Einleitung Körperarbeit, Wahrnehmung & Fitness Körperkontaktspiele Körperspannung zur Musik Sinne erproben Körpergefühl & Körperschema

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einleitung Körperarbeit, Wahrnehmung & Fitness Körperkontaktspiele Körperspannung zur Musik Sinne erproben Körpergefühl & Körperschema"

Transkript

1 Inhalt Einleitung Körperarbeit, Wahrnehmung & Fitness 7 Körperkontaktspiele 7 Begrüßungstanz 7 Händeschütteln 8 Baumstamm 9 Vampirtanz 10 Gordischer Knoten 11 Namen rufen 12 Drei Arme zwei Beine 13 Mit Körperkontaktkarten den Partner suchen 14 Raupensalat 15 Zusammenkleben 16 Magnet 17 Familiensuche 18 Wir gehören zusammen 20 Körperspannung zur Musik 21 Einfrieren 21 Sinne erproben 23 Gegenstände erkunden 23 Blindenführung 25 Blind mit den Füßen tasten 26 Blindenschlange 27 Orgelpfeifen 28 Schatzwächter 29 Dunkelfange im Hellen 30 Körpergefühl & Körperschema 31 Körperumriss legen 31 Einmauern 32 Stock-Gang 33 Roboter Spiel 34 Körperspannung als Dschungelabenteuer 35 Bäume fällen 36 Auf Riesenmelonen wandern 37 Sich über die Klippe hoch ziehen 38 Baumstammrollen 39 Brücke bauen 40 Löwenkampf 41 Dschungeleisenbahn über zwei Bänke 42 Ameisenrutsche 43 5

2 Mit einer Liane über den Sumpf schwingen 44 Dschungeltaxi 45 Erbsen zählen und rechnen 46 Floßfahrt 47 Ein Adler fliegt ins Tal 48 Über einem Krater segeln 49 Hängen lassen 50 Über einen reißenden Fluss hangeln 51 Kokusnuss-Schleuder 52 Dschungelbrücke 53 In den Dachsbau kriechen 54 Entspannung 55 Bierdeckel-Entspannung 55 Rückenpost 56 Pizzabäcker 57 Umrisse 58 Stempelkissen 59 Rückenmassage mit Kleingeräten 60 Partner beatmen 61 Bärenmassage 62 Handtuchschwingen 63 Den Arm des Partners führen 64 Der Wohlfühlzirkel 65 Entspannungsschaukel 66 Autowaschanlage 67 Menschenrüttelbank 68 Wetterlage 69 Spiele & Sportspiele 70 Kennenlern- und Auftaktspiele 70 Begrüßungsspiel 70 Eisenbahn 72 Inselteppich 73 Sitzkreis 74 Beweg Dich wenn der Ball fliegt 75 Bewegungsspiele zum Aufwärmen 76 Riesenkrake 76 Fischernetz 78 Heiße Stäbe abgeben 79 Hahnenkampf 80 Das Farbspiel 82 Schwarz und Weiß 83 6

3 Familie Maier 85 Marionettentanzen 86 Ballkunst & Ballkünstler 89 Ballprobe 89 Beidhändig mit der Wand spielen 89 Einhändig mit der Wand spielen 90 Einhändig mit dem Basketballbrett spielen 90 Basketball Wandpreller 91 Rücklingswurf 92 Tennisballgrundwurf 93 Tennisballgrundwurf an den Basketballkorb 94 Indirekter Tennisball 95 Einhändiger Tennisballschlagwurf 96 Paarweise Werfen & Fangen 97 Ball-Squash 98 Balltausch 99 Synchronwurf 99 Hinterrücks fangen 100 Rechts-links Bogen 101 Kniehubwurf 102 Knöchelschleuder 103 Bewegen an Geräten Turnen 106 Bodenturnen: Rollen 106 Stationen-Rollen 106 Breakdance 106 Seitwärts rollen 107 Im Doppelpack seitwärts rollen 107 Im Doppelgröße seitwärts rollen 108 Schiefe Ebene rollen 109 Rolle vorwärts 110 Rolle vom Turnkasten 110 Rolle von der Bank 111 Rolle von der schiefen Ebene 111 Schubkarrenrolle 112 Rolle über den Medizinball 113 Gruppenwalze 113 Gassenrollen 114 Rolle rückwärts 115 Rückenschaukel 115 Ballübergabe 116 Aus der Rückenschaukel aufstehen 116 7

4 Rückwärts vom Hügel 117 Mattenparcours 118 Freie Rollbahnen 119 Schaukeln 120 Das lustige Fass 120 Kreiselwurm 121 Kuckucksnest 122 Balancieren 123 Stationslernen zum Thema Balancieren 123 Kippende Bank 123 Barren balancieren 124 Erdbeben 125 Wackliger Gang über die Rollbank 126 Balancieren auf dem Schwebebalken 127 Rollbrett 127 Wagnis hohe Reckstange 128 Wackelkasten 129 Wackliger Seilbarren 130 Pedalos 131 Klettern 132 Klettergerüst 132 Kletterlandschaft 133 Sprossenwand mit Seil 133 Reckanlage mit Seil und Bank 134 Kleinprojekt: Hallen rundum klettern 136 Barren 137 Stützsprünge 137 Wanderstütz am Barren 138 Stützschwingen an der Kastengasse 139 Aufgrätschen 140 Laufen, Springen & Werfen Leichtathletik 141 Laufen 141 Begrüßungstanz 141 Sprinten/Schnelllaufen 142 Bewegungsproblem: Reagieren und starten 143 Frühstarter 143 Reaktionsläufe 144 Variiert starten und beschleunigen 145 Schattenlaufen 146 Nummernwettlauf 147 Aufgabenlaufen 148 8

5 Laufexperimente in der Spielleichtathletik 149 Bewegungsrichtung 149 Fußaufsatz 149 Beinführung 150 Armführung 150 Körperhaltung/Zusatzaufgaben 151 Gelände und Umgebung nutzen 151 Staffellaufen 152 Reifenwandern 152 Eierlauf 154 Vogelnest 155 Glückslauf 156 Boxenstopp 157 Kreislauf 158 Schülerlotse 159 Zahlenwettlauf 160 Mensch ärgere dich nicht 161 Puzzle-Staffel 163 Übergabestaffel 164 Springen 166 Weitspringen 166 Bewegungsproblem: Sprünge kombinieren 167 Sprunglauf über Turnmatten 167 Mehrfachsprünge 168 Lauf- / Sprungparcours 170 Zickzack-Springen 171 Springen im Mattenkreis 172 Hahnenkampf 173 Schattenhinken 174 Zirkelspringen 175 Fischernetz 176 Kängurusprünge 177 Bewegungsproblem: Zusammenhang zwischen Anlauf und Absprung 178 Trefflauf 179 Ein Seil im Kreis drehen 180 Durch ein geschwungenes Seil laufen 181 Sprünge mit Sonnenbrille 182 Bewegungsproblem: Abdrücken 183 Anlauf zum Abspringen Der vorletzte, lange Schritt 184 Abspringen auf unterschiedlichem Untergrund 185 Seilspringen 186 Absprung von einer Absprunghilfe 187 9

6 Kasten-tippen 188 Steigsprünge im Laufen 189 Aufgabe 189 Steigsprung am Kasten 190 Steigsprünge von Zone zu Zone 191 Laufsprung mit Höhenorientierung 192 Anlauf-Absprung von einer Rampe 193 Absprung von einer tiefen Absprungebene 194 Rhythmisierung der letzten Anlaufschritte 195 Schrittweitsprung aus kurzem Anlauf 196 Bewegungsproblem: Gleichgewicht beim Abspringen und Landen 197 Beispiel: Rettungsinsel 198 Schrittweitsprung mit Telemark-Landung 199 Beidbeiniger Absprung aus erhöhtem Stand 200 Sitzlandung 201 Ziel Tiefweitsprünge 202 Werfen 203 Schlag-Weit-Werfen 205 Bewegungsproblem: Werfen und Fangen 206 Ball über die Schnur 206 Wurf- und Fangstafetten in der Gruppe 207 Werfen und Fangen über die Mauer 207 Fangen im Parcours 209 Mit weiten und gezielten Würfen eine vorgegebene Strecke überwinden 210 Wurf- und Fangorgel 211 Bewegungsproblem: Ziele treffen 212 Kirmesbude 212 Werfen auf verschiedene Ziele 213 Zielwerfen auf einen Medizinball 214 Schützenfest 214 Zielwerfen auf bewegliche Ziele 215 Durch den bewegten Reifen treffen 216 Ein fahrendes Ziel treffen 216 Bewegungsproblem: Weitwerfen: Etwas aus mir herausschleudern 217 Seiten freihalten 217 Treibball 218 Zonen Rückprall 219 Dreieck Prellen 220 Kontrolliertes Zielwerfen mit dem Tennisring 220 Würfe mit dem Wurfstab

Kinästhetische Differenzierungsfähigkeit

Kinästhetische Differenzierungsfähigkeit Kinästhetische Differenzierungsfähigkeit Unter kinästhetischer Differenzierungsfähigkeit versteht man die Fähigkeit, einen Bewegungsablauf hinsichtlich seiner Qualität beurteilen und angemessen dosieren

Mehr

HASPA Mini-Olympiade. Die Vielseitigkeitsprüfung für unsere Kleinsten

HASPA Mini-Olympiade. Die Vielseitigkeitsprüfung für unsere Kleinsten HASPA Mini-Olympiade Die Vielseitigkeitsprüfung für unsere Kleinsten HASPA Mini-Olympiade Die verschiedenen Schwierigkeitsstufen heißen Bronze (B), Silber (S), Gold (G) HASPA Mini-Olympiade Die Übungen:

Mehr

Sachkompetenz. Soziale Kompetenz. Personale Kompetenz. Methodenkompetenz. Bewegungsfeld: Bewegen an Geräten / Klasse 1/2

Sachkompetenz. Soziale Kompetenz. Personale Kompetenz. Methodenkompetenz. Bewegungsfeld: Bewegen an Geräten / Klasse 1/2 Personale Kompetenz Soziale Kompetenz Sachkompetenz Methodenkompetenz Bewegungsfeld: Bewegen an Geräten / Klasse 1/2 Standards: Die Schüler verfügen über vielfältige Bewegungserfahrungen an Gerätebahnen,

Mehr

Schuleigener Arbeitsplan

Schuleigener Arbeitsplan Schuleigener Arbeitsplan - Sport - 1. Sport im 1./2. Schuljahr 2. Sport im 3./4. Schuljahr 3. Schwimmen in einem Halbjahr im 3.Schuljahr 4. Leistungsbeurteilung Beschluss der Fachkonferenz vom 8. Januar

Mehr

Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Mögliche Themen Arbeitsweisen/Methoden/Medien/ fachbezogene Hilfsmittel bis Herbstferien

Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Mögliche Themen Arbeitsweisen/Methoden/Medien/ fachbezogene Hilfsmittel bis Herbstferien Grundschule Wiepenkathen Arbeitsplan Sport Jahrgangsstufe 2 Stand : März 2013 Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Mögliche Themen Arbeitsweisen/Methoden/Medien/ fachbezogene Hilfsmittel bis Herbstferien Allgemeine

Mehr

Karteikarten. Sabine Kainz, 11/2007

Karteikarten. Sabine Kainz, 11/2007 Karteikarten Zur Kartei: Diese Karteikarten sind vor allem für die Hand der Lehrerin gedacht, die sich viele Anregungen und Ideen für den Turnunterricht holen kann. Es ist darauf zu achten, dass die Übungen

Mehr

Planung Atelier Vielfältige Bewegungsmöglichkeiten. Bewegungsmöglichkeiten mit dem Sprungseil und Geschicklichkeitsübungen

Planung Atelier Vielfältige Bewegungsmöglichkeiten. Bewegungsmöglichkeiten mit dem Sprungseil und Geschicklichkeitsübungen Planung Atelier Vielfältige Bewegungsmöglichkeiten Raum: Turnsaal Schulstufe: 1. u. 2. Klasse Dauer: 4 mal je 2 Stunden Besonderheit: 2 Lehrerinnen ( Ursula Kaiser und Sonja Winkler ) Sprachen: Deutsch

Mehr

Ball über die Matte. Postenaufbau: Material pro 2 Tn: Übung: o 1 Mattenwagen (gross; inkl. Matten) o 1 Volleyball o 4 Hütchen. Posten-Nr.

Ball über die Matte. Postenaufbau: Material pro 2 Tn: Übung: o 1 Mattenwagen (gross; inkl. Matten) o 1 Volleyball o 4 Hütchen. Posten-Nr. Ball über die Matte Der Mattenwagen dient als Abgrenzung zwischen den beiden Spielfeldhälften. Mittels Hütchen wird die Spielfeldgrösse gekennzeichnet. Material pro 2 Tn: o 1 Mattenwagen (gross; inkl.

Mehr

Klettert von Baum zu Baum (von Stange zu Stange) wie die Panther.

Klettert von Baum zu Baum (von Stange zu Stange) wie die Panther. Station 1: Von Baum zu Baum Kletterstangen 5 Seile Einige blaue Matten Seile sehr fest zwischen die Stangen binden, ca. 1 m über dem Boden. Mit blauen Matten absichern. Klettert von Baum zu Baum (von Stange

Mehr

Kooperation des TV Hahn 1903 e.v. und des evangelischen Kindergarten Sonnenblume. Bewegung bringt uns weiter

Kooperation des TV Hahn 1903 e.v. und des evangelischen Kindergarten Sonnenblume. Bewegung bringt uns weiter Kooperation des TV Hahn 1903 e.v. und des evangelischen Kindergarten Sonnenblume 1. 2. 3. 4. 5. 6. Vorstellung des Vereins Vorstellung des Kindergartens Programm der Kooperation Presseartikel Impressionen

Mehr

Mögliche Einteilung der Kleinen Spiele

Mögliche Einteilung der Kleinen Spiele Mögliche Einteilung der Kleinen Spiele Kennenlern- Aufwärm- Fang- / Lauf- / Staffel- Spiele mit Ball Manschafts- Rückschlag- Ringen & Raufen Erlebnis- & Kooperation Outdoor (Gelände/ Wasser / Eis) Pausenhof-

Mehr

Tanz auf dem Ball Material: 1 großer Gymnastikball, 1 kleiner Gymnastikball

Tanz auf dem Ball Material: 1 großer Gymnastikball, 1 kleiner Gymnastikball Tanz auf dem Ball Material: 1 großer Gymnastikball, 1 kleiner Gymnastikball 1 Setz dich auf den großen Gymnastikball und hebe die Füße vom Boden Versuche möglichst lange auf dem Ball zu bleiben ohne die

Mehr

Sozialerfahrungen kooperative Spiele (miteinander) in Paaren oder Gruppen New Games, Kontaktspiele

Sozialerfahrungen kooperative Spiele (miteinander) in Paaren oder Gruppen New Games, Kontaktspiele LEHRPLAN SPORT GRUNDSCHULE Klassenstufen 1 / 2 Spiele Wahrnehmungsschulung Spiele zum Ertasten von Eigenschaften und Formgebungen an Geräten und Körpern, zum Lokalisieren von Geräuschen Spiele zum Erleben

Mehr

Sport mit heterogenen Lerngruppen. Stationskarten

Sport mit heterogenen Lerngruppen. Stationskarten Niedersächsisches Kultusministerium Sport mit heterogenen Lerngruppen Materialien für den kompetenzorientierten Unterricht im Primarbereich und Sekundarbereich I Stationskarten Stationskarten 6.3.2 Varianten

Mehr

Begrüßung, Ansage. 1 Seilchen pro Kind, Abstand, Rücksicht!

Begrüßung, Ansage. 1 Seilchen pro Kind, Abstand, Rücksicht! 1.13 Körperumrisse Körperschema Begrüßung, Ansage Musik: freies Spielen mit Seilen 1 Seilchen pro Kind, Abstand, Rücksicht! Seilspringen lernen Wie stelle ich die richtige Länge ein, wo ist das Seil zuerst,

Mehr

21. STUNDE STUNDENABLAUF SCHWERPUNKT. Stundenbilder LÜ GS I 1. Klasse 2002 Irene Hanke. Klettern an der Sprossenwand, Tritt- und Griffsicherheit

21. STUNDE STUNDENABLAUF SCHWERPUNKT. Stundenbilder LÜ GS I 1. Klasse 2002 Irene Hanke. Klettern an der Sprossenwand, Tritt- und Griffsicherheit 21. STUNDE STUNDENBLUF SHWERPUNKT Klettern an der Sprossenwand, Tritt- und Griffsicherheit GERÄTE Schwänzchen rauben Bänder in Klassenstärke, Sprossenwand, Bänke, Kinderleitern Hampelmann Seitliegestütz:

Mehr

Circuittraining / Stationstraining - Schwerpunkt Koordination

Circuittraining / Stationstraining - Schwerpunkt Koordination Materialien: 3 Wackelbretter 3 Reifen 3 Tennisringe 10 Luftballons 3 Pezzibälle 3 Flexis 3 Matten Therapieleiter 3 Frisbee 3 Stäbe 30 Gymnastikbälle 3 Tennisbälle 3 Aerosteps 3 Sprungseile Praktische Durchführung

Mehr

STUNDENABLAUF. Klettergarten - Rundkurs. B: auf die Sprossenwände hinauf-, entlang u. hinunterklettern

STUNDENABLAUF. Klettergarten - Rundkurs. B: auf die Sprossenwände hinauf-, entlang u. hinunterklettern 21. STUNDE STUNDENBLUF SHWERPUNKT GERÄTE 4 Runden laufen Klettergarten - Rundkurs 1 Paar Ringe, 5 Reifen, 6 Matten, gr. + kl. Kasten, Sprossenwand, Schrägleiter, Schnüre : in die Reifen springen B: auf

Mehr

Beschreibung der. Testaufgabe. Aufgabe: Zielwurf Qualifikation Ein kleines Objekt gezielt treffen können.

Beschreibung der. Testaufgabe. Aufgabe: Zielwurf Qualifikation Ein kleines Objekt gezielt treffen können. Beschreibung der n Aufgabe: Zielwurf Ein kleines Objekt gezielt treffen können. Das Kind wirft von der Abwurflinie in 2 m Entfernung 6 Jonglage-Bälle auf die Zielscheibe. Berührung der Zielscheibe zählt

Mehr

Bewegungsempfindung. (Sprache, Fortbewegung, Raum, Zeit, Kraft) Bewegungsbegleitung. an verschiedenen Geräten Stützformen. mit Hilfsgeräten.

Bewegungsempfindung. (Sprache, Fortbewegung, Raum, Zeit, Kraft) Bewegungsbegleitung. an verschiedenen Geräten Stützformen. mit Hilfsgeräten. 1. 3. Klasse B E W E G E N, D A R S T E L L E N, T A N Z E N Mit allen Sinnen variantenreiche Körper- und Bewegungserfahrungen sammeln Rhythmen erleben und wahrnehmen Themen und Geschichten in rhythmische

Mehr

Bewegung, Spiel und Sport Klasse 1/2

Bewegung, Spiel und Sport Klasse 1/2 Bewegung, Spiel und Sport Klasse 1/2 Kompetenzfeld 1: Bewegungs- und Erfahrungsfeld: Spielen - Spiel in überschaubaren Situationen sowohl selbstinitiierte als auch vorgegebene Spiele spielen einzeln, mit

Mehr

Gleichgewichtszirkel

Gleichgewichtszirkel Zielgruppe: Erwachsene zwischen 40 und 70 Gleichgewichtszirkel Durchführung des Zirkels: Die Stationen werden zu zweit absolviert. An jeder Station wird ein Zettel ausgelegt, der mehrere Aufgaben beschreibt,

Mehr

Gleichgewichtszirkel

Gleichgewichtszirkel Zielgruppe: Erwachsene zwischen 40 und 70 Gleichgewichtszirkel Durchführung des Zirkels: Die Stationen werden zu zweit absolviert. An jeder Station wird ein Zettel ausgelegt, der mehrere Aufgaben beschreibt,

Mehr

Circuitblätter Koordinative Fähigkeiten

Circuitblätter Koordinative Fähigkeiten Circuitblätter Koordinative Fähigkeiten Inhalt Endlos-Unihockey... 1 Badminton-Fussball... 2 Prellen mit 2 Bällen... 3 Wellenreiten... 4 Rollo... 5 Schlappseil-Balance... 6 Luftibus... 7 Abpraller... 8

Mehr

Download. Sport. an Stationen Handlungsorientierte Materialien für die Klassen 1 bis 4. Sport an Stationen SPEZIAL Turnen 1 4. Turnen auf dem Boden

Download. Sport. an Stationen Handlungsorientierte Materialien für die Klassen 1 bis 4. Sport an Stationen SPEZIAL Turnen 1 4. Turnen auf dem Boden Download Markus Sommer Sport an Stationen SPEZIAL Turnen 1 4 Turnen auf dem Boden Downloadauszug aus dem Originaltitel: SPEZIAL Grundschule Markus Sommer Sport an Stationen Handlungsorientierte Materialien

Mehr

Passspiel mit Indiaca über Barren

Passspiel mit Indiaca über Barren Passspiel mit Indiaca über Barren Holmen eines Barrens auf grosser Höhe fixieren. Mittels Hütchen ein Spielfeld um den Barren markieren. Material pro 2 Tn: o 1 Barren o 1 Indiaca o 4 Hütchen Spielt euch

Mehr

Koordinationstraining

Koordinationstraining Materialien: Aerostep Reifen Tennisringe Luftballons Pezzibälle Isomatten Sprungseile Gymnastikstäbe Chiffontücher Praktische Durchführung - Einstimmung: Aerosteps werden in der Halle ausgelegt / Hindernis

Mehr

Kapitel 1. Gymnastische und spielerische Übungsformen mit Handgeräten

Kapitel 1. Gymnastische und spielerische Übungsformen mit Handgeräten Inhaltsverzeichnis Vorworte... 5 Einleitung... 7 1 Gymnastische und spielerische Übungsformen mit Handgeräten... 11 2 Einzel-, Partner- und Gruppenübungen ohne Handgeräte... 75 3 Spezielle Übungsformen

Mehr

Entwickeln der allgemeinen Spielfähigkeit allgemeinen koordinativen Fähigkeiten

Entwickeln der allgemeinen Spielfähigkeit allgemeinen koordinativen Fähigkeiten Entwickeln der allgemeinen Spielfähigkeit allgemeinen koordinativen Fähigkeiten insbesondere Schulung allgemeiner Kondition und Gewandtheit Schnelligkeit Reaktionsvermögen mit Antritten Abstoppen Bodenkontakt

Mehr

Schulinternes Curriculum für das Unterrichtsfach Sport

Schulinternes Curriculum für das Unterrichtsfach Sport Schulinternes Curriculum für das Unterrichtsfach Sport Übersicht (Stand: April 2015) 5 Spielen Kleine Spiele Hockey WK Spiele erklären Spiele initiieren Regen einhalten Hockey WK Im Team spielen: freilaufen,

Mehr

Die Lauftrommel. Methodische Hinweise und Übungsbeispiele. Alexander Butte. von vielen Kindern nicht in einem wünschenswerten Maße wahrgenommen

Die Lauftrommel. Methodische Hinweise und Übungsbeispiele. Alexander Butte. von vielen Kindern nicht in einem wünschenswerten Maße wahrgenommen Die Lauftrommel Methodische Hinweise und Übungsbeispiele Alexander Butte Das Gerät Die Lauftrommel mit einem Raddurchmesser von 75 Zentimetern und einer Breite von 70 Zentimetern läuft auf den äußeren

Mehr

GAUKINDERTURNFEST Übungen für Mannschaften. KiTu 0 8

GAUKINDERTURNFEST Übungen für Mannschaften. KiTu 0 8 GAUKINDERTURNFEST 2010 Übungen für Mannschaften KiTu 0 8 KiTu 0 KiTu 1, 1a, 1b A, Zielwurf 20 cm hinter der Abwurflinie liegen 3 Reifen in einer Reihe hintereinander. Jedes Kind hat die Aufgabe, je ein

Mehr

MS Naturns Fachcurriculum Sport u. Bewegung überarbeitet Basiswissen Kompetenzen Fähigkeiten, Fertigkeiten, Kenntnisse

MS Naturns Fachcurriculum Sport u. Bewegung überarbeitet Basiswissen Kompetenzen Fähigkeiten, Fertigkeiten, Kenntnisse Jahrgangsstufe: 1. Klasse Die Schülerin, der Schüler kann (1) Bewegungsabläufe ästhetisch ausführen, eingelernte Tänze vorführen und sich durch Bewegung ausdrücken (2) sportmotorische Grundqualifikationen

Mehr

Ballspiele für die Schule

Ballspiele für die Schule Spiele Klassenstufe 1+2 Spiele Klassenstufe 1+2 Ballspiele für die Schule Einführung Die folgende Spielsammlung soll Spielanfänger mit Ballspielen vertraut machen, die basistaktische Elemente der Heidelberger

Mehr

Ihre Ansprechpartner: Charlene Helm Marius Müller Nora Schulze

Ihre Ansprechpartner: Charlene Helm Marius Müller Nora Schulze Ihre Ansprechpartner: Charlene Helm Marius Müller Nora Schulze 20 1 Vor dem Sport - Aufwärmen nicht vergessen! Hinführung zum Ausdauerlaufen Sporttreiben ist wichtig und fördert sowohl physische als auch

Mehr

Übungssammlung Stationskärtchen

Übungssammlung Stationskärtchen Übungssammlung Stationskärtchen für SPORTUNION Vereine und Volksschulen Schulung des Gleichgewichts 1. Balancekunststücke Auf einer Langbank werden Materialien verteilt (Keulen, Bälle, Hütchen, ). Die

Mehr

Anforderungen im Fach Bewegung und Sport für die Aufnahmeprüfung - Hauptschule. Inhalte. Erläuterungen und Ablauf. Geräteturnen.

Anforderungen im Fach Bewegung und Sport für die Aufnahmeprüfung - Hauptschule. Inhalte. Erläuterungen und Ablauf. Geräteturnen. Anforderungen im Fach Bewegung und Sport für die Aufnahmeprüfung - Hauptschule Inhalte Koordination und Geräteturnen In einer bewegungsorientierten Lernsituation setzen die Kandidatinnen und Kandidaten

Mehr

Robbe. Krafttraining für TT-Kids. Material: 1 Langbank. Du liegst mit dem Bauch auf der Bank. Deine Beine sind gebeugt

Robbe. Krafttraining für TT-Kids. Material: 1 Langbank. Du liegst mit dem Bauch auf der Bank. Deine Beine sind gebeugt Robbe Du liegst mit dem Bauch auf der Bank Deine Beine sind gebeugt Deine Nasenspitze ist dicht über der Bank Verändere deine Kopfhaltung nicht Ziehe dich in dieser Haltung mit den Armen kräftig in Kopfrichtung

Mehr

31. STUNDE STUNDENABLAUF SCHWERPUNKT. Stundenbilder LÜ GS I 2. Klasse 2002 Irene Hanke. Werfen und Fangen

31. STUNDE STUNDENABLAUF SCHWERPUNKT. Stundenbilder LÜ GS I 2. Klasse 2002 Irene Hanke. Werfen und Fangen 31. STUNDE STUNDENBLUF SHWERPUNKT GERÄTE Werfen und Fangen Bänder und Bälle in Klassenstärke, Medizinball Schwänzchen rauben mit Bällen! Ball hochwerfen und fangen! Ball hochwerfen, entgegenspringen und

Mehr

1 Bodenturnen 1.1 ÖLTA. Methodischer Aufbau der Grundfertigkeiten im Gerätturnen 2

1 Bodenturnen 1.1 ÖLTA. Methodischer Aufbau der Grundfertigkeiten im Gerätturnen 2 1 Bodenturnen 1.1 ÖLTA Methodischer Aufbau der Grundfertigkeiten im Gerätturnen 2 1.2 Rolle vorwärts Methodische Übungsreihe Rolle langsam zurück bis auf die Schultern, sodass die gestreckten Beine über

Mehr

Hüpfen, Körperspannung, Vorbereitung Strecksprung, Strecksprung, Minitrampolin

Hüpfen, Körperspannung, Vorbereitung Strecksprung, Strecksprung, Minitrampolin Strecksprung L3 Erfahrungen mit dem Minitrampolin sammeln Ziele: Umfang: Level / Stufe: Voraussetzungen: Stichworte: - Strecksprung ab dem Minitrampolin erwerben und festigen - Koordinative Fähigkeiten

Mehr

Flugeigenschaften verschiedener Wurfgeräte erkunden (Klassen 3 und 4)

Flugeigenschaften verschiedener Wurfgeräte erkunden (Klassen 3 und 4) Praxishilfe ALLES, WAS MAN WERFEN KANN Flugeigenschaften verschiedener Wurfgeräte erkunden (Klassen 3 und 4) colourbox Dr. Josef Raabe Verlags-GmbH Ein Unternehmen der Klett-Gruppe Rotebühlstr. 77 70178

Mehr

STUNDENABLAUF. Reck, 2 Bänke, Matten, Taue, Reifen

STUNDENABLAUF. Reck, 2 Bänke, Matten, Taue, Reifen 41. STUNDE STUNDENBLUF SHWERPUNKT GERÄTE Rundkurs Reck, 2 Bänke, Matten, Taue, Reifen Teufelsjagd Reaktionsübungen paarweise zusammen: beide Partner sitzen, liegen (Bauch-, Rückenlage) hintereinander uf

Mehr

Modellstunde Bärchen-Pärchen

Modellstunde Bärchen-Pärchen Modellstunde Bärchen-Pärchen von Beate Simon veröffentlicht auf www.kleinkinderturnen.de Jeder, der Eltern-Kind-Turnen leitet, kennt wohl das Problem: Die Eltern sind nicht so einfach auf die Geräte und

Mehr

Allgemeine Spielregeln: Sie spielen eins gegen eins In jeder Runde muss es einen Sieger geben

Allgemeine Spielregeln: Sie spielen eins gegen eins In jeder Runde muss es einen Sieger geben Allgemeine Spielregeln: Sie spielen eins gegen eins In jeder Runde muss es einen Sieger geben REGELN In der ersten Runde erhält der Sieger einen Punkt In jeder darauffolgenden Runde erhält der Sieger einen

Mehr

Allerlei Wurfbuden auf dem Oktoberfest

Allerlei Wurfbuden auf dem Oktoberfest Allerlei Wurfbuden auf dem Oktoberfest Besonderheiten der Stunde: In dieser Stunde wird das Werfen mit verschiedenen Bällen und Wurfgegenständen geübt. Einen hohen Aufforderungscharakter bieten dabei die

Mehr

Training. Monatsthema 11/2012: Konditions-Circuittraining

Training. Monatsthema 11/2012: Konditions-Circuittraining Training Judo/Schwingen/Ringen (11 15): Schnelligkeit-Schnellkraft/ Kraftausdauer In diesem Training werden zwei Circuits nacheinander durchgeführt: Das erste wirkt auf die Schnelligkeit und die Schnellkraft,

Mehr

AK 24: Handstützsprungüberschlag

AK 24: Handstützsprungüberschlag 3. TVM-Sportlehrertag: Turnen bewegt den Sportunterricht! am 27. September 2013 in Montabaur AK 24: Handstützsprungüberschlag Stephan Weinig Zielgruppe: Mittelstufe (ab Klasse 9) Voraussetzungen: Die Schüler

Mehr

Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Mögliche Themen Arbeitsweisen/Methoden/Medien/ fachbezogene Hilfsmittel bis Herbstferien

Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Mögliche Themen Arbeitsweisen/Methoden/Medien/ fachbezogene Hilfsmittel bis Herbstferien Grundschule Wiepenkathen Arbeitsplan Sport Jahrgangsstufe 1 Stand : März 2013 Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Mögliche Themen Arbeitsweisen/Methoden/Medien/ fachbezogene Hilfsmittel bis Herbstferien Allgemeine

Mehr

fachbezogene Hilfsmittel

fachbezogene Hilfsmittel Grundschule Wiepenkathen Arbeitsplan Sport Jahrgangsstufe 1 Stand : Mai 2017 Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Mögliche Themen Arbeitsweisen/Methoden/Medien/ fachbezogene Hilfsmittel bis Herbstferien Allgemeine

Mehr

O R L I M Q U A D E R Dr. med. Gregor Clavadetscher. Übungen bei Schwindel und Gleichgewichtsstörungen

O R L I M Q U A D E R Dr. med. Gregor Clavadetscher. Übungen bei Schwindel und Gleichgewichtsstörungen Übungen bei Schwindel und Gleichgewichtsstörungen Übungen im Liegen Kopf stillhalten, und nur die Augen bewegen aufwärts und abwärts nach rechts und nach links Kopf nach vorn anheben, dann wieder auf das

Mehr

Westfalen YoungStars

Westfalen YoungStars Westfalen YoungStars Turnwettbewerb der Grundschulen im Regierungsbezirk Arnsberg Stand: 22.12.2017 Der Turnwettbewerb ist ein Mannschaftswettbewerb und besteht aus acht Übungen. Ein Team setzt sich jeweils

Mehr

1. Pflichtsequenz (Sprungelement mit Werfen und Fangen)

1. Pflichtsequenz (Sprungelement mit Werfen und Fangen) Gymnastik/Tanz 1. Pflichtsequenzen mit dem BALL 1. Pflichtsequenz (Sprungelement mit Werfen und Fangen) Anlauf, Schrittsprung mit Abwurf des Balles nach schräg vorn oben, ihm nachlaufen und ihn mit der

Mehr

Rahmenplan Sport. Kompetenzbereiche Bewegungsfelder. 1. Bewegungsfeld: Bewegen mit Geräten und Materialien

Rahmenplan Sport. Kompetenzbereiche Bewegungsfelder. 1. Bewegungsfeld: Bewegen mit Geräten und Materialien Rahmenplan Sport Kompetenzbereiche Bewegungsfelder 1. Bewegungsfeld: Bewegen mit Geräten und Materialien machen Erfahrungen mit Geräten und Materialien. führen einfache Fertigkeiten mit Geräten und Materialien

Mehr

Koordinationstraining

Koordinationstraining Koordinationstraining Übung 1: Koordinationsleiter 1.1 Durchlaufen (Eine Berührung in jedem Feld) 1.2 Seitlich (Zwei Berührungen pro Feld) 1.3 Beidbeinig durchspringen 1.4 Beidbeinig und bei jedem zweiten

Mehr

Sachkompetenz. Personale Kompetenz. Soziale Kompetenz. Methodenkompetenz. Bewegungsfeld: Laufen, Springen, Werfen/Stoßen 1./2. Schulj.

Sachkompetenz. Personale Kompetenz. Soziale Kompetenz. Methodenkompetenz. Bewegungsfeld: Laufen, Springen, Werfen/Stoßen 1./2. Schulj. Personale Kompetenz Soziale Kompetenz Sachkompetenz Methodenkompetenz Bewegungsfeld: Laufen, Springen, Werfen/Stoßen 1./2. Schulj. Standards: Die Schüler führen vielfältige leichtathletische Bewegungsabläufe

Mehr

HBL/DHB-Tests Fit for Handball Stützi stellt euch die Tests für unsere Talente vor! Moin, Moin!!!

HBL/DHB-Tests Fit for Handball Stützi stellt euch die Tests für unsere Talente vor! Moin, Moin!!! Stützi stellt euch die Tests für unsere Talente vor! Moin, Moin!!! Werte der Landesauswahlspieler: 15-16 Jahre Entwicklung der Landesauswahlspieler im Seilspringen Sichtungen 2000 bis 2007 Sichtungslehrgänge

Mehr

MiNi-BiATHLON STAFFFEL

MiNi-BiATHLON STAFFFEL MiNi-BiATHLON STAFFFEL Spielidee Alle Kinder einer Mannschaft starten gleichzeitig mit einem Gegenstand in der Hand und rennen damit zur Abwurfmarke. Wird der Gegenstand von dort aus in die Bananenkiste

Mehr

11. STUNDE STUNDENABLAUF SCHWERPUNKT A B1. Stundenbilder LÜ GS II 4. Klasse. Flugrolle. Matten, Sprossenwand, CD Player(Musik), Medizinball.

11. STUNDE STUNDENABLAUF SCHWERPUNKT A B1. Stundenbilder LÜ GS II 4. Klasse. Flugrolle. Matten, Sprossenwand, CD Player(Musik), Medizinball. 11. STUNDE STUNDENBLUF SHWERPUNKT GERÄTE Flugrolle Matten, Sprossenwand, D Player(Musik), Medizinball erobic Matte: Flugrolle Rolle vw Rolle vw aus dem Gehen Rolle vw aus Häschenhüpfen Sprungrolle aus

Mehr

Material: 1 kleine Matte A) B)

Material: 1 kleine Matte A) B) Akrobatik-Zirkusnummern Material: 1 kleine Matte A) B) In der Schwebe 7 A) Schüler 1 (S1) und Schüler 2 (S2) stellen sich hintereinander auf. S1 umfasst die Hüfte / die Oberschenkel von S2. Nun stellt

Mehr

9 Gesamtverzeichnis aller Stationskarten

9 Gesamtverzeichnis aller Stationskarten Stationskarten Kämpfen im Sportunterricht Theoretische Grundlagen 9 Gesamtverzeichnis aller Stationskarten Vertrauen herstellen 1 Stop and go 2 Pendeln 3 Magische Hände 4 Blinder Roboter 5 Erdbeben 6 Fotoalbum

Mehr

Zacks Abenteuer im Wald

Zacks Abenteuer im Wald Zacks Abenteuer im Wald Zack, der kleine Fuchs, wohnte in der Garage einer Siedlung am Stadtrand. An einem sonnigen Sonntagmorgen lag er unter seinem roten Lieblingsauto und träumte. Er träumte von Wiesen

Mehr

ANFÄNGERTRAINING NGERTRAINING. http://youtu.be/e3ak80eodvy

ANFÄNGERTRAINING NGERTRAINING. http://youtu.be/e3ak80eodvy NGERTRAINING http://youtu.be/e3ak80eodvy Aufwärmtraining viele TT-Bälle Spiel: "Haltet die Seite frei" Die Halle wird durch eine Sitzbank oder Spielfeldumrandungen geteilt; während einer festgelegten

Mehr

Feld 1 Rutschen und Klettern Feld 2 Rollen auf erhöhter Fläche Feld 3 Torjägerball

Feld 1 Rutschen und Klettern Feld 2 Rollen auf erhöhter Fläche Feld 3 Torjägerball Arbeitsblatt Grundaufstellung Aufstellung in 3 Feldern Sprossenwand an der kurzen Seite 1 Feld 1 Rutschen und Klettern Feld Rollen auf erhöhter Fläche Feld 3 Torjägerball Material Groß -3 Sprossenwände

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Stundenbilder Sport: Bewegung, Abenteuer, Spiel und Spaß

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Stundenbilder Sport: Bewegung, Abenteuer, Spiel und Spaß Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Stundenbilder Sport: Bewegung, Abenteuer, Spiel und Spaß Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Grundschule Rudi

Mehr

Fachschaft Sport. Fitnesshausaufgabe. Idee

Fachschaft Sport. Fitnesshausaufgabe. Idee Fitnesshausaufgabe Idee Pro Schulhalbjahr werden den Schülerinnen und Schülern der Georg- Büchner- Schule eine Fitnesshausaufgabe gestellt. Die Schülerinnen und Schüler sind aufgefordert zu Hause für die

Mehr

Eignungskriterien für die Ausbildung von Sportlehrerinnen und Sportlehrern gültig ab dem Schuljahr 2013/2014

Eignungskriterien für die Ausbildung von Sportlehrerinnen und Sportlehrern gültig ab dem Schuljahr 2013/2014 Eignungskriterien für die Ausbildung von Sportlehrerinnen und Sportlehrern gültig ab dem Schuljahr 2013/2014 Die Eignungskriterien für den Lehrgang zur Ausbildung von Sportlehrerinnen und Sportlehrern

Mehr

OFFENE STADTMEISTERSCHAFTEN IM TURNEN 07. Mai 2016

OFFENE STADTMEISTERSCHAFTEN IM TURNEN 07. Mai 2016 OFFENE STADTMEISTERSCHAFTEN IM TURNEN 07. Mai 2016 Veranstalter: Ausrichter: Stadt Rödental Sportgemeinschaft Rödental - Turnabteilung Allgemeine Bestimmungen: Datum: Sa. 07.05.2016 - Turnen - Kinder weibl.

Mehr

können aus verschiedenen Positionen schnell starten und eine kurze Strecke maximal schnell laufen.

können aus verschiedenen Positionen schnell starten und eine kurze Strecke maximal schnell laufen. . A Laufen. Die Schülerinnen und Schüler können schnell, über Hindernisse, lang und sich orientierend laufen. Sie kennen die leistungsbestimmenden Merkmale und wissen, wie sie ihre Laufleistungen verbessern

Mehr

Turni Cup Grundlagenwettbewerb für 6-7 jährige

Turni Cup Grundlagenwettbewerb für 6-7 jährige Turni Cup Grundlagenwettbewerb für 6-7 jährige Turngau Ulm 2013 1 von 7 Wendesprint Zwei Markierungen werden im Abstand von 4m zueinander und 15m von der Startlinie aufgestellt. Auf Kommando wird gestartet.

Mehr

Samstag, 18. Februar 2017, 09:00 bis 18:30 Uhr Jahnturnhalle des ÖTB TV St. Pölten 1863, Jahnstraße 15

Samstag, 18. Februar 2017, 09:00 bis 18:30 Uhr Jahnturnhalle des ÖTB TV St. Pölten 1863, Jahnstraße 15 Samstag, 18. Februar 2017, 09:00 bis 18:30 Uhr Jahnturnhalle des ÖTB TV St. Pölten 1863, Jahnstraße 15 ALLGEMEINES Datum: Samstag, 18. Februar 2017 Ort: Jahnturnhalle des ÖTB TV St. Pölten 1863, Jahnstr.

Mehr

Trainingsmanual Nachwuchskader Volleyball weiblich

Trainingsmanual Nachwuchskader Volleyball weiblich Trainingsmanual Nachwuchskader Volleyball weiblich Erläuterungen zum Krafttraining: Das Krafttraining soll vor allem die Rumpfstabilität der Spielerinnen verbessern, da eine verbesserte Rumpfstabilität

Mehr

E-Jugend-Spielbetrieb im Handballverband Württemberg Übungskatalog der koordinativ-motorischen Wettkampfübungen

E-Jugend-Spielbetrieb im Handballverband Württemberg Übungskatalog der koordinativ-motorischen Wettkampfübungen Übungskatalog der koordinativ-motorischen Wettkampfübungen Mit detaillierter Beschreibung der Übungen und Wertungstabellen VAJSB 2014 Inhaltsverzeichnis der koordinativ-motorischen Wettkampfübungen Übung

Mehr

Stoffverteilungsplan für das Fach Sport

Stoffverteilungsplan für das Fach Sport Stoffverteilungsplan für das Fach Sport Realschule Essen-Überruhr Stand: November 2014 Klassen 5/6 Seite 2 von 13 Schuleigener Lehrplan Sport der Realschule Essen-Überruhr Doppeljahrgansstufe 5/6 Inhaltsbereiche

Mehr

Planung Atelier Ringe & Co. Bewegungserfahrungen und Ausdauerschulung an Langbänken, Schaukeln und Turnen an den Ringen

Planung Atelier Ringe & Co. Bewegungserfahrungen und Ausdauerschulung an Langbänken, Schaukeln und Turnen an den Ringen Planung Atelier Ringe & Co Raum: Schulstufe: Dauer: Turnsaal 2. 4. Klasse 4 mal je 2 Stunden 1.Einheit: Bewegungserfahrungen und Ausdauerschulung an Langbänken, Schaukeln und Turnen an den Ringen Gerätebedarf:

Mehr

Thema/Intentionen Grundtätigkeiten Geeignet für Seiten. drunter und drüber klettern und springen ab ca. 6./7. Lebensjahr

Thema/Intentionen Grundtätigkeiten Geeignet für Seiten. drunter und drüber klettern und springen ab ca. 6./7. Lebensjahr Stundenbilder Inhalt Thema/Intentionen Grundtätigkeiten Geeignet für Seiten 1. Auf und ab, balancieren, steigen, Jungen und Mädchen 2 bis 4 4 bis 6 drunter und drüber klettern und springen ab ca. 6./7.

Mehr

Grundtätigkeiten des Turnens an verschiedenen Geräten oder Gerätearrangements ausführen

Grundtätigkeiten des Turnens an verschiedenen Geräten oder Gerätearrangements ausführen Jörg Eisenacher Universität Erfurt Erziehungswissenschaftliche Fakultät Fachgebiet Sport- u. Bewegungswissenschaften Grundtätigkeiten des Turnens an verschiedenen Geräten oder Gerätearrangements ausführen

Mehr

Anlage: Arbeitsplan der GS Annweiler: Sachkompetenz. Methodenkompetenz. Personale Kompetenz. Soziale Kompetenz

Anlage: Arbeitsplan der GS Annweiler: Sachkompetenz. Methodenkompetenz. Personale Kompetenz. Soziale Kompetenz Anlage: Arbeitsplan der GS Annweiler: Personale Kompetenz Soziale Kompetenz Sachkompetenz Methodenkompetenz Bewegungsfeld: Bewegen mit Geräten und Materialien Klasse 1-4 Standards: Die Schüler verfügen

Mehr

Sachkompetenz. Soziale Kompetenz. Methodenkompetenz. Personale Kompetenz. Bewegungsfeld: Bewegen an Geräten / Klasse 3/4

Sachkompetenz. Soziale Kompetenz. Methodenkompetenz. Personale Kompetenz. Bewegungsfeld: Bewegen an Geräten / Klasse 3/4 Personale Kompetenz Soziale Kompetenz Sachkompetenz Methodenkompetenz Bewegungsfeld: Bewegen an Geräten / Klasse 3/4 Standards: Die Schüler verfügen über vielfältige Bewegungserfahrungen an Gerätebahnen,

Mehr

Minitrampolin. MF J+S-Kindersport in Lenzburg vom /so. Allgemein

Minitrampolin. MF J+S-Kindersport in Lenzburg vom /so. Allgemein MF J+S-Kindersport in Lenzburg vom 06.03.2016/so Minitrampolin Allgemein Im Geräteturnen (Kunstturnen) erfolgt der Abdruck der Beine auf verschiedene Arten: - Mit geschlossenen Füssen vorwärts oder rückwärts

Mehr

Bewegungshinweise für die Lehrperson

Bewegungshinweise für die Lehrperson Bewegungshinweise für die Lehrperson Seillänge: Steht man mit beiden Beinen auf dem Seil, dann reichen die Enden bis unter die Achseln. Starthaltung: Die Beine stehen parallel auf dem Boden und die Arme

Mehr

Querverbindungen zu den einzelnen Lernbereichen. Hinweise. Arbeitsplan zu den Rückschlagspielen Tischtennis/ Tennis/ Badminton der Klassen 1 und 2

Querverbindungen zu den einzelnen Lernbereichen. Hinweise. Arbeitsplan zu den Rückschlagspielen Tischtennis/ Tennis/ Badminton der Klassen 1 und 2 Arbeitsplan zu den Rückschlagspielen Tischtennis/ Tennis/ Badminton der Klassen 1 und 2 Personale Soziale Sach- Methoden- Bewegungsfelder: Miteinander und gegeneinander spielen Klasse 1./2. Standards:

Mehr

41. STUNDE STUNDENABLAUF SCHWERPUNKT. Stundenbilder LÜ GS I 1. Klasse 2002 Irene Hanke. Bewegungsaufgaben bewältigen

41. STUNDE STUNDENABLAUF SCHWERPUNKT. Stundenbilder LÜ GS I 1. Klasse 2002 Irene Hanke. Bewegungsaufgaben bewältigen 41. STUNDE STUNDENBLUF SHWERPUNKT GERÄTE Bewegungsaufgaben bewältigen Reifen in Klassenstärke, 4 Bänke, 1 Seil, 1 Tuch Froschhüpfen Mit Reifen Rundkurs 1) 2 Bänke: Hockwenden 2) Seil: Wedelsprünge 3) Reifen:

Mehr

STUNDENABLAUF. Leichtathletik. Hampelmann Stützsprünge in Liegestützposition halbe Kniebeugen Strecksprünge

STUNDENABLAUF. Leichtathletik. Hampelmann Stützsprünge in Liegestützposition halbe Kniebeugen Strecksprünge 21. STUNDE SHWERPUNKT GERÄTE Überholspiel STUNDENBLUF Leichtathletik Schlagbälle (Tennisbälle ) in Klassenstärke, Matten, Kreide Hampelmann Stützsprünge in Liegestützposition halbe Kniebeugen Strecksprünge

Mehr

Spielideen mit dem Frisbee

Spielideen mit dem Frisbee Departement Schule und Sport Sportamt Bewegungstipps Spielideen mit dem Frisbee Frisbee-Passen 1. In Zweier-Gruppen: 2 Personen stehen sich im Abstand von 5 bis 10 Metern gegenüber. Gezählt werden die

Mehr

ALLES WACKELT - DAS SPIEL MIT DER BALANCE

ALLES WACKELT - DAS SPIEL MIT DER BALANCE ALLES WACKELT - DAS SPIEL MIT DER BALANCE Autoren: Anna Karner, Sinah Krebs, Janine Weiland, Jenny Hendriks, Natalie Schenk, Katharina Michels 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Das Spiel mit der Balance

Mehr

BEOBACHTUNGSBOGEN. Name: Kindergarteneintritt: Kindergartenaustritt:

BEOBACHTUNGSBOGEN. Name: Kindergarteneintritt: Kindergartenaustritt: BEOBACHTUNGSBOGEN Name: Kindergarteneintritt: Kindergartenaustritt: Ziel dieses Beobachtungsbogens ist es, die Entwicklung des Kindes zu dokumentieren Drei mal pro Jahr werden die Fähigkeiten und Fertigkeiten

Mehr

Erlebnisfeld Werfen. Erlebnisfeld Werfen. Erlebnisfeld Werfen. Erlebnisfeld Werfen. PH OÖ Fortbildung. LA Werfen Mai 2013 1

Erlebnisfeld Werfen. Erlebnisfeld Werfen. Erlebnisfeld Werfen. Erlebnisfeld Werfen. PH OÖ Fortbildung. LA Werfen Mai 2013 1 Pädagogische Hochschule OÖ Fortbildung Leichtathletik in der Schule Wurf Werfen, Stoßen und Schleudern Peter Hiller MAS Diplomtrainer Leichtathletik 5310 St.Lorenz 0680/247 285 3 peterhiller@hotmail.com

Mehr

STUNDENABLAUF. Werfen, Fangen, Zielwerfen. Bälle, 1 Tuch, Reifen, Handtrommel. Laufen zu zweit mit Handfassung Auf Rhythmus der Trommel reagieren

STUNDENABLAUF. Werfen, Fangen, Zielwerfen. Bälle, 1 Tuch, Reifen, Handtrommel. Laufen zu zweit mit Handfassung Auf Rhythmus der Trommel reagieren 31. STUNDE STUNDENBLUF SHWERPUNKT GERÄTE Werfen, Fangen, Zielwerfen Bälle, 1 Tuch, Reifen, Handtrommel Laufen zu zweit mit Handfassung uf Rhythmus der Trommel reagieren Gerät Ball P Zuwerfen fangen 1K

Mehr

21. STUNDE STUNDENABLAUF SCHWERPUNKT. Stundenbilder LÜ GS II 4. Klasse. Brennball

21. STUNDE STUNDENABLAUF SCHWERPUNKT. Stundenbilder LÜ GS II 4. Klasse. Brennball 21. STUNDE STUNDENBLUF SHWERPUNKT Brennball GERÄTE Bälle in Klassenstärke, 1 Hochsprungständer, Kinderkasten ohne Deckel, Pfeiferl KK laufen im Strom 1x pfeifen...rückenlage 2x pfeifen...bauchlage mit

Mehr

- Die einarmige und beidarmige Wurf- und Stosstechnik verfeinern - Weiter werfen - Beidseitig werfen - Verschiedene Wurfarten anwenden

- Die einarmige und beidarmige Wurf- und Stosstechnik verfeinern - Weiter werfen - Beidseitig werfen - Verschiedene Wurfarten anwenden Werfen Total L3 Wurfdisziplinen ausprobieren Ziele: Umfang: Stufe: Voraussetzung: Stichworte: - Die einarmige und beidarmige Wurf- und Stosstechnik verfeinern - Weiter werfen - Beidseitig werfen - Verschiedene

Mehr

3.1 Dribbel-Flieger. 3.2 Knie-Kipper

3.1 Dribbel-Flieger. 3.2 Knie-Kipper 3.1 Dribbel-Flieger Ein Spieler liegt auf einem kleinen Kasten und dribbelt abwechselnd mit der rechten und linken Hand einen Basketball in einen Reifen. Der zweite Spieler hält den ersten Spieler an den

Mehr

Lernen in und durch Bewegung

Lernen in und durch Bewegung Lernen in und durch Bewegung Bewegungspausen Lernen in und durch Bewegung Vermittlung kognitiver Inhalte durch Bewegung z.b.: Deutschunterricht: Silbenklatschen ; Laufdiktat Mathematikunterricht: geometrische

Mehr

1. Station: Sandsäckchenzielwurf. 2. Station: Zielbosseln

1. Station: Sandsäckchenzielwurf. 2. Station: Zielbosseln 1. Station: Sandsäckchenzielwurf Das Säckchen ist aus dem Stand in die Reifen zu werfen. Entfernung zum ersten Reifen: 5 m. Gewicht des Säckchens: 2 g. Reifenabstand: 30 cm. Reifendurchmesser: 80 cm. Ein

Mehr

Disziplinenbeschrieb Konditionsparcours Outdoor

Disziplinenbeschrieb Konditionsparcours Outdoor Disziplinenbeschrieb Konditionsparcours Outdoor Beschreibung Das Sportamt Baselland hat zum Konditionstest Indoor zusätzlich einen Konditionsparcours Outdoor erstellt. Dieser kann ohne Halle und ohne spezifisches

Mehr

ÜBUNG 6: Laufschule. Ausführung. Österreichischer Skiverband. Institut für Sportwissenschaft Innsbruck

ÜBUNG 6: Laufschule. Ausführung. Österreichischer Skiverband. Institut für Sportwissenschaft Innsbruck Österreichischer Skiverband ÜBUNG 6: Laufschule Aus den sechs angeführten Übungen werden vier Übungen vorgegeben. Diese müssen laut Vorgabe miteinander verbunden und zwischen den Markierungen (ca. 4m)

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernen an Stationen im Sportunterricht der Grundschule

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernen an Stationen im Sportunterricht der Grundschule Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernen an Stationen im Sportunterricht der Grundschule Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Grundschule Rudi Lütgeharm

Mehr

Langbank. bzw. -springen.

Langbank. bzw. -springen. Rollbrücke Die umgekehrte Langbank liegt auf vielen Gymnastikstäben. Das Kind balanciert über die rollende Langbank. Bus: Das Kind springt auf die Langbank, setzt sich, hält sich fest und lässt sich mit

Mehr

Grundausbildung Absprungtrampolin Übungssammlung vom 1. Februar 2007

Grundausbildung Absprungtrampolin Übungssammlung vom 1. Februar 2007 Grundausbildung Absprungtrampolin Übungssammlung vom 1. Februar 2007 Gewöhnen ans Gerät Mit einem Minitrampolin: z.b. an der Sprossenwand, mit Handfassung, zwischen 2 Tauen Mit zwei Minitrampolin: z.b.

Mehr

DOWNLOAD. Übungseinheiten zu Rope Skipping und Gleichgewichtsschulung. Christine Breidenbach Stationentraining für bessere Kondition

DOWNLOAD. Übungseinheiten zu Rope Skipping und Gleichgewichtsschulung. Christine Breidenbach Stationentraining für bessere Kondition DOWNLOAD Christine Breidenbach Stationentraining für bessere Kondition Übungseinheiten zu Rope Skipping und Gleichgewichtsschulung auszug aus dem Originaltitel: Rope Skipping Voraussetzung ein Seil pro

Mehr