Einleitung Körperarbeit, Wahrnehmung & Fitness Körperkontaktspiele Körperspannung zur Musik Sinne erproben Körpergefühl & Körperschema

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einleitung Körperarbeit, Wahrnehmung & Fitness Körperkontaktspiele Körperspannung zur Musik Sinne erproben Körpergefühl & Körperschema"

Transkript

1 Inhalt Einleitung Körperarbeit, Wahrnehmung & Fitness 7 Körperkontaktspiele 7 Begrüßungstanz 7 Händeschütteln 8 Baumstamm 9 Vampirtanz 10 Gordischer Knoten 11 Namen rufen 12 Drei Arme zwei Beine 13 Mit Körperkontaktkarten den Partner suchen 14 Raupensalat 15 Zusammenkleben 16 Magnet 17 Familiensuche 18 Wir gehören zusammen 20 Körperspannung zur Musik 21 Einfrieren 21 Sinne erproben 23 Gegenstände erkunden 23 Blindenführung 25 Blind mit den Füßen tasten 26 Blindenschlange 27 Orgelpfeifen 28 Schatzwächter 29 Dunkelfange im Hellen 30 Körpergefühl & Körperschema 31 Körperumriss legen 31 Einmauern 32 Stock-Gang 33 Roboter Spiel 34 Körperspannung als Dschungelabenteuer 35 Bäume fällen 36 Auf Riesenmelonen wandern 37 Sich über die Klippe hoch ziehen 38 Baumstammrollen 39 Brücke bauen 40 Löwenkampf 41 Dschungeleisenbahn über zwei Bänke 42 Ameisenrutsche 43 5

2 Mit einer Liane über den Sumpf schwingen 44 Dschungeltaxi 45 Erbsen zählen und rechnen 46 Floßfahrt 47 Ein Adler fliegt ins Tal 48 Über einem Krater segeln 49 Hängen lassen 50 Über einen reißenden Fluss hangeln 51 Kokusnuss-Schleuder 52 Dschungelbrücke 53 In den Dachsbau kriechen 54 Entspannung 55 Bierdeckel-Entspannung 55 Rückenpost 56 Pizzabäcker 57 Umrisse 58 Stempelkissen 59 Rückenmassage mit Kleingeräten 60 Partner beatmen 61 Bärenmassage 62 Handtuchschwingen 63 Den Arm des Partners führen 64 Der Wohlfühlzirkel 65 Entspannungsschaukel 66 Autowaschanlage 67 Menschenrüttelbank 68 Wetterlage 69 Spiele & Sportspiele 70 Kennenlern- und Auftaktspiele 70 Begrüßungsspiel 70 Eisenbahn 72 Inselteppich 73 Sitzkreis 74 Beweg Dich wenn der Ball fliegt 75 Bewegungsspiele zum Aufwärmen 76 Riesenkrake 76 Fischernetz 78 Heiße Stäbe abgeben 79 Hahnenkampf 80 Das Farbspiel 82 Schwarz und Weiß 83 6

3 Familie Maier 85 Marionettentanzen 86 Ballkunst & Ballkünstler 89 Ballprobe 89 Beidhändig mit der Wand spielen 89 Einhändig mit der Wand spielen 90 Einhändig mit dem Basketballbrett spielen 90 Basketball Wandpreller 91 Rücklingswurf 92 Tennisballgrundwurf 93 Tennisballgrundwurf an den Basketballkorb 94 Indirekter Tennisball 95 Einhändiger Tennisballschlagwurf 96 Paarweise Werfen & Fangen 97 Ball-Squash 98 Balltausch 99 Synchronwurf 99 Hinterrücks fangen 100 Rechts-links Bogen 101 Kniehubwurf 102 Knöchelschleuder 103 Bewegen an Geräten Turnen 106 Bodenturnen: Rollen 106 Stationen-Rollen 106 Breakdance 106 Seitwärts rollen 107 Im Doppelpack seitwärts rollen 107 Im Doppelgröße seitwärts rollen 108 Schiefe Ebene rollen 109 Rolle vorwärts 110 Rolle vom Turnkasten 110 Rolle von der Bank 111 Rolle von der schiefen Ebene 111 Schubkarrenrolle 112 Rolle über den Medizinball 113 Gruppenwalze 113 Gassenrollen 114 Rolle rückwärts 115 Rückenschaukel 115 Ballübergabe 116 Aus der Rückenschaukel aufstehen 116 7

4 Rückwärts vom Hügel 117 Mattenparcours 118 Freie Rollbahnen 119 Schaukeln 120 Das lustige Fass 120 Kreiselwurm 121 Kuckucksnest 122 Balancieren 123 Stationslernen zum Thema Balancieren 123 Kippende Bank 123 Barren balancieren 124 Erdbeben 125 Wackliger Gang über die Rollbank 126 Balancieren auf dem Schwebebalken 127 Rollbrett 127 Wagnis hohe Reckstange 128 Wackelkasten 129 Wackliger Seilbarren 130 Pedalos 131 Klettern 132 Klettergerüst 132 Kletterlandschaft 133 Sprossenwand mit Seil 133 Reckanlage mit Seil und Bank 134 Kleinprojekt: Hallen rundum klettern 136 Barren 137 Stützsprünge 137 Wanderstütz am Barren 138 Stützschwingen an der Kastengasse 139 Aufgrätschen 140 Laufen, Springen & Werfen Leichtathletik 141 Laufen 141 Begrüßungstanz 141 Sprinten/Schnelllaufen 142 Bewegungsproblem: Reagieren und starten 143 Frühstarter 143 Reaktionsläufe 144 Variiert starten und beschleunigen 145 Schattenlaufen 146 Nummernwettlauf 147 Aufgabenlaufen 148 8

5 Laufexperimente in der Spielleichtathletik 149 Bewegungsrichtung 149 Fußaufsatz 149 Beinführung 150 Armführung 150 Körperhaltung/Zusatzaufgaben 151 Gelände und Umgebung nutzen 151 Staffellaufen 152 Reifenwandern 152 Eierlauf 154 Vogelnest 155 Glückslauf 156 Boxenstopp 157 Kreislauf 158 Schülerlotse 159 Zahlenwettlauf 160 Mensch ärgere dich nicht 161 Puzzle-Staffel 163 Übergabestaffel 164 Springen 166 Weitspringen 166 Bewegungsproblem: Sprünge kombinieren 167 Sprunglauf über Turnmatten 167 Mehrfachsprünge 168 Lauf- / Sprungparcours 170 Zickzack-Springen 171 Springen im Mattenkreis 172 Hahnenkampf 173 Schattenhinken 174 Zirkelspringen 175 Fischernetz 176 Kängurusprünge 177 Bewegungsproblem: Zusammenhang zwischen Anlauf und Absprung 178 Trefflauf 179 Ein Seil im Kreis drehen 180 Durch ein geschwungenes Seil laufen 181 Sprünge mit Sonnenbrille 182 Bewegungsproblem: Abdrücken 183 Anlauf zum Abspringen Der vorletzte, lange Schritt 184 Abspringen auf unterschiedlichem Untergrund 185 Seilspringen 186 Absprung von einer Absprunghilfe 187 9

6 Kasten-tippen 188 Steigsprünge im Laufen 189 Aufgabe 189 Steigsprung am Kasten 190 Steigsprünge von Zone zu Zone 191 Laufsprung mit Höhenorientierung 192 Anlauf-Absprung von einer Rampe 193 Absprung von einer tiefen Absprungebene 194 Rhythmisierung der letzten Anlaufschritte 195 Schrittweitsprung aus kurzem Anlauf 196 Bewegungsproblem: Gleichgewicht beim Abspringen und Landen 197 Beispiel: Rettungsinsel 198 Schrittweitsprung mit Telemark-Landung 199 Beidbeiniger Absprung aus erhöhtem Stand 200 Sitzlandung 201 Ziel Tiefweitsprünge 202 Werfen 203 Schlag-Weit-Werfen 205 Bewegungsproblem: Werfen und Fangen 206 Ball über die Schnur 206 Wurf- und Fangstafetten in der Gruppe 207 Werfen und Fangen über die Mauer 207 Fangen im Parcours 209 Mit weiten und gezielten Würfen eine vorgegebene Strecke überwinden 210 Wurf- und Fangorgel 211 Bewegungsproblem: Ziele treffen 212 Kirmesbude 212 Werfen auf verschiedene Ziele 213 Zielwerfen auf einen Medizinball 214 Schützenfest 214 Zielwerfen auf bewegliche Ziele 215 Durch den bewegten Reifen treffen 216 Ein fahrendes Ziel treffen 216 Bewegungsproblem: Weitwerfen: Etwas aus mir herausschleudern 217 Seiten freihalten 217 Treibball 218 Zonen Rückprall 219 Dreieck Prellen 220 Kontrolliertes Zielwerfen mit dem Tennisring 220 Würfe mit dem Wurfstab

Kinästhetische Differenzierungsfähigkeit

Kinästhetische Differenzierungsfähigkeit Kinästhetische Differenzierungsfähigkeit Unter kinästhetischer Differenzierungsfähigkeit versteht man die Fähigkeit, einen Bewegungsablauf hinsichtlich seiner Qualität beurteilen und angemessen dosieren

Mehr

Sachkompetenz. Soziale Kompetenz. Personale Kompetenz. Methodenkompetenz. Bewegungsfeld: Bewegen an Geräten / Klasse 1/2

Sachkompetenz. Soziale Kompetenz. Personale Kompetenz. Methodenkompetenz. Bewegungsfeld: Bewegen an Geräten / Klasse 1/2 Personale Kompetenz Soziale Kompetenz Sachkompetenz Methodenkompetenz Bewegungsfeld: Bewegen an Geräten / Klasse 1/2 Standards: Die Schüler verfügen über vielfältige Bewegungserfahrungen an Gerätebahnen,

Mehr

Planung Atelier Vielfältige Bewegungsmöglichkeiten. Bewegungsmöglichkeiten mit dem Sprungseil und Geschicklichkeitsübungen

Planung Atelier Vielfältige Bewegungsmöglichkeiten. Bewegungsmöglichkeiten mit dem Sprungseil und Geschicklichkeitsübungen Planung Atelier Vielfältige Bewegungsmöglichkeiten Raum: Turnsaal Schulstufe: 1. u. 2. Klasse Dauer: 4 mal je 2 Stunden Besonderheit: 2 Lehrerinnen ( Ursula Kaiser und Sonja Winkler ) Sprachen: Deutsch

Mehr

Schuleigener Arbeitsplan

Schuleigener Arbeitsplan Schuleigener Arbeitsplan - Sport - 1. Sport im 1./2. Schuljahr 2. Sport im 3./4. Schuljahr 3. Schwimmen in einem Halbjahr im 3.Schuljahr 4. Leistungsbeurteilung Beschluss der Fachkonferenz vom 8. Januar

Mehr

Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Mögliche Themen Arbeitsweisen/Methoden/Medien/ fachbezogene Hilfsmittel bis Herbstferien

Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Mögliche Themen Arbeitsweisen/Methoden/Medien/ fachbezogene Hilfsmittel bis Herbstferien Grundschule Wiepenkathen Arbeitsplan Sport Jahrgangsstufe 2 Stand : März 2013 Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Mögliche Themen Arbeitsweisen/Methoden/Medien/ fachbezogene Hilfsmittel bis Herbstferien Allgemeine

Mehr

Karteikarten. Sabine Kainz, 11/2007

Karteikarten. Sabine Kainz, 11/2007 Karteikarten Zur Kartei: Diese Karteikarten sind vor allem für die Hand der Lehrerin gedacht, die sich viele Anregungen und Ideen für den Turnunterricht holen kann. Es ist darauf zu achten, dass die Übungen

Mehr

Sport mit heterogenen Lerngruppen. Stationskarten

Sport mit heterogenen Lerngruppen. Stationskarten Niedersächsisches Kultusministerium Sport mit heterogenen Lerngruppen Materialien für den kompetenzorientierten Unterricht im Primarbereich und Sekundarbereich I Stationskarten Stationskarten 6.3.2 Varianten

Mehr

Beschreibung der. Testaufgabe. Aufgabe: Zielwurf Qualifikation Ein kleines Objekt gezielt treffen können.

Beschreibung der. Testaufgabe. Aufgabe: Zielwurf Qualifikation Ein kleines Objekt gezielt treffen können. Beschreibung der n Aufgabe: Zielwurf Ein kleines Objekt gezielt treffen können. Das Kind wirft von der Abwurflinie in 2 m Entfernung 6 Jonglage-Bälle auf die Zielscheibe. Berührung der Zielscheibe zählt

Mehr

STUNDENABLAUF. Klettergarten - Rundkurs. B: auf die Sprossenwände hinauf-, entlang u. hinunterklettern

STUNDENABLAUF. Klettergarten - Rundkurs. B: auf die Sprossenwände hinauf-, entlang u. hinunterklettern 21. STUNDE STUNDENBLUF SHWERPUNKT GERÄTE 4 Runden laufen Klettergarten - Rundkurs 1 Paar Ringe, 5 Reifen, 6 Matten, gr. + kl. Kasten, Sprossenwand, Schrägleiter, Schnüre : in die Reifen springen B: auf

Mehr

Gleichgewichtszirkel

Gleichgewichtszirkel Zielgruppe: Erwachsene zwischen 40 und 70 Gleichgewichtszirkel Durchführung des Zirkels: Die Stationen werden zu zweit absolviert. An jeder Station wird ein Zettel ausgelegt, der mehrere Aufgaben beschreibt,

Mehr

Kapitel 1. Gymnastische und spielerische Übungsformen mit Handgeräten

Kapitel 1. Gymnastische und spielerische Übungsformen mit Handgeräten Inhaltsverzeichnis Vorworte... 5 Einleitung... 7 1 Gymnastische und spielerische Übungsformen mit Handgeräten... 11 2 Einzel-, Partner- und Gruppenübungen ohne Handgeräte... 75 3 Spezielle Übungsformen

Mehr

Übungssammlung Stationskärtchen

Übungssammlung Stationskärtchen Übungssammlung Stationskärtchen für SPORTUNION Vereine und Volksschulen Schulung des Gleichgewichts 1. Balancekunststücke Auf einer Langbank werden Materialien verteilt (Keulen, Bälle, Hütchen, ). Die

Mehr

Robbe. Krafttraining für TT-Kids. Material: 1 Langbank. Du liegst mit dem Bauch auf der Bank. Deine Beine sind gebeugt

Robbe. Krafttraining für TT-Kids. Material: 1 Langbank. Du liegst mit dem Bauch auf der Bank. Deine Beine sind gebeugt Robbe Du liegst mit dem Bauch auf der Bank Deine Beine sind gebeugt Deine Nasenspitze ist dicht über der Bank Verändere deine Kopfhaltung nicht Ziehe dich in dieser Haltung mit den Armen kräftig in Kopfrichtung

Mehr

Anforderungen im Fach Bewegung und Sport für die Aufnahmeprüfung - Hauptschule. Inhalte. Erläuterungen und Ablauf. Geräteturnen.

Anforderungen im Fach Bewegung und Sport für die Aufnahmeprüfung - Hauptschule. Inhalte. Erläuterungen und Ablauf. Geräteturnen. Anforderungen im Fach Bewegung und Sport für die Aufnahmeprüfung - Hauptschule Inhalte Koordination und Geräteturnen In einer bewegungsorientierten Lernsituation setzen die Kandidatinnen und Kandidaten

Mehr

31. STUNDE STUNDENABLAUF SCHWERPUNKT. Stundenbilder LÜ GS I 2. Klasse 2002 Irene Hanke. Werfen und Fangen

31. STUNDE STUNDENABLAUF SCHWERPUNKT. Stundenbilder LÜ GS I 2. Klasse 2002 Irene Hanke. Werfen und Fangen 31. STUNDE STUNDENBLUF SHWERPUNKT GERÄTE Werfen und Fangen Bänder und Bälle in Klassenstärke, Medizinball Schwänzchen rauben mit Bällen! Ball hochwerfen und fangen! Ball hochwerfen, entgegenspringen und

Mehr

Allgemeine Spielregeln: Sie spielen eins gegen eins In jeder Runde muss es einen Sieger geben

Allgemeine Spielregeln: Sie spielen eins gegen eins In jeder Runde muss es einen Sieger geben Allgemeine Spielregeln: Sie spielen eins gegen eins In jeder Runde muss es einen Sieger geben REGELN In der ersten Runde erhält der Sieger einen Punkt In jeder darauffolgenden Runde erhält der Sieger einen

Mehr

Koordinationstraining

Koordinationstraining Koordinationstraining Übung 1: Koordinationsleiter 1.1 Durchlaufen (Eine Berührung in jedem Feld) 1.2 Seitlich (Zwei Berührungen pro Feld) 1.3 Beidbeinig durchspringen 1.4 Beidbeinig und bei jedem zweiten

Mehr

Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Mögliche Themen Arbeitsweisen/Methoden/Medien/ fachbezogene Hilfsmittel bis Herbstferien

Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Mögliche Themen Arbeitsweisen/Methoden/Medien/ fachbezogene Hilfsmittel bis Herbstferien Grundschule Wiepenkathen Arbeitsplan Sport Jahrgangsstufe 1 Stand : März 2013 Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Mögliche Themen Arbeitsweisen/Methoden/Medien/ fachbezogene Hilfsmittel bis Herbstferien Allgemeine

Mehr

Zacks Abenteuer im Wald

Zacks Abenteuer im Wald Zacks Abenteuer im Wald Zack, der kleine Fuchs, wohnte in der Garage einer Siedlung am Stadtrand. An einem sonnigen Sonntagmorgen lag er unter seinem roten Lieblingsauto und träumte. Er träumte von Wiesen

Mehr

Material: 1 kleine Matte A) B)

Material: 1 kleine Matte A) B) Akrobatik-Zirkusnummern Material: 1 kleine Matte A) B) In der Schwebe 7 A) Schüler 1 (S1) und Schüler 2 (S2) stellen sich hintereinander auf. S1 umfasst die Hüfte / die Oberschenkel von S2. Nun stellt

Mehr

Training. Monatsthema 11/2012: Konditions-Circuittraining

Training. Monatsthema 11/2012: Konditions-Circuittraining Training Judo/Schwingen/Ringen (11 15): Schnelligkeit-Schnellkraft/ Kraftausdauer In diesem Training werden zwei Circuits nacheinander durchgeführt: Das erste wirkt auf die Schnelligkeit und die Schnellkraft,

Mehr

Fachschaft Sport. Fitnesshausaufgabe. Idee

Fachschaft Sport. Fitnesshausaufgabe. Idee Fitnesshausaufgabe Idee Pro Schulhalbjahr werden den Schülerinnen und Schülern der Georg- Büchner- Schule eine Fitnesshausaufgabe gestellt. Die Schülerinnen und Schüler sind aufgefordert zu Hause für die

Mehr

STUNDENABLAUF. Reck, 2 Bänke, Matten, Taue, Reifen

STUNDENABLAUF. Reck, 2 Bänke, Matten, Taue, Reifen 41. STUNDE STUNDENBLUF SHWERPUNKT GERÄTE Rundkurs Reck, 2 Bänke, Matten, Taue, Reifen Teufelsjagd Reaktionsübungen paarweise zusammen: beide Partner sitzen, liegen (Bauch-, Rückenlage) hintereinander uf

Mehr

Sachkompetenz. Personale Kompetenz. Soziale Kompetenz. Methodenkompetenz. Bewegungsfeld: Laufen, Springen, Werfen/Stoßen 1./2. Schulj.

Sachkompetenz. Personale Kompetenz. Soziale Kompetenz. Methodenkompetenz. Bewegungsfeld: Laufen, Springen, Werfen/Stoßen 1./2. Schulj. Personale Kompetenz Soziale Kompetenz Sachkompetenz Methodenkompetenz Bewegungsfeld: Laufen, Springen, Werfen/Stoßen 1./2. Schulj. Standards: Die Schüler führen vielfältige leichtathletische Bewegungsabläufe

Mehr

MiNi-BiATHLON STAFFFEL

MiNi-BiATHLON STAFFFEL MiNi-BiATHLON STAFFFEL Spielidee Alle Kinder einer Mannschaft starten gleichzeitig mit einem Gegenstand in der Hand und rennen damit zur Abwurfmarke. Wird der Gegenstand von dort aus in die Bananenkiste

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Stundenbilder Sport: Bewegung, Abenteuer, Spiel und Spaß

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Stundenbilder Sport: Bewegung, Abenteuer, Spiel und Spaß Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Stundenbilder Sport: Bewegung, Abenteuer, Spiel und Spaß Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Grundschule Rudi

Mehr

11. STUNDE STUNDENABLAUF SCHWERPUNKT A B1. Stundenbilder LÜ GS II 4. Klasse. Flugrolle. Matten, Sprossenwand, CD Player(Musik), Medizinball.

11. STUNDE STUNDENABLAUF SCHWERPUNKT A B1. Stundenbilder LÜ GS II 4. Klasse. Flugrolle. Matten, Sprossenwand, CD Player(Musik), Medizinball. 11. STUNDE STUNDENBLUF SHWERPUNKT GERÄTE Flugrolle Matten, Sprossenwand, D Player(Musik), Medizinball erobic Matte: Flugrolle Rolle vw Rolle vw aus dem Gehen Rolle vw aus Häschenhüpfen Sprungrolle aus

Mehr

Eignungskriterien für die Ausbildung von Sportlehrerinnen und Sportlehrern gültig ab dem Schuljahr 2013/2014

Eignungskriterien für die Ausbildung von Sportlehrerinnen und Sportlehrern gültig ab dem Schuljahr 2013/2014 Eignungskriterien für die Ausbildung von Sportlehrerinnen und Sportlehrern gültig ab dem Schuljahr 2013/2014 Die Eignungskriterien für den Lehrgang zur Ausbildung von Sportlehrerinnen und Sportlehrern

Mehr

Rahmenplan Sport. Kompetenzbereiche Bewegungsfelder. 1. Bewegungsfeld: Bewegen mit Geräten und Materialien

Rahmenplan Sport. Kompetenzbereiche Bewegungsfelder. 1. Bewegungsfeld: Bewegen mit Geräten und Materialien Rahmenplan Sport Kompetenzbereiche Bewegungsfelder 1. Bewegungsfeld: Bewegen mit Geräten und Materialien machen Erfahrungen mit Geräten und Materialien. führen einfache Fertigkeiten mit Geräten und Materialien

Mehr

Zeige im Sitzen, was die Beine beim Brustschwimmen tun, und sprich dazu die Kommandos! Mache dich klein wie eine Maus und piepse dabei ganz leise!

Zeige im Sitzen, was die Beine beim Brustschwimmen tun, und sprich dazu die Kommandos! Mache dich klein wie eine Maus und piepse dabei ganz leise! Bewegungskärtchen 1 Zeige im Sitzen, was die Beine beim Brustschwimmen tun, und sprich dazu die Kommandos! mit Illustrationen von Hans-Jürgen Krahl 2 3 Mache dich klein wie eine Maus und piepse dabei ganz

Mehr

Querverbindungen zu den einzelnen Lernbereichen. Hinweise. Arbeitsplan zu den Rückschlagspielen Tischtennis/ Tennis/ Badminton der Klassen 1 und 2

Querverbindungen zu den einzelnen Lernbereichen. Hinweise. Arbeitsplan zu den Rückschlagspielen Tischtennis/ Tennis/ Badminton der Klassen 1 und 2 Arbeitsplan zu den Rückschlagspielen Tischtennis/ Tennis/ Badminton der Klassen 1 und 2 Personale Soziale Sach- Methoden- Bewegungsfelder: Miteinander und gegeneinander spielen Klasse 1./2. Standards:

Mehr

Planung Atelier Ringe & Co. Bewegungserfahrungen und Ausdauerschulung an Langbänken, Schaukeln und Turnen an den Ringen

Planung Atelier Ringe & Co. Bewegungserfahrungen und Ausdauerschulung an Langbänken, Schaukeln und Turnen an den Ringen Planung Atelier Ringe & Co Raum: Schulstufe: Dauer: Turnsaal 2. 4. Klasse 4 mal je 2 Stunden 1.Einheit: Bewegungserfahrungen und Ausdauerschulung an Langbänken, Schaukeln und Turnen an den Ringen Gerätebedarf:

Mehr

E-Jugend-Spielbetrieb im Handballverband Württemberg Übungskatalog der koordinativ-motorischen Wettkampfübungen

E-Jugend-Spielbetrieb im Handballverband Württemberg Übungskatalog der koordinativ-motorischen Wettkampfübungen Übungskatalog der koordinativ-motorischen Wettkampfübungen Mit detaillierter Beschreibung der Übungen und Wertungstabellen VAJSB 2014 Inhaltsverzeichnis der koordinativ-motorischen Wettkampfübungen Übung

Mehr

Mit gestreckten Armen aus den Schultern aktiv abdrücken Flugphase in Pose C -, landen in Pose S

Mit gestreckten Armen aus den Schultern aktiv abdrücken Flugphase in Pose C -, landen in Pose S Überschlagen Bewegungsverwandtschaften 7 A Spreiz-Überschlag Überschlag mit Hilfe Flick-Flack vorwärts Überschlag STÜtZÜBERSCHLAG VORWÄRTS Weiter Ausfallschritt, Hände weg vom letzten Fuss aufsetzen (Pose

Mehr

Bälle halten wie Training: Baustein erleben... mit Fussball Aufwärmen/Einstimmen 15 min. Üben 20 min. Heisser Glas-Ball.

Bälle halten wie Training: Baustein erleben... mit Fussball Aufwärmen/Einstimmen 15 min. Üben 20 min. Heisser Glas-Ball. 1. Training: Baustein erleben... mit Fussball Heisser Glas-Ball Zwei Teams werfen sich im gleichen Feld je einen Ball zu. Die Kinder sind stets in Bewegung. Der Ball wird so schnell als möglich einem Mitspieler

Mehr

21. STUNDE STUNDENABLAUF SCHWERPUNKT. Stundenbilder LÜ GS II 4. Klasse. Brennball

21. STUNDE STUNDENABLAUF SCHWERPUNKT. Stundenbilder LÜ GS II 4. Klasse. Brennball 21. STUNDE STUNDENBLUF SHWERPUNKT Brennball GERÄTE Bälle in Klassenstärke, 1 Hochsprungständer, Kinderkasten ohne Deckel, Pfeiferl KK laufen im Strom 1x pfeifen...rückenlage 2x pfeifen...bauchlage mit

Mehr

Übung 1. Beide Personen gleichzeitig. Armwechsel nach 45`

Übung 1. Beide Personen gleichzeitig. Armwechsel nach 45` Übung 1 Ausführung: Vierfüsserstand, Beine gekreuzt. Eine Hand auf Gymnastikball, den anderen Arm anheben. Material: 2 Gymnastikmatten, 2 Gymnastikbälle Beide Personen gleichzeitig. Armwechsel nach 45`

Mehr

- Die einarmige und beidarmige Wurf- und Stosstechnik verfeinern - Weiter werfen - Beidseitig werfen - Verschiedene Wurfarten anwenden

- Die einarmige und beidarmige Wurf- und Stosstechnik verfeinern - Weiter werfen - Beidseitig werfen - Verschiedene Wurfarten anwenden Werfen Total L3 Wurfdisziplinen ausprobieren Ziele: Umfang: Stufe: Voraussetzung: Stichworte: - Die einarmige und beidarmige Wurf- und Stosstechnik verfeinern - Weiter werfen - Beidseitig werfen - Verschiedene

Mehr

STUNDENABLAUF. Laufen im Strom, Bewegungsaufgaben erhören und ausführen.

STUNDENABLAUF. Laufen im Strom, Bewegungsaufgaben erhören und ausführen. 11.STUNDE STUNDENBLUF SHWERPUNKT Wirbelsäule GERÄTE Handtrommel, D Player, 4 Matten, 2 Bänke, Kastendeckel, Reuterbrett, 2 Tücher Laufen im Strom, Bewegungsaufgaben erhören und ausführen. Musikgymnastik

Mehr

E-Jugend Wettkampfstruktur

E-Jugend Wettkampfstruktur E-Jugend Wettkampfstruktur! Struktur! Allgemeine Bemerkungen! Organisationsplan eines E-Jugend-Sportfestes! Spielformen eines E-Jugend-Sportfestes! Koordinationsübungen! Material-/ Personalbedarf! Wertungskarte!

Mehr

3 Reck. 2.5 Sichern 3.1 ÖLTA

3 Reck. 2.5 Sichern 3.1 ÖLTA 2.5 Sichern Zeitverlust). Das Sichern bei Drehbewegungen um die Körperquerachse verdient eine besondere Aufmerksamkeit. Hier sollten nicht nur die herkömmlichen Sicherungsgriffe Anwendung finden. Saltogurte

Mehr

Bewertung Standortbestimmungen

Bewertung Standortbestimmungen Informationen zur Bewertung der Standortbestimmungen en Dieses Leporello beinhaltet übersichtlich alle Beobachtungskriterien sämtlicher Standortbestimmungen der Kompetenzbox. Dabei sind die ausführlichen

Mehr

STUNDENABLAUF. Übungen am Stufenbarren. Gitterleiter, Matten, Stufenbarren, 2 Bälle

STUNDENABLAUF. Übungen am Stufenbarren. Gitterleiter, Matten, Stufenbarren, 2 Bälle 41. STUNDE STUNDENBLUF SHWERPUNKT GERÄTE Übungen am Stufenbarren Gitterleiter, Matten, Stufenbarren, 2 Bälle bschießen in 2 Gruppen KK, die auf den Beinen getroffen wurden machen am Rand 10x Hampelmann

Mehr

A N D R E A S - V E S A L I U S - G Y M N A S I U M

A N D R E A S - V E S A L I U S - G Y M N A S I U M A N D R E A S - V E S A L I U S - G Y M N A S I U M der Stadt Wesel Sekundarstufen I und II Schulinternes Curriculum Sport 5. uuu 1 Den Körper wahrnehmen, Gleichgewicht halten, balancieren können (Tau,

Mehr

Turnen 35+: Frauen/Männer. oder auf der grossen, dicken Matte marschieren.

Turnen 35+: Frauen/Männer. oder auf der grossen, dicken Matte marschieren. Turnen 5+: Frauen/Männer Parcours mit Hallengeräten Kraft und Geschicklichkeit Organisationsmöglichkeiten Für eine bestimmte Zeit an einem Posten die Übung ausführen und sich anschliessend gleich lange

Mehr

Kompetenzorientierte Jahresplanung Bewegungs- und Sportunterricht 2009/2010

Kompetenzorientierte Jahresplanung Bewegungs- und Sportunterricht 2009/2010 Vorschule: Kompetenzorientierte Jahresplanung Bewegungs- und Sportunterricht 2009/2010 Allgemeine Angaben Die vorliegende Jahresplanung der Kindergartenklasse in Kappel (SO) orientiert sich an den Output-

Mehr

Mini-KiSS (4-5 Jährige)

Mini-KiSS (4-5 Jährige) ASV-Dachau KiSS-Konzept -1- Mini-KiSS (4-5 Jährige) Allgemeine Förderung durch kleine Spiele und Gerätelandschaften Allgemeine Förderung durch Bewegung und Spiel mit und an Allgemeiner Einstieg durch Fang-

Mehr

Kinder laufen im Raum, auf Signal der Rahmentrommel bzw. Feuerwehrsignal und Ruf der Leiterin müssen sie schnell und richtig reagieren.

Kinder laufen im Raum, auf Signal der Rahmentrommel bzw. Feuerwehrsignal und Ruf der Leiterin müssen sie schnell und richtig reagieren. Feuerwehrlektion Spiele: 1. Spiel: "Feuer, Wasser, Blitz" Kinder laufen im Raum, auf Signal der Rahmentrommel bzw. Feuerwehrsignal und Ruf der Leiterin müssen sie schnell und richtig reagieren. Feuer:

Mehr

Teilziele Thema / Übung Organisation / Methode Bemerkung / Material

Teilziele Thema / Übung Organisation / Methode Bemerkung / Material Geräte/Boulderwand Doppellektion 1 65-90 10 Aufstellen der Geräte Langbänke, Barren, Sprossenwand, Kasten, Kletterstangen usw sowie Matten 5-10 allgemeines Aufwärmen Übung: Auftragskartenspiel Verdecktes

Mehr

JUDO-VERBAND RHEINLAND e.v.

JUDO-VERBAND RHEINLAND e.v. ... JUDO-VERBAND RHEINLAND e.v. Erläuterungen Vielseitigkeitswettbewerb U10/ U12 2015 - http://www.judo-rheinland.de Allgemeines Auf den folgenden Seiten wird der Vielseitigkeitswettbewerb der Altersklasse

Mehr

Hallen-Trainingseinheit Nr. 1 für F-Jugend

Hallen-Trainingseinheit Nr. 1 für F-Jugend Hallen-Trainingseinheit Nr. 1 für F-Jugend Dauer: Materialien: ca. 80 Minuten pro Spieler 1 Ball, 4 Pylonen, Vielseitigkeitsbälle, 8 verschiedene Matten, 4 Kastenteile Übung 1: Feuer-Wasser-Sturm-Dribbling

Mehr

Wir nehmen Kontakt auf Kooperationsund Vertrauensspiele

Wir nehmen Kontakt auf Kooperationsund Vertrauensspiele III Turnen und Gymnastik 3 Kl. 3/4 Der Klammergriff beim Handstand 9 von 28 Wir nehmen Kontakt auf Kooperationsund Vertrauensspiele M 1 Spiel 1: Augenkontakt halten Blickkontakt halten und Körperbeherrschung

Mehr

Übungssammlung Kraft für Kinder und Jugendliche

Übungssammlung Kraft für Kinder und Jugendliche Ausdauer Kraft Schnelligkeit Beweglichkeit Koordination Fotos Übungsbeschreibung Material Alter Fertigkeiten Mindestens 2 Gruppen sitzen im Kreis, die Füsse in der Luft Rundenzahl wird angesagt Ziel: Medizinball

Mehr

Am Seil. Student. Name: Pferd: Datum: Instructor: Die Schritte des Horsemanship SCHRITT. Ergebnisse für diesen Bereich SCHRITT 3

Am Seil. Student. Name: Pferd: Datum: Instructor: Die Schritte des Horsemanship SCHRITT. Ergebnisse für diesen Bereich SCHRITT 3 SCHRITT 3 Am Seil Ergebnisse für diesen Bereich SCHRITT 3 bestanden; schön gemacht! Unterschrift Instructor Student Name: Pferd: Datum: BITTE SENDE folgende Aufgaben nochmals ein: Instructor: Die Schritte

Mehr

Zirkel Wurf Schuss - Treffer

Zirkel Wurf Schuss - Treffer Zirkel Wurf Schuss - Treffer Durchführung des Zirkels: Die Stationen werden zu zweit absolviert An jeder Station dürfen die TN die Lösung der Aufgabe mehrere Male erproben. Jeder TN hat insgesamt 5 Versuche,

Mehr

Sie finden ein Video (Station 4) im Ordner 01/03/06/05 der DVD Sportunterricht sicher und attraktiv organisieren - Ballkoordination Zielspiele

Sie finden ein Video (Station 4) im Ordner 01/03/06/05 der DVD Sportunterricht sicher und attraktiv organisieren - Ballkoordination Zielspiele Sie finden ein Video (Station 4) im Ordner 01/03/06/05 der DVD Sportunterricht sicher und attraktiv organisieren - Ballkoordination Zielspiele Bausteine für Unterrichtsvorhaben: Ballkoordination Untermenü:

Mehr

Ausleihbare Spielgeräte

Ausleihbare Spielgeräte Ausleihbare Spielgeräte Spielgerät Anzahl Beschreibung Fotos Balancier Ei Das 6-teilige Balancier-Ei trainiert die Fähigkeit, Sachen oder Lasten auf dem Kopf zu balancieren. Belly-Bumper 3x Rempelringe

Mehr

Kaiser-Karls-Gymnasium Aachen. Schulinternes Curriculum für das Fach Sport - Unterrichtsvorhaben Themen - Stand: Schuljahr 2016/2017

Kaiser-Karls-Gymnasium Aachen. Schulinternes Curriculum für das Fach Sport - Unterrichtsvorhaben Themen - Stand: Schuljahr 2016/2017 Kaiser-Karls-Gymnasium Aachen Schulinternes Curriculum für das Fach Sport - Unterrichtsvorhaben Themen - Stand: Schuljahr 2016/2017 Die im Folgenden aufgeführten Unterrichtsvorhaben sind obligatorischen

Mehr

Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Mögliche Themen Arbeitsweisen/Methoden/Medien/ fachbezogene Hilfsmittel bis Herbstferien

Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Mögliche Themen Arbeitsweisen/Methoden/Medien/ fachbezogene Hilfsmittel bis Herbstferien Grundschule Wiepenkathen Arbeitsplan Sport Jahrgangsstufe 3 Stand : Januar 2013 Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Mögliche Themen Arbeitsweisen/Methoden/Medien/ fachbezogene Hilfsmittel Herbstferien Mit

Mehr

Willkommen am Start. Länge: 0,0 km. Steigung: 00 m. Für Sie gebaut und unterhalten durch Beatenberg Tourismus.

Willkommen am Start. Länge: 0,0 km. Steigung: 00 m. Für Sie gebaut und unterhalten durch Beatenberg Tourismus. Willkommen am Start. Hier beginnt Ihr Vita Parcours «Im Beispielsberg». Er ist jeden Tag rund um die Uhr gratis für Sie da. Länge: 0,0 km Steigung: 00 m Leistungskilometer: 0,0 Lkm Für Sie gebaut und unterhalten

Mehr

Aufwärmen mit Geräten

Aufwärmen mit Geräten Aufwärmen mit Geräten Bälle Mit Bällen kann sowohl die allgemeine sowie auch die spezielle Erwärmung als Vorbereitung auf eine Trainingsstunde z.b. Basketball, Fußball oder Handball gestaltet werden. Aber

Mehr

Zeit Stoff(Übungen/Spielformen) Organisation Material

Zeit Stoff(Übungen/Spielformen) Organisation Material Lektionsvorbereitung Thema: Bewegungsspiele mit Pfiff Datum: 1.11.08 Zeit: 8.35-9.35 Halle: Munothalle 2 Anzahl TN: 43 Schwerpunkte/Ziele : Die Kursteilnehmer lernen das Lehrmittel Bewegungsspiele mit

Mehr

Arbeitsplan der GS Deidesheim/Lemberg: Sachkompetenz. Methodenkompetenz. Personale Kompetenz. Soziale Kompetenz

Arbeitsplan der GS Deidesheim/Lemberg: Sachkompetenz. Methodenkompetenz. Personale Kompetenz. Soziale Kompetenz Arbeitsplan der GS Deidesheim/Lemberg: Personale Kompetenz Soziale Kompetenz Sachkompetenz Methodenkompetenz Bewegungsfeld: Miteinander und gegeneinander spielen / Klasse 1/2 Standards: Die Schüler - a)

Mehr

Bewegen an Geräten. Bewegungsfeld. Euro Moqs Referent und Autor dieses Beitrags: Marc Brüls, Dozent für Sport an der Autonomen Hochschule in der DG

Bewegen an Geräten. Bewegungsfeld. Euro Moqs Referent und Autor dieses Beitrags: Marc Brüls, Dozent für Sport an der Autonomen Hochschule in der DG Bewegungsfeld 03 Bewegen an Geräten Euro Moqs Referent und Autor dieses Beitrags: Marc Brüls, Dozent für Sport an der Autonomen Hochschule in der DG [Koordination Euro Moqs: Theo Lamberts und Reiner Mattar

Mehr

Beobachtungsbogen zu den Kompetenzerwartungen für Klasse 3 und 4 des Faches Sport

Beobachtungsbogen zu den Kompetenzerwartungen für Klasse 3 und 4 des Faches Sport Beobachtungsbogen zu den Kompetenzerwartungen für Klasse 3 und 4 des Faches Sport Klasse: Schuljahr: Bewertung: -- (noch nicht ausreichend) - (ausreichend) 0 (befriedigend) + (gut) ++ (sehr gut) Kompetenzbereiche/

Mehr

ZirkelBALLtraining Das spezielle Zirkeltraining für Ballsportarten!

ZirkelBALLtraining Das spezielle Zirkeltraining für Ballsportarten! ZirkelBALLtraining Das spezielle Zirkeltraining für Ballsportarten! Organisation: Belegung der en erfolgt nach Möglichkeit kreisförmig, andernfalls ist die Reihenfolge zu beschildern/ nummerieren. Die

Mehr

E-Jugend-Spielbetrieb 2006/2007 im Handballverband Württemberg

E-Jugend-Spielbetrieb 2006/2007 im Handballverband Württemberg Koordinationsstaffel Der folgende Parcours ist in einem Hallendrittel zwischen den Seitenwänden einer Halle aufgebaut. Die Stationen sind dabei zweifach nebeneinander (für jede Mannschaft einmal) aufgebaut.

Mehr

TTV-Jüngstenturniere - Beschreibungen der Athletik-Übungen

TTV-Jüngstenturniere - Beschreibungen der Athletik-Übungen TTV-Jüngstenturniere - Beschreibungen der Athletik-Übungen Im folgenden Dokument finden Sie die Kurzbeschreibungen der Übungen des Athletik-Teils der TTV-Jüngstenturniere. Welche 5 konkreten Übungen beim

Mehr

igelbälle Knete den Igelball in deinen Händen. Suche dir einen Partner. Massiert euch abwechslungsweise

igelbälle Knete den Igelball in deinen Händen. Suche dir einen Partner. Massiert euch abwechslungsweise igelbälle 1 KNETEN Knete den Igelball in deinen Händen. 2 FÜSSE MASSIEREN Setze dich gerade auf deinen Stuhl. Lass den Igelball unter deinen Fusssohlen kreisen und massiere so deine Füsse. Merkst du, wie

Mehr

F R A N Z I S K A N E R G Y M N A S I U M K R E U Z B U R G I N G R O ß K R O T Z E N B U R G

F R A N Z I S K A N E R G Y M N A S I U M K R E U Z B U R G I N G R O ß K R O T Z E N B U R G Fachtag Turnen 0 1. 1 2. 2 0 1 4 F R A N Z I S K A N E R G Y M N A S I U M K R E U Z B U R G I N G R O ß K R O T Z E N B U R G Achim Eicker & Paul Holdefehr Gliederung Zum Aufwärmen im Turnen Bodenturnen

Mehr

Bodenübungen für das Kinderturnfest Bodenläufer 12 m Wert:

Bodenübungen für das Kinderturnfest Bodenläufer 12 m Wert: Bodenübungen für das Kinderturnfest Bodenläufer 12 m Wert: Übung: Boden P1 Ausgangswert = 3 Pkt. Mädchen und Jungen Wert 1. Anlauf mit 2-3 Schritten, Absprung zum Strecksprung 2. Senken in den Hockstand,aufstützen

Mehr

Übungsanleitung Turnwagen

Übungsanleitung Turnwagen Noch nicht aufgeklapptes Turngerät mit Turnbrett, Turnhocker, 2 Schwebebalken und 2 Stützklötzen. 1) Im Grätschgang über beide Schwebebalken zum Turngerät laufen, mit möglichst großen Schritten und erhobenen

Mehr

übungsbeispiele körperkontaktspiele

übungsbeispiele körperkontaktspiele übungsbeispiele körperkontaktspiele sitzkreis Aufbau / Organisation: Alle Kinder spielen gemeinsam und legen in der Hallenmitte eine Mattenfläche aus. Aufgabe: Alle Kinder stellen sich hintereinander in

Mehr

Unterrichtseinheit Bewegte Pause. Individuelle Unterrichtsgestaltung

Unterrichtseinheit Bewegte Pause. Individuelle Unterrichtsgestaltung Unterrichtseinheit Bewegte Pause Fach/Jahrgang: Sport/ 5.1 Teamkompetenz Personale Kompetenzen Gleichgewichtsfähigkeit schulen Koordination fördern Selbst entdeckendes Lernen Optional: Schüler werden zum

Mehr

BEWEGUNGSAUFGABEN FÜR ANFÄNGER

BEWEGUNGSAUFGABEN FÜR ANFÄNGER 10 BEWEGUNGSAUFGABEN FÜR ANFÄNGER Jede Grundschule muss einfach und logisch sein und in kleinsten Schritten durch reiches Übungsangebot vom Einfachen zum Schwierigen führen. Aufgabe des Leibeserziehers

Mehr

x sportartübergreifendes Grundlagentraining x Übungsbeispiele Reifenbahnen Ziel: Rhythmisches Laufen/Hüpfen Anmerkungen Fehlerhafte Ausführung:

x sportartübergreifendes Grundlagentraining x Übungsbeispiele Reifenbahnen Ziel: Rhythmisches Laufen/Hüpfen Anmerkungen Fehlerhafte Ausführung: Reifenbahnen Ziel: Rhythmisches Laufen/Hüpfen Bahn Ein-/beidbeinig durch die Reifenbahn (Reifendurchmesser ca. 60 cm) hüpfen. Die Farbe der Reifen bestimmt das Sprungbein. Roter Reifen: einbeinig (re oder

Mehr

Schulinternes Curriculum Sport Sek. II 1 Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Leverkusen - EF

Schulinternes Curriculum Sport Sek. II 1 Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Leverkusen - EF Schulinternes Curriculum Sport Sek. II 1 Pädagogische Perspektiven Inhaltsbereiche Den Körper wahrnehmen Bewegungsfähigkeit ausprägen Das Spielen entdecken und Spielräume nutzen Laufen, Springen, Werfen-

Mehr

Bewegungsfeld Jahrgang 5 Jahrgang 6 Jahrgang 7 Jahrgang 8 Jahrgang 9. Aufwärmen A, F BWK: 1, MK: 1, UK: 1. BF 3 12 Stdn 12 Stdn 12 Stdn 12 Stdn 8 Stdn

Bewegungsfeld Jahrgang 5 Jahrgang 6 Jahrgang 7 Jahrgang 8 Jahrgang 9. Aufwärmen A, F BWK: 1, MK: 1, UK: 1. BF 3 12 Stdn 12 Stdn 12 Stdn 12 Stdn 8 Stdn Schulinternes Curriculum Sport für die Sekundarstufe I des Hardtberg-Gymnasiums Bonn auf der Grundlage des Kernlehrplans Sport Gymnasium (Sek.I), gültig seit August 2011, Stand Juli 2015 Bewegungsfeld

Mehr

Übung 1. Setzen Sie sich nach dem Schlafen auf die Bettkante und regen Sie vor dem Aufstehen Ihren Kreislauf an.

Übung 1. Setzen Sie sich nach dem Schlafen auf die Bettkante und regen Sie vor dem Aufstehen Ihren Kreislauf an. Übung 1 Setzen Sie sich nach dem Schlafen auf die Bettkante und regen Sie vor dem Aufstehen Ihren Kreislauf an. Abrollen Bewegen Sie Ihre Füsse von den Fersen zu den Zehen auf und ab. Variante: Trippeln

Mehr

Überlegungen, Erfahrungen und Vorschläge zur Lehrweise des Weitsprungs in der Schule

Überlegungen, Erfahrungen und Vorschläge zur Lehrweise des Weitsprungs in der Schule Rolf Dober Überlegungen, Erfahrungen und Vorschläge zur Lehrweise des Weitsprungs in der Schule Weitsprung in der Schule - Ziele Welche Technik für die Schule? Bewegungsanalyse / Sprungtechniken Anlauf

Mehr

Übungen Gaukinderturnfest 2015 Endkorrektur BODEN

Übungen Gaukinderturnfest 2015 Endkorrektur BODEN 3 Punkte Übung Übungen Gaukinderturnfest 2015 Endkorrektur BODEN 4 blaue Matten längs, nach der 2.Matte je einem Abstand (Graben) 1 Baumstammrollen (3 Körperumdrehungen) ohne aus der Richtung zu kommen

Mehr

Handballkreis Gütersloh e. V.

Handballkreis Gütersloh e. V. Handballkreis Gütersloh e. V. Mitglied im: Handballverband Westfalen e.v. Westdeutscher Handballverband e.v. Deutscher Handball-Bund e.v. Vielseitigkeitstest 2016/2017 E-Jugend Übungen =======================================================

Mehr

Einlaufen/Einstimmung:

Einlaufen/Einstimmung: Ball-Kombination L3 Erarbeiten einer Kombination zu Musik Ziele: Umfang: Level / Stufe: Voraussetzungen: Stichworte: - Rhythmusgefühl erwerben - Bewegungsfolge synchron tanzen können - Sich im Takt der

Mehr

Bewegungslandschaft. - Drehen, Klettern, Rollen mit dem Gymnastikreifen -

Bewegungslandschaft. - Drehen, Klettern, Rollen mit dem Gymnastikreifen - Bewegungslandschaft - Drehen, Klettern, Rollen mit dem Gymnastikreifen - Vorbemerkungen/Ziele In dieser Bewegungslandschaft, die aus 6 Stationen besteht, werden die Kinder gemeinsam mit ihren Begleitpersonen

Mehr

Bewegungsparcours Wald

Bewegungsparcours Wald U M O Unterrichtsvorschlag Vorschlag zur alltäglichen Bewegung zwischendurch und für den Sportunterricht Bewegungsparcours Wald «Schule bewegt» und viele andere ähnliche Programme zeigen, wie sich die

Mehr

Inhalt. Vorwort...6. I Einleitung Wichtige Hinweise zur Handhabung der Stundenentwürfe... 9

Inhalt. Vorwort...6. I Einleitung Wichtige Hinweise zur Handhabung der Stundenentwürfe... 9 Inhalt Vorwort...6 I Einleitung... 7 II Wichtige Hinweise zur Handhabung der Stenentwürfe... 9 III Stenentwürfe...11 1... 11 2 Springen Fliegen Landen... 20 3 Gehen Laufen... 30 4 Rollen, Rutschen, Fahren...

Mehr

Variante: Jeder Springer hat ein Seil und kann damit zum Erlöser werden!

Variante: Jeder Springer hat ein Seil und kann damit zum Erlöser werden! Spiele mit Seilen Versteinern Dieses Spiel eignet sich auch für sehr kleine Kinder! Es ist eine Variante des üblichen Spiels, eine Variante für Rope Skipper! Es gibt 1-3 Erlöser, die Seil springen können

Mehr

Ü 1 = 11P Ü 2 = 12P Ü 3 = 13P Ü 4 = 14P

Ü 1 = 11P Ü 2 = 12P Ü 3 = 13P Ü 4 = 14P 1 Ü 1 = 11P Ü 2 = 12P Ü 3 = 13P Ü 4 = 14P Schwebebalken Generell: - je fehlendes Element 1 P - Sturz ( auch auf / an das Gerät) 1 P - Wiederholen eines Elementes je 0,5 P - Fehlende Spannung 0,5-1 P -

Mehr

Unterrichtskonzepte Seilspringen - Bausteine

Unterrichtskonzepte Seilspringen - Bausteine Unterrichtskonzepte Seilspringen - Bausteine Einführung Seil Spiele mit Seil Schwänzchen jagen Pferdchen spielen Kutsche spielen Schwenkeltau springen Schwungbetonung Seilschwingen einhändig beidhändig

Mehr

Spielekiste des BSV Rheinland-Pfalz. Spieletipps und -anleitung

Spielekiste des BSV Rheinland-Pfalz. Spieletipps und -anleitung Spielekiste des BSV Rheinland-Pfalz Spieletipps und -anleitung Parkstraße 7 56075 Koblenz Tel.: 0261-973878-0 Fax: 0261-973878-59 E-Mail: info@bsv-rlp.de [1] Im Freien (outdoor) Körperbeherrschung im Spinnennetz

Mehr

Urbanes Gelände 1. Technikbereich: Armssprung, einbeiniger Absprung. Hallenaufbau

Urbanes Gelände 1. Technikbereich: Armssprung, einbeiniger Absprung. Hallenaufbau Urbanes Gelände 1 Regelmäßig angeordnete und erhöhte Ebenen ermöglichen einen rhythmischen Anlauf. Ein Vorsprung an der Wand eignet sich als Grifffläche für die Hände. Über die Ebenen erfolgt ein Anlauf

Mehr

BASEBALLBEZOGENE IDEEN FÜR DAS AUFWÄRMEN

BASEBALLBEZOGENE IDEEN FÜR DAS AUFWÄRMEN BASEBALLBEZOGENE IDEEN FÜR DAS AUFWÄRMEN BASEBALLFRUCHTSALAT Die Klasse sitzt in einem großen Kreis auf dem Boden. Der Lehrer geht durch die Gruppe und gibt einigen Schülern einen Baseball Fachbegriff

Mehr

IV Inhalte der einzelnen Jahrgangsstufen

IV Inhalte der einzelnen Jahrgangsstufen Anlage 1 Schuljahr 07/ 08 IV Inhalte der einzelnen Jahrgangsstufen Expertenteams Klassenstufen 5/ 6 7/ 8 9/ 10 SportkollegInnen Völker-Klatte, Rapp, Ottink Mikolajski, Troschack, Pieroth Zacharias, Möbius

Mehr

Unterrichtsvorbereitung Unterrichtsfach: BESPK. Thema: Alternatives Nutzen von Geräten und Bällen: Bankbrückenball, Bankschaukel

Unterrichtsvorbereitung Unterrichtsfach: BESPK. Thema: Alternatives Nutzen von Geräten und Bällen: Bankbrückenball, Bankschaukel Unterrichtsvorbereitung Unterrichtsfach: BESPK Thema: Alternatives Nutzen von Geräten und Bällen: Bankbrückenball, Bankschaukel Unterrichtsvorbereitung BESPK Lehrer/in: Max Mustermann Schuljahr: 2011/12

Mehr

Anforderungen im Fachbereich Musik für die Aufnahmeprüfung an die PHZH

Anforderungen im Fachbereich Musik für die Aufnahmeprüfung an die PHZH aktualisiert am 21. Februar 2013 Anforderungen im Fachbereich Musik für die Aufnahmeprüfung an die PHZH Lernziele Geprüft werden elementare Kenntnisse und Fertigkeiten in den Bereichen Singen, elementare

Mehr

Volleyball: Champ-Ball - Gliederung

Volleyball: Champ-Ball - Gliederung Volleyball: Champ-Ball - Gliederung 1. Allgemeine Definitionen zum Spiel Champ-Ball 1.1 Was ist Champ-Ball? 1.2 Wie wird Champ-Ball gespielt? 1.2.1 3. Jahrgangsstufe 1.2.2 4. Jahrgangsstufe 1.3 Wo wird

Mehr

Handballkreis Gütersloh e. V.

Handballkreis Gütersloh e. V. Handballkreis Gütersloh e. V. Mitglied im: Handballverband Westfalen e.v. Westdeutscher Handballverband e.v. Deutscher Handball-Bund e.v. Vielseitigkeitstest 2015/2016 E-Jugend 20 Übungen =======================================================

Mehr

Sprung. Drehaufhocken Niedersprung. Drehsprunghocke. Sprungaufhocken- Strecksprung. Sprunggrätsche. Sprunghocke. Handstützüberschlag 1,10m

Sprung. Drehaufhocken Niedersprung. Drehsprunghocke. Sprungaufhocken- Strecksprung. Sprunggrätsche. Sprunghocke. Handstützüberschlag 1,10m Sprung P1 P2 P3 P4 Drehaufhocken Niedersprung Drehsprunghocke Sprungaufhocken- Sprunggrätsche Sprunghocke Handstützüberschlag 1,10m Handstützüberschlag 1,20m Yamashita Handstützüberschlag mit ½ LAD in

Mehr

18. TILF Übungshandbuch Rumpfkraft

18. TILF Übungshandbuch Rumpfkraft 18. TILF 2014 Übungshandbuch Rumpfkraft Übersicht 3. Unterarmstütz 4. Seitliche Stütz 5. Frauenliegestütz 6. Oberkörper Wischer 7. Beinsenker 8. Scheibenwischer mit Beinen 9. Kerze 10. Seitliches Wippen

Mehr