Welche der folgenden Stoffe sind im Zigarettenrauch enthalten?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Welche der folgenden Stoffe sind im Zigarettenrauch enthalten?"

Transkript

1 Fragerunde 1 Kandidat 1 Wie viele Inhaltsstoffe enthält der Tabakrauch? A: Mehr als 1000 B: Mehr als 2000 C: Mehr als 3000 D: Mehr als 4000 Kandidat 2 Welcher Inhaltsstoff des Tabakrauches macht süchtig? A: Nikotin B: Kohlenmonoxid C: Teer D: Blei Kandidat 3 Welche der folgenden Stoffe sind im Zigarettenrauch enthalten? A; Ammoniak (wird auch zum Toilettenreinigen benutzt) B: Zyanid (Rattenbekämpfungsmittel) C: Formaldehyd (wird auch zum medizinischen Konservieren von Leichen benutzt) D: Alle oben genannten Stoffe

2 Fragerunde 1 Kandidat 4 Wie viele krebserregende Substanzen sind im Teer enthalten? A: Mehr als 10 B: Mehr als 20 C: Mehr als 30 D: Mehr als 40 Kandidat 5 Tabakrauch enthält... Kohlenmonoxid als die Abgase eines Automotors A: weniger B: gleich viel C: mehr D: viel mehr

3 Fragerunde 2 Kandidat 1 Rauchen führt zu einem Anstieg des Blutdruckes, weil A: die Blutgefäße sich weiten. B: die Blutgefäße sich verengen. C: das Blut sich verdickt. D: das Blut kühler wird und dadurch langsamer fließt. Kandidat 2 Die Haut altert bei Rauchern früher, weil A: sie schlechter mit Sauerstoff versorgt wird. B: die Rauchinhaltsstoffe sich in den Poren der Haut ablagern. C: sie weniger Feuchtigkeit aufnehmen kann und dadurch schneller austrocknet. D: der Rauch auf die Haut abfärbt.

4 Kandidat 3 Fragerunde 2 Wann kommt es zu einem Herzinfarkt? A: Wenn sich die Herzgefäße verengen. B: Wenn sich die Herzgefäße verschließen. C: Wenn sich die Herzgefäße verkrampfen. D: Wenn sich die Herzgefäße weiten. Kandidat 4 Was ist ein Raucherbein? A: Ein Bein, das steif ist. B: Eine Beinprothese. C: Ein amputiertes Bein. D: Ein Bein, das schlecht durchblutet ist. Kandidat 5 Wie schädigt Teer die Atemwege und Atemorgane? A: Teer dringt ins Blut ein und hemmt die Sauerstoffversorgung der Atemorgane. B: Teer bleibt in den Atemwegen hängen und reizt diese ständig. C: Teer verhindert den Sauerstoffaustausch in der Lunge. D: Teer verklebt die Gefäße der Atemorgane.

5 Fragerunde 3 Kandidat 1 Wie viel Prozent der Jugendlichen sind Nichtraucher? A: 30% der Jugendlichen B: 50 % der Jugendlichen C: 70% der Jugendlichen D: 90% der Jugendlichen Kandidat 2 Mehr als 80% (die Mehrheit) der Raucher fangen vor dem... an zu rauchen. A: 18. Lebensjahr B: 21. Lebensjahr C: 25. Lebensjahr D: 30. Lebensjahr Kandidat 3 Die meisten Menschen in Österreich sterben jedes Jahr durch...? A: Rauchen und seine Folgeerkrankungen B: Autounfälle C: Illegale Drogen D: AIDS

6 Fragerunde 3 Kandidat 4 Wenn schwangere Frauen rauchen,... A: gelangen die Tabakgifte über die Nabelschnur auch in den Körper des Kindes. B: wächst das Kind wegen der schlechteren Blutversorgung langsamer. C: ist das Sterberisiko des Kindes kurz vor und nach der Geburt erhöht. D: Alles oben genannte zusammen Kandidat 5 Jugendliche stellen häufig fest, dass sie die Zigaretten nicht mehr so schnell los werden, wie sie anfänglich gemeint haben. Von zehn rauchenden Jugendlichen bereuen... ihre Entscheidung. A: drei B: fünf C: sieben D: neun

7 Fragerunde 4 Kandidat 1 Was ist eine chronische Bronchitis? A: Eine sich langsam entwickelnde Bronchitis B: Eine schnell und heftig verlaufende Bronchitis C: Eine anhaltende Bronchitis D: Eine plötzlich auftretende Bronchitis Kandidat 2 Wie verändert sich nach dem Konsum einer Zigarette die Temperatur in den Fingerspitzen? A: Die Temperatur in den Fingerspitzen steigt. B: Die Temperatur in den Fingerspitzen bleibt im Wesentlichen gleich. C: Die Temperatur in den Fingerspitzen sinkt. D: Die Temperatur in den Fingerspitzen zeigt steigende und fallende Kurven.

8 Kandidat 3 Fragerunde 4 Was sind Entzugssymptome? A: Für eine bestimmte Krankheit charakteristische Veränderungen B: Das Ausbleiben der Nikotinzufuhr C: Körperliche und psychische Krankheitserscheinungen bei Verzicht auf Zigarettenkonsum D: Übelkeit beim Rauchen von zu vielen Zigaretten Kandidat 4 Was sind Thrombosen? A: Entzündungen der Gefäße B: Blutpfropfen, der ein Blutgefäß verstopft C: Krampfadern an den Beinen D: Hautverfärbungen, die durch Rauchen entstehen Kandidat 5 Was ist Asthma? A: Anfallsweise auftretende Atemnot B: Erstickungsanfall C: Starker Husten D: Lungenentzündung

9 Kandidat 1 Fragerunde 5 Wenn man mit dem Rauchen aufhört, verbessert sich innerhalb von... der Geschmacks- und Geruchssinn. A: einem Tag B: zwei Tagen C: einem Monat D: einem Jahr Kandidat 2 Um die durch Zigarettenrauch verursachte Vergiftung im Körper in den Griff zu bekommen, verstärkt der Körper die Tätigkeit... A: der Bauchspeicheldrüse B: der Leber C: der Niere D: der Milz Kandidat 3 Heroin zählt zu den stärksten Suchtgiften. Welcher süchtig machende Stoff folgt nach Heroin? A: Alkohol B: Ecstasy C: Cannabis D: Nikotin

10 Kandidat 4 Fragerunde 5 Wenn man ein Jahr lang eine Schachtel Zigaretten täglich raucht, dann kostet das: A: 300 Euro B: 500 Euro C: 1000 Euro D: 2000 Euro Kandidat 5 Welche der folgenden Vergiftungserscheinungen tritt in der Regel bei erstem oder ungewohntem Zigarettenkonsum nicht auf? A: Vermehrter Speichelfluss B: Nasenbluten C: Erhöhter Herzschlag D: Übelkeit

11 Entscheidungsrunde Was bezeichnet man als Nebenstromrauch? A: Den vom Raucher ausgeatmeten Rauch B: Den von einem Nichtraucher eingeatmeten Tabakrauch C: Den beim Rauchen freigesetzten, nicht vom Raucher eingeatmeten Rauch D: Den letzten Rauch einer abgedämpften Zigarette Welcher der folgenden Begriffe bezeichnet keine Zigarette? A: Glimmstängel B: Sargnagel C: Dampfspargel D: Tschik Kohlenmonoxid führt im Blut zu einem Mangel an... A: roten Blutkörperchen B: weißen Blutkörperchen C: Sauerstoff D: Blutzucker

Welche vier der folgenden Stoffe stecken unter anderem im Tabakrauch?

Welche vier der folgenden Stoffe stecken unter anderem im Tabakrauch? Welche vier der folgenden Stoffe stecken unter anderem im Tabakrauch? Nikotin! Öl? Teer! Nickel? Koffein Arsen! Ascorbin Gelatine Im Rauch von Zigaretten befinden sich nicht nur eine Handvoll, sondern

Mehr

Besser informiert über unterstützende Raucher entwöhnung mit Nicostop-Mepha

Besser informiert über unterstützende Raucher entwöhnung mit Nicostop-Mepha Patienteninformation Besser informiert über unterstützende Raucher entwöhnung mit Nicostop-Mepha Die mit dem Regenbogen Informationen rund ums Rauchen Die traurige Bilanz, jährlich sterben in der Schweiz

Mehr

Passivrauchen. Erhöhtes Risiko für Babys

Passivrauchen. Erhöhtes Risiko für Babys Passivrauchen Erhöhtes Risiko für Babys geringeres Geburtsgewicht geringere Größe häufigere Fehlgeburten höhere Sterblichkeitsrate plötzlicher Kindstot mögliche physische und psychische Langzeitwirkungen

Mehr

Tabakrauch unter dem Mikroskop

Tabakrauch unter dem Mikroskop Tabakrauch unter dem Mikroskop Tabakrauch: die Fakten Der Rauch einer Zigarette enthält mehr als 7000 Chemikalien. Davon sind Hunderte giftig und mindestens 70 verursachen direkt Krebs. Die Zigarette ist

Mehr

Lernüberprüfung. beim Tabakkonsum

Lernüberprüfung. beim Tabakkonsum Risiko Lernüberprüfung Risiken beim Tabakkonsum T 2_P 1 Prüfung zur Einheit Tabak, Risiko > T 2 Themen > Sofortige Auswirkungen des Rauchens > Risiken nach mehreren Jahren des Tabakkonsums > Spezielle

Mehr

Rauchfrei im Kreis Höxter Rauchen & Gesundheit

Rauchfrei im Kreis Höxter Rauchen & Gesundheit Rauchfrei im Kreis Höxter Rauchen & Gesundheit Gesundheitsnetz im Kreis Höxter GbR Raucher sind stark abhängig von Nikotin (etwa die Hälfte aller regelmäßigen Raucher/-innen stirbt an den Folgen des Zigarettenkonsums)

Mehr

Die wichtigsten Fakten zum Rauchen

Die wichtigsten Fakten zum Rauchen Die wichtigsten Fakten zum Rauchen zum Passivrauchen zur Tabakindustrie Die wichtigsten Fakten zum Rauchen Wie viele Personen rauchen? 2014 rauchten 25 Prozent der Bevölkerung ab 15 Jahren gelegentlich

Mehr

Die wichtigsten Fakten zum Rauchen

Die wichtigsten Fakten zum Rauchen Die wichtigsten Fakten zum Rauchen zum Passivrauchen zur Tabakindustrie Die wichtigsten Fakten zum Rauchen Folie 2 Wie viele Personen rauchen? 2008 rauchten 27 Prozent der 14- bis 65-jährigen Wohnbevölkerung

Mehr

NICHTRAUCHEN: Blauer Dunst nein danke! Lehrer-Information

NICHTRAUCHEN: Blauer Dunst nein danke! Lehrer-Information Lernziele Unterrichtseinheit (UE) 1 NICHTRAUCHEN: Blauer Dunst nein danke! Lehrer-Information Jährlich sterben in Deutschland 140.000 Menschen, an den Folgen des Rauchens. Rauchen ist nach internationalen

Mehr

Tabakrauch unter dem Mikroskop

Tabakrauch unter dem Mikroskop Tabakrauch unter dem Mikroskop Tabakrauch: die Fakten Der Rauch einer Zigarette enthält mehr als 7000 Chemikalien. Davon sind Hunderte giftig und mindestens 70 verursachen direkt Krebs. Die Zigarette ist

Mehr

HINTERGRUNDINFORMATION POSITIVE EFFEKTE DES RAUCHAUSSTIEGS

HINTERGRUNDINFORMATION POSITIVE EFFEKTE DES RAUCHAUSSTIEGS HINTERGRUNDINFORMATION POSITIVE EFFEKTE DES RAUCHAUSSTIEGS Die Rauchentwöhnung hat einen positiven Einfluss auf verschiedenste Lebensbereiche. Durch die Befreiung aus der Sucht können Raucher neue Unabhängigkeit

Mehr

Schulung der Peers. Zürich, 5./6. November 2013 und 11./12. November 2013

Schulung der Peers. Zürich, 5./6. November 2013 und 11./12. November 2013 1 Schulung der Peers Zürich, 5./6. November 2013 und 11./12. November 2013 2 Fachliche Informationen zu Rauchen und Passivrauchen Nikotinabhängigkeit 3 Todbringender Rauch http://www.lungenliga.ch/de/themenschwerpunkte/rauchentabak/filmeund-kinospots.html

Mehr

Rehazentrum Bad Dürrheim Klinik Hüttenbühl der Deutschen Rentenversicherung Bund. Vortrag zum Thema: Rauchen

Rehazentrum Bad Dürrheim Klinik Hüttenbühl der Deutschen Rentenversicherung Bund. Vortrag zum Thema: Rauchen Rehazentrum Bad Dürrheim Klinik Hüttenbühl der Deutschen Rentenversicherung Bund Vortrag zum Thema: Rauchen Nikotin nach der Inhalation in 7 sec im Gehirn hohes Suchtpotenzial durch Vermehrung von Rezeptoren

Mehr

www.coolandclean.ch Respect your Future Tobacco Kills

www.coolandclean.ch Respect your Future Tobacco Kills www.coolandclean.ch Respect your Future Tobacco Kills Bild: Keystone 1 Tabak ist giftig richtig Tabak enthält Nikotin, eine Substanz, die vorwiegend in der Tabakpflanze und in geringerer Konzentration

Mehr

Rauchen und... Ziele:

Rauchen und... Ziele: d Rauchen und... Ziele: Du kannst... -...Rauchen und die Auswirkungen im Sport beschreiben. -...die Gefahren und Folgen für Schwangere beschreiben. -...abschätzen was es kostet zu rauchen. -...erklären

Mehr

Rauchen. 1. Kapitel: Wie cool ist Rauchen?

Rauchen. 1. Kapitel: Wie cool ist Rauchen? Rauchen 1. Kapitel: Wie cool ist Rauchen? Das ist Little Joe. Joe findet sich cool. Was Joe nicht ahnt ist, dass sein Getue lächerlich wirkt und er eklig nach Rauch stinkt. Dass seine Finger und Zähne

Mehr

Nichtrauchen. Tief durchatmen. In der Schwangerschaft

Nichtrauchen. Tief durchatmen. In der Schwangerschaft Nichtrauchen. Tief durchatmen In der Schwangerschaft Eine Schwangerschaft bietet die große Chance, mit dem Rauchen aufzuhören. Viele Frauen schaffen es, in der Schwangerschaft das Rauchen zu beenden. Sie

Mehr

DR. MED. PETER HANNEMANN. Gut leben mit COPD. Endlich wieder durchatmen Der Patientenratgeber

DR. MED. PETER HANNEMANN. Gut leben mit COPD. Endlich wieder durchatmen Der Patientenratgeber DR. MED. PETER HANNEMANN Gut leben mit COPD Endlich wieder durchatmen Der Patientenratgeber 18 Alles Wichtige zur COPD Die Folge: Mit der Bronchialverengung, der vermehrten Schleimbildung und dem Umbau

Mehr

Leben ohne Qualm. Information für Eltern

Leben ohne Qualm. Information für Eltern Leben ohne Qualm Information für Eltern Liebe Eltern Wussten Sie, dass... Ihr Kind ist im Alltag immer wieder Gefahren ausgesetzt. Vor manchen Gefährdungen und Unsicherheiten, die das Leben so mit sich

Mehr

Rauchen. Vorbilder praegen. Das Passivrauchen

Rauchen. Vorbilder praegen. Das Passivrauchen Rauchen Die meisten Raucher erinnern sich an ihre erste Zigarette. Geschmeckt hat sie oft nicht, und den meisten ist es auch schlecht gegangen. Denn der Koerper hat noch anders reagiert. Wenn sie sich

Mehr

Problemaufriss Gesundheitsgefährdung und Auswirkungen durch Rauchen und Passivrauchen

Problemaufriss Gesundheitsgefährdung und Auswirkungen durch Rauchen und Passivrauchen Problemaufriss Gesundheitsgefährdung und Auswirkungen durch Rauchen und Passivrauchen Prof. Dr. Thomas Brüning Berufsgenossenschaftliches Forschungsinstitut für Arbeitsmedizin () Institut der Ruhr-Universität

Mehr

Rat & Hilfe. Nichtrauchen! Erfolgreich aussteigen in sechs Schritten. Bearbeitet von Prof. Dr. Anil Batra, Prof. Dr. Gerhard Buchkremer

Rat & Hilfe. Nichtrauchen! Erfolgreich aussteigen in sechs Schritten. Bearbeitet von Prof. Dr. Anil Batra, Prof. Dr. Gerhard Buchkremer Rat & Hilfe Nichtrauchen! Erfolgreich aussteigen in sechs Schritten Bearbeitet von Prof. Dr. Anil Batra, Prof. Dr. Gerhard Buchkremer 3., aktual. Aufl. 2011. Taschenbuch. 128 S. Paperback ISBN 978 3 17

Mehr

Ich rauche na und? Fakten, die man wissen sollte! Projekt Caritas-Ausbildungszentrum Seegasse. Univ. Prof. Dr. Neuberger

Ich rauche na und? Fakten, die man wissen sollte! Projekt Caritas-Ausbildungszentrum Seegasse. Univ. Prof. Dr. Neuberger Ich rauche na und? Fakten, die man wissen sollte! Projekt Caritas-Ausbildungszentrum Seegasse Univ. Prof. Dr. Neuberger www.aerzteinitiative.at Rauchen ist doch nicht so schlimm... oder? Rauchen ist der

Mehr

Darf ich schon rauchen?

Darf ich schon rauchen? Darf ich schon rauchen? www.rauchfrei-dabei.at RAUCHFREI D BEI Ich zieh mit! Leo Ich darf schon rauchen. In unserem Auto gibt es täglich Feinstaubalarm. In einem verrauchten Raum inhalieren Kinder in einer

Mehr

Vorwort zur 1. Auflage

Vorwort zur 1. Auflage Vorwort zur 1. Auflage Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts. (Arthur Schopenhauer) Liebe Leserin, lieber Leser, herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Vorhaben, das Rauchen aufzugeben!

Mehr

DOWNLOAD. Rauchen auf dem Schulgelände. Zusatzaufgaben bei Fehlverhalten für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

DOWNLOAD. Rauchen auf dem Schulgelände. Zusatzaufgaben bei Fehlverhalten für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf DOWNLOAD Kristine Schmidt Rauchen auf dem Schulgelände Zusatzaufgaben bei Fehlverhalten für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf Kristine Schmidt Bergedorfer Grundsteine Schulalltag Downloadauszug

Mehr

Woche 1: Info Grundlegendes zu Tabakabhängigkeit und Therapie

Woche 1: Info Grundlegendes zu Tabakabhängigkeit und Therapie Woche 1: Info Grundlegendes zu Tabakabhängigkeit und Therapie Rauchen macht abhängig körperlich und psychisch. Psychische Abhängigkeit meint, dass das Rauchen eine schwer verzichtbare Gewohnheit geworden

Mehr

Passivrauch. Passivrauch

Passivrauch. Passivrauch Definition Unter en versteht man die Aufnahme von Tabakrauch aus der Raumluft. Dieser besteht zu 80-85 Prozent aus dem so genannten Nebenstromrauch, der vom glimmenden Ende der Zigarette in die Luft abgegeben

Mehr

Tabak Risiko. Thema. Risiko beim Tabakkonsum. Zeitbedarf. Fächer. Methoden. Einsatz. 2 Lektionen

Tabak Risiko. Thema. Risiko beim Tabakkonsum. Zeitbedarf. Fächer. Methoden. Einsatz. 2 Lektionen Risiko T 2 1 Thema Risiko beim Tabakkonsum Zeitbedarf 2 Lektionen Fächer Möglicher Fächerbezug: > Deutsch > Individuum und Gemeinschaft > Lebenskunde > Mensch und Umwelt Methoden > Exploratives Lernen

Mehr

Wie werde ich Nicht-Raucher? Eine Anleitung zum Nicht-Rauchen

Wie werde ich Nicht-Raucher? Eine Anleitung zum Nicht-Rauchen Wie werde ich Nicht-Raucher? Eine Anleitung zum Nicht-Rauchen Richard Leopold und Robert Sorge haben diesen Text geschrieben. Wir danken dem Büro für Leichte Sprache vom CJD Erfurt für die Unterstützung.

Mehr

ZIGARETTE & CO MYTHEN & FAKTEN

ZIGARETTE & CO MYTHEN & FAKTEN ZIGARETTE & CO MYTHEN & FAKTEN Schon mal probiert? Die erste Zigarette - Geschmack? - Bitter? - Scharf? - Gefühl? - Übelkeit? - Schwindel? - Empfinden? - Grausen? - Ekel? Rauchstart - warum? - Freunde,

Mehr

garantie O2, Es gibt keinen ZwEifEl : wussten sie das? 4000 chemische substanzen tabakrauch schädigt nicht nur den Raucher selbst

garantie O2, Es gibt keinen ZwEifEl : wussten sie das? 4000 chemische substanzen tabakrauch schädigt nicht nur den Raucher selbst GARANTIE O2, der gute Reflex für unsere Gesundheit! Es gibt keinen Zweifel : Tabakrauch einzuatmen ist nicht nur unangenehm, sondern eine ernstzunehmende Gefahr für unsere Gesundheit. Noch immer sind viele

Mehr

Hinweis: Atmungs- und Kreislaufstillstand bedeutet: Es besteht akute Lebensgefahr! Ohne Erste Hilfe tritt nach wenigen Minuten der Tod ein.

Hinweis: Atmungs- und Kreislaufstillstand bedeutet: Es besteht akute Lebensgefahr! Ohne Erste Hilfe tritt nach wenigen Minuten der Tod ein. [4] Atmung und Kreislauf Hinweis: Atmungs- und Kreislaufstillstand bedeutet: Es besteht akute Lebensgefahr! Ohne Erste Hilfe tritt nach wenigen Minuten der Tod ein. Menschen mit Atmungs- und Kreislaufstillstand

Mehr

Präsentation: Rauchverbot

Präsentation: Rauchverbot Präsentation: Rauchverbot von Lorena, Yvonne, Jasmin und Johannes 12 FO-G 1 Politik und Wirtschaft Inhalt Inhalt 1) Rauchverbot in öffentlichen Einrichtungen Inhalt 1) Rauchverbot in öffentlichen Einrichtungen

Mehr

Rauchen & Tabakentwöhnung

Rauchen & Tabakentwöhnung Rauchen & Tabakentwöhnung An den Folgen des Tabakkonsums sterben lt. WHO stündlich 560 Menschen, das sind 13.400 pro Tag oder 4,9 Mio. pro Jahr. Die Zahl derer, die an den Folgen ihres Tabakkonsums sterben,

Mehr

Gesund. Zufrieden. Nichtraucher.

Gesund. Zufrieden. Nichtraucher. Gesund. Zufrieden. Nichtraucher. Nachdenkliches zum Thema Rauchen Wie wir gern leben wollen, das entscheidet jeder für sich allein. Und das ist gut so. Für viele gehört Rauchen dazu. Weil es den Alltag

Mehr

9) Nervenzelle heißt in der Fachsprache

9) Nervenzelle heißt in der Fachsprache 1 Das Rennen : Nervensystem Fragebogen für die Spielleiterin/den Spielleiter. Das Spiel wird in Gruppen gespielt (vier bis fünf Schülerinnen und Schüler). Benennt in eurer Gruppe eine Spielleiterin oder

Mehr

Tabakproduktegesetz Faktenblatt zu Tabakprodukte. Nikotin. Die Abhängigkeit im Visier

Tabakproduktegesetz Faktenblatt zu Tabakprodukte. Nikotin. Die Abhängigkeit im Visier Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention Schweiz Association suisse pour la prévention du tabagisme Associazione svizzera per la prevenzione del tabagismo Haslerstr. 30, 3008 Bern Tel 031 599 10 20, Fax 031

Mehr

1. Lehrjahr rauchfrei

1. Lehrjahr rauchfrei 1. Lehrjahr rauchfrei Wer steht hinter dem Projekt? Trägerschaft des Projekts: Operative Leitung: Fachstelle Tabakprävention der Lungenliga Aargau Silvia Loosli, Stephanie Unternährer Ausgangslage Der

Mehr

Drogenquiz oder Der Joint ist heiß

Drogenquiz oder Der Joint ist heiß Drogenquiz oder Der Joint ist heiß Material: Fragekärtchen großes Plakat Klebeband Teilnehmerzahl: ab 6 Dauer: 30 min Spielregel: Die Fragekärtchen werden verdeckt mit Klebeband auf ein großes Plakat geklebt,

Mehr

Rauchen ist riskant. Ein Heft in Leichter Sprache

Rauchen ist riskant. Ein Heft in Leichter Sprache Rauchen ist riskant Ein Heft in Leichter Sprache Bitte beachten Sie: Im Heft schreiben wir immer: Raucher. Wir meinen immer Frauen und Männer. Inhalt Raucher und Nicht-Raucher Sie rauchen nicht? Rauch

Mehr

Mit dem Rauchen aufhören?!

Mit dem Rauchen aufhören?! 1 Mit dem Rauchen aufhören?! gesünder leben 2 Inhalt Das sagen Raucher 5 Warum rauchen Menschen? 7 Der blaue Dunst 9 Lang ist die Liste... 10 Passivrauchen 12 Ja, ich will! 13 So geht s leichter: entspannen!

Mehr

Tabakrauch unter dem Mikroskop

Tabakrauch unter dem Mikroskop 1 Tabakrauch unter dem Mikroskop Informationen für Lehrpersonen der Oberstufe Über den Tabakrauch reden heisst über die Droge Nikotin reden Nikotin ist eine starke Droge. Die Suchtwirkung des Nikotins

Mehr

Leben ohne Qualm. Information für Eltern

Leben ohne Qualm. Information für Eltern Leben ohne Qualm Information für Eltern Liebe Eltern, Ihr Kind ist im Alltag immer wieder Gefahren ausgesetzt. Vor manchen Gefährdungen und Unsicherheiten, die das Leben so mit sich bringt, können Sie

Mehr

Passivrauchen eine Gesundheitsgefahr. Es schadet jedem. Es schadet schnell. Es schadet in geringen Mengen.

Passivrauchen eine Gesundheitsgefahr. Es schadet jedem. Es schadet schnell. Es schadet in geringen Mengen. Passivrauchen eine Gesundheitsgefahr Es schadet jedem. Es schadet schnell. Es schadet in geringen Mengen. Inhalt 2 Was ist Passivrauchen? 4 Sind Sie Tabakrauch ausgesetzt? 6 Tabakrauch ist giftig 8 8 10

Mehr

Ein Mann gibt 10 pro Tag für Zigaretten aus. Wie viel Geld gibt er in 2 Jahren aus?

Ein Mann gibt 10 pro Tag für Zigaretten aus. Wie viel Geld gibt er in 2 Jahren aus? Grundrechenarten Aufgabe 1: Ein Mann gibt 10 pro Tag für Zigaretten aus. Wie viel Geld gibt er in 2 Jahren aus? Lina, Lisa, Christin, Jette Aufgabe 2: Ein normaler Raucher raucht 20 Zigaretten für 5 am

Mehr

Endlich. rauchfrei. Patienten Informationsbroschüre.

Endlich. rauchfrei. Patienten Informationsbroschüre. Endlich rauchfrei Patienten Informationsbroschüre www.hexal.de Verlust und Gewinn Sie möchten das Rauchen aufhören oder Ihr Arzt hat Ihnen dringend empfohlen, nicht mehr zu rauchen? Was sind Ihre Gedanken

Mehr

Koordinationsstelle Suchtprävention. Jugend und Rauchen

Koordinationsstelle Suchtprävention. Jugend und Rauchen Koordinationsstelle Suchtprävention Jugend und Rauchen Nikotinkonsum bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen Mit einem Anteil von 7,8 Prozent erreicht die Verbreitung des Rauchens unter 12- bis 17- jährigen

Mehr

Präsentationsseite 1 Tabakfeld

Präsentationsseite 1 Tabakfeld Präsentationsseite 1 Tabakfeld 1 Kurze Geschichte des Tabaks Die Tabakpflanze stammt aus Amerika. Dort wurde der Tabak schon vor über 2500 Jahren von den Indianern bei rituellen Handlungen geraucht. Der

Mehr

Apotheker Sehr geehrter Kunde,

Apotheker Sehr geehrter Kunde, Ihr Gesundheitsbrief im Februar aus der Aesculap-Apotheke Aue Apotheker Sehr geehrter Kunde, Steffen Quellmalz Februar 2008 seit 1.Februar 2008 ist es in Sachsen nun Realität: Mit großer Mehrheit ist das

Mehr

Milch und Milchprodukte

Milch und Milchprodukte Tag der Apotheke 2014: Kurztexte zu acht häufigen Wechselwirkungen Rückfragen an Dr. Ursula Sellerberg, ABDA-Pressestelle, Mail: u.sellerberg@abda.aponet.de Milch und Milchprodukte 95 % 1 der Bundesbürger

Mehr

Kinderwunsch Leitfaden. Rauchen und Fruchtbarkeit

Kinderwunsch Leitfaden. Rauchen und Fruchtbarkeit Kinderwunsch Leitfaden Rauchen und Fruchtbarkeit Einleitung Vielen Paaren, die sich in der Vergangen heit noch mit ihrer Kinderlosigkeit abfinden mussten, kann heute mit den modernen Behand- lungsmethoden

Mehr

Österreich - Schlusslicht in der Tabakprävention

Österreich - Schlusslicht in der Tabakprävention Österreich - Schlusslicht in der Tabakprävention Indikatoren: 1) Steuern auf Tabakprodukte 4) Werbe-, Marketingverbote 2) Rauchverbote im öffentlichen Raum 5) Warnhinweise 3) Sensibilisierung, Infokampagnen

Mehr

Grundlagen der Medizinischen Klinik I + II. Dr. Friedrich Mittermayer Dr. Katharina Krzyzanowska

Grundlagen der Medizinischen Klinik I + II. Dr. Friedrich Mittermayer Dr. Katharina Krzyzanowska Grundlagen der Medizinischen Klinik I + II Dr. Friedrich Mittermayer Dr. Katharina Krzyzanowska 1 Was ist Bluthochdruck? Der ideale Blutdruck liegt bei 120/80 mmhg. Bluthochdruck (Hypertonie) ist eine

Mehr

NIKOTIN NIKOTIN NIKOTIN_NIKOTIN_NIKOTIN_NIKOTIN_NIKOTIN_NIKOTIN_NIKOTIN_NIKOTIN_NIKOTIN_NIKOTIN

NIKOTIN NIKOTIN NIKOTIN_NIKOTIN_NIKOTIN_NIKOTIN_NIKOTIN_NIKOTIN_NIKOTIN_NIKOTIN_NIKOTIN_NIKOTIN Nikotin Info Booklet Impressum Der Gebrauch von Drogen ist stets mit Risiken verbunden. Wenn du diese Risiken völlig ausschließen willst, musst du auf den Konsum verzichten. Entschließt du dich trotzdem

Mehr

Text von Dr. med. Franz Michel, Spezialarzt FMH Innere Medizin, spez. Pneumologie Tauchmedizin

Text von Dr. med. Franz Michel, Spezialarzt FMH Innere Medizin, spez. Pneumologie Tauchmedizin 32 taucher revue Wissen Clean air for divers! Initiative für die Abstinenz vom Rauchen der TaucherInnen Der Ruf nach sauberer Luft ist heute allgegenwärtig. Geradezu paradox ist es, wenn Raucher dies fordern.

Mehr

Nun möchte ich kurz darauf eingehen, was so alles in einer Zigarette steckt und beim Rauchen freigesetzt wird.

Nun möchte ich kurz darauf eingehen, was so alles in einer Zigarette steckt und beim Rauchen freigesetzt wird. Rauchen Niemand kommt als Raucher auf die Welt. Das gewohnheitsmässige Rauchen muss erlernt werden. Dieses Erlernen beginnt bereits in der Kindheit und durchläuft während der Jugend seine entscheidenste

Mehr

Passivrauchen - Körperverletzung?

Passivrauchen - Körperverletzung? Passivrauchen - Körperverletzung? Wolf-Rüdiger Horn Kinder- und Jugendarzt, Gernsbach/Baden Suchtbeauftragter des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e. V. Vortrag anläßlich der Tagung Rauchfreie

Mehr

Additional file 1: Health part of the questionnaire

Additional file 1: Health part of the questionnaire Additional file 1: Health part of the questionnaire MfM-U SAPALDIA Frage Codierung -Codierung 32 T_H02260 Q20. Wie stark stört Sie die Luftverschmutzung zu Hause, d.h. der Gestank von Verkehr und Industrie,

Mehr

Eine Informationsbroschüre für Patienten. Endlich rauchfrei

Eine Informationsbroschüre für Patienten. Endlich rauchfrei Eine Informationsbroschüre für Patienten Endlich rauchfrei Verlust und Gewinn Sie möchten das Rauchen aufhören oder Ihr Arzt hat Ihnen dringend empfohlen, nicht mehr zu rauchen? Was sind Ihre Gedanken

Mehr

Rehazentrum Bad Dürrheim Klinik Hüttenbühl der Deutschen Rentenversicherung Bund. Vortrag zum Thema: Rauchen

Rehazentrum Bad Dürrheim Klinik Hüttenbühl der Deutschen Rentenversicherung Bund. Vortrag zum Thema: Rauchen Rehazentrum Bad Dürrheim Klinik Hüttenbühl der Deutschen Rentenversicherung Bund Vortrag zum Thema: Rauchen Allgemeines zum Rauchen und zur Raucherentwöhnung Prognose In den kommenden Jahrzehnten werden

Mehr

Geplante Änderungen an den relevanten Abschnitten der Packungsbeilage

Geplante Änderungen an den relevanten Abschnitten der Packungsbeilage Geplante Änderungen an den relevanten Abschnitten der Packungsbeilage 1 B. Packungsbeilage 1. Was ist und wofür wird es angewendet? [Dieser Abschnitt soll wie folgt gefasst werden:]

Mehr

Datenvisualisierung. Von Dennis Wallace und Remo Moser MMP15b, Bern. Wer noch raucht

Datenvisualisierung. Von Dennis Wallace und Remo Moser MMP15b, Bern. Wer noch raucht Datenvisualisierung Von Dennis Wallace und Remo Moser MMP15b, Bern Wer noch raucht Entwurf Nach der ersten Datenrecherche zu unserem Ursprünglichen Thematik (Drogen in der Schweiz), stellten wir fest,

Mehr

Input zur Tabakprävention

Input zur Tabakprävention Input zur Tabakprävention Thema: Rauchen und Aussehen/Schönheit Zeitbedarf 20-45 Minuten Material - Fragenblatt und Bilder im Anhang - allenfalls Zugang zum Internet via Handy/Tablet Ziel Die Jugendlichen

Mehr

RAUCHEN IN DER SCHWANGER SCHAFT

RAUCHEN IN DER SCHWANGER SCHAFT LOADING: GO! RAUCHEN IN DER SCHWANGER SCHAFT 1.0 Einleitung 2.0 Folgen des Konsums 2.1 Folgen für das Kind 2.2 Folgen für die Familie 3.0 Und die Väter 4.0 Entwöhnung 5.0 Wenn es mit dem Aufhören nicht

Mehr

Die Drogenaffinität Jugendlicher in der Bundesrepublik Deutschland Zentrale Studienergebnisse

Die Drogenaffinität Jugendlicher in der Bundesrepublik Deutschland Zentrale Studienergebnisse 6. APRIL 216 Die Drogenaffinität Jugendlicher in der Bundesrepublik Deutschland 215 - Zentrale Studienergebnisse Befragt wurden 7.4 Personen im Alter von 12 bis 25 Jahren im Zeitraum März bis Juni 215

Mehr

Rauchfreie Hochschule

Rauchfreie Hochschule Andrea Leukel Personalrätin/Betriebliche Suchtkrankenhelferin c/o Bergische Universität Wuppertal Gaußstraße 20 42097 Wuppertal Tel.: 0202-439-2282 September 2005 1 Jeden Tag gehen in Deutschland 386 Millionen

Mehr

Die Drogenaffinität Jugendlicher in der Bundesrepublik Deutschland Zentrale Studienergebnisse

Die Drogenaffinität Jugendlicher in der Bundesrepublik Deutschland Zentrale Studienergebnisse 6. APRIL 216 Die Drogenaffinität Jugendlicher in der Bundesrepublik Deutschland 215 - Zentrale Studienergebnisse Befragt wurden 7.4 Personen im Alter von 12 bis 25 Jahren im Zeitraum März bis Juni 215

Mehr

Herzinfarkt. Bei einem Herzinfarkt ist rasche Hilfe wichtig. Das sollten Sie beherzigen:

Herzinfarkt. Bei einem Herzinfarkt ist rasche Hilfe wichtig. Das sollten Sie beherzigen: Herzinfarkt Bei einem Herzinfarkt ist rasche Hilfe wichtig. Das sollten Sie beherzigen: Unverzüglich über 112 den Notarzt rufen Nicht selbst ins Krankenhaus fahren, Oberkörper erhöht lagern Den Betroffenen

Mehr

Rauchfrei in 3 Schritten

Rauchfrei in 3 Schritten Rauchfrei in 3 Schritten erfolgreich und bewährt Motivation Akupunktur Rückfallverhinderung Dr. med. Klaus Riede Schritt 1: persönliche Gründe festlegen Meine persönlichen Gründe sind: Um endgültig mit

Mehr

PATIENTENAUFKLÄRUNG UND EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG zur Basistherapie mit Abatacept

PATIENTENAUFKLÄRUNG UND EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG zur Basistherapie mit Abatacept PATIENTENAUFKLÄRUNG UND EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG zur Basistherapie mit Abatacept Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient! Sie leiden an einer chronischen Polyarthritis (Rheumatoiden Arthritis). Ihr

Mehr

Rauchen & Diabetes. «Rauchfrei werden - besser leben!»

Rauchen & Diabetes. «Rauchfrei werden - besser leben!» Rauchen & Diabetes «Rauchfrei werden - besser leben!» www.diabetesuisse.ch Spendenkonto: PC-80-9730-7 Schweizerische Diabetes-Gesellschaft Association Suisse du Diabète Associazione Svizzera per il Diabete

Mehr

Welche Blutzuckerwerte gibt es?

Welche Blutzuckerwerte gibt es? Welche Blutzuckerwerte gibt es? Es gibt verschiedene Blutzuckerwerte. Einmal kennen Sie den so genannten Langzeitblutzuckerwert oder HbA1c Wert, den Ihr Arzt im allgemeinen bestimmt. Dann sind da noch

Mehr

Prävention Innerer Erkrankungen

Prävention Innerer Erkrankungen Prävention Innerer Erkrankungen Einführung Quelle: Barmer Ersatzkasse, 2006 Die Deutschen könnten 5-10 Jahre länger gesund bleiben, wenn sie sich mehr bewegten bzw. gesünder ernährten Quelle: Weltgesundheitsbericht

Mehr

Hotline: 018 05-31 31 31* www.rauch-frei.info. *Kostenpfl ichtig i.d.r. 0,14 3/Min. aus dem dt. Festnetz, abweichender Mobilfunktarif möglich.

Hotline: 018 05-31 31 31* www.rauch-frei.info. *Kostenpfl ichtig i.d.r. 0,14 3/Min. aus dem dt. Festnetz, abweichender Mobilfunktarif möglich. Vorsicht Wasserpfeife! Hotline: 018 05-31 31 31* www.rauch-frei.info *Kostenpfl ichtig i.d.r. 0,14 3/Min. aus dem dt. Festnetz, abweichender Mobilfunktarif möglich. Das Rauchen von Wasserpfeifen (Shishas)

Mehr

VOM RAUCHEN UND NICHTRAUCHEN TESTS, INFOS UND IDEEN FÜR JUGENDLICHE

VOM RAUCHEN UND NICHTRAUCHEN TESTS, INFOS UND IDEEN FÜR JUGENDLICHE VOM RAUCHEN UND NICHTRAUCHEN TESTS, INFOS UND IDEEN FÜR JUGENDLICHE Fragen und Antworten rund um das Thema Rauchen und Nichtrauchen Du hast die Möglichkeit, dir Fragen zum Rauchen und Nichtrauchen zu stellen,

Mehr

Woche 1: Info Grundlegendes zu Tabakabhängigkeit und Therapie

Woche 1: Info Grundlegendes zu Tabakabhängigkeit und Therapie Grundlegendes zu Tabakabhängigkeit und Therapie Rauchen macht abhängig - körperlich und psychisch. Psychische Abhängigkeit meint, dass das Rauchen eine schwer verzichtbare Gewohnheit geworden ist. Körperliche

Mehr

Dein Entschluss endlich rauchfrei.

Dein Entschluss endlich rauchfrei. Dein Entschluss endlich rauchfrei. www.nicorette.de GRATIS für Sie zum Mitnehmen! Vorwort Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt Sie haben sich für eine rauchfreie Zukunft entschieden? Zu diesem Entschluss

Mehr

Die Atmung. Die Atmung des Menschen. Die Atmung des Menschen

Die Atmung. Die Atmung des Menschen. Die Atmung des Menschen Die Atmung Die Atmung ist ein lebenswichtiger Vorgang. Dabei wird der Körper mit Sauerstoff aus der eingeatmeten Luft versorgt. Den Sauerstoff benötigt der Körper zur lebenserhaltenden Energiegewinnung

Mehr

Alles, was Sie über herzgesunde Lebensmittel wissen müssen

Alles, was Sie über herzgesunde Lebensmittel wissen müssen dr. andrea flemmer Der Ernährungsratgeber für ein gesundes Herz Alles, was Sie über herzgesunde Lebensmittel wissen müssen 80 Rezepte, fettarm und herzgesund 18 Gesunde Ernährung: Wirksamer Schutz vor

Mehr

Das Herz. 02a / Das Herz

Das Herz. 02a / Das Herz Das Herz 02a / Das Herz Das Herz Das Herz liegt leicht links vorne im Brustkorb Die Grösse des Herzens entspricht ungefähr deiner Faust Das Herz wiegt bei einem Erwachsenen ungefähr 300 350 g (Die Herze

Mehr

COPD und Rauchen die wichtigsten Fakten. x x. Was bedeutet COPD? Gut zu Wissen

COPD und Rauchen die wichtigsten Fakten. x x. Was bedeutet COPD? Gut zu Wissen und Rauchen die wichtigsten Fakten Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung ist weit verbreitet und auch in Deutschland eine häufige Todesursache. Gleichzeitig ist die Krankheit vielen Menschen noch

Mehr

Nikotin. Die Sucht und ihre Stoffe. Eine Informationsreihe über die gebräuchlichen Suchtstoffe

Nikotin. Die Sucht und ihre Stoffe. Eine Informationsreihe über die gebräuchlichen Suchtstoffe Nikotin 2 Die Sucht und ihre Stoffe Eine Informationsreihe über die gebräuchlichen Suchtstoffe Tabak/Nikotin Tabak sind die zum Konsum aufbereiteten Blätter der Tabakpflanze wie auch die Pflanze selbst.

Mehr

Nichtraucherschutz am Arbeitsplatz. Erfahrungen aus einem Großbetrieb.

Nichtraucherschutz am Arbeitsplatz. Erfahrungen aus einem Großbetrieb. Seite 1 Nichtraucherschutz am. Erfahrungen aus einem Großbetrieb. Seite 2 Agenda. 1. Ausgangssituation 2. Projekt Nichtraucherschutz am - Ergebnisse der Pilotprojekte - Lösungsvarianten, Konzept, Entscheidung

Mehr

Voransicht. Wie gefährlich ist Rauchen wirklich? Eine Unterrichtsreihe zur Suchtprävention. Das Wichtigste auf einen Blick

Voransicht. Wie gefährlich ist Rauchen wirklich? Eine Unterrichtsreihe zur Suchtprävention. Das Wichtigste auf einen Blick IV Der Mensch Beitrag 29 Wie gefährlich ist Rauchen wirklich? (Kl. 6/7) 1 von 30 Wie gefährlich ist Rauchen wirklich? Eine Unterrichtsreihe zur Suchtprävention Ein Beitrag von Christiane Fleischer, Bonn

Mehr

DOWNLOAD. Die Lunge Basiswissen Körper und Gesundheit. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Die Lunge Basiswissen Körper und Gesundheit. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Jens Eggert Die Lunge Basiswissen Körper und Gesundheit auszug aus dem Originaltitel: Aufbau der Lunge Wenn ein Mensch atmet, saugt er die Luft entweder über die Nase oder den Mund ein. Über die

Mehr

www.medical-advice.at

www.medical-advice.at www.medical-advice.at Dr. Helmut Pailer Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken Ärztlicher Dienst der bearbeiten Steiermärkischen Gebietskrankenkasse +43 664 420 19 46 Email: helmut.pailer@a1.net

Mehr

Rauchfreies Krankenhaus Ein Gewinn für alle.

Rauchfreies Krankenhaus Ein Gewinn für alle. Rauchfreies Krankenhaus Ein Gewinn für alle. Informationen für Patienten, Beschäftigte im Krankenhaus und auch für Besucher Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Was bedeutet rauchfreies Krankenhaus?

Mehr

Healthy Athletes Gesunde Lebensweise. Selbstbestimmt gesünder

Healthy Athletes Gesunde Lebensweise. Selbstbestimmt gesünder Healthy Athletes Gesunde Lebensweise Selbstbestimmt gesünder SOD ist mehr als Sport 6 Gesundheits-Programme: Gesund im Mund Besser Sehen Besser Hören Fitte Füße Bewegung mit Spaß Gesunde Lebens-Weise SOD

Mehr

Copyright : Toni Troullinos isfei-consult Penzberg Friedenstr. 4

Copyright : Toni Troullinos isfei-consult Penzberg Friedenstr. 4 Rechtliches Diese Publikation ist nach bestem Wissen recherchiert und erstellt. Der Autor kann jedoch keinerlei Haftung für Ideen, Konzepte, Empfehlungen und Sachverhalte übernehmen. Der Autor fordert

Mehr

Drogen in der Schweiz im Jahr 2012

Drogen in der Schweiz im Jahr 2012 Oktober 2013 Suchtmonitoring Schweiz Konsum von Alkohol, Tabak und illegaler Drogen in der Schweiz im Jahr 2012 Das Wichtigste in Kürze Das Wichtigste in Kürze stellt eine Zusammenfassung des folgenden

Mehr

Stilwechsel. Warum es sich lohnt, mit dem Rauchen aufzuhören

Stilwechsel. Warum es sich lohnt, mit dem Rauchen aufzuhören Stilwechsel Warum es sich lohnt, mit dem Rauchen aufzuhören Warum es sich lohnt mit dem Rauchen aufzuhören Weltweit sterben jährlich rund 5 Millionen Menschen an den Folgen des Rauchens. Von den heute

Mehr

Diabetes bedeutet, dass Sie zu viel Zucker im Blut haben

Diabetes bedeutet, dass Sie zu viel Zucker im Blut haben Diabetes bedeutet, dass Sie zu viel Zucker im Blut haben Woher kommt dieser Zucker? Der Zucker in Ihrem Blut kommt aus der Nahrung, die Sie zu sich nehmen. Fast alles, was Sie essen (nicht nur Süßigkeiten)

Mehr

JUNI 2008 N 34 F O N D A T I O N L U X E M B O U R G E O I S E C O N T R E L E C A N C E R

JUNI 2008 N 34 F O N D A T I O N L U X E M B O U R G E O I S E C O N T R E L E C A N C E R . WANTED big killer... JUNI 2008 N 34 F O N D A T I O N L U X E M B O U R G E O I S E C O N T R E L E C A N C E R WER WER IST WER WER WER IST ER? IST IST IS ER WER IST E WER IST WER ER? IST E WER IS T

Mehr

PLZ / Wohnort. Mobiltelefon. Behandelnder Arzt. Empfehlung durch. Rechnungsinformationen. Name Rechnungsempfänger. Sind Sie Privat versichert?

PLZ / Wohnort. Mobiltelefon. Behandelnder Arzt. Empfehlung durch. Rechnungsinformationen. Name Rechnungsempfänger. Sind Sie Privat versichert? Praxis für angewandte Osteopathie Christian Burkholder Heilpraktiker Liebe Patientin, lieber Patient, bitte füllen Sie den folgenden Fragebogen sorgfältig und vollständig aus. Er dient dazu Ihre Krankengeschichte

Mehr

BEFUND. Bitte geben Sie auf einer Skala von 0 (kein Schmerz) bis 10 (schlimmster vorstellbarer Schmerz) Ihr momentanes Schmerzempfinden an!

BEFUND. Bitte geben Sie auf einer Skala von 0 (kein Schmerz) bis 10 (schlimmster vorstellbarer Schmerz) Ihr momentanes Schmerzempfinden an! BEFUND Allgemeine Daten: Name: Tel.: Adresse: Email: Geb.Datum: Größe: Beruf: Kinder: Gewicht: Familienstand: Hobbys: Ich komme aus folgendem Anlass: Seit wann haben Sie die Beschwerden? Bitte geben Sie

Mehr

DROGEN. die der internationalen Kontrolle unterliegen

DROGEN. die der internationalen Kontrolle unterliegen DROGEN die der internationalen Kontrolle unterliegen 2 Inhalt Einleitung..................................................3 Cannabis...................................................4 Kokain.....................................................5

Mehr

Berlin, Umfrage zum Thema Lungenerkrankungen

Berlin, Umfrage zum Thema Lungenerkrankungen Berlin, 14.09.2011 Umfrage zum Thema Lungenerkrankungen Datenbasis: 1.004 Befragte Erhebungszeitraum: 26. bis 30. August 2011 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: Wissenschaftsjahr

Mehr