3 Inhalt. Inhalt. Vorbereitung Marketing, Berufsstrategie, Networking Fast Reader... 9

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "3 Inhalt. Inhalt. Vorbereitung... 13. Marketing, Berufsstrategie, Networking... 23. Fast Reader... 9"

Transkript

1 Inhalt Fast Reader... 9 Vorbereitung Auf Ihre Einstellung kommt es an Die entscheidenden Wege: schriftlich, digital und/oder persönlich Das sind die drei wichtigsten Erfolgsfaktoren und Weichensteller Aus Sympathie entsteht Vertrauen und wird zur Basis für Zutrauen Das sollte unbedingt Ihr Ziel werden In diesen Phasen entscheidet sich der Erfolg Ihrer Bewerbung Für Bewerbergruppen mit besonderen Vorbereitungsherausforderungen Was Ihnen gegen Prüfungsangst hilft Bereiten Sie sich auch auf Auswahltests und Assessment Center vor Marketing, Berufsstrategie, Networking Betreiben Sie Marketing in eigener Sache Deshalb ist Marketing so wichtig Entwerfen Sie ein Bild Ihrer beruflichen Zukunft Entwickeln Sie eine Leitidee Wichtige Fragen zu Ihrer Standortund Zielbestimmung Alle wichtigen Fragen zu Ihrer persönlichen Situation Inhalt

2 16 Alle wichtigen Fragen zu Ihrer beruflichen Situation Die Prinzipien des Selbstmarketings und des Berufserfolgs Setzen Sie auf den Vorteil der Kräftekonzentration Beachten Sie den wirkungsvollsten Ansatzpunkt Entdecken Sie einen Engpass, eine Marktlücke Nutzenorientierung statt Gewinnmaximierung Was man unter Networking versteht Darauf kommt es beim Networking an Internet Lassen Sie das Internet für sich arbeiten Jobbörsen im Internet Business-Kontaktbörsen Profile auf Firmenwebsites oder Jobbörsen Googeln Sie doch mal Ihren potenziellen Chef und die Kollegen und gleich auch sich selbst, damit Sie wissen, was die wissen Ihre eigene Website auch eine intelligente Möglichkeit Wichtig zu unterscheiden: - und Onlinebewerbung Die erfolgreiche E-Kontaktaufnahme Formales zur -Bewerbung Das -Anschreiben Die gängigsten Varianten Ihrer - Bewerbung Das Onlineformular Inhalt

3 Schriftliche Bewerbungsunterlagen Das sollten Ihre Bewerbungsunterlagen bewirken Die wichtigsten Bausteine Ihr Kommunikationsziel Ein Leitfaden für die Erstellung Ihrer Bewerbungsunterlagen Die Wichtigkeit von Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen und Anlagen Ihr Anschreiben Wie Sie mit Ihrem Anschreiben positiv auffallen Ihr Lebenslauf Hobbys Visitenkarte Ihrer Persönlichkeit Hilfe bei Lücken und Problemen im Lebenslauf Ihr Foto der absolut wichtigste Sympathieträger Die Analyse Ihres Fotos Außergewöhnliches wie Sie positiv auffallen Deckblatt, Inhaltsübersicht und Einleitungsseite Die Dritte Seite Die Gestaltung der Dritten Seite Das Anlagenverzeichnis Ihr Profil Wie Sie positiv auffallen durch einen kleinen zeitsparenden Hinweis Das Papier Stärke, Farbe und Design Neue Varianten, Formen, Wege der Bewerbung Darauf kommt es formal an DIN Die formale Gestaltung Ihrer Unterlagen Die Reihenfolge Ihrer Unterlagen Die Top 10 der Kardinalfehler bei der schriftlichen Bewerbung Nach diesen Auswahlkriterien werden Bewerbungsunterlagen aussortiert Inhalt

4 63 Der richtige Zeitpunkt für den Versand Nach dem Versand Ihrer Unterlagen Wie Sie trotz Absage positiv reagieren können Schriftliche Bewerbungsunterlagen Zwei Beispiele Telefon Von den vielfältigen Möglichkeiten und dem unterschätzten Nutzen Die Vorbereitung auf ein wichtiges Telefongespräch Wie Sie angemessen reagieren, wenn der potenzielle Arbeitgeber anruft Mailbox und Anrufbeantworter Stellengesuch und Initiativbewerbung Die Bedeutung des klassischen Stellengesuchs Darauf kommt es bei der Gestaltung einer eigenen Stellenanzeige an Welche Größe Ihr Stellengesuch haben sollte Ihre Chance die Initiativbewerbung Darauf kommt es bei einer Initiativbewerbung besonders an Vorstellungsgespräch Der Herausforderung Vorstellungsgespräch erfolgreich begegnen Die organisatorische Vorbereitung Wie Sie der Angst vor dem Vorstellungsgespräch entgegenwirken Inhalt

5 78 Worauf es aus Sicht des Personalauswählers ankommt Die häufigsten Fehler und wie Sie diese vermeiden Erfolgreich mit den richtigen Persönlichkeitsmerkmalen Ihre Kleidung eine zweite Haut Die Körpersprache Gesprächsthemen und Fragenrepertoire im Vorstellungsgespräch Beurteilungskriterien Die gelungene Eröffnungsphase Ihres Vorstellungsgesprächs Die gelungene Abschlussphase Ihres Vorstellungsgesprächs Die wichtigsten Regeln der Gesprächsführung Empfehlenswerte Antworttechniken Wie Sie Einwänden begegnen Unangenehme Fragen Das Recht auf Lüge In diesen Situationen kommen die meisten Bewerber ins Schwimmen Das Stressinterview Das zweite Vorstellungsgespräch Die Nachbereitung Der Umgang mit Absagen Gehaltsverhandlung Machen Sie sich klar, dass Sie kein Bittsteller sind Darauf kommt es in der Gehaltsverhandlung an Inhalt

6 99 So reagieren Sie auf die Frage: Wie hoch ist Ihr aktuelles Einkommen? Nach der erfolgreichen Bewerbung ist vor der Bewerbung! Was Sie noch wissen sollten Weiterführende Literatur von Hesse/Schrader Stichwortverzeichnis Inhalt

Erfolgreiche Personalgewinnung und Personalauswahl

Erfolgreiche Personalgewinnung und Personalauswahl Norbert Maier 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Erfolgreiche Personalgewinnung und Personalauswahl

Mehr

Arbeitgeber erwarten, dass Sie wissen, was Sie wollen. Daher müssen Sie sich Klarheit über die eigenen Ziele verschaffen.

Arbeitgeber erwarten, dass Sie wissen, was Sie wollen. Daher müssen Sie sich Klarheit über die eigenen Ziele verschaffen. Erfolgreich bewerben was Arbeitgeber erwarten Hier haben wir für Sie zahlreiche nützliche Informationen zum Thema Bewerben zusammengestellt und wir beleuchten, was Arbeitgeber von einer erfolgreichen Bewerbung

Mehr

Bewerbungsfibel. Tipps für Ihre Bewerbung

Bewerbungsfibel. Tipps für Ihre Bewerbung Bewerbungsfibel Tipps für Ihre Bewerbung PeDiMa Süd GmbH Leuschnerstraße 7 70174 Stuttgart Telefon 0711 / 89 24 86 0 Telefax 0711 / 89 24 86 24 E-Mail: stuttgart@pedimasued.de Web: www.pedimasued.de Die

Mehr

Ein Ratgeber vom Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader. Überzeugend bewerben Erfolgreich zum neuen Job. Wie Sie es mit Ihrer Bewerbung schaffen

Ein Ratgeber vom Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader. Überzeugend bewerben Erfolgreich zum neuen Job. Wie Sie es mit Ihrer Bewerbung schaffen Ein Ratgeber vom Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader Überzeugend bewerben Erfolgreich zum neuen Job Wie Sie es mit Ihrer Bewerbung schaffen Marketing in eigener Sache Wirksame Bewerbungsstrategien

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG Unter Karriereberatung versteht man eine zumeist über einen längeren Zeitraum angelegte Beratung des Klienten mit dem Ziel, diesem zu einer Verbesserung seiner beruflichen Situation zu verhelfen. Diese

Mehr

Standards der Online-Bewerbung

Standards der Online-Bewerbung Standards der Online-Bewerbung Heben Sie sich aus der Masse hervor! www.stepstone.de Online-Bewerbungen im Trend Wie bewerben Sie sich am liebsten? Online-Bewerbung, per email 65% Schriftlich, per Post

Mehr

ich bin Maschinenbau-Ingenieurin und habe großes Interesse an einer Tätigkeit in Ihrem Unternehmen.

ich bin Maschinenbau-Ingenieurin und habe großes Interesse an einer Tätigkeit in Ihrem Unternehmen. Maria Mayer, Dipl.-ing. (FH) Förder- u. Lagertechnik Calvinstrasse 20 28101 BremeN Tel. 0421 122112 e-mail: maria.mayer@gmail.com Maschinenkraft Deutschland Management Recruiting Frau Schulz Butzbachstr.

Mehr

Die 20 häufigsten Fehler beim Bewerben wie man sie vermeidet und worauf es wirklich ankommt

Die 20 häufigsten Fehler beim Bewerben wie man sie vermeidet und worauf es wirklich ankommt Die 20 häufigsten Fehler beim Bewerben wie man sie vermeidet und worauf es wirklich ankommt Die richtige Einstellung Vorbereitung ist alles Selbstmarketing Individuelle Botschaft und "roter Faden" Smalltalk

Mehr

Klasse statt Masse Die Bewerbungsunterlagen

Klasse statt Masse Die Bewerbungsunterlagen Executive Consultants Düsseldorf, 01. Dezember 2011 Klasse statt Masse Die Bewerbungsunterlagen Julia Krieger/Luisa Jansen 1. Kienbaum in Kürze 2. Vorbereitungen 3. Aufbau einer Bewerbung 4. Zusammenstellung

Mehr

BEWERBUNGSMARKETING.COM

BEWERBUNGSMARKETING.COM Bewerbungscoaching Bewerbung kommt von Werbung. Eine Bewerbung muss somit eine wirkungsvolle Werbung für die eigene Person sein. Gute Werbung ist nur dann erfolgreich wenn sie exakt ausgearbeitet ist und

Mehr

BEWERBUNGEN von FRAUEN

BEWERBUNGEN von FRAUEN BEWERBUNGEN von FRAUEN Funktioniert da was anders? Was funktioniert da anders? 1 Welche Themen ERARBEITEN wir heute? Einführung in das Thema Bewerben worum geht es da eigentlich? Der Bewerbungsprozess

Mehr

FAQ. 1) Wie bewerbe ich mich bei der DKMS?

FAQ. 1) Wie bewerbe ich mich bei der DKMS? FAQ 1) Wie bewerbe ich mich bei der DKMS? Bewerben können Sie sich online über unser internationales DKMS-Jobportal [hyperlink https://career012.successfactors.eu/career?company=dkmsprod]. Wenn Sie sich

Mehr

LEITFADEN ZUR ONLINE-STELLENSUCHE FINDEN SIE MIT MONSTER DEN PASSENDEN JOB

LEITFADEN ZUR ONLINE-STELLENSUCHE FINDEN SIE MIT MONSTER DEN PASSENDEN JOB LEITFADEN ZUR ONLINE-STELLENSUCHE FINDEN SIE MIT MONSTER DEN PASSENDEN JOB 2 INHALT Ein Monster zu werden ist ganz einfach... 4 Ihre persönliche Monster-Startseite... 5 Ihr Pro l anlegen... 6 Ihren Lebenslauf

Mehr

Karriereführer für Chemiker Beruflicher Erfolg durch Aktiv-Bewerbung und Management in eigener Sache

Karriereführer für Chemiker Beruflicher Erfolg durch Aktiv-Bewerbung und Management in eigener Sache 2 Karriereführer für Chemiker Beruflicher Erfolg durch Aktiv-Bewerbung und Management in eigener Sache Vorwort Warum dieses Buch? Die beruflichen Chancen für Chemiker/Naturwissenschaftler sind nicht nur

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Arbeiten im Callcenter 35. Kommunikation im Betrieb 7. Softwareunterstützte Präsentation 42. Bewerbung 52

Inhaltsverzeichnis. Arbeiten im Callcenter 35. Kommunikation im Betrieb 7. Softwareunterstützte Präsentation 42. Bewerbung 52 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Kommunikation im Betrieb 7 1 Umgang mit schwierigen Texten 8 1.1 Richtiges Lesen 8 1.2 Methoden zur Bearbeitung von Texten 8 1.2.1 Unterstreichen 8 1.2.2 Randbemerkungen

Mehr

Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group. Juli 2014

Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group. Juli 2014 Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group Juli 2014 Agenda Konzernübersicht Airbus Group Allgemeines zur Bewerbung Bewerbung Schritt für Schritt Nach der Bewerbung wie geht es weiter? Auswahlverfahren

Mehr

Berufsplanung fur den IT-Nachwuchs

Berufsplanung fur den IT-Nachwuchs Joerg E. Staufenbiel/Birgit Giesen (Hrsg.) Berufsplanung fur den IT-Nachwuchs Mit mehr als 16.000 Stellenangeboten Inhaltsverzeichnis Arbeitsmarkt von D,: Werner Dostal 20 I. 2. 3. 3.1 3.2 3.3 4. 4.1 4.2

Mehr

Alte Besen kehren gut: Berufserfahrung als Chance

Alte Besen kehren gut: Berufserfahrung als Chance Presse-Information Stuttgart, den 30. August 2007 Alte Besen kehren gut: Berufserfahrung als Chance Stuttgart, 30. August 2007: Erfahrung ist Trumpf. Nie zuvor waren die Chancen auf dem Arbeitsmarkt für

Mehr

Glückwunsch! Sie haben die Stelle.

Glückwunsch! Sie haben die Stelle. Glückwunsch! Sie haben die Stelle. Tipps für angehende Auszubildende Geschafft, die Schule ist vorbei! Dein Berufswunsch steht fest. Jetzt gilt es, den richtigen Arbeitgeber zu finden. Hier findest du

Mehr

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Vorbereitung auf die Messe Unsere kostenlosen Angebote zur intensiven Vorbereitung Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Aufnahme erfolgt entsprechend

Mehr

Modulares SelbstmarkeXng Konzept

Modulares SelbstmarkeXng Konzept Modulares SelbstmarkeXng Konzept Der Weg zur Ihrer Marke Kompetenzen erweitern bessere Ergebnisse erzielen leichter Ziele erreichen Modulares SelbstmarkeXng Konzept Workshops & Seminare zu den Themen:

Mehr

In fünf Schritten zum Messeprofi

In fünf Schritten zum Messeprofi CDCareer-Info Nº 1 Karrieremessen In fünf Schritten zum Messeprofi Sie befi nden sich im Studium und halten Ausschau nach einem Praktikumsplatz? Sie suchen nach einem Unternehmen für Ihre Abschlussarbeit?

Mehr

Karriere @ T-Mobile. 1. Wie kann ich mich bewerben? Über unsere online Jobbörse unter dem Link: www.t-mobile.at/karriere

Karriere @ T-Mobile. 1. Wie kann ich mich bewerben? Über unsere online Jobbörse unter dem Link: www.t-mobile.at/karriere Karriere @ T-Mobile 1. Wie kann ich mich bewerben? 2. Warum bevorzugt T-Mobile Online-Bewerbungen? 3. Wie funktioniert die Online-Bewerbung? 4. Welcher Browser wird unterstützt? 5. Welche Unterlagen brauchen

Mehr

The DOs and DON Ts des Vorstellungsgespräches - Ein kurzer Leitfaden -

The DOs and DON Ts des Vorstellungsgespräches - Ein kurzer Leitfaden - The DOs and DON Ts des Vorstellungsgespräches - Ein kurzer Leitfaden - DIE VORBEREITUNGSPHASE Seien Sie ausreichend über das Unternehmen informiert. Verschaffen Sie sich alle wichtigen Informationen über

Mehr

Stellen Sie nach Möglichkeit im Vorfeld fest, ob das Unternehmen eine traditionelle oder eine Online Bewerbung vorzieht.

Stellen Sie nach Möglichkeit im Vorfeld fest, ob das Unternehmen eine traditionelle oder eine Online Bewerbung vorzieht. Online Bewerbung Bewerbung per E Mail Der Eintrag ins Betreff Feld entscheidet, ob Ihr E Mail geöffnet wird oder nicht. Schreiben Sie etwas Eindeutiges, z. B. Bewerbung auf Inserat Nr. XXXX. Stellen Sie

Mehr

Bewerbungen per E-Mail und Internet. Die Onlinebewerbung

Bewerbungen per E-Mail und Internet. Die Onlinebewerbung Arbeitsblatt 7 Die Onlinebewerbung Definition Als Onlinebewerbung versteht man alle Bewerbungsformen, bei welche die Übermittlung der relevanten Daten des Bewerbers an den potentiellen Arbeitgeber über

Mehr

Studie: Soft Skills im Bewerbungsprozess

Studie: Soft Skills im Bewerbungsprozess Studie: Mag. Astrid Leopold DRESSCODE BUSINESS DRESSCODE BUSINESS e.u., Mitterbergstraße 23 Tel: Man glaubt gar nicht, wie weit es vom Bewerber zum professionellen Mitarbeiter sein kann! Seite 2 Kommentar

Mehr

connect Neustadt GmbH & Co. KG

connect Neustadt GmbH & Co. KG connect. connect. KMU. connect. QBV. IFFA INSTITUT FÜR Die Geschäftsbereiche der connect Neustadt GmbH & Co.KG sind: Seminare & Coaching, Personalberatung, STARegio Coburg Transfergesellschaften und Outplacement-Maßnahmen,

Mehr

JOBMIXER.com. Die IN AUDITO GmbH reagiert mit innovativen Konzepten auf aktuelle Entwicklungen des Arbeitsmarktes.

JOBMIXER.com. Die IN AUDITO GmbH reagiert mit innovativen Konzepten auf aktuelle Entwicklungen des Arbeitsmarktes. 02 JOBMIXER.c o m d a s Po r t a l ru n d um Be w e r b u n g & Ka r r i e r e Die IN AUDITO GmbH reagiert mit innovativen Konzepten auf aktuelle Entwicklungen des Arbeitsmarktes. Das Unternehmen fungiert

Mehr

Online bewerben bei IKEA so geht s!

Online bewerben bei IKEA so geht s! Online bewerben bei IKEA so geht s! Inter IKEA Systems B.V. 2012 Vorbereitungen Diese Unterlagen brauchst du für eine vollständige Bewerbung: Anschreiben Lebenslauf Arbeitszeugnisse Hast du diese Dokumente

Mehr

Die Karriere-Website - die Visitenkarte Ihres Unternehmens eco Kompetenzgruppe E-Recruiting 28.03.2012

Die Karriere-Website - die Visitenkarte Ihres Unternehmens eco Kompetenzgruppe E-Recruiting 28.03.2012 Die Karriere-Website - die Visitenkarte Ihres Unternehmens eco Kompetenzgruppe E-Recruiting 28.03.2012 Inhalte Über mich Informationsquellen für Bewerber Bedeutung der Karriere-Website Erfolgsfaktoren

Mehr

Verfassen von Arbeitszeugnissen Personalauswahl für Handwerksbetriebe/Kleine Unternehmen Bestimmte Facetten des Outplacement

Verfassen von Arbeitszeugnissen Personalauswahl für Handwerksbetriebe/Kleine Unternehmen Bestimmte Facetten des Outplacement Leistungen Schriftliche Bewerbung Detaillierter Bewerbungscheck Bewerbung Leistungsumfang I ( Wir teilen uns die Arbeit. ) Bewerbung Leistungsumfang II ( Ich setze alles für Sie um. ) Bewerbung Leistungsumfang

Mehr

JOBMIXER.com. Die IN AUDITO GmbH reagiert mit innovativen Konzepten auf aktuelle Entwicklungen des Arbeitsmarktes.

JOBMIXER.com. Die IN AUDITO GmbH reagiert mit innovativen Konzepten auf aktuelle Entwicklungen des Arbeitsmarktes. 02 JOBMIXER.c o m d a s Po r t a l ru n d um Be w e r b u n g & Ka r r i e r e Die IN AUDITO GmbH reagiert mit innovativen Konzepten auf aktuelle Entwicklungen des Arbeitsmarktes. Das Unternehmen fungiert

Mehr

Bewerben in Schweden

Bewerben in Schweden CAREER SERVICE DER WISO - FAKULTÄT JOBTALK SEMINARE BERATUNG www.klarziehen.de Bewerben in Schweden Fächerbezogene Links Kurz-Leitfaden Bewerbungsunterlagen Bewerbungsprozess Wissenswertes Career Service

Mehr

Wie bewerbe ich mich richtig?

Wie bewerbe ich mich richtig? Wie bewerbe ich mich richtig? Inhaltsverzeichnis 1. Wo kann ich mich über die freien Lehrstellen informieren?... 2 2. Das Bewerbungsschreiben... 3 3. Das Vorstellungsgespräch... 6 4. Schnuppertage... 6

Mehr

Anleitung zur ONLINE BEWERBUNG

Anleitung zur ONLINE BEWERBUNG Anleitung zur ONLINE BEWERBUNG Inhaltsverzeichnis I. Bewerbung auf ausgeschriebene Stelle... Seite 1 II. Initiativbewerbung... Seite 5 III. Freiwillige Mitarbeit... Seite 6 I. Bewerbung auf ausgeschriebene

Mehr

Konzept zur Studien- und Berufsvorbereitung

Konzept zur Studien- und Berufsvorbereitung Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium Franz-Jacob-Str. 8 10369 Berlin-Lichtenberg Tel.: (030) 9760 9567 Fax: (030) 9760 9569 Email: jgherder.sek@versanet.de Homepage : www.jgherder.de Konzept zur Studien-

Mehr

1 Einführung: Warum der so oft zitierte Fachkräftemangel vor allem ein Recruiting-Problem ist... 1 Weiterführende Literatur... 5

1 Einführung: Warum der so oft zitierte Fachkräftemangel vor allem ein Recruiting-Problem ist... 1 Weiterführende Literatur... 5 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung: Warum der so oft zitierte Fachkräftemangel vor allem ein Recruiting-Problem ist........................................... 1 Weiterführende Literatur...........................................

Mehr

Wir bringen Sie weiter! Warum Karriereberatung?

Wir bringen Sie weiter! Warum Karriereberatung? Wir bringen Sie weiter! Warum Karriereberatung? Sie möchten Ihre Karriere erfolgreich fortsetzen und suchen einen Partner, der Sie dabei kompetent unterstützt? Hier können wir helfen! Adäquaten Anschluss

Mehr

> IN FÜNF SCHRITTEN ZUM MESSE-PROFI Vorbereitung und Auftreten auf Karrieremessen

> IN FÜNF SCHRITTEN ZUM MESSE-PROFI Vorbereitung und Auftreten auf Karrieremessen > IN FÜNF EN ZUM MESSE-PROFI Vorbereitung und Auftreten auf Karrieremessen CDC CAREER INFO 01 > IN FÜNF EN ZUM MESSE-PROFI Sie sind Student und möchten in der vorlesungsfreien Zeit ein Praktikum absolvieren?

Mehr

Bewerbungsanschreiben Vorlagen und Mustertexte

Bewerbungsanschreiben Vorlagen und Mustertexte Bewerbungsanschreiben Vorlagen und Mustertexte Das Bewerbungsanschreiben und der Lebenslauf sind die beiden zentralen Elemente einer Bewerbung, unabhängig davon, ob es sich um eine schriftliche Bewerbung

Mehr

Versteckte Jobangebote? Ein Anruf lohnt Zweiter Teil der Annonce

Versteckte Jobangebote? Ein Anruf lohnt Zweiter Teil der Annonce Inhalt Vorwort Einleitung Erkennen Sie sich selbst: Über welches Know-how verfügen Sie? Eigen- und Fremdeinschätzung Einsatz der Mind-Map-Methode Werden Sie sich Ihrer Fähigkeiten bewusst So gehen Sie

Mehr

Was erwartet die Wirtschaft von den Schulabgängern?

Was erwartet die Wirtschaft von den Schulabgängern? Herzlich Willkommen! Was erwartet die Wirtschaft von den Schulabgängern? Sabine Turek Genossensch. Bankbetriebswirtin Zuständig für: Marketing, Vertrieb und Personal Bald fertig und jetzt? Praktikum Berufsausbildung

Mehr

STELLENANZEIGEN VERFASSEN UND PUBLIZIEREN

STELLENANZEIGEN VERFASSEN UND PUBLIZIEREN STELLENANZEIGEN VERFASSEN UND PUBLIZIEREN JOBBÖRSE Stellenanzeigen erhalten Ihr Corporate Design und können einfach erstellt werden. Sämtliche Angebote werden übersichtlich verwaltet und nach Ablauf archiviert.

Mehr

JobNavi. Berufliche Orientierung finden. Marlies Schlippes. Marktplatz Bildung 03. September 2015, Berlin. www.cq-bildung.de

JobNavi. Berufliche Orientierung finden. Marlies Schlippes. Marktplatz Bildung 03. September 2015, Berlin. www.cq-bildung.de JobNavi Berufliche Orientierung finden Marlies Schlippes Marktplatz Bildung 03. September 2015, Berlin Kurz vorgestellt 2 Marlies Schlippes Dipl. Wirtschaftswissenschaftlerin Projektleitung JobNavi seit

Mehr

Der Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV

Der Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV Der Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV Vorstellung des Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV Tipps für die Stellensuche

Mehr

LEITFADEN ZUR ERFOLGREICHEN ONLINE-BEWERBUNG

LEITFADEN ZUR ERFOLGREICHEN ONLINE-BEWERBUNG Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Tätigkeit bei SCHÖLLY interessieren. Anhand unseres Leitfadens zeigen wir Ihnen, wie Sie sich erfolgreich in 7 Schritten über unser Online-Bewerbungsformular bewerben

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII

Inhaltsverzeichnis VII Inhaltsverzeichnis 1 Einführung................................................ 1 1.1 Fehlentscheidungen sind teuer............................ 2 1.2 Kompetente Stellenbesetzung.............................

Mehr

Arbeitspaket Teil 3 Vorbereitung Vermittlungsgespräch

Arbeitspaket Teil 3 Vorbereitung Vermittlungsgespräch Arbeitspaket Teil 3 Vorbereitung Vermittlungsgespräch Dieser Teil dient Ihrer Vorbereitung und der Ihres Vermittlers/Beraters. Um Sie bei Ihrer Stellensuche gezielt unterstützen zu können, benötigt Ihr(e)

Mehr

Menschen bewegen, Werte schaffen

Menschen bewegen, Werte schaffen Menschen bewegen, Werte schaffen Partner für ganzheitliches Personalmanagement! Unsere Beratungsprodukt - Systemisches Outplacement - Bad Vilbel, den 24.11.2008 Inhalt 1. Unser Outplacement-Verständnis

Mehr

BEWERBUNGS-CHECK Seite 3 1. DIE BEWERBUNG... 4. 1.1 Die Unterlagen... 5. 1.1.1 Anschreiben... 6. 1.1.2 Deckblatt... 8. 1.1.3 Foto...

BEWERBUNGS-CHECK Seite 3 1. DIE BEWERBUNG... 4. 1.1 Die Unterlagen... 5. 1.1.1 Anschreiben... 6. 1.1.2 Deckblatt... 8. 1.1.3 Foto... BEWERBUNGS-CHECK Seite 3 INHALTSVERZEICHNIS 1. DIE BEWERBUNG... 4 1.1 Die Unterlagen... 5 1.1.1 Anschreiben... 6 1.1.2 Deckblatt... 8 1.1.3 Foto... 9 1.1.4 Lebenslauf... 10 1.1.5 Anlagen... 13 1.2 Der

Mehr

Ihre Beratung zur beruflichen Neuorientierung bei von Rundstedt. Wir beraten Sie gerne und entwickeln gemeinsam mit Ihnen neue Perspektiven

Ihre Beratung zur beruflichen Neuorientierung bei von Rundstedt. Wir beraten Sie gerne und entwickeln gemeinsam mit Ihnen neue Perspektiven OUTPLACEMENT Ihre Beratung zur beruflichen Neuorientierung bei von Rundstedt Wir beraten Sie gerne und entwickeln gemeinsam mit Ihnen neue Perspektiven Informationen für Mitarbeiter der UniCredit Bank

Mehr

entnommen aus der Software DataCubis - Analysen, Checklisten, Planungsrechnungen Bewerberauswahl bestens erfüllt weniger erfüllt bestens erfüllt

entnommen aus der Software DataCubis - Analysen, Checklisten, Planungsrechnungen Bewerberauswahl bestens erfüllt weniger erfüllt bestens erfüllt Infoquellen Bewerbungsunterlagen Personalfragebogen Vorstellungsgespräch(e) psychologische Tests Arbeitsproben ärztliche Untersuchungen Referenzen Befragungen (bisheriger Arb.geber) fachliche Kriterien

Mehr

Der perfekte Lebenslauf

Der perfekte Lebenslauf Der perfekte Tipps für die optimale Selbstdarstellung bei der schriftlichen Bewerbung Stand: 2. Dezember 2003 1 Impressum Career Service der Universität Tübingen Rümelinstraße 27; 72070 Tübingen Sprechzeiten:

Mehr

Rückblick auf das Expertenforum MOPS (Mobil optimierte Stellenanzeigen) Ausweg aus der Sackgasse Mobile Recruiting?

Rückblick auf das Expertenforum MOPS (Mobil optimierte Stellenanzeigen) Ausweg aus der Sackgasse Mobile Recruiting? Rückblick auf das Expertenforum MOPS (Mobil optimierte Stellenanzeigen) Ausweg aus der Sackgasse Mobile Recruiting? Verlag Werben & Verkaufen GmbH Frau Sabine Vockrodt Telefon: 089 2183-7049 Telefax: 089

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Über seinen beruflichen Werdegang sprechen

im Beruf Gespräche führen: Über seinen beruflichen Werdegang sprechen 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner und ergänzen Sie die Wörter. Wie heißt das Lösungswort? a Ein anderes Wort für Foto ist. b Wenn man eine Arbeit finden will, muss man sich. c Ich bin

Mehr

Recruitment Process Outsourcing

Recruitment Process Outsourcing Inhaltsverzeichnis Bearbeitung des Bewerbungseingangs... 2 Reaktions- und Prozesszeiten... 2 Medienunabhängige Tätigkeiten... 2 Zusätzlich bei Papierbewerbungen... 2 Zusätzlich bei E-Mail Bewerbungen...

Mehr

BEWERBERTRAINING -WEBINAR - TEIL 1: BEWERBUNGSUNTERLAGEN

BEWERBERTRAINING -WEBINAR - TEIL 1: BEWERBUNGSUNTERLAGEN BEWERBERTRAINING -WEBINAR - TEIL 1: BEWERBUNGSUNTERLAGEN HALLO UND HERZLICH WILLKOMMEN 2 EINSATZ SCHRITTE VON ZUR BILDERN ERFOLGREICHEN BEWERBUNG SUBHEADLINE 1 2 3 4 5 Persönliche Standortbestimmung Recherche

Mehr

Tipps zur erfolgreichen Jobsuche INFORMATIONEN FÜR ARBEITNEHMER JOBPROFI

Tipps zur erfolgreichen Jobsuche INFORMATIONEN FÜR ARBEITNEHMER JOBPROFI Tipps zur erfolgreichen Jobsuche INFORMATIONEN FÜR ARBEITNEHMER JOBPROFI Inhalt Seite 1. Die Situationsanalyse 2. Das Ziel 3. Der Bewerbungstrainer 4. Das Service-Angebot Ihrer Agentur für Arbeit 5 9 13

Mehr

Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche

Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche 1. Wie sehe ich mich? 2. Wie finde ich Möglichkeiten? 3. Wie überzeuge ich? 1 Die Wirtschafts- und

Mehr

Selbstmarketing. Werbung in eigener Sache. Karen Herold Staufenbiel Media GmbH 26.10.2009 Winter Warm Up der Konaktiva Dortmund

Selbstmarketing. Werbung in eigener Sache. Karen Herold Staufenbiel Media GmbH 26.10.2009 Winter Warm Up der Konaktiva Dortmund Selbstmarketing Werbung in eigener Sache Karen Herold Staufenbiel Media GmbH 26.10.2009 Winter Warm Up der Konaktiva Dortmund Über Staufenbiel Staufenbiel: Staufenbiel GmbH (früher Hobsons), Frankfurt:

Mehr

Die erfolgreiche Gründung einer Praxis.

Die erfolgreiche Gründung einer Praxis. Die erfolgreiche Gründung einer Praxis. Die Eröffnung der Arztpraxis. einer Logo und Marke Ansprache Patienten und Sorgen Sie dafür, dass man Sie kennt. Viele Dinge sind zu erledigen, bevor eine Arztpraxis

Mehr

Innovative Personalauswahlverfahren: Fit für die Feuerwehr

Innovative Personalauswahlverfahren: Fit für die Feuerwehr Innovative Personalauswahlverfahren: Fit für die Feuerwehr Ziele des speziellen Auswahlverfahrens Fit für die Feuerwehr Positionierung als attraktiver Arbeitgeber = zielgruppenspezifisches Personalmarketing

Mehr

KATALOG FÜR ARBEITGEBER 2014

KATALOG FÜR ARBEITGEBER 2014 KATALOG FÜR ARBEITGEBER 2014 Inhaberin Dipl.-Kauffrau Ihr Vertrauen in unsere Leistung. Unsere Leistung für Ihren Erfolg. Unsere Personallösungen sind so individuell wie Ihr Unternehmen. Die Angebote richten

Mehr

Outplacement und Karriere-Coaching

Outplacement und Karriere-Coaching Outplacement und Karriere-Coaching in turbulenter Zeit Marco Leist, Dr. Susanne Sachtleber www.cdc-management.com Outplacement und Karriere-Coaching Outplacement und Karriere-Coaching als Instrument bei

Mehr

Personalisten-Wunschkonzert CAreer-Monitor 2014

Personalisten-Wunschkonzert CAreer-Monitor 2014 Personalisten-Wunschkonzert CAreer-Monitor 2014 Gemeinsam mit dem Partner WU ZBP CAREER CENTER führte CAREER zum sechsten Mal den CAREER Monitor durch: Österreichs PersonalchefInnen bringen darin auf den

Mehr

Eckpunkte unserer Berufsorientierung:

Eckpunkte unserer Berufsorientierung: Eckpunkte unserer Berufsorientierung: Berufsorientierung in der Klassenstufe 6: Eigene Stärken beschreiben. Persönliches Kompetenzbuch (Stärkenbuch) Vergleiche von Traumberufen und realistischen Berufen.

Mehr

Wie fi nde ich einen Ausbildungsplatz?

Wie fi nde ich einen Ausbildungsplatz? Wie fi nde ich einen Ausbildungsplatz? Informationsbroschüre mit hilfreichen Tipps rund um die Ausbildungsplatzsuche für die Teilnehmerinnen des Girls Day (auch für Jungs interessant!) Karlsruhe Baden-Baden

Mehr

VERANSTALTUNGEN DES ZETUP CAREER SERVICE IM WINTERSEMESTER 2014/2015

VERANSTALTUNGEN DES ZETUP CAREER SERVICE IM WINTERSEMESTER 2014/2015 VERANSTALTUNGEN DES ZETUP CAREER SERVICE IM WINTERSEMESTER 2014/2015 MEINE SPUREN IM NETZ. ONLINE-REPUTATION UND DIGITALES SELBSTMARKETING Mittwoch, 29.10.2014, 15.00 18.00 Uhr MASTER OF LIFE (TEIL I).

Mehr

HOGAPAGE.de Die Jobbörse für Hotel & Gastronomie

HOGAPAGE.de Die Jobbörse für Hotel & Gastronomie Hotellerie Gastronomie Catering/GV bewerber-infos HOGAPAGE.de Die Jobbörse für Hotel & Gastronomie Wer wir sind Weil wir unsere Branche lieben, haben wir für Sie hogapage entwickelt. Sie hält für Menschen

Mehr

Outplacement / Trennungsmanagement. Gedankenanstöße in Form einer Checkliste

Outplacement / Trennungsmanagement. Gedankenanstöße in Form einer Checkliste Outplacement / Trennungsmanagement Gedankenanstöße in Form einer Checkliste Entscheidend bei der Trennung von Mitarbeitern ist die Wirkung auf die Mitarbeiter - auf die Mitarbeiter, die gehen, und auf

Mehr

JOBAKTIV Bremerhaven-Wesermünde

JOBAKTIV Bremerhaven-Wesermünde 1 JOBAKTIV Bremerhaven-Wesermünde Werbung in eigener Sache Leitfaden für den Messebesuch Stadthalle Bremerhaven, 25. - 26. Juni 2015 2 Die JOBAKTIV Bremerhaven-Wesermünde bringt Sie in direkten Kontakt

Mehr

3 Social Recruiting Kritik und Erwiderungen

3 Social Recruiting Kritik und Erwiderungen 3 Social Recruiting Kritik und Erwiderungen Das Wichtigste in Kürze Das Verständnis von Social (Media) Recruiting als soziale Aktivität der Mitarbeiter stößt häufig auf Skepsis. Berechtigterweise wird

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Karrierehandbuch.de Kontakt: 07191 / 31 86 86 Auszug aus der Druckversion des Karrierehandbuchs Newplacement Birkenstraße 6 71549 Auenwald / Stuttgart ISDN 07191 / 31 86 86 Internet 07191 / 23 00 05 www.karrierehandbuch.de

Mehr

Schweizerischen Qualifikationsbuch CH-Q, 2003, Werd-Verlag Zürich. * Niveaueinstufung orientiert am

Schweizerischen Qualifikationsbuch CH-Q, 2003, Werd-Verlag Zürich. * Niveaueinstufung orientiert am «fähigkeiten.profil» dient dem Beurteilen und Einstufen Ihrer eigenen. Beim Formulieren ihrer Ressourcen kann Sie das Papier «fähigkeiten.liste» unterstützen. Weitere «fähigkeiten.arbeitsblätter»: «fähigkeiten.liste»

Mehr

Der Start ins Berufsleben

Der Start ins Berufsleben Der Start ins Berufsleben Wer sucht, der findet. Haben Sie soeben Ihre Ausbildung abgeschlossen oder stehen Sie kurz davor und suchen eine Stelle? Hier finden Sie einige Tipps für die Stellensuche sowie

Mehr

Auswertung Stellenanzeige Area Sales Manager

Auswertung Stellenanzeige Area Sales Manager Beispielbewerbungen: Area Sales Manager Auswertung 19 Auswertung Stellenanzeige Area Sales Manager Um mit der Bewerbungsmappe überzeugen zu können, gilt es im ersten Schritt, die Stellenanzeige gründlich

Mehr

Die häufigsten Fehler im E-Mail-Marketing

Die häufigsten Fehler im E-Mail-Marketing Aus Fehlern lernen Dipl.-Kff. Sonja Rodenkirchen www.ecc-handel.de 1 Was ist das E-Commerce-Center Handel? Angesiedelt am Institut für Handelsforschung (www.ifhkoeln.de) Projekte, Beratung und Forschung

Mehr

Workshop. Personalentwicklung

Workshop. Personalentwicklung Personalentwicklung ein Erfolgsfaktor Hans- Jörg Gramlinger partner ip.consult Workshop Personalentwicklung Was ist Personalentwicklung? Wann beginnt Personalentwicklung? Wann endet Personalentwicklung?

Mehr

Wie gewinne ich neue Teammitglieder? Recruiting. Leitfaden für Gründer

Wie gewinne ich neue Teammitglieder? Recruiting. Leitfaden für Gründer Wie gewinne ich neue Teammitglieder? Recruiting. Leitfaden für Gründer Recruiting. Leitfaden für Gründer 1. Einführung... 3 2. Vor der Stellenausschreibung... 4 3. Stellenausschreibung... 6 4. Bewerbungsunterlagen

Mehr

Habitzl/Havranek/Richter. Suche und Auswahl von neuen Mitarbeitern

Habitzl/Havranek/Richter. Suche und Auswahl von neuen Mitarbeitern Habitzl/Havranek/Richter Suche und Auswahl von neuen Mitarbeitern Habitzl/Havranek/Richter Suche und Auswahl von neuen Mitarbeitern Professionell und rasch zu den besten Köpfen Bibliografische Information

Mehr

Vertriebsstrategie der Singhammer IT Consulting AG

Vertriebsstrategie der Singhammer IT Consulting AG Vertriebsstrategie der Singhammer IT Consulting AG Verkaufsprozess bei Singhammer Rollen und ihre Voraussetzung Materialien für jeden Schritt Erfahrungen aus 10 Jahren 1 Für was ist Singhammer Beispiel?

Mehr

Improve your career! Be part of us.

Improve your career! Be part of us. Improve your career! Be part of us. Optimizing IT. www.sgcompany.de/jobs Improve your opportunities! Join the next generation consultancy. Sind Sie stark genug, um ganz oben zu arbeiten? sg company ist

Mehr

Bewerbungsknigge. Der Weg zur perfekten Bewerbung

Bewerbungsknigge. Der Weg zur perfekten Bewerbung Bewerbungsknigge Der Weg zur perfekten Bewerbung Der Weg zur perfekten Bewerbung Vor jeder neuen beruflichen Herausforderung steht immer eine perfekte Bewerbung. Doch wie muss diese heute aussehen? Was

Mehr

Die ersten Schritte in BITE

Die ersten Schritte in BITE Die ersten Schritte in BITE Passwort, Zugangsdaten Um das Bewerbermanagementsystem BITE nutzen zu können, wurden Sie als Nutzer im System angelegt. Für den ersten Log-in öffnen Sie die Internetseite www.b-ite.com;

Mehr

www.werbetherapeut.com ebook edition

www.werbetherapeut.com ebook edition www.werbetherapeut.com ebook edition Die perfekte Website lockt Käufer in Ihren Laden! Die perfekte Website lockt Käufer in Ihren Laden! von Alois Gmeiner Sie besitzen einen Laden und haben noch keine

Mehr

Fragetechniken: FRAGEN stellen aber richtig. Wer fragt, der führt: Wie Sie konstruktive Fragen stellen. Fragen geht vor behaupten

Fragetechniken: FRAGEN stellen aber richtig. Wer fragt, der führt: Wie Sie konstruktive Fragen stellen. Fragen geht vor behaupten Fragetechniken: FRAGEN stellen aber richtig Wer fragt, der führt: Wie Sie konstruktive Fragen stellen Wer geschickt die richtigen Fragen stellt, überzeugt seine Gesprächspartner. Doch was sind die richtigen

Mehr

Bewerbungshinweise Au Pair Bewerbung USA (Agentur A) Checkliste

Bewerbungshinweise Au Pair Bewerbung USA (Agentur A) Checkliste Bewerbungshinweise Au Pair Bewerbung USA (Agentur A) Checkliste Die folgenden Unterlagen werden für deine vollständige Bewerbung benötigt: Bewerbungsbogen am PC ausgefüllt! Wir können keine handschriftlich

Mehr

Absolventenmesse together

Absolventenmesse together Absolventenmesse together Wie muss ich vorgehen, um die passende Einstiegsstelle zu finden? als Prozess Standortbestimmung Berufswelt / Arbeitsmarkt Bewerbung Vorstellungsgespräch I. Standortbestimmung

Mehr

Individuelle Outplacement-Programme

Individuelle Outplacement-Programme Individuelle Outplacement-Programme.. 2 Die Basisdienstleistungen jedes individuellen Outplacements... 2 Zusatzleistungen für oberstes Kader... 6 Zusatzleistungen für Fach- und Führungskräfte... 7 Zusatzleistungen

Mehr

grow.up. Uta Rohrschneider Managementberatung info@grow-up.de www.grow-up.de Personalentwicklung Training Beratung

grow.up. Uta Rohrschneider Managementberatung info@grow-up.de www.grow-up.de Personalentwicklung Training Beratung B e r a t e r p r o f i l Uta Rohrschneider Beraterprofil Uta Rohrschneider Geschäftsführerin Seit 1997 GmbH Personalentwicklung Geschäftsführerin 1993 bis 1996 Human Resources Management Leitung der Personalentwicklung,

Mehr

Goldene Regeln für Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz

Goldene Regeln für Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz Goldene Regeln für Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz Personalcenter 2014/2015 Inhalt: Seite Schritt 1: Vorbereiten der Bewerbung 3 - Informationen über den potenziellen Arbeitgeber 3 - Telefonischer

Mehr

Softwaretechnik 1 Übung 1

Softwaretechnik 1 Übung 1 Universität Karlsruhe (TH) Forschungsuniversität gegründet 1825 Softwaretechnik 1 Übung 1 07.05.2009 Aufgabe 1 Gegeben sei folgendes Szenario: Ihre Firma möchte die Kosten der Personalabteilung reduzieren.

Mehr

Mögliche Fragen und Antworten im Rahmen eines Vorstellungsgespräches. 10 wichtige Fragen

Mögliche Fragen und Antworten im Rahmen eines Vorstellungsgespräches. 10 wichtige Fragen Mögliche Fragen und Antworten im Rahmen eines Vorstellungsgespräches Hören Sie aufmerksam zu, lassen Sie Ihre Gesprächspartnerin/ Ihren Gesprächspartner grundsätzlich ausreden und achten Sie darauf, die

Mehr

Bewerbungsschritte für die Online Bewerbung eines Auslandssemesters Übersee oder ERASMUS

Bewerbungsschritte für die Online Bewerbung eines Auslandssemesters Übersee oder ERASMUS Bewerbungsschritte für die Online Bewerbung eines Auslandssemesters Übersee oder ERASMUS 09.12.2014 Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Studium im Ausland entschieden haben. Anbei erhalten Sie Informationen

Mehr

JOBMIXER.com. Die IN AUDITO GmbH reagiert mit innovativen Konzepten auf aktuelle Entwicklungen des Arbeitsmarktes.

JOBMIXER.com. Die IN AUDITO GmbH reagiert mit innovativen Konzepten auf aktuelle Entwicklungen des Arbeitsmarktes. 02 JOBMIXER.c o m d a s Po r t a l ru n d um Be w e r b u n g & Ka r r i e r e Die IN AUDITO GmbH reagiert mit innovativen Konzepten auf aktuelle Entwicklungen des Arbeitsmarktes. Das Unternehmen fungiert

Mehr

Personalrecruiting bei der Deutschen Telekom AG

Personalrecruiting bei der Deutschen Telekom AG Personalrecruiting bei der Deutschen Telekom AG und Umsetzung der Erfahrungen in interamt.de für den Öffentlichen Dienst Volker Halsch Geschäftsleitung Vivento Deutsche Telekom AG, 6. Oktober 2010 Deutsche

Mehr

Q M I. Quality Managing International. Seminarkatalog 2011

Q M I. Quality Managing International. Seminarkatalog 2011 Q M I Quality Managing International Seminarkatalog 2011 1 1. Moderation (Einführung, Training, Vertiefung): Wie leite ich effizient Versammlungen? Wie lenke ich erfolgreich Diskussionen? 2. Präsentation

Mehr

Klasse statt Masse Die Bewerbungsunterlagen

Klasse statt Masse Die Bewerbungsunterlagen Executive Consultants Köln, 27. November 2013 Klasse statt Masse Die Bewerbungsunterlagen Luisa Jansen 1. Kienbaum in Kürze 2. Vorbereitungen 3. Aufbau einer Bewerbung 4. Zusammenstellung und Versand 5.

Mehr