Montageanleitung. Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CP 611 A

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Montageanleitung. Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CP 611 A"

Transkript

1 Montageanleitung Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CP 6 A tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453 sodfm,ev ijdjfiwhriuh. NöoWE Z8Z3awöp3i4eß088u7 uze 4i5kirdwiloi4jtf-öx-.vbvbvh, ireiv u9+ßoeoo

2 Hilti Montageanleitung CP 6 A Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung Seite 3 Montageanleitung Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CP 6 A Seite 4-5 Rechtliche Grundlagen (LAR) Seite 6-7

3 CLASSIFIED FILL, VOID OR CAVITY MATERIALS CLASSIFIED BY UNDERWRITERS LABORATORIES, INC. FOR USE IN TROUGH-PENETRATION FIRESTOP SYSTEMS SEE UL FIRE RESISTANCE DIRECTORY 66Y7 Hilti Montageanleitung CP 6 A Intumeszierende Brandschutzmasse CP 6 A Anwendungen n Abschottung von Einzelkabeln und Kabelbündeln mit max. Ø 00 mm nach DIN 40 T.9 für eine Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten (S 90) n Abschottung von brennbaren Rohren bis Ø 50 mm und nichtbrennbaren Rohren bis Ø 60 mm n Durchführung von Leerrohren mit und ohne Belegung: Alle Kunststoffrohre nach DIN EN bis DN 40, alle Stahlrohre nach DIN EN bis DN 50 n Einbau auch in durch Wand oder Decke geführte PVC Hüllrohre möglich n Optimal geeignet für ausgebrochene, unregelmäßige oder runde Öffnungen in Brandwänden und Decken. Vorteile n Vielseitiger Einsatzbereich (Kabel, Rohr) n Schnelles Abdichten von Restöffnungen n Durchführung von Leerrohren mit und ohne Belegung n Besonders geeignet bei Nachinstallation (z.b. Einzelkabel) n Deckenschott nur einseitig von oben n Einbau möglich nach Zulassung oder LAR VdS Technische Daten Kabel Kabelbündel bis max. Ø Kabeltrassen Leerrohre aus Kunststoff Leerrohre aus Stahl Temporäres Verschließen Kombiabschottung Brennbare Rohre Ø Nichtbrennbare Rohre Ø Brennbare Rohre mit brennbarer Isolation Ø Nichtbrennbare Rohre mit brennbarer Isolation Ø Feuerwiderstand in Beton Feuerwiderstand in Mauerwerk Feuerwiderstand in leichte Trennwand Mindestmaß Wandstärke Mindestmaß Deckenstärke Mindestmaß Schottstärke CP 6 A Ja 00 mm Ja Ja 50 mm 60 mm (LAR) 90 min. 90 min. 50 mm 50 mm 50 mm Maximale Wandöffnung (BxL) Ø 00 mm oder 300 cm Maximale Deckenöffnung Ø 00 mm oder 300 cm (BxH) Ringspalt min mm ( 5 mm LAR) Ringspalt max mm ( 5 mm LAR) Bestellbezeichnung Paketinhalt Artikelnummer Brandschutzdichtmasse CP 6A 30 ml Hinweis: Zu jedem Hilti Brandschutzsystem das entsprechende Beipackset und für jede Abschottung ein Ausführungsschild bestellen. Bitte für die Montage die Montageanleitung und die darin enthaltenen Verarbeitungshinweise beachten! 3

4 Hilti Montageanleitung CP 6 A Produktbeschreibung: Intumeszierendes (im Brandfall aufschäumendes) Acrylat auf Wasserbasis. Erläuterung des Zulassungsbescheides: Bei der Ausführung der Abschottung mit Hilti Intumeszierender Brandschutzmasse CP 6A ist grundsätzlich der Zulassungsbescheid des Instituts für Bautechnik, Berlin (DIBt), maßgeblich. Kabelabschottung S90 Z Abschottung brennbare Rohre R0 Z-9.7- Verbrauchsübersicht (Richtwerte): CP 6A (Stück) Schottgröße Kabelbelegung Fläche Durchmesser 0 % 0 % 30 % 60 % 0,005 m Ø 90 mm 0,0 m Ø 0 mm ,05 m Ø 40 mm ,0 m Ø 60 mm ,05 m Ø 80 mm ,03 m Ø 00 mm Sicherheitsratschläge: Von Kindern fernhalten EG-Sicherheitsdatenblatt anfordern und beachten Produktdaten: (bei 3 C und 50% relative Luftfeuchtigkeit) Dichte: ca.,3 g/cm 3 Inhalt der Kartusche: 30 ml Verarbeitungstemperatur: +5 C bis +40 C Temperaturbeständigkeit: -40 C bis +40 C Hautbildungszeit: ca. 0 Minuten Aushärtezeit: 3 mm/3 Tage erstes Aufschäumen: ab 40 C bis 80 C max. Gesamtverformung: 0 % Baustoffklasse nach DIN 40, T.: B Lagerfähigkeit (bei 0 C und trockener Lagerung): Monate Lagerungs- und Transporttemperatur: +5 C bis +30 C CP 6A wird von einem unabhängigen Prüfinstitut fremdüberwacht. Installationshinweise für die Kabelabschottung S90 Massivbau Decke (mm) (mm) Mindestdicke des Bauteils: max. Schottgröße: Durchmesser Fläche 300 cm 300 cm Mindestabstand: Kabel/Leerrohre zur Bauteillaibung 0 0 Leerrohre zu Kabeln x Ø x Ø Leerrohre untereinander x Ø x Ø Kabel untereinander 0 0 Zum nächsten Schott Einbautiefe nichtbrennbare Mineralwolle (Schmelzpunkt > 000 C) Baustoffklasse DIN 40 - A: Einbautiefe CP 6A: beidseitig einseitig von oben max. Belegung (in % der Öffnungsgröße): 60% 60% min 50 mm min. 0 mm max. Ø 00 mm max. 00 mm min. 50 mm max. 300 cm oder max. 300 cm min. 50 mm Wand: 3 3 Decke: 3 4

5 Hilti Montageanleitung CP 6 A Installationshinweise für die Rohrabschottung Brennbare Rohre R0: Wand/Decke (mm) Mindestdicke des Bauteils: 50 Ringspalt zwischen Rohr und Bauteillaibung: Einbautiefe CP 6A: beidseitig 50 / 50 4 Einbautiefe nichtbrennbare Mineralwolle (Schmelzpunkt > 000 C, Baustoffklasse DIN 40 - A): 50 / 00 Mindestabstand der Rohre untereinander 00 Rohrtypen: - B Rohre da: 50 mm (PVC-U, -HI, -C, PP) s:,8-5,6 - B Rohre da: 50 mm (PE-HD, LDPE, PE-X, ABS, ASA, u.w.) s:,8-6,9 Brennbare Rohre 3 mm können alternativ nach den Verein fa - ch ungen der LAR entsprechend der Einbaubedingungen von nichtbrennbaren Rohren (siehe unten) abgeschottet werden. Verarbeitungshinweise für CP 6A: Öffnung reinigen Mineralwolle einbringen CP 6A einbauen CP 6A glätten Ausführungsschild anbringen Durchführung: Öffnung reinigen Kabel und Kabeltragekonstruktionen müssen nach den Normen der Elektrotechnik und insbesondere DIN VDE 000 Teil 50 A verlegt und befestigt werden. Durch das Schott dürfen fest verschnürte Kabelbündel Ø 00 mm (Einzelkabeldurchmesser 0 mm) hindurchgeführt werden. Die Zwickel müssen nicht mit CP 6A ausgefüllt werden. Leerrohre, d. h. alle Kunststoffrohre bis DN 40 und alle Stahlrohre bis DN 50 nach DIN EN mit und ohne Belegung (Elektrokabel aller Art Ø 6 mm), dürfen durch die Abschottung hindurchgeführt werden. Diese sind grundsätzlich beidseitig rauchgasdicht mit CP 60S 5 cm tief zu verschließen, sind diese sehr dicht mit Kabeln belegt, kann die Füll tiefe auf cm reduziert werden. Bei der Durchführung von Stahlrohren sind diese beidseitig 90 mm mit CP 67C zu beschichten. Die Leerrohre dürfen auch durchgehend über mehrere Etagen verlegt sein. Einbau der Brandschutzmasse: a) Mineralwolle einbringen: Nichtbrennbare Mineralwolle Schmelzpunkt > 000 C (Baustoffklasse DIN 40 - A) als Hinterfüllmaterial um Kabel oder Rohr einbringen. Dabei Einbautiefe von mindestens 50 mm beachten. b) Brandschutzmasse einbauen: CP 6A schichtweise mit Handauspressgerät CS 0-P in die Restöffnung einbauen. Dabei immer Einbautiefe von 50 mm einhalten. Hinweis: Deckenschott nur einseitig von oben einbauen. Kabelzwischenräume und Kabelzwickel dicht verfüllen. c) Brandschutzmasse glätten: CP 6A vor Eintritt der Hautbildungszeit mit Wasser und Spachtel oder eventuell mit Pinsel glätten. Anschließend ca. Tage nicht berühren. PVC-Hüllrohr: Als Laibung für die Kabelabschottung darf ein PVC-Rohr (max. Außendurchmesser 0 mm, max. Rohrwanddicke 4,3 mm) in das Bauteil eingesetzt werden. Ausführungsschild: Gemäß Zulassungsbescheid muss die Abschottung mit einem Ausführungsschild dauerhaft gekennzeichnet werden. Ausführungsschild beschriften und neben der Ab schottung sichtbar befestigen. Übereinstimmungsbestätigung ausfüllen und auf Verlangen der zuständigen Stelle aushändigen. 5

6 Hilti Montageanleitung CP 6 A Rechtliche Grundlagen Leitungsanlagen-Richtlinie (LAR) Die Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie (MLAR) in der Fassung vom November 005 wurde nunmehr in fast allen Bundesländern als LAR baurechtlich eingeführt. Ihr Anwendungsbereich umfasst alle Gebäudearten, die entsprechend der MBO und LBOs geregelt sind. Unter Beachtung gewisser Voraussetzungen werden hier Ersatzmaßnahmen (Vereinfachungen) definiert, bei denen eine Übertragung von Feuer und Rauch nicht zu befürchten ist. Ein zusätzlicher Nachweis durch eine bauaufsichtliche Zulassung ist in diesen Fällen nicht gefordert. Beispielhaft sei hier die Durchführung von Leitungen durch feuerbeständige Wände und Decken (Bauteildicke mind. 80 mm) erwähnt. Der Anwendungsbereich beschränkt sich dabei auf folgende Leitungsarten:. Einzelne elektrische Leitungen. Einzelne nicht brennbare Rohre (außer Glas und Aluminium) Ø 60 mm, auch mit Beschichtung aus brennbaren Baustoffen bis mm Dicke 3. Einzelne Rohrleitungen für nicht brennbare Flüssigkeiten, Dämpfe, Gase, Stäube und Installationsrohre für elektrische Leitungen Ø 3 mm aus brennbaren Baustoffen, Glas oder Aluminium Darüber hinaus sind die Mindestabstände der Leitungen zueinander und die vorgeschriebenen Abschottungsmaßnahmen zu berücksichtigen. Wand / Decke [mm] Feuerwiderstandsdauer: 90 Minuten 30 Minuten Mindestdicke des Bauteils: Durchmesser: Elektrische Leitungen Einzelkabel Ø = Kabelbündel Ø = < 00 Kabeltrassen nein ja Brennbare Rohre Ø 3 - Nichtbrennbare Rohre Ø 60 Ø = Max. Ringspalt: Brandschutzmörtel CP 63 MG III + CP 636 ohne Begrenzung ohne Begrenzung Elastische Brandschutzdichtmasse CP 60S Brandschutzfugenfüller CP Brandschutzmasse CP 6A Brandschutzschaum CP Mindestabstände: Nichtbrennbares Rohr zu nichtbrennbarem Rohr x Ø größeres Rohr Brennbares Rohr zu brennbarem Rohr 5 x Ø größeres Rohr Nichtbrennbares Rohr zu brennbarem Rohr 5 x Ø brennbares Rohr oder x Ø nichtbrennbares Rohr es gilt der jeweils größere Wert Kabel zu Kabel x Ø größeres Kabel 6

7 Hilti Montageanleitung CP 6 A Rechtliche Grundlagen Abschottung mit Mörtel oder Beton: Öffnung vollständig mit Mörtel (z.b. Brandschutzmörtel CP 63 MG III oder CP 636) oder Beton verschließen. Der Ringspalt oder die Gesamtöffnungsgröße bei der Durchführung mehrerer Rohrleitungen ist nicht begrenzt. Abschottung mit Mineralwolle: Bei einem Ringspalt 50 mm kann dieser mit nichtbrennbarer Mineralwolle (Schmelzpunkt > 000 C) ausgestopft werden. Hilti empfiehlt einen 0 mm starken, beidseitigen, rauchgasdichten Verschluss der Mineralwolle mit elastischer Brandschutzdichtmasse CP 60S oder Brandschutzfugenfüller CP 606. Abschottung mit dämmschichtbildenden Baustoffen: Bei einem Ringspalt 5 mm kann dieser vollständig mit einem im Brandfall dämmschichtbildenden Baustoff, der Brandschutzmasse CP 6A bzw. Brandschutzschaum CP 660, verschlossen werden. Wichtig: Eine zusätzliche Isolierung der Rohre ist nicht erforderlich. Bei der Durchführung isolierter Rohre ist prinzipiell zu be - achten, dass im Bereich der Durchführung nur nicht brennbare Isolierstoffe eingesetzt werden dürfen. Zusätzlich sind die Ab - stände der Rohre zueinander zu beachten, auf die an dieser Stelle nicht weiter eingegangen werden soll. 7

Montageanleitung. Hilti Brandschutzkissen. tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453

Montageanleitung. Hilti Brandschutzkissen. tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453 u9+ß12oeoo Montageanleitung Hilti Brandschutzkissen CP 651 N tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453 sodfm,ev ijdjfiwhriuh. NöoWE Z8Z 23awöp3i4eß0288u27 uze 4i5kirdwiloi4jtf-öx-.vbvbvh, ireiv Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmörtel

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmörtel Montageanleitung Hilti Brandschutzmörtel CP 66 Hilti Montageanleitung CP 66 Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung Seite Montageanleitung Hilti Brandschutzmörtel CP 66 Seite -8 Rechtliche Grundlagen (LAR)

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzbandage

Montageanleitung. Hilti Brandschutzbandage Montageanleitung Hilti Brandschutzbandage CP 646 Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung Seite 3 Montageanleitung Hilti Brandschutzbandage CP 646 Seite 4-6 2 Brandschutzbandage CP 646 Anwendungen n Abschottung

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzband CP 648-S/-E

Montageanleitung. Hilti Brandschutzband CP 648-S/-E Montageanleitung Hilti Brandschutzband CP 648-S/-E Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung Seite 3 Montageanleitung Hilti Brandschutzband CP 648-E/-S Seite 4-5 2 Brandschutzband Single/Endless CP 648-S/-E

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzplatte

Montageanleitung. Hilti Brandschutzplatte Montageanleitung Hilti Brandschutzplatte CP 675 Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung Seite 3 Montageanleitung Hilti Brandschutzplatte CP 675 Seite 4-6 2 Brandschutzplatte CP 675 Anwendungen n Temporäre

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmörtel

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmörtel Montageanleitung Hilti Brandschutzmörtel CP 66 Z-19.15-118 Zulassungsgegenstand: Kabelabschottung Hilti Brandschutz- System CP 66-Kombi S 90 der Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN 102-9 Geltungsdauer:

Mehr

Kabel-/Kombiabschottung System ZZ-Stopfen BDS S 90. Zulassungsnummer: Z DIBt, Berlin. Leichte Trennwand 100 mm

Kabel-/Kombiabschottung System ZZ-Stopfen BDS S 90. Zulassungsnummer: Z DIBt, Berlin. Leichte Trennwand 100 mm AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Zulassungsnummer: Z-19.15-1316 DIBt, Berlin Massivwand/-decke 150 mm Leichte Trennwand 100 mm Anwendungsbereiche: Temporäre sowie

Mehr

Technisches Datenblatt. Montageanleitung und Zulassung. Z Zulassungsgegenstand: Kabelabschottung (Kombiabschottung) Hilti Brandschutzstein

Technisches Datenblatt. Montageanleitung und Zulassung. Z Zulassungsgegenstand: Kabelabschottung (Kombiabschottung) Hilti Brandschutzstein Technisches Datenblatt Montageanleitung und Zulassung Hilti Brandschutzstein CFS-BL P Z-19.15-2083 Zulassungsgegenstand: Kabelabschottung (Kombiabschottung) Hilti Brandschutz-System CFS-BL P Kombi S90

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzschaum

Montageanleitung. Hilti Brandschutzschaum Montageanleitung Hilti Brandschutzschaum CP 60 Hilti Montageanleitung CP 60 Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung Seite Montageanleitung Hilti Brandschutzschaum CP 60 Seite 4-9 CLASSIFIED FILL, VOID OR

Mehr

Einfach. Geprüft. Zugelassen.

Einfach. Geprüft. Zugelassen. Einfach. Geprüft. Zugelassen. Hilti Brandschutzsysteme Abgestimmte Produkte Einfache Handhabung Geprüft und zugelassen Hier werden Hilti Brandschutzsysteme eingesetzt: Alle Durchführungen und Öffnungen

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmanschette CP 644

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmanschette CP 644 Montageanleitung Hilti Brandschutzmanschette CP 644 Brandschutzmanschette CP 644 Anwendungen Abschottung von brennbaren Rohren von Ø 32 bis Ø 250 mm mit Rohrwanddicken von 1,8 bis 22,8 mm Abschottung von

Mehr

Kabelabschottungs-Systeme. FBA-F Fertigteilschott Kastenschale. Verarbeitungshinweis. Zulassungsbescheid DIBt-Zulassung Z-19.

Kabelabschottungs-Systeme. FBA-F Fertigteilschott Kastenschale. Verarbeitungshinweis. Zulassungsbescheid DIBt-Zulassung Z-19. Verarbeitungshinweis Zulassungsbescheid DIBt-Zulassung Z-19.15-1557 Übereinstimmungsbestätigung Wichtig: Beim Aufbau der Kabelabschottung System "FBA-F" müssen grundsätzlich alle Bestimmungen des Zulassungsbescheids

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzhülse. Stand 12/2011 1

Montageanleitung. Hilti Brandschutzhülse. Stand 12/2011 1 Montageanleitung Hilti Brandschutzhülse CFS-SL Hilti Brandschutzhülse CFS-SL Stand 12/2011 1 Brandschutzhülse CFS-SL. Anwendungen Abschottung von Einzelkabeln und Kabelbündeln Geeignet für mittelgroße

Mehr

System ZZ-Steine 170 BDS-N Nr. Z Montageanleitung

System ZZ-Steine 170 BDS-N Nr. Z Montageanleitung System ZZ-Steine 170 BDS-N Nr. Z-19.15-1744 Montageanleitung Kombiabschottung S90 System ZZ-Steine 170 BDS-N Zulassung Nr. Z-19.15-1744 Systeminformation Anwendungsbereiche / Temporäre sowie permanente

Mehr

Kabelabschottung BC-Brandschutz-Schott 90/UNO (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19.

Kabelabschottung BC-Brandschutz-Schott 90/UNO (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19. (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN 4102-9 Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19.15-1016 Leichte Trennwand F 90 aus Gipskarton- Feuerschutzplatten Dicke > 10 cm oder BC-Brandschutz-Platte

Mehr

MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTOPFEN KOMBI, SYSTEM E1.1

MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTOPFEN KOMBI, SYSTEM E1.1 MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTOPFEN KOMBI, SYSTEM E1.1 Bauaufsichtliche Zulassung Z-19.15-2121, S 90, S60 oder S30 nach DIN 4102-9. Kombischott geeignet für Kabel und nichtbrennbare Rohre. Anwendungsbereich

Mehr

Montageanleitung Brandschutz Mörtel BSM

Montageanleitung Brandschutz Mörtel BSM Montageanleitung Brandschutz Mörtel BSM Allgemeine Hinweise Arbeitssicherheit Brandschutz Mörtel BSM wird zur Herstellung von Kabelabschottungen mit einer Feuerwiderstandsdauer bis zu 90 Minuten eingesetzt.

Mehr

Montageanleitung. System D4 - Brandschutzschaum Kombi

Montageanleitung. System D4 - Brandschutzschaum Kombi Montageanleitung System D4 - Brandschutzschaum Kombi Allgemeine Daten Der Würth Brandschutzschaum Kombi (Art.-Nr. 0893 303 200) ist geeignet zur Abschottung von Kabeln, Kabeltrassen, brennbaren und nichtbrennbaren

Mehr

AESTUVER Mineralwolleplatte ABL Für das AESTUVER Kombischott ABL

AESTUVER Mineralwolleplatte ABL Für das AESTUVER Kombischott ABL fermacell AESTUVER Produktdatenblatt Für das AESTUVER Kombischott ABL Produkt Die ist eine nicht brennbare Mineralwolleplatte mit Ablationsbeschichtung. Die ist einseitig mit einer ca. 1 mm dicken Brandschutzbeschichtung

Mehr

Montageanleitung. FLAMRO KSL Kombischott Zulassungs-Nr.: ETA - 16/0320

Montageanleitung. FLAMRO KSL Kombischott Zulassungs-Nr.: ETA - 16/0320 Diese Montageanleitung ersetzt für die Anwendung nicht die Angaben der ETA. Die ETA und diese Montageanleitung müssen an der Verwendungsstelle vorliegen! Alle Dokumente können Sie unter www.flamro.com/services/downloads

Mehr

Montageanleitung. Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz. TW90/30 - Kabelboxen als Faltbox - für Wände ab 10 cm Dicke

Montageanleitung. Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz. TW90/30 - Kabelboxen als Faltbox - für Wände ab 10 cm Dicke Montageanleitung TW90/30 - Kabelboxen als Faltbox - für Wände ab 10 cm Dicke 2015 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz Tel.: +49 (0) 2722

Mehr

Kabelabschottung BC-Brandschutz-Schott 90/Kombi (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19.

Kabelabschottung BC-Brandschutz-Schott 90/Kombi (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19. (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN 4102-9 Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19.15-411 BC-Brandschutz-Platten 50, s = 50 mm gemäß Z-19.15-411, Abschnitt 2.1.1, nichtbrennbar, Rohdichte >

Mehr

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzkissen CFS-CU. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 08/0213. Ausgabe 05 / 2012

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzkissen CFS-CU. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 08/0213. Ausgabe 05 / 2012 Technisches Datenblatt Hilti Brandschutzkissen CFS-CU Hilti Brandschutzkissen CFS-CU Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 08/0213 Ausgabe 05 / 2012 Hilti Brandschutzkissen CFS-CU Ausgabe 05/2012 Seite

Mehr

Montageanleitung TW90/30 - Kabelboxen - für Wände ab 10 cm Dicke

Montageanleitung TW90/30 - Kabelboxen - für Wände ab 10 cm Dicke Montageanleitung TW90/30 - Kabelboxen - für Wände ab 10 cm Dicke 2015 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz Tel.: +49 (0) 2722 6382-0 www.wichmann.biz

Mehr

Montageanleitung. System E1 Brandschutzstopfen. Feuerwiderstandsklasse bis EI 120 für Massivwände, Massivdecken, leichte Trennwände

Montageanleitung. System E1 Brandschutzstopfen. Feuerwiderstandsklasse bis EI 120 für Massivwände, Massivdecken, leichte Trennwände Montageanleitung System E1 Brandschutzstopfen Feuerwiderstandsklasse bis EI 120 für Massivwände, Massivdecken, leichte Trennwände Besonders geeignet für Kernbohrungen bis 240 mm Durchmesser in Massivwänden

Mehr

Brandschutz für estrichüberdeckte Unterflursysteme Technische Information

Brandschutz für estrichüberdeckte Unterflursysteme Technische Information Brandschutz für estrichüberdeckte Unterflursysteme Brandschutz für estrichüberdeckte Unterflursysteme Allgemeines Das Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen ist in der DIN 4102-9 geregelt. (In Teil

Mehr

System: AWM II bzw. AWM II Light

System: AWM II bzw. AWM II Light ROKU Rohrabschottung für brennbare Rohre / Feuerwiderstandsklasse EI 90 / 120 System: AWM II bzw. AWM II Light Nachweis Europa: ETA-11/0208 und weitere Klassifizierungsberichte auch in Verbindung mit MFS

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzschaum

Montageanleitung. Hilti Brandschutzschaum Hilti Brandschutzschaum CP 660 Brandschutzschaum CP 660 Anwendungen n Abschottung von Kabeln, Kabelbündeln mit maximal Ø 100 mm und Kabeltrassen aller Art und Durchmesser n Abschottung von brennbaren Rohren

Mehr

Technisches Datenblatt. Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CFS-IS. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10/0406.

Technisches Datenblatt. Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CFS-IS. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10/0406. Technisches Datenblatt Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CFS-IS Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CFS-IS Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10/0406 Ausgabe 05 / 2012 Hilti Intumeszierende

Mehr

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzhülse CFS-SL. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 11 / Ausgabe 09 / 2013

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzhülse CFS-SL. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 11 / Ausgabe 09 / 2013 Technisches Datenblatt Hilti Brandschutzhülse CFS-SL Hilti Brandschutzhülse CFS-SL Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 11 / 0153 Ausgabe 09 / 2013 Hilti Brandschutzhülse CFS-SL Ausgabe 09/2013 Seite

Mehr

Kabelabschottung Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N S 90. Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin

Kabelabschottung Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N S 90. Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin BRANDSCHUTZ UND UMWELTSCHUTZ Aktiengesellschaft AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin Einbau in Massivwände / Massivdecken

Mehr

BC-Brandschutz - Schott S 90 / Kombi

BC-Brandschutz - Schott S 90 / Kombi Montageanleitung Seite 1 von 6 (Stand 11/06) Einbauoptionen -Übersicht für Kabel, Rohre und Dämmungen- BC-Brandschutz -Schott S 90 / Kombi der Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN 4102-9. Das System BC-Brandschutz

Mehr

Curaflam. BRANDschutz. Einbauanleitung für die DOYMA Rohrabschottung Curaflam System SM pro

Curaflam. BRANDschutz. Einbauanleitung für die DOYMA Rohrabschottung Curaflam System SM pro Einbauanleitung für die DOYMA Rohrabschottung Curaflam System SM pro Zum Einbau wird ein Exemplar der Zulassung Nr. Z-19.17-2067 benötigt (Download unter: www.doyma.de). Anwendungsbereiche Bauteile: Massivwände:

Mehr

Montageanleitung EasyFoam Kabelboxen zum Einschäumen in Wänden

Montageanleitung EasyFoam Kabelboxen zum Einschäumen in Wänden Montageanleitung EasyFoam Kabelboxen zum Einschäumen in Wänden» Technisches Datenblatt - Seite 4-7 2015 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz

Mehr

AESTUVER Brandschutzmasse ST Für das AESTUVER Kabelschott M und AESTUVER Kombischott ST

AESTUVER Brandschutzmasse ST Für das AESTUVER Kabelschott M und AESTUVER Kombischott ST fermacell AESTUVER Produktdatenblatt Für das AESTUVER Kabelschott M und AESTUVER Kombischott ST Produkt Die ist ein Acrylat, versetzt mit halogenfreien Brandschutzadditiven, intumeszierend. Acrylate sind

Mehr

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 04. PYRO-SAFE COMBI-SK. Die Schottdicke muss in Wanddurchführungen >= 100 mm und in Deckendurchführungen >= 150 mm betragen. Die Abschottungsgröße darf in Wänden maximal 200 cm x 105 cm (BxH) oder 105

Mehr

Brandabschottungen in Schächten.

Brandabschottungen in Schächten. Definition Schacht Vertikal angeordnete räumliche Einheit zur Aufnahme von Installationen, die horizontale brandabschnittsbildende Bauteile überbrückt MLAR 2005 (3.5) Anforderungen an Installationsschächte

Mehr

Mörtelkombischott PROMASTOP -VEN. EI 90 bis EI Montageablauf. 2. Einsatzbereich. Positionsliste. Nachweis: ETA-14/0455 / KB A

Mörtelkombischott PROMASTOP -VEN. EI 90 bis EI Montageablauf. 2. Einsatzbereich. Positionsliste. Nachweis: ETA-14/0455 / KB A 0 EI 0 bis EI 0 Positionsliste 3 PROMASTOP -FC 3 PROMASTOP -B PROMASEAL -AG Massivwand / -decke Kunststoffrohr Nicht brennbare Rohrwerkstoffe Kabelbündel Kabeltrasse 0 Kabel Nicht brennbarer Streckenisolierung

Mehr

AESTUVER Brandschutzschaum (System - AESTUVER Kombischott S)

AESTUVER Brandschutzschaum (System - AESTUVER Kombischott S) fermacell AESTUVER Produktdatenblatt (System - AESTUVER Kombischott S) Produkt Der ist ein 2-Komponenten-Polyurethanschaumsystem, versetzt mit halogenfreien Brandschutzadditiven, intumeszierend. Mit dem

Mehr

Brandschutzsysteme. Brandschutzsteine/-formteile. Brandschutzfugenmassen/ -spray. Brandschutzanstrich. Brandschutzschaum. Dokumentations-Software

Brandschutzsysteme. Brandschutzsteine/-formteile. Brandschutzfugenmassen/ -spray. Brandschutzanstrich. Brandschutzschaum. Dokumentations-Software Brandschutzsteine/-formteile.4 Brandschutzkabelmanschette CFS-CC.4.4 Brandschutzmodulbox CFS-MB.4 Brandschutzplatte CP 675.4 Brandschutzkitt Band CP 619.4 Brandschutz Füllmasse CFS-FIL.4 Brandschutzschaum.4.5

Mehr

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzbandage CFS-B. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10 / Ausgabe 05/2012

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzbandage CFS-B. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10 / Ausgabe 05/2012 Technisches Datenblatt Hilti Brandschutzbandage CFS-B Hilti Brandschutzbandage CFS-B Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10 / 0212 Ausgabe 05/2012 Hilti Brandschutzbandage CFS-B / Ausgabe 05/2012

Mehr

Technisches Datenblatt. Montageanleitung. Hilti Brandschutzbeschichtung CP 673

Technisches Datenblatt. Montageanleitung. Hilti Brandschutzbeschichtung CP 673 Technisches Datenblatt Montageanleitung Hilti Brandschutzbeschichtung CP 673 Brandschutzbeschichtung CP 673 Anwendungen Abschottung von Kabeln, Kabelbündeln max. Ø 100 mm und Kabeltrassen aller Art und

Mehr

Montageanleitung BET Kabelboxen zum Eingießen im Ortbeton, Deckeneinbau

Montageanleitung BET Kabelboxen zum Eingießen im Ortbeton, Deckeneinbau Montageanleitung BET Kabelboxen zum Eingießen im Ortbeton, Deckeneinbau» Technisches Datenblatt - Seite 4-7 2016 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz

Mehr

Montageablauf. Einsatzbereich

Montageablauf. Einsatzbereich EI 0 bis EI 0 Positionsliste Tragkonstruktion Nicht brennbare Rohrwerkstoffe Kabelbündel Mineralwollhinterfüllun,g, Raumgewicht 0 kg/m Nicht brennbare Isolierung Nachweis: ETA-/007 Vorteile auf einen Blick:

Mehr

Lösungswege der Leitungsabschottung. MLAR - Musterleitungsanlagenrichtlinie. Geprüfte Systeme

Lösungswege der Leitungsabschottung. MLAR - Musterleitungsanlagenrichtlinie. Geprüfte Systeme Lösungswege der Leitungsabschottung MLAR - Musterleitungsanlagenrichtlinie Geprüfte Systeme 44 Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie Führung von Leitungen durch bestimmte Wände und Decken 45 MLAR 2005 Kapitel

Mehr

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 02. ROKU System AWM II Typ AWM II bzw. AWM II MAX bei Durchführung von Kunststoff-Rohrleitungen durch Massivwände und leichte Trennwände (>= 10 cm) sowie Decken (>= 15 cm). Auch für nachträgliche Installation

Mehr

MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTEINE KOMBI, SYSTEM E 1.1

MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTEINE KOMBI, SYSTEM E 1.1 MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTEINE KOMBI, SYSTEM E 1.1 Bauaufsichtliche Zulassung Z-19.15-2120, S 90 nach DIN 4102-9. Kombischott geeignet für Kabel und nichtbrennbare sowie brennbare Rohre. Anwendungsbereich

Mehr

Kombiabschottung S90 System ZZ-Platte BDS-N Zulassung Nr. Z

Kombiabschottung S90 System ZZ-Platte BDS-N Zulassung Nr. Z Montageanleitungen Kombiabschottung S90 System ZZ-Platte BDS-N Zulassung Nr. Z-19.15-1861 Kabelabschottungen Kombiabschottungen Systeminformation Anwendungsbereiche / Permanente Brandabschottung von Elektrokabeln

Mehr

Baulicher Brandschutz

Baulicher Brandschutz aktuell 86 für Deckendurchführungen LORO- Problemlösungen für Brandschutz für die brandsichere Durchführung von LORO-X Stahlabflußrohr LORO-XC Edelstahlrohr LORO-Verbundrohr LORO-Flachdachabläufen für

Mehr

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 06. PYRO-SAFE Universalschott COMBI S90 4102-9. Gemeinsame Durchführung von Elektrokabeln und -leitungen aller Art und Durchmesser (ausgenommen sogenannte Hohlleiterkabel), Lichtwellenleitern, Kabelbündeln

Mehr

Durchführung mehrerer Leitungen Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden

Durchführung mehrerer Leitungen Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden in Verbindung mit Abschottungssystemen Leitungen, die die Randbedingungen einzelner Leitungen nicht erfüllen, wie gebündelte elektrische Leitungen

Mehr

INTUMEX CSP - INTUMEX Kombiabschottung

INTUMEX CSP - INTUMEX Kombiabschottung Einsatz INTUMEX CSP-L / CSP-M ist ein Dämmschichtbildner auf wässriger Basis für Weichschott / Brandabschottungen. Eigenschaften Weiss, halogenfrei, intumeszierend, unter Hitze aufquellend bis zum 22-fachen

Mehr

Kombischott für Kabel und Rohre PROMASTOP -B

Kombischott für Kabel und Rohre PROMASTOP -B EI 0 Positionsliste Tragkonstruktion Metallrohr / nicht brennbare Rohrwerkstoffe Kunststoffrohr Kabeltrasse Kabelbündel Brennbare Dämmung / nicht brennbare Dämmung Leibungsausbildung Baustahlgitter 0 Geeignetes

Mehr

Montageanleitung WD90 Kabelboxen zum Einmörteln in Wänden und Decken

Montageanleitung WD90 Kabelboxen zum Einmörteln in Wänden und Decken Montageanleitung WD90 Kabelboxen zum Einmörteln in Wänden und Decken 2017 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz Tel.: +49 (0) 2722 6382-0

Mehr

Kunststoffrohrabschottung PROMASTOP -FC

Kunststoffrohrabschottung PROMASTOP -FC EI 20 Positionsliste 4 2 PROMASTOP -S/L Ringspalt, siehe Montageablauf 4 Mineralwollhinterfüllung, Raumgewicht 40 kg/m³ Geeignetes Befestigungsmaterial Kunststoffrohr Tragkonstruktion gemäß Tabelle 8 Schachtwand

Mehr

Deutsches Institut für Bautechnik OIEt Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr. Z-19.17-1111 Seite 2 von 7 I 29. September 2010 ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1 Mit der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung

Mehr

Warum Baulicher Brandschutz?

Warum Baulicher Brandschutz? Warum Baulicher Brandschutz? Unverschlossene Installationsöffnungen zählen zu den empfindlichsten Schwachstellen im Baulichen Brandschutz. Ungesicherte Durchführungen leiten Feuer und Rauchgase in Sekundenschnelle

Mehr

Durchführung mehrerer Leitungen Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden

Durchführung mehrerer Leitungen Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden in Verbindung mit Abschottungssystemen Leitungen, die die Randbedingungen einzelner Leitungen nicht erfüllen, wie gebündelte elektrische Leitungen

Mehr

MONTAGEANLEITUNG WÜRTH KABEL-RÖHRE SYSTEM B2

MONTAGEANLEITUNG WÜRTH KABEL-RÖHRE SYSTEM B2 MONTAGEANLEITUNG WÜRTH KABEL-RÖHRE SYSTEM B2 mit Klickverschluss für bestehende Kabel- und Elektro-Installations- Rohrdurchführungen und für Neuinstallationen Feuerwiderstandsklassen EI 30, EI 45, EI 60,

Mehr

System ZZ-Manschette ES und AS

System ZZ-Manschette ES und AS Kombiabschottung Zul.-Nr. S0 S60 S90 ZZ-Stopfen BDS Z-19.15-116 ZZ-Steine 120 BDS-N Z-19.15-17 ZZ-DoBo BDS Z-19.15-118 ZZ-Box BDS Z-19.15-115 Dieses Schott rf nicht beschädigt werden! Kombiabschottung

Mehr

Massivwand Bei Rohr Ø LT bei Rohr Ø Massivdecke bei Rohr Ø 100 mm 200 mm 100 mm 200 mm 150 mm > 200 mm 280 mm 150 mm 280 mm

Massivwand Bei Rohr Ø LT bei Rohr Ø Massivdecke bei Rohr Ø 100 mm 200 mm 100 mm 200 mm 150 mm > 200 mm 280 mm 150 mm 280 mm Montageanleitung System F/F2 - Rohrabschottung Zulassung ETA 11/0208 muss am Einbauort vorliegen. Da in dieser Montageanleitung nicht alle Details integriert werden können, so ist die ETA 11/0208 für genaue

Mehr

Montageanleitung. Montageanleitung. Allgemeine Hinweise. Anwendungsbereich. DIBt Z für Brandschutzverbinder Düker BSV 90

Montageanleitung. Montageanleitung. Allgemeine Hinweise. Anwendungsbereich. DIBt Z für Brandschutzverbinder Düker BSV 90 Montageanleitung für Brandschutzverbinder Düker BSV 90 ABFLUSSTECHNIK Allgemeine Hinweise Die Rohrabschottung Düker BSV 90 zählt als Bauteil der Feuerwiderstandsklasse R 90 nach DIN 4102-11. Der Düker

Mehr

Das PAM-GLOBAL Rohrsystem aus Gusseisen und die Anforderungen an den baulichen Brandschutz

Das PAM-GLOBAL Rohrsystem aus Gusseisen und die Anforderungen an den baulichen Brandschutz 1 Systemeigenschaften des PAM-GLOBAL Abflussrohrsystems aus Gusseisen 1.1 Baustoffklasse PAM-GLOBAL Rohre und Formstücke bestehen aus Gusseisen mit Lamellengraphit nach DIN EN 1561. Dieser Werkstoff entspricht

Mehr

Montageanleitung. In der nachfolgenden Montageanleitung runder Brandschutzkanäle mit der Bezeichnung

Montageanleitung. In der nachfolgenden Montageanleitung runder Brandschutzkanäle mit der Bezeichnung Montageanleitung In der nachfolgenden Montageanleitung runder Brandschutzkanäle mit der Bezeichnung PYROMENT IK90 TYP BD (runder I-Kanal) werden grundlegende Hinweise und Anleitungen zum verarbeiten und

Mehr

MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZKANAL I 30/I 60/I 90/I 120 ALS FEUER-WIDERSTANDSFÄHIGES BAUTEIL NACH DIN , SYSTEM E4 ZULASSUNGS-NR.: Z-19.

MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZKANAL I 30/I 60/I 90/I 120 ALS FEUER-WIDERSTANDSFÄHIGES BAUTEIL NACH DIN , SYSTEM E4 ZULASSUNGS-NR.: Z-19. MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZKANAL I 30/I 60/I 90/I 120 ALS FEUER-WIDERSTANDSFÄHIGES BAUTEIL NACH DIN 4102-11, SYSTEM E4 ZULASSUNGS-NR.: Z-19.30-2214 Installationskanal zur Kapselung von Brandlasten (Elektrokabel

Mehr

Einbauhinweise Bodenabläufe. Einbauhinweise Bodenabläufe

Einbauhinweise Bodenabläufe. Einbauhinweise Bodenabläufe 159 Einbauanleitung - Tipp Es ist besonders darauf zu achten, dass die nicht mit rostigen Nägeln, oder sonstigen eisenhaltigen Materialien, bzw. Bauschutt etc. in Berührung kommen (Kontaktkorrosion!).

Mehr

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzmanschette CFS-C P. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10/0404. Ausgabe 05 / 2012

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzmanschette CFS-C P. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10/0404. Ausgabe 05 / 2012 Technisches Datenblatt Hilti CFS-C P Hilti CFS-C P Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10/0404 Ausgabe 05 / 2012 Hilti CFS-C P / Ausgabe 05/2012 Seite 1 Hilti CFS-C P CFS-C P Abschottung von brennbaren

Mehr

Weltneuheit! PROTECT R-90 PROTECT R-90 DIE FLEXIBLE BRANDSCHUTZABSCHOTTUNG. ARMAFLEX PROTECT R-90 Feuerschutz und Dämmung in einem

Weltneuheit! PROTECT R-90 PROTECT R-90 DIE FLEXIBLE BRANDSCHUTZABSCHOTTUNG. ARMAFLEX PROTECT R-90 Feuerschutz und Dämmung in einem Weltneuheit! Die sichere Brandschutzbarriere PROTECT R-90 PROTECT R-90 DIE FEXIBE BRANDSCHUTZABSCHOTTUNG ARMAFEX PROTECT R-90 Feuerschutz und in einem für Stahl-, Edelstahl-, Kupferrohre sowie für brennbare

Mehr

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzschaum CFS-F FX. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10 / Ausgabe 05 / 2012

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzschaum CFS-F FX. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10 / Ausgabe 05 / 2012 Technisches Datenblatt Hilti Brandschutzschaum CFS-F FX Hilti Brandschutzschaum CFS-F FX Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10 / 0109 Ausgabe 05 / 2012 Hilti Brandschutzschaum CFS-F FX Ausgabe 05/2012

Mehr

BatiProtec t S.à r.l. 23, rue L-4806 Rodange. Tél.: Fax: batiprotect.lu -

BatiProtec t S.à r.l. 23, rue L-4806 Rodange. Tél.: Fax: batiprotect.lu - 23, rue L-4806 Primäre Ziele des baulichen Brandschutz - Vorbeugen von Brandentstehung und Brandausbreitung; - Rettung von Menschen und Tieren; - wirksame Brandbekämpfung Einteilung der Gebäude Die Aufteilung

Mehr

Kombischott ZZ-Steine 170 BDS-N Z

Kombischott ZZ-Steine 170 BDS-N Z NEU Kombischott ZZ-Steine 70 BDS-N Z-9.5-58 Kombiabschottung S 90 für Massivwände, Massivdecken und leichte Trennwände / Ein Produkt, zwei Lösungen, hohe Effi zienz / Neu zugelassene Installationen / Kombination

Mehr

Produktmanager M.Eschrich

Produktmanager M.Eschrich Produktmanager M.Eschrich Agenda Bauordnungsrechtliche Regelungen DIBt-Mitteilungen Empfehlung Geberit Lösungen Bauordnungsrechtliche Regelungen Übersicht Baurecht Brandschutz wird gefordert Umsetzung

Mehr

Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 1

Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 1 Einbauanleitung Das einfache PYRO-SAFE CT Cable Tube mit Klickverschluss für bestehende Kabel- und Elektro-Installations-Rohrdurchführungen und für Neuinstallationen. Feuerwiderstandsklassen EI 30, EI

Mehr

Kleine Exkursion. Dienstag, , 11:45 Uhr. Feuerwache der Berufsfeuerwehr An der Feuerwache 1. Prof. Dr.-Ing. Dirk Lorenz

Kleine Exkursion. Dienstag, , 11:45 Uhr. Feuerwache der Berufsfeuerwehr An der Feuerwache 1. Prof. Dr.-Ing. Dirk Lorenz Kleine Exkursion Dienstag, 07.07.2015, 11:45 Uhr Feuerwache der Berufsfeuerwehr An der Feuerwache 1 IHT- Baulicher Brandschutz Fachgebiet Baulicher Brandschutz Dienstag, 23.06.15, 11:45 bis 13:15, 13-222

Mehr

VKF Technische Auskunft Nr

VKF Technische Auskunft Nr VKF Technische Auskunft Nr. 26598 Gruppe 223 Gesuchsteller Abschottungen/Durchführungen Promat GmbH Hersteller Promat GmbH Beschrieb Kombi-Abschottung für Thermoplastleitungen aus Steinwollplatten (2x50mm,

Mehr

Arbeitsblätter MLAR 2005

Arbeitsblätter MLAR 2005 Die Richtlinie als Arbeitsunterlage Als Grundlage dient die Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie MLAR Redaktionsstand 2005) Stand:

Mehr

Montageanleitung. Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz. EasyFoam - TW90/30 - Kabelboxen als Faltbox - für Wände ab 10 cm Dicke

Montageanleitung. Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz. EasyFoam - TW90/30 - Kabelboxen als Faltbox - für Wände ab 10 cm Dicke Montageanleitung EasyFoam - TW90/30 - Kabelboxen als Faltbox - für Wände ab 10 cm Dicke 2015 Wichmann Brandschutzsysteme GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz Tel.: +49 (0)

Mehr

Systemlösungen für den vorbeugenden Brandschutz

Systemlösungen für den vorbeugenden Brandschutz Baulicher Brandschutz für Leitungsanlagen in der Gebäudetechnik Vielfalt in der Praxis: Kombinationen von Leitungen und Schottungssysteme Herstellerübergreifende Lösungen für Installationsschächte und

Mehr

SCHOTTSYSTEME IN SONDER- DECKEN AUSBILDUNG VON INSTALLATIONSSCHÄCHTEN

SCHOTTSYSTEME IN SONDER- DECKEN AUSBILDUNG VON INSTALLATIONSSCHÄCHTEN SCHOTTSYSTEME IN SONDER- DECKEN AUSBILDUNG VON INSTALLATIONSSCHÄCHTEN tab Fachforum Brandschutz 2016 Referent: Dr.-Ing. Matthias Bruhnke Adolf Würth GmbH & Co. KG, Künzelsau, AGENDA Vorstellung der Adolf

Mehr

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *)

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *) 1 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *) - Fassung März 2000 - RdErl. v. 20.8.2001 (MBl. NRW. S. 1253) Inhalt 1 Geltungsbereich

Mehr

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzbeschichtung CFS-CT. Europäische Technische Zulassung ETA-11/0429

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzbeschichtung CFS-CT. Europäische Technische Zulassung ETA-11/0429 Technisches Datenblatt Hilti Brandschutzbeschichtung CFS-CT Europäische Technische Zulassung ETA-11/0429 Ausgabe 01/2015 Brandschutzbeschichtung CFS-CT und Zubehör Brandschutzbeschichtung CFS-CT 4 Brandschutzplatte

Mehr

Anforderungen an brandschutztechnische Abschottungen im Holzbau

Anforderungen an brandschutztechnische Abschottungen im Holzbau Anforderungen an brandschutztechnische Abschottungen im Holzbau 1 MPA BAU - Materialprüfungsamt für das Bauwesen Leiter der Prüfstelle Holzbau / Mitglied Technische Betriebsleitung Leiter Überwachungsstelle

Mehr

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LeiAR) 1) - Fassung März

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LeiAR) 1) - Fassung März 618 Amtsblatt für Brandenburg Nr. 38 vom 19. September 2001 Inhalt Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LeiAR) 1) - Fassung März 2000 - Bekanntmachung

Mehr

Brandschutzsysteme. Brandschutzlösungen mit System Wir haben Feuer im Griff! www.f-tronic.de

Brandschutzsysteme. Brandschutzlösungen mit System Wir haben Feuer im Griff! www.f-tronic.de Brandschutzsysteme Brandschutzlösungen mit System Wir haben Feuer im Griff! www.f-tronic.de Inhaltsverzeichnis f-tronic Brandschutzsysteme FÜR SICHERHEIT IN ALLEN RÄUMEN UND FLUCHTWEGEN. Im Brandfall zählt

Mehr

BauR 6.5 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR)

BauR 6.5 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR) Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR) Vom 29. November 2006 (GABl. 2006, Nr. 13, S. 859) Inhalt: 1 Geltungsbereich 2 Begriffe 2.1 Leitungsanlagen

Mehr

K-FLEX BRANDSCHUTZ- PRODUKTE

K-FLEX BRANDSCHUTZ- PRODUKTE 214 K-FLEX - PRODUKTE K-FLEX PRODUKTE zum Schutz von Leben, Eigentum und Umwelt. Wussten Sie schon, dass ein bleistiftgroßes Loch in einer Wand, wie es beispielsweise durch das Verschmoren von Elektokabeln

Mehr

Rohrabschottung ROKU System AWM II

Rohrabschottung ROKU System AWM II AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Zul.-Nr. des DIBt: Z-19.17-1194 R 90 gemäß DIN 4102-11 Anwendungsbereich Die ist ein Bauteil der Feuerwiderstandsklasse R 90 nach

Mehr

AESTUVER Brandschutzstein 200 ST Für das AESTUVER Kombischott ST

AESTUVER Brandschutzstein 200 ST Für das AESTUVER Kombischott ST fermacell AESTUVER Produktdatenblatt Für das AESTUVER Kombischott ST Produkt Der ist ein weiches, flexibles Schaumstoffformteil aus Polyurethan, versetzt mit halogenfreien Brandschutzadditiven, intumeszierend.

Mehr

Fachstudium M.Sc. Brandschutz III Vorbeugender Brandschutz in der Anlagentechnik

Fachstudium M.Sc. Brandschutz III Vorbeugender Brandschutz in der Anlagentechnik Fachstudium M.Sc. Brandschutz III Vorbeugender Brandschutz in der Anlagentechnik Teil I Brandschutz III Datum Titel 03.11. / 04.11.15 Einleitung und Überblick 10.11. / 11.11.15 Leitungsanlagen 17.11. /

Mehr

Brandschutz beim Einsatz von Systemböden Bauaufsichtliche Anforderungen Promat-Lösungen

Brandschutz beim Einsatz von Systemböden Bauaufsichtliche Anforderungen Promat-Lösungen Brandschutz beim Einsatz von Systemböden Bauaufsichtliche Anforderungen Promat-Lösungen 101 Systemböden Brandschutztechnische Anforderungen an Systemböden Durch die Fachkommission Bauaufsicht der Bauministerkonferenz

Mehr

Bisherige sicherheitstechnische Sanierungen von neu errichteten Gebäuden

Bisherige sicherheitstechnische Sanierungen von neu errichteten Gebäuden Bisherige sicherheitstechnische Sanierungen von neu errichteten Gebäuden Unilever Zentrale D-A-CH Hamburg Luisencenter Bad Homburg Heardercenter Lübeck Flughafen BER BER und Brandschutz Unsere Aufgaben

Mehr

Brandschutz. Abstandsregelungen für Rohrabschottungen mit Geberit einfach, schnell und sicher einhalten

Brandschutz. Abstandsregelungen für Rohrabschottungen mit Geberit einfach, schnell und sicher einhalten Brandschutz Abstandsregelungen Rohrabschottungen mit Geberit einfach, schnell und sicher einhalten Abstandsregelungen Rohrabschottungen Abstandsregelungen Rohrabschottungen (DIBt) Das Deutsche Institut

Mehr

SYSTEME. für Haustechnik

SYSTEME. für Haustechnik SYSTEME für Haustechnik 2 Systemübersicht / Schweiz Systemübersicht / Schweiz 3 ROKU System AWM II AWM III IWM III plus AWM II KS Systeme / Schweiz Schottart Brandschutzmanschette Brandschutzmanschette

Mehr

Montageanleitung. Würth Brandschutz Fugenmasse Acryl ACR 240

Montageanleitung. Würth Brandschutz Fugenmasse Acryl ACR 240 Montageanleitung Würth Brandschutz Fugenmasse Acryl ACR 240 Da in dieser Montageanleitung nicht alle Details integriert werden können, so ist der Klassifizierungsbericht oder die ETA 13/0989 oder ETA 13/0990

Mehr

Centrovox. Ihr Systempartner

Centrovox. Ihr Systempartner Centrostopp Schottungssysteme Kabelvertriebs- Gesellschaft m.b.h. Zentrale: A-2100 Leobendorf, Senefelderstrasse 1 Tel: 02262-68 333-0 Fax: 02262-68 555 e-mail: office@centrovox.at homepage: www.centrovox.at

Mehr

Telefon / Zulassung ISIFOAM DoBo BDS System ZZ Z Gültigkeit bis 01. Juni 2020

Telefon / Zulassung ISIFOAM DoBo BDS System ZZ Z Gültigkeit bis 01. Juni 2020 www.hbt-brandschutz.de Telefon +49 5684/9988-0 Zulassung ISIFOAM DoBo BDS System ZZ Z-19.15-1318 Gültigkeit bis 01. Juni 2020 DIEt Zulassungsstelle Bauprodukte und Bauarten Bautechnisches Prüfamt Allgemeine

Mehr

BRANDSCHUTZ INFORMATION FACHHANDWERK

BRANDSCHUTZ INFORMATION FACHHANDWERK BRANDSCHUTZ INFORMATION FACHHANDWERK traflam Manschette traflam Brandschutzkitt Inject BS +K10 Artikelnr. FBSK Brandschutz Manschette zur Abschottung von en Rohren. Die traflam-manschette ist geprüft und

Mehr

SORTIMENTSÜBERSICHT SCHNELL INTELLIGENT SICHER

SORTIMENTSÜBERSICHT SCHNELL INTELLIGENT SICHER SORTIMENTSÜBERSICHT SCHNELL INTELLIGENT SICHER 02 DIE MARKENWELT VON HENKEL HENKEL WELTWEIT PARTNER DER PROFIS SYSTEMVORTEILE 03 Henkel ist mit seinen über 75 Unternehmen nicht nur der weltweit größte

Mehr

Kabelabschottungs-Systeme. FPS-Fertigplattenschott-System. Verarbeitungshinweis. Zulassungsbescheid DIBt-Zulassung Z-19.15-1636

Kabelabschottungs-Systeme. FPS-Fertigplattenschott-System. Verarbeitungshinweis. Zulassungsbescheid DIBt-Zulassung Z-19.15-1636 Verarbeitungshinweis Zulassungsbescheid DIBt-Zulassung Z-19.15-1636 Übereinstimmungsbestätigung Wichtig: Beim Aufbau der Kabelabschottung System "FPS" müssen grundsätzlich alle Bestimmungen des Zulassungsbescheids

Mehr

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie MLAR) *) - Fassung Dezember

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie MLAR) *) - Fassung Dezember Fachkommission Bauaufsicht der ARGEBAU Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie MLAR) *) - Fassung Dezember 1998 - Inhalt 1 Geltungsbereich

Mehr