Befehlsgeräte und Leuchtmelder für Einbau-Durchmesser 22,3 mm L-Schutz für die ATEX-Zonen 1, 2, 21 und 22 Liste D-22 Ex-R

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Befehlsgeräte und Leuchtmelder für Einbau-Durchmesser 22,3 mm L-Schutz für die ATEX-Zonen 1, 2, 21 und 22 Liste D-22 Ex-R"

Transkript

1 Befehlsgeräte und Leuchtmelder für Einbau-Durchmesser 22,3 mm L-Schutz für die ATEX-Zonen 1, 2, 21 und 22 Liste D-22 Ex-R

2 Achtung! Die Geräte dieses Lieferprogramms sind nicht für den privaten Verbraucher bestimmt, d. h. sie sind im Sinne der Europäischen Richtlinien (in Deutschland im Sinne von 5 GPSG) oder anderer nationaler Rechtsvorschriften keine Verbraucherprodukte. Montage und nbetriebnahme der Geräte erfordern Personal mit entsprechenden elektrotechnischen Grundkenntnissen oder sie setzen entsprechend unterwiesenes Personal voraus. Technische Änderungen und rrtümer vorbehalten. n dieser Liste genannte Daten sind sorgfältig geprüfte typische Serienwerte. Oder wie es die alten Griechen schon wussten: Nicht von Beginn an enthüllen die Götter den Sterblichen alles. Aber im Laufe der Zeit finden wir suchend das Bess re. Xenophanes (griechischer Philosoph, 58/577 v. Chr. geboren) Beschreibungen steuerungstechnischer Zusammenhänge, Angaben über externe Ansteuerungen, Einbau- und Betriebshinweise oder dergleichen erfolgen besten Wissens. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sich daraus zugesicherte Eigenschaften oder andere haftungsrechtlich relevante Ansprüche ableiten lassen, die über die Allgemeinen Lieferbedingungen für Erzeugnisse und Leistungen der Elektroindustrie hinausgehen. Der Benutzer ist nicht davon entbunden, unsere Angaben und Empfehlungen vor ihrer Verwendung für den eigenen Gebrauch selbstverantwortlich zu prüfen. Wir bitten um Verständnis und um Beachtung dieses Hinweises.

3 Liste D-22 Ex-R Befehlsgeräte und Leuchtmelder für Einbau-Durchmesser 22,3 mm für ATEX-Zonen 1, 2, 21 und 22 nhalt ATEX-Richtlinien ATEX-Kennzeichnung Brennbare Gase, Dämpfe oder Nebel Brennbare Stäube Allgemeine Beschreibung 6 Montage- und Demontage-Hinweise 8 Befehlsgeräte und Leuchtmelder für Einbau-Durchmesser 22,3 mm, Liefertabellen für ATEX-Zonen 1, 2, 21 und 22 Drucktaster und Drucktaster mit Membran Leuchttaster und Leuchttaster mit Membran Leuchtmelder mit hoher, kugelförmiger Kalotte Schlagtaster ohne Rastung Schlagtaster mit Rastung NOT-HALT-Schlagtaster nach EN SO 13 85: 26 Wahlschalter/Wahltaster/Wahltastschalter/Wahlschalttaster mit kurzem oder langem Knebel Schlüssel-Wahlschalter/Schlüssel-Wahltaster/Schlüssel-Wahlschalttaster/Schlüssel-Wahltastschalter Kontakt- und Leuchtelemente 2 Zubehör 22 Aufbaugehäuse (Kommandokästen) 23 Symbole 28 Technische Daten 3 Chemikalienbeständigkeit 32 Vertretungen nland und nternationale Vertretungen 34 1

4 ATEX-Richtlinien Der Explosionsschutz von Maschinen und Anlagen wird in Europa wesentlich durch zwei Richtlinien geregelt: Richtlinie 94/9/EG des Europäisches Parlaments und Rates vom 23. März 1994 Richtlinie 1999/92/EG des Europäisches Parlaments und Rates vom 16. Dezember Diese beiden Richtlinien werden auch ATEX-Richtlinien (ATEX= Atmosphère Explosible) genannt. Während die Herstellerrichtlinie 94/9/EG die grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen an Geräte zur Verwendung im explosionsgefährdeten Bereich beschreibt, teilt die Betreiberrichtlinie 1999/92/ EG diese Bereiche in Zonen auf und gibt an, welche Gerätekategorien in diesen Zonen eingesetzt werden müssen. Zusammenfassend stellen sich die Zonen, Gerätegruppen und -kategorien wie folgt dar: n den Zonen 1 und 21 dürfen nur elektrische Betriebsmittel verwendet werden, für die eine EG-Baumusterprüfbescheinigung vorliegt. n den Zonen 2 und 22 dürfen elektrische Betriebsmittel eingesetzt werden, die den grundlegenden Sicherheitsanforderungen der Richtlinie 94/9/EG entsprechen und für die eine Konformitätserklärung des Herstellers vorliegt. Als einer der weltgrößten Hersteller von industriellen Schaltgeräten bietet die Schmersal-Gruppe auch für die Kategorien 2GD und 3GD ein umfangreiches Programm an Geräten für jede Anwendung an: von berührungslosen Positionsschaltern (Magnetschaltern) bis hin zu Sicherheitsschalter mit und ohne Verrieglung für den Personenschutz. Die Produktpalette umfasst Produkte der Kate gorien 2G und 2D. Sie sind für die Zonen 1 und 21 geeignet. Die Produkte können auch in Zone 2 und Zone 22 eingesetzt werden. Gas Staub L-Kategorie 1 Zone 2 Definition für explosionsfähige Atmosphäre Zone 2 L-Kategorie 1 1G Ständig, lange Zeiträume, häufig 2 1D 2G 1 Gelegentlich 21 2D 3G 2 Normalerweise nicht, nur kurzzeitig 22 3D Bergbau L-Kategorie 1 M1 M2 Definition Können bei Auftreten von explosionsfähiger Atmosphäre weiterbetrieben werden. Können bei Auftreten einer explosionsfähigen Atmosphäre abgeschaltet werden. 1 Hersteller: 94/9/EG = ATEX-Richtlinie 2 Betreiber: 1999/92/EG = ATEX-Richtlinie 2

5 ATEX-Kennzeichnung Gas Staub Zone 1 Zone 21 L 2G Ex ib C T4 X L 2D Ex td A21 P65 T11 C X L ATEX-Kennzeichnung bestätigt, dass das Gerät für den Einsatz im Ex-Bereich geeignet ist L ATEX-Kennzeichnung bestätigt, dass das Gerät für den Einsatz im Ex-Bereich geeignet ist Gerätegruppe Gerätegruppe 2G Gerätekategorie Zone 1 (Gas und Dampf) gemäß EN D Gerätekategorie Zone 21 (Staub) gemäß EN Ex ib Eigensicherheit Ex td Schutz durch Gehäuse (Zündschutzart) gemäß EN C Explosionsschutzgruppe A Prüfmethode gemäß EN Betriebsmittel für Zone 21 P65 Schutzart gemäß EC 6529 T4 X Maximale Oberflächentemperatur des Gerätes darf die explosionsfähige Atmosphäre nicht entzünden. Die Temperatur wird in Temperaturklassen angegeben. Beachten Sie die Angaben in der Betriebsanleitung. T11 C X Maximale Oberflächentemperatur des Gerätes darf die explosionsfähige Atmosphäre nicht entzünden. Die Temperatur wird in Celsius angegeben. Beachten Sie die Angaben in der Betriebsanleitung. Gas Einteilung der maximalen Oberflächentemperaturen in Klassen bei elektrischen Betriebsmitteln der Gruppe (EN 679-) T1 45 C T2 3 C T3 2 C T4 135 C T5 1 C T6 85 C Bergbau 15 C mit Ablagerung von Kohlenstaub 45 C ohne am Betriebsmittel Auslegung eigensicherer Stromkreise Widerstand (Hin-/Rück-)* Kapazität* nduktivität* * Richtwerte Ex i [Ex i] U i U o i o P i P o C i + C K Kabel C o L i + L K Kabel L o,5 mm 2 72 Ohm/km,75 mm 2 48 Ohm/km 1,5 mm 2 24 Ohm/km 18 2 nf/km,8 1 mh/km 3

6 Brennbare Gase, Dämpfe oder Nebel Gas-explosionsgefährdete Bereiche sind bei folgenden Anwendungen anzutreffen:: Druckmaschinenhersteller Lackierstraße Tankstelle (kundenseitige Bereiche) Weberei/Färberei Chemieindustrie Müllverarbeitungsanlagen Erdölindustrie Pharmazeutische ndustrie Kunststoffhersteller Möbelindustrie Die Zonen sind in der Richtlinie 1999/92/EG folgendermaßen definiert: Zone : Bereich, in dem explosionsfähige Atmosphäre als Gemisch aus Luft und brennbaren Gasen, Dämpfen oder Nebeln ständig, über lange Zeiträume oder häufig vorhanden ist. Zone 1: Bereich, in dem sich bei Normalbetrieb gelegentlich eine explosionsfähige Atmosphäre als Gemisch aus Luft und brennbaren Gasen, Dämpfen oder Nebeln bilden kann. Zone 2: Bereich, in dem bei Normalbetrieb eine explosionsfähige Atmosphäre als Gemisch aus Luft und brennbaren Gasen, Dämpfen oder Nebeln normalerweise nicht oder aber nur kurzzeitig auftritt. 4

7 Brennbare Stäube Staub-explosionsgefährdete Bereiche sind bei folgenden Anwendungen anzutreffen: Getreidemühlen Pulverbeschichtungsanlagen Textilindustrie Chemieindustrie Müllverarbeitungsanlagen Pharmazeutische ndustrie Holzverarbeitungsmaschinen Korn-, Bohnen-, Kaffeelagerhallen Die Zonen sind in der Richtlinie 1999/92/EG folgendermaßen definiert: Zone 2: Bereich, in dem explosionsfähige Atmosphäre in Form einer Wolke aus in der Luft enthaltenem brennbaren Staub ständig, über lange Zeiträume oder häufig vorhanden ist. Zone 21: Bereich, in dem sich bei Normalbetrieb gelegentlich eine explosionsfähige Atmosphäre in Form einer Wolke aus in der Luft enthaltenem brennbaren Staub bilden kann. Zone 22: Bereich, in dem bei Normalbetrieb eine explosionsfähige Atmosphäre in Form einer Wolke aus in der Luft enthaltenem brennbaren Staub normalerweise nicht oder aber nur kurzzeitig auftritt. 5

8 Befehlsgeräte und Leuchtmelder für Einbau-Durchmesser 22,3 mm Gerätekategorie L 2GD Allgemeine Beschreibung Konzeption Mit der Neuentwicklung dieses 22 mm-ex-befehlsgeräte- und Leuchtmelderprogramms liefert Elan ein Schaltgerätekonzept gemäß EN und EN 6 79, das dem Anwender über den handelsüblichen Stand der Technik hinaus ein Mehr an Gerätefunk tion und Zuverlässigkeit und Raumausnutzung anbietet. Dazu leistet insbesondere das Kontakt- und Leuchtelementesystem Ex-RF.../ Ex-RLDE einen Beitrag. Traditionell bewährte Merkmale in früheren Elan- Konstruk tionen (Frontteile aus Metall, Kalotten aus schlagfestem Kunststoff) wurden in ver besserter Form übernommen. Die Geräte sind für die Ex- Kategorie L 2GD einsetzbar. Der Explosionsschutz der Geräte bzw. die Zündschutzart entspricht: Ex ib C T4 Ex td A21 P65 T11 C Befehlsgeräte und Leuchtmelderköpfe Es werden die verschiedensten Varianten vollisolierter Drucktaster/ Schlagtaster/Leuchttaster/ Wahlschalter usw. angeboten. Die Bedienköpfe sind frontseitig aus Messing, verchromt. Das Programm zeichnet sich durch große Betätigungsflächen von mindestens 28 mm aus. Das Material der Taster ist aus Messing, beschichtet. Die Kalotten bei Leuchtdrucktastern und Leuchtmeldern sind aus schlagfestem Kunststoff hergestellt. Diese Materialauswahl bewirkt neben einer hohen mechanischen Beanspruchbarkeit, ein überdurchschnittlich gutes Maß an Resistenz gegen Hitze und chemische Einwirkungen. Gerätekopf, z.b. (Ex-RDL..) Montageflansch Kontakthalter mit Kontaktsicherungen und 2 Stößelsegmenten Leuchtelement mit integrierter Multi-LED (Ex-RLDE ws) Kontaktelement (Ex-RF 1) Kontaktelement (Ex-RF 3) Montageflansch (Ex-RLM) 6

9 Einfache elektrische Betriebsmittel Eigensicherheit Art Bedingung Beispiel Passive Bauelemente keine Schalter, Verteilerkasten (Aufbaugehäuse), Widerstand, einfaches Halbleiterbauelement Energiespeicher Werte bei Berechnung berücksichtigt Kondensator, Spule Energiequelle 1,5 V 1 ma 25 mw Thermoelement Fotozelle Schutzart Die frontseitige Abdichtung dieser Geräte entspricht der Schutzart P 65 gemäß EN DN Die Konstruktionsmerkmale der Geräteabdichtung gewährleisten die Schutzart über lange Zeit, auch bei extremer Beanspruchung. Mechanischer Schutz Die Anforderungen an das Gehäuse oder außen liegende Teile des Gehäuses, wie z. B. der Drucktaster, definiert die Norm EN Durch die Schlagfestigkeitsprüfung wird mit definierten Schlagenergien die mechanische Festigkeit überprüft. Programmaufbau Ein Befehls- und Meldegerät besteht aus Gerätekopf, Montageflansch Ex-RLM und Kontakt- bzw. Leuchtelement. Die Typenbezeichnung für diese Baureihe beginnt mit Ex- R, z. B. Ex-RDT für einen Drucktaster. Der Montageflansch (zweigeteilte Ausführung Ex-RLM) gehört zum Lieferumfang der Geräteköpfe. Pro Befehlsgerät sind maximal 2 Kontaktelemente vorgesehen. Einlochbefestigung Die Geräte sind entsprechend DN EN Pt für Einbaubohrungen Durchmesser 22,3 +,4 mm ausgelegt. Nicht erforderlich ist ein zusätzlicher Nasenausschnitt als Verdrehsicherung. Rastermaß Der Einbau mehrerer Geräte ist mit Mindestbemaßungen wie folgt möglich: Mindestabstand der Befestigungslöcher gemäß DN EN : Waagerecht: 4 mm Senkrecht: 5 mm Ausnahmen: Wahlschalter/ -taster mit langem Knebel, Schlagtaster Ex-RDRZ45...: waagerecht: 5 mm senkrecht: 6 mm max. 6 Ex-RF Mechanischer Schutz gem. EN Risiko mechanischer Gefährdung hoch niedrig Gruppe Gehäuse und außen liegende zugängliche 2 Nm 7 Nm 7 Nm 4 Nm Gehäusebauteile Lichtdurchlässige Teile ohne Schutzvorrichtung 7 Nm 4 Nm 4 Nm 2 Nm Keine weiteren Maßnahmen zum Schutz erforderlich Mechanisch geschützter Einbau 7

10 Befehlsgeräte und Leuchtmelder für Einbau-Durchmesser 22,3 mm für ATEX-Zonen 1, 2, 21 und 22 Montage- und Demontage-Hinweise Montageflansch 49 3 Kontakthalter 2 Stößelsegmente Type R-F Montageflansch Ex-RLM Einbau in ein Bedienfeld einer Schalttafel (Beispiel: Leuchttaster) Die Befehlsgeräte und Leuchtmelder können in Bedienfelder oder in ein Aufbaugehäuse Ex-EBG.O (siehe Seite 23 ff.) eingebaut werden. Alle Geräte des Ex-R Programms erfüllen die Anforderungen an die mechanische Festigkeit zum Einbau an der Außenwand eines Gehäuses. Die Leuchtmelder und Leuchtdrucktaster sind gegen dauer hafte UV-Einwirkung zu schützen. Bei der Montage sind die Anforderungen an eigen sichere Stromkreise zu berücksichtigen. Zwischen den eigensicheren Stromkreisen und denjenigen, die nicht eigensicher sind, muss eine Luftstrecke vom 5 mm eingehalten werden. Alternativ können auch Trennwände vorgesehen werden. Zwischen den einzelnen eigensicheren Stromkreisen sind 6 mm Luftstrecke zu berücksichtigen. Geräteeinbau Der Gerätekopf wird fest und positionsgenau in die Einbaubohrung gesteckt. Die Klemmnasen bewirken eine Selbsthaltung, so dass der Montageflansch direkt von der Frontplattenrück seite aufgesetzt und in das Bajo nett gedreht wird. Mit dem dafür vorgesehenen Montagewerkzeug wird der Montageflansch festgezogen. Der Kontakthalter dient zur Vormontage der Kontaktelemente Ex-RF bzw. des Leuchtelementes RLDE. Zum Lieferumfang des Montageflansches gehören Montageflansch, Kontakthalter und 2 Stößelsegmente. Vor der Montage der Kontaktelemente auf den Kontakthalter sind die Stößelsegmente durch einfaches Aufstecken in die Trapeznuten (links bzw. rechts) am Kontaktelement zu montieren. Nach dem Aufschnappen der Elemente werden die links und rechts angebrachten Kontaktsicherungen hochgeklappt (9 ) Einbau in Aufbaugehäuse Ex-EBG.O und eingerastet. Beim Aufschnappen des Kontakthalters auf den Montageflansch werden die Kontaktsicherungen zusätzlich fixiert. Hierdurch ist eine Falschmontage bzw. ein Abspringen der Elemente bei Vibration nicht möglich. 8

11 Befehlsgeräte und Leuchtmelder für Einbau-Durchmesser 22,3 mm für ATEX-Zonen 1, 2, 21 und 22 Montage- und Demontage-Hinweise Montage1) 1. Montage von Bedienelementen und Montageflansch mit Hilfe des Montagewerkzeugs RMW durch Rechtsdrehung 2. Vormontage der Kontakt elemente auf dem Kontakthalter; es sind ausschließlich die äußeren Positionen für die Bestückung zulässig1 3. Zuklappen und Herunterdrücken der Kontakt sicherung und Montage des vormontierten Kontakthalters auf den Montageflansch Montage der Leucht elemente auf dem Kontakthalter in der mittleren Position Vorgehensweise wie für Kontaktelemente in den Schritten 2 bis 3 beschrieben 2 Nm 2 Nm 2 Nm Vor der Montage der Kontaktelemente auf den Kontakthalter sind die Stößelsegmente durch einfaches Aufstecken in die Trapez nuten (links bzw. rechts) am Kontakt element zu montieren. Die Kontaktsicherungen links und rechts werden um 9 hochgeklappt und danach nach unten in die Rastung gedrückt. Damit sind die Kontaktelemente mit dem Kontakthalter zusätzlich mechanisch gesichert. Das Leuchtelement RLDE muss immer auf die mittlere Position des Kontakthalters (Pos. 1) montiert werden. Danach den Kontakthalter auf einer Seite auf den Montageflansch aufrasten. Anschließend ist dieser Vorgang auf der gegenüberliegenden Seite zu wiederholen. Beim Leuchtelement sind die Stößelsegmente, welche für die Kontaktelemente benötigt werden, bereits vormontiert. Nach dem Aufschnappen des Kontakthalters auf den Montageflansch werden die Kontaktsicherungen automatisch zusätzlich fixiert. Hierdurch ist eine Falschmontage ausgeschlossen. 2 Nm 2 Nm Die ordnungsgemäße Montage ist nochmals zu überprüfen. Beim Einsatz von Kontakt- und Leuchtelementen auf einem Kontakthalter entfällt die Montage der Stößelsegmente am Kontaktelement. 1) Achtung: Die Kontaktelemente dürfen ausschließlich auf der äußeren Position des Kontakthalters montiert werden, damit bei Spannungen > 15 V die erforderlichen Luft- und Kriechstromstrecken gewährleistet sind. Demontage 1. Demontage des Kontakthalters vom Montageflansch 2. Demontierter Kontakthalter und Öffnen der Kontaktsicherungen 3. Demontage der Kontakt-/Leuchtelemente Schraubendreher in die Rastnase des Kontakthalters einführen. Durch leichten Druck gegen den Montageflansch wird die Entriegelung geöffnet. Zusätzlich jetzt den Schraubendreher leicht in Richtung des Kontakthalters bewegen dadurch löst sich der Kontakthalter von dem Montageflansch. Dieser Vorgang ist auf der gegenüberliegenden Seite zu wiederholen. Durch Anheben der beiden Kontaktsicherungen lösen sich diese aus der Verrastung und können anschließend um 9 weggeklappt werden. Erst danach können die Kontakt- bzw. Leuchtelemente demontiert werden. Schraubendreher in die Rastnase des Kontaktelementes setzen. Durch leichtes Bewegen des Schraubendrehers in Richtung des Kontaktelementes wird die Rastnase nach außen gedrückt. Hierdurch löst sich das Kontaktelement von dem Kontaktträger. Gegebenenfalls ist dies auf der gegenüberliegenden Seite zu wiederholen. Erst danach kann das mittlere Leuchtelement ebenfalls demontiert werden. 9

12 Drucktaster und Drucktaster mit Membran Baureihen Ex-RDT.. und Ex-RDM..,5 1,5 39, Der Montageflansch Ex-RLM, bestehend aus Montageflansch, Kontakthalter mit Kontaktsicherung und 2 Stößelsegmenten, gehört zum Lieferumfang der Geräteköpfe (siehe Seite 22). Der Drucktaster hält der Schlagenergie von 7 Nm stand. Drucktaster Ex-RDT.. Drucktaster Ex-RDT.. 1,5 39,5 28 1,5 22 Drucktaster mit Membran Ex-RDM.. Drucktaster mit Membran Ex-RDM.. Drucktaster Kurzbeschreibung Farbe Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. Drucktaster, 28 mm, schwarz Ex-RDT sw Tasten aus Messing, beschichtet gelb Ex-RDT gb rot Ex-RDT rt grün Ex-RDT gn weiß Ex-RDT ws blau Ex-RDT bl Drucktaster mit Membran Kurzbeschreibung Farbe Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. Drucktaster mit Membran, 28 mm, schwarz Ex-RDM sw Tasten aus Messing, beschichtet. gelb Ex-RDM gb Die Membran schützt die Taste vor Schleifstaub oder anderen (zähflüssigen) Medien. rot Ex-RDM rt grün Ex-RDM gn Sinnbilder sind noch erkennbar. weiß Ex-RDM ws blau Ex-RDM bl Kontaktelemente: Siehe Seite 2 Technische Daten: Siehe Seite 3 1

13 Leuchttaster und Leuchttaster mit Membran Baureihen Ex-RDL.. und Ex-RDLM.. 1,5,8 39, Der Montageflansch Ex-RLM, bestehend aus Montageflansch und Kontakthalter mit Kontaktsicherung, gehört zum Lieferumfang der Geräteköpfe (siehe Seite 22). Der Leuchttaster hält der Schlagenergie von 4 Nm stand. Leuchttaster Ex-RDL.. Leuchttaster Ex-RDL.. 39,5 28 1,5 1,5 22 Leuchttaster mit Membran Ex-RDLM.. Leuchttaster mit Membran Ex-RDLM.. Leuchttaster Kurzbeschreibung Farbe Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. Leuchttaster 1, 28 mm, gelb Ex-RDL gb Kalotte aus schlagfestem Kunststoff rot Ex-RDL rt grün Ex-RDL gn weiß Ex-RDL ws blau Ex-RDL bl Leuchttaster mit Membran Kurzbeschreibung Farbe Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. Leuchttaster mit Membran 1, 28 mm gelb Ex-RDLM gb Kalotte aus schlagfestem Kunststoff. rot Ex-RDLM rt Die Membran schützt die Taste vor Schleifstaub oder anderen (zähflüssigen) Medien. grün Ex-RDLM gn weiß Ex-RDLM ws Sinnbilder sind noch erkennbar. blau Ex-RDLM bl Kontaktelemente: Siehe Seite 2 LED-Leuchtelement: Siehe Seite 21 Technische Daten: Siehe Seite 3 1) Nur in Verbindung mit Ex-RLDE ws 24 einsetzbar, siehe Seite 22 11

14 Leuchtmelder mit hoher, kugelförmiger Kalotte Baureihe Ex-RMLH.. 21,5 1,5 39,5 SR11 22 Der Montageflansch Ex-RLM, bestehend aus Montageflansch und Kontakthalter mit Kontaktsicherung, gehört zum Lieferumfang der Geräteköpfe (siehe Seite 22). Der Leuchtmelder hält der Schlagenergie von 4 Nm stand. Leuchtmelder Ex-RMLH.. Leuchtmelder Ex-RMLH.. Leuchtmelder mit hoher Kalotte Kurzbeschreibung Farbe Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. Leuchtmelder für LED s 1, gelb Ex-RMLH gb hohe Kalotte aus schlagfestem Kunststoff 2 rot Ex-RMLH rt grün Ex-RMLH gn weiß Ex-RMLH ws blau Ex-RMLH bl LED-Leuchtelement: Siehe Seite 21 Technische Daten: Siehe Seite 3 1) Nur in Verbindung mit Ex-RLDE ws 24 einsetzbar, siehe Seite 21 2) Kunststoffkalotte bedingt chemikalienbeständig (siehe Beständigkeitstabelle Seite 32) 12

15 Schlagtaster ohne Rastung Baureihe Ex-RDP ,5 39, Der Montageflansch Ex-RLM, bestehend aus Montageflansch, Kontakthalter mit Kontaktsicherung und 2 Stößelsegmenten, gehört zum Lieferumfang der Geräteköpfe (siehe Seite 22). Der Schlagtaster hält der Schlagenergie von 4 Nm stand. Schlagtaster Ex-RDP4.. Schlagtaster Ex-RDP4.. Schlagtaster Kurzbeschreibung Farbe Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. Schlagtaster ohne Rastung, schwarz Ex-RDP4 sw Taster- 37 mm aus Messing, beschichtet gelb Ex-RDP4 gb rot Ex-RDP4 rt grün Ex-RDP4 gn weiß Ex-RDP4 ws blau Ex-RDP4 bl Kontaktelemente: Siehe Seite 2 Technische Daten: Siehe Seite 3 13

16 Schlagtaster mit Rastung Baureihe Ex-RDRZ ,5 45 Der Montageflansch Ex-RLM, bestehend aus Montageflansch, Kontakthalter mit Kontaktsicherung und 2 Stößelsegmenten, gehört zum Lieferumfang der Geräteköpfe (siehe Seite 22) Der Schlagtaster mit Rastung hält der Schlagenergie von 4 Nm stand. Schlagtaster Ex-RDRZ45.. Schlagtaster Ex-RDRZ45.. Schlagtaster mit Rastung Kurzbeschreibung Farbe Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. Schlagtaster mit Rastung, schwarz Ex-RDRZ45 sw Tastenkopf aus Messing, beschichtet, gelb Ex-RDRZ45 gb Entriegelung durch Ziehen grün Ex-RDRZ45 gn Andere Farben: Auf Anfrage. Kontakttelemente: Siehe Seite 2 Technische Daten: Siehe Seite 3 14

17 NOT-HALT-Schlagtaster nach EN SO 13 85: 26 Baureihe Ex-RDRZ45 rt 27,5 45 Der Montageflansch Ex-RLM, bestehend aus Montageflansch, Kontakthalter mit Kontaktsicherung und 2 Stößelsegmenten, gehört zum Lieferumfang der Geräteköpfe (siehe Seite 22) Der Not-Halt-Schlagtaster hält der Schlagenergie von 4 Nm stand. NOT-HALT-Schlagtaster Ex-RDRZ45 rt NOT-HALT-Schlagtaster Ex-RDRZ45 rt NOT-HALT-Schlagtaster Kurzbeschreibung Farbe Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. NOT-HALT-Schlagtaster mit Rastung, rot Ex-RDRZ45 rt Tastenkopf aus Messing, beschichtet, Entriegelung durch Ziehen Not-Halt-Schild, Außendurchmesser 65 mm, selbstklebende gelbe Kunststofffolie, ohne Beschriftung NDP Kontaktelemente: Siehe Seite 2 Technische Daten: Siehe Seite 3 Zubehör: Siehe Seite ,5 Not-Halt-Schild NDP-65 15

18 Wahlschalter/Wahltaster/Wahltastschalter/Wahlschalttaster mit kurzem oder langem Knebel Baureihe Ex-RW , ,5 Wahltaster Ex-RWT 21/32 Wahlschalter Ex-RWS 21/32 Wahltastschalter Ex-RWTS 32 Wahlschalttaster Ex-RWST 32 mit Standardknebel (kurz) , ,5 Wahlschalter Ex-RWS 21.1/32.1 Wahltaster Ex-RWT 21.1/32.1 Wahltastschalter Ex-RWTS 32.1 Wahlschalttaster Ex-RWST 32.1 mit langem Knebel Der Montageflansch Ex-RLM, bestehend aus Montageflansch, Kontakthalter mit Kontaktsicherung und 2 Stößelsegmenten, gehört zum Lieferumfang der Geräteköpfe (siehe Seite 22). Die Wahlschalter/Wahltaster/ Wahltastschalter/ Wahlschalttaster halten der Schlagenergie von 4 Nm stand. 16

19 Wahlschalter/Wahltaster/Wahltastschalter/Wahlschalttaster Kurzbeschreibung Schaltwinkel Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. Wahltaster, Ex-RWT Stellungen Ex-RWT Wahlschalter, 2 Stellungen Ex-RWS Ex-RWS Wahltaster, 3 Stellungen 2 35 Ex-RWT Ex-RWT Wahlschalttaster, 3 Stellungen, rechts: tastend, links: schaltend rechts 35 links Ex-RWST Ex-RWST Wahlschalter, 3 Stellungen 2 55 Ex-RWS Ex-RWS Wahltastschalter, 3 Stellungen, rechts: schaltend, links: tastend rechts 55 links Ex-RWTS Ex-RWTS Ausführungen mit langem Knebel (54 mm) Wahlschalter/Wahltaster mit langem Knebel erfordern ein Rastermaß von 5 6 mm. Kontaktelemente: Siehe Seite 2 Technische Daten: Siehe Seite 3 17

20 Schlüssel-Wahlschalter/Schlüssel-Wahltaster/Schlüssel-Wahlschalttaster/ Schlüssel-Wahltastschalter Baureihe Ex-RS Der Montageflansch Ex-RLM, bestehend aus Montageflansch, Kontakthalter mit Kontaktsicherung und 2 Stößelsegmenten, gehört zum Lieferumfang der Geräteköpfe. 58 Der Schlüsselwahlschalter hält der Schlagenergie von 4 Nm stand. 31, ,5 Schlüssel-Wahlschalter Ex-RSS...21/...32, Schlüssel-Wahlschalttaster Ex-RST...21/...32, Schlüssel-Wahlschalttaster Ex-RSST 32, Schlüssel-Wahltastschalter Ex-RSTS 32: 2 Schlüssel gehören zum Lieferumfang der Standardschließungen EKM 3. 18

21 Schlüssel-Wahlschalttaster, Schließung EKM 3 Kurzbeschreibung Schlüssel-Wahlschalter, 2 Raststellungen 9 Schlüssel- Abzugsstellung Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. nur links Ex-RSS21S nur rechts Ex-RSS21S in beiden Stellungen Ex-RSS21S Schlüssel-Wahlschalter, 3 Raststellungen 9 9 links Ex-RSS32S mitten Ex-RSS32S rechts Ex-RSS32S in allen 3 Stellungen Ex-RSS32S Schlüssel-Wahltaster, 1 Taststellung, selbsttätiger Rückzug in die Nullstellung, Taststellung nur links Ex-RST21S Schlüssel-Wahltaster, 2 Taststellungen links und rechts, selbsttätiger Rückzug in die Nullstellung nur mittig Ex-RST32S Schlüssel-Wahlschalttaster mit 3 Stellungen, Tastwinkel 35, Rastwinkel 55 links schaltend, rechts tastend S1 = nur links Ex-RSST32S S2 = nur mittig Ex-RSST32S Schlüssel-Wahltastschalter mit 3 Stellungen, Tastwinkel 35, Rastwinkel 55 links tastend, rechts schaltend S2 = nur mittig Ex-RSTS32S S3 = nur rechts Ex-RSTS32S Ersatzschlüssel EKM 3 für CES-Zylinder (für Ex-RSS../RST.., Standard für obige Ausführungen) SDS Sonderschließungen bzw. Masterkey-Funktion: Auf Anfrage Kontaktelemente: Siehe Seite 2 Technische Daten: Siehe Seite 3 2 Schlüssel gehören zum Lieferumfang obiger Geräte 19

22 Kontaktelemente Baureihe Ex-RF ,5 21, Kontaktelement Ex-RF 1 Kontaktelement Ex-RF 3 Kontaktelement Ex-RF Kontaktelemente mit Schraubanschluss Funktion/Schaltwegdiagramm Kontaktbeschriftung Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. 1 Öffner 1, 2 Ex-RF Schließer 3, 4 Ex-RF Es sind maximal 2 Kontaktelemente pro Bedienkopf zulässig. Die Kontaktelemente sind einfache elektrische Betriebsmittel im Sinne der EN , Zündschutzart Eigensicherheit. Die Kontaktelemente werden im eigensicheren Stromkreis eingesetzt. max Ex-RF

23 Leuchtelement Baureihe Ex-RLDE ,5 21, Leuchtelement Ex-RLDE X1 ws 24 X1 X2 X2 Leuchtelement Ex-RLDE ws 24 X1 Leuchtelemente mit X2integrierter Multi-LED für Leuchtmelder Ex-RMLH und Leuchttaster Ex-RDL../Ex-RDLM.. Schaltbild/Betriebsspannung Farbe Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. weiß Ex-RLDE ws X1 X2 24 VDC/AC Die Leuchtelemente sind einfache elektrische Betriebsmittel im Sinne der EN , Zündschutzart Eigensicherheit. Die Leuchtelemente werden im eigensicheren Stromkreis eingesetzt. X1 X2 X1 X2 X1 X2 21

24 Zubehör für Baureihe Ex-R Frontplattenstärke 1 6 mm 22,3 3,5 Montagewerkzeug RMW Adapterring Ex-RUE Montageflansch 49 3 Kontakthalter 2 Stößelsegmente Type R-F Montageflansch Ex-RLM ,5 39,5 22,3 22,3 Bezeichnungsschild Ex-RZSO Blindstopfen Ex-RB 22,5 NOT-HALT-Schild gelb NDP-65 Zubehör Kurzbeschreibung Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. Montagewerkzeug für Montageflansch RMW Adapterring zum Einsatz in 3 mm-einbaustelle Ex-RUE auf Anfrage Montageflansch, bestehend aus Montageflansch und Ex-RLM Kontakthalter mit Kontaktsicherung Stößelsegmente für Kontaktelemente RF.. R-F auf zusätzlicher Position 2 oder 3 Bezeichnungsschild aus Edelstahl Ex-RZSO Blindstopfen für Befehlsstelle Ex-RB NOT-HALT-Schild, gelb, selbstklebende Kunststofffolie, Außendurchmesser 65 mm NDP

25 Aufbaugehäuse (Kommandokästen) ATEX-Varianten Konstruktive Ausführung Die Aufbaugehäuse (Kommandokästen) der Baureihe Ex-EBG bestehen aus einem in einem speziellen Tiefziehverfahren aus V4A-Material hergestellten Gehäuseoberteil und einem Gehäuseboden. Angeboten werden Ausführungen als Leergehäuse mit Bohrungen für 1, 3 und 5 Befehlsstellen (Einbau- : 22,3 mm). Der Gehäuseboden (mit 2 Erdungsschrauben) ist mit einer speziellen Dichtung versehen, die die Kanten von Gehäuseoberteil (mit 1 Erdungsschraube) und Gehäuseboden allseitig umschließt. Gehäuseoberteil und -boden werden mit V4A-Sechskant- Schrauben M 5 1 (nach SO 417 bzw. DN 933) miteinander verbunden. m Hinblick auf die Dichtigkeit ist die Schraubeneinführung zusätzlich mit Sicherungsscheiben und Dichtung versehen. Die Befestigung eines Gehäuses erfolgt über je nach Ausführung 4 bzw. 6 Gewindebohrungen (in den Stehbolzen) M 6/12 tief. Die zugehörigen Schrauben (M 6) gehören nicht zum Lieferumfang. Die Schutzart beträgt P 65. Lieferumfang auf Anfrage Mit Befehls- und Meldegeräten vorbestückte Aufbaugehäuse (Kommandokästen) Montagehinweise Die Befestigung (mit Schrauben M6) ist nur bodenseitig vorgesehen (siehe Bohrbild auf den Seiten 24 und 25). Die Kabeleinführungen sind wie folgt festgelegt: Gehäuse Ex-EBG 311.O 1 M 2 für Kabel mm Gehäuse Ex-EBG 633.O 1 M 25 für Kabel mm Gehäuse Ex-EBG 665.O 2 M 25 für Kabel mm Einfache elektrische Betriebsmittel Eigensicherheit Art Bedingung Beispiel Passive Bauelemente keine Schalter, Verteilerkasten (Aufbaugehäuse), Widerstand, einfaches Halbleiterbauelement Energiespeicher Energiequelle Werte bei Berechnung berücksichtigt 1,5 V 1 ma 25 mw Kondensator, Spule Thermoelement Fotozelle 23

26 Aufbaugehäuse (Kommandokästen) (Fortsetzung) Leergehäuse aus V4A- Material Ausführungen für 1, 3 und 5 Befehlsstellen für Einbau- 22,3 mm Abmessungen Aufbaugehäuse mit 1 Befehlsstelle 22,3 +, ,5 86, Gehäuse-Ausführung Ex-EBG 311.O 1 76,5 76,5 1 6 M6/12 tief 7 12 M5 24

Betriebsanleitung Befehlsgeräte und Leuchtmelder EX-R. 1. Zu diesem Dokument. Inhalt

Betriebsanleitung Befehlsgeräte und Leuchtmelder EX-R. 1. Zu diesem Dokument. Inhalt 1. Zu diesem Dokument Betriebsanleitung...............Seiten 1 bis 6 Original 1.1 Funktion Die vorliegende Betriebsanleitung liefert die erforderlichen Informationen für die Montage, die Inbetriebnahme,

Mehr

Technische Daten. Allgemeine Daten. Schaltabstand s n 5 mm

Technische Daten. Allgemeine Daten. Schaltabstand s n 5 mm 0102 Bestellbezeichnung Merkmale 5 mm nicht bündig Bis SIL2 gemäß IEC 61508 einsetzbar Technische Daten Allgemeine Daten Schaltelementfunktion NAMUR Öffner Schaltabstand s n 5 mm Einbau nicht bündig Ausgangspolarität

Mehr

H. Heinz Meßwiderstände GmbH. Betriebsanleitung eigensichere Einbautemperaturfühler

H. Heinz Meßwiderstände GmbH. Betriebsanleitung eigensichere Einbautemperaturfühler Betriebsanleitung eigensichere Einbautemperaturfühler Montagehinweise zum Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen (ATEX) Hersteller: H. Heinz Messwiderstände GmbH Goethestraße 16 D-98716 Elgersburg

Mehr

H 4135A: Relais im Klemmengehäuse

H 4135A: Relais im Klemmengehäuse H 4135A H 4135A: Relais im Klemmengehäuse sicherheitsgerichtet, für Stromkreise bis SIL 3 nach IEC 61508 Abbildung 1: Blockschaltbild F1: max. 4 A - T, Lieferzustand: 4 A - T Die Baugruppe ist geprüft

Mehr

05.2015. Der Handkettenzug SHK

05.2015. Der Handkettenzug SHK 05.2015 Der Handkettenzug SHK Der Handkettenzug SHK und SHK+ Der Handkettenzug SHK bietet ein großes Spektrum an Einsatzmöglichkeiten und ist dabei unabhängig von einer Stromversorgung. Die robuste, kompakte

Mehr

Ex-Gehäuse Multi-Box. Übersicht & Informationen. Ex-Gehäuse. Übersicht & Informationen

Ex-Gehäuse Multi-Box. Übersicht & Informationen. Ex-Gehäuse. Übersicht & Informationen Ex-Gehäuse Ex-Gehäuse Multi-Box Multi-Box Ex-Gehäuse IBExU 10 ATEX 1159 / 1158U Ex-Kennzeichnung nach Norm (Beispiel) Jahr Zulassungsnummer Zugehöriges Betriebsmittel [ ] Einsatz außerhalb des explosionsgefährdeten

Mehr

PREISLISTE QSC -Service international

PREISLISTE QSC -Service international Mindestvertragslaufzeit) möglich kosten Alle Entgelte in EUR * 1 Algeria rufnummer 21,90 14,20 6,60 a. A. a. A. 16,90 0,0199 0,0199 0,0199 2 Angola rufnummer 21,90 14,20 6,60 a. A. a. A. 99,00 0,1390 0,1390

Mehr

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management.

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management. Nachhaltigkeitsindex für Pensionssysteme Ergänzungsmaterial zur Presseaussendung Wien, 01. April 2014 Ranking nach Ländern 2014 (absolut) 1 Australien 2 Schweden 3 Neuseeland 4 Norwegen 5 Niederlande 6

Mehr

II 2G Ex ia IIC T6 ATEX. Allgemeine Informationen. Kategorie. Gerätegruppe. Kennzeichnung. Zündschutzart. Explosionsgruppe.

II 2G Ex ia IIC T6 ATEX. Allgemeine Informationen. Kategorie. Gerätegruppe. Kennzeichnung. Zündschutzart. Explosionsgruppe. Allgemeine Informationen Ein Gerät das in einer explosionsgefährdeten Umgebung eingesetzt wird, darf nach 94/9/EG nur in Verkehr gebracht werden, wenn es in der Norm festgelegten Standards genügt. Gegenüber

Mehr

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI W E LT W E I T E S N E T W O R K, 1 5 1 S E R V I C E P A R T N E R, 5 5 L Ä N D E R, E I N N A M E : software und ser vice D A S G R O S S T E M E S S E B A U - N E T W O R K D E R W E LT: O S P I. software

Mehr

Handmeldegerät, druckfest gekapselt Reihe MCP

Handmeldegerät, druckfest gekapselt Reihe MCP > Leichtbaugehäuse Ex d aus glasfaserverstärktem Polyester (GRP) > Lackiert in witterungsbeständiger hochfester roter Farbe als Standard > Bruchglasausführung lieferbar mit Testschlüssel > Drucktasterausführung

Mehr

Parl. Anfrage 8819/J - "EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf eine Ausgleichszulage in der Pensionsversicherung"

Parl. Anfrage 8819/J - EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf eine Ausgleichszulage in der Pensionsversicherung 8419/AB XXV. GP - Anfragebeantwortung - Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft 1 von 18 Parl. Anfrage 8819/J - "EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf

Mehr

Gesprächstarife NFON Business Teil 1

Gesprächstarife NFON Business Teil 1 NFON Business Teil 1 Deutschland Festnetz Mobilfunknetze D1, D2, E-Plus, O2 1,1 ct. pro 11,9 ct. pro Deutschland-Flat (optional buchbar) 1 4 je Nebenstelle monatlich Deutschland-International-Flat (optional

Mehr

ROTAN und die ATEX Richtlinien 94/9/EC und 1999/92/EC. Übergeordnete Richtlinie für Betreiber von Produkten in explosionsgeschützten

ROTAN und die ATEX Richtlinien 94/9/EC und 1999/92/EC. Übergeordnete Richtlinie für Betreiber von Produkten in explosionsgeschützten ROTAN und die ATEX Richtlinien 94/9/EC und 1999/92/EC Übergeordnete Richtlinie für Betreiber von Produkten in explosionsgeschützten Bereichen 1 Rotan Pumpen und die ATEX Richtlinien 94/9/EC und 1999/92/EC

Mehr

Gesprächstarife NFON Voll-Version Teil 1

Gesprächstarife NFON Voll-Version Teil 1 NFON Voll-Version Teil 1 Deutschland Festnetz Mobilfunknetze D1, D2, E-Plus, O2 1,1 ct. pro 11,90 ct. pro Deutschland-Flat Voll-Version (optional buchbar) 1 3 Deutschland-Flat Premium-Version (optional

Mehr

Neue Ex-Drehgeber für Zone 2 und Zone 22

Neue Ex-Drehgeber für Zone 2 und Zone 22 PT2006_487d,_Ex-Drehgeber (Streuversion) Pepperl+Fuchs GmbH Königsberger Allee 87 68307 Mannheim Bei Veröffentlichungen bitte folgende Kontaktdaten angeben: Tel.: +49 621 776-1111, Fax: +49 621 776-27-1111,

Mehr

Anlage b) Termin- und Nationenliste Flugdienstleistungen im Internationalen Preisträgerprogramm

Anlage b) Termin- und Nationenliste Flugdienstleistungen im Internationalen Preisträgerprogramm 14.01.016 P R Ä M I E N P R O G R A M M 0 1 6 Anlage b) Termin- und Nationenliste Flugdienstleistungen im Internationalen Preisträgerprogramm 1 Abkürzungen und Inhalt: Letzte Seite 14.01.016 P R Ä M I

Mehr

Abmessungen 40 23,75 R20,8

Abmessungen 40 23,75 R20,8 Abmessungen 5 20 15 52 35,4 30 M12x1 0102 5,3 M18x1 LED Bestellbezeichnung Merkmale Zum Einbau ins Gehäuse Direkter Aufbau auf Normantriebe Erfüllt EG-Maschinenrichtlinie EG-Baumusterprüfbescheinigung

Mehr

Jahresabschluss. SAG Beteiligungs GmbH, Darmstadt. zum 31. Dezember 2009

Jahresabschluss. SAG Beteiligungs GmbH, Darmstadt. zum 31. Dezember 2009 Jahresabschluss SAG Beteiligungs GmbH, Darmstadt zum 31. Dezember 2009 Seite 1 SAG Beteiligungs GmbH, Darmstadt Bilanz zum 31.Dezember 2009 A K T I V A 31. Dezember 2009 31. Dezember 2008 A. Ausstehende

Mehr

cf@z~ TÜV 03 ATEX 2006 X

cf@z~ TÜV 03 ATEX 2006 X .. cf@z~ (1 ) E G - Bau mus t er p r ü f b es ehe ini gun 9 (2) (3) Geräte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung inexplosionsgefährdeten Bereichen - Richtlinie 94/9/EG EG Baumusterprüfbescheinigungsnummer

Mehr

Hinweise zum Einsatz von. EtherCAT-Box-Modulen (EPxxxx-xxxx) in explosionsgefährdeten Bereichen (ATEX)

Hinweise zum Einsatz von. EtherCAT-Box-Modulen (EPxxxx-xxxx) in explosionsgefährdeten Bereichen (ATEX) Hinweise zum Einsatz von EtherCAT-Box-Modulen (EPxxxx-xxxx) in explosionsgefährdeten Bereichen (ATEX) Version: 1.1.0 Datum: 10.06.2011 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 1 1.1 Hinweise zur

Mehr

Einbaugeräte für Mosaiksysteme

Einbaugeräte für Mosaiksysteme Einbaugeräte für Mosaiksysteme Kraftwerks- und Prozessleittechnik Netzleittechnik Wartentechnik Geräte für die Automatisierung 2 Inhaltsverzeichnis Schalter und Taster Druckschalter LS 2479 (ohne Beleuchtung)

Mehr

Explosionsgeschütztes Kombinationssignal 110 db (A) / 5 Joule Reihe YL60

Explosionsgeschütztes Kombinationssignal 110 db (A) / 5 Joule Reihe YL60 Reihe www.stahl.de > Omnidirektionale Hupe mit hoher Lautstärke 110 db (A) / 1 m > 5 Joule xenon Blitzleuchte > 2-Stufenalarm, eigenständig auswählbare zweite Stufe > Serienmäßig nach IP66 > Aluminiumgehäuse

Mehr

Eigensichere Temperaturfühler nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG. 45 Jahre Leidenschaft und Präzision. Besuchen Sie uns im Internet unter www.guenther.

Eigensichere Temperaturfühler nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG. 45 Jahre Leidenschaft und Präzision. Besuchen Sie uns im Internet unter www.guenther. Eigensichere Temperaturfühler nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG 45 Jahre Leidenschaft und Präzision Seit dem Gründungsjahr 1968 steht der Name Günther für fortschrittliche Lösungen in der Temperaturmesstechnik.

Mehr

Preisliste "0180 Callthrough"

Preisliste 0180 Callthrough Deutschland Festnetz 01801110086 0,0390 Deutschland Mobilfunk 01805110086 0,1400 INTERNATIONAL Ägypten 01805110086 0,1400 Ägypten (Mobilfunk) 01803110086 0,0900 Albanien 01803110086 0,0900 Algerien 01803110086

Mehr

HART Loop Converter HMX50

HART Loop Converter HMX50 Technische Information HART Loop Converter HMX50 Signalübertragung Anwendungsbereich Der HART Loop Converter wertet die dynamischen HARTVariablen (PV, SV, TV, QV) aus und wandelt diese in analoge Stromsignale

Mehr

Bestellbezeichnung Not-Aus-Schalter

Bestellbezeichnung Not-Aus-Schalter Not-Aus-Schalter Selektionsdiagramm ART DER SIGNALKENNZEICHNUNG Z keine F mit Statusanzeige ENTRIEGELUNGS- ART P R B Push-Pull Drehentriegelung Schlüsselentriegelung FARBE PILZ- DRUCKTASTE 3 1 (NOTFALL

Mehr

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 *

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 * Marken M0110 Rs24 Pro Marken Deutschland Identity 24.- 1,50 M0111 Rs24 Light Marken Deutschland 69.- 8.- M0112 Rs24 Pro Marken Deutschland 99.- 15.- M0113 Rs24 Pro Marken Deutschland Detailabfrage 2,50

Mehr

3/2-Wegeventile Betätigung: elektromagnetisch Direkt gesteuerte Sitzventile Anschlüsse: G 1/4, 1/4 NPT oder Aufflanschausführung Lochbild NAMUR

3/2-Wegeventile Betätigung: elektromagnetisch Direkt gesteuerte Sitzventile Anschlüsse: G 1/4, 1/4 NPT oder Aufflanschausführung Lochbild NAMUR 00 /-Wegeventile Betätigung: elektromagnetisch Direkt gesteuerte Sitzventile Anschlüsse: G /, / NPT oder Aufflanschführung Lochbild NAMUR TÜV-Gutachten basierend auf IEC 608, DIN V9 Statistischer Nachweis

Mehr

Induktive Subminiatursensoren. Sparen Sie Platz, und gewinnen an Leistung...

Induktive Subminiatursensoren. Sparen Sie Platz, und gewinnen an Leistung... Induktive Subminiatursensoren Sparen Sie Platz, und gewinnen an Leistung... firma Als Visionär in Sachen Innovation und technischem Fortschritt setzt Contrinex neue Massstäbe in der Sensorwelt. Contrinex

Mehr

ATEX Installationsanweisungen für Micro Motion F-Serie Sensoren mit Zulassung DMT 01 ATEX E 158 X

ATEX Installationsanweisungen für Micro Motion F-Serie Sensoren mit Zulassung DMT 01 ATEX E 158 X Installationsanleitung P/N MMI-20010176, Rev. A Juni 2007 ATEX Installationsanweisungen für Micro Motion F-Serie Sensoren mit Zulassung DMT 01 ATEX E 158 X Für ATEX zugelassene Installationen von Sensoren

Mehr

Maximal-Kennzeichnung. Abhängig von den eingebauten Komponenten. Angaben auf dem Typenschild beachten.

Maximal-Kennzeichnung. Abhängig von den eingebauten Komponenten. Angaben auf dem Typenschild beachten. e zur Anleitung Bei Arbeiten in explosionsgefährdeten Bereichen hängt die Sicherheit von Personen und Anlagen von der Einhaltung der relevanten Sicherheitsvorschriften ab. Personen, die für die Montage

Mehr

Allgemeine Technische Daten Baureihe

Allgemeine Technische Daten Baureihe Tastschaltelement Schaltsystem Das doppelunterbrechende Tastschaltelement ist mit ein oder zwei voneinander unabhängigen Schaltsystemen als Öffner oder Schliesser ausgerüstet. Der Öffnerkontakt ist zwangsöffnend.

Mehr

Serie 49 - Koppel-Relais 8-10 - 16 A

Serie 49 - Koppel-Relais 8-10 - 16 A Koppelrelais, 1 oder 2 Wechsler, 15,5 mm breit mit integrierter EMV-Spulenbeschaltung Spulen für AC, DC und DC sensitiv, 500 mw Sichere Trennung zwischen Spule und Kontaktsatz nach VDE 0106, EN 50178,

Mehr

Installationsgeräte. 8570/GMP und 8125/GMP Reinraumtechnik

Installationsgeräte. 8570/GMP und 8125/GMP Reinraumtechnik 8 Installationsgeräte 8570/GMP und 8125/GMP Reinraumtechnik Reinräume Produktions- und Montageprozesse können ebenso wie chirurgische Eingriffe durch Partikel und Keime, die sich in der Raumluft befinden,

Mehr

BEFEHLSGERÄTE RAFIX 16

BEFEHLSGERÄTE RAFIX 16 Befehlsgeräte-Reihe Einbaumaße nach IEC 60947: Ø, mm / Ø,3 mm / 3,1 mm Max. 50 V / 6 A Schutzart IP65 gemäß DIN EN 6059 Schaltelemente: Gold- und Silberkontakte mit Steckanschluss,8 x 0,8 mm oder Schraubanschluss;

Mehr

Drucktaste. Selektionsdiagramm 3/19 TASTERTYP. R S P F flach hoch mit Kragenring Pilzdrucktaste FORM DRUCKTASTE FARBE. 2 3 4 5 weiß rot grün gelb

Drucktaste. Selektionsdiagramm 3/19 TASTERTYP. R S P F flach hoch mit Kragenring Pilzdrucktaste FORM DRUCKTASTE FARBE. 2 3 4 5 weiß rot grün gelb Selektionsdiagramm TASTERTYP PU Drucktaste PL Beleuchtete drucktaste R S P F flach hoch mit Kragenring FORM DRUCKTASTE FARBE DRUCKTASTE 2 3 4 5 gelb 6 8 1 blau orange FRONTRING 1 3 Frontring aus Kunststoff

Mehr

Sicherheitsrelais für die Bahntechnik

Sicherheitsrelais für die Bahntechnik Sicherheitsrelais für die Bahntechnik Hengstler GmbH, Aldingen : Mitarbeiter : ca. 920 Programm : Industrielle Zähl- und Steuerungs-Komponenten Drehgeber Relais Industrie- und Temperaturregler Drucker,

Mehr

Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit

Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit - 1x, 2x, 3x oder 4x Normschaltabstand! - Für Lebensmittel in (1.4435) - Ganzmetall - hochdruckfest - analog- Ausgang

Mehr

IBM ISV/TP-Beitrittserklärung

IBM ISV/TP-Beitrittserklärung IBM ISV/TPBeitrittserklärung (Vom ISV auszufüllen und an den Distributor LIS.TEC) FIRMENNAME DES ISVs/TPs: Firmenadresse des ISVs/TPs: PLZ/Stadt: Land: Germany Telefon: +49 Fax: +49 Email: Kontaktperson

Mehr

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Teilnahmevoraussetzungen - Pflegevertrag: Die Teilnahme an DataKustik Webseminaren ist für CadnaA- Kunden mit einem gültigen Pflegevertrag kostenlos.

Mehr

Seite 1 von 5. In folgenden Ländern kannst du surfen, MMS versenden und empfangen:

Seite 1 von 5. In folgenden Ländern kannst du surfen, MMS versenden und empfangen: Seite 1 von 5 Ägypten Vodafone 0,99 0,89 0,49 0,99 Aland Inseln alle Netze 0,023 0,24 Andorra alle Netze 1,39 1,19 Anguilla alle Netze 1,39 1,19 Antigua & Barbuda alle Netze 1,39 1,19 Argentinien alle

Mehr

ATEX. Pneumatik und Explosionsschutz. Die Richtlinie 94/9/EG (ATEX) ATEX teilt explosive Atmosphären ein und ordnet Geräte zu

ATEX. Pneumatik und Explosionsschutz. Die Richtlinie 94/9/EG (ATEX) ATEX teilt explosive Atmosphären ein und ordnet Geräte zu Pneumatik und Explosionsschutz Die Richtlinie 94/9/EG (ATEX) ATEX steht für ATmosphère EXposible und ist die Kurzbezeichnung für die europäische Richtlinie 94/9/EG, die das in Verkehr bringen explosionsgeschützter

Mehr

Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A

Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A Miniatur-Industrie-Relais für Leiterplatte oder steckbar Spulen für AC und DC Relaisschutzart: RT III (waschdicht) bei 55.12, 55.13, 55.14 erhältlich Kompatibel mit Zeitrelais

Mehr

WLAN Access Point Reihe 8265

WLAN Access Point Reihe 8265 > IEEE 802.11a/b/g oder 802.11n (bis zu 300 Mbit/s) - Standard > Schutzart IP66 > Einsetzbar von -30... +60 C > WLAN oder Wireless-Lösung ganz individuell mit dem Gerät Ihrer Wahl www.stahl.de 06316E00

Mehr

Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung

Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung 1. Sie möchten sich bei Dräger online bewerben. Mit einer Registrierung auf den Dräger Karriere Seiten zeigen Sie uns Ihr Interesse an einer Beschäftigung bei

Mehr

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1.

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1. Die u.g. n gelten für einen vierwöchigen Aufenthalt. Bei kürzerem oder längeren Aufenthalt verringert bzw. erhöht Afghanistan 925 1.500 1.800 Ägypten 500 1.500 1.800 Albanien 325 1.500 1.800 Algerien 475

Mehr

ÖL UND GAS ONSHORE UND OFFSHORE

ÖL UND GAS ONSHORE UND OFFSHORE ÖL Und GAS ONshore UND OFFSHORE NEUE MASSSTÄBE FÜR DIE ZUKUNFT ÖL UND GAS ONSHORE UND OFFSHORE Instrumentierungen für höchste Ansprüche bezüglich Sicherheit, FUNKTIONALITÄt und Ausführung. Kompromisse

Mehr

Einfache Betriebsmittel der Zündschutzart Eigensicherheit einfach zu beurteilen?

Einfache Betriebsmittel der Zündschutzart Eigensicherheit einfach zu beurteilen? Physikalisch-Technische Bundesanstalt Braunschweig 27. Februar 2009 Fachbereich 3.6 Dr. U. Johannsmeyer Einfache Betriebsmittel der Zündschutzart Eigensicherheit einfach zu beurteilen? 1. Einleitung Das

Mehr

~&~ EG-Bau m usterprüf.beschei TÜV 02 ATEX 1841

~&~ EG-Bau m usterprüf.beschei TÜV 02 ATEX 1841 (1) ~&~ EG-Bau m usterprüf.beschei nigung (2) (3) (4) (5) (6) (7) (8) (9) Geräte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen-Richtlinie 94/9/EG EG Baumusterprüfbescheinigungsnummer

Mehr

Service. ASSA ABLOY, the global leader in door opening solutions

Service. ASSA ABLOY, the global leader in door opening solutions Service ASSA ABLOY, the global leader in door opening solutions www.besam.com Herausragender Service Mit den Besam Experten profi tieren Sie von einem fl ächendeckenden Service-Netz mit einem lokalen Besam

Mehr

index 2016 Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index 30 % Emissionsniveau 10 % 20 % 4 % 4 % KLIMASCHUTZ Nationale Klimapolitik

index 2016 Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index 30 % Emissionsniveau 10 % 20 % 4 % 4 % KLIMASCHUTZ Nationale Klimapolitik Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index Nationale Klimapolitik Primärenergieverbrauch pro Kopf Internationale Klimapolitik Effizienz-Trend Effizienz-Niveau Entwicklung der Produktion

Mehr

Ø 28 mm Ø 22,3 mm 12 mm 6 mm

Ø 28 mm Ø 22,3 mm 12 mm 6 mm 214 Frontabmessung: Einbauöffnung: Frontrahmenhöhe: Hub: Ø 28 mm Ø 22,3 mm 12 mm 6 mm 215 Übersicht / Hülsenfarben / Symbolerklärung Baureihe RONDEX-M >> 02 >> 04 >> 07 >> 09 >> 03 >> 05 >> 08 >> 06 >>

Mehr

Stadtpläne. Kartographie Huber. Dürrstr München Deutschland

Stadtpläne. Kartographie Huber. Dürrstr München Deutschland Afrika Ägypten Kairo Afrika Kenia Nairobi Afrika Libyen Tripolis Afrika Namibia Windhuk Afrika Südafrika Johannesburg Afrika Südafrika Kapstadt Amerika Argentinien Buenos Aires Amerika Brasilien Rio de

Mehr

Ergänzung der Programmieranleitung

Ergänzung der Programmieranleitung Aktualisierung der Gesamtlaufzeitabschätzung Version 1.1 der Software für Medtronic Geräte EnPulse I/II InSync III Kappa 400 Kappa 600/700 Kappa 800/900 Sigma Ergänzung der Programmieranleitung 0123 Einführung

Mehr

Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A

Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A Serie - Industrie-Relais - 0 A... Miniatur-Industrie-Relais für Leiterplatte oder steckbar Spulen für AC und DC Basisisolierung nach VDE 0 / EN 0- Relaisschutzart: RT III (waschdicht) bei.,, erhältlich

Mehr

Dokumentation. Universal-Signalboxen für pneumatische Drehantriebe - Typ KH P END M/I/X/P, KH P END MC/IC/EX -

Dokumentation. Universal-Signalboxen für pneumatische Drehantriebe - Typ KH P END M/I/X/P, KH P END MC/IC/EX - für pneumatische Drehantriebe - Typ KH P END M/I/X/P, KH P END MC/IC/EX - Stand: 02/2008 1. Inhalt 1. Inhalt.............................................................................................................1

Mehr

DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN

DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN ABU DHABI Botschaft des Großherzogtums Luxemburg in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate Office 1001, Silver Wave Tower, Meena Street P.O. Box 44909 Abu Dhabi Vereinigte Arabische

Mehr

RAFIX FS Technologie - Schaltelemente

RAFIX FS Technologie - Schaltelemente TECHNOLOGIE - SCHALTELEMENTE Technologie - Die der Technologie sind als Version PCB für Leiterplatte oder als Version QC (Quick Connect) für Direktanschluss erhältlich. Beide Varianten können mit den entsprechenden

Mehr

Umsetzer Typ 2313. Bestelldaten. Keine zusätzliche Speisung erforderlich. Zwei Schnittstellen / Kanäle pro Karte. Zündschutzart: I M 1 EEx ia I

Umsetzer Typ 2313. Bestelldaten. Keine zusätzliche Speisung erforderlich. Zwei Schnittstellen / Kanäle pro Karte. Zündschutzart: I M 1 EEx ia I Bestelldaten Bezeichnung Typ Artikel Nr. Umsetzer 2313 118 306 01 AX Einschubbaustein, Europakarte 100 x 160mm An nicht eigensichere Telefonnetze anschließbar, mit eigensicherem Ausgang Keine zusätzliche

Mehr

Kontaktstifte Prüfadapter. Kabel-Kontaktstifte. Prüfung von Kabelbäumen Kontaktierung von Steckverbindern

Kontaktstifte Prüfadapter. Kabel-Kontaktstifte. Prüfung von Kabelbäumen Kontaktierung von Steckverbindern Kontaktstifte Prüfadapter Kabel-Kontaktstifte Prüfung von Kabelbäumen Kontaktierung von Steckverbindern Kabelbaum-Prüfung Verbindungstest, Positionstest, Verrastprüfung und Funktionstest Kabelbäume sind

Mehr

Klemmenkasten. Spezifikationen TNCN

Klemmenkasten. Spezifikationen TNCN Klemmenkasten Das /TNCC Sortiment umfasst viele Standardgrößen an Gehäusen aus Edelstahl 316L. Der Grundkörper besteht aus min. 1,5 mm Blech (je nach Größe der Box). Kabeleinführungen können auf allen

Mehr

Online-Datenblatt. FX3-XTDS84002 Flexi Soft SICHERHEITS-STEUERUNGEN

Online-Datenblatt. FX3-XTDS84002 Flexi Soft SICHERHEITS-STEUERUNGEN Online-Datenblatt FX3-XTDS84002 Flexi Soft A B C D E F H I J K L M N O P Q R S T Technische Daten im Detail Merkmale Modul Art der Konfiguration Sicherheitstechnische Kenngrößen Bestellinformationen Typ

Mehr

Tarifnummer 78. Mindestvertragslaufzeit

Tarifnummer 78. Mindestvertragslaufzeit ProFlat Tarifnummer 78 Preselection Monatliche Gesamtkosten 6,95 3 Monate Tarifgrundgebühr (regulär) 9,95 Mindestumsatz Tarifinformation Freiminuten Inland - Frei-SMS - Freiminuten Ausland Freiminuten

Mehr

EUROPA. Belgien: Februar. Bulgarien: Dänemark: Estland: Ende August/Anfang September Mitte/Ende Dezember Semester: Finnland: Dezember

EUROPA. Belgien: Februar. Bulgarien: Dänemark: Estland: Ende August/Anfang September Mitte/Ende Dezember Semester: Finnland: Dezember Referat für Internationale Angelegenheiten FRIEDRICH-ALEXANDER T Akademisches Jahr im Ausland Die folgenden Angaben sollen nur alss Orientierungg dienen! Je nach Gastuniversität sind Abweichungen möglich!

Mehr

Wir entwickeln und konstruieren aufbauend auf den weltweit anerkannten Standards: ASME, PED, NORSOK, ATEX

Wir entwickeln und konstruieren aufbauend auf den weltweit anerkannten Standards: ASME, PED, NORSOK, ATEX ÖL Und GAS ONshore UND OFFSHORE NEUE MASSSTÄBE FÜR DIE ZUKUNFT ÖL UND GAS ONSHORE UND OFFSHORE Instrumentierungen für höchste Ansprüche bezüglich Sicherheit, FUNKTIONALITÄt und Ausführung. Kompromisse

Mehr

IWLAN Funk - Länderzulassungen. IEEE n SCALANCE W786 RJ45 / W786 SFP

IWLAN Funk - Länderzulassungen. IEEE n SCALANCE W786 RJ45 / W786 SFP SIEMENS IWLAN Funk - Länderzulassungen Stand: 24.10.2016 Länderzulassungen für Simatic Ident Produkte finden Sie unter: http://www.siemens.de/rfid-funkzulassungen Länderzulassungen für Simatic Net Mobilfunk

Mehr

Die Welt entdecken Schüleraustausch mit AFS. Schüleraustausch Gastfamilien Freiwilligendienste

Die Welt entdecken Schüleraustausch mit AFS. Schüleraustausch Gastfamilien Freiwilligendienste Die Welt entdecken Schüleraustausch mit AFS Schüleraustausch Gastfamilien Freiwilligendienste www.afs.de Das AFS Angebot Schüleraustausch in 50 Länder Freiwilligendienst im Ausland (seit 1981) (seit 1948)

Mehr

(1.142) 29.00. beleuchteter Schalter. beleuchteter Taster. unbeleuchteter Taster. unbeleuchteter Schalter

(1.142) 29.00. beleuchteter Schalter. beleuchteter Taster. unbeleuchteter Taster. unbeleuchteter Schalter Drucktaster und -schalter, beleuchtet oder unbeleuchtet Frontplattenausschnitt Ø 22 (.866) oder 29,5 x 21,5 (1.160x.846) Ein Drucktaster oder -schalter besteht aus : einer Linse + einer (wenn beleuchtbar)

Mehr

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index Nationale Klimapolitik Primärenergieverbrauch pro Kopf Internationale Klimapolitik 7,5% 7,5% CO 2 -Emissionen pro Kopf Effizienz-Trend Effizienz-Niveau

Mehr

Bedienungsanleitung (Einbau- und Anschlusshinweise)

Bedienungsanleitung (Einbau- und Anschlusshinweise) Temperaturmeßtechnik Geraberg GmbH Bedienungsanleitung (Einbau- und Anschlusshinweise) prozessprüfbare Temperaturmeßeinsätze Typ V/U X x Gerätegruppe II Gerätekategorie 2G Zone 1 Zündschutzart Eigensicherheit

Mehr

Druckmessgeräte im Chemie-Einheitssystem für besondere Sicherheit nach EN 837-1/S3

Druckmessgeräte im Chemie-Einheitssystem für besondere Sicherheit nach EN 837-1/S3 Druckmessgeräte im Chemie-Einheitssystem für besondere Sicherheit nach EN 837-1/S3 mit oder ohne Glyzerinfüllung Neu: als Multifunktionales Druckmessgerät Nenngröße NG 63 Anschlusslage radial unten Typ:

Mehr

VORTEILE. Luft + brennbares Gas + Zündquelle = Explosion. Luft + brennbarer Staub + Zündquelle = Explosion

VORTEILE. Luft + brennbares Gas + Zündquelle = Explosion. Luft + brennbarer Staub + Zündquelle = Explosion EX-SCHUTZ VORTEILE Ventile für die Fluidtechnik zur Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen Explosionschutz für Gas, Staub und Grubenbau Druckfeste Kapselung und Eigensicherheit Lösungen für alle

Mehr

H 4011: (Ex)i-Schaltverstärker, sicherheitsgerichtet

H 4011: (Ex)i-Schaltverstärker, sicherheitsgerichtet H 4011 HI 803 014 D (1647) H 4011: (Ex)i-Schaltverstärker, sicherheitsgerichtet Mit galvanischer Trennung Für Näherungsschalter nach DIN EN 60947-5-6 (NAMUR) und Kontaktgeber Mit Leitungsschlussüberwachung

Mehr

Zusatzinformationen. für den Ex Bereich, nach RL94/9/EG - ATEX

Zusatzinformationen. für den Ex Bereich, nach RL94/9/EG - ATEX Zusatzinformationen für den Ex Bereich, nach RL94/9/EG - ATEX techn. Änderungen vorbehalten Seit dem 01.07.2003 ist die bestimmungsgemäße Verwendung von Geräten, die in explosionsgefährdeten Bereichen

Mehr

Betriebsanleitung für Drucktaster QX-0201

Betriebsanleitung für Drucktaster QX-0201 Betriebsanleitung für Drucktaster QX-0201 Ziel dieser Anleitung: Bei Arbeiten im explosionsgefährdeten Bereich hängt die Sicherheit des Personals davon ab, dass alle relevanten Sicherheitsregen eingehalten

Mehr

Befehls- und Meldegeräte für Schalttafeleinbau Ex e

Befehls- und Meldegeräte für Schalttafeleinbau Ex e Merkmale Aufbau Zertifiziert Ex de und Ex tb, komplett bescheinigtes explosionsgeschütztes Betriebsmittel Zum Einsatz in Zonen 1, 2, 21 und 22 Gehäuse aus Polyamid zum Einbau in Schalttafeln Große Auswahl

Mehr

Serie 46 - Industrie-Miniatur-Relais 8-16 A

Serie 46 - Industrie-Miniatur-Relais 8-16 A Serie 46 - Industrie-Miniatur-Relais 8-16 A Industrie-Miniatur-Relais mit Steck-Anschlüssen Spulen für AC und DC sensitiv, 500 mw Sichere Trennung zwischen Spule und Kontaktsatz nach EN 50178, EN 60204

Mehr

PRODUKTPROFIL MONOLITH-DRUCKTASTEN SERIE 800FD VORTEILE ANWENDUNGSBEREICHE ENTSCHEIDENDE KOMPONENTEN FÜR IHREN GEWINN

PRODUKTPROFIL MONOLITH-DRUCKTASTEN SERIE 800FD VORTEILE ANWENDUNGSBEREICHE ENTSCHEIDENDE KOMPONENTEN FÜR IHREN GEWINN PRODUKTPROFIL MONOLITH-DRUCKTASTEN SERIE 800FD Rockwell Automation stellt eine neue Produktfamilie von monolithischen Drucktasten vor. Mit einer einzigen Bestellnummer können Sie nun ein komplett bestücktes

Mehr

Berner Übereinkunft zum Schutze von Werken der Literatur und Kunst revidiert in Paris am 24. Juli 1971 (mit Anhang)

Berner Übereinkunft zum Schutze von Werken der Literatur und Kunst revidiert in Paris am 24. Juli 1971 (mit Anhang) Berner Übereinkunft zum Schutze von Werken der Literatur und Kunst revidiert in Paris am 24. Juli 1971 (mit Anhang) SR 0.231.15; AS 1993 2659 Geltungsbereich der Übereinkunft am 5. Januar 2004 1 Ägypten*

Mehr

revolutioniert Lichtlaufzeitsensoren

revolutioniert Lichtlaufzeitsensoren Sensoren für Ihren Erfolg revolutioniert Lichtlaufzeitsensoren NEWS_WINTEC_DE Entdecken Sie die Möglichkeiten von Die wenglor interference-free Technologie WinTec revolutioniert die Sensortechnik. Bisher

Mehr

Internationales Flotten Reporting der Volkswagen Financial Services AG

Internationales Flotten Reporting der Volkswagen Financial Services AG Internationales Flotten Reporting der Volkswagen Financial Services AG International Fleet 9. Juli 2015, FuBo 2015 Friedrichshafen Internationales Flotten Reporting FleetCARS = Fleet Control And Reporting

Mehr

ALLROUNDER 570 S. Säulenabstand: 570 x 570 mm Schließkraft: 1600, 2000, 2200 kn Spritzeinheit (nach EUROMAP): 400, 800, 1300.

ALLROUNDER 570 S. Säulenabstand: 570 x 570 mm Schließkraft: 1600, 2000, 2200 kn Spritzeinheit (nach EUROMAP): 400, 800, 1300. Daten und Fakten ALLROUNDER 570 S Säulenabstand: 570 x 570 mm Schließkraft: 1600, 2000, 2200 kn Spritzeinheit (nach EUROMAP): 400, 800, 1300 www.arburg.com 570 S Aufstellmaße 2000 1410 810 150 330 215

Mehr

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Preisliste Telefon + Internet Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 17.03.2015 Tarifoptionen Telefonie Telefon Komfort-Option

Mehr

Ausländisches Wirtschaftsrecht

Ausländisches Wirtschaftsrecht Ausländisches Wirtschaftsrecht Systematischer Arbeitskatalog für die Praxis von Dr. jur. R. Böckl Rechtsanwalt in Bonn begründet von Dr. jur M. Wittenstein Rechtsanwalt und Notar in Frankfurt am Main AW

Mehr

www.rechner-sensors.com

www.rechner-sensors.com www.rechner-sensors.com Katalog Kapazitiver Sensor EasyMount Sensoren zur Füllstandserkennung von Flüssigkeiten Füllstandserkennung von Schüttgütern Positionserkennung von Objekten Leckageüberwachung Registrier-Nr.:

Mehr

TRELLEBORG SEALING SOLUTIONS. Wills Rings. Deutsch YOUR PARTNER FOR SEALING TECHNOLOGY

TRELLEBORG SEALING SOLUTIONS. Wills Rings. Deutsch YOUR PARTNER FOR SEALING TECHNOLOGY TRELLEBORG SEALING SOLUTIONS Wills Rings Deutsch YOUR PARTNER FOR SEALING TECHNOLOGY Juni Juni p p 9 9 11 11 Juni ± ± ± ± ± μ μ Juni Juni Juni Juni Juni Juni Juni Π Π Juni Juni Nultiefe (insgesamt) h

Mehr

Telefonpreisliste. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Telefonpreisliste. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Telefonpreisliste Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 01.12.2013 Tarifoptionen Telefonie Telefon KOMFORT-Option (zu 2play

Mehr

PNEUMATIK UND EXPLOSIONS- GEFÄHRDETE BEREICHE: EUROPÄISCHE RICHTLINIE 94/9/EC (ATEX)

PNEUMATIK UND EXPLOSIONS- GEFÄHRDETE BEREICHE: EUROPÄISCHE RICHTLINIE 94/9/EC (ATEX) PNEUMATIK UN EXPLOSIONS- EFÄHRETE BEREICHE: EUROPÄISCHE RICHTLINIE 94/9/EC (ATEX) Seit 1. Juli 2003 müssen alle Produkte, die für die Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen in der Europäischen Union

Mehr

Serie 46 - Industrie-Miniatur-Relais 8-16 A

Serie 46 - Industrie-Miniatur-Relais 8-16 A Serie - Industrie-Miniatur-Relais - A.. Industrie-Miniatur-Relais mit Steck-Anschlüssen Spulen für AC und DC sensitiv, 00 mw Sichere Trennung zwischen Spule und Kontaktsatz nach VDE 00, EN 0, EN 00 und

Mehr

Die Richtlinie 94/9/EG (ATEX 95) für Pneumatik und Explosionsschutz bei JOYNER

Die Richtlinie 94/9/EG (ATEX 95) für Pneumatik und Explosionsschutz bei JOYNER Die Richtlinie 94/9/EG (ATEX 95) für Pneumatik und Explosionsschutz bei JOYNER Allgemeine Information Geräte und Schutzsysteme für den Einsatz in Ex-Schutzbereichen müssen ab 1. Juli 2003 nach der Richtlinie

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Funk-Befehlsgeräte Reihe ConSig 8040

Funk-Befehlsgeräte Reihe ConSig 8040 www.stahl.de > Energieautark, keine Signalleitungen oder Batterien notwendig > EnOcean-Pokoll > Für 868 MHz > Datenrate 120 kbps > Multi-netzwerkfähig > Ausgangssignal individuell am Empfänger konfigurierbar

Mehr

PROPORTIONALVENTIL Sentronic plus Digitales elektronisches Druckregelventil

PROPORTIONALVENTIL Sentronic plus Digitales elektronisches Druckregelventil . PROPORTIONALVENTIL Sentronic plus Digitales elektronisches Druckregelventil / Baureihe 64 MERKMALE Sentronic plus ist ein hochdynamisches Drei-Wege-Proportionalventil mit digitaler Steuerung. Sentronic

Mehr

Serie 62 - Leistungs-Relais 16 A

Serie 62 - Leistungs-Relais 16 A 16-A-Leistungsrelais zum Stecken, für Leiterplatte oder für Steckhülsen Spulen für AC oder DC Sichere Trennung nach VDE 0160 / EN 50178 als Option 6 kv (1,2/50 µs), 6 mm Luft- und 8 mm Kriechstrecke Netztrennung

Mehr

SIP Series powered by Commend Unübersehbare Sicherheit für die SIP-Welt

SIP Series powered by Commend Unübersehbare Sicherheit für die SIP-Welt SIP Series powered by Commend Unübersehbare Sicherheit für die SIP-Welt bct SIP Series powered by Commend Der offene Standard des SIP (Session Initiation Protocol) verspricht der modernen Business-Kommunikation

Mehr

Künftige Entwicklung der Möbelindustrie ein Ausblick auf die nächsten 3-5 Jahre

Künftige Entwicklung der Möbelindustrie ein Ausblick auf die nächsten 3-5 Jahre Tappi-Symposium zur interzum 2007 am 7. Mai 2007 Künftige Entwicklung der Möbelindustrie ein Ausblick auf die nächsten 3-5 Jahre Dirk-Uwe Klaas - Hauptgeschäftsführer Hauptverband der Deutschen Holzindustrie

Mehr

Drucktasten. Selektionsdiagramm 3/19 FLACH HOCH DRUCKTASTEN MIT KRAGENRING PILZDRUCKTASTE FLACH HOCH BELEUCHTETE DRUCKTASTEN MIT KRAGENRING

Drucktasten. Selektionsdiagramm 3/19 FLACH HOCH DRUCKTASTEN MIT KRAGENRING PILZDRUCKTASTE FLACH HOCH BELEUCHTETE DRUCKTASTEN MIT KRAGENRING Selektionsdiagramm FLACH HOCH R12 R22 R32 R42 R52 R62 DRUCKTASTEN S12 S22 S32 S42 S52 S62 MIT KRAGENRING P12 P22 P32 P42 P52 P62 PILZDRUCKTASTE F14 F24 F34 F44 F54 F64 FLACH R22 R32 R42 R52 R62 R82 BELEUCHTETE

Mehr

Trennstufen A3/1. Ex i Relais Modul Reihe

Trennstufen A3/1. Ex i Relais Modul Reihe > Für binäre Signal- und Steuerstromkreise > Eingänge oder Ausgänge eigensicher [Ex ia] IIC > Galvanische Trennung zwischen Eingängen und Ausgängen > Einsetzbar bis SIL 2 (IEC 61508) www.stahl.de 08578E00

Mehr

EBU Electronic Breaker Unit für AC 230 V Energiesicherheit im USV-Betrieb

EBU Electronic Breaker Unit für AC 230 V Energiesicherheit im USV-Betrieb EBU Electronic Breaker Unit für AC 230 V Energiesicherheit im USV-Betrieb EBU Electronic Breaker Unit für AC 230 V Energiesicherheit im USV Betrieb Der mechatronische Schutzschalter vom Typ EBU sorgt bei

Mehr