Inhaltsverzeichnis VII

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis VII"

Transkript

1 Hauptteil I: Grundlagen (K. Hebestreit) Hinweise zu den bautechnischen Unterlagen Einwirkungen Erforderliche Nachweise Grenzzustände der Tragfähigkeit Grenzzustände der Gebrauchstauglichkeit... 9 Hauptteil II: Träger (E. Kahlmeyer, K. Hebestreit) Gestaltung von Trägern Querschnitte von Trägern Trägersysteme Nachweise der Vollwandträger Querschnittsklassifizierung Querschnittsnachweis für Querschnittsklasse Allgemeines Einachsige Biegung Zweiachsige Biegung Biegung mit Längskraft Torsion Querschnittsnachweis für Querschnittsklasse Allgemeines Plastische Querschnittstragfähigkeit Plastische Querschnittsinteraktion Formulierung des Nachweises Ausnutzung von plastischen Reserven beim Querschnittsnachweis für Querschnittsklasse Plastische Berechnung von Durchlaufträgern mit Querschnittsklasse Grundzüge des Verfahrens (Fließgelenktheorie I. Ordnung) Formulierung des Nachweises Erforderliche plastische Momententragfähigkeit und plastische Grenzlast Plastische Momentenumlagerung bei Durchlaufträgern mit Querschnittsklasse Hinweise zu Querschnittsklasse Lochschwächungen Bauteilnachweis für Träger mit einachsiger Biegung Nachweis für Träger mit seitlichen Abstützungen in Einzelpunkten Nachweis für Träger mit kontinuierlicher Behinderung der Verformung Biegedrillknicknachweis für gabelgelagerte Einfeldträger VII

2 2.9.4 Ideale Biegedrillknickmomente und Nachweis für weitere Fälle Nachweis der Gebrauchstauglichkeit Beispiele Dachtragwerk mit zwei Trägerlagen Dachtragwerk mit einer Trägerlage Durchlaufträger mit plastischer Berechnung Hauptteil III: Stützen (E. Kahlmeyer, W. Vogt) Gestaltung von Stützen Einteilige Stützen aus Walzprofilen Einteilige Stützen aus mehreren durchgehend verbundenen Profilen Mehrteilige Stützen Verbundstützen Berechnung der Stützen Stabilitätsfälle und ihre Zuordnung Ersatzstabverfahren und Tragsicherheitsnachweis nach Theorie II. Ordnung Einteilige Stützen mit mittigem Kraftangriff Einteilige Stützen mit Biegung und Druck Biegedrillknicken Biegung und Druck Beispiele für einteilige Stützen Frei stehende Innenstütze mit planmäßig mittigem Druck Außenstütze mit einachsiger Biegung und Druck Eckstütze mit zweiachsiger Biegung und Druck Hauptteil IV: Verbindungen Allgemeines (E. Kahlmeyer, K. Hebestreit) Schweißverbindungen (E. Kahlmeyer, K. Hebestreit) Schweißnahtarten und ihre Symbole Rechnerische Maße der Schweißnähte Wirksame Schweißnahtdicke Wirksame Schweißnahtlänge Tragfähigkeit von Kehlnähten Kräfteverteilung Nachweisverfahren Übertragung von Scherkräften parallel zur Nahtrichtung Übertragung von Kräften senkrecht zur Nahtrichtung Übertragung von Querkräften in biegebeanspruchten Bauteilen Übertragung von Biegemomenten Vereinfachte Ermittlung der einwirkenden Kräfte Übertragung von Torsionsmomenten Tragfähigkeit von Stumpfnähten Spezielle Regelungen Unterbrochen geschweißte Kehlnähte Exzentrisch beanspruchte einseitige, nicht durchgeschweißte Nähte VIII

3 2.5.3 Schweißnähte im Bereich plastischer Gelenke Schraubenverbindungen (E. Kahlmeyer, W. Vogt) Schraubenarten und ihre Symbole Kategorien von Schraubenverbindungen Scher-Lochleibungsverbindung Kategorie A Gleitfeste Verbindung Kategorien B und C Tragsicherheitsnachweis für Schraubenverbindungen Beanspruchung durch Kräfte senkrecht zur Schraubenachse Beanspruchung durch Zugkräfte in Richtung der Schraubenachse Beanspruchbarkeit auf Zug und Abscheren Grenzdurchstanzkraft Gleitfeste Verbindungen mit hochfesten 8.8- oder 10.9-Schrauben Blockversagen von Schraubengruppen Berechnung der maximalen Schraubenbelastung in einer Verbindung Schraubenbelastung durch Schnittkräfte mit Wirkungslinien senkrecht zur Schraubenachse Schraubenbelastung durch Zugkräfte mit Wirkungslinien parallel zur Schraubenachse Schraubenbelastung in biegesteifen Laschenverbindungen Berechnung biegesteifer Stirnplattenverbindungen Anschlüsse mit H- oder I-Querschnitten Ausführung der Schraubenverbindungen Schraubengrçße Schraubenabstände Hauptteil V: Beispiele zur Konstruktion und Berechnung von Verbindungen Anschluss von Einfeldträgern (E. Kahlmeyer, K. Hebestreit) Einfeldträgeranschluss mit Winkeln Erläuterungen Berechnungsansatz Berechnungsbeispiele Einfeldträgeranschluss mit Stirnplatte Erläuterungen Berechnungsansatz Berechnungsbeispiel Einfeldträgeranschluss mit Anschlussblech Erläuterungen Berechnungsansatz Berechnungsbeispiel Einfeldträgeranschluss mit Knagge Erläuterungen Berechnungsansatz Berechnungsbeispiele Ausklinkungen bei Einfeldträgern IX

4 1.5.1 Erläuterungen Berechnungsansatz Berechnungsbeispiel Anschluss von Durchlaufträgern (E. Kahlmeyer, K. Hebestreit) Erläuterungen Durchbindelaschen Biegesteife Stirnplattenverbindung Berechnungsansatz Durchbindelaschen Biegesteife Stirnplattenverbindung Berechnungsbeispiel Auflagerung von Trägern auf Unterzügen (E. Kahlmeyer, K. Hebestreit) Erläuterungen Berechnungsansatz für rippenlose Lasteinleitung Trägerkreuzungen Trägerend- und Zwischenauflager Berechnungsbeispiele Rippenlose Trägerkreuzung (Punkt A der Abb. 216) Rippenloses Trägerendauflager (Punkt B der Abb. 216) Auflagerung von Trägern auf Stützen (E. Kahlmeyer, K. Hebestreit) Erläuterungen Berechnungsansatz Berechnungsansatz für Flächenlagerung Berechnungsansatz für zentrische Lagerung Berechnungsbeispiele Stützenkopf mit Flächenlagerung Stützenkopf mit zentrischer Lagerung Füße gelenkig gelagerter Stützen (E. Kahlmeyer, W. Vogt) Erläuterungen Tragfähigkeit von Stützenfüßen mit Fußplatten Doppel-T-Profile mit unausgesteiften bündigen Fußplatten Doppel-T-Profile mit unausgesteiften überstehenden Fußplatten Hohlprofile mit unausgesteiften überstehenden Fußplatten Kastenprofile aus HE-Profilen und aufgesetzten Lamellen mit unausgesteiften überstehenden Fußplatten Doppel-T-Profile mit ausgesteiften überstehenden Fußplatten Berechnungsbeispiele Doppel-T-Profil mit unausgesteifter bündiger Fußplatte Füße eingespannter Stützen (E. Kahlmeyer, W. Vogt) Erläuterungen Berechnungsansatz X

5 6.2.1 Eingespannte Stützenfüße mit Zugankern In Hülsenfundamente eingespannte Stützenfüße Berechnungsbeispiele Eingespannte Stützenfüße mit Zugankern In Hülsenfundament eingespannter Stützenfuß Rahmenknoten (E. Kahlmeyer, W. Vogt) Erläuterungen Berechnungsansatz für Rahmenknoten mit Eckfeld Berechnungsbeispiele T-Rahmenknoten mit geschraubter Stiel-Riegel-Verbindung Anschluss von Rippen (E. Kahlmeyer, K. Hebestreit) Erläuterungen Berechnungsansatz Berechnungsbeispiele Zweiseitiger Rippenanschluss Dreiseitiger Rippenanschluss Anhang: Berechnungswerte für Stahlbauten Tafel A 1.1 Nennwerte der Streckgrenze f y und der Zugfestigkeit f u für warmgewalzten Baustahl nach EC [I.1] Tafel A 1.2 Umschlüsselung der Stahlsorten für unlegierte Baustähle nach DIN EN ( ) Tafel A 2 Festigkeit der Schweißnähte in N/mm 2 nach EC [I.3] und EC 3-1-8/NA [I.4] für ausgewählte Stahlsorten Tafel A 3 Grenzabscherkräfte je Schraube und Scherfugen F V,R,d inkn Tafel A 4 Grenzzugkräfte je Schraube F t,rd inkn Tafel A 5 Vorspannkräfte von Schrauben F p,c inkn Tafel A 6 Grenzgleitkräfte je Schraube und Scherfläche für nicht zugbeanspruchte Verbindungen F s,r,d inkn Verzeichnis der Literaturhinweise Stichwortverzeichnis XI

6

Wolfram Lohse. Stahlbau , überarbeitete und aktualisierte Auflage. Mit 285 Abbildungen, 66 Tafeln und 71 Beispielen

Wolfram Lohse. Stahlbau , überarbeitete und aktualisierte Auflage. Mit 285 Abbildungen, 66 Tafeln und 71 Beispielen Wolfram Lohse Stahlbau 1 24., überarbeitete und aktualisierte Auflage Mit 285 Abbildungen, 66 Tafeln und 71 Beispielen Teubner B.G.Teubner Stuttgart Leipzig Wiesbaden Inhalt 1 Werkstoffe, Ausführung und

Mehr

2. Die Stahlsorten-Symbolysierung nach Eurocode im Format S--- J--- Z--. Geben Sie 3 verschiedene Beispiele an und erklären Sie diese Symbole.

2. Die Stahlsorten-Symbolysierung nach Eurocode im Format S--- J--- Z--. Geben Sie 3 verschiedene Beispiele an und erklären Sie diese Symbole. STAHLBAU 1. Die allgemeine Spannungs-Dehnungs-Diagramm für Baustahl. Beschreiben Sie die charakteristischen Punkte und machen Sie einen Vergleich zw. Einem milden Stahl und einem Stahl ohne Fließebene.

Mehr

Herrn Dipl.-Ing. Gerhard Gröger möchte ich für die langjährige Weiterentwicklung des Programms GWSTATIK meinen Dank sagen.

Herrn Dipl.-Ing. Gerhard Gröger möchte ich für die langjährige Weiterentwicklung des Programms GWSTATIK meinen Dank sagen. Vorwort Stahlbau-Praxis erscheint in zwei Bänden. Im ersten Band werden die Grundlagen besprochen, die für die Tragwerksplanung von Stahltragwerken in Verbindung mit den Nachweisen nach der Stahlbaugrundnorm

Mehr

Rolf Kindmann/Michael Stracke Verbindungen im Stahl- und Verbundbau DETAILLIERTES INHALTSVERZEICHNIS * Vorwort

Rolf Kindmann/Michael Stracke Verbindungen im Stahl- und Verbundbau DETAILLIERTES INHALTSVERZEICHNIS * Vorwort 1 Rolf Kindmann/Michael Stracke Verbindungen im Stahl- und Verbundbau 2. aktualisierte Auflage DETAILLIERTES INHALTSVERZEICHNIS * Vorwort 1 Übersicht 1.1 Einleitung 1.2 Thematische Gliederung des Buches

Mehr

Stahlbau. Bearbeitet von Dr.-Ing. Wolfram Lohse Professor an der Fachhochschule Aachen

Stahlbau. Bearbeitet von Dr.-Ing. Wolfram Lohse Professor an der Fachhochschule Aachen Thiele/Lohse Stahlbau Bearbeitet von Dr.-Ing. Wolfram Lohse Professor an der Fachhochschule Aachen 22., neubearbeitete und erweiterte Auflage Mit 285 Bildern, 64 Tafeln und 71 Beispielen B. G. Teubner

Mehr

Stahlbau 1. Name:... Matr. Nr.: Geschraubter Kopfplattenstoß Gleitfeste Verbindung im Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit

Stahlbau 1. Name:... Matr. Nr.: Geschraubter Kopfplattenstoß Gleitfeste Verbindung im Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit 1/1 Name:... Matr. Nr.:... A. Rechnerischer steil 1. Geschraubter Kopfplattenstoß Gleitfeste Verbindung im Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit Die beiden Biegeträger werden mit Hilfe von 6 vorgespannten

Mehr

Stahlbau 1. Name:... Matr. Nr.:...

Stahlbau 1. Name:... Matr. Nr.:... 1/11 Name:... Matr. Nr.:... A. Rechnerischer steil 1. Stabilitätsnachweis Das in Abb.1 dargestellte System, bestehend aus einer eingespannten Stütze [rechteckiges, geschweißtes Hohlprofil, a= 300mm,b=

Mehr

Stahlbau 1. Name:... Matr. Nr.:...

Stahlbau 1. Name:... Matr. Nr.:... 1/7 Name:... Matr. Nr.:... A. Rechnerischer steil 1. Stabilitätsnachweis Pylon Der mittige Pylon [Rechteckprofil 180.100.8 - warmgefertigt] wird im System 1 durch die zwei Kragstützen seitlich gestützt,

Mehr

Formeln und Tabellen Stahlbau

Formeln und Tabellen Stahlbau Erwin Piechatzek Eva-Maria Kaufmann Formeln und Tabellen Stahlbau Nach DIN 18800 (1990) mit 146 Tabellen und 18 vollständig durchgerechneten Beispielen 3., überarbeitete und aktualisierte Auflage vieweg

Mehr

Stahlbau 1. Name:... Matr. Nr.:...

Stahlbau 1. Name:... Matr. Nr.:... 1/10 Name:... Matr. Nr.:... A. Rechnerischer steil 1. Stabilitätsnachweis Der in Abb.1 dargestellte Rahmen, bestehend aus zwei Stützen [rechteckige Hohlprofile, a= 260mm,b= 140mm, s= 8mm] und einem Riegel

Mehr

Baustahl S 235 JR nach EN (FE 360 B, früher St 37-2) Beton C 30/37 nach ENV 206

Baustahl S 235 JR nach EN (FE 360 B, früher St 37-2) Beton C 30/37 nach ENV 206 1. Übung Führen Sie die Tragsicherheitsnachweise für die Haupt- und Querträger des unten dargestellten Dachtragwerkes, und weisen Sie die Konstruktion des Auflagerpunktes des Hauptträgers nach. 5,00 Vollwandträger

Mehr

Biegesteifer Stirnplattenanschluß

Biegesteifer Stirnplattenanschluß Programmvertriebsgesellschaft mbh Lange Wender 1 34246 Vellmar BTS STATIK-Beschreibung- Bauteil: 46O -Biegesteifer Anschluß Seite 1 46O Biegesteifer Stirnplattenanschluß System: Biegesteifer Stirnplattenanschluß,

Mehr

Stahlbau Grundlagen. Verbindungen im Stahlbau. Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka

Stahlbau Grundlagen. Verbindungen im Stahlbau. Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka Stahlbau Grundlagen Verbindungen im Stahlbau Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka Leitbauwerk Halle: Verbindung in einer Rahmenecke Verbindungen im Stahlbau Nieten (heute nicht mehr) Schrauben Bild: Georg Slickers

Mehr

Stahlbau 1. Name:... Matr. Nr.:...

Stahlbau 1. Name:... Matr. Nr.:... 1/12 Name:... Matr. Nr.:... A. Rechnerischer steil 1. Knicknachweis eines zentrisch gedrückten Stabes Zwei zentrisch gedrückte Gelenkstäbe [HEA 220, E= 210000N/mm²] werden in der x-z Ebene durch Seile

Mehr

STAHLBAU 1. Name:... Matr. Nr.:...

STAHLBAU 1. Name:... Matr. Nr.:... 1 Name:... Matr. Nr.:... A. Rechnerischer Prüfungsteil 1. Rahmen mit aussteifendem System Die Tragkonstruktion besteht aus einem Zweigelenkrahmen [der Querschnitte 1 und 2], dessen Horizontalkraft Q k

Mehr

Einwirkungskombinationen (vereinfacht) Sonstiges. Profil wählen. Gerbrauchstauglichkeitsnachweis

Einwirkungskombinationen (vereinfacht) Sonstiges. Profil wählen. Gerbrauchstauglichkeitsnachweis Einwirkungskombinationen (vereinfacht) Grundkombination 1: 1,35 G k + 1,5 Q k Grundkombination : 1,35 G k + 1,35 ΣQ k Grundkombination 3: 1,0 G k + 0,9 ΣQ k + 1,0 F A,k Sonstiges Gewicht Stahl: g k 78,5

Mehr

SchweiBnahtberechnung im geregelten und ungeregelten Bereich

SchweiBnahtberechnung im geregelten und ungeregelten Bereich Neumann Neuhoff SchweiBnahtberechnung im geregelten und ungeregelten Bereich Grundlagen mit Berechnungsbeispielen Vorwort 1 Einführung und Übersichten [von A. NeumannJ 1 1.1 Kurzübersicht der Belastungsarten

Mehr

Inhalt. A Hinweise. B Einführung in Eurocode 2-1-1

Inhalt. A Hinweise. B Einführung in Eurocode 2-1-1 Inhalt A Hinweise 1 Download-Bereich 1 2 Installation / Start 2 3 Bedienungshinweise 2 3.1 PDF-Dokument 2 3.2 EDV-Tools 3 3.2.1 Interaktive Bemessungshilfen 4 3.2.2 Schnittgrößen 12 3.2.3 Baustoffe 14

Mehr

DIN EN : (D)

DIN EN : (D) DIN EN 1999-1-1:2014-03 (D) Eurocode 9: Bemessung und Konstruktion von Aluminiumtragwerken - Teil 1-1: Allgemeine Bemessungsregeln; Deutsche Fassung EN 1999-1-1:2007 + A1:2009 + A2:2013 Inhalt Seite Vorwort...

Mehr

Stahlbau Grundlagen. Verbindungen im Stahlbau. Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka

Stahlbau Grundlagen. Verbindungen im Stahlbau. Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka Stahlbau Grundlagen Verbindungen im Stahlbau Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka Leitbauwerk Halle: Verbindung in einer Rahmenecke Verbindungen im Stahlbau Nieten (heute nicht mehr) Schrauben Bild: Georg Slickers

Mehr

ISBN X B.G. Teubner Verlag - Wiesbaden

ISBN X B.G. Teubner Verlag - Wiesbaden Seite 1 Inhaltsverzeichnis und Vorwort Stahlbau Teil 2 ISBN 3-519-15255-X B.G. Teubner Verlag - Wiesbaden Inhalt 1 Geschweißte Vollwandträger 1.1 Allgemeines... 9 1.2 Querschnittsformen... 9 1.3 Bemessung

Mehr

Bemessung von Querschnitten aus Stahl und Aluminium nach Eurocode

Bemessung von Querschnitten aus Stahl und Aluminium nach Eurocode Bemessung von Querschnitten aus Stahl und Aluminium nach Eurocode FRILO Software GmbH www.frilo.de info@frilo.eu Version 08.06.2015 Inhaltsverzeichnis Bemessung von Querschnitten aus Stahl nach EN 1993-1-1

Mehr

Stahlbau 1. Name:... Matr. Nr.:...

Stahlbau 1. Name:... Matr. Nr.:... 1/14 Name:... Matr. Nr.:... A. Rechnerischer steil 1. Stabilitätsberechnung eines Abstützbockes mit einer Auskragung Der Riegel 1 des unten dargestellten statischen Systems wird durch eine vertikale Linienlast

Mehr

Beispiel 6: Anschlusskonstruktion unter Zug- und Schubkraft

Beispiel 6: Anschlusskonstruktion unter Zug- und Schubkraft Titel: Anschluss Blatt: Seite 1 von 12 Beispiel 6: Anschlusskonstruktion unter Zug- und Schubkraft Es soll der Anschluss des Zugstabes für die Bemessungslast F Ed = 300 kn nachgewiesen werden. Zur Anwendung

Mehr

EC3 Seminar Teil 3 1/6 Ausnutzung plastischer Reserven im Querschnitt

EC3 Seminar Teil 3 1/6 Ausnutzung plastischer Reserven im Querschnitt EC3 Seminar Teil 3 1/6 Aufgabe 1 400 mm 84 0 mm 84 t f =8 t w =6 t w =6 S 35 500 mm y M y, Ed N x, Ed V z,ed a=??? t f =8 Gegeben ist der dargestellte geschweißte Kastenquerschnitt. a) Berechnen Sie die

Mehr

Stahlbau Grundlagen. Der plastische Grenzzustand: Plastische Gelenke und Querschnittstragfähigkeit. Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka

Stahlbau Grundlagen. Der plastische Grenzzustand: Plastische Gelenke und Querschnittstragfähigkeit. Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka Stahlbau Grundlagen Der plastische Grenzzustand: Plastische Gelenke und Querschnittstragfähigkeit Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka Einführungsbeispiel: Pfette der Stahlhalle Pfetten stützen die Dachhaut und

Mehr

NACHWEIS AUSREICHENDER QUERSCHNITTS-

NACHWEIS AUSREICHENDER QUERSCHNITTS- Rolf Kindmann Henning Uphoff NACHWEIS AUSREICHENDER QUERSCHNITTS- TRAGFÄHIGKEIT NACH DER PLASTIZITÄTS- THEORIE Entwurf vom 05.06.2014 Veröffentlichung des Lehrstuhls für Stahl-, Holz- und Leichtbau Univ.-Prof.

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1 Abkürzungen, Formelzeichen, Fußzeiger Einführung in die Eurocodes Baustoffeigenschaften

Inhaltsverzeichnis 1 Abkürzungen, Formelzeichen, Fußzeiger Einführung in die Eurocodes Baustoffeigenschaften 7 Inhaltsverzeichnis 1 Abkürzungen, Formelzeichen, Fußzeiger... 13 2 Einführung in die Eurocodes... 17 3 Baustoffeigenschaften... 23 3.1 Eigenschaften von Holz... 23 3.2 Holzarten und Verwendung... 29

Mehr

-BEMESSUNG EINFACHER BAUTEILE- Prof. Dr.-Ing. Jens Minnert Fachhochschule Gießen-Friedberg TEIL 7 BEMESSUNG IM STAHLBAU.

-BEMESSUNG EINFACHER BAUTEILE- Prof. Dr.-Ing. Jens Minnert Fachhochschule Gießen-Friedberg TEIL 7 BEMESSUNG IM STAHLBAU. STAHLBAU -BEMESSUNG EINFACHER BAUTEILE- Prof. Dr.-Ing. Jens Minnert Fachhochschule Gießen-Friedberg Nachweiskonzept Die Beanspruchung S d darf nicht größer sein als die Beanspruchbarkeit R d eines Bauteils

Mehr

Sachverzeichnis. querkraftbeanspruchte Winkelanschlüsse

Sachverzeichnis. querkraftbeanspruchte Winkelanschlüsse Sachverzeichnis A Abkühlgeschwindigkeit 353 Abkühlzeit 353 Abscheren der Schrauben 204f Abstützkräfte 210, 243 Ankerplatten 165,393 Grenzlasten 395 mit Kopfbolzendübeln 393f Tragfähigkeit 387 Ankerschienen

Mehr

Tabellen zur Tragwerklehre

Tabellen zur Tragwerklehre Tabellen zur Tragwerklehre 7., überarbeitete Auflage Univ.-Prof. em. Dr.-Ing. Franz Krauss Lehrstuhl für Baukonstruktion (Tragwerklehre) RWTH Aachen Univ.-Prof. Dr.-Ing. Wilfried Führer Inhaber des Lehrstuhls

Mehr

Plastische Querschnittstragfähigkeit

Plastische Querschnittstragfähigkeit Grundaufgaben Seite 1/13 0. Inhalt 0. Inhalt 1 1. Allgemeines 1 2. Begriffe 2 3. Grundlagen 2 4. Plastizieren im Querschnitt 2 4.1 Biegemoment 2 4.2 Normalkraft 6 4.3 Querkraft 7 4.4 M-V-N Interaktion

Mehr

Pflichtmodul Stahlbau - Bachelor

Pflichtmodul Stahlbau - Bachelor Prof. Dr.-Ing. Dirk Werner x + 18 6.4.4 Schraubenkategorien nach EN 1993-1-8 EN 1993-1-8 teilt die Schrauben entsprechend ihrer Wirkungsweise, ihrer Herstellung und ihrer Einsatzmöglichkeiten in Bezug

Mehr

Vergleichende Untersuchung zwischen DIN EN 1993 (Eurocode) und DIN am Beispiel von gelenkigen Anschlüssen (Stirnplatte, Doppelwinkel)

Vergleichende Untersuchung zwischen DIN EN 1993 (Eurocode) und DIN am Beispiel von gelenkigen Anschlüssen (Stirnplatte, Doppelwinkel) Sebastian Flechsig Vergleichende Untersuchung zwischen DIN EN 1993 (Eurocode) und DIN 18800 am Beispiel von gelenkigen Anschlüssen (Stirnplatte, Doppelwinkel) BACHELORARBEIT HOCHSCHULE MITTWEIDA UNIVERSITY

Mehr

Erwin Piechatzek Eva-Maria Kaufmann. Formeln und Tabellen Stahlbau

Erwin Piechatzek Eva-Maria Kaufmann. Formeln und Tabellen Stahlbau Erwin Piechatzek Eva-Maria Kaufmann Formeln und Tabellen Stahlbau Aus dem Programm --... Bauingenieurwesen Baubetriebslehre - Grundlagen von Kh. Stark und W. Brecheler Baubetriebslehre - Projektmanagement

Mehr

Stahlbau 1. Name:... Matr. Nr.:...

Stahlbau 1. Name:... Matr. Nr.:... 1/6 Name:... Matr. Nr.:... A. Rechnerischer steil 1. Stabilitätsnachweise Druckstab und Biegeträger Die Druckstäbe (RHS-Profil, I-Profil) werden jeweils zentrisch durch eine Normalkraft (Druckkraft) belastet.

Mehr

Arbeitshilfe Tragwerksplanung im Stahlbau Anschlüsse Allgemeines

Arbeitshilfe Tragwerksplanung im Stahlbau Anschlüsse Allgemeines Arbeitshilfe Tragwerksplanung im Stahlbau Anschlüsse Allgemeines Allgemeines Der konstruktive Punkt, an dem sich mindestens zwei stabförmige Bauteile bzw. deren Schwerachsen treffen, wird als Knotenpunkt

Mehr

Statische Berechnung

Statische Berechnung Ing.-Büro Klimpel Stapel - Gitterbox - Paletten Seite: 1 Statische Berechnung Tragwerk: Stapel - Gitterbox - Paletten Rack 0,85 m * 1,24 m Herstellung: Scafom International BV Aufstellung: Ing.-Büro Klimpel

Mehr

Bearbeitet von Dr.-Ing. Wolfram Lohse Professor fur Stahlbau und Baustatik an der Fachhochschule Aachen Prtifingenieur fur Baustatik (Metallbau)

Bearbeitet von Dr.-Ing. Wolfram Lohse Professor fur Stahlbau und Baustatik an der Fachhochschule Aachen Prtifingenieur fur Baustatik (Metallbau) Thiele/Lohse Stahlbau Teil2 Bearbeitet von Dr.-Ing. Wolfram Lohse Professor fur Stahlbau und Baustatik an der Fachhochschule Aachen Prtifingenieur fur Baustatik (Metallbau) 19., tiberarbeitete Auflage

Mehr

Ingenieurbüro für Musterbauten Dipl.-Ing. Moritz Mustermann; Musterstraße 13; Musterstadt

Ingenieurbüro für Musterbauten Dipl.-Ing. Moritz Mustermann; Musterstraße 13; Musterstadt Seite 138 Position: 1 Geschraubte Rahmenecke nach EC3-1-8 (NA Deutschland) Systemwerte: Stütze: Profil Stütze = HEA240 Riegel: Profil Riegel = HEA240 Riegelneigung alpha = 10,0 Voute: Voutenlänge lv =

Mehr

Bachelorarbeit. Herr Marcel Convent. Bemessung und Konstruktion genormter Verbindungsmittel von Aluminiumtragwerken

Bachelorarbeit. Herr Marcel Convent. Bemessung und Konstruktion genormter Verbindungsmittel von Aluminiumtragwerken Bachelorarbeit Herr Marcel Convent Bemessung und Konstruktion genormter Verbindungsmittel von Aluminiumtragwerken Mittweida, 2015 Fakultät Maschinenbau Bachelorarbeit Bemessung und Konstruktion genormter

Mehr

Nachweis des Biegedrillknickens für Kragträger

Nachweis des Biegedrillknickens für Kragträger Nachweis des Biegedrillknickens für Kragträger 1. Allgemeines Nach DIN 18800 Teil dürfen die Stabilitätsfälle Biegeknicken und Biegedrillknicken getrennt untersucht werden. Bei dieser Vorgehensweise sind

Mehr

Stahlbau Grundlagen. Verbindungen im Stahlbau. Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka

Stahlbau Grundlagen. Verbindungen im Stahlbau. Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka Stahlbau Grundlagen Verbindungen im Stahlbau Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka Leitbauwerk Halle: Verbindung in einer Rahmenecke 2 Verbindungen im Stahlbau Nieten (heute nicht mehr) Schrauben Bild: Georg Slickers

Mehr

Stahlbeton for Beginners

Stahlbeton for Beginners Silke Scheerer Dirk Proske Stahlbeton for Beginners Grundlagen für die Bemessung und Konstruktion Zweite Auflage

Mehr

Ingenieurholzbau II, SS 20008

Ingenieurholzbau II, SS 20008 Fachhochschule Augsburg Studiengang Bauingenieurwesen Name:... Ingenieurholzbau II, SS 20008 Arbeitszeit: Hilfsmittel: 90 Minuten Formelsammlung, Bemessungstabellen Aufgabe 1 (ca. 35 min) Gegeben: Anschluss

Mehr

Tipp 14/09. Bautechnisches Prüfamt

Tipp 14/09. Bautechnisches Prüfamt Tipp 14/09 Grenzschnittkräfte für Schrauben und Gewindestangen aus Edelstahl nach der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Z-30.3-6 vom 22.04.2014 [1] Die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-30.3-6

Mehr

Bemessungshilfe Stützen im Geschossbau

Bemessungshilfe Stützen im Geschossbau Bemessungshilfe Stützen im Geschossbau Bemessungstabellen nach DIN EN 1993-1-1 und Nomogramme für den Brandfall nach DIN EN 1993-1- bauforumstahl 1 Bemessungshilfe Stützen im Geschossbau Bemessungstabellen

Mehr

Gottfried C. O. Lohmeyer. Baustatik 2. Festigkeitslehre

Gottfried C. O. Lohmeyer. Baustatik 2. Festigkeitslehre Gottfried C. O. Lohmeyer Baustatik 2 Festigkeitslehre 8., überarbeitete und erweiterte Auflage Mit 260 Abbildungen, 90 Tafeln, 145 Beispielen und 48 Übungsaufgaben Te Ubner HLuHB Darmstadt MI HU 15182717

Mehr

Bachelorarbeit. Brandschutznachweise im Stahl- und Stahlverbundbau nach Eurocode. (Zusammenfassung) Aufgabensteller: Prof. Dr. Ing.

Bachelorarbeit. Brandschutznachweise im Stahl- und Stahlverbundbau nach Eurocode. (Zusammenfassung) Aufgabensteller: Prof. Dr. Ing. Bachelorarbeit Brandschutznachweise im Stahl- und Stahlverbundbau nach Eurocode (Zusammenfassung) Aufgabensteller: Prof. Dr. Ing. Othmar Springer Bearbeiter: Martin Paulus September 2010 Seite 1 Einführung:

Mehr

Erwin Piechatzek Eva-Maria Kaufmann. Formeln und Tabellen Stahlbau

Erwin Piechatzek Eva-Maria Kaufmann. Formeln und Tabellen Stahlbau Erwin Piechatzek Eva-Maria Kaufmann Formeln und Tabellen Stahlbau Aus dem Programm Bauingenieurwesen Baubetriebslehre - Grundlagen von Kh. Stark und W. Brecheler Baubetriebslehre - Projektmanagement von

Mehr

Grundlagen des Stahlbaus Formelsammlung

Grundlagen des Stahlbaus Formelsammlung Grundlagen des Stahlbaus Formelsammlung Jan Höffgen 2. Mai 2014 Diese Zusammenfassung wurde auf der Basis der Bachelor-Vorlesung Grundlagen des Stahlbaus und der zugehörigen Übung im WS 2012/13 erstellt.

Mehr

Bachelorarbeit. Magnus Pfitzner. Vergleichende Untersuchung biegesteifer und gelenkiger Anschlüsse im Normenvergleich DIN und EC 3

Bachelorarbeit. Magnus Pfitzner. Vergleichende Untersuchung biegesteifer und gelenkiger Anschlüsse im Normenvergleich DIN und EC 3 Magnus Pfitzner Vergleichende Untersuchung biegesteifer und gelenkiger Anschlüsse im Normenvergleich DIN 18800 und EC 3 Bachelorarbeit HOCHSCHULE MITTWEIDA UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES Maschinenbau/Feinwerktechnik

Mehr

1 ANWENDUNGSBEREICH UND ANWENDUNGSBEDINGUNGEN 1

1 ANWENDUNGSBEREICH UND ANWENDUNGSBEDINGUNGEN 1 XI 1 ANWENDUNGSBEREICH UND ANWENDUNGSBEDINGUNGEN 1 1.1 Allgemeines 1 1.2 T emperaturbereich 1 1.3 Materialkennwerte 1 1.4 Dichtheit 1 1.5 Brandverhalten und erhöhte Temperaturen 1 1.6 Toxizität 2 1.7 Resistenz

Mehr

Konstruktiver Ingenieurbau kompakt

Konstruktiver Ingenieurbau kompakt Bauwerk Konstruktiver Ingenieurbau kompakt Formelsammlung und Bemessungshilfen nach Eurocode für die Bereiche: Lastannahmen, Holzbau, Mauerwerksbau, Stahlbau, Stahlbetonbau, Geotechnik, Statische Hinweise

Mehr

Tragwerksplanung: Hallenbau 03 DETAILS

Tragwerksplanung: Hallenbau 03 DETAILS 1 Holzbau für Architekten Tragwerksplanung: Hallenbau 03 DETAILS 2 HALLENBAU DETAILS a) Lagerung auf Holzstützen: Dabei wird zwischen ein- und mehrteiligen Stützen unterschieden. Lagerung eines BSH-Binders

Mehr

STAHLBAU Schraubenverbindungen

STAHLBAU Schraubenverbindungen 2.5.2 Schraubenverbindungen 2.5.2.1 Arten von Schraubenverbindungen 2.5.2.1.1 SL-Verbindungen 2.5.2.1.2 GV-Verbindungen 2.5.2.2 Schraubenarten 2.5.2.2.1 Festigkeitsklassen 2.5.2.2.2 Rohe Schrauben 2.5.2.2.3

Mehr

Tech-News 2009/1 Fachgebiet: Stahlbau

Tech-News 2009/1 Fachgebiet: Stahlbau Tech-News 2009/1 Fachgebiet: Stahlbau von Dipl.-Ing. Magnus Forster Prüfingenieur für Baustatik VPI Am Straßdorfer Berg 7, 73529 Schwäbisch Gmünd E-Mail: forster@forster-ing.de Stirnplatten starre bzw.

Mehr

Beispiel 1: Querschnittstragfähigkeit

Beispiel 1: Querschnittstragfähigkeit Titel: Querschnittstragfähigkeit Blatt: Seite 1 von 10 Beispiel 1: Querschnittstragfähigkeit Belastung: M y,ed = 190 knm N Ed = 700 kn V z,ed = 100 kn Material: S 235 Nachweis des Querschnitts nach DIN-EN

Mehr

1 Kräfte am Bauwerk Bauen und Berechnen Kräfte im Gleichgewicht Lasten... 6

1 Kräfte am Bauwerk Bauen und Berechnen Kräfte im Gleichgewicht Lasten... 6 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 1 1 Kräfte am Bauwerk... 3 1.1 Bauen und Berechnen... 3 1.2 Kräfte im Gleichgewicht... 4 1.3 Lasten... 6 2 Sicherheitskonzepte... 13 2.1 Nachweis mit dem globalen Sicherheitskonzept

Mehr

Lohmeyer Baustatik 1

Lohmeyer Baustatik 1 Lohmeyer Baustatik 1 Grundlagen und Einwirkungen Bearbeitet von Stefan Baar 12., vollständig überarbeitete und aktualisierte Auflage 2016. Buch. XVI, 332 S. Gebunden ISBN 978 3 8348 1792 1 Format (B x

Mehr

Stahlbau-Praxis nach Eurocode 3

Stahlbau-Praxis nach Eurocode 3 Wagenknecht Stahlbau-Praxis nach Eurocode 3 Band 3 Komponentenmethode 2. Auflage BBB Vorwort zur 2. Auflage Die 2. Auflage des dritten Bandes wurde überarbeitet, verbessert und erheblich erweitert. Für

Mehr

Stahlbau Grundlagen. Der Grenzzustand der Stabilität: Einzelstab- und Systemknicken. Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka

Stahlbau Grundlagen. Der Grenzzustand der Stabilität: Einzelstab- und Systemknicken. Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka Stahlbau Grundlagen Der Grenzzustand der Stabilität: Einzelstab- und Systemknicken Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka Einführung Eine Dachscheibe wird zum statischen System mit Lasten Prof. Dr.-Ing. Dorka Fachgebiet

Mehr

KONSTRUKTIONSLEHRE Prof. Dr.-Ing. M. Reichle. DHBW STUTTGART Studiengang Mechatronik. Schweißverbindungen. 2. Semester. Blatt 1. Pressschweißverfahren

KONSTRUKTIONSLEHRE Prof. Dr.-Ing. M. Reichle. DHBW STUTTGART Studiengang Mechatronik. Schweißverbindungen. 2. Semester. Blatt 1. Pressschweißverfahren Pressschweißverfahren Blatt 1 Entscheidungshilfe zur Wahl des geeigneten Schweißverfahrens Stoßformen nach DIN 191-1 Blatt Blatt Stumpfnahtformen an Stahl und deren Vorbereitung nach DIN 969 (Auswahl)

Mehr

Nachweis Elastisch Elastisch eines I-Querschnittes mit zweiachsiger Biegung und Normalkraft

Nachweis Elastisch Elastisch eines I-Querschnittes mit zweiachsiger Biegung und Normalkraft Name : Nr. 4 03.00 60 1. Aufgabe Seite 1 Nachweis Elastisch Elastisch eines I-Querschnittes mit zweiachsiger Biegung und Normalkraft h 1 y b 1 t 3 4 s 5 6 7 8 9 z h Bezeichnungen der Abmessungen und Querschnittspunkte

Mehr

In der Technik treten Fachwerke als Brückenträger, Masten, Gerüste, Kräne, Dachbindern usw. auf.

In der Technik treten Fachwerke als Brückenträger, Masten, Gerüste, Kräne, Dachbindern usw. auf. 6. Ebene Fachwerke In der Technik treten Fachwerke als Brückenträger, Masten, Gerüste, Kräne, Dachbindern usw. auf. 6.1 Definition Ein ideales Fachwerk besteht aus geraden, starren Stäben, die miteinander

Mehr

Dresden, 15. Juni 2007

Dresden, 15. Juni 2007 Mehrschraubenverbindungen mit PC Bolt Dresden, 15. Juni 2007 Prof. Dr.-Ing. Berthold Schlecht Dr.-Ing. Willi Gründer Dipl.-Ing. Tobias Schulze Einteilung Schraubenverbindungen Einschraubenverbindung Berechnung

Mehr

Zur Bemessung hallenbautypischer Verbindungen

Zur Bemessung hallenbautypischer Verbindungen Zur Bemessung hallenbautypischer Verbindungen Hartmut Pasternak Anja Schwarzlos BTU Cottbus, Lehrstuhl für Stahlbau, Deutschland KURZFASSUNG: Es wird über ein Forschungsprojekt berichtet, welches sich

Mehr

7 Grenzzustand der Tragfähigkeit

7 Grenzzustand der Tragfähigkeit 7 Grenzzustand der Tragfähigkeit Im Kap. 4 wurde bereits gezeigt, dass gemäß des Sicherheitskonzepts der DIN 1045-1 die Zuverlässigkeit von Stahlbetonbauteilen durch die Überprüfung der Bemessungsgleichung

Mehr

Klausur Stahlbau März 2016 Konstruktion WS 15/16 50 min / 50 Pkt.

Klausur Stahlbau März 2016 Konstruktion WS 15/16 50 min / 50 Pkt. Klausur Stahlbau 3 24. März 2016 Konstruktion WS 15/16 50 min / 50 Pkt. Name: Matrikelnummer: In Feldmitte des unten dargestellten Einfeldträgers aus einem Schweißprofil ist ein Hänger aus einem Flachstahlprofil

Mehr

Finite-Elemente-Methoden im Stahlbau

Finite-Elemente-Methoden im Stahlbau Rolf Kindmann Matthias Kraus Finite-Elemente-Methoden im Stahlbau ICENTENN Ernst & Sohn Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung und Übersicht 1 1.1 Erforderliche Nachweise und Nachweisverfahren 1 1.2 Verfahren

Mehr

Z September 2015

Z September 2015 20.0.2015 I 36-1.14.4-49/15 Z-14.4-744 9. September 2015 9. September 2017 SSI Fritz Schäfer GmbH Fritz-Schäfer-Straße 20 57290 Neunkirchen Galvanisch verzinkte Verbindungselemente der Festigkeitsklasse.

Mehr

( und ) Sommer Samstag, 22. August 2015, Uhr, HIL G 15. Name, Vorname: Studenten-Nr.:

( und ) Sommer Samstag, 22. August 2015, Uhr, HIL G 15. Name, Vorname: Studenten-Nr.: Baustatik I+II Sessionsprüfung (101-0113-00 und 101-0114-00) Sommer 2015 Samstag, 22. August 2015, 09.00 12.00 Uhr, HIL G 15 Name, Vorname: Studenten-Nr.: Bemerkungen 1. Die Aufgaben dürfen in beliebiger

Mehr

Ulrich Krüger. Stahlbau. Teil 2 Stabilitätslehre Stahlhochbau und Industriebau. 3. Auflage. Ernst & Sohn

Ulrich Krüger. Stahlbau. Teil 2 Stabilitätslehre Stahlhochbau und Industriebau. 3. Auflage. Ernst & Sohn Ulrich Krüger Stahlbau Teil 2 Stabilitätslehre Stahlhochbau und Industriebau 3. Auflage Ernst & Sohn Stabilitätslehre Einleitung 3 1 Stabilität und Traglast am Druckstab 7 1.1 Stabilität und Traglast 7

Mehr

Baugrund - Sicherheitsnachweise im Erd- und Grundbau - Ergänzende Regelungen zu DIN EN

Baugrund - Sicherheitsnachweise im Erd- und Grundbau - Ergänzende Regelungen zu DIN EN DIN 1054:2010-12 (D) Baugrund - Sicherheitsnachweise im Erd- und Grundbau - Ergänzende Regelungen zu DIN EN 1997-1 Inhalt Seite Vorwort...6 1 Anwendungsbereich...8 2 Ergänzende Regelungen zu DIN EN 1997-1:2009-09...8

Mehr

46 A Auflagernachweis Stahlbau

46 A Auflagernachweis Stahlbau Programmvertriebsgesellschaft mbh Lange Wender 1 34246 Vellmar BTS STATIK-Beschreibung - Bauteil: 46A - Auflagernachweiß Stahlbau Seite 1 46 A Auflagernachweis Stahlbau System: Auflager eines I-Profils

Mehr

EN 1090 für Planer und Ingenieure

EN 1090 für Planer und Ingenieure EN 1090 für Planer und Ingenieure Wahl der Ausführungsklassen und deren Auswirkungen auf die Herstellung B. Eng. Marc Kreissig Inhaltsverzeichnis Vorstellen des Fallbeispiels EXC2 und EXC3 Unterschiede

Mehr

Kippen von Biegeträgern

Kippen von Biegeträgern Grundaufgaben Seite 1/9 von Biegeträgern 0. Inhalt 0. Inhalt 1 1. Allgemeines 1 2. Grundlagen 2 3. Begriffe / Abkürzungen / Formelzeichen 2 4. Bemessung eines Trägers gegen 2 4.1 Elastisches, perfekter

Mehr

Bemessungsverfahren für zugkraftbeanspruchte Querkraftanschlüsse

Bemessungsverfahren für zugkraftbeanspruchte Querkraftanschlüsse 07/0 PRÜFAT FÜR BAUSTATK NÜRNBERG Bemessungsverfahren für zugkraftbeanspruchte uerkraftanschlüsse Für die Bemessung der Anschlüsse gelenkig gelagerter Träger stehen Tabellenwerke [1], [] zur Verfügung,

Mehr

Fachhochschule München Diplom- und Masterarbeiten

Fachhochschule München Diplom- und Masterarbeiten Thema: Dynamische Analyse der Millenium Bridge London Die Millenium Brigde in London mußte unmittelbar nach ihrer Inbetriebnahme im Jahr 2000 wieder geschlossen werden, nachdem große Schwingungen der Brücke

Mehr

Inhalt 1 Einführung 2 Wirkung der Kräfte 3 Bestimmung von Schwerpunkten

Inhalt 1 Einführung 2 Wirkung der Kräfte 3 Bestimmung von Schwerpunkten Inhalt (Abschnitte, die mit * gekennzeichnet sind, enthalten Übungsaufgaben) 1 Einführung... 1 1.1 Begriffe und Aufgaben der Statik... 2 1.1.1 Allgemeine Begriffe 1.1.2 Begriffe für Einwirkungen... 4 1.1.3

Mehr

BiP. 5. Auflage. Stahlbau. Teil 1: Grundlagen Mit Beispielen nach Eurocode 3. Rolf Kindmann, Ulrich Krüger. Bauingenieur-Praxis

BiP. 5. Auflage. Stahlbau. Teil 1: Grundlagen Mit Beispielen nach Eurocode 3. Rolf Kindmann, Ulrich Krüger. Bauingenieur-Praxis BiP 5. Auflage Stahlbau Teil 1: Grundlagen Mit Beispielen nach Eurocode 3 Rolf Kindmann, Ulrich Krüger Bauingenieur-Praxis Rolf Kindmann, Ulrich Krüger Stahlbau Teil 1: Grundlagen Mit Beispielen nach

Mehr

5.5 Rahmen und Stabwerke

5.5 Rahmen und Stabwerke 5.5 Rahmen und Stabwerke 215 5.5 Rahmen und Stabwerke 5.5.1 Vorbemerkungen Für die FE-Analyse biegesteifer Rahmen und Stabwerke werden finite Stabelemente benötigt, die zur Lösung der jeweils vorliegenden

Mehr

46R Stahlkonsole. Leistungsumfang: BTS STATIK-Beschreibung - Bauteil: 46R - Stahlkonsole Seite 1

46R Stahlkonsole. Leistungsumfang: BTS STATIK-Beschreibung - Bauteil: 46R - Stahlkonsole Seite 1 Programmvertriesgesellschaft mh Lange Wender 1 34246 Vellmar BTS STATIK-Beschreiung - Bauteil: 46R - Stahlkonsole Seite 1 46R Stahlkonsole Leistungsumfang: Stahlsorten nach DIN 17100 (St 37-2, USt 37-2,RSt

Mehr

Beuth Hochschule für Technik Berlin

Beuth Hochschule für Technik Berlin Seite 1 Einführung Schlanke Stützen sind stabilitätsgefährdete Bauteile. Den Zusammenhang zwischen Belastung Verformung für verschiedene Werkstoffe zeigt das nächste Bild. Die Grundtypen stabilitätsgefährdeter

Mehr

Stahlbau Grundlagen. Der plastische Grenzzustand: Plastische Gelenke und Querschnittstragfähigkeit. Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka

Stahlbau Grundlagen. Der plastische Grenzzustand: Plastische Gelenke und Querschnittstragfähigkeit. Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka Stahlbau Grundlagen Der plastische Grenzzustand: Plastische Gelenke und Querschnittstragfähigkeit Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka Einführungsbeispiel: Pfette der Stahlhalle Pfetten stützen die Dachhaut und

Mehr

Grundlagen stiftförmiger Verbindungsmittel

Grundlagen stiftförmiger Verbindungsmittel DIN 1052 stiftförmiger Verbindungsmittel 2 Trag- und Verformungsverhalten Starre Verbindungen Klebungen Nachgiebige Verbindungen Die Steigung der Last- Verschiebungskurve ist ein Maß für die Steifigkeit.

Mehr

ST6 - Fußpunkt eingespannte Stahlstützen. FRILO Software GmbH Stand:

ST6 - Fußpunkt eingespannte Stahlstützen. FRILO Software GmbH  Stand: ST6 - Fußpunkt eingespannte Stahlstützen FRILO Software GmbH www.frilo.de info@frilo.eu Stand: 05.04.2016 ST6 ST6 - Fußpunkt eingespannte Stahlstützen Hinweis: Diese Dokumentation beschränkt sich auf

Mehr

Inhaltsverzeichnis und Vorwort

Inhaltsverzeichnis und Vorwort Seite 1 Inhaltsverzeichnis und Vorwort Stahlbau Grundlagen und Tragwerke ISBN 3-528-03853-5 Vieweg Verlag Wiesbaden Inhaltsverzeichnis Autor 1 Allgemeiner Überblick... 1 Fritsch 1.1 Einführung... 1 1.2

Mehr

Inhaltsverzeichnis und Vorwort

Inhaltsverzeichnis und Vorwort Seite 1 Inhaltsverzeichnis und Vorwort Elastische und plastische Querschnittstragfähigkeit ISBN 3-433-02842-7 Verlag Ernst & Sohn - Berlin Inhaltsverzeichnis Vorwort... V 1 Übersicht... 1 1.1 Einleitung...

Mehr

Advance Stahlbau Tutorial: Strukturen und Anschlüsse

Advance Stahlbau Tutorial: Strukturen und Anschlüsse Advance Stahlbau Tutorial: Strukturen und Anschlüsse GRAITEC GmbH Centroallee 263a D-46047 Oberhausen http://www.graitec.de info.germany@graitec.com Advance Stahlbau Tutorial: Strukturen und Anschlüsse

Mehr

Stahlbau- Brevier. Inhaltsverzeichnis i/1 Gesamtübersicht

Stahlbau- Brevier. Inhaltsverzeichnis i/1 Gesamtübersicht I Stahlbau- Inhaltsverzeichnis i/1 Gesamtübersicht Kapitel 0 Formulare allgemein 0.1.1-0.1.6 0/1-0/10 0 Formulare statisch mit Berechnungsbeispielen 0.2.1-0.13.2 0/11-0/59 1 Schrauben 4.6, 8.8, 10.9 (HV),

Mehr

Stahlbau- Brevier. Inhaltsverzeichnis i/1 Gesamtübersicht

Stahlbau- Brevier. Inhaltsverzeichnis i/1 Gesamtübersicht I i/1 Gesamtübersicht 0 Formulare allgemein 0.1.1-0.1.6 0/1-0/10 0 Formulare statisch mit Berechnungsbeispielen 0.2.1-0.13.2 0/11-0/59 1 Schrauben 4.6, 8.8, 10.9 (HV), M12 -M42, nach DIN 18800 u. EURO-CODE

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einführung in DIN EN 1993 (EC 3) 1 Einführung in DIN EN 1993 (EC 3) 1.1 Allgemeines über Eurocodes

Inhaltsverzeichnis. Einführung in DIN EN 1993 (EC 3) 1 Einführung in DIN EN 1993 (EC 3) 1.1 Allgemeines über Eurocodes Inhaltsverzeichnis Einführung in DIN EN 1993 (EC3) Prof. Dipl.-Ing. Jürgen Fehlau Beuth-Hochschule für Technik Berlin Querschnittsnachweise nach DIN EN 1993-1-1 Prof. Dipl.-Ing. Jürgen Fehlau Beuth-Hochschule

Mehr

Schweißnaht ST5. FRILO Software GmbH Stand:

Schweißnaht ST5. FRILO Software GmbH  Stand: Schweißnaht ST5 FRILO Software GmbH www.frilo.de info@frilo.eu Stand: 01.07.2015 ST5 Schweißnaht ST5 Hinweis: Diese Dokumentation beschränkt sich auf die Eurocode-spezifische Beschreibung. Dokumentationen,

Mehr

Teil 6 Verbindungen und Anschlüsse

Teil 6 Verbindungen und Anschlüsse Prof. Dr.-Ing. Dirk Werner x + 1 Teil 6 Verbindungen und Anschlüsse 6. Verbindungen und Anschlüsse 6.1 Einige einleitende Gedanken Bauteile aus Stahl können spätestens dann, wenn sie den Stahlbaubetrieb

Mehr

Grundlagen (Lösungen) Tragkonstruktionen. Verbindungen. Konstruktionen. Baustahlprofile Biegetragelemente Flächentragelemente Windaussteifungen

Grundlagen (Lösungen) Tragkonstruktionen. Verbindungen. Konstruktionen. Baustahlprofile Biegetragelemente Flächentragelemente Windaussteifungen Grundlagen (Lösungen) Tragkonstruktionen Baustahlprofile Biegetragelemente Flächentragelemente Windaussteifungen Verbindungen Grundsätze Schrauben Schweissen Betonverankerungen Konstruktionen Knoten Beispiel

Mehr

Seite neu erstellt Okt Kontakt Programmübersicht Bestellformular

Seite neu erstellt Okt Kontakt Programmübersicht Bestellformular Seite neu erstellt Okt. 2012 Kontakt Programmübersicht Bestellformular Infos auf dieser Seite... als pdf Allgemeines... Flanschwinkel Biegung... Schrauben Lochleibung... Stützenstegfeld Schub... Flansch

Mehr

Randbalkenanschluss für ASSY SCHRAUben Holz-Holz

Randbalkenanschluss für ASSY SCHRAUben Holz-Holz Randbalkenanschluss für ASSY SCHRAUben Holz-Holz VERBINDET DAS HOLZ - STATT ES ZU SPALTEN 18.07.2016 Inhaltsverzeichnis Wertebestimmung Seite 3 Verwendung der Tabellenwerte Seite 7 Randbalkenanschluss

Mehr

Massivbau I Hausübung Teil 1:

Massivbau I Hausübung Teil 1: RWTH Aachen Seite 1 Abgabe bis zum: 17.11.2010 WS 2010/11 Massivbau I Hausübung Teil 1: Beispiel: 210397 A = 3, B = 9, C = 7. Gegeben: Trapezquerschnitt eines Stahlbetonbauteils gemäß Abbildung. b 2 Baustoffe:

Mehr