Das Projekt wird von der Stadt Köln finanziell unterstützt und unser Schirmherr ist Herr Dr. Höver, Leiter des Bürgeramtes der Innenstadt.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Projekt wird von der Stadt Köln finanziell unterstützt und unser Schirmherr ist Herr Dr. Höver, Leiter des Bürgeramtes der Innenstadt."

Transkript

1 1 KHS Großer Griechenmarkt Projekt Unser Schull im Veedel im Rahmen der Aktion Saubere Schule Stufen: 8,9, 10 im Wahlpflichtfach Kunst/ Projektleitung: Letitia Gaba Mit freundlicher Unterstützung durch die Stadt Köln, Herrn Dr. Höver Informationen zum Projekt Seit September 2013 arbeiten wir die SchülerInnen der Stufen 8,9 und 10 der KHS Großer Griechenmarkt im WPU-Unterricht (Wahlpflichtfach Kunst) am Projekt Unser Schull im Veedel im Rahmen der Aktion Saubere Schule, wobei wir die Schule sowie die Umgebung der Schule/ den Veedel (rund um den Neumarkt) mit Mal- und Graffitiaktionen verschönern wollen. Dabei werden zunächst die Außenbereiche, z.b. die Baracken sowie die Eingangsbereiche der Schule malerisch gestaltet, um später eventuell private oder städtische Fassaden und Wände, die z.b. verschmutzt sind, zu bemalen und mit verschiedenen Motiven zu den Themen wie Natur und Umwelt sowie Köln, unsere Stadt zu gestalten. Das Projekt wird von der Stadt Köln finanziell unterstützt und unser Schirmherr ist Herr Dr. Höver, Leiter des Bürgeramtes der Innenstadt. Am Donnerstag, den um Uhr werden zum ersten Mal die Malereien auf den Außen- Wänden der Schule (die aber noch nicht ganz fertig gestaltet sind) von Herrn Dr. Höver besichtigt. Es werden weitere Vertreter der Stadt Köln, unser Schulleitung, Herr Lebek und Frau Müller-Ballermann, sowie die teilnehmenden SchülerInnen anwesend sein. Die SchülerInnen können hierbei interviewt werden über das Projekt, über die Vorbereitungen, über die Motive, die Gestaltung sowie über die Weiterführung des Projektes im nächsten Schuljahr. In den ersten Monaten haben wir die Schule und die Umgebung am Neumarkt fotografiert und eine Menge Möglichkeiten gefunden, wo wir kreativ werden können. Es gibt in der Schule und der Umgebung viele verschmutzte, mit schlechten Graffitis bekritzelte, alte Wandbereiche, die eine Renovierung und Verschönerung dringend bedürften. Danach haben wir die Fotos der Wände am Computer bearbeitet, so wie wir sie gerne real gestalten würden. Wir haben Motive am Computer gezeichnet, die zu Themen wie Natur, Köln, Kinder, Fantasie, u.a. sowie zum Musikprofil der Schule passen und diese auf die Fotos eingefügt als Beispiele für die Gestaltung der realen Wände. Da wir die Wände sowohl mit Außenfassadenfarben sowie mit Lackfarben gestalten wollen, haben wir schon viele Schablonen geschnitten, die eine Hilfe bei der Gestaltung sein werden. Nach der Bewilligung und der finanziellen Unterstützung durch die Stadt Köln haben wir im April 2014 haben wir mit der Gestaltung der ersten Fassaden auf dem ersten Schulhof angefangen (s. Fotos weiter unten). Wir werden das Projekt im nächsten Schuljahr an unsre Schule weiter machen und wie wir hoffen- auch im Veedel ein paar öffentliche und private Außenbereiche gestalterisch verschönern.

2 2 Kontaktdaten: Katholische Hauptschule Großer Griechenmarkt Großer Griechenmarkt Köln Tel.: 0221/ Schulleitung: Manfred Lebek Projektleitung: Letitia Gaba Weitere Informationen und Schülerarbeiten/ Fotografien Beispiele der Gestaltung (Stufen 8,9 und 10, WPU s, Leitung: LetitiaGaba/ Gestaltung der selbstgemachten Fotos am Computer/ Vorlagen) - Schulgebäude außen, alte Graffitis übermalen, alten Mauer mit neuem Putz und Farbe gestalten, verschiedene Motive (Köln-Motive: Natur Kölner Dom, Brücke, etc.) - Verschiedene Wände auf der Bayardsgasse und Lungengasse - Wand/ Wände am Parkhaus neben dem Museum - Mauer am Agrippabad - Motive: Naturmotive (Blumen, Bäume, Tiere, Insekten, ) sowie Köln-Motive (Kölner Dom, Rhein, Köln am Rhein, Kölner Altstadt, ), u.a.

3 Beispiele am Computer/ Bearbeitete Fotografien 3

4 4 Als Mosaik (Aus Steinen) Weitere Beispiele (außerhalb der Schule)/ Agrippa-Bad

5 Im Veedel und am Neumarkt: Parkanlagen, Bibliothek, weitere öffentliche Plätze, 5

6 6

7 7 KHS Großer Griechenmarkt, Köln

KOSTENLOSE PDFs 5 TIPPS FÜR BESSERE LANDSCHAFTSBILDER

KOSTENLOSE PDFs 5 TIPPS FÜR BESSERE LANDSCHAFTSBILDER Die zweite Folge dieser 3-teiligen Serie beschreibt 5 Tipps für bessere Landschaftsbilder. Im ersten kostenlosen PDF verraten wir Euch 5 allgemeine Tipps und Tricks für bessere Fotos. Den Abschluss der

Mehr

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS Vergängliche Kunstwerke festhalten Gießkannenbilder Jahrgangsstufen 1 bis 4 Fach Übergreifende Bildungsund Erziehungsziele Zeitrahmen Benötigtes Material Kunst Medienbildung, Soziales Lernen, Sprachliche

Mehr

STREETART WORKSHOP HUMANOIDE Ein Jugend-Kunst-Projekt

STREETART WORKSHOP HUMANOIDE Ein Jugend-Kunst-Projekt 25.-27.Sept 2013 Leitung: Philip Marcel Kunstforum Weil der Stadt e.v. 14 Schülerinnen und Schüler, im Alter von 12 bis 18 Jahren, haben in einer Kunstwerkstatt (Workshop), unter der Leitung des Graphikers

Mehr

Kunst. Ist das Kunst oder kann das weg? Leitfaden für das Fach Kunst Donatusschule Erftstadt

Kunst. Ist das Kunst oder kann das weg? Leitfaden für das Fach Kunst Donatusschule Erftstadt Kunst Ist das Kunst oder kann das weg? Donatusgrundschule Theodor-Heuss Straße 24 50374 Erftstadt-Liblar Tel.: 02235-92 22 18 Mail: Donatusschule@t-online.de Homepage: www.donatusschule-erftstadt.de 1

Mehr

Mosaikprojekt: Gestaltung des Schriftzugs der Wilhelmsschule. Beginn:

Mosaikprojekt: Gestaltung des Schriftzugs der Wilhelmsschule. Beginn: Mosaikprojekt: Gestaltung des Schriftzugs der Wilhelmsschule Beginn: 24.01.2014 Stand: Februar 2015 Was muss alles beachtet werden, wenn man ein Mosaik legt? Wenn man ein Mosaik für den Außenbereich legt,

Mehr

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS Was wäre, wenn Jesus nie gelebt hätte? Stand: 25.06.2016 Jahrgangsstufe Fach Übergreifende Bildungs- und Erziehungsziele Zeitrahmen Benötigtes Material 6.3 Leben, Wirken und Botschaft Jesu Evangelische

Mehr

Als Kind ist jeder ein Künstler. Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben. Picasso KUNST. LehrplanPLus Stand

Als Kind ist jeder ein Künstler. Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben. Picasso KUNST. LehrplanPLus Stand Als Kind ist jeder ein Künstler. Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben. Picasso KUNST LehrplanPLus Stand 09.12.2013 Orientierung und Partizipation 2 Bilder verstehen, durch Bilder

Mehr

BILDUNG UND BERUF INFORMATIONEN IN LEICHTER SPRACHE LEBEN LERNEN LEISTEN

BILDUNG UND BERUF INFORMATIONEN IN LEICHTER SPRACHE LEBEN LERNEN LEISTEN BILDUNG UND BERUF INFORMATIONEN IN LEICHTER SPRACHE LEBEN LERNEN LEISTEN INHALT Seite 3 Seiten 4 bis 11 Seite 12 Seite 13 Seite 14 Willkommen beim Lwerk! Unsere Berufsbildungs- und Arbeitsbereiche Was

Mehr

Entwurf einer Fassade für eine Baulücke innerhalb eines Straßenzugs Vorüberlegungen

Entwurf einer Fassade für eine Baulücke innerhalb eines Straßenzugs Vorüberlegungen Entwurf einer Fassade für eine Baulücke innerhalb Vorüberlegungen 40/5 Lernziele: Die Schülerinnen und Schüler lernen die Ansicht von Google Maps Street View kennen und sich darin zu bewegen. Sie betrachten

Mehr

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS Auf Fotosafari durch unsere Schule: Mit Fotografien weiterarbeiten Jahrgangsstufen 1/2 Fach Übergreifende Bildungsund Erziehungsziele Zeitrahmen Benötigtes Material Kunst Soziales Lernen, Medienbildung

Mehr

Eine Initiative des PRO STUTTGART-Verkehrsvereins e.v. mit dem Garten-, Friedhofs- und Forstamt. Werden Sie Baumpate!

Eine Initiative des PRO STUTTGART-Verkehrsvereins e.v. mit dem Garten-, Friedhofs- und Forstamt. Werden Sie Baumpate! Eine Initiative des PRO STUTTGART-Verkehrsvereins e.v. mit dem Garten-, Friedhofs- und Forstamt Werden Sie Baumpate! Die Bäume an Stuttgarts Straßen brauchen Ihre Hilfe! Was Bäume leisten Bäume bereichern

Mehr

Kunstsparte Bildende Kunst

Kunstsparte Bildende Kunst Schwerpunkt der Tätigkeit: Malerei Malen wie die großen Meister Kindgerechte Malerei nach Miro, Klee, Hyronimus Bosch, van Gogh, usw. Erkennung der Malerei als Kunst, Auseinandersetzung mit Formen und

Mehr

WIR - unsere gemeinsamen Aktivitäten

WIR - unsere gemeinsamen Aktivitäten WIR - unsere gemeinsamen Aktivitäten WIR haben uns beim Malen in Italien kennen gelernt. Seitdem arbeiten wir zusammen, entwickeln uns aber auch individuell weiter. Unsere gemeinsame Ausstellung 'Innenwelten'

Mehr

Konzept für den Übergang Kindertageseinrichtung - Grundschule

Konzept für den Übergang Kindertageseinrichtung - Grundschule Stand 2012 Konzept für den Übergang Kindertageseinrichtung - Grundschule Freiherr-vom-Stein Schule Grundschule der Stadt Hagen Lindenstraße 16a 58089 Hagen Konzept für den Übergang Kindertageseinrichtung

Mehr

Unsere Schulordnung und vereinbarte Konsequenzen

Unsere Schulordnung und vereinbarte Konsequenzen KGS Röhe Erfstr. 38 52249 Eschweiler Tel.: 02403-505160 Fax: 02403-505161 Betreuung Tel.: 0177/7097150 E-Mail: kgs-roehe@eschweiler.de Homepage: www.kgs-roehe.de Unsere Schulordnung und vereinbarte Konsequenzen

Mehr

Bildnerisches Gestalten 1. bis 9. Schuljahr: Umsetzungshilfe zu den Lehrplananpassungen Empfohlene Lehrmittel und Orientierungsarbeiten

Bildnerisches Gestalten 1. bis 9. Schuljahr: Umsetzungshilfe zu den Lehrplananpassungen Empfohlene Lehrmittel und Orientierungsarbeiten Bildnerisches Gestalten 1. bis 9. Schuljahr: Umsetzungshilfe zu den Lehrplananpassungen 2006. Empfohlene Lehrmittel und Orientierungsarbeiten Die Umsetzungshilfe umfasst die verbindlichen Grobziele der

Mehr

Landschaften im Kunstunterricht

Landschaften im Kunstunterricht Mit Kandinsky in die Welt der Farben und Formen eintauchen! Gerlinde Blahak Aus dem Inhalt Impressionismus und Expressionismus Abstrakte Kunst Was ist das? Häuser in München Bildausschnitt ergänzen Schlafzimmer

Mehr

WAS?! Die Schülerzeitung der Wilhelm-Arnoul-Schule

WAS?! Die Schülerzeitung der Wilhelm-Arnoul-Schule 4. WAS?! Die Schülerzeitung der Wilhelm-Arnoul-Schule Das Redaktionsteam der WAS?! im Schuljahr 2014/15: Niko, Felix, Jonathan, Timothy, Luis, Melina, Helena, Fesnik, Adam! Lasst euch überraschen, was

Mehr

Ausstellung fremd / vertraut LVR-Freilichtmuseum Kommern Schillergymnasium Köln, Hauptschule Blankenheim, Realschule Mechernich, Hauptschule

Ausstellung fremd / vertraut LVR-Freilichtmuseum Kommern Schillergymnasium Köln, Hauptschule Blankenheim, Realschule Mechernich, Hauptschule Titel Ausstellung fremd / vertraut Museum LVR-Freilichtmuseum Kommern Schule Schillergymnasium Köln, Hauptschule Blankenheim, Realschule Mechernich, Hauptschule Mechernich Schulform Hauptschule, Realschule,

Mehr

Wettbewerb Jugendbegleiter. Kultur. Schule. 2014/2015 RUND UM DIE KUNST

Wettbewerb Jugendbegleiter. Kultur. Schule. 2014/2015 RUND UM DIE KUNST Wettbewerb Jugendbegleiter. Kultur. Schule. 2014/2015 RUND UM DIE KUNST erleben, erfahren, begleiten sehen, lernen, entwerfen, interpretieren malen, zeichnen anfertigen, ausstellen, ausbilden verkaufen,

Mehr

Kleine Radlerinnen und Radler ganz groß: Kardinal-von-Galen-Schule und Johannesschule mit großem 1 Eng

Kleine Radlerinnen und Radler ganz groß: Kardinal-von-Galen-Schule und Johannesschule mit großem 1 Eng Kleine Radlerinnen und Radler ganz groß: Kardinal-von-Galen-Schule und Johannesschule mit großem Engagement beim Stadtradeln Emsdetten radelt wie verrückt beim Stadtradeln 2017. Aber nicht nur die Erwachsenen

Mehr

Exkursionen - Museumsbesuche mit Schülerinnen und Schülern

Exkursionen - Museumsbesuche mit Schülerinnen und Schülern Exkursionen - Museumsbesuche mit Schülerinnen und Schülern Durchführungen von Museumsbesuchen mit Schülerinnen und Schülern werden von Lehrerinnen und Lehrern teilweise sehr kontrovers gesehen. Oft liegt

Mehr

Bei den folgenden Aufgaben soll die Hand weder als Instrument des Machens noch ihre Gestaltung in Zeichnung, Malerei oder Plastik untersucht werden.

Bei den folgenden Aufgaben soll die Hand weder als Instrument des Machens noch ihre Gestaltung in Zeichnung, Malerei oder Plastik untersucht werden. Das Thema Hand als Aufgabenfeld bei Kindergartenkindern und Schülern, durchgeführt mit angehenden Erzieherinnen (Berufskolleg und Fachschule für Sozialpädagogik) an der Anna-Haag-Schule Backnang. Die Hand

Mehr

Projekttage der Schule Schlierbach

Projekttage der Schule Schlierbach Projekttage der Schule Schlierbach Thema: Rund ums Schulhaus Montag, 1. Juni Mittwoch, 3. Juni 201 Montag 1. Juni 2015 Am wunderschönen ersten Juni Montag beginnen die Projekttage der Schule Schlierbach

Mehr

Tagesbuch des Projekts DEUTSCH HAT KLASSE

Tagesbuch des Projekts DEUTSCH HAT KLASSE Tagesbuch des Projekts DEUTSCH HAT KLASSE ////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////// DONNERSTAG-22 OKTOBER 2015 Die E-mail von Frau Tolczyk.

Mehr

Wie gut ist unsere Schule? Schülerfragebogen zur Qualitätsentwicklung in der Schule

Wie gut ist unsere Schule? Schülerfragebogen zur Qualitätsentwicklung in der Schule Wie gut ist unsere Schule? Schülerfragebogen zur Qualitätsentwicklung in der Schule Liebe Schüler und Schülerinnen der Klassen 3 und 4, Eure Meinung ist uns wichtig! Wir möchten unsere Schule verbessern.

Mehr

Thema 4 Die Schule. 4.1 Ich besuche. Zweiter Teil. Transcripts. References. Thema. Student Book, page 35, exercise 3 Audio-CD 1, track 19

Thema 4 Die Schule. 4.1 Ich besuche. Zweiter Teil. Transcripts. References. Thema. Student Book, page 35, exercise 3 Audio-CD 1, track 19 Die Schule.1 Ich besuche Student Book, page 35, exercise 3 Audio-CD 1, track 19 Christoph Lara Lukas Ich besuche eine Hauptschule für Jungen. Die Schule ist eigentlich ganz alt und klein, es gibt nur 300

Mehr

1.2Auswahl der Kinder

1.2Auswahl der Kinder Björn Winter 06.05.2003 14:00 Kindergarten xxx Thema: Gestaltung einer Ecke im Kindergarten Aufgabe: Zachäus Ecke Planung des Angebotes: 1.Kinder: 1.1Erfahrungen der Kinder Wird im oder außerhalb des Gruppenraum,

Mehr

Workshop Programm 2016

Workshop Programm 2016 Der etwas andere Raum für Kunst, Kultur und Kreatives Geschwister-Schollstr.3 in Witten Workshop Programm 2016 Graffiti Workshops: Zeitraum: 1. Workshop 3 Tage Do/Fr jeweils von 17-20 Uhr Sa von 12-16

Mehr

Gymnasiale Oberstufe. Ab dem Schuljahr 2011/2012. marcel-breuer-schule Berufsschule, Berufsfachschule, Fachoberschule und Berufsoberschule

Gymnasiale Oberstufe. Ab dem Schuljahr 2011/2012. marcel-breuer-schule Berufsschule, Berufsfachschule, Fachoberschule und Berufsoberschule marcel-breuer-schule Berufsschule, Berufsfachschule, Fachoberschule und Berufsoberschule Ab dem Schuljahr 2011/2012 Gustav-Adolf-Straße 66 13086 Berlin Gymnasiale Fon 030. 91 20 52-175 Fax 030. 91 20 52-174

Mehr

Kern und Schulcurriculum Bildende Kunst Klassenstufe 5/6

Kern und Schulcurriculum Bildende Kunst Klassenstufe 5/6 Kern und Schulcurriculum Bildende Kunst Klassenstufe 5/6 Kompetenzen und Inhalte Klasse 5/6: Durch den intuitiv-experimentellen und bewussten Umgang mit Schülerarbeiten, künstlerischen Werken aus Gegenwart

Mehr

T A L E N T S C H U L E G E S T A L T U N G

T A L E N T S C H U L E G E S T A L T U N G Vorstellung Koordinatorin Talentschule Gestaltung und Fachlehrerin Talentschule Gestaltung Karin Bucher Fachlehrerin Talentschule Gestaltung Eva Lips Schulleiter Sekundarschule Schönau Rolf Breu Prüfungskommission

Mehr

Liebe Kinderkunst-Interessierte,

Liebe Kinderkunst-Interessierte, Liebe Kinderkunst-Interessierte, am 15. Juni 2013 wurde im renovierten Bahnhofsgebäude die KuBa. eröffnet, die Werdohler Kunstwerkstatt für Kinder und Jugendliche. Seitdem fanden regelmäßig einmal in der

Mehr

Seien Sie mit hrer. Klasse dabei! #AdoptATree. Mitmachen! OroVerde - Die Tropenwaldstiftung,

Seien Sie mit hrer. Klasse dabei! #AdoptATree. Mitmachen! OroVerde - Die Tropenwaldstiftung, I Seien Sie mit hrer : Klasse dabei! #AdoptATree Das Mitmachen! Mo tiv Liebe LehrerInnen, wir freuen uns, dass Sie mit Ihrer Klasse dabei sind! Die Kampagne Adopt A Tree bringt das Thema Regenwald mit

Mehr

Weltweite Kunst-Botschafterin

Weltweite Kunst-Botschafterin 26 Weltweite Kunst-Botschafterin Li Portenlänger und die Lithografie-Werkstatt Eichstätt Es sind alte Momentaufnahmen aus Eichstätt, kombiniert mit großen, metallisch schimmernden Kreisen. Der Jahresdruck

Mehr

kreativ Kinder- Gärten & Gruppen DAS SOMMERPROJEKT Licht- und Schattenseiten der Natur

kreativ Kinder- Gärten & Gruppen  DAS SOMMERPROJEKT Licht- und Schattenseiten der Natur KayKreativKids kreativ Kinder- Gärten & Gruppen www.talent84.at DAS SOMMERPROJEKT Licht- und Schattenseiten der Natur 07.07.14-29.08.14 Unser besonderer Dank für die Realisierung des Sommerprojektes gilt:

Mehr

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS Meine Stadt Unsere Fantasiestadt Jahrgangsstufen 3/4 Fächer Übergreifende Bildungsund Erziehungsziele Zeitrahmen Benötigtes Material Kunst, Heimat- und Sachunterricht Bildung für Nachhaltige Entwicklung,

Mehr

Petra Müller als Legende in den Ruhestand verabschiedet

Petra Müller als Legende in den Ruhestand verabschiedet Petra Müller als Legende in den Ruhestand verabschiedet Abschied mit Tränen nach über 43 Jahren Mit Petra Müller verlässt die Paul-Gerhardt-Schule in diesem Schuljahr eine liebe Kollegin, die wie keine

Mehr

2. Bei einem Besuch im Zoo fotografieren die Kinder die Tiere, die Ted auf seiner Reise besuchen wird.

2. Bei einem Besuch im Zoo fotografieren die Kinder die Tiere, die Ted auf seiner Reise besuchen wird. Teds tolle Tour Von der Fürstenbergschule in die weite Welt Mittels digitaler Bildbearbeitung und kreativem Schreiben entsteht ein Bilderbuch über den Teddy Ted Ein Kunstprojekt der Fürstenbergschule Ense

Mehr

VerwandLungen Klasse 7B

VerwandLungen Klasse 7B VerwandLungen Klasse 7B Lehrerteam armgard von trotha Musik alexandra duda Kunst Kulturagentin Friederike Holländer Künstlerin Katrin Wiener Videokünstlerin nach dem Prinzip «thema und Variationen» haben

Mehr

Programme für Berufsschüler 2017

Programme für Berufsschüler 2017 Programme für Berufsschüler 2017 Doris Oberholzer/Petra Schlagbauer Jänner 2017 5020 SALZBURG, HELLBRUNNER STR. 3 Tel.: 0664.47 22 588, office@artgenossen.cc, ARTgenossen Folgende Programme planen wir

Mehr

Bewegt in Stein am Rhein

Bewegt in Stein am Rhein Bewegt in Stein am Rhein Anreise mit dem Automobil Entfernung: Wanderweg zur Insel Werd und Stadtrundgang hin und zurück ca. 6 km - An- und Rückfahrt zur Burg Hohenklingen ca. 4 km Zeitbedarf ohne Unterbrechungen:

Mehr

Zusammenfassung der Aktion Kreativ gegen Aids

Zusammenfassung der Aktion Kreativ gegen Aids Zusammenfassung der Aktion Kreativ gegen Aids Als ich das Anschreiben der Aids-Hilfe Saar bekam, wusste ich bereits, dass ich die Klasse 7.3 in Bildende Kunst übernehme. Da in der Klassenstufe 7 die Darstellung

Mehr

Rechtes Ufer. Rheinboulevard Deutz. Der Rhein als Mitte. Rechtsrheinische Potentiale. Entwicklung Deutz. Status Quo / Planungsstand

Rechtes Ufer. Rheinboulevard Deutz. Der Rhein als Mitte. Rechtsrheinische Potentiale. Entwicklung Deutz. Status Quo / Planungsstand Der Rhein als Mitte Rechtsrheinische Potentiale Entwicklung Deutz Status Quo / Planungsstand Ausblick / 10 Thesen 1 ...der Rhein als Mitte Stadtgebiet Köln: 57% links- 43% rechtsrheinisch 2 ...der Rhein

Mehr

Katholische Bildungsstätte Haus Maria Rast Schönstattzentrum. Kunstausstellung. Entfaltung. vom 23. September bis 3. November 2017

Katholische Bildungsstätte Haus Maria Rast Schönstattzentrum. Kunstausstellung. Entfaltung. vom 23. September bis 3. November 2017 Katholische Bildungsstätte Haus Maria Rast Schönstattzentrum Kunstausstellung Entfaltung vom 23. September bis 3. November 2017 Unter dem Titel Entfaltung zeigen 12 Kursteilnehmerinnen der Künstlerin und

Mehr

Fotografieren für Kinder: Kinder entdecken die Welt der Fotografie und wie man die Welt fotografiert

Fotografieren für Kinder: Kinder entdecken die Welt der Fotografie und wie man die Welt fotografiert Fotografieren für Kinder: Kinder entdecken die Welt der Fotografie und wie man die Welt fotografiert Click here if your download doesn"t start automatically Fotografieren für Kinder: Kinder entdecken die

Mehr

Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW, Düsseldorf JI!;:Jov Seite 1 von 1 -LANDTAG

Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW, Düsseldorf JI!;:Jov Seite 1 von 1 -LANDTAG r Ministerium für ~ Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen '~. Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW, 40190 Düsseldorf JI!;:Jov. 2014 Seite 1 von 1 An den Vorsitzenden des Ausschusses

Mehr

INNOCENT NEWS Nachrichten von Pfarrer Innocent Nwafor und der All-Saints-Pfarre in Awgbu, Nigeria

INNOCENT NEWS Nachrichten von Pfarrer Innocent Nwafor und der All-Saints-Pfarre in Awgbu, Nigeria Nr. 14, August 2015 INNOCENT NEWS Nachrichten von Pfarrer Innocent Nwafor und der All-Saints-Pfarre in Awgbu, Nigeria Pfarrer Dr. Innocent Nwafor ist nach 9 Jahren in Gallspach in seine Heimat Nigeria

Mehr

Freitag, der war der letzte Tag des Projektes. Die Gruppe traf sich wieder um 08:30 Uhr in der Schule und bereitete die Ausstellung für den

Freitag, der war der letzte Tag des Projektes. Die Gruppe traf sich wieder um 08:30 Uhr in der Schule und bereitete die Ausstellung für den Bericht von dem Projekt Flucht, Vertreibung, Identität. Die Ukraine und Deutschland vor neuen Herausforderungen und Chancen des Förderprogramms MEET UP! Deutsch-ukrainische Jugendbegegnungen vom 20.09.-23.09.2016

Mehr

SOZIALE STADT - BIRTH LOSENBURG CHRONOLOGIE UMGESTALTUNG SCHULHOF GRUNDSCHULE BIRTH

SOZIALE STADT - BIRTH LOSENBURG CHRONOLOGIE UMGESTALTUNG SCHULHOF GRUNDSCHULE BIRTH INHALTSVERZEICHNIS Chronologie Planungsideen aus allen Klassen Einladung zur Beteiligung (Plakat) Luftbild vom Schulzentrum und Umgebung Projektantrag Ablaufplanung/ Ergebnisprotokoll der Planungsbeteiligung

Mehr

Fragebogen an Schüler/innen von 5. Klassen

Fragebogen an Schüler/innen von 5. Klassen Fragebogen an Schüler/innen von 5. Klassen der Fritz-Steinhoff-Gesamtschule Hagen-Helfe im Rahmen einer Studienarbeit zur Untersuchung der Schularchitektur Du bist jetzt seit mehreren Monaten an der Gesamtschule

Mehr

Schule als Lebensort gestalten das Toilettenprojekt

Schule als Lebensort gestalten das Toilettenprojekt Beispiel Toilettenprojekt Ulrich Deinet 1 Schule als Lebensort gestalten das Toilettenprojekt Der stille Ort ist an vielen Schulen ein Ort des ständigen Ärgers, manchmal auch der Zerstörung und Gewalt.

Mehr

Steinfurter -Kunst-Kultur- Sommer

Steinfurter -Kunst-Kultur- Sommer Ich wollt, ich wär ein Huhn Summertime in Steinfurt Eine Projektidee von VHS Steinfurt, Werbegemeinschaften, Musikschule und Steinfurt-Touristik Das Ziel Zur Belebung der Innenstädte Borghorst und Burgsteinfurt

Mehr

Der Kreativ Rahmen. der Rahmen für Ihre Ideen. Ideen und Anleitungen. 2010 by Goldtaler

Der Kreativ Rahmen. der Rahmen für Ihre Ideen. Ideen und Anleitungen. 2010 by Goldtaler Der Kreativ Rahmen der Rahmen für Ihre Ideen Ideen und Anleitungen www.spielen-lernen-bewegen.de Seite 1 Der Kreativ Rahmen Beim Basteln fehlt uns oft die Inspiration, weil wir nicht wissen, wie man anfangen

Mehr

So einfach geht s: Motiv-Vorlage auswählen und von uns mit Ihrem Logo oder Ihrer Werbung ergänzen lassen.

So einfach geht s: Motiv-Vorlage auswählen und von uns mit Ihrem Logo oder Ihrer Werbung ergänzen lassen. 102 MOTIV-VORLAGEN / STANDARDMOTIVE Motiv-Vorlagen & Standardmotive Gestalten Sie Ihren Firmen-Adventskalender nach Ihren Wünschen, mit Ihrem Logo, mit Ihrem Werbespruch, mit Bildern und mit Ihrem persönlichen

Mehr

Veröffentlicht am 2. Juli 2015 um 16:39 Uhr

Veröffentlicht am 2. Juli 2015 um 16:39 Uhr Quelle: http://www.mrn-news.de/2015/07/02/heidelberg-hues-verbessert-bildungschancenund-staerkt-die-sozialkompetenz-aktuell-profitieren-mehr-als-600-heidelbergerschuelerinnen-und-schueler-vom-schulfoerderprojekt-203461/

Mehr

FACH : Bildende Kunst Klasse 5. Kerncurriculum Schulcurriculum Hinweise

FACH : Bildende Kunst Klasse 5. Kerncurriculum Schulcurriculum Hinweise FACH : Bildende Kunst Klasse 5 * Auf der Basis eigener Erfahrungen Gefühl für die Vielfalt von Darstellungsmöglichkeiten entwickeln * Bilder bzw. Kunstwerke: beschreiben, vergleichen und bewerten üben

Mehr

Standards für inhalts- und prozessbezogene Kompetenzen

Standards für inhalts- und prozessbezogene Kompetenzen Standards für inhalts- und prozessbezogene Kompetenzen Bildende Kunst 5/6 Themen/ Arbeitsbereiche Inhaltsbezogene Kompetenzen Prozessbezogene Kompetenzen Leitgedanken zum Kompetenzerwerb Bilder BILD wahrnehmen

Mehr

Wiese in Leichter Sprache

Wiese in Leichter Sprache Wiese in Leichter Sprache 1 Warum müssen wir die Natur schützen? Wir Menschen verändern die Natur. Zum Beispiel: Wir bauen Wege und Plätze aus Stein. Wo Stein ist, können Pflanzen nicht wachsen. Tiere

Mehr

Die Papageien. Das Material. Material für alle Künstler (Grundvariante) Material für kleine Künstler (vereinfachte Variante)

Die Papageien. Das Material. Material für alle Künstler (Grundvariante) Material für kleine Künstler (vereinfachte Variante) Die Papageien Das Material Material für alle Künstler (Grundvariante) Grundmaterial siehe Seite 6 7 Schablonen für die Papageien (siehe Seite 52 53) Naturfotografien und die von Kindern gemalten Bilder

Mehr

SAK Angebote Schuljahr 2017/2018

SAK Angebote Schuljahr 2017/2018 SAK Angebote Schuljahr 2017/2018 Reise durch die Welt der Kulturen (Westbau SKB) Zielgruppe: 3. Klasse 8 Kinder Durch Spiele, Gespräche, Bastelarbeiten, Musik und Interview lernen die Schüler die unterschiedlichen

Mehr

Verschönerung des Eingangsbereiches der IGS Garbsen

Verschönerung des Eingangsbereiches der IGS Garbsen Pimp your School Verschönerung des Eingangsbereiches der IGS Garbsen Im Rahmen der SchiLf (Schulinterne Lehrerfortbildung - Studientag) haben Mitglieder des Schülerrates gemeinsam mit einigen Lehrern eine

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Zen-Zeichnen in der Grundschule. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Zen-Zeichnen in der Grundschule. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Zen-Zeichnen in der Grundschule Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Inhaltsverzeichnis 1. Zentangle eine meditative

Mehr

Rolf Schraut Städtisches Mathematisch-Naturwissenschaftliches Gymnasium Mönchengladbach

Rolf Schraut Städtisches Mathematisch-Naturwissenschaftliches Gymnasium Mönchengladbach Rolf Schraut Städtisches Mathematisch-Naturwissenschaftliches Gymnasium www.math-nat.de 41065 Mönchengladbach Abiturrede 1960 (21. März 1960) Sehr geehrter Herr Oberstudiendirektor! Liebe Eltern! Wertes

Mehr

Sekundarschule Nümbrecht Ruppichteroth

Sekundarschule Nümbrecht Ruppichteroth Informationsabend für Eltern, Schülerinnen und Schüler zur Wahl des Schwerpunktfaches (Profilbildung) für die neuen Klassen 6 Programm für heute Abend 1. en für die jetzigen Klassen 5 2. Informationen

Mehr

Preisliste 2014/15. Fine-Art-Pictures. daniel mackert. Exklusive Hochzeitsreportagen

Preisliste 2014/15. Fine-Art-Pictures. daniel mackert. Exklusive Hochzeitsreportagen Preisliste 2014/15 Fine-Art-Pictures daniel mackert Exklusive Hochzeitsreportagen Über uns! Daniel Mackert Fotograf Martina Stirner Fotograf / Assistent Wir sind Daniel & Martina, ein junges Team, das

Mehr

Peter Gierse Gerstäckerstr München Eine Bewerbung per oder mit Fotos auf CD ist nicht möglich.

Peter Gierse Gerstäckerstr München Eine Bewerbung per  oder mit Fotos auf CD ist nicht möglich. Liebe Künstlerinnen und Künstler, das wichtigste und erfolgreichste Projekt aus dem Bereich der Bildenden Kunst im Münchner Osten, die Truderinger Kunst-Tage werden 2017 zum zehnten Mal veranstaltet. Aus

Mehr

Newsletter: Stifterbrief-Aktion >Arena<

Newsletter: Stifterbrief-Aktion >Arena< Newsletter Nr. 02 vom 11.10.2012 Newsletter: Stifterbrief-Aktion >Arena< Die >Arena< in der Presse Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebes Lehrerkollegium, sehr geehrte Newsletter-Abonnenten/innen,

Mehr

ERÖFFNUNG KULTURSOMMER PFINGSTMONTAG, DEN 5. JUNI 2017 UM 15:00 UHR im Museum Modern Art Hünfeld (Hauptgebäude)

ERÖFFNUNG KULTURSOMMER PFINGSTMONTAG, DEN 5. JUNI 2017 UM 15:00 UHR im Museum Modern Art Hünfeld (Hauptgebäude) ERÖFFNUNG KULTURSOMMER 2017 PFINGSTMONTAG, DEN 5. JUNI 2017 UM 15:00 UHR im Museum Modern Art Hünfeld (Hauptgebäude) Anlässlich der Eröffnung des Kultursommers Main-Kinzig-Fulda 2017 präsentiert Ihnen

Mehr

Graffiti. Kunst oder Sachbeschädigung?

Graffiti. Kunst oder Sachbeschädigung? Graffiti Kunst oder Sachbeschädigung? Innerhalb der Abteilung Farbtechnik an der BBS 3 in Hannover kommen immer wieder einzelne Schüler/innen mit dem Wunsch auf die Lehrkräfte zu, eine Wand des Flurs mit

Mehr

Musische Erziehung. Clara-Schumann-Realschule Neunkirchen-Seelscheid

Musische Erziehung. Clara-Schumann-Realschule Neunkirchen-Seelscheid Musische Erziehung Clara-Schumann-Realschule Neunkirchen-Seelscheid Bläserklasse Photo Bläserklasse Aufnahme der Klassen 5a, 5b, 6a und 6b in der Aula der Realschule, 22.10.2007 Seite 2 von 12 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Djerbahood: Street-Art in Tunesien

Djerbahood: Street-Art in Tunesien Djerbahood: Street-Art in Tunesien Unerbittlich brennt die Sonne herab auf das kleine Dorf Erriadh. Es ist Mittagszeit und nur selten zeigt sich ein Bewohner in den aufgeheizten Gassen. Sie bleiben lieber

Mehr

Grundschule Hasenwinkel Schulstraße Wolfsburg Tel /

Grundschule Hasenwinkel Schulstraße Wolfsburg Tel / SCHULORDNUNG Grundschule Hasenwinkel Schulstraße 16 38446 Wolfsburg Tel. 05365 / 8901 Email: grundschule.hasenwinkel@t-online.de Ganztagsbetreuung Tel. 05365 / 9420182 Mobil: 0157 / 56870465 Email: ganztag.hasenwinkel.wolfsburg@evlka.de

Mehr

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS Jahrgangsstufen 1/2 Der Herbst ist da - Wir gestalten mit Heckenfrüchten Stand: 02.02.2016 Fach/Fächer Zeitrahmen Benötigtes Material Heimat- und Sachunterricht 4-5 Unterrichtseinheiten Zweige von Heckensträuchern

Mehr

Ich aus der Klasse melde mich für den Freizeitkurs der TAB im Schuljahr 2015/16 an.

Ich aus der Klasse melde mich für den Freizeitkurs der TAB im Schuljahr 2015/16 an. Liebe Eltern und SchülerInnen der TAB! Ihr findet hier unser Angebot an Freizeitkursen in der Tagesbetreuung. Anmeldungen zu den Kursen finden laufend während dieser Woche in der Anmeldung der Tagesbetreuung

Mehr

Spanienaustausch 2013

Spanienaustausch 2013 Spanienaustausch 2013 Spanische Austausch-Schüler aus Madrid zu Gast am Suitbertus: Willkommen/Bienvenidos Zola, Madrid Freitag, den 5. April, landeten 13 Schüler unserer spanischen Partnerschule mit ihrer

Mehr

Kinderbeteiligung. Zusammenfassung der Ergebnisse der Kinderbeteiligung Rosenstein Quartier im Spielhaus Unterer Schloßgarten

Kinderbeteiligung. Zusammenfassung der Ergebnisse der Kinderbeteiligung Rosenstein Quartier im Spielhaus Unterer Schloßgarten Zusammenfassung der Ergebnisse der Kinderbeteiligung Rosenstein Quartier im Spielhaus Unterer Schloßgarten Beteiligung im Sommerferienprogramm und beim Ferienabschlußfest Montag, den 5. September bis Freitag

Mehr

Seit dem Schuljahr 2005/06 wird Darstellendes Spiel als drittes musisches Fach neben Musik und Bildender Kunst in der MSS des ESG unterrichtet.

Seit dem Schuljahr 2005/06 wird Darstellendes Spiel als drittes musisches Fach neben Musik und Bildender Kunst in der MSS des ESG unterrichtet. Geschichte / Entwicklung des Faches DS am ESG Seit dem Schuljahr 2005/06 wird Darstellendes Spiel als drittes musisches Fach neben Musik und Bildender Kunst in der MSS des ESG unterrichtet. 18.11.2005

Mehr

Jahresplan Kunst. Jahrgangsstufe 4

Jahresplan Kunst. Jahrgangsstufe 4 Jahresplan Kunst 2 S entwickeln Ideen zur Gestaltung von Gegenständen und Räumen für bestimmte Anlässe, September Ø Sichtbar machen, was verbindet Ø Wir sortieren uns nach... Ø Wir gestalten unseren Geburtstagskalender

Mehr

Hotel am Müritz-Nationalpark superior

Hotel am Müritz-Nationalpark superior Hotel am Müritz-Nationalpark superior Hotel am Müritz-Nationalpark superior Specker Straße 71. 17192 Waren (Müritz) Tel. + 49 3991 62190. Fax + 49 3991 621931 info@hotel-nationalpark.de. www.hotel-nationalpark.de

Mehr

FIMO-Tattoos Alpenglück

FIMO-Tattoos Alpenglück FIMO-Tattoos Alpenglück Moderne Homedecoration und trendige Accessoires im Alpenglück-Stil sind das must have der Saison. Die FIMO-Tattoos Sweetheart und Platzhirsch bringen den angesagten Alpen-Lifestyle

Mehr

Kunstgeschichtliche Erkundung Edle Einfalt, stille Größe! Der Einfluss der Antike auf die Künste

Kunstgeschichtliche Erkundung Edle Einfalt, stille Größe! Der Einfluss der Antike auf die Künste Kunstgeschichtliche Erkundung Edle Einfalt, stille Größe! Der Einfluss der Antike auf die Künste 27. April 2017 (Do.) Einladung Edle Einfalt, stille Größe! Unter dieses Motto stellte der vor 300 Jahren

Mehr

Projekt Mathe 3 - Umfragen: Theorie und praktische Beispiele

Projekt Mathe 3 - Umfragen: Theorie und praktische Beispiele Montag, 1.Oktober Zu Beginn stellte Herr Groh kurz das allgemeine Vorhaben für die kommende Projektwoche vor. Wir sind zunächst einen Umfrage-/Befragungsbogen durchgegangen, um uns eine genauere Vorstellung

Mehr

Jahresprogramm der 3 A/B SoGym

Jahresprogramm der 3 A/B SoGym Jahresprogramm der 3 A/B SoGym Themen und Inhalte der Kunstgeschichte und der praktische Arbeiten *1. Stunde: Was ist Kunst? Versuch einer Definition was gehört alles zur Bildenden Kunst *Prähistorische

Mehr

KUNST PARALLEL ZUR NATUR KÜNSTLERISCHE ARBEIT MIT SCHÜLERN

KUNST PARALLEL ZUR NATUR KÜNSTLERISCHE ARBEIT MIT SCHÜLERN Museum Insel Hombroich KUNST PARALLEL ZUR NATUR KÜNSTLERISCHE ARBEIT MIT SCHÜLERN Eine Einladung der Stiftung Insel Hombroich an Schüler und Schulen, in der außergewöhnlichen Verbindung von Kunst und Natur,

Mehr

Kinderrechte machen Schule Himmelsleitern für Kinderrechte an der Grundschule Süd in Landau

Kinderrechte machen Schule Himmelsleitern für Kinderrechte an der Grundschule Süd in Landau Kinderrechte machen Schule Himmelsleitern für Kinderrechte an der Grundschule Süd in Landau Am 20.11., dem 18. Geburtstag der UN-Kinderrechtskonvention, haben die Kinder der Grundschule Süd eine besondere

Mehr

Darstellung von Männern, Frauen und Kindern in Geschichtsbüchern zum Thema Altsteinzeit

Darstellung von Männern, Frauen und Kindern in Geschichtsbüchern zum Thema Altsteinzeit Darstellung von Männern, Frauen und Kindern in Geschichtsbüchern zum Thema Altsteinzeit Frage an d Fächerübergreifendes Projekt (Geschichte, Deutsch, Mathe) Durchgeführt von Frau Ursula Ries, Frau Ingrid

Mehr

Wahlpflichtunterricht

Wahlpflichtunterricht Wahlpflichtunterricht Info für die zukünftigen 10. Klassen des Realschulzweiges Schuljahr 2017/2018 1 Grundsätzliches: 3 Stunden Wahlpflichtunterricht verbindliche Einwahl für 1 Jahre Möglichkeit A: Möglichkeit

Mehr

Wolf - NHMF Dossier «Wolfsrudel» (8-12Jahre)

Wolf - NHMF Dossier «Wolfsrudel» (8-12Jahre) Wolf - NHMF 17.09.2016-20.08.2017- Dossier «Wolfsrudel» (8-12Jahre) 1. Der Wolf und du 1 VOR dem Museumsbesuch 1. Der Wolf lebt in der Schweiz. 2. Der Wolf ist böse. 3. Wölfe fressen manchmal Schafe. 4.

Mehr

Deutsche Privatschule Feldstedt

Deutsche Privatschule Feldstedt Deutsche Privatschule Feldstedt Zeugnis für Klasse 2 Schuljahr Arbeitsverhalten 1. ist neugierig auf Unbekannte Inhalte und Aufgaben 2. folgt dem Unterricht aufmerksam 3. leistet unterrichtsfördernde Beiträge

Mehr

Monatsbericht Juni 10

Monatsbericht Juni 10 Liebe Leser, die Kälte hat sich in Peru eingefunden, die Luft ist von kleinen Wasserspritzern gefüllt und an den kahlen Küstenhängen schweifen vom Meer herziehende unendliche Nebelschwaden vorbei. Auch

Mehr

Lernaufgabe: Einen persönlichen Brief (eine E-Mail) schreiben Argumentieren Lernarrangement: Kindernachrichten Klasse: 3/4

Lernaufgabe: Einen persönlichen Brief (eine E-Mail) schreiben Argumentieren Lernarrangement: Kindernachrichten Klasse: 3/4 Lernaufgabe: Einen persönlichen Brief (eine E-Mail) schreiben Argumentieren Lernarrangement: Kindernachrichten Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Schreiben

Mehr

You don t destroy an environment which welcomes you Pädagogische Architektur

You don t destroy an environment which welcomes you Pädagogische Architektur Universität zu Köln Humanwissenschaftliche Fakultät Modul: SDK/ MK4: Exkursion Finnland Dozentin: Meike Kricke, Beate Kettmann Referent: Julian Elias Hartmann Köln, den 27.10.10 You don t destroy an environment

Mehr

An die Kochtöpfe und Bratpfannen fertig los!

An die Kochtöpfe und Bratpfannen fertig los! WPU 1 + WPU 2 = 4-stündig Kochen Im WPU-Kurs Kochen bereitet ihr in Kleingruppen leckere und ausgewogene Mahlzeiten zu. Ihr lernt die Vor- und Zubereitung verschiedener Lebensmittel, den Einsatz von Gewürzen,

Mehr

Ideen für den Unterricht Stand 1/10

Ideen für den Unterricht Stand 1/10 Ideen für den Unterricht Stand 1/10 Kunstunterricht Sekundarstufe I - eine Auswahlliste (Pädagogik, 2. OG) Neu Albrecht Dürer im Kunstunterricht : 2 Materialien für die Sekundarstufe I Albr Donauwörth

Mehr

Fotoausstellung zum Themenmonat Leben und Tod

Fotoausstellung zum Themenmonat Leben und Tod Fotoausstellung zum Themenmonat Leben und Tod von Wiebke Tigges Alter Friedhof Haaren (ohne Beschreibung) Erinnerung Dieses Bild zeigt das Eingangstor des Konzentrationslagers Auschwitz Birkenau, in das

Mehr

Kunst der Moderne Malen Zeichnen Bildbetrachtung

Kunst der Moderne Malen Zeichnen Bildbetrachtung Kunst der Moderne Malen Zeichnen Bildbetrachtung Angeboten wird eine Arbeitsblattsammlung zu Künstlern quer durch die wichtigsten Kunstepochen. Die Kinder lesen Lebensläufe der Künstler, betrachten berühmte

Mehr

Öffnen Sie die Albelli Gestaltungssoftware

Öffnen Sie die Albelli Gestaltungssoftware In 10 Schritten zu Ihrem ersten Fotobuch Anleitung Ab Windowsversion 7.4 1 Wählen Sie Ihre besten Fotos aus. Wenn Sie wissen, welche Fotos Sie verwenden möchten, speichern Sie sie am besten in einem Ordner

Mehr

Ulli fragt #11 Lain Jackson Lain Jackson Photography Potsdam

Ulli fragt #11 Lain Jackson Lain Jackson Photography Potsdam Ulli fragt #11 Lain Jackson Lain Jackson Photography Potsdam Vor ein paar Monaten entdeckte ich auf Instagram den Account einer jungen Fotografin aus Potsdam. Ich war so gebannt, dass ich mir erst mal

Mehr

Böhmerwald Memory. mit den Abbildungen von Ausstellungsobjekten aus dem Böhmerwaldmuseum Passau. Variante I für die Grundschule

Böhmerwald Memory. mit den Abbildungen von Ausstellungsobjekten aus dem Böhmerwaldmuseum Passau. Variante I für die Grundschule Variante I für die Grundschule Im Böhmerwaldmuseum: Jeder Schüler und jede Schülerin erhält drei oder vier Bögen DIN-A-4-Papier mit jeweils drei leeren Memory-Paaren. Die Aufgabe lautet nun, sich im Böhmerwaldmuseum

Mehr