Befehlsgeräte und Leuchtmelder für Einbau-Durchmesser 22,3 mm L-Schutz für die ATEX-Zonen 1, 2, 21 und 22 Liste D-22 Ex-R

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Befehlsgeräte und Leuchtmelder für Einbau-Durchmesser 22,3 mm L-Schutz für die ATEX-Zonen 1, 2, 21 und 22 Liste D-22 Ex-R"

Transkript

1 Befehlsgeräte und Leuchtmelder für Einbau-Durchmesser 22,3 mm L-Schutz für die ATEX-Zonen 1, 2, 21 und 22 Liste D-22 Ex-R

2 Achtung! Die Geräte dieses Lieferprogramms sind nicht für den privaten Verbraucher bestimmt, d. h. sie sind im Sinne der Europäischen Richtlinien (in Deutschland im Sinne von 5 GPSG) oder anderer nationaler Rechtsvorschriften keine Verbraucherprodukte. Montage und nbetriebnahme der Geräte erfordern Personal mit entsprechenden elektrotechnischen Grundkenntnissen oder sie setzen entsprechend unterwiesenes Personal voraus. Technische Änderungen und rrtümer vorbehalten. n dieser Liste genannte Daten sind sorgfältig geprüfte typische Serienwerte. Oder wie es die alten Griechen schon wussten: Nicht von Beginn an enthüllen die Götter den Sterblichen alles. Aber im Laufe der Zeit finden wir suchend das Bess re. Xenophanes (griechischer Philosoph, 58/577 v. Chr. geboren) Beschreibungen steuerungstechnischer Zusammenhänge, Angaben über externe Ansteuerungen, Einbau- und Betriebshinweise oder dergleichen erfolgen besten Wissens. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sich daraus zugesicherte Eigenschaften oder andere haftungsrechtlich relevante Ansprüche ableiten lassen, die über die Allgemeinen Lieferbedingungen für Erzeugnisse und Leistungen der Elektroindustrie hinausgehen. Der Benutzer ist nicht davon entbunden, unsere Angaben und Empfehlungen vor ihrer Verwendung für den eigenen Gebrauch selbstverantwortlich zu prüfen. Wir bitten um Verständnis und um Beachtung dieses Hinweises.

3 Liste D-22 Ex-R Befehlsgeräte und Leuchtmelder für Einbau-Durchmesser 22,3 mm für ATEX-Zonen 1, 2, 21 und 22 nhalt ATEX-Richtlinien ATEX-Kennzeichnung Brennbare Gase, Dämpfe oder Nebel Brennbare Stäube Allgemeine Beschreibung 6 Montage- und Demontage-Hinweise 8 Befehlsgeräte und Leuchtmelder für Einbau-Durchmesser 22,3 mm, Liefertabellen für ATEX-Zonen 1, 2, 21 und 22 Drucktaster und Drucktaster mit Membran Leuchttaster und Leuchttaster mit Membran Leuchtmelder mit hoher, kugelförmiger Kalotte Schlagtaster ohne Rastung Schlagtaster mit Rastung NOT-HALT-Schlagtaster nach EN SO 13 85: 26 Wahlschalter/Wahltaster/Wahltastschalter/Wahlschalttaster mit kurzem oder langem Knebel Schlüssel-Wahlschalter/Schlüssel-Wahltaster/Schlüssel-Wahlschalttaster/Schlüssel-Wahltastschalter Kontakt- und Leuchtelemente 2 Zubehör 22 Aufbaugehäuse (Kommandokästen) 23 Symbole 28 Technische Daten 3 Chemikalienbeständigkeit 32 Vertretungen nland und nternationale Vertretungen 34 1

4 ATEX-Richtlinien Der Explosionsschutz von Maschinen und Anlagen wird in Europa wesentlich durch zwei Richtlinien geregelt: Richtlinie 94/9/EG des Europäisches Parlaments und Rates vom 23. März 1994 Richtlinie 1999/92/EG des Europäisches Parlaments und Rates vom 16. Dezember Diese beiden Richtlinien werden auch ATEX-Richtlinien (ATEX= Atmosphère Explosible) genannt. Während die Herstellerrichtlinie 94/9/EG die grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen an Geräte zur Verwendung im explosionsgefährdeten Bereich beschreibt, teilt die Betreiberrichtlinie 1999/92/ EG diese Bereiche in Zonen auf und gibt an, welche Gerätekategorien in diesen Zonen eingesetzt werden müssen. Zusammenfassend stellen sich die Zonen, Gerätegruppen und -kategorien wie folgt dar: n den Zonen 1 und 21 dürfen nur elektrische Betriebsmittel verwendet werden, für die eine EG-Baumusterprüfbescheinigung vorliegt. n den Zonen 2 und 22 dürfen elektrische Betriebsmittel eingesetzt werden, die den grundlegenden Sicherheitsanforderungen der Richtlinie 94/9/EG entsprechen und für die eine Konformitätserklärung des Herstellers vorliegt. Als einer der weltgrößten Hersteller von industriellen Schaltgeräten bietet die Schmersal-Gruppe auch für die Kategorien 2GD und 3GD ein umfangreiches Programm an Geräten für jede Anwendung an: von berührungslosen Positionsschaltern (Magnetschaltern) bis hin zu Sicherheitsschalter mit und ohne Verrieglung für den Personenschutz. Die Produktpalette umfasst Produkte der Kate gorien 2G und 2D. Sie sind für die Zonen 1 und 21 geeignet. Die Produkte können auch in Zone 2 und Zone 22 eingesetzt werden. Gas Staub L-Kategorie 1 Zone 2 Definition für explosionsfähige Atmosphäre Zone 2 L-Kategorie 1 1G Ständig, lange Zeiträume, häufig 2 1D 2G 1 Gelegentlich 21 2D 3G 2 Normalerweise nicht, nur kurzzeitig 22 3D Bergbau L-Kategorie 1 M1 M2 Definition Können bei Auftreten von explosionsfähiger Atmosphäre weiterbetrieben werden. Können bei Auftreten einer explosionsfähigen Atmosphäre abgeschaltet werden. 1 Hersteller: 94/9/EG = ATEX-Richtlinie 2 Betreiber: 1999/92/EG = ATEX-Richtlinie 2

5 ATEX-Kennzeichnung Gas Staub Zone 1 Zone 21 L 2G Ex ib C T4 X L 2D Ex td A21 P65 T11 C X L ATEX-Kennzeichnung bestätigt, dass das Gerät für den Einsatz im Ex-Bereich geeignet ist L ATEX-Kennzeichnung bestätigt, dass das Gerät für den Einsatz im Ex-Bereich geeignet ist Gerätegruppe Gerätegruppe 2G Gerätekategorie Zone 1 (Gas und Dampf) gemäß EN D Gerätekategorie Zone 21 (Staub) gemäß EN Ex ib Eigensicherheit Ex td Schutz durch Gehäuse (Zündschutzart) gemäß EN C Explosionsschutzgruppe A Prüfmethode gemäß EN Betriebsmittel für Zone 21 P65 Schutzart gemäß EC 6529 T4 X Maximale Oberflächentemperatur des Gerätes darf die explosionsfähige Atmosphäre nicht entzünden. Die Temperatur wird in Temperaturklassen angegeben. Beachten Sie die Angaben in der Betriebsanleitung. T11 C X Maximale Oberflächentemperatur des Gerätes darf die explosionsfähige Atmosphäre nicht entzünden. Die Temperatur wird in Celsius angegeben. Beachten Sie die Angaben in der Betriebsanleitung. Gas Einteilung der maximalen Oberflächentemperaturen in Klassen bei elektrischen Betriebsmitteln der Gruppe (EN 679-) T1 45 C T2 3 C T3 2 C T4 135 C T5 1 C T6 85 C Bergbau 15 C mit Ablagerung von Kohlenstaub 45 C ohne am Betriebsmittel Auslegung eigensicherer Stromkreise Widerstand (Hin-/Rück-)* Kapazität* nduktivität* * Richtwerte Ex i [Ex i] U i U o i o P i P o C i + C K Kabel C o L i + L K Kabel L o,5 mm 2 72 Ohm/km,75 mm 2 48 Ohm/km 1,5 mm 2 24 Ohm/km 18 2 nf/km,8 1 mh/km 3

6 Brennbare Gase, Dämpfe oder Nebel Gas-explosionsgefährdete Bereiche sind bei folgenden Anwendungen anzutreffen:: Druckmaschinenhersteller Lackierstraße Tankstelle (kundenseitige Bereiche) Weberei/Färberei Chemieindustrie Müllverarbeitungsanlagen Erdölindustrie Pharmazeutische ndustrie Kunststoffhersteller Möbelindustrie Die Zonen sind in der Richtlinie 1999/92/EG folgendermaßen definiert: Zone : Bereich, in dem explosionsfähige Atmosphäre als Gemisch aus Luft und brennbaren Gasen, Dämpfen oder Nebeln ständig, über lange Zeiträume oder häufig vorhanden ist. Zone 1: Bereich, in dem sich bei Normalbetrieb gelegentlich eine explosionsfähige Atmosphäre als Gemisch aus Luft und brennbaren Gasen, Dämpfen oder Nebeln bilden kann. Zone 2: Bereich, in dem bei Normalbetrieb eine explosionsfähige Atmosphäre als Gemisch aus Luft und brennbaren Gasen, Dämpfen oder Nebeln normalerweise nicht oder aber nur kurzzeitig auftritt. 4

7 Brennbare Stäube Staub-explosionsgefährdete Bereiche sind bei folgenden Anwendungen anzutreffen: Getreidemühlen Pulverbeschichtungsanlagen Textilindustrie Chemieindustrie Müllverarbeitungsanlagen Pharmazeutische ndustrie Holzverarbeitungsmaschinen Korn-, Bohnen-, Kaffeelagerhallen Die Zonen sind in der Richtlinie 1999/92/EG folgendermaßen definiert: Zone 2: Bereich, in dem explosionsfähige Atmosphäre in Form einer Wolke aus in der Luft enthaltenem brennbaren Staub ständig, über lange Zeiträume oder häufig vorhanden ist. Zone 21: Bereich, in dem sich bei Normalbetrieb gelegentlich eine explosionsfähige Atmosphäre in Form einer Wolke aus in der Luft enthaltenem brennbaren Staub bilden kann. Zone 22: Bereich, in dem bei Normalbetrieb eine explosionsfähige Atmosphäre in Form einer Wolke aus in der Luft enthaltenem brennbaren Staub normalerweise nicht oder aber nur kurzzeitig auftritt. 5

8 Befehlsgeräte und Leuchtmelder für Einbau-Durchmesser 22,3 mm Gerätekategorie L 2GD Allgemeine Beschreibung Konzeption Mit der Neuentwicklung dieses 22 mm-ex-befehlsgeräte- und Leuchtmelderprogramms liefert Elan ein Schaltgerätekonzept gemäß EN und EN 6 79, das dem Anwender über den handelsüblichen Stand der Technik hinaus ein Mehr an Gerätefunk tion und Zuverlässigkeit und Raumausnutzung anbietet. Dazu leistet insbesondere das Kontakt- und Leuchtelementesystem Ex-RF.../ Ex-RLDE einen Beitrag. Traditionell bewährte Merkmale in früheren Elan- Konstruk tionen (Frontteile aus Metall, Kalotten aus schlagfestem Kunststoff) wurden in ver besserter Form übernommen. Die Geräte sind für die Ex- Kategorie L 2GD einsetzbar. Der Explosionsschutz der Geräte bzw. die Zündschutzart entspricht: Ex ib C T4 Ex td A21 P65 T11 C Befehlsgeräte und Leuchtmelderköpfe Es werden die verschiedensten Varianten vollisolierter Drucktaster/ Schlagtaster/Leuchttaster/ Wahlschalter usw. angeboten. Die Bedienköpfe sind frontseitig aus Messing, verchromt. Das Programm zeichnet sich durch große Betätigungsflächen von mindestens 28 mm aus. Das Material der Taster ist aus Messing, beschichtet. Die Kalotten bei Leuchtdrucktastern und Leuchtmeldern sind aus schlagfestem Kunststoff hergestellt. Diese Materialauswahl bewirkt neben einer hohen mechanischen Beanspruchbarkeit, ein überdurchschnittlich gutes Maß an Resistenz gegen Hitze und chemische Einwirkungen. Gerätekopf, z.b. (Ex-RDL..) Montageflansch Kontakthalter mit Kontaktsicherungen und 2 Stößelsegmenten Leuchtelement mit integrierter Multi-LED (Ex-RLDE ws) Kontaktelement (Ex-RF 1) Kontaktelement (Ex-RF 3) Montageflansch (Ex-RLM) 6

9 Einfache elektrische Betriebsmittel Eigensicherheit Art Bedingung Beispiel Passive Bauelemente keine Schalter, Verteilerkasten (Aufbaugehäuse), Widerstand, einfaches Halbleiterbauelement Energiespeicher Werte bei Berechnung berücksichtigt Kondensator, Spule Energiequelle 1,5 V 1 ma 25 mw Thermoelement Fotozelle Schutzart Die frontseitige Abdichtung dieser Geräte entspricht der Schutzart P 65 gemäß EN DN Die Konstruktionsmerkmale der Geräteabdichtung gewährleisten die Schutzart über lange Zeit, auch bei extremer Beanspruchung. Mechanischer Schutz Die Anforderungen an das Gehäuse oder außen liegende Teile des Gehäuses, wie z. B. der Drucktaster, definiert die Norm EN Durch die Schlagfestigkeitsprüfung wird mit definierten Schlagenergien die mechanische Festigkeit überprüft. Programmaufbau Ein Befehls- und Meldegerät besteht aus Gerätekopf, Montageflansch Ex-RLM und Kontakt- bzw. Leuchtelement. Die Typenbezeichnung für diese Baureihe beginnt mit Ex- R, z. B. Ex-RDT für einen Drucktaster. Der Montageflansch (zweigeteilte Ausführung Ex-RLM) gehört zum Lieferumfang der Geräteköpfe. Pro Befehlsgerät sind maximal 2 Kontaktelemente vorgesehen. Einlochbefestigung Die Geräte sind entsprechend DN EN Pt für Einbaubohrungen Durchmesser 22,3 +,4 mm ausgelegt. Nicht erforderlich ist ein zusätzlicher Nasenausschnitt als Verdrehsicherung. Rastermaß Der Einbau mehrerer Geräte ist mit Mindestbemaßungen wie folgt möglich: Mindestabstand der Befestigungslöcher gemäß DN EN : Waagerecht: 4 mm Senkrecht: 5 mm Ausnahmen: Wahlschalter/ -taster mit langem Knebel, Schlagtaster Ex-RDRZ45...: waagerecht: 5 mm senkrecht: 6 mm max. 6 Ex-RF Mechanischer Schutz gem. EN Risiko mechanischer Gefährdung hoch niedrig Gruppe Gehäuse und außen liegende zugängliche 2 Nm 7 Nm 7 Nm 4 Nm Gehäusebauteile Lichtdurchlässige Teile ohne Schutzvorrichtung 7 Nm 4 Nm 4 Nm 2 Nm Keine weiteren Maßnahmen zum Schutz erforderlich Mechanisch geschützter Einbau 7

10 Befehlsgeräte und Leuchtmelder für Einbau-Durchmesser 22,3 mm für ATEX-Zonen 1, 2, 21 und 22 Montage- und Demontage-Hinweise Montageflansch 49 3 Kontakthalter 2 Stößelsegmente Type R-F Montageflansch Ex-RLM Einbau in ein Bedienfeld einer Schalttafel (Beispiel: Leuchttaster) Die Befehlsgeräte und Leuchtmelder können in Bedienfelder oder in ein Aufbaugehäuse Ex-EBG.O (siehe Seite 23 ff.) eingebaut werden. Alle Geräte des Ex-R Programms erfüllen die Anforderungen an die mechanische Festigkeit zum Einbau an der Außenwand eines Gehäuses. Die Leuchtmelder und Leuchtdrucktaster sind gegen dauer hafte UV-Einwirkung zu schützen. Bei der Montage sind die Anforderungen an eigen sichere Stromkreise zu berücksichtigen. Zwischen den eigensicheren Stromkreisen und denjenigen, die nicht eigensicher sind, muss eine Luftstrecke vom 5 mm eingehalten werden. Alternativ können auch Trennwände vorgesehen werden. Zwischen den einzelnen eigensicheren Stromkreisen sind 6 mm Luftstrecke zu berücksichtigen. Geräteeinbau Der Gerätekopf wird fest und positionsgenau in die Einbaubohrung gesteckt. Die Klemmnasen bewirken eine Selbsthaltung, so dass der Montageflansch direkt von der Frontplattenrück seite aufgesetzt und in das Bajo nett gedreht wird. Mit dem dafür vorgesehenen Montagewerkzeug wird der Montageflansch festgezogen. Der Kontakthalter dient zur Vormontage der Kontaktelemente Ex-RF bzw. des Leuchtelementes RLDE. Zum Lieferumfang des Montageflansches gehören Montageflansch, Kontakthalter und 2 Stößelsegmente. Vor der Montage der Kontaktelemente auf den Kontakthalter sind die Stößelsegmente durch einfaches Aufstecken in die Trapeznuten (links bzw. rechts) am Kontaktelement zu montieren. Nach dem Aufschnappen der Elemente werden die links und rechts angebrachten Kontaktsicherungen hochgeklappt (9 ) Einbau in Aufbaugehäuse Ex-EBG.O und eingerastet. Beim Aufschnappen des Kontakthalters auf den Montageflansch werden die Kontaktsicherungen zusätzlich fixiert. Hierdurch ist eine Falschmontage bzw. ein Abspringen der Elemente bei Vibration nicht möglich. 8

11 Befehlsgeräte und Leuchtmelder für Einbau-Durchmesser 22,3 mm für ATEX-Zonen 1, 2, 21 und 22 Montage- und Demontage-Hinweise Montage1) 1. Montage von Bedienelementen und Montageflansch mit Hilfe des Montagewerkzeugs RMW durch Rechtsdrehung 2. Vormontage der Kontakt elemente auf dem Kontakthalter; es sind ausschließlich die äußeren Positionen für die Bestückung zulässig1 3. Zuklappen und Herunterdrücken der Kontakt sicherung und Montage des vormontierten Kontakthalters auf den Montageflansch Montage der Leucht elemente auf dem Kontakthalter in der mittleren Position Vorgehensweise wie für Kontaktelemente in den Schritten 2 bis 3 beschrieben 2 Nm 2 Nm 2 Nm Vor der Montage der Kontaktelemente auf den Kontakthalter sind die Stößelsegmente durch einfaches Aufstecken in die Trapez nuten (links bzw. rechts) am Kontakt element zu montieren. Die Kontaktsicherungen links und rechts werden um 9 hochgeklappt und danach nach unten in die Rastung gedrückt. Damit sind die Kontaktelemente mit dem Kontakthalter zusätzlich mechanisch gesichert. Das Leuchtelement RLDE muss immer auf die mittlere Position des Kontakthalters (Pos. 1) montiert werden. Danach den Kontakthalter auf einer Seite auf den Montageflansch aufrasten. Anschließend ist dieser Vorgang auf der gegenüberliegenden Seite zu wiederholen. Beim Leuchtelement sind die Stößelsegmente, welche für die Kontaktelemente benötigt werden, bereits vormontiert. Nach dem Aufschnappen des Kontakthalters auf den Montageflansch werden die Kontaktsicherungen automatisch zusätzlich fixiert. Hierdurch ist eine Falschmontage ausgeschlossen. 2 Nm 2 Nm Die ordnungsgemäße Montage ist nochmals zu überprüfen. Beim Einsatz von Kontakt- und Leuchtelementen auf einem Kontakthalter entfällt die Montage der Stößelsegmente am Kontaktelement. 1) Achtung: Die Kontaktelemente dürfen ausschließlich auf der äußeren Position des Kontakthalters montiert werden, damit bei Spannungen > 15 V die erforderlichen Luft- und Kriechstromstrecken gewährleistet sind. Demontage 1. Demontage des Kontakthalters vom Montageflansch 2. Demontierter Kontakthalter und Öffnen der Kontaktsicherungen 3. Demontage der Kontakt-/Leuchtelemente Schraubendreher in die Rastnase des Kontakthalters einführen. Durch leichten Druck gegen den Montageflansch wird die Entriegelung geöffnet. Zusätzlich jetzt den Schraubendreher leicht in Richtung des Kontakthalters bewegen dadurch löst sich der Kontakthalter von dem Montageflansch. Dieser Vorgang ist auf der gegenüberliegenden Seite zu wiederholen. Durch Anheben der beiden Kontaktsicherungen lösen sich diese aus der Verrastung und können anschließend um 9 weggeklappt werden. Erst danach können die Kontakt- bzw. Leuchtelemente demontiert werden. Schraubendreher in die Rastnase des Kontaktelementes setzen. Durch leichtes Bewegen des Schraubendrehers in Richtung des Kontaktelementes wird die Rastnase nach außen gedrückt. Hierdurch löst sich das Kontaktelement von dem Kontaktträger. Gegebenenfalls ist dies auf der gegenüberliegenden Seite zu wiederholen. Erst danach kann das mittlere Leuchtelement ebenfalls demontiert werden. 9

12 Drucktaster und Drucktaster mit Membran Baureihen Ex-RDT.. und Ex-RDM..,5 1,5 39, Der Montageflansch Ex-RLM, bestehend aus Montageflansch, Kontakthalter mit Kontaktsicherung und 2 Stößelsegmenten, gehört zum Lieferumfang der Geräteköpfe (siehe Seite 22). Der Drucktaster hält der Schlagenergie von 7 Nm stand. Drucktaster Ex-RDT.. Drucktaster Ex-RDT.. 1,5 39,5 28 1,5 22 Drucktaster mit Membran Ex-RDM.. Drucktaster mit Membran Ex-RDM.. Drucktaster Kurzbeschreibung Farbe Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. Drucktaster, 28 mm, schwarz Ex-RDT sw Tasten aus Messing, beschichtet gelb Ex-RDT gb rot Ex-RDT rt grün Ex-RDT gn weiß Ex-RDT ws blau Ex-RDT bl Drucktaster mit Membran Kurzbeschreibung Farbe Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. Drucktaster mit Membran, 28 mm, schwarz Ex-RDM sw Tasten aus Messing, beschichtet. gelb Ex-RDM gb Die Membran schützt die Taste vor Schleifstaub oder anderen (zähflüssigen) Medien. rot Ex-RDM rt grün Ex-RDM gn Sinnbilder sind noch erkennbar. weiß Ex-RDM ws blau Ex-RDM bl Kontaktelemente: Siehe Seite 2 Technische Daten: Siehe Seite 3 1

13 Leuchttaster und Leuchttaster mit Membran Baureihen Ex-RDL.. und Ex-RDLM.. 1,5,8 39, Der Montageflansch Ex-RLM, bestehend aus Montageflansch und Kontakthalter mit Kontaktsicherung, gehört zum Lieferumfang der Geräteköpfe (siehe Seite 22). Der Leuchttaster hält der Schlagenergie von 4 Nm stand. Leuchttaster Ex-RDL.. Leuchttaster Ex-RDL.. 39,5 28 1,5 1,5 22 Leuchttaster mit Membran Ex-RDLM.. Leuchttaster mit Membran Ex-RDLM.. Leuchttaster Kurzbeschreibung Farbe Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. Leuchttaster 1, 28 mm, gelb Ex-RDL gb Kalotte aus schlagfestem Kunststoff rot Ex-RDL rt grün Ex-RDL gn weiß Ex-RDL ws blau Ex-RDL bl Leuchttaster mit Membran Kurzbeschreibung Farbe Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. Leuchttaster mit Membran 1, 28 mm gelb Ex-RDLM gb Kalotte aus schlagfestem Kunststoff. rot Ex-RDLM rt Die Membran schützt die Taste vor Schleifstaub oder anderen (zähflüssigen) Medien. grün Ex-RDLM gn weiß Ex-RDLM ws Sinnbilder sind noch erkennbar. blau Ex-RDLM bl Kontaktelemente: Siehe Seite 2 LED-Leuchtelement: Siehe Seite 21 Technische Daten: Siehe Seite 3 1) Nur in Verbindung mit Ex-RLDE ws 24 einsetzbar, siehe Seite 22 11

14 Leuchtmelder mit hoher, kugelförmiger Kalotte Baureihe Ex-RMLH.. 21,5 1,5 39,5 SR11 22 Der Montageflansch Ex-RLM, bestehend aus Montageflansch und Kontakthalter mit Kontaktsicherung, gehört zum Lieferumfang der Geräteköpfe (siehe Seite 22). Der Leuchtmelder hält der Schlagenergie von 4 Nm stand. Leuchtmelder Ex-RMLH.. Leuchtmelder Ex-RMLH.. Leuchtmelder mit hoher Kalotte Kurzbeschreibung Farbe Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. Leuchtmelder für LED s 1, gelb Ex-RMLH gb hohe Kalotte aus schlagfestem Kunststoff 2 rot Ex-RMLH rt grün Ex-RMLH gn weiß Ex-RMLH ws blau Ex-RMLH bl LED-Leuchtelement: Siehe Seite 21 Technische Daten: Siehe Seite 3 1) Nur in Verbindung mit Ex-RLDE ws 24 einsetzbar, siehe Seite 21 2) Kunststoffkalotte bedingt chemikalienbeständig (siehe Beständigkeitstabelle Seite 32) 12

15 Schlagtaster ohne Rastung Baureihe Ex-RDP ,5 39, Der Montageflansch Ex-RLM, bestehend aus Montageflansch, Kontakthalter mit Kontaktsicherung und 2 Stößelsegmenten, gehört zum Lieferumfang der Geräteköpfe (siehe Seite 22). Der Schlagtaster hält der Schlagenergie von 4 Nm stand. Schlagtaster Ex-RDP4.. Schlagtaster Ex-RDP4.. Schlagtaster Kurzbeschreibung Farbe Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. Schlagtaster ohne Rastung, schwarz Ex-RDP4 sw Taster- 37 mm aus Messing, beschichtet gelb Ex-RDP4 gb rot Ex-RDP4 rt grün Ex-RDP4 gn weiß Ex-RDP4 ws blau Ex-RDP4 bl Kontaktelemente: Siehe Seite 2 Technische Daten: Siehe Seite 3 13

16 Schlagtaster mit Rastung Baureihe Ex-RDRZ ,5 45 Der Montageflansch Ex-RLM, bestehend aus Montageflansch, Kontakthalter mit Kontaktsicherung und 2 Stößelsegmenten, gehört zum Lieferumfang der Geräteköpfe (siehe Seite 22) Der Schlagtaster mit Rastung hält der Schlagenergie von 4 Nm stand. Schlagtaster Ex-RDRZ45.. Schlagtaster Ex-RDRZ45.. Schlagtaster mit Rastung Kurzbeschreibung Farbe Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. Schlagtaster mit Rastung, schwarz Ex-RDRZ45 sw Tastenkopf aus Messing, beschichtet, gelb Ex-RDRZ45 gb Entriegelung durch Ziehen grün Ex-RDRZ45 gn Andere Farben: Auf Anfrage. Kontakttelemente: Siehe Seite 2 Technische Daten: Siehe Seite 3 14

17 NOT-HALT-Schlagtaster nach EN SO 13 85: 26 Baureihe Ex-RDRZ45 rt 27,5 45 Der Montageflansch Ex-RLM, bestehend aus Montageflansch, Kontakthalter mit Kontaktsicherung und 2 Stößelsegmenten, gehört zum Lieferumfang der Geräteköpfe (siehe Seite 22) Der Not-Halt-Schlagtaster hält der Schlagenergie von 4 Nm stand. NOT-HALT-Schlagtaster Ex-RDRZ45 rt NOT-HALT-Schlagtaster Ex-RDRZ45 rt NOT-HALT-Schlagtaster Kurzbeschreibung Farbe Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. NOT-HALT-Schlagtaster mit Rastung, rot Ex-RDRZ45 rt Tastenkopf aus Messing, beschichtet, Entriegelung durch Ziehen Not-Halt-Schild, Außendurchmesser 65 mm, selbstklebende gelbe Kunststofffolie, ohne Beschriftung NDP Kontaktelemente: Siehe Seite 2 Technische Daten: Siehe Seite 3 Zubehör: Siehe Seite ,5 Not-Halt-Schild NDP-65 15

18 Wahlschalter/Wahltaster/Wahltastschalter/Wahlschalttaster mit kurzem oder langem Knebel Baureihe Ex-RW , ,5 Wahltaster Ex-RWT 21/32 Wahlschalter Ex-RWS 21/32 Wahltastschalter Ex-RWTS 32 Wahlschalttaster Ex-RWST 32 mit Standardknebel (kurz) , ,5 Wahlschalter Ex-RWS 21.1/32.1 Wahltaster Ex-RWT 21.1/32.1 Wahltastschalter Ex-RWTS 32.1 Wahlschalttaster Ex-RWST 32.1 mit langem Knebel Der Montageflansch Ex-RLM, bestehend aus Montageflansch, Kontakthalter mit Kontaktsicherung und 2 Stößelsegmenten, gehört zum Lieferumfang der Geräteköpfe (siehe Seite 22). Die Wahlschalter/Wahltaster/ Wahltastschalter/ Wahlschalttaster halten der Schlagenergie von 4 Nm stand. 16

19 Wahlschalter/Wahltaster/Wahltastschalter/Wahlschalttaster Kurzbeschreibung Schaltwinkel Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. Wahltaster, Ex-RWT Stellungen Ex-RWT Wahlschalter, 2 Stellungen Ex-RWS Ex-RWS Wahltaster, 3 Stellungen 2 35 Ex-RWT Ex-RWT Wahlschalttaster, 3 Stellungen, rechts: tastend, links: schaltend rechts 35 links Ex-RWST Ex-RWST Wahlschalter, 3 Stellungen 2 55 Ex-RWS Ex-RWS Wahltastschalter, 3 Stellungen, rechts: schaltend, links: tastend rechts 55 links Ex-RWTS Ex-RWTS Ausführungen mit langem Knebel (54 mm) Wahlschalter/Wahltaster mit langem Knebel erfordern ein Rastermaß von 5 6 mm. Kontaktelemente: Siehe Seite 2 Technische Daten: Siehe Seite 3 17

20 Schlüssel-Wahlschalter/Schlüssel-Wahltaster/Schlüssel-Wahlschalttaster/ Schlüssel-Wahltastschalter Baureihe Ex-RS Der Montageflansch Ex-RLM, bestehend aus Montageflansch, Kontakthalter mit Kontaktsicherung und 2 Stößelsegmenten, gehört zum Lieferumfang der Geräteköpfe. 58 Der Schlüsselwahlschalter hält der Schlagenergie von 4 Nm stand. 31, ,5 Schlüssel-Wahlschalter Ex-RSS...21/...32, Schlüssel-Wahlschalttaster Ex-RST...21/...32, Schlüssel-Wahlschalttaster Ex-RSST 32, Schlüssel-Wahltastschalter Ex-RSTS 32: 2 Schlüssel gehören zum Lieferumfang der Standardschließungen EKM 3. 18

21 Schlüssel-Wahlschalttaster, Schließung EKM 3 Kurzbeschreibung Schlüssel-Wahlschalter, 2 Raststellungen 9 Schlüssel- Abzugsstellung Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. nur links Ex-RSS21S nur rechts Ex-RSS21S in beiden Stellungen Ex-RSS21S Schlüssel-Wahlschalter, 3 Raststellungen 9 9 links Ex-RSS32S mitten Ex-RSS32S rechts Ex-RSS32S in allen 3 Stellungen Ex-RSS32S Schlüssel-Wahltaster, 1 Taststellung, selbsttätiger Rückzug in die Nullstellung, Taststellung nur links Ex-RST21S Schlüssel-Wahltaster, 2 Taststellungen links und rechts, selbsttätiger Rückzug in die Nullstellung nur mittig Ex-RST32S Schlüssel-Wahlschalttaster mit 3 Stellungen, Tastwinkel 35, Rastwinkel 55 links schaltend, rechts tastend S1 = nur links Ex-RSST32S S2 = nur mittig Ex-RSST32S Schlüssel-Wahltastschalter mit 3 Stellungen, Tastwinkel 35, Rastwinkel 55 links tastend, rechts schaltend S2 = nur mittig Ex-RSTS32S S3 = nur rechts Ex-RSTS32S Ersatzschlüssel EKM 3 für CES-Zylinder (für Ex-RSS../RST.., Standard für obige Ausführungen) SDS Sonderschließungen bzw. Masterkey-Funktion: Auf Anfrage Kontaktelemente: Siehe Seite 2 Technische Daten: Siehe Seite 3 2 Schlüssel gehören zum Lieferumfang obiger Geräte 19

22 Kontaktelemente Baureihe Ex-RF ,5 21, Kontaktelement Ex-RF 1 Kontaktelement Ex-RF 3 Kontaktelement Ex-RF Kontaktelemente mit Schraubanschluss Funktion/Schaltwegdiagramm Kontaktbeschriftung Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. 1 Öffner 1, 2 Ex-RF Schließer 3, 4 Ex-RF Es sind maximal 2 Kontaktelemente pro Bedienkopf zulässig. Die Kontaktelemente sind einfache elektrische Betriebsmittel im Sinne der EN , Zündschutzart Eigensicherheit. Die Kontaktelemente werden im eigensicheren Stromkreis eingesetzt. max Ex-RF

23 Leuchtelement Baureihe Ex-RLDE ,5 21, Leuchtelement Ex-RLDE X1 ws 24 X1 X2 X2 Leuchtelement Ex-RLDE ws 24 X1 Leuchtelemente mit X2integrierter Multi-LED für Leuchtmelder Ex-RMLH und Leuchttaster Ex-RDL../Ex-RDLM.. Schaltbild/Betriebsspannung Farbe Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. weiß Ex-RLDE ws X1 X2 24 VDC/AC Die Leuchtelemente sind einfache elektrische Betriebsmittel im Sinne der EN , Zündschutzart Eigensicherheit. Die Leuchtelemente werden im eigensicheren Stromkreis eingesetzt. X1 X2 X1 X2 X1 X2 21

24 Zubehör für Baureihe Ex-R Frontplattenstärke 1 6 mm 22,3 3,5 Montagewerkzeug RMW Adapterring Ex-RUE Montageflansch 49 3 Kontakthalter 2 Stößelsegmente Type R-F Montageflansch Ex-RLM ,5 39,5 22,3 22,3 Bezeichnungsschild Ex-RZSO Blindstopfen Ex-RB 22,5 NOT-HALT-Schild gelb NDP-65 Zubehör Kurzbeschreibung Form Katalog-Nr. Bestell-Nr. Montagewerkzeug für Montageflansch RMW Adapterring zum Einsatz in 3 mm-einbaustelle Ex-RUE auf Anfrage Montageflansch, bestehend aus Montageflansch und Ex-RLM Kontakthalter mit Kontaktsicherung Stößelsegmente für Kontaktelemente RF.. R-F auf zusätzlicher Position 2 oder 3 Bezeichnungsschild aus Edelstahl Ex-RZSO Blindstopfen für Befehlsstelle Ex-RB NOT-HALT-Schild, gelb, selbstklebende Kunststofffolie, Außendurchmesser 65 mm NDP

25 Aufbaugehäuse (Kommandokästen) ATEX-Varianten Konstruktive Ausführung Die Aufbaugehäuse (Kommandokästen) der Baureihe Ex-EBG bestehen aus einem in einem speziellen Tiefziehverfahren aus V4A-Material hergestellten Gehäuseoberteil und einem Gehäuseboden. Angeboten werden Ausführungen als Leergehäuse mit Bohrungen für 1, 3 und 5 Befehlsstellen (Einbau- : 22,3 mm). Der Gehäuseboden (mit 2 Erdungsschrauben) ist mit einer speziellen Dichtung versehen, die die Kanten von Gehäuseoberteil (mit 1 Erdungsschraube) und Gehäuseboden allseitig umschließt. Gehäuseoberteil und -boden werden mit V4A-Sechskant- Schrauben M 5 1 (nach SO 417 bzw. DN 933) miteinander verbunden. m Hinblick auf die Dichtigkeit ist die Schraubeneinführung zusätzlich mit Sicherungsscheiben und Dichtung versehen. Die Befestigung eines Gehäuses erfolgt über je nach Ausführung 4 bzw. 6 Gewindebohrungen (in den Stehbolzen) M 6/12 tief. Die zugehörigen Schrauben (M 6) gehören nicht zum Lieferumfang. Die Schutzart beträgt P 65. Lieferumfang auf Anfrage Mit Befehls- und Meldegeräten vorbestückte Aufbaugehäuse (Kommandokästen) Montagehinweise Die Befestigung (mit Schrauben M6) ist nur bodenseitig vorgesehen (siehe Bohrbild auf den Seiten 24 und 25). Die Kabeleinführungen sind wie folgt festgelegt: Gehäuse Ex-EBG 311.O 1 M 2 für Kabel mm Gehäuse Ex-EBG 633.O 1 M 25 für Kabel mm Gehäuse Ex-EBG 665.O 2 M 25 für Kabel mm Einfache elektrische Betriebsmittel Eigensicherheit Art Bedingung Beispiel Passive Bauelemente keine Schalter, Verteilerkasten (Aufbaugehäuse), Widerstand, einfaches Halbleiterbauelement Energiespeicher Energiequelle Werte bei Berechnung berücksichtigt 1,5 V 1 ma 25 mw Kondensator, Spule Thermoelement Fotozelle 23

26 Aufbaugehäuse (Kommandokästen) (Fortsetzung) Leergehäuse aus V4A- Material Ausführungen für 1, 3 und 5 Befehlsstellen für Einbau- 22,3 mm Abmessungen Aufbaugehäuse mit 1 Befehlsstelle 22,3 +, ,5 86, Gehäuse-Ausführung Ex-EBG 311.O 1 76,5 76,5 1 6 M6/12 tief 7 12 M5 24

Technische Daten. Allgemeine Daten. Schaltabstand s n 5 mm

Technische Daten. Allgemeine Daten. Schaltabstand s n 5 mm 0102 Bestellbezeichnung Merkmale 5 mm nicht bündig Bis SIL2 gemäß IEC 61508 einsetzbar Technische Daten Allgemeine Daten Schaltelementfunktion NAMUR Öffner Schaltabstand s n 5 mm Einbau nicht bündig Ausgangspolarität

Mehr

Eigensichere Temperaturfühler nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG. 45 Jahre Leidenschaft und Präzision. Besuchen Sie uns im Internet unter www.guenther.

Eigensichere Temperaturfühler nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG. 45 Jahre Leidenschaft und Präzision. Besuchen Sie uns im Internet unter www.guenther. Eigensichere Temperaturfühler nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG 45 Jahre Leidenschaft und Präzision Seit dem Gründungsjahr 1968 steht der Name Günther für fortschrittliche Lösungen in der Temperaturmesstechnik.

Mehr

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Teilnahmevoraussetzungen - Pflegevertrag: Die Teilnahme an DataKustik Webseminaren ist für CadnaA- Kunden mit einem gültigen Pflegevertrag kostenlos.

Mehr

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI W E LT W E I T E S N E T W O R K, 1 5 1 S E R V I C E P A R T N E R, 5 5 L Ä N D E R, E I N N A M E : software und ser vice D A S G R O S S T E M E S S E B A U - N E T W O R K D E R W E LT: O S P I. software

Mehr

Allgemeine Technische Daten Baureihe

Allgemeine Technische Daten Baureihe Tastschaltelement Schaltsystem Das doppelunterbrechende Tastschaltelement ist mit ein oder zwei voneinander unabhängigen Schaltsystemen als Öffner oder Schliesser ausgerüstet. Der Öffnerkontakt ist zwangsöffnend.

Mehr

HART Loop Converter HMX50

HART Loop Converter HMX50 Technische Information HART Loop Converter HMX50 Signalübertragung Anwendungsbereich Der HART Loop Converter wertet die dynamischen HARTVariablen (PV, SV, TV, QV) aus und wandelt diese in analoge Stromsignale

Mehr

Bedienungsanleitung (Einbau- und Anschlusshinweise)

Bedienungsanleitung (Einbau- und Anschlusshinweise) Temperaturmeßtechnik Geraberg GmbH Bedienungsanleitung (Einbau- und Anschlusshinweise) prozessprüfbare Temperaturmeßeinsätze Typ V/U X x Gerätegruppe II Gerätekategorie 2G Zone 1 Zündschutzart Eigensicherheit

Mehr

Installationsgeräte. 8570/GMP und 8125/GMP Reinraumtechnik

Installationsgeräte. 8570/GMP und 8125/GMP Reinraumtechnik 8 Installationsgeräte 8570/GMP und 8125/GMP Reinraumtechnik Reinräume Produktions- und Montageprozesse können ebenso wie chirurgische Eingriffe durch Partikel und Keime, die sich in der Raumluft befinden,

Mehr

Bestellbezeichnung Not-Aus-Schalter

Bestellbezeichnung Not-Aus-Schalter Not-Aus-Schalter Selektionsdiagramm ART DER SIGNALKENNZEICHNUNG Z keine F mit Statusanzeige ENTRIEGELUNGS- ART P R B Push-Pull Drehentriegelung Schlüsselentriegelung FARBE PILZ- DRUCKTASTE 3 1 (NOTFALL

Mehr

IBM ISV/TP-Beitrittserklärung

IBM ISV/TP-Beitrittserklärung IBM ISV/TPBeitrittserklärung (Vom ISV auszufüllen und an den Distributor LIS.TEC) FIRMENNAME DES ISVs/TPs: Firmenadresse des ISVs/TPs: PLZ/Stadt: Land: Germany Telefon: +49 Fax: +49 Email: Kontaktperson

Mehr

Drucktaste. Selektionsdiagramm 3/19 TASTERTYP. R S P F flach hoch mit Kragenring Pilzdrucktaste FORM DRUCKTASTE FARBE. 2 3 4 5 weiß rot grün gelb

Drucktaste. Selektionsdiagramm 3/19 TASTERTYP. R S P F flach hoch mit Kragenring Pilzdrucktaste FORM DRUCKTASTE FARBE. 2 3 4 5 weiß rot grün gelb Selektionsdiagramm TASTERTYP PU Drucktaste PL Beleuchtete drucktaste R S P F flach hoch mit Kragenring FORM DRUCKTASTE FARBE DRUCKTASTE 2 3 4 5 gelb 6 8 1 blau orange FRONTRING 1 3 Frontring aus Kunststoff

Mehr

Ø 28 mm Ø 22,3 mm 12 mm 6 mm

Ø 28 mm Ø 22,3 mm 12 mm 6 mm 214 Frontabmessung: Einbauöffnung: Frontrahmenhöhe: Hub: Ø 28 mm Ø 22,3 mm 12 mm 6 mm 215 Übersicht / Hülsenfarben / Symbolerklärung Baureihe RONDEX-M >> 02 >> 04 >> 07 >> 09 >> 03 >> 05 >> 08 >> 06 >>

Mehr

cf@z~ TÜV 03 ATEX 2006 X

cf@z~ TÜV 03 ATEX 2006 X .. cf@z~ (1 ) E G - Bau mus t er p r ü f b es ehe ini gun 9 (2) (3) Geräte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung inexplosionsgefährdeten Bereichen - Richtlinie 94/9/EG EG Baumusterprüfbescheinigungsnummer

Mehr

Serie 49 - Koppel-Relais 8-10 - 16 A

Serie 49 - Koppel-Relais 8-10 - 16 A Koppelrelais, 1 oder 2 Wechsler, 15,5 mm breit mit integrierter EMV-Spulenbeschaltung Spulen für AC, DC und DC sensitiv, 500 mw Sichere Trennung zwischen Spule und Kontaktsatz nach VDE 0106, EN 50178,

Mehr

Dokumentation. Universal-Signalboxen für pneumatische Drehantriebe - Typ KH P END M/I/X/P, KH P END MC/IC/EX -

Dokumentation. Universal-Signalboxen für pneumatische Drehantriebe - Typ KH P END M/I/X/P, KH P END MC/IC/EX - für pneumatische Drehantriebe - Typ KH P END M/I/X/P, KH P END MC/IC/EX - Stand: 02/2008 1. Inhalt 1. Inhalt.............................................................................................................1

Mehr

Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A

Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A Miniatur-Industrie-Relais für Leiterplatte oder steckbar Spulen für AC und DC Relaisschutzart: RT III (waschdicht) bei 55.12, 55.13, 55.14 erhältlich Kompatibel mit Zeitrelais

Mehr

PRODUKTPROFIL MONOLITH-DRUCKTASTEN SERIE 800FD VORTEILE ANWENDUNGSBEREICHE ENTSCHEIDENDE KOMPONENTEN FÜR IHREN GEWINN

PRODUKTPROFIL MONOLITH-DRUCKTASTEN SERIE 800FD VORTEILE ANWENDUNGSBEREICHE ENTSCHEIDENDE KOMPONENTEN FÜR IHREN GEWINN PRODUKTPROFIL MONOLITH-DRUCKTASTEN SERIE 800FD Rockwell Automation stellt eine neue Produktfamilie von monolithischen Drucktasten vor. Mit einer einzigen Bestellnummer können Sie nun ein komplett bestücktes

Mehr

DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN

DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN ABU DHABI Botschaft des Großherzogtums Luxemburg in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate Office 1001, Silver Wave Tower, Meena Street P.O. Box 44909 Abu Dhabi Vereinigte Arabische

Mehr

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Preisliste Telefon + Internet Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 17.03.2015 Tarifoptionen Telefonie Telefon Komfort-Option

Mehr

LUMOTAST 25 - Leuchtdrucktaster 1-22. LUMOTAST 25 - Wahlschalter 1-26. LUMOTAST 25 - Schlüsselschalter 1-28. LUMOTAST 25 - Not-Aus-Taster 1-30

LUMOTAST 25 - Leuchtdrucktaster 1-22. LUMOTAST 25 - Wahlschalter 1-26. LUMOTAST 25 - Schlüsselschalter 1-28. LUMOTAST 25 - Not-Aus-Taster 1-30 TAST Allgemeine Angaben TAST Drucktaster-Programm Inhalt TAST - Leuchtdrucktaster - 22 TAST - Wahlschalter - 26 TAST - Schlüsselschalter - 28 TAST - Not-Aus- - 30 TAST - Signalleuchten - 32-9 TAST Baureihe

Mehr

Kurzanleitung Pro Focus 2202 Farbscanner

Kurzanleitung Pro Focus 2202 Farbscanner Kurzanleitung Pro Focus 2202 Farbscanner 2 Buchse für mechanischen Schallkopf Standby-Schalter Buchse für Array-Schallkopf Array-Schallköpfe Zum Anschließen: 1. Den Schallwandlerstecker in die Buchse stecken.

Mehr

Beckhoff Kurzprofil. Einsatz kommen. vertreten. BECKHOFF New Automation Technology

Beckhoff Kurzprofil. Einsatz kommen. vertreten. BECKHOFF New Automation Technology Beckhoff Kurzprofil Beckhoff realisiert offene Automatisierungssysteme auf Grundlage der PC- und EtherCAT-basierten Steuerungstechnik Das Produktspektrum umfasst die Hauptbereiche Industrie-PC, I/O- und

Mehr

www.somfy.de Sonesse 30 DCT Gebrauchsanleitung Ref :5055593A

www.somfy.de Sonesse 30 DCT Gebrauchsanleitung Ref :5055593A www.somfy.de Sonesse 0 DCT Gebrauchsanleitung Ref :505559A DE Gebrauchsanleitung Seite Hiermit erklärt SOMFY, dass sich dieses Produkt in Übereinstimmung mit den grundlegenden Anforderungen und den anderen

Mehr

Sicherheitsrelais für die Bahntechnik

Sicherheitsrelais für die Bahntechnik Sicherheitsrelais für die Bahntechnik Hengstler GmbH, Aldingen : Mitarbeiter : ca. 920 Programm : Industrielle Zähl- und Steuerungs-Komponenten Drehgeber Relais Industrie- und Temperaturregler Drucker,

Mehr

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Hinweis: Eine Gewähr dafür, welche Form der Beglaubigung zur Vorlage deutscher Führungszeugnisse im Ausland erforderlich ist, wird nicht übernommen.

Mehr

Technische und inhaltliche Änderungen vorbehalten.

Technische und inhaltliche Änderungen vorbehalten. Microtaste für multifunktionalen Einsatz 145MT... + lange Lebensdauer durch magnetisches Betätigungsprinzip + verschiedene Tastenfarben und Symbole passend zur Anwendung + verschleißfreie Reedkontakte

Mehr

(1.142) 29.00. beleuchteter Schalter. beleuchteter Taster. unbeleuchteter Taster. unbeleuchteter Schalter

(1.142) 29.00. beleuchteter Schalter. beleuchteter Taster. unbeleuchteter Taster. unbeleuchteter Schalter Drucktaster und -schalter, beleuchtet oder unbeleuchtet Frontplattenausschnitt Ø 22 (.866) oder 29,5 x 21,5 (1.160x.846) Ein Drucktaster oder -schalter besteht aus : einer Linse + einer (wenn beleuchtbar)

Mehr

Druckschalter SW 24. Öffner oder Schließer, Spannung max. 42 V. Bemessungsstrom (ohmsche Last) Schaltleistung:

Druckschalter SW 24. Öffner oder Schließer, Spannung max. 42 V. Bemessungsstrom (ohmsche Last) Schaltleistung: www.suco.de Druckschalter Öffner oder Schließer, Spannung max. 42 V Preiswerteste Lösung mechanischer Drucküberwachung. Stabiler Schaltpunkt auch nach hoher Inanspruchnahme und langer Belastung. Schaltpunkt

Mehr

PT700. Produktinformationen

PT700. Produktinformationen PT700 Produktinformationen PT700 Der PT700 ist ein Signalwandler für ein 4-20 ma Eingangssignal mit einem hochvolumigen Ausgang mit bis zu 4 bar. Durch die Überwachung des Ausgangs durch Drucksensoren

Mehr

Online-Datenblatt. FX3-XTDS84002 Flexi Soft SICHERHEITS-STEUERUNGEN

Online-Datenblatt. FX3-XTDS84002 Flexi Soft SICHERHEITS-STEUERUNGEN Online-Datenblatt FX3-XTDS84002 Flexi Soft A B C D E F H I J K L M N O P Q R S T Technische Daten im Detail Merkmale Modul Art der Konfiguration Sicherheitstechnische Kenngrößen Bestellinformationen Typ

Mehr

Absolute Drehgeber Typ AX 70 / 71 Explosionsgeschützt

Absolute Drehgeber Typ AX 70 / 71 Explosionsgeschützt Absolute Drehgeber AX 70 / 71 Variante AX 70 - Aluminium ATEX Zertifikat für Gas- und Staubexplosionsschutz Gleiche elektrische Leistungsmerkmale wie ACURO industry Schutzart bis IP67 Nur 70 mm Durchmesser

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Geltungsbereich: Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service elektronischer und mechanischer Antriebstechnik und Antriebssysteme

Geltungsbereich: Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service elektronischer und mechanischer Antriebstechnik und Antriebssysteme ZERTIFIKAT Hiermit wird bescheinigt, dass mit den im Anhang gelisteten en ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt hat und anwendet. : Entwicklung, Produktion, Durch ein Audit, dokumentiert in einem Bericht,

Mehr

~&~ EG-Bau m usterprüf.beschei TÜV 02 ATEX 1841

~&~ EG-Bau m usterprüf.beschei TÜV 02 ATEX 1841 (1) ~&~ EG-Bau m usterprüf.beschei nigung (2) (3) (4) (5) (6) (7) (8) (9) Geräte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen-Richtlinie 94/9/EG EG Baumusterprüfbescheinigungsnummer

Mehr

Drucktasten. Selektionsdiagramm 3/19 FLACH HOCH DRUCKTASTEN MIT KRAGENRING PILZDRUCKTASTE FLACH HOCH BELEUCHTETE DRUCKTASTEN MIT KRAGENRING

Drucktasten. Selektionsdiagramm 3/19 FLACH HOCH DRUCKTASTEN MIT KRAGENRING PILZDRUCKTASTE FLACH HOCH BELEUCHTETE DRUCKTASTEN MIT KRAGENRING Selektionsdiagramm FLACH HOCH R12 R22 R32 R42 R52 R62 DRUCKTASTEN S12 S22 S32 S42 S52 S62 MIT KRAGENRING P12 P22 P32 P42 P52 P62 PILZDRUCKTASTE F14 F24 F34 F44 F54 F64 FLACH R22 R32 R42 R52 R62 R82 BELEUCHTETE

Mehr

www.somfy.com Ref.5054273A ilmo 50 S WT

www.somfy.com Ref.5054273A ilmo 50 S WT www.somfy.com Ref.50547A ilmo 50 S WT Gebrauchsanleitung Seite 9 Hiermit erklärt Somfy, dass das Gerät alle grundlegenden Bestimmungen und Vorschriften der Richtlinie 999/5/EG erfüllt. ie Konformitätserklärung

Mehr

Geschäftskunden-Preisliste

Geschäftskunden-Preisliste Geschäftskunden-Preisliste SDSL Internet Access 2 Mbit* SDSL Internet Access: 119,00 141,61 - Datenflatrate - 1 feste IP Adresse * Höhere Bandbreiten und zusätzliche Optionen nach Prüfung möglich oder

Mehr

5/2- und 5/3-Wege-Magnetventile, Typ ISO CD, Größe 1

5/2- und 5/3-Wege-Magnetventile, Typ ISO CD, Größe 1 Electric Drives and Controls Hydralics Linear Motion and Assembly Technologies Pneumatics Service 5/2- und 5/3-Wege-Magnetventile, Typ ISO CD, Größe Technical data 5/2- und 5/3-Wege-Magnetventile, Typ

Mehr

Individuelle Lösungen für den explosionsgefährdeten Bereich. HME - Ihre Generalvertretung der Firma Exepd für die Schweiz

Individuelle Lösungen für den explosionsgefährdeten Bereich. HME - Ihre Generalvertretung der Firma Exepd für die Schweiz Individuelle Lösungen für den explosionsgefährdeten Bereich HME - Ihre Generalvertretung der Firma Exepd für die Schweiz HME - unsere Zusammenarbeit mit Exepd HME verfügt über jahrzehntelange Erfahrung

Mehr

Serie 7F - Filterlüfter (21 550) m³/h

Serie 7F - Filterlüfter (21 550) m³/h Serie - Filterlüfter (21 550) m³/h SERIE Filterlüfter für den Schaltschrank eräuscharm eringe Einbautiefe Luftleistung (16 300) m³/h (mit zusätzlichem Austrittsfilter) Luftleistung (21 550) m³/h (freiblasend)

Mehr

($ ) ' & *&+%,- % . "/*% &" & -,- *! 3&&") 4' /*%- &"# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &"($ /-7. ( 89!$ 4)// &"',- :!&")7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 /

($ ) ' & *&+%,- % . /*% & & -,- *! 3&&) 4' /*%- &# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &($ /-7. ( 89!$ 4)// &',- :!&)7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 / !"#$ %&"'$ %&" ($ ) ' & *&+%, %. "/*% &" &, * 0%1/ 2%3*! 3&&") 4' /*% &"# $ 1/ /* 5 &"($ 3'&"($ + 3'&"($ &"#$ &" '$ 6,. / * ' &"($ /7. ( 89!$ 4)// &"', :!&")7, &"'8,!&") 7 / 7 7 : *7 / / / 1/ ;;'

Mehr

Relativ- und Absolutdrucktransmitter

Relativ- und Absolutdrucktransmitter Relativ- und Absolutdrucktransmitter Typ 691 Druckbereich -1... 0 600 bar Die Drucktransmitter der Typenreihe 691 besitzen die einzigartige und bewährte Keramiktechnologie. Neben einer grossen Variantenvielfalt

Mehr

BEFEHLSGERÄTE RAFIX FS Technologie

BEFEHLSGERÄTE RAFIX FS Technologie FS Technologie FS + - 151 FS + - Drucktaster - 159 - NEU - FS + - Drucktaster FLEXLAB - 166 FS + - Drucktaster mit Schutzkappe - 17 FS + - Wahlschalter - 173 FS + - Schlüsselschalter - 176 - NEU - FS +

Mehr

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte Übersicht über die verschiedenen Angebote Highschoolaufenthalte AIFS: USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Südafrika, China, Costa Rica, England Irland, Spanien Carl Duisberg Centren: USA, Kanada, Großbritannien,

Mehr

ONLINE-DATENBLATT. RTF-M2117 ZoneControl LICHTTASTER UND LICHTSCHRANKEN

ONLINE-DATENBLATT. RTF-M2117 ZoneControl LICHTTASTER UND LICHTSCHRANKEN ONLINE-DATENBLATT RTF-M2117 ZoneControl A B C D E F Abbildung kann abweichen Bestellinformationen Typ Artikelnr. RTF-M2117 1063198 Weitere Geräteausführungen und Zubehör www.sick.de/zonecontrol H I J K

Mehr

Wohin Sie auch ziehen - Wir ziehen mit! Schenker Australia Pty. Ltd SCHENKERmove

Wohin Sie auch ziehen - Wir ziehen mit! Schenker Australia Pty. Ltd SCHENKERmove Wohin Sie auch ziehen - Wir ziehen mit! Schenker Australia Pty. Ltd SCHENKERmove Kontakt Schenker Australia P/L Umzuglogistik 43-57 South Centre Road Melbourne Airport, Vic 3045 Australia Tel.: +61 9344

Mehr

Miniaturisierter Druckmessumformer Typ M-10, Standardausführung Typ M-11, Ausführung mit frontbündiger Membrane

Miniaturisierter Druckmessumformer Typ M-10, Standardausführung Typ M-11, Ausführung mit frontbündiger Membrane Elektronische Druckmesstechnik Miniaturisierter Druckmessumformer Typ M-10, Standardausführung Typ M-11, Ausführung mit frontbündiger Membrane WIKA Datenblatt PE 81.25 Anwendungen weitere Zulassungen siehe

Mehr

Zertifikat. Glessmann AG 9464 Rüthi Schweiz. Zertifizierter Bereich. Ganzes Unternehmen. Normative Grundlagen

Zertifikat. Glessmann AG 9464 Rüthi Schweiz. Zertifizierter Bereich. Ganzes Unternehmen. Normative Grundlagen Zertifikat Die SQS bescheinigt hiermit, dass nachstehend genanntes Unternehmen über ein Managementsystem verfügt, welches den Anforderungen der nachfolgend aufgeführten normativen Grundlagen entspricht.

Mehr

Unitymedia-Telefon-Preisliste.

Unitymedia-Telefon-Preisliste. Unitymedia-Telefon-Preisliste. Gesprächstarife für In- und Ausland inklusive gesetzlicher MwSt. Stand: 07/07 Nationale Telefontarife. für alle Orts- und Ferngespräche 0,0 Cent/Min. Mobilfunk für alle Gespräche

Mehr

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Liste der Vertragsstaaten des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Stand: 23. Oktober 2014 Vertragsstaaten: Vertragsstaaten des

Mehr

Druckmessgeräte im Chemie-Einheitssystem für besondere Sicherheit nach EN 837-1/S3

Druckmessgeräte im Chemie-Einheitssystem für besondere Sicherheit nach EN 837-1/S3 Druckmessgeräte im Chemie-Einheitssystem für besondere Sicherheit nach EN 837-1/S3 mit oder ohne Glyzerinfüllung Neu: als Multifunktionales Druckmessgerät Nenngröße NG 100 Anschlusslage radial unten Typ:

Mehr

G8-VOIPREC. VoIP-Recordingkarte G8-VOIPREC. Datenblatt

G8-VOIPREC. VoIP-Recordingkarte G8-VOIPREC. Datenblatt VoIP-Recordingkarte Die leistungsstarke Recordingkarte auf Linux Basis ermöglicht die Aufnahme von bis zu 8 IP-Kanälen direkt im Intercom Server ohne zusätzlich benötigte Hardware. Perfekt abgestimmt und

Mehr

Explosionsschutz für Industriefahrzeuge DIESEL- und ELEKTRISCH BETRIEBENE FLURFÖRDERZEUGE EXPLOSIONSSCHUTZ GEMÄSS ATEX. Zone 1/21 oder Zone 2/22

Explosionsschutz für Industriefahrzeuge DIESEL- und ELEKTRISCH BETRIEBENE FLURFÖRDERZEUGE EXPLOSIONSSCHUTZ GEMÄSS ATEX. Zone 1/21 oder Zone 2/22 Explosionsschutz für Industriefahrzeuge DIESEL- und ELEKTRISCH BETRIEBENE FLURFÖRDERZEUGE EXPLOSIONSSCHUTZ GEMÄSS ATEX Zone 1/21 oder Zone 2/22 Unternehmensvorstellung GALI GALI ist seit über 30 Jahren

Mehr

Druckmessgeräte im Chemie-Einheitssystem für besondere Sicherheit nach EN 837-1/S3

Druckmessgeräte im Chemie-Einheitssystem für besondere Sicherheit nach EN 837-1/S3 Druckmessgeräte im Chemie-Einheitssystem für besondere Sicherheit nach EN 837-1/S3 mit oder ohne Glyzerinfüllung Neu: als Multifunktionales Druckmessgerät Nenngröße NG 63 Anschlusslage radial unten Typ:

Mehr

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen)

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen) 15/2015-21. Januar 2015 Innovationserhebung der Gemeinschaft (2012) Anteil der n in der EU im Zeitraum 2010-2012 unter 50% gesunken Organisations- und Marketinginnovationen liegen knapp vor Produktund

Mehr

MillLine. TurnLine. DrillLine. www.tungaloy.de. Sonderaktionen. 1. Januar bis 30. Juni 2015

MillLine. TurnLine. DrillLine. www.tungaloy.de. Sonderaktionen. 1. Januar bis 30. Juni 2015 TurnLine MillLine DrillLine 2015 Sonderaktionen 1. Januar bis 30. Juni 2015 TurnLine 1. Januar bis 30. Juni 2015 / Aktion bezieht sich auf DoMiniTurn Außendrehwerkzeuge Wirtschaftliche doppelseitige WSP

Mehr

HMI-Components. Baureihe. Leuchtmelder Drucktaste Leuchtdrucktaste. Audio und Video Labor- und Messtechnik. Erhabene Bauform PCB (mit Adapter)

HMI-Components. Baureihe. Leuchtmelder Drucktaste Leuchtdrucktaste. Audio und Video Labor- und Messtechnik. Erhabene Bauform PCB (mit Adapter) Edition 11/2013 HMI-Components 19 Baureihe Merkmale Die kompakte 8 mm Baureihe 19 eignet sich speziell für die Anwendung im Bereich: Erhabene Bauform PCB (mit Adapter) Das «Low Level» Schaltelement ist

Mehr

Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen

Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen Telefonkonferenz Christian Petit, Leiter Swisscom Privatkunden 4. November 2010 Günstig in der Welt verbunden Swisscom

Mehr

ONLINE-DATENBLATT. FX3-MOC000000 Flexi Soft Drive Monitor MOTION CONTROL SICHERHEITS-STEUERUNGEN

ONLINE-DATENBLATT. FX3-MOC000000 Flexi Soft Drive Monitor MOTION CONTROL SICHERHEITS-STEUERUNGEN ONLINE-DATENBLATT FX3-MOC000000 Flexi Soft Drive Monitor A B C D E F H I J K L M N O P Q R S T Technische Daten im Detail Merkmale Modul Art der Konfiguration Sicherheitstechnische Kenngrößen Bestellinformationen

Mehr

Serie 60 - Industrie-Relais 6-10 A

Serie 60 - Industrie-Relais 6-10 A Serie 60 - Industrie-Relais 6-10 A Industrie-Steck-Relais Spulen für AC oder DC Blockierbare Prüftaste und mechanische Anzeige Doppelkontakte, optional bei 60.12, 60.13 Erweiterbar zu einem Multifunktions-

Mehr

Montageanleitung Gehäuse ISO-GEH.AXX Schutzgehäuse für VEGAMET 391

Montageanleitung Gehäuse ISO-GEH.AXX Schutzgehäuse für VEGAMET 391 Montageanleitung Gehäuse ISO-GEH.AXX Schutzgehäuse für VEGAMET 391 Document ID: 38160 Auswertgeräte und Kommunikation 1 Produktbeschreibung 1 Produktbeschreibung Das Gehäuse ist für den Einbau eines Auswertgerätes

Mehr

Piezo - angetriebener Greifer Type CDG 55

Piezo - angetriebener Greifer Type CDG 55 Piezo - angetriebener Greifer Type: CDG 55 Sehr geehrter Kunde, wir freuen uns, dass Sie sich für ein SCHUNK-Produkt entschieden haben. Bitte beachten Sie unsere Montage- und Betriebshinweise. Sie sparen

Mehr

Not-Aus-Taster. Mit erhöhter Sicherheit. XA-Baureihe 16 mm XW-Baureihe 22 mm. XA auch in einteiliger Ausführung. www.idec.de

Not-Aus-Taster. Mit erhöhter Sicherheit. XA-Baureihe 16 mm XW-Baureihe 22 mm. XA auch in einteiliger Ausführung. www.idec.de Not-Aus-Taster Mit erhöhter Sicherheit XA-Baureihe 16 mm XW-Baureihe 22 mm XA auch in einteiliger Ausführung www.idec.de Sicherheit Sichere Trennung Der Sicherheits-Kontaktblock öffnet die Kontakte zuverlässig,

Mehr

Elektrisch betätigte Ventile Baureihe KM-10, 5/2- und 5/3-Wege G1/4 1500 bis 2100 Nl/min

Elektrisch betätigte Ventile Baureihe KM-10, 5/2- und 5/3-Wege G1/4 1500 bis 2100 Nl/min Elektrisch betätigte Ventile Baureihe KM-10, 5/2- und 5/3-Wege G1/4 1500 bis 2100 Nl/min Bestellschlüssel Baureihe und Funktion KM-10-510-HN-442 Standardspulen HN bei 2 und 4 HN bei 1, 3 und 5 441 12 V

Mehr

kapazitive sensoren www.contrinex.com 241

kapazitive sensoren www.contrinex.com 241 kapazitive sensoren Highlights: ü Metall- oder Kunststoffgehäuse ü 4- oder 2-Draht-Geräte ü Schaltabstände einstellbar ü Erfassung von verschiedensten Materialien www.contrinex.com 241 kapazitive sensoren

Mehr

Druckmessumformer für Luft- und Wasseranwendungen MBS 1900

Druckmessumformer für Luft- und Wasseranwendungen MBS 1900 Druckmessumformer für Luft- und Wasseranwendungen MBS 1900 Technische Broschüre Eigenschaften Für den Einsatz in Luft- und Wasseranwendungen konstruiert Druckanschluss aus Edelstahl (AISI 304) Druckbereich

Mehr

Kilometergeld und Reisekosten

Kilometergeld und Reisekosten Kilometergeld und Reisekosten 1. Kilometergeld Fahrzeug pro km Motorfahrrad und Motorrad mit einem Hubraum bis 250 ccm 0,14 Motorrad mit einem Hubraum über 250 ccm 0,24 PKW und Kombi 0,42 Zuschlag für

Mehr

onlinecomponents.com

onlinecomponents.com PSR-SCP- 24DC/ESP4/2X1/1X2 PSR-SPP- 24DC/ESP4/2X1/1X2 Sicherheits-Relais für NOT-HALT- und Schutztür-Schaltungen INTERFACE Datenblatt Beschreibung Das Sicherheits-Relais PSR-...- 24DC/ESP4/2X1/1X2 kann

Mehr

RPM International Inc. Anweisungen zur Hotline

RPM International Inc. Anweisungen zur Hotline RPM International Inc. Anweisungen zur Hotline Auch wenn Compliance-Angelegenheiten häufig auf lokaler Ebene gelöst werden können, bietet Ihnen die Hotline von RPM International Inc. ( RPM ) eine weitere

Mehr

Division Automation. Gemeinsam erfolgreich

Division Automation. Gemeinsam erfolgreich Division Gemeinsam erfolgreich Die Division in der Feintool-Gruppe Eingebunden in die Schweizer Feintool Gruppe vereint die Division Kompetenzen in verschiedenen Teilbereichen der Automatisierung. In den

Mehr

Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend)

Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend) Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend) Beschreibung, Anwendung AMV 13 SU AMV 23 SU Die elektrischen Stellantriebe mit Sicherheitsfunktion werden zusammen

Mehr

Halfenschienen Curved Solution

Halfenschienen Curved Solution HTA-CS 10 Halfenschienen Curved Solution Die Vorteile auf einen Blick Halfenschienen bieten neben der hervorragenden Justierbarkeit erhebliche Zeitvorteile bei der Montage. Das Ergebnis: Schnellerer Baufortschritt

Mehr

Arkadin Audiokonferenz Ihre Zugangsdaten

Arkadin Audiokonferenz Ihre Zugangsdaten Deutschland Arkadin Audiokonferenz Ihre Zugangsdaten Initiierung Ausstattung Internationale Einwahlnummern und Kostenübersicht Ihre persönlichen Zugangsdaten Moderatoren-Name: Philip Meinert Moderatoren-Code:

Mehr

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Demographie und Finanzmärkte Die demografische Entwicklung Weltbevölkerung wird im 21. Jhd. aufhören zu

Mehr

switchcontrol Der robuste opto-elektrische Positionsrückmelder

switchcontrol Der robuste opto-elektrische Positionsrückmelder switchcontrol Der robuste opto-elektrische Positionsrückmelder Die Vorteile des switchcontrol auf einen Blick: Beschreibung Nutzen 1 3 4 5 6 7 8 9 10 Deutlich sichtbare Stellungsanzeige sowohl für die

Mehr

1.3 In der Handelsform Continuous Auction (CA) werden folgende Wertpapiergruppen gehandelt:

1.3 In der Handelsform Continuous Auction (CA) werden folgende Wertpapiergruppen gehandelt: Die Geschäftsführung hat auf Grundlage der Ermächtigungen in Abschnitt VII der Börsenordnung Bestimmungen zur Durchführung der Preisfeststellung an der Börse München erlassen, die im Folgenden informatorisch

Mehr

Siemens Business Services

Siemens Business Services Siemens Business Services RFID in Verkehr & Logistik 4. Mai 2006 Copyright Siemens Business Services GmbH & Co. OHG 2006. Alle Rechte vorbehalten. Siemens Business Services: Ein Siemens Unternehmen innerhalb

Mehr

SINEAX SV 824 Trennschaltverstärker

SINEAX SV 824 Trennschaltverstärker Ausgang mit Relais-Kontakten im Gehäuse S7 für Schienen- und Wand-Montage 00 II () G Verwendung Der Zwei-Kanalige SINEAX SV 84 (Bilder und ) wird zur binären Signalübertragung aus eigensicheren Steuerstromkreisen

Mehr

Druckluft-Zylinder Typ LPA für Stößelgewichtsausgleich einfachwirkend einfahrend ø 100-500 mm PN [pmax.] = 16 bar

Druckluft-Zylinder Typ LPA für Stößelgewichtsausgleich einfachwirkend einfahrend ø 100-500 mm PN [pmax.] = 16 bar einfachwirkend einfahrend ø 1-5 mm PN [pmax.] = 16 bar Fettkammer bei Kolben ø 25 - ø 5 Schmierung der dynam. Dichtungen Kolbengeschwindigkeit bis max.,8 m/sec. Lange Lebensdauer, Laufleistung ca. 2 km

Mehr

Produkt Business Mobile

Produkt Business Mobile Produkt Business Mobile (Stand 09/2014) Tarife National (je Minute) 0,0895 Mobil (je Minute) 0,0895 Ausland siehe Anlage Netzbetreiber SMS 0,0895 MMS 0,3900 Daten pro MB 0,2895 Monatliche Grundpreise BASIC

Mehr

Auszug aus dem Online-Katalog

Auszug aus dem Online-Katalog Bitte beachten Sie, dass die hier angegebenen Daten dem Online-Katalog entnommen sind. Die vollständigen Informationen und Daten entnehmen Sie bitte der Technischen Dokumentation. Es gelten die Allgemeinen

Mehr

SAP ERP Human Capital Management

SAP ERP Human Capital Management SAP ERP Human Capital Aufbau - Module Trends Personaler müssen ihre Entscheidungen gegenüber der Geschäftsleitung mehr begründen als zuvor. Die Personalabteilung muss mit dem gesamten Unternehmen besser

Mehr

W DATENBLATT: FEHLERSTROMSCHUTZSCHALTER PRIORI 40-80 A

W DATENBLATT: FEHLERSTROMSCHUTZSCHALTER PRIORI 40-80 A W DATENBLATT: FEHLERSTROMSCHUTZSCHALTER PRIORI 40-80 A W SCHRACK-INFO Anzeige des Fehlerstroms mittels LED Potentialfreies Relais für Auslösevorwarnung Kontaktstellungsanzeige Anzeige (blau) bei elektrischer

Mehr

Mennekes mit neuem Produktportfolio für den Einsatz in Zone 22

Mennekes mit neuem Produktportfolio für den Einsatz in Zone 22 Mennekes mit neuem Produktportfolio für den Einsatz in Zone 22 Ab sofort bietet Mennekes, der führende Hersteller genormter Industriesteckvorrichtungen, wieder ein Produktprogramm für die Installation

Mehr

Raising the Standard of Performance*

Raising the Standard of Performance* www.stagemaker.com neu Raising the Standard of Performance* DOUBLE BRAKE as standard BGV D8+ READY * Den Leistungsstandard auf eine neue Stufe heben STAGEMAKER SR ist das Ergebnis der langjährigen Erfahrung

Mehr

SEIT 1684. Die De Dietrich Ventile sind verfügbar in: Die emaillierten Ventile bieten die gleiche Korrosions- sowie Temperaturwechselbeständigkeit

SEIT 1684. Die De Dietrich Ventile sind verfügbar in: Die emaillierten Ventile bieten die gleiche Korrosions- sowie Temperaturwechselbeständigkeit CleanValve EINE KOMPLETTE REIHE EMAIL / edelstahl / alloy ANLAGEN, systeme, service CLEANVALVE: DIE LÖSUNG FÜR IHRE ANFORDERUNGEN De Dietrich Process Systems stützt sich auf eine Synergie aus breitem Fachwissen

Mehr

Sach-Nr 13.28-07. 1. Aufgabe. 2. Funktion und Aufbau. 3. Ausführungen. 3.2 WIDENT/P für 8 Positionen (Öffner)

Sach-Nr 13.28-07. 1. Aufgabe. 2. Funktion und Aufbau. 3. Ausführungen. 3.2 WIDENT/P für 8 Positionen (Öffner) 3.2 für 8 Positionen (Öffner) zur Detektierung von acht verschiedenen Codes mit acht Ausgängen (Öffner). 3.3 für 15 Positionen (Binärcode) zur Detektierung von 15 verschiedenen Codes mit vier binär codierten

Mehr

GVP 2x32 A 1/1 M Light. GVP 2x32 A 1/1 T75 M Light. GVP 1x32 AV 1/1 N75 M Light

GVP 2x32 A 1/1 M Light. GVP 2x32 A 1/1 T75 M Light. GVP 1x32 AV 1/1 N75 M Light 3 GHz Video Patch Panel mit hintergrundbeleuchteter Frontplatte GVP 2x32 A 1/1 M Light (Standard, für Brückenstecker und Patchkabel) Art. 677.110.098.00 GVP 2x32 A 1/1 T75 M Light (75 Ohm Abschlusswiderstand,

Mehr

Preis in Euro inkl. USt. Freiminuten in alle Netze - - 350 Minuten pro Monat. Freiminuten ins Festnetz - - 1.000 Minuten pro Monat

Preis in Euro inkl. USt. Freiminuten in alle Netze - - 350 Minuten pro Monat. Freiminuten ins Festnetz - - 1.000 Minuten pro Monat ONE PLUS 40 Jetzt ist Schluss mit wenig: Mit ONE Plus 40 telefonieren Sie mit 350 Freiminuten in alle Netze und haben 1.000 Freiminuten zu ONE und ins Festnetz! Und das zu einem Paketpreis von nur 40,-

Mehr

Elektrisch betätigte Ventile Baureihe M-22 3/2-Wege, G1/2, 3300 Nl/min

Elektrisch betätigte Ventile Baureihe M-22 3/2-Wege, G1/2, 3300 Nl/min Elektrisch betätigte Ventile Baureihe M-22 3/2-Wege, G1/2, 3300 Nl/min Bestellschlüssel Baureihe und Funktion M-22-310-HN-412 Standardspulen 1) 411 = 12 V DC, 4,2 W 412 = 24 V DC, 4,2 W 422 = 24 V AC,

Mehr

WARWICK BEDIENUNGSANLEITUNG BASSBOXEN WCA115 WCA410

WARWICK BEDIENUNGSANLEITUNG BASSBOXEN WCA115 WCA410 WARWICK BEDIENUNGSANLEITUNG BASSBOXEN WCA115 WCA410 F a m i l y O w n e d S o l a r P o w e r e d S u s t a i n a b l y M a n u f a c t u r e d i n a G r e e n E n v i r o n m e n t WARWICK WCA SERIE BASSBOXEN

Mehr

Ideen die verbinden. Fixieren Kaschieren Heißprägen Thermoformen

Ideen die verbinden. Fixieren Kaschieren Heißprägen Thermoformen Ideen die verbinden Fixieren Kaschieren Heißprägen Thermoformen Maschinenfabrik Herbert Meyer GmbH Die Firma MEYER wurde 1949 gegründet und ist bis heute einer der bedeutendsten Hersteller von Spezialmaschinen

Mehr

Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries

Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries Allgemeine Hinweise / General information Internationale Studierende aus Nicht-EU-Ländern müssen

Mehr

Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries

Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries Allgemeine Hinweise / General information Internationale Studierende aus Nicht-EU-Ländern müssen

Mehr

Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste

Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste Zweite Telefonleitung Zusätzlicher Preis/Monat 5, Eine zweite Telefonleitung mit separater Rufnummer mit allen Vorteilen vom Unitymedia-Telefonanschluss

Mehr

Thermische Massedurchfluss- Messer und Regler für Gase mit IP67 & Ex Schutz

Thermische Massedurchfluss- Messer und Regler für Gase mit IP67 & Ex Schutz red-y industrial series Produktinformation Thermische Massedurchfluss- Messer und Regler für Gase mit IP67 & Ex Schutz Hohe Präzison in rauer Umgebung: Massedurchflussmesser & Regler mit IP67 & Ex Schutz

Mehr

Entgeltbestimmungen bob balkan (bob Vertrags-Tarif)

Entgeltbestimmungen bob balkan (bob Vertrags-Tarif) Entgeltbestimmungen bob balkan (bob Vertrags-Tarif) Anmeldbar bis auf Widerruf A1 Telekom Austria AG 1020 Wien, Obere Donaustraße 29 EB bob balkan, Stand 10.05.2012 Seite 1 Preisplan bob balkan Preise

Mehr

feel better be better Unternehmenspräsentation 2012 AKE Knebel GmbH & Co. KG

feel better be better Unternehmenspräsentation 2012 AKE Knebel GmbH & Co. KG feel better be better Unternehmenspräsentation Unser Wissen und unsere Erfahrung für Ihren Erfolg Einen hohen Standard zu setzen für Industrie, Handwerk und ambitionierte Heimwerker ist eine Sache. A K

Mehr

VMware & Trend Micro Hosting Verträge & Lösungen. Teresa Morcinek, Enterprise Account Manager, SoftwareONE Deutschland GmbH

VMware & Trend Micro Hosting Verträge & Lösungen. Teresa Morcinek, Enterprise Account Manager, SoftwareONE Deutschland GmbH VMware & Trend Micro Hosting Verträge & Lösungen bei SoftwareONE Teresa Morcinek, Enterprise Account Manager, SoftwareONE Deutschland GmbH Unsere Geschichte als globaler Reseller 62 weltweit Neuseeland,

Mehr

Haftpflichtversicherung - Versicherungsbestätigung Liability Insurance - Certificate of Insurance. SAP AG D-69185 Walldorf Germany

Haftpflichtversicherung - Versicherungsbestätigung Liability Insurance - Certificate of Insurance. SAP AG D-69185 Walldorf Germany Haftpflichtversicherung - Versicherungsbestätigung Liability Insurance - Certificate of Insurance 1. Versicherungsnehmer Policyholder Weiterer Versicherungsnehmer Additional named Insured SAP AG D-69185

Mehr