2

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2"

Transkript

1 1

2 2

3 3

4 Nachteile 4

5

6 6

7 Termine: Wir nehmen die Energiewende in die Hand! 13. Dezember Informationsveranstaltung Bürgerbeteiligung 30. März 2012 Vorbereitungsversammlung Genossenschaft 20. Juli 2012 Gründungsversammlung mit 147 Gründungsmitgliedern Vorbereitungsteam zur Ausarbeitung der Satzung: 20. April Sitzung 12. Juli Sitzung 20. Juli Sitzung (vor der Gründungsversammlung) 23. Januar 2013 Eintragung im Registergericht 7

8 III. ORGANE DER GENOSSENSCHAFT 13 Organe der Genossenschaft Die Organe der Genossenschaft sind: A. der Vorstand 3 Personen B. der Aufsichtsrat 11 Personen C. die Generalversammlung 8

9 wählt informiert / berichtet beauftragt Aufsichtsrat kontrolliert und überwacht den Vorstand ernennt + kontrolliert Vorstand führt die Geschäfte Projektmanagement entwickelt Projekte (beratende Funktion) Generalversammlung Versammlung aller Mitglieder, jeder Genosse hat bei Entscheidungen eine Stimme, unabhängig von seinen Anteilen 9

10 Vorstand wird laut Satzung vom Aufsichtsrat bestellt Dr. Thomas Harting Uwe Tauber Hans Vogtmann 10

11 Aufsichtsrat wird von der Generalversammlung gewählt Bauernfeind Reinhard Busch Harald Dannhäußer Martin Engelhardt-Friebe Albin Hess Lisa Kolb Thomas Meyer Patrick Ohlraun Rudolf Raimund Christine Eckhard Sabarth Schmidt Toni stellv. Vorsitzender Vorsitzende Mild Harald ausgeschieden und ins Projektmanagement gewechselt 11

12 12

13 Ziele der Genossenschaft 2 Zweck und Gegenstand (1) Zweck der Genossenschaft ist die Förderung des Erwerbs und der Wirtschaft der Mitglieder durch gemeinschaftlichen Geschäftsbetrieb. 13

14 (2) Gegenstand des Unternehmens ist: -der Bau, der Erwerb, die Unterhaltung und der Betrieb von Anlagen zur Erzeugung, Speicherung und Regelung vorwiegend regenerativer Energien und zur Kraft-Wärme-Kopplung, -der Absatz und die Vermarktung der gewonnenen Energie in Form von Gas, Strom und/oder Wärme, sowohl auf primärer als auch sekundärer Basis, - die Unterstützung und Beratung in Fragen der regenerativen Energiegewinnung einschließlich einer Information von Mitgliedern und Dritten, sowie Öffentlichkeitsarbeit und Projekte, die der allgemeinen Entwicklung der Region dienen. 14

15 (3) Es ist der Genossenschaft unbenommen, die Durchführung sonstiger Geschäfte zu tätigen, die geeignet sind, dem Zweck der Genossenschaft zu dienen. (4) Die Genossenschaft ist berechtigt, einzelne Geschäftsbereiche oder Tätigkeitsfelder innerhalb ihres Aufgabenbereiches auf Dritte zu übertragen. (5) Die Ausdehnung des Geschäftsbetriebes auf Nichtmitglieder ist zugelassen. 15

16 (6) Die Genossenschaft kann sich auch an anderen Unternehmen beteiligen, andere Unternehmen gründen oder solche erwerben. Sofern dies im Interesse des Förderzwecks liegt, wobei die Einschränkungen des Abs. 3 Berücksichtigung finden sollen. 16

17 3 Erwerb der Mitgliedschaft (1) Die Mitgliedschaft können erwerben: a) natürliche Personen, b) Personengesellschaften, c) juristische Personen des privaten oder öffentlichen Rechts, (2) Die Mitgliedschaft wird erworben durch: a) eine von dem Beitretenden zu unterzeichnende unbedingte Erklärung des Beitritts, die den Anforderungen des Genossenschaftsgesetzes entsprechen muss, b) Zulassung durch die Genossenschaft. 17

18 4 Beendigung der Mitgliedschaft Die Mitgliedschaft endet durch: a) Kündigung ( 5 Abs. 1), b) Übertragung des Geschäftsguthabens ( 6 Abs. 1), c) Tod eines Mitgliedes ( 7), d) Auflösung einer juristischen Person oder einer Personengesellschaft ( 8), e) Ausschluss ( 9). 18

19 11 Rechte der, Mitglieder Jedes Mitglied hat das Recht, nach Maßgabe des Genossenschaftsgesetzes und der Satzung die Leistungen der Genossenschaft in Anspruch zu nehmen und an der Gestaltung der Genossenschaft mitzuwirken. Es hat insbesondere das Recht: a).. 12 Pflichten der Mitglieder Jedes Mitglied hat die Pflicht, das Interesse der Genossenschaft zu wahren. Es hat insbesondere: a) den Bestimmungen des Genossenschaftsgesetzes, der Satzung und den Beschlüssen der Generalversammlung nachzukommen, b) die Einzahlungen auf den Geschäftsanteil oder auf weitere Geschäftsanteile gemäß 37 zu leisten c). 19

20 40 Nachschusspflicht Eine Nachschusspflicht der Mitglieder besteht nicht. 43 Verwendung des Jahresüberschusses (1) Über die Verwendung des Jahresüberschusses beschließt die Generalversammlung; dieser kann, soweit er nicht der gesetzlichen ( 38) oder einer anderen Ergebnisrücklage ( 39) zugeführt oder zu anderen Zwecken verwendet wird, an die Mitglieder nach dem Verhältnis ihrer Geschäftsguthaben am Schluss des vorhergegangenen Geschäftsjahres verteilt werden. 20

21 40 Nachschusspflicht Eine Nachschusspflicht der Mitglieder besteht nicht. 43 Verwendung des Jahresüberschusses (1) Über die Verwendung des Jahresüberschusses beschließt die Generalversammlung; dieser kann, soweit er nicht der gesetzlichen ( 38) oder einer anderen Ergebnisrücklage ( 39) zugeführt oder zu anderen Zwecken verwendet wird, an die Mitglieder nach dem Verhältnis ihrer Geschäftsguthaben am Schluss des vorhergegangenen Geschäftsjahres verteilt werden. 21

22 Wie funktioniert die Friedrich Wilhelm Raiffeisen Energie eg Creußen? 22

23 Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3

24 FINANZIERUNGSMÖGLICHKEIT DER GENOSSENSCHAFT Genossen werden Projektbezogen aufgenommen. Genosse wird man, wenn man mindestens einen Anteil erwirbt. Ein Anteil beträgt dieser verteilt sich: 100,-- Genossenschaftsanteil 1.900,-- Darlehen an die Genossenschaft Das Darlehen läuft 20 Jahre. Das Darlehen wird verzinst, Die Zinsen werden jährlich vergütet. Ab einem bestimmten Jahr wird das Darlehen zurückbezahlt. Nach 20 Jahre sind alle Darlehen der Genossen getilgt. Eine Gewinnausschüttung erfolgt dann über die Genossenschaftsanteile. 24

25 25

26 26

27 27

28 28

29 29

30 30

31 31

32 Bewertung des Standortes: Zur Bewertung des Standorts wurden zwei voneinander unabhängige Gutachten erstellt: 32

33 33

34 34

35 35

36 entspricht Volllaststunden in Volllaststunden in Volllaststunden in Volllaststunden (Ansatz für Windpark Kasendorf-Weismain bei Basisvergütung) 36

37 37

38 38

39 39

40 40

41 X 41

42 42

43 Investitionsvolumen und Finanzierung Investition: Herstellkosten / WKA Finanzierung gesamt Finanzierung Eigenkapital (Genossenschaft) 26,5% Fremdkapital (Bankdarlehen) 73,5% gesamt

44 Eigenkapital Genossenschaft Finanzierung Eigenkapital (Genossenschaft) 26,5% Nachrangdarlehen Genossenschaftsanteile oder: x Pool 1: 321 Anteile Pool 2 und Anteile

45 45

46 46

47 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Harald Mild Projektmanagement Lindenhardt Creußener Str Creußen /

Projekt. BürgerWindpark Tannenberg Lindenhardt 2

Projekt. BürgerWindpark Tannenberg Lindenhardt 2 1 Projekt BürgerWindpark Tannenberg Lindenhardt 2 III. ORGANE DER GENOSSENSCHAFT 13 Organe der Genossenschaft Die Organe der Genossenschaft sind: A. der Vorstand 3 Personen B. der Aufsichtsrat 10 Personen

Mehr

Satzung der Genossenschaft Rehfelde-EigenEnergie

Satzung der Genossenschaft Rehfelde-EigenEnergie Satzung der Genossenschaft Rehfelde-EigenEnergie Wie entstand die Satzung? Mustersatzungen: Genossenschaftsverband RA SES Eulitz & Schrader + Beispielsatzungen: Bioenergiedorf Jühnde hndeeg eg Bürger rger-energiegenossenschaft

Mehr

Die Genossenschaft. Rechtliche Betrachtung. Rechtsanwalt Michael Weimer

Die Genossenschaft. Rechtliche Betrachtung. Rechtsanwalt Michael Weimer Die Genossenschaft Rechtliche Betrachtung Rechtsanwalt Michael Weimer Zweck Förderung des Erwerbs oder der Wirtschaft der Mitglieder oder deren sozialen oder kulturellen Belange mittels gemeinschaftlichen

Mehr

Regionale Konzepte für erneuerbare Energien

Regionale Konzepte für erneuerbare Energien Regionale Konzepte für erneuerbare Energien Organisation, Gründung und Praxis von Energiegenossenschaften Bernhard Brauner Genossenschaftsverband e.v. Seite 1 Übersicht 1. Genossenschaftsgesetz - Genossenschaftsverband

Mehr

Genossenschaften für ältere Menschen

Genossenschaften für ältere Menschen Genossenschaften für ältere Menschen 15. November 2013 Dr. Andrea Althanns Chefsyndika Genossenschaftsverband Bayern e.v. 15.11.2013 Dr. Andrea Althanns Chefsyndika GVB 1 Ziel der Genossenschaft Gemeinsam

Mehr

Inhaltsverzeichnis. I. Firma und Sitz der Genossenschaft. 1 Firma und Sitz. II. Gegenstand der Genossenschaft

Inhaltsverzeichnis. I. Firma und Sitz der Genossenschaft. 1 Firma und Sitz. II. Gegenstand der Genossenschaft Satzung 2014_Layout 1 09.07.14 13:52 Seite 1 Inhaltsverzeichnis I. Firma und Sitz der Genossenschaft 1 Firma und Sitz II. Gegenstand der Genossenschaft 2 Zweck und Gegenstand der Genossenschaft III. Mitgliedschaft

Mehr

Genossenschaften. Organisation, Praxis und Gründung von Genossenschaften. Bernhard Brauner 4. Juli 2017

Genossenschaften. Organisation, Praxis und Gründung von Genossenschaften. Bernhard Brauner 4. Juli 2017 Genossenschaften Organisation, Praxis und Gründung von Genossenschaften Bernhard Brauner 4. Juli 2017 Vorstellung Dipl.-Betriebswirt (FH) Bernhard Brauner Abteilungsleiter Beratung und Betreuung Ware/Agrar

Mehr

S A T Z U N G. der. Bürger-Energie-Genossenschaft Neubulach eg. mit dem Sitz in. Neubulach

S A T Z U N G. der. Bürger-Energie-Genossenschaft Neubulach eg. mit dem Sitz in. Neubulach 1 S A T Z U N G der Bürger-Energie-Genossenschaft Neubulach eg mit dem Sitz in Neubulach 2 1 Firma Die Firma der Genossenschaft lautet Bürger-Energie-Genossenschaft Neubulach eg 2 Sitz Der Sitz der Genossenschaft

Mehr

Fragen zur Ausgestaltung der Satzung

Fragen zur Ausgestaltung der Satzung Fragen zur Ausgestaltung der Satzung Bitte beantworten Sie die Fragen zur Satzung und bringen Sie bitte diese Unterlagen zu dem Beratungsgespräch im Genossenschaftsverband Verband der Regionen e.v. mit.

Mehr

Satzung der Nachhaltigen Schülergenossenschaft AtheKiosk des Gymnasiums Athenaeum Stade

Satzung der Nachhaltigen Schülergenossenschaft AtheKiosk des Gymnasiums Athenaeum Stade Satzung der Nachhaltigen Schülergenossenschaft AtheKiosk des Gymnasiums Athenaeum Stade Gründung der Schülergenossenschaft am 08.04.2013 1 Name 1. Der vollständige Name der Schülergenossenschaft lautet:

Mehr

Gemeinschaftliche Wärmeversorgung

Gemeinschaftliche Wärmeversorgung Gemeinschaftliche Wärmeversorgung 27. März 2015, Bürgerversammlung Marktschorgast Lisa Badum, Öffentlichkeitsarbeit und Energiegesellschaften, NATURSTROM AG BürgerInnen wollen mitreden Seite 2 Genossenschaften:

Mehr

Satzung der LandMarkt Erfurt eg

Satzung der LandMarkt Erfurt eg Satzung der LandMarkt Erfurt eg Präambel Mit der Gründung der Genossenschaft verfolgen wir das Ziel, als zukunftsfähig wirtschaftende Gemeinschaft die regionale Wirtschaft in Thüringen zu fördern. Auf

Mehr

BZW. Beziehungsweise(n) eg Satzung

BZW. Beziehungsweise(n) eg Satzung l BZW. Beziehungsweise(n) eg Satzung 22.03.2015 Seite 1/10 I. Firma, Sitz, Zweck und Gegenstand der Genossenschaft 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr (1) Die Firma der Genossenschaft lautet BZW. Beziehungsweise(n)

Mehr

2. Energieforum der Gemeinde Werther: Die Rechtsform der eingetragenen Genossenschaft

2. Energieforum der Gemeinde Werther: Die Rechtsform der eingetragenen Genossenschaft : Die Rechtsform der eingetragenen Genossenschaft 14.02.2013 1 Inhaltsübersicht 1. Rechtsgrundlagen 2. Was ist eine Genossenschaft 3. Genossenschaftliche Grundsätze 4. Arten von Genossenschaften 5. Wie

Mehr

Satzung der nachhaltigen Schülergenossenschaft PAP Association esg an / am

Satzung der nachhaltigen Schülergenossenschaft PAP Association esg an / am Satzung der nachhaltigen Schülergenossenschaft PAP Association esg an / am 14.04.2016 Inhalt I. Firma, Name, Zweck... 4 1 Name... 4 2 Zweck und Gegenstand... 4 II. Mitgliedschaft... 5 3 Erwerb der Mitgliedschaft...

Mehr

Projekt BAUM, Schülergenossenschaft Nachfolgerin des seit 1992 bestehenden Wirtschaft-Live-Projekts Projekt BAUM : Satzung. und trägt das Logo

Projekt BAUM, Schülergenossenschaft Nachfolgerin des seit 1992 bestehenden Wirtschaft-Live-Projekts Projekt BAUM : Satzung. und trägt das Logo Seite 1 / 10 1 Name der Schülergenossenschaft 1.1 Der vollständige Name der nachhaltigen Schülergenossenschaft lautet: Projekt B B ESCHAFFUNGS- A A KTION U MWELTFREUNDLICHER M ATERIALIEN Schülergenossenschaft

Mehr

Tagung 25 Jahre Agrargenossenschaften

Tagung 25 Jahre Agrargenossenschaften Tagung 25 Jahre Agrargenossenschaften 02.11.2016 Strategien zur Weiterentwicklung der Agrargenossenschaften Referentin: RAin Karina Nitz Fachanwältin für Agrarrecht Fachprüfungsverband von Produktivgenossenschaften

Mehr

Regionale Konzepte für erneuerbare Energien

Regionale Konzepte für erneuerbare Energien Regionale Konzepte für erneuerbare Energien Die Genossenschaft als geeignetes Betreibermodell zur Produktion und Vermarktung alternativer Energien Genossenschaftsverband e.v. Seite 1 Übersicht 1. Ausgangslage

Mehr

Regionale Konzepte für erneuerbaren Energien

Regionale Konzepte für erneuerbaren Energien Regionale Konzepte für erneuerbaren Energien Organisation, Praxis und Gründung von Energiegenossenschaften Bernhard Brauner Genossenschaftsverband e.v. Seite 1 Übersicht 1. Genossenschaftsgesetz - Genossenschaftsverband

Mehr

Satzung des "Kinder- und Jugendwerk der Naturfreunde, Verein zur Förderung der Naturfreundejugend Deutschlands e.v."

Satzung des Kinder- und Jugendwerk der Naturfreunde, Verein zur Förderung der Naturfreundejugend Deutschlands e.v. Satzung des "Kinder- und Jugendwerk der Naturfreunde, Verein zur Förderung der Naturfreundejugend Deutschlands e.v." 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen "Kinder- und Jugendwerk der Naturfreunde,

Mehr

Einführung einer Vertreterversammlung Beabsichtigte Satzungsänderung der RPN eg

Einführung einer Vertreterversammlung Beabsichtigte Satzungsänderung der RPN eg Einführung einer Vertreterversammlung Beabsichtigte Satzungsänderung der RPN eg Satzung - Alte Fassung Satzung - neue Fassung 1 Firma und Sitz (1) Die Firma der Genossenschaft lautet: RPN eg (2) Die Genossenschaft

Mehr

Satzung der OWS Handels und Energie Genossenschaft eg

Satzung der OWS Handels und Energie Genossenschaft eg Satzung der OWS Handels und Energie Genossenschaft eg 1. Die Genossenschaft heißt: 1 Name, Sitz, Gegenstand 2. Der Sitz ist Hessisch Oldendorf OWS Handels und Energie Genossenschaft eg 3. Zweck der Genossenschaft

Mehr

Altmühl Jura Energiegenossenschaft eg. Energiewende in der Altmühl-Jura-Region

Altmühl Jura Energiegenossenschaft eg. Energiewende in der Altmühl-Jura-Region Altmühl Jura Energiegenossenschaft eg Zukunft mitgestalten, mitverdienen Energiewende in der Altmühl-Jura-Region Bürger werden regionale Energieversorger Altmühl Jura Gemeinden Was ist Altmühl-Jura? 11

Mehr

Beitrittserklärung WirGarten Lüneburg eg, Feldstraße 14, Lüneburg

Beitrittserklärung WirGarten Lüneburg eg, Feldstraße 14, Lüneburg Beitrittserklärung WirGarten Lüneburg eg, Feldstraße 14, 21335 Lüneburg Hinweis: Die WirGarten Lüneburg eg wurde am 03.03.2017 gegründet und wird aktuell ins Genossenschaftsregister eingetragen. Dies kann

Mehr

Genossenschaftssatzung pro Kirchditmold

Genossenschaftssatzung pro Kirchditmold Genossenschaftssatzung pro Kirchditmold Satzung vom 11.12.2015 (Gründungssatzung) Änderung am 22.11.2016 (Änderungen in 1 (1) und (2), 2. (1), 3. (1), (2) und (3), 4. (1), 11. (1) und (10), 11a ( neu),

Mehr

SATZUNG ProgrAMMkino reutlingen eg

SATZUNG ProgrAMMkino reutlingen eg Programmkino Reutlingen eg SATZUNG ProgrAMMkino reutlingen eg 1 Name, Sitz, Gegenstand, Gemeinnützigkeit 1. Die Genossenschaft heißt Programmkino Reutlingen eg. Sitz ist Reutlingen. 2. Zweck und Gegenstand

Mehr

"Kraichgau Getreide Erzeugergemeinschaft e.v."

Kraichgau Getreide Erzeugergemeinschaft e.v. Satzung I. Name, Sitz, Zweck, Geschäftsjahr 1 Der Verein führt den Namen "Kraichgau Getreide Erzeugergemeinschaft e.v." Der Verein soll im Vereinsregister eingetragen werden. Der Verein hat seinen Sitz

Mehr

Satzung SuB Senioren- und Bürgerzentrum Wesselburen eg

Satzung SuB Senioren- und Bürgerzentrum Wesselburen eg 1 Name und Sitz (1) Die Genossenschaft heißt SuB Senioren- und Bürgerzentrum Wesselburen eg. (2) Der Sitz ist Wesselburen. 2 Zweck und Gegenstand (1) Zweck der Genossenschaft ist die wirtschaftliche und

Mehr

Energie aus der Region - für die Region! Jahresbericht Genossenschaft Odenwald eg

Energie aus der Region - für die Region! Jahresbericht Genossenschaft Odenwald eg Energie aus der Region - für die Region! Jahresbericht 2011 Genossenschaft Odenwald eg EGO Jahresbericht 2011 Vorstand Vorstand: Christian Breunig, (Vorstandssprecher) Annette Hartmann-Ihrig Aufsichtsrat:

Mehr

2012 Internationales Jahr der Genossenschaften

2012 Internationales Jahr der Genossenschaften Umwandlung in eine eingetragene Genossenschaft Mathias Fiedler 2012 Internationales Jahr der Genossenschaften Co-operative Enterprises build a better world Warum Umwandlung? Weil die bisherige Rechtsform

Mehr

Beitrittserklärung. ohne Wohnungsnutzung (es gelten die Vereinbarungen zu Genossenschaftsanteilen unter Punkt 3)

Beitrittserklärung. ohne Wohnungsnutzung (es gelten die Vereinbarungen zu Genossenschaftsanteilen unter Punkt 3) Beitrittserklärung c/o Gaby Schulten Zimmerstr. 40 42105 Wuppertal Tel. 0202-4957018 Fax 0202-4957017 E-Mail: info@oelberg-eg.de Der Unterzeichner beantragt seinen Beitritt zur Wohnungsgenossenschaft Ölberg

Mehr

Inhalte des Vertrages der stillen Gesellschaft (Stichworte):

Inhalte des Vertrages der stillen Gesellschaft (Stichworte): Inhalte des Vertrages der stillen Gesellschaft (Stichworte): Die wichtigsten Inhalte (Grobüberblick des Vertrages): Sitz und Name Zweck und Gegenstand Mitgliedschaft (Wer, Wie, Beginn, Beendigung, Anzahl

Mehr

Genossenschaften in Deutschland

Genossenschaften in Deutschland Genossenschaften in Deutschland Anwendungsgebiete für Genossenschaften in den Bereichen Pflege, neue Energien und Regionalförderung/Arbeitsförderung Dr. Andreas Wieg DGRV Deutscher Genossenschafts- und

Mehr

Stadt Erwitte Beteiligungsbericht 2010

Stadt Erwitte Beteiligungsbericht 2010 V. Bau- und Wohnungsgenossenschaft Lippstadt e. G. A. Gründung Das Unternehmen wurde am 26. August 1900 gegründet. Zeitgleich fand die Eintragung in das Genossenschaftsregister beim Amtsgericht in Lippstadt

Mehr

Gesellschaft zur Förderung des Planetariums Stuttgart und der Sternwarte Welzheim e.v.

Gesellschaft zur Förderung des Planetariums Stuttgart und der Sternwarte Welzheim e.v. Gesellschaft zur Förderung des Planetariums Stuttgart und der Sternwarte Welzheim e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Satzung (1) Der Verein trägt den Namen Gesellschaft zur Förderung des Planetariums

Mehr

Satzung der Kulturgenossenschaft GLOBE

Satzung der Kulturgenossenschaft GLOBE Satzung der Kulturgenossenschaft GLOBE INHALTSVERZEICHNIS 1 Name, Sitz 2 Zweck, Gegenstand 3 Gemeinnützigkeit 4 Geschäftsanteil, Zahlungen, Rücklagen, Nachschüsse, Verjährung 5 Generalversammlung 6 Vorstand

Mehr

der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Ludgerusschule zu Essen-Werden e. V.

der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Ludgerusschule zu Essen-Werden e. V. Satzung der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Ludgerusschule zu Essen-Werden e. V. 1 Name und Sitz Der Verein Gesellschaft der Freunde und Förderer der Ludgerusschule zu Essen-Werden im Nachfolgenden

Mehr

Bürger- und Kommunalbeteiligungsmodell

Bürger- und Kommunalbeteiligungsmodell Landkreis Ebersberg Klimaschutzmanager Bürger- und Kommunalbeteiligungsmodell für den Landkreis Ebersberg Folie 1 Themen Rückblick Das Ebersberger Modell Merkmale des Genossenschaftsmodells Wichtige Satzungsinhalte

Mehr

Satzung der Dorfschule Wismarer Land eg. Stand: 14. März 2016

Satzung der Dorfschule Wismarer Land eg. Stand: 14. März 2016 Satzung der Dorfschule Wismarer Land eg Stand: 14. März 2016 1 Name und Sitz Die Genossenschaft führt den Namen Dorfschule Wismarer Land eg. Der Sitz der Genossenschaft ist Zurow. 2 Zweck und Gegenstand

Mehr

1 Name, Sitz (1) Der Name der Genossenschaft lautet Waldhessische Energiegenossenschaft eg. (2) Die Genossenschaft hat ihren Sitz in Wildeck.

1 Name, Sitz (1) Der Name der Genossenschaft lautet Waldhessische Energiegenossenschaft eg. (2) Die Genossenschaft hat ihren Sitz in Wildeck. Waldhessische Energiegenossenschaft (WEG) SATZUNG 1 Name, Sitz (1) Der Name der Genossenschaft lautet Waldhessische Energiegenossenschaft eg. (2) Die Genossenschaft hat ihren Sitz in Wildeck. 2 Zweck und

Mehr

Vorstellung Internationales Jahr der Genossenschaften. Genossenschaften und Fair Trade - Erfahrungen und Möglichkeiten

Vorstellung Internationales Jahr der Genossenschaften. Genossenschaften und Fair Trade - Erfahrungen und Möglichkeiten Genossenschaften und Fair Trade - Erfahrungen und Möglichkeiten Mathias Fiedler Vorstellung Zentralverband: 280 Genossenschaften Traditionelle und moderne Konsumgenossenschaften Mathias Fiedler: Rechtsanwalt

Mehr

Satzung Geno ScOLAR eg

Satzung Geno ScOLAR eg 1 Name, Sitz (1) Die Genossenschaft heißt Geno ScOLAR eg. (2) Der Sitz der Genossenschaft ist Rotenburg an der Fulda. 2 Gegenstand (1) Die Genossenschaft bezweckt die Förderung der wirtschaftlichen, sozialen

Mehr

Stadt Erwitte Beteiligungsbericht 2003 IV.

Stadt Erwitte Beteiligungsbericht 2003 IV. IV. Bau- und Wohnungsgenossenschaft Lippstadt e. G. A. Gründung Das Unternehmen wurde am 26. August 1900 gegründet. Zeitgleich fand die Eintragung in das Genossenschaftsregister beim Amtsgericht in Lippstadt

Mehr

Kurzvorstellung der EGMB. Praxisforum Energie- und Ressourceneffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen"

Kurzvorstellung der EGMB. Praxisforum Energie- und Ressourceneffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen Kurzvorstellung der EGMB 2 Inhalt Gegenstand des Unternehmens Struktur der Genossenschaft Ziele Projekte Mögliche Beteiligungs- bzw. Finanzierungsformen 3 Gegenstand des Unternehmens die Planung, Finanzierung,

Mehr

Satzung. Name und Sitz

Satzung. Name und Sitz 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt die Bezeichnung Food - Made in Germany. Nach der Eintragung führt er den Zusatz e.v. 2. Der Sitz des Vereins ist Berlin. Die Geschäftsführung kann an einem anderen Ort

Mehr

Satzung. 2. Über Fahrten zu Auswärtsspielen kann bei genügendem Interesse der Vorstand entscheiden.

Satzung. 2. Über Fahrten zu Auswärtsspielen kann bei genügendem Interesse der Vorstand entscheiden. Satzung Satzung des Fanclub BADNERJUNGS Paragraph 1 Name und Sitz: 1. Der Club führt den Namen Fanclub badnerjungs und hat seinen Sitz in 79350 Sexau Die Anschrift lautet: badnerjungs Patrick Krause Schauinslandstr.

Mehr

Energie-Genossenschaft Weserbergland eg, Hameln. BILANZ zum 31. Dezember 2016

Energie-Genossenschaft Weserbergland eg, Hameln. BILANZ zum 31. Dezember 2016 AKTIVA Energie-Genossenschaft Weserbergland eg, Hameln BILANZ zum 31. Dezember 2016 Anlage I PASSIVA A. Anlagevermögen Geschäftsjahr Vorjahr A. Eigenkapital Geschäftsjahr Vorjahr I. Sachanlagen 1. technische

Mehr

Satzung des Historischen Vereins Rosenheim e. V.

Satzung des Historischen Vereins Rosenheim e. V. Satzung des Historischen Vereins Rosenheim e. V. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Historischer Verein Rosenheim e. V.. Er hat seinen Sitz in Rosenheim und ist in das Vereinsregister

Mehr

Art. 1 - Firma und Sitz Die Firma der Genossenschaft lautet: Genossenschaft Solardächer Muttenz. Die Genossenschaft hat ihren Sitz in Muttenz.

Art. 1 - Firma und Sitz Die Firma der Genossenschaft lautet: Genossenschaft Solardächer Muttenz. Die Genossenschaft hat ihren Sitz in Muttenz. Statuten der Genossenschaft Solardächer Muttenz Art. 1 - Firma und Sitz Die Firma der Genossenschaft lautet: Genossenschaft Solardächer Muttenz. Die Genossenschaft hat ihren Sitz in Muttenz. Art. 2 Zweck

Mehr

Satzung der Verein zur Förderung der Heilpädagogischen Tagesstätte Elsdorf

Satzung der Verein zur Förderung der Heilpädagogischen Tagesstätte Elsdorf Satzung der Verein zur Förderung der Heilpädagogischen Tagesstätte Elsdorf Seite 1 von 8 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr des Vereins 1. Der Verein hat den Namen "Kinderbrücke e.v. - Verein der Förderer

Mehr

Satzung der Vereinigung der Freunde und Förderer des GeoForschungsZentrums Potsdam e.v.

Satzung der Vereinigung der Freunde und Förderer des GeoForschungsZentrums Potsdam e.v. Satzung der Vereinigung der Freunde und Förderer des GeoForschungsZentrums Potsdam e.v. (In der Fassung vom 9. März 2005) 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr... 2 2 Zweck, Gemeinnützigkeit... 2 3 Finanzierung...

Mehr

Satzung der Interessenvertretung gesetzlich Krankenversicherter e. V.

Satzung der Interessenvertretung gesetzlich Krankenversicherter e. V. Satzung der Interessenvertretung gesetzlich Krankenversicherter e. V. vom 13.11.2007 1 Name, Sitz (1) Der Verein trägt den Namen Interessenvertretung gesetzlich Krankenversicherter. (2) Der Verein hat

Mehr

Satzung der. Genuss ab Hof eg. beschlossen in der Gründungsversammlung am 20. März Fassung Seite 1/7

Satzung der. Genuss ab Hof eg. beschlossen in der Gründungsversammlung am 20. März Fassung Seite 1/7 Satzung der Genuss ab Hof eg beschlossen in der Gründungsversammlung am 20. März 2017 Fassung 20.3.2017 Seite 1/7 1 Firma und Sitz Die Firma der Genossenschaft lautet: Genuss ab Hof eg Der Sitz der Genossenschaft

Mehr

Satzung. (1) Der Verein führt den Namen Schalke Fanclub Klein Schalke 04 RIETBERG und führt das Logo

Satzung. (1) Der Verein führt den Namen Schalke Fanclub Klein Schalke 04 RIETBERG und führt das Logo Schalke Fanclub»Klein Schalke 04«Rietberg 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Satzung (1) Der Verein führt den Namen Schalke Fanclub Klein Schalke 04 RIETBERG und führt das Logo (2) Er hat seinen Sitz in Rietberg.

Mehr

DAAD-Freundeskreis e.v.

DAAD-Freundeskreis e.v. DAAD-Freundeskreis e.v. S A T Z U N G 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1) Der Verein führt den Namen DAAD-Freundeskreis e.v.. 2) Der Sitz des Vereins ist Bonn. 3) Der Verein ist in das Vereinsregister des

Mehr

Satzung der Graphischen Gesellschaft zu Berlin Vereinigung der Freunde des Kupferstichkabinetts e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Satzung der Graphischen Gesellschaft zu Berlin Vereinigung der Freunde des Kupferstichkabinetts e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Satzung der Graphischen Gesellschaft zu Berlin Vereinigung der Freunde des Kupferstichkabinetts e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Die Gesellschaft führt den Namen Graphische Gesellschaft zu Berlin Vereinigung

Mehr

Verband der Mitarbeiter an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg S A T Z U N G

Verband der Mitarbeiter an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg S A T Z U N G Verband der Mitarbeiter an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg S A T Z U N G des Verbandes der Mitarbeiter an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg I. NAME, SITZ UND ZWECK DES VERBANDES 1 NAME, SITZ,

Mehr

Herzlich willkommen! Bei der Energiegenossenschaft Lehrte- Sehnde eg

Herzlich willkommen! Bei der Energiegenossenschaft Lehrte- Sehnde eg Herzlich willkommen! Bei der Energiegenossenschaft Lehrte- Sehnde eg Gründung am 14. Dezember 2010 auf Ideen und Anregungen aus dem Stadtrat heraus 22.01.2014 www.eg-lehrte.de 2 Die Volksbank Lehrte-Springe-Pattensen-Ronnenberg

Mehr

Chancen einer Energiegenossenschaft. Dr. Petra Gruner-Bauer

Chancen einer Energiegenossenschaft. Dr. Petra Gruner-Bauer Chancen einer Energiegenossenschaft Dr. Petra Gruner-Bauer Chancen einer Energiegenossenschaft Motivation Voraussetzungen in der VG Wörrstadt Charakteristika einer Genossenschaft Realisierung Fazit Motivation

Mehr

Einladung zur ordentlichen. Generalversammlung Montag, 20. Juni Einladung. 16:00 Uhr

Einladung zur ordentlichen. Generalversammlung Montag, 20. Juni Einladung. 16:00 Uhr Einladung zur ordentlichen Generalversammlung Montag, 20. Juni 2016 Einladung 16:00 Uhr Generalversammlung Einladung zur ordentlichen Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2015 der WESTFLEISCH SCE mit

Mehr

Gesellschaftsvertrag. der. START - Stiftung ein Projekt der gemeinnützigen Hertie- Stiftung gemeinnützige GmbH

Gesellschaftsvertrag. der. START - Stiftung ein Projekt der gemeinnützigen Hertie- Stiftung gemeinnützige GmbH Gesellschaftsvertrag der START - Stiftung ein Projekt der gemeinnützigen Hertie- Stiftung gemeinnützige GmbH 1 Firma, Sitz 1. Die Firma der Gesellschaft lautet: START-Stiftung - ein Projekt der gemeinnützigen

Mehr

Satzung für den gemeinnützigen Verein Forschungs- und Entwicklungsverein für Robotik- und Automationslösungen

Satzung für den gemeinnützigen Verein Forschungs- und Entwicklungsverein für Robotik- und Automationslösungen Satzung für den gemeinnützigen Verein Forschungs- und Entwicklungsverein für Robotik- und Automationslösungen 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen Forschungs- und Entwicklungsverein

Mehr

Satzung der Genossenschaft Interkulturelles Generationendorf Hitzacker Süd eg

Satzung der Genossenschaft Interkulturelles Generationendorf Hitzacker Süd eg Fassung Wohnungsgenossenschaft Nr.1.4. vom 6.4.2016 Satzung der Genossenschaft Interkulturelles Generationendorf Hitzacker Süd eg 1 Präambel Die Genossenschaft will neue Formen des gemeinsamen Wohnens,

Mehr

Satzung Gesellschaft der Freunde der Evangelischen Akademie der Pfalz e.v.

Satzung Gesellschaft der Freunde der Evangelischen Akademie der Pfalz e.v. Gesellschaft der Freunde der Evangelischen Akademie der Pfalz e.v. 200.10 Satzung Gesellschaft der Freunde der Evangelischen Akademie der Pfalz e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den

Mehr

Informationsveranstaltung der Stadt Lichtenau. Mittwoch, 19. August 2015 im Technologiezentrum Lichtenau

Informationsveranstaltung der Stadt Lichtenau. Mittwoch, 19. August 2015 im Technologiezentrum Lichtenau Informationsveranstaltung der Stadt Lichtenau Mittwoch, 19. August 2015 im Technologiezentrum Lichtenau Veranstaltungsablauf 1. Begrüßung durch Vorstandsmitglied Catharina Hoff 2. Vorstellung der BürgerWIND

Mehr

Satzung. Neues Wohnen in Werne e.v.. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr. 1. Der Verein führt den Namen: Neues Wohnen in Werne.

Satzung. Neues Wohnen in Werne e.v.. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr. 1. Der Verein führt den Namen: Neues Wohnen in Werne. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Satzung 1. Der Verein führt den Namen: Neues Wohnen in Werne. Der Verein soll ins Vereinsregister eingetragen werden. Nach der Eintragung führt der Verein den Namen: Neues Wohnen

Mehr

Satzungsauszug. Auszug aus der. Satzung. Wohnungsbaugenossenschaft Wesel. Eingetragene Genossenschaft

Satzungsauszug. Auszug aus der. Satzung. Wohnungsbaugenossenschaft Wesel. Eingetragene Genossenschaft Satzungsauszug Auszug aus der Satzung Wohnungsbaugenossenschaft Wesel Eingetragene Genossenschaft Wir sind eine Vermietungsgenossenschaft mit Sitz in Wesel. Gründungsdatum: 17.04.1921 Eingetragen im Genossenschaftsregister:

Mehr

Jahresabschluss Energiegenossenschaft Vi rng rund eg Bahnhofstr Ellwangen

Jahresabschluss Energiegenossenschaft Vi rng rund eg Bahnhofstr Ellwangen Jahresabschluss 31.12.2015 Energiegenossenschaft Vi rng rund eg Bahnhofstr. 28 73479 Ellwangen Bestandteile Jahresabsch I uss 1. Bilanz 2. Gewinn- und Verlustrechnung 3. Anhang Energiegenossenschaft Virngrund

Mehr

1: Name, Sitz, Geschäftsjahr. 2: Zweck, Aufgaben. 3: Mitgliedschaft

1: Name, Sitz, Geschäftsjahr. 2: Zweck, Aufgaben. 3: Mitgliedschaft Satzung Stand: 09. Mai 2014 1: Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen Bildungszentrum für erneuerbare Energien in Schleswig-Holstein e. V. 2. Der Verein soll in das Vereinsregister beim

Mehr

Genossenschaft. Einer alleine zieht und zieht vergebens zusammen entdecken wir in der Erde die Rübe und in uns selber die Kraft.

Genossenschaft. Einer alleine zieht und zieht vergebens zusammen entdecken wir in der Erde die Rübe und in uns selber die Kraft. Genossenschaft Einer alleine zieht und zieht vergebens zusammen entdecken wir in der Erde die Rübe und in uns selber die Kraft. Hartmut Vöhringer Eine Genossenschaft ist: Rechtsform für Vielzahl von Personen

Mehr

Herzlich willkommen. zur Generalversammlung der

Herzlich willkommen. zur Generalversammlung der Herzlich willkommen zur Generalversammlung der 03.06.2014 1 Tagesordnung 1.) Eröffnung und Begrüßung 2.) Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr 2013 und Vorlage des Jahresabschlusses 2013 3.) Bericht

Mehr

VEREIN DER FREUNDE UND FÖRDERER DER MARIA-MONTESSORI-GESAMTSCHULE AACHEN. Satzung

VEREIN DER FREUNDE UND FÖRDERER DER MARIA-MONTESSORI-GESAMTSCHULE AACHEN. Satzung VEREIN DER FREUNDE UND FÖRDERER DER MARIA-MONTESSORI-GESAMTSCHULE AACHEN Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen VEREIN DER FREUNDE UND FÖRDERER DER MARIA-MONTESSORI-GESAMTSCHULE

Mehr

Satzung des Städtepartnerschaftsvereins Köln - Liverpool e. V.

Satzung des Städtepartnerschaftsvereins Köln - Liverpool e. V. Satzung des Städtepartnerschaftsvereins Köln - Liverpool e. V. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Städtepartnerschaftsverein Köln-Liverpool, nach seiner Eintragung in das Vereinsregister mit dem

Mehr

Eingetragene Genossenschaft Rechtsform mit Zukunft

Eingetragene Genossenschaft Rechtsform mit Zukunft Eingetragene Genossenschaft Rechtsform mit Zukunft Regionale Wirtschaftsförderung durch regionale Energie- und Wärmeversorgung Wang, 2. Februar 2012 Max Riedl Genossenschaftsverband Bayern e.v. Max Riedl

Mehr

S A T Z U N G. Verein Lichtblicke für Menschen in Not und soziale Einrichtungen

S A T Z U N G. Verein Lichtblicke für Menschen in Not und soziale Einrichtungen S A T Z U N G Verein Lichtblicke für Menschen in Not und soziale Einrichtungen 1 Name und Sitz des Vereins 1. Der Verein führt den Namen: Lichtblicke für Menschen in Not und soziale Einrichtungen. 2. Der

Mehr

Kommunale Beteiligungen und Besonderheiten aus dem anhängigen Privatrecht in der Praxis

Kommunale Beteiligungen und Besonderheiten aus dem anhängigen Privatrecht in der Praxis Kommunale Beteiligungen und Besonderheiten aus dem anhängigen Privatrecht in der Praxis 9. Kommunal-Börse, 29.04.2014 Prof. Dr. Holger Kröninger Fachanwalt für Verwaltungsrecht Agenda I. Einführung II.

Mehr

1 Name und Sitz (1) Die Genossenschaft führt den Namen: StattAuto eg. (2) Sie hat ihren Sitz in Lübeck.

1 Name und Sitz (1) Die Genossenschaft führt den Namen: StattAuto eg. (2) Sie hat ihren Sitz in Lübeck. 1 Name und Sitz (1) Die Genossenschaft führt den Namen: StattAuto eg. (2) Sie hat ihren Sitz in Lübeck. 2 Gegenstand (1) Die Genossenschaft soll durch das Angebot an umweltfreundlichen und kostengünstigen

Mehr

Jahresabschluss. Bahnhofstr' Ellwangen. Energiegenossenschaft V-irngru nd eg

Jahresabschluss. Bahnhofstr' Ellwangen. Energiegenossenschaft V-irngru nd eg Jahresabschluss 31.1 2-2016 Energiegenossenschaft V-irngru nd eg Y Bahnhofstr' 28 73479 Ellwangen Bestandteile J ahresabschl uss 1. Bilanz ä. C"*inn- und Verlustrechnung 3. Anhang Energiegenossenschaft

Mehr

Verein zur Förderung des Triathlonsports der SG Wasserratten Norderstedt e.v. Satzung

Verein zur Förderung des Triathlonsports der SG Wasserratten Norderstedt e.v. Satzung Verein zur Förderung des Triathlonsports der SG Wasserratten Norderstedt e.v. 1 Name und Sitz Satzung Der Verein führt den Namen Verein zur Förderung des Triathlonsports der SG Wasserratten Norderstedt".

Mehr

Satzung des. TfK Technik für Kinder e.v.

Satzung des. TfK Technik für Kinder e.v. Satzung des TfK Technik für Kinder e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen TfK Technik für Kinder mit dem Zusatz»e. V.«nach Eintragung, die beim Amtsgericht Deggendorf zu beantragen ist, und hat

Mehr

Satzung des ACV Ortsclub Pirmasens-Südwestpfalz. ACV Automobil-Club Verkehr Ortsclub Pirmasens-Südwestpfalz e.v. Seite - 1 -

Satzung des ACV Ortsclub Pirmasens-Südwestpfalz. ACV Automobil-Club Verkehr Ortsclub Pirmasens-Südwestpfalz e.v. Seite - 1 - ACV Automobil-Club Verkehr Ortsclub Pirmasens-Südwestpfalz e.v. Seite - 1 - 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen ACV Automobil-Club Verkehr, Ortsclub Pirmasens-Südwestpfalz e.v. (nachfolgend

Mehr

Satzung Fluchtraum Bremen e.v.

Satzung Fluchtraum Bremen e.v. Satzung Fluchtraum Bremen e.v. 1 Name 1. Der Verein führt den Namen Fluchtraum Bremen e.v. 2. Vereinsjahr ist das Kalenderjahr. Er hat seinen Sitz in Bremen und ist im Vereinsregister eingetragen. 2 Vereinszweck,

Mehr

Rechtsformvergleich 1

Rechtsformvergleich 1 Rechtsformvergleich 1 Eingetragene Zweck Förderung des Erwerbs oder der Wirtschaft der Mitglieder oder deren sozialen oder kulturellen Belange mittels gemeinschaftlichen Geschäftsbetriebs jeder, aber grundsätzlich

Mehr

Satzung des Haus und Grund e.v. Borkum

Satzung des Haus und Grund e.v. Borkum Satzung des Haus und Grund e.v. Borkum 1 Name und Sitz des Vereins Der Verein trägt den Namen Haus und Grund e.v. Borkum, im folgenden Verein genannt und ist im Vereinsregister eingetragen. Er hat seinen

Mehr

Einführung und steuerliche Aspekte zur Beteiligung

Einführung und steuerliche Aspekte zur Beteiligung Einführung und steuerliche Aspekte zur Beteiligung Weimar eg Inhalt 1. Die Genossenschaft im Rechtssystem 2. Status der Genossenschaftsanteile (Chancen / Risiken) 3. Beteiligung im Betriebsvermögen 4.

Mehr

Verein der Freunde und Förderer der Winrich-von-Kniprode-Schule, städtische katholische Grundschule, Monheim-Baumberg, Monheimer Str. e.v.

Verein der Freunde und Förderer der Winrich-von-Kniprode-Schule, städtische katholische Grundschule, Monheim-Baumberg, Monheimer Str. e.v. Verein der Freunde und Förderer der Winrich-von-Kniprode-Schule, städtische katholische Grundschule, Monheim-Baumberg, Monheimer Str. e.v. Satzung 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den

Mehr

Bürgerenergie Bohlsen eg

Bürgerenergie Bohlsen eg Bürgerenergie Bohlsen eg Gründung einer Nahwärmegenossenschaft Kirsten Tienz Bachelor of Arts (BA) Referentin Marketing Verbundkoordination Gründungsberatung Bohlsen, 11. Juni 2015 Agenda 1 Der Genossenschaftsverband

Mehr

Regionale Konzepte für erneuerbare Energien

Regionale Konzepte für erneuerbare Energien Regionale Konzepte für erneuerbare Energien Organisation, Praxis und Gründung von Energiegenossenschaften Bernhard Brauner Genossenschaftsverband e.v. Seite 1 Übersicht 1. Beispiele 2. Das deutsche Genossenschaftswesen

Mehr

Rechtsformvergleich 2

Rechtsformvergleich 2 Rechtsformvergleich 2 (UG ) Zweck Förderung des Bedarf ihrer Mitglieder und/oder deren wirtschaftliche und/oder deren sozialen Tätigkeiten Kapitalgesellschaft zur Erreichung jedes gesetzlich zulässigen

Mehr

Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Golm e.v.

Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Golm e.v. Satzung 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 2 Zweck des Vereins, Gemeinnützigkeit 3 Mitglieder 4 Organe des Vereins 5 Vorstand 6 Mitgliederversammlung 7 Mitgliedsbeiträge 8 Haftungsausschluss 9 Satzungsänderung,

Mehr

Netzwelt Katlenburg-Lindau e.v. gemeinnützige Internetvereinigung. Satzung. Name und Sitz

Netzwelt Katlenburg-Lindau e.v. gemeinnützige Internetvereinigung. Satzung. Name und Sitz Netzwelt Katlenburg-Lindau e.v. gemeinnützige Internetvereinigung Satzung 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen Netzwelt Katlenburg-Lindau e.v., gemeinnützige Internetvereinigung und hat seinen

Mehr

GESELLSCHAFTSVERTRAG

GESELLSCHAFTSVERTRAG GESELLSCHAFTSVERTRAG der Firma VfL Bochum 1848 Geschäftsführungsgesellschaft mbh 1. Die Firma der Gesellschaft lautet: 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr VfL Bochum 1848 Geschäftsführungsgesellschaft mbh. 2.

Mehr

Bürgerverein Dagobertshausen e.v. Satzung

Bürgerverein Dagobertshausen e.v. Satzung 1 Bürgerverein Dagobertshausen e.v. Satzung 1 Name, Gemeinnützigkeit (1) Der Verein führt den Namen Bürgerverein Dagobertshausen e.v.. Er ist in das Vereinsregister einzutragen und führt nach Eintragung

Mehr

Satzung in der von der Hauptversammlung am 4. April 2016 beschlossenen Fassung

Satzung in der von der Hauptversammlung am 4. April 2016 beschlossenen Fassung Satzung in der von der Hauptversammlung am 4. April 2016 beschlossenen Fassung ERGO Group AG Hauptverwaltung: Victoriaplatz 2, 40198 Düsseldorf Abschnitt I Allgemeine Bestimmungen 1 (1) Die Gesellschaft

Mehr

Mustersatzung. für kleine Wohnungsgenossenschaften (Bewohnergenossenschaft) Muster. März 2014

Mustersatzung. für kleine Wohnungsgenossenschaften (Bewohnergenossenschaft) Muster. März 2014 satzung für kleine Wohnungsgenossenschaften (Bewohnergenossenschaft) März 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Name, Sitz, Zweck, Gegenstand, Geschäftsjahr... 3 2 Mitgliedschaft... 3 3 Geschäftsanteil, Zahlungen...

Mehr

Bürger-Energie Plüderhausen eg (BEP)

Bürger-Energie Plüderhausen eg (BEP) Plüderhausen, im September 2012 Information über die Bürger-Energie Plüderhausen eg (BEP) Liebe Plüderhäuser Bürgerinnen und Bürger! Am 18. Oktober 2011 gab es eine Informationsveranstaltung im Plüderhäuser

Mehr

Satzung. (1) Der Verein führt den Namen: Verein für polnische Kultur und Bildung Wawel.

Satzung. (1) Der Verein führt den Namen: Verein für polnische Kultur und Bildung Wawel. 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr Satzung (1) Der Verein führt den Namen: Verein für polnische Kultur und Bildung Wawel. (2) Der Verein hat seinen Sitz in Heidelberg und wird in das Vereinsregister

Mehr

VEREINS - SATZUNG PFLEGEHEIM SONNENBLICK

VEREINS - SATZUNG PFLEGEHEIM SONNENBLICK VEREINS - SATZUNG für den gemeinnützig, sozialen Verein PFLEGEHEIM SONNENBLICK Satzung des Vereins Pflegeheim Sonnenblick e.v. 1 Name und Sitz (1) Der Name des Vereins lautet: Pflegeheim Sonnenblick e.v.

Mehr

Satzung der Erste Deutsche Vorsorgegenossenschaft eg. (4) Dies wird insbesondere erreicht durch folgende Geschäftsgegenstände der Genossenschaft:

Satzung der Erste Deutsche Vorsorgegenossenschaft eg. (4) Dies wird insbesondere erreicht durch folgende Geschäftsgegenstände der Genossenschaft: Satzung der Erste Deutsche Vorsorgegenossenschaft eg 1 Name, Sitz, Gegenstand (1) Die Genossenschaft heißt: Erste Deutsche Vorsorgegenossenschaft eg (2) Der Sitz ist Klingenthal. (3) Zweck der Genossenschaft

Mehr

SATZUNG der Genossenschaft ARBEITZUERST eg. I Grundsätzliches. II Mitgliedschaft. 1 Firma, Sitz

SATZUNG der Genossenschaft ARBEITZUERST eg. I Grundsätzliches. II Mitgliedschaft. 1 Firma, Sitz SATZUNG der Genossenschaft ARBEITZUERST eg I Grundsätzliches 1 Firma, Sitz (1) Die Firma der Genossenschaft führt die Bezeichnung ARBEITZUERST eg. (2) Die Genossenschaft hat ihren Sitz in Stuttgart. 2

Mehr