Datum: 24. November 2012/ns

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Datum: 24. November 2012/ns"

Transkript

1 III. Medizinische Klinik Universitätsmedizin Mannheim Universität Heidelberg Prof. Dr. Dr. h. c. R. Hehlmann Zentrale des Kompetenznetzes Akute und chronische Leukämien Pettenkoferstr. 22 D Mannheim Tel. +49 (0) Fax +49 (0) Homepage: Datum: 24. November 2012/ns 10. Jahressymposium des European LeukemiaNet / 14. Jahressymposium des Kompetenznetzes Akute und chronische Leukämien Februar 2013, Congress Center Rosengarten, Mannheim Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir möchten Sie herzlich zum 14. Jahressymposium des Kompetenznetzes Akute und chronische Leukämien einladen, das zusammen mit dem Jahressymposium des European LeukemiaNet vom 5. bis 6. Februar 2013 in Mannheim stattfinden wird. Das vorläufige Programm entnehmen Sie der Anlage. Der deutsche Teil wurde wieder weitgehend in den europäischen Teil integriert. Als Mitglied des Kompetenznetzes Akute und chronische Leukämien sind Sie bei beiden Veranstaltungen willkommen. Das Symposium beginnt am Dienstag, , ab Uhr mit den Workpackage- Sitzungen des European LeukemiaNet. Am Mittwochvormittag, werden die Projekte des europäischen Netzes diskutiert und vorgestellt. Dieser Teil des Symposiums findet in englischer Sprache statt. Im wissenschaftlichen Symposium am Mittwoch, von bis Uhr wurde ein Programm mit 5 Key-note lectures zu aktuellen Themen für Sie zusammengestellt. Für alle Interessierten findet von bis Uhr eine Fortbildung GCP-Update 2012: Änderungen des AMG/GCP-V und Konsequenzen für Prüfgruppenleiter statt. Ab Uhr wird über die laufenden KNL-Projekte 2013/2014 berichtet. Dieser Teil des Symposiums findet in deutscher Sprache statt. Bitte teilen Sie uns auf dem beiliegenden Antwortbogen bis spätestens mit, ob Sie am Symposium teilnehmen werden. Zur besseren Vorbereitung und Organisation geben Sie bitte auch an, in welchen Arbeitsgruppen Sie mitwirken möchten und zu welchen Mahlzeiten Sie anwesend sein werden.

2 Seite 2 Bitte buchen Sie Ihr Hotel selbst, eine entsprechende Hotelliste finden Sie in der Anlage. Zimmer zu Vorzugspreisen wurden als Abrufkontingent gebucht. Bitte geben Sie bei Ihrer Buchung das Stichwort European LeukemiaNet an und achten Sie bitte auf die Buchungsdeadlines der einzelnen Hotels. Die Hotelzimmer können nur per Telefon, Fax oder gebucht werden. Bis zum Ablauf des jeweiligen Kontingents gelten die Sonderpreise, danach fallen sie zurück in den freien Verkauf und sind nur noch nach entsprechender Buchungssituation im Hotel zu diesem Preis verfügbar. Alle Teilnehmer, die in den angegebenen Hotels kein Zimmer mehr bekommen, bitten wir, sich selbst eine Übernachtungsmöglichkeit zu organisieren. Mitgliedern des Kompetenznetzes (d. h. Teilnehmern der im Netzwerk organisierten Studiengruppen) erstatten wir nach Einreichung der Originalbelege die Reisekosten (maximal 2 Übernachtungen). Die Reiseabrechnung muss bis eingereicht werden. Begleitpersonen, wenn nicht Kolleginnen und Kollegen, erhalten keine Kostenerstattung. Bitte beachten Sie dabei, dass maximal 135,00 EUR inkl. Frühstück für die Übernachtung von uns übernommen werden können. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne unter der Tel zur Verfügung. Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und freuen uns jetzt schon auf Ihr Kommen. Mit freundlichen Grüßen Prof. Dr. Dr. h. c. Rüdiger Hehlmann Netzwerkkoordinator Dr. Susanne Saußele Geschäftsführerin Anlagen

3 th Annual Symposium of the European LeukemiaNet 14 th Annual Symposium of the German Competence Network Acute and chronic Leukemias Preliminary Program February 5-6, 2013 m:con Congress Center Mannheim Organizer: Network Management Center Prof. Dr. Dr. h. c. Rüdiger Hehlmann, Mannheim

4 Tuesday, February 5, h Opportunity for breakfast meetings h ELN CML registry (EUTOS) (by invitation only) European LeukemiaNet h Welcome and outline of the program R. Hehlmann h ELN-Workpackages (German Competence Network integrated) h Session I B. Simonsson, M. Baccarani, F. Guilhot, A. Hochhaus, R. Hehlmann, J. Hasford: CML (WP 4), Registry (WP 17) E. Montserrat, E. Kimby: CLL (WP 7) T. de Witte, P. Fenaux, M. MacKenzie, A. Symeonidis, R. Stauder, U. Platzbecker, A. van de Loosdrecht: MDS (WP 8) h Lunch h General Assembly h Session II T. Büchner, G. Ossenkoppele, M. Sanz, J. Hasford: AML (WP 5), Registry (WP 17) D. Hoelzer, N. Gökbuget, R. Bassan, H. Dombret, R. Foà, J. M. Ribera: ALL (WP 6) H. Rieder, C. Haferlach, D. Haase, T. Haferlach: Cytogenetics (WP 11), Next generation sequencing (WP 13) h Coffee break h Session III T. Barbui, J. Kiladjian: CMPD (WP 9) M. C. Béné, G. Zini: Diagnostics (WP 10) D. Grimwade: Minimal residual disease (WP 12) D. Niederwieser, J. Apperley: Stem cell transplantation (WP 14) h Dinner at the Congress Center Rosengarten h ELN / ESF-ELN Steering Committee Meeting (by invitation only)

5 Wednesday, February 6, 2013 Reports of Sessions I-III h WP 2, 4-9 Chair: T. de Witte, E. Montserrat N. Gökbuget, K. Ihrig, S. Hehn: ELIC (WP 2) B. Simonsson, M. Baccarani, F. Guilhot, A. Hochhaus, R. Hehlmann: CML (WP 4) T. Büchner, G. Ossenkoppele, M. Sanz: AML (WP 5) D. Hoelzer, N. Gökbuget, R. Bassan, H. Dombret, R. Foà, J. M. Ribera: ALL (WP 6) E. Montserrat, E. Kimby: CLL (WP 7) T. de Witte, P. Fenaux, M. MacKenzie, A. Symeonidis, R. Stauder, U. Platzbecker, A. van de Loosdrecht: MDS (WP 8) T. Barbui, J. Kiladjian: CMPD (WP 9) WP 3, Chair: M. C. Béné, D. Grimwade M. C. Béné, G. Zini: Diagnostics (WP 10) H. Rieder, C. Haferlach, D. Haase: Cytogenetics (WP 11) D. Grimwade: Minimal residual disease (WP 12) T. Haferlach: Next generation sequencing (WP 13) D. Niederwieser, J. Apperley: Stem cell transplantation (WP 14) J. Hasford: Registries, definitions, common data sets, meta-analysis, prognosis (WP 3, WP 17) h Coffee break and group photo h Scientific Symposium Chair: R. Hehlmann, D. Hoelzer A. van de Loosdrecht: (Amsterdam/The Netherlands) The implementation of flow cytometry in myelodysplastic syndromes J. Guilhot: (Poitiers/France) Biometric standards for clinical trials in CML

6 Wednesday, February 6, h Lunch B. Barlogie: (Little Rock/USA) Relevance of age for the management of hematologic malignancies B. Falini: (Perugia/Italy) Mutations in AML: any hope for a targeted therapy? N. Gökbuget: (Frankfurt/Germany) The new European clinical trials regulation Kompetenznetz Leukämien h Möglichkeiten für Arbeitsgruppensitzungen h N. Gökbuget, K. Ihrig GCP-Update 2012: Änderungen des AMG/GCP-V und Konsequenzen für Prüfgruppenleiter h Berichte über laufende KNL-Projekte 2013/2014 Chair: G. Ehninger, C. Aul M. Dugas: Plattform 3: IT, AML-Register N. Gökbuget, K. Ihrig, S. Hehn: Plattform 2 und 4: Informationsplattform, Studieninfrastruktur R. Hehlmann, A. Hochhaus, S. Saußele, J. Hasford: Plattform 4: CML C. Aul, A. Ganser, W. K. Hofmann: Plattform 4: MDS D. Hoelzer, N. Gökbuget, O. G. Ottmann: Plattform 4: ALL M. Griesshammer, E. Lengfelder, A. Reiter: Plattform 4: BCR-ABL-negative CMPE T. Büchner, H. Döhner, G. Ehninger, A. Ganser, D. Niederwieser, R. Hehlmann, D. Hoelzer, J. Hasford, M. Pfirrmann, W. Hiddemann: Plattform 4: AML-Intergroup A. Giagounidis: Plattform 5: Morphologie M. Kneba, T. Raff: Plattform 5: Molekulargenetik, MRD-Diagnostik R. Schabath: Plattform 5: Immunphänotypisierung h Vorstandssitzung des Kompetenznetzes Akute und chronische Leukämien (by invitation only)

7 ESF The European Science Foundation (ESF) was established in 1974 to provide a common platform for its Member Organisations to advance European research collaboration and explore new directions for research. It is an independent organisation, owned by 78 Member Organisations, which are research funding organisations and research performing organisations, academies and learned societies from 30 countries. ESF promotes collaboration in research itself, in funding of research and in science policy activities at the European level. EMRC The European Medical Research Councils (EMRC) is the membership organisation for all the medical research councils in Europe under the auspices of the ESF. EMRC s mission is to promote innovative medical research and its clinical application towards improving human health. EMRC offers authoritative strategic advice for policy making, research management, ethics and better health services. In its activities, EMRC serves as the voice of its Member Organisations within the European scientific community. EMRC disseminates knowledge and promotes the socio-economic value of medical research to the general public and decision makers. RNP Research Networking Programmes (RNPs) are the platform for nationally funded groups to address major scientific and research infrastructure issues with the goal to advance the frontiers of science. Successful proposals, selected following an open call and an international peer review process, must deal with high-quality science and demonstrate a clear added value of being carried out at the European level. RNPs are funded à la carte by ESF Member Organisations interested in funding such proposals recommended by ESF. ESF-ELN-RNP Member Organisations Austria Austrian Science Research Fund (FWF) Czech Republic Haimaom Foundation* Czech Leukemia Study Group for Life (CELL)* Finland Academy of Finland, Research Council for Health (AKA) Germany Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Norway Research Council of Norway Romania Consiliul National al Cercetarii Stiintifice din Invatamantul Superior (CNCSIS), National University Research Council Sweden Swedish Research Council (VR) Switzerland Swiss National Science Foundation (SNF) The Netherlands Netherlands Organisation for Scientific Research (NWO) United Kingdom Medical Research Council (MRC) *not an ESF Member Organisation

8 Prof. Dr. Dr. h. c. Rüdiger Hehlmann III. Medizinische Universitätsklinik Medizinische Fakultät Mannheim der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Pettenkoferstr. 22 D Mannheim Germany Telefon /-6972 Telefax The European LeukemiaNet was supported as a Network of Excellences by the 6 th Framework Program of the EU until The 10 th Annual Symposium of the European LeukemiaNet is financially supported by the ESF, in the framework of the ESF-ELN-Research Networking Programme. Das Kompetenznetz Akute und chronische Leukämien wurde bis 2010 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, vertreten durch den Projektträger Gesundheitsforschung im DLR gefördert und wird seit 2006 von der Deutschen José-Carreras-Leukämie-Stiftung e. V. gefördert. 6 th Framework Program of the EU Conception Design Realization

9 ANMELDUNG 10. Jahressymposium des European LeukemiaNet / 14. Jahressymposium des Kompetenznetzes Akute und chronische Leukämien m:con Congress Center Rosengarten, Mannheim Bitte bis zurückschicken an: Nicole Schomber III. Medizinische Klinik, Medizinische Fakultät Mannheim Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Mannheim Fax + 49 (0) oder -6969, Teilnahme Teilnahme leider nicht möglich 10. Jahressymposium des European LeukemiaNet / 14. Jahressymposium des Kompetenznetzes Akute und chronische Leukämien Dienstag, Mittwoch, Hotel Wir bitten Sie freundlichst, ein Hotel aus der entsprechenden Liste in der Anlage zu buchen. Bitte beachten Sie die Buchungsdeadlines! Teilnahme an Mahlzeiten Mittagessen am Dienstag, Abendessen am Dienstag, Mittagessen am Mittwoch, Personalien Name, Vorname Anschrift Frau/Herr/Prof./PD/Dr. Telefon Fax Seite 1 / 2

10 Teilnahme an Arbeitsgruppen (ELN) am Dienstag, Workpackages Session I von Uhr CML (WP 4), Registry (WP 17) CLL (WP 7) MDS (WP 8) Workpackages Session II von Uhr AML (WP 5), Registry (WP 17) ALL (WP 6) Cytogenetics (WP 11) Next generation sequencing (WP 13) Workpackages Session III von Uhr CMPD (WP 9) Diagnostics (WP 10) Minimal residual disease (WP 12) Stem cell transplantation (WP 14) (Bitte nur ein Thema ankreuzen) (Bitte nur ein Thema ankreuzen) (Bitte nur ein Thema ankreuzen) Teilnahme an der Session des Kompetenznetzes Leukämien am Mittwoch, Uhr GCP-Update 2012: Änderungen des AMG/GCP-V und Konsequenzen für Prüfgruppenleiter Uhr Berichte über laufende KNL-Projekte 2013/2014 Datum Unterschrift Seite 2 / 2

11 Sehr geehrte Teilnehmerinnen, Sehr geehrte Teilnehmer, HOTEL ABRUFKONTINGENTE 10. Jahressymposium des European LeukemiaNet / 14. Jahressymposium des Kompetenznetzes Akute und chronische Leukämien m:con Congress Center Rosengarten, Mannheim wir freuen uns, Sie zu unserem 10. Jahressymposium des European LeukemiaNet / 14. Jahressymposium des Kompetenznetzes Akute und chronische Leukämien vom in Mannheim begrüßen zu dürfen. Wir haben in verschiedenen Hotels ein Abrufkontingent mit Sonderpreisen reserviert. Bitte reservieren Sie Ihre Zimmer mit dem Stichwort European LeukemiaNet direkt per Telefon, Fax oder in den Hotels. Achten Sie dabei bitte auf die Buchungsdeadlines der einzelnen Hotels. Bis zum Ablauf des jeweiligen Kontingents gelten die Sonderpreise, danach fallen sie zurück in den freien Verkauf und sind nur noch entsprechend der Buchungssituation im Hotel zu diesem Preis verfügbar. Alle Teilnehmer, die in den angegebenen Hotels kein Zimmer mehr bekommen, bitten wir sich selbst eine Übernachtungsmöglichkeit zu organisieren. Bitte beachten Sie dabei, dass maximal 135,00 EUR inkl. Frühstück für die Übernachtung von uns übernommen werden können, maximal 2 Übernachtungen. Alle Übernachtungs- und Nebenkosten sind vom Teilnehmer vor Ort zu bezahlen. Bitte beachten Sie, dass die Zimmerreservierungen verbindlich sind. Kosten für No Show müssen vom Teilnehmer selbst getragen werden. Mitgliedern des Kompetenznetzes (d. h. Teilnehmern der im Netzwerk organisierten Studiengruppen) erstatten wir nach Einreichung der Originalbelege die Reisekosten. Begleitpersonen, wenn nicht Kolleginnen und Kollegen, erhalten keine Kostenerstattung. Kategorie 1 (4*) > DORINT KONGRESSHOTEL MANNHEIM Friedrichsring 6, Mannheim, Tel: , Fax: Homepage: 135,00 EUR Einzelzimmer / 165,00 EUR Doppelzimmer (inkl. Frühstück) Entfernung zum Congress Center: 0 Abrufkontingent bis > MARITIM PARKHOTEL MANNHEIM Friedrichsplatz 2, Mannheim, Tel: +49(0)621/1588-0, Fax:+49(0)621/ Homepage: 111,00 EUR Einzelzimmer / 129,00 EUR Doppelzimmer (zzgl. 18,00 EUR Frühstück) Entfernung zum Congress Center: 0,20 km Abrufkontingent bis Stichwort European LeukemiaNet > STEIGENBERGER MANNHEIM Augustaanlage 4-8, Mannheim, Tel: , Fax: Homepage: 112,00 EUR Einzelzimmer (zzgl. 20,00 EUR Frühstück) Entfernung zum Congress Center: 0,1 km Abrufkontingent bis Stichwort European LeukemiaNet

12 > INTERCITY HOTEL MANNHEIM Schlossgartenstraße 1, Ecke L13, Mannheim, Tel. +49(0) , Fax: +49(0) Homepage: 124,00 EUR Einzelzimmer / 149,00 EUR Doppelzimmer (inkl. Frühstück) Entfernung zum Congress Center: 0,8 km Abrufkontingent bis Stichwort LeukemiaNet Kategorie / categorie 2 (2* - 3*) > HOTEL AM BISMARCK Bismarckplatz 9-11, Mannheim, Tel: +49(0)621/ , Fax: +49(0)621/ Homepage: 81,00 EUR (2 Nächte), 87,00 EUR (1 Nacht) Einzelzimmer / 99,00 EUR (2 Nächte), 105,00 EUR (1 Nacht) Doppelzimmer zur Einzelnutzung (inkl. Frühstück) Entfernung zum Congress Center: 0,7 km Abrufkontingent bis Stichwort European LeukemiaNet > HOTEL MACK Mozartstraße 14, Mannheim, Tel: +49(0)621/12420, Fax: +49(0)621/ Homepage: 76,00 EUR (2 Nächte), 86,00 EUR (1 Nacht) Einzelzimmer (inkl. Frühstück) Entfernung zum Congress Center: 0,5 km Abrufkontingent bis

14 th Annual Symposium of the German Competence Network Acute and chronic Leukemias

14 th Annual Symposium of the German Competence Network Acute and chronic Leukemias 2013 10 th Annual Symposium of the European LeukemiaNet 14 th Annual Symposium of the German Competence Network Acute and chronic Leukemias February 5-6, 2013 m:con Congress Center Mannheim Organizer:

Mehr

11 th Annual Symposium of the European LeukemiaNet. 15 th Annual Symposium of the German Competence Network Acute and chronic Leukemias

11 th Annual Symposium of the European LeukemiaNet. 15 th Annual Symposium of the German Competence Network Acute and chronic Leukemias 2014 11 th Annual Symposium of the European LeukemiaNet 15 th Annual Symposium of the German Competence Network Acute and chronic Leukemias Preliminary Program February 4-5, 2014 m:con Congress Center

Mehr

11 th Annual Symposium of the European LeukemiaNet. 15 th Annual Symposium of the German Competence Network Acute and chronic Leukemias.

11 th Annual Symposium of the European LeukemiaNet. 15 th Annual Symposium of the German Competence Network Acute and chronic Leukemias. 2014 11 th Annual Symposium of the European LeukemiaNet 15 th Annual Symposium of the German Competence Network Acute and chronic Leukemias Program February 4-5, 2014 m:con Congress Center Mannheim Organizer:

Mehr

9 th Annual Symposium of the German Competence Network Acute and chronic Leukemias

9 th Annual Symposium of the German Competence Network Acute and chronic Leukemias 2008 5 th Annual Symposium of the European LeukemiaNet 9 th Annual Symposium of the German Competence Network Acute and chronic Leukemias January 29-31, 2008 Communication Center of the German Cancer Research

Mehr

Einladung zum 8. Forum zertifizierter Immobilienverwalter Deutschlands

Einladung zum 8. Forum zertifizierter Immobilienverwalter Deutschlands Einladung zum 8. Forum zertifizierter Immobilienverwalter Deutschlands Sehr geehrte Damen und Herren, Bereits zum 8. Mal findet das Forum zertifizierter Immobilienverwalter statt. Auch in diesem Jahr treffen

Mehr

Sie sind herzlich eingeladen! Juni m:con Congress Center Rosengarten, Mannheim

Sie sind herzlich eingeladen! Juni m:con Congress Center Rosengarten, Mannheim Sie sind herzlich eingeladen! 5. VDVM Maklersymposium 2010 10. - 11. Juni m:con Congress Center Rosengarten, Mannheim Der Tagungsort Das m:con Congress Center Rosengarten VDVM 2 Der Tagungsort Das m:con

Mehr

TMF: Improving the Organisation and Infrastructure of Medical Research in Cooperative Structures

TMF: Improving the Organisation and Infrastructure of Medical Research in Cooperative Structures TMF: Improving the Organisation and Infrastructure of Medical Research in Cooperative Structures TMF Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.v. Who is TMF? Organisation

Mehr

TRAVEL AND HOTEL INFORMATION

TRAVEL AND HOTEL INFORMATION 15th Annual Meeting of the Biofeedback Foundation of Europe February 22-26, 2011, Munich, Germany TRAVEL AND HOTEL INFORMATION Conference location Hochschule München: Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik

Mehr

Call Centers and Low Wage Employment in International Comparison

Call Centers and Low Wage Employment in International Comparison Wissenschaftszentrum Nordrhein-Westfalen Kulturwissenschaftliches Institut Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie Institut Arbeit und Technik Call Centers and Low Wage Employment in International

Mehr

Veranstaltungsort. Konferenzzentrum München Hanns Seidel Stiftung Lazarettstraße München. Lageplan

Veranstaltungsort. Konferenzzentrum München Hanns Seidel Stiftung Lazarettstraße München. Lageplan Absender in Druckschrift / Stempel Ariane Kölsch Beckman Coulter GmbH Europark Fichtenhain B13 47807 Krefeld Veranstaltungsort Konferenzzentrum München Hanns Seidel Stiftung Lazarettstraße 33 80636 München

Mehr

2015 Annual General Assembly of Members on Friday, 18 September 2015, 17:00 to 20:00 hours at Coaching Institut Berlin, Waldstr.

2015 Annual General Assembly of Members on Friday, 18 September 2015, 17:00 to 20:00 hours at Coaching Institut Berlin, Waldstr. Berlin and Seefeld, 20 August 2015 Dear EASC colleague, We warmly invite you to this year s of Members on Friday, 18 September 2015, 17:00 to 20:00 hours at Coaching Institut Berlin, Waldstr. 32, 10551

Mehr

EEA Grants Norway Grants. Nikolas Djukić, BAYHOST 22nd of June 2015

EEA Grants Norway Grants. Nikolas Djukić, BAYHOST 22nd of June 2015 EEA Grants Norway Grants Nikolas Djukić, BAYHOST 22nd of June 2015 BAYHOST Bayerisches Hochschulzentrum für Mittel-, Ost- und Südosteuropa Bavarian Academic Center for Central, Eastern and Southeastern

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen WP2 Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 GOALS for WP2: Knowledge information about CHAMPIONS and its content Direct communication

Mehr

Humboldt Colloquium Bridges to the Future: German-Israeli Scientific Relations

Humboldt Colloquium Bridges to the Future: German-Israeli Scientific Relations Humboldt Colloquium Humboldt Colloquium, Preliminary Programme as of February 2016 Wednesday, 21 September 2016 Conference Venue: *** 2:00 p.m. Information Session: Funding Opportunities for Research Collaborations

Mehr

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr

How does the Institute for quality and efficiency in health care work?

How does the Institute for quality and efficiency in health care work? Health Care for all Creating Effective and Dynamic Structures How does the Institute for quality and efficiency in health care work? Peter T. Sawicki; Institute for Quality and Efficiency in Health Care.

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

Nationale und internationale Zusammenarbeit bei klinischen Studien zu seltenen Erkrankungen

Nationale und internationale Zusammenarbeit bei klinischen Studien zu seltenen Erkrankungen Nationale und internationale Zusammenarbeit bei klinischen Studien zu seltenen Erkrankungen Prof. Dr. med. Janbernd Kirschner Klinik Neuropädiatrie und Muskelerkrankungen 6. FORUM Patientennahe Klinische

Mehr

Gesellschaft für Operations Research e.v. Joseph-Sommer-Straße 34, D Erkelenz, Tel.: 02431/ , Fax: 02431/ Augsburg, den

Gesellschaft für Operations Research e.v. Joseph-Sommer-Straße 34, D Erkelenz, Tel.: 02431/ , Fax: 02431/ Augsburg, den Gesellschaft für Operations Research e.v. Joseph-Sommer-Straße 34, D-41812 Erkelenz, Tel.: 02431/9026710, Fax: 02431/9026711 Arbeitsgruppe Pricing & Revenue Management Leiter: Prof. Dr. Robert Klein Lehrstuhl

Mehr

DEUTSCHE NORM September 2000

DEUTSCHE NORM September 2000 DEUTSCHE NORM September 2000 Corrosion protection of metals Electrodeposited coatings of zinc with supplementary treatment on iron and steel English version of DIN EN 12329 { EN 12329 ICS 25.220.40 Korrosionsschutz

Mehr

iphone Neuabos ab 1. Dezember 2017

iphone Neuabos ab 1. Dezember 2017 inone mobile Telefonieren, SMS, MMS und surfen Surf-Geschwindigkeit max. Down- / Upload Ausland EU / Westeuropa (Roaming) Telefonieren e SMS, MMS und surfen (max. 24 GB) Multi Device: Surfen und telefonieren

Mehr

The DFG Review Process

The DFG Review Process The DFG Review Process Contents 1. Who ensures scientific merit? 2. Who reviews proposals? 3. How are reviewers selected? 4. How does the decision-making process work? 5. What are the DFG's review criteria?

Mehr

iphone Neuabos ab 1. November 2017

iphone Neuabos ab 1. November 2017 inone mobile Telefonieren, SMS, MMS und surfen Surf-Geschwindigkeit max. Down- / Upload Ausland EU / Westeuropa (Roaming) Telefonieren e SMS, MMS und surfen (max. 24 GB) Multi Device: Surfen und telefonieren

Mehr

PhysNet and its Mirrors

PhysNet and its Mirrors PhysNet and its Mirrors - the project SINN - www.physnet.net 1 2 The Project SINN! supported by the German Research Network (DFN-Verein)! financial support of German Ministry of Education and Research

Mehr

ECDN General Assembly Brussels 11th December 2014 German Society for Home Economics Activities related to reference budgets

ECDN General Assembly Brussels 11th December 2014 German Society for Home Economics Activities related to reference budgets Fachausschuss Beratung für Haushalt und Verbrauch Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft e.v. (dgh) ECDN General Assembly Brussels 11th December 2014 German Society for Home Economics Activities related

Mehr

Zukunft-Innovation. The future of innovation. The 3M Innovation Initiative. Eine Initiative von. 3M Austria Corporate Marketing & Communications

Zukunft-Innovation. The future of innovation. The 3M Innovation Initiative. Eine Initiative von. 3M Austria Corporate Marketing & Communications 3M Austria Corporate Marketing & Communications The 3M Innovation Initiative Zukunft-Innovation The future of innovation Eine Initiative von The 3M initiative: A new culture of Innovation Goal of the initiative

Mehr

Für alle Interessierten!

Für alle Interessierten! CAMPUS GROßHADERN MEDIZINISCHE KLINIK UND POLIKLINIK III DIREKTOR: PROF. DR. W. HIDDEMANN Klinikum der Universität München Medizinische Klinik und Poliklinik III - Studienzentrale - Marchioninistr. 15,

Mehr

26. Symposium. Vorankündigung. zur psychosozialen Betreuung chronisch nierenkranker Kinder und Jugendlicher. vom 11. bis 13. Mai 2017 in Heidelberg

26. Symposium. Vorankündigung. zur psychosozialen Betreuung chronisch nierenkranker Kinder und Jugendlicher. vom 11. bis 13. Mai 2017 in Heidelberg Foto: Heidelberg Marketing SYMPOSIUM Vorankündigung 26. Symposium zur psychosozialen Betreuung chronisch nierenkranker Kinder und Jugendlicher vom 11. bis 13. Mai 2017 in Heidelberg SYMPOSIUM Sehr geehrte

Mehr

490,- (für den 2., 3., Teilnehmer 450,- pro Person) 80,- (siehe Formular 4, für Sponsoren kostenfrei) 350,- (Teilnahmegebühr nur für Begleitpersonen)

490,- (für den 2., 3., Teilnehmer 450,- pro Person) 80,- (siehe Formular 4, für Sponsoren kostenfrei) 350,- (Teilnahmegebühr nur für Begleitpersonen) Formular 1: Anmeldung zur 22. DCA-Jahrestagung vom 04. - 06. Oktober 2017 in Dordrecht Tagungsort van der Valk Hotel Laan van Europa 1600 3317 DB Dordrecht www.vandervalkhoteldordrecht.nl Bitte Formular

Mehr

Specialist networks for the INSPIRE data themes in Germany

Specialist networks for the INSPIRE data themes in Germany Specialist networks for the INSPIRE data themes in Germany Sebastian Schmitz Coordination Office SDI Germany Federal Agency for Cartography and Geodesy Introduction Todo list Review draft data specifications

Mehr

Revisiting endpoints and stopping rules in clinical trials: Current dilemmas and future directions

Revisiting endpoints and stopping rules in clinical trials: Current dilemmas and future directions Revisiting endpoints and stopping rules in clinical trials: Current dilemmas and future directions International Symposium on the 5th Anniversary of Basel Institute for Clinical Epidemiology Thursday,

Mehr

36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg

36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg 36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg Sekretariat der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) Jean-Paul-Straße 12 53173 Bonn Telefon: 0228 / 833-174 Fax:

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Qualität t und Evidenz in der Ernährungsmedizin Sind Leitlinien eine Hilfe?

Qualität t und Evidenz in der Ernährungsmedizin Sind Leitlinien eine Hilfe? Qualität t und Evidenz in der Ernährungsmedizin Sind Leitlinien eine Hilfe? H. Lochs Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie h.lochs@charite.de Guidelines

Mehr

Intrauterine instillation of diluted seminal plasma in in vitro fertilization a double-blind, placebo controlled, randomized study

Intrauterine instillation of diluted seminal plasma in in vitro fertilization a double-blind, placebo controlled, randomized study PLEASE NOTE: This trial has been registered retrospectively. Trial Description Title Intrauterine instillation of diluted seminal plasma in in vitro fertilization a double-blind, placebo controlled, randomized

Mehr

SEMINAR. Schiedsgerichtsbarkeit bei Erst- und Rückversicherungen

SEMINAR. Schiedsgerichtsbarkeit bei Erst- und Rückversicherungen SEMINAR Schiedsgerichtsbarkeit bei Erst- und Rückversicherungen 6. 7. November 2007 Petersberg, Königswinter/Bonn Programm Veranstaltungsort: Steigenberger Grandhotel Petersberg Petersberg 53639 Königswinter/Bonn

Mehr

Academic Entrepreneurship at the University of Koblenz Landau and the University of Applied Sciences Koblenz

Academic Entrepreneurship at the University of Koblenz Landau and the University of Applied Sciences Koblenz Academic Entrepreneurship at the University of Koblenz Landau and the University of Applied Sciences Koblenz Dr. Kornelia van der Beek, Geschäftsführung Gründungsbüro Koblenz Koblenz, 04. November 2011

Mehr

GRASSFISH SUMMIT 2015

GRASSFISH SUMMIT 2015 GRASSFISH SUMMIT 2015 28 th May 2015, 09:00-17:00 Schloss Schönbrunn Meetings & Events 09:00 Registration 09:30-10:00 Grassfish Welcome! 10:00-10:45 Grassfish Software V8 News 11:05-11:35 Grassfish Software

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

11. Münchner Hämatologie-Forum

11. Münchner Hämatologie-Forum 11. Münchner Hämatologie-Forum 4. und 5. Mai 2012 im Konferenzzentrum München Hanns Seidel Stiftung Lazarettstraße 33 80636 München EINLADUNG FORTBILDUNGSVERANSTALTUNG Sehr geehrte Damen und Herren, die

Mehr

of Münster IRUN Conference 17 04 09 WWU Gender Equality as a profile characteristic

of Münster IRUN Conference 17 04 09 WWU Gender Equality as a profile characteristic Process control of the equalopportunities work at the University of Münster IRUN Conference 17 04 09 WWU Gender Equality as a profile characteristic 1 Framework conditions of the equal opportunities work

Mehr

GAUSS towards a common certification process for GNSS applications using the European Satellite System Galileo

GAUSS towards a common certification process for GNSS applications using the European Satellite System Galileo GAUSS towards a common certification process for GNSS applications using the European Satellite System Galileo Matthias Grimm, Dr. Michael Meyer zu Hörste Vortragstitel > 11. Juni 2010 > Folie 1 Agenda

Mehr

Impulsreferat: Nutzenbewertung in der Onkologie

Impulsreferat: Nutzenbewertung in der Onkologie Lilly Jahressymposium 2009 zur Versorgung von Krebspatienten Onkologie, quo vadis Krebsbekämpfung durch Gesetze? Berlin, 6./7. Februar 2009 Impulsreferat: Nutzenbewertung in der Onkologie Prof. Dr. Franz

Mehr

Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand

Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand Climate Policy Capacity Building Seminar Kiew 07.10.04 Klaus Gihr Senior Project Manager Europe Department Was sind unsere

Mehr

Trends und Erkenntnisse im Dialog

Trends und Erkenntnisse im Dialog www.pwc.ch/boardroom Trends und Erkenntnisse im Dialog Persönliche Einladung zum Audit Committee Forum 2016 Bern, 19. Oktober 2016 Zürich, 26. Oktober 2016 Zürich, 2. November 2016 Zürich, 9. November

Mehr

Mathematische Verfahren zur Unterstützung der Rettungsdienstplanung

Mathematische Verfahren zur Unterstützung der Rettungsdienstplanung Mathematische Verfahren zur Unterstützung der Rettungsdienstplanung Melanie Reuter-Oppermann, Peter Hottum KARLSRUHE SERVICE RESEARCH INSTITUTE (KSRI) KIT The Research University in the Helmholtz Association

Mehr

Fujitsu BS2000 Mainframe Summit 2014

Fujitsu BS2000 Mainframe Summit 2014 Maximale Flexibilität und optimale Integration für Ihr Data Center Die nächste Generation der IT- Infrastrukturen Der BS2000 Mainframe Summit 2014 findet vom 03.-04. Juni 2014 statt. Seien auch Sie dabei,

Mehr

Ehrenmitglieder Präsidium Länderrat Schülerruderriegen des DRV Redaktion RUDERSPORT. 62. Deutscher Rudertag vom 28. bis 30. November 2014 in Berlin

Ehrenmitglieder Präsidium Länderrat Schülerruderriegen des DRV Redaktion RUDERSPORT. 62. Deutscher Rudertag vom 28. bis 30. November 2014 in Berlin An die Verbandsmitglieder des DRV Nachrichtlich: Ehrenvorsitzende Ehrenmitglieder Präsidium Länderrat Schülerruderriegen des DRV Redaktion RUDERSPORT 62. Deutscher Rudertag vom 28. bis 30. November 2014

Mehr

Workshop der Deutschen Krankenhausgesellschaft 16. Juli 2015 Johann Fontaine Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Hamburg

Workshop der Deutschen Krankenhausgesellschaft 16. Juli 2015 Johann Fontaine Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Hamburg Europäische Referenznetzwerke in Deutschland Workshop der Deutschen Krankenhausgesellschaft 16. Juli 2015 Johann Fontaine Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Hamburg ERN vor 15 Jahren Dezember

Mehr

elearning 02.07.2004 SIGNAL project Hans Dietmar Jäger 1

elearning 02.07.2004 SIGNAL project Hans Dietmar Jäger 1 elearning The use of new multimedia technologies and the Internet to improve the quality of learning by facilitating access to resources and services as well as remote exchange and collaboration. (Commission

Mehr

Social Sciences and Humanities role in Social Innovation Some key observations from the experience of TU Dortmund University sfs

Social Sciences and Humanities role in Social Innovation Some key observations from the experience of TU Dortmund University sfs Social Sciences and Humanities role in Social Innovation Some key observations from the experience of TU Dortmund University sfs Jürgen Howaldt & Dmitri Domanski Rethinking the role of Social Sciences

Mehr

Unternehmensweite IT Architekturen

Unternehmensweite IT Architekturen Unternehmensweite IT Architekturen Part 1: IT Systems Architecture, Roles and Responsibilities of IT Architects Part 2: Solution Architecture, based on a practical Case Study Part 3: SOA (Service Oriented

Mehr

PATIENTENSICHERHEIT Amtsärztliche Fortbildungsveranstaltung Dezember 2008

PATIENTENSICHERHEIT Amtsärztliche Fortbildungsveranstaltung Dezember 2008 PATIENTENSICHERHEIT 112. Amtsärztliche Fortbildungsveranstaltung 4. 5. Dezember 2008 Dr. Maria Woschitz-Merkač BM für Gesundheit, Familie und Jugend Abt. III/A/1 1 Patientensicherheit Nationale und internationale

Mehr

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010 The World s Leading Metrology Software Begrenzte Teilnehmerzahl! Melden Sie sich jetzt an unter pcdmis-news.de@hexagonmetrology.com PC-DMIS Update Seminar 2010

Mehr

19. Internationales Symposium und 11. Konferenz "Lameness in Ruminants" 2017 München, Deutschland

19. Internationales Symposium und 11. Konferenz Lameness in Ruminants 2017 München, Deutschland Weitere Werbemöglichkeiten LUNCH oder COFFEE BREAK 5000 + gesetzl. MwSt. - inkl. Logopräsentation während der Pause (Tischaufsteller etc. vom Sponsor) Conference Anhängerbänder - Der Sponsor liefert die

Mehr

Unterkünfte zum FIW-Symposion Hotel EZ DZ

Unterkünfte zum FIW-Symposion Hotel EZ DZ Forschungsinstitut für Wirtschaftsverfassung und Wettbewerb e.v. Rosenstraße 42-44 50678 Köln Tel. (0221) 12 20 51 Fax (0221) 12 20 52 fiw@fiw-online.de www.fiw-online.de Unterkünfte zum FIW-Symposion

Mehr

Munich Center for Technology in Society

Munich Center for Technology in Society COST Action TU1002 Accessibility Instruments for Planning Practice in Europe Munich Center for Technology in Society Klaus Mainzer Founding Director Lehrstuhl für Philosophie und Wissenschaftstheorie Complex

Mehr

Invasive Mycoses in Hematological Malignancies IV IMIHM IV. Development of Novel Management Strategies for Invasive Aspergillosis MANASP

Invasive Mycoses in Hematological Malignancies IV IMIHM IV. Development of Novel Management Strategies for Invasive Aspergillosis MANASP Invasive Mycoses in Hematological Malignancies IV IMIHM IV & Development of Novel Management Strategies for Invasive Aspergillosis MANASP Freitag, 12. März 2010 14:00-18:30 Uhr Universitätsklinikum Würzburg

Mehr

FRISchE IDEEN FÜR EuRoPA MAchEN SIE MIT!

FRISchE IDEEN FÜR EuRoPA MAchEN SIE MIT! FRISCHE IDEEN FÜR EUROPA MACHEN SIE MIT! Science on Stage The European Platform for Science Teachers...ist ein Netzwerk von und für Lehrkräfte aller Schularten, die Naturwissenschaften und Technik unterrichten....bietet

Mehr

Univ. Prof. Dr. Veronika Fialka-Moser

Univ. Prof. Dr. Veronika Fialka-Moser Univ. Prof. Dr. Veronika Fialka-Moser Vienna Hospital Association Allgemeines Krankenhaus - Universitätskliniken Vorstand der Univ.- Klinik für Physikalische Medizin und Rehabilitation Währinger Gürtel

Mehr

Integrated public support services for an urban economy: the Vienna Business Agency's approach

Integrated public support services for an urban economy: the Vienna Business Agency's approach Integrated public support services for an urban economy: the Vienna Business Agency's approach Alfried Braumann Vienna Business Agency, Economic Policy and EU-Affairs Vienna, January 27, 2015 Folie 2 Vienna

Mehr

Der Wert von Medizinprodukten:

Der Wert von Medizinprodukten: Der Wert von Medizinprodukten: Multiple Endpunkte in der Nutzenbewertung von Medizinprodukten mit invasivem Charakter 20. April 2016 2. Plenumsveranstaltung Langenbeck-Virchow-Haus Berlin www.bbraun-stiftung.de

Mehr

Innovative Technologies for Ground Support Equipment Berlin Dr. Peter Esser INTRALOGISTIK

Innovative Technologies for Ground Support Equipment Berlin Dr. Peter Esser INTRALOGISTIK 29.10.2015 Berlin Dr. Peter Esser 29.10.2015 INTRALOGISTIK Mirai = Zukunft Veränderung schlägt ein kein direkter Weg möglich! Zimmer der Erneuerung Zimmer der Zufriedenheit Zimmer der Verwirrung Zimmer

Mehr

Grosser Preis der Schweiz und Weltcup Finale 2010

Grosser Preis der Schweiz und Weltcup Finale 2010 Grosser Preis der Schweiz und Weltcup Finale 2010 13. 15. August 2010 - Dübendorf Seite 1 von 5 Fon: +41 55 647 30 80 Fax: +41 55 647 30 83 E-mail: h.freuler@marelcom.ch Homepage: Turnier / Tournament:

Mehr

Annual International Conference

Annual International Conference Designing a Framework for European and International Competences Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, im Namen der internationalen Steuergruppe lade ich Sie herzlich zur diesjährigen

Mehr

Sozialwissenschaftler im IPCC Nutzerperspektive

Sozialwissenschaftler im IPCC Nutzerperspektive Sozialwissenschaftler im IPCC Nutzerperspektive Dr. Christiane Textor Deutsche IPCC Koordinierungsstelle DLR Projektträger Gefördert von aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages 21. Oktober

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

JAHRESERGEBNISSE 2016 INVESTORENANWERBUNG

JAHRESERGEBNISSE 2016 INVESTORENANWERBUNG JAHRESERGEBNISSE 016 INVESTORENANWERBUNG BERLIN, 09.0.01 Achim Hartig Managing Director Investor Consulting www.gtai.com Executive Summary 016 sind 01 Vorhaben, die.6 geplanten Arbeitsplätze beinhalten,

Mehr

Aktuelle Beteiligung an EU-Projekten

Aktuelle Beteiligung an EU-Projekten Aktuelle Beteiligung an EU-Projekten Dietmar Georg und Thomas Schreiner AUSTRON Generalversammlung 25. Juni 2009 Dietmar Georg (Thomas Schreiner) Aktuelle Beteiligung an EU-Projekten 25. Juni 2009 1 /

Mehr

Montag, Zeit Referent / -in Ort

Montag, Zeit Referent / -in Ort DeGöB WHL Wissenschaftliche Hochschule Lahr Prof. Dr. G. Seeber Hohbergweg 1517 77933 Lahr Jahrestagung der DeGöB 06. bis 08. März 2006 an der HumboldtUniversität zu Berlin Die Zukunft der sozialen Sicherung

Mehr

Neueste Entwicklungen in IEA Bioenergy

Neueste Entwicklungen in IEA Bioenergy Neueste Entwicklungen in IEA Bioenergy Josef Spitzer JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbh Highlights der Bioenergieforschung, Wien, 12. November 2009 1 Inhalt Organisation, österreichische Beteiligung

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison 2) The influence of Carsharing towards other mobility

Mehr

Gesundheitssystem Österreich FINANZIERUNG

Gesundheitssystem Österreich FINANZIERUNG Gesundheitssystem Österreich FINANZIERUNG Ausgaben Entwicklung der Gesundheitsausgaben in Österreich in % des Bruttosozialproduktes 10 8 6 4 2 0 1971 1973 1975 1977 1979 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987

Mehr

Myelomtage 2017 Ärztefortbildung > Vorläufiges Programm <

Myelomtage 2017 Ärztefortbildung > Vorläufiges Programm < Myelomtage 2017 Ärztefortbildung > Vorläufiges Programm < 22. September 2017 Hörsaal der Medizinischen Klinik UniversitätsKlinikum Heidelberg Grußwort Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen

Mehr

(1) Name and address of the scheme. In which language is it possible to contact the scheme in the network?

(1) Name and address of the scheme. In which language is it possible to contact the scheme in the network? DENMARK DA-B 1(2) BANKING 1(2) (1) Name and address of the scheme. In which language is it possible to contact the scheme in the network? Pengeinstitutankenævnet (The Danish Banking Complaint Broad) Østerbrogade

Mehr

Im Hotel steht auch bis zum ein Zimmerkontingent für Sie zur Verfügung.

Im Hotel steht auch bis zum ein Zimmerkontingent für Sie zur Verfügung. LVS Bayern Einladung Jahreshauptversammlung 2017 LVS Bayern e.v. Arcostrasse 5 80333 München An die Mitglieder im LVS Bayern Datum: 04. April 2017 Betreff: 68. Jahreshauptversammlung 2017 des LVS Bayern

Mehr

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen EUR/01/C/F/RF-84801 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Program. Roles and Actors in Risk Governance. 5 th Annual Conference Risk Governance. 5./6. October 2017

Program. Roles and Actors in Risk Governance. 5 th Annual Conference Risk Governance. 5./6. October 2017 Program 5 th Annual Conference Risk Governance Roles and Actors in Risk Governance 5./6. October 2017 Supported by Media Partner: Program Thursday 5. October 2017 Conference Language: English 08:30 Registration/

Mehr

DIN EN ISO 9001:2015. Umsetzung der neuen DIN EN ISO 9001 im Betrieb! OPTIMIERUNG IHRES MANAGEMENT- SYSTEMS QUERVERWEISE ZUR NEUEN ISO 14001:2015

DIN EN ISO 9001:2015. Umsetzung der neuen DIN EN ISO 9001 im Betrieb! OPTIMIERUNG IHRES MANAGEMENT- SYSTEMS QUERVERWEISE ZUR NEUEN ISO 14001:2015 OPTIMIERUNG IHRES MANAGEMENT- SYSTEMS QUERVERWEISE ZUR NEUEN ISO 14001:2015 NORMEN- INTERPRETATION DURCH FACHEXPERTEN DIN EN ISO 9001:2015 03.05. - 04.05.2017 und 04.07. - 05.07.2017 Umsetzung der neuen

Mehr

27. Kongress des DGI e.v. in Frankfurt am Main von Do. 28. bis Sa. 30. November 2013

27. Kongress des DGI e.v. in Frankfurt am Main von Do. 28. bis Sa. 30. November 2013 Hotelzimmer Hotelzimmer können Sie nach Verfügbarkeit zu Sonderkonditionen in den folgenden Hotels buchen. Bitte geben Sie bei der Buchung das Stichwort DGI an. Kongresshotel Das Kontingent im Kongresshotel

Mehr

September 2018, London, United Kingdom Save the Date! Kursnummer: 6729

September 2018, London, United Kingdom Save the Date! Kursnummer: 6729 Drug Regulatory Affairs 11. - 13. September 2018, London, United Kingdom Save the Date! Kursnummer: 6729 10th Conference of the European Paediatric Formulation Initiative (EuPFI) * 18. - 19. September

Mehr

European network to promote infection prevention for patient safety. Walter Popp, Klaus-Dieter Zastrow, Axel Kramer, Barbara Nußbaum

European network to promote infection prevention for patient safety. Walter Popp, Klaus-Dieter Zastrow, Axel Kramer, Barbara Nußbaum European network to promote infection prevention for patient safety Walter Popp, Klaus-Dieter Zastrow, Axel Kramer, Barbara Nußbaum Krankenhaushygiene, Universitätsklinikum Essen Institut für Hygiene und

Mehr

Regionalverband Bayern

Regionalverband Bayern Regionalverband Bayern GVD e.v.- RV Bayern, Forstweg 2, 90617 Puschendorf Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Mitglieder, 4. Oktober 2016 hiermit laden wir Sie sehr herzlich ein zur Herbsttagung

Mehr

Virtuelle Mobilität für die Internationalisierung und innovative Hochschuldidaktik in der wissenschaftlichen Weiterbildung

Virtuelle Mobilität für die Internationalisierung und innovative Hochschuldidaktik in der wissenschaftlichen Weiterbildung Virtuelle Mobilität für die Internationalisierung und innovative Hochschuldidaktik in der wissenschaftlichen Weiterbildung International Day 2017, Hagen 28. September 2017 Dr. Daniel Otto ID 2017 INTERNATIONALISIERUNG

Mehr

The Future Internet in Germany and Europe

The Future Internet in Germany and Europe The Future Internet in Germany and Europe David Kennedy Direktor Eurescom GmbH Heidelberg, Deutschland Starting point.. The innovative society and sustainable economy of Europe 2020 will be based on ICT

Mehr

Mercedes-Benz S-Klasse Club e.v. Der Club für die S-Klasse.

Mercedes-Benz S-Klasse Club e.v. Der Club für die S-Klasse. Mercedes-Benz S-Klasse Club e.v. Der Club für die S-Klasse. Sterntage 2014 in Rositz & Altenburg (Vorläufiges Programm, Änderungen vorbehalten) Anreise und Einchecken im Hotel Altenburger Hof (Ab 13:00

Mehr

Bulletin 1. 13 th European Deaf Table Tennis Championships 2015 6 th 12 th September 2015 Sporthalle Baden Baden, Austria

Bulletin 1. 13 th European Deaf Table Tennis Championships 2015 6 th 12 th September 2015 Sporthalle Baden Baden, Austria 13 th European Deaf Table Tennis Championships 2015 6 th 12 th September 2015 Sporthalle Baden Baden, Austria Österreichischer Gehörlosen Sportverband (Austrian Deaf Sport Association) Bulletin 1 1 Baden,

Mehr

Einführung in die Tagung Open Access in den Rechtswissenschaften

Einführung in die Tagung Open Access in den Rechtswissenschaften source: http://boris.unibe.ch/82770/ downloaded: 21.1.2017 Einführung in die Tagung Open Access in den Rechtswissenschaften Dr. phil. Dirk Verdicchio Universitätsbibliothek Bern Fachstelle Open Access

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT MEDIZINISCHE KLINIK III STUDIENUPDATE HÄMATOLOGIE AML: STUDIEN DER AMLCG. K. Spiekermann. Frankfurt,

CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT MEDIZINISCHE KLINIK III STUDIENUPDATE HÄMATOLOGIE AML: STUDIEN DER AMLCG. K. Spiekermann. Frankfurt, CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT STUDIENUPDATE HÄMATOLOGIE AML: STUDIEN DER AMLCG K. Spiekermann Frankfurt, 26.03.2015 AMLCG-STUDIES 1981-2015 Patients < 60 Years Percent Survival 100 75 50 25 AMLCG

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Unterkünfte zum Innsbrucker Symposion Hotel EZ DZ

Unterkünfte zum Innsbrucker Symposion Hotel EZ DZ Forschungsinstitut für Wirtschaftsverfassung und Wettbewerb e.v. Rosenstraße 42-44 50678 Köln Tel. (0221) 12 20 51 Fax (0221) 12 20 52 fiw@fiw-online.de www.fiw-online.de Unterkünfte zum Innsbrucker Symposion

Mehr