MySQL High Availability. DOAG 2013 Datenbank. 14. Mai 2013, Düsseldorf. Oli Sennhauser

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MySQL High Availability. DOAG 2013 Datenbank. 14. Mai 2013, Düsseldorf. Oli Sennhauser"

Transkript

1 MySQL High Availability DOAG 2013 Datenbank 14. Mai 2013, Düsseldorf Oli Sennhauser Senior MySQL Berater, FromDual GmbH 1 / 23

2 Über FromDual GmbH FromDual bietet neutral und unabhängig: Beratung für MySQL Support für MySQL und Galera Cluster Remote-DBA Dienstleistungen für MySQL MySQL Schulungen Oracle Silver Partner (OPN) 2 / 23

3 Inhalt HA MySQL Solutions High Availability Read Scale-Out scale-out vs. Scale-Up Replication Master/Slave set-up Replikation for HA Active/passive Master/Master Replikation fail-over MySQL Aktiv/passiv Cluster failover Cluster mit SAN Replication Aktiv/passiv Cluster failover Cluster mit DRBD Storage-Engine-Replication Galera Cluster für MySQL MySQL (NDB) Cluster 3 / 23

4 MySQL Scale-Out vs Scale-Up Scale-Up Kosten MySQL Design Physische Flaschenhälse Relaxation of Constraints Scale-Out 4 / 23

5 Master Slave Replikation log_bin = on server_id = 42 Application IO_ thread Master Slave SQL_ thread Wir brauchen: Binary Log Server Id... User für die Replikation (auf dem Master) bin-log.m bin-log.n... relay-log.m relay-log.n Konsistentes Backup MIT Binary Log Position 5 / 23

6 High-Availability mit Replikation read only Application VIP r t w Slave M async! Master Slave Reporting Slave Backup Slave 1 Slave 2 Slave 3... Load balancer Fail-over? 6 / 23

7 Replikation Fail-over read only Application VIP r t w Slave M Master async! Slave Reporting Slave Backup Slave 1 Slave 2 Slave 3... Load balancer 7 / 23

8 Vorteile / Nachteile Einfaches standard Set-up Sehr gut wenn r >> w Fail-over Seite ist bereits warm/heiss! Zeitversatz Master/Slave (asynchron!) Slave kann hinterherhinken (Slave ist oft Flaschenhals) Daten In-konsistenz (pt table checksum/pt table sync) Wenn Master stirbt welcher Slave wird neuere Master? Switch viel Arbeit, etwas heikel! Es gibt Tools die helfen (MMM v1/v2, MHA, Tungsten,...) 8 / 23

9 Master-Master Replikation App App App VIP M 1 M 2 Slave 1 Slave 2 Slave 3 Slave Backup Load balancer (LB) 9 / 23

10 Master-Master Replikation App App App VIP M 1 M 2 Slave 1 Slave 2 Slave 3 Slave Backup Load balancer (LB) 10 / 23

11 Vorteile / Nachteile Nur wenig komplexer als Master/Slave Sehr gut wenn r >> w Fail-over Seite ist bereits warm/heiss! Zeitversatz Master/Slave (asynchron!) Slave kann hinterherhinken (Slave ist oft Flaschenhals) Daten In-konsistenz (pt table checksum/pt table sync) Wenn Master stirbt, ist die Hälfte der Slaves out of sync! Vorsicht beim Schreiben auf beide Master! Man erhält dadurch NICHT mehr I/O Durchsatz! Ein wenig komplizierter (wieder-)aufzusetzen 11 / 23

12 Aktiv/passiv fail-over mit SAN App App App VIP M ' M SAN Slave 1 Slave 2 Slave 3 Load balancing (LB) 12 / 23

13 Aktiv/passiv fail-over mit SAN SPOF 2! App App App VIP M ' M!!! SAN Slave 1 Slave 2 Slave 3 Load balancing (LB) 13 / 23

14 Vorteile / Nachteile Synchrone Replikation I/O Durchsatz hängt vom SAN (I/O System) ab Keine Daten IN-Konsistenzen möglich Nur eine mögliche Datenquelle Slaves werdenautomatisch und sauber geschwenkt SAN und Filesystem sind SpoFs! Teuer wenn SAN noch nicht vorhanden ist. SAN's sind nicht einfach richtig zu betreiben! Andere Seite ist kalt nach Fail-over! Hälfte der Hardware idelt Wesentlich komplexerr aufzusetzen 14 / 23

15 Aktiv/passiv fail-over mit DRBD App App App VIP M ' M Poor man's SAN DRBD Slave 1 Slave 2 Slave 3 Load balancing (LB) 15 / 23

16 Activ/passiv fail-over mit DRBD SPOF 1! App App App VIP M ' M Poor man's SAN DRBD Slave 1 Slave 2 Slave 3 Load balancing (LB) 16 / 23

17 Vorteile / Nachteile Synchrone Replikation Keine Daten IN-Konsistenzen möglich Nur eine mögliche Datenquelle Slaves werdenautomatisch und sauber geschwenkt Filesystem ist SpoF! I/O Durchsatz tendenziell geringer als mit SAN Andere Seite ist kalt nach Fail-over! Hälfte der Hardware idelt Wesentlich komplexer aufzusetzen 17 / 23

18 Galera Cluster für MySQL App App App Load balancing (LB) Node 1 Node 2 Node 3 wsrep wsrep wsrep Galera replication 18 / 23

19 Galera Cluster für MySQL App App App Load balancing (LB) Node 1 Node 2 Node 3 wsrep wsrep wsrep Galera replication 19 / 23

20 Vorteile / Nachteile Synchrone Replikation Aktiv-aktiv multi-master Topology Lesen und Schreiben auf alle Cluster-Knoten Automatische Knotenverwaltung Echtes paralleles Replizieren auf Zeilenebene Kein Hinterherhinken des Slaves Keine verlohrene Transaktionen Lese-Skalierbarkeit (read Scale-Out!) und mehr Schreiben (+ SSD) Wartung im laufenden Betrieb möglich Basiert auf InnoDB Storage Engine (nur auf InnoDB!) Galera Binaries (nicht Oracle/MySQL) Achtung vor Hots-Spots auf einzelnen Zeilen (z. B. Sequenzen-Tabelle) Dadurch höhere wahrscheinlichkeit von Deadlocks Voll-Sychronisation (SST) blockiert Lesen und Schreiben 3 nodes 20 / 23

21 MySQL (NDB) Cluster App App App Load Load balancing balancing (LB) (LB) SQL nodes MySQL Server MySQL Server MySQL Server MGM client mgmd NDB Cluster (Data nodes) ndbd ndbd NG0 MGM client mgmd Data nodes / Mgmt nodes ndbd ndbd NG1 21 / 23

22 Vorteile / Nachteile Synchrone Replikation Nur eine mögliche Datenquelle Keine Daten IN-Konsistenzen möglich Extrem hoher Durchsatz (wenn richtig gemacht) Skaliert sehr gut für Lesen UND Schreiben (wenn richtig gemacht) Wartung im laufenden Betrieb möglich Kein drop-in Ersatz für InnoDB/MyISAM! Hoher Bedarf an RAM und Netzwerk Mindestens 3 Server (besser 4) sind erforderlich. Neue Datenbank zu lernen (MySQL Cluster!= MySQL!) Komplexer aufzusetzen und zu betreiben als normales MySQL Schlecht für Joins (Push Down Joins in v7.2) 22 / 23

23 Q & A Fragen? Diskussion? Wir haben Zeit für ein High-Availability Audit...! FromDual bietet neutral und unabhängig: Beratung Remote-DBA Support für MySQL und Galera Cluster Schulung /presentations 23 / 23

MySQL HA & Security SLAC 2013. 5. - 7. Juni 2013, Berlin. Oli Sennhauser

MySQL HA & Security SLAC 2013. 5. - 7. Juni 2013, Berlin. Oli Sennhauser MySQL HA & Security SLAC 2013 5. - 7. Juni 2013, Berlin Oli Sennhauser Senior MySQL Berater, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 51 Über FromDual GmbH FromDual bietet neutral und unabhängig:

Mehr

HA Architekturen mit MySQL

HA Architekturen mit MySQL HA Architekturen mit MySQL DOAG SIG Database MySQL, Hannover, 19. May 2011 Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com http://www.fromdual.com www.fromdual.com 1 FromDual

Mehr

Synchrone multi-master Replikation für MySQL

Synchrone multi-master Replikation für MySQL Synchrone multi-master Replikation für MySQL DOAG SIG-MySQL 2013, München Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 23 Über FromDual GmbH FromDual bietet neutral

Mehr

MySQL Cluster mit Galera

MySQL Cluster mit Galera MySQL Cluster mit Galera DOAG Konferenz 2013 Nürnberg Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 19 Über FromDual GmbH FromDual bietet neutral und unabhängig:

Mehr

MySQL Security. DOAG 2013 Datenbank. 14. Mai 2013, Düsseldorf. Oli Sennhauser

MySQL Security. DOAG 2013 Datenbank. 14. Mai 2013, Düsseldorf. Oli Sennhauser MySQL Security DOAG 2013 Datenbank 14. Mai 2013, Düsseldorf Oli Sennhauser Senior MySQL Berater, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 24 Über FromDual GmbH FromDual bietet neutral und unabhängig:

Mehr

MySQL Replikation, Scale-Out, Master- Master Replikation, Backup

MySQL Replikation, Scale-Out, Master- Master Replikation, Backup MySQL Replikation, Scale-Out, Master- Master Replikation, Backup DOAG Regioaltreffen, München 23. März 2011 Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com www.fromdual.com

Mehr

MySQL Replikation für Einsteiger

MySQL Replikation für Einsteiger MySQL Replikation für Einsteiger DOAG Conference 2011, Nürnberg Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant at FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com www.fromdual.com 1 FromDual GmbH FromDual bietet neutral

Mehr

MySQL Beispiele aus der Praxis. Wie setzen Kunden MySQL ein?

MySQL Beispiele aus der Praxis. Wie setzen Kunden MySQL ein? MySQL Beispiele aus der Praxis Wie setzen Kunden MySQL ein? DOAG SIG Regio 2015/12, Nürnberg Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 19 Über FromDual GmbH

Mehr

MySQL Architekturen für Oracle DBA's

MySQL Architekturen für Oracle DBA's MySQL Architekturen für Oracle DBA's DOAG Konferenz, Nürnberg 16. November 2010 Oliver Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual oli.sennhauser@fromdual.com http://www.fromdual.com www.fromdual.com

Mehr

MySQL Backup und Restore

MySQL Backup und Restore MySQL Backup und Restore DOAG Konferenz 2013 Nürnberg Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 22 Über FromDual GmbH FromDual bietet neutral und unabhängig:

Mehr

MySQL Replikation - Die Eier legende Wollmilchsau?

MySQL Replikation - Die Eier legende Wollmilchsau? MySQL Replikation - Die Eier legende Wollmilchsau? DOAG Webinar 2015 Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 21 Über FromDual GmbH FromDual bietet neutral

Mehr

MySQL-Server im Teamwork - Replikation und Cluster

MySQL-Server im Teamwork - Replikation und Cluster MySQL-Server im Teamwork - Replikation und Cluster DOAG München, 2015-Sep-28 Jörg Brühe Senior Support Engineer, FromDual GmbH joerg.bruehe@fromdual.com 1 / 33 FromDual GmbH Support Beratung remote-dba

Mehr

Performance Tuning & Scale-Out mit MySQL

Performance Tuning & Scale-Out mit MySQL Performance Tuning & Scale-Out mit MySQL Erfa-Gruppe Internet Briefing 2. März 2010 Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual oli.sennhauser@fromdual.com www.fromdual.com 1 Inhalt Allgemeines zu

Mehr

Hochverfügbarkeit mit MySQL: Eine Kartographie der Lösungen

Hochverfügbarkeit mit MySQL: Eine Kartographie der Lösungen Erkan Yanar (linsenraum.de) Hochverfügbarkeit mit MySQL: Eine Kartographie der Lösungen 20. November DOAG 2012 20121 / 24 Hochverfügbarkeit mit MySQL: Eine Kartographie der Lösungen DOAG 2012 Erkan Yanar

Mehr

MySQL Performance Tuning

MySQL Performance Tuning MySQL Performance Tuning Frankfurter Datenbanktage 13. März 2013 Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 26 Über FromDual GmbH FromDual bietet neutral und

Mehr

MySQL Replikation Neue Features in 5.5 und 5.6

MySQL Replikation Neue Features in 5.5 und 5.6 MySQL Replikation Neue Features in 5.5 und 5.6 DOAG SIG-MySQL 2013, München Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 25 Über FromDual GmbH FromDual bietet neutral

Mehr

Die MySQL-Schulung der Heinlein Akademie: In diesem Training lernen Sie MySQL in all seinen Facetten kennen.

Die MySQL-Schulung der Heinlein Akademie: In diesem Training lernen Sie MySQL in all seinen Facetten kennen. MySQL für Profis (3 Teilnehmerbewertungen) Die MySQL-Schulung der Heinlein Akademie: In diesem Training lernen Sie MySQL in all seinen Facetten kennen. Inhalt: MySQL ist schnell und einfach installiert,

Mehr

MySQL Replikationstechnologien

MySQL Replikationstechnologien MySQL Replikationstechnologien Lenz Grimmer MySQL Community Relations Specialist $ whoami 1998 2002 2008 2010 Agenda Replikation: Definition und Klassifizierung Anwendungsgebiete

Mehr

Backup und PiTR mit MySQL

Backup und PiTR mit MySQL Backup und PiTR mit MySQL DOAG Konferenz 2014 Nürnberg Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 20 Über FromDual GmbH FromDual bietet neutral und unabhängig:

Mehr

MySQL Replikation. Erkan Yanar erkan.yanar@linsenraum.de linsenraum.de 19.11.2013. linsenraum.de

MySQL Replikation. Erkan Yanar erkan.yanar@linsenraum.de linsenraum.de 19.11.2013. linsenraum.de MySQL Replikation Erkan Yanar erkan.yanar@linsenraum.de linsenraum.de linsenraum.de 19.11.2013 Erkan Yanar erkan.yanar@linsenraum.de linsenraum.de (linsenraum.de) MySQL Replikation 19.11.2013 1 / 37 Who

Mehr

Galera Cluster. The talk formerly known as Percona XtraDB Cl.

Galera Cluster. The talk formerly known as Percona XtraDB Cl. Galera Cluster The talk formerly known as Percona XtraDB Cl. Agenda 1. Was macht Crowd Guru? 2. MySQL HA-Lösungen 3. Galera Basics 4. Galera Operations 5. Percona XtraDB Cluster 2 3 Was macht Crowd Guru?

Mehr

Konsolidieren von MySQL Landschaften

Konsolidieren von MySQL Landschaften Konsolidieren von MySQL Landschaften DOAG Konferenz 2014 Nürnberg Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 18 Über FromDual GmbH FromDual bietet neutral und

Mehr

MySQL Hochverfügbarkeitslösungen. Lenz Grimmer http://lenzg.net/ Twitter: @lenzgr 2010-04-24 Grazer Linuxtage Austria

MySQL Hochverfügbarkeitslösungen. Lenz Grimmer <lenz@grimmer.com> http://lenzg.net/ Twitter: @lenzgr 2010-04-24 Grazer Linuxtage Austria MySQL Hochverfügbarkeitslösungen Lenz Grimmer < http://lenzg.net/ Twitter: @lenzgr 2010-04-24 Grazer Linuxtage Austria Agenda Konzepte & Aspekte MySQL Replikation Disk replikation (DRBD)

Mehr

MySQL für Oracle DBAs

MySQL für Oracle DBAs MySQL für Oracle DBAs DOAG Webinar 14. Juni 2013 Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 31 Über FromDual GmbH FromDual bietet neutral und unabhängig: Beratung

Mehr

MySQL Replication: Eine Einführung

MySQL Replication: Eine Einführung MySQL Replication: Eine Einführung Erkan Yanar linsenraum.de 27. Februar 2013 Erkan Yanar (linsenraum.de) MySQL Replication: Eine Einführung 27. Februar 2013 1 / 21 Replikation Was ist Replikation? Die

Mehr

MySQL für Oracle DBA's

MySQL für Oracle DBA's MySQL für Oracle DBA's SOUG GV 2015, Baden-Dättwil Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 32 FromDual GmbH Support Beratung remote-dba Schulung 2 / 32 Inhalt

Mehr

MySQL Cluster und MySQL Proxy

MySQL Cluster und MySQL Proxy MySQL Cluster und MySQL Proxy Alles Online Diese Slides gibt es auch unter: http://rt.fm/s4p Agenda (Don't) Panic Web- und MySQL-Server MySQL Master-Master Cluster MySQL Proxy und Cluster MySQL Master-Slave/Master

Mehr

MySQL Backup/Recovery

MySQL Backup/Recovery MySQL Backup/Recovery DOAG Regionaltreffen Freiburg/Südbaden 26. Januar 2016, Freiburg Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 26 Über FromDual GmbH Support

Mehr

MySQL für Oracle DBA's

MySQL für Oracle DBA's MySQL für Oracle DBA's DOAG SIG 2015, Stuttgart Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 34 FromDual GmbH Support Beratung remote-dba Schulung 2 / 34 Inhalt

Mehr

MySQL Administration. Seminarunterlage. Version 3.02 vom

MySQL Administration. Seminarunterlage. Version 3.02 vom Seminarunterlage Version: 3.02 Version 3.02 vom 23. Oktober 2014 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen sind Warenzeichen

Mehr

MySQL Performance Tuning

MySQL Performance Tuning MySQL Performance Tuning FrOSCon 2011, St. Augustin Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant at FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com www.fromdual.com 1 Über FromDual GmbH FromDual bietet neutral und

Mehr

MySQL New Features 5.6

MySQL New Features 5.6 MySQL New Features 5.6 DOAG Konferenz 2012, Nürnberg Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 20 Über FromDual GmbH FromDual bietet neutral und unabhängig:

Mehr

MySQL Performance Tuning für Entwickler

MySQL Performance Tuning für Entwickler MySQL Performance Tuning für Entwickler Cebit 2015, Hannover Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 18 FromDual GmbH Support Beratung remote-dba Schulung

Mehr

GSCC General Storage Cluster Controller. TSM Verfügbarkeit

GSCC General Storage Cluster Controller. TSM Verfügbarkeit GSCC General Storage Cluster Controller TSM Verfügbarkeit Skyloft 17.06.2015 Karsten Boll GSCC Themen Historie und Überblick Design und Architektur IP Cluster (DB2 HADR) GSCCAD das GUI Trends GSCC Neuigkeiten

Mehr

Clustering mit Shared Storage. Ing. Peter-Paul Witta paul.witta@cubit.at

Clustering mit Shared Storage. Ing. Peter-Paul Witta paul.witta@cubit.at Clustering mit Shared Storage Ing. Peter-Paul Witta paul.witta@cubit.at Clustering mehrere kleine Rechner leisten gemeinsam Grosses günstige dual intel/amd Server load sharing High Availability combined

Mehr

RAC auf Sun Cluster 3.0

RAC auf Sun Cluster 3.0 RAC auf Sun Cluster 3.0 Schlüsselworte RAC, OPS, Sun Cluster, Performance, Availability Zusammenfassung Oracle hat mit dem Real Application Cluster (RAC) aus einer Hochverfügbarkeitslösung eine Höchstverfügbarkeitslösung

Mehr

MySQL Scaleout. Kristian Köhntopp, Consultant, MySQL GmbH. http://blog.koehntopp.de http://mysqldump.azundris.com. Handy aus?

MySQL Scaleout. Kristian Köhntopp, Consultant, MySQL GmbH. <kris@mysql.com> http://blog.koehntopp.de http://mysqldump.azundris.com. Handy aus? MySQL Scaleout Kristian Köhntopp, Consultant, MySQL GmbH http://blog.koehntopp.de http://mysqldump.azundris.com Handy aus? 1 Warum machen wir das? Performance Tuning hat Grenzen Optimierung

Mehr

The Unbreakable Database System

The Unbreakable Database System The Unbreakable Database System Real Application Cluster Unterföhring, 04.2005 M. Kühn 1 Comparisson HA - HA Ziele, DataGuard, HA Oracle, RAC RAC Features - Cache Fusion, TAF, Load Balancing RAC on Solaris

Mehr

www.raber-maercker.de Herzlich willkommen!

www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Hochverfügbarkeit für Dynamics NAV-, Exchange- und SQL-Server Thomas Kuhn Microsoft Certified Solution Developer Teamleiter Server Applications

Mehr

Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext. Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP

Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext. Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP Carsten Rachfahl www.hyper-v-server.de Roling Cluster Upgrade Herausforderung: Update eines Failover Clusters ohne Downtime

Mehr

WISSENSWERTES ÜBER WINDOWS SCALE-OUT FILE SERVER

WISSENSWERTES ÜBER WINDOWS SCALE-OUT FILE SERVER WISSENSWERTES ÜBER WINDOWS SCALE-OUT FILE SERVER AGENDA 01 File Server Lösungen mit Windows Server 2012 R2 02 Scale-out File Server 03 SMB 3.0 04 Neue File Server Features mit Windows Server 2016 05 Storage

Mehr

Rails Cluster. Mehrserverlösung zum Betrieb von RoR Applikationen. Julian Fischer fischer@enterprise-rails.de http://www.enterprise-rails.

Rails Cluster. Mehrserverlösung zum Betrieb von RoR Applikationen. Julian Fischer fischer@enterprise-rails.de http://www.enterprise-rails. Rails Cluster Mehrserverlösung zum Betrieb von RoR Applikationen Julian Fischer fischer@enterprise-rails.de http://www.enterprise-rails.de Einleitung Einleitung Über mich Über mich Julian Fischer Geschäftsführender

Mehr

Need for Speed: Indexierung unter MySQL

Need for Speed: Indexierung unter MySQL Need for Speed: Indexierung unter MySQL CeBIT 2014, 11. März, Hannover Oli Sennhauser Senior MySQL Berater bei FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 30 Über FromDual GmbH FromDual bietet neutral

Mehr

MySQL Performance: Getting Started InnoDB

MySQL Performance: Getting Started InnoDB MySQL Performance: Getting Started InnoDB Erkan Yanar linsenraum.de 13. März 2012 Erkan Yanar (linsenraum.de) MySQL Performance: Getting Started InnoDB 13. März 2012 1 / 20 Die Welt der Performacne Was

Mehr

MySQL Backup- und Recovery-Strategien

MySQL Backup- und Recovery-Strategien MySQL Backup- und Recovery-Strategien DOAG Regionaltreffen Hannover 25.05.2011 Hannover Matthias Jung mj@ordix.de www.ordix.de Agenda Einführung Möglich Backup-Strategien Backup-Werkzeuge und Tools Praxislösungen

Mehr

Clustering mit Network Appliance Filer

Clustering mit Network Appliance Filer Clustering mit Network Appliance Filer Ing. Peter-Paul Witta paul.witta@cubit.at paul.witta@cubit.at Clustering mit intel/linux mehrere kleine Rechner leisten gemeinsam Grosses günstige dual intel/amd

Mehr

MySQL Konfiguration - die wichtigsten Parameter

MySQL Konfiguration - die wichtigsten Parameter MySQL Konfiguration - die wichtigsten Parameter DOAG SIG MySQL Performance 13. März 2012, Wiesbaden Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com www.fromdual.com 1

Mehr

Sichere Daten mit OSL Storage Cluster

Sichere Daten mit OSL Storage Cluster Sichere Daten mit OSL Storage Cluster Alternative Konzepte für die Datensicherung und Katastrophenvorsorge Dipl.-Ing. Torsten Pfundt Gliederung Voraussetzungen für die Konzepte und Lösungen restorefreies

Mehr

MySQL in großen Umgebungen

MySQL in großen Umgebungen MySQL in großen Umgebungen 03.03.2011 CeBIT Referent: Bernd Erk Agenda DESTINATION TIME REMARK KURZVORSTELLUNG MYSQL STATUS QUO STORAGE ENGINES MONITORING UND MANAGEMENT ENTERPRISE FEATURES FRAGEN UND

Mehr

56 Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit in Oracle-Umgebungen. Client Client Client Client Client. Public Network. aktiv. Private Network.

56 Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit in Oracle-Umgebungen. Client Client Client Client Client. Public Network. aktiv. Private Network. 56 Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit in Oracle-Umgebungen aktiv inaktiv Node 1 ( Aktiv ) Node 2 ( Passiv ) Private Network aktiv inaktiv (exklusiver Zugriff) Abbildung 3.1: Schematische Darstellung

Mehr

Andrea Held. Virtualisierung im Oracle-Umfeld Virtualisierungslayer Voraussetzungen Schnittstellen Workload Management Grid Control

Andrea Held. Virtualisierung im Oracle-Umfeld Virtualisierungslayer Voraussetzungen Schnittstellen Workload Management Grid Control Andrea Held Virtualisierung im Oracle-Umfeld Virtualisierungslayer Voraussetzungen Schnittstellen Workload Management Grid Control 1 Einzelne Server ausgelegt auf Lastspitzen Niedrige durchschnittliche

Mehr

EMC ISILON & TSM. Hans-Werner Rektor Advisory System Engineer Unified Storage Division. Oktober 2013

EMC ISILON & TSM. Hans-Werner Rektor Advisory System Engineer Unified Storage Division. Oktober 2013 EMC ISILON & TSM Hans-Werner Rektor Advisory System Engineer Unified Storage Division Oktober 2013 1 Tivoli Storage Manager - Überblick Grundsätzliche Technologie Incremental Forever Datensicherungsstrategie

Mehr

Daten: Gründungsjahr 1995 Schwerpunkte Oracle, VMware, Microsoft, Linux und Novell Ausschließlich zertifizierte Techniker:

Daten: Gründungsjahr 1995 Schwerpunkte Oracle, VMware, Microsoft, Linux und Novell Ausschließlich zertifizierte Techniker: ISO Datentechnik ISO Datentechnik Daten: Gründungsjahr 1995 Schwerpunkte Oracle, VMware, Microsoft, Linux und Novell Ausschließlich zertifizierte Techniker: Oracle Certified Professional, VMware Certified

Mehr

Markus Feichtinger. Power Systems. Der Weg zu POWER! 2009 IBM Corporation

Markus Feichtinger. Power Systems. Der Weg zu POWER! 2009 IBM Corporation Markus Feichtinger Power Systems Der Weg zu POWER! Agenda Motivation Lösung Beispiel Export / Import - Überblick - Migration Beispiel XenoBridge - Überblick - Migration Benefits 2 Motivation Strategisch

Mehr

Red Hat Cluster Suite

Red Hat Cluster Suite Red Hat Cluster Suite Building high-available Applications Thomas Grazer Linuxtage 2008 Outline 1 Clusterarten 2 3 Architektur Konfiguration 4 Clusterarten Was ist eigentlich ein Cluster? Wozu braucht

Mehr

Der Storage Hypervisor

Der Storage Hypervisor Der Storage Hypervisor Jens Gerlach Regional Manager West m +49 151 41434207 Jens.Gerlach@datacore.com Copyright 2013 DataCore Softw are Corp. All Rights Reserved. Copyright 2013 DataCore Softw are Corp.

Mehr

Load Balancing mit Freier Software

Load Balancing mit Freier Software Volker Dormeyer GNU/LinuxTag 2005 Inhalt 1 Begriffserläuterung OSI und IP Schichten 2 3 Inhalt Begriffserläuterung OSI und IP Schichten 1 Begriffserläuterung OSI und IP Schichten

Mehr

MySQL Performance Tuning für Entwickler

MySQL Performance Tuning für Entwickler MySQL Performance Tuning für Entwickler Linux-Tage 2015, Chemnitz Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 29 FromDual GmbH Support Beratung remote-dba Schulung

Mehr

Oracle RAC CFS Hochverfügbarkeit

Oracle RAC CFS Hochverfügbarkeit DOAG Konferenz, SIG Database, 11.11.2003 Oracle RAC CFS Hochverfügbarkeit Peter Hulm Copyright Trivadis AG - For internal use only 1 Agenda A. Das Projekt B. RAC Manageability - Motivation pro CFS C. Architektur,

Mehr

Solaris Cluster. Dipl. Inform. Torsten Kasch 8. Januar 2008

Solaris Cluster. Dipl. Inform. Torsten Kasch <tk@cebitec.uni Bielefeld.DE> 8. Januar 2008 Dipl. Inform. Torsten Kasch 8. Januar 2008 Agenda Übersicht Cluster Hardware Cluster Software Konzepte: Data Services, Resources, Quorum Solaris Cluster am CeBiTec: HA Datenbank

Mehr

Linux-HA-Cluster Heartbeat mit DRBD

Linux-HA-Cluster Heartbeat mit DRBD Linux-HA-Cluster Heartbeat mit DRBD Thomas Röhl 01. Oktober 2004 Inhalt Was ist ein HA-Cluster? Vorbereiten des Projekts Hardware Software Allgemeiner Aufbau des Clusters Installation von DRBD Installation

Mehr

Simplify Business continuity & DR

Simplify Business continuity & DR Simplify Business continuity & DR Mit Hitachi, Lanexpert & Vmware Georg Rölli Leiter IT Betrieb / Livit AG Falko Herbstreuth Storage Architect / LANexpert SA 22. September 2011 Agenda Vorstellung Über

Mehr

Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München

Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München Storage over Ethernet NAS, iscsi, File Services Comeback des?! Agenda: Überblick Network Storage Hot for 2006 File Services WAFS / Acceleration

Mehr

Oracle EngineeredSystems

Oracle EngineeredSystems Oracle EngineeredSystems Überblick was es alles gibt Themenübersicht Überblick über die Engineered Systems von Oracle Was gibt es und was ist der Einsatzzweck? Wann machen diese Systeme Sinn? Limitationen

Mehr

IT-Symposium 2014, 1C05: Ausfallsicherheit für Ihren Microsoft SQL Server. Thomas Jorczik SteelEye Competence and Support Center

IT-Symposium 2014, 1C05: Ausfallsicherheit für Ihren Microsoft SQL Server. Thomas Jorczik SteelEye Competence and Support Center IT-Symposium 2014, 1C05: Ausfallsicherheit für Ihren Microsoft SQL Server Thomas Jorczik SteelEye Competence and Support Center 2 Agenda SANless Clustering von SQL Server 2012 SIOS DataKeeper Cluster Edition

Mehr

GRAU DataSpace 2.0 Die sichere Fileshare & Sync Lösung für Unternehmen und Organisationen YOUR DATA. YOUR CONTROL

GRAU DataSpace 2.0 Die sichere Fileshare & Sync Lösung für Unternehmen und Organisationen YOUR DATA. YOUR CONTROL GRAU DataSpace 2.0 Die sichere Fileshare & Sync Lösung für Unternehmen und Organisationen YOUR DATA. YOUR CONTROL 20. Mar 2014 im Überblick Basiert auf robustem DMS/ECM-Kern (agorum core) Zahlreiche offene

Mehr

Partitionieren über Rechnergrenzen hinweg

Partitionieren über Rechnergrenzen hinweg Partitionieren über Rechnergrenzen hinweg Erkan Yanar erkan.yanar@linsenraum.de Blog: linsenraum.de/erkules Xing: www.xing.com/profile/erkan Yanar 24. November 2011 Was tun wenn: Daten übersteigen die

Mehr

Datenverzeichnis backupen MySQLdump Replication. MySQL 4, 5. Kapitel 12: Backup. Marcel Noe

Datenverzeichnis backupen MySQLdump Replication. MySQL 4, 5. Kapitel 12: Backup. Marcel Noe MySQL 4, 5 Kapitel 12: Backup Gliederung 1 2 3 Gliederung 1 2 3 Eine sehr einfache Form des Backup stellt das backupen des Datenverzeichnisses mittels konventioneller Backup Tools dar. Syntax cp -ar /var/lib/mysql

Mehr

Sun Cluster Geographic Edition

Sun Cluster Geographic Edition best OpenSystems Day Herbst 2005 Sun Cluster Geographic Edition Ein Baustein für Disaster Recovery und Business Continuity Rainer Schott Technical Architekt Client Solutions Sun Microsystems GmbH Es passiert

Mehr

Einsatz von Replikation. Florian Munz

Einsatz von Replikation. Florian Munz Einsatz von Replikation Florian Munz Agenda Wofür braucht man Replikation? Anwendungsszenarien Wie funktioniert Replikation? Konsistenzbegriff und Strategien Wie implementiert man Replikation? Lösungen

Mehr

Hochverfügbarkeitslösungen

Hochverfügbarkeitslösungen Hochverfügbarkeitslösungen mit MySQL Lenz Grimmer Community Relations Manager MySQL GmbH 2. November 2006 1 Überblick MySQL: Überblick Begriffe und Konzepte für Hochverfügbarkeit Anforderungen an Hochverfügbarkeit

Mehr

Hochverfügbarkeit eines Server-Systems Dr. Stephan Pettinger 7-it 1 Hochverfügbarkeit Theorie Definition Hochverfügbarkeit Kopplung von Systemen Single Point of Failure Hochverfügbarkeitscluster Linux-HA-Architektur

Mehr

Fit fürs Rechenzentrum Fileservices in Win Server 8

Fit fürs Rechenzentrum Fileservices in Win Server 8 Windows Desktop und Server Konferenz 1.-2.2.2012, MÜNCHEN Fit fürs Rechenzentrum Fileservices in Win Server 8 Nils Kaczenski faq-o-matic.net WITstor GmbH Windows Desktop und Server Konferenz? 1.-2.2.2012,

Mehr

HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR

HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR Dr. Christoph Balbach & Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Hochverfügbarkeit

Mehr

PostgreSQL in großen Installationen

PostgreSQL in großen Installationen PostgreSQL in großen Installationen Cybertec Schönig & Schönig GmbH Hans-Jürgen Schönig Wieso PostgreSQL? - Die fortschrittlichste Open Source Database - Lizenzpolitik: wirkliche Freiheit - Stabilität,

Mehr

Software Defined Storage in Windows 2016

Software Defined Storage in Windows 2016 Software Defined Storage in Windows 2016 Carsten Rachfahl www.hyper-v-server.de Distributed Strorage QoS Distributed Storage QoS Virtual Machines Ermöglicht vorhersagbares End-to-End Management der Storage

Mehr

JBoss 7 als Plattform für hochverfügbare Anwendungen

JBoss 7 als Plattform für hochverfügbare Anwendungen JBoss 7 als Plattform für hochverfügbare Anwendungen Orientierungspunkt 04/2013 24.05.2013, OIO Dirk Weil, GEDOPLAN GmbH Dirk Weil GEDOPLAN GmbH, Bielefeld Java EE seit 1998 Konzeption und Realisierung

Mehr

Clustering und Failover mit Linux

Clustering und Failover mit Linux Grazer Linux-Tage 2003 25. April Markus Oswald Worum geht es? Load-Balanced Cluster Failover Cluster Shared Storage Computational Cluster Beowulf Distributed Computing Worum es nicht

Mehr

Clustering und Failover mit Linux 2004. Markus Oswald

Clustering und Failover mit Linux 2004. Markus Oswald <moswald@iirc.at> Grazer Linux-Tage 2004 7. / 8. Mai Clustering und Failover mit Linux 2004 Markus Oswald 2004 Worum geht es? Load-Balanced Cluster Failover Cluster Shared Storage (DRBD) Computational

Mehr

Tobias Joch inovex. Ready to start (up)? Skalierende Architekturen für Web-2.0-Start-ups

Tobias Joch inovex. Ready to start (up)? Skalierende Architekturen für Web-2.0-Start-ups Konferenz Tobias Joch inovex Ready to start (up)? Skalierende Architekturen für Web-2.0-Start-ups Pattern #2: KISS Pattern #2: KISS Keep it simple, stupid Keep it small and simple Keep it sweet and simple

Mehr

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221 Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich Thomas Wächtler 39221 Inhalt 1. Einführung 2. Architektur SQL Server 2005 1. SQLOS 2. Relational Engine 3. Protocol Layer 3. Services 1. Replication 2. Reporting

Mehr

Zend Server Cluster Manager

Zend Server Cluster Manager Zend Server Cluster Manager Jan Burkl Zend Technologies Wer bin ich? Jan Burkl jan.burkl@zend.com PHP Entwickler seit 2001 Projektarbeit Bei Zend seit 2006 System Engineer Zend Certified Engineer PHP 5

Mehr

MySQL Cluster. Kai Voigt MySQL AB kai@mysql.com. Kiel, 17. Februar 2006

MySQL Cluster. Kai Voigt MySQL AB kai@mysql.com. Kiel, 17. Februar 2006 MySQL Cluster Kai Voigt MySQL AB kai@mysql.com Kiel, 17. Februar 2006 1 Agenda Warum? Wie? Wie genau? Was sonst? 2 Warum? 3 Kosten runter Hochverfügbarkeit (99,999%) Redundante Daten und Systeme Wiederherstellung

Mehr

Think Big. Skalierbare Anwendungen mit Azure. Aydin Mir Mohammadi Bluehands GmbH & co.mmunication KG

Think Big. Skalierbare Anwendungen mit Azure. Aydin Mir Mohammadi Bluehands GmbH & co.mmunication KG Skalierbare Anwendungen mit Azure Bluehands GmbH & co.mmunication KG 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Immer mehr Mehr Performance Mehr Menge Mehr Verfügbarkeit Skalierung http://www.flickr.com/photos/39901968@n04/4864698533/

Mehr

Persönlichkeiten bei bluehands

Persönlichkeiten bei bluehands Persönlichkeiten bei Technologien bei Skalierbare Anwendungen mit Windows Azure GmbH & co.mmunication KG am@.de; posts..de/am 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Immer mehr Mehr Performance Mehr Menge Mehr Verfügbarkeit

Mehr

The Unbreakable Database System

The Unbreakable Database System The Unbreakable Database System Real Application Cluster auf Sun Cluster 3.0 Unterföhring, 11.2002 M. Beeck, M. Kühn 1 Comparisson HA - HA Ziele, DataGuard, HA Oracle, RAC Sun Cluster 3.0 Key Features

Mehr

Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen

Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen DATA WAREHOUSE Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen Alfred Schlaucher, Detlef Schroeder DATA WAREHOUSE Themen Big Data Buzz Word oder eine neue Dimension

Mehr

DOAG 2013 HOCHVERFÜGBARKEIT EINER SINGLE-INSTANZ (AKTIV/PASSIV-FAILOVER) OHNE RAC

DOAG 2013 HOCHVERFÜGBARKEIT EINER SINGLE-INSTANZ (AKTIV/PASSIV-FAILOVER) OHNE RAC DOAG 2013 HOCHVERFÜGBARKEIT EINER SINGLE-INSTANZ (AKTIV/PASSIV-FAILOVER) OHNE RAC ERFAHRUNGSBERICHT JOSEF LIPPERT FREIBERUFLICHER IT CONSULTANT MÜNCHEN Wer bin ich Freiberuflicher IT Consultant o seit

Mehr

Webinar zum Thema Der Synology High Availability Cluster. Referent: Thomas Niedermeier, Web Operations & Knowledge Transfer 29.10.

Webinar zum Thema Der Synology High Availability Cluster. Referent: Thomas Niedermeier, Web Operations & Knowledge Transfer 29.10. 1 Organisatorisches Dauer: ca. 30 Minuten Webinar wird aufgezeichnet und per E-Mail zur Verfügung gestellt Fragen während des Webinars werde ich am Ende beantworten FAQ Artikel im TKwiki Webinar zum Thema

Mehr

GRAU DataSpace 2.0 Enterprise Fileshare & Sync in der Hybrid Cloud YOUR DATA. YOUR CONTROL

GRAU DataSpace 2.0 Enterprise Fileshare & Sync in der Hybrid Cloud YOUR DATA. YOUR CONTROL GRAU DataSpace 2.0 Enterprise Fileshare & Sync in der Hybrid Cloud YOUR DATA. YOUR CONTROL 3. April 2014 Die Herausforderung... Sicherer Zugriff auf Unternehmensdaten: über Mobile Geräte (Smart-Phones/Tablets/Notebooks)

Mehr

MySQL Cluster. Vortrag im Rahmen des Seminars Ausgewählte Themen in Hardwareentwurf und Optik. 15.12.2008 Philipp Bachmann 1

MySQL Cluster. Vortrag im Rahmen des Seminars Ausgewählte Themen in Hardwareentwurf und Optik. 15.12.2008 Philipp Bachmann 1 MySQL Cluster Vortrag im Rahmen des Seminars Ausgewählte Themen in Hardwareentwurf und Optik 15.12.2008 Philipp Bachmann 1 Inhalt 1) Einführung 2) System-Architektur 3) Hohe Verfügbarkeit 4) Performance

Mehr

HandlerSocket und ähnliche Technologien - NoSQL für MySQL

HandlerSocket und ähnliche Technologien - NoSQL für MySQL HandlerSocket und ähnliche Technologien - NoSQL für MySQL DOAG SIG Development: DB-Programmierung mal anders Kassel, 9. Juni 2011 Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com

Mehr

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren best Open Systems Day Mai 2011 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de OS Unterstützung für Spiegelung Host A Host B Host- based Mirror

Mehr

Günstige Hochverfügbarkeit mit Linux. TG-Solutions GmbH

Günstige Hochverfügbarkeit mit Linux. TG-Solutions GmbH Günstige Hochverfügbarkeit mit Idee, und Kostja Siefen TG-Solutions GmbH Inhalt des Vortrags der Thematik eines HA-Clusters (Ausfall / Wartung) der Lösung Inhalt des Vortrags der Thematik eines HA-Clusters

Mehr

27. 03. 2007 IT-Frühstück IT Trend Virtualisierung Hype oder Nutzen? Praxisaspekte

27. 03. 2007 IT-Frühstück IT Trend Virtualisierung Hype oder Nutzen? Praxisaspekte Ole Raether raether@oraservices.de 27. 03. 2007 IT-Frühstück IT Trend Virtualisierung Hype oder Nutzen? Praxisaspekte Inhalt oraservices.de Probleme: Failover Cluster, RAC 24*7 Fazit Was tun? oraservices.de

Mehr

Überblick über Oracle Technologie im Bereich Hochverfügbarkeit. Tage der Datenbanken FH Köln Campus Gummersbach 20. Juni 2013 Dierk Lenz

Überblick über Oracle Technologie im Bereich Hochverfügbarkeit. Tage der Datenbanken FH Köln Campus Gummersbach 20. Juni 2013 Dierk Lenz Überblick über Oracle Technologie im Bereich Hochverfügbarkeit Tage der Datenbanken FH Köln Campus Gummersbach 20. Juni 2013 Dierk Lenz Herrmann & Lenz Services GmbH Erfolgreich seit 1996 am Markt Firmensitz:

Mehr

Storage-Trends am LRZ. Dr. Christoph Biardzki

Storage-Trends am LRZ. Dr. Christoph Biardzki Storage-Trends am LRZ Dr. Christoph Biardzki 1 Über das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) Seit 50 Jahren Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften IT-Dienstleister für Münchner Universitäten

Mehr

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution New Generation Data Protection Powered by Acronis AnyData Technology Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution Marco Ameres Senior Sales Engineer Übersicht Acronis Herausforderungen/Pain

Mehr

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform Uwe Angst NAS Business Manager 1 Hitachi, Ltd. (NYSE:HIT/TSE:6501) Einer der One of the weltgrössten integrierten Elektronikkonzerne Gegründet 1910

Mehr

Datensicherheit und Hochverfügbarkeit

Datensicherheit und Hochverfügbarkeit Datensicherheit und Hochverfügbarkeit 1. Instanzfehler Aussage: Instanzfehler werden durch Crash Recovery vom DBS automatisch behandelt. Recovery Zeiten? Ausfall von Speichersubsystem, Rechner,...? Ausfall

Mehr