Übungsfall Nr. 2. K möchte den Wagen behalten und fragt nach seinen Ansprüchen!

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Übungsfall Nr. 2. K möchte den Wagen behalten und fragt nach seinen Ansprüchen!"

Transkript

1 Aufbau- und Vertiefungskurs Vertragsrecht Übungsfall Nr. 2 Prof. Dr. Florian Jacoby K kaufte am 23. September 2010 bei V, einem gewerblichen Autohändler, zum Marktpreis einen 2007 erstmals zugelassenen gebrauchten Mercedes A-Klasse, der ihm am 26. September 2010 übergeben wurde. In dem Kaufvertrag sind als Unfallschäden angegeben Lack und Blechschaden, Fahrzeug teilweise nachlackiert. Am 23. November 2010 leuchtete während einer Fahrt die Motor-Kontrollleuchte auf. K brachte diesen Defekt nicht damit in Verbindung, dass der Mercedes schon beim Kauf mangelhaft war. Da er auf den Mercedes angewiesen ist, suchte er sofort die in seinem Wohnort gelegene Mercedes Niederlassung auf. Dort wurde ein Defekt des Katalysators festgestellt, der sich auf ein Aufsetzen des Fahrzeugs zurückführen lies. Für die Reparatur zahlte K an die Niederlassung Euro. Aufgeschreckt durch diesen Befund lies K den PKW für einen Preis von 350 Euro vermessen. Es wurde festgestellt, dass wegen eines Aufsetzens des Fahrzeugs der rechte Rahmenlängsträger geringfügig eingedrückt ist. Der Wert des Mercedes ist dadurch um 500 Euro gemindert. Anfang Dezember setzte sich K mit V in Verbindung. K verlangte von V Reparatur des rechten Rahmenlängsträgers und Ersatz der Aufwendungen in Höhe von insgesamt Euro. V lehnte jede Verantwortlichkeit ab. Er komme nicht für die Schäden auf, die K durch Aufsetzen des Wagens verursacht habe. Der Wagen sei bei Übergabe abgesehen von den im Vertrag berücksichtigten Lack- und Blechschäden einwandfrei gewesen. Ob das zutrifft, lässt sich heute nicht mehr klären. Zutreffend weist V allerdings noch darauf hin, dass die Reparatur des Katalysators ihn nur Euro gekostet hätte, die Vermessung nur 75 Euro. Die Reparatur des Rahmenlängsträgers ist absolut unwirtschaftlich. Sie würde mehr als Euro kosten. Schon deswegen lehnt V sie ab. Auch einen anderen Wagen will er dem K auf keinen Fall liefern. K möchte den Wagen behalten und fragt nach seinen Ansprüchen!

2 -2- Fragen zur Lernkontrolle und Vertiefung: 1. Wann geht beim Kaufvertrag die Gefahr grundsätzlich über? 2. Wann kommt es auf die Beweislast an? 3. In welcher Hinsicht stellt 476 BGB eine Vermutung auf? 4. Warum schließen offensichtliche Mängel ihrer Art nach die Vermutung von 476 BGB aus? 5. Mit welchem, wo niedergelegten Prinzip des Leistungsstörungsrecht kollidiert die sofortige Selbstvornahme? 6. Über einen Anspruch welchen Anspruchsinhalts wird im Falle sofortiger Selbstvornahme durch den Käufer bei mangelhaftem Kaufgegenstand überhaupt gestritten? 7. In welchem Verhältnis stehen die Voraussetzungen von 281 Abs. 1 BGB einerseits und 286 Abs. 1 BGB andererseits? 8. Welche Bestimmung erweitert in Bezug auf den Nachbesserungsanspruch das Leistungsverweigerungsrecht des Schuldners aus 275 Abs. 2 u. 3 BGB?

3 -3- Lösungshinweise (BGH NJW 2006, 1195): A. Ansprüche wegen des Katalysators Es kommen verschiedene Anspruchsgrundlagen in Betracht, aus denen K gegen V einen Anspruch auf Ersatz seiner für die Reparatur des Katalysators gemachten Aufwendungen verlangen kann. I. 280 Abs. 1, Abs. 3, 281, 437 Nr. 3 BGB Ein Schadensersatzanspruch könnte sich angesichts des von K und V geschlossenen Kaufvertrags aus 280 Abs. 1, Abs. 3, 281, 437 Nr. 3 BGB ergeben. 1. Sachmangel, 434 BGB Zunächst müsste die Beschädigung des Mercedes einen Sachmangel gemäß 434 BGB darstellen. Bei den dem Mercedes durch das Aufsetzen zugefügten Schäden handelt es sich um einen Sachmangel nach 434 Abs. 1 S. 2 BGB. Problematisch ist, ob dieser Sachmangel auch schon im Zeitpunkt des Gefahrübergangs, also nach 446 BGB bei Übergabe des Fahrzeugs, vorhanden war. Diese Frage lässt sich mittlerweile nicht mehr klären. Daher ist nach der Beweislast zu entscheiden. Grundsätzlich trägt K als Anspruchsteller für diese Tatbestandsvoraussetzung die Beweislast. Da sich dieser Mangel innerhalb von sechs Monaten nach der Übergabe des Fahrzeugs am 29. September 2010 gezeigt hat, könnte die Mangelhaftigkeit bei Gefahrübergang aber nach 476 BGB zu vermuten sein. a) K ist Verbraucher ( 13 BGB) und kauft von V, der Unternehmer ( 14 BGB) ist, eine bewegliche Sache. 476 BGB findet also gemäß 474 Abs. 1 BGB auf den hier zu beurteilenden Kaufvertrag Anwendung. b) Problematisch ist, ob der Anwendungsbereich des 476 BGB eingedenk der Tatsache greift, dass der Defekt am Katalysator erst nach dem Gefahrübergang eingetreten ist. 476 BGB begründet jedenfalls nach der Rechtsprechung des BGH lediglich eine in zeitlicher Hinsicht wirkende Vermutung, dass ein Mangel bereits im Zeitpunkt des Gefahrübergangs vorlag (BGHZ 159, 215 = NJW 2004, 2299, 2300). Dem Käufer kommt

4 -4- danach die Beweislastumkehr nur zugute, wenn offen ist, ob der Mangel, der sich innerhalb von sechs Monaten nach der Übergabe der Sache an den Käufer zeigt, bereits bei Gefahrübergang vorhanden war. 476 BGB greift indessen nicht, wenn ein Schaden nachweisbar nach Gefahrübergang entsteht und umstritten ist, ob dieser Schaden auf einem zuvor vorhandenen Mangel oder einem Fehlverhalten des Käufers beruht. So könnte man auch hier argumentieren, die Mangelhaftigkeit des Katalysators im Augenblick des Gefahrübergangs werde vom Kläger gar nicht behauptet. Hier steht aber fest, dass die Beschädigung des Katalysators Folge dessen ist, dass der Wagen aufsetzte und daher fehlerhaft war. Es steht nicht in Rede, dass der Katalysator auf Grund eines Bedienungsfehlers des K beschädigt wurde. Da die Mangelhaftigkeit des Mercedes infolge des Aufsatzvorgangs also unstreitig, nur der Zeitpunkt des Aufsetzvorgangs (vor oder nach Gefahrübergang) ungeklärt ist, greift der Anwendungsbereich von 476 BGB ein. c) Die Vermutung des 476 BGB würde aber nicht greifen, wenn diese Vermutung mit der Art des Mangels unvereinbar wäre ( 476 Fall 2 BGB). Eine solche Unvereinbarkeit wird teilweise schon angenommen, wenn es sich um einen Mangel handelt, der typischerweise jederzeit eintreten kann und der für sich genommen keinen hinreichend wahrscheinlichen Rückschluss auf sein Vorliegen schon zum Zeitpunkt des Gefahrübergangs zulässt. Die Beschädigung des Mercedes durch das Aufsetzen konnte jederzeit auftreten. Nach dieser Ansicht ist daher der Ausschluss des 476 Fall 2 BGB gegeben. Diese Auffassung missachtet aber das Regel-Ausnahmeverhältnis von 476 BGB (BGH NJW 2005, 3490, 3492). Die Art des Mangels schließt die Anwendbarkeit von 476 BGB nur aus, wenn sie erwarten lässt, dass der Käufer den Mangel bei der Übergabe beanstandet. Das ist bei äußerlichen Beschädigungen der Kaufsache der Fall, die auch dem fachlich nicht versierten Käufer auffallen müssen (BGH NJW 2005, 3490, 3492 f.). Der Mercedes wies einen Schaden ausschließlich auf der Unterseite auf. K musste deshalb das Schadensbild bei einer üblichen Besichtigung des auf dem Boden stehenden Fahrzeugs nicht auffallen. Es handelte sich bei der Beschädigung des Mercedes also nicht um einen Mangel, der seiner Art nach die Anwendbarkeit von 476 BGB ausschließt. d) Von einem Mangel nach 434, 446 BGB ist also wegen der Vermutung des 476 BGB auszugehen.

5 -5-2. Keine Entlastung des V, 280 Abs. 1 S. 2 BGB V hat die Vermutung des 280 Abs. 1 S. 2 BGB dafür, dass er auch diesen Sachmangel zu vertreten hat, nicht entkräftet. 3. Nachfristsetzung, 280 Abs. 3, 281 BGB Ein Schadensersatzanspruch verlangt nach 281 Abs. 1 S. 1 BGB grundsätzlich, dass der Gläubiger dem Schuldner erfolglos eine angemessene Nachfrist gesetzt hat. K hat dem V aber keine Nachfrist gesetzt, sondern die Reparatur sofort durch die Mercedes Niederlassung durchführen lassen. Ein auf 281 BGB gestützter Anspruch kommt folglich nur in Betracht, wenn die Nachfristsetzung nach 281 Abs. 2 BGB entbehrlich war. Jedoch hat V die Reparatur des Katalysators nicht ernsthaft und endgültig verweigert. Es müssten also besondere Umstände vorgelegen haben, die unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die sofortige Geltendmachung des Schadensersatzanspruchs rechtfertigten. Für eine Entbehrlichkeit der Nachfrist könnte sprechen, dass K die Verantwortlichkeit des V für die Betriebsstörung des Mercedes nicht erkannte. Jedoch ist es nicht billig, dieses Ungewissheitsrisiko zu Lasten des Verkäufers zu verteilen. Sonst drohte das Nachbesserungsrecht des Verkäufers leer zu laufen. Es ist dem Käufer grundsätzlich zumutbar, vor einer externen Reparatur bei dem Verkäufer um eine Mängelbeseitigung nachzusuchen. Die Unwissenheit des K machte daher die Nachfristsetzung nicht entbehrlich. Eine Entbehrlichkeit könnte sich daher nur noch daraus ergeben, dass K auf seinen Wagen angewiesen war. Jedoch ist nicht erwiesen, dass eine Reparatur durch V länger gedauert hätte Zudem hätte V dem K auch für die Zeit der Reparatur einen Ersatzwagen zur Verfügung stellen können. Nach alledem scheidet eine Entbehrlichkeit der Fristsetzung aus. 4. Ergebnis Da K dem V keine Möglichkeit zur Nacherfüllung ( 439 BGB) gegeben hat, scheidet ein Schadensersatzanspruch aus 280 Abs. 1, Abs. 3, 281, 437 Nr. 3 BGB aus.

6 -6- II. 441 Abs. 4, 437 Nr. 2 BGB Ein Zahlungsanspruch des K gegen V könnte sich auch wegen des defekten Katalysators aus 441 Abs. 4, 437 Nr. 2 BGB ergeben. Voraussetzung der Minderung ist aber nach 441 Abs. 1 BGB, dass die Voraussetzungen des Rücktritts vorliegen. Insoweit verlangt 323 BGB, dass eine Nachfrist gesetzt ( 323 Abs. 1 BGB) oder entbehrlich ( 323 Abs. 2 BGB) ist. Beides ist entsprechend der gerade zu 281 BGB gemachten Ausführungen aber nicht der Fall. Also scheitert auch ein Anspruch aus 441 Abs. 4 BGB wegen des defekten Katalysators an der fehlenden Nachfrist. III. 637 Abs. 1, 634 Nr. 2 BGB analog Ein Anspruch auf Ersatz der zur Reparatur des Katalysators gemachten Aufwendungen könnte sich aber auch aus einer analogen Anwendung der 637 Abs. 1, 634 Nr. 2 BGB ergeben. Es ist schon umstritten, ob diese Bestimmungen angesichts dessen, dass 437 BGB im Unterschied zu 634 BGB gerade auf den Rechtsbehelf der Selbstvornahme verzichtet, überhaupt im Kaufrecht analog anwendbar sind. Diese Frage braucht aber nicht entschieden zu werden. Der Anspruch aus 637 BGB setzt nämlich wie die Ansprüche aus 437 Nr. 2, 3 BGB eine erfolglose Nachfristsetzung voraus, an der es K gerade hat fehlen lassen. Also ist auch kein Anspruch analog 637 Abs. 1, 634 Nr. 2 BGB gegeben. IV. 346, 326 Abs. 4, Abs. 2 S. 2 BGB Problematisch ist, ob K einen Anspruch auf Ersatz jedenfalls der von V ersparten Aufwendungen in Höhe von Euro aus einer Anwendung von 346, 326 Abs. 4, Abs. 2 S. 2 BGB hat. Ob diese Bestimmungen dem Käufer einen Anspruch gegen den Verkäufer auf Erstattung des Betrags zusprechen, den der Verkäufer dadurch erspart, dass ihm die Nachbesserung vom Käufer durch Selbstvornahme unmöglich gemacht wird, ist umstritten. 1. Die Befürworter dieses Anspruchs vertreten die Auffassung, durch die Selbstvornahme werde die Nacherfüllung durch den Verkäufer unmöglich. Seine Leistungspflicht entfalle nach 275 BGB. Entsprechend müsse der Verkäufer sich auf seinen Vergütungsanspruch dasjenige anrechnen lassen, was er dadurch erspart, dass er keine Nachbesserung vornehmen muss ( 326 Abs. 2 S. 2 BGB). Es könne nichts anderes gelten, als wenn der Käufer dem Verkäufer die Erfüllung vor Gefahrübergang unmöglich mache. Soweit der Käufer den

7 -7- Kaufpreis schon bezahlt habe, könne er nach 346 ff., 326 Abs. 4 BGB Rückerstattung verlangen. Das Recht auf Nachbesserung des Verkäufers aus 439 BGB werde so nicht unterlaufen, weil der Verkäufer nur seine ersparten Aufwendungen herausgeben müsse, aber nicht dem Käufer dessen Aufwendungen ersetzen müsse. Auch 437 BGB stehe der Anwendung des 326 BGB nicht entgegen, weil 437 BGB die Anwendung des allgemeinen Leistungsstörungsrechts nicht sperren, sondern ihm gerade zur Durchsetzung verhelfen wolle. Vor allem sei aber der Anspruch ein Gebot der Gerechtigkeit. Es gebe angesichts der Schlechtleistung des Verkäufers keinen Grund, ihm allein wegen der Selbstvornahme des Käufers den vollen Kaufpreis zu belassen. Nach dieser Auffassung kann K von V aus 346, 326 Abs. 4, Abs. 2 S. 2 BGB Euro beanspruchen. 2. Dieser Anspruch wird aber auch abgelehnt (BGH NJW 2005, 1348, 1349 ff.). Unabhängig von der Frage, ob die Selbstvornahme überhaupt zur Unmöglichkeit der Nacherfüllung führt, sperre 437 BGB jedenfalls einen auf 326 BGB gestützten Anspruch. Die Rechtslage nach Übergabe der Kaufsache sei eine ganz andere als vor dem ersten Erfüllungsversuch des Verkäufers. Dieser besondere Situation würden 437, 439 BGB Rechnung tragen, indem sie dem Verkäufer ein Recht zur zweiten Andienung einräumten. Nur so könne der Verkäufer sich insbesondere auch darüber Sicherheit verschaffen, ob und inwieweit der Kaufgegenstand mangelhaft sei. Nach dieser Ansicht scheidet ein Anspruch des K aus 346, 326 Abs. 4, Abs. 2 S. 2 BGB aus. 3. Das Gewährleistungsrecht hat tatsächlich eine besondere Problemlage zum Gegenstand. Der Käufer ist mit dem, was er vom Verkäufer erhalten hat, unzufrieden. In dieser Konstellation wird eine Konfliktkanalisierung dadurch erreicht, dass sich der Käufer mit dem Verkäufer in Verbindung setzt. Ein Streit über das Ob und das Ausmaß eines Mangels wird zwar nicht verhindert, aber das Konfliktpotential reduziert. Daher erscheint es vorzugswürdig, die abschließende Natur von 437 BGB zu betonen und einen Anspruch aus 346, 326 BGB abzulehnen. K steht dann auch kein Anspruch aus 346, 326 BGB zu.

8 -8- V. 280 Abs. 1, Abs. 3, 283, 437 Nr. 3 BGB In Betracht kommt noch ein Schadensersatzanspruch des K aus 280 Abs. 1, Abs. 3, 283, 437 Nr. 3 BGB, der sich auf die durch die Selbstvornahme herbeigeführte Unmöglichkeit der Nacherfüllung, den Katalysator zu reparieren, stützen ließe. Es wird argumentiert, die Selbstvornahme führe zur Unmöglichkeit der Nacherfüllung. Daher sei der Anwendungsbereich des von 437 Nr. 3 BGB einbezogenen Anspruchs aus 280, 283 BGB eröffnet. Der Käufer müsse sich zwar schadensmindernd ein Mitverschulden ( 254 BGB) anrechnen lassen, weil er durch die Selbstvornahme die Nacherfüllung unmöglich gemacht habe. Der Anspruch sei aber dem Grunde nach gegeben, wenn der Verkäufer durch eine schuldhafte Mangellieferung die Notwendigkeit der Nacherfüllung verursacht habe. Dieser Auffassung ist aber schon deswegen nicht zu folgen, weil als Folge der Selbstvornahme allein der Käufer zu vertreten hat, dass der Verkäufer nun nicht mehr nachbessern kann. Die (freiwillige) Selbstvornahme des Käufers unterbricht den Kausalzusammenhang zwischen Schlechtleistung des Verkäufers und der Unmöglichkeit der Nachbesserung. Ein Anspruch aus 280 Abs. 1, Abs. 3, 283, 437 Nr. 3 BGB scheidet also auch aus. VI. Außervertragliche Anspruchsgrundlagen Schließlich ist noch zu erwägen, ob K auf Grund außervertraglicher Anspruchsgrundlagen wie berechtigter Geschäftsführung ohne Auftrag ( 670, 683 S. 1, 677 BGB), unberechtigter Geschäftsführung ohne Auftrag ( 818, 684, 677 BGB) oder Bereicherungsrecht ( 812 Abs. 1 S. 1 Fall 2 BGB) Aufwendungsersatz verlangen kann. Diese gesetzlichen Institute muss man aber erst recht wegen des Vorrangs des vertraglichen Gewährleistungsrechts für unanwendbar halten. B. Ansprüche wegen der Vermessungskosten Ein Schadensersatzanspruch in Höhe der Vermessungskosten scheidet entsprechend den gerade angestellten Erwägungen ebenfalls mangels Fristsetzung aus. Dafür kommt es nicht darauf an, wie man den Schaden einordnet. Ein Anspruch als Schadensersatz statt der Leistung nach 280 Abs. 1, 281, 437 Nr. 3 BGB scheitert mangels Nachfrist gem. 281

9 -9- Abs. 1, 439 BGB. Aber auch ein Anspruch auf Schadensersatz neben der Leistung nach 280 Abs. 1 BGB scheitert daran, dass K sich nicht herausgefordert fühlen durfte, ohne V zu kontaktieren, Aufwendungen für eine Vermessung zu machen. C. Ansprüche wegen des deformierten Rahmenlängsträgers Wegen des deformierten Rahmenlängsträgers kommen zum einen der Anspruch auf Nachbesserung und zum anderen Sekundäransprüche in Betracht. I. Anspruch auf Nachbesserung, 439, 437 Nr. 1 BGB Zu überlegen ist, ob K ein Anspruch auf Ausbesserung des deformierten Rahmenlängsträgers zusteht. 1. Der dafür erforderliche Sachmangel lag aus den dargelegten Gründen bei Gefahrübergang nach 434, 446 BGB vor. 2. Die Nacherfüllung wäre aber nach 439 Abs. 3 BGB (dazu Kaufrecht Nr. 6) oder jedenfalls 275 Abs. 2 BGB ausgeschlossen, wenn sie mit unwirtschaftlichen Kosten verbunden wäre. Dafür ist die Höhe der Kosten ins Verhältnis zu setzen zu dem Mehrwert, den die Nacherfüllung für den Käufer bringen würde. Dieses Verhältnis ist hier zu 500, also 3 zu 1. Kein wirtschaftlich Denkender würde diese Reparatur durchführen lassen. Daher ist die Nacherfüllung nach 439 Abs. 3 BGB und 275 Abs. 2 BGB ausgeschlossen. II. Sekundäransprüche Als Sekundäransprüche kommen solche auf Schadensersatz ( 280 Abs. 1, Abs. 3, 281, 437 Nr. 3 BGB) und solche infolge Minderung ( 346, 441, 437 Nr. 2 BGB) in Betracht Abs. 1, Abs. 3, 281, 437 Nr. 3 BGB K könnte ein Schadensersatzanspruch auf Ausgleich des Minderwerts wegen des deformierten Rahmenlängsträgers aus 280 Abs. 1, Abs. 3, 281, 437 Nr. 3 BGB in Höhe von 500 Euro zustehen. a) Dass der Rahmenslängsträger des Mercedes bereits bei Übergabe des Wagens deformiert war, ist nach 476 BGB zu vermuten. Also war der Mercedes mangelhaft im Sinne von 434 BGB.

10 -10- b) Diesen Mangel hat V auch wegen der Vermutung des 280 Abs. 1 S. 2 BGB zu vertreten. c) Problematisch ist, ob die Anforderungen von 281 BGB an eine Nachfrist erfüllt sind. In Betracht kommt, dass die Nachfrist nach 440 BGB entbehrlich ist. Nach dieser Bestimmung ist eine Nachfrist nur dann entbehrlich, wenn der Verkäufer beide Arten der Nacherfüllung, Beseitigung des Mangels oder Lieferung einer mangelfreien Sache ( 439 Abs. 1 BGB), gem. 439 Abs. 3 BGB verweigert. V hat nur die Mangelbeseitigung wegen Unzumutbarkeit abgelehnt. Hinsichtlich der Lieferung einer mangelfreien Sache liegt aber jedenfalls eine ernsthafte und endgültige Erfüllungsverweigerung vor. In diesem Falle ist die Nachfrist gem. 281 Abs. 2 BGB entbehrlich. d) Als Rechtsfolge kann K Schadensersatz statt der Leistung verlangen. K ist so zu stellen, wie er bei mangelfreier Erfüllung stünde. Die Mangelhaftigkeit des Mercedes führt zu einem Minderwert des Wagens in Höhe von 500 Euro. Diesen Betrag kann K ersetzt verlangen. e) Also hat K einen Anspruch auf Schadensersatz aus 280 Abs. 1, Abs. 3, 281, 437 Nr. 3 BGB in Höhe von 500 Euro , 441, 437 Nr. 2 BGB Ein Anspruch in Höhe von 500 Euro könnte sich auch infolge einer Minderung aus 346, 441, 437 Nr. 2 BGB ergeben. Da aus den gerade genannten Gründen der Mercedes bei Gefahrübergang einen Sachmangel aufwies und eine Nachfristsetzung (hier gem. 326 Abs. 2, 440, 441 Abs. 1 BGB) entbehrlich war, liegen die Voraussetzungen der Minderung vor. Nach 441 Abs. 3 BGB beträgt die Minderung 500 Euro. K kann diesen Betrag verlangen ( 346, 441 Abs. 4 BGB), um den er den geminderten Kaufpreis überzahlt hat. D. Ergebnis K kann von V lediglich 500 Euro verlangen, wobei er diesen Anspruch sowohl auf 280 Abs. 1, Abs. 3, 281, 437 Nr. 3 BGB als auch auf 346, 441, 437 Nr. 2 BGB stützen kann.

Sachverhalt: Übungsfall 2

Sachverhalt: Übungsfall 2 Sachverhalt: Übungsfall 2 Verbraucher K kaufte von Händler V einen Mercedes. Auto hat Defekt am Katalysator, der auf Aufsetzen des Fahrzeugs beruht. Wann Fahrzeug aufgesetzt hat, lässt sich nicht klären.

Mehr

K möchte den Wagen behalten und fragt nach seinen Ansprüchen!

K möchte den Wagen behalten und fragt nach seinen Ansprüchen! Aufbau- und Vertiefungskurs Vertragliche Schuldverhältnisse Übungsfall Nr. 2 Prof. Dr. Florian Jacoby Sachverhalt K kaufte am 23. September 2016 bei V, einem gewerblichen Autohändler, zum Marktpreis einen

Mehr

Sachverhalt: Übungsfall 2

Sachverhalt: Übungsfall 2 Sachverhalt: Übungsfall 2 Verbraucher K kaufte von Händler V einen Mercedes. Auto hat Defekt am Katalysator, der auf Aufsetzen des Fahrzeugs beruht. Wann Fahrzeug aufgesetzt hat, lässt sich nicht klären.

Mehr

Aufbau- und Vertiefung Fall 1 I

Aufbau- und Vertiefung Fall 1 I Aufbau- und Vertiefung Fall 1 I 1. Nach welcher Norm geht das Eigentum am Fahrzeugbrief bei der Veräußerung eines Kfz über? 952 BGB entsprechend. 2. Nur welche Merkmale einer Sache können zu ihren verkehrswesentlichen

Mehr

Fall Selbstvornahme im Kaufrecht

Fall Selbstvornahme im Kaufrecht Fall Selbstvornahme im Kaufrecht K kauft von V ein gebrauchtes Auto der Marke BMW zum Preis von 10.000. Nachdem K eine Weile problemlos mit dem Wagen herumgefahren ist, erleidet er plötzlich einen Getriebeschaden,

Mehr

A. Anspruch aus 346 Abs. 1 i. V. m. 437 Nr. 2, 326 Abs. 5 BGB

A. Anspruch aus 346 Abs. 1 i. V. m. 437 Nr. 2, 326 Abs. 5 BGB Lösung Fall 1 A. Anspruch aus 346 Abs. 1 i. V. m. 437 Nr. 2, 326 Abs. 5 BGB K könnte einen Anspruch gegen V auf Rückzahlung des Kaufpreises aus 346 Abs. 1 BGB haben. I. Kaufvertrag II. Mangel der Kaufsache

Mehr

Unfallwagen. H möchte wissen, ob und in welcher Höhe er Schadensersatzansprüche

Unfallwagen. H möchte wissen, ob und in welcher Höhe er Schadensersatzansprüche Unfallwagen Privatmann P verkauft Händler H seinen Gebrauchtwagen für 10.000,--. P verneint die Frage des H nach einem früheren Unfall. Kurze Zeit nach Übergabe stellt H fest, dass der Wagen doch schon

Mehr

Fall 10. A. Anspruch K./. V auf Zahlung von 6000 EUR aus 437 Nr. 3, 280 I, III, 281 BGB

Fall 10. A. Anspruch K./. V auf Zahlung von 6000 EUR aus 437 Nr. 3, 280 I, III, 281 BGB Fall 10 Teil 1: Anspruch auf Zahlung von 6000 EUR A. Anspruch K./. V auf Zahlung von 6000 EUR aus 437 Nr. 3, 280 I, III, 281 BGB I. Wirksamer Kaufvertrag II. Mangelhafte Sache 1. Sachmangel gem. 434 BGB

Mehr

Begleitkolleg zum Grundkurs II bei Wiss. Mit. Barbara Reich Fälle und Lösungen unter

Begleitkolleg zum Grundkurs II bei Wiss. Mit. Barbara Reich Fälle und Lösungen unter Frage 1: Hat Gundel einen Anspruch auf Lieferung eines anderen Fahrzeuges? Vorüberlegung: 1. Schritt: Wer will was von Wem? 2. Schritt: Woraus => Auffinden der AGL - vertragliche AGL: 433 I, 437 Nr. 1,

Mehr

Kaufvertrag und Kaufvertragsstörungen

Kaufvertrag und Kaufvertragsstörungen Kaufvertrag und Kaufvertragsstörungen Kaufvertrag: rechtliche Grundlage : 433 BGB Durch den Kaufvertrag wird der Verkäufer einer Sache verpflichtet, dem Käufer die Sache zu übergeben und das Eigentum an

Mehr

V Schlechtleistung Gewährleistung / Kaufrecht

V Schlechtleistung Gewährleistung / Kaufrecht Privatrecht / Prof. Dr. H. Buschmann 1 2002-11-30 V Schlechtleistung Gewährleistung / Kaufrecht Schlechtleistung im Kaufrecht Gewährungsleistung für Mängel bei Sachkauf Sachmangel 434 Mangel Abweichung

Mehr

Jura Online - Fall: Spitz auf Knopf - Lösung

Jura Online - Fall: Spitz auf Knopf - Lösung Jura Online - Fall: Spitz auf Knopf - Lösung A. Anspruch H gegen S auf Annähen des Knopfes aus den 437 Nr. 1, 439 I BGB H könnte gegen S zunächst einen Anspruch auf Annähen des Knopfes aus den 437 Nr.

Mehr

Übersicht zum Schadensersatz

Übersicht zum Schadensersatz Übersicht zum Schadensersatz Für die Prüfung von Schadensersatzansprüchen ist wie für die Prüfung des Rücktritts eine zentrale Aufbaufrage, ob Mängelgewährleistungsrechte anwendbar sind oder nicht. A.

Mehr

Unfallwagen. H möchte wissen, ob und in welcher Höhe er Schadensersatzansprüche. Lösung:

Unfallwagen. H möchte wissen, ob und in welcher Höhe er Schadensersatzansprüche. Lösung: Unfallwagen Privatmann P verkauft Händler H seinen Gebrauchtwagen für 10.000,--. P verneint die Frage des H nach einem früheren Unfall. Kurze Zeit nach Übergabe stellt H fest, dass der Wagen doch schon

Mehr

Art. 3 Abs. 3 Verbrauchsgüterkaufrichtlinie

Art. 3 Abs. 3 Verbrauchsgüterkaufrichtlinie Art. 3 Abs. 3 Verbrauchsgüterkaufrichtlinie Zunächst kann der Verbraucher vom Verkäufer die unentgeltliche Nachbesserung des Verbrauchsgutes oder eine unentgeltliche Ersatzlieferung verlangen, sofern dies

Mehr

Vorlesung Wirtschaftsprivatrecht

Vorlesung Wirtschaftsprivatrecht Vorlesung Wirtschaftsprivatrecht Übung Einheit 9: Kaufvertrag, Verbrauchsgüterkauf (Fall 37) Werkvertrag (Fall 38) Kaufvertrag, Verbrauchsgüterkauf (Fall 37) - Sachverhalt Autohändler V erwirbt von einem

Mehr

Fall 6 Sachverhalt. Welche Rechte hat K? Tutroium WIPR II. Jana Bonß-Wolf, Louisa Hohmann

Fall 6 Sachverhalt. Welche Rechte hat K? Tutroium WIPR II. Jana Bonß-Wolf, Louisa Hohmann Fall 6 Sachverhalt Der Möbelhändler V wirbt im City-Anzeiger mit einem Inserat für antike Möbel. Er bietet ein Biedermeierzimmer, das ca. 175 Jahre alt sein soll, zum Preise von 10.000,- an. K, der die

Mehr

Aufbau- und Vertiefung Fall 6 I

Aufbau- und Vertiefung Fall 6 I Aufbau- und Vertiefung Fall 6 I 1. Welche Möglichkeiten hat ein Käufer, wenn die von ihm gesetzte Nachfrist zur Leistung oder Nacherfüllung abgelaufen ist? Er kann weiterhin den Primäranspruch ( 433 Abs.

Mehr

0Das Verhältnis des Besonderen Leistungsstörungsrechts zum Allgemeinen Leistungsstörungsrechts

0Das Verhältnis des Besonderen Leistungsstörungsrechts zum Allgemeinen Leistungsstörungsrechts 0Das Verhältnis des Besonderen Leistungsstörungsrechts zum Allgemeinen Leistungsstörungsrechts Gesetzliches Leistungsstörungsrecht bei Verletzung aller Pflichten außer der Mangelfreiheit 280 ff. direkt

Mehr

A. Anspruch K G, Beseitigung Fahrwerksdefekt, 437 Nr. 1, 439 I Fall 1. Prüfungsschema der Gewährleistungsrechte aus 437 ff:

A. Anspruch K G, Beseitigung Fahrwerksdefekt, 437 Nr. 1, 439 I Fall 1. Prüfungsschema der Gewährleistungsrechte aus 437 ff: Fall 5 Lösungsübersicht: A. Anspruch K G, Beseitigung Fahrwerksdefekt, 437 Nr. 1, 439 I Fall 1 Prüfungsschema der Gewährleistungsrechte aus 437 ff: 4. Prüfung der 437 Nr. 1-3 ivm den dort genannten Normen:

Mehr

Übermittlungsfehler. Schadensersatzpflicht des Anfechtenden. Anfechtung wegen arglistiger Täuschung 123 BGB

Übermittlungsfehler. Schadensersatzpflicht des Anfechtenden. Anfechtung wegen arglistiger Täuschung 123 BGB Vorlesung P-Recht Prof. Häublein Winter-Semester 05/06-1 Kalkulationsirrtum: fehlerhafte Kalkulationen eines Unternehmers berechtigen nicht zur Anfechtung, zumindest bei internen Kalkulationen. Fehler

Mehr

Prof. Dr. Franz Dorn Januar Verletzung der Herstellungspflicht aus 631 I (Haftung für Sach- und Rechtsmängel des Werkgegenstands)

Prof. Dr. Franz Dorn Januar Verletzung der Herstellungspflicht aus 631 I (Haftung für Sach- und Rechtsmängel des Werkgegenstands) Prof. Dr. Franz Dorn Januar 2010 Verletzung der Herstellungspflicht aus 631 I (Haftung für Sach- und Rechtsmängel des Werkgegenstands) Die folgende Zusammenfassung zeigt sowohl die Struktur im Werkvertragsrecht

Mehr

Frage 1: K verlangt von V Reparatur - Anspruch des K gegen V gem. 437 Nr. 1, 439 I 1.Alt. BGB 1

Frage 1: K verlangt von V Reparatur - Anspruch des K gegen V gem. 437 Nr. 1, 439 I 1.Alt. BGB 1 Lösungsskizze Fall 1 Frage 1: K verlangt von V Reparatur - Anspruch des K gegen V gem. 437 Nr. 1, 439 I 1.Alt. BGB 1 Anm.: 437 als Verweisungsnorm auf allgemeine Vorschriften, immer mitzuzitieren Wortlaut

Mehr

Fall 5.1 Lösung. Anspruch des K auf Ersatz des entgangenen Gewinns i.h.v. 500 EUR aus 437 Nr. 3 BGB i.v.m. 280 Abs. 1, Abs. 3, 283 S.

Fall 5.1 Lösung. Anspruch des K auf Ersatz des entgangenen Gewinns i.h.v. 500 EUR aus 437 Nr. 3 BGB i.v.m. 280 Abs. 1, Abs. 3, 283 S. Juristische Fakultät Fall 5.1 Lösung Konversatorium zum Bürgerlichen Recht IIa Vertragliche Schuldverhältnisse Sommersemester 2016 Anspruch des K auf Ersatz des entgangenen Gewinns i.h.v. 500 EUR aus 437

Mehr

Übersicht über die Rechte des Käufers bei Vorliegen eines Mangels ( 437 BGB)

Übersicht über die Rechte des Käufers bei Vorliegen eines Mangels ( 437 BGB) Wissenschaftlicher Mitarbeiter Patrick Stemler Übersicht über die Rechte des Käufers bei Vorliegen eines Mangels ( 437 BGB) I. Anspruch auf Nacherfüllung nach 437 Nr.1; 439 BGB 1. Kaufvertrag 2. Gefahrübergang

Mehr

Rechte des Käufers bei Mängeln der Kaufsache

Rechte des Käufers bei Mängeln der Kaufsache Rechte des Käufers bei Mängeln der Kaufsache I. Nacherfüllungsanspruch gem. 437 Nr.1, 439 BGB über eine Sache II. Kaufsache muss bei Gefahrübergang mit einem Sach-/Rechtsmangel gem. 434, 435 BGB behaftet

Mehr

Wie finde ich aus 437 Nr. 3 die richtige Anspruchsgrundlage heraus?

Wie finde ich aus 437 Nr. 3 die richtige Anspruchsgrundlage heraus? Ist eine Kaufsache mangelhaft, so kann der Käufer unterschiedliche Rechte geltend machen => Zentralnorm: 437 (immer vorrangig) Nacherfüllung gem. 437 Nr. 1, 439 Rücktritt gem. 437 Nr. 2, 440, 323, 326

Mehr

Juristisches Repetitorium hemmer

Juristisches Repetitorium hemmer Zivilrecht SchuldR-BT Seite 1 von 7 Übersicht zum Gewährleistungsrecht beim Sachkauf, 434 ff. Anspruchsvoraussetzungen (Aufbauschemata) Grundsatz: Hauptpflicht des Verkäufers zur mangelfreien Lieferung,

Mehr

Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte. Wiss. Mitarbeiter Dr. iur. Thomas Habbe

Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte. Wiss. Mitarbeiter Dr. iur. Thomas Habbe Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte Wiss. Mitarbeiter Arbeitsgemeinschaft im Schuldrecht, Besonderer Teil Fall 2: Auslaufmodell K erwirbt bei Händler V eine Waschmaschine

Mehr

Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb Dr. Axel Walz. Grundkurs Zivilrecht Arbeitsgemeinschaft Schuldrecht-AT. 29.

Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb Dr. Axel Walz. Grundkurs Zivilrecht Arbeitsgemeinschaft Schuldrecht-AT. 29. Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb Dr. Axel Walz Grundkurs Zivilrecht Arbeitsgemeinschaft Schuldrecht-AT 29. Juni 2017 Anspruch R./. V auf Abholung und Reparatur aus 437, 439 I BGB I. Wirksamer

Mehr

V könnte gegen U einen Anspruch auf Nacherfüllung in Form der Lieferung eines neuen Kanus aus 437 Nr. 1, 439 BGB haben.

V könnte gegen U einen Anspruch auf Nacherfüllung in Form der Lieferung eines neuen Kanus aus 437 Nr. 1, 439 BGB haben. Kanukauf Verbraucher V kauft von Unternehmer U ein Kanu für 1000. Zwei Wochen nach Übergabe des Bootes stellt V fest, dass ein kleines Loch im Rumpf ist. K wendet sich an V und verlangt ein neues Kanu.

Mehr

Kaufvertragsrecht. Kaufgegenstand: Sachen ( 433 Abs. 1 BGB) und Rechte ( 453 BGB) und sonstige Gegenstände ( 453 BGB)

Kaufvertragsrecht. Kaufgegenstand: Sachen ( 433 Abs. 1 BGB) und Rechte ( 453 BGB) und sonstige Gegenstände ( 453 BGB) Kaufvertragsrecht Kauf (= gegenseitiger Vertrag): Ein Vertragspartner (Verkäufer) verpflichtet sich zur Veräußerung eines Vermögensgegenstandes und der andere (Käufer) zur Zahlung einer Geldsumme, 433.

Mehr

Konversationsübung im Bürgerlichen Recht * Sommersemester 2005 * Lösungsskizze Fall 20

Konversationsübung im Bürgerlichen Recht * Sommersemester 2005 * Lösungsskizze Fall 20 Anspruch des P gegen S aus 441 IV, I, 437 Nr. 2 1 auf Rückzahlung des zu viel gezahlten Kaufpreises P könnte einen Anspruch auf Erstattung des zu viel gezahlten Kaufpreises auf Grund von Minderung haben.

Mehr

Schlechtleistung und Nacherfüllungsanspruch (Schluss)

Schlechtleistung und Nacherfüllungsanspruch (Schluss) Repetitorium Vertragliches Schuldrecht am 10.12.209: Schlechtleistung und Nacherfüllungsanspruch (Schluss) Prof. Dr. Thomas Rüfner Materialien im Internet: http://ius-romanum.uni-trier.de/index.php?id=30914

Mehr

Klimaanlage. Kann K von V die Rückzahlung des Kaufpreises verlangen?

Klimaanlage. Kann K von V die Rückzahlung des Kaufpreises verlangen? Klimaanlage K kauft bei V einen Neuwagen für 20.000,--. Zu Hause stellt er fest, dass die Klimaanlage zeitweilig ausfällt. V versucht sie zu reparieren. Nach dem zweiten gescheiterten Reparaturversuch

Mehr

Privatrecht II. Ass.jur. Ch. Meier. Übung Privatrecht II

Privatrecht II. Ass.jur. Ch. Meier. Übung Privatrecht II Übung Privatrecht II Lösung zu Fall 7: Gedankliche Vorüberlegungen: Was möchte S? Ersatz der 250,- Euro für die Reparatur Sind diese 250,- Euro ein Mangelfolgeschaden oder Mangelschaden? ist wichtig, um

Mehr

Vertragliche Schuldverhältnisse Prof. Dr. Klaus Tonner. Sommersemester Teil: Wiederholungsfälle

Vertragliche Schuldverhältnisse Prof. Dr. Klaus Tonner. Sommersemester Teil: Wiederholungsfälle Vertragliche Schuldverhältnisse Prof. Dr. Klaus Tonner Sommersemester 2012 4. Teil: Wiederholungsfälle Fall 1: Kaufrecht K kauft im November 2011 in Rostock von V ein gebrauchtes Fahrzeug mit einer Laufleistung

Mehr

195 Regelmässige Verjährungsfrist. Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre.

195 Regelmässige Verjährungsfrist. Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre. Ass.-Prof. Dr. Christiana Fountoulakis PRvgl II, WS 2005/2006 1 Zur Sachmängelgewährleistung: Deutschland: Gesetzesbestimmungen des BGB n.f. (mit Relevanz für die im Unterricht besprochenen Fälle) Revidiertes

Mehr

Fall 6 Lösungsskizze

Fall 6 Lösungsskizze Fall 6 Lösungsskizze I. Anspruch des K gegen V auf Rückzahlung des Kaufpreises gem. 346 Abs. 1, 437 Nr. 2, 434, 326 Abs. 5 BGB 1. Rücktrittsgrund, 437 Nr. 2, 326 Abs. 5 BGB a) Wirksamer Kaufvertrag b)

Mehr

Anspruch des B gegen A auf Rückzahlung des Kaufpreises gem. 346 I, 437 Nr. 2 BGB (bzw. 346 I, 323, 326 V, 440, 437 Nr.

Anspruch des B gegen A auf Rückzahlung des Kaufpreises gem. 346 I, 437 Nr. 2 BGB (bzw. 346 I, 323, 326 V, 440, 437 Nr. Anspruch des B gegen A auf Rückzahlung des Kaufpreises gem. 346 I, 437 Nr. 2 BGB (bzw. 346 I, 323, 326 V, 440, 437 Nr. 2, 434, 433 BGB) B kann von A Rückzahlung des Kaufpreises gem. 437 Nr. 2, 346 I BGB

Mehr

Rücktritt. 1. Gegenseitiger Vertrag, 320 BGB, z.b. (+) bei Kaufvertrag

Rücktritt. 1. Gegenseitiger Vertrag, 320 BGB, z.b. (+) bei Kaufvertrag Rücktritt Beachte: Mit der folgenden Übersicht soll zunächst ein Überblick über die allgemeinen Voraussetzungen des Rücktritts vermittelt werden (Teil A). Diese allgemeinen Prüfschemata sind nur dann (isoliert)

Mehr

Fall 2: Auslaufmodell

Fall 2: Auslaufmodell Variante 1 A. Anspruch auf Rückzahlung des Kaufpreises aus 346 Abs. 1 BGB I. Rücktrittsrecht 1. Vertragliches Rücktrittsrecht 2. Gesetzliches Rücktrittsrecht, zb. aus 434, 437 Nr. 2, 323 Abs. 1 BGB Zwischenergebnis

Mehr

Ist eine Kaufsache mangelhaft, so kann der Käufer unterschiedliche Rechte geltend machen => Zentralnorm: 437

Ist eine Kaufsache mangelhaft, so kann der Käufer unterschiedliche Rechte geltend machen => Zentralnorm: 437 Ist eine Kaufsache mangelhaft, so kann der Käufer unterschiedliche Rechte geltend machen => Zentralnorm: 437 (immer vorrangig) gem. 437 Nr. 1, 439 Rücktritt gem. 437 Nr. 2, 440, 323, 326 V Minderung gem.

Mehr

I. Anspruch entstanden 1. Ein wirksamer Kaufvertrag liegt vor.

I. Anspruch entstanden 1. Ein wirksamer Kaufvertrag liegt vor. Käsekauf K kauft bei V eine 10kg schweren Käse für 100,-. Zuhause wiegt er nach und stellt fest, dass der Käse nur 9,8 kg wiegt, was V letztlich auch nicht bestreitet. Wütend fordert K Nachlieferung (an

Mehr

Schadensersatz bei Unmöglichkeit der Leistung

Schadensersatz bei Unmöglichkeit der Leistung Einführung in das Zivilrecht II Vorlesung am 28.05.2008 Schadensersatz bei Unmöglichkeit der Leistung Prof. Dr. Thomas Rüfner Materialien im Internet: http://ius-romanum.uni-trier.de/index.php?id=20783

Mehr

Prof. Dr. jur. Uwe H. Schneider Wiss. Mitarbeiter Ass. jur. Stefan Holzner, LL.M.

Prof. Dr. jur. Uwe H. Schneider Wiss. Mitarbeiter Ass. jur. Stefan Holzner, LL.M. Allgemeines zum Kaufvertrag, 433 BGB Der Verkäufer verpflichtet sich o dem Käufer die Kaufsache zu übergeben und ihm daran Eigentum zu verschaffen, 433 Abs. 1 S. 1 BGB o und ihm die Sache frei von Sach-

Mehr

Grundzüge des Rechts, Teil B Sommersemester Übungsveranstaltung

Grundzüge des Rechts, Teil B Sommersemester Übungsveranstaltung 1 Grundzüge des Rechts, Teil B Sommersemester 2008 3. Übungsveranstaltung Übungsfall 3 Großhändler G macht mit einem im Fernsehen geschalteten Werbesport auf sein neuestes aus Fernost importiertes Produkt

Mehr

Aufbau- und Vertiefungskurs Vertragliche Schuldverhältnisse. Prof. Dr. Florian Jacoby Sommersemester 2017

Aufbau- und Vertiefungskurs Vertragliche Schuldverhältnisse. Prof. Dr. Florian Jacoby Sommersemester 2017 Aufbau- und Vertiefungskurs Vertragliche Schuldverhältnisse Sommersemester 2017 Sachverhalt: Übungsfall 1 - Frage 1 V und K einigen sich auf Kaufvertrag über Golf zu 1.500 EUR Abwicklung soll am 31. März

Mehr

oder 535 I BGB Gewährung des Gebrauchs der Mietsache 535 II BGB Zahlung des Mietzinses

oder 535 I BGB Gewährung des Gebrauchs der Mietsache 535 II BGB Zahlung des Mietzinses Kaufrecht Prüfungsschema am Beispiel Kaufvertrag: Mietvertrag Kaufvertrag, gem. 433 BGB 1. Anspruchsvoraussetzungen Kaufvertrag setzt Einigung voraus: a.) Angebot (+) b.) Annahme (+) d) (1) Ansprüche aus

Mehr

Reklamationen beim Kauf

Reklamationen beim Kauf Reklamationen beim Kauf So sieht es rechtlich aus von und mit Prof. Dr. Tobias Scheel präsentiert von Mangelfreiheit Ein Kaufvertrag kommt laut 434 BGB durch Angebot und Annahme zustande. Durch einen Kaufvertrag

Mehr

Übung im Privatrecht II Sommersemester Fall 2: Der gekaufte Gaul (vereinfacht nach BGH NJW 2006, 2250)

Übung im Privatrecht II Sommersemester Fall 2: Der gekaufte Gaul (vereinfacht nach BGH NJW 2006, 2250) Übung im Privatrecht II Sommersemester 2012 Fall 2: Der gekaufte Gaul (vereinfacht nach BGH NJW 2006, 2250) Pferdenarr K ist begeisterter Reiter und möchte sich endlich seinen langgehegten Traum vom eigenen

Mehr

Zivilrecht SchuldR BT / KaufR Übersicht Nr. 3 Seite 1 von 6

Zivilrecht SchuldR BT / KaufR Übersicht Nr. 3 Seite 1 von 6 Zivilrecht SchuldR BT / KaufR Übersicht Nr. 3 Seite 1 von 6 Überblick I. Nacherfüllungsanspruch gem. 437 Nr. 1, 439 I (Nachbesserung oder Nachlieferung) Voraussetzungen: Kaufvertrag Mangel bei Gefahrübergang

Mehr

Das Gewährleistungsrecht 36

Das Gewährleistungsrecht 36 Der Kaufvertrag 1 1. Teil Einleitung 1 2. Teil Prüfungsschema 2 A. Erfüllungsanspruch des Käufers, 433 I BGB 2 B. Anspruch des Verkäufers auf Zahlung des Kaufpreises, 433 II BGB 2 C. Anspruch des Verkäufers

Mehr

Aussetzungs- und Vorabentscheidungsvorlage-Beschluss

Aussetzungs- und Vorabentscheidungsvorlage-Beschluss Landgericht Hannover Geschäfts-Nr.: 17 O 43/15 Hannover, 22. April 2016 Aussetzungs- und Vorabentscheidungsvorlage-Beschluss In dem Rechtsstreit der Frau H. Sch., Prozessbevollmächtigte: Rechtsanw. Kanzlei

Mehr

Prof. Dr. Franz Dorn WS 2008/09. Vertragliche Schuldverhältnisse Vorlesungsübersicht

Prof. Dr. Franz Dorn WS 2008/09. Vertragliche Schuldverhältnisse Vorlesungsübersicht Einleitung - Kap. 1 Veräußerungsverträge Vertragliche Schuldverhältnisse Vorlesungsübersicht 1 Kauf A) Begriff, Abschluss, Inhalt I) Begriff II) Abschluss, Form III) Der Kauf als Verpflichtungsgeschäft

Mehr

Privatrecht II. Ass.jur. Ch. Meier. Übung Privatrecht II

Privatrecht II. Ass.jur. Ch. Meier. Übung Privatrecht II Übung Privatrecht II Lösung Fall 9: Gedankliche Vorüberlegungen: - Was möchte D hier? Schmerzensgeld für ihre Verbrennungen an Haaren und Kopfhaut Die Verbrennungen an ihren Haaren und ihrer Kopfhaut ist

Mehr

A. S gegen H Anspruch auf Rückzahlung der gem. 346 I i.v.m. 437 Nr. 2, 434, 326 V

A. S gegen H Anspruch auf Rückzahlung der gem. 346 I i.v.m. 437 Nr. 2, 434, 326 V Lösungsskizze Klausur ZI SS 2012 Frage 1 A. S gegen H Anspruch auf Rückzahlung der 5.000 gem. 346 I i.v.m. 437 Nr. 2, 434, 326 V I. Anspruch entstanden 1. Wirksamer Kaufvertrag gem. 433 zwei übereinstimmende

Mehr

Die Zahlen beziehen sich auf die Seiten des Skripts. 1 Einleitung Grundlagen A. Vertragstypen...2. B. Kein Typenzwang...

Die Zahlen beziehen sich auf die Seiten des Skripts. 1 Einleitung Grundlagen A. Vertragstypen...2. B. Kein Typenzwang... Inhaltsverzeichnis: Die Zahlen beziehen sich auf die Seiten des Skripts. 1 Einleitung...1 2 Grundlagen... 2 A. Vertragstypen...2 B. Kein Typenzwang...2 C. Typengemischte Verträge......4 D. Trennungs- und

Mehr

Ansprüche bei mangelhaften Rohstoffen. Helmut Martell

Ansprüche bei mangelhaften Rohstoffen. Helmut Martell Ansprüche bei mangelhaften Rohstoffen Helmut Martell Handelskauf einseitiger und beiseitiger Handelskauf beidseitiger Handelskauf ( 377 HGB) beide Seiten Kaufleute (keine analoge Anwendung auf Nichtkaufleute)

Mehr

Lösung: Fall 5. A. Anspruch auf Rückzahlung gem. 346 I, 437 Nr. 2 Alt. 1, 440, 326 V, 323, 434, 433 BGB

Lösung: Fall 5. A. Anspruch auf Rückzahlung gem. 346 I, 437 Nr. 2 Alt. 1, 440, 326 V, 323, 434, 433 BGB Lösung: Fall 5 (nach Bayerle, JuS 2009, 619) A. Anspruch auf Rückzahlung gem. 346 I, 437 Nr. 2 Alt. 1, 440, 326 V, 323, 434, 433 BGB Anspruch auf Rückzahlung des vollen Kaufpreises? I. Bestehen des Rücktrittsrechts

Mehr

Übung im Zivilrecht für Anfänger. Übungsstunde am Besprechungsfall. Prof. Dr. Thomas Rüfner. Materialien im Internet:

Übung im Zivilrecht für Anfänger. Übungsstunde am Besprechungsfall. Prof. Dr. Thomas Rüfner. Materialien im Internet: Übung im Zivilrecht für Anfänger Übungsstunde am 03.06.2008 6. Besprechungsfall Prof. Dr. Thomas Rüfner Materialien im Internet: http://ius-romanum.uni-trier.de/index.php?id=18783 Fall (BGH NJW 2008, 1658)

Mehr

Lorenz/Riehm, Lehrbuch zum neuen Schuldrecht Lehrbuch Rn. 366 ff (culpa in contrahendo); Rn. 569 ff (Rechtsmängelhaftung); Rn. 572 ff (Konkurrenzen)

Lorenz/Riehm, Lehrbuch zum neuen Schuldrecht Lehrbuch Rn. 366 ff (culpa in contrahendo); Rn. 569 ff (Rechtsmängelhaftung); Rn. 572 ff (Konkurrenzen) Prof. Dr. Stephan Lorenz Vorlesung ADas neue Schuldrecht in Anspruchsgrundlagen@ Übungsfall 12: "Fernwärme" (Rechtsmängelhaftung, culpa in contrahendo) (nach BGH NJW 2000, 803; s. auch BGH NJW 2001, 2875)

Mehr

Informationen zum Kaufrecht

Informationen zum Kaufrecht 1 Informationen zum Kaufrecht 2 I. Einführung 3 II. Mängel 3 1. Sachmangel 3 2. Rechtsmangel 3 3. Rechtsfolgen mangelhafter Leistung 4 3 I. Einführung Durch das Schuldrechtsreformgesetz ergeben sich wesentliche

Mehr

Der Kauf eines PKW und die Geltendmachung von Mängelrechten

Der Kauf eines PKW und die Geltendmachung von Mängelrechten Der Kauf eines PKW und die Geltendmachung von Mängelrechten Einleitung Sie meinen, Sie haben bei dem Kauf Ihres Autos ein Schnäppchen gemacht, stellen dann aber fest, dass das Fahrzeug kaputt ist und Sie

Mehr

Grundlagen des Vertragsrechts Probleme bei der Vertragsabwicklung Leistungsstörungsrecht

Grundlagen des Vertragsrechts Probleme bei der Vertragsabwicklung Leistungsstörungsrecht 85 2. Rücktritt oder Minderung Grundsätzlich nachrangig gewährt 437 dem Käufer zwei Gestaltungsrechte, die aber nur wahlweise ausgeübt werden dürfen: Rücktritt oder Minderung. Hinsichtlich des Rücktritts

Mehr

Textsynopse zum kaufrechtlichen Gewährleistungsrecht

Textsynopse zum kaufrechtlichen Gewährleistungsrecht Die Änderungen zum 1.1.2018 im Überblick Von Prof. Dr. Markus Artz, Wiss. Mitarbeiter Dennis Pielsticker, Bielefeld* In der nachfolgenden Tabelle werden die künftigen Änderungen im kaufrechtlichen Gewährleistungsrecht

Mehr

Privatrecht II. Ass.jur. Ch. Meier. Übung Privatrecht II

Privatrecht II. Ass.jur. Ch. Meier. Übung Privatrecht II Übung Privatrecht II Lösung zu Fall 11: Gedankliche Vorüberlegung: Was möchte B? er will die 120,- Euro ersetzt bekommen 1.) Diese kann man zum einen über den Aufwendungsersatz bei Selbstvornahme gem.

Mehr

Fallstudien zur Reform der kaufrechtlichen Mängelhaftung 2018

Fallstudien zur Reform der kaufrechtlichen Mängelhaftung 2018 Universität Potsdam Übungen für Fortgeschrittene Juristische Fakultät im Bürgerlichen Recht Prof. Dr. Tilman Bezzenberger Wintersemester 2017/2018 Beteiligte Personen: P = Produzent, Hersteller V = Verkäufer

Mehr

Fall 1. - Der Profi-Heimwerker -

Fall 1. - Der Profi-Heimwerker - Fall 1 - Der Profi-Heimwerker - Karl (K) ist passionierter Heimwerker und Gärtner. Soeben hat er sich von einem Freund einen kleinen gebrauchten Holzhächsler gekauft. Verkäufer Viktor (V) hatte ihm versichert,

Mehr

Jun.-Prof. Dr. Maximilian Becker Juniorprofessur Bürgerliches Recht und Immaterialgüterrecht

Jun.-Prof. Dr. Maximilian Becker Juniorprofessur Bürgerliches Recht und Immaterialgüterrecht L. Die Selbstvornahme im Kaufrecht Käufer beseitigt Mangel selbst ohne angemessene Fristsetzung Ausschluss des Rücktritts- und Minderungsrechts und des Anspruchs auf SE statt der Leistung kein Anspruch

Mehr

Die unglückliche Jungfernfahrt. Bürgerliches Vermögensrecht II. Gutachtentechnik. Gutachtentechnik. Rechtsgrundlage Anspruchsnorm 1

Die unglückliche Jungfernfahrt. Bürgerliches Vermögensrecht II. Gutachtentechnik. Gutachtentechnik. Rechtsgrundlage Anspruchsnorm 1 Die unglückliche Jungfernfahrt Bürgerliches Vermögensrecht II Professor Dr. Dr. h.c. Helmut Rüßmann Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht und Rechtsphilosophie K schließt mit V einen Kaufvertrag

Mehr

Prof. Dr. Reinhard Singer Sommersemester 2010 ( 20 T4, )

Prof. Dr. Reinhard Singer Sommersemester 2010 ( 20 T4, ) Prof. Dr. Reinhard Singer Sommersemester 2010 ( 20 T4, 25.5.2010) 3. Beweislastumkehr bei der Feststellung von Sachmängeln a) 476: Bei Auftreten eines Mangels innerhalb von sechs Monaten seit Gefahrübergang

Mehr

Fragen Übung 10. Wie werden hier Verpflichtungs- und Verfügungsgeschäft(e)

Fragen Übung 10. Wie werden hier Verpflichtungs- und Verfügungsgeschäft(e) Fragen Übung 10 Student S hat Hunger. Er geht zum Discounter, lädt eine Palette mit 20 Erdbeerjoghurts aus der Kühltheke in seinen Einkaufswagen, legt sie alle auf das Band an der Kasse und bezahlt den

Mehr

I. Anspruch der K gegen V auf anteilige Rückzahlung des Kaufpreises aus 437 Nr. 2, 441 I, IV, 346 I BGB

I. Anspruch der K gegen V auf anteilige Rückzahlung des Kaufpreises aus 437 Nr. 2, 441 I, IV, 346 I BGB PROPÄDEUTISCHE ÜBUNG GRUNDKURS ZIVILRECHT II PROF. DR. STEPHAN LORENZ SOMMERSEMESTER 2014 Lösung: Fall 4 * I. Anspruch der K gegen V auf anteilige Rückzahlung des Kaufpreises aus 437 Nr. 2, 441 I, IV,

Mehr

Recht und Pflichten von Hundehaltern. Jörg Bartscherer Geschäftsführer und Justiziar

Recht und Pflichten von Hundehaltern. Jörg Bartscherer Geschäftsführer und Justiziar Recht und Pflichten von Hundehaltern Jörg Bartscherer Geschäftsführer und Justiziar Wichtige Regelungen für Hundehalter Tierschutzgesetz Tierschutzhundeverordnung Gewerberecht Steuerrecht Straßenverkehrsordnung

Mehr

Kein Haftungsausschluss durch Gesetz 442 BGB oder vertraglich

Kein Haftungsausschluss durch Gesetz 442 BGB oder vertraglich PÜ BGB GK II Smmersemester 2008 Fall 5 Lösung: A. Anspruch K G, Beseitigung Fahrwerksdefekt, 437 Nr. 1, 439 I Fall 1 (Nachbesserung) Prüfungsschema für den Anspruch auf Nacherfüllung: I. Wirksamer Kaufvertrag,

Mehr

Übungsfall 3: Sachverhalt

Übungsfall 3: Sachverhalt Übungsfall 3: Sachverhalt Haus gehört zur Hälfte F, zur anderen Hälfte wurde M nach Gesetz (F und fünf Kinder) beerbt. Haus hat Schönheitsfehler (Brand, Grünfläche). F kennt diese, anders als die Kinder.

Mehr

Kolper/Roßmanith Fallbesprechung BGB II - Schuldrecht SS Lösungsskizze FB 3

Kolper/Roßmanith Fallbesprechung BGB II - Schuldrecht SS Lösungsskizze FB 3 FB 3 FÄLLE ZUM ALLGEMEINEN LEISTUNGSSTÖRUNGSRECHT SCHADENSERSATZ STATT DER LEISTUNG; UNMÖGLICHKEIT; TEILWEISE UNMÖGLICHKEIT; SCHULDNERVERZUG; VERZÖGERUNSSCHADEN; NICHTLEISTUNG FALL 1: NICHTLEISTUNG WEGEN

Mehr

Tierschutzgesetz / Tierschutz-Hundeverordnung

Tierschutzgesetz / Tierschutz-Hundeverordnung Recht und Pflichten von Hundehaltern Jörg Bartscherer Geschäftsführer und Justiziar Tierschutzgesetz / Tierschutz-Hundeverordnung Wichtige Regelungen für Hundehalter Tierschutzgesetz Tierschutzhundeverordnung

Mehr

Gesamtübersicht Leistungsstörung

Gesamtübersicht Leistungsstörung Gesamtübersicht Leistungsstörung Der Vertrag begründet grds. Primärpflichten (Hauptleistungspflichten; Nebenleistungspflichten; Rücksichtsnahmepflichten) Sind diese gestört entstehen Sekundärpflichten.

Mehr

Fall : Der Handelskauf

Fall : Der Handelskauf Fall : Der Handelskauf F betreibt eine Boutique in Köln auf der Ehrenstraße. Sie bietet ihren Kunden dort überwiegend Jeanswaren an. Sie ist im Handelsregister als Kauffrau eingetragen. Ihre Ware bezieht

Mehr

FALL 6 LÖSUNG DER BASTLER

FALL 6 LÖSUNG DER BASTLER PROPÄDEUTISCHE ÜBUNGEN ZUM GRUNDKURS ZIVILRECHT II SOMMERSEMESTER 2015 JURISTISCHE FAKULTÄT LEHRSTUHL FÜR BÜRGERLICHES RECHT, INTERNATIONALES PRIVATRECHT UND RECHTSVERGLEICHUNG PROF. DR. STEPHAN LORENZ

Mehr

Lösungsskizze Fall 17

Lösungsskizze Fall 17 Lösungsskizze Fall 17 A. Anspruch der V auf Herausgabe des E-Pianos, Zug um Zug gegen Rückzahlung der angezahlten 1000.- I. Anspruch aufgrund des Eigentumsvorbehalts Gemäß 449 II 1 führt der Eigentumsvorbehalt

Mehr

Rückabwicklung eines Kaufvertrags nach Untergang des Fahrzeugs

Rückabwicklung eines Kaufvertrags nach Untergang des Fahrzeugs Rückabwicklung eines Kaufvertrags nach Untergang des Fahrzeugs Rückabwicklung eines Kaufvertrags nach Untergang des Fahrzeugs Die Rückabwicklung eines Vertragsverhältnis ist kompliziert und führt mitunter

Mehr

Vertragsrecht II. Privatdozent Dr. Matthias Wendland, LL.M. (Harvard)

Vertragsrecht II. Privatdozent Dr. Matthias Wendland, LL.M. (Harvard) Privatdozent Dr. Matthias Wendland, LL.M. (Harvard) 1 Schicksal der Gegenleistungspflicht, 326 BGB Privatdozent Dr. Matthias Wendland, LL.M. (Harvard) 2 Unmöglichkeit von keinem der Beteiligten zu vertreten

Mehr

A könnte gegen B einen Anspruch auf Rückgewähr des gezahlten Kaufpreises in Höhe von 250,- Euro gem. 437 Nr.2, 1.Alt., 434, 323, 346 BGB haben.

A könnte gegen B einen Anspruch auf Rückgewähr des gezahlten Kaufpreises in Höhe von 250,- Euro gem. 437 Nr.2, 1.Alt., 434, 323, 346 BGB haben. Ass.jur. Ch. Meier, BTU-Cottbus Lösungsskizze Probeklausur im Privatrecht II Lösung zu Fall 1: A könnte gegen B einen Anspruch auf Rückgewähr des gezahlten Kaufpreises in Höhe von 250,- Euro gem. 437 Nr.2,

Mehr

Die nachträgliche Unmöglichkeit bei gegenseitigen Leistungsbeziehungen

Die nachträgliche Unmöglichkeit bei gegenseitigen Leistungsbeziehungen Leseprobe Text Die nachträgliche Unmöglichkeit bei gegenseitigen Leistungsbeziehungen Der primäre Leistungsanspruch Die Wirkung auf den Primäranspruch ist in 275 Abs.1 geregelt. Danach ist der Anspruch

Mehr

Übungsfall 7 - Sachverhalt

Übungsfall 7 - Sachverhalt Übungsfall 7 - Sachverhalt V verkauft an K zwei Bausätze Massiv Eiche Natur zu je 100 EUR unter Verwendung der AGB Der Verkäufer leistet abgesehen von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit keine Gewähr dafür,

Mehr

XII. Der Handelskauf. 1. Fixhandelskauf

XII. Der Handelskauf. 1. Fixhandelskauf XII. Der Handelskauf 1. Fixhandelskauf Der Fixhandelskauf beinhaltet ein relatives Fixgeschäft. Dieses ist abzugrenzen von dem absoluten Fixgeschäft (die Leistung wird nach Ablauf des Termins unmöglich)

Mehr

Leseprobe Text. Die Gewährleistung

Leseprobe Text. Die Gewährleistung Leseprobe Text Die Gewährleistung Das Recht der Gewährleistung im Kauf ist nun in den 434 ff geregelt. Es wurde durch die Schuldrechtsreform völlig umgestaltet. Gem. 437 gibt es nun fünf verschiedene Rechtsfolgen,

Mehr

BGB IV Werkvertrag, 631 BGB

BGB IV Werkvertrag, 631 BGB BGB IV Werkvertrag, 631 BGB Prof. Dr. Monika Schlachter WS 2007/2008 Werkvertrag-Verhältnis zum Kaufrecht = Verpflichtung eines Werkunternehmers zur entgeltlichen Herstellung eines versprochenen Werks

Mehr

II. Besondere Regelungen für den Verbrauchsgüterkauf

II. Besondere Regelungen für den Verbrauchsgüterkauf L. Die Selbstvornahme im Kaufrecht Käufer beseitigt Mangel selbst ohne angemessene Fristsetzung Ausschluss des Rücktritts- und Minderungsrechts und des Anspruchs auf SE statt der Leistung kein Anspruch

Mehr

Fall 7 Lösungsskizze

Fall 7 Lösungsskizze Fall 7 Lösungsskizze I. Anspruch der K gegen V auf Übereignung gem. 433 Abs. 1 S. 1 BGB 1. Vertragsschluss a) Einigung b) Zugang einer Willenerklärung bei Minderjährigen, 131 BGB c) Abgabe einer Willenserklärung

Mehr

Anspruch des A gegen B auf Aufwendungsersatz gemäß 677, 683, 670 BGB

Anspruch des A gegen B auf Aufwendungsersatz gemäß 677, 683, 670 BGB Fall 8 Nutzlose Pläne Anspruch des A gegen B auf Aufwendungsersatz gemäß 677, 683, 670 BGB A könnte gegen B einen Anspruch auf Ersatz seiner Aufwendungen gemäß 683, 670 BGB haben. Dies setzt zunächst voraus,

Mehr

Wiederholungsfragen. 1. Ist der Verzugsschaden, der über 286 BGB geltend gemacht wird, eine Form des Schadensersatzes neben oder statt der Leistung?

Wiederholungsfragen. 1. Ist der Verzugsschaden, der über 286 BGB geltend gemacht wird, eine Form des Schadensersatzes neben oder statt der Leistung? Wiederholungsfragen Hinweis: Die folgenden Fragen wurden von einer Teilnehmerin des Konversatoriums gestellt. Ich möchte die Antworten auf diesem Wege auch den übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zugänglich

Mehr

Lösungsskizze Examensklausurenkurs vom I. Anspruch K gegen J auf Kaufpreisrückzahlung, 437 Nr. 2, 323 I, 346 I BGB

Lösungsskizze Examensklausurenkurs vom I. Anspruch K gegen J auf Kaufpreisrückzahlung, 437 Nr. 2, 323 I, 346 I BGB Lösungsskizze Examensklausurenkurs vom 31.1.2009 Teil 1 I. Anspruch K gegen J auf Kaufpreisrückzahlung, 437 Nr. 2, 323 I, 346 I BGB Vs.: wirksamer Rücktritt des K 1) Rücktrittserklärung, 349 BGB (+) 2)

Mehr

Fall Anspruch entstanden Der Anspruch auf Lieferung des Gemäldes ist durch den Abschluss eines Kaufvertrages isd 433 BGB entstanden.

Fall Anspruch entstanden Der Anspruch auf Lieferung des Gemäldes ist durch den Abschluss eines Kaufvertrages isd 433 BGB entstanden. Fall 1 Frage 1: A. Anspruch auf Übergabe und Übereignung gem. 433 I S.1 BGB K könnte gegen V einen Anspruch auf Übergabe und Übereignung des Gemäldes und der Skulptur aus 433 I S.1 BGB haben. I. Lieferanspruch

Mehr

I. Anspruch K gegen V auf Rückzahlung des Kaufpreises aus 437 Nr. 2, 326 V, 323 I, 346 I BGB 1

I. Anspruch K gegen V auf Rückzahlung des Kaufpreises aus 437 Nr. 2, 326 V, 323 I, 346 I BGB 1 PROPÄDEUTISCHE ÜBUNG GRUNDKURS ZIVILRECHT II PROF. DR. STEPHAN LORENZ SOMMERSEMESTER 2014 Fall 3: Lösung Frage 1: I. Anspruch K gegen V auf Rückzahlung des Kaufpreises aus 437 Nr. 2, 326 V, 323 I, 346

Mehr

B könnte gegen die K-Bau GmbH einen Anspruch auf Nacherfüllung gemäß 634 Nr. 1, 635 Abs. 1 BGB haben.

B könnte gegen die K-Bau GmbH einen Anspruch auf Nacherfüllung gemäß 634 Nr. 1, 635 Abs. 1 BGB haben. Hausbau B schließt mit der K-Bau GmbH einen Bauvertrag. Darin verpflichtet sich die K-Bau GmbH gegenüber B zur Herstellung eines einzugsfertigen Neubaus. Nach einigen Monaten beendet die K-Bau GmbH ihre

Mehr