Strecke Magdeburg Halberstadt Metamorphose einer Ausbauplanung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Strecke Magdeburg Halberstadt Metamorphose einer Ausbauplanung"

Transkript

1 Strecke Magdeburg Metamorphose einer Ausbauplanung Peter Panitz Abteilungsleiter Verkehrsplanung und Qualitätsmanagement bei der NASA GmbH

2 ÖPNV-Plan Überblick Strecke Magdeburg - Funktion Strecke Magdeburg - Ca. 58 km nicht elektrifiziert 15 Haltepunkte und Bahnhöfe Streckengeschwindigkeit 100 km/h größtenteils eingleisig drei zweigleisige Abschnitte Zusätzlich 2 Kreuzungsbahnhöfe in den eingleisigen Abschnitten Ca Reisende Bedienung durch Triebwagen der Veolia Verkehr Sachsen-Anhalt GmbH Eisenbahninfrastrukturunternehmen: DB Netz AG, Regionalnetz

3 ÖPNV-Plan Funktion Strecke Magdeburg - Überblick Funktion der Strecke Magdeburg Verbindung der Zentren Magdeburg, und Anbindung des sich dynamisch entwickelnden Magdeburger Umlandes In Weiterführung nach Quedlinburg/Thale bzw. Blankenburg In Verknüpfung zu weiteren Zielen im Harzvorland MAGDEBURG Sülzetal Goslar Wernigerode Blankenburg Quedlinburg Aschersleben Thale HALLE (S.)

4 ÖPNV-Plan Restrukturierung Magdeburg - Magdeburg - : Status Quo Struktur Magdeburg MD - Buckau MD - Thälmannwerk Hadmersleben Kl. Gewerbegebiet Beyendorf Buslinie Fahrtenpaare/Tag unregelmäßig Schwanebeck Groß Quenstedt Hordorf Krottorf OSL - Wasserwerk Nienhagen Hadmersleben Regionalexpress 2-stündlich mit Verdichterzügen Blumenberg Fahrzeit Magdeburg - : 41 bis 47 Minuten Langenweddingen Osterweddingen Dodendorf Regionalbahn 2-stündlich mit Verdichterzügen Fahrzeit Magdeburg - : 61 bis 63 Minuten RB - Halt RE - Halt mindestens 2-stündlich RE - Halt stündlich RB Magdeburg - (-Thale) RE Magdeburg - (-Thale) Bus 312 -

5 KBS Magdeburg Heutiges Fahrplansystem Groß Quenstedt Magdeburg Nienhagen Krottorf Hordorf Hadmersleben Blumenberg Langenw. Osterw. Dodend. Beyed. SKET 8:00 Uhr 9:00 Uhr 10:00 Uhr 11:00 Uhr Zeit Weg

6 ÖPNV-Plan Restrukturierung Magdeburg - Mängel im heutigen System Erläuterung kein stündliches RE-Angebot, damit keine optimale Anbindung des ITF-Knotens trotzdem Überangebot auf der Gesamtstrecke, Angebotsproduktion suboptimal einzelne RB-Halte schwach genutzt paralleles Busangebot zwischen und RB-Angebot nicht ausreichend für Stadt-Umlandbedienung keine Einbindung RB in Nullknoten Magdeburg

7 ÖPNV-Plan Strecke Magdeburg - Überblick Sinkende Bedeutung Steigende Bedeutung Struktur

8 ÖPNV-Plan Strecke Magdeburg - Ziele und Strategie des ÖPNV-Plans Klare Schwerpunktbildung, Ausrichtung des SPNV-Angebotes auf die nachfragestarken Achsen im Zentrale-Orte-System Daher: Ziele Bedienung der nachfragestarken Relationen zwischen den höherrangigen zentralen Orten möglichst schnell und stündlich Vermehrtes Angebot von Direktverbindungen Weiterentwicklung vorhandener Verkehre in den Ordnungsräumen der Oberzentren zu qualifizierten Stadt-Umland-Verkehren ( Regio-S-Bahn ) Auflassung von schwach nachgefragten Zugangsstellen Reduzierung konkurrierender Parallelverkehre

9 ÖPNV-Plan Restrukturierung Magdeburg - Magdeburg - : Zielkonzept stündlich verkehrender schneller HEX Express Bedienung mit HEX Regio-S-Bahn zwischen Magdeburg und Langenweddingen alle 2 Stunden Halt des HEX Express in Langenweddingen oder Hadmersleben im Wechsel Langenweddingen: alle 2 Stunden Anschluss von RSB aus Magdeburg auf RX n. Ausbau auf 120 km/h Bau eines zweigleisigen Abschnittes im Bereich Osterweddingen - Blumenberg Neuanlage Zugangsstelle Osterweddingen Ost im Bereich des Gewerbegebietes MD - Buckau MD SKET- Industriepark Struktur Magdeburg Hadmersleben Kl. Gewerbegebiet Beyendorf Osterweddingen Buslinie 312 ca. 8 Fahrtenpaare pro Tag, Anschluss in Schwanebeck Groß Quenstedt Direkt nach Quedlinburg, Blankenburg und ggf. Wernigerode Hordorf Krottorf Nienhagen OSL - Wasserwerk Hadmersleben HEX Express stündlich Blumenberg Fahrzeit Magdeburg - : Stündlicher RE- Halt ca. 40 Minuten (nach Streckenausbau) Langenweddingen Dodendorf Regio-S-Bahn Magdeburg - Langenweddingen stündlich RSB - Halt RE - Halt mindestens 2-stündlich RE - Halt stündlich Neuer Haltepunkt RSB Magdeburg - Langenweddingen RE Magdeburg - (-Thale) Bus Auflassung von Zugangsstellen (täglich weniger als 30 Ein- und Aussteiger)

10 KBS Magdeburg Vorzugsvariante Magdeburg Nienhagen Hadmersleben Blumenberg Langenw. Osterw. Dodend. Beyed. SKET 8:00 Uhr 9:00 Uhr 10:00 Uhr 11:00 Uhr Zeit Weg

11 KBS Magdeburg Vorzugsvariante mod Magdeburg Nienhagen Hadmersleben Blumenberg Langenw. Osterw. Dodend. Beyed. SKET 8:00 Uhr Fernverkehr verdrängt Nahverkehr 9:00 Uhr betriebliche und infrastrukturelle Anforderungen anspruchsvoller 10:00 Uhr 11:00 Uhr Zeit Weg

12 ÖPNV-Plan Restrukturierung Magdeburg - Aktuelle Diskussion Optimierung des Angebots- und Infrastrukturkonzeptes zur Begrenzung der Kosten veränderte politische Einschätzung vor Ort zur Ausstattung von Sülzetal mit SPNV-Zugangsstellen Erläuterung

13 ÖPNV-Plan Restrukturierung Magdeburg - Magdeburg - : Variante nachfrageorientierte Bedienung zwischen Magdeburg und Auflassung schwach frequentierter Halte (dafür Verdichtung des parallelen Busverkehrs) stündlich verkehrender schneller Regionalexpress zusätzliche Halte des RE in Nienhagen und Osterweddingen Ausbau teilweise auf 120 km/h MD - Buckau MD - Thälmannwerk Struktur Magdeburg Hadmersleben Kl. Gewerbegebiet Beyendorf Buslinie 312 ca. 8 Fahrtenpaare pro Tag, Anschluss in Schwanebeck Groß Quenstedt Hordorf Krottorf Nienhagen OSL - Wasserwerk Hadmersleben Blumenberg Regionalexpress stündlich Ganztägig stringentes Angebot Fahrzeit Magdeburg - : Minuten (abhängig von Richtung Stündlicher RE- Halt und Zugkreuzung) Langenweddingen Osterweddingen Dodendorf Nachfrageorientierte Regionalbahn Erschließungsfunktion ist gewährleistet RB - Halt RE - Halt mindestens 2-stündlich RE - Halt stündlich RB Magdeburg - RE Magdeburg - (-Thale) Bus Auflassung von Zugangsstellen (täglich weniger als 30 Ein- und Aussteiger)

14 KBS Magdeburg denkbare neue Variante Magdeburg Nienhagen Hadmersleben Blumenberg Langenw. Osterw. Dodend. Beyed. SKET 8:00 Uhr 9:00 Uhr 10:00 Uhr 11:00 Uhr Zeit Weg

15 KBS Magdeburg neue Variante

Bilanz und Ausblick zum ÖPNV-Plan SPNV. Peter Panitz Magdeburg, 29. Oktober Workshop zur Neuaufstellung des ÖPNV-Plans

Bilanz und Ausblick zum ÖPNV-Plan SPNV. Peter Panitz Magdeburg, 29. Oktober Workshop zur Neuaufstellung des ÖPNV-Plans Bilanz und Ausblick zum ÖPNV-Plan SPNV Peter Panitz Magdeburg, 29. Oktober 2015 2. Workshop zur Neuaufstellung des ÖPNV-Plans Agenda 1 Gegenstand des ÖPNV-Plans 2 Vergaben 3 Fernverkehr 4 Verkehrsangebot

Mehr

Fahrplan HarzElbeExpress

Fahrplan HarzElbeExpress Fahrplan HarzElbeExpress Halle (Saale) / Bernburg Thale Halberstadt gültig ab 15. Dezember 2013 1 Günstige Tickets Sehr geehrte Fahrgäste, im Auftrag des Landes Sachsen-Anhalt und der NASA GmbH erbringt

Mehr

Fahrplan HarzElbeExpress

Fahrplan HarzElbeExpress Fahrpl HarzElbeExpress - Halberstadt - Thale - Halberstadt - Goslar - Halberstadt - Blkenburg Halle - Könnern - Aschersleben - Halberstadt - Goslar Halle - Könnern - Aschersleben - Halberstadt Oschersleben

Mehr

Nahverkehrskonzept Breisgau-S-Bahn

Nahverkehrskonzept Breisgau-S-Bahn - - Zweckverband Regio-Nahverkehr Freiburg Dipl.-Ing Breisgau-S-Bahn 2005 - Konzeption Nahverkehrskonzept aus einem Guss Integriertes Nahverkehrskonzept für die ganze Region Ausbau SPNV zum S-Bahn-System

Mehr

Ersatzverkehr mit Bus. RE 3, 6, 10, 13, 20 RB 30, 36, 40, 41, 42 Großraum Magdeburg 2. April 2017

Ersatzverkehr mit Bus. RE 3, 6, 10, 13, 20 RB 30, 36, 40, 41, 42 Großraum Magdeburg 2. April 2017 Ersatzverkehr mit Bus 3, 6, 10, 13, 20 30, 36, 40, 41, 42 Großraum Magdeburg 2. April 2017 Sehr geehrte Reisende, wegen verschiedenen Arbeiten und Bauzustandswechsel im Raum Magdeburg kommt es am 2. April

Mehr

Fahrgastsprechtag der IGEB Regionalzugverkehr Berlin-Brandenburg

Fahrgastsprechtag der IGEB Regionalzugverkehr Berlin-Brandenburg Fahrgastsprechtag der IGEB Regionalzugverkehr Berlin-Brandenburg Thomas Dill stellv. Bereichsleiter und Abteilungsleiter Vergabe Center für Nahverkehrs- und Qualitätsmanagement 1. Oktober 2014 1 Betriebsaufnahmen

Mehr

Fahrplantechnische Betrachtungen zur Elektrifizierung der Strecke Leipzig Chemnitz

Fahrplantechnische Betrachtungen zur Elektrifizierung der Strecke Leipzig Chemnitz Institut für Regional- und Fernverkehrsplanung Leipzig Dresden Fahrplantechnische Betrachtungen zur Elektrifizierung der Strecke Leipzig Chemnitz FBS-Anwendertreffen Dirk Bräuer irfp Leipzig dirk.braeuer@irfp.de

Mehr

Fahrplan HarzElbeExpress

Fahrplan HarzElbeExpress Fahrpl HarzElbeExpress - Halberstadt - Thale - Halberstadt - Goslar - Halberstadt - Blkenburg Halle - Könnern - Aschersleben - Halberstadt - Goslar Halle - Könnern - Aschersleben - Halberstadt Oschersleben

Mehr

Zukunft der Bodenseegürtelbahn Projekt der Elektrifizierung der Strecke Radolfzell Friedrichshafen Lindau

Zukunft der Bodenseegürtelbahn Projekt der Elektrifizierung der Strecke Radolfzell Friedrichshafen Lindau Zukunft der Bodenseegürtelbahn Projekt der Elektrifizierung der Strecke Radolfzell Friedrichshafen Lindau Präsentation Medienreise Ostschweiz Bodensee Lindau, 14. April 2014 SMA und Partner AG Unternehmens-,

Mehr

PRO BAHN-Konzept für einen attraktiven ÖPNV in der Region Kiel - Rendsburg

PRO BAHN-Konzept für einen attraktiven ÖPNV in der Region Kiel - Rendsburg PRO BAHN-Konzept für einen attraktiven ÖPNV in der Region Kiel - Rendsburg Haltestellen-Konzeption auf der Bahnstrecke Fockbek - Rendsburg - Kiel 1 Fockbek Rendsburg-Seemühle Rendsburg-Mastbrook Büdelsdorf

Mehr

Nahverkehr in der Region Prignitz-Oberhavel

Nahverkehr in der Region Prignitz-Oberhavel Nahverkehr in der Region Prignitz-Oberhavel Regionalkonferenz Hennigsdorf 13. Mai 2014 Kai Dahme Planung und Fahrgastinformation Verkehrsplanerische Herausforderungen Berlin + Umland: Wachstum - Mehr Verkehr;

Mehr

Umsetzung des ÖPNV-Plans des Landes Sachsen-Anhalt. Konkrete Reaktionen bei der ÖPNV- Gestaltung auf den demografischen Wandel

Umsetzung des ÖPNV-Plans des Landes Sachsen-Anhalt. Konkrete Reaktionen bei der ÖPNV- Gestaltung auf den demografischen Wandel Umsetzung des ÖPNV-Plans des Landes Sachsen-Anhalt Konkrete Reaktionen bei der ÖPNV- Gestaltung auf den demografischen Wandel Vortrag bei der Tagung des Ministeriums für Landesentwicklung und Verkehr am

Mehr

Projektvorstellung der Streckenreaktivierung Kiel Schönberger Strand Konzeption Hintergründe - Zeitplan

Projektvorstellung der Streckenreaktivierung Kiel Schönberger Strand Konzeption Hintergründe - Zeitplan Projektvorstellung der Streckenreaktivierung Kiel Schönberger Strand Konzeption Hintergründe - Zeitplan Sitzung des Ausschuss für Bauwesen und Umwelt der Gemeinde Schönkirchen am 20.08.2012 Lukas Knipping,

Mehr

Nahverkehr in der Region Uckermark-Barnim. Regionalkonferenz Eberswalde 06. Mai 2014

Nahverkehr in der Region Uckermark-Barnim. Regionalkonferenz Eberswalde 06. Mai 2014 Nahverkehr in der Region Uckermark-Barnim Regionalkonferenz Eberswalde 06. Mai 2014 Carsten Dörnbrack Abteilungsleiter Planung VBB GmbH 1 Neue Fahrzeuge Neuvergabe Netz Nord-Süd (RE3 und RE5) Vertrag ab

Mehr

Thomas Grewing Titelm Anb asterforma indung t durch Süd Klicken thüri bearbeiten ngens an das ICE-Netz

Thomas Grewing Titelm Anb asterforma indung t durch Süd Klicken thüri bearbeiten ngens an das ICE-Netz Thomas Grewing Anbindung Titelmasterformat Südthüringens durch Klicken bearbeiten an das ICE-Netz Inhalt 1 Anbindung der Region Südthüringen 2 Planungen für Südthüringen ab Dezember 2017 3 Tourismusregion

Mehr

INFRASTRUKTURBEDARF IM KNOTEN BERLIN

INFRASTRUKTURBEDARF IM KNOTEN BERLIN INFRASTRUKTURBEDARF IM KNOTEN BERLIN Workshop Hauptstadtregion im Schnittpunkt europäischer Verkehrskorridore Bernd Arm Abteilungsleiter Angebot und Infrastruktur VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg

Mehr

Reaktivierung Tecklenburger Nordbahn. Reaktivierung Tecklenburger Nordbahn. Präsentation der Ergebnisse

Reaktivierung Tecklenburger Nordbahn. Reaktivierung Tecklenburger Nordbahn. Präsentation der Ergebnisse 1 Präsentation der Ergebnisse 2 Aufgabenstellung Reaktivierung der TN ist im 2. Nahverkehrsplan SPNV Münsterland enthalten Aktualisierung des Gutachtens aus dem Jahr 2003 erforderlich Grundlage für den

Mehr

Haltestellen des Regionalexpress (RE) auf der Rheintalbahn

Haltestellen des Regionalexpress (RE) auf der Rheintalbahn Landtag von Baden-Württemberg. Wahlperiode Drucksache / 70 8. 0. 0 Kleine Anfrage des Abg. Marcel Schwehr CDU und Antwort des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur Haltestellen des Regionalexpress

Mehr

Aktuelles zu Bus und Bahn in der Region Lausitz

Aktuelles zu Bus und Bahn in der Region Lausitz Aktuelles zu Bus und Bahn in der Region Lausitz Bernd Arm Center für Nahverkehrs- und Qualitätsmanagement 20. Mai 2014 1 Hohe Zuverlässigkeit im SPNV 100 99,299,0 99,7 98,0 98,6 97,8 99,6 99,0 97,8 98,9

Mehr

Wallauer Spange Informationsgespräch Main-Taunus-Kreis. DB Netz AG

Wallauer Spange Informationsgespräch Main-Taunus-Kreis. DB Netz AG Wallauer Spange Informationsgespräch Main-Taunus-Kreis Frankfurt RheinMain plus Eine Kooperation für den Ausbau der Infrastruktur auf der Schiene Schienen-Neu- und Ausbauprojekte in Hessen Schienen-Neu-

Mehr

Planungen zum Jahresfahrplan 2017 in Thüringen

Planungen zum Jahresfahrplan 2017 in Thüringen Planungen zum Jahresfahrplan 2017 in Thüringen Titelmasterformat Fahrplan und Baumaßnahmen durch Klicken bearbeiten Halle, 16.02.2016 Jena, 09.11.2015 Seite 1 Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Mehr

Rheinland-Pfalz-Takt 2015 Rahmenkonzept zur Weiterentwicklung der SPNV-Angebote in Rheinland-Pfalz und im Saarland

Rheinland-Pfalz-Takt 2015 Rahmenkonzept zur Weiterentwicklung der SPNV-Angebote in Rheinland-Pfalz und im Saarland Rheinland-Pfalz-Takt 2015 Rahmenkonzept zur Weiterentwicklung der SPNV-Angebote in Rheinland-Pfalz und im Saarland Die rheinland-pfälzischen SPNV-Zweckverbände erarbeiten derzeit gemeinsam mit dem Ministerium

Mehr

Schneller Direkter Komfortabler. Die neue Schnellfahrstrecke Berlin München

Schneller Direkter Komfortabler. Die neue Schnellfahrstrecke Berlin München Schneller Direkter Komfortabler Die neue Schnellfahrstrecke Berlin München Zwischen Berlin und München wird der ICE die 1. Wahl Einsteigen und ankommen Beg inn eines neuen Zeitalters des Bahnfahrens 3:55

Mehr

Umsetzung des ÖPNV-Plans des Landes Sachsen-Anhalt. Konkrete Reaktionen bei der ÖPNV- Gestaltung auf den demografischen Wandel

Umsetzung des ÖPNV-Plans des Landes Sachsen-Anhalt. Konkrete Reaktionen bei der ÖPNV- Gestaltung auf den demografischen Wandel Umsetzung des ÖPNV-Plans des Landes Sachsen-Anhalt Konkrete Reaktionen bei der ÖPNV- Gestaltung auf den demografischen Wandel Vortrag bei der Regionalkonferenz des Ministeriums für Landesentwicklung und

Mehr

Integrierter Taktfahrplan 2025 als Wachstumsmotor für Regionalbahnen. Klaus Garstenauer Regionalbahntag Perg,

Integrierter Taktfahrplan 2025 als Wachstumsmotor für Regionalbahnen. Klaus Garstenauer Regionalbahntag Perg, Integrierter Taktfahrplan 2025 als Wachstumsmotor für Regionalbahnen Klaus Garstenauer Regionalbahntag Perg, 16.09.2013 Inhalt 1. Integrierter Taktfahrplan 2025 2. Neuigkeiten für Regionalbahnen 16.9.2013

Mehr

3. Welche Züge fahren im weiteren Verlauf auf der Neubaustrecke und welche auf der Bestandsstrecke im Filstal?

3. Welche Züge fahren im weiteren Verlauf auf der Neubaustrecke und welche auf der Bestandsstrecke im Filstal? Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 516 19. 09. 2011 Kleine Anfrage des Abg. Martin Rivoir SPD und Antwort des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur Südbahn 2020 Kleine Anfrage

Mehr

Wo steht die Unstrutbahn 2009? Die Interessengemeinschaft Unstrutbahn e.v. zeigt Fakten auf und lädt zur Diskussion ein.

Wo steht die Unstrutbahn 2009? Die Interessengemeinschaft Unstrutbahn e.v. zeigt Fakten auf und lädt zur Diskussion ein. Wo steht die Unstrutbahn 2009? Die Interessengemeinschaft Unstrutbahn e.v. zeigt Fakten auf und lädt zur Diskussion ein. Zum Thema haben wir folgende Experten eingeladen: Frau Feußner CDU-Landtagsabgeordnete

Mehr

Der Ausbau des Bahnhofs Stuttgart-Vaihingen zur Nahverkehrsdrehschreibe

Der Ausbau des Bahnhofs Stuttgart-Vaihingen zur Nahverkehrsdrehschreibe Der Ausbau des Bahnhofs Stuttgart-Vaihingen zur Nahverkehrsdrehschreibe Gerd Hickmann Ministerium für Verkehr Abteilung Öffentlicher Verkehr (Schiene, ÖPNV, Luftverkehr, Güterverkehr) 30. Januar 2017 Themen

Mehr

Nahverkehrsforum Ostalbkreis Nächster Halt: Schiene! Ausstieg in Fahrtrichtung Zukunft am 10. November 2012

Nahverkehrsforum Ostalbkreis Nächster Halt: Schiene! Ausstieg in Fahrtrichtung Zukunft am 10. November 2012 Nahverkehrsforum Ostalbkreis Nächster Halt: Schiene! Ausstieg in Fahrtrichtung Zukunft am 10. November 2012 Dipl.-Ing. Dirk Seidemann stv. Verbandsdirketor Gliederung Ausgangslage und Rahmenbedingungen

Mehr

ENTWICKLUNG VON UND PLANUNGSANSÄTZE FÜR STADT-UMLAND-VERKEHRE. Forum Nahverkehr Berlin,

ENTWICKLUNG VON UND PLANUNGSANSÄTZE FÜR STADT-UMLAND-VERKEHRE. Forum Nahverkehr Berlin, ENTWICKLUNG VON UND PLANUNGSANSÄTZE FÜR STADT-UMLAND-VERKEHRE Forum Nahverkehr Berlin, 9.06.07 Projektstruktur ÖPNV-KONZEPT 00 (KORRIDORUNTERSUCHUNG) Grundlagendaten & Verkehrsmodell Korridore Brandenburg

Mehr

Das Eisenbahnprojekt VDE8 - Ein Lehrstück für den Deutschland-Takt

Das Eisenbahnprojekt VDE8 - Ein Lehrstück für den Deutschland-Takt Das Eisenbahnprojekt VDE8 - Ein Lehrstück für den Deutschland-Takt Bernd Arm Abteilungsleiter Angebot und Infrastruktur 8. Mai 2014 1 Themen Überblick Integraler Taktfahrplan (ITF) Änderung Fernverkehrsangebot

Mehr

Langfristige Planung für den Schienenpersonennahverkehr in Baden-Württemberg. Bernd Klingel

Langfristige Planung für den Schienenpersonennahverkehr in Baden-Württemberg. Bernd Klingel Langfristige Planung für den Schienenpersonennahverkehr in Baden-Württemberg Bernd Klingel 21. März. 2013 ARL Akademie für Raumforschung und Landesplanung, 110. LAG-Sitzung, Heilbronn Inhalt Langfristige

Mehr

optimising railways Zukunft der Bodenseegürtelbahn: Etappierung Vision 30 -Takt-Regioverkehr (Dieselbetrieb) Ausschuss für Nahverkehr, 29.

optimising railways Zukunft der Bodenseegürtelbahn: Etappierung Vision 30 -Takt-Regioverkehr (Dieselbetrieb) Ausschuss für Nahverkehr, 29. optimising railways Zukunft der Bodenseegürtelbahn: Etappierung Vision -egioverkehr (Dieselbetrieb) Ausschuss für Nahverkehr, 29. April 2015 Ausgangslage und Aufgabenstellung Es sind keine konkreten Entscheide

Mehr

Thüringer Nahverkehr Herausforderungen und Chancen -

Thüringer Nahverkehr Herausforderungen und Chancen - Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Thüringer Nahverkehr 2018 - Herausforderungen und Chancen - Jena, 09.11.2015 Seite 1 Inhalt 1 Auswirkung durch die Inbetriebnahme des VDE 8 2 Neuerungen im SPNV

Mehr

Gemeinsame Sitzung. Vorstellung der Vorplanung zur in Recke

Gemeinsame Sitzung. Vorstellung der Vorplanung zur in Recke Gemeinsame Sitzung von Verkehrs- und Umweltausschuss der Gemeinde Lotte, Bau-, Planungs- und Wegeausschuss der Gemeinde Mettingen, Ausschuss für Planen, Bauen, Umwelt und Sport der Gemeinde Recke, Ausschuss

Mehr

Zukunft gestalten Fernverkehr erhalten

Zukunft gestalten Fernverkehr erhalten Zukunft der Fernverkehrsanbindung s und Ostthüringens Tischvorlage zur Präsentation am 04.02.2016 Fahrplantechnologische Szenarien zur Fernverkehrsanbindung der Stadt nach Inbetriebnahme der Neubaustrecke

Mehr

Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen

Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen Jena, 09.11.2015 Seite 1 Vorstellung Planungen Fernverkehr Thüringen Fahrplan 2017/18 Ausweitung des

Mehr

Abschied von der Landplage oder die (hoffentlich vorerst) letzten Fahrten der am 20. und 21. September

Abschied von der Landplage oder die (hoffentlich vorerst) letzten Fahrten der am 20. und 21. September . Abschied von der Landplage oder die (hoffentlich vorerst) letzten Fahrten der 50 3708-0 am 20. und 21. September Die Traditionsgemeinschaft 50 3708-0 e.v. informiert: Am 22.09.2014 laufen die Untersuchungsfristen

Mehr

Planung und Konzeption im VBB

Planung und Konzeption im VBB Planung und Konzeption im VBB Heiko Miels Bereich Nahverkehrs- und Qualitätsmanagement Berlin, 6. Mai 2011 1 Übersicht Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg Angebotsplanung und Infrastrukturmanagement

Mehr

Dialogforum Hanau-Würzburg/Fulda 4. Sitzung TOP 5: Vortrag zu den Einflüssen des (integralen) Taktfahrplans auf die Netzplanung

Dialogforum Hanau-Würzburg/Fulda 4. Sitzung TOP 5: Vortrag zu den Einflüssen des (integralen) Taktfahrplans auf die Netzplanung Dialogforum Hanau-Würzburg/Fulda 4. Sitzung TOP 5: Vortrag zu den Einflüssen des (integralen) Taktfahrplans auf die Netzplanung DB Netz AG Tobias Tralls I.NM-MI-E 15.09.2015 Inhalt 1. 2. 3. 4. Theorie

Mehr

FAHRGASTSPRECHTAG REGIONALVERKEHR

FAHRGASTSPRECHTAG REGIONALVERKEHR FAHRGASTSPRECHTAG REGIONALVERKEHR Fahrplan 2016 Berlin, 29. September 2015 Thomas Dill Bereichsleiter Center für Nahverkehrs- und Qualitätsmanagement Betriebsaufnahmen Fahrplan 2016 Netz Ostbrandenburg

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten. Planungen zum Jahresfahrplan 2016 in Thüringen Halle, 10.02.2015

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten. Planungen zum Jahresfahrplan 2016 in Thüringen Halle, 10.02.2015 Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Planungen zum Jahresfahrplan 2016 in Thüringen Halle, 10.02.2015 Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken

Mehr

Strategische Fragestellungen für den ÖPNV

Strategische Fragestellungen für den ÖPNV Strategische Fragestellungen für den ÖPNV Stefan Karnop Magdeburg, 15. Oktober 2015 1. Workshop zur Neuaufstellung des ÖPNV-Plans Strategische Fragestellungen für den ÖPNV Gliederung 1. Rahmenbedingungen

Mehr

Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen

Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen Jena, 09.11.2015 Seite 1 Vorstellung Planungen Fernverkehr Thüringen Fahrplan 2017/18 Ausweitung des

Mehr

Arne Behrens. Das SPNV-Angebot im Freistaat Thüringen ab Erfurt, Erfurt, Seite 1

Arne Behrens. Das SPNV-Angebot im Freistaat Thüringen ab Erfurt, Erfurt, Seite 1 Arne Behrens Das SPNV-Angebot im Freistaat Thüringen ab 2016 Titelmasterformat Klicken bearbeiten im Kontext derdurch Entwicklung ICE-Knoten und SPFV Erfurt, 20.11.2015 Erfurt, 20.11.2015 Seite 1 Inhalt

Mehr

Bernd Klingel. 09. November 2012

Bernd Klingel. 09. November 2012 Erfolge mit dem regionalen Bahnverkehr in Baden-Württemberg Stand der Angebots- und Ausbauplanung auf der Bodenseegürtelbahn, der Hochrhein- und der Südbahn Bernd Klingel 09. November 2012 Inhalt Langfristige

Mehr

Regionalnetze für Mitteldeutschland Unser Beitrag für einen attraktiven Eisenbahnverkehr

Regionalnetze für Mitteldeutschland Unser Beitrag für einen attraktiven Eisenbahnverkehr Regionalnetze für Mitteldeutschland Unser Beitrag für einen attraktiven Eisenbahnverkehr DB Netz AG Benjamin Frank Schmidt Regionalnetze Südost Leipzig, 6. Juni 2008 Regionalnetze Südost betreiben sicher

Mehr

Vom Fahrplan 2018 und der Inbetriebnahme der VDE 8 profitiert ganz Deutschland. DB AG Klaus-Dieter Josel

Vom Fahrplan 2018 und der Inbetriebnahme der VDE 8 profitiert ganz Deutschland. DB AG Klaus-Dieter Josel Vom Fahrplan 2018 und der Inbetriebnahme der VDE 8 profitiert ganz Deutschland DB AG Klaus-Dieter Josel 24.09.2016 Die DB leistet einen wertvollen Beitrag für Bayern Deutschland Bayern Streckennetz 33.193

Mehr

Neudruck. Geplanter Fahrplanwechsel 2015 weniger Haltestellen des Regionalexpress RE 2 in der Lausitz

Neudruck. Geplanter Fahrplanwechsel 2015 weniger Haltestellen des Regionalexpress RE 2 in der Lausitz Landtag Brandenburg 6. Wahlperiode Drucksache 6/1117 Neudruck Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 402 des Abgeordneten Andreas Kalbitz der AfD-Fraktion Drucksache 6/872 Wortlaut der Kleinen

Mehr

INTEGRIERTES REGIONALES NAHVERKEHRSKONZEPT BREISGAU-S-BAHN 2020

INTEGRIERTES REGIONALES NAHVERKEHRSKONZEPT BREISGAU-S-BAHN 2020 INTEGRIERTES REGIONALES NAHVERKEHRSKONZEPT BREISGAU-S-BAHN 2020 Ausbaukonzept I) M A S S N A H M E N V O R 2018 HOHE PRIORITÄT I.1) Breisacher Bahn Geschwindigkeitserhöhung Gottenheim-Freiburg Verlegung

Mehr

Potentialanalyse Kiel - Lübeck. Ergebnispräsentation 3. Juni 2015

Potentialanalyse Kiel - Lübeck. Ergebnispräsentation 3. Juni 2015 Ergebnispräsentation 3. Juni 2015 Agenda 1. Datengrundlagen, Ist-Zustand 2. Fahrplanvarianten 3. Nachfrageberechnung 4. Beurteilung der Fahrplanvarianten 2 1 Datengrundlagen, Ist-Zustand Durchschnittliche

Mehr

Gestaltungsspielräume den für Strukturbruch im ländlichen ÖPNV sichern Leuchttürme zeigen Potenziale

Gestaltungsspielräume den für Strukturbruch im ländlichen ÖPNV sichern Leuchttürme zeigen Potenziale Gestaltungsspielräume den für Strukturbruch im ländlichen ÖPNV sichern Leuchttürme zeigen Potenziale Fachgespräch Ohne Auto abgehängt? - Mobilität in ländlichen Regionen sichern 23. Januar 2017 Deutscher

Mehr

SACHSENTAKT 21 QUALITÄTSOFFENSIVE FÜR DEN BAHNVERKEHR

SACHSENTAKT 21 QUALITÄTSOFFENSIVE FÜR DEN BAHNVERKEHR SACHSENTAKT 21 QUALITÄTSOFFENSIVE FÜR DEN BAHNVERKEHR Eckpunkte für attraktiven Nahverkehr Abstimmung aller Angebote vom Fernverkehr über den Nahund Busverkehr bis hin zu differenzierten Bedienformen (wie

Mehr

Pressekonferenz zur Baumaßnahme Rehbergtunnel. Vorstellung des Schienenersatzverkehrs

Pressekonferenz zur Baumaßnahme Rehbergtunnel. Vorstellung des Schienenersatzverkehrs Vorstellung des Schienenersatzverkehrs Betroffene Linien: RegionalBahn 72 Ostwestfalen-Bahn Herford Lage Detmold Horn-Bad Meinberg Altenbeken Paderborn RegionalExpress 82 Der Leineweber Bielefeld Lage

Mehr

GRENZÜBERSCHREITENDER PERSONENVERKEHR

GRENZÜBERSCHREITENDER PERSONENVERKEHR GRENZÜBERSCHREITENDER PERSONENVERKEHR Bestand und Ausblick am konkreten Projekt Berlin-Stettin Thomas Dill, VBB Bereichsleiter Center für Nahverkehrs- und Qualitätsmanagement AGENDA 1 2 Der VBB Grenzüberschreitende

Mehr

Gesamtdarstellung Neu

Gesamtdarstellung Neu Gesamtdarstellung Neu RB20 RE6 (1) Shuttle - (3) Friedrichstr. Charlottenburg RE6 (2) Ostbhf. RB20, RB21, RB22, RB23 (je1) Ostkreuz (3) Evtl. RB22, Evtl. betr. RB22 Ringlinie (1) RB13 RB13(1) RB22 (1)

Mehr

Schienenverkehr in der Region Aktuelle Entwicklungen

Schienenverkehr in der Region Aktuelle Entwicklungen Beilage Nr. 5/2015 zu TOP 1 Verwaltungs-, Wirtschafts- und Verkehrsausschuss - öffentlich - am 24. April 2015 Schienenverkehr in der Region Aktuelle Entwicklungen - Sachstandsbericht Beschlussvorschlag:

Mehr

Innovative Ideen im SPNV Tschechiens. Ing. Martin Jareš, Ph.D. Abteilungsleiter Verkehrsplanung ROPID, Prager Verbundgesellschaft

Innovative Ideen im SPNV Tschechiens. Ing. Martin Jareš, Ph.D. Abteilungsleiter Verkehrsplanung ROPID, Prager Verbundgesellschaft Innovative Ideen im SPNV Tschechiens Ing. Martin Jareš, Ph.D. Abteilungsleiter Verkehrsplanung ROPID, Prager Verbundgesellschaft Eisenbahnverkehr in Tschechien Fernverkehr (SC, EC, IC, Ex, R) Aufgabenträger:

Mehr

Regionaler Schienenverkehr

Regionaler Schienenverkehr Beilage Nr. 12/2015 zu TOP 3 Verbandsversammlung - öffentlich am 26. Juni 2015 Regionaler Schienenverkehr - Übersicht zu den regionalen Schienenverkehrsprojekten Beschlussvorschlag: Kenntnisnahme Sachverhalt

Mehr

Lückenschluss Linnich Baal & ganzheitliches Schienenkonzept für die gesamte Region

Lückenschluss Linnich Baal & ganzheitliches Schienenkonzept für die gesamte Region Lückenschluss Linnich Baal & ganzheitliches Schienenkonzept für die gesamte Region PRO BAHN Euregio-Aachen 1 Historische Entwicklung 1852/53 Eröffnung der Eisenbahnstrecke Aachen Geilenkirchen Baal Mönchengladbach

Mehr

Mobilitätsbeauftragte Weinviertel. 17. Februar 2017

Mobilitätsbeauftragte Weinviertel. 17. Februar 2017 Mobilitätsbeauftragte Weinviertel 17. Februar 2017 Integrierter Taktfahrplan Phase 1: Zufahrt Phase 2: Umsteigen Phase 3: Weiterfahrt Bahnhof Bahnhof Bahnhof Züge und Busse fahren gleichzeitig auf den

Mehr

Der Deutschland-Takt M I N I S T E R A. D. B E R L I N,

Der Deutschland-Takt M I N I S T E R A. D. B E R L I N, Der Deutschland-Takt R EINHOLD DELLMANN M I N I S T E R A. D. B E R L I N, 1 4. 1 0. 2 0 1 5 Der Deutschland-Takt Der Deutschland-Takt ist ein Taktfahrplan als Zielzustand für den Personenund Güterverkehr

Mehr

Deutsche Bahn investiert bis 2019 rund 2,1 Milliarden Euro in ihre Infrastruktur in Sachsen

Deutsche Bahn investiert bis 2019 rund 2,1 Milliarden Euro in ihre Infrastruktur in Sachsen Deutsche Bahn investiert bis 2019 rund 2,1 Milliarden Euro in ihre Infrastruktur in Sachsen Pressegespräch Dresden, 14.04.2015 Mittel der DB Netz AG werden vor allem in Oberbau, Stellwerke und Brücken

Mehr

ICE Forum Suhl VDE 8 Strecke Nürnberg - Berlin. DB Netz AG Mike Flügel I.NGW(S) Suhl

ICE Forum Suhl VDE 8 Strecke Nürnberg - Berlin. DB Netz AG Mike Flügel I.NGW(S) Suhl ICE Forum Suhl VDE 8 Strecke Nürnberg - Berlin DB Netz AG Mike Flügel I.NGW(S) Suhl 31.05.2017 Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 Nürnberg Berlin ist das bedeutendste Eisenbahn-Infrastrukturprojekt

Mehr

Eigene Gleise für die S6 Projektziele und verkehrlicher Nutzen. DB Netz AG Großprojekte Mitte Mai 2017

Eigene Gleise für die S6 Projektziele und verkehrlicher Nutzen. DB Netz AG Großprojekte Mitte Mai 2017 Foto: Deutsche Bahn AG / Lothar Mantel Eigene Gleise für die S6 Projektziele und verkehrlicher Nutzen Foto: Deutsche Bahn AG / Jürgen Hörstel Für einen besseren Personennahverkehr: Eigene Gleise für die

Mehr

Infrastrukturplanung mit FBS am Beispiel der Breisgau-S-Bahn FBS Anwendertreffen Karlsruhe, 25. April 2013 Dipl.-Ing.

Infrastrukturplanung mit FBS am Beispiel der Breisgau-S-Bahn FBS Anwendertreffen Karlsruhe, 25. April 2013 Dipl.-Ing. Infrastrukturplanung mit FBS am Beispiel der Breisgau-S-Bahn 2020 FBS Anwendertreffen Karlsruhe, 25. April 2013 Dipl.-Ing. Ulrich Miedler Breisgau-S-Bahn 2020 Ein Infrastrukturprojekt der Region FBS Anwendertreffen

Mehr

Thüringen Die schnelle Mitte Deutschlands

Thüringen Die schnelle Mitte Deutschlands Thüringen Die schnelle Mitte Deutschlands - Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - Deutsche Bahn AG Torsten Wilson Erfurt l 18.11.2016 Deutsche Bahn AG 02.03.2015 Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit

Mehr

Statusanalyse BODAN-RAIL 2020

Statusanalyse BODAN-RAIL 2020 www.ptv.de Statusanalyse BODAN-RAIL 2020 Heike Schäuble, Petra Strauß, Friedrichshafen 4. Juli 2011 Statusanalyse BODAN-RAIL 2020 Inhalt > Was ist BODAN-RAIL 2020? > Ergebnisse der Statusanalyse > Grenzüberschreitende

Mehr

Verkehrskonzept / Geschäftsmodell TH 2015 ff

Verkehrskonzept / Geschäftsmodell TH 2015 ff Verkehrskonzept / Geschäftsmodell TH 2015 ff Auszug Deutsche Bahn AG Konzernbevollmächtigter für den Freistaat Thüringen Volker Hädrich März 2013 VDE 8 ist größte Infrastruktur-Inbetriebnahme des Jahrzehnts

Mehr

Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen

Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen Landtag von Sachsen-Anhalt Drucksache 6/3384 29.08.2014 Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung Abgeordneter Hans-Joachim Mewes (DIE LINKE) Fernbuslinienterminals

Mehr

Achte Fachschlichtung Integraler Taktknoten Stuttgart K21

Achte Fachschlichtung Integraler Taktknoten Stuttgart K21 Achte Fachschlichtung Integraler Taktknoten Stuttgart K21 Deutsche Bahn AG Dr.-Ing. Volker Kefer Vorstand Ressort Technik & Ressort Infrastruktur Stuttgart, 27. November 2010 Eine gute Fahrplanung basiert

Mehr

Vereinbarung zur Finanzierung. von Building Information Modeling (BIM) bei Pilotprojekten der DB Netz AG

Vereinbarung zur Finanzierung. von Building Information Modeling (BIM) bei Pilotprojekten der DB Netz AG Vereinbarung zur Finanzierung von Building Information Modeling (BIM) bei Pilotprojekten der DB Netz AG Hintergrundinformationen zu den Pilotvorhaben 2 1. NBS Wendlingen Ulm, Filstalbrücke Rohbau einer

Mehr

Lukas Knipping, LVS Schleswig-Holstein - Landesweite Verkehrsservicegesellschaft mbh

Lukas Knipping, LVS Schleswig-Holstein - Landesweite Verkehrsservicegesellschaft mbh Streckenreaktivierung Kiel Schönberger Strand Projektvorstellung und aktueller Sachstand Hagener Schlossgespräche, Probsteierhagen am 06.03.2013 Lukas Knipping, LVS Schleswig-Holstein - Landesweite Verkehrsservicegesellschaft

Mehr

Verkehrsanbindungen zum BER, nach Potsdam und Berlin sowie innerhalb des Landkreises Teltow- Fläming verbessern!

Verkehrsanbindungen zum BER, nach Potsdam und Berlin sowie innerhalb des Landkreises Teltow- Fläming verbessern! Verkehrsanbindungen zum BER, nach Potsdam und Berlin sowie innerhalb des Landkreises Teltow- Fläming verbessern! Verkehrsanbindungen zum BER, nach Potsdam und Berlin sowie innerhalb des Landkreises Teltow-Fläming

Mehr

Arbeitskreis Verkehr der SPD Brandenburg

Arbeitskreis Verkehr der SPD Brandenburg Arbeitskreis Verkehr der SPD Brandenburg Arnd Schäfer Prokurist und Bereichsleiter Center für Nahverkehrs- und Qualitätsmanagement 28. Juni 2010 1 Bus- und Bahn-Anbindung zum Flughafen BBI 1. Nachfrage

Mehr

Rosenheim Holzkirchen (KBS 958) Schienenersatzverkehr mit Bussen (SEV)

Rosenheim Holzkirchen (KBS 958) Schienenersatzverkehr mit Bussen (SEV) Rosenheim Holzkirchen (KBS 958) Schienenersatzverkehr mit Bussen (SEV) Rosenheim / Westerham Holzkirchen vom 26. Oktober bis 3. November 2013 Vegetationsarbeiten Brückenarbeiten Regio Bayern Erläuterungen

Mehr

Bahnausbau Südostbayern Ausbaustrecke (ABS) 38 München Mühldorf Freilassing

Bahnausbau Südostbayern Ausbaustrecke (ABS) 38 München Mühldorf Freilassing P l anungsabschni tt 1 Bahnausbau Südostbayern Ausbaustrecke (ABS) 38 München Mühldorf Freilassing DB Netz AG, DB Station & Service AG DB Energie GmbH, DB ProjektBau GmbH Lengdorf, 19.04.2016 Vorstellung

Mehr

Vom Deutschlandtakt zum Sachsentakt

Vom Deutschlandtakt zum Sachsentakt Vom Deutschlandtakt zum Sachsentakt Ideen für Mitteldeutschland VVO/VDV-Jahrestagung am 26. Juni 2014 Michael Schmiedel Vorsitzender VCD Landesverband Elbe-Saale e.v. Dresden, 26. Juni 2014 Der VCD Gegründet

Mehr

ÖPNV-KONZEPT Workshop mit den Kommunen Potsdam, 28. November 2016

ÖPNV-KONZEPT Workshop mit den Kommunen Potsdam, 28. November 2016 ÖPNV-KONZEPT 2030 Workshop mit den Kommunen Potsdam, 28. November 2016 Aktueller Stand ÖPNV-Konzept 2030 Grundlagendaten & Verkehrsmodell 2020/2030 (VISUM) Korridoruntersuchung Regionalverkehr Brandenburg

Mehr

Struktur und zukünftige Entwicklung der Eisenbahn- Strecken mit schwachem bis mäßigem Verkehr

Struktur und zukünftige Entwicklung der Eisenbahn- Strecken mit schwachem bis mäßigem Verkehr Struktur und zukünftige Entwicklung der Eisenbahn- Strecken mit schwachem bis mäßigem Verkehr K. Karnahl-Macht, Dr. B. Jäger, Prof. Dr. K. Lemmer (DLR) C. Weber, Prof. Dr. J. Trinckauf (TU Dresden) Struktur

Mehr

Erzgebirgsbahn. Flächenbahn neue Chancen für den ländlichen Raum. DB RegioNetz Infrastruktur GmbH. Erzgebirgsbahn. Flöha- Plaue

Erzgebirgsbahn. Flächenbahn neue Chancen für den ländlichen Raum. DB RegioNetz Infrastruktur GmbH. Erzgebirgsbahn. Flöha- Plaue Erzgebirgsbahn Flächenbahn neue Chancen für den ländlichen Raum Flöha- Plaue Ch.-Reichenhain Ch.-Erfenschlag Einsiedel-Gymnasium Burkhardtsdorf-Mitte Zschopau Ost Strobelmühle Olbernhau West Niederzwönitz

Mehr

Verbesserung des SPNV auf der Hohenlohebahn

Verbesserung des SPNV auf der Hohenlohebahn Verbesserung des SPNV auf der Hohenlohebahn Waldenburg 23. Januar 2012 Udo Sparmann Gerald Hamöller Johannes Meister Olaf Ritz Aufbau der Untersuchung (Lose 1 und 2) sowie (Los 3) 2 Aufgabenstellung (Hohenlohebahn)

Mehr

Presseinformation. Bahn erarbeitet Alternativvarianten zur Y-Trasse. Schaffung von Kapazitäten, Lärm- und Umweltschutz stehen im Vordergrund

Presseinformation. Bahn erarbeitet Alternativvarianten zur Y-Trasse. Schaffung von Kapazitäten, Lärm- und Umweltschutz stehen im Vordergrund Bahn erarbeitet Alternativvarianten zur Y-Trasse Schaffung von Kapazitäten, Lärm- und Umweltschutz stehen im Vordergrund (Frankfurt am Main, 14. Februar 2014) Die Deutsche Bahn AG hat im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums

Mehr

Studie Beschleunigung der Verkehre München Praha

Studie Beschleunigung der Verkehre München Praha Short Summary Im Rahmen der Studie Beschleunigung der Verkehre haben die Bietergemeinschaft SMA, Schüßler-Plan und SUDOP mehrere Varianten mit unterschiedlichen Ausprägungen (mit/ohne Neigetechnik, mit/ohne

Mehr

Perspektiven regionaler Infrastruktur in Ostsachsen. DB Netz AG Benedikt Rothe Regionalnetz Ostsachsen Sebnitz,

Perspektiven regionaler Infrastruktur in Ostsachsen. DB Netz AG Benedikt Rothe Regionalnetz Ostsachsen Sebnitz, Perspektiven regionaler Infrastruktur in Ostsachsen DB Netz AG Benedikt Rothe Regionalnetz Ostsachsen Sebnitz, 09.05.2014 Regionalnetz Ostsachsen im Überblick 315 km Streckenlänge 141 Mitarbeiter 18 Mio

Mehr

Nahverkehr an der deutsch-polnischen Grenze

Nahverkehr an der deutsch-polnischen Grenze Nahverkehr an der deutsch-polnischen Grenze dr Michał Beim Naturwissenschaftliche Universität Poznań michal.beim@up.poznan.pl Einführung 1. Verkehr in Polen 2. SPNV Markt in Polen 3. Grenzüberschreitender

Mehr

Plietsch unterwegs: mit der S 4 wächst die Region weiter zusammen.

Plietsch unterwegs: mit der S 4 wächst die Region weiter zusammen. Plietsch unterwegs: mit der S 4 wächst die Region weiter zusammen. Alle Informationen zur Linie S 4 Richtung Stormarn Die Bahn macht mobil. Mit der S-Bahn Richtung Zukunft. Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Neuer Bundesverkehrswegeplan 2015 Projektanmeldung zum Aus- und Neubau von Schienenstrecken (Internet)

Neuer Bundesverkehrswegeplan 2015 Projektanmeldung zum Aus- und Neubau von Schienenstrecken (Internet) Neuer 2015 Karlsruhe - Stuttgart - Nürnberg - Leipzig/Dresden Ausbau Abschnitt Chemnitz Hauptbahnhof bis Chemnitz Kappel zweigleisig, elektrifiziert, Geschwindigkeit bis 160 km/h, Aus-/Umbau von Bahnhof

Mehr

Korridoruntersuchung Regionalverkehr Brandenburg Steckbriefe Korridore A bis I

Korridoruntersuchung Regionalverkehr Brandenburg Steckbriefe Korridore A bis I Korridoruntersuchung Regionalverkehr Brandenburg Steckbriefe Korridore A bis I Inhalte der Steckbriefe für die Korridore A bis I Kurzübersicht über bereits vorgesehene Maßnahmen im Bereich Infrastruktur

Mehr

Fragen und Antworten zum Streckennetz Gäu- und Murrbahn

Fragen und Antworten zum Streckennetz Gäu- und Murrbahn MINISTERIUM FÜR VERKEHR DIE PRESSESTELLEN Anhang 1 Fragen und Antworten zum Streckennetz Gäu- und Murrbahn 1. Was ist neu zum Fahrplanwechsel? Mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember und damit ein ganzes

Mehr

Stellungnahme des Zweckverbands Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) zur Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplanes 2015

Stellungnahme des Zweckverbands Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) zur Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplanes 2015 Anlage 1 zur NWL Vorlage 154/12 01.06.2012 Stellungnahme des Zweckverbands Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) zur Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplanes 2015 (E N T W U R F) Im Jahr 2015 soll ein neuer

Mehr

Neubaustrecke Rhein/Main Rhein/Neckar 1. Beteiligungsforum am 6. Dezember Präsentation DB Netz AG

Neubaustrecke Rhein/Main Rhein/Neckar 1. Beteiligungsforum am 6. Dezember Präsentation DB Netz AG Neubaustrecke Rhein/Main Rhein/Neckar 1. Beteiligungsforum am 6. Dezember 2016 Präsentation DB Netz AG Erkenntnisse aus der Bürgerinformationsveranstaltung 2 Die Neuaufnahme der Planung einer Neubaustrecke

Mehr

Mobilitätskonzept Ortskerne Engelskirchen und Ründeroth

Mobilitätskonzept Ortskerne Engelskirchen und Ründeroth Mobilitätskonzept Engelskirchen / Ründeroth, Bürgerinformation Engelskirchen Mobilitätskonzept Ortskerne Engelskirchen und Ründeroth ÖPNV in Engelskirchen Bürgerinformation Rathaus, Planungsbüro VIA eg,

Mehr

S-Bahn RheinNeckar Integrierte Bündelung Wiesloch-Walldorf Bruchsal

S-Bahn RheinNeckar Integrierte Bündelung Wiesloch-Walldorf Bruchsal S-Bahn RheinNeckar Integrierte Bündelung Wiesloch-Walldorf Bruchsal 11.03. 18.05.2017 DB Regio Mitte Angebotsplanung, P.R-Mi-V(3) Walter Schaub Mannheim, 01.03.2017 Lage im S-Bahn-Netz Einzelleistungen

Mehr

Mobilität nach innen - Vernetzung nach außen. Claudia Karras Bachelor-Projekt TU Berlin Wissenschaftliches Symposium, Stettin 2016

Mobilität nach innen - Vernetzung nach außen. Claudia Karras Bachelor-Projekt TU Berlin Wissenschaftliches Symposium, Stettin 2016 Mobilität nach innen - Vernetzung nach außen Claudia Karras Bachelor-Projekt TU Berlin Wissenschaftliches Symposium, Stettin 2016 Gliederung 1. Projektvorstellung 2. Mobilität im deutsch-polnischen Verflechtungsraum

Mehr

Regional-Stadtbahn Neckar-Alb Elektrifizierung und Ausbau der Zollern-Alb-Bahn Vorstellung der Planung Gemeinderatssitzung Mössingen DB Engineering &

Regional-Stadtbahn Neckar-Alb Elektrifizierung und Ausbau der Zollern-Alb-Bahn Vorstellung der Planung Gemeinderatssitzung Mössingen DB Engineering & Regional-Stadtbahn Neckar-Alb Elektrifizierung und Ausbau der Zollern-Alb-Bahn Vorstellung der Planung Gemeinderatssitzung Mössingen DB Engineering & Consulting GmbH Koch, Günter I.TP-SW-P-KAR(M) 02.05.2016

Mehr

Chancen im Fernverkehr aus Sicht eines Wettbewerbers

Chancen im Fernverkehr aus Sicht eines Wettbewerbers Chancen im Fernverkehr aus Sicht eines Wettbewerbers Schienenpersonenfernverkehr Die Einführung des InterConnex war der wichtigste Schritt, um die damals neue Marke Connex in Deutschland bekannt und populär

Mehr

Presseinformation. Fahrplan 2017 stark von Baumaßnahmen geprägt

Presseinformation. Fahrplan 2017 stark von Baumaßnahmen geprägt Presseinformation Fahrplan 2017 stark von Baumaßnahmen geprägt Am 11. Dezember 2016 tritt der neue Bahnfahrplan in Kraft NVS stellt die wichtigsten Änderungen und Baustellen vor (Erfurt, den 24. November

Mehr

Enquete-Kommission 6/1 am Thema: ÖPNV

Enquete-Kommission 6/1 am Thema: ÖPNV Enquete-Kommission 6/1 am 08.07.2016 Thema: ÖPNV ÖPNV - Einführung Ausgangspunkt stellt das Regionalisierungsgesetz (RegG) dar ÖPNV als Aufgabe der Daseinsvorsorge Grundversorgung des öffentlichen Verkehrs

Mehr

Stellwerksproblematik Mainz Hbf: Zugverkehr im Raum Mainz und Umgebung verbessert sich ab dem

Stellwerksproblematik Mainz Hbf: Zugverkehr im Raum Mainz und Umgebung verbessert sich ab dem An die Redaktionen der Medien 17.8.2013 93/2013 Stellwerksproblematik Mainz Hbf: Zugverkehr im Raum Mainz und Umgebung verbessert sich ab dem 19.08.2013 Umfassendes Konzept für den Schülerverkehr auf der

Mehr