent den höchsten Stimmenanteil.

6 Bei der Landtagswahl am 27. März 2011 erhielt die SPD mit 35,7 Prozent den höchsten Stimmenanteil. . Wahlen 6 Bei der Landtagswahl am 2. März 2011 erhielt die SPD mit 35, Prozent den höchsten Stimmenanteil. 6 Von den 622 Abgeordneten im 1. Deutschen Bundestag stammen 32 aus Rheinland-Pfalz. 6 Bei der

Mehr

Liste der Ansprechpartnerinnen und -partner für die Ganztagsschulen in Angebotsform

Liste der Ansprechpartnerinnen und -partner für die Ganztagsschulen in Angebotsform Liste der Ansprechpartnerinnen und -partner für die Ganztagsschulen in Angebotsform In der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion sind schulaufsichtlich zuständig für den Bezirk Trier: Frau Brüse, Tel.:

Mehr

Branchenmonitoring Gesundheitsfachberufe Rheinland-Pfalz

Branchenmonitoring Gesundheitsfachberufe Rheinland-Pfalz Branchenmonitoring Gesundheitsfachberufe Rheinland-Pfalz Eine Untersuchung des Instituts für Wirtschaft, Arbeit und Kultur (IWAK), Zentrum der Goethe-Universität Frankfurt am Main, im Auftrag des Ministeriums

Mehr

Haus der kleinen Forscher in Rheinland-Pfalz Zahlen und Fakten (Stand 31. März 2016)

Haus der kleinen Forscher in Rheinland-Pfalz Zahlen und Fakten (Stand 31. März 2016) Haus der kleinen Forscher in Rheinland-Pfalz Zahlen und Fakten (Stand 31. März 2016) Die Stiftung Haus der kleinen Forscher betreibt in Rheinland-Pfalz ein stiftungseigenes Netzwerk und kooperiert mit

Mehr

April 2011 K o m m u n a l e F e u e r w e h r e n i m S a a r l a n d J a h r e s s t a t i s t i k

April 2011 K o m m u n a l e F e u e r w e h r e n i m S a a r l a n d J a h r e s s t a t i s t i k April 211 K o m m u n a l e F e u e r w e h r e n i m S a a r l a n d J a h r e s s t a t i s t i k 2 1 Franz-Josef-Röder-Straße 21 www.saarland.de 66119 Saarbrücken Jahresstatistik 21 der kommunalen Feuerwehren

Mehr

STROM in Rheinland-Pfalz Strom Inhalt Folie Allgemeines 3 bis 5 Struktur des Endenergieverbrauchs 6 Stromerzeugung und -verbrauch 7 bis 9 Stromerzeugung aus fossilen Energien 10 Stromerzeugung aus erneuerbaren

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. K VI - j/14 Kennziffer: K1133 201400 ISSN:

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. K VI - j/14 Kennziffer: K1133 201400 ISSN: STATISTISCHES LANDESAMT 2015 Statistik nutzen 2014 K VI - j/14 Kennziffer: K1133 201400 ISSN: Zeichenerklärungen 0 Zahl ungleich Null, Betrag jedoch kleiner als die Hälfte von 1 in der letzten ausgewiesenen

Mehr

Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2006

Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2006 Kennziffer: B IV j/06 Bestellnr.: B4013 200600 Oktober 2007 Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2006 - Erhebung nach dem Weiterbildungsgesetz - Gemäß 29 Weiterbildungsgesetz (WBG) werden jährlich Daten zum

Mehr

Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energieträgern

Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energieträgern Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energieträgern Eifel und Hunsrück sind zurzeit das Zentrum der Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Energien Von Jörg Breitenfeld Die Stromerzeugung aus erneuerbaren

Mehr

Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2007

Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2007 Kennziffer: B IV j/07 Bestellnr.: B4013 200700 November 2008 Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2007 - Erhebung nach dem Weiterbildungsgesetz - Gemäß 29 Weiterbildungsgesetz (WBG) werden jährlich Daten zum

Mehr

MBFJ Abt. 4 B, Ref.946 B Liste der Schwerpunktschulen und der Stammschulen (Förderschulen) im Schuljahr 2005/06

MBFJ Abt. 4 B, Ref.946 B Liste der Schwerpunktschulen und der Stammschulen (Förderschulen) im Schuljahr 2005/06 Koblenz Ahrweiler GS GS Ahrweiler Ahrweiler 2001/02 SFL/S Bad Neuenahr- Ahrweiler Koblenz Ahrweiler HS HS Ahrweiler Ahrweiler 2003/04 SFL/S Bad Neuenahr- Ahrweiler Koblenz Altenkirchen (WW) GS GS Altenkirchen

Mehr

Erstaufnahmeeinrichtungen für Asylbegehrende in Rheinland-Pfalz

Erstaufnahmeeinrichtungen für Asylbegehrende in Rheinland-Pfalz Erstaufnahmeeinrichtungen für Asylbegehrende in Rheinland-Pfalz 3. September 2015 Folie 1 Asylanträge Rheinland-Pfalz seit 2005 30.000 Schätzwerte ausgehend von Daten des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge

Mehr

Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte in den kreisfreien Städten und Landkreisen 2008

Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte in den kreisfreien Städten und Landkreisen 2008 Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte in den kreisfreien Städten und Landkreisen 2008 Durchschnittlich rund 18 500 Euro für Konsum und Sparen Von Werner Kertels Im Jahr 2008 betrug das durchschnittliche

Mehr

LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 16.Wahlperiode. K l e i n e A n f r a g e. A n t w o r t. Drucksache 16/4824. der Abgeordneten Marion Schneid (CDU) und

LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 16.Wahlperiode. K l e i n e A n f r a g e. A n t w o r t. Drucksache 16/4824. der Abgeordneten Marion Schneid (CDU) und LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 16.Wahlperiode Drucksache 16/4824 01. 04. 2015 K l e i n e A n f r a g e der Abgeordneten Marion Schneid (CDU) und A n t w o r t des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung,

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. Q I - j/14 Q

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. Q I - j/14 Q STATISTISCHES LANDESAMT 2015 Statistik nutzen 2014 Q I - j/14 Q1063 201400 1430-5194 Zeichenerklärungen 0 Zahl ungleich null, Betrag jedoch kleiner als die Hälfte von 1 in der letzten ausgewiesenen Stelle

Mehr

DEUTSCHER PARITÄTISCHER WOHLFAHRTSVERBAND LANDESVERBAND RHEINLAND PFALZ SAARLAND e.v.

DEUTSCHER PARITÄTISCHER WOHLFAHRTSVERBAND LANDESVERBAND RHEINLAND PFALZ SAARLAND e.v. Gremienübersicht (Jan. 2012) DEUTSCHER PARITÄTISCHER WOHLFAHRTSVERBAND LANDESVERBAND RHEINLAND PFALZ SAARLAND e.v. Landesgeschäftsstelle Saarbrücken Geschäftsstelle Mainz Feldmannstraße 92 Drechslerweg

Mehr

Gefährdung des Kindeswohls Neue Statistik über Verfahren zur Gefährdungseinschätzung 2012

Gefährdung des Kindeswohls Neue Statistik über Verfahren zur Gefährdungseinschätzung 2012 Gefährdung des Kindeswohls Neue Statistik über Verfahren zur Gefährdungseinschätzung 2012 Von Günter Ickler Besonders tragische Fälle von Kindesmisshandlungen rückten das Thema Kinderschutz in den Jahren

Mehr

Allgemeine Informationen zur Bewerbung als Pädagogische Fachkraft im Bereich der Allgemeinbildenden Schulen

Allgemeine Informationen zur Bewerbung als Pädagogische Fachkraft im Bereich der Allgemeinbildenden Schulen Stand: Dezember 2015 Allgemeine Informationen zur Bewerbung als Pädagogische Fachkraft im Bereich der Allgemeinbildenden Schulen Sie wollen sich als Pädagogische Fachkraft für den Schuldienst des Landes

Mehr

Bundesland Landeskontaktstelle Möglichkeit zur Beweisaufnahme im Wege der Videokonferenz Baden- Württemberg

Bundesland Landeskontaktstelle Möglichkeit zur Beweisaufnahme im Wege der Videokonferenz Baden- Württemberg Baden- Württemberg Justizministerium Baden-Württemberg Schillerplatz 4 70173 Stuttgart Dr. Sylvia Storck storck@jum.bwl.de Tel: 0711/279-2215 Fax: 0711/279-2264 Landgericht Ellwangen Marktplatz 6, 7 73479

Mehr

Kreis- und Stadtjugendringe

Kreis- und Stadtjugendringe Kreisjugendring Altenkirchen Horst Pitsch Stadthallenweg 16 57610 Altenkirchen/Ww Telefon: 02681/800831 E-Mail: horst.pitsch@kjr-altenkirchen.de Internet: http://www.kjr-altenkirchen.de Kreisjugendring

Mehr

BEVÖLKERUNG. Wanderungssaldo Natürlicher Saldo Sterbefälle Fortzüge. Zuzüge. Geburten. Ausländer. Eheschließungen. Einbürgerungen

BEVÖLKERUNG. Wanderungssaldo Natürlicher Saldo Sterbefälle Fortzüge. Zuzüge. Geburten. Ausländer. Eheschließungen. Einbürgerungen Zuzüge Geburten Wanderungssaldo Natürlicher Saldo Sterbefälle Fortzüge BEVÖLKERUNG Ausländer Einbürgerungen Eheschließungen Scheidungen Altersstruktur Vorausberechnung Folie 1 Phasen starker Zunahme und

Mehr

Verbandsordnung des Zweckverbandes Tierkörperbeseitigung in Rheinland-Pfalz, im Saarland, im Rheingau-Taunus Kreis und im Landkreis Limburg-Weilburg

Verbandsordnung des Zweckverbandes Tierkörperbeseitigung in Rheinland-Pfalz, im Saarland, im Rheingau-Taunus Kreis und im Landkreis Limburg-Weilburg Seite 1 von 7 Verbandsordnung des Zweckverbandes Tierkörperbeseitigung in Rheinland-Pfalz, im Saarland, im Rheingau-Taunus Kreis und im Landkreis Limburg-Weilburg Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion

Mehr

Krankenkassenindividuelle Förderung. nach 20c SGB V. AOK Die Gesundheitskasse in Rheinland-Pfalz. Antragsunterlagen für die Projektförderung

Krankenkassenindividuelle Förderung. nach 20c SGB V. AOK Die Gesundheitskasse in Rheinland-Pfalz. Antragsunterlagen für die Projektförderung Krankenkassenindividuelle Förderung nach 20c SGB V AOK Die Gesundheitskasse in Rheinland-Pfalz Antragsunterlagen für die Projektförderung der örtlichen/regionalen Selbsthilfegruppen Damit die gesetzlichen

Mehr

Zweckverband TKB Rivenich

Zweckverband TKB Rivenich Aktuelle Fassung der Verbandsordnung des Zweckverbandes Tierkörperbeseitigung in Rheinland-Pfalz, im Saarland, im Rheingau-Taunus- Kreis und im Landkreis Limburg-Weilburg Vom 17. Januar 2003 Das Ministerium

Mehr

Andernach 190 Keine Veränderungen. Institut für Wehrmedizinalstatistik und Berichtswesen ZSan Institut für Wehrmedizinstatistik und Berichtswesen Zsan

Andernach 190 Keine Veränderungen. Institut für Wehrmedizinalstatistik und Berichtswesen ZSan Institut für Wehrmedizinstatistik und Berichtswesen Zsan Rheinland-Pfalz Andernach 19 Keine Veränderungen 19 Institut für Wehrmedizinalstatistik und Berichtswesen ZSan Institut für Wehrmedizinstatistik und Berichtswesen Zsan Bad Bergzabern 32 31 Systeminstandsetzungszentrum

Mehr

Landesweiter Elternabend Duale Ausbildung Nach vorne führen viele Wege Liste der teilnehmenden Schulen

Landesweiter Elternabend Duale Ausbildung Nach vorne führen viele Wege Liste der teilnehmenden Schulen Stand: 26.11.2014 Termine können sich kurzfristig ändern - Bitte vorher in der jeweiligen Schule nachfragen! lfd. Nr. Schule Ort Adresse der Schule Botschafter Position Botschafter Uhrzeit: Durchführung

Mehr

Allgemein bildende Schulen im Schuljahr 2005/2006

Allgemein bildende Schulen im Schuljahr 2005/2006 Kennziffer: B I - j/05 April 2006 Bestellnr.: B1023 200500 Allgemein bildende Schulen im Schuljahr 2005/2006 Teil II:, pädagogische Fachkräfte 125/06 STATISTISCHES LANDESAMT RHEINLAND-PFALZ BAD EMS 2006

Mehr

Nur per . Oberste Finanzbehörden der Länder

Nur per  . Oberste Finanzbehörden der Länder Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße

Mehr

Statistische Daten vom Kulturamt Reutlingen

Statistische Daten vom Kulturamt Reutlingen Statistische Daten vom Kulturamt Reutlingen 2003 2004 2005 2006 2007 Städtepartnerschaftsbegegnungen (insgesamt) 100 113 121 117 111 Ehrungen (ab 2007 mit Blutspenderehrung) 13 21 19 31 71 MUSEEN (Naturkunde-,

Mehr

Vorstellung des Kommunalberichts 2012

Vorstellung des Kommunalberichts 2012 Speyer, den 4. Juni 2012 Sperrfrist: 4. Juni 2012, 10:30 Uhr Vorstellung des Kommunalberichts 2012 Der Rechnungshof Rheinland-Pfalz legt seinen Kommunalbericht 2012 vor. Der aktuelle Bericht enthält Ausführungen

Mehr

Bevölkerungsentwicklung in der Vorder- und der Westpfalz

Bevölkerungsentwicklung in der Vorder- und der Westpfalz Bevölkerungsentwicklung in der Vorder- und der Westpfalz Vortrag von Dr. Ludwig Böckmann Statistisches Landesamt anlässlich der Vortragsreihe Zukunftsbausteine des Sportbundes Pfalz am 18. September 2008

Mehr

Parallel zur Novellierung wollte die Landesregierung die innere Struktur der Generaldirektion Kulturelles Erbe sowie die Arbeitsstellung

Parallel zur Novellierung wollte die Landesregierung die innere Struktur der Generaldirektion Kulturelles Erbe sowie die Arbeitsstellung LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 16.Wahlperiode Drucksache 16/1947 02. 01. 2013 K l e i n e A n f r a g e n der Abgeordneten Brigitte Hayn und Thomas Weiner (CDU) und A n t w o r t des Ministeriums für Bildung,

Mehr

Zusammenarbeit zwischen Schule und Landesforsten hier: Wald-Jugendspiele 2010

Zusammenarbeit zwischen Schule und Landesforsten hier: Wald-Jugendspiele 2010 Zusammenarbeit zwischen Schule und Landesforsten hier: Wald-Jugendspiele 2010 Bekanntmachung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur und des Ministeriums für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz

Mehr

Wahl zum Landtag Rheinland-Pfalz. am 27. März 2011. Kurzübersicht der gewählten Bewerber

Wahl zum Landtag Rheinland-Pfalz. am 27. März 2011. Kurzübersicht der gewählten Bewerber Wahl zum Landtag Rheinland-Pfalz am 27. März 2011 Kurzübersicht der gewählten Bewerber Ahnen, Doris Anklam-Trapp, Kathrin Ministerin; 55131 Mainz * 1964 in Trier OP-Fachkrankenschwester; 67590 Monsheim

Mehr

Ausbildungsangebot in der Altenpflege/Altenpflegehilfe. Stadt Kaiserslautern. Stadt Koblenz. Stadt Mainz. Stadt Ludwigshafen. Stadt Worms.

Ausbildungsangebot in der Altenpflege/Altenpflegehilfe. Stadt Kaiserslautern. Stadt Koblenz. Stadt Mainz. Stadt Ludwigshafen. Stadt Worms. Stadt Kaiserslautern DRK-Kreisverband Kaiserslautern-Stadt e.v. Augustastraße 16-24 67655 Kaiserslautern T: 0 63 1-19 2 19 DRK-Seniorenzentrum Kaiserslautern e.v. DRK-Hausgemeinschaft für demenziell erkrankte

Mehr

Integration von unbegleiteten Minderjährigen. Fachtagung ISS Frankfurt am 13.04.2016 Roland Kaiser

Integration von unbegleiteten Minderjährigen. Fachtagung ISS Frankfurt am 13.04.2016 Roland Kaiser Integration von unbegleiteten Minderjährigen Fachtagung ISS Frankfurt am 13.04.2016 Roland Kaiser Aufgaben Beratung und Unterstützung der 44 Stadt- und Landkreise zu Themen der Behindertenhilfe, der Integration

Mehr

Bayerisches Staatsministerium des Innern

Bayerisches Staatsministerium des Innern Stichtag: 31. Dezember 2012 Bayerisches Staatsministerium, Sachgebiet ID2 - alle Rechte vorbehalten. Falls nicht anders angegeben, unterliegen alle Texte, Daten, Bilder einschließlich deren Anordnung dem

Mehr

ISB-DARLEHEN WOHNGRUPPEN. Neubau Ausbau Umbau Umwandlung Erweiterung Ersatzneubau nach Abriss

ISB-DARLEHEN WOHNGRUPPEN. Neubau Ausbau Umbau Umwandlung Erweiterung Ersatzneubau nach Abriss 2015 ISB-DARLEHEN WOHNGRUPPEN Neubau Ausbau Umbau Umwandlung Erweiterung Ersatzneubau nach Abriss Abbildung Titelseite: Grundriss Wohngruppe Wohnleben 88, Pirmasens Projektträger: Bauhilfe Pirmasens Architekten:

Mehr

JAHRESBERICHT DER STADTFEUERWEHR ELLRICH FÜR DAS JAHR 2013

JAHRESBERICHT DER STADTFEUERWEHR ELLRICH FÜR DAS JAHR 2013 JAHRESBERICHT DER STADTFEUERWEHR ELLRICH FÜR DAS JAHR 2013 Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Einheitsgemeinde Ellrich, die Stadtfeuerwehr Ellrich führte am Samstag, den 11.04.2015 ihre Jahreshauptversammlung

Mehr

Kindertagesbetreuung 2011

Kindertagesbetreuung 2011 Kindertagesbetreuung 2011 Anteil der betreuten unter 3-Jährigen steigt auf fast 25 Prozent Von Gerhard Hehl und Günter Ickler Der Anteil der Kinder, die tagsüber außerhalb ihrer Familie betreut werden,

Mehr

X-Justiz-ID der Insolvenzgerichte

X-Justiz-ID der Insolvenzgerichte B1102 Baden-Baden - Insolvenzabteilung - B1204 Freiburg - Insolvenzabteilung - B1206 Lörrach - Insolvenzabteilung - B1302 Heidelberg - Insolvenzabteilung - B1404 Karlsruhe - Insolvenzabteilung - B1406

Mehr

6. Hochschulranking nach Gleichstellungsaspekten (CEWS) 2013 (5. Fortschreibung)

6. Hochschulranking nach Gleichstellungsaspekten (CEWS) 2013 (5. Fortschreibung) 6. Hochschulranking nach Gleichstellungsaspekten (CEWS) 2013 (5. Fortschreibung) 1. Übersicht Rheinland-Pfalz: Universitäten und Theologische Fakultät Trier A Rangliste Studierende Gleichverteilung von

Mehr

Pflegebedürftige Menschen 2011

Pflegebedürftige Menschen 2011 Pflegebedürftige Menschen 211 Von Günter Ickler Die angemessene Versorgung pflegebedürftiger Menschen gewinnt angesichts des demografischen Wandels eine immer größere Bedeutung. Die Zahl Pflegebedürftiger

Mehr

Jahresbericht. Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Jahresbericht. Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr Jahresbericht - Einsätze der Feuerwehren Bayerns im abwehrenden Brandschutz, Rettungsdienst und in der Technischen Hilfeleistung sowie der

Mehr

Trinkwasserversorgung 2010

Trinkwasserversorgung 2010 Trinkwasserversorgung 2010 Von Jörg Breitenfeld Nahezu alle Einwohnerinnen und Einwohner von nutzen die öffentliche Wasserversorgung. Sie verbrauchten im Jahr 2010 durchschnittlich 119 Liter Wasser am

Mehr

0 Zahl ungleich Null, Betrag jedoch kleiner als die Hälfte von 1 in der letzten ausgewiesenen Stelle

0 Zahl ungleich Null, Betrag jedoch kleiner als die Hälfte von 1 in der letzten ausgewiesenen Stelle Zeichenerklärungen 0 Zahl ungleich Null, Betrag jedoch kleiner als die Hälfte von in der letzten ausgewiesenen Stelle - nichts vorhanden. Zahl unbekannt oder geheim ( ) Aussagewert eingeschränkt, da Zahl

Mehr

RÄUMLICHE FRAGEN ZUM VERSORGUNGSGESCHEHEN

RÄUMLICHE FRAGEN ZUM VERSORGUNGSGESCHEHEN RÄUMLICHE FRAGEN ZUM VERSORGUNGSGESCHEHEN Raumbezogene Daten sind eine wichtige Informations- und Entscheidungsgrundlage bei der Bewältigung komplexer Planungen und Analysen. Räumliche Fragestellungen

Mehr

Gutachten zur Quantitativen und qualitativen Wohnraumnachfrage in Rheinland Pfalz bis zum Jahr 2030

Gutachten zur Quantitativen und qualitativen Wohnraumnachfrage in Rheinland Pfalz bis zum Jahr 2030 Forschung und Beratung Gutachten zur Quantitativen und qualitativen Wohnraumnachfrage in Rheinland Pfalz bis zum Jahr 2030 Endbericht Auftraggeber: Bauforum Rheinland Pfalz GbR Ministerium der Finanzen

Mehr

Allgemein bildende Schulen im Schuljahr 2005/2006

Allgemein bildende Schulen im Schuljahr 2005/2006 Kennziffer: B I - j/05 April 2006 Bestellnr.: B1013 200500 Allgemein bildende Schulen im Schuljahr 2005/2006 Teil I: innen und, Schulabgängerinnen und Schulabgänger 124/06 STATISTISCHES LANDESAMT RHEINLAND-PFALZ

Mehr

Einsatzaufkommen und Zahlen

Einsatzaufkommen und Zahlen Einsatzaufkommen und Zahlen der Feuerwehr Schwerin im Jahr 2006 Verlauf der Bevölkerungsentwicklung und der Feuerwehreinsätze in der Landeshauptstadt Schwerin Einwohnerzahl 110.000 105.000 100.000 95.000

Mehr

Hilfen für Frauen bei Gewalt in engen sozialen Beziehungen

Hilfen für Frauen bei Gewalt in engen sozialen Beziehungen Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen Hilfen für Frauen bei Gewalt in engen sozialen Beziehungen Informationen für Arztpraxen und andere Berufsgruppen des Gesundheits- und Sozialbereichs

Mehr

4. Netzwerk-Konferenz

4. Netzwerk-Konferenz Demenz geht uns alle an Auf dem Weg zu einer demenzfreundlichen Kommune Programm 10:30 Uhr Begrüßung Bernhard Scholten, Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland- Pfalz (MSAGD),

Mehr

Liste der Beratungsstellen mit qualifizierten Fachkräften zur Vertraulichen Geburt in Rheinland-Pfalz

Liste der Beratungsstellen mit qualifizierten Fachkräften zur Vertraulichen Geburt in Rheinland-Pfalz Liste der Beratungsstellen mit qualifizierten Fachkräften zur Vertraulichen Geburt in Rheinland-Pfalz (Stand: Februar 2016) Anschriften (sortiert nach Standorten) Altenkirchen die Region Rhein-Mosel-Ahr

Mehr

Pflegebedürftige Menschen 2013 Mehrstufige Reform der Pflegeversicherung

Pflegebedürftige Menschen 2013 Mehrstufige Reform der Pflegeversicherung Pflegebedürftige Menschen 2013 Mehrstufige Reform der Pflegeversicherung Von Günter Ickler Menschen, die an Demenz erkrankt sind, haben seit 2013 Anspruch auf zusätzliche Leistungen aus der Pflegeversicherung.

Mehr

in engen sozialen Beziehungen Informationen für Unterstützerinnen und Unterstützer sowie Betroffene

in engen sozialen Beziehungen Informationen für Unterstützerinnen und Unterstützer sowie Betroffene Hilfen für Frauen bei Gewalt in engen sozialen Beziehungen Informationen für Unterstützerinnen und Unterstützer sowie Betroffene Viele Frauen erleben tagtäglich Gewalt gerade im vermeintlichen Schutzraum

Mehr

Die Feuerwehr in Zahlen in Niedersachsen

Die Feuerwehr in Zahlen in Niedersachsen 52/215 Die Feuerwehr in Zahlen in Niedersachsen Flächendeckender Brandschutz weiterhin gewährleistet! Liebe Kameradinnen und Kameraden, aufgrund der uns vorgelegten statistischen Erhebungen des Nds. Innenministeriums

Mehr

12. Erwerbstätigkeit

12. Erwerbstätigkeit . Erwerbstätigkeit . Erwerbstätigkeit Inhaltsverzeichnis Tabellen T 1: Ausgewählte Kennzahlen zu den Erwerbstätigen in Rheinland-Pfalz und in Deutschland 1991 2013... 380 T 2: Erwerbstätige und Arbeitnehmer/-innen

Mehr

Haupt- und Nebenerwerbsbetriebe in der Landwirtschaft

Haupt- und Nebenerwerbsbetriebe in der Landwirtschaft Haupt- und Nebenerwerbsbetriebe in der Landwirtschaft Die sozialökonomische Betriebstypisierung unterscheidet die landwirtschaftlichen Betriebe in Hauptund Nebenerwerbsbetriebe. Sie beschränkt sich seit

Mehr

Rettungswachen Rettungs und Intensivtransporthubschrauberstationen Integrierte Leitstellen bzw. Rettungsleitstellen in

Rettungswachen Rettungs und Intensivtransporthubschrauberstationen Integrierte Leitstellen bzw. Rettungsleitstellen in Rettungswachen Rettungs und Intensivtransporthubschrauberstationen Integrierte Leitstellen bzw. Rettungsleitstellen in Abteilung 5 / Referat 357 Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz Erstellt: Claus Brucker

Mehr

Öffentliche Verschuldung

Öffentliche Verschuldung Öffentliche Verschuldung Ergebnisse der Schuldenstatistik 2014 Von Dr. Christoph Wonke Europäische Verträge, das Grundgesetz und die Verfassungen der Bundesländer sehen eine Begrenzung der Staatsverschuldung

Mehr

Deutscher Bundestag. Der Landtag von Rheinland-Pfalz. Landtag Rheinland-Pfalz. 17. Wahlperiode

Deutscher Bundestag. Der Landtag von Rheinland-Pfalz. Landtag Rheinland-Pfalz. 17. Wahlperiode Der Landtag von Rheinland-Pfalz rs Volkshandbuch eriode Kürschners Volkshandbuch Landtag Rheinland-Pfalz 17. Wahlperiode Ausgabe 2016 Deutscher Bundestag Kürchners Volkshandbuch Landtag Rheinland-Pfalz

Mehr

Schuldnerberatung. im Rahmen des Verbraucherinsolvenzverfahrens. In Rheinland-Pfalz. Statistik 2011. Erarbeitet von:

Schuldnerberatung. im Rahmen des Verbraucherinsolvenzverfahrens. In Rheinland-Pfalz. Statistik 2011. Erarbeitet von: Schuldnerberatung im Rahmen des Verbraucherinsolvenzverfahrens In Rheinland-Pfalz Statistik 2011 Erarbeitet von: Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz Landesamt für

Mehr

Fachempfehlungen zur Lebensmittelhygiene für die Veranstalter von Volks-, Vereins- und Straßenfesten

Fachempfehlungen zur Lebensmittelhygiene für die Veranstalter von Volks-, Vereins- und Straßenfesten Fachempfehlungen des Ministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz zur Lebensmittelhygiene für die Veranstalter von Volks-, Vereins- und Straßenfesten; 1. überarbeitete Fassung, Stand:

Mehr

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL STATISTISCHES LANDESAMT 2012 RHEINLAND-PFALZ REGIONAL Statistik nutzen Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz Ein Vergleich in Zahlen Impressum Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz

Mehr

Vorstellung des Kommunalberichts 2014

Vorstellung des Kommunalberichts 2014 Speyer, den 23. Juni 2014 Sperrfrist: 23. Juni 2014, 10:30 Uhr Vorstellung des Kommunalberichts 2014 Der Rechnungshof Rheinland-Pfalz legt seinen Kommunalbericht 2014 vor. Der aktuelle Bericht befasst

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. K V - 2j/14 Kennziffer: K ISSN:

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. K V - 2j/14 Kennziffer: K ISSN: STATISTISCHES LANDESAMT 2016 Statistik nutzen am 31. Dezember 2014 K V - 2j/14 Kennziffer: K1083 201401 ISSN: Zeichenerklärungen 0 Zahl ungleich Null, Betrag jedoch kleiner als die Hälfte von 1 in der

Mehr

Rheinschiene: Oberzentrum Koblenz: 520,- /m² Mittelzentrum Neuwied: 270,- /m² Mittelzentren Sinzig, Linz und Remagen: 160,- bis 180,- /m²

Rheinschiene: Oberzentrum Koblenz: 520,- /m² Mittelzentrum Neuwied: 270,- /m² Mittelzentren Sinzig, Linz und Remagen: 160,- bis 180,- /m² Seite 1 Höchste Bodenwerte weist die Stadt Trier mit bis zu 420 /m² in guter Lage auf. Während das Bodenwertniveau im Umland anderer Oberzentren schnell abfällt, besitzt das grenzseitige Umland von Trier

Mehr

12. Erwerbstätigkeit

12. Erwerbstätigkeit . Erwerbstätigkeit . Erwerbstätigkeit Inhaltsverzeichnis Tabellen T 1: Ausgewählte Kennzahlen zu den Erwerbstätigen in Rheinland-Pfalz und in Deutschland 1991 2014... 380 T 2: Erwerbstätige und Arbeitnehmer/-innen

Mehr

Woher kommt unser Trinkwasser?

Woher kommt unser Trinkwasser? Woher kommt unser Trinkwasser? Von Jörg Breitenfeld Jeder Rheinland-Pfälzer verbraucht im Durchschnitt etwa 120 Liter Wasser am Tag. Die öffentliche Versorgung mit Wasser wird in von gut 250 Wasserversorgungsunternehmen

Mehr

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL STATISTISCHES LANDESAMT 2014 RHEINLAND-PFALZ REGIONAL Statistik nutzen Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz Ein Vergleich in Zahlen Impressum Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz

Mehr

Einsatzcodes - Feuerwehr Stand: März 2015

Einsatzcodes - Feuerwehr Stand: März 2015 Einsatzcodes - Feuerwehr Stand: März 2015 51 - FLUGNOTFALL FW-51O1 Flugnotfall in der Luft F Frachtflugzeug FW-51A1 Flugnotfall - Bereitschaft G großes Flugzeug FW-51B1 Flugnotfall - unklare Situation

Mehr

Weiterbildungsstätten nach dem Landesgesetz über die Weiterbildung in den Gesundheitsfachberufen in Rheinland-Pfalz Stand: 9.04.

Weiterbildungsstätten nach dem Landesgesetz über die Weiterbildung in den Gesundheitsfachberufen in Rheinland-Pfalz Stand: 9.04. Weiterbildungsstätten nach dem Landesgesetz über die Weiterbildung in den Gesundheitsfachberufen in Rheinland-Pfalz Stand: 9.04.2013 St. Nikolaus-Stiftshospital GmbH Andernach Rhein-Mosel-Akademie Akademie

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Verbandsgemeinde NASTÄTTEN TTEN

Freiwillige Feuerwehr Verbandsgemeinde NASTÄTTEN TTEN Freiwillige Feuerwehr Verbandsgemeinde NASTÄTTEN TTEN Einsatz- / Personalübersicht 04 Freiwillige Feuerwehr Verbandsgemeinde Nastä Einsatzberichte Einsatzübersicht 04 zu 0 Einsätzen wurden 8 Einheiten

Mehr

Schuldnerberatung. im Rahmen des Verbraucherinsolvenzverfahrens in Rheinland-Pfalz. Statistik 2004

Schuldnerberatung. im Rahmen des Verbraucherinsolvenzverfahrens in Rheinland-Pfalz. Statistik 2004 Schuldnerberatung im Rahmen des Verbraucherinsolvenzverfahrens in Rheinland-Pfalz Erarbeitet von: Ministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit Rheinland-Pfalz Landesamt für Soziales, Jugend

Mehr

Realsteuern im Lichte des Kommunalen Entschuldungsfonds Rheinland-Pfalz.

Realsteuern im Lichte des Kommunalen Entschuldungsfonds Rheinland-Pfalz. Untersuchung der IHKs zur Entwicklung der Hebesätze von Gewerbesteuer und Grundsteuer B in Rheinland-Pfalz Realsteuern im Lichte des Kommunalen Entschuldungsfonds Rheinland-Pfalz. Pressegespräch 18. August

Mehr

9 Adressen. Hier finden Sie Adressen und Telefonnummern Ihrer Ansprechpartner, wenn Sie sich genauer informieren. möchten.

9 Adressen. Hier finden Sie Adressen und Telefonnummern Ihrer Ansprechpartner, wenn Sie sich genauer informieren. möchten. 9 Adressen Hier finden Sie Adressen und Telefonnummern Ihrer Ansprechpartner, wenn Sie sich genauer informieren möchten. 207 Adressenverzeichnis 208 Adoptionsvermittlungsstellen...210 Agenturen für Arbeit

Mehr

Einsätze im Brandschutz, in der Allgemeinen Hilfe und im Katastrophenschutz im Freistaat Thüringen. - Jahresbericht

Einsätze im Brandschutz, in der Allgemeinen Hilfe und im Katastrophenschutz im Freistaat Thüringen. - Jahresbericht http://www.thueringen.de/th3/tmik/oeffentliche_sicherheit/brand/index.a spx Einsätze im Brandschutz, in der Allgemeinen Hilfe und im Katastrophenschutz im Freistaat Thüringen - Jahresbericht 2015 - - 2

Mehr

Energieverbrauch der privaten Haushalte

Energieverbrauch der privaten Haushalte Energieverbrauch der privaten Haushalte Regionalisierte Ergebnisse Von Gerd Kramer Der Primärenergieverbrauch aller Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland- Pfälzer belief sich im Durchschnitt der Jahre 2004

Mehr

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL STATISTISCHES LANDESAMT 2015 RHEINLAND-PFALZ REGIONAL Statistik nutzen Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz Ein Vergleich in Zahlen Impressum Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz

Mehr

Bayerisches Feuerwehrgesetz (BayFwG)

Bayerisches Feuerwehrgesetz (BayFwG) Was ist eine freiwillige Tätigkeit, Sicherheitswache, ein Brandeinsatz oder Technische Hilfe? Hierzu Auszüge aus dem Bayerischen Feuerwehrgesetz ( BayFwG) und der Vollzugsbekanntmachung zum Bayerischen

Mehr

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL STATISTISCHES LANDESAMT 2013 RHEINLAND-PFALZ REGIONAL Statistik nutzen Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz Ein Vergleich in Zahlen Impressum Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz

Mehr

Gewerbeanzeigen im August 2004

Gewerbeanzeigen im August 2004 Kennziffer: D I - m 08/04 Januar 2005 Bestellnr.: D1023 200408 Gewerbeanzeigen im August 2004 Ergebnisse der Gewerbeanzeigenstatistik 021/05 Einzelpreis 1,90 EUR STATISTISCHES LANDESAMT RHEINLAND-PFALZ

Mehr

Bevölkerungsentwicklung: Zahl der Hochbetagten wird rasant zunehmen Anstieg in Rheinland-Pfalz weniger stark als im Bundesdurchschnitt

Bevölkerungsentwicklung: Zahl der Hochbetagten wird rasant zunehmen Anstieg in Rheinland-Pfalz weniger stark als im Bundesdurchschnitt Bevölkerungsentwicklung: Zahl der Hochbetagten wird rasant zunehmen Anstieg in Rheinland-Pfalz weniger stark als im Bundesdurchschnitt Bertelsmann Stiftung veröffentlicht Prognose bis 2030 Daten und Fakten

Mehr

Die Städte in Rheinland-Pfalz in der Finanzkrise

Die Städte in Rheinland-Pfalz in der Finanzkrise Die Städte in Rheinland-Pfalz in der Finanzkrise Universität Trier Fachbereich IV Volkswirtschaftslehre Hauptseminar Kommunalökonomie in der Praxis Seminarleiter: Helmut Schröer Referentinnen: Anna-Maria

Mehr

DIE WAHL ZUM 16. LANDTAG RHEINLAND-PFALZ AM 27. MÄRZ 2011

DIE WAHL ZUM 16. LANDTAG RHEINLAND-PFALZ AM 27. MÄRZ 2011 2011 DIE WAHL ZUM 16. LANDTAG RHEINLAND-PFALZ AM 27. MÄRZ 2011 Informationen für Wahlvorschlagsträger und Wahlbewerber 3. Beschreibung der rheinland-pfälzischen Wahlkreise Das Land Rheinland-Pfalz wird

Mehr

Bivariate lineare Regression. Statistik für SozialwissenschaftlerInnen II p.154

Bivariate lineare Regression. Statistik für SozialwissenschaftlerInnen II p.154 Bivariate lineare Regression Statistik für SozialwissenschaftlerInnen II p.154 Grundidee und Typen der Regression Die Regressionsanalyse dient zur Quantifizierung des Zusammenhangs und der statistisch

Mehr

Statistische Auswertung der Bevölkerungsentwicklung

Statistische Auswertung der Bevölkerungsentwicklung Stadt Landau in der Pfalz S t a d t v e r w a l t u n g Stadtbauamt Abt. Vermessung und Geoinformation Statistische Auswertung der Bevölkerungsentwicklung Geburten und Sterbefälle, Zu- und Fortzüge, Wanderungsbewegungen,

Mehr

DIE WAHL ZUM 17. LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 2016

DIE WAHL ZUM 17. LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 2016 2015 DIE WAHL ZUM 17. LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 2016 Informationen für Wahlvorschlagsträger und Wahlbewerber 3. Beschreibung der rheinland-pfälzischen Wahlkreise Inhalt Seite I. Vorbemerkung... 3 II. Die

Mehr