CORAGEN. Coragen das leistungsstarke Insektizid der neuen Generation zur Bekämpfung des Apfelwicklers in Kernobst und des Kartoffelkäfers

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CORAGEN. Coragen das leistungsstarke Insektizid der neuen Generation zur Bekämpfung des Apfelwicklers in Kernobst und des Kartoffelkäfers"

Transkript

1 Coragen das leistungsstarke Insektizid der neuen Generation zur Bekämpfung des Apfelwicklers in Kernobst und des Kartoffelkäfers in Kartoffeln. Produktvorteile Coragen Herrausragende Wirkungssicherheit durch Schnellen Fraßstopp Exzellente Dauerwirkung Sehr gute Regenfestigkeit Temperaturunabhängigkeit Nützlingsschonend und nichtbienengefährlich B4 Sicher für den Anwender Neue Wirkstoffgruppe wichtiger Baustein im Resistenzmanagement 94

2 Insektizid Nr Produktprofil Wirkstoff: 200 g/l (18,4 %) Chlorantraniliprol Chemische Bezeichnung: 3-Bromo-N-[4-chloro-2-methyl- 6-[(methylamino)carbonyl]phenyl]- 1-(3-chloro-2-pyridinyl)-1H-pyrazole- 5-carboxamide Formulierung: Suspensionskonzentrat Gefahrensymbol(e): N / umweltgefährlich R-Sätze: R 50/53 S-Sätze: S / Anwendungs- NW 468, NW 604 bestimmungen: Kernobst NW 607 (Abstand): 50 % 20 m, 75 % 15 m, 90 % 5 m Kernobst: NT 104 Gewässerschutz: NW 264, NW 642 Nützlinge: NB 6641, NN 361, NN 370, NN 391, NN 2513, NN2842, NN 134 GGVS/E: UN 3082 / 9 / III (E) Lagerklasse: 10 Coragen ist ein Suspensionskonzentrat zur Be - kämpfung des Apfelwicklers an Kernobst und des Kartoffelkäfers an Kartoffeln. CORAGEN Originalverpackung: 20 x 500 ml 5 x 3 l 95

3 Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete und -bestimmungen: Anwendungsgebiete Schadorganismus Pflanzen/-erzeugnisse Apfelwickler Kartoffelkäfer Kernobst Kartoffel Anwendungs - bestimmungen NW 468 NW604 NW 607 Anwendungsflüssigkeiten und deren Reste, Mittel und dessen Reste, entleerte Behältnisse oder Pakkungen sowie Reinigungs- und Spülflüssigkeiten nicht in Gewässer gelangen lassen. Dies gilt auch für indirekte Einträge über die Kanalisation, Hofund Straßenabläufe sowie Regen- und Abwasserkanäle. Die Anwendungsbestimmung, mit der ein Abstand zum Schutz von Oberflächengewässern festgesetzt wurde, gilt nicht in den durch die zuständige Behörde besonders ausgewiesenen Gebieten, soweit die zuständige Behörde dort die Anwendung genehmigt hat. Für die Anwendung in Kernobst: Die Anwendung des Mittels auf Flächen in Nachbarschaft von Oberflächengewässern - ausgenommen nur gelegentlich wasserführende, aber einschließlich periodisch wasserführender Oberflächengewässer muss mit einem Gerät erfolgen, das in das Verzeichnis Verlustmindernde Geräte vom 14. Oktober 1993 (Bundesanzeiger Nr. 205, S. 9780) in der jeweils geltenden Fassung eingetragen ist. Dabei sind, in Abhängigkeit von den unten aufgeführten Abdriftminderungsklassen der verwendeten Geräte, die im Folgenden genannten Abstände zu Oberflächengewässern einzuhalten. Für die mit * gekennzeichneten Abdriftminderungsklassen ist, neben dem gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebenen Mindestabstand zu Oberflächengewässern, 6 Absatz 2 Satz 2 PflSchG zu beachten. 96

4 NT 104 Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von Euro geahndet werden. reduzierte Abstände: 50 % 20 m, 75 % 15 m, 90 % 5 m Für die Anwendung in Kernobst: Die Anwendung des Mittels muss in einer Breite von mindestens 20 m zu angrenzenden Flächen (ausgenommen landwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzte Flächen, Straßen, Wege und Plätze) mit einem verlustmindernden Gerät erfolgen, das in das Verzeichnis Verlustmindernde Geräte vom 14. Oktober 1993 (Bundesanzeiger Nr. 205, S. 9780) in der jeweils geltenden Fassung, mindestens in die Abdriftminderungsklasse 50 % eingetragen ist. Ist der Einsatz verlustmindernder Technik nicht möglich, muss bei der Anwendung ein Abstand von mindestens 5 m zu angrenzenden Flächen (ausgenommen landwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzte Flächen, Straßen, Wege und Plätze) eingehalten werden. Bei der Anwendung des Mittels ist weder der Einsatz verlustmindernder Technik noch die Einhaltung eines Abstandes von mindestens 5 m erforderlich, wenn die Anwendung mit tragbaren Pflanzenschutzgeräten erfolgt oder angrenzende Flächen (z. B. Feldraine, Hecken, Gehölzinseln) weniger als 3 m breit sind oder die Anwendung des Mittels in einem Gebiet erfolgt, das von der Biologischen Bundesanstalt im Bundesanzeiger im Verzeichnis der regionalisierten Kleinstrukturanteile vom 7. Februar 2002 (Bundesanzeiger Nr. 70a vom 13. April 2002) in der jeweils geltenden Fassung, als Agrarlandschaft mit einem ausreichenden Anteil an Kleinstrukturen ausgewiesen worden ist. Bei der Anwendung des Mittels ist ferner die Einhaltung eines Abstandes von mindestens 5 m nicht erforderlich, wenn angrenzende Flächen CORAGEN 97

5 (z. B. Feldraine, Hecken, Gehölzinseln) nachweislich auf landwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzten Flächen angelegt worden sind. Wirkungsmechanismus Coragen ist ein Insektizid zur Bekämpfung des Apfelwicklers in Kernobst sowie des Kartoffelkäfers in Kartoffeln. Der Wirkstoff Chlorantraniliprol aus der chemischen Klasse der Anthranildiamide wirkt über Fraß und Kontakt gegen verschiedene Entwicklungsstadien von Insekten. Der spezifische Wirkungsmechanismus unterscheidet sich deutlich von anderen Insektiziden und führt durch eine Muskellähmung zu einem unmittelbaren Fraß-Stopp. Coragen bietet einen schnellen, effizienten und lang anhaltenden Schutz. Die Anwendung Anwendungsempfehlung für Obstbau (Kernobst) Anwendungszeitpunkt Obstbau, Freiland Bekämpfung des Apfelwicklers Coragen wird während der Eiablage, vor Schlupfbeginn (ab Stadium BBCH 71) eingesetzt. Coragen wirkt lang anhaltend auf die Eier und Larven und verhindert, dass die Larven die Früchte schädigen und sich einbohren können. Zur optimalen Bekämpfung empfehlen wir, 2 aufeinanderfolgende Behandlungen vorzugsweise gegen die 1. Generation des Apfelwicklers im Abstand von 14 bis 21 Tagen durchzuführen, wobei wir bei hohem Schädlingsdruck den kürzeren Intervall empfehlen. Je nach Dauer der 1. Generation sollten im Anschluß an die beiden Coragen Behandlungen larvizide Produkte, z. B. Steward eingesetzt werden. Maximal 2 Behandlungen pro Jahr in dieser Kultur. Aufwandmengen pro Hektar (Obstbau) 87,5 ml/ha und je Meter Kronenhöhe in 500 l Wasser/ha und je Meter Kronenhöhe 98

6 Anwendungstechnik Spritzen oder sprühen Eine gute Benetzung ist Voraussetzung für den Bekämpfungserfolg. Wartezeiten Freiland: Kernobst 14 Tage Ackerbau, Freiland Anwendungsempfehlung für Kartoffeln Bekämpfung des Kartoffelkäfers Anwendungszeitpunkt Coragen wird nach Erreichen von Schwellenwerten oder nach Warndienstaufruf eingesetzt. Coragen wirkt über Fraß und Kontakt auf die Larven des Kartoffelkäfers und auf die adulten Tiere. Maximal 2 Behandlungen pro Jahr in dieser Kultur im Abstand von mindestens 14 Tagen. Aufwandmengen pro Hektar (Kartoffeln) Anwendungstechnik 60 ml/ha in l Wasser/ha Spritzen Eine gute Benetzung ist Voraussetzung für den Bekämpfungserfolg. Wartezeiten Kennzeichnungsauflagen für Kartoffeln Freiland: Kartoffeln 14 Tage Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig ( 6 Absatz 2 PflSchG). Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von Euro geahndet werden. CORAGEN 99

7 Resistenzvorbeugung Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln anderer Wirkstoffgruppen verwenden. Wenn Insektizide mit dem gleichen Wirkungsmechanismus wiederholt oder mehrere Jahre auf dem gleichen Feld eingesetzt werden, können natürlich vorkommende, weniger empfindliche Arten überleben, sich verbreiten und in dem Feld dominant werden. Die Entwicklung von Resistenzen kann vermieden oder verzögert werden, indem andere Mittel mit verschiedenen Wirkungsmechanismen eingesetzt werden. Gemäß dem Schema über Wirkungsmechanismen der IRAC ist Coragen ein Insektizid der Gruppe 28 (Ryanodine Rezeptor Modulator). GROUP 28 INSECTICIDE Aus Gründen des Resistenzmanagements ist die Anwendung von Coragen auf zwei Anwendungen pro Kultur und Jahr begrenzt. Wiederholte und ausschließliche Anwendung von Coragen oder anderen Insektiziden der Gruppe 28 können zur Bildung resis - tenter Insektenstämme in etlichen Kulturen führen. Es wird daher empfohlen, Coragen als Bestandteil der lokalen Resistenzmanagementstrategien für die entsprechenden Anwendungsbereiche zu etablieren, einschließlich kulturtechnischer und biologischer Bekämpfungsverfahren sowie Wechsel von Insektiziden mit verschiedenen Wirkungsweisen gegen nachfolgende Generationen. Folgende Maßnahmen werden zur Vermeidung oder Verzögerung einer Resistenzbildung gegenüber Coragen und Insektiziden der IRAC-Gruppe 28 empfohlen: 100

8 Bei der Bekämpfung von Schädlingen, die in mehreren Generationen pro Jahr auftreten, sollte Coragen und andere Insektizide der Gruppe 28 nicht in zwei direkt aufeinanderfolgenden Generationen eingesetzt werden. Mehrere Anwendungen von Coragen und anderen Insektiziden der Gruppe 28 zur Bekämpfung der gleichen Generation des Schädlings sind möglich. Wurde eine Schädlingsgeneration mit Coragen und anderen Insektiziden der Gruppe 28 behandelt sollten in der darauffolgenden Generation wirksame Insektizide mit einem anderen Wirkungsmechanismus eingesetzt werden. Die gesamte Anzahl, der mit Insektiziden der Gruppe 28 behandelten Generationen, sollte in einer Vegetationsperiode 50 % nicht überschreiten. Integrated pest management Techniken sind in das Gesamtprogramm zur Schädlingsbekämpfung einzubeziehen. Insektenpopulationen sind in Bezug auf Wirkungsabfall im Feld zu überwachen. Zusätzliche Informationen zu Resistenz, Wirkungsweise und Überwachung sind auf der Webseite des Insecticide Resistance Action Committee (IRAC) unter zu finden. Mischbarkeit/Herstellung der Spritzbrühe CORAGEN Die verwendeten Spritzgeräte müssen frei von Resten anderer Mittel sein. Wir empfehlen dringend, die Spritze entsprechend den Gebrauchsanweisungen vorher verwendeter Präparate zu reinigen. Lassen Sie Ihre Spritzgeräte regelmäßig auf einem Prüfstand kontrollieren und einstellen. Füllen Sie den Tank mit der Hälfte der benötigten Wassermenge. 101

9 Schütteln Sie Coragen gut durch und messen Sie die benötigte Menge ab. Geben Sie die abgemessene Menge Coragen bei laufendem Rührwerk direkt oder über die Einspülschleuse in den Tank. Falls Sie ein weiteres Produkt zumischen möchten, achten Sie darauf, daß sich vor Zugabe des Mischpartners das erste Produkt vollständig gelöst hat. Bitte beachten Sie die Gebrauchsanweisungen aller Mischpartner. Füllen Sie abschließend die restliche Wassermenge bei laufendem Rührwerk auf. Bringen Sie die Spritzflüssigkeit sofort nach dem Ansetzen bei laufenden Rührwerk aus. Während des Spritzens Rührwerk laufen lassen. Nicht mehr Spritzbrühe ansetzen als benötigt wird. Empfohlene Reihenfolge bei der Mischung von Pflanzenschutzmitteln 1. Wasserlösliche Folienbeutel 2. Wasserlösliche Granulate: SG, SX 3. Wasserdispergierbare Granulate oder Pulver: WG, WP 4. Suspensionskonzentrate: SC 5. Wasserlösliche Konzentrate: SL 6. Suspensionskonzentrate auf Ölbasis: SE 7. Emulgierbare Formulierungen: EW; EC 8. Öle, Netzmittel (Tenside), Formulierungshilfsstoffe 9. Flüssigdünger und Spurennährstoffe Bei Produkten in Folienbeuteln, bei Pulvern und Granulaten sollte der nächste Mischpartner erst zugegeben werden, wenn eine vollständige Auflösung erfolgt ist. 102

10 Hinweise zur Spritzenreinigung Vor nachfolgendem Einsatz des Spritzgerätes in anderen Kulturen muss das gesamte Spritzgerät einschließlich der Spritzleitungen sorgfältig gereinigt werden: Spritze vollständig auf dem Feld leer spritzen. Technisch unvermeidbare Restmenge im Verhältnis 1:10 mit Wasser verdünnen und bei laufendem Rührwerk auf behandelter Fläche verspritzen. Spritze zweimal hintereinander spülen. Dabei jeweils mindestens 20 % des Tankvolumens mit Wasser auffüllen. Im ersten Reinigungsdurchgang ein geeignetes Reinigungsmittel zugeben. Die Innenflächen des Tanks mit Wasserstrahl bzw. Reinigungsdüsen abspritzen. Rührwerk für 15 Minuten einschalten. Nach jedem Spülvorgang die Reinigungsflüssigkeit bei laufendem Rührwerk durch die Düsen auf der behandelten Fläche verspritzen. Reinigen Sie Filter, Düsen und Spritzgestänge separat. Abfallbeseitigung Leere Verpackungen nicht weiterverwenden. Leere und sorgfältig gespülte Verpackungen mit der Marke PAMIRA sind an den autorisierten Sammelstellen des Entsorgungssystems PAMIRA mit separiertem Verschluss abzugeben. Informationen zu Zeitpunkt und Ort der Sammlungen erhalten Sie von Ihrem Händler, aus der regionalen Presse oder im Internet unter Produktreste nicht in den Hausmüll geben, sondern in Originalverpackungen bei der Sondermüllentsorgung Ihres Wohnortes anliefern. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Ihrer Stadt- oder Kreisverwaltung. CORAGEN 103

11 Hinweise für den sicheren Umgang Nützlinge Das Mittel wird bis zu der höchsten durch die Zulassung festgelegten Aufwandmenge oder Anwendungskonzentration, falls eine Aufwandmenge nicht vorgesehen ist, als nichtbienengefährlich eingestuft (B4). Das Mittel wird als schädigend für Populationen der Art Chrysoperla carnea (Florfliege) eingestuft. Das Mittel wird als schädigend für Populationen der Art Coccinella septempunctata (Siebenpunkt- Marien käfer) eingestuft. Das Mittel wird als schädigend für Populationen der Art Episyrphus balteatus (Schwebfliege) eingestuft. Das Mittel wird als schwachschädigend für Populationen der Art Orius laevigatus (räuberische Blumenwanze) eingestuft. Mittel wird als schwachschädigend für Populationen der Art Aphidius rhopalosiphi (Brackwespe) eingestuft. Das Mittel wird als nichtschädigend für Populationen der Art Thyphlodromus pyri (Raubmilbe) eingestuft. Gewässerschutz Das Mittel ist giftig für Fische und Fischnährtiere. Ihre Sicherheit Schutz des Anwenders Jeden unnötigen Kontakt mit dem Mittel vermeiden. Missbrauch kann zu Gesundheitsschäden führen. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel und bei der Ausbringung/Handhabung des anwendungsfertigen Mittels leichten Schutzanzug/langärmelige Arbeitskleidung (Pflanzenschutz) und festes Schuhwerk (z. B. Gummistiefel) sowie Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) tragen. 104

12 Handschuhe vor dem Ausziehen waschen. Jeweilige Gebrauchsanleitung der Hersteller von Schutzkleidung beachten. Wiederbetreten der behandelten Fläche erst nach Abtrocknung des Spritzbelages. Erste-Hilfe Maßnahmen Allgemeine Hinweise: Nie einer ohnmächtigen Person etwas durch den Mund einflößen. Einatmen: Keine besonderen Erste-Hilfe Maßnahmen erforderlich. Nach schwerwiegender Einwirkung Arzt hinzuziehen. Hautkontakt: Keine besonderen Erste-Hilfe Maßnahmen erforderlich. Wenn auf der Haut, gut mit Wasser abspülen. Beschmutzte Kleidung vor Wiedergebrauch waschen. Augenkontakt: Vorhandene Kontaktlinsen, wenn möglich, entfernen. Auge offen halten und langsam und behutsam während Minuten mit Wasser ausspülen. Bei anhaltender Augenreizung einen Facharzt aufsuchen. Verschlucken: Keine besonderen Erste-Hilfe Maßnahmen erforderlich. Falls erforderlich einen Arzt konsultieren. Hinweis für den Käufer Wir gewährleisten, dass die Zusammensetzung des Produktes in der verschlossenen Originalpackung den auf dem Etikett gemachten Angaben entspricht. Für irgendwelche direkten oder indirekten Folgen aus unsachgemäßer oder vorschriftswidriger Lagerung oder Anwendung des Produktes sind wir nicht verantwortlich. Vielfältige, insbesondere örtlich bedingte Faktoren, wie z. B. Bodenbeschaffenheit, Pflanzensorten und Witterungsverhältnisse können zur Folge haben, dass entweder das Produkt nicht die volle gewünschte Wirkung hat oder Schädigungen an den behandelten Kulturpflanzen entstehen. Für solche Folgen haften wir nicht. CORAGEN 105

Notfallzulassung nach Artikel 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 für das Pflanzenschutzmittel:

Notfallzulassung nach Artikel 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 für das Pflanzenschutzmittel: Notfallzulassung nach Artikel 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 für das Pflanzenschutzmittel: CURATIO Allgemeine Angaben Zulassungsinhaber: Biofa AG, 72525 Münsingen Zulassungszeitraum: 20. Juli 2017

Mehr

AVAUNT. Avaunt PowerStart im Raps gegen Rapsglanzkäfer. Produktvorteile Avaunt. n Neue Wirkstoffgruppe zur Bekämpfung des Rapsglanzkäfers

AVAUNT. Avaunt PowerStart im Raps gegen Rapsglanzkäfer. Produktvorteile Avaunt. n Neue Wirkstoffgruppe zur Bekämpfung des Rapsglanzkäfers Avaunt PowerStart im Raps gegen Rapsglanzkäfer Produktvorteile Avaunt n Neue Wirkstoffgruppe zur Bekämpfung des Rapsglanzkäfers n Schneller Fraß-Stopp n Auch bei hohen Temperaturen sehr gute Wirkung n

Mehr

Leistungsstarkes Netzmittel zur Verbesserung von Benetzungsfähigkeit und Regenbeständigkeit von Spritzbrühen

Leistungsstarkes Netzmittel zur Verbesserung von Benetzungsfähigkeit und Regenbeständigkeit von Spritzbrühen DUPONT TM TREND Leistungsstarkes Netzmittel zur Verbesserung von Benetzungsfähigkeit und Regenbeständigkeit von Spritzbrühen Produktvorteile DuPont TM Trend Sehr hohe Wirkungsverbesserung für die Herbizidanwendungen

Mehr

KOCIDE OPTI. Kocide Opti Für die Abschlussbehandlung im Weinbau gegen Peronospora. Produktvorteile Kocide Opti

KOCIDE OPTI. Kocide Opti Für die Abschlussbehandlung im Weinbau gegen Peronospora. Produktvorteile Kocide Opti Kocide Opti Für die Abschlussbehandlung im Weinbau gegen Peronospora Produktvorteile Kocide Opti Granulatformulierung mit Kupferhydroxid als Wirkstoff niedrige Reinkupfermenge Optimale Dispersion gute

Mehr

DUPONT TM BENEVIA. Produktvorteile DuPont TM Benevia. n Neuer Wirkstoff im Gemüsebau. n Schneller und effektiver Schutz

DUPONT TM BENEVIA. Produktvorteile DuPont TM Benevia. n Neuer Wirkstoff im Gemüsebau. n Schneller und effektiver Schutz DuPont TM Benevia ist ein Insektizid zur Bekämpfung der Kleinen Kohlfliege an Radieschen, Wirsing und Brokkoli und von Thripsen an Bundzwiebeln im Freiland. Produktvorteile DuPont TM Benevia n Neuer Wirkstoff

Mehr

CORAGEN. Produktvorteile Coragen. Schnellen Fraß-Stopp Lang anhaltende Wirkung Sehr gute Regenfestigkeit Temperaturunabhängigkeit

CORAGEN. Produktvorteile Coragen. Schnellen Fraß-Stopp Lang anhaltende Wirkung Sehr gute Regenfestigkeit Temperaturunabhängigkeit Coragen das leistungsstarke Insektizid der neuen Generation zur Bekämpfung des Apfelwicklers und Schalenwickler-Arten an Kernobst, des Kartoffelkäfers an Kartoffeln, des Maiszünslers an Mais und Zuckermais,

Mehr

DUPONT TM EXIREL. Produktvorteile DuPont TM Exirel. n Neue Wirkstoffgruppe zur Bekämpfung der Kirschfruchtfliege und der Kirschessigfliege

DUPONT TM EXIREL. Produktvorteile DuPont TM Exirel. n Neue Wirkstoffgruppe zur Bekämpfung der Kirschfruchtfliege und der Kirschessigfliege DuPont TM Exirel ist ein Insektizid zur Bekämpfung der Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) an Süßkirsche, Sauerkirsche, Pflaume, Zwetschge und Mirabelle, Johannisbeere, Stachelbeere, Heidelbeere, Weinrebe

Mehr

Tanos ist ein wasserdispergierbares Granulat zur Bekämpfung der Kraut- und Knollenfäule an Kartoffeln.

Tanos ist ein wasserdispergierbares Granulat zur Bekämpfung der Kraut- und Knollenfäule an Kartoffeln. Tanos ist ein wasserdispergierbares Granulat zur Bekämpfung der Kraut- und Knollenfäule an Kartoffeln. Produktvorteile Tanos (Teil-) systemisches Fungizid mit zwei sich ergänzenden Wirkstoffen. Kurative

Mehr

Abstandsauflagen. (Stand: 30. März 2016) Abstandsauflagen zu Oberflächengewässern (Naturhaushalt Wasserorganismen-

Abstandsauflagen. (Stand: 30. März 2016) Abstandsauflagen zu Oberflächengewässern (Naturhaushalt Wasserorganismen- Abstandsauflagen Die Übersicht wurde nach bestem Wissen erstellt, für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden! Abstandsauflagen bitte für jedes Mittel prüfen. (Stand: 30. März

Mehr

TALENDO. Produktvorteile Talendo

TALENDO. Produktvorteile Talendo Talendo gegen echten Mehltau der Rebe, gegen echten Mehltau der Erdbeere sowie gegen Echte Mehltaupilze an Gurke, Zucchini, Patisson, Kürbis-Hybriden mit genießbarer Schale Produktvorteile Talendo Präventiv,

Mehr

Insektizides, wasserlösliches Granulat Wirkstoff: 200 g/kg Acetamiprid Gefahrensymbol: Xn, N

Insektizides, wasserlösliches Granulat Wirkstoff: 200 g/kg Acetamiprid Gefahrensymbol: Xn, N Kenndaten: Insektizides, wasserlösliches Granulat Wirkstoff: 200 g/kg Acetamiprid Gefahrensymbol: Xn, N Nr. 5655-00 ospilan SG ist ein wasserlösliches Insektizid mit Wirkung insbesondere gegen Blattläuse

Mehr

Curzate M WG ist eine Kombination aus einem systemischen und einem Kontaktfungizid zur Bekämpfung der Kraut- und Knollenfäule an Kartoffeln.

Curzate M WG ist eine Kombination aus einem systemischen und einem Kontaktfungizid zur Bekämpfung der Kraut- und Knollenfäule an Kartoffeln. Curzate M WG ist eine Kombination aus einem systemischen und einem Kontaktfungizid zur Bekämpfung der Kraut- und Knollenfäule an Kartoffeln. Produktvorteile Curzate M WG n Beide Wirkstoffe von Curzate

Mehr

CREDO. Credo ist ein Fungizid zur Bekämpfung wichtiger pilzlicher Blattkrankheiten in Weizen und Gerste. Produktvorteile Credo

CREDO. Credo ist ein Fungizid zur Bekämpfung wichtiger pilzlicher Blattkrankheiten in Weizen und Gerste. Produktvorteile Credo Credo ist ein Fungizid zur Bekämpfung wichtiger pilzlicher Blattkrankheiten in Weizen und Gerste. Produktvorteile Credo Breit wirksam gegen alle wichtigen Getreidekrankheiten Exzellenter Schutz vor Rost

Mehr

Spritzmittel gegen Kraut- und Knollenfäule (Phytophthora infestans) an Kartoffeln und Rebenperonospora (Plasmopara viticola) an Weinreben.

Spritzmittel gegen Kraut- und Knollenfäule (Phytophthora infestans) an Kartoffeln und Rebenperonospora (Plasmopara viticola) an Weinreben. CUPROZIN FLÜSSIG Fungizid Spritzmittel gegen Kraut- und Knollenfäule (Phytophthora infestans) an Kartoffeln und Rebenperonospora (Plasmopara viticola) an Weinreben. Zul.Nr.: 4147-00 Suspensionskonzentrat

Mehr

EQUATION PRO. Produktvorteile Equation Pro

EQUATION PRO. Produktvorteile Equation Pro EQUATION PRO Equation Pro gegen falschen Mehltau der Rebe, gegen falschen Mehltau der Gurke und Kraut- und Braunfäule der Tomate unter Glas sowie gegen falschen Mehltau an Blumenkohlen und Kamille Produktvorteile

Mehr

Draft label text. Gebrauchsanleitung

Draft label text. Gebrauchsanleitung Draft label text Gebrauchsanleitung Zulassungsinhaber und Hersteller: CIECH Sarzyna Spółka Akcyjna, ul. Chemików 1, 37-310 Nowa Sarzyna, Polen, Tel. +48 (17) 24 07 111, Fax. +48 (17) 24 07 122, e-mail:

Mehr

TALIUS im TALIUS TOP Pack

TALIUS im TALIUS TOP Pack Talius ist ein Fungizid zur Bekämpfung von Echten Mehltau an Weizen, Gerste, Roggen und Triticale sowie gegen Echten Mehltau an Weinreben. Produktvorteile Talius n dauerhafter Schutz vor Mehltau n schützt

Mehr

Cuproxat. Cuproxat, das tribasische Kupfersulfat, auch Kupferoxysulfat genannt, ist besonders mild und rebschonend..

Cuproxat. Cuproxat, das tribasische Kupfersulfat, auch Kupferoxysulfat genannt, ist besonders mild und rebschonend.. Cuproxat, das tribasische Kupfersulfat, auch Kupferoxysulfat genannt, ist besonders mild und rebschonend.. Wirkstoff: Formulierung: Packungsgrößen: 345 g/l tribasisches Kupfersulfat = 190 g/l Kupfer SC

Mehr

CREDO. Credo ist ein Fungizid zur Bekämpfung wichtiger pilzlicher Blattkrankheiten in Weizen und Gerste. Produktvorteile Credo

CREDO. Credo ist ein Fungizid zur Bekämpfung wichtiger pilzlicher Blattkrankheiten in Weizen und Gerste. Produktvorteile Credo Credo ist ein Fungizid zur Bekämpfung wichtiger pilzlicher Blattkrankheiten in Weizen und Gerste. Produktvorteile Credo n Breit wirksam gegen viele wichtige Getreidekrankheiten n Exzellenter Schutz vor

Mehr

TALENDO. Talendo gegen echten Mehltau der Rebe, gegen echten Mehltau der Erdbeere sowie gegen Echte Mehltaupilze an verschiedenen Gemüsebaukulturen

TALENDO. Talendo gegen echten Mehltau der Rebe, gegen echten Mehltau der Erdbeere sowie gegen Echte Mehltaupilze an verschiedenen Gemüsebaukulturen Talendo gegen echten Mehltau der Rebe, gegen echten Mehltau der Erdbeere sowie gegen Echte Mehltaupilze an verschiedenen Gemüsebaukulturen Produktvorteile Talendo n Präventiv, mit sehr langer Wirkungsdauer

Mehr

NB6622 Das Mittel darf in Mischung mit Fungiziden aus der Gruppe der Ergosterol-

NB6622 Das Mittel darf in Mischung mit Fungiziden aus der Gruppe der Ergosterol- Hinweise zum Bienenschutz Bestimmte Pflanzenschutzmittel sind für Bienen gefährlich. Bei der Anwendung dieser Mittel ist die Verordnung zum Schutz der Bienen vor Gefahren durch Pflanzenschutzmittel (Bienenschutzverordnung)

Mehr

Vivando. Anwendung. Gebrauchsanleitung. Zul.-Nr.: Pfl.Reg.Nr Fungizid. Fungizid gegen Echten Mehltau (Uncinula necator) an Weinrebe

Vivando. Anwendung. Gebrauchsanleitung. Zul.-Nr.: Pfl.Reg.Nr Fungizid. Fungizid gegen Echten Mehltau (Uncinula necator) an Weinrebe Gebrauchsanleitung Zul.-Nr.: 025628-00 Pfl.Reg.Nr 900602 Vivando Fungizid Wirkstoff: Formulierung Packungsgröße: Metrafenone (500 g/l) Suspensionskonzentrat (SC) 1 l, 5 l Fungizid gegen Echten Mehltau

Mehr

Mirage 45 EC. Produktbeschreibung. Abpackung. Wirkungsweise FUNGIZID. Produkttyp: Fungizid Wirkstoffe: 450 g/l Prochloraz Formulierung:

Mirage 45 EC. Produktbeschreibung. Abpackung. Wirkungsweise FUNGIZID. Produkttyp: Fungizid Wirkstoffe: 450 g/l Prochloraz Formulierung: Mirage 45 EC Produktbeschreibung Produkttyp: Fungizid Wirkstoffe: 450 g/l Prochloraz Formulierung: Emulsionskonzentrat Gefahrstoffeinstufung: GHS09 Signalwort: Achtung Abpackung Nr. 024216-00 FUNGIZID

Mehr

400 g Dodin /l (41 Gew.-%) Suspensionskonzentrat (SC) GHS05, GHS06, GHS09 Gefahr nicht bienengefährlich (B4) 5 l Kanister

400 g Dodin /l (41 Gew.-%) Suspensionskonzentrat (SC) GHS05, GHS06, GHS09 Gefahr nicht bienengefährlich (B4) 5 l Kanister Fungizid Wirkstoff: Piktogramm: Signalwort: Bienen: Packungsgröße: 400 g Dodin /l (41 Gew.-%) Suspensionskonzentrat (SC) GHS05, GHS06, GHS09 Gefahr nicht bienengefährlich (B4) 5 l Kanister 005427-00 Spezialfungizid

Mehr

ALL CLEAR EXTRA. All Clear Extra Der hochwirksame Spritzen reiniger. Produktvorteile All Clear Extra

ALL CLEAR EXTRA. All Clear Extra Der hochwirksame Spritzen reiniger. Produktvorteile All Clear Extra ALL CLEAR EXTRA All Clear Extra Der hochwirksame Spritzen reiniger Produktvorteile All Clear Extra Hochwirksam in der Entfernung von Pflanzenschutzmittelresten Sehr günstiges Preis-Leistungsverhältnis

Mehr

Cercobin FL PFLANZENSCHUTZ. Wirkstoff 500 g/l Thiophanate-Methyl (Gew.-%: 41,7) Wirkungsmechanismus FRAC-Gruppe B1, #1

Cercobin FL PFLANZENSCHUTZ. Wirkstoff 500 g/l Thiophanate-Methyl (Gew.-%: 41,7) Wirkungsmechanismus FRAC-Gruppe B1, #1 Cercobin FL Fungizid gegen pilzliche Lagerfäulen an Kernobst und Weißstängeligkeit an Winterraps. Packungsgröße 5 l Nr. 033496-00 Wirkstoff 500 g/l Thiophanate-Methyl (Gew.-%: 41,7) Wirkungsmechanismus

Mehr

GV /08 Centium 36 CS Verfahren zur Erweiterung einer Zulassung nach Artikel 51 Abs. 1 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 Bescheid

GV /08 Centium 36 CS Verfahren zur Erweiterung einer Zulassung nach Artikel 51 Abs. 1 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 Bescheid Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Dienstsitz Braunschweig Postfach 15 64 38005 Braunschweig Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft - Institut für Pflanzenschutz - Lange Point

Mehr

FORTRESS 250. Vorbeugend mit Langzeitschutz

FORTRESS 250. Vorbeugend mit Langzeitschutz ORTRESS 250 ORTRESS 250 Vorbeugend mit Langzeitschutz ortress 250 mit dem Wirkstoff Quinoxyfen ist ein flüssiges ungizid zur Bekämpfung des Echten Mehltaus an Hopfen und Erdbeeren (Sphaerotheca macularis)

Mehr

Vincare. Vincare. Spritzmittel gegen Rebenperonospora (Plasmopara viticola) an Weinreben. Fungizid Wirkstoffe:

Vincare. Vincare. Spritzmittel gegen Rebenperonospora (Plasmopara viticola) an Weinreben. Fungizid Wirkstoffe: Fungizid Wirkstoffe: 500 g/kg Folpet (50 Gew.-%), 17,5 g/kg Benthiavalicarb als Isopropylester (1,75 Gew.-%) (entspricht 15,6 g/kg Benthiavalicarb) Wasserdispergierbares Granulat (WG) nicht bienengefährlich

Mehr

Keines Wirkungsmechanismus (RAC-Gruppe): Bienengefährlichkeit:

Keines Wirkungsmechanismus (RAC-Gruppe): Bienengefährlichkeit: ladiator ist ein flüssiges Insektizid zur gezielten Bekämpfung von Schmetterlingslarven an Kernobst, an Weinreben (Kelter- und Tafeltrauben), an Mais sowie an Rosskastanien-Arten. Vorteile von ladiator:

Mehr

ALL CLEAR EXTRA. All Clear Extra Der hochwirksame Spritzen reiniger. Produktvorteile All Clear Extra. Pflanzenschutzmittelresten

ALL CLEAR EXTRA. All Clear Extra Der hochwirksame Spritzen reiniger. Produktvorteile All Clear Extra. Pflanzenschutzmittelresten All Clear Extra Der hochwirksame Spritzen reiniger Produktvorteile All Clear Extra n Hochwirksam in der Entfernung von Pflanzenschutzmittelresten n Sehr günstiges Preis-Leistungsverhältnis n Anwenderfreundliche

Mehr

Kennzeichnung der Pflanzenschutzmittel ausgewählte Auflagen und Hinweise Kulturbaum der Obstgehölze (siehe letzte Seite)

Kennzeichnung der Pflanzenschutzmittel ausgewählte Auflagen und Hinweise Kulturbaum der Obstgehölze (siehe letzte Seite) Kennzeichnung der Pflanzenschutzmittel ausgewählte Auflagen und Hinweise Kulturbaum der Obstgehölze (siehe letzte Seite) NB661 Das Mittel ist bienengefährlich, Bienenschutzverordnung vom 19. Dezember 1972

Mehr

Die Zulassung ist ausschließlich auf das Inverkehrbringen und die Anwendung wie nachfolgend beschrieben beschränkt.

Die Zulassung ist ausschließlich auf das Inverkehrbringen und die Anwendung wie nachfolgend beschrieben beschränkt. Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Dienstsitz Braunschweig Postfach 15 64 38005 Braunschweig Einschreiben mit Rückschein Bundesfachgruppe Obstbau Herrn Jörg Disselborg Claire-Waldoff-Str.

Mehr

Vegas Vegas Vegas 348

Vegas Vegas Vegas 348 Vegas 348 Vegas Fungizid zur Bekämpfung von Echtem Mehltau in Getreide, im Wein- und Kernobstbau Produkttyp: Fungizid Wirkstoff: 51,3 g/l Cyflufenamid (5 % w/w) Formulierung: EW (Emulsion, Öl in Wasser)

Mehr

VON DER ZULASSUNGSBEHÖRDE FESTGESETZTE ANWENDUNGSGEBIETE UND ANWENDUNGSBESTIMMUNGEN

VON DER ZULASSUNGSBEHÖRDE FESTGESETZTE ANWENDUNGSGEBIETE UND ANWENDUNGSBESTIMMUNGEN Folpan 80 WDG Zulassungsnummer: 024459-00 Produktbeschreibung Produkttyp: Fungizid Wirkstoff: 800 g/kg Folpet (83,8 Gew.-%) Formulierung: Wasserdispergierbares Granulat GHS07 GHS08 Gefahrstoffeinstufung:

Mehr

Notfallzulassung nach Artikel 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 für das Pflanzenschutzmittel:

Notfallzulassung nach Artikel 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 für das Pflanzenschutzmittel: Notfallzulassung nach Artikel 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 für das Pflanzenschutzmittel: Cuprofor flow Allgemeine Angaben Zulassungsinhaber: Schnells Kürbiskerne GbR, 91126 Kammerstein Zulassungszeitraum:

Mehr

Biologisches Insektizid gegen Schmetterlingsraupen in Gemüse- und Zierpflanzenbau.

Biologisches Insektizid gegen Schmetterlingsraupen in Gemüse- und Zierpflanzenbau. Turex Insektizid Biologisches Insektizid gegen Schmetterlingsraupen in Gemüse und Zierpflanzenbau. Wirkstoff: Formulierung: Bienen: Artikelnummer/ Packungsgrößen Piktogramm: Signalwort: 500 g/kg Bacillus

Mehr

Kombinationsfungizid gegen pilzliche Lagerfäulen, Echten Mehltau und Schorf an Kernobst sowie Echten und Falschen Mehltau an Hopfen

Kombinationsfungizid gegen pilzliche Lagerfäulen, Echten Mehltau und Schorf an Kernobst sowie Echten und Falschen Mehltau an Hopfen Gebrauchsanleitung Zul.-Nr.: 006767-00 Bellis Fungizid Wirkstoffe: 128 g/kg Pyraclostrobin (F 500 ) (Gew.-%: 12,8) 252 g/kg Boscalid (Gew.-%: 25,2) Formulierung: Wasserdispergierbares Granulat (WG) Packungsgröße:

Mehr

Der Schlüssel zur Alternaria Bekämpfung. Die Alternarialösung!

Der Schlüssel zur Alternaria Bekämpfung. Die Alternarialösung! Fungizid Produktvorteile: Der Schlüssel zur Alternaria Bekämpfung Flexibel einsetzbares Zumischprodukt Wirksam gegen beide Alternaria-Arten (A. solani und A. alternata) Wichtiger Baustein im Resistenzmanagement

Mehr

CREDO OPUS 4 TOP Pack

CREDO OPUS 4 TOP Pack CREDO OPUS 4 TOP Pack Credo Opus 4 Top Pack Leistungsstarkes Fungizid für den Ackerbau Produktvorteile von Credo Opus 4 Top Pack Sichere Wirkung gegen die wichtigsten Krankheiten in und Gerste Starke heilende

Mehr

Insektizid zur Bekämpfung von Blattläusen (Virusvektoren) an Kartoffeln

Insektizid zur Bekämpfung von Blattläusen (Virusvektoren) an Kartoffeln Insektizid Wirkstoff: Gefahrensymbol: Bienen: Packungsgröße: 500 g Clothianidin /kg (50 Gew.-%) Wasserdispergierbares Granulat (WG) Xn, N bienengefährlich (B1) 100 g Flasche 500 g Flasche 1,5 kg Kanister

Mehr

Insektizid gegen beißende und saugende Insekten in Raps, Kartoffel und Getreide sowie in Senf

Insektizid gegen beißende und saugende Insekten in Raps, Kartoffel und Getreide sowie in Senf Biscaya 240 g/l Thiacloprid Formulierung: OD (Ölige Dispersion) Insektizid gegen beißende und saugende Insekten in Raps, Kartoffel und Getreide sowie in Senf 005918-00 Wirkungsweise und -dauer Biscaya

Mehr

Vorteile. Die Standardbeize gegen Rhizoctonia Einfach - Unkompliziert - Sicher. Risolex

Vorteile. Die Standardbeize gegen Rhizoctonia Einfach - Unkompliziert - Sicher. Risolex Die Standardbeize gegen Rhizoctonia Einfach - Unkompliziert - Sicher Risolex ist ein Beizmittel, das speziell gegen knollenbürtige Infektionen mit Rhizoctonia solani, dem Haupterreger der Auflaufkrankheiten

Mehr

Shock DOWN Wirkstoff: 50 g/l lambda-cyhalothrin Emulsionskonzentrat

Shock DOWN Wirkstoff: 50 g/l lambda-cyhalothrin Emulsionskonzentrat Shock DOWN Wirkstoff: 50 g/l lambda-cyhalothrin Emulsionskonzentrat WIRKUNGSWEISE Shock DOWN ist ein Fraß- und Kontaktinsektizid gegen beißende und saugende Insekten. Der Wirkstoff lambda-cyhalothrin gehört

Mehr

Boccacio Rosen Pilz-Frei

Boccacio Rosen Pilz-Frei Kenndaten: occacio Rosen Pilz-Frei Fungizides Suspensionskonzentrat Wirkstoff: 250 g/l Azoxystrobin Gefahrsymbol: N Nr. 4560 occacio Rosen Pilz-Frei wirkt zuverlässig gegen viele Pilzkrankheiten an Rosen

Mehr

Proxanil ( Proxanil Extra )

Proxanil ( Proxanil Extra ) roxanil ( roxanil Extra ) Fungizid in Kartoffeln Zulassungsnummer 006481-00 Wirkstoff(e) Formulierung ackungsgröße(n) ropamocarb HCI, 400 g/l (36,9 % w/w) Cymoxanil, 50 g/l (4,6 % w/w) Suspensionskonzentrat

Mehr

LI 700. Gefahr Packungsgröße: 5 l Kanister

LI 700. Gefahr Packungsgröße: 5 l Kanister Zusatzstoff Listungs-Nr.: 4717-00 Wirkstoffe: 350 g modifiziertes Sojalecithin /l (35%) 350 g Propionsäure /l (35%) 94 g Alkohol-Ethoxylat /l 15 g Fettsäuren /l Formulierung: Wasserlösliches Konzentrat

Mehr

Fungizid gegen Falschen Mehltau in Weinreben. Gefahrensymbol: Xn, gesundheitsschädlich N, umweltgefährlich. Wasserdispergierbares Granulat

Fungizid gegen Falschen Mehltau in Weinreben. Gefahrensymbol: Xn, gesundheitsschädlich N, umweltgefährlich. Wasserdispergierbares Granulat Fungizid gegen Falschen Mehltau in Weinreben Wasserdispergierbares Granulat Zul.Nr. (D): 006260-00 Anmelde-Nr. (Ö): 901377 Wirkstoff und Wirkstoffgehalt: Folpet 480 g/kg Benalaxyl-M 37,5 g/kg Liefereinheit

Mehr

Vorteile. Der Rundumschutz für Ihre Kartoffeln! Shaktis

Vorteile. Der Rundumschutz für Ihre Kartoffeln! Shaktis Der Rundumschutz für Ihre Kartoffeln! Shaktis ist eine leistungsstarke Fertigformulierung aus Amisulbrom und Mancozeb für die sichere Bekämpfung von Blatt- und Stängelphytophthora, sowie Alternaria. Vorteile

Mehr

nicht bienengefährlich (B4)

nicht bienengefährlich (B4) Insektizid Wirkstoff: 240 g/l Tebufenozid (22,5 Gew.-%) Formulierung: Suspensionskonzentrat (SC) Bienen: nicht bienengefährlich (B4) 024270-00 Artikelnummer/ Packungsgröße: 10223 10 x 1 l Flasche Piktogramm:

Mehr

Valbon. Valbon. Wasserdispergierbares Granulat gegen Phytophthora infestans. Kartoffeln. Fungizid Wirkstoffe:

Valbon. Valbon. Wasserdispergierbares Granulat gegen Phytophthora infestans. Kartoffeln. Fungizid Wirkstoffe: Fungizid Wirkstoffe: 700 g/kg Mancozeb (70,0 Gew.-%), 15,6 g/kg Benthiavalicarb (1,56 Gew.-%) (= 17,5 g Benthiavalicarb /kg als Isopropylester) Wasserdispergierbares Granulat (WG) nicht bienengefährlich

Mehr

Gebrauchsanleitung. Fungizid gegen Echten Mehltau an Weizen, Gerste und Roggen, Gelbrost und Braunrost an Weizen, Zwergrost an Gerste

Gebrauchsanleitung. Fungizid gegen Echten Mehltau an Weizen, Gerste und Roggen, Gelbrost und Braunrost an Weizen, Zwergrost an Gerste Seite 1 Gebrauchsanleitung CORBEL Zul.-Nr.: 3190-00 Pfl.Reg.Nr.: 900010 Fungizid Wirkstoff: Formulierung: Packungsgröße: Fenpropimorph (750 g/l) Emulsionskonzentrat 1 l und 5 l Fungizid gegen Echten Mehltau

Mehr

POINTER SX. Pointer SX Sicher und einfach gegen Distel, Kornblume und Co. Produktvorteile Pointer SX

POINTER SX. Pointer SX Sicher und einfach gegen Distel, Kornblume und Co. Produktvorteile Pointer SX Pointer SX Sicher und einfach gegen Distel, Kornblume und Co. (Aktuelle Zulassung in den Getreidekulturen beachten). Produktvorteile Pointer SX n Sichere Wirkung gegen Distel und Kornblume n Im Getreide

Mehr

Formulierungsbeschreibung: Wasserdispergierbares Granulat mit 250 g/kg (25 Gew.-%) Thiamethoxam

Formulierungsbeschreibung: Wasserdispergierbares Granulat mit 250 g/kg (25 Gew.-%) Thiamethoxam ACTARA Formulierungsbeschreibung: Wasserdispergierbares Granulat mit 250 g/kg (25 Gew.-%) Thiamethoxam 006212-00 A Einsatzgebiet: Insektizid zur Bekämpfung von beißenden und saugenden Insekten in n Wirkungsweise:

Mehr

Kusabi. Das neue Fungizid gegen Oidium. Produktvorteile:

Kusabi. Das neue Fungizid gegen Oidium. Produktvorteile: Kusabi Das neue Fungizid gegen Oidium Produktvorteile: Neuer Wirkstoff im Anti-Resistenz-Management Lange protektive Wirkung gegen Oidium Translaminare Durchdringung Aktive Verteilung auf dem Blatt: Dispense-Effekt

Mehr

Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete Schadorganismus/Zweck Kulturart/Objekt Zierpflanzen (Gewächshaus)

Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete Schadorganismus/Zweck Kulturart/Objekt Zierpflanzen (Gewächshaus) Kanemite SC Nr. 025855-00 Akarizides Suspensionskonzentrat Wirkstoff: 150 g/l (14,4 Gew.-%) Acequinocyl Gefahrensymbole: GHS08, GHS09 Signalwort: Achtung Zur bekämpfung an Zierpflanzen, Obst, Gemüse und

Mehr

Dantop. Dantop. Insektizid Wirkstoff: 500 g/kg Clothianidin (50 Gew.-%) Formulierung: Wasserdispergierbares Granulat (WG) Bienen:

Dantop. Dantop. Insektizid Wirkstoff: 500 g/kg Clothianidin (50 Gew.-%) Formulierung: Wasserdispergierbares Granulat (WG) Bienen: Insektizid Wirkstoff: 500 g/kg Clothianidin (50 Gew.-%) Formulierung: Wasserdispergierbares Granulat (WG) Bienen: bienengefährlich (B1) Artikelnummer/ Packungsgröße: 10918 10 x 100 g Flasche 10926 10 x

Mehr

Gerste, Hafer, Roggen, Triticale, Weizen Echter Mehltau (Blumeria graminis; alter lat. Name: Erysiphe graminis)

Gerste, Hafer, Roggen, Triticale, Weizen Echter Mehltau (Blumeria graminis; alter lat. Name: Erysiphe graminis) Fungizid Wirkstoff: 51,3 g/l Cyflufenamid (5 Gew.-%) Formulierung: Emulsion, Öl in Wasser (EW) Bienen: nicht bienengefährlich (B4) Artikelnummer/ Packungsgröße: 21618 10 x 1 l Flasche 21626 4 x 5 l Kanister

Mehr

Fungizid gegen Kraut- und Knollenfäule an Kartoffeln mit voller Zusatzwirkung gegen Alternaria. Gefahrensymbol: Xi, reizend N, umweltgefährlich

Fungizid gegen Kraut- und Knollenfäule an Kartoffeln mit voller Zusatzwirkung gegen Alternaria. Gefahrensymbol: Xi, reizend N, umweltgefährlich Fungizid gegen Kraut- und Knollenfäule an Kartoffeln mit voller Zusatzwirkung gegen Alternaria Fantic M Gefahrensymbol: Xi, reizend N, umweltgefährlich Wasserdispergierbares Pulver Zul.Nr. (D): 005872-00

Mehr

Zugelassene und genehmigte Pflanzenschutzmittel für die Anwendung auf Golfplätzen

Zugelassene und genehmigte Pflanzenschutzmittel für die Anwendung auf Golfplätzen Zugelassene und genehmigte Pflanzenschutzmittel für die Anwendung auf Golfplätzen Auf Flächen, die für die Allgemeinheit bestimmt sind, dürfen nur bestimmte Pflanzenschutzmittel (PSM) angewendet werden.

Mehr

Cyperkill Forst Wirkstoff: 100 g/l Cypermethrin Emulsion, Öl in Wasser

Cyperkill Forst Wirkstoff: 100 g/l Cypermethrin Emulsion, Öl in Wasser Cyperkill Forst Wirkstoff: 100 g/l Cypermethrin Emulsion, Öl in Wasser WIRKUNGSWEISE Cyperkill Forst ist ein pyrethroides Insektizid mit einer Kontakt- und Fraßwirkung. Typisch für Cyperkill Forst ist

Mehr

Hochselektives biologisches Insektizid zur Bekämpfung des Apfelwicklers im Kernobstbau. Schaderreger Kultur Aufwandmenge Wartefrist

Hochselektives biologisches Insektizid zur Bekämpfung des Apfelwicklers im Kernobstbau. Schaderreger Kultur Aufwandmenge Wartefrist Hochselektives biologisches Insektizid zur Bekämpfung des Apfelwicklers im. Amtl. Pfl. Reg. Nr. 2570 Handelsform: 1 Liter Wirkstoff Apfelwickler-Granulosevirus (909 g/l, 10 13 GV/l), Suspensionskonzentrat.

Mehr

Fungizid Wirkstoffe: 125 g/l Epoxiconazol (Gew.-%: 11,5) 125 g/l Kresoxim-methyl (Gew.-%: 11,5)

Fungizid Wirkstoffe: 125 g/l Epoxiconazol (Gew.-%: 11,5) 125 g/l Kresoxim-methyl (Gew.-%: 11,5) 1 JUWEL Gebrauchsanleitung Zul.-Nr.: 024310-00 Fungizid Wirkstoffe: 125 g/l Epoxiconazol (Gew.-%: 11,5) 125 g/l Kresoxim-methyl (Gew.-%: 11,5) Formulierung; Suspensionskonzentrat (SC) Packungsgröße: 5

Mehr

Dantop. Dantop. Insektizid Wirkstoff: 500 g/kg Clothianidin (50 Gew.-%) Formulierung: Wasserdispergierbares Granulat (WG) Bienen:

Dantop. Dantop. Insektizid Wirkstoff: 500 g/kg Clothianidin (50 Gew.-%) Formulierung: Wasserdispergierbares Granulat (WG) Bienen: Insektizid Wirkstoff: 500 g/kg Clothianidin (50 Gew.-%) Formulierung: Wasserdispergierbares Granulat (WG) Bienen: bienengefährlich (B1) Artikelnummer/ Packungsgröße: 10918 10 x 100 g Flasche 10926 10 x

Mehr

nicht bienengefährlich (B4)

nicht bienengefährlich (B4) Akarizid Wirkstoff: 240 g/l Bifenazate (22,64 Gew.-%) Formulierung: Suspensionskonzentrat (SC) Bienen: nicht bienengefährlich (B4) 006823-00 Artikelnummer/ Packungsgröße: 13110 12 x 1 l Flasche Piktogramm:

Mehr

Fungizides wasserdispergierbares Granulat (WG) Wirkstoff: 800 g/kg (80,0 Gew.-%) Captan Piktogramme: GHS05, GHS07, GHS08, GHS09 Signalwort: Gefahr

Fungizides wasserdispergierbares Granulat (WG) Wirkstoff: 800 g/kg (80,0 Gew.-%) Captan Piktogramme: GHS05, GHS07, GHS08, GHS09 Signalwort: Gefahr AHEEEHAPGIKEFDJHCBIJFLFLPAHEEEHA BNFFFNBPAGIDEDJLFONGIOBHAPBNFFFNB HLJJFIFBBHPDNFDDJPBGHBFEFDHBLNH OONKDBFLDFDJDCLEGIDAAHIFIGLHDLNH LNDLEPFJEEOOFNDECOGGHBGOHPHJLAO EILIDIFCEEDOGNKHJKEHGANBGIGOGHJIO NFNNFEPJGCCOLCAPDJGCGOAHFHAELBG

Mehr

Mospilan SG. Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete Schadorganismus/Zweck Kulturart/Objekt

Mospilan SG. Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete Schadorganismus/Zweck Kulturart/Objekt Mospilan SG Insektizides, wasserlösliches Granulat Wirkstoff: 200 g/kg (20,0 Gew.-%) Acetamiprid (WMI4A) Gefahrensymbole: GHS09, GHS07 Signalwort: Achtung Mospilan SG ist ein wasserlösliches Insektizid

Mehr

Gebrauchsanleitung. Fungizid gegen Echten Mehltau an Weizen, Gerste und Roggen, Gelbrost und Braunrost an Weizen, Zwergrost an Gerste

Gebrauchsanleitung. Fungizid gegen Echten Mehltau an Weizen, Gerste und Roggen, Gelbrost und Braunrost an Weizen, Zwergrost an Gerste 1 Gebrauchsanleitung Zul.-Nr.: 043190-00 CORBEL Fungizid Wirkstoff: 750 g/l Fenpropimorph (Gew.-%: 79,8) Formulierung: Emulsionskonzentrat Packungsgröße: 1 l und 5 l Fungizid gegen Echten Mehltau an Weizen,

Mehr

Canvas. Der perfekte Knollenschutz. Vorteile. + Mancozeb. Canvas

Canvas. Der perfekte Knollenschutz. Vorteile. + Mancozeb. Canvas + Mancozeb Der perfekte Knollenschutz Canvas ist einflüssiges Kontaktfungizid für die Krautfäulebekämpfung. Besonders effektiv ist Canvas in der Tankmischung mit Mancoceb. Diese Mischung zeigt gegen Krautfäule

Mehr

383,8 g Kupferhydroxid /l (28,8 Gew.-%) als Suspensionskonzentrat (SC) (Kupfergehalt 250 g/l) GHS09 Achtung nicht bienengefährlich (B4) 5 l Kanister

383,8 g Kupferhydroxid /l (28,8 Gew.-%) als Suspensionskonzentrat (SC) (Kupfergehalt 250 g/l) GHS09 Achtung nicht bienengefährlich (B4) 5 l Kanister Fungizid / Bakterizid Wirkstoff: Piktogramm: Signalwort: Bienen: Packungsgröße: 383,8 g Kupferhydroxid /l (28,8 Gew.-%) als Suspensionskonzentrat (SC) (Kupfergehalt 250 g/l) GHS09 Achtung nicht bienengefährlich

Mehr

Funguran Fungizid Wirkstoff:

Funguran Fungizid Wirkstoff: Fungizid Wirkstoff: Gefahrensymbol: Bienen: Versandgebinde: 756 g Kupferoxychlorid /kg (75,6 Gew.-%) Wasserdispergierbares Pulver (WP) (Kupfergehalt 450 g/kg) Xn, N nicht bienengefährlich (B4) 10 x 1 kg

Mehr

Gebrauchsanleitung. Fungizid zur Bekämpfung der Rebenperonospora (Plasmopara viticola) und der Schwarzfäule (Guignardia bidwellii) im Weinbau

Gebrauchsanleitung. Fungizid zur Bekämpfung der Rebenperonospora (Plasmopara viticola) und der Schwarzfäule (Guignardia bidwellii) im Weinbau ENERVIN Gebrauchsanleitung 11.09.2017 1 Zul.-Nr.: 007099-00 FUNGIZID Wirkstoffe: 120 g/kg Ametoctradin (Initium ) (Gew-%: 12) 440 g/kg Metiram (Gew-%: 44) Wirkungsmechanismus (FRAC-Gruppe): Ametoctradin:

Mehr

TALENDO. Produktvorteile Talendo. n Präventiv, mit sehr langer Wirkungsdauer. n Schutzschild durch Mikroemissionen. n Hohe Regenbeständigkeit

TALENDO. Produktvorteile Talendo. n Präventiv, mit sehr langer Wirkungsdauer. n Schutzschild durch Mikroemissionen. n Hohe Regenbeständigkeit Talendo gegen Echten Mehltau der Rebe, gegen Echten Mehltau an Weizen, Gerste, Roggen, Triticale, gegen Echten Mehltau der Erdbeere, gegen Amerikanischen Mehltau an Rote und Schwarze Johannisbeere und

Mehr

Cueva. Einzigartiger Kupferwirkstoff mit Doppelwirkung gegen Echten und Falschen Mehltau!

Cueva. Einzigartiger Kupferwirkstoff mit Doppelwirkung gegen Echten und Falschen Mehltau! Einzigartiger Kupferwirkstoff mit Doppelwirkung gegen Echten und Falschen Mehltau! enthält als Wirkstoff Kupferoktanoat. Dabei handelt es sich um eine Verbindung aus Oktansäure, einer natürlichen Fettsäure

Mehr

Gebrauchsanleitung. Flüssiges Fungizid mit kurativer und protektiver Wirkung gegen Blatt- und Ährenkrankheiten in Weizen, Gerste, Roggen und Triticale

Gebrauchsanleitung. Flüssiges Fungizid mit kurativer und protektiver Wirkung gegen Blatt- und Ährenkrankheiten in Weizen, Gerste, Roggen und Triticale 1 Gebrauchsanleitung OPUS TOP Zul.-Nr.: 034116-00 Fungizid Wirkstoffe: 84 g/l Epoxiconazol (Gew.-%: 8,2) + 250 g/l Fenpropimorph (Gew.-%: 24,5) Wirkungsmechanismus: Epoxiconazol (FRAC-Gruppe G1, #3); Fenpropimorph

Mehr

WETCIT. Der neue, universelle Zusatzstoff für viele Pflanzenschutzmaßnahmen im Ackerbau und in Sonderkulturen.

WETCIT. Der neue, universelle Zusatzstoff für viele Pflanzenschutzmaßnahmen im Ackerbau und in Sonderkulturen. Der neue, universelle Zusatzstoff für viele Pflanzenschutzmaßnahmen im Ackerbau und in Sonderkulturen. Wetcit ist die Mischung aus einem Pflanzenextrakt und biologisch abbaubarem Netzmittel. Es kombiniert

Mehr

Schneckenkorn Spiess-Urania Molluskizid

Schneckenkorn Spiess-Urania Molluskizid Schneckenkorn Spiess-Urania Molluskizid Wirkstoff: 39,2 g Metaldehyd /kg (3,92 Gew.-%) Granulatköder (GB) Fertigköder zur Bekämpfung von Nacktschnecken Zul.-Nr.: 033431-00 Gebrauchsanleitung Zur Vermeidung

Mehr

Gebrauchsanleitung. Fungizid gegen Echten Mehltau (Uncinula necator) an Weinrebe

Gebrauchsanleitung. Fungizid gegen Echten Mehltau (Uncinula necator) an Weinrebe 1 COLLIS Gebrauchsanleitung Zul.-Nr.: 035203-00 Fungizid Wirkstoffe: 200 g/l Boscalid (Gew.-%: 18,2) 100 g/l Kresoxim-methyl (Gew.-%: 9,1) Wirkungsmechanismus (FRAC-Gruppe) Boscalid: C2; Kresoxim-methyl:

Mehr

Zugelassene und genehmigte Pflanzenschutzmittel für die Anwendung auf Golfplätzen

Zugelassene und genehmigte Pflanzenschutzmittel für die Anwendung auf Golfplätzen Zugelassene und genehmigte Pflanzenschutzmittel für die Anwendung auf Golfplätzen Auf Flächen, die für die Allgemeinheit bestimmt sind, dürfen nur bestimmte Pflanzenschutzmittel (PSM) angewendet werden.

Mehr

Vorteile. So stark, so sicher! Die Qualitätsversicherung im Weizen. Soleil

Vorteile. So stark, so sicher! Die Qualitätsversicherung im Weizen. Soleil So stark, so sicher! Die Qualitätsversicherung im Weizen Soleil ist eine neue Wirkstoffkombination aus Bromuconazol und Tebuconazol für die Ährenbehandlung im Weizen, insbesondere gegen Rost und Fusarium-Arten

Mehr

Insektizides, wasserlösliches Granulat Wirkstoff: 200 g/kg (20,0 Gew.-%) Acetamiprid Piktogramme: GHS09, GHS07 Signalwort: Achtung

Insektizides, wasserlösliches Granulat Wirkstoff: 200 g/kg (20,0 Gew.-%) Acetamiprid Piktogramme: GHS09, GHS07 Signalwort: Achtung AHEEEHAPPBNECAKBOGAFNLCBNPAHEEEHA BNFFFNBPJLILBDBKIOBDEKJGPBNFFFNB HJGPCFJGJOPABLILEOENODHKFONOI HGCAHFHHJNHLLDBEICKCGODFCNKHNAD BNLEPNFLAGNLNADDBHGEAFDAGJHLNA CPLBJFKFGDENACNFOAGOPBHJINIPCA FNFNFEHCCEPPILOCADIAKKAHFHAANEC

Mehr

Gebrauchsanleitung. Genehmigung gemäß Artikel 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009

Gebrauchsanleitung. Genehmigung gemäß Artikel 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 1 Gebrauchsanleitung Genehmigung gemäß Artikel 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 Velifer Insektizid Wirkstoff: Beauveria bassiana Stamm PPRI 5339 Wirkmechanismusklasse (nach IRAC): nicht definiert Formulierung:

Mehr

Notfallzulassung nach Artikel 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 für das Pflanzenschutzmittel:

Notfallzulassung nach Artikel 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 für das Pflanzenschutzmittel: Notfallzulassung nach Artikel 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 für das Pflanzenschutzmittel: Merpan 80WDG Allgemeine Angaben Zulassungsinhaber: Schnells Kürbiskerne GbR, 91126 Kammerstein Zulassungszeitraum:

Mehr

Mission 200 SL. Der Abreibebeschleuniger. Artikelnummer: Gebinde: 20 l Wirkstoff: 200 g/l Deiquat (374 g/l Dibromid)

Mission 200 SL. Der Abreibebeschleuniger. Artikelnummer: Gebinde: 20 l Wirkstoff: 200 g/l Deiquat (374 g/l Dibromid) Der Abreibebeschleuniger MISSION 200 SL ist ein Kontaktherbizid zur in Kartoffeln, zur Abreifebeschleunigung in Winter- und Sommerraps, Ackerbohnen, Futtererbsen, Futterleguminosen (Wicken, Lupine-, Klee-

Mehr

Gefahr Packungsgröße: 5 l Kanister

Gefahr Packungsgröße: 5 l Kanister Zusatzstoff Listungs-Nr.: 4717-00 Inhaltsstoffe: 350 g modifiziertes Sojalecithin /l (35%) 350 g Propionsäure /l (35%) 94 g Alkohol-Ethoxylat /l 15 g Fettsäuren /l Wasserlösliches Konzentrat (SL) Piktogramm:

Mehr

Insektizid in Raps und Getreide zur Bekämpfung von Kohlschotenrüssler, Kohltriebrüssler, Rapsglanzkäfer, Rapsstengelrüssler

Insektizid in Raps und Getreide zur Bekämpfung von Kohlschotenrüssler, Kohltriebrüssler, Rapsglanzkäfer, Rapsstengelrüssler Fury 10 EW Insektizid in Raps und Getreide zur Bekämpfung von Kohlschotenrüssler, Kohltriebrüssler, Rapsglanzkäfer, Rapsstengelrüssler und Blattläusen. Emulsion, Öl in Wasser (EW) Pfl.-Reg.Nr.: 2895 Wirkstoff-

Mehr

Notfallzulassung nach Artikel 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 für das Pflanzenschutzmittel:

Notfallzulassung nach Artikel 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 für das Pflanzenschutzmittel: Notfallzulassung nach Artikel 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 für das Pflanzenschutzmittel: Aatiram 65 Allgemeine Angaben Zulassungsinhaber: Cheminova Deutschland GmbH, Stade Zulassungszeitraum: 15.

Mehr

ACROBAT PLUS WG ANWENDUNG. Wirkungsweise. Zul.-Nr.: Seite 1. Gebrauchsanleitung

ACROBAT PLUS WG ANWENDUNG. Wirkungsweise. Zul.-Nr.: Seite 1. Gebrauchsanleitung ACROBAT PLUS WG Gebrauchsanleitung Seite 1 Zul.-Nr.: 024521-00 Fungizid Wirkstoffe: 90 g/kg Dimethomorph (Gew.-%: 9) 600 g/kg Mancozeb (Gew.-%: 60) Formulierung: Wasserdispergierbares Granulat (WG) Packungsgröße:

Mehr

MYTHIC SC. Zur Herstellung der gebrauchsfertigen Lösung wird Mythic SC mit Wasser verdünnt. = Registrierte Marke der BASF DE 1064

MYTHIC SC. Zur Herstellung der gebrauchsfertigen Lösung wird Mythic SC mit Wasser verdünnt. = Registrierte Marke der BASF DE 1064 MYTHIC SC Gebrauchsanleitung Mythic SC ist ein hoch wirksames Insektizid mit breitem Wirkungsspektrum und guter Residualwirkung gegen eine Vielzahl von Hygiene- und Materialschädlingen sowie Lästlinge.

Mehr

Lexus Der sichere Rückhalt gegen Ackerfuchsschwanz* und Windhalm* im Herbst

Lexus Der sichere Rückhalt gegen Ackerfuchsschwanz* und Windhalm* im Herbst Lexus Der sichere Rückhalt gegen Ackerfuchsschwanz* und Windhalm* im Herbst (Aktuelle Zulassung in den Getreidekulturen beachten). Produktvorteile Lexus Leistungsstark gegen Ackerfuchsschwanz* und Windhalm*

Mehr

PLENUM 50 WG. Zulassungsnummer: Produktname: Formulierungsbeschreibung: Einsatzgebiet:

PLENUM 50 WG. Zulassungsnummer: Produktname: Formulierungsbeschreibung: Einsatzgebiet: Zulassungsnummer: 5223-00 Produktname: Formulierungsbeschreibung: Einsatzgebiet: Wirkungsweise: Wirkungsspektrum: Kulturverträglichkeit: PLENUM 50 WG Wasserlösliches Granulat mit 500 g/kg Pymetrozin (50

Mehr

Merpan 80 WDG. Produktbeschreibung. Abpackung. Wirkungsweise FUNGIZID. Produkttyp: Fungizid Wirkstoff: 800 g/kg Captan Formulierung:

Merpan 80 WDG. Produktbeschreibung. Abpackung. Wirkungsweise FUNGIZID. Produkttyp: Fungizid Wirkstoff: 800 g/kg Captan Formulierung: Merpan 80 WDG Produktbeschreibung Produkttyp: Fungizid Wirkstoff: 800 g/kg Captan Formulierung: Wasserdispergierbares Granulat Gefahrstoffeinstufung: GHS05 GHS07 GHS08 GHS09 Signalwort: Gefahr Nr. 024519-00

Mehr

Gebrauchsanleitung. Fungizid Wirkstoffe: 200 g/l Boscalid (Gew.-%: 18,2) 100 g/l Kresoxim-methyl (Gew.-%: 9,1)

Gebrauchsanleitung. Fungizid Wirkstoffe: 200 g/l Boscalid (Gew.-%: 18,2) 100 g/l Kresoxim-methyl (Gew.-%: 9,1) Seite 1 COLLIS Gebrauchsanleitung Zul.-Nr.: 025203-00 Fungizid Wirkstoffe: 200 g/l Boscalid (Gew.-%: 18,2) 100 g/l Kresoxim-methyl (Gew.-%: 9,1) Formulierung: Suspensionskonzentrat (SC) Packungsgröße:

Mehr

Camposan Extra. Wachstumsregler zur Halmfestigung von Winter- und Sommerweizen, Winterund Sommergerste sowie Winterroggen und Wintertriticale.

Camposan Extra. Wachstumsregler zur Halmfestigung von Winter- und Sommerweizen, Winterund Sommergerste sowie Winterroggen und Wintertriticale. Wachstumsregler zur Halmfestigung von Winter- und Sommerweizen, Winterund Sommergerste sowie Winterroggen und Wintertriticale. Wirkstoff: Formulierung: Packungsgrößen: Ethephon 660 g/l (342 g/l als Octansäureester)

Mehr

Stabilan 720. Wachstumsregler zur Halmfestigung in Getreide VON DER ZULASSUNGSBEHÖRDE FESTGESETZTE ANWENDUNGSGEBIETE UND -BESTIMMUNGEN:

Stabilan 720. Wachstumsregler zur Halmfestigung in Getreide VON DER ZULASSUNGSBEHÖRDE FESTGESETZTE ANWENDUNGSGEBIETE UND -BESTIMMUNGEN: Wachstumsregler zur in Getreide Produkttyp: Sonstige Wirkstoff: 720 g/l Chlormequatchlorid, (558 g/l als Chlormequat) (63,6 % w/w) Formulierung: SL (Wasserlösliches Konzentrat) Packungsgröße: H1072 2 x

Mehr

Tristar. Die einfache Komplettlösung mit Klettenund Breitenwirkung

Tristar. Die einfache Komplettlösung mit Klettenund Breitenwirkung Die einfache Komplettlösung mit Klettenund Breitenwirkung Tristar ist ein wuchsstofffreies Nachauflaufherbizid für den Einsatz in Winter- und Sommergetreide gegen schwer bekämpfbare Unkräuter, insbesondere

Mehr

STEWARD. Steward ist ein Insektizid zur Bekämpfung von schädigenden Raupen (Lepidopteren) und Zikaden im Weinbau, Obstbau, Gemüsebau und Mais.

STEWARD. Steward ist ein Insektizid zur Bekämpfung von schädigenden Raupen (Lepidopteren) und Zikaden im Weinbau, Obstbau, Gemüsebau und Mais. Steward ist ein Insektizid zur Bekämpfung von schädigenden Raupen (Lepidopteren) und Zikaden im Weinbau, Obstbau, Gemüsebau und Mais. Produktvorteile Steward n Einsetzbar in vielen Kulturen n Wirkt sicher

Mehr