Völkerrecht I: Vereinte Nationen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Völkerrecht I: Vereinte Nationen"

Transkript

1 : Vereinte Nationen Vorlesung vom 2. November 2010 Prof. Christine Kaufmann Herbstsemester 2010 Ziele Ziele und Grundsätze der Vereinten Nationen kennen Organe der Vereinten Nationen und deren Aufgaben kennen System der Friedenssicherung der VN verstehen 2. November 2010 Vorlesung, Prof. Christine Kaufmann Seite 2 Ziele der Vereinten Nationen Art. 1 UN-Charta Erhaltung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit durch die Anordnung von wirksamen Kollektivmassnahmen Festigung des Weltfriedens Internationale Zusammenarbeit zur Lösung von wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und humanitären Problemen 2. November 2010 Vorlesung, Prof. Christine Kaufmann Seite 3 Herbstsemester 2010 Seite 1 von 7

2 Grundsätze der Vereinten Nationen Art. 2 UN-Charta Souveräne Gleichheit der Mitgliedstaaten Treu und Glauben Friedliche Streitbeilegung Gewaltverbot Beistandspflicht Interventionsverbot 2. November 2010 Vorlesung, Prof. Christine Kaufmann Seite 4 Millennium Development Goals (MDGs) verabschiedet (GA Res. 55/2 [2000]) Bis 2015 zu verwirklichen 1. Extreme Armut und Hunger beseitigen 2. Grundschulbildung für alle Kinder gewährleisten 3. Gleichstellung und grösseren Einfluss der Frauen fördern 4. Kindersterblichkeit senken 5. Gesundheit der Mütter verbessern 6. HIV/Aids, Malaria und andere Krankheiten bekämpfen 7. Nachhaltige Umwelt gewährleisten 8. Globale Partnerschaft im Dienste der Entwicklung schaffen 2. November 2010 Vorlesung, Prof. Christine Kaufmann Seite 5 Mitgliedschaft in den Vereinten Nationen Art. 4 UN-Charta Ursprünglich 51 Mitglieder Zeitweiliger Entzug der Mitgliedschaft (Art. 5 UN-Charta) Beobachterstatus Bsp.: PLO, Malteserorden Sonderfälle Bsp.: Taiwan 2. November 2010 Vorlesung, Prof. Christine Kaufmann Seite 6 Herbstsemester 2010 Seite 2 von 7

3 System der VN: Organe (1/4) Organigramm (vn-organigramm-dez2007.pdf) Generalversammlung Art. 9 ff. Politisches Forum aller Mitgliedstaaten Beschliesst unverbindliche Resolutionen Wählt den UN-Generalsekretär Nebenorgane U.a. Hauptausschüsse, Menschenrechtsrat Programme und Fonds U.a. UNCTAD, UNEP, UNICEF, UNHCR Forschungs- und Ausbildungsinstitute 2. November 2010 Vorlesung, Prof. Christine Kaufmann Seite 7 System der VN: Organe (2/4) Sicherheitsrat Art. 23 ff. Hauptzuständig zur Wahrung des Weltfriedens Verbindliche Beschlüsse 10 gewählte sowie 5 veto-berechtigte ständige Mitglieder (China, Frankreich, Russland, USA, Vereinigtes Königreich) Nebenorgane und aufgaben, z.b. Friedenssicherungseinsätze und missionen Internationale Tribunale für Jugoslawien und Ruanda 2. November 2010 Vorlesung, Prof. Christine Kaufmann Seite 8 System der VN: Organe (3/4) Wirtschafts- und Sozialrat (ECOSOC) Art. 61 ff. UN-Charta Materien: Wirtschaft, Sozialwesen, Kultur, Erziehung, Gesundheit Handlungsformen: Untersuchungen, Berichte, Empfehlungen Treuhandrat Art. 75 ff. UN-Charta Zuständig für das Treuhandsystem 1994 Tätigkeit eingestellt 2. November 2010 Vorlesung, Prof. Christine Kaufmann Seite 9 Herbstsemester 2010 Seite 3 von 7

4 System der VN: Organe (4/4) Sekretariat Art. 97 ff. UN-Charta Administrativorgan der UNO Koordinierung und Steuerung der UN-Aktivitäten Geleitet durch UN-Generalsekretär Internationaler Gerichtshof (im Detail Vorlesung vom ) Art. 92 ff. Hauptrechtsprechungsorgan der UNO 15 Richter 2. November 2010 Vorlesung, Prof. Christine Kaufmann Seite 10 System der VN: Sonderorganisationen Art. 57 UN-Charta Autonome Organisationen Arbeiten auf zwischenstaatlicher Ebene mit UNO und untereinander zusammen IAO, FAO, UNESCO, WHO Weltbankgruppe IWF Etc. 2. November 2010 Vorlesung, Prof. Christine Kaufmann Seite 11 Friedenssicherung der VN Kapitel VI UN-Charta: Friedliche Beilegung von Streitigkeiten (Vorlesung vom ) Kapitel VI 1/2 UN-Charta : friedenserhaltende Operationen (Peacekeeping) Kapitel VII UN-Charta: Massnahmen bei Bedrohung oder Bruch des Friedens und bei Angriffshandlungen) Art. 2 Abs. 4: Hauptverantwortung beim Sicherheitsrat Kapitel VIII UN-Charta: Friedenssicherung durch Regionalorganisationen 2. November 2010 Vorlesung, Prof. Christine Kaufmann Seite 12 Herbstsemester 2010 Seite 4 von 7

5 Kapitel VII UN-Charta (1/3) Voraussetzung Art. 39 UN-Charta Bedrohung des Friedens Menschenrechtsverletzungen Terroranschläge Bsp (SR-Resolution 1368) Bruch des Friedens Angriffshandlung GV-Resolution 3314 (XXIX) von 1974 zur Definition der Aggression 2. November 2010 Vorlesung, Prof. Christine Kaufmann Seite 13 Kapitel VII UN-Charta (2/3) Massnahmen Art. 40 ff. UN-Charta Art. 41 UN Charta: Embargos Nichtmilitärische Massnahme Bsp. Wirtschaftsembargo gegen den Irak ( ) Targeted Sanctions Gegen Einzelpersonen Bsp. Sudan: Reiseverbote und Kontosperrung Zwangsmassnahmen zur Friedenskonsolidierung Errichtung der Ad-hoc-Tribunale für Jugoslawien und Ruanda Internationale Territorialverwaltung 2. November 2010 Vorlesung, Prof. Christine Kaufmann Seite 14 Kapitel VII UN-Charta (3/3) Forts. Massnahmen Art. 40 ff. UN-Charta Überweisung an den IStGH Art. 13 lit. b Römer Statut Bsp. Darfur Art. 42 UN-Charta: Militärische Massnahmen Peacemaking Streitkräfte der Mitgliedstaaten 2. November 2010 Vorlesung, Prof. Christine Kaufmann Seite 15 Herbstsemester 2010 Seite 5 von 7

6 Kapitel VI 1/2 UN-Charta: Peacekeeping (1/4) Begriff Friedenserhaltende Operation Zuständigkeit liegt bei SR und bei GV Nebenorgan des SR (Art. 29 UN-Charta) oder der GV (Art. 22 UN-Charta) SR hat umfassende politische Leitung Oberkommando hat Generalsekretär Entwicklung UNTSO 1948 UNMOGIP 1949 Uniting-for-Peace-Resolution November 2010 Vorlesung, Prof. Christine Kaufmann Seite 16 Kapitel VIeinhalb UN-Charta: Peacekeeping (2/4) 2. November 2010 Vorlesung, Prof. Christine Kaufmann Seite 17 Kapitel VIeinhalb UN-Charta: Peacekeeping (3/4) Voraussetzung Empfehlung der GV oder Beschluss des SR nach Kapitel VI UN-Charta Zustimmung des Aufenthaltsstaates (Interventionsverbot) Waffenstillstand Aufgabe der Blauhelme Kein Kampfauftrag Unparteilich Verhinderung von Kampfhandlungen (1. Generation) Administrative/zivile Tätigkeiten (2. Generation) Robuste Mandate (3. Generation) 2. November 2010 Vorlesung, Prof. Christine Kaufmann Seite 18 Herbstsemester 2010 Seite 6 von 7

7 Kapitel VIeinhalb UN-Charta: Peacekeeping (4/4) Rechtsgrundlage SR-Resolution oder GV-Resolution Aufenthaltsvertrag (Statusabkommen) Oder Kapitel VII UN-Charta Ohne Zustimmung der Konfliktpartei Peacekeeping der 3. Generation Bsp. MONUC (Dem. R. Kongo), UNOCI (Côte d Ivoire) Probleme Unklare Mandate ( mission creep ) Finanzierung Ausrüstung 2. November 2010 Vorlesung, Prof. Christine Kaufmann Seite 19 Kapitel VIII UN-Charta: Friedenssicherung durch Regionalorganisationen Voraussetzungen: Art. 52 UN-Charta Einklang mit der UN-Charta Vorrang vor SR bei friedlicher Streitbeilegung Art. 53 UN-Charta Beispiele Militärische Massnahmen Ermächtigung durch den SR OAS, OSZE, ECOWAS, NATO, AU 2. November 2010 Vorlesung, Prof. Christine Kaufmann Seite 20 Responsibility to Protect Begriff Verantwortung zum Schutz der eigenen Staatsangehörigen Völkergemeinschaft hat Recht zu intervenieren Entwicklungspolitik rückt ins Zentrum der kollektiven Sicherheit Umsetzung MDGs Anhebung der Entwicklungshilfe Weitreichender Schuldenerlass Stärkung der VN durch Kommission für Friedenskonsolidierung ( Peace Building Commission ) 2. November 2010 Vorlesung, Prof. Christine Kaufmann Seite 21 Herbstsemester 2010 Seite 7 von 7

Völkerrechtssubjekte. Völkerrechtsquellen

Völkerrechtssubjekte. Völkerrechtsquellen Völkerrechtssubjekte Völkerrechtsquellen Vorlesung vom 23. Oktober 2013 Prof. Christine Kaufmann Modul Transnationales Recht Bachelor of Law Themen der heutigen Vorlesung 1. Weitere Völkerrechtssubjekte

Mehr

Grundprinzipien der zwischenstaatlichen Beziehungen

Grundprinzipien der zwischenstaatlichen Beziehungen Grundprinzipien der zwischenstaatlichen Beziehungen Vorlesung vom 20. November 2013 Prof. Christine Kaufmann Modul Transnationales Recht Bachelor of Law LVB HS 2013 an der RWF und der WWF Wir laden Sie

Mehr

Peacekeeping. Völkerrechtliche Verantwortlichkeit

Peacekeeping. Völkerrechtliche Verantwortlichkeit Peacekeeping Völkerrechtliche Verantwortlichkeit Vorlesung vom 27. November 2013 Prof. Christine Kaufmann Modul Transnationales Recht Bachelor of Law Themen der heutigen Vorlesung 1. Kollektive Friedenssicherung

Mehr

Ziele. Friedenssicherung. UNO 2. Teil, Regionale Organisationen. Recht der Internationalen Organisationen Vorlesung vom 14.

Ziele. Friedenssicherung. UNO 2. Teil, Regionale Organisationen. Recht der Internationalen Organisationen Vorlesung vom 14. UNO 2. Teil, Regionale Organisationen Vorlesung vom 14. März 2008 Frühlingssemester 2008 Prof. Christine Kaufmann Ziele Mittel der UNO zur Friedenssicherung kennen Aktuelle Fragen: Bedeutung und Reform

Mehr

Völkerrecht I: Grundprinzipien der zwischenstaatlichen Beziehungen Teil II

Völkerrecht I: Grundprinzipien der zwischenstaatlichen Beziehungen Teil II : Grundprinzipien der zwischenstaatlichen Beziehungen Teil II 15. November 2011 Prof. Christine Kaufmann Herbstsemester 2011 Ziele Selbstbestimmungsrecht der Völker und seine Folgen verstehen Mechanismen

Mehr

Beck/dtv: Die UNO Aufgaben und Strukturen der Vereinten Nationen

Beck/dtv: Die UNO Aufgaben und Strukturen der Vereinten Nationen Beck/dtv: Die UNO Aufgaben und Strukturen der Vereinten Nationen -^_ Von Dr. Günther Unser Mit einem Vorwort von Prof. Boutros Boutros-Ghali, ehem. Generalsekretär der Vereinten Nationen 6., neubearbeitete

Mehr

Ziele. Der Völkerbund ( ) Organisationen zur Friedenssicherung, UNO. Recht der Internationalen Organisationen Vorlesung vom 7.

Ziele. Der Völkerbund ( ) Organisationen zur Friedenssicherung, UNO. Recht der Internationalen Organisationen Vorlesung vom 7. Organisationen zur Friedenssicherung, UNO Vorlesung vom 7. März 2008 Frühlingssemester 2008 Prof. Christine Kaufmann Ziele Geschichtliche Entwicklung der Organisationen zur Friedenssicherung verstehen

Mehr

Die CHARTA der VEREINTEN NATIONEN

Die CHARTA der VEREINTEN NATIONEN Die CHARTA der VEREINTEN NATIONEN Einleitung Die Charta der Vereinen Nationen wurde zum Abschluss der Konferenz der Vereinten Nationen über internationale Organisationen am 26. Juni 1945 in San Francisco

Mehr

Völkerrecht I: Zwischenstaatliche Beziehungen II

Völkerrecht I: Zwischenstaatliche Beziehungen II : Zwischenstaatliche Beziehungen II Vorlesung vom 16. November 2010 Prof. Christine Kaufmann Herbstsemester 2010 Veranstaltungshinweise Google, Facebook & Co. Menschenrechtsbezogener Datenschutz im digitalen

Mehr

Völkerrecht I: Internationaler Menschenrechtsschutz

Völkerrecht I: Internationaler Menschenrechtsschutz : Internationaler Menschenrechtsschutz Vorlesung vom 14. Dezember 2010 Prof. Christine Kaufmann Herbstsemester 2010 Ziele Entwicklung der Menschenrechte und die drei Generationen verstehen UN-System des

Mehr

Die Vereinten Nationen Entwicklung Aktivitäten Perspektiven

Die Vereinten Nationen Entwicklung Aktivitäten Perspektiven Dietmar Herz, Christian Jetzlsperger, Marc Schattenmann (HgTJ Die Vereinten Nationen Entwicklung Aktivitäten Perspektiven Fischer Taschenbuch Verlag Inhalt Vorwort Dietmar Herz/'Christian Jetzlsperger/Marc

Mehr

Völkerrecht I: Grundprinzipien der zwischenstaatlichen Beziehungen Teil I

Völkerrecht I: Grundprinzipien der zwischenstaatlichen Beziehungen Teil I : Grundprinzipien der zwischenstaatlichen Beziehungen Teil I Vorlesung vom 26. Oktober 2010 Prof. Christine Kaufmann Herbstsemester 2010 Ziele der Souveränen Gleichheit der Staaten verstehen Gewaltverbot

Mehr

Friedenssicherung. Internationale Organisationen. Die Vereinten Nationen (UNO)

Friedenssicherung. Internationale Organisationen. Die Vereinten Nationen (UNO) Die Vereinten Nationen (UNO) Entstehung: zur Erhaltung des Weltfriedens 1919 war der Völkerbund im Rahmen der Versailler Friedensverhandlungen gegründet worden. Noch vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs

Mehr

Kapitel II Mitgliedschaft. Artikel 3

Kapitel II Mitgliedschaft. Artikel 3 Kapitel II Mitgliedschaft Artikel 3 Ursprüngliche Mitglieder der Vereinten Nationen sind die Staaten, welche an der Konferenz der Vereinten Nationen über eine Internationale Organisation in San Franzisko

Mehr

Die Reform des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen und ihre Auswirkungen auf die internationale Ordnung

Die Reform des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen und ihre Auswirkungen auf die internationale Ordnung Sofia Santos Die Reform des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen und ihre Auswirkungen auf die internationale Ordnung Nomos Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 11 Einleitung 13 I. Die Reform des

Mehr

A: 1945 B: 1955 C: 1965

A: 1945 B: 1955 C: 1965 Wie viele Mitglieder umfasst die UNO? (Stand September 2008) Wann wurde Österreich Mitglied der UNO? A: 146 Staaten B: 192 Staaten C: 234 Staaten A: 1945 B: 1955 C: 1965 Wann wurde die UNO gegründet? Welcher

Mehr

Prof. Dr. Dr. Rainer Hofmann Sommersemester 2014 Völkerrecht II Di h Raum RuW 1.301

Prof. Dr. Dr. Rainer Hofmann Sommersemester 2014 Völkerrecht II Di h Raum RuW 1.301 Prof. Dr. Dr. Rainer Hofmann Sommersemester 2014 Völkerrecht II Di 14-16 h Raum RuW 1.301 4. Teil: Das Recht der Vereinten Nationen In diesem Teil werden zum einen die Ziele, Prinzipien und Aufgaben der

Mehr

Inhalt Vorwort des Herausgebers Vorstellung der Autorinnen Vorwort der Autorinnen Empfohlene Literatur Abkürzungsverzeichnis

Inhalt Vorwort des Herausgebers Vorstellung der Autorinnen Vorwort der Autorinnen Empfohlene Literatur Abkürzungsverzeichnis Inhalt Vorwort des Herausgebers........................................ 9 Vorstellung der Autorinnen....................................... 10 Vorwort der Autorinnen.........................................

Mehr

Die neue Sicherheits- und Verteidigungsarchitektur der Afrikanischen Union

Die neue Sicherheits- und Verteidigungsarchitektur der Afrikanischen Union A 2011/4743 "David Barthel Die neue Sicherheits- und Verteidigungsarchitektur der Afrikanischen Union Eine völkerrechtliche Untersuchung The African Union 's New Peace and Security Architecture An International

Mehr

Die Effektivitât des Internationalen Strafgerichtshofs

Die Effektivitât des Internationalen Strafgerichtshofs Daniel Heilmann Die Effektivitât des Internationalen Strafgerichtshofs Die Rolle der Vereinten Nationen und des Weltsicherheitsrates Nomos Inhaltsverzeichnis Abkiirzungs- und Fundstellenverzeichnis 15

Mehr

Die UNIFIL ( ) als Beispiel für mangelhafte Effizienz friedenssichernder Operationen der Vereinten Nationen

Die UNIFIL ( ) als Beispiel für mangelhafte Effizienz friedenssichernder Operationen der Vereinten Nationen Frank Wullkopf Die UNIFIL (1978-1998) als Beispiel für mangelhafte Effizienz friedenssichernder Operationen der Vereinten Nationen LIT VI Inhaltsverzeichnis Seite 1. Einleitung 1 1.1. Zum Hintergrund des

Mehr

Geschichte der Vereinten Nationen

Geschichte der Vereinten Nationen Geschichte der Vereinten Nationen Von Dr. Helmut Volger R. Oldenbourg Verlag München Wien Inhaltsverzeichnis Vorwort X Kapitel 1 Die Gründung der Vereinten Nationen l 1. Erste Umrisse für eine internationale

Mehr

Konfliktforschung II Herausforderungen und Lösungen Gegenwärtiger Konflikte Woche 6: Peace-Enforcement & Peace- Keeping

Konfliktforschung II Herausforderungen und Lösungen Gegenwärtiger Konflikte Woche 6: Peace-Enforcement & Peace- Keeping Konfliktforschung II Herausforderungen und Lösungen Gegenwärtiger Konflikte Woche 6: Peace-Enforcement & Peace- Keeping Prof. Dr. Lars-Erik Cederman Eidgenössische Technische Hochschule Zürich Center for

Mehr

Prof. Dr. Burkhard Schöbener WS 2015/16 VÖLKERRECHT II. 1. Kapitel: Grundprinzipien des Völkerrechts (vgl. Art. 2 UN-Charta)

Prof. Dr. Burkhard Schöbener WS 2015/16 VÖLKERRECHT II. 1. Kapitel: Grundprinzipien des Völkerrechts (vgl. Art. 2 UN-Charta) 1 Prof. Dr. Burkhard Schöbener WS 2015/16 VÖLKERRECHT II 1. Kapitel: Grundprinzipien des Völkerrechts (vgl. Art. 2 UN-Charta) A. Grundsatz der souveränen Gleichheit der Staaten, Art. 2 Nr. 1 UN-Charta

Mehr

Post-Conflict Peace-Building

Post-Conflict Peace-Building Christian Drews A2001 6535 Post-Conflict Peace-Building Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden Inhaltsverzeichnis -^Literaturverzeichnis 9 -/Abkürzungsverzeichnis 22 Einleitung 25 ^Erster Teil Die Entwicklung

Mehr

UN-Militäreinsätze Mögliches Instrument zur Friedenssicherung? Völkerrechtliche. (Überarbeitung des am in Stuttgart gehaltenen Vortrags)

UN-Militäreinsätze Mögliches Instrument zur Friedenssicherung? Völkerrechtliche. (Überarbeitung des am in Stuttgart gehaltenen Vortrags) 1 UN-Militäreinsätze Mögliches Instrument zur Friedenssicherung? Völkerrechtliche Aspekte. (Überarbeitung des am 21.4.2007 in Stuttgart gehaltenen Vortrags) Bernd Hahnfeld 1. Das geltende UN-System Die

Mehr

Humanitäre Intervention

Humanitäre Intervention Matthias Pape Humanitäre Intervention Zur Bedeutung der Menschenrechte in den Vereinten Nationen Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden Inhalt Vorwort 11 Einleitung 13 A. Humanitäre Intervention in der

Mehr

Generalversammlung. Vereinte Nationen A. 37/10. Die friedliche Beilegung von Streitigkeiten zwischen Staaten. A/RES/37/10 15.

Generalversammlung. Vereinte Nationen A. 37/10. Die friedliche Beilegung von Streitigkeiten zwischen Staaten. A/RES/37/10 15. Vereinte Nationen A Generalversammlung A/RES/37/10 15. November 1982 37/10. Die friedliche Beilegung von Streitigkeiten zwischen Staaten Die Generalversammlung, nach Prüfung des Punkts "Die friedliche

Mehr

Vorwort 5 Inhaltsübersicht 6 Abkürzungsverzeichnis 12 Literaturverzeichnis 16

Vorwort 5 Inhaltsübersicht 6 Abkürzungsverzeichnis 12 Literaturverzeichnis 16 Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Inhaltsübersicht 6 Abkürzungsverzeichnis 12 Literaturverzeichnis 16 1. Teil Begriff, Entwicklung und Anwendungsbereich des Völkerrechts 17 A. Begriff des Völkerrechts 17 B.

Mehr

Frühlingssemester 2008 Prof. Dr. Christine Kaufmann

Frühlingssemester 2008 Prof. Dr. Christine Kaufmann Frühlingssemester 2008 Prof. Dr. Christine Kaufmann Das Recht der Internationalen Organisationen Allgemeine Hinweise Die Vorlesung findet jeweils am Freitag von 10.15 bis 12.00 Uhr statt (insgesamt 2 Stunden

Mehr

Vorlesung 2 Ziele. Jun.- Prof. Dr. Jörn Griebel IILCC 2011 Universität zu Köln

Vorlesung 2 Ziele. Jun.- Prof. Dr. Jörn Griebel IILCC 2011 Universität zu Köln Vorlesung 2 Ziele Übersicht der völkerrechtl. Spezialbereiche Erarbeitung von Grundverständnis über UN-Charta Bezugnahme auf AT-Themen Die UN-Charta Zentrale Hinweise Präambel und Ziele der UN-Charta Prinzipien

Mehr

Bayerische Meisterschaften 2003 (Weiden)

Bayerische Meisterschaften 2003 (Weiden) Bayerische Meisterschaften 2003 (Weiden) (Auszug aus dem Meisterklassetext, abschnittsweise hochgeübt) Zusammenhang mit dem Sicherheitsrat 29 s ich danke Ihnen für die Gelegenheit, heute im Rahmen Ihrer

Mehr

Die Friedenssicherung durch die Vereinten Nationen und Regionalorganisationen nach Kapitel VIII der Satzung der Vereinten Nationen.

Die Friedenssicherung durch die Vereinten Nationen und Regionalorganisationen nach Kapitel VIII der Satzung der Vereinten Nationen. Die Friedenssicherung durch die Vereinten Nationen und Regionalorganisationen nach Kapitel VIII der Satzung der Vereinten Nationen Hartmut Korbs UVB-Universitätsverlag Dr. N. Brockmeyer Bochum 1997 III

Mehr

Video-Thema Manuskript & Glossar

Video-Thema Manuskript & Glossar ZIELE FÜR EINE BESSERE WELT Im Jahr 2000 haben die Vereinten Nationen (UN) die sogenannten Millenniumsziele formuliert. Damit haben die Staaten der UNO beschlossen, gegen Hunger, Armut und Krankheit in

Mehr

In der zweiten Hälfte des 19. Jhdts. traten technische Organisationen hinzu wie der Weltpostverein, Internationale Telegraphenunion.

In der zweiten Hälfte des 19. Jhdts. traten technische Organisationen hinzu wie der Weltpostverein, Internationale Telegraphenunion. IX. Internationale Organisationen 1. Geschichte Bedeutendste Umwälzung im VR im 20.Jahrhundert: Schaffung IO als Akteure zur Lösung von Problemen, die innerhalb eines Territoriums nicht gelöst werden können

Mehr

Resolutionen und Beschlüsse des Sicherheitsrats vom 1. Januar 2001 bis 31. Juli 2002

Resolutionen und Beschlüsse des Sicherheitsrats vom 1. Januar 2001 bis 31. Juli 2002 "Die Situation in Afghanistan Bericht des Generalsekretärs über die Situation in Afghanistan und ihre Auswirkungen auf den Weltfrieden und die internationale Sicherheit (S/2002/737)". Auf derselben Sitzung

Mehr

Resolutionen der Generalversammlung, verabschiedet am 23. Dezember [aufgrund des Berichts des Fünften Ausschusses (A/70/648)]

Resolutionen der Generalversammlung, verabschiedet am 23. Dezember [aufgrund des Berichts des Fünften Ausschusses (A/70/648)] Vereinte Nationen A/RES/70/249 A-C Generalversammlung Verteilung: Allgemein 8. Februar 2016 Siebzigste Tagung Tagesordnungspunkt 134 Resolutionen der Generalversammlung, verabschiedet am [aufgrund des

Mehr

Die humanitäre Intervention durch den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen im Failed State"

Die humanitäre Intervention durch den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen im Failed State Jürgen Bartl Die humanitäre Intervention durch den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen im Failed State" Das Beispiel Somalia Peter Lang Europäischer Vertag der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis Einleitung

Mehr

Charta der Vereinten Nationen und Statut des Internationalen Gerichtshofs

Charta der Vereinten Nationen und Statut des Internationalen Gerichtshofs Charta der Vereinten Nationen und Statut des Internationalen Gerichtshofs Einführung Die Charta der Vereinten Nationen ist der Gründungsvertrag der Vereinten Nationen (United Nations). Ihre universellen

Mehr

1. Teil: Das Verhältnis des IStGH zum Sicherheitsrat aus Sicht des Römischen Statuts... 7

1. Teil: Das Verhältnis des IStGH zum Sicherheitsrat aus Sicht des Römischen Statuts... 7 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 1 1. Teil: Das Verhältnis des IStGH zum Sicherheitsrat aus Sicht des Römischen Statuts... 7 1. Kapitel: Rechte und Pflichten von IStGH und Sicherheitsrat gemäß dem Römischen

Mehr

Das Netzwerk FUgE, Johann Grabenmeier Vorlauf des FUgE-Netzwerks ab Mitte der 90er Jahre

Das Netzwerk FUgE, Johann Grabenmeier Vorlauf des FUgE-Netzwerks ab Mitte der 90er Jahre Das Netzwerk FUgE, Johann Grabenmeier Vorlauf des FUgE-Netzwerks ab Mitte der 90er Jahre 1. Nord-Süd-Forum an der VHS 2. Kirchliche Gruppierungen und Kirchengemeinden 3. Jährlicher Eine-Welt- und Umwelttag

Mehr

Die EU im Friedenssicherungssystem der Vereinten Nationen

Die EU im Friedenssicherungssystem der Vereinten Nationen Die EU im Friedenssicherungssystem der Vereinten Nationen I. «Unmittelbare» Zusammenarbeit zw. den VN und der EU nach Kapitel VIII UN-Charta A. Qualifizierung der EU als regionaler Einrichtung zur Wahrung

Mehr

1. Satzung der Vereinten Nationen (SVN)

1. Satzung der Vereinten Nationen (SVN) 1. Satzung der Vereinten Nationen (SVN) Abgeschlossen am 26. Juni 1945, in Kraft getreten am 24. Oktober 1945 BGBl 120/1956 idf BGBl 633/1973 dbgbl 1973 II S 430 idf dbgbl 1974 II S 769 SR 0.120; BBl 11/2001

Mehr

Mit Wirtschaftsfragen befasste Institutionen der Vereinten Nationen. Eine Präsentation der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen

Mit Wirtschaftsfragen befasste Institutionen der Vereinten Nationen. Eine Präsentation der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen Mit Wirtschaftsfragen befasste Institutionen der Vereinten Nationen Eine Präsentation der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen Der Wirtschafts- und besteht aus 54 Mitgliedern, die von der

Mehr

DGVN. Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.v. Charta der Vereinten Nationen und Statut des Internationalen Gerichtshofs

DGVN. Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.v. Charta der Vereinten Nationen und Statut des Internationalen Gerichtshofs DGVN Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.v. Charta der Vereinten Nationen und Statut des Internationalen Gerichtshofs Charta der Vereinten Nationen und Statut des Internationalen Gerichtshofs

Mehr

Recht der Internationalen Organisationen Vorlesung vom 29. Februar 2008

Recht der Internationalen Organisationen Vorlesung vom 29. Februar 2008 Errichtung, Aufbau und Finanzierung Vorlesung vom 29. Februar 2008 Frühlingssemester 2008 Prof. Christine Kaufmann Ziele der Vorlesung Wesen der Mitgliedschaft in einer IO verstehen Überblick über Kompetenzen

Mehr

Änderungen des Römer Statuts des Internationalen Strafgerichtshofs betreffend das Verbrechen der Aggression

Änderungen des Römer Statuts des Internationalen Strafgerichtshofs betreffend das Verbrechen der Aggression Übersetzung 1 Änderungen des Römer Statuts des Internationalen Strafgerichtshofs betreffend das Verbrechen der Aggression Verabschiedet in Kampala am 11. Juni 2010 2 Von der Bundesversammlung genehmigt

Mehr

Einführung in das Völkerrecht

Einführung in das Völkerrecht Otto Kimminich Einführung in das Völkerrecht 4. ergänzte und verbesserte Auflage KG- Säur München London New York Paris 1990 5 Inhalt Vorwort. 11 Abkürzungen 13 1. Grundfragen 19 1.1 Das Studium des Völkerrechts

Mehr

60 Jahre Friedenssicherung der Vereinten Nationen

60 Jahre Friedenssicherung der Vereinten Nationen Vienna International Centre PO Box 500, A-1400 Vienna, Austria Tel: (+43-1) 26060 4666 Fax: (+43-1) 26060 5899 Email: unis@unvienna.org http://www.unis.unvienna.org/ For information only not an official

Mehr

Prof. Dr. Ulrich Menzel TU Braunschweig. Die neuen Kriege und die Privatisierung des Friedens

Prof. Dr. Ulrich Menzel TU Braunschweig. Die neuen Kriege und die Privatisierung des Friedens Prof. Dr. Ulrich Menzel TU Braunschweig Die neuen Kriege und die Privatisierung des Friedens Vortrag im Rahmen der Reihe Frieden und Sicherheit im 21. Jahrhundert Hannover, 08.05.2008 Entwicklung der Atombombe

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landesrat Dr. Josef Stockinger am 30. November 2009 zum Thema "Entwicklungshilfe im Dialog Oberösterreich engagiert sich für eine gerechte Welt" Weiterer Gesprächsteilnehmer:

Mehr

Internationales Wirtschaftsrecht II

Internationales Wirtschaftsrecht II Internationales Wirtschaftsrecht II Sommersemester 2017 Universität Tübingen Dr. Marc Jacob, LL.M. 25. April 2017 Organisatorisches marc.jacob@shearman.com nur ca. 4-5 Sitzungen 14-tägig Klausur nicht

Mehr

I. Begriff, Wesen und Grundsätze des Völkerrechts

I. Begriff, Wesen und Grundsätze des Völkerrechts I. Begriff, Wesen und Grundsätze des Völkerrechts Das Völkerrecht umfasst jene Rechtsvorschriften, welche die Beziehungen zwischen Völkerrechtssubjekten (siehe zu diesen Abschnitt III.) regeln und nicht

Mehr

Die Uno. Die UNO. 1. Geschichtliche Entwicklung der UNO. 2. Die Organisierung der UNO. 3. Die UN-Charta. 4.Kritik an der UNO. 5.

Die Uno. Die UNO. 1. Geschichtliche Entwicklung der UNO. 2. Die Organisierung der UNO. 3. Die UN-Charta. 4.Kritik an der UNO. 5. Die Uno Die UN-Charta und die Kritik an der UNO (Gliederung) Moshou Nikitas, 12Wb 1. Geschichtliche Entwicklung der UNO 1.1 Ursprüngliche Idee des Weltfrieden 1.2 Ursachen und Daten zur Gründung der Uno

Mehr

Staatsbürger-Taschenbuch

Staatsbürger-Taschenbuch Staatsbürger-Taschenbuch Alles Wissenswerte über Europa, Staat, Verwaltung, Recht und Wirtschaft mit zahlreichen Schaubildern von Dr. Waltraud Hakenberg, Dr. Otto Model, Dr. Carl Creifelds, Christiane

Mehr

Prof. Dr. Ulrich Menzel TU Braunschweig. Humanitäre Intervention

Prof. Dr. Ulrich Menzel TU Braunschweig. Humanitäre Intervention Prof. Dr. Ulrich Menzel TU Braunschweig Humanitäre Intervention Aktuell laufende UN-Friedensoperationen Prof. Dr. Ulrich Menzel: Humanitäre Intervention Folie 2 Aktuell laufende UN-Friedensoperationen

Mehr

Artikel 2 Die Organisation und ihre Mitglieder handeln im Verfolg der in Artikel 1 dargelegten Ziele nach folgenden Grundsätzen:

Artikel 2 Die Organisation und ihre Mitglieder handeln im Verfolg der in Artikel 1 dargelegten Ziele nach folgenden Grundsätzen: Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) Präambel Wir, die Völker Der Vereinten Nationen - Fest entschlossen, künftige Geschlechter vor der Geißel des Krieges zu bewahren, die zweimal zu unseren Lebzeiten

Mehr

Einführung ins Humanitäre. Völkerrecht I. Prof. Dr. Christine Kaufmann Vorlesung vom 23. November 2010 Herbstsemester 2010 Seite 1 von 5.

Einführung ins Humanitäre. Völkerrecht I. Prof. Dr. Christine Kaufmann Vorlesung vom 23. November 2010 Herbstsemester 2010 Seite 1 von 5. Einführung ins Humanitäre Völkerrecht Vorlesung vom 23. November 2010 Prof. Christine Kaufmann Herbstsemester 2010 Ziele Unterscheidung ius ad bellum/ius in bello verstehen Genfer Recht/Haager Recht kennen

Mehr

Internationale Organisationen. UNO WTO Europarat (EMRK) EU

Internationale Organisationen. UNO WTO Europarat (EMRK) EU Internationale Organisationen UNO WTO Europarat (EMRK) EU Überblick UNO Gründung Atlantik-Charta (1941) Dumbarton Oaks(1944) Jalta (1945) Ratifikation der Charta der Vereinten Nationen 1945 durch die Grossmächte

Mehr

Resolutionen und Beschlüsse

Resolutionen und Beschlüsse A/52/49 (Vol.I) Vereinte Nationen Resolutionen und Beschlüsse der zweiundfünfzigsten Tagung der Generalversammlung Band I Resolutionen 16. September 22. Dezember 1997 Generalversammlung Offizielles Protokoll

Mehr

7.2 Internationale Organisationen

7.2 Internationale Organisationen 7 EUROPÄISCHE UND INTERNATIONALE STAATENVERBINDUNGEN Internat. Organisationen 7.2 Internationale Organisationen LERNZIELE Aufgaben und Zielsetzungen der Vereinten Nationen (UNO) kennen. über die Hintergründe

Mehr

Völkerrecht und Menschenrechte

Völkerrecht und Menschenrechte Von der Staatensouveränität zur Responsibility to Protect Völkerrecht und Menschenrechte von Steffen Gorski Immer wieder kam es in den vergangenen Jahrzehnten zu massiven Menschenrechtsverletzungen. Nicht

Mehr

Internationales Wirtschaftsrecht

Internationales Wirtschaftsrecht 1 Internationales Wirtschaftsrecht 1. Kapitel: Grundlagen des internationalen Wirtschaftsrechts 1 Grundbegriffe und Grundlagen I. Begriff: Recht der internationalen Wirtschaft 1. Gegenständliche Bestimmung

Mehr

Völkerrecht II (Besonderer Teil) Einführung

Völkerrecht II (Besonderer Teil) Einführung Völkerrecht II (Besonderer Teil) Einführung A. Die Zwangsanwendung innerhalb der internationalen Beziehungen mit besonderer Berücksichtigung des sog. "Kriegsrechts" I. Allgemein 1. Definition der Zwangsanwendung

Mehr

Das System der Vereinten Nationen

Das System der Vereinten Nationen Klaus Hüfner Jens Naumann Das System der Vereinten Nationen Eine Einführung Bertelsmann Universitätsverlag Inhalt /. Internationales System und internationale Organisationen - Ein theoretischer Bezugsrahmen

Mehr

Charta der Vereinten Nationen. Übersetzung 1. (Stand am 23. Juni 2015)

Charta der Vereinten Nationen. Übersetzung 1. (Stand am 23. Juni 2015) Übersetzung 1 Charta der Vereinten Nationen 0.120 Abgeschlossen in San Francisco am 26. Juni 1945 Von der Bundesversammlung genehmigt am 5. Oktober 2001 2 Schweizerische Erklärung zur Erfüllung der in

Mehr

Inhaltsverzeichnis. A. Einleitung B. Europäische Ebene... 5

Inhaltsverzeichnis. A. Einleitung B. Europäische Ebene... 5 Inhaltsverzeichnis A. Einleitung... 1 B. Europäische Ebene... 5 I. Schaffung der ESVP... 5 1. Europäische Verteidigungsgemeinschaft (EVG)... 6 2. Westeuropäische Union (WEU)... 8 3. Bilaterale Verteidigungspolitik...

Mehr

Antrag der Bundesregierung an den Deutschen Bundestag auf der Grundlage des Kabinettsbeschlusses vom 21. Dezember 2001

Antrag der Bundesregierung an den Deutschen Bundestag auf der Grundlage des Kabinettsbeschlusses vom 21. Dezember 2001 Antrag der Bundesregierung an den Deutschen Bundestag auf der Grundlage des Kabinettsbeschlusses vom 21. Dezember 2001 Beteiligung bewaffneter deutscher Streitkräfte an dem Einsatz einer Internationalen

Mehr

Charta der Vereinten Nationen. Übersetzung 1. (Stand am 24. Oktober 2006)

Charta der Vereinten Nationen. Übersetzung 1. (Stand am 24. Oktober 2006) Übersetzung 1 Charta der Vereinten Nationen 0.120 Abgeschlossen in San Francisco am 26. Juni 1945 Von der Bundesversammlung genehmigt am 5. Oktober 2001 2 Schweizerische Erklärung zur Erfüllung der in

Mehr

Fassung:

Fassung: 0.192.010 Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Jahrgang 1990 Nr. 65 ausgegeben am 10. Dezember 1990 Charta der Vereinten Nationen Abgeschlossen in San Franzisko am 26. Juni 1945 Zustimmung des Landtags:

Mehr

Die Vereinten Nationen Entstehung einer neuen Weltgemeinschaft aus dem Abgrund des Zweiten Weltkriegs

Die Vereinten Nationen Entstehung einer neuen Weltgemeinschaft aus dem Abgrund des Zweiten Weltkriegs Die Vereinten Nationen Entstehung einer neuen Weltgemeinschaft aus dem Abgrund des Zweiten Weltkriegs Prof. Dr. Sebastian Harnisch, Magdalena Kirchner, M.A. Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 1 Gliederung

Mehr

Organisation und Funktion der UNO. Jan Weidner: Organisation und Funktion der UNO

Organisation und Funktion der UNO. Jan Weidner: Organisation und Funktion der UNO Organisation und Funktion der UNO Organisationsform der UNO Intergouvernementale Zusammenarbeit souveräner Staaten Supranationale Elemente Multilateralismus Funktionalismus Funktionalismus Föderalismus

Mehr

Zivile Konfliktbearbeitung

Zivile Konfliktbearbeitung Zivile Konfliktbearbeitung Vorlesung Gdfkgsd#älfeüroktg#üpflgsdhfkgsfkhsäedlrfäd#ögs#dög#sdöfg#ödfg#ö Einführung in die Friedens- und Konfliktforschung Wintersemester 2007/08 Marburg, 29. Januar 2008 Zivile

Mehr

Ohne Angriff keine Verteidigung

Ohne Angriff keine Verteidigung VÖLKERRECHT Ohne Angriff keine Verteidigung Der Islamische Staat ist besiegt, doch die deutschen Militäreinsätze in Syrien dauern an. Damit verletzt die Regierung das völkerrechtliche Gewaltverbot. / Von

Mehr

Die Vereinten Nationen (United Nations Organization)

Die Vereinten Nationen (United Nations Organization) Die Vereinten Nationen (United Nations Organization) Sitz der UNO: New York Die Organisation der Vereinten Nationen ist Nachfolgerin des Völkerbundes und nahm ihre heutige internationale Rechtspersönlichkeit

Mehr

UNO-Generalversammlung eröffnet 64. Jahrestagung am 15. September 2009

UNO-Generalversammlung eröffnet 64. Jahrestagung am 15. September 2009 64. Tagung der Generalversammlung der Vereinten Nationen Vereinte Nationen Eröffnung: 15.9.2009 PRESSEMAPPE Hintergrundinformation Nr. 1 September 2009 UNO-Generalversammlung eröffnet 64. Jahrestagung

Mehr

Demokratie weltweit. Materialien zur Politischen Bildung von Kindern und Jugendlichen.

Demokratie weltweit. Materialien zur Politischen Bildung von Kindern und Jugendlichen. Demokratie weltweit Materialien zur Politischen Bildung von Kindern und Jugendlichen www.demokratiewebstatt.at Mehr Information auf: www.demokratiewebstatt.at Die Grundsätze der Demokratie Übung: Grundsätze

Mehr

Resolution der Generalversammlung, verabschiedet am 10. Dezember [ohne Überweisung an einen Hauptausschuss (A/69/L.31 und Add.

Resolution der Generalversammlung, verabschiedet am 10. Dezember [ohne Überweisung an einen Hauptausschuss (A/69/L.31 und Add. Vereinte Nationen A/RES/69/110 Generalversammlung Verteilung: Allgemein 18. Dezember 2014 Neunundsechzigste Tagung Tagesordnungspunkt 123 c) Resolution der Generalversammlung, verabschiedet am 10. Dezember

Mehr

Die Vereinten Nationen

Die Vereinten Nationen Together Strong - Die Vereinten Nationen Die Vereinten Nationen Nebenorgane & Programme und Fonds Weltbankgruppe UNO-Friedensmissionerechtsrat Menschen- UNICEF Hauptorgane Sicherheitsrat Wirtschaftsund

Mehr

PROFESSOR DR. DR. h.c. GILBERT GORNIG RECHT DER INTERNATIONALEN ORGANISATIONEN

PROFESSOR DR. DR. h.c. GILBERT GORNIG RECHT DER INTERNATIONALEN ORGANISATIONEN PROFESSOR DR. DR. h.c. GILBERT GORNIG RECHT DER INTERNATIONALEN ORGANISATIONEN 2 Gliederung 1. Abschnitt: Allgemeiner Teil A. Bedeutung und Definition der Internationalen Organisationen I. Bedeutung II.

Mehr

Teil 3: Global Marshall Plan

Teil 3: Global Marshall Plan Teil 3: Global Marshall Plan Seite 2 Inhalt Einführung Globale Problemlandschaft Geschichte Marshall Plan Global Marshall Plan Konzeptioneller Hintergrund 5 Kernziele Was ist schon alles vorhanden? Was

Mehr

Der UN-Sicherheitsrat heute

Der UN-Sicherheitsrat heute Der UN-Sicherheitsrat heute Machtlose Quasselbude oder Weltregierung? Vortrag an der Fritjof-Nansen-Akademie, Ingelheim, 21. Juni 2011 1 Gliederung 1. Einleitung SR und seine Rolle in der Sicherung des

Mehr

Eine Welt ohne Armut: Die Pläne der Vereinten Nationen bis Dr. Nicole Rippin 12. April 2014

Eine Welt ohne Armut: Die Pläne der Vereinten Nationen bis Dr. Nicole Rippin 12. April 2014 Eine Welt ohne Armut: Die Pläne der Vereinten Nationen bis 2030 Dr. Nicole Rippin 12. April 2014 MINISTRIES OF GRACE http://www.ministriesofgrace.de Matthäus 26, 11: denn die Armen habt ihr allezeit bei

Mehr

Generalversammlung. Vereinte Nationen A/59/L.64. Reform des Sicherheitsrats. Verteilung: Begrenzt 6. Juli Original: Englisch

Generalversammlung. Vereinte Nationen A/59/L.64. Reform des Sicherheitsrats. Verteilung: Begrenzt 6. Juli Original: Englisch Vereinte Nationen A/59/L.64 Generalversammlung Verteilung: Begrenzt 6. Juli 2005 Original: Englisch Neunundfünfzigste Tagung Tagesordnungspunkt 53 Frage der ausgewogenen Vertretung und der Erhöhung der

Mehr

60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte -

60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte - 60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte - Erfahrungen als UNO-Sonderberichtserstatter über Folter" Manfred Nowak Professor für Internationalen Menschenrechtsschutz,Universität Wien Direktor, Ludwig

Mehr

Elemente der Politik. Herausgegeben von H.-G. Ehrhart, Hamburg B. Frevel, Münster K. Schubert, Münster S. S. Schüttemeyer, Halle-Wittenberg

Elemente der Politik. Herausgegeben von H.-G. Ehrhart, Hamburg B. Frevel, Münster K. Schubert, Münster S. S. Schüttemeyer, Halle-Wittenberg Elemente der Politik Herausgegeben von H.-G. Ehrhart, Hamburg B. Frevel, Münster K. Schubert, Münster S. S. Schüttemeyer, Halle-Wittenberg Die ELEMENTE DER POLITIK sind eine politikwissenschaftliche Lehrbuchreihe.

Mehr

B. Sonstige Beschlüsse. 1. Beschlüsse ohne Überweisung an einen Hauptausschuss

B. Sonstige Beschlüsse. 1. Beschlüsse ohne Überweisung an einen Hauptausschuss B. Sonstige Beschlüsse 1. Beschlüsse ohne Überweisung an einen Hauptausschuss 68/501. Sitzungen von Nebenorganen während des Hauptteils der achtundsechzigsten Tagung Auf ihrer 1. Plenarsitzung am 17. September

Mehr

DIE VEREINTE NATIONEN

DIE VEREINTE NATIONEN DIE VEREINTE NATIONEN Trotz ihrer Unvollkommenheit verkörpern die Vereinten Nationen noch immer die Hoffnung der Völker der Welt auf eine friedliche und gerechte Welt. Kofi Annan Entstehung und Entwicklung

Mehr

Menschenrechte Dokumente und Deklarationen

Menschenrechte Dokumente und Deklarationen Menschenrechte Dokumente und Deklarationen Bundeszentrale für politische Bildung 5 Inhalt Inhalt Karl Josef Partsch Der internationale Menschenrechtsschutz. Eine Einführung 11 I. Internationale Abkommen,

Mehr

Der UN-Sicherheitsrat: Aufgaben, Befugnisse, Rechtsbindung

Der UN-Sicherheitsrat: Aufgaben, Befugnisse, Rechtsbindung Der UN-Sicherheitsrat: Aufgaben, Befugnisse, Rechtsbindung VERANSTALTUNG: VÖLKERRECHT II ALEXANDER SCHWARZ 20. MAI 2015 1 Lernziele Welche Aufgaben & Befugnisse hat der UN-Sicherheitsrat? Ist ein Beschluss

Mehr

Internationale Beziehungen Krieg und Frieden

Internationale Beziehungen Krieg und Frieden Internationale Beziehungen Krieg und Frieden Gliederung Friedensbegriffe Zivilisatorische Hexagon Wesen der Menschenrechte Umsetzung der Menschenrechte Vereinte Nationen Idealismus Realismus Weltsystemtheorie

Mehr

STAATSRECHT III. TEIL 2: Völkerrecht und Außenverfassungsrecht

STAATSRECHT III. TEIL 2: Völkerrecht und Außenverfassungsrecht Prof. Dr. Nele Matz-Lück WS 2011/2012 STAATSRECHT III TEIL 2: Völkerrecht und Außenverfassungsrecht VII. Auslandseinsätze der Bundeswehr a) Verfassungsrechtliche Zulässigkeit von Auslandseinsätzen o Art.

Mehr

Polizei im Auslandseinsatz

Polizei im Auslandseinsatz Polizei im Auslandseinsatz INAUGURAL-DISSERTATION zur Erlangung der Doktorwürde der Juristischen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen vorgelegt von Adrian Mehler aus Waiblingen 2013 Köhler

Mehr

Friedenssicherung II Die Entwicklung des peacekeeping

Friedenssicherung II Die Entwicklung des peacekeeping Friedenssicherung II Die Entwicklung des peacekeeping SE: UNO-Reform Diskurs Leitung: Prof. Dr. Wilfried von Bredow Referenten: Alexander Bräunig Christina Burmeister 22.05.2007 Ausgangspunkt: Kritik der

Mehr

Resolutionen und Beschlüsse

Resolutionen und Beschlüsse A/52/49 (Vol.III) Vereinte Nationen Resolutionen und Beschlüsse der zweiundfünfzigsten Tagung der Generalversammlung Band III 23. Dezember 1997 8. September 1998 Generalversammlung Offizielles Protokoll

Mehr

Das System der Vereinten Nationen. Eine Präsentation der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen

Das System der Vereinten Nationen. Eine Präsentation der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen Das System der Vereinten Nationen Eine Präsentation der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen Die Vereinten Nationen bestehen seit 1945. Im Laufe der Zeit hat sich der Aufbau der Organisation

Mehr

Diplomatic Council Global Think Tank Business Network Charity Foundation

Diplomatic Council Global Think Tank Business Network Charity Foundation Diplomatic Council Global Think Tank Business Network Charity Foundation Frieden, Gerechtigkeit, Wohlstand für alle Peace Palace, The Hague, The Netherlands Mission und Vision: Das Diplomatic Council ist...ein

Mehr

Die Weltordnung multilateral gestalten

Die Weltordnung multilateral gestalten Die Weltordnung multilateral gestalten Anpassung der internationalen Organisationen zur Friedenssicherung an die veränderte weltpolitische Sicherheitslage Beschluss des Deutschlandrates vom 6. September

Mehr

Zur Feindstaatenklausel in der Charta der Vereinten Nationen

Zur Feindstaatenklausel in der Charta der Vereinten Nationen Zur Feindstaatenklausel in der Charta der Vereinten Nationen - Kurzinformation - 2007 Deutscher Bundestag WD 2-3000-147/07 Wissenschaftliche Dienste des Deutschen Bundestages Verfasser/in: Zur Feindstaatenklausel

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen aus der Perspektive des Europarates und die Rolle der Mitgliedstaaten. Christoph Grabenwarter

Rechtliche Rahmenbedingungen aus der Perspektive des Europarates und die Rolle der Mitgliedstaaten. Christoph Grabenwarter Rechtliche Rahmenbedingungen aus der Perspektive des Europarates und die Rolle der Mitgliedstaaten Christoph Grabenwarter 1 I. Einleitung Winston Churchill 1946: Vereinigte Staaten von Europa 5. Mail 1949:

Mehr