Medien im Alltag der Zwei bis Fünfjährigen. Ergebnisse der minikim Sabine Feierabend (SWR) Thomas Rathgeb (LFK)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Medien im Alltag der Zwei bis Fünfjährigen. Ergebnisse der minikim Sabine Feierabend (SWR) Thomas Rathgeb (LFK)"

Transkript

1 Medien im Alltag der Zwei bis Fünfjährigen Ergebnisse der minikim 04 Sabine Feierabend (SWR) Thomas Rathgeb (LFK)

2 Studien des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest Seit 998 jährlich - 5 Jahre 6 - Jahre - 9 Jahre

3 mini KIM Kinder + Medien, Computer + Internet Grundgesamtheit: Eltern von Kindern im Alter von bis 5 Jahren in Deutschland Stichprobe: Repräsentative Stichprobe, n=6 Haupterzieher Erhebungszeitraum und -methode: Schriftliche Befragung (Paper & Pencil) von Mai bis Juni 04 (die minikim-studie wird nach 0 zum zweiten Mal durchgeführt) Durchführung: IFAK Institut, Taunusstein

4 MEDIENAUSSTATTUNG 4

5 Geräteausstattung im Haushalt 04 - Auswahl/Angaben der Haupterzieher - Fernsehgerät 99 Computer/Laptop 97 Handy/Smartphone 97 Internetzugang 95 Smartphone 65 Abo Tageszeitung 40 Spielkonsole netto 40 Tablet-PC Kindercomputer 5 Pay-TV-Abonnement Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent Basis: alle Haupterzieher, n=6 5

6 Gerätebesitz der Kinder 04 - Angaben der Haupterzieher- Kassettenrekorder 9 CD-Player 8 Radio 6 Kindercomputer Spielkonsole netto Fernseher Handy/Smartphone DVD-Player Computer/Laptop Tablet-PC - Jahre 4-5 Jahre Quelle: minikim-studie 04. Angaben in Prozent Basis: alle Haupterzieher, n=6 6

7 Gerätebesitz der Kinder 04 - Angaben der Haupterzieher- Kassettenrekorder 9 5 CD-Player 8 4 Radio 6 4 Kindercomputer 4 Spielkonsole netto Fernseher 7 - Jahre 4-5 Jahre Handy/Smartphone DVD-Player Computer/Laptop Tablet-PC Quelle: minikim-studie 04. Angaben in Prozent Basis: alle Haupterzieher, n=6 7

8 MEDIENIMAGES 8

9 Bedeutung der Medien für Kinder 04 - Angaben der Haupterzieher (in Prozent) - Buch Computer Internet Kassette/CD/ MP Radio TV/Video/ DVD Fördert die Fantasie von Kindern Kinder lernen aus Medien Hat Einfluss auf Gewaltbereitschaft Vermittelt Eindruck vom wirklichen Leben Ist wichtig, um bei Freunden mitzureden Kinder erfahren ungeeignete Dinge Ist wichtig für Schulerfolg Gibt Vorstellung, was "gut" und was "schlecht" ist Macht Kinder zu "Stubenhockern" Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent Basis: alle Haupterzieher, n=6 9

10 Bedeutung der Medien für Kinder 04 - Angaben der Haupterzieher (in Prozent) - Buch Computer Internet Kassette/CD/ MP Radio TV/Video/ DVD Fördert die Fantasie von Kindern Kinder lernen aus Medien Hat Einfluss auf Gewaltbereitschaft Vermittelt Eindruck vom wirklichen Leben Ist wichtig, um bei Freunden mitzureden Kinder erfahren ungeeignete Dinge Ist wichtig für Schulerfolg Gibt Vorstellung, was "gut" und was "schlecht" ist Macht Kinder zu "Stubenhockern" Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent Basis: alle Haupterzieher, n=6 0

11 FREIZEITAKTIVITÄTEN

12 Aktivitäten im Alltag 04 Kinder - Jahre - mind. einmal pro Woche - Drinnen spielen Draußen spielen Buch anschauen/vorlesen Fernsehen Malen/Zeichnen/Basteln Freunde treffen Musik hören Hörspiele anhören Video/DVD sehen Sport treiben Radio hören Musizieren Computer-/Konsolen-/Onlinespiele Handy/Smartphone nutzen Einen Tablet-PC benutzen Internet nutzen Ins Kino gehen Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent Basis: alle Haupterzieher, n=6

13 Aktivitäten im Alltag 04 Kinder - Jahre - mind. einmal pro Woche - Drinnen spielen Draußen spielen Buch anschauen/vorlesen Fernsehen Malen/Zeichnen/Basteln Freunde treffen Musik hören Hörspiele anhören Video/DVD sehen Sport treiben Radio hören Musizieren Computer-/Konsolen-/Onlinespiele Handy/Smartphone nutzen Einen Tablet-PC benutzen Internet nutzen Ins Kino gehen Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent Basis: alle Haupterzieher, n=6

14 Aktivitäten im Alltag 04 Kinder 4-5 Jahre - mind. einmal pro Woche - Drinnen spielen Draußen spielen Buch anschauen/vorlesen Fernsehen Malen/Zeichnen/Basteln Freunde treffen Musik hören Hörspiele anhören Video/DVD sehen Sport treiben Radio hören Musizieren Computer-/Konsolen-/Onlinespiele Handy/Smartphone nutzen Einen Tablet-PC benutzen Internet nutzen Ins Kino gehen Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent Basis: alle Haupterzieher, n=6 4

15 Aktivitäten im Alltag 04 Kinder 4-5 Jahre - mind. einmal pro Woche - Drinnen spielen Draußen spielen Buch anschauen/vorlesen Fernsehen Malen/Zeichnen/Basteln Freunde treffen Musik hören Hörspiele anhören Video/DVD sehen Sport treiben Radio hören Musizieren Computer-/Konsolen-/Onlinespiele Handy/Smartphone nutzen Einen Tablet-PC benutzen Internet nutzen Ins Kino gehen Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent Basis: alle Haupterzieher, n=6 5

16 Die fünf liebsten Freizeitaktivitäten 04 - bis zu drei Nennungen - Kinder - Jahre Kinder 4-5 Jahre Drinnen spielen 64 Draußen spielen 7 Draußen spielen 6 Drinnen spielen 4 Buch anschauen/vorlesen 44 Freunde treffen 6 Fernsehen 6 Fernsehen Freunde treffen Malen/Zeichnen/Basteln 0 Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent Basis: alle Kinder, n=6 6

17 Die fünf liebsten Freizeitaktivitäten 04 - bis zu drei Nennungen - Kinder - Jahre Kinder 4-5 Jahre Drinnen spielen 64 Draußen spielen 7 Draußen spielen 6 Drinnen spielen 4 Buch anschauen/vorlesen 44 Freunde treffen 6 Fernsehen 6 Fernsehen Freunde treffen Malen/Zeichnen/Basteln 0 Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent Basis: alle Kinder, n=6 7

18 MEDIENBINDUNG 8

19 Medienbindung 04 - Am wenigsten verzichten kann das Kind auf... - (Bilder-)Bücher Fernsehen CDs/Kassetten/MP-Player - Jahre 4-5 Jahre Computer-/Konsolen-/Onlinespiele Radio 0 Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent Basis: alle Haupterzieher, n=6 9

20 Medienbindung 04 - Am wenigsten verzichten kann das Kind auf... - (Bilder-)Bücher 56 Fernsehen 0 CDs/Kassetten/MP-Player Computer-/Konsolen-/Onlinespiele 8 - Jahre 4-5 Jahre Radio Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent Basis: alle Haupterzieher, n=6 0

21 Medienbindung 04 - Am wenigsten verzichten kann das Kind auf... - (Bilder-)Bücher 7 56 Fernsehen 0 5 CDs/Kassetten/MP-Player Computer-/Konsolen-/Onlinespiele Jahre 4-5 Jahre Radio Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent Basis: alle Haupterzieher, n=6

22 Medienbindung 04 - Am wenigsten verzichten kann das Kind auf (Bilder-) Bücher 4 Fernsehen 9 CDs/Kassetten/MP-Player Computer-, Konsolen- und Onlinespiele Gesamt HE Bindung an PC/Internet (n=79) HE Bindung an Bücher (n=56) HE Bindung an TV (n=7) Radio Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent Basis: alle Kinder, n=6

23 Medienbindung 04 - Am wenigsten verzichten kann das Kind auf... - (Bilder-) Bücher 4 9 Fernsehen 4 8 CDs/Kassetten/MP-Player 9 Gesamt Computer-, Konsolen- und Onlinespiele 8 HE Bindung an PC/Internet (n=79) HE Bindung an Bücher (n=56) HE Bindung an TV (n=7) Radio Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent Basis: alle Kinder, n=6

24 Medienbindung 04 - Am wenigsten verzichten kann das Kind auf... - (Bilder-) Bücher Fernsehen 4 8 CDs/Kassetten/MP-Player 9 9 Gesamt Computer-, Konsolen- und Onlinespiele 8 HE Bindung an PC/Internet (n=79) HE Bindung an Bücher (n=56) HE Bindung an TV (n=7) Radio Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent Basis: alle Kinder, n=6 4

25 Medienbindung 04 - Am wenigsten verzichten kann das Kind auf... - (Bilder-) Bücher Fernsehen CDs/Kassetten/MP-Player Gesamt Computer-, Konsolen- und Onlinespiele 8 HE Bindung an PC/Internet (n=79) HE Bindung an Bücher (n=56) HE Bindung an TV (n=7) Radio Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent Basis: alle Kinder, n=6 5

26 NUTZUNGSDAUER 6

27 Geschätzte tägliche Nutzungsdauer durch Kinder 04 - Angaben der Haupterzieher Gesamt - Jahre 4-5 Jahre Fernsehen Radio Buch/Lesen Internet PC-/Online- /Konsolenspiele 5 Handy- /Smartphone- Spiele Tablet-PC-Spiele Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Minuten Basis: alle Kinder, n=6 7

28 FERNSEHEN 8

29 Fernsehnutzung 04 Gesamt jeden/fast jeden Tag ein-/mehrmals pro Woche seltener nie keine Angabe Mädchen Jungen Jahre Jahre Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent Basis: alle Haupterzieher, n=6 9

30 Lieblingssender im TV 04 - Hat Ihr Kind auch einen Lieblingsfernsehsender...? - Ja 56 davon (n=00) entfallen auf KI.KA 68 Super RTL 4 Disney Channel 0 Nick Dritte Programme RTL Das Erste Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent, Nennungen ab % Basis: Haupterzieher von Kindern, die zumindest selten fernsehen, n=55 0

31 Lieblingssendung im TV 04 - Gibt es eine Sendung, die Ihr Kind besonders gerne sieht? - Ja davon (n=6) entfallen auf Unser Sandmännchen Die Sendung mit der Maus Wickie und die starken Männer Sesamstraße KiKANiNCHEN SpongeBob Schwammkopf Zeichentrickfilme Yakari Pinocchio Caillou Bob der Baumeister Tom & Jerry Pettersson und Findus Disney Filme Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent, Nennungen ab % Basis: Haupterzieher von Kindern, die zumindest selten fernsehen, n=55

32 Wissenssendungen 04 - Gibt es Wissenssendungen, die Ihr Kind öfters anschaut? (Mehrfachnennungen) - Ja 9 und zwar (n=57) Die Sendung mit der Maus 9 Löwenzahn logo Wissen macht Ah 4 Willi wills wissen 0 Semsamstraße pur+ Galileo WOW Die Entdeckerzone Checker Can Tier-/Zoosendungen, oder Zeichentrickserien Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent, ab % Basis: Haupterzieher von Kindern, die zumindest selten fernsehen, n=55

33 Vorbilder und Idole 04 - Gibt es eine Person/Gruppe, für die Ihr Kind besonders schwärmt? - Ja davon (n=06) entfallen auf Lillifee Sandmännchen Bob der Baumeister Barbie Wickie Hello Kitty Gesamt Mädchen Jungen Yakari Sponge Bob Schwammkopf/Patrick Thaddäus Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent, Nennungen ab % Basis: alle Haupterzieher, n=6

34 MEDIEN IN DER FAMILIE 4

35 Mediennutzung 04: macht Kind eher. 40 Hörspiele / Hörbücher hören 0 8 (Bilder-)Bücher anschauen/vorlesen 6 4 Fernsehen 48 Videos oder DVDs anschauen 5 9 Radio hören 7 6 Spiele mit PC/www/Konsole spielen 7 eher alleine 4 eher mit Eltern Spiele mit demhandy/sp spielen Spiele auf dem Tablet-PC spielen Im Internet surfen Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent, Basis: alle Haupterzieher, n=6 5

36 Computernutzung alleine oder gemeinsam mit Eltern 04 Gesamt Jeden/fast jeden Tag Ein-/mehrmals i.d. Woche Seltener Nie Mädchen Jungen Jahre Jahre Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent Basis: alle Haupterzieher, n=6 6

37 Aussagen zu Tablet-PCs 04 - trifft voll und ganz / weitgehend zu - 9 Tablet-PCs sind nichts für Kinder. 50 Tablet-PCs bieten viele Möglichkeiten, um gemeinsam mit dem Kind spielerisch zu lernen. Durch die leichte Bedienung sind Tablet-PCs gut für kleine Kinder geeignet Tablet-PC im HH (n=4) Gesamt (n=6) Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent 7

38 Würden Sie über das Thema Kinder und Medien gerne mehr erfahren? - Angaben der Haupterzieher - Gesamt sehr gerne gerne weniger gerne gar nicht gerne weiß nicht/k.a. - Jahre Jahre Hauptschule Realschule Abitur/Studium Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent Basis: alle Haupterzieher, n=6 8

39 Wo informieren Sie sich, um mehr zum Thema Kinder und Medien zu erfahren? - Angaben der Haupterzieher - Andere Eltern 66 KiGa/Krippe/ErzieherIn 4 Bücher Zeitschriften Internet Bibliotheken Andere Informationsquellen / der Eltern, deren Kind eine Einrichtung besucht, geben an, dass im Kindergarten das Thema Kinder und Medien in irgendeiner Weise angesprochen wurde. Habe keinen Informationsbedarf Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent Basis: alle Haupterzieher, n=6 9

40 Welche Medien stehen den Kindern im Kindergarten/ in der Krippe zur Verfügung? - Angaben der Haupterzieher - CD-/Kassettenplayer 75 DVD-Player 8 Fernseher 5 Digitalkamera Computer Internet 7 Tablet-PC Quelle: minikim-studie 04, Angaben in Prozent Basis: Haupterzieher, deren Kind in Kindergarten/Krippe geht, n=476 40

41 Zusammenfassung minikim-studie 04: Hohe Medienausstattung in Familien mit Kleinkindern Das Einstiegsmedium ist das Buch Ab etwa vier Jahren gewinnt das Fernsehen deutlich an Relevanz Computer/Internet werden nur punktuell genutzt, dann gemeinsam mit den Eltern Tablet-PCs haben noch keine Relevanz Die Haltung der Eltern zum Einsatz von Tablet-PCs bei Kindern ist eher verhalten Zwei Drittel der Eltern haben gesteigertes Interesse am Thema Kinder und Medien Neben dem Freundeskreis ist der Kindergarten ist eine wichtige Anlaufstelle für Eltern zum Thema Kinder und Medien In Einrichtungen sind überwiegend nur Audiomedien vorhanden, die Ausstattung mit Computer und Internet ist die Ausnahme 4

42 Zusammenfassung minikim-studie 04: (Auch) Vorschulkinder wachsen keineswegs medienfern auf Bereits vor dem Schuleintritt kann und sollte eine Basis für einen kompetenten Medienumgang geschaffen werden! 4

43 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Kostenloser Download und Bestellung der minikim-studie 04: 4

minikim 2014 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

minikim 2014 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) minikim 0 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung minikim 0 Soziodemografie Haupterzieher

Mehr

minikim 2012 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

minikim 2012 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) minikim 0 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung minikim 0 Soziodemografie Haupterzieher

Mehr

Erste Ergebnisse der KIM-Studie 2016

Erste Ergebnisse der KIM-Studie 2016 Erste Ergebnisse der KIM-Studie 2016 didacta 2017, Stuttgart Sabine Feierabend (SWR) Theresa Plankenhorn (LFK) Sabine Feierabend, Theresa Plankenhorn 1 Grundgesamtheit: KIM-Studie 2016: Kindheit, Internet,

Mehr

Kinder und Medien Die Studien des mpfs 14. November 2016, Thomas Rathgeb, LFK

Kinder und Medien Die Studien des mpfs 14. November 2016, Thomas Rathgeb, LFK Kinder und Medien Die Studien des mpfs 4. November 06, Thomas Rathgeb, LFK E-Mail: t.rathgeb@lfk.de Studien des mpfs Seit 0 alle Jahre -5 Jahre Seit 999 alle Jahre Seit 998 jährlich 6- Jahre -9 Jahre

Mehr

Mediennutzung in der Familie

Mediennutzung in der Familie Mediennutzung in der Familie 07. März 2017, Mainz Thomas Rathgeb (LFK) Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) in Zusammenarbeit

Mehr

KIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

KIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) KIM-Studie 0 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung KIM-Studie 0 Soziodemografie

Mehr

minikim 2014 Kleinkinder und Medien Basisuntersuchung zum Medienumgang 2- bis 5-Jähriger in Deutschland Herausgeber:

minikim 2014 Kleinkinder und Medien Basisuntersuchung zum Medienumgang 2- bis 5-Jähriger in Deutschland Herausgeber: minikim 01 Kleinkinder und Medien Basisuntersuchung zum Medienumgang - bis 5-Jähriger in Deutschland Herausgeber: Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest Geschäftsstelle: c/o Landesanstalt für Kommunikation

Mehr

minikim 2012 minikim 2012 Kleinkinder und Medien Basisuntersuchung zum Medienumgang 2- bis 5-Jähriger

minikim 2012 minikim 2012 Kleinkinder und Medien Basisuntersuchung zum Medienumgang 2- bis 5-Jähriger minikim 0 minikim 0 Kleinkinder und Medien Basisuntersuchung zum Medienumgang - bis 5-Jähriger minikim 0 Kleinkinder und Medien Basisuntersuchung zum Medienumgang - bis 5-Jähriger in Deutschland Herausgeber:

Mehr

Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen

Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen Forschungsdaten: zusammengestellt vom Forschungsins6tut der S68ung Lesen Mai 2011 S#$ung Lesen Mainz Die Rolle des Lesens bei Kindern und Jugendlichen S#$ung

Mehr

KIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

KIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) KIM-Studie 06 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung KIM-Studie 06 Soziodemografie

Mehr

KIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

KIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) KIM-Studie 00 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung KIM-Studie 00 Soziodemografie

Mehr

Kleinkinder und Medien

Kleinkinder und Medien 537 Media Perspektiven 11/2013 u Mediale Angebote im Alltag von n etabliert minikim liefert erstmals Mediennutzungsdaten für Vorschulkinder 632 Haupterziehungspersonen befragt Breites Repertoire an Mediengeräten

Mehr

Die Mediennutzung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Die Mediennutzung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Die Mediennutzung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen DOK.forum 12. Mai 2014, München Thomas Rathgeb (LFK) Studien des mpfs 2-5 Jahre 6-13 Jahre Seit 1998 jährlich 12-19 Jahre 3-19 Jahre KIM

Mehr

KIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

KIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) KIM-Studie 0 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung KIM-Studie 0 Soziodemografie

Mehr

JIM-Studie 2011 Jugend, Information, (Multi-) Media

JIM-Studie 2011 Jugend, Information, (Multi-) Media JIM-Studie 2011 Jugend, Information, (Multi-) Media 13. Juni 2012, Wiesbaden Forum KI Ulrike Karg (LFK) Jugend, Information, (Multi-) Media Ergebnisse der JIM-Studie 2011 Medienbiographie Medienausstattung

Mehr

32 % 49 % 54 % 64 % 32 % 63 % 39 % 64 % 52 % 37 %

32 % 49 % 54 % 64 % 32 % 63 % 39 % 64 % 52 % 37 % Fachartikel Sabine Feierabend Kinderalltag = Medienalltag?! Ergebnisse der Studienreihe Kinder und Medien (KIM) Kinder und Jugendliche wachsen heute wie keine Generation zuvor mit einer Vielzahl unterschiedlichster

Mehr

Mediennutzung Jugendlicher Ergebnisse der JIM-Studie 2015

Mediennutzung Jugendlicher Ergebnisse der JIM-Studie 2015 Mediennutzung Jugendlicher Ergebnisse der JIM-Studie 2015 16. September 2016 ZDK-Ausbildertagung, Frankfurt Referentin für Medienforschung, Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg Studien des

Mehr

JIM-STUDIE Zusammenfassung

JIM-STUDIE Zusammenfassung JIM-STUDIE 201 Zusammenfassung Quelle: JIM 201, Angaben in Prozent, Basis: alle Befragten n=1.200 JUGENDLICHE SIND TECHNISCH GUT AUSGESTATTET Gerätebesitz Jugendlicher 201 99 97 9 91 91 0 72 6 4 6 60 7

Mehr

Von großen und kleinen Screens Basisdaten kindlicher Mediennutzung. Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL

Von großen und kleinen Screens Basisdaten kindlicher Mediennutzung. Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Von großen und kleinen Screens Basisdaten kindlicher Mediennutzung Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Gute mediale Ausstattung in den Familien 41% Tablets in Familien Geräteausstattung in Haushalten

Mehr

1. Einführung und Methode

1. Einführung und Methode Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest / KIM-Studie 2012 Seite 3 1. Einführung und Methode Da die Medien unverkennbar ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft und damit auch bereits im Alltag

Mehr

Freizeit und Medienverhalten von Kindern Daten 2010

Freizeit und Medienverhalten von Kindern Daten 2010 Freizeit und Medienverhalten von Kindern Daten 2010 Kinderalltag heute Das Freizeitverhalten von Kindern (Top 10) «Was machst du in deiner Freizeit häufig?» (gestützt, Angabe in %) Mit Freunden zusammen

Mehr

Familie & Neue Medien

Familie & Neue Medien VEREIN DIALOG Familie & Neue Medien Elternworkshop für Eltern / Erziehungsberechtigte von Kindern im Alter von ca. -3 Jahren Ein Projekt des Instituts für Suchtprävention der Sucht- und Drogenkoordination

Mehr

Wie Jugendliche heute Medien nutzen Ergebnisse der JIM-Studie 2015

Wie Jugendliche heute Medien nutzen Ergebnisse der JIM-Studie 2015 Wie Jugendliche heute Medien nutzen Ergebnisse der JIM-Studie 2015 22. September 2016 Jahrestagung der eaf, Erkner Theresa Plankenhorn Referentin für Medienforschung, Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg

Mehr

Medienverhalten der Kinder Freizeitverhalten

Medienverhalten der Kinder Freizeitverhalten Chart Medienverhalten der Freizeitverhalten Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen und Jahren Erhebungszeitraum:.

Mehr

Basisuntersuchung zum Medienumgang 2- bis 5-Jähriger in Deutschland

Basisuntersuchung zum Medienumgang 2- bis 5-Jähriger in Deutschland minikim 0 Kleinkinder und Medien Basisuntersuchung zum Medienumgang - bis 5-Jähriger in Deutschland Herausgeber: Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest Geschäftsstelle: c/o Landesanstalt für Kommunikation

Mehr

Jugendliche in der (digitalen) Medienwelt

Jugendliche in der (digitalen) Medienwelt Jugendpastoral im digitalen Zeitalter Jugendliche in der (digitalen) Medienwelt Überblick zu Ergebnissen aus der Rezeptionsforschung Hardehausener Medientage 2014 Mediennutzung 1980 bis 2010 220 Mo. So.,

Mehr

Mediennutzung heute wie gehen Kinder mit Konvergenz um?

Mediennutzung heute wie gehen Kinder mit Konvergenz um? Mediennutzung heute wie gehen Kinder mit Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Picassoplatz 1 D-50679 Köln Fon: +49 (221) 456-51330 Fax: +49 (221) 45695-51330 Fernsehen ist im Alltag

Mehr

Der Medienumgang und die Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen. 21. September 2011 Kristin Narr

Der Medienumgang und die Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen. 21. September 2011 Kristin Narr Der Medienumgang und die Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen 21. September 2011 Kristin Narr Aufbau des Vortrages 1. Medienzuwendung von Kindern und Jugendlichen 2. Mediennutzung von Kindern und

Mehr

COMPUTER INTERNET FERNSEHEN. Wie wichtig sind diese Bereiche in deinem Leben?

COMPUTER INTERNET FERNSEHEN. Wie wichtig sind diese Bereiche in deinem Leben? COMPUTER INTERNET FERNSEHEN Ich bin ein Mädchen ein Junge Ich bin... Jahre alt Ich bin in der... Klasse Wie wichtig sind diese Bereiche in deinem Leben? Freunde/Freundschaft Familie Musik Sport Konsolen/Onlinespiele

Mehr

Grunddaten Kinder und Medien 2017

Grunddaten Kinder und Medien 2017 Grunddaten Kinder und Medien 2017 Zusammengestellt aus aktuellen Befragungen und Studien von Heike vom Orde (IZI) und Dr. Alexandra Durner Internationales Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen

Mehr

Workshop Rechtliche Aspekte der Nutzung Sozialer Medien Maria-Ward-Realschule

Workshop Rechtliche Aspekte der Nutzung Sozialer Medien Maria-Ward-Realschule Workshop Rechtliche Aspekte der Nutzung Sozialer Medien Maria-Ward-Realschule 13.03.2017 DIGITALISIERUNG unser Alltag DIGITALISIERUNG Quelle: http://t3n.de/news/internet-traffic-minutealles-452302/ Abruf

Mehr

KIM-Studie 2016 Kindheit, Internet, Medien

KIM-Studie 2016 Kindheit, Internet, Medien KIM-Studie 06 Kindheit, Internet, Medien Basisstudie zum Medienumgang 6- bis -Jähriger in Deutschland Herausgeber: Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs) Geschäftsstelle: c/o Landesanstalt

Mehr

Smartphones im Stationsalltag verbieten oder zugestehen? Mark Hills & Manuel Hofherr

Smartphones im Stationsalltag verbieten oder zugestehen? Mark Hills & Manuel Hofherr Smartphones im Stationsalltag verbieten oder zugestehen? Mark Hills & Manuel Hofherr Ablauf des Workshops Warm-up App-Game Jede Zeit hat ihre Medien Sich der eigenen Medienbiografie bewusst werden Studien

Mehr

Medien in Kinderhänden

Medien in Kinderhänden Medien in Kinderhänden Daten und Beobachtungen Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Zwei maßgebliche Entwicklungen Entwicklung unterschiedlicher Familienformen Geräteentwicklung 2 Wissen, worüber

Mehr

DIE ANZAHL DER KINDER

DIE ANZAHL DER KINDER DIE ANZAHL DER KINDER Frage : Wie viele Kinder haben Sie im Alter zwischen und Jahren? Man hat - Kind mehrere Kinder keine Angabe Eltern insgesamt bis Jahre bis Jahre Volks-, Hauptschule weiterf. Schule

Mehr

Wo leben die denn? Wie erreichen wir die junge Generation? Herzlich Willkommen!

Wo leben die denn? Wie erreichen wir die junge Generation? Herzlich Willkommen! Wo leben die denn? Wie erreichen wir die junge Generation? Herzlich Willkommen! Friedberg, 14.03.2017! Peter Holnick! Institut für Medienpädagogik und Kommunikation Hessen Jährlich in ca. 250 Kitas, Schulen,

Mehr

Basisuntersuchung zum Medienumgang 6- bis 13-Jähriger in Deutschland

Basisuntersuchung zum Medienumgang 6- bis 13-Jähriger in Deutschland Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest KIM-STUDIE 00 Kinder + Medien, Computer + Internet Basisuntersuchung zum Medienumgang - bis -Jähriger F o r s c h u n g s b e r i c h t e KIM-Studie 00 Kinder

Mehr

Mediennutzung heute Wie gehen Kinder mit der Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL

Mediennutzung heute Wie gehen Kinder mit der Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Mediennutzung heute Wie gehen Kinder mit der Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Viele neue Geräte 2 Welches sind die Bedingungen für die kindliche Nutzung? Begehrlichkeit beim

Mehr

JIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

JIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) JIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung Altersgruppen Bildungsgruppen

Mehr

Frühe Medienbildung gar nicht mal so kompliziert.

Frühe Medienbildung gar nicht mal so kompliziert. Frühe Medienbildung gar nicht mal so kompliziert. Über die Wichtigkeit von Medienbildung im Vorschul- und Kindergartenalter. Tagung Entdecken, Entwickeln, Entscheiden 11.1.2017, Kreuzlingen Dr. Phil. Eveline

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen Freizeitverhalten

Medienverhalten der Jugendlichen Freizeitverhalten Chart Medienverhalten der Jugendlichen Freizeitverhalten Studie: Oö. Jugend-Medien-Studie Studien-Nr.: ZR face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und Jahren

Mehr

KIM-Studie 2014. Kinder + Medien Computer + Internet. Basisuntersuchung zum Medienumgang 6- bis 13-Jähriger in Deutschland.

KIM-Studie 2014. Kinder + Medien Computer + Internet. Basisuntersuchung zum Medienumgang 6- bis 13-Jähriger in Deutschland. KIM-Studie 01 Kinder + Medien Computer + Internet Basisuntersuchung zum Medienumgang 6- bis 1-Jähriger in Deutschland Herausgeber: Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest Geschäftsstelle: c/o Landesanstalt

Mehr

Medienverhalten von Kindern - ELTERN

Medienverhalten von Kindern - ELTERN Medienverhalten von Kindern - ELTERN Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR..P.T Diese Studie wurde für das BIMEZ BildungsMedienZentrum des Landes Oberösterreich durchgeführt Dokumentation

Mehr

Clever im Netz. Die erste Präventions-App europaweit für aktiven Kinderschutz im Internet CHRISTIAN BLAUM

Clever im Netz. Die erste Präventions-App europaweit für aktiven Kinderschutz im Internet CHRISTIAN BLAUM Clever im Netz Die erste Präventions-App europaweit für aktiven Kinderschutz im Internet NOVEMBER 2013 CHRISTIAN BLAUM Inhalt» Über axxessio» Das Unternehmen» Kompetenzen und Tätigkeitsfelder» Soziales

Mehr

1. Oö. BIMEZ. Jugend-Medien-Studie Die Studie wurde vom market-institut im Auftrag des BildungsMedienZentrum des Landes OÖ durchgeführt.

1. Oö. BIMEZ. Jugend-Medien-Studie Die Studie wurde vom market-institut im Auftrag des BildungsMedienZentrum des Landes OÖ durchgeführt. . Oö. BIMEZ Jugend-Medien-Studie Die Studie wurde vom market-institut im Auftrag des BildungsMedienZentrum des Landes OÖ durchgeführt. BildungsMedienZentrum OÖ, Anastasius-Grün-Straße, Linz, Tel.: -, E-Mail:

Mehr

Grunddaten Kinder und Medien 2007 / 2008

Grunddaten Kinder und Medien 2007 / 2008 Grunddaten Kinder und Medien 2007 / 2008 Allgemeine Grunddaten Lieblingsfiguren - Sonstige Mediennutzung Zusammengestellt aus verschiedenen repräsentativen Befragungen Zusammengestellt von: Dipl.-Soz.

Mehr

Konvergenz der Medien Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen JUGENDMEDIENSCHUTZ IM INTERNET

Konvergenz der Medien Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen JUGENDMEDIENSCHUTZ IM INTERNET Konvergenz der Medien Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen JUGENDMEDIENSCHUTZ IM INTERNET THOMAS RATHGEB, STUTTGART 27.04.2005 2 Der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest (mpfs) Kooperationspartner:

Mehr

Grunddaten Kinder und Medien 2015

Grunddaten Kinder und Medien 2015 Grunddaten Kinder und Medien 2015 Zusammengestellt aus aktuellen Befragungen und Studien von Heike vom Orde (IZI) Internationales Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) Seite 1 Inhaltsübersicht

Mehr

Basisuntersuchung zum Medienumgang 6- bis 13-Jähriger in Deutschland

Basisuntersuchung zum Medienumgang 6- bis 13-Jähriger in Deutschland KIM-Studie 2005 Kinder und Medien Computer und Internet Basisuntersuchung zum Medienumgang 6- bis 13-Jähriger in Deutschland Herausgeber: Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest Geschäftsstelle:

Mehr

Voransicht. Das Wichtigste auf einen Blick

Voransicht. Das Wichtigste auf einen Blick I Lesen und Texte erschließen Schaubilder und Tabellen lesen 1 von 26 Schaubilder und Tabellen lesen Umgang mit diskontinuierlichen Texten Ein Beitrag von Wolfgang und Bettina Miltner, Lauterach/Österreich

Mehr

Medienutzung im Spannungsfeld zwischen Bereicherung und Abhängigkeit. Gruselwelt oder Paradies

Medienutzung im Spannungsfeld zwischen Bereicherung und Abhängigkeit. Gruselwelt oder Paradies Medienutzung im Spannungsfeld zwischen Bereicherung und Abhängigkeit Gruselwelt oder Paradies Geschätzte tägliche Nutzungsdauer verschiedener Medien durch Kinder Kinder im Alter von: 6-7 Jahren 12-13 Jahren

Mehr

Von großen und kleinen Screens Basisdaten kindlicher Mediennutzung

Von großen und kleinen Screens Basisdaten kindlicher Mediennutzung Von großen und kleinen Screens Basisdaten kindlicher Mediennutzung Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Robert Schäffner Leiter Forschung & Märkte, Konvergenz Mediengruppe RTL Gute mediale Ausstattung

Mehr

Kinder und Medien. Von Sabine Feierabend*, Ulrike Karg** und Thomas Rathgeb**

Kinder und Medien. Von Sabine Feierabend*, Ulrike Karg** und Thomas Rathgeb** 143 u Untersuchungsreihe seit 1999 Kinder und Haupterzieher befragt Ergebnisse der KIM-Studie 2012 Kinder und Medien Von Sabine Feierabend*, Ulrike Karg** und Thomas Rathgeb** Nie war der Zugang zum Internet

Mehr

Fakten und Trends zur Mediennutzung von Kindern

Fakten und Trends zur Mediennutzung von Kindern Fakten und Trends zur Mediennutzung von Kindern Aktuelles aus der Medienforschung Dirk Schulte SUPER RTL 9. Juni 2009 1 Immer weniger Kinder Seit 2000 ist die Zielgruppe um 1,58 Mio. Kinder geschrumpft

Mehr

Basisuntersuchung zum Medienumgang 6- bis 13-Jähriger in Deutschland

Basisuntersuchung zum Medienumgang 6- bis 13-Jähriger in Deutschland KIM-Studie 0 Kinder + Medien Computer + Internet Basisuntersuchung zum Medienumgang 6- bis 3-Jähriger in Deutschland Herausgeber: Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest Geschäftsstelle: c/o Landesanstalt

Mehr

Das ist kein Test. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten. Wichtig ist nur, dass du alle Fragen ehrlich beantwortest.

Das ist kein Test. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten. Wichtig ist nur, dass du alle Fragen ehrlich beantwortest. Liebe Schülerin, lieber Schüler, vielen Dank, dass du bei unserer Befragung mitmachst. Das ist kein Test. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten. Wichtig ist nur, dass du alle Fragen ehrlich beantwortest.

Mehr

IPAD & CO. Wie gehen Kinder heute mit neuen Endgeräten um? Köln, IP Deutschland

IPAD & CO. Wie gehen Kinder heute mit neuen Endgeräten um? Köln, IP Deutschland IPAD & CO. Wie gehen Kinder heute mit neuen Endgeräten um? 17.01.2013 Köln, IP Deutschland Untersuchungssteckbrief ZWEISTUFIGES METHODENDESIGN iconkids & youth Studie Ziel: Repräsentative Erhebung der

Mehr

JIM 2016: Soziodemografie

JIM 2016: Soziodemografie Altersgruppen Bildungsgruppen JIM 0: Soziodemografie Mädchen 9 Jungen - Jahre - Jahre - Jahre 8-9 Jahre Schüler 8 Auszubildende 0 Studenten Haupt-/Realschule Gymnasium 0 0 0 0 80 00 Quelle: JIM 0, Angaben

Mehr

Medienverhalten bei Kindern Zielgruppe Eltern

Medienverhalten bei Kindern Zielgruppe Eltern Chart Medienverhalten bei Kindern Zielgruppe Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche Interviews, mit OÖ. Erziehungsberechtigten mit Kindern im Alter von bis Jahren

Mehr

Screen Force. The Magic of TV 2. Expertenforum 2015

Screen Force. The Magic of TV 2. Expertenforum 2015 Screen Force. The Magic of TV 2. Expertenforum 2015 Mythos & Wahrheit: Wie Digital Natives ihren Alltag mit Medien gestalten Frankfurt, 2. Dezember 2015 17 Jahre in 17 Minuten Jugend im Wandel? Auf Basis

Mehr

Medienverhalten bei Kindern Zielgruppe Kinder

Medienverhalten bei Kindern Zielgruppe Kinder Chart Medienverhalten bei n Zielgruppe Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-faceinterviews, mit oberösterreichischen n zwischen und Jahren Erhebungszeitraum:.

Mehr

ULLA out of the owl forest

ULLA out of the owl forest ULLA out of the owl forest MEDIA EDUCATION IN EARLY CHILDHOOD WITH STORIES ECOMEDIA KONFERENZ, 18.10.2016, RORSCHACH DR. PHIL. EVELINE HIPELI What you can expect: Early media education and suggestions

Mehr

Wer sind die Nutzer? und wie nutzen sie die Medien?

Wer sind die Nutzer? und wie nutzen sie die Medien? Wer sind die Nutzer? und wie nutzen sie die Medien? Ergebnisse der ARD/ZDF-Langzeitstudie Massenkommunikation Dr. Christian Breunig, Media Perspektiven Methodensteckbrief Massenkommunikation 2015 Auftraggeber:

Mehr

GENERATION YOUTUBE. Die vielfach beweinte, junge Zielgruppe ist sie schon verloren? Vedat Demirdöven #ebookaward

GENERATION YOUTUBE. Die vielfach beweinte, junge Zielgruppe ist sie schon verloren? Vedat Demirdöven #ebookaward GENERATION YOUTUBE Die vielfach beweinte, junge Zielgruppe ist sie schon verloren? Vedat Demirdöven #ebookaward Deutscher ebook Award Frankfurter Buchmesse 2016 2 JIM-Studie 2016: Jugend, Information,

Mehr

Alles, was zählt. Aktuelle Trends der Mediennutzung von Kindern. Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL

Alles, was zählt. Aktuelle Trends der Mediennutzung von Kindern. Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Alles, was zählt Aktuelle Trends der Mediennutzung von Kindern Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Nicht von sich auf andere schließen Nicht von der eigenen Kindheit auf heute, nicht von der

Mehr

Abenteuer Buch Medienangebote und ihre Vermittlung ab der Grundschule

Abenteuer Buch Medienangebote und ihre Vermittlung ab der Grundschule Stefan Salamonsberger Abenteuer Buch Medienangebote und ihre Vermittlung ab der Grundschule Zum Einstieg: Eine Geschichte über einen Buchhändler, der durch ein Feuer alle seine Bücher verliert. Seine drei

Mehr

Die Nutzung digitaler Medien in der frühen Kindheit - Chancen und Herausforderungen

Die Nutzung digitaler Medien in der frühen Kindheit - Chancen und Herausforderungen Die Nutzung digitaler Medien in der frühen Kindheit - Chancen und Herausforderungen Stefan Aufenanger Universität Mainz www.aufenanger.de aufenang@uni-mainz.de @aufenanger Projekte Begleitforschung von

Mehr

Nutzung von Webradio und Audiodateien im Internet. Ausgewählte Befunde der ARD/ZDF-Onlinestudie

Nutzung von Webradio und Audiodateien im Internet. Ausgewählte Befunde der ARD/ZDF-Onlinestudie Nutzung von Webradio und Audiodateien im Internet Ausgewählte Befunde der ARD/ZDF-Onlinestudie Gliederung I. Basisdaten Mediennutzung in Deutschland Entwicklung der Internet-Nutzung in Deutschland II.

Mehr

KIM-STUDIE KIM-STUDIE 2010. Kinder + Medien, Computer + Internet. Basisuntersuchung zum Medienumgang 6- bis 13-Jähriger

KIM-STUDIE KIM-STUDIE 2010. Kinder + Medien, Computer + Internet. Basisuntersuchung zum Medienumgang 6- bis 13-Jähriger KIM-STUDIE KIM-STUDIE 00 Kinder + Medien, Computer + Internet Basisuntersuchung zum Medienumgang - bis -Jähriger F o r s c h u n g s b e r i c h t e KIM-Studie 00 Kinder + Medien Computer + Internet Basisuntersuchung

Mehr

Mehr als Kuscheln und schöne Geschichten. Zur Rolle des Vorlesens für die Entwicklung von Kindern

Mehr als Kuscheln und schöne Geschichten. Zur Rolle des Vorlesens für die Entwicklung von Kindern Mehr als Kuscheln und schöne Geschichten Zur Rolle des Vorlesens für die Entwicklung von Kindern Dr. Simone C. Ehmig Mainz Deutsche Liga für das Kind Jahrestagung 11. Oktober 2014 Zwischen Bilderbuch und

Mehr

Wer und was nutzt die Kombination TV + Internet in Sachen Bildung?

Wer und was nutzt die Kombination TV + Internet in Sachen Bildung? Wer und was nutzt die Kombination TV + Internet in Sachen Bildung? Technische Universität Ilmenau Fachgebiet Medienproduktion Prof. Dr. Heidi Krömker 4. November 2003 Fachgebiet Medienproduktion 1 Das

Mehr

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. München, Juni Wodka Gorbatschow. "Schlag den Raab" - Sponsoring

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. München, Juni Wodka Gorbatschow. Schlag den Raab - Sponsoring Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG München, Juni 2013 Wodka Gorbatschow "Schlag den Raab" - Sponsoring Agenda Steckbrief Mediennutzung "Schlag den Raab" im TV und Online Sponsor Erinnerung, -bewertung

Mehr

DIE ANZAHL DER KINDER

DIE ANZAHL DER KINDER DIE ANZAHL DER KINDER Wie viele Kinder haben Sie im Alter zwischen und Jahren? Man hat - Eltern insgesamt (Eltern von Kindern zw. und J.) Kind mehrere Kinder keine Angabe bis Jahre Jahre und älter Matura,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Stichprobe und Methodik. Computer. Freizeitverhalten & Medienrelevanz. Internet. Ausstattung an technischen Geräten.

Inhaltsverzeichnis. Stichprobe und Methodik. Computer. Freizeitverhalten & Medienrelevanz. Internet. Ausstattung an technischen Geräten. Chart Inhaltsverzeichnis Stichprobe und Methodik Chart Computer Chart - Freizeitverhalten & Medienrelevanz Chart - Internet Chart - Ausstattung an technischen Geräten Chart - Handy Chart - Fernsehen Chart

Mehr

GewaltFrei zum Erfolg eine Präventions-Initiative für Kinder und Eltern in der Grundschule. Dr. Kerstin Kern Jürgen Merwald

GewaltFrei zum Erfolg eine Präventions-Initiative für Kinder und Eltern in der Grundschule. Dr. Kerstin Kern Jürgen Merwald GewaltFrei zum Erfolg eine Präventions-Initiative für Kinder und Eltern in der Grundschule von Dr. Kerstin Kern Jürgen Merwald Dokument aus der Internetdokumentation des Deutschen Präventionstages www.praeventionstag.de

Mehr

Und die Kinder? Was bedeutet der tägliche Medienumgang für die Entwicklung Ihrer Kinder und Enkel?

Und die Kinder? Was bedeutet der tägliche Medienumgang für die Entwicklung Ihrer Kinder und Enkel? Kinder und Medien Allgemeine Einleitung Kindermedien Medienkinder!? Oder warum dieser Lehrgang? Unsere heutige Gesellschaft ist eine Mediengesellschaft. Sie alle, die an diesem Lehrgang teilnehmen, bewegen

Mehr

Jugend und Medien: Key Facts der Mediennutzung 1998 bis 2008

Jugend und Medien: Key Facts der Mediennutzung 1998 bis 2008 Jugend und Medien: Key Facts der Mediennutzung 1998 bis 2008 Dr. Walter Klingler, SWR Jugend heute Fakten /// Standpunkte /// Perspektiven 24. September 2008, Stuttgart, SWR-Funkhaus 1 Übersicht Basis:

Mehr

Positive Content und Jugendschutzprogramme - Möglichkeiten des mobilen Jugendschutzes

Positive Content und Jugendschutzprogramme - Möglichkeiten des mobilen Jugendschutzes Positive Content und Jugendschutzprogramme - Möglichkeiten des mobilen Jugendschutzes 1 Übersicht I-KiZ 2 Das Zentrum für Kinderschutz im Internet ist ein jugendpolitisches Forum auf Bundesebene rückt

Mehr

Medienverhalten von Kindern - KINDER

Medienverhalten von Kindern - KINDER Medienverhalten von Kindern - KINDER Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR..P.T Diese Studie wurde für das BIMEZ BildungsMedienZentrum des Landes Oberösterreich durchgeführt. Dokumentation

Mehr

ORF-Publikumsratsstudie 2013. Anforderungen an das ORF Kinderprogramm aus der Sicht der Eltern

ORF-Publikumsratsstudie 2013. Anforderungen an das ORF Kinderprogramm aus der Sicht der Eltern ORF-Publikumsratsstudie 0 Anforderungen an das ORF Kinderprogramm aus der Sicht der Eltern Juli-September 0 Methode und Untersuchungsinhalte Telefonische Repräsentativbefragung (CATI) N= 50 telefonische

Mehr

Medien im Alltag von Kindern

Medien im Alltag von Kindern Medien im Alltag von Kindern Aktuelle Daten zu Nutzungsgewohnheiten und Endgeräten Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Kinderwelten verstehen lernen Formatvorlage des Untertitelmasters Rahmenbedingungen

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen aus

Medienverhalten der Jugendlichen aus Chart Medienverhalten der Jugendlichen aus VIENNA dem Blickwinkel AUTOSHOW der Eltern Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR..P.F face-to-face

Mehr

Cyber-Mobbing und Happy-Slapping Ergebnisse der JIM Studie 2008. LISUM / TU Berlin, 06. November 2009 Thomas Rathgeb (LFK)

Cyber-Mobbing und Happy-Slapping Ergebnisse der JIM Studie 2008. LISUM / TU Berlin, 06. November 2009 Thomas Rathgeb (LFK) Cyber-Mobbing und Happy-Slapping Ergebnisse der JIM Studie 2008 LISUM / TU Berlin, 06. November 2009 Thomas Rathgeb (LFK) JIM-Studie 2008 Geräteausstattung Medienbeschäftigung Internetnutzung Chats/Communities

Mehr

Sind Jungen versierter im Umgang mit neueren Technologien als Mädchen?

Sind Jungen versierter im Umgang mit neueren Technologien als Mädchen? Tagung «Die Bedeutung von Geschlechtsunterschieden in Beratung und Therapie» Sind versierter im Umgang mit neueren Technologien als? Universität Zürich Lehrstuhl für Klinische Psychologie mit Schwerpunkt

Mehr

Pressemitteilung zur W3B-Studie»Musik & Internet«19. WWW-Benutzer-Analyse W3B Hamburg, 16. Dezember Internet Consulting & Research Services

Pressemitteilung zur W3B-Studie»Musik & Internet«19. WWW-Benutzer-Analyse W3B Hamburg, 16. Dezember Internet Consulting & Research Services Services Musik & Internet Pressemitteilung zur W3B-Studie»Musik & Internet«19. WWW-Benutzer-Analyse W3B Hamburg, 16. Dezember 2004 GmbH http://www.fittkaumaass.de 1 Musik digital: Süßer die Ohren nie klingen

Mehr

MindSet TV Wirkungstag. 18. April 2007

MindSet TV Wirkungstag. 18. April 2007 MindSet TV Wirkungstag 18. April 2007 MindSet ermöglicht einen Rundumblick Kino Fernsehen, DVD Zeitung Bierdeckel, Pizzakarton In der Freizeit Plakat, CLP, Riesenposter Unterwegs Zeitschriften Zuhause

Mehr

Mediennutzung in Familien

Mediennutzung in Familien Erste Ergebnisse der FIM-Studie 2011 Medieneinstieg und Medienausstattung in Familien Gemeinsame Fernsehen Internet Medienerziehungskompetenz Medieneinstieg und Medienausstattung in Familien Zeitstrahl

Mehr

Neue Medien - Chancen und Risiken für Kinder und Jugendliche Pädagogische Konsequenzen

Neue Medien - Chancen und Risiken für Kinder und Jugendliche Pädagogische Konsequenzen Neue Medien - Chancen und Risiken für Kinder und Jugendliche Pädagogische Konsequenzen Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik und Bildungsforschung Elternabend am Joseph-Bernhart-Gymnasium Türkheim 11.01.2017

Mehr

Fokus: über 60-jährige Nichtnutzer

Fokus: über 60-jährige Nichtnutzer Fokus: über 60-jährige Nichtnutzer Ehemalige Nutzer und Nichtnutzer, 60 Jahre oder älter, in öffentlichen Stadtbibliotheken und Gemeindebüchereien. Deutscher Bibliotheksverband e.v. Institut für Lese-

Mehr

Grunddaten Kinder und Medien 2012

Grunddaten Kinder und Medien 2012 Grunddaten Kinder und Medien 2012 Zusammengestellt aus verschiedenen Befragungen und Studien von Heike vom Orde (IZI) Internationales Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) Seite 1

Mehr

Von Bloom bis Heidi Klum

Von Bloom bis Heidi Klum Von Bloom bis Heidi Klum Mediennutzung und idole bei Mädchen Ilka Goetz, Geschäftsführerin BITS 21, fjs e. V. 1 Gliederung 1. Vorstellung von BITS 21 2. Mädchen und Jungen und ihre Medienwelten 3. Medienhelden

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen Computer, Laptop, Tablet-PC

Medienverhalten der Jugendlichen Computer, Laptop, Tablet-PC Chart Medienverhalten der Jugendlichen Computer, Laptop, Tablet-PC Studie: Oö. Jugend-Medien-Studie Studien-Nr.: ZR face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen

Mehr

KIM-Studie 2008. Kinder und Medien Computer und Internet. Basisuntersuchung zum Medienumgang 6- bis 13-Jähriger in Deutschland.

KIM-Studie 2008. Kinder und Medien Computer und Internet. Basisuntersuchung zum Medienumgang 6- bis 13-Jähriger in Deutschland. KIM-Studie 2008 Kinder und Medien Computer und Internet Basisuntersuchung zum Medienumgang 6- bis 1-Jähriger in Deutschland Herausgeber: Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest Geschäftsstelle: c/o

Mehr

JIM 2012: Soziodemografie

JIM 2012: Soziodemografie Bildungsgruppen Altersgruppen 1 JIM 01: Soziodemografie Jungen Mädchen 4 1 1-1 Jahre 4 14-1 Jahre 1-1 Jahre 1- Jahre 4 Schüler Auszubildende Studenten Hauptschule 11 Realschule Gymnasium 4 0 0 40 0 0 0

Mehr

3. Oö. Kinder-Medien-Studie 2012

3. Oö. Kinder-Medien-Studie 2012 I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Mag. a Doris Hummer Bildungs-Landesrätin OÖ Peter Eiselmair, MAS, MSc Geschäftsführer Education Group GmbH am. Juni zum Thema. Oö. Kinder-Medien-Studie Das

Mehr

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien JAMES- Studie 2014 So nutzen Jugendliche digitale Medien Handy, Internet, Musik und TV die täglichen Begleiter Digitale Medien spielen bei der Freizeitgestaltung von Jugendlichen eine zentrale Rolle. Die

Mehr

Auszug ACTA Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download:

Auszug ACTA Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband Download: www.acta-online.de Tagesaktuelle Nachrichten (s.s. 142) Habe mich gestern

Mehr

Studienauswertung: Fernsehen wird gezielter und individueller genutzt. Ein Vergleich zwischen den Jahren 2005 und 2007.

Studienauswertung: Fernsehen wird gezielter und individueller genutzt. Ein Vergleich zwischen den Jahren 2005 und 2007. Studienauswertung: Fernsehen wird gezielter und individueller genutzt Ein Vergleich zwischen den Jahren 0 und 07. Studie 07 zum Thema Internet-TV Studie 0 zum Thema Fernsehen Eine Studie durchgeführt für

Mehr

Medienverhalten der Kindern Ausstattung

Medienverhalten der Kindern Ausstattung Chart Medienverhalten der n Ausstattung Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen und Jahren Erhebungszeitraum:.

Mehr

Medienverhalten bei Kindern - Pädagogen

Medienverhalten bei Kindern - Pädagogen Chart Medienverhalten bei Kindern - Pädagogen Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer ZR9..P.F n=, Telefonische Interviews mit Pädagoginnen von Kindergärten und Volksschulen Erhebungszeitraum:.

Mehr