Feuerwehreinsatzpläne

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Feuerwehreinsatzpläne"

Transkript

1 Feuerwehr Amberg und Die Feuerwehren des Landkreises Amberg-Sulzbach Feuerwehreinsatzpläne

2 Inhalt Anforderungen Seite 2 Bestandteile Seite 3 Muster Feuerwehrplan Seite 5 (ohne Geschosspläne) Muster Lageplan Seite 6 Muster Geschossplan Seite 7 Muster Entrauchungsplan Seite 8 Muster Wasserförderplan Seite 9 Systemschnitt Seite 10 Symbole Seite 11 Muster Objektinformation Seite 12 Ausarbeitung: Feuerwehr Amberg Fachbereich Einsatzvorbereitung/VB Stand: 07/2007 1

3 Anforderungen an Feuerwehreinsatzpläne Feuerwehreinsatzpläne im Bereich der Stadt Amberg und des Landkreises Amberg - Sulzbach werden nach der DIN Feuerwehrpläne für bauliche Anlagen, Ausgabe Mai 2007, erstellt. Der Feuerwehrplan wird durch ergänzende Angaben der Feuerwehr zum Feuerwehreinsatzplan. Die Blattgröße darf das Format DIN A3 nicht überschreiten. Im Lageplan sind das Objekt, bzw. die zum Objekt gehörenden Gebäude rosa einzufärben. Nicht zum Objekt gehörende Gebäude sind im Lageplan schwarz zu schraffieren bzw. farblich zu kennzeichnen. Gibt es für ein angrenzendes Gebäude einen Feuerwehreinsatzplan, so ist die Plannummer in das Gebäude einzutragen. Linien für Schnitte sind in brauner Farbe einzuzeichnen. Bei Bedarf ist bei Gebäude- und Geschossplänen oben rechts ein verkleinerter Lageplan mit anzubringen. Das am Blatt abgebildete Gebäude oder Gebäudeteil ist rot einzufärben. Bei Bedarf ist über dem Beschriftungsfeld ein Systemschnitt anzubringen. Das Erstellen eines Feuerwehreinsatzplanes hat grundsätzlich in Absprache mit der Brandschutzdienststelle* zu geschehen. Bei der Erstellung ist eine Objektbegehung mit der Feuerwehr notwendig. Aufzunehmende Details sind mit der Brandschutzdienststelle* abzustimmen. Nicht befahrbare Flächen werden nur im Sonderfall gelb eingefärbt (z.b. nicht befahrbare Tiefgaragendecken oder Innenhöfe ohne ausreichende Zufahrtsbreite für Feuerwehrfahrzeuge). Bei Bedarf sind Sonderpläne (z.b. Entrauchungsplan, Wasserförderplan etc.) zu erstellen. Die Legende der in den Plänen verwendeten Symbole kann auch als Beiblatt zu den Plänen erstellt werden. 2

4 Bei der zuständigen Feuerwehr sind zwei Ausfertigungen** des Feuerwehreinsatz - planes zu hinterlegen. Der Brandschutzdienststelle* ist eine Ausfertigung** des Feuerwehreinsatzplanes zu übergeben. Im Objekt ist eine Ausfertigung** des Feuerwehreinsatzplanes zu hinterlegen. Der Feuerwehr ist eine CD, auf der die einzelnen Pläne im pdf Format und die Textinformationen enthalten sind ( Die Textinformationen sind aufgrund möglicher Änderungen in Word abzuspeichern) zur Verfügung zu stellen. *Feuerwehr Amberg Fachbereich Einsatzvorbereitung/VB für den Bereich der Stadt Amberg Der Kreisbrandrat für den Bereich des Landkreises Amberg-Sulzbach **einschließlich der von der Feuerwehr erstellten Unterlagen Bestandteile des Feuerwehreinsatzplanes: Wird erstellt durch: Deckblatt Feuerwehr Zusatzblatt Daten Feuerwehr Liste Ansprechpartner Planersteller Objektinformation Planersteller und Feuerwehr Übersicht Einzelpläne Planersteller Sonderpläne Planersteller und Feuerwehr Ergänzende Angaben Feuerwehr und Planersteller Muster der Formblätter befinden sich im Internet unter in der Rubrik Brandschutz. In Absprache mit der zuständigen Brandschutzdienststelle können auch die Muster aus der DIN verwendet werden. 3

5 4

6 5

7 6

8 7

9 8

10 Systemschnitt Das jeweils dargestellte Geschoss ist rot einzufärben Das Erdreich ist braun einzufärben Bei Hangbauten ist das Erdreich in tatsächlicher Höhe einzuzeichnen Der Schnitt wird immer von der im Plan dargestellten Zugangsseite (Planunterseite) dargestellt Der Schnitt wird immer über dem Beschriftungsfeld rechts unten angebracht 9

11 Symbole 10

12 10

13

14

Die Feuerwehren. Merkblatt Feuerwehreinsatzpläne. im Bereich

Die Feuerwehren. Merkblatt Feuerwehreinsatzpläne. im Bereich Die Feuerwehren Landkreis Amberg-Sulzbach Landkreis Schwandorf Stadt Amberg Merkblatt Feuerwehreinsatzpläne im Bereich Herausgeber: Feuerwehr Amberg Fachbereich Einsatzvorbereitung/VB, die Feuerwehren

Mehr

Informationen zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095

Informationen zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Der Oberbürgermeister Feuerwehr und Zivilschutzamt Informationen zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach Impressum Herausgeber Berufsfeuerwehr Duisburg 37-41 Vorbeugender Brandschutz Wintgensstr.111 47058

Mehr

Hinweise für die Erstellung von. Feuerwehrplänen nach DIN in der Stadt Wolfsburg

Hinweise für die Erstellung von. Feuerwehrplänen nach DIN in der Stadt Wolfsburg 1 Hinweise für die Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 in der Stadt Wolfsburg 2 Inhaltsverzeichnis Abkürzungen: 3 Quellennachweis 3 1.Notwendigkeit von Feuerwehrplänen 4 2. Verfahrenshinweise

Mehr

Merkblatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Feuerwehr Mainz Einsatzvorbereitung

Merkblatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Feuerwehr Mainz Einsatzvorbereitung 37- Feuerwehr Merkblatt Merkblatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Version: 1.1 Stand: 04/2014 Feuerwehr Mainz Einsatzvorbereitung Inhalt 1. Vorwort... 3 2. Allgemeines/Geltungsbereich...

Mehr

Konkretisierte Anforderungen für Überlingen. Stadt Überlingen Schlachthausstr Überlingen

Konkretisierte Anforderungen für Überlingen. Stadt Überlingen Schlachthausstr Überlingen Die Technischen Aufschaltbedingungen für Brandmeldeanlagen (TAB) im Bodenseekreis für die Aufschaltung auf die Integrierte Feuerwehr- wurden in Zusammenarbeit mit den Brandschutzdienststellen, den Baurechtsbehörden

Mehr

Ergänzende Hinweise zum Erstellen von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 im Rems-Murr-Kreis

Ergänzende Hinweise zum Erstellen von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 im Rems-Murr-Kreis Landratsamt Rems-Murr-Kreis Brandschutzdienststelle Baurecht,vorbeugender Brandschutz Stuttgarter Str. 110 71332 Waiblingen Tel. 07151/501-2349 Fax: -2418 E-mail: g.stickel@rems-murr-kreis.de Ergänzende

Mehr

Landkreis Göppingen. Hinweise zum Erstellen von Feuerwehrplänen nach DIN 14095

Landkreis Göppingen. Hinweise zum Erstellen von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Landkreis Göppingen Hinweise zum Erstellen von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Stand: 30.08.2000 1 Allgemeines Feuerwehrpläne werden für den Gebrauch der Feuerwehr erstellt. Sie sollen den Einsatzkräften

Mehr

Feuerwehreinsatzpläne DIN 14095

Feuerwehreinsatzpläne DIN 14095 Feuerwehreinsatzpläne DIN 14095 Komponenten der Feuerwehren im Oberbergischen Kreis Feuerwehreinsatzpläne werden in Anlehnung an die DIN 14095 erstellt und nach Absprache mit der Brandschutz- dienststelle

Mehr

Hinweise für die Erstellung von. Feuerwehrplänen nach DIN in der Stadt Wolfsburg

Hinweise für die Erstellung von. Feuerwehrplänen nach DIN in der Stadt Wolfsburg Hinweise für die Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 in der Stadt Wolfsburg Inhaltsverzeichnis Abkürzungen:... 1 Quellennachweis... 1 1. Notwendigkeit von Feuerwehrplänen... 2 2. Verfahrenshinweise

Mehr

Mindestanforderungen an Feuerwehrpläne

Mindestanforderungen an Feuerwehrpläne Mindestanforderungen an Feuerwehrpläne Feuerwehr Böblingen Röhrer Weg 12, 71032 Böblingen Tel: 07031/416900, Fax: 07031/27 47 63 www.feuerwehr-boeblingen.de a.meichle@boeblingen.de 1 Mindestanforderungen

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Hettensen. Objektkunde Ingolf Wolter

Freiwillige Feuerwehr Hettensen.  Objektkunde Ingolf Wolter 2008 Ingolf Wolter Ziel Feuerwehreinsatzpläne lesen können 2 Rechtliche Grundlagen Baugesetzbuch (BauGB) Verordnung über die bauliche Nutzung der Grundstücke (BauNVO) Raumordnungsgesetz (ROG) Musterbauordnung

Mehr

Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095

Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Feuerwehr Frechen Abteilung 38 Vorbeugender Brandschutz Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Ansprechpartner Vorbeugender Brandschutz Feuerwehrpläne nach DIN 14095 Schriftlicher

Mehr

Stadt Brühl. Der Bürgermeister. Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN und Vorgaben der Feuerwehr Brühl. Stand: September 2016

Stadt Brühl. Der Bürgermeister. Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN und Vorgaben der Feuerwehr Brühl. Stand: September 2016 Stadt Brühl Der Bürgermeister Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 und Vorgaben der Feuerwehr Brühl. Stand: September 2016 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 1.1 Geltungsbereich

Mehr

Merkblatt. zur Erstellung von Feuerwehrplänen

Merkblatt. zur Erstellung von Feuerwehrplänen Merkblatt zur rstellung von Feuerwehrplänen Was sind Feuerwehrpläne Feuerwehrpläne ist ein Sammelbegriff. Sie bestehen aus Übersichtsplan, Geschossplänen, Sonderplänen, allgemeinen Objektinformationen

Mehr

Merkblatt Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen

Merkblatt Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen 1. Allgemeines Feuerwehrpläne werden im Bereich der Branddirektion Frankfurt auf der Grundlage der DIN 14095 "Feuerwehrpläne für bauliche Anlagen" erstellt. Die jeweils gültige DIN-Norm ist anzuwenden.

Mehr

Infoblatt zur Kennzeichnung beim Umgang mit radioaktiven und biologischen Stoffen!

Infoblatt zur Kennzeichnung beim Umgang mit radioaktiven und biologischen Stoffen! INFO Berufsfeuerwehr München Landeshauptstadt München Kreisverwaltungsreferat Branddirektion Stand: Mai 2016 Infoblatt zur Kennzeichnung beim Umgang mit radioaktiven und biologischen Stoffen! Dieses Merkblatt

Mehr

Information. Richtlinie zur Erstellung von. Feuerwehrplänen. nach DIN 14095. Informationspapier VB 01. Dezember 2011. Informationspapier VB 01

Information. Richtlinie zur Erstellung von. Feuerwehrplänen. nach DIN 14095. Informationspapier VB 01. Dezember 2011. Informationspapier VB 01 Information Feuerwehr STADT SCHWERTE Dezember 2011 Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Stadt Schwerte Feuerwehr Rathausstr. 31 Lohbachstrasse 8 58239 Schwerte Telefon: 0 23 04

Mehr

Merkblatt Feuerwehrpläne

Merkblatt Feuerwehrpläne Stadt Hanau DER MAGISTRAT -Brandschutzamt- Stand Januar 2015 1. Vorbemerkung werden, im Bereich der Feuerwehr Hanau, auf der Grundlage der DIN 14095 für bauliche Anlagen erstellt. Die jeweilig gültige

Mehr

Landkreis Meißen. Arbeitshinweise. zum Erstellen eines Feuerwehrplanes nach DIN 14095. Landratsamt Meißen Amt für Brand-,

Landkreis Meißen. Arbeitshinweise. zum Erstellen eines Feuerwehrplanes nach DIN 14095. Landratsamt Meißen Amt für Brand-, Landkreis Meißen Landratsamt Meißen Amt für Brand, Katastrophenschutz und Rettungswesen Arbeitshinweise zum Erstellen eines Feuerwehrplanes nach DIN 14095 Stand: 10/2014 Seite 1 von 21 Inhalt 1. Allgemeines...

Mehr

Feuerwehreinsatzpläne

Feuerwehreinsatzpläne Feuerwehreinsatzpläne Hinweise zum Erstellen von Feuerwehreinsatzplänen nach DIN 14095 Stand: Juni 2012 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 2. Bestandteil des Feuerwehreinsatzplan 2.1 Textteil 2.2 Lageplan

Mehr

Merkblatt für die Gestaltung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 für Feuerwehren des Landkreises Sömmerda

Merkblatt für die Gestaltung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 für Feuerwehren des Landkreises Sömmerda Landratsamt Sömmerda Amt 31, Sachgebiet Brand- und Katastrophenschutz Vorbeugende Gefahrenabwehr Stand: 2013 Merkblatt für die Gestaltung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 für Feuerwehren des Landkreises

Mehr

Gestaltungsrichtlinien für Feuerwehr-Laufkarten

Gestaltungsrichtlinien für Feuerwehr-Laufkarten AGBF Niedersachsen Arbeitskreis Vorbeugender Brandund Gefahrenschutz LFV-Niedersachsen e.v Fachausschuss Vorbeugender Brandund Umweltschutz Gestaltungsrichtlinien für Feuerwehr-Laufkarten Inhalt: Seite:

Mehr

1 Exemplar Feuerwehr Erlangen - Abtlg. Einsatz 1 Exemplar Betreiber (bei den Laufkarten zur BMA)

1 Exemplar Feuerwehr Erlangen - Abtlg. Einsatz 1 Exemplar Betreiber (bei den Laufkarten zur BMA) Stadt Erlangen Amt für Brand- und Katastrophenschutz Äußere Brucker Straße 32 91052 Erlangen Telefon: 09131 / 862512 Telefon: 09131 / 862527 email: feuerwehr@stadt.erlangen.de Anlage 4 Merkblatt für die

Mehr

Landratsamt Ludwigsburg B a u r e c h t s a m t / K r e i s b r a n d m e i s t e r s t e l l e

Landratsamt Ludwigsburg B a u r e c h t s a m t / K r e i s b r a n d m e i s t e r s t e l l e Ausführungsbestimmungen für Feuerwehrpläne im Landkreis Ludwigsburg Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 1. Anwendungsbereich... 4 2. Normative Verweisungen... 4 3. Begriffe... 5 3.1 Regulärer Feuerwehrplan...

Mehr

Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen gemäß DIN 14095

Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen gemäß DIN 14095 Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen gemäß DIN 14095 Inhaltsverzeichnis: 1. Was ist ein Feuerwehrplan?... 1 2. Wofür muss ein Feuerwehrplan erstellt werden?... 1 3. Wer erstellt einen Feuerwehrplan?...

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Ansbach

Freiwillige Feuerwehr Ansbach Freiwillige Feuerwehr Ansbach - 222 - Eyber Straße 18, 91522 Ansbach Tel.: 0981/97151-0 Fax: 0981/97151-29 E-Mail: Feuerwehr@Ansbach.de Technische Anschlussbedingungen für Brandmeldeanlagen 2 Diese Anschlussbedingungen

Mehr

Anleitung für beauftragte Ingenieurbüros

Anleitung für beauftragte Ingenieurbüros Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg Anleitung für beauftragte Ingenieurbüros Erstellung von Technikplänen für ein Bauamt (Fachbereich TGA) Die Ihnen vorliegende Anleitung informiert

Mehr

Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen

Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen in der Stadt Baden-Baden Stand: März 2016/V1 Feuerwehr Baden-Baden Ansprechpartner: Herr Schlosser Tel.: 07221 93-1704 Schwarzwaldstr. 50 Fax. 07221 93-1717

Mehr

Ihr Referent: Jürgen Bauer. Flucht- und Rettungspläne nach ASR A2.3 / ASR A1.3 und DIN ISO 23601

Ihr Referent: Jürgen Bauer. Flucht- und Rettungspläne nach ASR A2.3 / ASR A1.3 und DIN ISO 23601 SafetyConsult GmbH Am Hühnerberg 17 65779 Kelkheim (Taunus) Tel. 06195 / 7254-0 info@safetyconsult.de www.safetyconsult.de Ihr Referent: Jürgen Bauer Flucht- und Rettungspläne nach ASR A2.3 / ASR A1.3

Mehr

Merkblatt Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095. 1. Feuerwehrpläne -Zweck und Aufgabe Seite 2

Merkblatt Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095. 1. Feuerwehrpläne -Zweck und Aufgabe Seite 2 Inhalt: 1. Feuerwehrpläne -Zweck und Aufgabe Seite 2 2. Allgemeine Anforderungen Seite 2 3. Äußere Form Seite 3 4. Art und Inhalt Seite 3 5. Der schriftliche Teil Seite 4-5 6. Inhalt der Pläne Seite 5-6

Mehr

Der Feuerwehrplan. Hinweise und Informationen zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095

Der Feuerwehrplan. Hinweise und Informationen zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Der Feuerwehrplan Hinweise und Informationen zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Information: Stadt Lippstadt Fachdienst Brandschutz / Rettungsdienst Abteilung Vorbeugender Brand- und Gefahrenschutz

Mehr

Landkreis Fürth. Im Pinderpark 2, 90513 Zirndorf. Technische Anschlussbedingungen für Brandmeldeanlagen (TAB BMA) mit

Landkreis Fürth. Im Pinderpark 2, 90513 Zirndorf. Technische Anschlussbedingungen für Brandmeldeanlagen (TAB BMA) mit Landkreis Fürth Im Pinderpark 2, 90513 Zirndorf Technische Anschlussbedingungen für Brandmeldeanlagen (TAB BMA) mit Richtlinien zur Erstellung von Feuerwehrplänen (Feuerwehr-Einsatzplänen) 2 Diese Anschlussbedingungen

Mehr

Anleitung für Ingenieurbüros zur Erstellung von TGA-Plänen für AutoCAD und AutoCAD pit-cad

Anleitung für Ingenieurbüros zur Erstellung von TGA-Plänen für AutoCAD und AutoCAD pit-cad Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg Anleitung für Ingenieurbüros zur Erstellung von TGA-Plänen für AutoCAD und AutoCAD pit-cad Inhalt 1 Datengrundlage... 2 2 Vorgehensweise...

Mehr

Technische Aufschaltbedingungen für Brandmeldeanlagen im Landkreis Böblingen (TAB) Stand 12/2014

Technische Aufschaltbedingungen für Brandmeldeanlagen im Landkreis Böblingen (TAB) Stand 12/2014 Technische Aufschaltbedingungen für Brandmeldeanlagen im Landkreis Böblingen (TAB) Stand 12/2014 Diese Technischen Aufschaltbedingungen (TAB) gelten für die Planung und Errichtung von Brandmeldeanlagen

Mehr

Stadt Erlangen Amt für Brand- und Katastrophenschutz Äußere Brucker Straße 32 91052 Erlangen. Merkblatt für die Erstellung von Feuerwehrplänen

Stadt Erlangen Amt für Brand- und Katastrophenschutz Äußere Brucker Straße 32 91052 Erlangen. Merkblatt für die Erstellung von Feuerwehrplänen Stadt Erlangen Amt für Brand- und Katastrophenschutz Äußere Brucker Straße 32 91052 Erlangen Telefon: 09131 / 861278 Telefax: 09131 / 862527 Mail: udo.beuerlein@stadt.erlangen.de Merkblatt für die Erstellung

Mehr

Stadt Würselen. Feuerwehr

Stadt Würselen. Feuerwehr Stadt Würselen Feuerwehr Vorbeugender Brandschutz Anschlussbedingungen zum Anschluss privater Brandmeldeanlagen an das Netz der Feuerwehr Würselen S t a d t W ü r s e l e n Vorbeugender Brandschutz Herr

Mehr

Anforderungen. an die Schaffung von Feuerwehrdokumenten (planerische und zeichnerische Erstellung von Feuerwehrplänen)

Anforderungen. an die Schaffung von Feuerwehrdokumenten (planerische und zeichnerische Erstellung von Feuerwehrplänen) - Feuerwehrpläne LandkreisMittelsachsen Anforderungen an die Schaffung von Feuerwehrdokumenten (planerische und zeichnerische Erstellung von Feuerwehrplänen) Herausgeber: Fachbereich Brandschutz 09599

Mehr

Anleitung. zur Erstellung von Feuerwehr-Laufkarten für Brandmeldeanlagen. Der Oberbürgermeister

Anleitung. zur Erstellung von Feuerwehr-Laufkarten für Brandmeldeanlagen. Der Oberbürgermeister Referat 37 Feuerwehr Feuerschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz Abteilung 37/3 Vorbeugender Brand- und Gefahrenschutz Der Oberbürgermeister Anleitung zur Erstellung von Feuerwehr-Laufkarten für

Mehr

Gemeinsames Merkblatt für Feuerwehrpläne in der Region Bayerischer Untermain

Gemeinsames Merkblatt für Feuerwehrpläne in der Region Bayerischer Untermain Die Feuerwehren der Region Bayerischer Untermain Gemeinsames Merkblatt für Feuerwehrpläne in der Region Bayerischer Untermain Ausgabe 2 von 07/2011 Brandschutzdienststelle des Landkreises Aschaffenburg

Mehr

G & S. Normgerechte. Sicherheitsgraphiken. vom Fachbetrieb

G & S. Normgerechte. Sicherheitsgraphiken. vom Fachbetrieb icherheitsgraphiken Normgerechte icherheitsgraphiken vom Fachbetrieb Fluchtpläne helfen bei Brandgefahr gefährdeten Personen ein ebäude schnell und sicher zu verlassen, während Feuerwehrpläne und Feuerwehrlaufkarten

Mehr

Aufschaltbedingungen für Brandmeldeanlagen Feuerwehr der Stadt Paderborn

Aufschaltbedingungen für Brandmeldeanlagen Feuerwehr der Stadt Paderborn Aufschaltbedingungen für Brandmeldeanlagen Feuerwehr der Stadt Paderborn Sinn und Zweck einer Brandmeldeanlage (BMA) ist, die hilfeleistende Stelle, hier Feuerwehr der Stadt Paderborn, zum frühest möglichen

Mehr

Richtlinie Feuerwehrplä ne und ö rtliche Belänge des äbwehrenden Brändschutzes Ländkreis Aichäch- Friedberg. Auszug: Feuerwehrplä ne

Richtlinie Feuerwehrplä ne und ö rtliche Belänge des äbwehrenden Brändschutzes Ländkreis Aichäch- Friedberg. Auszug: Feuerwehrplä ne Richtlinie Feuerwehrplä ne und ö rtliche Belänge des äbwehrenden Brändschutzes Ländkreis Aichäch- Friedberg Auszug: Feuerwehrplä ne Inhaltsverzeichnis 1. Brandmeldeanlagen... 3 2. Feuerwehrpläne... 4 2.1

Mehr

Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen. Landratsamt Biberach Kreisfeuerwehrstelle

Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen. Landratsamt Biberach Kreisfeuerwehrstelle Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen Landratsamt Biberach Kreisfeuerwehrstelle Stand: März 2016 Inhaltsverzeichnis 1. Geltungsbereich und Zweck des Merkblattes...3 2. Allgemeine Gestaltung der Feuerwehrpläne...4

Mehr

Merkblatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095

Merkblatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Merkblatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 bei der Feuerwehr Braunschweig. Allgemein Der Feuerwehrplan nach DIN 14095 wird von der Feuerwehr Braunschweig im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens

Mehr

Kanton St.Gallen Baudepartement. Hochbauamt. Richtlinie. Flucht- und Rettungspläne

Kanton St.Gallen Baudepartement. Hochbauamt. Richtlinie. Flucht- und Rettungspläne Kanton St.Gallen Baudepartement Hochbauamt Richtlinie Flucht- und Rettungspläne Dokument Richtlinie Flucht- und Rettungspläne Verfasserin Fabienne Mäder, Stv. Leiter Facility Management Kontaktperson Roman

Mehr

Ausfüllhilfe für den Antrag auf isolierte Abweichung

Ausfüllhilfe für den Antrag auf isolierte Abweichung Ausfüllhilfe für den Antrag auf isolierte Abweichung Das Formular zur Beantragung einer isolierten Abweichung kann auf der Internetseite des Landratsamtes Eichstätt abgerufen werden. Antragsteller/Bauherr

Mehr

Feuerwehrplan Hinweise für die Erstellung

Feuerwehrplan Hinweise für die Erstellung Kreisbrandinspektion Erlangen-Höchstadt Feuerwehrplan Hinweise für die Erstellung Version 1.0 Stand: 02.04.2016 Die Feuerwehr benötigt für die Einsatzplanung und Einsatzvorbereitung bei bestimmten Gebäuden

Mehr

Brandschutzpläne. Anwendung; die neue Richtlinie TRVB 121 O. Brandschutzpläne.

Brandschutzpläne. Anwendung; die neue Richtlinie TRVB 121 O. Brandschutzpläne. Brandschutzpläne Anwendung; die neue Richtlinie TRVB 121 O www.ooelfv.at Anwendungsgrund nicht geändert In Oö. bei Risikoobjekten: Betriebsbauten, die der Störfallverordnung unterliegen Betriebsbauten,

Mehr

my f lyer.de Datenblätter für Register DIN A5 mit 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12 Blättern Wählen Sie bitte die passende Blattzahl aus.

my f lyer.de Datenblätter für Register DIN A5 mit 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12 Blättern Wählen Sie bitte die passende Blattzahl aus. Datenblätter für DIN A mit / / / / 9 / 0 / / Blättern Wählen Sie bitte die passende Blattzahl aus. Din A, Blatt 0 ( ) ( ) (z. B. DIN A, 0 x 9 mm) Sicherheitsabstand von mm zum Rand für Objekte und Sicherheitsabstand

Mehr

Berufsfeuerwehr Oberhausen Fachbereich

Berufsfeuerwehr Oberhausen Fachbereich Berufsfeuerwehr Oberhausen Fachbereich 6-1-60 stadt oberhausen Kennzeichnung von Freiflächen für die Feuerwehr Vorwort Für die Durchführung von gezielten und wirksamen Rettungs- und Löschmaßnahmen ist

Mehr

Feuerwehrplänen. Verbindlicher Standard für die Erstellung von. des Immobilienservicebetriebes der Stadt Bielefeld

Feuerwehrplänen. Verbindlicher Standard für die Erstellung von. des Immobilienservicebetriebes der Stadt Bielefeld Verbindlicher Standard für die Erstellung von Feuerwehrplänen des Immobilienservicebetriebes der Stadt Bielefeld Stadt Bielefeld Immobilienservicebetrieb August-Bebel-Str. 92 33602 Bielefeld Ansprechpartner:

Mehr

Landkreis Potsdam-Mittelmark

Landkreis Potsdam-Mittelmark Landkreis Potsdam-Mittelmark Arbeitshinweise zum Erstellen von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Stand: Juni 2013 1. Allgemeines / Geltungsbereich Diese Arbeitshinweise gelten für die Erstellung von Feuerwehrplänen

Mehr

Erstellen von Feuerwehrplänen

Erstellen von Feuerwehrplänen Fachblatt Erstellen von Feuerwehrplänen Stand: 09/2008 Feuerwehr Kassel Vorbeugender Brand- und Umweltschutz Tel. 0561 7884-212 Ansprechpartner: Dirk Ehrlich Fax. 0561 7884-245 Wolfhager Str. 25 E-Mail:

Mehr

Stadt Wesseling - Der Bürgermeister -

Stadt Wesseling - Der Bürgermeister - Stadt Wesseling - Der Bürgermeister - für die Aufschaltung von Brandmeldeanlagen an die Alarmübertragungsanlage der Stadt Wesseling Stand: Juli 2015 1 1. Allgemeines 1.1 Geltungsbereich und Zweck der 1.2

Mehr

Muster - Verordnung über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten (Muster-Beherbergungsstättenverordnung MBeVO)

Muster - Verordnung über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten (Muster-Beherbergungsstättenverordnung MBeVO) 1 Fachkommission Bauaufsicht der Bauministerkonferenz Muster - Verordnung über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten (Muster-Beherbergungsstättenverordnung MBeVO) - Fassung Dezember 2000 - (zuletzt

Mehr

Anschluss- und Aufschaltbedingungen für Brandmeldeanlagen

Anschluss- und Aufschaltbedingungen für Brandmeldeanlagen Kreis Paderborn Postfach 1940 33049 Paderborn Anschluss- und Aufschaltbedingungen für Brandmeldeanlagen Der Landrat Dienstgebäude: Kreishaus; Aldegreverstraße 10-14 Kreisbrandmeister Ansprechpartner: stellv.

Mehr

1. Hessischer Brandschutztag. Brandschutzkonzepte. Simone Zapke Leiterin der Bauaufsicht Frankfurt

1. Hessischer Brandschutztag. Brandschutzkonzepte. Simone Zapke Leiterin der Bauaufsicht Frankfurt 1. Hessischer Brandschutztag Brandschutzkonzepte Simone Zapke Leiterin der Bauaufsicht Frankfurt Einleitung Erwartungen an das Brandschutzkonzept: - übersichtlich aufgebaut - klar strukturiert - widerspruchsfrei

Mehr

Richtlinie. zur. Erstellung. von. Feuerwehrplänen, Flucht- und Rettungsplänen und Feuerwehr-Laufkarten

Richtlinie. zur. Erstellung. von. Feuerwehrplänen, Flucht- und Rettungsplänen und Feuerwehr-Laufkarten Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen, Flucht- und Rettungsplänen und Feuerwehr-Laufkarten Herausgeber: Landratsamt Ravensburg Brand- und Katastrophenschutz Kreisfeuerwehrverband Ravensburg Friedenstraße

Mehr

Brandschutzordnung. Stadtwerke Düren GmbH. Standort Arnoldsweilerstraße Düren. gemäß DIN Teil C

Brandschutzordnung. Stadtwerke Düren GmbH. Standort Arnoldsweilerstraße Düren. gemäß DIN Teil C Brandschutzordnung gemäß DIN 14096 Teil C Stadtwerke Düren GmbH Standort Arnoldsweilerstraße 60 52351 Düren Eine Brandschutzordnung ist eine auf ein bestimmtes Objekt zugeschnittene Zusammenfassung von

Mehr

Flächen für die Feuerwehr

Flächen für die Feuerwehr Fachblatt Flächen für die Feuerwehr Stand: 05/2006 Feuerwehr Kassel Vorbeugender Brand- und Umweltschutz Tel. 0561 7884-217 Ansprechpartner: Andreas Rudolph Fax. 0561 7884-245 Wolfhager Str. 25 E-Mail:

Mehr

Schnellentwurf. SPECTRUM_entwurf. Mehrfamilienhaus S15 V14-1234. Musterstraße 123-133 12345 Musterheim. 01.02.2013 Dipl.-Des.

Schnellentwurf. SPECTRUM_entwurf. Mehrfamilienhaus S15 V14-1234. Musterstraße 123-133 12345 Musterheim. 01.02.2013 Dipl.-Des. FarbDesignStudio liste Persönliche Farbberatung SPECTRUM_entwurf Schnellentwurf Mehrfamilienhaus S15 V14-1234 Musterstraße 123-133 12345 Musterheim 01.02.2013 Dipl.-Des. Frida Farbig SPECTRUM_entwurf WohnanLage

Mehr

1. Allgemeines. 1.1 Geltungsbereich. 1.2 Allgemeine Anforderungen an Brandmeldeanlagen (BMA) 1.3 Zugang zum Objekt

1. Allgemeines. 1.1 Geltungsbereich. 1.2 Allgemeine Anforderungen an Brandmeldeanlagen (BMA) 1.3 Zugang zum Objekt 1. Allgemeines 1.1 Geltungsbereich 1.2 Allgemeine Anforderungen an Brandmeldeanlagen (BMA) 1.3 Zugang zum Objekt 2. Übertragungseinrichtungen für Brandmeldeanlagen 3. Brandmeldezentrale (BMZ) 4. Feuerwehrschlüsseldepot

Mehr

Technische Vorgaben für die Erstellung von Feuerwehrplänen und Feuerwehrlaufkarten

Technische Vorgaben für die Erstellung von Feuerwehrplänen und Feuerwehrlaufkarten Technische Vorgaben für die Erstellung von Feuerwehrplänen und Feuerwehrlaufkarten TV-F-LKR-CO im Schutzbereich der Feuerwehren des Landkreises Coburg Version 1.1 Stand: 01. Januar 2016 Seite 2 von 43

Mehr

Kleine Verkaufsstätten

Kleine Verkaufsstätten Brandschutztechnische Anforderungen an Kleine Verkaufsstätten 14 14 Dieses gemeinsame Merkblatt des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport, des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen, der

Mehr

LAUFKARTENDEPOT MIT LEDs

LAUFKARTENDEPOT MIT LEDs 2 0 1 2 LAUFKARTENDRUCKER Abmessungen: 550x1250x500mm (BxHxT) Leistungsmerkmale: BMZ-Unanhängig durch IFAM-Technologie Datensatzübernahme für Druck aus FAT2002 Leistungsstarker Industrierechner Ausdruck

Mehr

LÖSCHWASSER. Löschwasser für Ihre Sicherheit

LÖSCHWASSER. Löschwasser für Ihre Sicherheit Löschwasser für Ihre Sicherheit Wasser ist trotz immer moderner werdenden Löschmittel und Löschtechniken nach wie vor das durch die Feuerwehr zur Brandbekämpfung am meist eingesetzte Löschmittel. Bei der

Mehr

Merkblatt zur Kennzeichnung von Feuerwehrzufahrten, Feuerwehrdurchgängen und Aufstellflächen für Hubrettungsfahrzeuge

Merkblatt zur Kennzeichnung von Feuerwehrzufahrten, Feuerwehrdurchgängen und Aufstellflächen für Hubrettungsfahrzeuge Merkblatt zur Kennzeichnung von Feuerwehrzufahrten, Feuerwehrdurchgängen und Aufstellflächen für Hubrettungsfahrzeuge Seite 1 von 16 Einleitung Die Bauordnung des Landes Nordrhein-Westfalen (BauO NRW)

Mehr

Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen (DIN ) für die Berufsfeuerwehr München

Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen (DIN ) für die Berufsfeuerwehr München Landeshauptstadt München Kreisverwaltungsreferat Branddirektion Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen (DIN 14095 1 ) für die Berufsfeuerwehr München 1. Allgemeines Die Bayerische Bauordnung (Großgaragen,

Mehr

Leitfaden Feuerwehreinsatzpläne. Feuerwehrausbildung in Schleswig-Holstein

Leitfaden Feuerwehreinsatzpläne. Feuerwehrausbildung in Schleswig-Holstein Leitfaden Feuerwehreinsatzpläne Feuerwehrausbildung in Schleswig-Holstein Inhalt 1. Vorwort 2. Wer stellt den Feuerwehrplan auf? 3. Was ist ein Feuerwehreinsatzplan? 4. Wofür muss ein Feuerwehreinsatzplan

Mehr

Nicht erst im Einsatz wichtig - der Feuerwehrplan

Nicht erst im Einsatz wichtig - der Feuerwehrplan i Nicht erst im Einsatz wichtig - der Feuerwehrplan Feuerwehr Gestaltungsrichtlinien der Feuerwehr Münster Für Ihre Sicherheit Schnelligkeit und Sorgfalt sind im Notfall die Maxime der Feuerwehr Münster.

Mehr

Feuer und Flamme für Wohngemeinschaften. Brandschutz ist kein Luxus, sondern Notwendigkeit.

Feuer und Flamme für Wohngemeinschaften. Brandschutz ist kein Luxus, sondern Notwendigkeit. Thomas Gulitz Seestraße 3 45891 Gelsenkirchen Telefon: 0209 1704235 E-Mail: thomas.gulitz@gelsenkirchen.de Feuer und Flamme für Wohngemeinschaften. Brandschutz ist kein Luxus, sondern Notwendigkeit. am

Mehr

Anschlussbedingungen von Brandmeldeanlagen im Zuständigkeitsbereich der Feuerwehr Offenburg

Anschlussbedingungen von Brandmeldeanlagen im Zuständigkeitsbereich der Feuerwehr Offenburg Anschlussbedingungen von Brandmeldeanlagen im Zuständigkeitsbereich der Feuerwehr Offenburg Feuerwehr Offenburg Seite 1 Stadt Offenburg Fachbereich Bauservice Brand- und Zivilschutz Am Kestendamm 4 77652

Mehr

Merkblatt. Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095. 1. Feuerwehrpläne -Zweck und Aufgabe Seite 2

Merkblatt. Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095. 1. Feuerwehrpläne -Zweck und Aufgabe Seite 2 Inhalt: 1. Feuerwehrpläne -Zweck und Aufgabe Seite 2 2. Allgemeine Anforderungen Seite 2 3. Äußere Form Seite 3 4. Art und Inhalt Seite 3 5. Der schriftliche Teil Seite 4-5 6. Inhalt der Pläne Seite 5-6

Mehr

Brände brechen nur da aus, wo es an ihrer Verhütung mangelt!

Brände brechen nur da aus, wo es an ihrer Verhütung mangelt! Brände brechen nur da aus, wo es an ihrer Verhütung mangelt! Vorbeugender Brandschutz - ein Stück Verantwortung; wir Unterstützen Sie gerne bei der Planung und Umsetzung bis hin zur Abnahme Ihres Objektes

Mehr

S T A D T B E R G K A M E N - Freiwillige Feuerwehr -

S T A D T B E R G K A M E N - Freiwillige Feuerwehr - S T A D T B E R G K A M E N - Freiwillige Feuerwehr - Anschlussbedingungen nichtöffentlicher Brandmeldeanlagen (BMA) an die Brandmeldeanlage der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bergkamen 1 Allgemeines...3

Mehr

Wegleitung agriportal

Wegleitung agriportal Wegleitung agriportal Die Erfassung der Daten ist gleich wie bei der manuellen Erfassung auf den Formularen A-C. Im Folgenden wird erklärt, wie das Programm bedient wird und welche Felder auszufüllen sind.

Mehr

Lagepläne (Orientierungspläne) für automatische Brandmelde- und Löschanlagen

Lagepläne (Orientierungspläne) für automatische Brandmelde- und Löschanlagen Amt für Feuerschutz des Kantons St.Gallen Davidstrasse 37, 9001 St.Gallen Tel. 058 229 70 30 / www.gvasg.ch Prävention Weisung W 201 Lagepläne (Orientierungspläne) für automatische Brandmelde- und Löschanlagen

Mehr

Technische Vorgaben. für die Erstellung von. Feuerwehrplänen. und. Feuerwehrlaufkarten. im Schutzbereich der Feuerwehren des. Landkreises Lichtenfels

Technische Vorgaben. für die Erstellung von. Feuerwehrplänen. und. Feuerwehrlaufkarten. im Schutzbereich der Feuerwehren des. Landkreises Lichtenfels Technische Vorgaben für die Erstellung von Feuerwehrplänen und Feuerwehrlaufkarten im Schutzbereich der Feuerwehren des Landkreises Lichtenfels Stand: 01. Januar 2013 Version 1.1 Seite 2 von 36 Vorwort

Mehr

Brandschutztechnische Anforderungen an Flucht- und Rettungswege

Brandschutztechnische Anforderungen an Flucht- und Rettungswege Brandschutztechnische Anforderungen an Flucht- und Rettungswege Als Fluchtwege werden üblicherweise Wege (z. B. Flure, Treppen) und Ausgänge ins Freie bezeichnet, über die Menschen und Tiere im Gefahrenfall

Mehr

FRITZ DANNERT BAUBESCHLAGFABRIK

FRITZ DANNERT BAUBESCHLAGFABRIK FRITZ DANNERT BAUBESCHLAGFABRIK Flügelabmessungen für Pendeltürbänder Inhaltsverzeichnis Seite Pendeltürband Größe 30-1 Pendeltürband Größe 28-2 Pendeltürband Größe 29-3 Pendeltürband Größe 33-4 Pendeltürband

Mehr

Zugänge, Zufahrten und Aufstellflächen für die Feuerwehr

Zugänge, Zufahrten und Aufstellflächen für die Feuerwehr Stadt Mainburg - Feuerbeschau - Marktplatz 1-4 84048 Mainburg Tel: 08751/704-22 Merkblatt über Feuerwehrzufahrten Stand: 05-2011 Zugänge, Zufahrten und Aufstellflächen für die Feuerwehr Zwei voneinander

Mehr

FEUERWEHREINSATZPLAN

FEUERWEHREINSATZPLAN Feuerwehreinsatzplan schriftlicher Teil Allgemeine Gebäudedaten Objekt-Nr: BMA-Nummer.: Bezeichnung, Firmenname: Straße, Hausnummer: Telefon, Fax: Erforderliche Kräfte und Mittel FEUERWEHREINSATZPLAN Feuerwehr

Mehr

INFORMATIONEN ZUR BESTELLUNG VON PLÄNEN PLÄNE LAND

INFORMATIONEN ZUR BESTELLUNG VON PLÄNEN PLÄNE LAND LAND INFORMATIONEN ZUR BESTELLUNG VON PLÄNEN Für die Erstellung von Plänen erarbeiten wir Ihnen gern ein individuelles Angebot. Die Kosten setzen sich zusammen aus EDV- und Material-Kosten. Besonders die

Mehr

Anschlußbedingungen. - Anschaltung an die Alarmübertragungsanlage (AÜA) der Kreisleitstelle des Oberbergischen Kreises. Zuständige Feuerwehr:

Anschlußbedingungen. - Anschaltung an die Alarmübertragungsanlage (AÜA) der Kreisleitstelle des Oberbergischen Kreises. Zuständige Feuerwehr: AMT FÜR RETTUNGSDIENST, BRAND-UND BEVÖLKERUNGSSCHUTZ Lockenfeld 12 51709 Marienheide Anschlußbedingungen - für die Errichtung und den Betrieb von Brandmeldeanlagen im Zuständigkeitsbereich der örtlichen

Mehr

Feuerwehrplan nach DIN 14095

Feuerwehrplan nach DIN 14095 nach DI 14095 Allgemeine Objektinformationen Allgemeine daten: Objekt- r.: Brandmeldeanlagen- r.: Objektbezeichnung: Straße, nummer: ostleitzahl, Ort: Telefon: Telefax: utzung: Verwaltungsgebäude / nutzung

Mehr

Merkblatt für Brandschutzvorkehrungen bei Märkten, Straßenfesten und ähnlichen Veranstaltung

Merkblatt für Brandschutzvorkehrungen bei Märkten, Straßenfesten und ähnlichen Veranstaltung Merkblatt für Brandschutzvorkehrungen bei Märkten, Straßenfesten und ähnlichen Veranstaltung 1. Vorbemerkung Für Märkte, Straßenfeste und ähnliche Veranstaltungen ist rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn

Mehr

Brandschutz in Windenergieanlagen

Brandschutz in Windenergieanlagen Inhalt Baurechtliche Vorschriften Brandursachen / -gefahren Brandschutzmaßnahmen Fazit Quelle: IB Kleinmann 1 Baurechtliche Vorschriften 13 HBO: Bauliche Anlagen sowie andere Anlagen und Einrichtungen

Mehr

SafetyMagazin HIGHLIGHTS Clear comprehension by Stell. DIN EN ISO 7010 Kennzeichnungsnorm: Flucht- und Rettungspläne: Feuerwehrpläne:

SafetyMagazin HIGHLIGHTS Clear comprehension by Stell. DIN EN ISO 7010 Kennzeichnungsnorm: Flucht- und Rettungspläne: Feuerwehrpläne: SafetyMagazin HIGHLIGHTS 2014 DIN EN ISO 7010 Kennzeichnungsnorm: Die Änderungen. Flucht- und Rettungspläne: gem. DIN ISO 23601. Feuerwehrpläne: gem. DIN 14095. Feuerwehr-Laufkarten: gem. DIN 14675. Bestandsaufnahme:

Mehr

Prüfungen nach IECEx OD 024, Merkblatt für Hersteller

Prüfungen nach IECEx OD 024, Merkblatt für Hersteller Inhaltsverzeichnis 1. Zweck 2. Begriffe / Abkürzungen 3. Anerkennung von Herstellerlaboratorien 3.1 Auftragserteilung 3.2 Labor-Begutachtung 3.3 Vertrag 3.4 Überwachungen 3.5 Laborbegutachtungen durch

Mehr

KAPITEL 4: Bildbearbeitung Kopiervorlagen und Arbeitsblätter

KAPITEL 4: Bildbearbeitung Kopiervorlagen und Arbeitsblätter Kopiervorlagen und Arbeitsblätter 4. Bildbearbeitung Farben 1. Aufgabe a) Wofür steht RGB? R: G: B : b) Wofür steht CMYK? C: M: Y : K : 2. Aufgabe Mit 8 Bit können Farben dargestellt werden. 16,7 Millionen

Mehr

Technische Anschlussbedingungen für die Aufschaltung von Brandmeldeanlagen im Landkreis Eichsfeld

Technische Anschlussbedingungen für die Aufschaltung von Brandmeldeanlagen im Landkreis Eichsfeld 012.06 Seite: 1 Stand 12:2006 Technische Anschlussbedingungen für die Aufschaltung von Brandmeldeanlagen im Landkreis Eichsfeld Auf der Grundlage folgender Bedingungen bietet das Landratsamt des Landkreises

Mehr

Vom 29. Juni Schutzziel

Vom 29. Juni Schutzziel Richtlinie über den Brandschutz bei der Lagerung von Sekundärstoffen aus Kunststoff (Kunststofflager-Richtlinie - KLR) * Bekanntmachung des Ministeriums für Stadtentwicklung, Wohnen und Verkehr 1. Schutzziel

Mehr

Merkblatt. Anforderungen der Feuerwehr Hamm. Löschanlagen. Vorbeugender Brandschutz

Merkblatt. Anforderungen der Feuerwehr Hamm. Löschanlagen. Vorbeugender Brandschutz Vorbeugender Brandschutz Merkblatt Anforderungen der Feuerwehr Hamm an Löschanlagen Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Stadt Hamm, Feuerwehr, Aktualisierung Dezember 2011 1. Allgemeines Löschanlagen

Mehr

Aufgaben der Gemeinde. Landesbauordnung - BauO NRW -

Aufgaben der Gemeinde. Landesbauordnung - BauO NRW - Landesbauordnung - BauO NRW - Schutzziele, die durch diese Vorschrift erreicht werden sollen, sind: - Personenschutz - Nachbarschutz - Sachgüterschutz - Umweltschutz. 5 Beteiligung der Brandschutzdienststellen

Mehr

Hinweise und Anregungen zur Erstellung von Flucht- und Rettungsplänen in ArCon + 2004 und höher

Hinweise und Anregungen zur Erstellung von Flucht- und Rettungsplänen in ArCon + 2004 und höher Hinweise und Anregungen zur Erstellung von Flucht- und Rettungsplänen in ArCon + 2004 und höher 1. Anforderungen an Flucht- und Rettungspläne Die Anforderungen an Flucht- und Rettungspläne sind in der

Mehr

AV Feuerwehrflächen Seite 1

AV Feuerwehrflächen Seite 1 AV Feuerwehrflächen Seite 1 Lesefassung Ausführungsvorschriften zu 5 und 15 Abs. 1 und 4 der Bauordnung für Berlin (BauOBln) über Flächen für die Feuerwehr auf Grundstücken - Feuerwehrflächen - (AV FwFl)

Mehr

Baugenehmigungsverfahren nach 62 HBauO Eingang in der Gemarkung: Kirchsteinbek

Baugenehmigungsverfahren nach 62 HBauO Eingang in der Gemarkung: Kirchsteinbek Freie und Hansestadt Hamburg B ez irksamt Hamburg -Mitte Bezirksamt Hamburg-Mitte - Fachamt Bauprüfung Postfach 10 22 20-20015 Hamburg Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt Fachamt Bauprüfung M/BP Klosterwall

Mehr

- Elektronische Post -

- Elektronische Post - Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, Postfach 31 29, 65021 Wiesbaden Geschäftszeichen

Mehr

Der Oberbürgermeister

Der Oberbürgermeister STADT DELMENHORST Der Oberbürgermeister i Nicht erst im Brandfall wichtig DER FLUCHTWEGPLAN Feuerwehr Hinweise zum Erstellen von Fluchtwegplänen Informationspapier Nr. VB 03 Stand: Januar 2008 Herausgeberin:

Mehr